A N Z E I G E

Corona-Virus #8

  • A N Z E I G E
  • Eben. Der nächste Lockdown kommt doch sowieso. Egal ob jetzt noch überall Maske aufgesetzt wird, oder nicht.


    Das ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit. Anders kann man die Zahlen in Europa aus den letzten 2 Wochen gar nicht mehr deuten. Wer jetzt noch an eine Abwendung eines zweiten Lockdowns glaubt, der muss schon sehr naiv sein.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jeff Hardy:
    Naja, die Frage ist ob die Stoffmaske ( Nicht FFP2 oder 3) überhaupt genug bringt und es überhaupt den Lockdown verhindert. Das bezweifeln halt viele.


    Die Maske kann durchaus verhindern, dass du als Infizierter andere ansteckst. Schutz vor Infizierten bietet sie wenig, ja. Aber deshalb sollen ja auch alle Masken tragen. Und wer z. B. Asthma hat, wird so auch besser geschützt.


    Aber selbst mit Abstand halten ist das ja ein Problem - ist es wirklich so schwer, Abstand zu halten? Keinerlei Kontakt bei Begrüßungen, anderen auch mal aus dem Weg gehen, mal ein paar Sekunden im Supermarkt warten?


    Die Maske wird bei vielen zum Strohmann - ihnen passiert nix, also scheiß auf die Anderen.

    Der von Panzerwagen verlinkte Artikel zeigt halt auch, wie unvorsichtig viele mittlerweile sind.
    Es gibt halt zwei Möglichkeiten - entweder schränken WIR jetzt unsere Kontakte stark ein und versuchen auch, selbst mit Kumpels auf der großen Couch Abstand zu halten. Oder die Fälle steigen weiterhin rasant und dann schränken "die da oben" unsere Kontakte noch stärker ein.


    Fazit:
    Es liegt an uns, wie wir mit der Situation im Herbst umgehen - die Folge davon wird sein, wie viel Mobilität wir im Winter haben.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jeff Hardy:
    Naja, die Frage ist ob die Stoffmaske ( Nicht FFP2 oder 3) überhaupt genug bringt und es überhaupt den Lockdown verhindert. Das bezweifeln halt viele.

    Die Frage ist: Warum muss das immer hinterfragt werden? Warum bilden sich einige ein, ihre Antwort sei besser als die der Experten?


    Zum THema Lockdown: Ironischerweise werden sich gerade diejenigen am meisten über einen zweiten Lockdown aufregen, welche jetzt schon über die aktuellen Einschränkungen meckern. Hätten sich alle gewissenhaft an die Maßnahmen gehalten, statt sie zu hinterfragen, irgendwelche Schlupflöcher zu finden oder die Beschränkungen bis ans Äußerste auszureizen, würde es eventuell einen zweiten Lockdown nicht geben.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.


  • Solange es in den Großstädten die völlig überfüllten und verdreckten Züge gibt (in Hamburg der Alltag, ich erlebe es jeden Arbeitstag ja direkt mit), hilft das mit dem Abstand halten nur bedingt etwas - bzw. es hier in den völlig überfüllten Zügen der S-Bahn überhaupt nicht möglich.


    Der nächste Lockdown ist meiner Einschätzung nach bei den hohen und stark steigenden Zahlen leider unumgänglich.

  • Lockdown für ganz Deutschland sehe ich in der Tat nicht mehr kommen. Denn da wissen auch die Verantwortlichen das der wirtschaftliche Schaden dann immens sein würde.
    Lokale Lockdowns dürften wirklich nur noch eine Frage der Zeit sein

  • Zitat

    Original geschrieben von Adam Bomb:
    Solange es in den Großstädten die völlig überfüllten und verdreckten Züge gibt (in Hamburg der Alltag, ich erlebe es jeden Arbeitstag ja direkt mit), hilft das mit dem Abstand halten nur bedingt etwas - bzw. es hier in der S-Bahn überhaupt nicht möglich.


    Der nächste Lockdown ist meiner Einschätzung nach bei den hohen und stark steigenden Zahlen leider unumgänglich.


    Der öffentliche Nahverkehr ist da in der Tat ein großes Problem. Da versagen Land oder/und Bund in vielen Belangen auf ganzer Linie. Außerdem frage ich mich, warum deutsche Arbeitgeber in Fragen wie Home Office, flexible Arbeitszeiten außerhalb der Rush Hour usw. in sehr vielen Fällen kein Stück entgegenkommend sind.

