A N Z E I G E

[NB] NXT "Super Tuesday II" Report vom 08.09.2020

  • NXT "Super Tuesday II" Report vom 08.09.2020

    NXT "Super Tuesday II"
    Ausstrahlung: 08.09.2020
    Ort: Full Sail University, Orlando
    Kommentatoren: Vic Joseph, Wade Barrett & Beth Phoenix


    Zu Beginn der Show gibt es viel Hype auf die heutige Ausgabe. Es ist Zeit für NXT Super Tuesday II. Rhea Ripley wird in einem Steel Cage Match auf Mercedes Martinez treffen. Außerdem geht es zwischen Finn Bálor und Adam Cole um die NXT Championship.

    Vic Joseph und Wade Barrett begrüßen uns vom Kommentatorenpult, Beth Phoenix unterstützt wie gehabt von außerhalb.

    NXT Championship
    Finn Bálor besiegt Adam Cole via Pinfall nach dem 1916 von den Seilen - TITELWECHSEL

    Finn Bálor ist somit zweifacher NXT Champion und zelebriert seinen Titelgewinn.

    Die Kameras schalten Backstage. Rhea Ripley spricht über Mercedes Martinez, die sich in den letzten Monaten über Angriffe auf Rhea einen Namen machen wollte, doch heute im Käfig wird sie ihr zeigen, wieso sie der Albtraum der NXT Women's Division genannt wird.

    Nach einem kurzen Hinweis auf Connor's Cure schalten die Kameras erneut Backstage. Diverse Superstars und Offizielle, u.a. William Regal und Triple H, gratulieren Finn Bálor zu seinem Sieg. Adam Cole kommt hinzu, er schüttelt Bálor ebenfalls die Hand und akzeptiert, dass dieser heute der bessere Mann war. Die Kontrahenten verabschieden sich mit einem "Too Sweet". Finn Bálor wird dann noch kurz befragt, was er zu seinem Titelgewinn sagt. Er entgegnet, dass er immer wieder gefragt wurde, wieso er zu NXT zurückkehrt. Heute hat er bewiesen wieso.

    Wir sehen Robert Stone durch den Backstagebereich laufen. Er kommt an Shotzi Blackhearts Panzer vorbei und bewundert diesen. Shotzi kommt hinzu, fragt was er dort tut. Dann wird sie hinterrücks von Aliyah attackiert. In einem Brawl der Beiden gerät Aliyah mit Io Shirai aneinander und der Brawl verlagert sich in die Halle. Dort schalten Shotzi und Io Aliyah aus und auch Robert Stone ist ihr keine Hilfe. Am Ende kommt es zu einem Staredown zwischen Shotzi und Io, in welchem Shotzi kurzzeitig den NXT Women's Title von Io in die Hände bekommt.

    Tegan Nox kommt derweil bei den Garganos an. Sie möchte sich heute mit Candice LeRae aussprechen. Johnny öffnet ihr die Tür und fragt sie, ob sie denn diesmal gar keine Pizza dabei habe. Tegan ist etwas irritiert, doch Johnny hat nur einen Witz gemacht und geleitet sie zum Tisch, wo auch Candice sie herzlich begrüßt. Dann blendet die Szene erstmal aus.

    In einer neuen Ausgabe von "Thatch as Thatch can" spricht Timothy Thatcher über die Schwächen von Damien Priest, welche er nutzen wird, wenn er mit ihm in den Ring steigt.

    Single Match
    The Velveteen Dream besiegt Adonis via Pinfall nach dem Dream Valley Driver

    Velveteen Dream feiert seinen Sieg als er plötzlich hinterrücks von KUSHIDA attackiert wird. Der Japaner schlägt auf den Dream ein bis Referees hinausstürmen und die beiden Streithähne voneinander trennen wollen. Sie geraten jedoch immer wieder aneinander. KUSHIDA kann Dreams Schulter mehrfach in den Ringpfosten hauen und wirkt aggressiver denn je zuvor. Dann setzt er einen Cross Armbreaker in den Ringseilen an, welchen er lange nicht löst. Erst als die Offiziellen nochmals dazwischen gehen, lässt er vom Dream ab.

    Breezango sprechen in einem Interviewsegment über ihre NXT Tag Team Titel. Diese riechen nach Erfolg. Ein Video zeigt ihren Weg zu den Titeln. Imperium bezeichnen die Beiden weiterhin als Witz und nächste Woche werden sie ihnen die Titel wieder streitig machen. Wenn sie tanzen wollen, werden sie sie im Ring von links nach rechts prügeln und sie als kürzeste NXT Tag Team Champions in die Geschichte eingehen lassen.

