A N Z E I G E

Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam

  • Zitat

    Original geschrieben von Spunke:
    Ist alles völlig egal. Wenn das Lied nicht gerade der Hammer ist, oder eben der Performer, bekommen wir so wenig Punkte weil man uns hasst.


    Und diese undifferenzierte Aussage machst du jetzt woran genau fest?


    EDIT: Mal zum Vergleich die anderen Big 5 Nationen. Da gab es in den letzten 15 Jahren folgende Anzahl an Top10 Platzierungen:


    UK: 1
    Spanien: 2
    Frankreich: 3
    Deutschland: 4
    Italien: 8 (bei nur 10 Teilnahmen!)


    Alle Big5-Nationen haben es traditionell schwierig, weil sie eben nicht den Druck haben, sich durch eine Vorquali um Qualität zu bemühen. Da kommen dann oft Kandidat*Innen bei raus, die von der Qualität eben deutlich abfallen. Cascada, S!sters und Ann-Sophie sind alle unter "merkwürdigen" Umständen zu Siegern ernannt wurden und erhielten dementsprechend auch schlecht Ergebnisse. Gestern haben 4 Ländern 0 Punkte von den Zuschauer*Innen erhalten, werden Spanien, UK und die Niederlange jetzt auch "gehasst"?

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von bdbjorn:
    Und diese undifferenzierte Aussage machst du jetzt woran genau fest?



    Ach Björn...

    Call it fate, call it luck, call it karma — I believe everything happens for a reason.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Ich finde es zu einfach zu sagen, dass wir so wenig Punkte bekommen, weil man uns "hassen" würde. Unterm Strich fehlt es zumeist an Qualität. In den Jahren in denen wir qualitativ gute Songs geschickt haben, wurden wir entsprechend belohnt. Lena, Roman Lob, Michael Schulte. Das waren entweder wirklich gute und aufrichtigre Songs oder innovative Songs (Taken by a Stranger). Alle anderen Songs waren maximal durchschnittlich, womit man eben komplett untergeht, wenn nicht sogar eher ziemlicher Müll, der zurecht hinten gelandet ist.



    Ich höre mich gerade in die Diskographie von Måneskin ein. Wem ihr ESC Song gefallen hat, dürfte daran Spaß haben.

  • Zitat

    Original geschrieben von bdbjorn:

    Italien: 8 (bei nur 10 Teilnahmen!)


    Und das hat mMn viel damit zu tun, dass der Teilnehmer Italiens hat nicht wahllos von einem ahnungsarmen Sender bestimmt wird. Mit dem San Remo Festival hat man da einfach einen harten Vorentscheid, durch den der Siegertitel durch muss, da weiß man dann dass der zumindest national bereits sehr gut ankommt. Sowas fehlt hier völlig, der NDR bestimmt jemanden und weiß nicht ob hierzulande jemand die Person wählen würde. Stattdessen versucht man dann irgendwie einzutrichtern wie toll der Beitrag sei, was bei einigen sicherlich für noch mehr Entfremdung sorgt...


    Hierzulande braucht es einen Vorentscheid, aber eben etwas, dass nicht so Hitparaden-mäßig aufgezogen ist. Keine Show, bei der noch groß auf die Kandidaten eingegangen wird und keine bei der es nur 2-3 musikalische Stilrichtungen gibt. 15 Interpreten, wie beim ESC nacheinander ohne große Pausen ohne blabla ohne Moderatoren, die da noch eine spezielle Show drauß machen. Alle Stilrichtungen die möglich sind. Achja, bevorzugt dann auch bitte Bands/Interpreten mit eigenen Kompositionen, nicht irgendeine schmierige Sauce in die 5 ESC-Dauerkomponisten reingespuckt haben...

