A N Z E I G E

UWN - Primetime Live - Results

  • UWN Primetime Live Results vom 15.09.2020

    UWN Primetime Live
    15.09.2020
    Thunder Studios, Long Beach, Kalifornien
    Kommentatoren: Alyssa Marino, Joe Galli & Todd Kenely


    West Coast Pro Wrestling Heavyweight Title Match
    Hammerstone (c) besiegt EJ Sparks

    Singles Match
    Jordan Clearwater besiegt Will Allday

    Singles Match
    Kamille besiegt Heather Monroe (w/Halston Boddy)

    Tag Team Match
    The Tribe (Hawaiian Lion/Navajo Warrior) vs. The Wolf Zaddies (Che Cabrera/Tito Escondido) - Time Limit Draw

    Singles Match
    Chris Dickinson besiegt Jordan Cruz

    UWN Television Title Match
    Dan Joseph (c) besiegt Levi Shapiro (w/Howdy Price)

    NWA World Heavyweight Title Match
    Nick Aldis (c) besiegt Mike Bennett (w/Maria Kanellis)


    UWN Primtime Live#3 Results vom 29.09.2020

    UWN Primtime Live#3
    29.09.2020
    Thunder Studios, Long Beach, Kalifornien

    UWN World Tag Team Championship Match

    SoCal Distancing (Andy Brown/Adrian Quest) besiegen Real Money Brothers (Big Money Clutch/RMB Suge)

    Singles Match
    Papadon besiegt Remy Marcel

    Singles Match
    Chris Dickinson besiegt Anthony Idol

    Singles Match
    Allysin Kay besiegt Nicole Savoy

    Singles Match
    Ruby Raze besiegt Cece Chanel

    Singles Match
    Robert Baines besiegt Jack Cartwright

    NWA National Championship Match
    Trevor Murdoch besiegt Aron Stevens (c) - Titelwechsel!


    UWN Primetime Live #7 Results vom 27.10.2020

    UWN Primetime Live #7
    27.10.2020
    Oceanview Pavilion, Port Huemene, California
    Kommentatoren: Blake Troop, James Kincaid & Todd Kenely


    CWFH Heritage Heavyweight Championship Match
    Ray Rosas (c) besiegt Kevin Martenson

    Tag Team Match
    The Bodega (Danny Limelight/Papo Esco) besiegen The Real Money Brothers (Clutch Kucera/Sugar Brown)

    NWA World Women's Championship Match
    Serena Deeb besiegt Thunder Rosa (c) - TITELWECHSEL !!!

    UWN World Championship Tournament - First Round Match
    Chris Dickinson besiegt Peter Avalon

  • A N Z E I G E
  • In der Review bei F4Wonline steht was von Problemen beim Stream den ganzen Abend, unerfreulich und nicht wirklich ideal

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Ich bin kein Pessimist und ich kann sowohl Billy Corgan als auch die NWA gut leiden.
    Und als Fan der TNA-Zeiten finde ich auch einen Großteil des Kaders super. Aber ich traue dem Projekt kein langes Überleben zu. Dafür ist der Preis zu groß und das Interesse zu niedrig.

  • Zitat

    Original geschrieben von Sugar Sean 69:
    Ich bin kein Pessimist und ich kann sowohl Billy Corgan als auch die NWA gut leiden.
    Und als Fan der TNA-Zeiten finde ich auch einen Großteil des Kaders super. Aber ich traue dem Projekt kein langes Überleben zu. Dafür ist der Preis zu groß und das Interesse zu niedrig.


    TNA ist damals mit dem Konzept (2002 - 2004) gescheitert, obwohl es außer der WWE damals keine Main-Stream-Liga in den USA gab.


    Heute gibt es neben WWE inkl. NXT auch noch AEW, ROH, Impact Wrestling. Dazu kann man auch NJPW & Co. heute online empfangen.


    Also den großen Markt sehe ich für das Projekt nun leider auch nicht. Es wäre wohl sinnvoller gewesen, monatliche PPVs für 20 Dollar anzubieten, anstatt Weeklies für 8 Dollar. Ich glaube einfach nicht, dass es viele Kunden geben wird, die das wöchentlich bezahlen werden.