    Bronson Reed trifft gleich auf Austin Theory. Vorher sind wir aber nochmal bei den Garganos zu Gast. Johnny, Candice und Tegan dinnieren gemeinsam, doch Johnny gefällt die Stimmung nicht. Wenn es an ihm liegt, dass die beiden nicht reden, wird er nun nach oben gehen und dort weiter essen. Candice und Tegan diskutieren ihre Differenzen und Candice bietet ihr an, auch den "Gargano Way" zu gehen. Tegan gerät ins Grübeln und die Kameras blenden weg.

    Single Match
    Bronson Reed besiegt Austin Theory via Pinfall nach dem Tsunami

    MacKenzie Mitchell spricht mit Adam Cole. Er ist natürlich nicht zufrieden mit dem Ausgang, aber heute hat der bessere Mann gewonnen und er hat großen Respekt vor Finn Bálor. Bálor soll sich aber nicht auf dem Erfolg ausruhen, denn wenn er nochmal eine Chance auf ein Titelmatch bekommt, wird der Ausgang ein anderer sein - das ist unbestritten.

    Mercedes Martinez vergleicht sich mit einem Löwen - wenn diese König werden möchten, holen sie sich nicht das schwächste Tier, sondern fordern den stärksten heraus. So ist es auch heute. Sobald die Käfigtür schließt, wird sie Rhea Ripley zeigen wer die bessere der Beiden ist.

    Single Match
    Roderick Strong (w/ Bobby Fish) besiegt Killian Dain via Pinfall nach einem Jumping Knee

    Nach dem Match treten Fish und Strong auf Killian Dain ein. Plötzlich taucht Drake Maverick mit einer Eisenstange in der Hand im Ring auf und attackiert die Jungs der Undisputed ERA. Fish kann jedoch kontern und jetzt setzen sie auch Drake Maverick zu zweit hart zu. Killian Dain bekommt die Eisenstange in die Finger und kann die Undisputed ERA vertreiben. Killian Dain starrt den in der Ringecke kauernden Drake Maverick an und lässt dann die Eisenstange fallen. Als er den Ring verlassen möchte, hält Maverick ihn auf und möchte einen Handshake, doch Dain streckt ihn mit einem Faustschlag nieder.

    Zurück im Haus der Garganos stoßten Tegan Nox und Candice LeRae auf ihre Freundschaft an. In der Diskussion, wer nächste Women's Championesse wird, werden sie sich aber nicht einig. Ein Streit bricht aus, in welchem Candice Tegan mit Salat bewirft, während Tegan ihr als Revanche Wasser ins Gesicht schüttet. Der lautstarke Zwist ruft Johnny Gargano auf den Plan, der dazu kommt und die beiden voneinander trennen möchte. Tegan hat jedoch genug und kippt ihm eine Schüssel mit Spaghetti über den Kopf. Im Streit geht zudem noch der Fernseher der Garganos kaputt, was Johnny sichtlich traurig macht.

    Damien Priest wird informiert, dass er kommende Woche seinen North American Title gegen Timothy Thatcher verteidigen wird. Er zeigt sich wenig beeindruckt und wird den Titel natürlich nicht im ersten Match verlieren. Bei Thatcher im Gesicht kann man ja eh nicht mehr viel kaputtmachen und egal welche Schwächen dieser meint erkannt zu haben, es wird ihm nichts bringen.

    Neben diesem Titelmatch gibt es kommende Woche auch noch das NXT Tag Team Championship zwischen Breezango und Imperium, außerdem treffen Shotzi Blackheart und Io Shirai in einem Non-Title Match aufeinander.

    Steel Cage Match
    Rhea Ripley besiegt Mercedes Martinez via Pinfall nach dem Riptide vom Ringseil durch einen Tisch

    Mit Wiederholungen der Highlights des Matches und einer zufriedenen Rhea Ripley geht NXT "Super Tuesday II" zu Ende.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Jiri Nemec:
    [b]
    NXT Championship
    Finn Bálor besiegt Adam Cole via Pinfall nach dem 1916 von den Seilen - [b]TITELWECHSEL


    Eieiei, damit werden aber einige hier gar nicht einverstanden sein.. ^^


    Momentan weiß ich nicht, wohin man mit der UE will. Adam Cole agiert zuletzt schon arg face-lastig, während seine Mates die üblichen Heel-Storys haben. Erst das Match gegen McAfee, jetzt der Backstage-Handschlag mit Balor nach deren Match.

