A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 28.10.2020

  • AEW Dynamite - Results vom 28.10.2020

    All Elite Wrestling: Dynamite
    28.10.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone & Excalibur



    AEW World Title Eliminator Tournament – Semi Final Match
    Adam "Hangman" Page besiegt Wardlow

    Singles Match
    Eddie Kingston besiegt Matt Sydal

    Die Young Bucks kündigen an, dass sie nie wieder um die AEW Tag Team Titel antreten werden, sollten sie gegen FTR bei Full Gear verlieren.

    Chris Jericho forderte MJF für den Full Gear PPV heraus. Wenn MJF gewinnt, dann darf er sich dem Inner Circle anschließen.

    TNT Championship - Lumberjack Match
    Cody (c) besiegt Orange Cassidy

    NWA Women's Championship Match
    Serena Deeb (c) besiegt Leyla Hirsch

    Hikaru Shida verlangte ein Rematch gegen Nyla Rose bei Full Gear.

    Singles Match
    Shawn Spears besiegt VSK

    AEW World Title Eliminator Tournament – Semi Final Match
    Kenny Omega besiegt Penta El Zero M


    AEW Dynamite Report vom 28.10.2020

    All Elite Wrestling: Dynamite
    28.10.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    Nach dem Intro wird direkt in den Backstagebereich geschalten. Dort hat Dasha Gonzalez zu einem Interview bereit. Als Gesprächspartner hat sie MJF und Wardlow neben sich zu stehen. Sie will von Wardlow wissen, wie er sich fühlt, wenn er daran denkt, dass er mit einem Sieg im Turnier möglicherweise sogar AEW World Champion werden kann. MJF grätscht dazwischen und teilt ihr mit, dass er sehr stolz auf Wardlow und seine Errungenschaften ist. Nachdem er einen der größten Stars in All Elite Wrestling in Hangman Adam Page geschlagen hat und das Turnier gewonnen hat, wird er (MJF) AEW World Champion werden, da Wardlow einen Vertrag mit ihm unterschrieben hat. Dies bedeutet, dass Wardlow's Besitztümer seine Besitztümer sind. Er fragt Wardlow, ob er da nicht recht hat. Wardlow verzieht etwas die Meine und klopft ihm dann auf die Schulter und bestätigt diese Aussage. Plötzlich kommt Sammy Guevara hinzu, der sich freut mal wieder mit Max zu reden. MJF freut sich ebenfalls seinen kleinen Buddy zu sehen und preist die schöne Jacke an, die er Sammy geschenkt hat. Sammy ist darauf gar nicht gut zu sprechen und schmeißt die Jacke auf den Boden. Sammy stellt klar, dass er weder MJF's Buddy oder Freund ist. Er wird heute sicherstellen, dass MJF niemals dem Inner Circle beitreten wird. Sammy starrt MJF direkt in die Augen. Dies ruft Wardlow auf den Plan der sich zwischen den beiden stellen will, doch MJF hält ihn zurück und weist ihn an sich für sein späteres Match aufzuwärmen.

    Nachdem Wardlow verschwunden ist, wendet sich MJF nochmal Sammy zu und fragt seinen kleinen Buddy woher die Feindseligkeit kommt. Er dachte eigentlich, dass sie Kumpel sind. Er hat darüber nachgedacht und will Sammy einen Rat geben. Die Attacke von Sammy auf Matt Hardy in der letzten Woche war wirklich gut. Da wäre nur eine kleine Anmerkung die er zu seinen Promos zu machen hat. Er solle sie doch lieber weg lassen. Daraufhin zuckt Sammy zusammen. MJF zieht ihn weiter auf und fragt ihn, ob der kleine Junge der Amphetamine in der Mittelschule verkauft nun etwa verärgert ist. Was wird er jetzt machen? Ist er zu Tode erstarrt? Sammy verneint dies vehement und starrt MJF direkt in die Augen. Er teilt ihm mit, dass er sehr lange über die Dinge nachgedacht hat, die er ihm antun wird. MJF hebt seine Arme, ehe die Einzugsmusik von Wardlow einsetzt und MJF gefolgt von Wardlow auf die Entrance Stage gehen.

    AEW World Title Eliminator Tournament – Semi Final Match
    Adam Page besiegt Wardlow via Pinfall nach zwei aufeinanderfolgende Buckshot Lariats – [9:47]

    Nach dem Match greift sich Hangman eine Dose Bier und trinkt sie im Ring aus, währen die Kommentatoren erläutern, dass er auf den Sieger des anderen Halbfinalmatches zwischen Kenny Omega und Penta El Zero M treffen wird. Sie geben uns eine Aussicht auf die weiteren Matches und Ereignisse des heutigen Abends.



    Im Anschluss wird ein Promo Video von Jon Moxley eingeblendet. Er befindet sich in einer Trainingshalle und teilt uns mit, dass er die AEW World Championship das ganze Jahr über verteidigt hat, mit allem was er aufbieten konnte. Er wollte dem Titel einen höheren Stellenwert geben und ihn zum wichtigsten Titel in diesem Sport machen. Bis hierhin waren seine Titelverteidigungen geschäftlicher Natur, doch die kommende Titelverteidigung fühlt sich anders, nämlich persönlich an. Es geht nicht mehr um den #1, #2 oder #3 Contender, sondern dieses Mal muss er die AEW World Championship gegen einen elendigen Typen verteidigen, der um keiner Ausrede verlegen ist. Hier in AEW gibt es keinen Platz für diesen Eddie Kingston. In AEW gibt es die besten Athleten der Welt, die hart an sich arbeiten, ihre eigene Gesundheit riskieren und wirkliche Eier haben. Wenn sich Eddie Kingston umschauen wird, wird er niemand anderen dafür verantwortlich machen können, wenn er die Wörter „I Quit“ in den Mund nimmt. Dann wird er schmerzhaft realisieren, dass Moxley mit ihm das getan hat, was er mit jedem seiner bisherigen großmäuligen Gegner gemacht hat. Er zerquetscht Luftröhren, schlägt Schädel ein, doch am allerwichtigsten ist, dass der World Champion Egos zerstört. Moxley warnt Eddie davor seinen Hals zu schützen.



    Nach einer Werbepause steht Eddie Kingston im Ring. Er fragt sich was sich der World Champion herausnimmt, heute nicht anwesend zu sein. Eddie teilt uns mit, dass er es eigentlich leid ist zu reden. Viel lieber würde er gegen unseren World Champion kämpfen, der es bevorzugt zu Hause zu sitzen. Eddie wendet sich dem Kameramann zu und fordert ihm auf aus dem Ring zu gehen, gleich ob man ihm aufgegeben hat im Ring zu filmen. Er soll nicht in seine Welt eindringen. Er hat nie dafür trainiert hier im Ring zu stehen. Die Zuschauer buhen ihn aus. Eddie gefällt dies nicht und fährt fort. Da unser World Champion nicht hier ist, weil er ein Feigling ist, wird er nun gegen einen Mann antreten, der in der Casino Battle Royale als Joker teilgenommen hat und seinen Platz stehlen wollte. Sehr geehrte Damen und Herren, sein Name ist Matt Sydal. Eddie erinnert abermals daran, dass er nie aus der Casino Battle Royale eliminiert wurde. Er grüßt Lance Archer, der zusammen mit Jake Roberts in den Zuschauerreihen sitzt. Er fordert Matt Sydal auf herauszukommen und hofft, dass Moxley von zu Hause aus genau zuschauen wird.

    Singles Match
    Eddie Kingston (The Bunny, The Butcher & The Blade) besiegt Matt Sydal via Submission im Bulldog Choke - [8:10]

    Nach dem Match lockert Eddie Kingston den Bulldog Choke nicht. The Butcher und The Blade kommen zusammen mit The Bunny in den Ring. The Bunny hält Eddie ein Mikrofon hin, der Matt Sydal mit Moxley anspricht und ihn auffordert „I Quit“ zu sagen. Daraufhin hält The Bunny Matt Sydal das Mikrofon vor dem Mund, sodass dieser die Worte hervorbringen kann. Erst dann lockert Eddie Kingston den Griff, greift sich das Mikrofon und entschuldigt sich bei Matt Sydal, den er erneut als Moxley anspricht.



    Excalibur spricht über ein Interview mit den AEW World Tag Team Champions FTR und ihren Herausforderern den Young Bucks, welches vor der Show aufgezeichnet wurde. Dieses Interview wird im Anschluss eingeblendet. Excalibur teilt uns mit, dass sich die beiden Teams an unterschiedlichen Locations befinden. Er selber sitzt bei den Young Bucks. Die dringendste Frage möchte er vorab an Matt Jackson stellen. Er will wissen wie es seinem Fuß geht. Excalibur hat von Dr. Sampson gehört, dass es sich um eine schwere Verstauchung des Knöchels handelt. Matt teilt ihm mit, dass alles in Ordnung ist. Nick wendet ein, dass Matt verletzt ist, doch dieser fährt fort und erklärt uns, dass diese Fehde schon seit Jahren am Köcheln ist und ihn eine kleine Verletzung nicht an der Teilnahme hindern wird. Er besteht darauf, dass alles in Ordnung ist. Notfalls soll ihn Nick halt zum Ring schleppen und er nimmt einbeinig teil. Er versichert uns, dass er bei Full Gear teilnehmen wird.

    Excalibur übernimmt das Wort und will von FTR wissen, wieso sie dieses Match in Gefahr gebracht haben, nachdem es über Jahre hinweg aufgebaut wurde und die Fans jahrelang darauf hingefieber haben. Dax übernimmt das Wort und teilt Excalibur mit, dass er keine Angst vor der Resonanz im Internet hat. Dieses Match zwischen FTR und den Young Bucks ist ein Dream Match. Das kümmert sie aber nichts. Über allen steht die AEW World Tag Team Championship. Egal wer am 07. November bei Full Gear den Ring als AEW World Tag Team Champion verlässt, wird sein Vermächtnis als absolut bestes Tag Team der Welt zementiert haben. Excalibur wendet sich erneut den Young Bucks zu. Er teilt ihnen mit, dass er sie schon seit zahlreichen Jahren kennt. Daraufhin funkt FTR dazwischen und teilen Excalibur mit, dass er nur deswegen auf der Gehaltsliste steht, weil er mit den Young Bucks seit Jahren befreundet ist. Excalibur fährt fort und spricht die Young Bucks auf ihr zuletzt gezeigtes Verhalten an. Matt ergreift das Wort und erklärt, dass Nick und er sich als durchaus gute Leute betrachten, doch manchmal tun gute Leute schlechte Sachen. Er fragt sich, ob sie ihre Taten bereuen. Leute sagen zu ihnen, dass dies nicht ihrem Charakter entsprechen würde. Sie sind zwar nicht unbedingt Stolz darauf was sie zuletzt getan haben, aber dennoch fällt es ihm schwer zu sagen, dass er diese Taten bereuen würde. Für das letzte Jahr haben sie gelitten und festgestellt dass ihnen einfach ein Funke gefehlt hat. Er beklagt, dass FTR mit ihrer Existenz gespielt haben. Sie haben ihre Freunde manipuliert und plötzlich hat sich etwas in ihnen verändert. Der Killerinstinkt hat gefehlt und so kamen die alten Young Bucks zurück. Wird dies die Ursache ihres eigenen Verderbens sein? Matt weiß es nicht und er ist sich nicht einmal sicher, ob er es mag, dass er solche Gefühle hat, aber so geht es seinem Bruder und ihm nun einmal. Er hofft inständig, dass FTR darauf vorbereitet ist.

