A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 30.09.2020

  • AEW Dynamite Results vom 30.09.2020

    All Elite Wrestling: Dynamite
    30.09.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Excalibur, Taz



    Singles Match
    Darby Allin besiegt Ricky Starks

    AEW World Tag Team Championship Match
    FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) (w/ Tully Blanchard) besiegen SCU (Scorpio Sky & Frankie Kazarian) (w/ Christopher Daniels)

    Singles Match
    Chris Jericho (w/ Jake Hager) besiegt Isiah Kassidy (w/ Matt Hardy & Marq Quen)

    Singles Match
    Orange Cassidy besiegt "10"

    Singles Match
    Dr. Britt Baker D.M.D. (w/ Reba) besiegt Red Valvet

    AEW World Championship Match
    Jon Moxley besiegt The Butcher (w/ Eddie Kingston & The Lucha Brothers)


    AEW Dynamite Report vom 30.09.2020

    All Elite Wrestling: Dynamite
    30.09.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Excalibur, Taz



    Jim Ross begrüßt uns zu einer weiteren Ausgabe von AEW Dynamite. Heute werden einige Titel auf dem Spiel stehen und dazu begrüßt er Excalibur und Taz an seiner Seite. Jim Ross erklärt uns, dass Tony Schiavone sich heute auf ein Interview mit FTR vorbereitet.

    Bei seinem Entrance trägt Ricky Starks einen Leichensack mit dem Gesicht von Darby Allin und der Aufschrift dessen Vornamens bei sich. Vor dem Entrance von Darby Allin wird ein Video eingespielt. Darin sehen wir den Rapper JPEGMafia. Dieser bezeichnet Team Taz als Ansammlung von einem Haufen Feiglingen. Ricky verkleidet sich als Darby und kritisiert kein Mann zu sein, während er sich für Darby ausgibt. Man sagt, dass die Nachahmung die höchste Form des Schmeichelns ist. Darby wird sicherstellen, dass er Ricky daran erinnert, was für eine Bitch dieser wirklich ist. Es benötigt mehr als Reißzwecken und Leichensäcken um Darby zu begraben. Wir sehen eine Person in einem Leichensack eine Rutsche herunterrutschen. Im Anschluss an das Video kommt Darby in den Daily's Place und das erste Match des Abends kann gestartet werden.

    Singles Match
    Darby Allin besiegt Ricky Starks via Pinfall nach einem Coffin Drop – [10:00]

    Während des Matches kam Brian Cage zum Ring und wollte in den Ring steigen, als Will Hobbs hinzukam und sich mit Cage anlegte. Die beiden brawlten in den Backstagebereich und so konnten die Kontrahenten ungestört ihr Match fortsetzen.



    Nach dem Match erklärt uns Jim Ross nochmal das Tony Schiavone nicht bei ihnen sein kann, da er ein Interview mit FTR vorbereitet. Taz ist angesichts der Niederlage von Ricky Starks niedergeschlagen, teilt uns aber mit, dass es immerhin ein starkes Match von ihm war. Die Kommentatoren stellen uns im Anschluss die restlichen Events des heutigen Abends vor.

    Das Entrance Theme von Cody ertönt, der nach einigen Augenblicken in den Daily's Place unter Feuerwerk einzieht. Der ehemalige TNT Champion geht langsam in den Ring. Nach einer Werbepause steht Dasha Gonzalet bei Cody im Ring zu einem Interview bereit. Zunächst heißt sie ihn herzlich Willkommen zurück bei AEW. Sie will von ihm wissen, wie er sich fühlt. Cody erinnert sich an den Satz seines ehemaligen Trainers Al Snow. Dieser sagte, dass man immer angeschlagen wrestlen wird, aber niemals verletzt wrestlen sollte. Wenn er damals gewusst hätte, was er nun weiß, hätte er ihn gefragt was passieren würde, wenn die Verletzung die körperlichen Grenzen überschreitet. Was ist, wenn die Verletzung im Herzen liegt? Als Wrestlerin weiß Dasha, dass die Wrestler vor der Pandemie untereinander immer und immer wieder die Hände geschüttelt haben. Eine Geste die oftmals fälschlicherweise als Zeichen des Respekts gedeutet wurde. Der wahre Grund wieso wir Hände schütteln liegt darin, dass sie einander brauchen. Im Ring kommt es immer nur auf dich und dem Gegner an. Daher sollen wir uns die Schande vorstellen, die er durchstehen musste, als er die TNT Championship in 3 Minuten verlor. Im Anschluss hat er den Anruf bekommen auf den alle Wrestler warten, auch wenn sie es sich nicht anmerken lassen. Der Anruf aus Hollywood. Es ist eine Chance und er hat sie ergriffen. Er hat sich in einer anderen Show wiedergefunden, in der er neben einer weltbekannten Schauspielerin mit Rosario Dawson gesessen hat. Zwei Plätze weiter ein Pionier des Rap Genre Snoop Dog. Und am Ende des Tisches Grammy Award Siegerin Jennifer Nettles und so fragte er sich wer er im Vergleich zu ihnen ist. Er ist der Typ der in 3 Minuten besiegt wurde.

    Dasha teilt ihm mit, dass er nun aber zurück ist. Zurück auf dem Boden der Tatsachen. Dem stimmt Cody zu. Seine Füße sind wieder am Boden verankert, aber derweil haben seine Ohren angefangen zu schmerzen. Ständig hörte er dieselbe klassische Promo darüber, dass Leute behaupten die Zukunft zu sein oder sogar das Ass, doch dieses Schiff ist schon lange abgefahren, da Dynamite mittlerweile schon ein Jahr alt ist und auch wenn er sich wünschen würde, dass dies sein Verdienst ist so ist dem nicht so. Dies können nur 3 Leute von sich behaupten. Der Full Metal Champ Hikaru Shida, der Worlds Champion und beste Wrestler der Welt während der letzten 207 Tagen, Jon Moxley und der Mann der den Titel überhaupt bei sich trägt, Brodie Lee. Dasha will wissen ob Cody die Herausforderung von Brodie Lee auf ein Dog Collar Match annehmen wird. Cody teilt ihr mit, dass dies eine einfach Entscheidung ist. Die Optik im Wrestling ist sehr wichtig. Ein Match welches so blutig und so gewalttätig ist, für einen Titel zu bestreiten, der ihm als Vizepräsident dieser Liga mit so viel Stolz erfüllt hat, lässt nur eine Antwort zu. Niemals!



    Die anwesenden Zuschauer sind schockiert. Cody verlässt den Ring und bleibt auf der Entrance Stage stehen. Er dreht sich um und geht zielgerichtet in den Ring zurück und greift sich das Mikrofon von Dasha.

    Niemals, weil er niemals Reue zeigt und weil er niemals zurückschauen wird. Leute steigen in den Ring und verlassen ihn wieder. Er wird ihn mit der TNT Championship verlassen, wenn er in der nächsten Woch in einem Dog Collar Match antritt. Er akzeptiert dieses Match!

    Daraufhin kommt Mr. Brodie Lee und weitere Mitglieder der Dark Order in den Ring. Sie attackieren Cody. Sofort kommen Security Mitglieder und Backstagemitarbeiter, sowie andere Wrestler in den Ring, um die Kontrahenten voneinander zu trennen. Brodie Lee wird von der Dark Order aus dem Ring gebracht, während Cody in der Ringecke festhält. Brandi Rhodes kommt heraus und springt mit einem Senton Dive nach draußen auf Brodie Lee und die Dark Order. Brodie kann ausweichen, während alle anderen zu Boden gehen. Anna Jay stürmt auf Brandi zu und so liefern sich die beiden einen Schlagabtausch. Brodie Lee geht an den beiden vorbei. In- und außerhalb des Ringes ist pures Chaos ausgebrochen. Nyla Rose attackiert Kilynn King, die Brandi zurückhalten wollte. Die Dark Order versucht Brodie zu überzeugen in den Backstagebereich zu gehen. Dieser kommt dem nach, nur um wenige Sekunden später im Vollsrpint zurück in den Ring und an den anderen Mitgliedern der Dark Order vorbei zurennen und Cody zu attackieren. Die Beteiligten werden für kurze Zeit getrennt, ehe Brodie erneut Cody attackiert. Endlich können sie erfolgreich voneinander getrennt werden und so geht es in eine Werbepause.



    Nach der Werbepause stehen FTR und Tully Blanchard bei Tony Schiavone für ein Interview bereit. Tony stellt die Beteiligten vor und erläutert, dass wir alle dachten, dass es heute zu einem „20-minute Brush with Greatness“ mit den Best Friends kommt, doch dem war nicht so. Stattdessen bestreiten sie diesen heute gegen die ersten AEW World Tag Team Champions. Dem Team von SCU. Cash Wheeler ergreift das Wort und teilt Tony mit, dass die Best Friends zwar die Favoriten auf dieses Match waren, doch diese einfach noch nicht bereit dafür gewesen sind. Schließlich ist FTR die Spitze des Tag Team Wrestlings. Die Best Friends sind im besten Fall glorifizierte Backyarder, sodass sie ihnen eigentlich sogar einen Gefallen getan haben. SCU dagegen sind eines der besten Tag Teams der Welt. Ihre Resultate sprechen für sich. Sie waren immerhin auch die ersten AEW World Tag Team Champions und daher müssen sie SCU schlagen, um ihre eigenes Vermächtnis zu zementieren.

    Tony fragt Dax was denn mit den Young Bucks ist, schließlich verlangt jeder nach diesem Match. Dax entgegnet, dass Tony ihm das sagen soll. Was kostet ein AEW World Tag Team Championship Match für die Young Bucks? Jedes Mal, wenn sie diese Chance erhalten haben, haben sie sie nicht ergriffen. Denken wir zurück an das Erstrundenmatch im AEW World Tag Team Turnier gegen Private Party. Sie ihre Chance vergeben. Dann hatten sie ein Titelmatch gegen Kenny und Hangman und auch diese Chance haben sie vergeben. Sogar im Gauntlet Match, welches von ihnen gewonnen wurden, haben die Young Bucks ihre Chance vergeben. Tony soll ihm den Grund sagen, wieso die Young Bucks dieses Match bekommen sollen. Weil Dave Meltzer sie liebt und ihnen all die Sterne hinterher wirft? Klar das könnte ihnen eine Chance auf ein weiteres Titelmatch ergeben, aber abseits dessen haben sie es sich einfach nicht verdient.

