A N Z E I G E

[NB] IMPACT! Wrestling Results vom 28.07.2020

  • IMPACT! Wrestling Results vom 28.07.2020

    IMPACT! Wrestling
    28.07.2020 (aufgezeichnet am 19.07. und / oder 20.07.2020)
    Skyway Studios - Nashville, Tennessee, USA
    Kommentatoren: Josh Mathews & Madison Rayne


    IMPACT World Championship Match
    Eddie Edwards (c) besiegt Trey Miguel via Pinfall nach der Boston Knee Party. - [15:26]

    Im Anschluss kommt Eric Young in die Halle und liefert sich von der Rampe aus ein Wortgefecht mit dem World Champion.

    Singles Match - Special Referee: Kylie Rae
    Acey Romero besiegt Crazzy Steve via Submission. - [01:32]
    Das Match fand im Rahmen von "Wrestle House" statt. Acey Romero darf aufgrund seines Sieges im Ring schlafen.

    Non-Title Match
    Deonna Purrazzo besiegt Kimber Lee via Submission im Fujiwara Armbar. - [05:28]

    Nach dem Match kommt Jordynne Grace in den Ring und attackiert Deonna Purrazzo.

    Singles Match - Special Referee: Alisha Edwards
    Cousin Jake besiegt Cody Deaner via Pinfall nach dem Black Hole Slam. - [02:55]
    Das Match fand im Rahmen von "Wrestle House" statt. Jake muss sich somit nicht mehr ein Zimmer mit Cody teilen.

    Tag Team Match
    The Good Brothers (Karl Anderson & Doc Gallows) besiegen Reno Scum (Adam Thornstowe & Luster The Legend) via Pin von Karl Anderson an Adam Thornstowe nach dem Magic Killer. - [06:31]

    Anschließend entsteht ein Brawl zwischen den Good Brothers und Ace Austin & Madman Fulton, welcher sich auch Backstage und auf den Parkplatz vor der Halle verlagert.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Show ist für alle User von IMPACT Plus kostenlos verfügbar:
    Hier der Browser-Link: https://impactplus.tv/details/_6175094147001

    IMPACT! After Shock:
    Browser-Link: https://impactplus.tv/details/_6176052365001

  • A N Z E I G E
  • Wrestle House ist sowas von genial. Jeder spielt seine Rolle so gut, natürlich ist Swinger Daddy keine Frage.:cool: Man zeigt wieder wie gute Comedy geht ohne Leute zu Demütigen oder lächerlich zu machen.



    Guter Opener von beiden.Trey sollte jetzt erstmal verschwinden aus dem Main Event, seine Zeit wird noch kommen. Young wird ein harter Gegner für Eddie könnten gute Hardcore Matches werden. Eddie kaufe ich es ab das er ein Fighting Champion ist, aber mir gefällt es nicht das er jetzt jede Woche seinen Titel in einer Open Challange verteidigt. Kommt mir bekannt vor.


    Heath also nächste Woche TNA World Champion.:cool: Wird er natürlich gegen Moose verlieren, könnte mir vorstellen das er Chance über Chance verhaut um am Ende dennoch seinen Platz im Roster zu bekommen.


    TJP vs Bey könnte eine gute X-Divisions Fehde sein, aber mal sehen wie Bahh und Rohit da rein passen. Haben ja nächste Woche ein Tag Team Match.Bei den Damen geht es dann weiter mit Deonna Purrazzo vs Jordynne Grace nach ihrem starken Match freue ich mich auf ein weiteres.


    Main Event war dann wieder ganz gut, passte zur Storyline zwischen den 4 Leuten.


    War jetzt keine Mega Wrestling Ausgabe, aber Fehden gehen weiter und wurden neue gestartet, dazu mit Wrestle House eine Show ins Leben gerufen mit der man noch viel Spaß haben wird.


