A N Z E I G E

[4. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 1 Review fehlt noch!!!

  • Bisherige Staffeln: 1 / 2 / 3



    Hier für euch eine Übersicht über fertig gestellte und noch ausstehende Reviews.



    Bisherige Reviews



    hattrick83
    Episode 188 vom 09. Dezember 1996



    DJ Kasalla
    Episode 413 vom 23. April 2001



    Eden H.
    Episode 478 vom 22. Juli 2002



    Papa Shango
    Episode 491 vom 21. Oktober 2002



    KuuhDeeGraaaas
    Episode 844 vom 27. Juli 2009


    EyeofLegend
    Episode 1.123 vom 01. Dezember 2014





    Noch ausstehende Reviews



    Marvolo83
    Episode 506 vom 03. Februar 2003




    ----------------------------------------------------------------------------------------




    Hallo liebes WWE-Universum,


    die mit Spannung erwartete Auslosung ist nun online.
    Hier das Video zur Auslosung



    Solltet ihr Fehler oder Unstimmigkeiten im Video und/oder in der schriftlichen Form feststellen, mich bitte sofort informieren!!!



    !!!ACHTUNG: WEITER UNTEN WIRD DIE AUSLOSUNG GESPOILERT!!!


    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .


    Auflistung in chronologischer Reihenfolge



    hattrick83
    Episode 188 vom 09. Dezember 1996



    DJ Kasalla
    Episode 413 vom 23. April 2001



    Eden H.
    Episode 478 vom 22. Juli 2002



    Papa Shango
    Episode 491 vom 21. Oktober 2002



    Marvolo83
    Episode 506 vom 03. Februar 2003



    KuuhDeeGraaaas
    Episode 844 vom 27. Juli 2009



    EyeofLegend
    Episode 1.123 vom 01. Dezember 2014



    ----------------------------------------------------------------------------------------



    Hallo liebes WWE-Universum,


    Herzlich Willkommen zur 4. Staffel der Monday Night RAW Review Lethal Lottery.



    Was ist mit dieser Lotterie gemeint?
    In einem Satz erklärt: Jeder Teilnehmer bekommt eine Ausgabe von Monday Night RAW zugelost, zu der ein Review verfasst werden soll.



    Wie sollte ein Review aussehen?
    Ein Review ist laut dem Duden eine „kritische Besprechung eines [künstlerischen] Produkts o. Ä.“. Kurz: Ich möchte keine reinen Berichte hier lesen!!! Neben einem chronologischen, ausführlichen und übersichtlichen Aufbau der RAW-Episode, gehört auch eure persönliche Meinung zur Show, den Matches, Interviews und Angles dazu. Ich erwarte keine langen, aber auch keine allzu kurzen Texte. Ist sicherlich auch abhängig davon ob eine Episode ca. 45 oder 150 Minuten dauert. Ob ihr zu den einzelnen Matches nur etwas schreibt oder ein Bewertungssystem (z. B. Star-Rating) mit einsetzt, ist euch überlassen. Hintergrundinformationen zur Show oder Storylines können eure Reviews attraktiver machen. Diese könnt ihr auch über eine Recherche im Internet herausfinden. Ist natürlich unwahrscheinlich alles der zahlreichen Episoden aus 24 Jahren auswendig zu können.



    Welche Episoden stehen zur Auswahl?
    Alle noch verbliebenen Episoden von 1993 bis 2016 von Monday Night RAW. Episoden, die bereits in den vergangenen Staffeln reviewt wurden, stehen nicht mehr zur Auswahl.



    Wie ist der Ablauf?
    1.) Bis Montag, den 14.09. teilt ihr hier im Thread mit ob ihr teilnehmen möchtet
    2.) Am Dienstag, den 15.09. folgt die Auslosung mit Hilfe eines Auslosungstool *
    3.) Bis Mittwoch, den 30.09. habt ihr Zeit die euch zugeloste RAW-Ausgabe anzuschauen und ein Review dazu hier im Thread zu posten. (Aufschub für rund zwei Wochen möglich)


    * Ich plane ein Video zur Auslosung zu veröffentlichen, ist aber kein Versprechen. Bin jetzt alles andere als ein YouTuber oder Technik-Ass ;)