    Tony akzeptiert diese Aussage und will auf den 7. September zu sprechen kommen. Dort findet Full Gear statt und jeder will wissen gegen welches Team FTR ihre Titel dort verteidigen wird. Plötzlich wird Tony Schiavone mit einem Superkick von Matt Jackson niedergestreckt. FTR guckt ihm erstaunt an, während Matt fragt, ob sie bei etwas gestört haben. Er teilt ihnen mit, dass dies ziemlich unangenehm ist, ruft nach Nick und verlässt das Geschehen. Dax ruft ihnen hinterher, dass sie genau hier sind. Wieso haben sie nicht ihnen ein Superkick verpasst, sondern stattdessen dem alten Mann.

    Es wird zurück zu den Kommentatoren geschalten. Jim Ross und Excalibur verurteilen diesen Angriff aufs schärfste, während Taz versucht die Handlungen der Young Bucks zu verstehen. Sie geben an Dasha Gonzalez ab, die SCU für ein Interview bei sich hat. Dasha spricht sie auf das anstehenden Titelmatch gegen FTR an und will von ihnen ihre Gedanken zu diesem Match wissen. Scorpio Sky teilt ihr mit, dass sich dann und wann eine Gelegenheit ergibt, die man am Schopfe packen muss. Frankie und er haben schon seit einiger Zeit nicht mehr miteinander geteamt, doch vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um wieder den SCU Zug in Fahrt zu bringen und zu sehen wohin er sie führen wird. Frankie Kazarian zeigt sich siegesgewiss. Heute werden sie garantiert zum zweiten Mal die AEW World Tag Team Champions. Sie verlassen das Interview, während die Kamera ihnen folgt. Im Backstagebereich kommen sie an Shawn Spears vorbei der ihnen viel Glück wünscht und sich einen Staredown mit Scorpio Sky liefert.

    Vor dem Match setzt sich Hangman Adam Page an das Kommentatorenpult. Er hat einen Drink bei sich und lehtn sich entspannt zurück, um sich das AEW World Tag Team Championship Match anzugucken.

    AEW World Tag Team Championship Match
    FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) (w/ Tully Blanchard) besiegen SCU (Scorpio Sky & Frankie Kazarian) (w/ Christopher Daniels) via Pinfall von Cash Wheeler an Scorpio Sky – [15:43]

    Vor dem Pin wollte Scorpio einen Suplex gegen Cash zeigen, doch Tully zog ihm den Fuß weg, als er Cash in der Luft hatte. So fiel Cash auf Scorpio und konnte die Gelegenheit nutzen, um ihn zu pinnen, während Tully den Fuß von Tully weiter fest hielt.



    Nach dem Match erklärt uns Jim Ross, dass er gerade eine Nachricht von Tony Khan erhalten hat. Excalibur erklärt uns, dass in den nächsten Wochen ein 8-Man Singles Elimination Turnier stattfinden wird. Das Finale wird bei Full Gear stattfinden. Der Sieger wird ein Titelmatch um die AEW World Championship erhalten. Die ersten 3 Teilnehmer des Turniers werden angekündigt. Der erste ist Jungle Boy. Der zweite Rey Fenix und der dritte ist Kenny Omega. Als Hangman davon hört verschluckt er sich fast und wirkt sehr nachdenklich. Er teilt den Kommentatoren mit, dass er wieder gehen wird. Er legt schnell die Kopfhörer hin und verschwindet rasch das Pult.

    Singles Match
    Chris Jericho (w/ The Inner Circle) besiegt Isiah Kassidy (w/ Matt Hardy & Marq Quen) via Pinfall nach dem Judas Effect – [11:06]

    Während des Matches wurde Jericho hinter die Ringabsperrung geschleudert. Dort attackierte ihn Luther und schmiss ihn zurück über die Ringabsperrung.

    Nach dem Match attackiert der Inner Circle Private Party. Matt Hardy kam humpelnd mit einem Stuhl bewaffnet in den Ring und konnte den Inner Circle vertreiben. Außerhalb des Ringes attackiere Chris Jericho Luther. Daraufhin attackierte ihn dessen Tag Team Partner Serpentico, was wiederum Jake Hager auf den Plan rief. Die Teams lieferten sich einen kurzen Schlagabtausch.



    Es wird ein Video von Kip Sabian und Miro eingeblendet. Die beiden hängen in einer Video Spielhalle ab. Kip teilt Miro mit, dass ihm ein Gedanke gekommen ist, der ihn seitdem schwer beschäftigt. Er hat nur einen einzigen Junggesellenabschied und daher muss dieser wirklich episch werden. Miro versichert ihn, dass er episch werden wird. Die beiden spielen einige Spiele, während wir Ausschnitte von Miro sehen, der eifrig am Handy versucht einen vernünftigen Junggesellenabschied zu organisieren. Während Kip eine Toilettenpause einlegt, wird Miro von Billy Mitchell, dem King of Kong und Rekordhalter von Donkey Kong angesprochen. Er hat gehört, dass Miro einen Junggesellenabschied organisiert. Miro bestätigt das und teilt ihm mit, dass sie sich in einer Pandemie befinden. Wie zur Hölle soll er unter diesen Umständen einen epischen Junggesellenabschied organisieren. Er ist sein Trauzeuge, aber weiß nicht, wie er ihm hier helfen soll. Billy Mitchell bietet ihm seine Hilfe an und teilt ihm mit, dass er einige Leute kennt, die Miro helfen könnten, falls er bereit für etwas wirklich verrücktes ist.



    Im Backstagebereich stehen die Best Friends bei Dasha Gonzalez. FTR hat ihnen in der letzten Woche eine Titelchance angeboten, nur um diese wenig später zurückzuziehen. Währenddessen hat die Dark Order Orange Cassidy seine Chance auf die TNT Championship zunichte gemacht. Dasha will von ihnen wissen in welchem mentalen Zustand sie sich nach diesen Geschehnissen befinden. Plötzlich kommen FTR hinzu und ergreifen das Wort. Sie haben den Best Friends in der letzten Wochen einen Gefallen getan. Es gibt im Main Event einen Spot für Champions wie ihnen und dann gibt es einen Spot für komödiantische Backyard Wrestler wie es die Best Friends sind. Sie können doch weiter im Van ihrer Mami fahren und ein paar Cookies mit Milch essen und die Erleichterung bekommen die sie benötigen. FTR verdeutlicht ihnen mit Handzeichen wo sie im Vergleich zu den Best Friends stehen. „Top Guys out!“ Mit diesen Worten verabschieden sie sich, als die Best Friends einen Schlag andeuten. FTR zuckt zusammen, woraufhin Orange Cassidy sich zu Wort meldet und FTR als Würstchen beleidigt.

    Singles Match
    Orange Cassidy (w/ Best Friends) besiegt "10" (w/ Colt Cabana, Five & John Silver) via Pinfall nach dem Beach Break - [3:29]



    Im Backstagebereich steht MJF zusammen mit Wardlow vor dem Locker Room von Chris Jericho. Wardlow trägt ein Geschenk bei sich. MJF klopft an die Tür und tritt ungefragt ein. Die Mitglieder des Inner Circle werden bei ihrer Unterhaltung gestört und starren MJF an, der Chris fragt wie es denn so läuft. Jericho fragt Max wie es ihm geht. MJF teilt ihm mit, dass es ihm gut geht und er ein großes Geschenk mitgebracht hat um ihn zu einem großen Sieg heute Abend zu gratulieren. Jericho ist erstaunt, während MJF das Geschenk auspackt. Er holt eine Jacke nach der anderen mit einem Emblem des Inner Circle hervor und verschenkt sie an die Mitglieder des Inner Circle. Lediglich Sammy Guevara geht leer aus. MJF wendet sich an Wardlow und fragt was hier los sei. Er weiß ganz genau, dass er auch eine Jacke für Sammy besorgt hat. MJF fragt ihn, ob die Jacke da war um sie in die Box zu legen, was Wardlow mit einem leichten Kopfschütteln verneint. MJF schlägt die Hand vors Gesicht zusammen und flüstert sich zu, dass dies so peinlich ist. Er wendet sich an Sammy und schwört ihm aus tiefsten Herzen und auf das Leben seiner Mutter, dass er ihm eine Jacke besorgen wird. Sammy lässt ihn nicht ausreden und fragt ihn, was zur Hölle er hier macht. Chris Jericho unterbricht Sammy und stellt MJF dieselbe Frage. MJF teilt ihnen mit, dass sie sich beruhigen können. Er ist nur hier um Jericho zu seinem Sieg zu gratulieren. Mehr ist es nicht. Jericho teilt ihm mit, dass er dies anerkennt und auch wenn diese Jacken wirklich schön sind, so hat er ihm doch vor langer Zeit eine Frage gestellt, die er an dieser Stelle gerne nochmal wiederholt. Will er dem Inner Circle beitreten?

    MJF muss lachen und erwidert, dass er seinerseits Chris vor langer Zeit eine Frage gestellt hat und es ziemlich einfach war, doch er nie auf ihn zurückgekommen ist. Will Jericho denn, dass er dem Inner Circle beitritt? Die beiden wiederholen ihre jeweilige Frage mehrmals, ehe sie sich gegenseitig auffordern damit aufzuhören. Daraufhin tritt Jake Hager hervor und auch Wardlow tritt hervor, sodass die beiden Männer noch noch knapp einen Meter voneinander entfernt stehen. Jericho und MJF versichern ihnen, dass alles in Ordnung ist und sie sich entspannen können. Jericho ergreift das Wort. Er schätzt dieses Geschenk an. Die Jacken sehen wirklich gut aus und dies sei ein wirklich feiner Zug von ihm gewesen. Ein wirklicher MJF Zug. MJF erwidert, dass dies ein wirklicher Jericho Zug ist, dies zu bemerken. Bevor er geht, möchte er ihnen noch eines mitteilen. Jericho ist seit 30 Jahren im Business und hatte wirklich einen legendären Lauf. MJF tippt Wardlow an und läuft langsam rückwärts während er sich verabschiedet und ihnen einen schönen Abend wünscht. Sie sollen die Jacken genießen und er hofft, dass sie ihnen gefallen mögen. Jericho bejaht dies und ruft ihm hinterher, dass er Sammy's Jacke nicht vergessen wird. Sie verabschieden sich und als die beiden verschwunden sind ruft Sammy ihnen hinterher, was für ein Loser MJF ist, wird aber von Jericho zurückgehalten. Nachdenklich entgegnet er, dass MJF dies vielleicht doch nicht ist.



