A N Z E I G E

[NB] NXT Report vom 22.07.2020

  • Zitat

    Original geschrieben von LordGangrel:
    Und woher weißt du, dass "man" das wollte? Klingt nach einem planlosen Argumenten mit vorgeteuschtem Insiderwissen.


    Manche schenken Medien wie Sean Ross, Dave Meltzer, Bryan Alvarez mehr Gewicht, andere weniger. Ich glaube deren Berichterstattung, dass GAB nie geplant war und passenderweise genau auf die beiden Wochen wie Fyter Fest gelegt wurde. Man hätte das Special auch einfach danach ausstrahlen können? Warum die gleichen zwei Wochen? Und dass man das Money-Match Lee vs. Cole hier raushaut, statt bei einem Takeover zeigt, wie sehr man AEW schaden wollte. Für mich absolut offensichtlich. Letztlich macht auch keine beider Promotions einen Hehl daraus, dass man im Ratings "War" ist.

  • A N Z E I G E
  • Ich finde die Nummer mit Lee völlig ok. Ob das jetzt wegen AEW oder sonstwas so gemacht wurde, ist mir erst mal Latte.


    Mal einen Doppelchampion zu haben, kann man doch als Special Attraction mal bringen. Aber dass er danach freiwillig den NA-Titel droppt, ist meiner Meinung nach völlig logisch und auch das einzig richtige. Welche Alternativen hätte es denn gegeben?
    - Er verteidigt künftig beide Titel. Dann wäre aber die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Titelwechsels sehr gering, denn mehrere Doppelchampions hintereinander wären dann des Guten eindeutig zu viel. Nimmt die Spannung und wertet doch auch den NA-Titel ab, da er nur noch so mitläuft.
    - Er verteidigt nur den NXT-Titel. Dann verliert der NA-Titel völlig an Wert.
    - Er verteidigt nur den NA-Titel, weil er z. B. wie in diesem Thread schon irgendwo vorgeschlagen von einem Midcarder herausgefordert wird. Das ist in meinen Augen blanker Unsinn, denn wieso sollte ein Midcarder Lee NUR um den NA-Titel rausfordern? Wenn ich jemanden herausfordere, dann bin ich der Meinung, ich kann ihn besiegen. Und wenn ich Lee besiegen kann, wieso sollte ich dann nur Interesse am "kleineren" Titel habe? Wäre doch totaler Quatsch, den amtierenden NXT-Champion zu besiegen, aber nur den NA-Titel zu gewinnen.
    - Er verteidigt beide Titel in einem 2-Falls-Match. Noch die am ehesten vorstellbare Variante, aber auch da sieht derjenige, der Lee z. B. im 1. Fall um den NA-Titel besiegt, dann irgendwie doof aus. Aber wie gesagt, wenn überhaupt, dann am ehesten noch so.


    Für mich also die völlig logische Konsequenz und alles richtig gemacht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Kirk Angel:
    - Er verteidigt nur den NA-Titel, weil er z. B. wie in diesem Thread schon irgendwo vorgeschlagen von einem Midcarder herausgefordert wird. Das ist in meinen Augen blanker Unsinn, denn wieso sollte ein Midcarder Lee NUR um den NA-Titel rausfordern? Wenn ich jemanden herausfordere, dann bin ich der Meinung, ich kann ihn besiegen. Und wenn ich Lee besiegen kann, wieso sollte ich dann nur Interesse am "kleineren" Titel habe? Wäre doch totaler Quatsch, den amtierenden NXT-Champion zu besiegen, aber nur den NA-Titel zu gewinnen.
    - Er verteidigt beide Titel in einem 2-Falls-Match. Noch die am ehesten vorstellbare Variante, aber auch da sieht derjenige, der Lee z. B. im 1. Fall um den NA-Titel besiegt, dann irgendwie doof aus. Aber wie gesagt, wenn überhaupt, dann am ehesten noch so.


    Für mich also die völlig logische Konsequenz und alles richtig gemacht.


    Darüber habe ich auch schon nachgedacht und hätte folgende Idee gehabt: Ein junger, frischer Herausforderer fordert ihn für beide Titel heraus. Dann kommt Regal, der den Herausforderer in die Schranken weißt und ihm klar macht, dass er als Rookie erstmal nur eine Chance auf den "kleinen" Titel bekommt und sich den Rest erst noch verdienen muss.

  • Zitat

    Original geschrieben von Erik Jendrisek:
    Darüber habe ich auch schon nachgedacht und hätte folgende Idee gehabt: Ein junger, frischer Herausforderer fordert ihn für beide Titel heraus. Dann kommt Regal, der den Herausforderer in die Schranken weißt und ihm klar macht, dass er als Rookie erstmal nur eine Chance auf den "kleinen" Titel bekommt und sich den Rest erst noch verdienen muss.


    Das geht storylinemäßig natürlich. Aber dann spinnen wir den Gedanken weiter und der junge frische Herausforderer gewinnt. Dann ist er NA-Champion, hat den NXT-Champion besiegt und hat dann natürlich auch Anspruch auf ein NXT-Titelmatch. Und schon fordert wieder der NA-Champion den NXT-Champion heraus (wie gerade erst geschehen). Und der amtierende NXT-Champion ist dann geschwächt, weil er ein Titelmatch verloren hat und den Haupttitel nur noch hat, weil er dank Regel nur den "Nebentitel" verteidigen musste. Das ginge vielleicht bei einem Heel noch durch, weil der dann natürlich schön heelmäßige Ausreden-Promos halten könnte. Aber ein strahlender Face-Hero, wie es Lee z. Zt. ist?


    Und wenn der junge frische Herausforderer verliert, dann hat man halt mal ein NA-Titelmatch gehabt, aber nach der Titelverteidigung das gleiche Problem immer noch.