    Excalibur will dies vertiefen, woraufhin Cash ihn unterbricht und sich darüber beklagt, dass die Young Bucks genug erzählt haben. Er will wissen, wieso er nicht wissen will, was die Champions zu sagen haben. Dax teilt Excalibur mit, dass sie es verstehen können. Wenn er sie nicht braucht, dann verdient er es auch nicht ein Interview mit ihnen zu führen. FTR steht auf und legen ihre Mikrofone ab. Tully teilt ihnen mit, dass sie nun verschwinden. Cash teilt den Young Bucks mit, dass man sich am 07. November bei Full Gear sehen wird und so verschwinden sie zur Verwunderung von Excalibur. Er wendet sich den Young Bucks zu und fragt sie, ob sie mehr als nur einen Titelkampf zu verlieren haben. Nick bestätigt dies. Matt ist verrückt über eine solche Stipulation nachgedacht zu haben und er ist sich selber nicht sicher, ob er sie befürworten kann, doch Matt soll uns seine Idee mitteilen. Matt kommt darauf zu sprechen, dass sie zwei Brüder sind die sich alles selber erarbeitet haben. Zwei Typen aus dem Süden Kaliforniens, denen nichts geschenkt wurde. Sie mussten ihren eigenen Ring bauen und sich selber das Wrestling beibringen. Das war ihre College Ausbildung. Sie haben in den Indys Erfolg gehabt, weil sie an sich geglaubt haben. Laut Matt weiß Excalibur wovon sie reden, da er selber an zahlreichen Nächten anwesend war. Sie hatten nie etwas zu verlieren und sie haben sich immer durchgesetzt, weil sie an sich geglaubt haben. Daher werden sie bei Full Gear alles riskieren. Wenn sie nicht die AEW World Tag Team Championship gewinnen sollten, dann werden sie niemals wieder eine Herausforderung auf die Titel aussprechen. Excalibur zeigt sich erstaunt und damit endet das Interview.



    Nach einer Werbepause wird ein Intro zum Town Hall Meeting des Inner Circle eingespielt. Über allem steht die Frage, ob MJF dem Inner Circle beitreten soll. Tony Schiavone und Dasha Gonzalez stellen sich als Hosts des Events vor und heißen uns herzlich Willkommen zum heuten Town Hall Meeting. Sie sitzen an einem Tisch auf der Entrance Stage. Chris Jericho kommt zusammen mit den Mitgliedern des Inner Circle, abzüglich Jake Hager's in den Ring, während MJF im Anschluss alleine in den Ring kommt. Dasha übernimmt das Wort und teilt den Anwesenden mit, dass es Zeit für die erste Frage wird. Dazu wurde vor dem Ring ein Podium aufgebaut an dem sich die Fragesteller stellen dürfen. Der erste ist Luchasaurus, der unter dem Jubel der Fans das Podium betritt. Er räuspert sich und möchte eine Frage an MJF stellen. Als Repräsentant der Dinosaurier und als Historiker, der sich mit der mittelalterlichen Geschichte auseinandergesetzt hat, versteht er den Einfluss der Wirtschaft auf den Wandel der Gesellschaft. Da MJF im Gegensatz zu ihm kein Master Abschluss besitzt, will er wissen wie MJF dazu beitragen kann, dass dem Inner Circle der finanzielle Wohlstand gesichert wird. MJF regt die Fans an Luchasaurus für diese Frage Beifall zu zollen. Für einen Dinosaurier hat er eine wirklich gute Frage gestellt. Gute Leistung! Zum Glück hat er für ihn und für jeden Zuschauer an den Bildschirmen eine Antwort parat. Wir sollen einen Blick auf den Bildschirm werfen. Darauf wird ein Diagramm eingeblendet mit einem sehr welligen Kursverlauf über die Einnahmen des Inner Circle in der Zeit vor dem Beitritt von MJF gezeigt. Um seine Vorzüge zu zeigen bittet er darum einen zweiten Kursverlauf hinzuzufügen. Darauf ist ein linearer Zuwachs der Einnahmen zu sehen, falls MJF dem Inner Circle beitreten sollte. MJF teilt uns mit, dass nur die besten Finanzexperten haben ihm bei der Erstellung dieser Grafik geholfen. Als Ergebnis resümiert MJF, dass die Einnahmen vor seinem Beitritt ganz okay waren, aber nach seinem Beitritt gäbe es keine Limits mehr. Zufrieden lehnt sich MJF zurück, während ihn die Fans ausbuhen. Er kann dies gar nicht verstehen und gibt ihnen an, dass es einzig die reine Mathematik ist.

    Tony Schiavone bedankt sich und gibt bekannt, dass die nächste Frage von Dr. Britt Baker gestellt wird. Er stellt sie vor und gibt an, dass sie aus Brittsburgh, Pennsylvania stammt und Reba an ihrer Seit ist. Diese freut sich besonders und begrüßt zögerlich Chris Jericho. Sie muss gestehen, dass Jericho wirklich ein schönes Lächeln besitzt. Jericho fühlt sich geschmeichelt, während Reba fortfährt und ihm mitteilt, dass er so gut aussieht, wenn er Lächeln würde. Daraufhin schiebt Britt Reba zur Seite und übernimmt das Wort. Sie liebt MJF, da er wirklich großartig ist. Doch man müsste kein Arzt sein, was sie übrigens ist, um zu sehen, dass MJFs Freundschaften nicht immer lange anhalten. Sie will von Le Champion wissen, wie er darüber denkt. Laut Jericho ist dies ein gutes Argument. Ihm ist die Vergangenheit von MJF in AEW sehr wohl bekannt, doch im Gegensatz zu Cody ist er kein Idiot und daher lassen sie MJF nicht in ihren Inner Circle. Er weiß nichts über ihre Strategien, ihre Pläne oder Geheimnisse und sollte er es wagen sich gegen sie zu stellen, dann werden sie ihm die Zähne aus dem Mund schlagen. Daraufhin steht Jericho auf und baut sich vor MJF auf, der um Deeskalation bittet. Er weiß, dass dies alles sehr aufregend ist, doch er würde sich nie gegen sie stellen. Sie sind doch alle aus denselben Gründen in dieses Business gekommen. Ist es nicht so? Geld und Titel und er kann ihnen eines versprechen. Wenn sie sich zusammenschließen wird es eine Menge Asche regnen und viel Gold geben. Die Fans buhen ihn erneut aus, woraufhin er erwidert, das sie wissen würde, dass er im Recht ist.

    Dasha teilt uns mit, dass die nächste Frage von Mr. Peter Avalon gestellt wird. Diesergeht niedergeschlagen ans Podium und teilt uns mit, dass er seine Chance nutzen will. Er fragt Jericho ob er dem Inner Circle beitreten darf. Jericho schmunzelt und berät sich mit den anderen Mitgliedern des Inner Circle. Nach einem kurzen Moment brechen sie in schallendes Gelächter aus. Auch MJF muss lachen. Chris Jericho teilt Peter Avalon mit, dass es kein Chance dafür gibt, sodass dieser verlegen das Podium verlässt.



    Chris Jericho verlangt nach der nächsten Frage, woraufhin Tony Schiavone ankündigt, dass die nächste Frage von einem Eric B. Gestellt wird. Der Lärmpegel im Daily's Place steigt plötzlich an als Eric Bischoff eingeblendet wird und langsam zum Podium geht. MJF starrt ihn erstaunt an, während Jericho sich verwundert umblickt. „Eric B“ Sprechchöre ertönen im Daily's Place. Bischoff bedankt sich bei Tony und grüßt Chris Jericho, den Inner Circle und MJF. Er ist froh heute hier zu sein. Er hat eine Drei-Punkte-Frage mitgebracht. Eric Bischoff nimmt seine Brille ab und teilt uns mit, dass John F. Kennedy am 20. Januar 1961 während seiner Vereidigung gesagt hat, dass mans ich nicht die Frage stellen soll, was sein Land für einen machen kann, sondern was man selber für das Land machen kann. Daher hat er eine Frage an MJF. Was kann er für den Inner Circle tun? MJF lobt Eric Bischoff für diese Frage, die seiner Meinung nach wirklich bedeutsam war. Daher hat er nur ein Wort als Antwort für ihn. Freundschaft! Die Fans buhen MJF aus, während Eric Bischoff das Wort erneut ergreift. Angesichts dessen, dass MJF von vielen als kompletter Wrestler angesehen wird, was denkt er könnte der Inner Circle für ihn tun? MJF möchte Eric korrigieren. Der Inner Circle ist kein vollständiges Stable, er dagegen ein kompletter Wrestler. Er lobt Eric Bischoff dafür, dass er sich wirklich bemüht. Als die Fans ihn erneut ausbuhen teilt er ihnen mit, dass das Mikrofon sich in seiner Hand befindet. Das ist wohl nicht so schwer zu verstehen. Auch wenn er weiß, dass er ein kompletter Wrestler ist, so gibt es eine Delle in seiner Rüstung, die er eingestehen muss. Er ist vielleicht nicht der beste Team Player. Aber er glaubt fest daran, dass er es erlernen kann, sobald er diesen großartigen Leuten beigetreten ist. Eric Bischoff ergreift erneut das Wort. Wie MJF wohl wissen dürfte, hat er jahrelang mit Chris Jericho zusammengearbeitet und viele würden ihm wohl Recht geben, wenn er behauptet, dass Jericho eine Primadonna ist. Chris Jericho ergreift das Wort und fragt Bischoff ob er richtig gehört hat. Er hat Bischoff ohnehin nie gemocht. Tony Schiavone geht dazwischen und teilt Jericho mit, dass Mr. Bischoff nun das Wort hat. Jericho beschwert sich bei Tony Schiavone, dass Bischoff ihn als Primadonna beleidigt hat, woraufhin Tony der Kragen platzt und er Jericho anbrüllt endlich die Klappe zu halten. Eric Bischoff muss darüber lachen. Er bedankt sich dafür bei Tony Schiavone. Angesichts der Tatsache, dass MJF ebenfalls viele Primadonna-esque Charakterzüge aufweist, was ist die Garantie, dass die beiden sich nicht einfach umbringen, wenn MJF dem Inner Circle beitritt?



    MJF guckt zunächst verwirrt, ehe er uns mitteilt, dass dies doch absurd ist. Während er sich die ganze Zeit den Fragen stellt, wird er ausgebuht und Pfeile werden auf ihm geschossen, als wäre er Frankensteins Monster. Er ist eine gute Person. Er ist nur als Zeichen des Respekts hierher gekommen. Chris Jericho unterbricht MJF und fordert ihn auf die Frage zu beantworten. Wie sollen sie wissen, dass MJF sie nicht einfach hintergehen wird? MJF fragt Chris Jericho, ob er das wirklich Ernst meint. Er steht auf und fragt Jericho, ob er nicht eine Frage beantworten will. Eine Woche nach der anderen hat er es deutlich gemacht, dass er jede Anforderung erfüllt. Er hat alles für ihn gemacht. Präsenz, TV Momente und Freundschaft! Um das ganze zu toppen, hat er Jericho in der letzten Woche das beste TV Segment seiner gesamten Karriere und der Welt das beste Segment aller Zeiten im Pro Wrestling beschert. Daher möchte er nun Christopher fragen, was er nicht getan hat. Chris Jericho antwortet, dass er ihn nicht geschlagen hat. Doch er gibt ihm eine Gelegenheit dies nachzuholen. Am 07. November bei Full Gear wird es ein Singles Match zwischen Chris Jericho und MJF geben. Nur für den Fall das MJF gewinnen sollte, wird er ihm erlauben den Inner Circle beizutreten. MJF wendet sich überrascht ab. Er möchte Chris etwas wissen lassen. Dies ist die größte Chance in seiner Karriere. Von Mann z u Mann sagt er ihm, dass er alles dafür machen wird um zu gewinnen. Wirklich alles. Jericho teilt ihm mit, dass er nichts Geringeres erwartet, woraufhin ihm MJF entgegnet, dass Jericho es nicht verstanden hat. Wirklich alles! MJF stand nach dieser Aussage nur noch wenige Zentimeter von Chris Jericho entfernt.

    Ortiz ergreift das Wort und teilt MJF mit, dass er endlich die Klappe halten soll. Es gibt keine Diskussion zu führen. Sammy und er wollen ihn nicht im Inner Circle haben. Santana ist noch etwas unentschlossen und Jake bereitet sich gerade für seinen nächsten Kampf vor. Allerdings soll MJF nicht auch nur eine Sekunde daran denken, dass er eine Chance hat sich ihnen anzuschließen, nur weil Chris ihm etwas Unterhaltung bietet. Ortiz teilt MJF mit, dass Sammy und er in der nächsten Woche gegen MJF und Wardlow antreten werden. Er soll nicht glauben, dass er es danach noch zum PPV schafft. Daraufhin lässt Ortiz das Mikrofon fallen, während Sammy eine Pistolen-Geste in Richtung MJF macht.