    Singles Match
    Dr. Britt Baker D.M.D. (w/ Reba) besiegt Red Velvet via Pinfall nach einem Curb Stomp – [4:43]

    Nach dem Match erhielt Britt von Reba einen schwarzen Handschuh und setzte den Lockjaw gegen Red Velvet an.



    Im Anschluss geben uns die Kommentatoren einen Ausblick auf die nächste Woche. In dieser Dynamite Ausgabe wird die 30-jährige Karriere des Chris Jericho geehrt. Zu diesen Ehren trifft Jericho zusammen mit Jake Hager auf Luther und Serpentico, dem Chaos Project. Außerdem wird es ein Match um die FTW Championship zwischen Brian Cage und Will Hobbs geben. Weiterhin wird Mr. Brodie Lee seine TNT Championship gegen den ehemaligen Titelträger Cody in einem Dog Collar Match aufs Spiel setzen. Des Weiteren wird es in zwei Wochen, am 14. Oktober zum AEW World Championship Match zwischen Jon Moxley und Lance Archer kommen.

    Nach den Ankündigungen ertönt der Theme Song von Eddie Kingston, der zusammen mit den Lucha Brothers zum Ring kommt. Sie haben Referee Bryce Remsburg im Schlepptau. Eddie trägt ein Mikrofon bei sich und ergreift nach einer Werbepause das Wort. Er legt den Arm um Remsburg und fragt wen wir denn hier haben. Doch bevor er zu seinem Freund kommt, den er schon seit 18 Jahren kennt, hat er uns einfache Geister etwas mitzuteilen, insbesondere für diejenigen die kein Dynamite geschaut haben. Er ist gegen den AEW World Champion Jon Moxley angetreten. Dieser hat ihn in den Bull Dog Choke genommen und nun sollen wir mal raten, was er nicht getan hat? Eddie teilt uns mit, dass er nicht aufgegeben hat. Unser geliebter Champion war so angefressen über den Ausgang des Matches, dass er Tony Khan angerufen hat und gefordert hat, dass es ein weiteres Titelmatch gibt und Eddie seinen Gegner aussuchen soll. Eddie teilt Moxley mit, dass es nicht er sein wird, da sie sich in der letzten Woche ziemlich gut zugesetzt haben und er sich noch nicht wieder vollständig genesen anfühlt. Doch bevor er offenbart wer der Gegner für Moxley sein wird, bzw. eher sein Arsch versohlen wird, hat er noch etwas mit seinem Freund zu klären. Eddie wendet sich an Remsburg und teilt ihm mit, dass er nie aufgegeben hat. Niemals hat er ihn hören sagen, dass er aufgeben würde. Daher will er nun wissen, wieso er dachte und vor allem mit welchem Recht er die Ringglocke geläutet hat. Wo hat er diese Eier hergenommen? Remsburg ergreift das Wort und teilt ihm mit, dass er nicht reagiert hatte. Ihm ist bewusst, dass Eddie seit 18 Jahren im Ring steht und er hat mitbekommen, dass er ihn die gesamte Woche über Nachrichten geschickt hat und immer wieder versucht hat ihn telefonisch zu erreichen. Er kennt seine Frau und seine Kinder. Okay, dies sei ihr privates Leben, aber hier im Ring findet ihr berufliches Leben statt. Wenn er also in einem World Title Match im nationalen Fernsehen steht, dann ist es sein Job ihn vor sich selbst zu schützen.

    Eddie Kingston scheint damit nicht zufrieden und gibt ein Zeichen, woraufhin die Lucha Brothers bereit für einen Angriff machen. Die Musik von Moxley ertönt und so kommt der Champion zusammen mit dem Titel und einem Baseballschläger, der mit Stacheldraht ummantelt ist zum Ring. Eddie Kingston und die Lucha Brothers ziehen sich zurück. Eddie macht sich über Moxley lustig. Er hat eine Waffe dabei, dann muss er ja ein sehr harter Typ sein. Währenddessen kommt im Hintergrund der Butcher zum Ring. Moxley starrt Eddie weiterhin an. Dieser fordert ihn auf sich zu entspannen. Er wird nicht gegen ihn antreten. Er wird auch nicht gegen Fenix oder seinen besten Freund Penta antreten, er wird heute gegen den Butcher antreten. Eddie fordert Bryce Remsburg auf die Ringglöcke anzuläuten, während sich Moxley langsam umdreht.

    AEW World Championship Match
    Jon Moxley besiegt The Butcher (w/ Eddie Kingston & The Lucha Brothers) via Submission nach dem Bull Choke - [14:28]

    Nach dem Match starrten sich Moxley und Eddie Kingston an. Moxley streckte die AEW World Championship in die Höhe, woraufhin Jim Ross ihn als Nummer Eins von AEW und dem Gesicht der Liga bezeichnete. Eddie Kingston bekam einen Wutanfall und musste von den Lucha Brothers zurückgehalten werden. Sie gingen zurück auf die Stage und betrachteten Moxley, der im Ring feierte. Mit diesen Bildern endete die dieswöchige Ausgabe von AEW Dynamite.

  • A N Z E I G E
  • Fünf Beiträge im Live Chat, keine Meinungen hier? Wow... woran liegt's?


    Hier mein "Live" Review, einer muss ja anfangen:


    Allin vs. Starks hätte nicht der Opener sein dürfen mMn. Trotzdem eine feine Ansetzung. Leider haben die Kommentatoren den großen Suplex auf den Ring Apron genau null gesellt, den Starks mir allein deswegen zu sehr gesellt hat. Der Cage/Hobbs Eingriff wirkte dann, als käme er viel zu früh - wie auch die ersten Aussagen der Kommentatoren, dass dieses keine fünf Minuten gehende Match ein "War of Attrition" sei. Was genau Darby eigentlich gesellt hat, als diese Aussagen kamen, war mir unklar. Außerdem war mir der Eingriff viel zu sauber. Auf mich hat das nicht gewirkt, als hätte Starks von diesem profitiert. Seine Offensiv-Phase wirkte davon abgesondert, was den Eingriff sinnlos wirken ließ (außer als Cage/Hobbs Fortführung, ja... das hätte man aber auch außerhalb dieses Matches fortführen können). Das Match selbst ist dann im Vergleich zur Anfangsphase auch noch vollkommen abgekühlt. Es wurde langsamer und die Spots kamen nicht mehr an das bisherige Highlight des Matches heran. Immerhin hat das Finish Sinn ergeben, allerdings war das für mich, nachdem ich mich sehr auf diesen Kampf gefreut habe, eine ziemliche Enttäuschung.


    Cody bekommt viel zu viel Zeit für seinen Megastar-Einmarsch, das Interview und den "Brawl" am Ende & wird dabei von den Statisten-Jobbern beklatscht wie eine Gottheit. Kreative Kontrolle muss schön sein.


    Bucks/FTR referenzieren die Fanstimmen, die eine gescheite Story sehen wollen. Bei BTE würd ich es als witzig durchgehen lassen, bei Dynamite wirkt es weiterhin einfach nur unpassend. Respektieren sie Storytelling, die Fans oder beides nicht? Egal was, die Luft ist raus. Um Excalibur zu zitieren: "It's stupid, it was senseless and I hate it. I hate it!"


    Hangman Page am Kommentar war ein Highlight. Der hat allein in den ersten zwei Minuten mehr gebracht als beide Matches mit Kenny am Kommentar. Hat seinen Charakter wunderbar gemimt und mich richtig begeistert. Genauso übrigens auch FTR vs. SCU, das bisher vielleicht das beste Match der Champions bei AEW gewesen ist. War gut anzusehen. Der wirklich einzige Kritikpunkt für mich: "I gotta go" von Hangman. Den hätte man gerade dank der Werbepause direkt danach einfach geschockt da sitzen lassen sollen. Ansonsten: Highlight der Show.


    Judas bringt mich zu meinem allwöchentlichen "Zeigt die Fans und nicht die Statisten" Aufruf. Zeigt die Fans und nicht die Statisten. Außerdem: Macht die Statisten leiser und die Fans lauter. Wobei, das ist eine Bitte an AEWs Audio-Abteilung. Ich glaub, die können das einfach nicht. Jericho gegen Kassidy war dann besser als ich erwartet habe. Das Highlight allerdings war Luther. Der erfüllt hier endlich mal einen Zweck. Fein.


    Manche Übergänge gehen mir bei AEW zu schnell. Bei Jericho/Luther ist gerade Heat drin, Excalibur hat nichtmal seinen letzten Satz zur Situation zu einem Ende gebracht, da wechselt man auch schon zum nächsten Segment. Wie schon beim Hangman hätte man hier ein bisschen drauf bleiben können.


    Rusev/Kip war okay. Zumindest mal ganz gut produziert und es war eine Story erkennbar. Mir haben ein bisschen Akzente gefehlt. Den Blue Balls Spruch von Kip musste ich 2x hören, um ihn akustisch gescheit zu verstehen, Mitchell(?) hätte man ein bisschen übertriebener (z.B. ähnlich wie Cody Messias-mäßig) darstellen können. Immerhin, bester Miro Auftritt seit dessen Debut-Promo.


    Orange Cassidy hat Spaß gemacht, was aber vor allem an der Dork Order gelegen hat. An dem Match hat alles gepasst, hat mir gut gefallen. Jericho/MJF danach war hoch interessant. Die Show ist mittlerweile doch ziemlich gut geworden. Die beiden Top Heels haben mit ihrer erneuten Wiederholung einer klassischen Promo das kurze Aufeinandertreffen in der Vorwoche gut eingesetzt, dazu kam Bewegung rein. Hat mir sehr gut gefallen.


    Baker gibt mir wenig, Jobber Squashes geben mir nichts. Skip. Die Preview für nächste Woche verspricht eine interessante Show. Nice.


