A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 25.11.2020

  • AEW Dynamite Results vom 25.11.2020

    AEW Dynamite
    25.11.2020 (Getaped: 19.11.2020)
    Daily's Place, Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur, Taz


    Singles Match
    Hangman Page besiegt 4

    Singles Match
    Will Hobbs (w/Taz) besiegt Lee Johnson

    Tag Team Match
    The Hybrid2 (Angelico & Jack Evans) besiegen Top Flight (Darius Martin & Daunte Martin)

    Tag Team Match
    The Inner Circle (Chris Jericho & Jake Hager) besiegen SCU (Christopher Daniels & Frankie Kazarian)

    AEW Women's World Championship Match
    Hikaru Shida (c) besiegt Anna Jay (w/Tay Conti)

    Tag Team Match
    The Butcher And The Blade (The Blade & The Butcher) (w/The Bunny) besiegen The Death Triangle (PAC & Rey Fenix)


    AEW Dynamite Report vom 25.11.2020

    All Elite Wrestling: Dynamite
    25.11.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    AEW Dynamite beginnt mit dem gewohnten Intro. Feuerwerk wird gezündet, während uns Jim Ross ein weiteres Mal aus Jacksonville, dem zu Hause der Jax begrüßt und uns ein fröhliches Thanksgiving wünscht. An seiner Seite begrüßt er Tony Schiavone und Excalibur. Tony Schiavone teilt uns mit, dass in einer Woche eines der größten Events in der Geschichte von AEW Dynamite ansteht. Jim Ross teilt uns mit, dass dort Kenny Omega auf Jon Moxley in einem Match um die AEW World Championship treffen wird. Doch den Anfang machen wir heute mit dem Mann, der bei Full Gear sein Match gegen Kenny Omega verlor. Hangman Adam Page kommt zum Ring. John Silver folgt ihm und wird dabei von der Dark Order begleitet. Während seines Entrances wird ein Video der Dark Order eingespielt. Evil Uno teilt uns mit, dass sich die Dark Order persönlich dieses Match gewünscht hat. John Silver führt aus, dass sie Adam Page mögen würden. Er ist ein großartiger Typ und ein gut aussehender Typ. Allerdings wird die Dark Order einen Sieg einfahren und wisst ihr auch wieso? Wegen Johnny Hungie!

    Singles Match
    „Hangman“ Adam Page besiegt John Silver via Pinfall nach einer Buckshot Lariat – [9:45]

    Nach dem Match kommt die Dark Order in den Ring. Während sich Five, Ten und Alex Reynolds um John Silver kümmer, ergreift Evil Uno das Wort. Er teilt ihm mit, dass sie nicht hergekommen sind um ihn zu attackieren, so wie sie es in der Vergangenheit getan haben. Dies bedauert er sehr. Doch er wisse auch, dass Adam ebenfalls einiges bereut. Er sieht ein Mann, der einst Mitglied einer der populärsten Gruppierungen aller Zeiten war, aber er sieht auch einen Mann, der unzählige Male versucht hat diese Gruppierung zu verlassen, was diese nie zugelassen hat. Wenn das kein Kult ist, dann weiß ich nicht was ein Kult ist. Evil Uno teilt Adam Page mit, dass er weiß, dass er momentan viel mit sich beschäftigt ist und nicht viele Leute hat, auf die er sich verlassen könnte. Doch er und seine Freunde sind für ihn hier. Du weißt wo du uns finden kannst. Mit diesen Worten verlässt die Dark Order den Ring und lässt Hangman nachdenklich zurück.



    Die Kommentatoren gehen auf die weiteren Matches des heutigen Abends ein.

    Es wird zu Alex Marvez in den Backstagebereich geschalten. Dieser hat Kenny Omega zu einem Interview bei sich und stellt ihm eine Frage zur Vertragsunterzeichnung, die in der letzten Woche stattfinden sollte, doch durch den Angriff auf Jon Moxley nicht vollzogen werden konnte. Hoffentlich kann heute alles unterschrieben werden. Er will Kennys Gedanken dazu erfahren. Kenny teilt uns mit, dass er nach einer ereignisreichen letzten Woche genug Zeit hatte um über alles nachzudenken. Sein Fazit ist, auch wenn es etwas nach Klischee klingen mag: Je mehr Dinge sich ändern, desto mehr bleiben sie gleich. Wenn er darüber nachdenkt was ein Jahr zuvor, fast auf den Tag genau stattgefunden hat, dann denkt er an die Verletzungen die er durch Moxley erlitten hat. Kenny gibt zu, dass sie ein Match gegeneinander bestritten haben und es verloren hat. Er kann es zugeben und sich ändern. Wenn wir die Zeit nun vorstellen, dann befinden wir uns wieder an demselben Punkte. Die Dinge ändern sich nicht. Den einzigen Unterschied den er momentan sieht, ist dass nun nicht mehr sein Gesicht, sondern das von Moxley überall auf den Pro Wrestling Magazinen zu finden ist. Leute bezeichnen Moxley nun als besten Wrestler der Welt. Dinge ändern sich, doch nach dem Eliminator Titel Turnier war plötzlich wieder sein Name in aller Munde. Plötzlich ist der Cleaner zurück, die „Best Bout Machine“. Die Rückkehr des wahrhaft besten Wrestlers der Welt. Jon, je mehr Dinge sich ändern, desto mehr bleiben sie gleich. Das was uns verbindet ist der Titel den Moxley besitzt und er nicht. Das ist die AEW World Championship. Für ein Jahr hat er darum gerungen und sich zurück an die Spitze gekämpft. Es wird Zeit den Titel zu gewinnen, damit die Leute ihn wirklich als Besten anerkennen. Er bittet Jon dieses Mal nicht über eine Stipulation nachzudenken. Es soll eine Herausforderung unter Gentleman sein. Nur für eine Nacht bittet er Moxley das „Garbage Wrestling“ zu Hause zu lassen. Keine Tische, keine Stühle, keine Mülltonnen und keine Reißzwecken. Wenn Moxley der Beste sein will, dann soll er ihn mitten im Ring besiegen. Er soll ihn pinnen, zur Aufgabe bringen oder sogar das Bewusstsein verlieren lassen, wenn er die Fähgikeiten dazu hat. Er will im Ring auf eine Antwort warten. „Goodbye, Good Night„ und all der Kram. Lass uns den Vertrag unterschreiben. Kenny geht aus dem Bild kommt aber nochmal wieder. Er teilt uns mit, dass er etwas vergessen hat. Jon ist ein guter Typ und er beglückwünscht ihn. Als er sich die Geschichte aus Moxleys Kindheit angehört hat, war er wirklich von Herzen gerührt. Er hat ihm wirklich alles abgenommen was Moxley dort gesagt hat. Doch wenn er darüber nachdenkt, war Moxley's Vater gar nicht so hart. Wenn er darüber nachdenkt, würde er sogar behaupten dass sein eigener Vater vermutlich den Vater von Moxley nach Strich und Faden verprügeln würde. Kenny verabschiedet sich und verlässt das Geschehen.



    Vor dem nächsten Match wird eine Vignette zu Darby Allin eingeblendet. Dieser befindet sich auf einer Wiese. Dort schlägt er mit seinem Skateboard das Seitenfenster seines Wagens ein. Er steigt auf das Dach und sprüht etwas auf den Wagen. An Team Taz gerichtet teilt er mit, dass sie nur überleben werden, wenn er dies zulassen würde. Er entfernt sich vom Auto, holt ein Feuerzeug aus seiner Tasche und zündet eine Spur an, die er mit Benzin gelegt hat. Das Feuer breitet sich langsam zum Auto aus, bis dieses in Flammen aufgeht. Darby Allin guckt sich das Spektakel mit der TNT Championship über seinen Schultern an.

    Vor dem Match wurde Will Hobbs als Powerhouse Hobbs angekündigt und kam zusammen mit Taz zum Ring.

    Singles Match
    Will Hobbs (w/ Taz) vs. Lee Johnson via Pinfall nach einem Powerslam - [1:49]

    Taz stieg nach dem Match in den Ring. Er teilt Hobbs mit, dass er wissen würde, dass er noch einiges zu erledigen hat. Er hat die FTW Championship von Brian Cage bei sich. Will Hobbs soll ruhig in den Backstagebereich gehen. Dort feiern Brian Cage und Ricky Starks ihren großen Sieg aus der letzten Woche und seinen Beitritt zum Team Taz. Er soll sich ruhig dazugesellen. Er muss nun etwas geschäftliches erledigen. Will Hobbs begibt sich in den Backstagebereich.



    Taz teilt uns mit, dass er ein Problem mit dem Umgang von AEW mit der FTW Championship hat. Die Liga würdigt den Titel zu wenig. Er ist es leid wie die Liga mit dem Titel und dem damit einhergehenden Lebensstil umgeht. Der Titel wird hier nicht anerkannt und damit muss endlich Schluss sein. Daher wird er den Ring nicht verlassen bis jemand vom AEW Management herauskommt und den Titel an sich nimmt und ihm endlich den nötigen Respekt entgegenbringt. Es gibt einen Grund wieso harte Kerle diesen Titel tragen wollen. Er will von jemanden aus dem Management hören, wieso der Titel nicht anerkannt wird. Plötzlich wird das Mikrofon abgedreht. Taz verlangt ein neues Mikrofon von Justin Roberts, dass dieser nach einigem Zögern zu ihm bringt. Taz teilt Keith Mitchell und Tony Khan mit, dass wenn sie ihm dieses Mikrofon abstellen würden, er zum Announcement Tisch gehen werde und sich eines der Headsets schnappen würde, die nicht abgestellt werden können. Er weiß genau, wie die Dinge hier laufen. Das ist nicht sein erster Ritt. Wenn er eines dieser Announcement Headsets nimmt, dann … und abermals wurde ihm das Mikrofon abgestellt. Während sich Taz im Ring aufregt, kommt Cody Rhodes mit einem Headset auf dem Kopf auf die Entrance Stage. Er schüttelt den Kopf und wird von einem Mitarbeiter gebeten das Headset abzunehmen. Er übergibt es ihm und greift sich ein Mikrofon. Cody fragt Taz was er hier macht und ob er endlich fertig ist. Cody begibt sich in den Ring und bittet die Fans um einen Applaus, da Taz nun fertig ist. Cody teilt Taz mit, dass er nur aus Respekt zu ihm hier hergekommen ist und darum bittet fortzufahren, da er hier nur Zeit verschwenden würde. In der nächsten Woche können sie alles regeln, wenn Darby Allin und er auf Ricky Starks und Will Hobbs treffen werden. Cody fragt Taz ob er darüber glücklich ist.

    Taz ergreift das Wort und teilt Cody mit, dass hier aus einem guten Grund ist. In der nächsten Woche wird das geschehen, was bereits in der letzten Woche geschehen ist. Darby und er werden besiegt werden. Doch deswegen ist er nicht hier. Er will, dass einer von ihnen der FTW Championship dem Respekt entgegenbringt, den der Titel verdient hat. Er ist diesem Mist so langsam überdrüssig. Cody beruhigt ihn und teilt ihm mit, dass jemand aus dem Management vor ihm steht. Er hat gehört was er zu sagen hat. Er hat die FTW Championship gesehen, also schlägt er Taz vor, dass er sein Anliegen den Anderen vortragen wird und verlässt daraufhin den Ring. Taz fragt ihn zynisch, was er ihm als nächstes mitteilen will. Dass das„Creative“ keine Ideen mehr für ihn hat? Noch mehr von diesem „Corporate Bullshit“? Was kann er ihm noch sagen? Vielleicht noch „Best of luck for your future endeavours“? Cody kommt erneut in den Ring und fragt Taz, ob dieser Titel ihm wirklich alles bedeuten würde? Dieser Titel ist ja so wunderbar. Dann soll er ihm mal eine Frage beantworten. Sein Sohn Hook trainiert um ein Pro Wrestler zu werden. Wieso trainiert er dann nicht mit seinem Vater, sondern mit ihm? Ein großes Raunen geht durch die Zuschauerreihen. Taz legt sein Mikrofon nieder. Cody fragt ihn, ob sie hier fertig sind. Taz teilt Cody mit, dass er nicht glauben kann, dass er das gerade getan hat. Er bezeichnet ihn als erbärmlich und teilt ihm mit, dass er zu weit gegangen ist. Das war dämlich von ihm. Taz verlässt daraufhin den Ring, während Cody den Backstagemitarbeitern ein Zeichen gibt, dass sie nun eine Schnitt machen können. Taz dreht sich um und greift Cody von hinten an. Er nimmt ihn in einen Aufgabegriff. Der Gunn Club kommt hinzu, woraufhin sich Taz zurückzieht. Zusammen mit seinem Sohn, der die FTW Championship trägt, verlässt Taz das Geschehen. Im Ring kümmern sich Billy und Austin Gunn, sowie Dustin Rhodes und QT Marshall um Cody, der Taz hinterher blickt.