    Voraussetzungen
    - Ihr verfasst gerne Texte
    - Ihr kennt euch in den unterschiedlichen Epochen des Wrestlings aus (bevorzugt natürlich WWF/E von 1993 bis 2016)
    - Verfügt über den Zugriff zu allen Episoden von Monday Night RAW (über das WWE Network ist es etwa möglich)
    - Besitzt eine sichere Rechtschreibung und Grammatik
    - Englischkenntnisse sind von Vorteil
    - Der Inhalt des Textes sollte natürlich von euch stammen und nicht aus anderen Reviews
    - Akzeptanz zur zugelosten RAW-Episode, egal wie miserabel sie auch sein mag
    - Bitte sportlich und fair gegenüber den anderen bleiben
    - Gelingt es einem nicht ein Review zu veröffentlichen, ist man für die nächste Staffel gesperrt



    Wer traut sich?
    Hat man Glück und erwischt eine wahre RAW-Perle oder zieht man die sprichwörtliche Arschkarte und erwischt einen RAW-Rohrkrepierer? Alles ist in dieser Lethal Lottery möglich. Spannung ist garantiert.



    Für die 4. Staffel gesperrt


    - HANSAFAN
    - Gene Parmesan



    Bisherige Teilnehmer


    - hattrick83
    - DJ Kasalla
    - KuuhDeeGraaaas
    - Papa Shango
    - EyeofLegend
    - Eden H.
    - Marvolo83

  • A N Z E I G E
  • Hallo liebes WWE-Universum,


    die mit Spannung erwartete Auslosung ist nun online.
    Hier das Video zur Auslosung



    Solltet ihr Fehler oder Unstimmigkeiten im Video und/oder in der schriftlichen Form feststellen, mich bitte sofort informieren!!!



    !!!ACHTUNG: WEITER UNTEN WIRD DIE AUSLOSUNG GESPOILERT!!!


    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .


    Auflistung in chronologischer Reihenfolge



    hattrick83
    Episode 188 vom 09. Dezember 1996



    DJ Kasalla
    Episode 413 vom 23. April 2001



    Eden H.
    Episode 478 vom 22. Juli 2002



    Papa Shango
    Episode 491 vom 21. Oktober 2002



    Marvolo83
    Episode 506 vom 03. Februar 2003



    KuuhDeeGraaaas
    Episode 844 vom 27. Juli 2009



    EyeofLegend
    Episode 1.123 vom 01. Dezember 2014

  • 2009, hab ich definitiv noch nicht gesehen, spannend

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Zitat

    Original geschrieben von Papa Shango:
    hattrick83, du kommst der Attitude Era auch immer näher. :p


    Ja, ich komme irgendwie nicht voran. Aber wenn es so weiter geht, bekomme ich vielleicht mein Wunschjahr 1997 mit Bret Hart in seinem Anti-USA-Gimmick. Ich hoffe es klappt auch gerne mal mit einem späteren Jahr weit nach 2000.

  • Hier eine Übersicht zu den Champions dieser Zeit und eine kurze Zusammenfassung von Storylines, die relevant für diese RAW-Episode sind (Stand: 08. Dezember 1996).


    WWF Champion: Sycho Sid (seit 17. November 1996)
    WWF Intercontinental Champion: Hunter Hearst Helmsley (seit 21. Oktober 1996)
    WWF Tag Team Champions: Owen Hart & The British Bulldog (seit 22. September 1996)



    Wir befinden uns sechs Tage vor dem PPV In Your House 12: It’s Time.


    - Schon seit kurz nach WrestleMania XII lieferten sich der Undertaker und Mankind eine verbissene Rivalität mit sehr vielen Wendungen: Von Paul Bearers Heel-Turn über dem lebendigen Begräbnis des Undertakers bis hin zum Sieg vom Sensenmann über Mankind bei der Survivor Series.


    - Bei der Survivor Series gewann Sycho Sid mit einem Sieg über Shawn Michaels die WWF Championship. Bereits früher am Abend sicherte sich Bret Hart den Posten des Herausforderers Nummer 1, nachdem er Steve Austin besiegen konnte. Und dieses Titelmatch wird bei IYH 12 stattfinden.


    - Der adelige Aristokrat Hunter Hearst Helmsley gewann bei RAW am 21. Oktober den IC-Title von Marc Mero. Bei IYH 12 werden sie in einem Rückmatch um das Gold aufeinandertreffen.


