A N Z E I G E

[NB] NXT TakeOver: 31 Report vom 04.10.2020

  • NXT TakeOver: 31 Report vom 04.10.2020

    NXT TakeOver: 31
    04.10.2020
    Capitol Wrestling Center - Orlando, Florida, USA
    Kommentatoren: Beth Phoenix, Vic Joseph & Wade Barrett


    Pre-Show

    Scott Stanford und Sam Roberts heißen die Zuschauer aus einem Studio im Capitol Wrestling Center, dem ehemaligen WWE Performance Center zur 30-minütigen NXT TakeOver: 31 Pre-Show willkommen und gehen danach die heutige Matchcard durch. Während ein paar Videos zu den heutigen anstehenden Matches eingespielt werden, sieht man auch in einigen earlier today Videos jeweils die Ankunft von einigen Superstars, die sich auf den Weg in das Capitol Wrestling Center machen. Im Backstagebereich befindet sich McKenzie Mitchell für ein Interview bei Triple H und man erfährt, dass der PPV mit dem NXT North American Championship Match zwischen Damian Priest und Johnny Gargano starten wird. Rhea Ripley kommt dazu und konfrontiert Triple H damit, dass sie nach heute Abend eine Chance auf den NXT Womens Championship haben möchte. Triple H lobt Rhea Ripley für ihren Ehrgeiz und sagt, dass sie in einigen Jahren an der Spitze stehen wird. Rhea Ripley stellt klar, dass sie auf jeden Fall gegen die Siegerin des heutigen NXT Womens Championship Match antreten will und sollte dies Candice LeRae sein, wird es die kürzeste Titelregentschaft in der Geschichte von NXT werden. Nach dem Interview spricht Rockmusiker Corey Taylor in einer Promo darüber, dass sein Song Culture Head nicht nur den Theme Song zum PPV ist, sondern das er später eine Live Performance im Main Event abliefern wird. Danach geben Matt Camp und Ryan Pappolla von WWEs The Bump ihre Vorhersagen für die heutigen Matches ab, ehe sich Scott Stanford und Sam Roberts von den Zuschauern verabschieden. Somit endet die 30-minütige NXT TakeOver: 31 Pre-Show.




    Main Show

    Nach einem längeren Eröffnungsvideo zu der Geschichte der Capitol Wrestling Corporation, welches nun als Vorbild für das Capitol Wrestling Center dient, begrüßen die Kommentatoren Beth Phoenix, Vic Joseph und Wade Barrett die Zuschauer und das erste Match des Abends kann starten.

    NXT North American Championship Match
    Damian Priest © besiegt Johnny Gargano via Pinfall nach dem Reckoning. – [18:43]

    Ein Video stimmt auf das kommende Match zwischen The Velveteen Dream und KUSHIDA ein. Nach dem Video geraten beide Kontrahenten schon vor Beginn des Matches kurz aneinander.

    Singles Match
    KUSHIDA besiegt The Velveteen Dream via Submission im Hoverboard Lock. – [13:21]
    Nach dem Match geht KUSHIDA sofort wieder auf The Velveteen Dream los und nimmt ihn erneut in dem Hoverboard Lock. Sofort eilen mehrere Referees heran und greifen ein. KUSHIDA löst den Griff und verlässt darauf den Ring und die Halle.

    Es folgt ein Trailer zur NXT Ausgabe vom 28. Oktober 2020 die unter dem Motto NXT Halloween Havoc laufen wird. Nach dem Trailer sieht man, wie sich Backstage jewieils Io Shirai und Candice LeRae auf ihr heutiges Match vorbereiten, ehe ein Video auf das kommende Match zwischen NXT Cruiserweight Championship Match zwischen Santos Escobar und Isaiah "Swerve" Scott einstimmt.

    NXT Cruiserweight Championship Match
    Santos Escobar © besiegt Isaiah "Swerve" Scott via Pinfall nach einem Double Underhook Facebuster. – [15:19]
    Während des Matches kommen Joaquín Wilde und Raúl Mendoza zum Ring, um Isaiah “Swerve“ Scott abzulenken. Daraufhin kommt Ashante “Thee“ Adonis zum Ring und sorgt dafür, dass Joaquín Wilde und Raúl Mendoza wieder im Backstagebereich verschwinden. Kurz vor Ende des Matches knallt Isaiah "Swerve" Scott gegen das entblößte Turnbuckle und bekommt prompt den Double Underhook Facebuster verpasst, der für Santos Escobar zum Sieg reicht.