    Nach einer Werbepause wird in den Backstagebereich geschalten. Dort steht Eddie Kingston bei Alex Marvez. Dieser teilt ihm mit, dass sich der Death Triangle wieder geformt habe. Zusammen mit Rey Fenix und seinem ehemaligen besten Freund Penta El Zero Miedo. Heute findet ein Match zwischen Butcher & The Blade mit Fenix und PAC statt. Dazu will er die Meinung von Eddie Kingston hören. Eddie teilt uns mit, dass er nicht die Energie aufwenden will, um über seinen ehemaligen besten Freund zu sprechen. Er ist nur sehr, sehr enttäuscht. Von Fenix hätte er so etwas erwartet. PAC Pack Ping Pong war lange weg. Seitdem hat sich vieles verändert. Nun ist der King hier. Wenn er einen Kampf oder einen Krieg will, dann wird es weitergehen. In dem Moment wird Alex Marvez auf die Shulter getippt und zur Seite geschoben. AEW World Champion Jon Moxley kommt hinzu und stellt sich Eddie Kingston gegenüber. Nach wenigen Sekunden fängt Eddie Kingston an zu lachen. Moxley sollte doch wissen, dass er nicht der Angreifer war. Er hat seine eignen Probleme zu lösen. Er weiß doch genau wer es gewesen ist. Er hat seine eigenen Probleme zu lösen. Daraufhin verlässt Moxley den Bereich. Eddie Kingston beklagt sich darüber und verlässt ebenfalls das Geschehen.

    Während ihres Entrances sehen wir einen Rückblick der Attacke von TH2 auf Top Flight, die sich ihrerseits bei AEW Dark mit einer Attacke revanchiert haben. Während des Entrances von TH2 wird uns ein Segment aus Britt Baker's Waiting Room eingeblendet, indem sich Jack Evans darüber beklagt, dass die anderen Teams sie nicht für voll nehmen. Daher wird es Zeit, dass sie daran erinnert werden, wer TH2 wirklich ist.

    Tag Team Match
    The Hybrid2 (Jack Evans & Angelico) besiegt Top Flight (Darius & Dante Martin) via Submission von Angelico an Dante Martin im Indian Deathlock - [10:44]

    Nach dem Match attackieren The Hybrid2 das Bein von Dante Martin. Die Young Bucks kamen hinzu und machten den Save.



    Die Kommentatoren teilen uns im Anschluss mit, dass Nyla Rose und Vickie Guerrero einiges zu sagen hatten. Daraufhin werden uns die beiden eingeblendet. Vickie muss lachen und teilt uns mit, dass sie uns heute eine Lehrstunde über Vetternwirtschaft geben will. Was bedeutet das? Leute nutzen ihren Einfluss um ihren Freunden einen Job zu verschaffen. Das hört sich eigentlich genau nach Brandi Rhodes an. Sie fragt sich, ob Big Swole, Serena Deeb und Red Velvet es überhaupt schätzen würden von Brandi so beeinflusst zu werden. Auf der anderen Seite steht sie mit ihrem Geschäftsplan. Jade Cargill musste nicht von ihr beeinflusst werden, um Brandis Arm zu verletzen. Genauso wenig wird ihre Klient Nyla Rose beeinflusst, um ihre Gegnerinnen zu zerstören. Es sieht so aus, als wäre der Geschäftsplan von Brandi Rhodes zum Scheitern verurteilt. Sollte sie einen Ratschlag benötigen, könnte sie jederzeit bei ihr anrufen. Daraufhin müssen die beiden lachen.

    Nach einer Werbepause wird ein Video von FTR eingeblendet. Cash teilt uns mit, dass bei Full Gear ihr Dream Match stattfinden sollte. Es ist ihnen egal wie sehr dieses Match von Freunden, Legenden und Wrestling Journalisten als eines der beste Matches aller Zeiten gelobt wird, dies war eines ihrer schlimmsten Nächte in ihrem Leben. Dax führt aus, dass der Moment eines Mannes kommen wird, in dem er tief in sich gehen muss. Er muss wirklich tief graben und ehrlich zu sich selbst sein. Selbst wenn es ihn wirklich schmerzen würde, aber er muss gestehen, dass Nick und Matt für 3 Sekunden das beste Tag Team der Welt waren. Für 3 Sekunden waren sie besser als FTR. Doch sie sollen sich daran erinnern, dass nur weil sie Jesse James besiegt haben, es sie nicht gleich zu Jesse James macht. Dax bezeichnet FTR immer noch als das beste Tag Team der Welt. Er benötigt die AEW World Tag Team Championship. Es ist sein Lebensziel, diesen Titel zu tragen. Tully teilt uns mit, dass es ihr Schicksal ist die AEW World Tag Team Champions zu werden. Es ist sein Schicksal dieses Team zu trainieren. Dieses Team sind die nächsten Tag Team Champions. An die Young Bucks gerichtet, teilt Tully mit: “Fear the Revelation!“

    Tag Team Match
    The Inner Circle (Chris Jericho & Jake Hager) besiegt SCU (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) via Pinfall von Jake Hager an Christopher Daniels nach dem Judas Effect - [11:02]

    Zuvor konnte MJF Christopher Daniels einen Schlag mit dem Dynamite Diamond Ring verpassen.

    Nach dem Match feiert der Inner Circle im Ring. Frankie Kazarian steht auf und verpasst MJF einen Schlag, woraufhin der Inner Circle auf ihn und Christopher Daniels losgeht. Scorpio Sky kommt mit einem Stuhl bewaffnet hinzu und kann den Inner Circle vertreiben.



    Im Anschluss verkünden die Kommentatoren ein neues Segment von Miro und Kip Sabian und schalten zu ihnen rüber. Kip Sabian teilt uns mit, dass heute ein großer Tag ist. Heute ist die Zeit gekommen, um ihre neue Show, die Miro & Kip Extravaganza zu präsentieren. Doch bevor sie anfangen, möchten sie uns den Bildschirm zeigen. Kip Sabian dreht sich um, als Orange Cassidy dort steht und die Playstation 5 ausschaltet. Orange Cassidy verlässt den Raum. Miro rennt ihm hinterher und brüllt ihn an, dass er die von seiner Frau geschenkt bekommen hat. Vor dem Wagen warten die Best Friends auf sie und attackieren Miro und Kip Sabian. Trent kann Miro einen Schlag mit einem Stuhl verpassen, während die Best Friends Kip Sabian gegen ein Toilettenhaus werfen können. Miro greift sich derweil den Kameramann und brüllt ihn an, dass er aus dem Weg gehen soll. Er wirft ihn zu Boden und so können wir nur noch hören, dass der Brawl weitergeht.

    Die Kommentatoren teilen uns mit, dass die Vertragsunterzeichnung für das AEW World Championship Match als nächstes ansteht. Dazu sehen wir die Bilder aus der letzten Woche zu Jon Moxley, der bewusstlos im Backstagebereich aufgefunden wurde und nicht an der Vertragsunterzeichnung teilnehmen konnte. Sie geben an Tony Schiavone ab, der im Ring steht und uns mitteilt, dass wir nochmal einen Versuch für die Vertragsunterzeichnung unternehmen werden. Sie befinden sich nun nur noch 1 Woche entfernt von dem Match zwischen den beiden besten Wrestlern der Welt, die in einem Match um die AEW World Championship antreten werden. Tony Schiavone begrüßt zunächst den Cleaner Kenny Omega.

    Justin Roberts kündigt Kenny wieder umfänglich an. Er bezeichnet ihn als Wrestling Observer Hall of Famer, der von ausgewählten Personen aus der Wrestling Welt dazu auserkoren wurde. Im Gegensatz zu der Wrestling Observer Hall of Fame, befindet sich die Nascar Hall of Fame in North Carolina. Hier ist Kenny Omega! Daraufhin kommen erneut zwei Damen im Retro Outift und mit einem Besen auf die Bühne, um ihren Tanz aufzuführen. Der Schatten von Kenny Omega wird erneut eingeblendet, als plötzlich hinter ihm eine zweite Person auftaucht und ihn attackiert. Er greift sich Omega und wirft ihn durch die Leinwand. Jon Moxley kommt zum Vorschein der Omega bis in den Ring schleppt und ihn dort über den aufgebauten Tisch wirft. Er schnappt sich die AEW World Championship und legt sie vor Kenny Omega auf den Boden, während Tony Schiavone in der Ringecke versucht das Geschehen zu beruhigen. Kenny greift nach den Titel, doch Moxley tritt ihm auf die Finger. Er schnappt sich Kenny und befördert ihn mit einem Paradigm Shift auf den Titel. Moxley dreht sich zu Tony um und bittet um das Mikrofon.

    Moxley macht sich lustig über das vorgeschlagene Gentlemen's Agreement von Kenny. Er teilt Kenny mit, dass er keine Ahnung hat wen dieser engagiert hat, um ihn in der letzten Woche außer Gefecht zu setzen, aber derjenige hat einen verdammt schlechten Job gemacht, da er immer noch gehen kann. Das nächste Mal, wenn er jemanden außer Gefecht setzen will, soll er bescheid geben. Er kennt Leute die den Job vernünftig ausführen können. Er dachte, dass sich die Sache zwischen ihnen vor ein Jahr erledigt hatte, doch dann musste er ihn provozieren. Er soll sich aber dazu keine Gedanken mehr machen. Nun sind sie quitt. Moxley teilt Kenny mit, dass er sichergestellt hat, dass es nur einen Weg gibt, um AEW World Champion zu werden. Er hat den Titel beschützt. Der einzige Weg um AEW World Champion zu werden führt dahin, tief in sich selbst nachzuschauen und den Kenny Omega zu finden, für den jeder ihn hält. Er muss einen Berg erklimmen, den niemand in den 18 Monaten zuvor erklimmen konnte. Er muss ihn besiegen. Moxley greift sich den Titel und teilt uns mit, dass in einer Woche, am 02. Dezember 2020 das größte Match in der Geschichte von AEW Dynamite anstehen wird. Zwei der größten Wrestler auf der Welt kämpfen um die AEW World Championship. Moxley teilt uns mit, dass er diese Momente lieben würde. Ob Sieg, Niederlage oder Unentschieden. „Winter is Coming“ Kenny! Das ist kein Spiel und kein Witz auf BTE. Es geht hier nicht um tanzende Damen mit Besen. Wenn er sich mit dem König anlegt, dann sollte er sicherstellen, dass er sein Ziel nicht verfehlt, denn er wird keine Gefangenen nehmen. Er soll seine Hand erheben und seine Chance ergreifen, da er nur diese eine bekommen würde. Daraufhin macht Moxley die Pistolen Geste und zielt auf Kenny Omega, der weiterhin vor Schmerzen am Boden liegt. Während die Zuschauer den Namen von Moxley chanten, nimmt sich dieser den Vertrag und setzt seine Unterschrift unter den Vertrag. Er bedankt sich bei Tony Schiavone und verlässt den Ring während Kenny ihn wütend und schmerzverzerrt hinterher starrt.



