A N Z E I G E

[6. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - Alle Reviews online!!!

  • Klingt nach einer sehr anständigen Show mit 2 guten und einem überragenden Match, schon Wahnsinn wie viel man aus manchen Wrestlern rausholen kann und noch mehr Wahnsinn ist es wenn man bedenkt wie die WWE aktuelle solche Leute regelrecht beerdigt. Das ist der gleiche John Morrison der vor einer Woche bei der Battle Royal nach 5sec. durch einen Dominik Mysterio eliminiert wurde, das ist mit Worten nicht zu beschreiben.
    Nur das Frauenwrestling war damals wirklich grauenhaft, wo hat man diese ganzen Frauen überhaupt gefunden und wie sind diese Damen überhaupt auf die Idee gekommen ins Wrestling Business einzusteigen. Das passte doch vorne und hinten nicht.

  • A N Z E I G E
  • Monday Night Raw #549 vom 01.12.2003


    Arco Arena
    Sacramento, Kalifornien
    Kommentatoren: Jerry Lawler & Jim Ross


    Eric Bischoff begrüßt uns sofort vor einer schwarzen Wand stehend und kündigt den heutigen Main Event an: Shawn Michaels und Rob Van Dam vs. Batista, Randy Orton und Kane! Danach geht es mit dem Intro weiter, Jim Ross beginnt mit dem Kommentar und World Heavyweight Champion Goldberg kommt zum Ring. Kurze Info: Beim kommenden PPV Armageddon muss er seinen Titel gegen Kane und Triple H verteidigen. Anscheinend wurde er in den letzten Wochen desöfteren von seinen Gegnern attackiert, weshalb er heute die Schnauze voll hat. Also zur Hölle mit dem PPV, die beiden sollen zu ihm in den Ring kommen.


    Stattdessen taucht Eric Bischoff auf, der dem Champ klarmacht, dass hier nach seinen Regeln gespielt wird. Niemand kann etwas dagegen tun! Niemand? Auftritt Mick Foley, der im Anzug und unter großem Jubel dazukommt. Den Reaktionen nach zu urteilen ist das sein erster Auftritt nach längerer Abwesenheit. Foley wurde von Linda McMahon engagiert und hat das Recht einige Dinge zu ändern. Deshalb macht er aus dem eben angekündigten Handicap Match ein Six Men Tag Team Match inkl. Goldberg auf der Seite der Faces.


    Goldberg ist weg, aber Foley ist noch nicht fertig. Er bringt eine Petition ins Spiel, die Stone Cold Steve Austin wieder zurückbringen soll. Zwar nicht als Co-General Manager, aber es wird schon eine andere Rolle für ihn geben. Dann macht sich Mick plötzlich selbst Bischoffs Co und wünscht diesem noch einen schönen Tag.


    World Tag Team Championship Match
    The Dudley Boyz © vs. Mark Jindrak & Garrison Cade
    Während die Herausforderer zum Ring kommen, wird ein Blick auf die vergangene Woche geworfen, die das heutige Match aufbaute. Das Match selbst ist viel zu kurz um es bewerten zu können, denn D-Von rollt Cade ein und greift ihm dabei in die Hose, da dieser es zuvor ebenfalls versuchte. Diesmal ging der Pinfall jedoch durch. Cade will danach ein Rematch, bekommt es aber nicht. Bei Armageddon gibt es stattdessen ein Tag Team Turmoil mit vier Teams (diese beiden, Hurricane & Rosey sowie Lance Storm & Val Venis). - 02:10 Minuten


    Backstage quatschen Al Snow und Coachman. Mick Foley kommt dazu und setzt für heute ein Match zwischen dem Coach und Jerry Lawler an. Sollte Bischoffs Schoßhund verlieren, ist er gefeuert.


    Singles Match
    Booker T vs. Test (w/ Stacy Keibler)
    Das Match ist ebenfalls sehr kurz. Stacy sorgt mit einer Ohrfeige gegen Test für dessen Niederlage. - 02:28 Minuten


    Nach dem Match gibt es von Stacy noch einen Spin-a-roonie. Nein, gleich zwei Stück, aber nach dem zweiten wird Booker auf einmal von Mark Henry attackiert, der von Teddy Long begleitet wird. Auch dieses Match wird es bei Armageddon geben, wie wir später erfahren werden.


    Backstage tauschen sich Trish Stratus und Lita über Chris Jericho und Christian aus, mit denen anscheinend etwas geht. Zumindest zeigt die Kanadierin ihrer Freundin die Unterwäsche die sie heute tragen will.


    Es folgt ein Rückblick auf vergangene Woche, in der HBK von Batista nach einem Tag Team Match abgefertigt wurde. Danach werden Batista und Orton von Terri interviewt. Batista ist etwas enttäuscht von sich selbst. Enttäuscht darüber, Michaels letzte Woche nicht den Kopf abgerissen zu haben. Das wird er heute nachholen.