    Backstage sieht man, wie sich jeweils Finn Balor und Kyle O'Reilly auf ihr Match vorbereiten, ehe ein Video auf das kommende NXT Women's Championship Match zwischen Io Shirai und Candice LeRae einstimmt.

    NXT Women's Championship Match
    Io Shirai © besiegt Candice LeRae via Pinfall nach einem Moonsault. – [16:44]
    Während des Matches wird aus Versehen der Referee ausgekockt und als Candice LeRae einen Pinfall ansetzt, kommt Johnny Gargano zum Ring gestürmt und zieht sich dabei ein Referee T-Shirt an. Im Ring angekommen zählt er einen Fast Count, doch Io Shirai gelingt der Kickout. Ein wütender Johnny Gargano redet kurz auf Candice LeRae ein und holt den NXT Women's Championship Belt in den Ring. Auf einmal kehrt jedoch der ausgeknockte Referee wieder in den Ring zurück und liefert sich ein verbales Wortgefecht mit Johnny Gargano, der zuvor Candice LeRae den NXT Women's Championship Belt überreichen konnte, die diesen dann auch sofort gegen Io Shirai einsetzt. Siegessicher verlässt Johnny Gargano schnell den Ring und Candice LeRae setzt den Pinfall an, doch Io Shirai gelingt erneut der Kickout. Nach dem Match feiert Io Shirai ihren Sieg, als auf einmal Toni Storm auf den Titantron erscheint und diese gratuliert Io Shirai zum Sieg. Danach kündigt Toni Storm ihre Rückkehr zu NXT an und sagt, dass diese Ankündigung eine Warnung an Io Shirai ist. Nach diesen Worten fährt eine mysteriöse Person mit einem Motorrad zum Capitol Wrestling Center und betritt anschließend die Stage. Die Person nimmt ihren Helm ab und entpuppt sich als Ember Moon. Danach starren sich Ember Moon und Io Shirai jeweils mit einem Lächeln im Gesicht an.

    Backstage befindet sich McKenzie Mitchell für ein Interview bei Ashante “Thee” Adonis und fragt ihn, warum er beim NXT Cruiserweight Championship Match herausgekommen ist und Legado del Fantasma bekämpft hat? Ashante “Thee” Adonis gibt zu verstehen, dass er einfach einem Bruder helfen wollte, aber er ist auch müde, dabei zu zusehen, wie Legado del Fantasma herum stolziert und alles und jeden angreift. Damit ist jetzt Schluss, denn nun dreht sich alles um ihn. Nach diesen Worten stimmt ein Video auf das kommende NXT Championship Match zwischen Finn Balor und Kyle O'Reilly ein. Nach dem Video wünschen Backstage Adam Cole, Roderick Strong und Bobby Fish ihrem Freund Kyle O'Reilly viel Glück.

    NXT Championship Match
    Finn Bálor © besiegt Kyle O'Reilly via Pinfall nach dem Coup de Grace. – [28:29]
    Nach dem Match hilft Finn Balor seinem Kontrahenten auf die Beine und beide zollen sich darauf Respekt. Auf einmal erblicken beide hinter der Ringabsperrung Ridge Holland, der einen abgefertigten Adam Cole über der Schulter liegen hat und diesen dann vor den Ring wirft. Während Ridge Holland wieder verschwindet, kommen Bobby Fish und Roderick Strong zum Ring geeilt und kümmern sich zusammen mit Kyle O’Reilly um Adam Cole und. Mit diesen Bildern endet NXT TakeOver: 31.

    Favorits: Fußball: FC Schalke 04, Eishockey: Adler Mannheim, Basketball: Chicago Bulls, Football: New York Giants
    Sport: Randy Orton, Roger Federer, Lewis Hamilton, Carmelo Anthony, Mark Selby, Angelique Kerber, Sophia Flörsch
    Musik: Selena Gomez, Xavier Naidoo, Söhne Mannheims, Stevie B., Katy Perry, Ben Howard, Greg Holden, Placebo, Pink

    Film: Tom Cruise, Silvester Stallone, Colin Farrell, Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Jennifer Lawrence, Mila Kunis

  • A N Z E I G E
  • Das Highlight gleich im Opener mit Priest vs. Gargano. Auch wenn man Gargano immer wieder aus der Kiste holt wenn man einen Contender holt bin ich in seinen Matches noch drinnen.