    Nach einer Werbepause steht der Inner Circle bei Alex Marvez zu einem Interview bereit. Alex will seine Frage stellen, als MJF das Wort ergreift. Er brüllt in die Kamera, was für ein Mann einen anderen Mann ohne Vorwarnung ins Gesicht schlagen würde. Er kann uns sagen wer das macht. Frankie der Feigling Kazarian! MJF dreht sich wütend ab. Chris Jericho übernimmt das Wort und teilt Marvez mit, dass es Kazarian gewagt hat nach einem fairen Sieg des Inner Circle, die Hänge gegen diesen Mann zu erheben. Jericho zeigt auf MJF. Er kann kaum noch sein Kiefer bewegen und hat nun Probleme mit seinen Zähnen. So geht man nicht miteinander um. Jericho teilt uns mit, dass er in der letzten Woche angekündigt hat, dass Schluss mit Lustig ist. Sie werden dazu übergehen wieder das gesamte AEW Roster nach Strich und Faden zu verprügeln. Er wird Frankie Kazarian berühmt machen, denn in der nächsten Woche wird es erstmals ein Singles Match zwischen ihm und dem Demo God bei Dynamite geben. Dann wird er seine Rache dafür bekommen, dass Frankie die Hand gegen MJF erhoben hat. Er hatte eine großartige Karriere, aber in der nächsten Woche wird sie vorbei sein.

    Im Anschluss wird zu den Kommentatoren geschalten, die uns ein Video für das nächste Match ankündigen. Darin kommt Anna Jay zu ihren Titelmatch zu sprechen. Das erste Mal, als sie gegen Shida angetreten ist war sie ein Rookie. Sie hatte gerade einmal 7 Matches bestritten. Doch nun ist sie eine komplett andere Person und ein komplett anderer Wrestler. Sie hat nun eine Armee hinter sich und ist eine neue Anna Jay. Es wird ein Rückblick auf das Titelmatch zwischen Hikaru Shida und Nyla Rose bei Full Gear eingeblendet. Dort sehen wir, dass Vickie und Nyla Hikaru Shida am Knie verletzten. Hikaru Shida kommt zu Wort und teilt uns mit, dass ihr Knie in Ordnung ist. So ist das Leben eines Champion nunmal. Sie teilt Anna Jay mit, dass man mit jeder Niederlage dazulernt. Wenn sie die Dark Order oder ihre Freundin Tay Conti benötigen würde, um zu gewinnen, was würde sie dann erreicht haben? Tay Conti und Anna Jay werden eingeblendet. Tay teilt uns mit, dass sie einen schwarzen Gürtel im Judo und einen blauen Gürtel im Jiu-Jitsu hält uns sie zusammen jeden Tag hart an sich arbeiten. Die Leute mögen ihre Freundschaft unterschätzen, aber sie realisieren nicht, dass sie zusammen besser werden und daher wird Anna Jay unser neuer Champion. Shida fragt sich wie stark Anna Jay wirklich ist. Sie ist bereit ihre ganze Kraft zu sehen. Anna Jay teilt uns mit, dass das letzte Stück was der neuen Anna Jay zur Vervollständigung fehlt, der Titel ist. Nur Shida steht zwischen ihr und dem Titel. Shida teilt uns mit, dass Anna Jay nicht den Titel benötigt, sondern mehr Herz. Sie fordert Anna Jay auf alles zu geben.

    Vor dem Match kam Anna Jay zusammen mit Tay Conti zum Ring. Nach dem Entrance von Hikaru Shida kamen John Silver, Five und Ten in den Daily's Place und beobachten das Match von der Entrance Stage.

    AEW Women's World Championship Match
    Hikaru Shida (c) besiegt Anna Jay (w/ Tay Conti) wie Pinfall nach einem Running Knee Strike – [6:18]

    Nach dem Match humpelte Hikaru Shida auf die Entrance Stage und feierte ihre Titelverteidigung. Plötzlich ertönte der Theme Song von Abadon, die langsam aus dem Entrance Tunnel herauskroch. Shida erschrak und ließ den Titel fallen. Sie krabbelte auf die Entrance Rampe, während Abadon blutend den Titel ableckte und ihn in die Höhe reckte.



    Es wird ein Interview von Matt Hardy eingeblendet. Er bezeichnet sich als die Ikone Matt Hardy. Der innovativste und kreativste Wegbereiter in der Geschichte des Pro Wrestling. 2020 war für uns alle ein schweres Jahr. Aufgrund seines Status als Star, dachte er, dass es seien Pflicht war uns alle zu inspirieren, um weiterzukämpfen. Wenn er 2020 überleben kann, dann können wir es erst recht. Als er das Elite Deletion Match gewonnen konnte, war die Welt wieder in Ordnung mit ihm an der Spitze. Wenn er diese unüberwindbaren Hürden überwinden kann, dann können wir unsere langweiligen Herausforderungen erst recht überwinden. Falls wir uns überwältigt und erdrückt fühlen, dann sollen wir darüber nachdenken, was Matt tun würde. Überleben, gedeihen und gewinnen!

    Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf die Dynamite Ausgabe der nächsten Woche die unter dem Motto „Winter Is Coming“ stehen wird. Dort werden wir eine Battle Royal zum Sieg des Dynamite Diamond Ringes sehen. Daran werden MJF, Wardlow, Miro, Kip Sabian, Orange Cassidy, Shawn Spears, Scorpio Sky, Matt Sydal, Marq Quen, Isiah Kassidy, Matt Hardy, Alex Reynolds, John Silver, Sammy Guevara und Adam Page teilnehmen. Es wird zu einem Singles Match zwischen Chris Jericho und Frankie Kazarian kommen. Weiterhin treffen der TNT Champion Darby Allin und Cody Rhodes auf Ricky Starks und Will Hobbs.

    Die Kommentatoren teilen uns mit, dass Taz bereits das Gebäude verlassen hat, doch die anderen Mitglieder des Team Taz uns eine Nachricht mitteilen wollen. Sie stehen in einem feierlich geschmückten Raum. Ricky Starks teilt Cody mit, dass er eine Linie überschritten hat. Nur wegen Cody hat Taz Dynamite mit seinem Sohn verlassen. Ricky will es höflich ausdrücken. Sie lieben es hier bei AEW. Tony kümmert sich um sie. Er bezahlt sie gut und stellt sie in Main Event Matches. Die großen Matches. Das einzige womit er ein Problem hat ist Cody Rhodes. Dessen hauchdünnes Ego ist ihm immer im Weg. Heute hat er Tony angefleht das Mikrofon von Taz abzustellen, weil er nicht wollte, dass Taz die Leute zu Hause daran erinnert, dass er und Brian Cage Darby Allin, den TNT Champion und dich, Cody besiegt haben. Dann geht er da raus und teilt den Leuten mit, dass er den Sohn von Taz trainiert. Damit hat er die Fehde auf die persönliche Ebene gehoben. Da er es nun persönlich gemacht hat, werden er und Powerhouse Hobbs ihm in der nächsten Woche den Kopf zum summen bringen. Brian Cage übernimmt das Wort und schlägt Ricky auf die Schulter. Er teilt uns mit, dass FTW die dominanteste Macht im Pro Wrestling ist. Wer sei besser?

    Die Kommentatoren fahren fort und teilen uns mit, dass in der nächsten Woche auch ein Match zwischen Dr. Britt Baker D.M.D. und „Legit“ Leyla Hirsch stattfinden wird. Zudem wird es zum heißersehnten AEW World Championship Match zwischen Jon Moxley und Kenny Omega kommen.

    Für das nächste Match setzt sich Eddie Kingston an das Kommentatorenpult. Während ihres Entrances wurden PAC und Rey Fenix von The Butcher und The Blade auf der Entrance Stage attackiert. Sie konnten sich zur Wehr setzen und brawlten in den Ring, wo das Match angeläutet wurde.

    Tag Team Match
    The Butcher & The Blade (w/ The Bunny) besiegen The Death Triangle (PAC & Rey Fenix) via Pinfall von The Blade an Rey Fenix nach einer Powerbomb/Neckbreaker Kombo - [13:00]

    Nach dem Match attackierten die Sieger den Death Triangle. The Bunny holte einen Stuhl in den Ring und übergab ihm Eddie Kingston, der PAC zweimal einen DDT darauf verpasste. Es ertönte das Entrance Theme von Lance Archer, der in den Ring gerannt kam und die Familie attackierte. Jake Roberts kam auf die Stage und guckte sich das Spektakel an. Lance Archer gelang es The Blade niederzustrecken. Er tauschte Schläge mit dem Butcher aus, ehe Eddie Kingston ihn von hinten attackierte. Sie brawlten eine Weile, ehe der Death Triangle wieder auf die Beine kam und helfen konnte. Sie konnten die Familie aus dem Ring vertreiben, die sich außerhalb des Ringes sammelte und zum Ring starrte, in dem Lance Archer ihnen hinterher starrte, bereit den Kampf fortzusetzen. Mit diesen Bildern endete AEW Dynamite.

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Gute Entscheidung, dem Hangman nach seinen Rückschlägen eine Story mit der Dark Order zu geben. Die ist wie geschaffen für diesen Charakter und ich fänd's gar nicht schlecht, wenn er der Truppe kurzzeitig beitreten würde. Das Match gegen Silver war ein netter Opener ohne nennenswerte Längen. Schöner Start. Die andere Hälfte der ehemaligen Tag Team Champions hat mir in der Backstage-Promo nicht so gut gefallen. Zuerst wurden die eigenen, ganz interessanten Aussagen der Vorwoche einfach revidiert, dann kommt es zu Unwahrheiten (als wäre es so schlimm für Omega gewesen, Rekord-Champion der Tag Team Division zu sein... Struggles sehen anders aus) und der Väter-Vergleich am Ende hätte mehr persönlichen Bezug gebraucht und kam ohne nicht sonderlich gut rüber. Das war nix.


    Darby's Videos wirken mMn nicht mehr... hat noch jemand das Problem? Er wirkt durch die nicht mehr besonders, sie haben keinen Mehrwert und lassen ihn auf mich nur wie einen Poser wirken. Das war zu Beginn anders. Man darf gerne etwas Neues für ihn finden. Powerhouse ist ein komischer Name, aber er passt zu Hobbs. Hat auch gepasst, dass er das zweite reine Squash-Match auf Dynamite bekommen hat (Kenny vs. Sonny müsste das erste und bisher einzige gewesen sein, wenn ich keins vergessen hab). Die Promo nach dem Match... puh. Da hat nichts aufeinander aufgebaut, das war irgendwie nur eine Aneinanderreihung von Sachen, die passiert sind. Erst will Taz, dass der FTW Titel anerkannt wird... warum? Ist es nicht das Gimmick des Titels, dass er von der Promotion nicht anerkannt wird? Wurde er nicht eh schon verteidigt und alles? Warum ist das ausgerechnet jetzt ein Problem? Dann kommt Cody heraus und spricht über das Tag Team Match nächste Woche, das nichts mit dem FTW Titel zu tun hat. "Reicht das?", fragt er dann. Wieso sollte es? Es war erstens schon bekannt und hat zweitens nix mit irgendwas zu tun. Taz wirft dann mit McMahon-Floskeln um sich, was Cody provozieren soll - verständlich, aber jetzt auch nicht wirklich 100% passend. "Creative" hat ja das Tag Team Match nächste Woche, eine Entlassungsdrohung wurde nicht ausgesprochen... naja. Cody's Antwort: "Der FTW Titel ist alles wert - warum trainiert dein Sohn unter mir, um Wrestler zu werden?" Bitte, das passt doch weder in die Promo, noch in die Story. Das wäre auch noch was gewesen, dass man gut einbauen hätte können, was die Bemerkung noch schlimmer macht. Das hätte Sinn ergeben können. Stattdessen geht dann Taz's Sohn den FTW Titel haltend mit seinem Vater backstage, nachdem der seinen Trainer attackiert hat und vom Gunn Club vertrieben worden ist. Toll. Das war BS vom Allerfeinsten, sorry guys. Cody sollte außerdem weniger als zwei wichtige Stories am Stück haben bitte.


    Eddie Kingston + Mic = pure Liebe. Richtig gute Promo, die durch den Moxley Walk-In ein nettes Finish gehabt hat. Das war schön.


    TH2 vs. Top Flight war für mich interessant, weil ich zufällig Angelico's Tweets über Top Flight gelesen habe. Daraus hätte man eine nette Promo machen können. Die Promo bei Dark hab ich nicht gesehen, sah aber beim Rückblick darauf mehr nach 0815 "Uns gibt's auch noch" aus. Das Match war allerdings ziemlich großartig, nach dem Aftermath hoffe ich auf Young Bucks vs. TH2 in naher Zukunft.