    Scott Steiner, Test und Stacy Keibler kommen zum Ring. Scott macht klar, dass Stacy Tests Eigentum ist und sich die beiden Männer wirklich alles teilen. Test erinnert Stacy an ihre Rolle und will einen eigenen Kiss my ass Club einführen. Die beiden entblößen ihre Ärsche, doch Mick Foley greift ein und beordert Stacy zu sich auf die Stage. Dann feuert er die beiden kurzerhand, sehr zur Freude der Fans und Stacy, die Foley in die Arme springt. Im Anschluss regen sich Steiner und Test bei Bischoff über das eben Beschriebene auf. Bischoff macht klar, dass er sich darum kümmern wird.


    Foley ist nun bei King und JR am Kommentatorenpult.


    Tag Team Match
    Val Venis & Lance Storm vs. La Resistance
    Das Match ist schnell vorbei, Venis und Storm gewinnen. Danach werden Dupree und Conway von Foley aufgefordert irgendeinen patriotischen USA-Mist nachzusprechen. Diesen Gefallen tun sie ihm allerdings nicht, weshalb Foley die beiden einfach feuert. - 02:52 Minuten


    Mixed Tag Team Match
    Trish Stratus & Chris Jericho vs. Rico & Miss Jackie
    Mehr Zeit als erwartet, aber der Sieg für die beiden Stars war nie in Gefahr. - 06:44 Minuten


    Backstage fasst Eric Bischoff Foleys Taten zusammen. Sein Gesprächspartner ist Kane, dem er einredet, dass Foley versuchen wird ihm das Title Match abzunehmen. Kanes Blick sagt uns, dass Bischoffs Worte Früchte tragen.


    Singles Match
    Matt Hardy vs. Christian (w/ Lita)
    Auf dem Papier erstmal eine tolle Ansetzung. Match geht auch länger und ist definitiv interessanter als die bisherigen Kämpfe. Hardy schafft sogar den Kickout nach dem Unprettier. Christian will seinen Finisher nochmal zeigen, allerdings wird Lita von Molly Holly gegen die Ringtreppe befördert. Matt Hardy V1 nutzt das für den siegbringenden Roll Up. - 06:29 Minuten


    Singles Match
    Jerry Lawler vs. Jonathan Coachman
    Joa, der King siegt nach wenigen Sekunden und der Coach ist gefeuert.


    Die Kommentatoren singen dem Coach dann noch ein „schönes“ Goodbye.


    Die Petition für das Comeback von Austin geht durchs Publikum. In heutigen Zeiten ja fast schon undenkbar. Außerdem gehen Lawler und JR die Card für Armageddon durch. Im Anschluss unterhalten sich Christian und Chris Jericho über Lita und Trish Stratus. Es können also nicht nur die Mädels tratschen. Sogar das Paris Hilton Sextape wird erwähnt. Die arme Trish hat alles mit angehört und quetscht sich ein paar schlecht gespiele Tränen raus. Aber sie sah trotzdem sehr schön aus.


    Kurze Info zum Main Event: Triple H kommt nicht mit zum Ring. Orton bekommt bei Armageddon die Chance den Intercontinental Title von RVD zu gewinnen, während Batista auf HBK trifft.


    Six Men Tag Team Match
    Randy Orton, Batista & Kane (w/ Ric Flair) vs. Rob Van Dam, Shawn Michaels & Goldberg
    Zu Beginn ist der Intercontinental Champion am Drücker, wird dann aber mit unfairen Tricks isoliert. Der Wechsel zu Michaels kommt überraschend flott, der sofort den Elbow ins Ziel bringt. Kane plättet ihn jedoch mit dem Chokeslam from Hell. Nach der Werbung die erneute Isolierung des Faces durch die Heels, während die Fans Goldberg fordern. Die Action im Ring ist bis jetzt kaum vorhanden, das muss man mal sagen. Michaels zeigt dann einen Low Blow gegen Batista. Goldberg macht kurzen Prozess mit Orton und Batista, ehe er Kane fordert. Die Stimmung steigt und der Schlagabtausch geht auch hier an den World Champion. Nach kurzem Chaos verschwinden Kane und Goldberg durch das Publikum. RVD zieht den Five Star Frog Splash durch und versucht sich am Cover gegen Orton, aber Ric Flair hatte den Referee kurz zuvor ausgeschaltet. Plötzlich ist Mick Foley zur Stelle und zählt den Pinfall für den IC Champion.


    Direkt nach dem Match kommt Eric Bischoff in den Ring, der Foley vorwirft Raw gekillt zu haben. Er findet ihn als Co-General Manager sogar schlimmer als Steve Austin. Bischoff denkt, dass sich Paul Heyman die Hände reiben wird, wenn Foley die Entlassungspapiere der gefeuerten Leute unterschreibt. Foley macht klar, dass er gar nix unterschreiben wird, denn er wollte Bischoff nur aufzeigen was er für ein Arschl*ch über all die Zeit gewesen ist. Für nächste Woche setzt er Kane vs. Triple H an, bevor er den Fans das gibt, wonach sie sich seit seinem Auftauchen gesehnt haben: Die Mandible Claw mit Mr. Socko! Der neue Co GM lässt sich feiern, womit Raw off Air geht.