    Im Anschluss sehen wir eine Zusammenfassung der Ereignisse von AEW Dark, in der Will Hobbs ein Match gewonnen hat, während Taz und Ricky Starks am Kommentatorenpult saßen. Taz meldet sich im Hintergrund zum Wort und teilt uns mit, dass nur weil Will Hobbs bei AEW Dark ein Match gewonnen hat, die Leute ausflippen würden. Die Leute fragen ihn, wieso er weiter versucht Will Hobbs zu rekrutieren, wenn er ihm noch keine Antwort gegeben hat. Das ist ganz einfach. Team Taz interessieren Siege, Titel, aber auch das Geld und um ehrlich zu sein ist Will Hobbs absolut legit. Er ist athletisch, höllisch schnell und höllisch groß und höllisch fies. Dieses Profil passt perfekt zum Team Taz. Taz teilt Will Hobbs mit, dass die Zeit abläuft. Er muss schleunigst eine Entscheidung treffen. Brian Cage fragt Will Hobbs was nun die Sache ist. Ist er dabei oder ist er raus?

    TNT Championship -Lumberjack Match
    Cody (c) besiegt Orange Cassidy (w/ The Best Friends) via Pinfall nach einem Cross Rhodes – [12:07]

    Zuvor lenkte die Dark Order den Referee ab, sodass John Silver Orange Cassidy mit einem Kick niederstrecken konnte. Arn Anderson nutzte die Chance und verpasst Orange Cassidy ebenso einen Schlag, was Cody nicht mitbekam. Cody warf John Silver aus dem Ring und konnte Orange Cassidy den Cross Rhodes zum Pin verpassen.

    Im Anschluss kamen alle Lumberjacks in den Ring und lieferten sich einen Brawl, während Cody und Arn Anderson sich zurückzogen. Während dessen wird Darby Allin im Zuschauerbereich eingeblendet, der das Match beobachtet hat. Die Kommentatoren erläutern uns, dass Cody am 07. November bei Full Gear seinen Titel gegen Darby Allin verteidigen muss.



    Nach einer Werbepause geben die Kommentatoren in den Backstagebereich zu ihrem Kollegen Alex Marvez ab. Dieser fängt die Best Friends ab und will ihnen eine Frage zu Kip Sabian und Miro stellen, die sogleich hinzukommen und sich bei den Best Friends entschuldigen wollen. Die Arkade Konsole „Alan“ war ein Hochzeitsgeschenk und sie waren sehr sentimental über den Verlust. Nun aber haben sie sich abgeregt und sind bereit den Best Friends zu vergeben. Sie haben ihnen Geschenke mitgebracht. Daraufhin drehen sich die beiden um. Penelope Ford, die sich als Orange Cassidy verkleidet hat kommt ins Bild und überreicht den Best Friends ein Halloween Geschenk. Sie dreht sich zur Kamera um und zeigt den Daumen nach oben, während die Best Friends sich für das Geschenk bedanken. Sie wollen in einen Raum verschwinden, doch werden von Kip und Miro aufgehalten. Bevor sie es vergessen, haben sie ihnen noch ezwas mitzuteilen. Daraufhin erwidert Penelope Ford „Süßes oder Saures“. Kip Sabian und Miro schlagen auf die Best Friends ein. Sie öffnen die Tür zum Raum und Kip Sabian schmeißt Chuck Taylor in einige Stühle. Miro nimmt sich derweil Trent vor und schleudert ihn gegen eine Wand. Miro brüllt ihn an, dass er ihnen niemals verzeihen wird. Kip Sabian packt daraufhin das Geschenk aus und hält die Steuerung der Konsole in der Hand. Er teilt Miro mit, dass Alan weiterleben wird.

    Es wird zurück in den Daily's Place geschalten. Die Kommentatoren erklären uns, dass Serena Deeb die NWA Women's World Championship erst gerstern gewonnen hat und nach ihrem Sieg direkt in den Flieger gestiegen ist, um bei Dynamite auftreten zu können. Während ihres Entrances wird ein Video von ihr eingespielt. Darin teilt sie uns mit, dass sie Thunder Rose besiegt hat und neue Titelträgerin geworden ist. Was bedeutet das für sie? Das ist ein Vermächtnis für sie. Alle Frauen die vor ihr den Titel getragen haben, haben eine Tradition geschaffen und sich Respekt erarbeitet. Sie haben das Women's Wrestling verändert. Sie wird uns zeigen, wieso man sie respektieren soll.

    NWA World's Women Championship Match
    Serena Deeb (c) besiegt Leyla Hirsch via Submission im Modified Single Leg Boston Crab – [7:34]



    Nach dem Match geben die Kommentatoren an Alex Marvez in den Backstagebereich ab, der Hikaru Shida zu einem Interview bei sich hat. Er teilt ihr mit, dass Nyla Rose seit Monaten die #1 Herausforderin auf die AEW Women's World Championship ist und sich weigert ein Match zu bestreiten, ehe ihr ein Titelmatch gewährt wird. Hikaru Shida greift das Mikrofon und teilt Nyla Rose mit, dass sie bereit ist ihr ein Titelmatch bei Full Gear zu gewähren.

    Singles Match
    Shawn Spears (w/ Tully Blanchard) besiegt VSK via Pinfall nach dem C4 – [0:29]

    Nach dem Match wird ein Mann in einem Bullenkostüm eingeblendet. Shawn Spears ist genervt von ihm und zerrt ihn in den Ring. Er dreht sich um und lässt sich von Tully den schwarzen Handschuh reichen. Der Mann nimmt seine Maske ab und offenbart sich als Scorpio Sky. Tully Blanchard macht Shawn Spears darauf aufmerksam. Dieser dreht sich um und wird von Scorpio Sky mit dem TKO abgefertigt.



    Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf Full Gear. Dort wird es zu einem I Quit Match zwischen Jon Moxley und Eddie Kingston um die AEW World Championship kommen. Die AEW World Tag Team Champions FTR werden ihre Titel gegen die Young Bucks aufs Spiel setzen, die angekündigt haben, dass sie im Falle einer Niederlage niemals mehr eine Herausforderung auf diese Titel aussprechen werden. Außerdem wird es wie eben gesehen zu einem Match um die AEW Women's World Championship zwischen Hikaru Shida und Nyla Rose kommen. Weiterhin trifft Matt Hardy auf Sammy Guevara in einem Elite Deletion Match. Cody, der heute seine TNT Championship verteidigt hat, trifft auf Darby Allin. Des Weiteren wird es ein Match zwischen Chris Jericho und MJF geben. Sollte MJF gewinnen, darf er dem Inner Circle beitreten. Für den Buy-In wurde ein weiteres Match angesetzt. Orange Cassidy trifft dort auf John Silver.

    Die Kommentatoren geben uns außerdem einen Ausblick auf die nächste Woche. Dort wird Chris Jericho bei ihnen am Kommentatorenpult sitzen. Außerdem wird es zu einem Tag Team Match zwischen Sammy Guevara und Ortiz auf der einen Seite und MJF und Wardlow auf der anderen Seite kommen. Miro wird in einem Singles Match gegen Trent antreten. Außerdem wird Shawn Spears auf Scorpio Sky treffen. Zudem wird es zu einem Six Man Tag Team Match zwischen der Dark Order in Person von John Silver, 10 und Colt Cabana, sowie Cody und dem Gunn Club kommen. Des Weiteren stehen sich Jon Moxley und Eddie Kingston in der nächsten Woche von Angesicht zu Angesicht im Ring entgegen, vor ihrem Titelmatch beim PPV. Nun steht aber der Main Event der heutigen Ausgabe, dem zweiten Halbfinale des AEW World Title Eliminator Turniers statt.

    Hierzu kommt Pental El Zero M zum Ring. Während seines Entrances sehen wir ein Video mit ihm, Eddie Kingston und Fenix. Eddie redet auf Fenix ein und bittet ihn seinen Platz im Turnier aufgrund seiner Verletzung an seinen Bruder anzutreten. Außerdem wäre es doch wirklich genial, wenn er nach seinem Sieg über Moxley den Titel gegen seinen besten Freund antreten könnte.

    Nach einer Werbepause zieht Kenny Omega erneut zu einer besonderen Ankündigung von Justin Roberts in den Daily's Place ein. Justin Roberts teilt uns mit, dass Vice Kenny Omega aktuell als einen der angesagtesten Wrestler der Welt bezeichnet hat. Laut ESPN ist er ein besonderer Performer und Pro Wrestling Illustrated lobte Kenny Omega's Fähigkeiten wie kaum ein anderer die Zuschauer in einem Match zu fesseln. Wrestlejoy.com hat ihn als Genie bezeichnet und LostSports.com hat ihn als Legende bezeichnet. Internationale Medien sehen in ihm einen weltweiten Wegbereiter. Er hat einen ehemaligen Highschool Kumpel, der momentan seinen Wohnsitz in North Carolina hat. Er ist Kenny Omega! Erneut kommen zwei leichtbekleidete Damen, die dieses Mal die Masken der Lucha Brohters tragen auf die Bühne und führen erneut einen choreografierten Tanz mit einem Besen auf. Kenny Omega wird erneut hinter einen Tuch bestrahlt, ehe es nach dem Einsetzen seiner Entrance Musik verschwindet und Kenny die Entrance Stage betritt.

    AEW World Title Eliminator Tournament – Semi Final Match
    Kenny Omega besiegt Penta El Zero M (w/ Rey Fenix) via Pinfall nach dem One Winged Angel - [17:17]

    Zum Beginn des Matches trat Kenny Omega in seinem T-Shirt auf. Darunter hatte er die AAA Mega Championship, die er hervor holte und Penta El Zero M, sowie Rey Fenix entgegenstreckte, ehe er sie vor die Füße von Penta legte.

    Fenix ist nach dem Match enttäuscht. Die Kommentatoren teilen uns mit, dass durch diesen Sieg von Kenny Omega beim PPV das Finale des AEW World Title Eliminator Turniers zwischen Hangman Adam Page und Kenny Omega ausgetragen wird. Kenny Omega bekommt seine AAA Mega Championship umgelegt und sprich teine Kampfansage in die Kamera. Mit diesen Bildern endet die vorletzte Ausgabe von AEW Dynamite vor dem PPV.

  • A N Z E I G E
  • MJF ist ein fantastischer Redner. Die Promo mit Sammy Guevara war ein starker Beginn für AEW Dynamite, auch wenn es nur ein kurzer Vorgeschmack für folgende Entwicklungen gewesen ist (EDIT: zumindest hab ich das anfangs geglaubt). Schön auch, dass Sammy jetzt mehr Spotlight bekommen sollte.


    Wardlow vs. Hangman hat gut begonnen, allerdings war der Spear "durch die Absperrung" nicht mehr als komisch. Die Big Man Offensive bis zum Comeback von Page hat mich nicht wirklich abgeholt, was auch an der gefühlten Vorhersehbarkeit des Turnierverlaufs gelegen ist. Jeder erwartet Hangman vs. Omega, da hab ich den Matchverlauf doch recht unpassend gefunden. Die Schlussphase war gut, aber im Endeffekt war mir das ein bisschen zu kurz.


    Die Moxley Promo an Kingston war meiner Meinung nach die schlechteste Promo von ihm bei AEW, mindestens seit sehr langer Zeit. Die Worte, die letzte Woche gefallen sind, haben viel persönlicher gewirkt. Das Setting (anscheinend nach/während dem Training) hätte man besser nutzen können, das Gesagte war auch nur sehr oberflächlich und nicht unbedingt wie die Faust aufs Auge passend wie gewohnt. Naja.


    Was ist eigentlich die Story mit dem Bunny momentan genau? Hat die einfach ihren Mann mit QT "beschissen" und jetzt QT für ihren Mann wieder sitzen gelassen? Lässt irgendwie niemanden richtig gut dastehen, wenn das einfach so erklärt wird... wie dem auch sei, Kingston liefert eine verhältnismäßig ähnlich schwache Promo wie der Champ und dann steht nach zig Wochen endlich mal der Joker der Battle Royale bei Dynamite im Ring. Groß eingeführt, nach dem Botch bei Dark versteckt und mittlerweile halt bloß einer von vielen, die auf YouTube ihre bei AEW so bedeutungsvollen Winning Streaks aufbauen, um anschließend gegen bei Dynamite auftretende Stars zu verlieren. Das Match der beiden war also richtig spannungsarm. Das Ende hat nicht zur Promo vor dem Match gepasst und war mMn für keinen Beteiligten so richtig vorteilhaft. Sydal ist bei Dark so ein richtig toller Submission-Spezialist, dass er bei Dynamite ohne große Gegenwehr aufgibt und darf auch noch "I quit" sagen & Kingston ist jetzt also von Moxley besessen, statt einfach weiter nach Jahren des Buckelns endlich da sein zu wollen, wo er seiner Meinung nach hingehört. Kann man machen, muss ich aber nicht gut finden.