    Ne, ne, für mich bleibt eigentlich nur die Aufgabe des NA-Titels, wie geschehen, die einzig wahre Variante.

  • Die WWE hat sich mal wieder in eine Sackgasse gebookt, weil man unbedingt gegen AEW punkten wollte, und dann kommt halt sowas halbgares bei raus. Klar, es schadet Lee kein bisschen, immerhin hat man sich da Mühe gegeben.


    Aber insgesamt geht NXT für mich in die völlig falsche Richtung.
    Diese beschissen miese Comedy um den Roger Stone Brand ist Main Show-peinlich und bekommt immer mehr Raum. Dass dann mit der talent- und charismaarmen Aliyah und der im Herbst ihrer Karriere wrestlenden Martinez viel Zeit in die Undercard gesteckt wird, während Candice beispielsweise völlig in der Luft hängt, gefällt mir auch nicht.


    Karrion Kross finde ich von Mal zu Mal schwächer. Da kann er nix für, bei impact fand ich ihn auch cool, aber diese ultraböse Darstellung mitsamt Theme und tick-tock, was dann alles im Ring absolut keine Rolle mehr spielt, ist für mich auch eher Main Show als NXT.


    Bronson Reed drückt für mich auch gar nix aus. Warum er dann gewinnt, verstehe ich schon, und es ist ja auch NXT, da kann man ihn mal pushen. Im Vergleich zu Strong oder Gargano sehe ich aber eine deutliche qualitative Minderung im Match.


    Neben Keith Lee ist immerhin Dexter Lumis ein echtes Highlight - sehr unkonventiell abseits und im Ring spielt er sein schweigsames Gimmick absolut perfekt.


    Fazit:
    Ich bin nicht wirklich zufrieden mit NXT momentan. Vielleicht liegt es daran, dass ich nur noch NXT und AEW schaue und beide nicht perfekt, aber unterhaltsam sind, bis halt auf das Problem, dass ich immer mehr befürchte, dass NXT langsam RAW und SD "angeglichen" wird, was flachere Charaktere (s. Kross) oder völlig flache Geschichtchen (Stone Brand) angehen.

  • Zitat

    Original geschrieben von zdeev:
    Keineswegs. Die Winner Takes All Stipulation hat dem Match einen noch höheren Stellenwert gegeben und Lee noch etwas mehr gepusht. Da man aber auf der Ebene einen Double Champ nur wenig glaubhaft dauerhaft in Storylines bekommt, ist das Vakantieren doch eigentlich die schönere Alternative, als den dominanten Champ um einen Titel verlieren zu lassen.


    Sehe ich auch so. Alleine der Blick auf den Titel...man hat ihm klar angemerkt, dass es ihm schwerfällt den Titel abzugeben. Erklärung mit den Chancen passt auch zum Face.
    Finde Double Champions über einen längeren Zeitraum eh schwierig. Siehe New Japan. Gerade im kleinen Brand NXT braucht es noch einen eigenständigen Champion in der Midcard.


    Lumis Vs Dain hat mir überraschend gut gefallen. Kein Top-Match, aber die beiden haben eine saubere Chemie. Sehr gut die Erklärung der Kommentatoren, dass Robert Stone um dieses Match gebeten hat. Das verdrängt mein Fragezeichen von letzter Woche.


    Triple Threat Match war an sich nicht verkehrt, aber ich war überhaupt nicht im Match. Vor allem wenn Gargano gegen Strong ging fand ich es recht langatmig. Strong ist leider fast zurück auf dem Niveau vor der Sache mit Dexter, als wäre er wieder "geheilt", schade. Umso mehr hat mich der Sieg für Reed gefreut.


    Breezango als Mounties ganz nett, Video zu Swerve ebenfalls nicht verkehrt. Kann gerne mit dem Song rauskommen, der im Hintergrund lief (dürfte auch von ihm sein?). Wäre auf jeden Fall besser als das aktuelle Random Theme.


    Merces Martinez wird nun wirklich zu Baszler 2.0. Könnte auf ein Match gegen Ripley rauslaufen. Wenn das mit Stone so weitergeht, liegt er irgendwann komplett als Gipsmumie im Backstagebereich rum.


    Thatcher und Lorcan war wieder schön intensiv. Ich hoffe ein wenig, dass man bald ein paar Schüler aus Thatcher`s Klasse in den Shows sieht. Damit kann man einige Richtungen einschlagen.


    Kross weiter langweilig. Finish fand ich sehr seltsam und unfassbar lasch. Kross strahlt für mich alles andere als "Gefahr!" aus. Seine Bosheit wirkt so gezwungen. Beim Entrance versteht ich anstatt "Fall & Prey" immer "Roman Reign".

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:

    Diese beschissen miese Comedy um den Roger Stone Brand ist Main Show-peinlich und bekommt immer mehr Raum. Dass dann mit der talent- und charismaarmen Aliyah und der im Herbst ihrer Karriere wrestlenden Martinez viel Zeit in die Undercard gesteckt wird, während Candice beispielsweise völlig in der Luft hängt, gefällt mir auch nicht.


    Ich finde die Segmente rund um Robert Stone tatsächlich recht amüsant und als Auflockerung zwischendurch alles andere als verkehrt. Gefällt sicher nicht jedem, aber das muss es ja auch nicht.
    Zudem ist MArtinez eine starke Wrestlerin, die in der NXT-Damendivision eine größere Rolle spielen kann (und sollte, so dünn wie diese aktuell besetzt ist) und auch Aliyah kann von ihr noch viel lernen. Die Hoffnung stirbt in diesem Fall wohl zuletzt :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E