    Fußball: SpVgg Fürth, Schalke 04, Manchester United - NBA: Dallas Mavericks - NFL: Denver Broncos

  • Erste Gedanken ohne es bisher gesehen zu haben...


    Cole vs. Balor
    Was zur Hölle macht das Match im Opener? Habe mit Balor gerechnet. Über die Matchqualität sag ich später was. Bin jetzt auf die Face / Heel Verteilung gespannt. Denke Cole wird in Richtung Face gehen. Ich hoffe man bookt Balor jetzt vernünftig.


    Ripley / Martinez
    Die beiden interessieren mich eigentlich gar nicht. Das Highlight der Story: Robert Stone.


    Dream / Kushida
    Hmmm. Weiß nicht genau, wo man mit beiden hin will.


    Reed vs. Theory
    Ich würde Theory am liebsten wieder bei Rollins sehen. Reed finde ich mega langweilig. Kann die Niederlage nicht verstehen.


    Garganos / Tegan
    Die Segmente waren richtig geil. Johnny...:D ^^ ^^
    Wirklich gut gemacht alles.

  • Zeiten laut Cagematch:


    NXT Championship: 23:09
    Dream/Adonis: 1:35
    Reed/Theory: 10:48
    Strong/Dain: 3:00
    Steel Cage: 14:21

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • NXT Championship im Opener fand ich deplatziert. Steel Cage hin oder her, das Titelmatch sollte den Main Event ausmachen, zumal das Steel Cage Match auch nur das Ende einer "normalen" Fehde war. Na egal.


    Sieger geht für mich klar, Cole war gerade erst sehr lange Champion und ich mag Bálor. Mal gucken, ob man das als Fehde noch zieht oder ob jetzt jemand anders Anspruch erhebt. Würde Bálor aber erstmal eine Zeit lang Champion bleiben lassen.


    Stone und Aliyah die ganze Zeit nur als Comedy Act präsentieren ist mir ein bisschen wenig... Shotzi gegen Io ganz nett, da kommt es doch sicher eh zu irgendeinem Eingriff.


    Die Segmente rund um Nox und Candice waren nett, ich verstehe nur weiterhin nicht die Faszination der Amerikaner mit irgendwelchen Essensschlachten. Hielt sich hier zwar in Grenzen, aber war halt wieder viel Klamauk. Johnny aber der MVP. ^^


    Eine neue, aggressive Seite tut KUSHIDA gut und der Beatdown am Dream war auch stark inszeniert.


    Reed vs. Theory ein sauberes, spannendes Match, das keinen der beiden hat schwach wirken lassen.


    Strong vs. Dain im Grunde nur da, um irgendwas mit Maverick und Dain aufzubauen. Sicherlich ein ungleiches Tag Team. Werden bald sicherlich trotz der Differenzen zusammengewürfelt und müssen gegen die ERA Jungs ran. Kann man mal machen.


    Steel Cage im Main Event hat mir vom Match her Spaß gemacht und hat auch die richtige Siegerin. Finde übrigens dass Rhea auf kurz oder lang ins Main Roster gehört. Klar, sie jagt immer noch der NXT Women's Championship nach, aber ich finde als Herausforderin für Asuka oder Bayley würde sie mehr hermachen, da ihre NXT Geschichte fast auserzählt ist.


    Alles in allem solide Ausgabe.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Zitat

    Original geschrieben von ArjenR0033:
    Was zur Hölle macht das Match im Opener?


    Naja, die letzte Sendung endet mit dem Unentschieden, dann ist es ja nur konsequent in der nächsten Sendung gleich damit weiterzumachen. Mir gefällt das gut so.

  • War mir irgendwie schon klar, dass Balor sich den Titel holt. Die Highlight-Videos zu ihm zuletzt um WWE YT-Channel waren dafür schon ein Anzeichen. Aber ohne das Demon-Gimmick ist er leider die langweiligste Wahl der ursprünglich vier Kandidaten. Man hätte auch Cole den Titel wieder gewinnen lassen können, der ihn dann halt beim nächsten Takeover an einen anderen verliert. Wäre die ideale Gelegenheit gewesen Stron gegen die UE turnen zu lassen, um sich den Titel von Cole zu holen.