    Es ist schwierig und ein Akt großer Überwindung, die Young Bucks momentan nicht zu skippen. FTRs Antwort auf die erste ihnen gestellte Frage macht es nicht besser. Es wäre so einfach: "Wenn sie die Besten sind, macht ihnen ein kleines Aua-Bubu sicher nichts aus" - fertig. Das wäre eine Aussage. Muss ja nicht genau das sein, kann auch irgendwas sein, das nicht random und 0815 ist. Die Young Bucks Erklärung für ihr Verhalten in letzter Zeit war dann weiterhin genauso hanebüchen und konfus wie eben jenes. Danach zerfällt das Segment komplett mit FTR, die so wenig Bock drauf haben wie ich, und der großen Ankündigung, dass die Bucks sich selbst das Leben schwerer machen wollen, in dem sie ein Match, für das sie nicht 100% fit sind, selbst zu einem "If we lose, we're gonna be Team Cody" Match machen. Anstatt dazu angestiftet oder als Strafe damit konfrontiert zu werden. Die Champs sind währenddessen weg, reagieren also nichtmal drauf und sind so komplett irrelevant bei und durch diese Entwicklung. Diese komplette Story ist ein schlechter Witz. Das ist kein komplexes Storytelling, wie man es als WWE Zuschauer einfach nicht gewohnt ist, das ist einfach nur schlecht und sonst nichts. Hier hat man sämtliche Möglichkeiten, eine gescheite Story zu erzählen, gekonnt ignoriert und stattdessen immer das Gegenteil gemacht. Große Kunst irgendwo.


    Ein Match zwischen diesem Segment und der Town Hall Sache hätte meiner Meinung nach absolut nicht geschadet, vor allem weil die bisherigen Matches nicht unbedingt spannend oder interessant gewesen sind. Bei Judas gab's wieder zu viel Video und Audio der Ringside Jobber und zu wenig von den richtigen Fans. Das ist Woche für Woche die Chance, zufriedene Fans in der Halle zu zeigen. Stattdessen zeigt man den "Gunn Club" und andere YouTube Stars. Immerhin sind ein paar Mitglieder der AEW Womens Division ebenfalls dabei, die damit zumindest bei Dynamite zu sehen sind. Freut mich für sie.


    Das Town Hall Segment war underwhelming. Bis zur Ankündigung von MJF vs. Jericho hat nichts gezündet (Peter Avalon war das Highlight und das sagt schon alles), Sammy war nach dem Segment zu Beginn der Show einfach nur anwesend und im Endeffekt macht die Sache keinen großen Sinn, wenn so ziemlich der gesamte Inner Circle MJF ohnehin nicht haben will. Das Town Hall Setting war auch komplett sinnlos. Am Ende war es eine in die Länge gezogene, sinnlose Promo, die weder unterhaltsam war, noch irgendjemandem geholfen hat. Schade.


    Team Taz macht Werbung für Hobbs, statt ihm wie angekündigt den A zu versohlen, wenn er nicht richtig antwortet. Lässt Cage und Starks nicht unbedingt gefährlich wirken. Cody = Skip. Allerdings lächerlich, dass Dark Order ihm zum Sieg verhilft. Ist entweder komplex und baut für 2021 ein großes Match auf oder einfach ein weiteres Indiz dafür, dass die Dark Order nicht ernstzunehmen ist. (EDIT nach den Full Gear Matchgrafiken: Oder es führt einfach nur zu einem uninteressanten Buy-In Match, für das man auf die vs. Cody Story pfeift lol...) Der Gunn Club wird der Geschichte auch hinzugefügt? Herrlich, es wird immer besser.


    Miro & Kip vs. Best Friends geht okay weiter, dann ist Zeit für das Womens Match der Ausgabe: Serena Deeb (AEW Record: 1-2) gegen Leyla Hirsch (AEW Record: 0-1) um den NWA World Womens Championship... ja genau. Skip. Danach gibt es endlich große Entwicklungen in der eigenen Division: Ich erfahre zum ersten Mal, dass sich Nyla Rose weigert zu wrestlen, wenn's nicht gegen Shida geht - und die macht das Championship Match bei Full Gear klar. 20 Sekunden. Das war's. Excuse me, hätte man das nicht auch einfach als Tweet raushauen können? Dann wäre dieser grandiose Aufbau noch passender gewesen... im Anschluss gibt's ein Jobbermatch mit Aufbau für eine Shawn Spears Fehde = Skip.


    Der Main Event ist ein großes Match und verspricht, gut zu werden. Weil es Kenny Omega vs. Pentagón jr. ist. Aber: Das ist das zweite Halbfinalmatch im World Title Tournament. Das erste Match war der Opener, um den kein großes Trara gemacht worden ist. Kenny und Penta sind im AEW Kosmos Tag Team Wrestler. Penta hat sein Viertelfinalmatch eigentlich verloren, während Kenny seines in wenigen Sekunden gewonnen hat. In dieser Show gab es zwei Championship Matches. Wieso ist das in dieser Dynamite-Ausgabe also der große Main Event?! Ich mein, es ist mir eh klar... aber andererseits unfassbar unpassend.


    Der Mega Championship war gegen Penta relativ sinnlos eingesetzt. Ich glaub auch nicht, dass der Titel vor TripleManía noch eine größere Rolle spielen wird, also war's noch sinnloser. Das Match selbst hat dann laaangsam gestartet, wurde allerdings immer besser. Kenny vs. Penta hat vor allem in der zweiten Hälfte gut funktioniert, weil ich echt gedacht hab, dass sie einen interessanten Swerve bringen statt dem Offensichtlichsten. Daraus ist nichts geworden, stattdessen wurde Pentas komplette Offensive mal wieder als nicht ausreichend gezeigt. Schön.


    Für mich war das miserabel. Schade, letzte Woche hab ich gut gefunden.

  • Vielleicht halt doch einfach nix fuer dich ausser halt um sich selbst mit viel Sarkasmus und Polemik zu beweihraeuchern ;) sorry Mods aber ich finde das mittlerweile nur noch anstrengend und fuer mich ist das auch keine sachliche Kritik mehr. Die kann man anders formulieren. Finde es einfach schade das es hier mittlerweile die selbe Richtung wie das WWE Forum nimmt.


    Zur Show selbst sie war in Ordnung. Das Town Hall war mir etwas zu lang, die Young Bucks und FTR Promo zuendete irgendwie bei mir nicht so wirklich und die Matchqualitaet war nicht so gut wie letzte Woche aber Wardlow/Page und Penta/Omega fand ich trotzdem gut.


    Kingston und Moxley Promo waren fuer mich in Ordnung. Schoen war es Bisch zu sehen bein Town Hall.


    Eine Ausgabe so in der Mitte immer noch unterhaltsam aber schwaecher als letzte Woche.

    Einmal editiert, zuletzt von Unregistriert ()

  • Aufeinandertreffen von MJF und Sammy Guevara war ein guter Start.


    Page gegen Wardlow okay, nachdem Page gewann war mir leider sofort klar, wer Omega vs. Pentagon gewinnen wird, aber Wrestling darf auch mal offensichtlich sein.


    Moxley Clip und Kingston Promo passten, Match von Kingston gegen Sydal auch, als Aufbau in Ordnung.


    Interview mit den Bucks und FTR war bis zu dem Punkt gut, an dem die Bucks ihre Titelchance nach einer Niederlage aufs Spiel gesetzt haben. Bei Cody haben sie es schon durchgezogen und ihm quasi den TNT Title geschneidert, damit er trotzdem bei AEW einen Titel holen kann. Einen 2. Tag Titel wird es aber wohl nicht geben, die Bucks niemals als AEW Tag Champs auch nicht - ich weiß nicht, finde diese Stipulations oft wenig spannend. Klar, vielleicht überrascht AEW mich und sie verlieren und sind dann tatsächlich raus, ich kann es mir aber einfach nicht vorstellen.


    Danach allerdings direkt ohne Match-Unterbrechung noch so ein langes, wenn auch gutes Segment mit Jericho und MJF zu bringen, fand ich zeitlich etwas doof geplant.


    TNT Championship dann irgendwann mitten in der Show?! Lumberjack-Matches und ich werden in diesem Leben auch keine Freunde mehr, finde ich nie ansehnlich.


    Backstage Segment mit Best Friends, Miro & Kip zweckmäßig.


    Women's Division löst bei mir weiterhin nicht mehr als ein Gähnen aus. Ein NWA Titlematch zweier farbloser Damen, einfach ohne Kontext in die Show gebookt. Danach nimmt Shida ein Match gegen Rose an. Rose war so gut wie gar nicht präsent in den letzten Wochen oder habe ich bei den Frauen so wenig hingeschaut? ^^ Korrigiert mich bitte, wenn ich da falsch liege, Match-Ansetzung holt mich aber wirklich so gar nicht ab.


    Spears - langweilig.


    Main Event dann wirklich stark, aber eben - wie anfangs geschrieben - für mich mit nur wenig Spannung bzgl. des Siegers. Aber es passt halt schon und - wie auch schon geschrieben - beim Wrestling darf auch mal das Offensichtliche rauskommen. Auf Page vs. Omega kann man sich jedenfalls nur freuen.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Zitat

    Original geschrieben von fireburner:
    Vielleicht halt doch einfach nix fuer dich ausser halt um sich selbst mit viel Sarkasmus und Polemik zu beweihraeuchern ;) sorry Mods aber ich finde das mittlerweile nur noch anstrengend und fuer mich ist das auch keine sachliche Kritik mehr. Die kann man anders formulieren. Finde es einfach schade das es hier mittlerweile die selbe Richtung wie das WWE Forum nimmt.


    Wir haben unseren Standpunkt dazu öfters dargelegt. Kritik können und werden wir nicht per se entfernen. Wir sind immernoch in einem öffentlichen Forum unterwegs, in dem jeder seine Meinung äußern kann. Lightning Steel hat letzte Woche mehrheitlich positiv berichtet. Diese Woche fand er die Show nicht gut und legt dar wieso er zu dieser Ansicht kommt. Diskussionsansätze gibt er genug, die man aufgreifen kann.


    Natürlich sollte man überlegen, ob ein Produkt das richtige ist, wenn es einem vermehrt nicht gefällt. Nichtsdestotrotz hat jeder grundsätzlich das Recht seine Kritik sachlich zu äußern und ich sehe nicht, dass er übers Ziel hinaus geschossen ist. Man kann es doch einfach mal akzeptieren, dass es auch kritische Äußerungen gibt. Das einzige was ich generell anmerken will ist, dass man seine Kritik vllt. nicht immer und immer wiederholen muss. Damit spreche ich erstmal niemanden direkt an, da ich mir nicht jedes Posting von jedem User Woche für Woche gemerkt habe.


    Klar können wir uns alle an die Hände anfassen und AEW abfeiern wie geil sie sind. Klar könnte man im WWE Forum nur abfeiern wie geil die WWE ist, genauso wie man in anderen Foren nur das Positive stehen lassen könnte, aber dann muss ich natürlich auch anmerken, dass keiner von uns will, dass Kritiken an anderer Stelle entfernt werden.


    So wie du es als störend empfindest, dass es solche Stimmen gibt, so sehr wird es auch andere User geben, denen ständige und wiederholende Diskussionen zu diesem Thema nerven. Dazu gab es in der Vergangenheit auch schon einige Stimmen.


    Daher bitte ich darum, dass unsere Position dazu akzeptiert wird und wir nicht alle paar Wochen wieder und wieder die gleiche Diskussion führen müssen. Ich würde mir wünschen, dass wir damit wieder zurück zur Show kommen können.