    Vickie hat eine Promo gehalten, ohne "Excuse me" zu sagen oder rumzukreischen & es wird eine Story mit der Womens Division erzählt. Zwei Daumen hoch. Auch die FTR Promo war nicht schlecht, Musikuntermalung hat hier gut getan.


    SCU vs. Jericho/Hager war nett, der Botch von Kazarian und das Ende mit Scorpio Sky, der den kompletten Inner Circle in die Flucht geschlagen hat, haben es allerdings etwas runtergezogen. Dennoch, anständig und ein feines Debüt von MJF als vollwertiges Inner Circle Mitglied. Die Miro/Kip Story ging schön weiter mit dem Brawl, kann man so machen. Übrigens interessante Battle Royal nächste Woche, da sind einige nette kleine Stories drin.


    Wie fantastisch ist bitte Jon Moxley? Die Attacke auf Kenny war richtig schön anzusehen, v.a. der Start im Tunnel war von den Bildern her sehr nice. Die Promo im Anschluss war ein Fest, der Mann kann reden. Das zweite großartige Contract Signing Segment in Folge und definitiv das Highlight der Show bis hier. Mox darf von mir aus gerne noch ein Jahr lang Champion bleiben, wenn er so abliefert. Und apropos großartige Segmente: MJF und Jericho haben ebenfalls geliefert. So kündigt man ein Match für die nächste Dynamite Ausgabe richtig an.


    Ein Championship Match hat die Show abzuschließen. Immerhin hat man ein richtig feines Video dafür produziert, das hat sich sehen lassen können. Macht die ganze Sache gleich 100x interessanter und hat mich wirklich positiv überrascht. Ein bisschen Story drumherum und die Womens Division schaut gleich viel anständiger aus. Shida hatte gegen Jay keine Probleme, aaaber Abadon war eine weitere positive Überraschung. Mit dem Charakter lässt sich sicher eine interessante Story erzählen, ich freu mich. Erneut Daumen hoch für Entwicklungen in dieser Division. Der Übergang zu Matt Hardy ist mir ein bisschen zu flott gekommen, die Promo hätte man auch absolut nicht gebraucht. Apropos Promos, die man nicht gebraucht hätte: Ricky Starks kann reden, aber das Segment vom Anfang der Show kann er nicht schönreden. Das Match für nächste Woche ist schon angesetzt, es gäbe nichts mehr hinzuzufügen - unnötig. Außerdem hat Ricky Starks mit Darby Allin auch Probleme, also nicht nur mit Cody. Championship-Probleme mittlerweile. Das wär doch eigentlich ein viel interessanter Haupt-Gegner...


    Der Main Event war so lala. Interessant wurde es gegen Ende, mit dem Kingston-Eingriff. Leider war Penta nur als Hallendekoration dabei und hat keine Rolle gespielt. Vom Archer-Eingriff im Aftermath war ich mindestens genauso überrascht wie Jim Ross, der auch vergessen hat, wieso jetzt auf einmal der was gegen Kingston hat. Die beiden verbindet laut Excalibur eine lange persönliche Feindschaft. Schade, dass man in den Shows davon nichts mitgekriegt hat. Jetzt hat man da also drei Fronten mit dem Death Triangle, Kingston & BBB und dem Murderhawk, von dem "man" (= u.a. ein AEW Kommentator) nicht weiß, warum er da jetzt mitmischt - statt drei Fronten mit Pac & Fenix, Kingston & BBB und Penta, von dem man nicht weiß, auf wessen Seite er steht. Viel besser so.


    Die Show hat mir (überwiegend) wieder gut gefallen diese Woche. Ein paar schlechte Sachen waren dabei, aber wenn AEW was gut macht, dann macht das sehr viel Spaß und Freude. Nachdem das Line-up dieser Show nichts besonderes gewesen ist, bin ich gespannt auf die Mega-Show nächste Woche.

  • Solide Ausgabe mit dem Zweck die nächste Dynamite Folge zu hypen.


    Der Opener ging mir zu lange und ich finde auch man schadet dem Hangman damit wenn er in einem competitive Match mit John Silver gebookt wird.


    Beim Damen Match hätte ich mir Anna Jay als Champion gewünscht, die Frau hat Potential und jede Menge Ausstrahlung. Shida ist einfach zu blass.


    Highlight war für mich mal wieder Jon Moxley, starke Promo - der Mann ist gold!

  • All Elite Wrestling: Dynamite
    25.11.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    AEW Dynamite beginnt mit dem gewohnten Intro. Feuerwerk wird gezündet, während uns Jim Ross ein weiteres Mal aus Jacksonville, dem zu Hause der Jax begrüßt und uns ein fröhliches Thanksgiving wünscht. An seiner Seite begrüßt er Tony Schiavone und Excalibur. Tony Schiavone teilt uns mit, dass in einer Woche eines der größten Events in der Geschichte von AEW Dynamite ansteht. Jim Ross teilt uns mit, dass dort Kenny Omega auf Jon Moxley in einem Match um die AEW World Championship treffen wird. Doch den Anfang machen wir heute mit dem Mann, der bei Full Gear sein Match gegen Kenny Omega verlor. Hangman Adam Page kommt zum Ring. John Silver folgt ihm und wird dabei von der Dark Order begleitet. Während seines Entrances wird ein Video der Dark Order eingespielt. Evil Uno teilt uns mit, dass sich die Dark Order persönlich dieses Match gewünscht hat. John Silver führt aus, dass sie Adam Page mögen würden. Er ist ein großartiger Typ und ein gut aussehender Typ. Allerdings wird die Dark Order einen Sieg einfahren und wisst ihr auch wieso? Wegen Johnny Hungie!


    Singles Match
    „Hangman“ Adam Page besiegt John Silver via Pinfall nach einer Buckshot Lariat – [9:45]


    Nach dem Match kommt die Dark Order in den Ring. Während sich Five, Ten und Alex Reynolds um John Silver kümmer, ergreift Evil Uno das Wort. Er teilt ihm mit, dass sie nicht hergekommen sind um ihn zu attackieren, so wie sie es in der Vergangenheit getan haben. Dies bedauert er sehr. Doch er wisse auch, dass Adam ebenfalls einiges bereut. Er sieht ein Mann, der einst Mitglied einer der populärsten Gruppierungen aller Zeiten war, aber er sieht auch einen Mann, der unzählige Male versucht hat diese Gruppierung zu verlassen, was diese nie zugelassen hat. Wenn das kein Kult ist, dann weiß ich nicht was ein Kult ist. Evil Uno teilt Adam Page mit, dass er weiß, dass er momentan viel mit sich beschäftigt ist und nicht viele Leute hat, auf die er sich verlassen könnte. Doch er und seine Freunde sind für ihn hier. Du weißt wo du uns finden kannst. Mit diesen Worten verlässt die Dark Order den Ring und lässt Hangman nachdenklich zurück.


    Die Kommentatoren gehen auf die weiteren Matches des heutigen Abends ein.


    Es wird zu Alex Marvez in den Backstagebereich geschalten. Dieser hat Kenny Omega zu einem Interview bei sich und stellt ihm eine Frage zur Vertragsunterzeichnung, die in der letzten Woche stattfinden sollte, doch durch den Angriff auf Jon Moxley nicht vollzogen werden konnte. Hoffentlich kann heute alles unterschrieben werden. Er will Kennys Gedanken dazu erfahren. Kenny teilt uns mit, dass er nach einer ereignisreichen letzten Woche genug Zeit hatte um über alles nachzudenken. Sein Fazit ist, auch wenn es etwas nach Klischee klingen mag: Je mehr Dinge sich ändern, desto mehr bleiben sie gleich. Wenn er darüber nachdenkt was ein Jahr zuvor, fast auf den Tag genau stattgefunden hat, dann denkt er an die Verletzungen die er durch Moxley erlitten hat. Kenny gibt zu, dass sie ein Match gegeneinander bestritten haben und es verloren hat. Er kann es zugeben und sich ändern. Wenn wir die Zeit nun vorstellen, dann befinden wir uns wieder an demselben Punkte. Die Dinge ändern sich nicht. Den einzigen Unterschied den er momentan sieht, ist dass nun nicht mehr sein Gesicht, sondern das von Moxley überall auf den Pro Wrestling Magazinen zu finden ist. Leute bezeichnen Moxley nun als besten Wrestler der Welt. Dinge ändern sich, doch nach dem Eliminator Titel Turnier war plötzlich wieder sein Name in aller Munde. Plötzlich ist der Cleaner zurück, die „Best Bout Machine“. Die Rückkehr des wahrhaft besten Wrestlers der Welt. Jon, je mehr Dinge sich ändern, desto mehr bleiben sie gleich. Das was uns verbindet ist der Titel den Moxley besitzt und er nicht. Das ist die AEW World Championship. Für ein Jahr hat er darum gerungen und sich zurück an die Spitze gekämpft. Es wird Zeit den Titel zu gewinnen, damit die Leute ihn wirklich als Besten anerkennen. Er bittet Jon dieses Mal nicht über eine Stipulation nachzudenken. Es soll eine Herausforderung unter Gentleman sein. Nur für eine Nacht bittet er Moxley das „Garbage Wrestling“ zu Hause zu lassen. Keine Tische, keine Stühle, keine Mülltonnen und keine Reißzwecken. Wenn Moxley der Beste sein will, dann soll er ihn mitten im Ring besiegen. Er soll ihn pinnen, zur Aufgabe bringen oder sogar das Bewusstsein verlieren lassen, wenn er die Fähgikeiten dazu hat. Er will im Ring auf eine Antwort warten. „Goodbye, Good Night„ und all der Kram. Lass uns den Vertrag unterschreiben. Kenny geht aus dem Bild kommt aber nochmal wieder. Er teilt uns mit, dass er etwas vergessen hat. Jon ist ein guter Typ und er beglückwünscht ihn. Als er sich die Geschichte aus Moxleys Kindheit angehört hat, war er wirklich von Herzen gerührt. Er hat ihm wirklich alles abgenommen was Moxley dort gesagt hat. Doch wenn er darüber nachdenkt, war Moxley's Vater gar nicht so hart. Wenn er darüber nachdenkt, würde er sogar behaupten dass sein eigener Vater vermutlich den Vater von Moxley nach Strich und Faden verprügeln würde. Kenny verabschiedet sich und verlässt das Geschehen.


    Vor dem nächsten Match wird eine Vignette zu Darby Allin eingeblendet. Dieser befindet sich auf einer Wiese. Dort schlägt er mit seinem Skateboard das Seitenfenster seines Wagens ein. Er steigt auf das Dach und sprüht etwas auf den Wagen. An Team Taz gerichtet teilt er mit, dass sie nur überleben werden, wenn er dies zulassen würde. Er entfernt sich vom Auto, holt ein Feuerzeug aus seiner Tasche und zündet eine Spur an, die er mit Benzin gelegt hat. Das Feuer breitet sich langsam zum Auto aus, bis dieses in Flammen aufgeht. Darby Allin guckt sich das Spektakel mit der TNT Championship über seinen Schultern an.


    Vor dem Match wurde Will Hobbs als Powerhouse Hobbs angekündigt und kam zusammen mit Taz zum Ring.


    Singles Match
    Will Hobbs (w/ Taz) vs. Lee Johnson via Pinfall nach einem Powerslam - [1:49]


    Taz stieg nach dem Match in den Ring. Er teilt Hobbs mit, dass er wissen würde, dass er noch einiges zu erledigen hat. Er hat die FTW Championship von Brian Cage bei sich. Will Hobbs soll ruhig in den Backstagebereich gehen. Dort feiern Brian Cage und Ricky Starks ihren großen Sieg aus der letzten Woche und seinen Beitritt zum Team Taz. Er soll sich ruhig dazugesellen. Er muss nun etwas geschäftliches erledigen. Will Hobbs begibt sich in den Backstagebereich.