  • Ja. Halt Balor. Man hatte ja fast keine andere Möglichkeit. Dass Cole hier den Titel wieder gewinnt, konnte man ausschließen. Hat auch einiges an Spannung aus dem Match genommen. Platzierung im Opener fand ich auhc unglücklich. Es ist der wichtigste Titel des Brands, das Ding hat nichts im Opener zu suchen. Auch mit dem Cage-Match als Opener hätte man die Zuschauer zu Beginn an sich binden können.


    Womens Mainer war an sich ganz ok und die beiden Matches haben letztlich auch hervorgestrahlt. Der Rest zwischen Opener und Mainer ist wie so viel aktuell bei NXT etwas belanglos. Man hat es zwar versucht, aber ich finde man hat es nur bedingt geschafft interessante neue Charaktere aufzubauen. Ein Kilian Dain ist aktuell komplett random und uninteressant. Bronson Reed finde ich sogar ganz cool, aber er braucht mal eine vernünftige Story, usw.

  • Nur so als Außenstehender die Frage: wo kommt denn dieser Hate gegen Finn Balor her? In diesem Thread jetzt noch nicht, aber ich habe das an diversen anderen Stellen schon mehrfach lesen dürfen. Ich hatte früher immer gedacht, Finn Balor is ein unfassbarer Internet-Darling. Aber da scheint ja irgendwas passiert zu sein, dass man ihn nun so gar nicht mehr annimmt. Zumindest hier. Zu den Reaktionen in den Hallen kann ich leider nichts sagen, weil ich Wrestling nicht mehr gucke und nun ja sowieso die Hallen schon ne Weile leer sind.

    CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
    Nur der VfL Borussia!

  • Zitat

    Original geschrieben von Akuji84:
    Er ist seit ewigkeiten mega blass ohne wirklich irgendwas zu symbolisieren. Seitdem er nur Finn ist ohne Demon klickt es eben auch 0.


    Er hat nicht mal ein gimmick, er ist einfach finn und das wars


    Ach so. Aber er war doch dieser "Finn" - zumindest in der WWE, davor kenne ich ihn nicht - immer schon. Wenn er eben nicht gerade der Demon war. Er war Finn Balor und konnte wrestlen, Ende. Charisma hatte er ja noch nie. Sein Gimmick so zu Zeiten seines Universal-Championship-Gewinns war ja kein anderes als jetzt, und damals ging die Halle ordentlich ab.

    CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
    Nur der VfL Borussia!

  • Ich frage mich eher, wieso er als Demon auf einmal besser sein soll.


    Der Demon war doch bei WWE bis dato fast nur Mittel zum Zweck. Er hat sich vor einem PPV angemalt, war aber dennoch derselbe wie zuvor, verhielt sich im Ring nur minimalst anders zu den Kämpfen ohne Bodypaint.


    Finde eher gut, dass man das ad acta gelegt und nicht einfach Random vor den PPVs / TakeOvers rausgeholt hat.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Zitat

    Original geschrieben von Catchpool:
    Denke mal, dass er damals so um 2015 rum halt noch eine große Nummer bei NXT war vom Namen her, bevor eben die ganzen Nakamuras, Coles oder Blacks dorthin kamen. Jetzt ist er eben nur einer von vielen und vergleichsweise blass zum Rest.


    er war 2015-2016 champion. damals waren auch leute wie owens, joe und zayn bei nxt. find ich nicht unbedingt schlechter. nakamura war auch schon bei nxt als balor noch champion war. ich fand nxt damals eigentlich besser, vor allem die tagteam und women's division. versteh auch nicht warum balor so uninteressant geworden sein soll. hat sich vielleicht einfach abgenutzt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jason Crutch:
    Ach so. Aber er war doch dieser "Finn" - zumindest in der WWE, davor kenne ich ihn nicht - immer schon. Wenn er eben nicht gerade der Demon war. Er war Finn Balor und konnte wrestlen, Ende. Charisma hatte er ja noch nie. Sein Gimmick so zu Zeiten seines Universal-Championship-Gewinns war ja kein anderes als jetzt, und damals ging die Halle ordentlich ab.


    Irgendwann ist eben auch ein "Ich reiße meine Hände zum Licht in die Luft" Gimmick ausgelutscht. Ich sehe bei Balor auch nicht, dass sich im Vergleich zu anderen Leuten die zu NXT runter sind, wirklich viel zum positiven geändert hätte. Es ist seit Jahren einfach das selbe.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E