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Der öffentliche Nahverkehr ist da in der Tat ein großes Problem. Da versagen Land oder/und Bund in vielen Belangen auf ganzer Linie. Außerdem frage ich mich, warum deutsche Arbeitgeber in Fragen wie Home Office, flexible Arbeitszeiten außerhalb der Rush Hour usw. in sehr vielen Fällen kein Stück entgegenkommend sind.


    Arbeitgeber kann ich dir relativ einfach beantworten: neurotischer Kontrollzwang, gerade in mittleren Positionen und in höheren Positionen ist es die Angst vor 'Schweinchen Schlau' welches jedes Entgenkommen ausnutzt. Seit Antidiskriminierungsgesetze klar umgesetzt werden, was an sich positiv ist, wird da Paranoia groß geschrieben.


    Und was den ÖPNV angeht. Deutschland ist Autoland und durch jahrzehntelange Lobbyarbeit ist der marode Bahnsektor gewollt. An Autos hängen doch unsere Arbeitsplätze. Darum gibt es ja auch Bauverordnungen, die bestimmen das man Parkplätze fürs Auto haben muss, aber keine die festlegen, wie weit eine Bushaltestelle entfernt sein muss. Wir erinnern uns doch alle, wie man im April über Hilfen für die Autobauer gesprochen hat, hier ja auch User gepostet haben, das sie um ihren Arbeitsplatz fürchten, und man letzte Woche von Mercedes Quartalsgewinne und den besten September aller Zeiten verkündet hat. Da ist einfach viel politisches Mimimi dabei.


    Und was Maske angeht, muss ich mir echt an den Kopf fassen. Bei manchen Beiträgen hat man ja fast den Eindruck, das überall Reaperdrohnen kreisen, und sobald man sich ohne Maske blicken lässt, eine Hellfire-Rakete die eigene Existenz beendet. Ein wenig auf die Bremse treten hilft da manchmal. Wenn ich da an Aussagen unserer BW-Politik denke, das man im öffentlichen Raum eine Maske dabei haben sollte, und wenn man den Abstand nicht einhalten kann, diese eben aufzieht, ist doch alles ok. Es wird ja sogar vorgeschlagen, wenn man nicht will die Straßenseite zu wechseln oder, was ich albern finde, sich an eine Hauswand zu drücken.


    Weniger abrutschen ins Extreme stünde uns allen ein bisschen besser zu Gesicht.

    Zunächst das Fundamentale. Sei niemals feige, sei niemals grausam. Und iss niemals Birnen! Und nicht vergessen: Hass ist so was von töricht! Und Liebe ist immer weise. Versuch ruhig, immer nett zu sein, aber hör nie auf, gütig zu sein. Oh! Und verrat bloß niemandem deinen Namen. Es würde ihn ohnehin keiner verstehen. Mit Ausnahme von Kindern. Kinder hören ihn gelegentlich. Vorausgesetzt, sie haben ihr Herz am rechten Fleck. [...] Kinder, ja, die hören deinen Namen. Aber keiner sonst. Keiner sonst. Niemals.


    Lache laut! Lauf schnell. Vergiss nicht, gütig zu sein.

  • Zitat

    Original geschrieben von al_sb_683:
    Nein, das bezweifeln nicht viele. Das bezweifeln immer dieselben Leute auf Twitter, auf Facebook und auch hier.


    Doch, tun sie. Red doch kein schwachsinn und nehme nicht irgendwelche Social Media Plattformen oder Wrestling Foren als Maßstab. Geh raus, und guck. 90% der Leute mit denen ich spreche, sei es in meiner Firma oder privat, haben kein bock mehr drauf. Das ist einfach so! Große Schuld ist natürlich auch die Dauertherapie im Radio und Medien

  • Zitat

    Original geschrieben von Jeff Hardy:
    Doch, tun sie. Red doch kein schwachsinn und nehme nicht irgendwelche Social Media Plattformen oder Wrestling Foren als Maßstab. Geh raus, und guck. 90% der Leute mit denen ich spreche, sei es in meiner Firma oder privat, haben kein bock mehr drauf. Das ist einfach so! Große Schuld ist natürlich auch die Dauertherapie im Radio und Medien


    Die Argumentation ist aber auch schwach.