    - Im Herbst folgte der Split der Smoking Gunns, dem wohl erfolgreichsten Tag Team Mitte der 90er Jahre. Beim Free For All zur Survivor Series konnte sich Barts Teams gegen Billys Team in einem Elimination Match durchsetzen.





    WWF Monday Night RAW – Episode 188 – 09. Dezember 1996


    Diese Show wurde am 18. November 1996 aufgezeichnet und fand vor 4.968 Zuschauern im Coliseum von New Haven Connecticut statt. Kommentatoren sind Vince McMahon, Jim Ross und Jerry Lawler.


    Die RAW-Episode beginnt mit einem Promovideo für das heute stattfindende No Holds Barred Match zwischen dem Undertaker und Mankind. Drei wichtige Etappen dieser Rivalität bekommen wir präsentiert. The Betrayal: Paul Bearer hintergeht den Undertaker. The Burial: Der Undertaker wird begraben. The Rebirth: Der Undertaker besiegt Mankind bei der Survivor Series.
    - Was die WWE schon immer sehr gut konnte, dann sind es ihre Promovideos. Bereits im Jahr 1996 beherrschten sie diesen Bereich.


    1. Non Title Match
    Sycho Sid vs. Hunter Hearst Helmsley
    Aus dem überdimensionales RAW-Logo schreitet der amtierende World Champion Sycho Sid heraus – sechs Tage vor seiner Titelverteidigung gegen Bret Hart bei In Your House 12: It’s Time. Sein Gegner ist der amtierende Intercontinental Champion Hunter Hearst Helmsley, der beim gleichen PPV versucht seinen Gürtel gegen Marc Mero zu verteidigen. In diesem Champion vs. Champion stehen keine der beiden Titel auf dem Spiel.
    Bereits auf dem Weg zum Ring wird Hunter von Sid attackiert. Es folgen rund drei Minuten voller Dominanz. Nach dem Chokeslam und der Powebomb rollt sich Helmsley aus dem Ring und lässt sich auszählen.
    (2:57)
    Sieger via Count Out: Sycho Sid
    - Als ich die Card gelesen habe, habe ich mich schon gefreut diesmal keinen Squash zu sehen. Doch da habe ich mich getäuscht. Ausgerechnet ein amtierender Champion wird hier in Grund und Boden gerungen. Dass hier der World Champion über den Midcardchampion triumphiert ist natürlich der richtige Weg, aber bitte nicht so. Denn hier wurde sowohl der Titelträger als auch der Gürtel sehr stark geschwächt.


    Rückblick auf den Boiler Room Brawl zwischen dem Undertaker und Mankind beim SummerSlam.


    2. Singles Match
    Goldust (w/Marlena) vs. Bart Gunn
    Goldglitter fällt vom Himmel und dies bedeutet das sich Goldust mit Marlena auf dem Weg zum Ring macht. Sein Gegner ist Bart Gunn, der bei Superstars zwei Tage zuvor knapp am Gewinn des IC-Title gegen Helmsley scheiterte, nachdem er von seinem Bruder Billy attackiert wurde. Diese Szenen werden uns gezeigt.
    Goldust und Bart liefern sich ein abwechslungsreiches Match, das sich Billy hinter den Kulissen vor einem Fernseher anschaute. Die beiden Cowboys werden bei der kommenden RAW-Ausgabe ihr erstes TV-Einzelmatch bestreiten. Am Ende springt Bart vom obersten Seil mit einem Crossbody ins Leere und verletzt dabei sein rechtes Bein. Ein von Goldust ausgeführter Tackle gegen die Kniekehle reicht zum Sieg.
    Billy erscheint anschließend, nimmt sich ein Mikrofon und verhöhnt seinen Bruder: Er war das schwächste Mitglied der Smoking Gunns, was diese klare Niederlage gegen Goldust nur beweisen würde. Bart rappelt sich auf und kann Billy mit Schlägen aus dem Ring verjagen.
    (9:00)
    Sieger via Pin: Goldust
    - Im Gegensatz zum ersten Match hatte ich hier keine großen Erwartungen und wurde positiv überrascht. Auch das simple Ende war in Ordnung, denn ein Match muss nicht immer mit einem Finishing Move oder unfair enden. Neben einem guten Match und dem Push von Goldust wurde auch die Fehde zwischen den Gunn-Brüdern (in Wahrheit nicht miteinander verwandt) weiter sinnvoll aufgebaut. Leider sollte diese Rivalität kein richtiges Ende finden.