    Taz teilt uns mit, dass er ein Problem mit dem Umgang von AEW mit der FTW Championship hat. Die Liga würdigt den Titel zu wenig. Er ist es leid wie die Liga mit dem Titel und dem damit einhergehenden Lebensstil umgeht. Der Titel wird hier nicht anerkannt und damit muss endlich Schluss sein. Daher wird er den Ring nicht verlassen bis jemand vom AEW Management herauskommt und den Titel an sich nimmt und ihm endlich den nötigen Respekt entgegenbringt. Es gibt einen Grund wieso harte Kerle diesen Titel tragen wollen. Er will von jemanden aus dem Management hören, wieso der Titel nicht anerkannt wird. Plötzlich wird das Mikrofon abgedreht. Taz verlangt ein neues Mikrofon von Justin Roberts, dass dieser nach einigem Zögern zu ihm bringt. Taz teilt Keith Mitchell und Tony Khan mit, dass wenn sie ihm dieses Mikrofon abstellen würden, er zum Announcement Tisch gehen werde und sich eines der Headsets schnappen würde, die nicht abgestellt werden können. Er weiß genau, wie die Dinge hier laufen. Das ist nicht sein erster Ritt. Wenn er eines dieser Announcement Headsets nimmt, dann … und abermals wurde ihm das Mikrofon abgestellt. Während sich Taz im Ring aufregt, kommt Cody Rhodes mit einem Headset auf dem Kopf auf die Entrance Stage. Er schüttelt den Kopf und wird von einem Mitarbeiter gebeten das Headset abzunehmen. Er übergibt es ihm und greift sich ein Mikrofon. Cody fragt Taz was er hier macht und ob er endlich fertig ist. Cody begibt sich in den Ring und bittet die Fans um einen Applaus, da Taz nun fertig ist. Cody teilt Taz mit, dass er nur aus Respekt zu ihm hier hergekommen ist und darum bittet fortzufahren, da er hier nur Zeit verschwenden würde. In der nächsten Woche können sie alles regeln, wenn Darby Allin und er auf Ricky Starks und Will Hobbs treffen werden. Cody fragt Taz ob er darüber glücklich ist.


    Taz ergreift das Wort und teilt Cody mit, dass hier aus einem guten Grund ist. In der nächsten Woche wird das geschehen, was bereits in der letzten Woche geschehen ist. Darby und er werden besiegt werden. Doch deswegen ist er nicht hier. Er will, dass einer von ihnen der FTW Championship dem Respekt entgegenbringt, den der Titel verdient hat. Er ist diesem Mist so langsam überdrüssig. Cody beruhigt ihn und teilt ihm mit, dass jemand aus dem Management vor ihm steht. Er hat gehört was er zu sagen hat. Er hat die FTW Championship gesehen, also schlägt er Taz vor, dass er sein Anliegen den Anderen vortragen wird und verlässt daraufhin den Ring. Taz fragt ihn zynisch, was er ihm als nächstes mitteilen will. Dass das„Creative“ keine Ideen mehr für ihn hat? Noch mehr von diesem „Corporate Bullshit“? Was kann er ihm noch sagen? Vielleicht noch „Best of luck for your future endeavours“? Cody kommt erneut in den Ring und fragt Taz, ob dieser Titel ihm wirklich alles bedeuten würde? Dieser Titel ist ja so wunderbar. Dann soll er ihm mal eine Frage beantworten. Sein Sohn Hook trainiert um ein Pro Wrestler zu werden. Wieso trainiert er dann nicht mit seinem Vater, sondern mit ihm? Ein großes Raunen geht durch die Zuschauerreihen. Taz legt sein Mikrofon nieder. Cody fragt ihn, ob sie hier fertig sind. Taz teilt Cody mit, dass er nicht glauben kann, dass er das gerade getan hat. Er bezeichnet ihn als erbärmlich und teilt ihm mit, dass er zu weit gegangen ist. Das war dämlich von ihm. Taz verlässt daraufhin den Ring, während Cody den Backstagemitarbeitern ein Zeichen gibt, dass sie nun eine Schnitt machen können. Taz dreht sich um und greift Cody von hinten an. Er nimmt ihn in einen Aufgabegriff. Der Gunn Club kommt hinzu, woraufhin sich Taz zurückzieht. Zusammen mit seinem Sohn, der die FTW Championship trägt, verlässt Taz das Geschehen. Im Ring kümmern sich Billy und Austin Gunn, sowie Dustin Rhodes und QT Marshall um Cody, der Taz hinterher blickt.


    Nach einer Werbepause wird in den Backstagebereich geschalten. Dort steht Eddie Kingston bei Alex Marvez. Dieser teilt ihm mit, dass sich der Death Triangle wieder geformt habe. Zusammen mit Rey Fenix und seinem ehemaligen besten Freund Penta El Zero Miedo. Heute findet ein Match zwischen Butcher & The Blade mit Fenix und PAC statt. Dazu will er die Meinung von Eddie Kingston hören. Eddie teilt uns mit, dass er nicht die Energie aufwenden will, um über seinen ehemaligen besten Freund zu sprechen. Er ist nur sehr, sehr enttäuscht. Von Fenix hätte er so etwas erwartet. PAC Pack Ping Pong war lange weg. Seitdem hat sich vieles verändert. Nun ist der King hier. Wenn er einen Kampf oder einen Krieg will, dann wird es weitergehen. In dem Moment wird Alex Marvez auf die Shulter getippt und zur Seite geschoben. AEW World Champion Jon Moxley kommt hinzu und stellt sich Eddie Kingston gegenüber. Nach wenigen Sekunden fängt Eddie Kingston an zu lachen. Moxley sollte doch wissen, dass er nicht der Angreifer war. Er hat seine eignen Probleme zu lösen. Er weiß doch genau wer es gewesen ist. Er hat seine eigenen Probleme zu lösen. Daraufhin verlässt Moxley den Bereich. Eddie Kingston beklagt sich darüber und verlässt ebenfalls das Geschehen.


    Während ihres Entrances sehen wir einen Rückblick der Attacke von TH2 auf Top Flight, die sich ihrerseits bei AEW Dark mit einer Attacke revanchiert haben. Während des Entrances von TH2 wird uns ein Segment aus Britt Baker's Waiting Room eingeblendet, indem sich Jack Evans darüber beklagt, dass die anderen Teams sie nicht für voll nehmen. Daher wird es Zeit, dass sie daran erinnert werden, wer TH2 wirklich ist.


    Tag Team Match
    The Hybrid2 (Jack Evans & Angelico) besiegt Top Flight (Darius & Dante Martin) via Submission von Angelico an Dante Martin im Indian Deathlock - [10:44]


    Nach dem Match attackieren The Hybrid2 das Bein von Dante Martin. Die Young Bucks kamen hinzu und machten den Save.


    Die Kommentatoren teilen uns im Anschluss mit, dass Nyla Rose und Vickie Guerrero einiges zu sagen hatten. Daraufhin werden uns die beiden eingeblendet. Vickie muss lachen und teilt uns mit, dass sie uns heute eine Lehrstunde über Vetternwirtschaft geben will. Was bedeutet das? Leute nutzen ihren Einfluss um ihren Freunden einen Job zu verschaffen. Das hört sich eigentlich genau nach Brandi Rhodes an. Sie fragt sich, ob Big Swole, Serena Deeb und Red Velvet es überhaupt schätzen würden von Brandi so beeinflusst zu werden. Auf der anderen Seite steht sie mit ihrem Geschäftsplan. Jade Cargill musste nicht von ihr beeinflusst werden, um Brandis Arm zu verletzen. Genauso wenig wird ihre Klient Nyla Rose beeinflusst, um ihre Gegnerinnen zu zerstören. Es sieht so aus, als wäre der Geschäftsplan von Brandi Rhodes zum Scheitern verurteilt. Sollte sie einen Ratschlag benötigen, könnte sie jederzeit bei ihr anrufen. Daraufhin müssen die beiden lachen.


    Nach einer Werbepause wird ein Video von FTR eingeblendet. Cash teilt uns mit, dass bei Full Gear ihr Dream Match stattfinden sollte. Es ist ihnen egal wie sehr dieses Match von Freunden, Legenden und Wrestling Journalisten als eines der beste Matches aller Zeiten gelobt wird, dies war eines ihrer schlimmsten Nächte in ihrem Leben. Dax führt aus, dass der Moment eines Mannes kommen wird, in dem er tief in sich gehen muss. Er muss wirklich tief graben und ehrlich zu sich selbst sein. Selbst wenn es ihn wirklich schmerzen würde, aber er muss gestehen, dass Nick und Matt für 3 Sekunden das beste Tag Team der Welt waren. Für 3 Sekunden waren sie besser als FTR. Doch sie sollen sich daran erinnern, dass nur weil sie Jesse James besiegt haben, es sie nicht gleich zu Jesse James macht. Dax bezeichnet FTR immer noch als das beste Tag Team der Welt. Er benötigt die AEW World Tag Team Championship. Es ist sein Lebensziel, diesen Titel zu tragen. Tully teilt uns mit, dass es ihr Schicksal ist die AEW World Tag Team Champions zu werden. Es ist sein Schicksal dieses Team zu trainieren. Dieses Team sind die nächsten Tag Team Champions. An die Young Bucks gerichtet, teilt Tully mit: “Fear the Revelation!“


    Tag Team Match
    The Inner Circle (Chris Jericho & Jake Hager) besiegt SCU (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) via Pinfall von Jake Hager an Christopher Daniels nach dem Judas Effect - [11:02]


    Zuvor konnte MJF Christopher Daniels einen Schlag mit dem Dynamite Diamond Ring verpassen.


    Nach dem Match feiert der Inner Circle im Ring. Frankie Kazarian steht auf und verpasst MJF einen Schlag, woraufhin der Inner Circle auf ihn und Christopher Daniels losgeht. Scorpio Sky kommt mit einem Stuhl bewaffnet hinzu und kann den Inner Circle vertreiben.


    Im Anschluss verkünden die Kommentatoren ein neues Segment von Miro und Kip Sabian und schalten zu ihnen rüber. Kip Sabian teilt uns mit, dass heute ein großer Tag ist. Heute ist die Zeit gekommen, um ihre neue Show, die Miro & Kip Extravaganza zu präsentieren. Doch bevor sie anfangen, möchten sie uns den Bildschirm zeigen. Kip Sabian dreht sich um, als Orange Cassidy dort steht und die Playstation 5 ausschaltet. Orange Cassidy verlässt den Raum. Miro rennt ihm hinterher und brüllt ihn an, dass er die von seiner Frau geschenkt bekommen hat. Vor dem Wagen warten die Best Friends auf sie und attackieren Miro und Kip Sabian. Trent kann Miro einen Schlag mit einem Stuhl verpassen, während die Best Friends Kip Sabian gegen ein Toilettenhaus werfen können. Miro greift sich derweil den Kameramann und brüllt ihn an, dass er aus dem Weg gehen soll. Er wirft ihn zu Boden und so können wir nur noch hören, dass der Brawl weitergeht.


    Die Kommentatoren teilen uns mit, dass die Vertragsunterzeichnung für das AEW World Championship Match als nächstes ansteht. Dazu sehen wir die Bilder aus der letzten Woche zu Jon Moxley, der bewusstlos im Backstagebereich aufgefunden wurde und nicht an der Vertragsunterzeichnung teilnehmen konnte. Sie geben an Tony Schiavone ab, der im Ring steht und uns mitteilt, dass wir nochmal einen Versuch für die Vertragsunterzeichnung unternehmen werden. Sie befinden sich nun nur noch 1 Woche entfernt von dem Match zwischen den beiden besten Wrestlern der Welt, die in einem Match um die AEW World Championship antreten werden. Tony Schiavone begrüßt zunächst den Cleaner Kenny Omega.


    Justin Roberts kündigt Kenny wieder umfänglich an. Er bezeichnet ihn als Wrestling Observer Hall of Famer, der von ausgewählten Personen aus der Wrestling Welt dazu auserkoren wurde. Im Gegensatz zu der Wrestling Observer Hall of Fame, befindet sich die Nascar Hall of Fame in North Carolina. Hier ist Kenny Omega! Daraufhin kommen erneut zwei Damen im Retro Outift und mit einem Besen auf die Bühne, um ihren Tanz aufzuführen. Der Schatten von Kenny Omega wird erneut eingeblendet, als plötzlich hinter ihm eine zweite Person auftaucht und ihn attackiert. Er greift sich Omega und wirft ihn durch die Leinwand. Jon Moxley kommt zum Vorschein der Omega bis in den Ring schleppt und ihn dort über den aufgebauten Tisch wirft. Er schnappt sich die AEW World Championship und legt sie vor Kenny Omega auf den Boden, während Tony Schiavone in der Ringecke versucht das Geschehen zu beruhigen. Kenny greift nach den Titel, doch Moxley tritt ihm auf die Finger. Er schnappt sich Kenny und befördert ihn mit einem Paradigm Shift auf den Titel. Moxley dreht sich zu Tony um und bittet um das Mikrofon.