    Wünsche der Liga von Billy Corgan auch nur das Beste, aber wirklich positiv sehe ich das mit den aktuellen PPVs leider auch nicht ... :(

  • Das ist nur eine Zusammenarbeit mit NWA
    Das ganze Projekt gehört David Marquez .
    Und zum Stream. 5 Minuten nach Showende hat man das masterfile ohne Probleme hochgeladen.
    Sehr gute Show .tolle Matches. Macht Spaß :)

    iMPACT Wrestling Fan since 2002
    MLW
    Wrestling Revolver
    NWA
    AAW

  • Zuerst muss ich ja gestehen, dass ich CWfH-( und auch CfWArizona) Fanboy bin.
    Ich werde nicht sagen, dass sie besser als irgendeine andere Liga sind, aber ich werde (fast) immer gut unterhalten. Nach der COVID Pause finde ich auch die ersten beiden Weeklys besser als vorher, da es auch mal Segmente außerhalb des Ringes gibt.


    Und ja, natürlich sind die PPV eine UWN Veranstaltung, welche jedoch durch die NWA massiv aufgewertet werden. Aber die beiden Ligen haben ja schon viele Jahre eine gute Zusammenarbeit.
    Ob es sich durchsetzt? Keine Ahnung. Es wäre jedoch wünschenswert, da hier mal wieder eine Promotion etwas anderes versucht.


    Zur Show:
    Hier ist gleich mein größter Kritikpunkt: Die Location in den Thunder-Studios sieht nicht gut aus. Zuschauer hätten gar keinen Platz.


    Zu Beginn sagt gleich mal Chris Dickinson „Hallo“. Wäre cool, wenn er regelmäßig bei UWN auftritt.


    Im ersten Match besiegt Hammerstone EJ Sparks recht klar. Es geht dabei um den Titel von WestCoastPro. Bei EJ Sparks habe ich noch nie verstanden, warum er bei CWfA so enorm gepusht wird.


    Danach besiegt Jordan Clearwater in einem sehenswerten Match Will Allday. Wobei es ungewohnt war, Allday in der HeelRolle zu sehen. Beide könnte ich mir auch gut bei IW oder MLW vorstellen.


    Heather Monroe gegen Kamille dann als Match Nummer 3. Das Match lebte über weite Strecken von der beeindruckenden Power von Kamille. Zwischendurch kommt Monroe - besonders außerhalb des Ringes - zurück. Aber der Sieg geht an Kamillie. Passt.


    Eli Drake verkündet, dass er es nächste Woche mit Watts zu tun hat. Armer Eli... Watts ist seit seinem Titelverlust... äh.... unausgeglichen 😅


    Weiter gehts mit den TagTeams. The Tribe vs Wolf Zaddies. Match war nix besonderes. The Tribe merkt man an, dass sie langsam alt werden. Das Matchende (Timelimit) lässt auf eine Fortführung der Auseinandersetzung schließen.


    Chris Dickinson besiegt kurz und knackig Jordan Cruz. Mehr gibts nicht zu sagen. Mal schauen, wie es mit Chris Dickinson und seinem TrashTalk in Richtung Marquez und Corgan weitergeht.


    Um den UWN-TV Titel standen sich dann Dan Joseph und Levi Shapiro gegenüber. Dan Joseph zündet bei mir überhaupt nicht. Aber wenn er im Ring steht, schreit er wenigstens nicht als Kommentator rum. Das beste an Levi ist sein Manager ... Howdy Price ist so wunderbar hassenswert. Das Match war sehr kurz, ich hatte den Eindruck, dass die Zeit zu knapp war


    Und zum Schluss der Mainevent. Es tat gut Nick Aldis mal wieder in Action zu sehen und Mike Bennett ist ja kein schlechter. Das Match als solches hat auch gefallen, aber war max. 10 Minuten und somit zu kurz für den Mainevent.



    Was hat mir gefallen? Und was nicht?
    + Die Kommentatoren (Joe Galli, Todd Kenley + Alyssa Marino) waren sehr angenehm
    + Bei den Matches gab es keinen Stinker
    - Die Location
    - Die zeitliche Einteilung der Matches



    Was erwarte ich zukünftig?
    Ich hoffe, dass die PPV-Serie eingebunden wird in die Fehden der einzelnen Weeklys .... OK, bisher sendet nur HOLLYWOOD aktuelles Material.


    Es liegt auf der Hand, dass die Matches zwischen den einzelnen Promotions weitergehen. Würde auch den Reiz der PPVs ausmachen.


    Hoffentlich schauen NJPW-Wrestler aus dem LA Dojo verstärkt vorbei. Ggf. vielleicht sogar ROHler.


    NWA benötigt aber auf jeden Fall wieder eine eigene wöchentliche Sendung.