    Rückblick auf das Buried Alive Match bei In Your House im Oktober, als der Undertaker – wie der Name schon sagt – von Mankind lebendig vergraben wurde.


    Still to Come: Interview mit Bret Hart und ein Handicap Match für Jesse Jammes gegen Justin Bradshaw & Zebekiah. Die beiden Letztgenannten geben noch ein kurzes Statement ab.


    Wir sehen einen etwas längeren Werbespot zum Spielzeug Karate Fighters von Milton Bradley. In diesem Zusammenhang bestritten WWF-Persönlichkeiten mit diesen Action-Figuren ein Turnier, das von Todd Pettengill präsentiert wird. Das Finale werden bald Jerry Lawler und Sable bestreiten.
    - Einfach nur schlimmer Spielzeug Trash!!! Meine persönliche Meinung.


    3. Handicap Match
    Justin „Hawk“ Bradshaw & Zebekiah vs. „Double J“ Jesse Jammes
    Letzte Woche verlor Jesse Jammes bei RAW gegen Bradshaw, nachdem Manager Zebekiah entscheidend ins Match eingriff. Heute darf Zebekiah in diesem Handicap Match legal mitmischen.
    Jesse Jemmes stimmt seine selbst gesungene Entrance ein, attackierte aber im Ring sofort seine beiden Gegner. Ein Missverständnis entscheidet am Ende das Match, nachdem Zebekiah statt Jammes sein Schützling mit seinem Brandeisen niederstreckte.
    Anschließend turnt Bradshaw gegen seinen Manager Zebekiah, der zum Abschied noch ein Brandzeichen bekommt.
    (5:50)
    Sieger via Pin: Jesse Jammes
    - Ich konnte sowohl mit dem Old-School Cowboy-Gimmick von Bradshaw als auch mit dem Countrysänger Jammes überhaupt nichts anfangen. Match war dennoch okay.
    Justin Hawk Bradshaw < John Bradshaw Layfield
    „With My Baby Tonight“ < „Oh You Didn’t Know?“


    Im Ring führt Jim Ross ein Interview mit Bret „Hitman“ Hart, der über sein bevorstehendes Titelmatch gegen WWF Champion Sycho Sid bei IYH und das aktuelle Chaos in der WWF spricht. Daher sehen wir eingespielte Szenen von RAW vor zwei Wochen, in denen Bret von Steve Austin und seinem Bruder Owen attackiert wurde, aber von seinem Schwager British Bulldog gerettet wurde. Nur wenige Tage später rettete Bret bei einer House Show in London, England den Bulldog vor Sids Powebomb, wurde jedoch anschließend von Austin attackiert und kassierte einen Chokeslam von Sid.
    - Ein nettes Interview des Hitman, aber jetzt auch nichts Besonderes.


    Slam of the Week – präsentiert vom Spieleentwicklungsunternehmen Acclaim, das das Videospiel „WWF In Your House“ herausbrachte: Flash Funk besiegte bei RAW vor einer Woche The Goon mit einem Reverse Sommersault Legdrop.


    Nun sehen wir Mankind in der Wüste von Dubai sitzen, der sich unglücklich fühlt und Uncle Paul bittet ihn nach Hause zu holen. Aufgenommen während einer Tour durch die Vereinigte Arabische Emirate. Anschließend sehen wir den Turn von Paul Bearer gegen den Undertaker beim SummerSlam.