    Moxley macht sich lustig über das vorgeschlagene Gentlemen's Agreement von Kenny. Er teilt Kenny mit, dass er keine Ahnung hat wen dieser engagiert hat, um ihn in der letzten Woche außer Gefecht zu setzen, aber derjenige hat einen verdammt schlechten Job gemacht, da er immer noch gehen kann. Das nächste Mal, wenn er jemanden außer Gefecht setzen will, soll er bescheid geben. Er kennt Leute die den Job vernünftig ausführen können. Er dachte, dass sich die Sache zwischen ihnen vor ein Jahr erledigt hatte, doch dann musste er ihn provozieren. Er soll sich aber dazu keine Gedanken mehr machen. Nun sind sie quitt. Moxley teilt Kenny mit, dass er sichergestellt hat, dass es nur einen Weg gibt, um AEW World Champion zu werden. Er hat den Titel beschützt. Der einzige Weg um AEW World Champion zu werden führt dahin, tief in sich selbst nachzuschauen und den Kenny Omega zu finden, für den jeder ihn hält. Er muss einen Berg erklimmen, den niemand in den 18 Monaten zuvor erklimmen konnte. Er muss ihn besiegen. Moxley greift sich den Titel und teilt uns mit, dass in einer Woche, am 02. Dezember 2020 das größte Match in der Geschichte von AEW Dynamite anstehen wird. Zwei der größten Wrestler auf der Welt kämpfen um die AEW World Championship. Moxley teilt uns mit, dass er diese Momente lieben würde. Ob Sieg, Niederlage oder Unentschieden. „Winter is Coming“ Kenny! Das ist kein Spiel und kein Witz auf BTE. Es geht hier nicht um tanzende Damen mit Besen. Wenn er sich mit dem König anlegt, dann sollte er sicherstellen, dass er sein Ziel nicht verfehlt, denn er wird keine Gefangenen nehmen. Er soll seine Hand erheben und seine Chance ergreifen, da er nur diese eine bekommen würde. Daraufhin macht Moxley die Pistolen Geste und zielt auf Kenny Omega, der weiterhin vor Schmerzen am Boden liegt. Während die Zuschauer den Namen von Moxley chanten, nimmt sich dieser den Vertrag und setzt seine Unterschrift unter den Vertrag. Er bedankt sich bei Tony Schiavone und verlässt den Ring während Kenny ihn wütend und schmerzverzerrt hinterher starrt.


    Nach einer Werbepause steht der Inner Circle bei Alex Marvez zu einem Interview bereit. Alex will seine Frage stellen, als MJF das Wort ergreift. Er brüllt in die Kamera, was für ein Mann einen anderen Mann ohne Vorwarnung ins Gesicht schlagen würde. Er kann uns sagen wer das macht. Frankie der Feigling Kazarian! MJF dreht sich wütend ab. Chris Jericho übernimmt das Wort und teilt Marvez mit, dass es Kazarian gewagt hat nach einem fairen Sieg des Inner Circle, die Hänge gegen diesen Mann zu erheben. Jericho zeigt auf MJF. Er kann kaum noch sein Kiefer bewegen und hat nun Probleme mit seinen Zähnen. So geht man nicht miteinander um. Jericho teilt uns mit, dass er in der letzten Woche angekündigt hat, dass Schluss mit Lustig ist. Sie werden dazu übergehen wieder das gesamte AEW Roster nach Strich und Faden zu verprügeln. Er wird Frankie Kazarian berühmt machen, denn in der nächsten Woche wird es erstmals ein Singles Match zwischen ihm und dem Demo God bei Dynamite geben. Dann wird er seine Rache dafür bekommen, dass Frankie die Hand gegen MJF erhoben hat. Er hatte eine großartige Karriere, aber in der nächsten Woche wird sie vorbei sein.


    Im Anschluss wird zu den Kommentatoren geschalten, die uns ein Video für das nächste Match ankündigen. Darin kommt Anna Jay zu ihren Titelmatch zu sprechen. Das erste Mal, als sie gegen Shida angetreten ist war sie ein Rookie. Sie hatte gerade einmal 7 Matches bestritten. Doch nun ist sie eine komplett andere Person und ein komplett anderer Wrestler. Sie hat nun eine Armee hinter sich und ist eine neue Anna Jay. Es wird ein Rückblick auf das Titelmatch zwischen Hikaru Shida und Nyla Rose bei Full Gear eingeblendet. Dort sehen wir, dass Vickie und Nyla Hikaru Shida am Knie verletzten. Hikaru Shida kommt zu Wort und teilt uns mit, dass ihr Knie in Ordnung ist. So ist das Leben eines Champion nunmal. Sie teilt Anna Jay mit, dass man mit jeder Niederlage dazulernt. Wenn sie die Dark Order oder ihre Freundin Tay Conti benötigen würde, um zu gewinnen, was würde sie dann erreicht haben? Tay Conti und Anna Jay werden eingeblendet. Tay teilt uns mit, dass sie einen schwarzen Gürtel im Judo und einen blauen Gürtel im Jiu-Jitsu hält uns sie zusammen jeden Tag hart an sich arbeiten. Die Leute mögen ihre Freundschaft unterschätzen, aber sie realisieren nicht, dass sie zusammen besser werden und daher wird Anna Jay unser neuer Champion. Shida fragt sich wie stark Anna Jay wirklich ist. Sie ist bereit ihre ganze Kraft zu sehen. Anna Jay teilt uns mit, dass das letzte Stück was der neuen Anna Jay zur Vervollständigung fehlt, der Titel ist. Nur Shida steht zwischen ihr und dem Titel. Shida teilt uns mit, dass Anna Jay nicht den Titel benötigt, sondern mehr Herz. Sie fordert Anna Jay auf alles zu geben.


    Vor dem Match kam Anna Jay zusammen mit Tay Conti zum Ring. Nach dem Entrance von Hikaru Shida kamen John Silver, Five und Ten in den Daily's Place und beobachten das Match von der Entrance Stage.


    AEW Women's World Championship Match
    Hikaru Shida (c) besiegt Anna Jay (w/ Tay Conti) wie Pinfall nach einem Running Knee Strike – [6:18]


    Nach dem Match humpelte Hikaru Shida auf die Entrance Stage und feierte ihre Titelverteidigung. Plötzlich ertönte der Theme Song von Abadon, die langsam aus dem Entrance Tunnel herauskroch. Shida erschrak und ließ den Titel fallen. Sie krabbelte auf die Entrance Rampe, während Abadon blutend den Titel ableckte und ihn in die Höhe reckte.


    Es wird ein Interview von Matt Hardy eingeblendet. Er bezeichnet sich als die Ikone Matt Hardy. Der innovativste und kreativste Wegbereiter in der Geschichte des Pro Wrestling. 2020 war für uns alle ein schweres Jahr. Aufgrund seines Status als Star, dachte er, dass es seien Pflicht war uns alle zu inspirieren, um weiterzukämpfen. Wenn er 2020 überleben kann, dann können wir es erst recht. Als er das Elite Deletion Match gewonnen konnte, war die Welt wieder in Ordnung mit ihm an der Spitze. Wenn er diese unüberwindbaren Hürden überwinden kann, dann können wir unsere langweiligen Herausforderungen erst recht überwinden. Falls wir uns überwältigt und erdrückt fühlen, dann sollen wir darüber nachdenken, was Matt tun würde. Überleben, gedeihen und gewinnen!


    Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf die Dynamite Ausgabe der nächsten Woche die unter dem Motto „Winter Is Coming“ stehen wird. Dort werden wir eine Battle Royal zum Sieg des Dynamite Diamond Ringes sehen. Daran werden MJF, Wardlow, Miro, Kip Sabian, Orange Cassidy, Shawn Spears, Scorpio Sky, Matt Sydal, Marq Quen, Isiah Kassidy, Matt Hardy, Alex Reynolds, John Silver, Sammy Guevara und Adam Page teilnehmen. Es wird zu einem Singles Match zwischen Chris Jericho und Frankie Kazarian kommen. Weiterhin treffen der TNT Champion Darby Allin und Cody Rhodes auf Ricky Starks und Will Hobbs.


    Die Kommentatoren teilen uns mit, dass Taz bereits das Gebäude verlassen hat, doch die anderen Mitglieder des Team Taz uns eine Nachricht mitteilen wollen. Sie stehen in einem feierlich geschmückten Raum. Ricky Starks teilt Cody mit, dass er eine Linie überschritten hat. Nur wegen Cody hat Taz Dynamite mit seinem Sohn verlassen. Ricky will es höflich ausdrücken. Sie lieben es hier bei AEW. Tony kümmert sich um sie. Er bezahlt sie gut und stellt sie in Main Event Matches. Die großen Matches. Das einzige womit er ein Problem hat ist Cody Rhodes. Dessen hauchdünnes Ego ist ihm immer im Weg. Heute hat er Tony angefleht das Mikrofon von Taz abzustellen, weil er nicht wollte, dass Taz die Leute zu Hause daran erinnert, dass er und Brian Cage Darby Allin, den TNT Champion und dich, Cody besiegt haben. Dann geht er da raus und teilt den Leuten mit, dass er den Sohn von Taz trainiert. Damit hat er die Fehde auf die persönliche Ebene gehoben. Da er es nun persönlich gemacht hat, werden er und Powerhouse Hobbs ihm in der nächsten Woche den Kopf zum summen bringen. Brian Cage übernimmt das Wort und schlägt Ricky auf die Schulter. Er teilt uns mit, dass FTW die dominanteste Macht im Pro Wrestling ist. Wer sei besser?


    Die Kommentatoren fahren fort und teilen uns mit, dass in der nächsten Woche auch ein Match zwischen Dr. Britt Baker D.M.D. und „Legit“ Leyla Hirsch stattfinden wird. Zudem wird es zum heißersehnten AEW World Championship Match zwischen Jon Moxley und Kenny Omega kommen.


    Für das nächste Match setzt sich Eddie Kingston an das Kommentatorenpult. Während ihres Entrances wurden PAC und Rey Fenix von The Butcher und The Blade auf der Entrance Stage attackiert. Sie konnten sich zur Wehr setzen und brawlten in den Ring, wo das Match angeläutet wurde.


    Tag Team Match
    The Butcher & The Blade (w/ The Bunny) besiegen The Death Triangle (PAC & Rey Fenix) via Pinfall von The Blade an Rey Fenix nach einer Powerbomb/Neckbreaker Kombo - [13:00]


    Nach dem Match attackierten die Sieger den Death Triangle. The Bunny holte einen Stuhl in den Ring und übergab ihm Eddie Kingston, der PAC zweimal einen DDT darauf verpasste. Es ertönte das Entrance Theme von Lance Archer, der in den Ring gerannt kam und die Familie attackierte. Jake Roberts kam auf die Stage und guckte sich das Spektakel an. Lance Archer gelang es The Blade niederzustrecken. Er tauschte Schläge mit dem Butcher aus, ehe Eddie Kingston ihn von hinten attackierte. Sie brawlten eine Weile, ehe der Death Triangle wieder auf die Beine kam und helfen konnte. Sie konnten die Familie aus dem Ring vertreiben, die sich außerhalb des Ringes sammelte und zum Ring starrte, in dem Lance Archer ihnen hinterher starrte, bereit den Kampf fortzusetzen. Mit diesen Bildern endete AEW Dynamite.

  • Page gegen Silver war ein knackiger Opener. Hangman hat vielleicht ein Tick zu lange gegen Silver gebraucht. Interessant dann das Aftermath. Dark Order hätte gerne den Hangman in ihrer Gruppierung. Er wird sich aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Order nicht anschließen, aber ein mögliches Match gegen Brodie Lee klingt ziemlich gut, sofern er denn bald wieder fit wird.


    Kenny Promo gefiel mir. Zunächst noch diplomatisch wenn auch erhabend über allen stehend, bis am Ende dann wieder der arschige Cleaner hervorkommt.