    Ich hab's kommen sehen, dass Kingston mit "I didn't tap" ankommt, aber: Das hat man fein gemacht. Den Ref so einzubinden war große Klasse. Und Promos kann Eddie einfach. Find es immer noch doof, dass es Moxley vs. Kingston I nicht mit fettem Aufbau bei einem PPV gegeben hat, aber man hat es schön gelöst. Bis zum Ertönen der Ringglocke war das großartiges Entertainment pur. Auch danach fand ich es richtig gut. Der Butcher hat hier als Heel Monster so geglänzt, dass ich mir jetzt einen starken Singles Run von ihm wünsche, wenn Eddie mit seinem Stable fertig ist. Leider war das Ende vom Match dann wieder typisch One Trick Moxley. Paradigm Shift und Schicht im Schacht. Hat weder der Butcher, noch dieser Fight verdient.


    Alles in allem war die Show wirklich gelungen, nachdem die Elite Mitglieder durch waren. Ich bin ohne große Erwartungen rein und wurde ab dem Tag Team Championship Match bis auf Details durchwegs positiv überrascht. Gerne weiter so.

  • Aus einem eher schwachen Line-Up haben sie doch eine ziemliche gute Show heraus geholt, vor allem die erste Hälfte war richtig stark.


    Darby Allin vs. Ricky Starks war ein intensiver Opener, die Beiden haben hier auch gesellt wie Weltmeister, da konnte man richtig mitleiden. Der Sieg für Darby nach dem Coffin Drop passt zum Storyverlauf, aber ich hätte hier nichts gegen eine Fortsetzung mit einem noch längeren Match. Ich fand es auch gut, dass ein möglicher Eingriff von Cage schon ziemlich früh im Match abgefrühstückt wurde, indem Will Hobbs ihn gestoppt hat. So konnte man sich besser auf das Match einlassen, da eben klar war, dass die Beiden es nun untereinander klären werden. Auf das Match der beiden Big Man um den FTW-Title nächste Woche freue ich mich auch schon.


    Die Cody-Promo mit dem anschließenden chaotischen Pull-Apart-Brawl hat das Dog Collar Match kommende Woche auch richtig gut gehypt. Cody zeigt dabei Selbstzweifel und gesteht sich ein, dass nicht er das Ace von AEW ist, sondern höchsten die amtierenden Champions. Seine Motivation könnte es nun also wohl auch sein, sich als Ace von AEW zu etablieren, um seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Ich bin übrigens gespannt, ob er Arn noch weiter als Manager einsetzen wird, oder ob er lieber auf eigene Faust agiert.
    Nebenbei wurde auch noch für die Womens-Division etwas Aufbau betrieben. Brandi und Anna Jay wurden von Red Velvet und Dasha auf der einen Seite und Tay und einer weiteren Blondine, deren Namen mir nicht einfällt, voneinander getrennt. In dieser Konstellation könnte es also auch weitergehen. Und auch Nyla wollte nicht tatenlos zugucken und packte sich einfach mal King, auch da dürfte es also eine Fortsetzung geben. Ein gelungenes Segment.


    Backstage machen FTR noch einmal klar, dass die Best Friends kein Titlematch verdienen. Und als Tony sie auf die Young Bucks anspricht, kassiert er einen Super Kick von Matt Jackson. Das Verhalten der Bucks bleibt mir zwar ein Rätsel, aber ich vermute auch mal, dass man die Bucks gerade nicht richtig in die Shows einbinden kann, da Nick Jackson offensichtlich wieder nicht anwesend sein konnte.


    Mit der Ansetzung von FTR vs. SCU hatte ich im Vorfeld so meine Probleme, es wurden aber geschickt so viele Details eingebaut, dass dieses Match tatsächlich sogar mein Highlight der Show war. Da war zum einen Shawn Spears, der Scorpio Sky auf dem Weg zum Ring viel Glück wünschte, sodass man sich fragen konnte, ob er sich vielleicht ins Match einmischen könnte, um sich dafür zu rächen, dass Sky letzte Woche Matt Saydal vor dem Post-Match Beatdown
    von Spears bewahrt hat. Gestern bei DARK ist Spears ja auch noch darauf eingegangen, wobei er erklärte, dass FTR zwar auch Tully's Jungs sind, dass er ansonsten aber nichts weiter mit ihnen zu tun habe. Ein Eingriff ins Match wäre aber ja trotzdem denkbar gewesen. Dann war da auch noch "Midlife-Crisis-Daniels", der vorher in der Promo schon nicht zu Wort kam, und als er sich dann nicht mit seiner Statisten-Rolle abfinden wollte und sich etwas ins Match einmischte, wurde er auch noch vom Ref vom Ring verbannt. Hier wäre es also auch denkbar gewesen, dass er die Fassung verliert und durch einen erneuten Eingriff SCU das Match kostet. Und dann war da auch noch Page am Kommentatoren-Pult, der genau das hinterfragt hat, was ich mich auch schon gefragt habe: Wenn Kenny Omega wirklich als Singles-Wrestler durchstarten möchte, warum hat er denn nach dem Titelverlust gegen FTR noch kein einziges Singles-Match bestritten? Offenbar hatte Page also doch noch die Hoffnung, dass sich Kenny irgendwie blicken lassen würde, um ein Re-Match gegen FTR zu provozieren. Letztendlich traf das aber alles nicht zu. FTR konnten sich nach einem richtig starken Match den Sieg durch einen cleveren Eingriff von Tully sichern, und Page bekam danach auch noch von Excalibur mitgeteilt, dass Kenny am No.1-Contender-Turnier für den AEW World Championship teilnehmen wird, worauf Page völlig bedient wirkte. So viele Storys in einem Match unterzubringen, war einfach nur stark! Und dazu hat man mit Kenny und Page einen richtig guten Aufhänger für das angekündigte Turnier. Einer von den Beiden wird sich dann wohl für Full Gear das Title-Match sichern - fragt sich sich nur wer von ihnen? Endlich geht es also auch hier ans Eingemachte!


    Jericho vs. Kassidy ging mir dann etwas zu lang, aber Kassidy wurde hier trotzdem gut over gebracht. Kassidy kann sogar den Lionsault und den Codebreaker durchbringen, schenkt das Match aber quasi noch her, indem er etwas übermotiviert in den Judas Effect rein springt. Da hat Jericho also noch mal Glück gehabt, beinahe hätte er sich vor seinem Jubiläum blamiert. Ein gut gebooktes Match, nur etwas zu lang. Nebenbei wurde für Jericho's Jubiläum auch noch ein TT-Match zwischen ihm und Hager gegen seinen langjährigen Weggefährten Luther und Serpentico aufgebaut. Diese Heel vs. Heel Konstellation ist erst mal etwas seltsam, aber nach FTR vs. SCU bin ich mir sicher, dass sich TK auch dabei etwas gedacht hat. Interessant wird aber vor allem auch, was MJF für nächste Woche geplant hat, nachdem er Jericho und dem Inner Circle reichlich beschenkt hat. Jericho schien danach ja ernsthaft zu überlegen, ihn in den Inner Circle aufzunehmen - was Sammy sicherlich gar nicht schmecken wird, allein weil MJF kein Geschenk für ihn dabei hatte. Da werden also auch schon Unstimmigkeiten zwischen MJF und Sammy angedeutet, was diese Story richtig interessant machen könnte. Guter Aufhänger für nächste Woche.


    Miro scheint mit den Vorbereitungen zum Junggesellenabschied doch etwas überfordert zu sein, dann bietet ihm aber Billy Mitchell, der mir bisher nichts sagte, seine Hilfe an. Offenbar ist Mitchell ein Gamer oder so? Naja, mal abwarten, könnte ganz lustig werden.


    Nach ihrem Sieg machen FTR den Best Friends auch noch einmal persönlich klar, dass sie selber Main Eventer sind, und die Best Friends halt nur Comedy-Midcarder, weshalb sie keine Konkurrenz für sie darstellen. Als die Best Friends aber so tun, als würden sie FTR attackieren wollen, ducken sich die Champs aber doch ängstlich weg, worauf OC sie als Schlappschwänze bezeichnet. Das werden FTR dann wohl doch nicht auf sich sitzen lassen.


    OC vs. 10 wurde dann zum Glück relativ kurz gehalten und war durch die Einbindung von John Silver doch ganz unterhaltsam.


    Britt Baker mit einem guten Comeback, auch Red Velvet hat ihre Sache gut gemacht. Nach dem Match zeigt Baker noch den Lockjob, um ein Zeichen zu setzen. Ging in Ordnung.


    Eddie Kingston weist vor dem Main Event erst einmal ganz richtig darauf hin, dass er letzte Woche gegen Mox weder gepinnt wurde noch aufgegeben hat. Bryce hatte das Match - ohne Kingston großartig zu checken - abgeläutet, weil er als Ref schließlich Kingston vor sich selber schützen muss. Kingston möchte ihm dafür scheinbar eine Abreibung verpassen, aber da kommt Mox auch schon zum Ring. Penta wäre dann sicherlich ein attraktiverer Gegner für Mox gewesen, aber so musste Penta nicht schon wieder den Pin fressen, und dem Butcher hat dieser erste Singles-Main Event trotz Aufgabe im Bulldog Choke auch keinesfalls geschadet, da er vorher richtig stark dargestellt wurde. Dem kann man zukünftig auch gerne mal einen Singles-Run geben. Kingston wirkte nach dem Match ziemlich verärgert, damit war die Show aber leider auch schon zu Ende.


    Insgesamt eine viel bessere Ausgabe, als ich vom Line-Up her erwartet habe. In der zweiten Stunde waren auch ein paar nicht ganz so spannende Matches dabei, aber selbst die hatten Hand und Fuß. Und mit dem Pull-Apart Brawl, FTR vs. SCU und dem Segment mit MJF und dem Inner Circle wurden auch richtige Highlights abgeliefert. Darby und Starks haben ebenfalls einen guten Opener gezeigt, der Lust auf ein längeres Match bei Full Gear gemacht hat. Eine wirklich gelungene Dynamite-Ausgabe.

  • Zitat

    Original geschrieben von Lightning Steel:
    Fünf Beiträge im Live Chat, keine Meinungen hier? Wow... wora liegt's?