    4. No Holds Barred Match
    The Undertaker vs. Mankind (w/Paul Bearer)
    Es ist Zeit für den Main Event. Ziemlich zu Beginn sehen wir eine Attacke vom maskierten Executioner, der am kommenden Sonntag bei IYH in einem Armageddon Rules Match der Gegner vom Undertaker sein wird. Er verhalf Mankind im Oktober zum Sieg im Buried Alive Match und ist ebenfalls ein Schützling von Bearer.
    Beide Kontrahenten müssen in diesem No Holds Barred kräftig einstecken – vor allem Mankind. So wird er vom Taker in die Ecke der Ringabsperrung geschmissen und seine Hand, die er für seine Mandible Claw benötigt, wird mit der Stahltreppe hart bearbeitet. Später wendet sich das Blatt und der Sensenmann kassiert außerhalb des Rings einen vom Ringrand gesprungenen Elbow Drop von Mankind auf sein Bein, das auf einen Stuhl liegt. Als Mankind den Taker aus dem Ring ziehen möchte, wird er weggestoßen und knallt hart mit dem Hinterkopf gegen die Ringabsperrung. Kurz darauf landet er mit einem Bodyslam auf den Tisch der spanischen Kommentatoren, der nicht unter seinem Gewicht zerbricht. Zurück im Ring kann selbst ein Stuhl Mankind nicht bremsen, dem es nun sogar gelingt seine Mandible Claw anzusetzen. Der Taker fightet sich zurück und schleudert seinen Gegner mit dem Kopf gegen den Ringpfosten. Ein anschließender Tombstone beendet zu Gunsten des Undertakers diese Schlacht.
    Nach dem No Holds Barred wird der Undertaker erneut vom Executioner attackiert, der seinen IYH-Gegner mit einem Sleeperhold ins Land der Träume schickt. Mit diesen dann doch noch positiven Szenen für das Lager von Paul Bearer endet Monday Night RAW.
    (11:00)
    Sieger via Pin: The Undertaker
    - Ein super unterhaltsamer Main Event voller Intensität wie schon die ganze Fehde zwischen den Undertaker und Mankind. Ich bin begeistert. Die Sache mit dem Executioner – dargestellt von Terry Gordy – war zum Glück nur ein kurzes Intermezzo.



    Fazit:
    Es war wohl die bisher unterhaltsamste Episode, die ich in der Monday Night RAW Lethal Lottery reviewen durfte. Dies lag vor allem am Main Event, für den man während der ganzen Episode heiß gemacht wurde. Von der Eröffnungspromo über Highlights zu Fixpunkten dieser Fehde bis hin zum No Holds Barred Match war es eine runde Sache. Zudem überraschte mich das Match zwischen Goldust und Bart Gunn. Lowlight des Abends war sicherlich Sids Squash gegen den amtierenden Intercontinental Champion. Und auch wenn es wenig mit der Show zu tun hatte, musste ich leider auch die schwachsinnigen Karate Fighters mit in die Wertung nehmen.


    ++ Undertaker vs. Mankind


    + Goldust vs. Bart Gunn


    +/- Justin Bradshaw & Zebekiah vs. Jesse Jammes
    +/- Interview mit Bret Hart


    - Sycho Sid vs. Hunter Hearst Helmsley


    - - Karate Fighters Holiday Tournament



    Nachwirkungen


    Bei In Your House 12: It’s Time konnte WWF Champion Sycho Sid seinen Titel gegen Bret Hart verteidigen. Hier kam es zu einer unglücklichen Kollision zwischen Hart und Shawn Michaels, der als Kommentator den Main Event beiwohnte. Anschließend prügelten sich die beiden. Beim Royal Rumble 1997 verlor Sid den Titel an HBK.


    Der Undertaker gestaltete das Armageddon Rules Match bei IYH erfolgreich gegen den Executioner, der danach von der Bildfläche verschwand. Doch mit Vader hatte Paul Bearer schon bald das nächste Monster für den Taker in petto.


    Nicht nur gegen Sid, sondern auf gegen Marc Mero verlor Hunter Hearst Helmsley durch Count Out. Damit behielt er seinen IC-Title und während des Matches startete schon Helmsleys Anschlussfehde mit Goldust, der damit seinen Faceturn einleitete.


    Die noch gar nicht so lang andauernde Fehde zwischen Billy und Bart Gunn sollte bereits bei RAW in der Folgewoche ein jähes Ende finden. Bart siegte durch Ringrichterentscheid, nachdem sein Bruder nach einer Stun Gun bewusstlos am Boden liegen bleibt. Anschließend tauchten auch noch die beiden (nicht ihre echten) Ehefrauen von den Gunns auf. Dies sollte auch gleichzeitig das Ende dieser Fehde bedeuten. Es war ein Angle, der mehr Fragen hinterließ als Antworten zu geben.


    Die Trennung von Zebekiah zu seinem Schützling bedeutete gleichzeitig seine Entlassung. Das Gimmick Justin Bradshaw fand ebenfalls sein Ende. Im Februar 1997 kehrte er als Blackjack Bradshaw an der Seite von Blackjack Windham im Tag Team New Blackjacks zurück. Dies war eine Hommage an die Original Blackjacks, einem erfolgreichen Tag Team aus den 70er-Jahren. schon klar, dass dieses Projekt zum Scheitern verurteilt war.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E