    Hobbs macht kurzen Prozess gegen Johnson und sein Outfit wurde an das von Taz von früher angepasst. Die Promos von Taz sind gewohnt gut und er möchte, dass der FTW Titel nicht weiter ignoriert wird vom AEW Office. Sein Mic wird abgdreht und Cody kommt raus um ihn zu besänftigen bzw. um aus den Ring zu bekommen. Provoziert ihn dann aber damit, dass Taz's Sohn bei der Nightmare Factory trainiert und nicht mit seinem Vater. Taz ist getriggert und nimmt Cody in die Tazmission und haut ab. Das war ein gutes Segment, um die Fehde fortzuführen.


    Kurze Interaktion mit Eddie und Moxley Backstage. Gewohnt intensiv mit den beiden.


    Hybird 2 vs. Top Flight war ein solides Tag Team Match. Überraschenderweise nimmt hier das gehypte Newcomer Team erneut die Niederlage, was wohl demnächst zu Hybird gegen Bucks führen wird. Schön für TH2, dass sie endlich mehr Spotlight bekommen bei Dynamite.


    Vickie zeigt sich aml ernster. Vielleicht baut sie ein kleines Stable um sich auf mit Jade und Nyla.
    FTR melden sich nach einer kreativen Pause auch zu Wort und wollen die Belts zurück.


    SCU vs. Hager & Jericho Match war ok mit den zu erwartenden Siegern, mehr auch nicht. Scorpio macht nach dem Match den Save. Nächste Woche dann Jericho vs. Kaz.


    Nach dem Match folgt ein kleiner Backtage Brawl zur Auflockerund mit Best Friends und den Twitch Buddys. Miro eskaliert schreiend in die Kamera, womit die Szene dann endet. Fand ich gut gemacht.


    Es folgt das Contract Signing im zweiten Anlauf, was erneut nicht wie geplant stattfndet da Moxley Omega bereits bei der Entrance attackiert. Das war mit der Schattenwand ziemlich cool inszeniert. Die Promo von Mox war dann auch sehr stark. Das Segment war das Highlight von Dynamite. Top Aufbau zum Titel Match nächste Woche


    Bevor das Damen Titel Match startet gibt es einen Hype Clip. Eine gute Idee um dem Match mehr Bedeutung zu verleihen. Shida zog hier Anna etwas durchs Match, was auch gleichzeitig ihr bestes war. So viele längere Matches hatte sie ja noch nicht. Dass Shida hier verteidigt, ist auch völlig richtig. Für Anna käme der Titel noch zu früh mit so wenig Erfahrung. Abadon zum Schluss war eine nette Überraschung.


    Matt Hardy ist jetzt "Iconic", der sich als Inspiration für die ganze Wrestling Welt hält. Heelischeres Auftreten als bisher.


    Im Main Event wurde die Fehde der Beteiligten gut fortgeführt. Archer mischt dann, wie angekündigt von ihm, auch noch mit und hat es weiterhin auf Kingston abgsehen. JR vergisst aber leider Dinge, die länger als 2 Wochen zurückliegen und Excalibur muss ihn wieder da raushelfen. Ansonsten aber eine interessante Kombination mit Death, Traingle, Eddie's Family und nun auch Archer & Roberts.


    Runde Ausgabe, die zum weiteren Aufbau der Fehden diente. Nächste Woche dann das große Match mit Moxley und Omega.

  • Wieder eine ganz ordentliche Ausgabe, wenn auch mit einigen Abstrichen. Adam Page lässt sich nach seiner Niederlage gegen Omega endlich mal wieder blicken und liefert sich gegen John Silver einen überraschend ausgeglichenen Kampf, den er dann aber doch mit der Buckshot Lariat für sich entscheiden kann. Evil Uno macht ihm dann klar, dass sie für ihn da wären, wenn er sich ihnen anschließen würde. Dabei belässt er es, Page kann sich also in aller Ruhe überlegen, ob er der Dark Order beitreten möchte. Da kann es eigentlich nur eine Antwort von ihm geben.


    Kenny Omega liefert für seine Verhältnisse eine ganz ordentliche Promo ab, in der er erneut ein "richtiges" Wrestling-Match fordert und am Ende noch etwas persönlich wird. Nachdem Moxley sich von Kingston erklären lässt, dass nicht er es war, der ihn letzte Woche schlafen geschickt hat, attackiert Mox Kenny noch bei dessen Entrance zum nächsten Contract-Signing-Segment. Er fertigt Kenny ab, macht sie über dessen vorgeschlagene "Gentlemen's Agreement" lustig und setzt seinen Willie unter den Vertrag. Mal sehen, was für ein Match es dann nächste Woche gibt. Der Aufbau ist gelungen.


    Der Squash von Powerhouse Hobbs gegen Lee Johnson ging in Ordnung. Dass Taz sich für seinen FTW Championship eine größere Rolle in den Shows wünscht, ist aus seiner Sicht auch verständlich. Cody's etwas hilflose Reaktion mit dem persönlichen Hinweis auf den Sohn von Taz war etwas seltsam, aber gut - er wusste halt nicht so recht, was er auf die Forderungen von Taz entgegnen sollte. Dass Taz dann tatsächlich zur Tazmission ansetzt, habe ich ziemlich gefeiert. Dass sein Sohn dann aber wie zufällig gleich zur Stelle war, um mit seinem Daddy mitzugehen, fand ich allerdings etwas übereilt. Zeigt ihn doch erst mal unentschlossen in der Crowd sitzen. Insgesamt fand ich das Segment aber ganz interessant. und dass Ricky Starks später noch eingerahmt von Cage und Hobbs zur Sprache kam, um das Match nächste Woche noch etwas mehr zu hypen, fand ich auch richtig. Die Videos von Darby geben mir allerdings auch nicht mehr so viel.


    Top Flight wurden nach ihrem gelungenen Debüt letzte Woche gegen TH2 erneut richtig gut in Szene gesetzt. Der Sieg für TH2 mit anschließendem Run-In der Bucks, die so als Mentoren von Top Flight positioniert wurden, hat auch gepasst. Die Bucks sollten FTR allerdings auch nicht aus den Augen lassen. "Fear the Revelation" war eine klare Ansage (vielleicht etwas zu spät nach 3 Wochen).


    Der Inner Circle präsentiert sich gegen SCU tatsächlich als funktionierende Einheit, und MJF bereitet mit seinem Ring-Schlag schließlich auch den Weg zum Sieg für Jericho und Hager. Kaz verpasst ihm dafür einen Sucker-Punch, Scorpio Sky bewahrt seine Kollegen vor einem weiteren Beatdown und Jericho fordert Kaz für nächste Woche heraus, um sich stellvertretend für MJF zu rächen. Das hat gepasst.


    Das kurze Backstage-Segment mit den Best Friends und Miro(Kip/Penelope fand ich nicht so gelungen, aber besser als nichts.


    Anna Jay will uns also weismachen, dass sie eine völlig andere Wrestlerin ist, als bei ihrer Niederlage gegen Shida in ihrem siebten Match der Karriere. Klar, weil sie seitdem ja auch ganze 8 (!) weitere Matches bestritten hat. Davon nur 2 bei Dynamite - eine Niederlage gegen Penelope und ein Sieg gegen Brandi. Insgesamt hat sie also 9 AEW-Matches auf dem Konto - mit einer beeindruckenden Matchstatistik von 5 Siegen zu 4 Niederlagen - dass sie es so zur Nr. 5 im Ranking gebracht hat, sagt alles über die Womens-Division bei AEW aus. In ihrem 16. Match überhaupt erhält sie also ihren ersten Titleshot im TV - zum Glück fertigt Shida sie trotz Outside-Interference relativ problemlos ab - um es jetzt mit Abadon zu tun zu bekommen, die laut Cagematch immerhin schon beeindruckende 18 (!) Matches bestritten hat. Und mit Jade Cargill positioniert man gleich den nächsten Rookie in einer wichtigen Fehde. Nachwuchsarbeit in allen Ehren - aber mit dieser Rookie-Division macht AEW sich einfach nur lächerlich, vor allem im direkten Vergleich zur Konkurrenz.


    Die Matt Hardy Promo fand ich seltsam heellastig. Passte zu seinem Charakter bei BTE, aber wer das nicht schaut, wird sein Verhalten wohl nicht wirklich einordnen können.


    Der Main Event wurde durch den Kommentar von Eddie Kingston aufgewertet, das Match selber war solide, aber irgendwie fehlte mir etwas. Der King kann dann schließlich entscheidend ins Match eingreifen, während Pentagon erst beim Beatdown eine Rolle spielte. Dann kam Lance Archer, um Kingston und seine Männer zu attackieren, was man zwar nachvollziehen kann, wenn man den PPV und auch wirklich alle Dark-Episoden mit ihm gesehen hat - aber wer hat das schon? Da kann ich die Konfusion von Jim Ross also schon verstehen, das wird ihm nicht alleine so gegangen sein. Die Konstellation ist aber ganz interessant, auch wenn mir nicht klar ist, wer hier eigentlich Face und wer Heel ist. Das ist sicherlich beabsichtigt - aber ob das funktioniert? Vermutlich hat mir im Main Event auch etwas gefehlt, weil es diese Rollenverteilung eben nicht gab. Mal sehen, was da nächste Woche in der Battle Royal passiert.


    Insgesamt fand ich die Ausgabe trotz einiger Abstriche ganz unterhaltsam. Der Aufbau für nächste Woche passt auch soweit - falls aber wirklich etwas mit Shaq geplant ist, sollte da auch mal etwas mehr kommen.

  • Der Opener war für mich das beste Match der Show. Gute Arbeit mit der kleinen Promo der Dark Order zuvor. Schönes TV Match und auch die Promo von Evil Uno im Anschluss hat gepasst.


    Das Interview von Kenny war ebenfalls absolut gut. Das Ende fand ich ein bisschen komisch und hätte ich nicht gebraucht, da mich die Väter nicht wirklich interessieren. Nach den Glückwünschen hätte ruhig Schluss sein können, aber bis dahin hat mir die Promo gefallen und man hat einen guten Rahmen für die gesamte Show über in dieser Fehde gehabt.


    Das kleine Video von Darby hat ebenfalls gepasst. Der Sieg von Will Hobbs ging dann flott über die Bühne und die anschließende Promo von Taz war sehr interessant. Da habe ich letztens noch gesagt, dass AEW einen weiteren Singles Titel eher nicht benötigt und falls doch, man die FTW CHampionship als Art Hardcore Belt promoten kann und schon tritt Taz auf, der jenen Titel von AEW respektiert haben will. Mal sehen ob mit dem Titel noch mehr geschehen wird. Der Aufbau hat gepasst. Das Zusammenspiel mit Cody ebenfalls. Ich habe es glaubhaft abgenommen, dass es für Taz unter die Gürtellinie ging, als Cody seinen Sohn ins Spiel gebracht hat. Den Angriff habe ich ihm ebenfalls abgenommen. Passt zur Fortführung bzw. Intensivierung der Fehde.


    Das Interview mit Eddie Kingston war nicht so besonders, auch weil es sehr kurz war bis Moxley dazwischen gegangen ist. Hier wird aber deutlich, dass er sich auf die Suche nach dem Angreifer macht, also vielleicht baut man doch etwas besonderes dahinter auf. Eddie zieht sich aus der Verantwortung und macht die Andeutung, dass es Kenny sein könnte. Ich vermute weiterhin, dass man uns eher Kenta präsentieren wird, um Moxleys Reise nach Japan zu erklären. Falls etwas größeres als nur ein Angriff von Kenny dahinter stecken sollte, dann wird es wohl in der nächsten Woche nach dem TiItelmatch, oder in der Woche darauf aufgelöst.


    Das Tag Team Match war passabel. Für beide Teams mehr Zeit, um sich bei Dynamite zu zeigen und dazu war das Match ausreichend. Die Fortführung der Auseinandersetzung zw. TH2 und den Young Bucks macht Sinn, um in den nächsten Wochen ein Tag Team Titel Match anzusetzen, als weitere Zwischenstation für die Young Bucks zu ihrem nächsten großen Titelmatch. Evtl. das Rematch mit FTR wie man wenig später angeteast hat. Das Segment war dann auch absolut in Ordnung.