    Alles in allem, hat mir die Show gut gefallen und ich freue mich auf nächste Woche. Und da gibts u.a. Karl Fredricks, Eli Drake vs Watts, Ray Rosas verteidigt seinen Titel und Thunder Rosa gegen Priscilla Kelly

    Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
    (aus Russland)


    Madman Fulton Fan Club Member #3

  • Da ich mir wünsche, dass es mit NWA weiter geht und vor allem David Marquez unterstützen möchte, habe ich mir die ersten PPV's mal gegönnt. Habe früher regelmäßig CWfH geguckt und schaue auch jetzt immer mal wieder rein, um zu sehen, wer noch alles dabei ist. Den Großteil der "Nicht-NWA-ler" kannte ich also noch.


    Die Thunder Studios gingen für mich in Ordnung, etwa vergleichbar mit dem Ambiente der NJPW STRONG Shows. Das Kommentatoren-Trio aus Joe Galli, Todd Keneley und Alyssa Marino fand ich auch ganz angenehm, Keneley hätte ich auch gerne dabei, wenn es mit NWA irgendwann weiter gehen sollte. Die Backstage-Interviews mit Marquez waren auch wie gewohnt.


    Größtes Problem (abgesehen von der Technik im Live-Stream) war ganz klar das Zeitmanagement. Vor allem der Main Event hat stark darunter gelitten. Aldis kam sogar ohne richtigen Entrance zum Ring geeilt, so kam kein Big Time Feeling auf. Was die Beiden in der Zeit dann noch gezeigt haben, war zwar ok, aber man hat halt gemerkt, dass auch das Match on the fly zusammengekürzt wurde, den einzelnen Aktionen blieb so zu wenig Raum, um zu wirken. Hoffe auf eine längere Wiederholung in den nächsten Monaten.


    Hammerstone vs. Sparks war ein guter Opener, Clearwater vs. Allday auch solide. Das Womens-Match wurde ziemlich von Heather Monroe getragen, sie hat die Power-Moves von Kamille aber gut verkauft. Beim TT-Match fehlte mir eine klare Face/Heel-Verteilung, ich war aber überrascht, wie fit der Navajo Warrior immer noch ist. Che und vor allem Tito waren schon mal deutlich athletischer gebaut, da hat die Corona-Pause wohl etwas reingeschlagen. Dickinson als Großmaul fügt sich gut in dieses Produkt ein, sein Gegner hat mich nicht überzeugt. Dan Joseph mochte ich noch nie, auch Levi Shapiro hat mir nichts gegeben. Das Match hätte man zu Gunsten des Main Events besser auf nächste Woche verschieben sollen.


    Nächste Woche freue ich mich am Meisten darauf, Eli Drake wieder zu sehen. Gegen Watts hatte er auch schon einige gute Matches. Thunder Rosa gegen Priscilla Kelly ist ebenfalls eine gute Ansetzung, Ray Rosas geht auch immer und dass auch Karl Fredricks hier mitmacht, ist natürlich auch erfreulich.


    Insgesamt fand ich den ersten PPV in Ordnung, der Main Event hätte aber mehr Zeit bekommen müssen. Ob das Konzept beim derzeitigen Überangebot an Wrestling-Shows und mit diesem Roster großen Erfolg haben wird, glaube ich nicht. Aber man auch nicht nichts verkehrt, wenn man das Projekt unterstützt.

  • äusserst dumm die ersten zwei shows nicht für einen dollar anzubieten.
    wer will schon die katze im sack kaufen?
    das sage ich als einer der immerhin auch schon 2x einen NWA PPV gekauft hat.
    sollen sie es wenigstens bald über den FITE live stream kostenlos senden damit man als zuschauer die chance hat mal reinzugucken.

    "Das WWE Network ist ein Angebot an die Wrestlingfans und geht weit über das WWE Universe hinaus".

  • UWN Primtime Live#2
    22.09.2020
    Thunder Studios, Long Beach, Kalifornien


    Singles Match
    Kevin Martenson besiegt Danny Limelight


    Singles Match
    Eli Drake besiegt WATTS


    Tag Team Match
    The Real Money Brothers (Big Money Clutch/$uge) besiegen Friendship Farm (Gentleman Jervis/Sweet Robin Shaw)


    Singles Match
    Karl Fredericks besiegt Slice Boogie


    NWA Women’s World Championship Match
    Thunder Rosa (c) besiegt Priscilla Kelly

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Und die zweite PPV-Show von UWN ist Geschichte. Diese war wieder sehr unterhaltsam, auch wenn ich Joe Galli am Mikrofon vermisst habe. Aber Alyssa Marino macht einen verdammt guten Job!


    Das erste Match zwischen Rivera und Kevin Martenson / BHK fand ich sogar noch etwas besser als in der letzten Weekly.
    Wenn es nach mir geht, muss Martenson nicht zurück ins TagTeam mit Yuma. Wird aber -leider - irgendwann kommen.