    KUSHIDA wurde gut dargestellt. Velveteen Dream ist dagegen von der große Nummer zu einer von vielen abgestürzt. Match war ok, Aufbau etwas kurz und Dream Standing zu weit unten um wirklich ganz groß interessant zu sein.


    Escobar vs. Swerve kam von der Qualität nahe an den Opener heran. Nur Ende mit entblößten Turnbuckle hatte nicht wirklich Impact und sah zu weich aus.


    Io vs. Candice nicht so wirklich klick gemacht. Hier und da Timing Probleme, Phasen wo einiges wie Moves abspulen wirkte und am Ende ein Finish wo man an Bayley als Ref denken musste, mit dem übertriebenen Overbooking. Toni Storm & Ember Moon bei NXT lassen darauf schließen, dass die ein oder andere NXT Dame beim Draft zu RAW bzw. Smackdown wechseln wird. Ember Moon versucht man einen als großer Nummer zu verkaufen, ist im Main Roster aber gescheitert, was keinesfalls nur an den Verletzungen lag.


    Im Main Event war ich von allen Matches am wenigstens drinnen und hat mich zu keinem Zeitpunkt erreicht. Für mich ist Finn Balor leider in etwa so interessant wie Humberto Carrillo.


    Wrestlerisch teilweise ganz nett, aber irgendwie ist NXT nicht (mehr) Must See. Dazu sind viele Charaktere auch einfach nicht interessant genug.

  • Zitat

    Original geschrieben von Spike1981:
    und wo war der ehemalige NXT Champin det Angekündigt wurde?



    Ember Moon?

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Gargano vs Priest war als Opener das beste und rundeste Match. Beide haben hier absolut geliefert und so kann man Priest gut etablieren.


    Kushida vs Dream war okay. Ein paar Sachen wie das Selling der Hand haben mir nicht gefallen, aber vielleicht war es auch Dreams nicht mehr vorhandenes Standing, das hier kaum Spannung aufkommen ließ.


    Escobar vs Swerve war hingegen besser als erwartet. Hier hat man beide stark dargestellt und Escobar gewann am Schluss auch halbwegs clean. Der Spot, der Swerve dann ausknockte, wirkte hingegen schwach. Aber ansonsten war das Match gut und hatte auch den richtigen Sieger.


    Io vs Candice war handwerklich gut, hatte aber eigentlich keine Matchstory. Das Overbooking mit Johnny und dem Gürtelschlag hat dann auch nicht geholfen. Ios Verteidigung ergibt Sinn, vor allem wenn man die Verstärkung der Division durch Toni und Ember bedenkt. Die größte Überraschung war Ember dann auch nicht mehr, da es außer ihr eigentlich niemand sein konnte, bevor sie den Helm entfernte.


    Der Main Event war dann ein gutes Match, aber leider halt insgesamt nicht sooo spannend.
    Das liegt nicht mal an den beiden, sondern am klaren Ausgang. Was Ridge Holland jetzt mit Cole und der Era zu tun hat, wird sich bald zeigen.


    Fazit:
    Schade, da war viel verschenktes Potenzial dabei. Das scheint so langsam das Motto von NXT zu werden. Es gab dann auch keinen einzigen überraschenden Matchausgang.


    Handwerklich gibt's an NXT wenig auszusetzen, aber wenn zwei von fünf Matchansetzungen
    Heel vs Heel sind und wenn dann 2 "Faces" wie Priest und Dream auch keine richtigen Faces sind, dann wird es irgendwann schwierig. Denn gerade bei Priest weiß ich auch nicht so recht, was er eigentlich will.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tomatensaft:
    Jo, weil sie auch so langweilig ist. Naja, jedem sein Geschmack.


    Ist doch wie viele andere auch. Im Ring gut, das war es aber auch. Am Mikro ganz schwach und nicht umsonst bei RAW und Smackdown untergegangen. Eine bessere Naomi, mehr nicht.

  • Habs noch nicht gesehen, aber paar Szenen doch, daher nur eine Anmerkung: Finde es interessant, wie man Holland nur mit Cole auf der Schulter gesehen hat, aber eben keine Attacke. Am Ende hat nicht Holland Cole attackiert sondern vielleicht die Era in Form von Strong & Fish. Spannend. :)

    "Gnasty Gnorc is a simple creature. He has been contained in a remote world and is no threat to the dragon kingdom. Besides he is ugly.."