    Es gab eine kurze Promo von Vickie. In dieser Form fand ich es gut. Sachlich und ruhig vorgetragen. Kein Geschreie. So hat Vickie einen Mehrwert. Man führt die Auseinandersetzung mit Brandi fort und involviert zugleich die weiteren beteiligten Damen aus der letzen Woche mit Big Swole, Serena Deeb und Red Velvet, sowie Jade Cargill auf der anderen Seite. Man baut sich damit etwas Substanz auf, um einige Ansetzungen für zukünftige Shows zu machen, ohne dass sie komplett aus dem Nichts gegriffen sind. Natürlich sind einige Damen involviert, auf die ich verzichten könnte und lieber anderen den Spot gegeben hätte, aber immerhin hat man wieder mehrere Storys in der Women's Divison am Laufen. Das ist schonmal ein guter Schritt in die richtige Richtung.


    Das Tag Team Match zw. dem Inner CIrcle und SCU war ebenfalls passabel. Der Sieg vom Inner Circle macht natürlich Sinn. Mit der Attacke baut man sich ein Fortführung für die nächsten paar WOchen auf.


    Das Segment mit Miro, Kip Sabian, sowie den Best Friends macht ebenfalls Sinn. Sie sind mittlerweile schon einige WOchen miteinander beschäftigt. Ich hoffe, dass man langsam das große Tag Team Match aufbaut und bei Dynamite bringt. Viel länger sollte man es nicht ziehen.


    Es folgt die Vertragsunterzeichnung. Die Attacke von Moxley auf Kenny macht Sinn, wenn er Kenny hinter der Attacke auf ihn vermutet. Das Segment hat so gepasst. Moxley kann mit einer guten Promo das Match weiter aufbauen.


    Es folgte ein weiteres Backstageinterview. Dieses Mal mit dem Inner Circle, was für mich auch in Ordnung war um die angesprochene Fehde weiter aufzubauen. Jericho gegen Kaz könnte solide werden.


    Es folgte das AEW Women's World Championship Match. Erneut lässt man im Vorlauf ein Promo Video laufen. Mir hat es abermals gefallen. AEW kann diese Art der Promo Videos einfach gut rüberbringen. Ich stimme natürlcih zu, dass Anna Jay weiterhin noch viel zu wenig Matches geworked hat, um wirklich über den Status eines Rookies hinaus zu kommen, aber sie hat sich seit dem letzten Aufeinandertreffen doch verbessert und mit der Dark Order tatsächlich eine Gruppe hinter sich gebracht. Ansonsten hat mir gefallen was ich dort gesehen habe. Anna Jay kam zu Wort und Hikaru Shida ebenfalls. Tay Conti konnt ebenfalls ein paar Worte an uns richten und insgesamt klang es bei beiden (Shida und Conti) nicht allzu gezwungen. Natürlich gibt es Sprachbarrieren, die aber nicht allzu stark ins Gewicht gefallen sind, wie man es vllt. schonmal bei Shida in der Vergangenheit erlebt hat. Es ist bei den Basics geblieben, aber viel mehr erwarte ich bei Shida auch nicht. Hauptsache man gibt ihr Abseits des Ringes etwas Farbe. Das Match war ebenfalls passabel. DIe kleineren Auseinandersetzungen zw. Tay und Anna fand ich erneut interessant. So harmonisch läuft es in der Freundschaft nicht, da beide bisher noch andere Ansichten zur Art und Weise zum Erringen eines Sieges aufweisen. Darauf kann man in der Zukunft anknüpfen, wenn man denn will.


    Die Rückkehr von Abadon hat gepasst. Eine weitere Herausforderin auf den Belt von Shida.


    Das Interview von Matt Hardy klang sehr heelisch. Mal sehen was man mit ihm zukünftig vor hat.


    Die kleine Promo von Ricky Starks bzw. Team Taz hat ebenfalls gepasst. Ricky geht auf das Match in der nächsten Woche ein und auf die Geschehnisse früher am Abend zw. Taz und Cody. Auch das verleiht der Show einen runden Charakter, wenn es auch nichts besonderes war.


    Die nächste Woche sieht spannend aus. Moxley gegen Omega dürfte eh interessant werden. Die Battle Royal kam aus dem Nichts. Den Dynamite Diamond Ring hat man zwar bisher nicht als großes Prestigeobjekt dargestellt, aber MJF hat ihn gut eingebunden, um Matches zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Daher gehe ich von einem Heel Sieg aus. Bleibt nur die Frage, ob es MJF sein wird. Da Sammy auch im Match ist, könnte es einige Spannungen geben. Überhaupt gibt es in dem Match mit Kip & Miro vs. Best Friends bzw. OC, MJF/Wardlow/Sammy, Reynolds + Silver gegen bzw. mit Adam Page, Private Party mit oder gegen (Heel?) Matt Hardy und Shawn Spears vs. Scorpio Sky einige Ansätze für weitere Konflikte im Match. Jericho gegen Kaz rundet die Ausgabe gut ab. Britt Baker gegen Leyla Hirsch ist auch ok, um Britt etwas mehr Zeit im Ring zu geben, um sie langsam auf ein Match mit Thunder Rosa aufzubauen. Das Tag Team Match zw. Darby und Cody gegen Ricky und Hobbs dürfte auch interessant werden, nachdem es für Taz bzw. Team Taz nun persönlich geworden ist. DIe Ausgabe verspricht auf jeden Fall einiges.


    Der Main Event war solide bis gut. PAC wirkte etwas besser im Ring aufgehoben, als noch in der letzten Woche. Der Sieg vom Butcher und The Blade geht so in Ordnung. Der EIngriff von Lance Archer, der es wohl auf Eddie Kingston abgesehen hat, passte auch, da dahinter auch eine kleine Geschichte steckt.


    Insgesamt fand ich die Ausgabe solide. Es gab einige gute Sachen. Einige passable Sachen. Insgesamt weder ein absoluter Höhepunkt, noch ein absoluter Tiefpunkt. Es fühlte sich als eine Art Übergangsfolge an, um die nächste Woche bzw. zukünftige Auseinandersetzungen aufzubauen. Es hatte alles einen Sinn.

  • Show war in Ordnung, nachdem ich die Card im Vorfeld nicht so doll fand haben sie dann doch ganz gut abgeliefert.


    Positiv fand ich...
    Mox sowohl das kurze Segment mit Kingston als auch die Vertragsunterzeichnung die noch mal richtig Lust auf das Match macht.


    Hangman spielt seine Unsicherheit Rolle auch sehr gut, das Match mit Silver war auch ok.


    Anna Jay hatte ganz gut mithalten können, das Video vor dem Match hatte mir gefallen und Abadon am Ende war auch cool.


    Hobbs jetzt auch optisch Team Taz sah gut aus und die Tazmission fand ich auch schön nostalgisch 😎


    Top Flight haben sich auch wieder gut presentiert und TH2 bekommen mal ein Sieg bei Dynamite.


    Main Event war auch gut und das Archer da jetzt noch mit mischt geht auch klar.


    Insgesamt wieder mehr positiv als negativ also bin ich zufrieden und freue mich auf nächste Woche.

  • Taz hatte den FTW-Titel doch eingeführt, daß er von keiner Orga anerkannt wird, außer von ihm selbst, versteht sich, und jetzt will er, daß AEW den Titel respektiert? What?
    Also, die Fehde der BF gegen Miro/Kip holt mich nicht wirklich ab. Sollte man auch mal beenden, dauert jetzt schon ziemlich lange, und die BF machen da kaum einen Stich... für Miro sollte man sich auch etwas besseres überlegen, als Sidekick für Kip zu sein, und sauer auf Leute zu sein, die so einen alten Daddelkasten "zerstört" hatten...
    Abadon? Netter Charakter, da könnte man schon was draus machen. Problem dabei ist, daß sie so selten bei Dynamite auftaucht, daß man da kaum eine Verbindung herstellen kann. Red Velvet, die (fast) immer verliert, Jade Cargill, who`s that? Also, die Damendivision hat doch noch deutliche Schwächen. Nun ja, so lange Shaq nicht auftaucht, geht es ja noch. Aber den erwähnt Miss Cargill ja glücklicherweise nicht mehr. Und Shida sollte den Titel schon noch etwas behalten.
    Würde mir dagegen wünschen, daß Mox seinen Titel verliert.... ich mag ihn zwar, aber irgendwann ist mit der Titelregentschaft auch mal gut... Omega als Champ könnte da auch mehr frischen Wind reinbringen, und eine Revanche für den Hangman sollte es ja auch noch geben...

  • Zitat

    Original geschrieben von Glorious Japan:
    Taz hatte den FTW-Titel doch eingeführt, daß er von keiner Orga anerkannt wird, außer von ihm selbst, versteht sich, und jetzt will er, daß AEW den Titel respektiert? What?


    Hat er das so gesagt? Ich habe in meinen Erinnerungen, dass er ihn Brian Cage verliehen hat, da dieser die FTW Mentalität in sich trägt und daher ein würdiger FTW Champion wäre.

  • Zitat

    Original geschrieben von EdgeGF:
    Hat er das so gesagt? Ich habe in meinen Erinnerungen, dass er ihn Brian Cage verliehen hat, da dieser die FTW Mentalität in sich trägt und daher ein würdiger FTW Champion wäre.


    So habe ich das auch in Erinnerung. Wahrscheinlich ist hier der Ursprung des FTW Titels gemeint. In der ECW hat Taz den FTW Titel ja für sich eingeführt.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • So richtig hat es mich diese Woche nicht gepackt.
    Page vs Silver war ganz nett, anfangs auch teils lustig. Mal schauen, ob er sich der Dark Order anschließt. Generell ist es eigentlich schade, dass Dark Order so ungefährlich dargestellt werden. Sind halt da, aber so richtig ernst nimmt man sie nicht. Die Segmente um Omega und Moxley fand ich ganz ok, so richtig zündet es bei mir aber nicht. Taz fand ich bis zum Erscheinen von Cody in Ordnung, Auch wenn ich es etwas komisch finde, dass ihm das mit seinem Titel jetzt einfällt. Das mit seinem Sohn war dann cool. Allins Clips sind meistens ganz cool, wenn er dann aber in der Show erscheint wirkt er 0 auf mich.
    Top Flight vs Hybrid 2 war ein gutes Match.
    Der Inner Circle war heute da, aber nichts wildes dieses Mal. SCU sind mir komplett wurscht, sehe ich irgendwie nicht so gerne.
    Miro / Sabian - Best Friends war ganz cool. Wie Cassidy da reinschleicht und die PS ausschaltet fand ich witzig ^^ Solche Sachen braucht er mehr und nicht zu viele ernst geführte Matches ^^
    Anna Jay vs SHida war ok, schade, dass Jay nicht gewonnen hat. Nix gegen SHida, aber irgendwie ist das nur langweilig, es passiert so gut wie nichts abgesehen von ein paar Matches. Abadon hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber der Charakter ans ich kommt cool rüber.
    Den ME fand ich nicht so spannend, find die ganze Konstellation auf beiden Seiten irgendwie komisch, für mich passen die nicht zusammen. Über Archer habe ich mich aber gefreut. Dass er die ganze Zeit schon Kingston in die Finger bekommen wollte, wie von den Kommentatoren erwähnt, wusste ich aber zum Beispiel nicht.


    Insgeasmt eher so semi, entweder passe ich teils nicht richtig auf, müsste mir Dark oder diese youtube Show angucken, aber manche Storys wirken irgendwie halbgar, grundlos.
    Mal schauen, was die nächste Woche bringt. Bin tatsächlich mal auf ein Moxley-Match gespannt bzw. den Ausgang dessen, Page bleibt auch interessant. In der Battle Royal gibt es bestimmt ein paar nette Spots.

  • Also ich finde es alles andere als schlimm, wenn nicht jede Folge 90 Minuten Highlights am laufenden Band hat. Das wrestlerische Niveau ist eigentlich immher hoch und man kann ja auch nicht die selben immer zeigen. Das Roster ist so ausgeglichen interessant, da ist IMO jede Folge unterhaltsam.


    AEW erinnert mich irgendwie an ECW. Nicht unbedingt von der Gewalt, sondern vom Booking. Bei der ECW waren auch fast alle so gut aufgebaut, dass es fast egal war ob Raven und Sandman oder Little Guido und Spike Dudley im Main Event waren, weil man immer versuchte alle gleich gut aufzubauen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E