A N Z E I G E

Kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Polizei

  • https://taz.de/Verfahren-gegen…ten-eingestellt/!5774807/


    Einzelfall und unglücklicher Zufall. Pathologisch wer sagt die Hautfarbe spiele eine Rolle bei Entscheidungen der deutschen Polizei.




    https://www.rbb-online.de/bran…cht-entlassen-werden.html


    Nichts hat mit nichts zu tun. Pathologisch wer etwas anderes sagt.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Die Zahl der Polizisten, die in Hessen mutmaßlich an rechtsextremen Chats teilgenommen haben, ist höher als bisher bekannt. Der hessische Innenminister geht von 49 aktiven Beamten aus.

    In Hessen sollen weit mehr Polizisten an Chats mit rechtsextremem Inhalt teilgenommen haben als vermutet. Hessens Innenminister Peter Beuth nannte im Landtag die Zahl von 49 aktiven Beamten, die an sieben verschiedenen Chatgruppen mit unterschiedlichen Inhalten teilgenommen haben. Darunter seien Beamte des Landeskriminalamtes, des Landespolizeipräsidiums und verschiedener hessischer Polizeipräsidien gewesen. Hinzu kämen sieben Teilnehmer, die keine hessischen Polizisten seien.


    Zitat


    Man muss das ganze natürlich differenziert behandeln und definitiv auch über Polizisten sprechen, die teilweise beschissen behandelt werden. Aber 49 hessische Polizisten in 7 Nazi-Chatgruppen ist irgendwie problematisch. Aber wir dürfen auch nicht vergessen, dass in Bayern manchmal Polizisten geschubst werden.



    Aber das ist eben auch die gleiche hessische Polizei.Und folgendes gibt dann wohl auch einen besseren Einblick auf das teils schreiben klicke Verhalten der Polizei am Tag des Attentats und danach.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Pressemitteilung der Initiative 19. Februar Hanau zum neuen Polizeiskandal in Hessen: 13 der 19 rechtsextremen Polizeibeamten aus der aufgelösten SEK-Einheit waren in Hanau im Einsatz!
    Aber

    „Es ist noch weitaus schlimmer als wir schon befürchtet hatten“, formuliert Newroz Duman von der Initiative 19. Februar Hanau ihr Entsetzen über den neuen hessischen Polizeiskandal. Denn am gestrigen Abend ist in der Innenausschuss-Sitzung im hessischen Landtag nicht nur bekannt geworden, dass insgesamt sogar 49 Polizisten aus verschiedenen Bereichen in rechten Chats beteiligt waren. Innenminister Beuth bestätigte zudem, dass 13 der 19 rechtsextremen Polizeibeamten aus der aufgelöstem SEK-Einheit in der Tatnacht am 19. Februar 2020 in Hanau im Einsatz waren.



    https://19feb-hanau.org/2021/0…aren-in-hanau-im-einsatz/

  • Was ist denn grade in Berlin los? 200 Vermumte greifen Polizisten an.

    Woher hast Du die Zahl von 200 Vermummten? Ich habe "etwa 50 schwarz Vermummte" gelesen, denen 200 Polizisten gegenüber standen.
    50 Vermummte
    und

    200 Einsatzkräfte

  • Nur als einfache Verständnisfrage, eine Brandschutzbegehung muss mit massiver Gewalt abgelehnt werden weil...?

    Die drei Hauptsätze der Thermodynamik:
    1. Du kannst nicht gewinnen
    2. Du kannst kein Unentschieden erreichen
    3. Du kannst aus dem Spiel nicht ausscheiden

  • Was sagen die Grünen in Hessen zum SEK-Skandal? Man hält sich anscheinend bedeckt und schweigt. Man ist nicht in der Opposition, sonder sitzt mit der CDU in der Regierung.


    Zitat

    Von Beuths aktuellem Koalitionspartner, den Abgeordneten der Grünen, gab es dagegen keine einzige kritische Nachfrage.

    https://taz.de/Rechte-Chats-bei-Polizei-Frankfurt/!5779462/


    Vielleicht arbeitet man das zusammen intern auf.