    Falls der Bedarf an einer Fortführung dieser Diskussion besteht, dann bitte in diesem Thread: https://www.moonsault.de/forum…ead.php?s=&threadid=91009




    Um dann nochmal auf die Kritik von Lighning Steel in Teilen einzugehen (Ich werde die Show erst nachher gucken), so möchte ich anmerken, dass Serena Deeb gegen Leyla Hirsch erst als Ersatz für das Match Tay Conti vs. Abadon angesetzt wurde. Das macht die Probleme in der Womens Division nicht besser, insbesondere der fehlenden bzw. sehr ungenügend erzählten Stories.


    Bei Shawn Spears möchte ich anmerken, dass seine Fehde mit Scorpio Sky bereits seit der Tuesday Night Dynamite Ausgabe am Laufen ist und auch immer mal wieder mit subtilen Szenen fortgeführt wurde. Es ist nichts großes bzw. besonderes, aber soll auch keine Hauptstory, sondern eher eine Nebenstory darstellen, um beide zu beschäftigen. Für eine Story, die an x. Stelle kommt finde ich es ausreichend.

  • @ EdgeGF: Jo, die Verletzung ist mir bekannt. Finde das Match als Ersatz auch okay, aber wie gesagt: 20 Sekunden Aufbau für Shida vs. Rose... nachdem diese nicht mehr bei Dynamite zu sehen war seit Vickie als Managerin genommen wurde. Das find ich unbefriedigend.


    EDIT: Und ich hätte eine etabliertere AEW Dame gerne involviert gehabt. Darum auch der Hinweis auf den bisherigen Record bei AEW. Für die eigene Womens Division war das einfach keine gelungene Ansetzung in meinen Augen.


    Shawn Spears vs. Scorpio Sky ist für mich Dark-Material. Da hätte ich Peter Avalon vs. Brandon Cutler bei Dynamite besser gefunden. Oder etwas zur Bunny Situation. Oder irgendwas bzgl. Womens Division... dazu kommt, dass beide nicht unbedingt die Jüngsten sind und ich gerne die jungen Stars mehr im Fokus der Main Show sehen würde. Ich hoffe hier auf Sammy vs. MJF in Zukunft.

  • Und um das nochmal.klarzustellen EdgeGF es geht nicht darum das es Kritik gibt, die ist absolut in Ordnung, sondern wie diese formuliert ist da sehe ich eben einen Unterschied. Wenn ihr den als Mods nicht seht okay ist das eure Sache.

  • Ich habe mal alles was an mich addressiert war stehen gelassen. Ich bitte aber nochmal eindringlich darum alles was es dazu noch zu sagen gibt von eurer Seite aus diesem Thread herauszuhalten und es hier zu diskutieren: https://www.moonsault.de/forum…ead.php?s=&threadid=91009


    Ich glaube da wäre nicht nur ich, sondern auch viele andere User dankbar.

  • Wow da hat man ja noch richtig Lust was zur Show zu schreiben.


    Deshalb mache ich es kurz und würde Jiri in allen punkten zustimmen. Auch finde ich es gut, dass Dynamite sich auch endlich als Weekly anfühlt und nicht mehr wie ein Wöchentlicher PPV wo man einfach in meinen Augen zu viel geliefert hat. Man schraubt seit einiger Zeit runter und das begrüsse ich persönlich einfach.


    Woran man arbeiten sollte, wäre zumindestens an der Matchanspannung. Wenn man das eine oder andere Match vorraussehen kann, ist es okay, aber ne ganze Show, ist dann nicht wirklich förderlich.

  • Es gab tatsächlich schon bessere Dynamite-Ausgaben. Die Promos haben mir überwiegend nicht so wirklich gefallen, das Town Hall-Segment war irgendwann einfach zu lang und so unterhaltsam die beiden sind, muss da jetzt wirklich mal was passieren, insofern ist es ganz gut, dass da nächste Woche endlich mal ein Match ansteht.


    Die Matches haben darunter gelitten, dass bis auf das TNT-Championship Match überall eigentlich der Sieger von Beginn an feststand. Ich denke jeder wusste von Beginn des Turnieres an, wer da am Ende im Finale stehen wird, sodass da keine Spannung aufkommen konnte, auch wenn gerade Omega vs. Penta für sich genommen wirklich ein sehr unterhaltsames Wrestling-Match war.
    Denke mal, dass dann bei Full Gear endgültig der sich ankündigende Heel-Turn von Omega kommt.


    Lediglich bei Cody vs. Cassidy gab es Spannung, wobei ich nicht so ganz verstehe, warum der Dark Order gegen Cassidy eingreift, wenn Cody doch ihrem Boss den Titel abgenommen hat. Dass die dann Cody helfen, statt sich an ihm zu rächen, habe ich wirklich nicht verstanden.

  • Ich finde diese Ausgabe kann man gerade im direkten Vergleich zur Vorwoche aus vielen guten Gründen kritisieren, ich fand sie jedenfalls auch um einiges schwächer.


    Kingston bekommt zum Aufbau für Full Gear noch einen Sieg gegen einen einigermaßen großen Namen im Business, nachdem Moxley noch einige Worte für Kingston übrig hatte. Vor der direkten In-Ring-Konfrontation nächste Woche fand ich das ausreichend. Auch für Sydal war das eine passende Verwendung.


    Die Halbfinal-Matches im Tournament wirkten leider lieblos dahin geklatscht, von den Kontrahenten, gerade von Page und Omega, hätte es vor den Matches gerne noch kurze Promos geben können. Die Matches selber fand ich dann Beide gelungen. Ich hätte sie vielleicht andersrum auf die Card gestellt, da für mich eine Niederlage von Page noch eher denkbar gewesen wäre, als bei Omega. So war für mich bei jedem Match der Ausgang klar. Leider kam es auch danach zu keiner Konfrontation der beiden Sieger, um Full Gear weiter aufzubauen. Bisher lässt mich das Match noch ziemlich kalt, da wäre schon jetzt deutlich mehr drin gewesen. Page ist für mich auch bei weitem nicht mehr so "hot", wie ich ihn schon mal fand. Da haben seine depressive Trinkerphase und das Turnier trotz der 2 Siege also eher zum abkühlen seines Charakters geführt.


    Die Young Bucks versuchen ihr Verhalten der letzten Wochen zu begründen - und ich verstehe sie immer noch kein Stück. Sie meinen, vor ihrem Charakterwandel hat ihnen irgendetwas gefehlt - für mich hätten sie davor perfekt als Herausforderer von FTR funktioniert, aber jetzt nerven mich die Beiden nur noch. Sie wollen also nie wieder um den Title antreten, wenn sie verlieren - und deswegen sollen wir jetzt für sie sein, oder wie? Sorry, ich sehe überhaupt keinen Grund, warum ich mit den Beiden mitfiebern sollte. Diese lang erwartete Match wurde vom Aufbau her aus meiner Sicht völlig vermasselt. Und warum es lang erwartet sein soll, versteht man vermutlich auch nur, wenn man deren Karriere und Social Media Seiten über Jahre verfolgt hat. Bei AEW selber wurde bisher nicht viel unternommen, um dieses Match "big" wirken zu lassen, finde ich.


    Solche Entertainment-Segmente wie bei Jericho vs. MJF sind häufig ein "hit or miss", und während ich das Dinner letzte Woche richtig abgefeiet habe, war das Town Hall Meeting diese Woche gar nicht meins. Spätestens als Eric B. wieder auftauchte, habe ich einfach nur dem Ende entgegen gesehnt. Aber mir ist es trotzdem lieber, man wagt mal etwas "outside of the box", als nur auf altbewährtes zu setzen. Immerhin kann ich mit dem Ergebnis auch gut leben. Jericho ist also der Meinung, MJF soll ihn erst einmal besiegen, wenn er Teil vom Inner Circle sein möchte, und bei Full Gear kommt es zum Match. Warum Jericho das für eine gute Idee hält, wenn Sammy und Ortiz so vehement gegen MJF sind, ist mir zwar nicht klar, aber ich bin trotzdem gespannt, wie das alles ausgeht.


    Cody vs. OC fand ich schon beim ersten Mal langweilig, da der Sieg von Cody klar war, weil er bei Full Gear halt gegen Darby verteidigen soll. Letztendlich wurde mit diesen beiden Matches das Buy-Inn Match zwischen Silver und OC besser aufgebaut, als das TNT-Title Match. Seltsames Booking. Nächste Woche widmet Cody sich auch erst mal wieder der Dark Order, und nicht seinem PPV-Gegner. Wie der Gunn Club hier ins Bild passt, ist auch noch nicht ersichtlich. Seltsames Booking.


    Die Best Friends wirkten mit ihren unfairen Aktionen gegen Cody auch wieder alles andere als sympathisch. Daher habe ich es gefeiert, als sie danach von Miro und Kip aufs Maul bekommen haben. Das wird wohl auch nicht das Ziel gewesen sein, nehme ich an. Nächste Woche macht Miro dann hoffentlich auch kurzen Prozess mit Trent, meinetwegen durch Mitwirkung von Penelope, die in den letzten Wochen etwas untergeht. Man könnte meinen, Kip will viel lieber Miro heiraten ;)


    Deeb vs. Hirsch war zwar ziemlich random, aber da man hier improvisieren musste, ging das so in Ordnung. Der NWA-Womens Title wird so immerhin interessanter in die Shows eingebunden, als der AEW-Womens Title. Es wurde ganz richtig darauf hingewiesen, dass Nyla schon seit Wochen No.1-Contenderin ist. Aber anstatt die Zeit zu nutzen, um das Match aufzubauen, kommt sowas hier. Dass Nyla und Vickie vor 3-4 Wochen mal so eine Ansage bei DARK gebracht haben, wusste vermutlich kaum noch einer, da Nyla seitdem bei Dynamite nur bedröppelt in der Crowd zu sehen war (auch nur 1x, glaube ich). Und JR will uns dann auch noch erklären, dass der PPV dadurch ja so sehr aufgewertet wird. Die Verantwortlichen dieser Division glauben das vermutlich wirklich :nene:


    Der Angle mit Spears und Scorpio Sky war ursprünglich vermutlich für DARK geplant, denn wer DARK und Tuesday Night Dynamite nicht verfolgt hat, wird überhaupt nicht verstanden haben, was das sollte. Um die Fehde weiter zu führen, war das völlig in Ordnung, nur bei Dynamite wirkte es etwas deplatziert.


    Nach der wirklich starken letzten Woche, fand ich dieses Dynamite leider gleich wieder deutlich schwächer. Mir mangelt es bei AEW einfach an Konstanz. Von den Full Gear Matches freue ich mich bisher auch nur auf Moxley vs. Kingston und Jericho vs. MJF. Den Aufbau für FTR vs. Bucks finde ich dank der Bucks völlig vermasselt, und Omega vs. Page ist durch das Turnier auch nicht wirklich "heißer" geworden, leider eher im Gegenteil. Cody hatte mit seinem Gegner bisher kaum Berührungspunkte, und Shida vs. Nyla wurde überhaupt nicht aufgebaut, obwohl die Zeit dafür da gewesen wäre. Das geht besser.

  • Mir fehlt bei Darby und Cody auch etwas der direkte Kontakt, jedoch hoffe ich das man Darby tatsaechlich bei Full Gear seinen grossen Moment gibt, nur fehlt da die Zeit fuer den Aufbau. Die Story ist ja das Darby immer knapp an Cody scheiterte aber irgendwie geht man bisher gar nicht darauf ein, so dass ich fast glaube das Cody doch bei Full Gear gewinnt, was meiner Meinung nach nicht gut fuer Darbys weitere Entwicklung waere, denn er braucht jetzt diesen grossen Sieg.

  • Hat mir wieder sehr gut gefallen.


    Opening
    Sehr geiles Segment mit Sammy und MJF. So hat man nochmal mehr Brisanz in die Sache gebracht.


    Hangman vs. Wardlow
    War doch erstaunlich deutlich. Hangman ist in meinen Augen ein Big Player. Der Junge hat mich vollends überzeugt.


    Promo Mox
    Sehr stark, genau wie die Antwort von Eddie. Kingston einer der besten Redner die es im Wrestling gibt.


    Kingston vs. Sydal
    Sehr gutes Booking. Es sind die kleinen Sachen, die AEW so gut machen. Es wird auf jedes Storyelement eingegangen.


    Interview Bucks & FTR
    War ok. Hoffe man bringt das nächste Woche nochmal ein starkes Segment.