    Kleiner Kritikpunkt ( wenn man das so nennen will) das man noch kein Ziel hat, sprich BFG ist noch zu früh. Daher hoffe ich auf eine Special Show, die auch in der Sendung beworben wird.


    Aber Impact macht so viel richtig in letzter Zeit, macht sehr viel Spaß Fan davon zu sein.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Zu IMPACT Wrestling:


    eine solide Episode, die die Geschehnisse sinnvoll fortgesetzt hat. Zwar nicht so stark wie in der letzten Woche aber trotzdem gut.
    Purrazzo ist ein Diamant und wirkt absolut authentisch auf mich. Sie hat etwas an sich und ich mag sie sehr. Hoffentlich wird sie weiterhin Champion bleiben und den Titel für lange Zeit halten.


    Edwards mit der (offensichtlichen) Titelverteidigung geht klar, Trey sah dennoch nicht schlecht aus.
    Irgendwie freue ich mich sehr auf Edwards' Match gegen Eric Young. Dort erwarte ich ein intensives Match.


    Die Good Brothers mit dem Sieg gegen Reno Scum. Immerhin eine Schlacht gewonnen, der Krieg hingegen dauert noch etwas an.
    Ace Austin gefällt mir immer besser und die Fehde wertet niemanden ab, jeder profitiert.
    Strenggenommen hat Austin aber mehr Leute zur Verfügung. Ob sich die Good Brothers noch Hilfe holen werden?



    Zu Wrestle House:
    ich bin eigentlich kein Fan von so etwas, mochte auch nie wirklich das Hardy Universe aber dennoch finde ich es unterhaltsam.
    Tommy Dreamer & Johnny F'N Swinger waren meine Highlights. :lol:

  • EC3 ist großartig am Mikrofon. Eine klasse Verstärkung. Dann kam gleich ein World Title Match, was mich etwas überrascht. Aber es war ein gutes Match und Young führt die Story auch weiter. Die X-Division gefällt mir momentan nicht so gut. Aber mal sehen, wo es hinführt.


    Heath muss also gewinnen und kriegt einen Vertrag. Die Story hatte er gefühlt auch schon dreimal woanders. :D


    RVD und seine Frau sind sowas von unnötig. Und da steckt man Calihan rein? Hmm. Schönes Treehouse. Der Main Event war genau das was es sein sollte. Sieg der Good Brothers und danach geht es weiter.


    Das WrestleHouse ist der der größte Trash und mieser als alles, was die WWE in diesem Jahr gemacht hat. Wenn Swinger die Klappe hält, liebe ich es. :D Im Ernst: Ich kann Swinger nicht ab. Dieser Typ ist unerträglich. Kann der nicht zu AEW gehen. BOAH.
    Und Dreamer nervt auch. Das gleich Rosemary aber wieder aus. Die Frau ist spitze in dem Gimmick.

    Interesse für Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Ich werde mich mit Cravex beratern um zu sehen ob wir dich nur Löschen oder Anzeigen. Wie kann man Swinger nicht mögen.:devil:

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Zitat

    Original geschrieben von EC3:
    Ich werde mich mit Cravex beratern um zu sehen ob wir dich nur Löschen oder Anzeigen. Wie kann man Swinger nicht mögen.:devil:


    Direkt löschen würde ich sagen – you little mizark! :D
    Swinger ist einfach nur großartig. Ich könnte mich über fast jeden Satz von ihm beömmeln. Und wenn er die Klappe hält, tue ich das halt über seinen fantastischen und stilsicheren Look.

  • EC3 sieht seine Vergangenheit als größten Feind an, und er ist jetzt hier, um seine Vergangenheit zu zerstören, weil er erst dann richtig die Zukunft angehen kann. Vom alten EC3 darf man sich also wohl endgültig verabschieden. Und es wäre auch denkbar, dass er den alten TNA-World Title zerstören will, um so mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Moose wird sicherlich etwas dagegen haben. Er versucht, die Attacke von EC3 zu ignorieren, um sich stattdessen für seinen "30-Sekunden Sieg" gegen Bahh zu feiern. Dann taucht Heath auf, der ihm für nächste Woche ein Match abschwatzt, und Scott D'Amore stellt Heath bei einem Sieg sogar einen Spot im Roster in Aussicht. Das hat alles gut zusammen gepasst.