    Dann kam das eigentliche Highlight der Show: Aron Stevens 🤩 Einfach göttlich der Mann. Muss seinen NWA-Titel nächste Woche gegen Trevor Murdoch verteidigen.


    Watts dominiert über weite Strecken das Match gegen Eli Drake, verliert dann jedoch recht überraschend. Schade für das Match, aber konsequent bezüglich der letzten Entwicklung von Watts.


    The Friedship Farm vs. The Real Money Brothers (kannte ich bisher nur vom Namen aus der FSW her) war wrestlerisch keine Offenbarung. Gentleman Jervis mit „Haaren“ passt nicht. Money Brothers dürfen aber gern wieder kommen.


    Viel interessanter war dann das nächste Match. Slice Boogie merkt man manchmal noch an, dass er erst 1-2 Jahre im Geschäft ist, hat sich aber gut verkauft gegen Karl Fredericks. Mein persönliches MOTN.


    Der Mainevent hatte viel Zeit bekommen und war ein ausgeglichenes Match. Beide Damen hatten ihre Momente. Es wäre für mich das MOTN gewesen, wenn nicht schon im Vorfeld klar wäre, wer gewinnt.


    Auch diesmal hat technisch nicht alles geklappt, Audio und Video waren nicht ganz synchron, hat man aber nur bei den Interviews gemerkt. Dafür gab es keine Probleme in dem Zeitmanagement.


    Unterm Strich: 90 kurzweilige Minuten. Ich freue mich auf die nächste Woche und kann jedem nur raten, der WeeklyShow von CWfH mal eine Chance zu geben. Diese gibts per FITE und YouTube.

    Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
    (aus Russland)


    Madman Fulton Fan Club Member #3

  • Das Zeitmanagement hat man deutlich verbessert. Es gab auch weniger Matches, das ursprünglich angekündigte Match von Ray Rosas findet jetzt erst kommende Woche statt. Dafür haben die wichtigsten Matches, also Eli Drake vs. Watts und der Main Event zwischen Thunder Rosa und Priscilla Kelly schön viel Zeit bekommen, die konnten sich richtig schön entwickeln. Drake und Watts erst mit einem freundschaftlichen abtasten, aber dann hat man gesehen, dass Beide den Sieg für sich haben wollten, wobei Watts am Ende zu überheblich wurde. Priscilla Kelly hat der Championess alles abverlangt, die Beiden haben sich gegenseitig an ihre Grenzen getrieben. Am Ende wirkten Beide stehend KO. Deutlich besserer Abschluss für die Show, als letzte Woche.


    Kevin Martenson sehe ich auch immer gerne, Limelight ist mir schon bei NJPW positiv in Erinnerung geblieben. Ordentlicher Opener. Bei Fredericks vs,. Boogie brauchte ich etwas, um reinzukommen, aber auch das war letztendlich ein ordentliches Match. Von Clutch/$uge habe ich bei FSW dagegen schon bessere Matches gesehen, lag aber auch an den Gegnern.


    Dieser zweite PPV hat mir besser gefallen, als der Erste, aus Fehlern wurde gelernt. Joe Galli hat aber tatsächlich etwas am Pult gefehlt.


    Nächste Woche gibt es mit Allysin Kay vs. Serena Deeb ein weiteres Womensmatch, das sich lohnen sollte. Ruby Raze finde ich auch gut, ihre Gegnerin Cece Chanel habe ich glaube ich noch nicht gesehen. Ray Rosas hat dann hoffentlich auch sein Match. Dazu gibt es das nächste Match von Chris Dickinson, und im Main Event muss Aron Stevens (gute Promo) seinen NWA National Title erneut gegen Trevor Murdoch verteidigen, wobei ich einen Titelwechsel gar nicht mal ausschließen möchte

  • Cece Chanel war jetzt zweimal bei der Weekly. Passt schon, ohne jemand vom Hocker zu reißen.


    Bei Ray Rosas bin ich gespannt, ob und wie Andy Brown und Adrian Quest eingreifen (und der neue dritte Mann). Dieses neue Stable macht bisher einen wirklich guten Eindruck.

    Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
    (aus Russland)


    Madman Fulton Fan Club Member #3

  • Zitat

    Original geschrieben von Nostrademon:
    Nächste Woche gibt es mit Allysin Kay vs. Serena Deeb ein weiteres Womensmatch, das sich lohnen sollte.


    Das sich Serena Deeb wegen Kontakt zu einem Covid-19-Erkrankten in Quarantäne begeben hat, wird sie Dienstag nicht antreten. Allysin Kay trifft dafür auf Nicole Savoy.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E