    Town Hall Meeting
    Ich fand´s mega. Gutes Konzept. MJF und Jericho sind da auch einfach unerreicht. Gibt kaum Wrestler mit so viel Charisma und diesen Promoskills. Das Match bei Full Gear ergibt Sinn.


    Cody vs. OC
    Gut gelöst mit Silver. Bringt Spannung für die Zukunft. Silver für mich der Durchstarter der letzten Wochen.
    Cassidy haben sie so ordentlich geschützt. Das mit Darby war mir zu wenig.


    Kip / Miro & Best Friends
    Ordentlicher Aufbau für ne Midcard-Fehde.


    Spears & Sky
    Interessieren mich beide nicht all zu sehr.


    Kenny vs. Penta
    Sau starkes Match, was ich auch so erwartet habe.
    Hangman als gegen Omega. Mehr braucht man als Wrestlingfan nicht! Ich kann´s kaum erwarten.

  • Eröffnung mit Sammy und MJF war gut. Auch das Match zwischen Hangman und Wardlow war cool. Hätte zwar mit Omega vs Hangman noch gewartet, Match wird aber sicherlich stark beim PPV. Weiß man schon, ob das folgende Titelmatch bei einer Dynamite Ausgabe oder erst Revolution geplant ist? Denn Moxley vs Page/Omega wäre zwar PPV würdig, müsste man aber schon extrem lang ziehen.
    Kingston vs Sydal hat mich nicht wirklich interessiert und auch das Booking von den Young Bucks fand ich umständlich die letzten Wochen. Hätte man einfacher von der Story haben können, als das die Bucks erst Staff Member wegkicken. Hier wäre weniger mehr gewesen, einfach Bucks vs FTR um die Titel und wer das bessere Team ist.
    Town Hall war gut und letztendlich musste es zu Jericho vs MJF kommen, um die auf der Card zu haben. Sieg von MJF nach einer missglückten Ablenkung durch Sammy würde sich anbieten. Frage ist nur was mit Wardlow bzw. Hager wird, denn ob 2 Big Man im Stable funktionieren. ;)
    Cody vs Cassidy hat mir gefallen, nur den Aufbau für das Match mit Darby wurde mir zu stark vernachlässigt. Anstatt das Darby sich eine Skateboardrampe runterfallen lässt, hätte ich beispielsweise eine Promo von Ihm besser gefunden, wo er auf seine Vergangenheit mit Cody eingeht. Spears vs Scorpio also schon bei Dynamite, sollte denke ich Scorpio gewinnen.
    Womens Division nicht wirklich durchdacht, wenn nicht sogar ein Trauerspiel. Die einizige Story die eigentlich läuft ist Brandi vs Anna Jay und sonst halt Random Matches bei Dynamite. Man hat ja schon genug Zeit zwischen den PPV´s was aufzubauen, aber 2 Wochen vor dem PPV in einer kurzen Backstagepromo das Match festzumachen ist echt zu wenig. Gerade da Nyla Rose die letzten Wochen nicht wirklich oft bei Dynamite war. Kann verstehen, wenn Tony Khan sich nicht so wirklich für die Frauendivision interessiert (bin jetzt auch nicht der größte Fan einer Womens Division). Aber ein bisschen mehr Bemühung dürfte es schon sein, da auch die Womens Division groß genug ist. Man hat Shida, Nyla, Baker, Penelope, Swole, Serena, Ivelisse, Diamante, Abadon, Anna Jay oder Brandi. Da sind genug Möglichkeiten da.

  • All Elite Wrestling: Dynamite
    28.10.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    Nach dem Intro wird direkt in den Backstagebereich geschalten. Dort hat Dasha Gonzalez zu einem Interview bereit. Als Gesprächspartner hat sie MJF und Wardlow neben sich zu stehen. Sie will von Wardlow wissen, wie er sich fühlt, wenn er daran denkt, dass er mit einem Sieg im Turnier möglicherweise sogar AEW World Champion werden kann. MJF grätscht dazwischen und teilt ihr mit, dass er sehr stolz auf Wardlow und seine Errungenschaften ist. Nachdem er einen der größten Stars in All Elite Wrestling in Hangman Adam Page geschlagen hat und das Turnier gewonnen hat, wird er (MJF) AEW World Champion werden, da Wardlow einen Vertrag mit ihm unterschrieben hat. Dies bedeutet, dass Wardlow's Besitztümer seine Besitztümer sind. Er fragt Wardlow, ob er da nicht recht hat. Wardlow verzieht etwas die Meine und klopft ihm dann auf die Schulter und bestätigt diese Aussage. Plötzlich kommt Sammy Guevara hinzu, der sich freut mal wieder mit Max zu reden. MJF freut sich ebenfalls seinen kleinen Buddy zu sehen und preist die schöne Jacke an, die er Sammy geschenkt hat. Sammy ist darauf gar nicht gut zu sprechen und schmeißt die Jacke auf den Boden. Sammy stellt klar, dass er weder MJF's Buddy oder Freund ist. Er wird heute sicherstellen, dass MJF niemals dem Inner Circle beitreten wird. Sammy starrt MJF direkt in die Augen. Dies ruft Wardlow auf den Plan der sich zwischen den beiden stellen will, doch MJF hält ihn zurück und weist ihn an sich für sein späteres Match aufzuwärmen.


    Nachdem Wardlow verschwunden ist, wendet sich MJF nochmal Sammy zu und fragt seinen kleinen Buddy woher die Feindseligkeit kommt. Er dachte eigentlich, dass sie Kumpel sind. Er hat darüber nachgedacht und will Sammy einen Rat geben. Die Attacke von Sammy auf Matt Hardy in der letzten Woche war wirklich gut. Da wäre nur eine kleine Anmerkung die er zu seinen Promos zu machen hat. Er solle sie doch lieber weg lassen. Daraufhin zuckt Sammy zusammen. MJF zieht ihn weiter auf und fragt ihn, ob der kleine Junge der Amphetamine in der Mittelschule verkauft nun etwa verärgert ist. Was wird er jetzt machen? Ist er zu Tode erstarrt? Sammy verneint dies vehement und starrt MJF direkt in die Augen. Er teilt ihm mit, dass er sehr lange über die Dinge nachgedacht hat, die er ihm antun wird. MJF hebt seine Arme, ehe die Einzugsmusik von Wardlow einsetzt und MJF gefolgt von Wardlow auf die Entrance Stage gehen.


    AEW World Title Eliminator Tournament – Semi Final Match
    Adam Page besiegt Wardlow via Pinfall nach zwei aufeinanderfolgende Buckshot Lariats – [9:47]


    Nach dem Match greift sich Hangman eine Dose Bier und trinkt sie im Ring aus, währen die Kommentatoren erläutern, dass er auf den Sieger des anderen Halbfinalmatches zwischen Kenny Omega und Penta El Zero M treffen wird. Sie geben uns eine Aussicht auf die weiteren Matches und Ereignisse des heutigen Abends.


    Im Anschluss wird ein Promo Video von Jon Moxley eingeblendet. Er befindet sich in einer Trainingshalle und teilt uns mit, dass er die AEW World Championship das ganze Jahr über verteidigt hat, mit allem was er aufbieten konnte. Er wollte dem Titel einen höheren Stellenwert geben und ihn zum wichtigsten Titel in diesem Sport machen. Bis hierhin waren seine Titelverteidigungen geschäftlicher Natur, doch die kommende Titelverteidigung fühlt sich anders, nämlich persönlich an. Es geht nicht mehr um den #1, #2 oder #3 Contender, sondern dieses Mal muss er die AEW World Championship gegen einen elendigen Typen verteidigen, der um keiner Ausrede verlegen ist. Hier in AEW gibt es keinen Platz für diesen Eddie Kingston. In AEW gibt es die besten Athleten der Welt, die hart an sich arbeiten, ihre eigene Gesundheit riskieren und wirkliche Eier haben. Wenn sich Eddie Kingston umschauen wird, wird er niemand anderen dafür verantwortlich machen können, wenn er die Wörter „I Quit“ in den Mund nimmt. Dann wird er schmerzhaft realisieren, dass Moxley mit ihm das getan hat, was er mit jedem seiner bisherigen großmäuligen Gegner gemacht hat. Er zerquetscht Luftröhren, schlägt Schädel ein, doch am allerwichtigsten ist, dass der World Champion Egos zerstört. Moxley warnt Eddie davor seinen Hals zu schützen.


    Nach einer Werbepause steht Eddie Kingston im Ring. Er fragt sich was sich der World Champion herausnimmt, heute nicht anwesend zu sein. Eddie teilt uns mit, dass er es eigentlich leid ist zu reden. Viel lieber würde er gegen unseren World Champion kämpfen, der es bevorzugt zu Hause zu sitzen. Eddie wendet sich dem Kameramann zu und fordert ihm auf aus dem Ring zu gehen, gleich ob man ihm aufgegeben hat im Ring zu filmen. Er soll nicht in seine Welt eindringen. Er hat nie dafür trainiert hier im Ring zu stehen. Die Zuschauer buhen ihn aus. Eddie gefällt dies nicht und fährt fort. Da unser World Champion nicht hier ist, weil er ein Feigling ist, wird er nun gegen einen Mann antreten, der in der Casino Battle Royale als Joker teilgenommen hat und seinen Platz stehlen wollte. Sehr geehrte Damen und Herren, sein Name ist Matt Sydal. Eddie erinnert abermals daran, dass er nie aus der Casino Battle Royale eliminiert wurde. Er grüßt Lance Archer, der zusammen mit Jake Roberts in den Zuschauerreihen sitzt. Er fordert Matt Sydal auf herauszukommen und hofft, dass Moxley von zu Hause aus genau zuschauen wird.


    Singles Match
    Eddie Kingston (The Bunny, The Butcher & The Blade) besiegt Matt Sydal via Submission im Bulldog Choke - [8:10]


    Nach dem Match lockert Eddie Kingston den Bulldog Choke nicht. The Butcher und The Blade kommen zusammen mit The Bunny in den Ring. The Bunny hält Eddie ein Mikrofon hin, der Matt Sydal mit Moxley anspricht und ihn auffordert „I Quit“ zu sagen. Daraufhin hält The Bunny Matt Sydal das Mikrofon vor dem Mund, sodass dieser die Worte hervorbringen kann. Erst dann lockert Eddie Kingston den Griff, greift sich das Mikrofon und entschuldigt sich bei Matt Sydal, den er erneut als Moxley anspricht.


    Excalibur spricht über ein Interview mit den AEW World Tag Team Champions FTR und ihren Herausforderern den Young Bucks, welches vor der Show aufgezeichnet wurde. Dieses Interview wird im Anschluss eingeblendet. Excalibur teilt uns mit, dass sich die beiden Teams an unterschiedlichen Locations befinden. Er selber sitzt bei den Young Bucks. Die dringendste Frage möchte er vorab an Matt Jackson stellen. Er will wissen wie es seinem Fuß geht. Excalibur hat von Dr. Sampson gehört, dass es sich um eine schwere Verstauchung des Knöchels handelt. Matt teilt ihm mit, dass alles in Ordnung ist. Nick wendet ein, dass Matt verletzt ist, doch dieser fährt fort und erklärt uns, dass diese Fehde schon seit Jahren am Köcheln ist und ihn eine kleine Verletzung nicht an der Teilnahme hindern wird. Er besteht darauf, dass alles in Ordnung ist. Notfalls soll ihn Nick halt zum Ring schleppen und er nimmt einbeinig teil. Er versichert uns, dass er bei Full Gear teilnehmen wird.