    Das Title-Match zwischen Trey und Eddie hätte im Vorfeld ruhig noch etwas mehr Aufbau vertragen können, für die Länge des Matches fehlte die Heat und der Sieger war halt klar. Ein früher Eingriff von EY, um Trey nicht so eindeutig verliere zu lassen, hätte vielleicht auch mehr Sinn ergeben. Aber mal sehen, was man jetzt mit Trey plant. Erst einmal scheint er als Suicide im Treehouse abzuhängen. Mal sehen, wohin das führt. EY macht Eddie derweil klar, dass er bestimmen wird, wann es zum Match kommt, während Swann später noch auf EY zu sprechen kommt, ohne direkt zu verraten, was die Ärzte ihm eigentlich geraten haben. Der Herausforderer von Eddie nächste Woche steht noch nicht fest - es könnte also sogar Swann sein.


    Das Match zwischen den Good Brothers und Reno Scum hätte gerne etwas länger sein können, letztendlich hat es aber halt vor allem dazu gedient, die Story zwischen Good Brothers und Austin/Fulton voran zu bringen. Hat gepasst.


    Ethan Page ist nach dem Titelverlust gegen die MCMG erst einmal sprachlos, was man auch selten erlebt. Alexander macht aber klar, dass sie die Title zurückgewinnen wollen. Mal sehen, ob das klappt.


    Rohit legt es auf ein X-Divison-Title Mach zwischen Bey und TJP an, um Bey dann seine Unterstützung zuzusagen, woraus für nächste Woche erst einmal ein TT-Match zwischen Bey/Rohit und TJP/Bahh resultiert. Rohit scheint die Dinge nun also selbst bestimmen zu wollen, anstatt immer nur als "Standby-Wrestler" reagieren zu können. Mal sehen, ob so für ihn mehr herausspringen wird.


    Deonna Purrazzo ist Championship-Material! Auch wenn sie erst kurz im Roster ist, wirkt sie wie gemacht für diese Position in der KO-Division. Sie besiegt Kimber Lee, wird dann aber von Jordynne Grace abgefertigt, die offenbar doch nicht so verletzt ist, wie Deonna gehofft hat. Kylie Ray kann also beruhigt noch etwas im Wrestle-House bleiben, Deonna ist auch so gut beschäftigt.


    Das Wrestler-House ist ein cleverer Weg, um das Geschehen etwas aus der leeren Halle zu verlagern, ohne deshalb komplett auf In-Ring Action verzichten zu müssen. Und es gibt hier sogar einen Grund, warum die anderen Wrestler die Matches am Ring verfolgen. Dabei können sie alle weiter ihre Charaktere präsentieren, was schon für einige Lacher gesorgt hat. Mein Highlight war Dreamer als Host, der plötzlich im Anzug im Bett von Cousin Jake liegt, und im "ECW-Style" ein Match für den nächsten Morgen ankündigt, weil er natürlich erst mal ausschlafen möchte. Und Storylines gibt es ja auch schon einige: Rosemary erwartet, dass sich Bravo zwischen Taya oder ihr entscheidet, Crazzy Steve wird der Young Boy von Swinger, hat dabei aber offensichtlich andere Hintergedanken, und zwischen Cousin Jake und Suzie bahnt sich eine Romanze an. Nächste Woche könnte es erst einmal einen Road-Trip mit Cody Deaner als Busfahrer geben, sofern Abyss sie vom Grundstück lässt :D


    Man sollte aber aufpassen, dass der Trash-Anteil abseits vom Wrestle-House nicht zu groß wird. Die Sache um Forbes/RVD und Callihan war dann doch etwas too much, eine ernsthafte "Aussprache unter Männern" zwischen Callihan und Shamrock wäre erst mal besser gewesen.