  • Zitat

    Original geschrieben von Anna Bolika:
    Habs noch nicht gesehen, aber paar Szenen doch, daher nur eine Anmerkung: Finde es interessant, wie man Holland nur mit Cole auf der Schulter gesehen hat, aber eben keine Attacke. Am Ende hat nicht Holland Cole attackiert sondern vielleicht die Era in Form von Strong & Fish. Spannend. :)


    Strong turnt Face und Balor turnt zur BC Era ;)


    Moon nun wieder da, kann der Division nur gut tun. Io weiterhin im Langeweile Modus. Kein Charisma, keine Mic Skills und das Match war recht mau, die Garganos als Heel passen nicht. Und Io darf halt weiter dominieren, was zu ihr und ihrem Status als Face passt. Das war bei Asuka und Shayna einfach besser.

  • Show hat mir eigentlich durchweg Spaß gemacht.


    Priest vs. Gargano war ein starker Opener, wenngleich mir Priest bei den ganzen unfairen Tricks von Gargano irgendwann einfach zu oft alles abwehren konnte. Titelverteidigung geht an sich klar, hätte aber trotzdem gerne Gargano und Candice als Champions-Ehepaar gesehen. Dafür ist aber v.a. bei Candice mit Io die Konkurrenz zur Zeit zu groß.


    KUSHIDA vs. Dream war solide, hatte halt relativ wenig Aufbau. Mir gefällt der neue KUSHIDA mit mehr Aggressivität aber sehr gut.


    Escobar vs. Swerve war mein Match of the Night, absolut stark. Ich wusste nur nicht, wer der Typ ist, der Scott da zur Hilfe kam. ^^ Aber egal, hat ja später noch sein Interview bekommen. Escobars Titelverteidigung hätte ich eigentlich nicht erwartet, gefällt mir aber sehr.


    Io vs. Candice war mir aufgrund des Openers zu vorhersehbar. Mal davon ab, dass Io eh eine starke Championesse ist, konnte ich mir Candice als alleinige Championesse der Gargano-Familie auch nicht so recht vorstellen. Mit Toni Storm und Ember Moon dann direkt zwei potentielle Herausforderinnen da, auch gut. Wobei es mir halt für Candice leid tut, dass sie bisher immer zur falschen Zeit Contenderin war und nie den Titel holen durfte.


    Main Event war etwas lang, es wurde aber trotzdem im Ring eine schöne Geschichte erzählt und das Finish geht auch in Ordnung, genauso wie die Titelverteidigung. Nach den ganzen Lobhudeleien von Cole auf O'Reilly im Vorfeld hatte ich schon befürchtet, dass man ihn ganz dumpf gegen O'Reilly turnen lässt, so kam es dann Gott sei Dank nicht. Mal sehen, was nun mit Ridge Holland passiert. Rasanter Aufstieg. Aber ich sehe noch nicht unbedingt, dass er Cole ausgeschaltet hat - da ist mehr im Busch, glaube ich.


    Alles in allem ein sehr guter Event, der auch gute Weichen für die Zukunft gestellt hat.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • NXT kommt mir vor wie die WWE ECW damals, Tod und wird nur noch künstlich am Leben gehalten. Amber Moon als Auflösung der Videos ist ja ein noch größerer Let Down als Bo Dallas es gewesen wäre. Das Roster das NXT aktuell hat sagt mir auch gar nicht zu, finde hier alle Durchweg langweilig.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jiri Nemec:
    Ich wusste nur nicht, wer der Typ ist, der Scott da zur Hilfe kam.


    Ging mir ebenso.
    Wie ich auch nach dem Main Event keinen Schimmer hatte, wessen Schulter das da unter Adam Cole war.


    Naja, so ist das halt, wenn man die Weeklies nur noch (maximal) durchskipt..

  • Naja, selbst mit den Weeklies war Ashante Adonis nicht wirklich oft zu sehen. Außer eben als Jobber namens Leon Ruff (NXT, Main Roster und 205 Live).

    "Gnasty Gnorc is a simple creature. He has been contained in a remote world and is no threat to the dragon kingdom. Besides he is ugly.."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E