    Excalibur übernimmt das Wort und will von FTR wissen, wieso sie dieses Match in Gefahr gebracht haben, nachdem es über Jahre hinweg aufgebaut wurde und die Fans jahrelang darauf hingefieber haben. Dax übernimmt das Wort und teilt Excalibur mit, dass er keine Angst vor der Resonanz im Internet hat. Dieses Match zwischen FTR und den Young Bucks ist ein Dream Match. Das kümmert sie aber nichts. Über allen steht die AEW World Tag Team Championship. Egal wer am 07. November bei Full Gear den Ring als AEW World Tag Team Champion verlässt, wird sein Vermächtnis als absolut bestes Tag Team der Welt zementiert haben. Excalibur wendet sich erneut den Young Bucks zu. Er teilt ihnen mit, dass er sie schon seit zahlreichen Jahren kennt. Daraufhin funkt FTR dazwischen und teilen Excalibur mit, dass er nur deswegen auf der Gehaltsliste steht, weil er mit den Young Bucks seit Jahren befreundet ist. Excalibur fährt fort und spricht die Young Bucks auf ihr zuletzt gezeigtes Verhalten an. Matt ergreift das Wort und erklärt, dass Nick und er sich als durchaus gute Leute betrachten, doch manchmal tun gute Leute schlechte Sachen. Er fragt sich, ob sie ihre Taten bereuen. Leute sagen zu ihnen, dass dies nicht ihrem Charakter entsprechen würde. Sie sind zwar nicht unbedingt Stolz darauf was sie zuletzt getan haben, aber dennoch fällt es ihm schwer zu sagen, dass er diese Taten bereuen würde. Für das letzte Jahr haben sie gelitten und festgestellt dass ihnen einfach ein Funke gefehlt hat. Er beklagt, dass FTR mit ihrer Existenz gespielt haben. Sie haben ihre Freunde manipuliert und plötzlich hat sich etwas in ihnen verändert. Der Killerinstinkt hat gefehlt und so kamen die alten Young Bucks zurück. Wird dies die Ursache ihres eigenen Verderbens sein? Matt weiß es nicht und er ist sich nicht einmal sicher, ob er es mag, dass er solche Gefühle hat, aber so geht es seinem Bruder und ihm nun einmal. Er hofft inständig, dass FTR darauf vorbereitet ist.


    Excalibur will dies vertiefen, woraufhin Cash ihn unterbricht und sich darüber beklagt, dass die Young Bucks genug erzählt haben. Er will wissen, wieso er nicht wissen will, was die Champions zu sagen haben. Dax teilt Excalibur mit, dass sie es verstehen können. Wenn er sie nicht braucht, dann verdient er es auch nicht ein Interview mit ihnen zu führen. FTR steht auf und legen ihre Mikrofone ab. Tully teilt ihnen mit, dass sie nun verschwinden. Cash teilt den Young Bucks mit, dass man sich am 07. November bei Full Gear sehen wird und so verschwinden sie zur Verwunderung von Excalibur. Er wendet sich den Young Bucks zu und fragt sie, ob sie mehr als nur einen Titelkampf zu verlieren haben. Nick bestätigt dies. Matt ist verrückt über eine solche Stipulation nachgedacht zu haben und er ist sich selber nicht sicher, ob er sie befürworten kann, doch Matt soll uns seine Idee mitteilen. Matt kommt darauf zu sprechen, dass sie zwei Brüder sind die sich alles selber erarbeitet haben. Zwei Typen aus dem Süden Kaliforniens, denen nichts geschenkt wurde. Sie mussten ihren eigenen Ring bauen und sich selber das Wrestling beibringen. Das war ihre College Ausbildung. Sie haben in den Indys Erfolg gehabt, weil sie an sich geglaubt haben. Laut Matt weiß Excalibur wovon sie reden, da er selber an zahlreichen Nächten anwesend war. Sie hatten nie etwas zu verlieren und sie haben sich immer durchgesetzt, weil sie an sich geglaubt haben. Daher werden sie bei Full Gear alles riskieren. Wenn sie nicht die AEW World Tag Team Championship gewinnen sollten, dann werden sie niemals wieder eine Herausforderung auf die Titel aussprechen. Excalibur zeigt sich erstaunt und damit endet das Interview.


    Nach einer Werbepause wird ein Intro zum Town Hall Meeting des Inner Circle eingespielt. Über allem steht die Frage, ob MJF dem Inner Circle beitreten soll. Tony Schiavone und Dasha Gonzalez stellen sich als Hosts des Events vor und heißen uns herzlich Willkommen zum heuten Town Hall Meeting. Sie sitzen an einem Tisch auf der Entrance Stage. Chris Jericho kommt zusammen mit den Mitgliedern des Inner Circle, abzüglich Jake Hager's in den Ring, während MJF im Anschluss alleine in den Ring kommt. Dasha übernimmt das Wort und teilt den Anwesenden mit, dass es Zeit für die erste Frage wird. Dazu wurde vor dem Ring ein Podium aufgebaut an dem sich die Fragesteller stellen dürfen. Der erste ist Luchasaurus, der unter dem Jubel der Fans das Podium betritt. Er räuspert sich und möchte eine Frage an MJF stellen. Als Repräsentant der Dinosaurier und als Historiker, der sich mit der mittelalterlichen Geschichte auseinandergesetzt hat, versteht er den Einfluss der Wirtschaft auf den Wandel der Gesellschaft. Da MJF im Gegensatz zu ihm kein Master Abschluss besitzt, will er wissen wie MJF dazu beitragen kann, dass dem Inner Circle der finanzielle Wohlstand gesichert wird. MJF regt die Fans an Luchasaurus für diese Frage Beifall zu zollen. Für einen Dinosaurier hat er eine wirklich gute Frage gestellt. Gute Leistung! Zum Glück hat er für ihn und für jeden Zuschauer an den Bildschirmen eine Antwort parat. Wir sollen einen Blick auf den Bildschirm werfen. Darauf wird ein Diagramm eingeblendet mit einem sehr welligen Kursverlauf über die Einnahmen des Inner Circle in der Zeit vor dem Beitritt von MJF gezeigt. Um seine Vorzüge zu zeigen bittet er darum einen zweiten Kursverlauf hinzuzufügen. Darauf ist ein linearer Zuwachs der Einnahmen zu sehen, falls MJF dem Inner Circle beitreten sollte. MJF teilt uns mit, dass nur die besten Finanzexperten haben ihm bei der Erstellung dieser Grafik geholfen. Als Ergebnis resümiert MJF, dass die Einnahmen vor seinem Beitritt ganz okay waren, aber nach seinem Beitritt gäbe es keine Limits mehr. Zufrieden lehnt sich MJF zurück, während ihn die Fans ausbuhen. Er kann dies gar nicht verstehen und gibt ihnen an, dass es einzig die reine Mathematik ist.


    Tony Schiavone bedankt sich und gibt bekannt, dass die nächste Frage von Dr. Britt Baker gestellt wird. Er stellt sie vor und gibt an, dass sie aus Brittsburgh, Pennsylvania stammt und Reba an ihrer Seit ist. Diese freut sich besonders und begrüßt zögerlich Chris Jericho. Sie muss gestehen, dass Jericho wirklich ein schönes Lächeln besitzt. Jericho fühlt sich geschmeichelt, während Reba fortfährt und ihm mitteilt, dass er so gut aussieht, wenn er Lächeln würde. Daraufhin schiebt Britt Reba zur Seite und übernimmt das Wort. Sie liebt MJF, da er wirklich großartig ist. Doch man müsste kein Arzt sein, was sie übrigens ist, um zu sehen, dass MJFs Freundschaften nicht immer lange anhalten. Sie will von Le Champion wissen, wie er darüber denkt. Laut Jericho ist dies ein gutes Argument. Ihm ist die Vergangenheit von MJF in AEW sehr wohl bekannt, doch im Gegensatz zu Cody ist er kein Idiot und daher lassen sie MJF nicht in ihren Inner Circle. Er weiß nichts über ihre Strategien, ihre Pläne oder Geheimnisse und sollte er es wagen sich gegen sie zu stellen, dann werden sie ihm die Zähne aus dem Mund schlagen. Daraufhin steht Jericho auf und baut sich vor MJF auf, der um Deeskalation bittet. Er weiß, dass dies alles sehr aufregend ist, doch er würde sich nie gegen sie stellen. Sie sind doch alle aus denselben Gründen in dieses Business gekommen. Ist es nicht so? Geld und Titel und er kann ihnen eines versprechen. Wenn sie sich zusammenschließen wird es eine Menge Asche regnen und viel Gold geben. Die Fans buhen ihn erneut aus, woraufhin er erwidert, das sie wissen würde, dass er im Recht ist.


    Dasha teilt uns mit, dass die nächste Frage von Mr. Peter Avalon gestellt wird. Diesergeht niedergeschlagen ans Podium und teilt uns mit, dass er seine Chance nutzen will. Er fragt Jericho ob er dem Inner Circle beitreten darf. Jericho schmunzelt und berät sich mit den anderen Mitgliedern des Inner Circle. Nach einem kurzen Moment brechen sie in schallendes Gelächter aus. Auch MJF muss lachen. Chris Jericho teilt Peter Avalon mit, dass es kein Chance dafür gibt, sodass dieser verlegen das Podium verlässt.


    Chris Jericho verlangt nach der nächsten Frage, woraufhin Tony Schiavone ankündigt, dass die nächste Frage von einem Eric B. Gestellt wird. Der Lärmpegel im Daily's Place steigt plötzlich an als Eric Bischoff eingeblendet wird und langsam zum Podium geht. MJF starrt ihn erstaunt an, während Jericho sich verwundert umblickt. „Eric B“ Sprechchöre ertönen im Daily's Place. Bischoff bedankt sich bei Tony und grüßt Chris Jericho, den Inner Circle und MJF. Er ist froh heute hier zu sein. Er hat eine Drei-Punkte-Frage mitgebracht. Eric Bischoff nimmt seine Brille ab und teilt uns mit, dass John F. Kennedy am 20. Januar 1961 während seiner Vereidigung gesagt hat, dass mans ich nicht die Frage stellen soll, was sein Land für einen machen kann, sondern was man selber für das Land machen kann. Daher hat er eine Frage an MJF. Was kann er für den Inner Circle tun? MJF lobt Eric Bischoff für diese Frage, die seiner Meinung nach wirklich bedeutsam war. Daher hat er nur ein Wort als Antwort für ihn. Freundschaft! Die Fans buhen MJF aus, während Eric Bischoff das Wort erneut ergreift. Angesichts dessen, dass MJF von vielen als kompletter Wrestler angesehen wird, was denkt er könnte der Inner Circle für ihn tun? MJF möchte Eric korrigieren. Der Inner Circle ist kein vollständiges Stable, er dagegen ein kompletter Wrestler. Er lobt Eric Bischoff dafür, dass er sich wirklich bemüht. Als die Fans ihn erneut ausbuhen teilt er ihnen mit, dass das Mikrofon sich in seiner Hand befindet. Das ist wohl nicht so schwer zu verstehen. Auch wenn er weiß, dass er ein kompletter Wrestler ist, so gibt es eine Delle in seiner Rüstung, die er eingestehen muss. Er ist vielleicht nicht der beste Team Player. Aber er glaubt fest daran, dass er es erlernen kann, sobald er diesen großartigen Leuten beigetreten ist. Eric Bischoff ergreift erneut das Wort. Wie MJF wohl wissen dürfte, hat er jahrelang mit Chris Jericho zusammengearbeitet und viele würden ihm wohl Recht geben, wenn er behauptet, dass Jericho eine Primadonna ist. Chris Jericho ergreift das Wort und fragt Bischoff ob er richtig gehört hat. Er hat Bischoff ohnehin nie gemocht. Tony Schiavone geht dazwischen und teilt Jericho mit, dass Mr. Bischoff nun das Wort hat. Jericho beschwert sich bei Tony Schiavone, dass Bischoff ihn als Primadonna beleidigt hat, woraufhin Tony der Kragen platzt und er Jericho anbrüllt endlich die Klappe zu halten. Eric Bischoff muss darüber lachen. Er bedankt sich dafür bei Tony Schiavone. Angesichts der Tatsache, dass MJF ebenfalls viele Primadonna-esque Charakterzüge aufweist, was ist die Garantie, dass die beiden sich nicht einfach umbringen, wenn MJF dem Inner Circle beitritt?