    Inhaltlich sind die Shows in Ordnung. Matchtechnisch geht das Standing der Leute die gegeneinander antreten weit auseinander und das hat man fast jede Woche so und für mich als Zuschauer die meistens Matches uninteressant.

  • Lassen die ihre amtierenden Tag Champs wie die Mädchen wegzucken, als die Mamasöhnchen ihre Hand heben. Ich glaub es nicht.


    War leider wieder sehr viel Mist von dieser Sorte dabei.


    Der Opener war aber ordentlich, nur leider für mich mit dem falschen Sieger. Keine Ahnung warum man Darby seinen Moment nicht beim PPV gibt.
    FTR gegen SCU hat Spaß gemacht, aber das Finish war halt Mist.


    Von Cody war ich enttäuscht. Inhaltlich ging das irgendwo klar, aber der Ton mit dem er die Promo gehalten hat, war ja geradezu einschläfernd. Keine Energie, sehr viel leeres Rumgefasel und dafür am Ende komplett auf 180. Kann funktionieren, hat es hier für mich aber nicht.
    Dass man dem dann noch den Kackhaufen aufgesetzt hat, weil Codys Frau sich mal wieder unbedingt in die Show pressen muss, um einen Purzelbaum vom Top Rope zu zeigen, passte dann ins Bild.
    Insgesamt viel zu viel und viel zu lang.


    Miro in der Spielhalle. Was für ein Monster.

  • Darby vs. Starks
    Zwei großartige Talente die eine große Zukunft haben. Darby als sieger ist richtig. Er braucht den Triumpf momentan mehr. Die Story mit Starks wird hoffentlich noch weitergeführt.


    Cody / Brodie
    Starke Promo von Rhodes. Er ist einer der Besten im Business, genau wie Brodie. Ich hab richtig Bock auf die Fehde. Brawl war gut gemacht.


    FTR / Matt Jackson
    Geiles Segment. Bin gespannt, was bei den Bucks rauskommt.


    FTR vs. SCU / Hangman - Kenny
    Gutes Booking. An SCU komm ich weiterhin nicht ran. Nur Daniels finde ich ganz gut.
    FTR-Sieg nur logisch.
    Die Akündigung danach...:D ^^ ^^
    Hangman ist so geil. Man erzählt´s langsam weiter. Daa wirds nen krachenden Payoff geben.


    Jericho
    Sieg geht natürlich klar. Auf ein Match mit Luther hab ich jetzt nicht DIE Lust.


    Miro / Kip
    Das wird bestimmt gut, wobei von Miro noch etwas wenig kommt.


    OC vs. 10
    Orange wird kontinuierlich gepusht. Er wirkt schon wie ein Star. Wird ne große Nummer.


    Jericho / MJF
    Die Segmente der Beiden sind pures Gold. MJF in den Inner Circle? Das könnte spannend werden, vor allem weil er Guevara anscheinend raus haben will. Sammy Richtung Face wäre spannend. Erwarte da großes.


    Britt Baker
    Sie ist einfach genial. Bitte gleich gegen Shida oder Thunder Rosa fehden lassen.


    Butcher vs. Moxley
    Gut gelöst, wobei der Ausgang vorher klar war. Gegen Archer wird spannender.
    Eddie Kingston ist übrigens ein Big-Player.


    Einmal mehr eine solide bis gute Ausgabe.

  • Schoene kurzweilige Folge.


    FTR mit klassischem Finish, Miro der sich fuer den besten Gamer haelt mit dem wahren besten Gamer und wohl groessten Heel der Retro Gaming Szene Billy Mitchell, humorvolle Promo zwischen MJF und Jericho, Butcher mit einem guten Singlesauftritt, dazu gutes Match zu Beginn, doch war viel Schoenes dabei wenn man was Wrestling angeht nicht alles immer so bitter (oder verbittert?) ernst nimmt, was ich nachwievor erfrischend finde.

  • Bei Jericho und MJF könnte doch etwas mehr dahinter stecken als zunächst gedacht. Was zuerst als lustiges Scharmützel zweier Top-Heels als Sidejoke begann, entwickeltt sich womöglich zu etwas größeren. MJF wollte doch sein eigenes Stable formen. Wenn man etwas weiter vor sich hin fantasiert, dann könnte es der Plan von MJF sein, Jericho aus dem Inner Circle zu kicken und MJF übernimmt seinen Platz als Leader. Langfristig gesehen halte ich es nicht für unrealistisch. Dann sogar mit einem Face Turn von Jericho.
    Währenddessen hat Jericho in der Tag Team Division alle Hände voll zu zun, was ihm vom MJF Plan ablenkt. Da ist auf jeden Fall einiges möglich...


    Pure Liebe für FTR vs. SCU. Das Match war eine perfekte Mischung aus oldschool und modernen Tag Team Catch. Mitsamt Bobby Heenan Gedächtnis Finish. Dürfte eins meiner favorisierten TV Tag Team Matches in diesem Jahr werden. ****1/4


    FTR vs. Best Friends müsste dann als nächstes anstehen für die Tag Champs, was wohl ein ganz anderes Match werden wird. Mit dem Momentum im Rücken könnt es für die Friends sogar zum Draw reichen.


    Starks vs. Darby war auch ein gelungenes Match, was sich auch gut auf einer PPV Card gemacht hätte mit ein paar Minuten mehr Matchzeit. Solche Matches braucht man aber auch ab und zu bei Dynamite. Mit Darby gab es auch den richtigen Sieger. Er kann halt nicht alle seine großen und bedeutenden Matches verlieren. Starks tut die Niederlage keinen Abbruch. ***1/2


    Matt Jackson superkicked diesmal Schiavone weg. Er arbeitet sich hoch. Bei Tony Khan wird es dann irgendwann explodieren. ^^


    Cody gewohnt mit einer guten Promo und selbstreflektierend. Der anschließende Brawl mit Brodie Lee, im hässlichen McMahon Anzug, ging soweit auch klar. Das Dog Collar Match hätte ich aber zu einem späteren Zeitpunkt erwartet.


    Miro darf wohl Miro sein und sein Ding durchzuziehen. Es ist jetzt (noch) nicht sooo die große Rolle bisher, aber vom stereotypischen Gimmick-Bulgaren/Russen hat man glaub ich schon genug gesehen. Mal was anderes. AEW muss sich auch nicht zu unrecht wieder die Kritik gefallen lassen, dass man einem Ex-WWEler direkt in den Main Event pusht und ein Titel Match gibt. ;)


    Britt Baker ist wieder da. :)


    Zu Kingston Promos muss man nicht viel sagen. Wie immer auf den Punkt und er macht noch deutlich, dass er gegen Mox nicht clean bzw. garnicht verloren hat. So stärkt er sich selbst. Butcher vs. Moxley war eine coole Ansetzung. Das Match war dann leider aber nicht besonders gut und mein größter Negativpunkt der Show.



    Edit: Achja. Ein Turnier wurde angekündigt mit dem Finale bei Full Gear. Das riecht nach Omega vs. Hangman.

  • All Elite Wrestling: Dynamite
    30.09.2020
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Excalibur, Taz



    Jim Ross begrüßt uns zu einer weiteren Ausgabe von AEW Dynamite. Heute werden einige Titel auf dem Spiel stehen und dazu begrüßt er Excalibur und Taz an seiner Seite. Jim Ross erklärt uns, dass Tony Schiavone sich heute auf ein Interview mit FTR vorbereitet.


    Bei seinem Entrance trägt Ricky Starks einen Leichensack mit dem Gesicht von Darby Allin und der Aufschrift dessen Vornamens bei sich. Vor dem Entrance von Darby Allin wird ein Video eingespielt. Darin sehen wir den Rapper JPEGMafia. Dieser bezeichnet Team Taz als Ansammlung von einem Haufen Feiglingen. Ricky verkleidet sich als Darby und kritisiert kein Mann zu sein, während er sich für Darby ausgibt. Man sagt, dass die Nachahmung die höchste Form des Schmeichelns ist. Darby wird sicherstellen, dass er Ricky daran erinnert, was für eine Bitch dieser wirklich ist. Es benötigt mehr als Reißzwecken und Leichensäcken um Darby zu begraben. Wir sehen eine Person in einem Leichensack eine Rutsche herunterrutschen. Im Anschluss an das Video kommt Darby in den Daily's Place und das erste Match des Abends kann gestartet werden.


    Singles Match
    Darby Allin besiegt Ricky Starks via Pinfall nach einem Coffin Drop – [10:00]


    Während des Matches kam Brian Cage zum Ring und wollte in den Ring steigen, als Will Hobbs hinzukam und sich mit Cage anlegte. Die beiden brawlten in den Backstagebereich und so konnten die Kontrahenten ungestört ihr Match fortsetzen.


    Nach dem Match erklärt uns Jim Ross nochmal das Tony Schiavone nicht bei ihnen sein kann, da er ein Interview mit FTR vorbereitet. Taz ist angesichts der Niederlage von Ricky Starks niedergeschlagen, teilt uns aber mit, dass es immerhin ein starkes Match von ihm war. Die Kommentatoren stellen uns im Anschluss die restlichen Events des heutigen Abends vor.


    Das Entrance Theme von Cody ertönt, der nach einigen Augenblicken in den Daily's Place unter Feuerwerk einzieht. Der ehemalige TNT Champion geht langsam in den Ring. Nach einer Werbepause steht Dasha Gonzalet bei Cody im Ring zu einem Interview bereit. Zunächst heißt sie ihn herzlich Willkommen zurück bei AEW. Sie will von ihm wissen, wie er sich fühlt. Cody erinnert sich an den Satz seines ehemaligen Trainers Al Snow. Dieser sagte, dass man immer angeschlagen wrestlen wird, aber niemals verletzt wrestlen sollte. Wenn er damals gewusst hätte, was er nun weiß, hätte er ihn gefragt was passieren würde, wenn die Verletzung die körperlichen Grenzen überschreitet. Was ist, wenn die Verletzung im Herzen liegt? Als Wrestlerin weiß Dasha, dass die Wrestler vor der Pandemie untereinander immer und immer wieder die Hände geschüttelt haben. Eine Geste die oftmals fälschlicherweise als Zeichen des Respekts gedeutet wurde. Der wahre Grund wieso wir Hände schütteln liegt darin, dass sie einander brauchen. Im Ring kommt es immer nur auf dich und dem Gegner an. Daher sollen wir uns die Schande vorstellen, die er durchstehen musste, als er die TNT Championship in 3 Minuten verlor. Im Anschluss hat er den Anruf bekommen auf den alle Wrestler warten, auch wenn sie es sich nicht anmerken lassen. Der Anruf aus Hollywood. Es ist eine Chance und er hat sie ergriffen. Er hat sich in einer anderen Show wiedergefunden, in der er neben einer weltbekannten Schauspielerin mit Rosario Dawson gesessen hat. Zwei Plätze weiter ein Pionier des Rap Genre Snoop Dog. Und am Ende des Tisches Grammy Award Siegerin Jennifer Nettles und so fragte er sich wer er im Vergleich zu ihnen ist. Er ist der Typ der in 3 Minuten besiegt wurde.


