A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 22.07.2020

  • Als Ricky Starks Fan war für mich sein überraschender Beatdown an Darby das Highlight. Ich hoffe aber, das er nicht zu Taz´Anhängsel verkommt, denn reden kann er selber sehr gut.


    Ich kann nach wie vor nichts mit Lance Archer anfangen. Jo, war funny, wie er die Jungs rumwirft. Aber dann wieder diese vollkommen überzogene Promo. :nene: Wirkt auf mich wie ein Fremdkörper in AEW.


    Sollte man MJF wirklich für Moxley aufbauen wollen, dann braucht er aber ein paar grössere Siege als nur gegen Jobber. Nur bietet sich da momentan kaum jemand an.

  • A N Z E I G E
  • Das sehe ich nicht unbedingt. Eine Abweichung von +- 1/2 Stern ist für mich nicht großartig erwähnenswert und alle 3 Matches sind in dieser Abweichung für mich. Die ersten beiden würde ich nen 1/4 Stern weniger geben. Dem Main Event nen halben. Die ersten beiden Matches werden bis hierhin auch in der Gesamtheit durchaus im 4er Bereich bewertet.

  • Cody vs. Kingston war für mich zu keiner Zeit mehr als grundsolide, hat also irgendwie (mindestens) einen Extra-Stern bekommen, den ich absolut nicht nachvollziehen kann. Bei den anderen beiden Matches geh ich mit dir mit. Wobei 3.5 halt doch was ganz anderes ist als 4.

  • Meltzer kann man doch nicht ernst nehmen. Ich weiß gar nicht, warum sich die Wrestling-Welt immer noch so auf den Mann fokussiert.


    Lightning Steel schireb ja schon, dass COdy vs. Kingston nicht mehr als solide war. Und wären im Falls Count anywhere nicht die Bucks beteiligt bzw. wäre es bei einer anderen Liga mit anderen Wrestlern genau so abgelaufen, hätte er sich gar nicht geäußert oder es als "lächerlich" bezeichnet.

  • Zitat

    Original geschrieben von Samy InZayn:
    Und wären im Falls Count anywhere nicht die Bucks beteiligt bzw. wäre es bei einer anderen Liga mit anderen Wrestlern genau so abgelaufen, hätte er sich gar nicht geäußert oder es als "lächerlich" bezeichnet.


    Meltzer bewertet nahezu alle Matches der großen Ligen. (Alles bei PPVs, die besseren Matches bei den Weeklys). Entsprechend hätte er wahrscheinlich auch die WWE-Version von diesem Match bewertet.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Griese:
    Meltzer bewertet nahezu alle Matches der großen Ligen. (Alles bei PPVs, die besseren Matches bei den Weeklys). Entsprechend hätte er wahrscheinlich auch die WWE-Version von diesem Match bewertet.


    Ist völlig richtig, aber du musst doch zugeben, dass AEW und vor allem die Nucks immer wieder einen gewissen "Bonus" bei ihm erhalten. Ist sicherlich Geschmackssache, aber ich finde ihn da selten wirklich objektiv.

  • Zitat

    Original geschrieben von Samy InZayn:
    Ist völlig richtig, aber du musst doch zugeben, dass AEW und vor allem die Nucks immer wieder einen gewissen "Bonus" bei ihm erhalten. Ist sicherlich Geschmackssache, aber ich finde ihn da selten wirklich objektiv.


    Und wie soll man deiner Meinung nach ein Wrestlingmatch objektiv bewerten? Natürlich ist eine solche Bewertung subjektiv. Das geht auch gar nichts anders. Schließlich ist das keine Mathematik, sondern Geschmackssache. Meltzer hat das Match eben gefallen. Was ist daran so schlimm? Das ist kein Grund sich darüber aufzuregen.

  • A N Z E I G E
  • Meltzer hat sich mit einigen Matchbewertungen selber die Skala etwas nach oben verzogen. Er liegt mit seinen Ratings öfters leicht über den Durchschnitt der Userwertungen und wie ich bereits gesagt habe, rede ich hier von einer Abweichung von bis zu einem halben Stern, die ich nicht als so dramatisch empfinde, dass man ihm hieraus einen Strick drehen muss. Letztendlich ist es auch nur seine Meinung und sein Geschmack den er bewertet. Keine Ahnung ob er jemals proklamiert hat, dass seine Ratings die einzig wahren sind. Er ist wohl nur der bekannteste Wrestling Journalist/Fan der Ratings vergibt und so werden seine Bewertungen herangezogen. Nichtsdestotrotz bilden sie seine eigene Meinung ab und gerade etablierte Wrestling Fans sollten es differenzieren können.


    Ich finde, dass sie einen guten Anhaltspunkt bieten, da ich in den meisten Fällen mit meiner Meinung nicht allzu weit von seinen Bewertungen entfernt bin und wenn ich mir die Bewertungen bei Cagematch angucke, dann sind diese zumeist auch in einem akzeptablen Bereich im Vergleich zu Meltzers Ratings. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die gibt es immer und überall.


    Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass sich viel zu sehr auf ihn eingeschossen wird.

  • Zitat

    Original geschrieben von EdgeGF:
    Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass sich viel zu sehr auf ihn eingeschossen wird.


    Das ist sicherlich korrekt. Das liegt (in meinen Augen) zum großen Teil daran, dass viele einfach nur die Fetzen von ihm im Internet sehen, die dann auch teilweise noch falsch zitiert sind oder aus dem Kontext gerissen sind. Dann heißt es wieder "Lügenmeltzer" oder "der liegt doch eh immer falsch", obwohl er es nie als Fakt dargestellt hat. Oft ist es auch eigene Meinung, die ihm dann negativ ausgelegt wird.


    Kurzer Exkurs, weil non-AEW: Vor kurzem ging die Aussage herum, dass er den Fall Ospreay mit dem Suizid von Hana Kimura in seiner Radioshow verglichen hätte. Alle direkt auf ihn eingeprügelt ohne vielleicht mal die Originalquelle dazu anzuhören. Siehe da: Nein, er hat es nicht verglichen sondern lediglich als zeitlichen Marker verwendet. Und das ist leider das große Problem an dem vielen "Hate" oder negativen Grundeinstellung ggü. Meltzer: Falsche Informationen ohne die Primärquelle je selbst gelesen zu haben.

  • Zitat

    Original geschrieben von Alones:
    Und wie soll man deiner Meinung nach ein Wrestlingmatch objektiv bewerten? Natürlich ist eine solche Bewertung subjektiv. Das geht auch gar nichts anders. Schließlich ist das keine Mathematik, sondern Geschmackssache. Meltzer hat das Match eben gefallen. Was ist daran so schlimm? Das ist kein Grund sich darüber aufzuregen.


    Ich sehe das ja ähnlich und glaube mir: Es sieht anders aus, wenn ich mich über etwas aufrege. Ich verstehe eben den Hype um seine Person bzw. seine Meinung nicht. Es wurde hier ja in der Zwischenzeit auch geschrieben: Für mich ist er auch nur ein Fan mit einer Meinung. Warum wird er also so oft als Referenz hinzugezogen?


    Ich muss ja auch ganz offen zugeben, dass ich scheinbar einen sehr anderen Geschmakc als der gute Herr Meltzer habe.

  • Zitat

    Original geschrieben von Samy InZayn:
    Warum wird er also so oft als Referenz hinzugezogen?


    Naja, weil er der größte und angesehenste Wrestling-Journalist ist (wahrscheinlich aller Zeiten) und vermutlich auch niemand mehr Wrestling gesehen hat, als er. Dazu ist er mit der Zeit gegangen und findet Matches aus den 80ern immer noch toll, aber auch Flippy McFlip McFlip Matches und versteht auch den heutigen Zeitgeist vom Wrestling.


    Letztlich bleibt es aber natürlich immer noch eins: Meinung.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Ich kannte Eddie Kingston nur vom Namen, aber das war eine bockstarke Promo. Das Match, na ja. Cody, sehr na ja. Seine Matches sind allesamt langweilig, weil er so so schnell eh nicht verlieren wird, und ohne Fehde schon gar nicht.


    MJF mal wieder stark, macht Spaß.


    Gleiches gilt für Britt.


    Cage und Taz jetzt gegen Allin, hoffentlich setzt letzterer sich da durch. Irgendwie sind dann noch Starks und Moxley involviiert - kann man machen, aber es holt mich nach wie vor irgendwie nicht ab. Allin finde ich da am interessantesten, vielleicht bin ich dann mal drin.


    Die Young Bucks besiegen B&B - war zu erwarten, hat aber Spaß gemacht.


    Diamante vs Ivelisse war kurz, aber nett. Mal schauen, wie es im Titelgeschehen weitergeht.
    Big Swole vs Britt dürfte auch nett werden.


    Page gewinnt, bekommt von der Dark Order aufs Maul, FTR retten ihn, sein eigener Partner kommt zu spät. Kann passieren, Omega musste halt mal eine Kuh melken.
    Hier führt man einige Geschichten allesamt auf einmal weiter, das gefällt mir echt gut.


    Das Gleiche gilt für den Main Event - unterhaltsames Match, richtige Sieger. Dass Sammy unter der Maske ist war klar, cool find ich es - und ihn - trotzdem. Danach noch die Best Friends, um auch die Fehde mal noch zu erwähnen.


    Fazit:
    Insgesamt eine runde Ausgabe, in der ich das meiste nicht grandios, aber doch zumindest nett fand. Vieles wird gut und vor allem auch langsam weitergeführt, gerade Page und FTR mit Omega leicht außen vor gefällt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E