    MJF guckt zunächst verwirrt, ehe er uns mitteilt, dass dies doch absurd ist. Während er sich die ganze Zeit den Fragen stellt, wird er ausgebuht und Pfeile werden auf ihm geschossen, als wäre er Frankensteins Monster. Er ist eine gute Person. Er ist nur als Zeichen des Respekts hierher gekommen. Chris Jericho unterbricht MJF und fordert ihn auf die Frage zu beantworten. Wie sollen sie wissen, dass MJF sie nicht einfach hintergehen wird? MJF fragt Chris Jericho, ob er das wirklich Ernst meint. Er steht auf und fragt Jericho, ob er nicht eine Frage beantworten will. Eine Woche nach der anderen hat er es deutlich gemacht, dass er jede Anforderung erfüllt. Er hat alles für ihn gemacht. Präsenz, TV Momente und Freundschaft! Um das ganze zu toppen, hat er Jericho in der letzten Woche das beste TV Segment seiner gesamten Karriere und der Welt das beste Segment aller Zeiten im Pro Wrestling beschert. Daher möchte er nun Christopher fragen, was er nicht getan hat. Chris Jericho antwortet, dass er ihn nicht geschlagen hat. Doch er gibt ihm eine Gelegenheit dies nachzuholen. Am 07. November bei Full Gear wird es ein Singles Match zwischen Chris Jericho und MJF geben. Nur für den Fall das MJF gewinnen sollte, wird er ihm erlauben den Inner Circle beizutreten. MJF wendet sich überrascht ab. Er möchte Chris etwas wissen lassen. Dies ist die größte Chance in seiner Karriere. Von Mann z u Mann sagt er ihm, dass er alles dafür machen wird um zu gewinnen. Wirklich alles. Jericho teilt ihm mit, dass er nichts Geringeres erwartet, woraufhin ihm MJF entgegnet, dass Jericho es nicht verstanden hat. Wirklich alles! MJF stand nach dieser Aussage nur noch wenige Zentimeter von Chris Jericho entfernt.


    Ortiz ergreift das Wort und teilt MJF mit, dass er endlich die Klappe halten soll. Es gibt keine Diskussion zu führen. Sammy und er wollen ihn nicht im Inner Circle haben. Santana ist noch etwas unentschlossen und Jake bereitet sich gerade für seinen nächsten Kampf vor. Allerdings soll MJF nicht auch nur eine Sekunde daran denken, dass er eine Chance hat sich ihnen anzuschließen, nur weil Chris ihm etwas Unterhaltung bietet. Ortiz teilt MJF mit, dass Sammy und er in der nächsten Woche gegen MJF und Wardlow antreten werden. Er soll nicht glauben, dass er es danach noch zum PPV schafft. Daraufhin lässt Ortiz das Mikrofon fallen, während Sammy eine Pistolen-Geste in Richtung MJF macht.


    Im Anschluss sehen wir eine Zusammenfassung der Ereignisse von AEW Dark, in der Will Hobbs ein Match gewonnen hat, während Taz und Ricky Starks am Kommentatorenpult saßen. Taz meldet sich im Hintergrund zum Wort und teilt uns mit, dass nur weil Will Hobbs bei AEW Dark ein Match gewonnen hat, die Leute ausflippen würden. Die Leute fragen ihn, wieso er weiter versucht Will Hobbs zu rekrutieren, wenn er ihm noch keine Antwort gegeben hat. Das ist ganz einfach. Team Taz interessieren Siege, Titel, aber auch das Geld und um ehrlich zu sein ist Will Hobbs absolut legit. Er ist athletisch, höllisch schnell und höllisch groß und höllisch fies. Dieses Profil passt perfekt zum Team Taz. Taz teilt Will Hobbs mit, dass die Zeit abläuft. Er muss schleunigst eine Entscheidung treffen. Brian Cage fragt Will Hobbs was nun die Sache ist. Ist er dabei oder ist er raus?


    TNT Championship -Lumberjack Match
    Cody (c) besiegt Orange Cassidy (w/ The Best Friends) via Pinfall nach einem Cross Rhodes – [12:07]


    Zuvor lenkte die Dark Order den Referee ab, sodass John Silver Orange Cassidy mit einem Kick niederstrecken konnte. Arn Anderson nutzte die Chance und verpasst Orange Cassidy ebenso einen Schlag, was Cody nicht mitbekam. Cody warf John Silver aus dem Ring und konnte Orange Cassidy den Cross Rhodes zum Pin verpassen.


    Im Anschluss kamen alle Lumberjacks in den Ring und lieferten sich einen Brawl, während Cody und Arn Anderson sich zurückzogen. Während dessen wurde Darby Allin im Zuschauerbereich eingeblendet, der das Match beobachtet hat. Die Kommentatoren erläutern uns, dass Cody am 07. November bei Full Gear seinen Titel gegen Darby Allin verteidigen muss.


    Nach einer Werbepause geben die Kommentatoren in den Backstagebereich zu ihrem Kollegen Alex Marvez ab. Dieser fängt die Best Friends ab und will ihnen eine Frage zu Kip Sabian und Miro stellen, die sogleich hinzukommen und sich bei den Best Friends entschuldigen wollen. Die Arkade Konsole „Alan“ war ein Hochzeitsgeschenk und sie waren sehr sentimental über den Verlust. Nun aber haben sie sich abgeregt und sind bereit den Best Friends zu vergeben. Sie haben ihnen Geschenke mitgebracht. Daraufhin drehen sich die beiden um. Penelope Ford, die sich als Orange Cassidy verkleidet hat kommt ins Bild und überreicht den Best Friends ein Halloween Geschenk. Sie dreht sich zur Kamera um und zeigt den Daumen nach oben, während die Best Friends sich für das Geschenk bedanken. Sie wollen in einen Raum verschwinden, doch werden von Kip und Miro aufgehalten. Bevor sie es vergessen, haben sie ihnen noch ezwas mitzuteilen. Daraufhin erwidert Penelope Ford „Süßes oder Saures“. Kip Sabian und Miro schlagen auf die Best Friends ein. Sie öffnen die Tür zum Raum und Kip Sabian schmeißt Chuck Taylor in einige Stühle. Miro nimmt sich derweil Trent vor und schleudert ihn gegen eine Wand. Miro brüllt ihn an, dass er ihnen niemals verzeihen wird. Kip Sabian packt daraufhin das Geschenk aus und hält die Steuerung der Konsole in der Hand. Er teilt Miro mit, dass Alan weiterleben wird.


    Es wird zurück in den Daily's Place geschalten. Die Kommentatoren erklären uns, dass Serena Deeb die NWA Women's World Championship erst gerstern gewonnen hat und nach ihrem Sieg direkt in den Flieger gestiegen ist, um bei Dynamite auftreten zu können. Während ihres Entrances wird ein Video von ihr eingespielt. Darin teilt sie uns mit, dass sie Thunder Rose besiegt hat und neue Titelträgerin geworden ist. Was bedeutet das für sie? Das ist ein Vermächtnis für sie. Alle Frauen die vor ihr den Titel getragen haben, haben eine Tradition geschaffen und sich Respekt erarbeitet. Sie haben das Women's Wrestling verändert. Sie wird uns zeigen, wieso man sie respektieren soll.


    NWA World's Women Championship Match
    Serena Deeb (c) besiegt Leyla Hirsch via Submission im Modified Single Leg Boston Crab – [7:34]


    Nach dem Match geben die Kommentatoren an Alex Marvez in den Backstagebereich ab, der Hikaru Shida zu einem Interview bei sich hat. Er teilt ihr mit, dass Nyla Rose seit Monaten die #1 Herausforderin auf die AEW Women's World Championship ist und sich weigert ein Match zu bestreiten, ehe ihr ein Titelmatch gewährt wird. Hikaru Shida greift das Mikrofon und teilt Nyla Rose mit, dass sie bereit ist ihr ein Titelmatch bei Full Gear zu gewähren.


    Singles Match
    Shawn Spears (w/ Tully Blanchard) besiegt VSK via Pinfall nach dem C4 – [0:29]


    Nach dem Match wird ein Mann in einem Bullenkostüm eingeblendet. Shawn Spears ist genervt von ihm und zerrt ihn in den Ring. Er dreht sich um und lässt sich von Tully den schwarzen Handschuh reichen. Der Mann nimmt seine Maske ab und offenbart sich als Scorpio Sky. Tully Blanchard macht Shawn Spears darauf aufmerksam. Dieser dreht sich um und wird von Scorpio Sky mit dem TKO abgefertigt.


    Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf Full Gear. Dort wird es zu einem I Quit Match zwischen Jon Moxley und Eddie Kingston um die AEW World Championship kommen. Die AEW World Tag Team Champions FTR werden ihre Titel gegen die Young Bucks aufs Spiel setzen, die angekündigt haben, dass sie im Falle einer Niederlage niemals mehr eine Herausforderung auf diese Titel aussprechen werden. Außerdem wird es wie eben gesehen zu einem Match um die AEW Women's World Championship zwischen Hikaru Shida und Nyla Rose kommen. Weiterhin trifft Matt Hardy auf Sammy Guevara in einem Elite Deletion Match. Cody, der heute seine TNT Championship verteidigt hat, trifft auf Darby Allin. Des Weiteren wird es ein Match zwischen Chris Jericho und MJF geben. Sollte MJF gewinnen, darf er dem Inner Circle beitreten. Für den Buy-In wurde ein weiteres Match angesetzt. Orange Cassidy trifft dort auf John Silver.


    Die Kommentatoren geben uns außerdem einen Ausblick auf die nächste Woche. Dort wird Chris Jericho bei ihnen am Kommentatorenpult sitzen. Außerdem wird es zu einem Tag Team Match zwischen Sammy Guevara und Ortiz auf der einen Seite und MJF und Wardlow auf der anderen Seite kommen. Miro wird in einem Singles Match gegen Trent antreten. Außerdem wird Shawn Spears auf Scorpio Sky treffen. Zudem wird es zu einem Six Man Tag Team Match zwischen der Dark Order in Person von John Silver, 10 und Colt Cabana, sowie Cody und dem Gunn Club kommen. Des Weiteren stehen sich Jon Moxley und Eddie Kingston in der nächsten Woche von Angesicht zu Angesicht im Ring entgegen, vor ihrem Titelmatch beim PPV. Nun steht aber der Main Event der heutigen Ausgabe, dem zweiten Halbfinale des AEW World Title Eliminator Turniers statt.


    Hierzu kommt Pental El Zero M zum Ring. Während seines Entrances sehen wir ein Video mit ihm, Eddie Kingston und Fenix. Eddie redet auf Fenix ein und bittet ihn seinen Platz im Turnier aufgrund seiner Verletzung an seinen Bruder anzutreten. Außerdem wäre es doch wirklich genial, wenn er nach seinem Sieg über Moxley den Titel gegen seinen besten Freund antreten könnte.


    Nach einer Werbepause zieht Kenny Omega erneut zu einer besonderen Ankündigung von Justin Roberts in den Daily's Place ein. Justin Roberts teilt uns mit, dass Vice Kenny Omega aktuell als einen der angesagtesten Wrestler der Welt bezeichnet hat. Laut ESPN ist er ein besonderer Performer und Pro Wrestling Illustrated lobte Kenny Omega's Fähigkeiten wie kaum ein anderer die Zuschauer in einem Match zu fesseln. Wrestlejoy.com hat ihn als Genie bezeichnet und LostSports.com hat ihn als Legende bezeichnet. Internationale Medien sehen in ihm einen weltweiten Wegbereiter. Er hat einen ehemaligen Highschool Kumpel, der momentan seinen Wohnsitz in North Carolina hat. Er ist Kenny Omega! Erneut kommen zwei leichtbekleidete Damen, die dieses Mal die Masken der Lucha Brohters tragen auf die Bühne und führen erneut einen choreografierten Tanz mit einem Besen auf. Kenny Omega wird erneut hinter einen Tuch bestrahlt, ehe es nach dem Einsetzen seiner Entrance Musik verschwindet und Kenny die Entrance Stage betritt.


    AEW World Title Eliminator Tournament – Semi Final Match
    Kenny Omega besiegt Penta El Zero M (w/ Rey Fenix) via Pinfall nach dem One Winged Angel - [17:17]


    Zum Beginn des Matches trat Kenny Omega in seinem T-Shirt auf. Darunter hatte er die AAA Mega Championship, die er hervor holte und Penta El Zero M, sowie Rey Fenix entgegenstreckte, ehe er sie vor die Füße von Penta legte.


    Fenix ist nach dem Match enttäuscht. Die Kommentatoren teilen uns mit, dass durch diesen Sieg von Kenny Omega beim PPV das Finale des AEW World Title Eliminator Turniers zwischen Hangman Adam Page und Kenny Omega ausgetragen wird. Kenny Omega bekommt seine AAA Mega Championship umgelegt und sprich teine Kampfansage in die Kamera. Mit diesen Bildern endet die vorletzte Ausgabe von AEW Dynamite vor dem PPV.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E