    Dasha teilt ihm mit, dass er nun aber zurück ist. Zurück auf dem Boden der Tatsachen. Dem stimmt Cody zu. Seine Füße sind wieder am Boden verankert, aber derweil haben seine Ohren angefangen zu schmerzen. Ständig hörte er dieselbe klassische Promo darüber, dass Leute behaupten die Zukunft zu sein oder sogar das Ass, doch dieses Schiff ist schon lange abgefahren, da Dynamite mittlerweile schon ein Jahr alt ist und auch wenn er sich wünschen würde, dass dies sein Verdienst ist so ist dem nicht so. Dies können nur 3 Leute von sich behaupten. Der Full Metal Champ Hikaru Shida, der Worlds Champion und beste Wrestler der Welt während der letzten 207 Tagen, Jon Moxley und der Mann der den Titel überhaupt bei sich trägt, Brodie Lee. Dasha will wissen ob Cody die Herausforderung von Brodie Lee auf ein Dog Collar Match annehmen wird. Cody teilt ihr mit, dass dies eine einfach Entscheidung ist. Die Optik im Wrestling ist sehr wichtig. Ein Match welches so blutig und so gewalttätig ist, für einen Titel zu bestreiten, der ihm als Vizepräsident dieser Liga mit so viel Stolz erfüllt hat, lässt nur eine Antwort zu. Niemals! Die anwesenden Zuschauer sind schockiert. Cody verlässt den Ring und bleibt auf der Entrance Stage stehen. Er dreht sich um und geht zielgerichtet in den Ring zurück und greift sich das Mikrofon von Dasha.


    Niemals, weil er niemals Reue zeigt und weil er niemals zurückschauen wird. Leute steigen in den Ring und verlassen ihn wieder. Er wird ihn mit der TNT Championship verlassen, wenn er in der nächsten Woch in einem Dog Collar Match antritt. Er akzeptiert dieses Match!


    Daraufhin kommt Mr. Brodie Lee und weitere Mitglieder der Dark Order in den Ring. Sie attackieren Cody. Sofort kommen Security Mitglieder und Backstagemitarbeiter, sowie andere Wrestler in den Ring, um die Kontrahenten voneinander zu trennen. Brodie Lee wird von der Dark Order aus dem Ring gebracht, während Cody in der Ringecke festhält. Brandi Rhodes kommt heraus und springt mit einem Senton Dive nach draußen auf Brodie Lee und die Dark Order. Brodie kann ausweichen, während alle anderen zu Boden gehen. Anna Jay stürmt auf Brandi zu und so liefern sich die beiden einen Schlagabtausch. Brodie Lee geht an den beiden vorbei. In- und außerhalb des Ringes ist pures Chaos ausgebrochen. Nyla Rose attackiert Kilynn King, die Brandi zurückhalten wollte. Die Dark Order versucht Brodie zu überzeugen in den Backstagebereich zu gehen. Dieser kommt dem nach, nur um wenige Sekunden später im Vollsrpint zurück in den Ring und an den anderen Mitgliedern der Dark Order vorbei zurennen und Cody zu attackieren. Die Beteiligten werden für kurze Zeit getrennt, ehe Brodie erneut Cody attackiert. Endlich können sie erfolgreich voneinander getrennt werden und so geht es in eine Werbepause.


    Nach der Werbepause stehen FTR und Tully Blanchard bei Tony Schiavone für ein Interview bereit. Tony stellt die Beteiligten vor und erläutert, dass wir alle dachten, dass es heute zu einem „20-minute Brush with Greatness“ mit den Best Friends kommt, doch dem war nicht so. Stattdessen bestreiten sie diesen heute gegen die ersten AEW World Tag Team Champions. Dem Team von SCU. Cash Wheeler ergreift das Wort und teilt Tony mit, dass die Best Friends zwar die Favoriten auf dieses Match waren, doch diese einfach noch nicht bereit dafür gewesen sind. Schließlich ist FTR die Spitze des Tag Team Wrestlings. Die Best Friends sind im besten Fall glorifizierte Backyarder, sodass sie ihnen eigentlich sogar einen Gefallen getan haben. SCU dagegen sind eines der besten Tag Teams der Welt. Ihre Resultate sprechen für sich. Sie waren immerhin auch die ersten AEW World Tag Team Champions und daher müssen sie SCU schlagen, um ihre eigenes Vermächtnis zu zementieren.


    Tony fragt Dax was denn mit den Young Bucks ist, schließlich verlangt jeder nach diesem Match. Dax entgegnet, dass Tony ihm das sagen soll. Was kostet ein AEW World Tag Team Championship Match für die Young Bucks? Jedes Mal, wenn sie diese Chance erhalten haben, haben sie sie nicht ergriffen. Denken wir zurück an das Erstrundenmatch im AEW World Tag Team Turnier gegen Private Party. Sie ihre Chance vergeben. Dann hatten sie ein Titelmatch gegen Kenny und Hangman und auch diese Chance haben sie vergeben. Sogar im Gauntlet Match, welches von ihnen gewonnen wurden, haben die Young Bucks ihre Chance vergeben. Tony soll ihm den Grund sagen, wieso die Young Bucks dieses Match bekommen sollen. Weil Dave Meltzer sie liebt und ihnen all die Sterne hinterher wirft? Klar das könnte ihnen eine Chance auf ein weiteres Titelmatch ergeben, aber abseits dessen haben sie es sich einfach nicht verdient.


    Tony akzeptiert diese Aussage und will auf den 7. September zu sprechen kommen. Dort findet Full Gear statt und jeder will wissen gegen welches Team FTR ihre Titel dort verteidigen wird. Plötzlich wird Tony Schiavone mit einem Superkick von Matt Jackson niedergestreckt. FTR guckt ihm erstaunt an, während Matt fragt, ob sie bei etwas gestört haben. Er teilt ihnen mit, dass dies ziemlich unangenehm ist, ruft nach Nick und verlässt das Geschehen. Dax ruft ihnen hinterher, dass sie genau hier sind. Wieso haben sie nicht ihnen ein Superkick verpasst, sondern stattdessen dem alten Mann.


    Es wird zurück zu den Kommentatoren geschalten. Jim Ross und Excalibur verurteilen diesen Angriff aufs schärfste, während Taz versucht die Handlungen der Young Bucks zu verstehen. Sie geben an Dasha Gonzalez ab, die SCU für ein Interview bei sich hat. Dasha spricht sie auf das anstehenden Titelmatch gegen FTR an und will von ihnen ihre Gedanken zu diesem Match wissen. Scorpio Sky teilt ihr mit, dass sich dann und wann eine Gelegenheit ergibt, die man am Schopfe packen muss. Frankie und er haben schon seit einiger Zeit nicht mehr miteinander geteamt, doch vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um wieder den SCU Zug in Fahrt zu bringen und zu sehen wohin er sie führen wird. Frankie Kazarian zeigt sich siegesgewiss. Heute werden sie garantiert zum zweiten Mal die AEW World Tag Team Champions. Sie verlassen das Interview, während die Kamera ihnen folgt. Im Backstagebereich kommen sie an Shawn Spears vorbei der ihnen viel Glück wünscht und sich einen Staredown mit Scorpio Sky liefert.


    Vor dem Match setzt sich Hangman Adam Page an das Kommentatorenpult. Er hat einen Drink bei sich und lehtn sich entspannt zurück, um sich das AEW World Tag Team Championship Match anzugucken.


    AEW World Tag Team Championship Match
    FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) (w/ Tully Blanchard) besiegen SCU (Scorpio Sky & Frankie Kazarian) (w/ Christopher Daniels) via Pinfall von Cash Wheeler an Scorpio Sky – [15:43]


    Vor dem Pin wollte Scorpio einen Suplex gegen Cash zeigen, doch Tully zog ihm den Fuß weg, als er Cash in der Luft hatte. So fiel Cash auf Scorpio und konnte die Gelegenheit nutzen, um ihn zu pinnen, während Tully den Fuß von Tully weiter fest hielt.


    Nach dem Match erklärt uns Jim Ross, dass er gerade eine Nachricht von Tony Khan erhalten hat. Excalibur erklärt uns, dass in den nächsten Wochen ein 8-Man Singles Elimination Turnier stattfinden wird. Das Finale wird bei Full Gear stattfinden. Der Sieger wird ein Titelmatch um die AEW World Championship erhalten. Die ersten 3 Teilnehmer des Turniers werden angekündigt. Der erste ist Jungle Boy. Der zweite Rey Fenix und der dritte ist Kenny Omega. Als Hangman davon hört verschluckt er sich fast und wirkt sehr nachdenklich. Er teilt den Kommentatoren mit, dass er wieder gehen wird. Er legt schnell die Kopfhörer hin und verschwindet rasch das Pult.


    Singles Match
    Chris Jericho (w/ The Inner Circle) besiegt Isiah Kassidy (w/ Matt Hardy & Marq Quen) via Pinfall nach dem Judas Effect – [11:06]


    Während des Matches wurde Jericho hinter die Ringabsperrung geschleudert. Dort attackierte ihn Luther und schmiss ihn zurück über die Ringabsperrung.


    Nach dem Match attackiert der Inner Circle Private Party. Matt Hardy kam humpelnd mit einem Stuhl bewaffnet in den Ring und konnte den Inner Circle vertreiben. Außerhalb des Ringes attackiere Chris Jericho Luther. Daraufhin attackierte ihn dessen Tag Team Partner Serpentico, was wiederum Jake Hager auf den Plan rief. Die Teams lieferten sich einen kurzen Schlagabtausch.