  • Nur als einfache Verständnisfrage, eine Brandschutzbegehung muss mit massiver Gewalt abgelehnt werden weil...?

    Die Frage ist natürlich bewusst simplifiziert verfasst, ich bemühe mich dennoch sie zu beantworten.

    Ich weiß nicht, wie bei dir die letzte Brandschutzbegehung ablief, aber als vor 3 Wochen bei mir die Rauchmelder geprüft wurden, wurde keine 24 Std vorher von der Polizei eine Sperrzone um mein Haus errichtet und die Rauchmelder wurden dann letztendlich auch ohne Begleitung diverser Einsatzhundertschaften geprüft. Genau genommen hat der Prüfer sogar sehr vorbildlich darauf geachtet, seine Blicke und sein Handeln ausschließlich auf die Rauchmelder zu fokussieren und so meinen privaten, geschützten Wohnraum respektiert. Das mochte ich. Wäre er mit einer Einsatzhundertschaft eingelaufen, hätte ich mich gewehrt.

    Natürlich argumentiert die Gegenseite dann damit, dass all diese Maßnahmen nötig sind, ich kontere dann mit "Verhältnismäßigkeit", "Sippenhaft" und "Vorverurteilung". Und schon haben wir eine Situation, die außerhalb einer Schwarz-Weiß-Denke dann doch komplizierter ist, als Bild, Welt und einige Hardliner hier auf dem Board sie darzustellen versuchen.

  • Kleiner Tipp von mir, spar Dir die Nerven und poste hier nicht. Mache ich jetzt auch schon seit geraumer Zeit so. Auf dem Cyboard Berichte über Polizeigewalt oder rassistische Umtriebe bei der Polizei, die es sicherlich gibt, differenziert behandeln zu wollen oder gar aufzeigen zu wollen wie beschissen z.T. mit Polizisten in unserem Lande umgegangen wird, ist beinahe aussichtslos und kostet zu viel Energie.

    Dem kann ich nur zustimmen.

    D O R A

    Unterschicht

    Oberguru und neuerdings auch Hellseher
    Moralische Instanz

  • Die Frage ist natürlich bewusst simplifiziert verfasst, ich bemühe mich dennoch sie zu beantworten.

    Ich weiß nicht, wie bei dir die letzte Brandschutzbegehung ablief, aber als vor 3 Wochen bei mir die Rauchmelder geprüft wurden, wurde keine 24 Std vorher von der Polizei eine Sperrzone um mein Haus errichtet und die Rauchmelder wurden dann letztendlich auch ohne Begleitung diverser Einsatzhundertschaften geprüft. Genau genommen hat der Prüfer sogar sehr vorbildlich darauf geachtet, seine Blicke und sein Handeln ausschließlich auf die Rauchmelder zu fokussieren und so meinen privaten, geschützten Wohnraum respektiert. Das mochte ich. Wäre er mit einer Einsatzhundertschaft eingelaufen, hätte ich mich gewehrt.

    Natürlich argumentiert die Gegenseite dann damit, dass all diese Maßnahmen nötig sind, ich kontere dann mit "Verhältnismäßigkeit", "Sippenhaft" und "Vorverurteilung". Und schon haben wir eine Situation, die außerhalb einer Schwarz-Weiß-Denke dann doch komplizierter ist, als Bild, Welt und einige Hardliner hier auf dem Board sie darzustellen versuchen.

    Genau, wie kommt man in der Rigaer Straße dazu „vorzuverurteilen“?! Hat sich in der Vergangenheit doch als friedliche und respektvolle Umgebung hervorgetan.

    D O R A

    Unterschicht

    Oberguru und neuerdings auch Hellseher
    Moralische Instanz

  • Genau, wie kommt man in der Rigaer Straße dazu „vorzuverurteilen“?! Hat sich in der Vergangenheit doch als friedliche und respektvolle Umgebung hervorgetan.

    Schlauer Kommentar, danke dafür.

    Hat sich jeder Bewohner des Hauses in der Vergangenheit als nicht friedlich und nicht respektvoll erwiesen? Nein? Weißt du nicht?

    Q.E.D.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E