    Wenn ich um 7 Uhr morgens Schüler frage, ob sie Bock auf Schule haben, wird das Ergebnis wohl auch ziemlich eindeutig sein. Genauso übrigens auch beim Zähneputzen.


    Aber du hörst doch nicht mit dem Zähneputzen auf, weil du zu oft gehört hast, dass das sinnvoll ist.

    Zunächst das Fundamentale. Sei niemals feige, sei niemals grausam. Und iss niemals Birnen! Und nicht vergessen: Hass ist so was von töricht! Und Liebe ist immer weise. Versuch ruhig, immer nett zu sein, aber hör nie auf, gütig zu sein. Oh! Und verrat bloß niemandem deinen Namen. Es würde ihn ohnehin keiner verstehen. Mit Ausnahme von Kindern. Kinder hören ihn gelegentlich. Vorausgesetzt, sie haben ihr Herz am rechten Fleck. [...] Kinder, ja, die hören deinen Namen. Aber keiner sonst. Keiner sonst. Niemals.


    Lache laut! Lauf schnell. Vergiss nicht, gütig zu sein.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jeff Hardy:
    Doch, tun sie. Red doch kein schwachsinn und nehme nicht irgendwelche Social Media Plattformen oder Wrestling Foren als Maßstab. Geh raus, und guck. 90% der Leute mit denen ich spreche, sei es in meiner Firma oder privat, haben kein bock mehr drauf. Das ist einfach so! Große Schuld ist natürlich auch die Dauertherapie im Radio und Medien


    Ich kann in meinem Umkreis eher die gegenteilige Tendenz beobachten. Im Sommer bei 30 grad waren viele deutlich genervter von der Maske weils da halt teilweise wirklich sehr unangenehm war. Seit dem Temperaturen deutlich gefallen sind gewöhnen die Leute sich immer mehr daran, und ich glaube im Winter wenn es auf die 0 grad zugeht wird der ein oder andere da sogar gewisse Vorteile bemerken wenn das Ding die Nase bedeckt

  • Ich kann dir ungefähr genauso viele Beispiele nennen, wo dann eine Maske tragen auch auf 10 Meter sinnvoll ist. Sogar mit ganz genau einer Frage. Was ist, wenn dir in einem deiner Szenarios doch plötzlich jemand entgegen kommt? Was machst du dann? Panisch die Maske über ziehen? Dich wegdrehen? Atem anhalten? Und genau, um solche Möglichkeiten einzubeziehen, soll es diese allgemeine Maskenpflicht geben. Für alle, in einem bestimmten Bereich, auch unter freien Himmel. Fertig...ich verstehe nicht, wie man da zwischen Sinn und Unsinn urteilen kann. Wie Timeus schon schrieb, klar Regeln, für alle, ob sie zu dem Zeitpunkt sinnvoll sind, weil 99,9% der Fälle niemand entgegen kommt, ist irrelevant. Zu 99,9% passiert dir beim Auto fahren auch nichts, es so d die 0,01%, wo der Gurt dir das Leben rettet...

    Kafvka - Alle hassen Nazis
    "Halt die Fresse wenn du dich nicht von Nazis distanziert, mit ihnen marschierst, als wäre nix passiert.
    Das ist ja nichtmal links was ich sag, wir sind ja nichtmal linksradikal, das ist einfach nur normal, alle hassen Nazis, alle hassen Nazis"

  • 33 Jähriger Corona Leugner an Covid19 Gestorben


    https://www.t-online.de/nachri…e-stirbt-an-covid-19.html


    und maske beim sex ?? das sich der virus aber auch über denn schweiß überträgt und durch sperma und usw sollte der Ärztin aber auch klar sein vieleicht sollte man lieber ein Ganz Körper Kondom Benutzen https://www.youtube.com/watch?v=asouPYvrUtY
    :nene: :nene: :nene:


    https://www.t-online.de/nachri…et-zu-maske-beim-sex.html

    #wirsindmehr
    ALERTA! ALERTA! ANTIFASCISTA!

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von al_sb_683:
    Es ging übrigens gar nicht darum, wer genervt ist. Genervt sind so ziemlich alle.


    Die Behauptung war, das viele die Wirksamkeit der Masken anzweifeln und das ist halt nicht korrekt.


    Doch, das ist korrekt. Wie kannst du das denn behaupten, nur weil du auf Twitter oder hier irgendwas liest? Es gibt halt auch andere Meinungen ob dir das passt oder nicht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E