    Es wird ein Video von Kip Sabian und Miro eingeblendet. Die beiden hängen in einer Video Spielhalle ab. Kip teilt Miro mit, dass ihm ein Gedanke gekommen ist, der ihn seitdem schwer beschäftigt. Er hat nur einen einzigen Junggesellenabschied und daher muss dieser wirklich episch werden. Miro versichert ihn, dass er episch werden wird. Die beiden spielen einige Spiele, während wir Ausschnitte von Miro sehen, der eifrig am Handy versucht einen vernünftigen Junggesellenabschied zu organisieren. Während Kip eine Toilettenpause einlegt, wird Miro von Billy Mitchell, dem King of Kong und Rekordhalter von Donkey Kong angesprochen. Er hat gehört, dass Miro einen Junggesellenabschied organisiert. Miro bestätigt das und teilt ihm mit, dass sie sich in einer Pandemie befinden. Wie zur Hölle soll er unter diesen Umständen einen epischen Junggesellenabschied organisieren. Er ist sein Trauzeuge, aber weiß nicht, wie er ihm hier helfen soll. Billy Mitchell bietet ihm seine Hilfe an und teilt ihm mit, dass er einige Leute kennt, die Miro helfen könnten, falls er bereit für etwas wirklich verrücktes ist.


    Im Backstagebereich stehen die Best Friends bei Dasha Gonzalez. FTR hat ihnen in der letzten Woche eine Titelchance angeboten, nur um diese wenig später zurückzuziehen. Währenddessen hat die Dark Order Orange Cassidy seine Chance auf die TNT Championship zunichte gemacht. Dasha will von ihnen wissen in welchem mentalen Zustand sie sich nach diesen Geschehnissen befinden. Plötzlich kommen FTR hinzu und ergreifen das Wort. Sie haben den Best Friends in der letzten Wochen einen Gefallen getan. Es gibt im Main Event einen Spot für Champions wie ihnen und dann gibt es einen Spot für komödiantische Backyard Wrestler wie es die Best Friends sind. Sie können doch weiter im Van ihrer Mami fahren und ein paar Cookies mit Milch essen und die Erleichterung bekommen die sie benötigen. FTR verdeutlicht ihnen mit Handzeichen wo sie im Vergleich zu den Best Friends stehen. „Top Guys out!“ Mit diesen Worten verabschieden sie sich, als die Best Friends einen Schlag andeuten. FTR zuckt zusammen, woraufhin Orange Cassidy sich zu Wort meldet und FTR als Würstchen beleidigt.


    Singles Match
    Orange Cassidy (w/ Best Friends) besiegt "10" (w/ Colt Cabana, Five & John Silver) via Pinfall nach dem Beach Break - [3:29]


    Im Backstagebereich steht MJF zusammen mit Wardlow vor dem Locker Room von Chris Jericho. Wardlow trägt ein Geschenk bei sich. MJF klopft an die Tür und tritt ungefragt ein. Die Mitglieder des Inner Circle werden bei ihrer Unterhaltung gestört und starren MJF an, der Chris fragt wie es denn so läuft. Jericho fragt Max wie es ihm geht. MJF teilt ihm mit, dass es ihm gut geht und er ein großes Geschenk mitgebracht hat um ihn zu einem großen Sieg heute Abend zu gratulieren. Jericho ist erstaunt, während MJF das Geschenk auspackt. Er holt eine Jacke nach der anderen mit einem Emblem des Inner Circle hervor und verschenkt sie an die Mitglieder des Inner Circle. Lediglich Sammy Guevara geht leer aus. MJF wendet sich an Wardlow und fragt was hier los sei. Er weiß ganz genau, dass er auch eine Jacke für Sammy besorgt hat. MJF fragt ihn, ob die Jacke da war um sie in die Box zu legen, was Wardlow mit einem leichten Kopfschütteln verneint. MJF schlägt die Hand vors Gesicht zusammen und flüstert sich zu, dass dies so peinlich ist. Er wendet sich an Sammy und schwört ihm aus tiefsten Herzen und auf das Leben seiner Mutter, dass er ihm eine Jacke besorgen wird. Sammy lässt ihn nicht ausreden und fragt ihn, was zur Hölle er hier macht. Chris Jericho unterbricht Sammy und stellt MJF dieselbe Frage. MJF teilt ihnen mit, dass sie sich beruhigen können. Er ist nur hier um Jericho zu seinem Sieg zu gratulieren. Mehr ist es nicht. Jericho teilt ihm mit, dass er dies anerkennt und auch wenn diese Jacken wirklich schön sind, so hat er ihm doch vor langer Zeit eine Frage gestellt, die er an dieser Stelle gerne nochmal wiederholt. Will er dem Inner Circle beitreten?


    MJF muss lachen und erwidert, dass er seinerseits Chris vor langer Zeit eine Frage gestellt hat und es ziemlich einfach war, doch er nie auf ihn zurückgekommen ist. Will Jericho denn, dass er dem Inner Circle beitritt? Die beiden wiederholen ihre jeweilige Frage mehrmals, ehe sie sich gegenseitig auffordern damit aufzuhören. Daraufhin tritt Jake Hager hervor und auch Wardlow tritt hervor, sodass die beiden Männer noch noch knapp einen Meter voneinander entfernt stehen. Jericho und MJF versichern ihnen, dass alles in Ordnung ist und sie sich entspannen können. Jericho ergreift das Wort. Er schätzt dieses Geschenk an. Die Jacken sehen wirklich gut aus und dies sei ein wirklich feiner Zug von ihm gewesen. Ein wirklicher MJF Zug. MJF erwidert, dass dies ein wirklicher Jericho Zug ist, dies zu bemerken. Bevor er geht, möchte er ihnen noch eines mitteilen. Jericho ist seit 30 Jahren im Business und hatte wirklich einen legendären Lauf. MJF tippt Wardlow an und läuft langsam rückwärts während er sich verabschiedet und ihnen einen schönen Abend wünscht. Sie sollen die Jacken genießen und er hofft, dass sie ihnen gefallen mögen. Jericho bejaht dies und ruft ihm hinterher, dass er Sammy's Jacke nicht vergessen wird. Sie verabschieden sich und als die beiden verschwunden sind ruft Sammy ihnen hinterher, was für ein Loser MJF ist, wird aber von Jericho zurückgehalten. Nachdenklich entgegnet er, dass MJF dies vielleicht doch nicht ist.


    Singles Match
    Dr. Britt Baker D.M.D. (w/ Reba) besiegt Red Velvet via Pinfall nach einem Curb Stomp – [4:43]


    Nach dem Match erhielt Britt von Reba einen schwarzen Handschuh und setzte den Lockjaw gegen Red Velvet an.


    Im Anschluss geben uns die Kommentatoren einen Ausblick auf die nächste Woche. In dieser Dynamite Ausgabe wird die 30-jährige Karriere des Chris Jericho geehrt. Zu diesen Ehren trifft Jericho zusammen mit Jake Hager auf Luther und Serpentico, dem Chaos Project. Außerdem wird es ein Match um die FTW Championship zwischen Brian Cage und Will Hobbs geben. Weiterhin wird Mr. Brodie Lee seine TNT Championship gegen den ehemaligen Titelträger Cody in einem Dog Collar Match aufs Spiel setzen. Des Weiteren wird es in zwei Wochen, am 14. Oktober zum AEW World Championship Match zwischen Jon Moxley und Lance Archer kommen.


    Nach den Ankündigungen ertönt der Theme Song von Eddie Kingston, der zusammen mit den Lucha Brothers zum Ring kommt. Sie haben Referee Bryce Remsburg im Schlepptau. Eddie trägt ein Mikrofon bei sich und ergreift nach einer Werbepause das Wort. Er legt den Arm um Remsburg und fragt wen wir denn hier haben. Doch bevor er zu seinem Freund kommt, den er schon seit 18 Jahren kennt, hat er uns einfache Geister etwas mitzuteilen, insbesondere für diejenigen die kein Dynamite geschaut haben. Er ist gegen den AEW World Champion Jon Moxley angetreten. Dieser hat ihn in den Bull Dog Choke genommen und nun sollen wir mal raten, was er nicht getan hat? Eddie teilt uns mit, dass er nicht aufgegeben hat. Unser geliebter Champion war so angefressen über den Ausgang des Matches, dass er Tony Khan angerufen hat und gefordert hat, dass es ein weiteres Titelmatch gibt und Eddie seinen Gegner aussuchen soll. Eddie teilt Moxley mit, dass es nicht er sein wird, da sie sich in der letzten Woche ziemlich gut zugesetzt haben und er sich noch nicht wieder vollständig genesen anfühlt. Doch bevor er offenbart wer der Gegner für Moxley sein wird, bzw. eher sein Arsch versohlen wird, hat er noch etwas mit seinem Freund zu klären. Eddie wendet sich an Remsburg und teilt ihm mit, dass er nie aufgegeben hat. Niemals hat er ihn hören sagen, dass er aufgeben würde. Daher will er nun wissen, wieso er dachte und vor allem mit welchem Recht er die Ringglocke geläutet hat. Wo hat er diese Eier hergenommen? Remsburg ergreift das Wort und teilt ihm mit, dass er nicht reagiert hatte. Ihm ist bewusst, dass Eddie seit 18 Jahren im Ring steht und er hat mitbekommen, dass er ihn die gesamte Woche über Nachrichten geschickt hat und immer wieder versucht hat ihn telefonisch zu erreichen. Er kennt seine Frau und seine Kinder. Okay, dies sei ihr privates Leben, aber hier im Ring findet ihr berufliches Leben statt. Wenn er also in einem World Title Match im nationalen Fernsehen steht, dann ist es sein Job ihn vor sich selbst zu schützen.