    Insgesamt wieder eine kurzweilige Ausgabe, aber schwächer als letzte Woche. Dass man mit Wrestle-House das Geschehen etwas aus der leeren Halle verlagert, finde ich grundsätzlich gut, mehr Comedy-Trash-Segmente braucht es dann aber auch nicht.

  • Fand die Ausgabe auch wieder gut. Mit dem Wrestle House hat man eine wunderbare Lösung gefunden um 10-15 Minuten pro Show Humor reinzubringen und zeitgleich Storys fortzuführen. Mir hat wirklich jeder Einspieler gefallen und ich freue mich schon darauf wie es weitergeht.


    Ansonsten wurde viele der aktuellen Storys solide weitergeführt. Ich stimme dem Großteil hier zu. Der Beginn der RVD vs. Sami Fehde war nicht gut. An sich gefällt es mir sogar, dass die Beiden fehden, aber Katie Forbes ist auch mir ein nerviger Dorn im Auge. Anscheinend hat man Ken erst einmal rausgeschrieben um die Story mit ihm noch etwas in die Länge zu ziehen und bei BfG enden zu lassen?

  • Ich hab jetzt seit einer halben Ewigkeit mal wieder eine Weeklie geschaut und insgesamt muss ich sagen, dass mir die Show gefallen hat. Es gibt aber ein paar Abzüge. RVD macht zwar Spaß, aber diese Katie Forbes ist in meinen Augen einfach nicht auszuhalten. Ich kannte sie auch gar nicht, aber sie war mir direkt mega unsympathisch. Nicht "Heel unsympathisch", sondern einfach unsympathisch dass ich sie nicht sehen will. Sind das eigentlich echte... Bauchmuskeln, oder auch Implantate? Das sieht so unnatürlich aus und passt irgendwie gar nicht zu ihrem sonstigen Erscheinungsbild.
    Wrestle House gefällt mir ganz gut, sehe das hier wie Nostrademon. Hilft bei der Auflockerung und nimmt den Druck der leeren Halle etwas weg. Dabei sollte es aber auch bleiben.
    Slater, die Good Brothers und EY sind auch ein Gewinn. Moose habe ich noch als Face in Erinnerung, da konnte ich nichts mit ihm anfangen. Callihan als Face wiederum weiß ich nicht so recht, dafür muss ich wohl öfter einschalten.
    Highlight der Show aber ganz klar EC3. Dass WWE nie etwas mit ihm und aus ihm gemacht hat werde ich wohl nie verstehen :nene:

  • Die vielen Witze, Anspielungen und Seitenhiebe gegen WWE, ECW, Paul Heyman usw. sind einfach klasse die letzten Woche und insbesondere jetzt bei Wrestle House. Nicht bösartig aber gut gewählte Sachen. Kann man machen da man sich selber auch nicht zu ernst nimmt.😏🥟

  • Swinger ist King der proleten König halt:)

  • WrestleHouse deutlich besser als erwartet, hat mich sehr positiv überrascht. Sehr schön fand ich auch das MCMG Videopackage mit den Matches gegen die Young Bucks und Beer Money, da kam einiges an Nostalgie hoch :D


    Was mich als Einziges gestört hat, war die Kameraführung bei den Backstage Interviews...ist die sonst keinem aufgefallen? So nah dran und von unten, als hätte man einem Kind die Kamera in die Hand gedrückt. Beim ersten mit Ace Austin dachte ich noch, das wäre vllt ein Stilmittel, um Fulton größer aussehen zu lassen. Bei Moose und Heath sah's dann endgültig komplett albern aus, grad weil Gia und D'Amore auch nicht die größten sind. Aber so lang das wirklich das einzige ist was ich bei Impact Wrestling zum meckern finde, soll's mir recht sein :cool:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E