    Gut dass man Foley nach dem Main Event nochmal rausgebracht und den Kreis geschlossen hat. Im Laufe der Show wurde die Geschichte weitergeführt und Foley wirkte hierbei maximal unsympathisch. Besonders das Segment mit La Resistance fand ich einfach nur blöd und fast schon „typisch amerikanisch“. Das hängt sicher auch damit zusammen, dass ich im Geschehen nicht drin bin und nicht genau weiß, was sich die Heels in den Wochen zuvor geleistet haben. Mick hat Bischoff mit diesen Aktionen jedoch gut den Spiegel vorgehalten.


    Im Ring war die Ausgabe ziemlich schwach auf der Brust. Christian vs. Matt Hardy war für ein Weekly ganz ok und der Main Event sicher auch. Aus heutiger Sicht klingt dieser ziemlich groß. Ok, damals war er es sicher auch schon, aber besonders die Evolution-Jungs waren noch keine etablierten Main Eventer. Die restlichen Matches sollte man skippen, denn die Zeit kann man besser nutzen.


    Ansonsten viele kleine Segmente und kurze Matches, aber nichts Großes. Das zeigte man zu Beginn und wenn man so will erst wieder am Ende der Show. Deshalb fand ich den Mittelteil auch ziemlich langweilig. Ich schaue Raw seit der Attitude Era über das Network und bin aktuell im Mai 2003. Ich habe mich hier also etwas gespoilert, auch wenn ich natürlich von Goldbergs Run als Champion wusste. Auf jeden Fall passiert zwischen Mai und Dezember etwas, weshalb ich mich auf die nächsten vor mir liegenden Shows freue. Diese Ausgabe würde ich mir aber nicht nochmal anschauen.

  • An die Anfänge des Roster Splits kann ich mich noch sehr gut erinnern, wobei SmackDown! im Jahr 2003 mMn die bessere Show war. Daher war ich verwundert Matt Hardy bei RAW zu sehen. Wenn ich richtig recherchiert habe, wechselte er um mehr Zeit mit seiner damaligen Freundin Lita zu verbringen. Damals wurde - zu meiner Freude - der Roster Split noch streng gehalten und nur selten (und dann auch passend) gelockert.Ob es auch ein Angle für Hardys Wechsel gab, weiß ich nicht.


    Highlights im Jahr 2003 waren sicherlich Evolution und Psychopath Kane. Ohne Maske erhielt das rote Monster neue Möglichkeiten sich zu entfalten (auch wenn es hier und da Logiklücken gab.


    Danke Papa Shango und vielleicht erhälst du bald mal als "Experte für die Attitude Era" eine Episode aus dieser Ära. :P

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Eric Bischoff passte so ganz und gar nicht in die WWE, daher wurde er auch bald im wahrsten Sinne des Wortes entsorgt wofür ihn Vince McMahon auch überhaupt in die WWE geholt hat.
    Dieses gib einem ehemaligen Wrestler diese Rolle und einem anderen eine andere und 3 Tage nachdem sich jemand zurückziehen musste ist er wieder da war wirklich öde und auch ziemlich lächerlich. Hätte man sich lieber auf anständiges Wrestling konzentriert denn die Leute dazu hatte man ja.
    Schlechte Matches, Unterwäsche, nackte Ärsche(im wahrsten Sinne des Wortes); na wenigstens will Batista HBK den Kopf abreißen.
    Im zweiten Teil gibt es wenigstens etwas brauchbares Wrestling, rettet die Folge aber nicht wirklich. Das würde ich mir auch kein zweites mal ansehen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Papa Shango:
    Also wenn es jemals einen passenden Heel General Manager gab, dann ja wohl Eric Bischoff?!


    Er war mehr ein Lappen oder eine Witzfigur als ein Heel. Nach dem Anführer der NWO war das schon ein brutaler Abstieg.

  • Am 10. Dezember startet die Anmeldephase für die 7. Staffel. Ich werde daran diesmal nicht teilnehmen, da ich nebenbei ein anderes Projekt plane, dass ich am 1. Januar 2021 hier im CyBoard-Forum "Classic & WWE Network" vorstellen werde. Erneut ein Projekt für Fans, die gerne über Wrestling schreiben. Da ich ein gutes Endprodukt erwarte und kein Druck auf die Teilnehmer ausüben möchte, ist dies kein monatliches Projekt, sondern für den Verlauf des Jahres 2021 geplant. Mehr dazu an Neujahr :)


    Obwohl ich beim nächsten Mal (und jeden Monat) nicht teilnehme werde, findet ganz normal weiterhin die Monday Night RAW Review Lethal Lottery statt. Im Januar sollte ich wieder mit am Start sein.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Eden H.:
    Können wir uns im Dezember, wie hier irgendwo schon mal erwähnt, den Zeitrahmen selbst aussuchen?


    Erst wenn ein Teilnehmer nach 10 Reviews einen Stern erreicht hat. Und da wir im Dezember erst in der 7. Staffel sind, wäre es in deinem Fall frühestens erst in der 11. Staffel möglich.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E