    Eddie Kingston scheint damit nicht zufrieden und gibt ein Zeichen, woraufhin die Lucha Brothers bereit für einen Angriff machen. Die Musik von Moxley ertönt und so kommt der Champion zusammen mit dem Titel und einem Baseballschläger, der mit Stacheldraht ummantelt ist zum Ring. Eddie Kingston und die Lucha Brothers ziehen sich zurück. Eddie macht sich über Moxley lustig. Er hat eine Waffe dabei, dann muss er ja ein sehr harter Typ sein. Währenddessen kommt im Hintergrund der Butcher zum Ring. Moxley starrt Eddie weiterhin an. Dieser fordert ihn auf sich zu entspannen. Er wird nicht gegen ihn antreten. Er wird auch nicht gegen Fenix oder seinen besten Freund Penta antreten, er wird heute gegen den Butcher antreten. Eddie fordert Bryce Remsburg auf die Ringglöcke anzuläuten, während sich Moxley langsam umdreht.


    AEW World Championship Match
    Jon Moxley besiegt The Butcher (w/ Eddie Kingston & The Lucha Brothers) via Submission nach dem Bull Choke - [14:28]


    Nach dem Match starrten sich Moxley und Eddie Kingston an. Moxley streckte die AEW World Championship in die Höhe, woraufhin Jim Ross ihn als Nummer Eins von AEW und dem Gesicht der Liga bezeichnete. Eddie Kingston bekam einen Wutanfall und musste von den Lucha Brothers zurückgehalten werden. Sie gingen zurück auf die Stage und betrachteten Moxley, der im Ring feierte. Mit diesen Bildern endete die dieswöchige Ausgabe von AEW Dynamite.

  • Schade, das Darby und Ricky ihre Fehde nicht im Main Event beschliessen durften. :( Ich hätte auch nicht Cage & Hobbs gebraucht, da ihre Masse ungewollt von den beiden Leichtgewichten weggenommen hat.


    Cody erst langweilig, aber dann Cena´esque. :thumbup:


    FTR Promo top. Ich liebe die Jungs.


    Zitat

    Original geschrieben von Grissom:
    Bei Jericho und MJF könnte doch etwas mehr dahinter stecken als zunächst gedacht. Was zuerst als lustiges Scharmützel zweier Top-Heels als Sidejoke begann, entwickeltt sich womöglich zu etwas größeren. MJF wollte doch sein eigenes Stable formen. Wenn man etwas weiter vor sich hin fantasiert, dann könnte es der Plan von MJF sein, Jericho aus dem Inner Circle zu kicken und MJF übernimmt seinen Platz als Leader. Langfristig gesehen halte ich es nicht für unrealistisch. Dann sogar mit einem Face Turn von Jericho.


    Sehr geiles Segment wieder. Wäre eine tolle Geschichte, wenn MJF den Inner Circle übernehmen würde.


    Zuerst muss jedoch Sammy gehen. Noch eine weitere Demütigung für ihn durch MJF vielleicht nächste Woche? Oder Sammy verpasst das 30jährige Jubiläum durch eine MJF Intrige? Und wenn MJF dann um die Aufnahme bittet, stellt sich Sammy quer nach dem Motto: "Der oder ich". Könnte man in einem Match lösen oder Jericho wirft ihn raus.


    Und klar, langfristig dann der Kampf um die Macht samt Jericho Faceturn. Bitte booken!

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

  • Ich finde es auch schade, dass sich diese Woche so wenige zu Wort melden. Ich habe das Gefühl, dass die hohe Qualität der Dynamite Folgen als normal angesehen wird und viele das nicht mehr richtig wertzuschätzen wissen. Die ersten 45 Minuten waren für mich nämlich wieder sehr nah dran an einer perfekten Weekly. Es gab 3 PPV würdige Matches, da mich auch Kassidy gg Jericho positiv überrascht hat und alle wichtigen Stories wurden gut weitergeführt.


    Alleine das Allin gg Starks Match zeigt, wie viel Potential noch in AEW steckt. Beide sind noch nichtmal in ihrer Prime und zeigen trotzdem ein so gutes Match, wo man die Intensität zwischen beiden richtig spürt. Zusammen mit den jungen Kollegen, wie MJF oder Jungle Boy, könnte AEW da eine goldene Generation an Wrestlern hervorbringen.


    Und FTR zeigt wieder, warum sie zur Zeit als wohl bestes Tag Team in den USA gelten.


    Auch in Sachen Langzeitbooking macht AEW gerade keiner was vor. Was als Hassbeziehung zwischen MJF und Jericho begann, entwickelte sich über die letzten Monate immer mehr Richtung gegenseitigen Respekts. Ich bin gespannt, auf was die Fehde hinausläuft, ein Face Turn von Jericho würde mir nochmal richtig gut gefallen.


    Die zweite Hälfte war natürlich nicht so gut wie die erste, aber wie gesagt, das liegt für mich eher an der allgemein guten Qualität der Dynamite Folgen, als dass die zweite Hälfte wirklich "schlecht" war.

    Paul Heyman: "In WWE you can have anything you want. Except the one you want the most."

  • Im Vorfeld hatte ich auch keine großen Erwartungen an die Show und wurde mehr als positiv überrascht.
    Der Opener war super der gerne noch länger hätte gehen können und ich sehe in Starks riesiges Potential, trotzdem war Darby der richtige Sieger.


    Cody Promo gewohnt stark und der brawl danach gut aber ein bisschen zu lang für meinen Geschmack. Hat aber Lust auf nächste Woche gemacht bin gespannt wie sie es lösen Lee sollte meiner Meinung nach den Gürtel nicht verlieren.


    SCU vs FTR war ein **** Match das manche nicht bei einem ppv bringen.


    Jericho vs Kassidy war auch viel besser als erwartet und Jericho MJF danach war auch wieder richtig gut bin gespannt wo die Reise hin geht hier gab es ja schon ein paar coole Ideen.


    Schön das Britt wieder da ist und bin ich der einzige der ein Tessa Blanchard teaser gesehen hat als Britt den Kopf zurück warf und zwinkerte?


    OC gegen 10 war dann mein einziges Low Light mir wird OC langsam ein bisschen viel mir hat er als lustiger Side kick besser gefallen aber #10 hat wieder eine gute Figur abgegeben.


    Kingston wieder Mega am Mic und das Match war ok den Butcher mal solo zu sehen war erfrischend ich finde eh das er ne coole Sau ist.


    Alles in allem bin ich wieder hoch zu frieden mehr kann ich von nem Weekly eigentlich nicht erwarten über paar Schönheitsfehler kann ich weg sehen solange das positive überwiegt und das ist hier eigentlich Woche für Woche so.

  • Wieder einmal eine gute Dynamite Ausgabe.


    Was mir besonders gut gefällt ist das es anscheinend wirklich einen guten Plan mit Langzeitbooking gibt. MJF gegen Jericho in welcher Form auch immer ist pures Gold, das kann gerne noch ein paar Monate so weitergehen :)


    Was mir auch gefällt ist das die Under / Midcard nicht so vergessen wird und durchaus sinnvoll in Storys eingebunden wird. Es kann halt nicht jeder an der Spitze stehen. Schön den Butcher mal in einem Single Main Event zu sehen.


    Die Frauen muss ich auch mal hervorheben. Zumindest hat man mit Brandi, Anna Jay und dem zurückkommen von Britt Baker mal sowas wie Fehden und Storys in der Devision abseits von einer Titelfehde. Auch schön das Red Velvet hier einen Spot auf der Dynamite Card bekommen hat. Die fand ich bei Dark schon gut. Sauber und Sicher im Ring und sehr gutes Selling.

  • Also Starks/Allin einfach so im Opener raushauen, etwas seltsam aber ich denk da geht es noch weiter bis es zum bei AEW unvermeidbaren Grudge Match kommt wo Allin den nächsten Bump nimmt.


    Cody ging mir auf die Nerven. Die Promo war nicht organisch. Seine gesamte Story der letzten Monate war unausgegoren. Man hatte nie den Trigger gezogen zur angeteasten Überheblichkeit. Die Motivation Brodie Lees warum er Cody so hasst beschränkt sich auch auf “ich bin halt böse“. Was hätte man nun erwartet: eine einfache “ich bin wieder da, stärker als zuvor fokussierter und will Rache!“ was bekam man:
    Ein Potpouri, Bandsätze im Ersten Teil für die man ne Textanalyse machen müsste, Hollywood Namedrops, das verfrühte Dog Collar Match over bringen, das Fake Schwanz einziehen... und dazu überschwängliche Statisten. Ne, hstte was von Roman Reigns Cheesyness.
    Man hat gemerkt, Cody wollte ne Monsterpromo a la Hard Times bringen, und ist an den Ambitionen gescheitert.


    Warum ist Brodie eigtl. so rasend? Es läuft doch alles so wie er es will, ja man hat ihn oft austicken sehen, aber ansonsten Kühl kalkuliert. Naja gibt schlimmeres als den Brawl, zum Beispiel Brandi die sich nen Spot auf Kosten der Dark Order ergaunert.
    Und spätestens der 2. Run In von Brodie war too much.


    Warum musste man jede Woche den Jurassic Express sehen, wenn es SCU gibt, Klasse Match.


    Aber die FTR/Bucks Story verabschiedet sich nach Absurdistan. Zuerst beide Teams Face, jetzt beide heel, aber FTR mit ner Face Promo, komplett lost das Ganze. Das Aufeinandertreffen mit Best Friends war auch Müll, bitte FTR aus Minivanfehden raushalten.


    Jericho hat sich gefangen der andere Kassidy eingenordet und er bekommt seine 30 Years Show, MJF Jericho interessante Dynamik, MJF der sich in den Inner Circle schleicht und ihn durch Intrigen übernimmt würde mir gefallen.


    Hangman auch auf dem Weg zu Redemption, wenn Omega jetzt sein Singles Match hat muss es aber mal knallen.


    Miro Sabian war kurzweilig und zum Vergessen. Den Typen am Ende musste ich googlen. Wohin dass alles führen soll weiß wohl selbst keiner.


    Cassidy ist gegen die Dark Order schon besser aufgehoben.


    Schön dass Britt wieder da ist, und keine Swole weit und breit.


    Kingston gute Arbeit. Main Event etwas Sloppy, denke weil Butcher grün und Hitze hoch war. Aufbau und Layout des Matches dafür gut, aber wo war Blade? Egal mit den Butcher könnte man was machen wenn man interessiert wäre.


    Insgesamt ne ordentliche Übergangsausgabe. Wenn auch nicht's wirklich neues dabei war.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E