  • Man muss natürlich erwähnen, dass das San Remo Festival in Italien geschichtlich gewachsen und verankert ist, als der wichtigste Musikwettbewerb des Landes. Diese Bedeutung kann man in Deutschland kaum erreichen. Man müsste wirklich schauen, dass man viele bekannte Künstler gewinnen würde, um einem Vorentscheid eine solche Bedeutung zu geben, was aber wiederum abschreckend wirken könnte, da der ESC auch ein Karriereknick sein kann, zumal sich ggf. auch größere Künstler bereits im Vorentscheid gegenseitig ausstechen, was schon dort eine negative Auswirkung auf die Künstler haben kann. Insbesondere in Deutschland scheint es schwer bekannte Künstler anzuziehen und wenn, dann sind sie eher im Herbst ihrer Karriere. Ich glaube nicht, dass es sich so einfach ändern lässt, oder man einfach einen Wettbewerb aus dem Boden stampfen kann, der attraktiv genug ist, um Künstler dieses Risiko eingehen zu lassen bzw. es als Ehre betrachten zu lassen, das sie daran teilnehmen.


    Da muss der NDR vllt. wirklich Geld in die Hände nehmen, um einen Wettbewerb in den ersten Jahren zu etablieren, der sich einen Stellenwert erarbeiten kann. Der Bundesvision Song Contest war z.B. auch nicht perfekt, aber vllt. ein Vorbild an das man sich orientieren kann. Insbesondere in den ersten Jahren, oder man führt zunächst einen neutralen Wettbewerb ein, den man in 5-10 Jahren soweit hat, dass man daran die ESC Teilnahme knüpfen kann. Aber auch da muss man bereit sein die finanziellen Mittel auszugeben. Ich glaube nicht, dass man das machen würde.


    Also muss man sich überlegen, wie man ansonsten einen Wettbewerb oder ein anderes Konzept kreieren kann, mit dem man etwas erreichen kann. Nur glaube ich nicht, dass es funktionieren würde, wenn man nur auf unbekannte Künstler setzt. Das lockt letztendlich auch niemanden außer die ESC Fanbase vor dem TV Bildschirm. Eine Castingshow wäre vllt. noch eine Möglichkeit, aber die haben die öffentlich-rechtlichen TV Sender nicht. Die damalige Zusammenarbeit mit Pro7, hat man aus irgendwelchen Gründen auch nicht mehr fortgeführt, obwohl man dort mit Roman Lob auch einen guten Kandidaten gefunden hatte. Vllt. hatte auch Raab keine Luste mehr, wodurch alles gescheitert ist.


    Unterm Strich halte ich es für schwierig einen Wettbewerb zu etablieren, der die Anerkennung finden wird und qualitativ gute Songs hervorbringen wird, die uns mehrheitlich mit guten Platzierungen belohnen wird. Vor allem, wenn der NDR seine Finger im Spiel hat und möglicherweise innovativen Ideen nicht so offen gegenübersteht, wie man es sich evtl. wünschen würde. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Verantwortlichen am Puls der Zeit dran sind.

  • Zitat

    Original geschrieben von EdgeGF:

    Da muss der NDR vllt. wirklich Geld in die Hände nehmen, um einen Wettbewerb in den ersten Jahren zu etablieren, der sich einen Stellenwert erarbeiten kann. Der Bundesvision Song Contest war z.B. auch nicht perfekt, aber vllt. ein Vorbild an das man sich orientieren kann. Insbesondere in den ersten Jahren, oder man führt zunächst einen neutralen Wettbewerb ein, den man in 5-10 Jahren soweit hat, dass man daran die ESC Teilnahme knüpfen kann. Aber auch da muss man bereit sein die finanziellen Mittel auszugeben. Ich glaube nicht, dass man das machen würde.



    Ich glaube, das hier ist der wichtigste Punkt, weswegen es auch in Zukunft sehr schwer werden könnte. Der NDR musste dieses Jahr schon mit Einsparungen kämpfen und ein großer Vorentscheid würde halt auch echt ordentlich Geld kosten.


    Ob eine Casting-Show so eine gute Idee wäre, weiß ich auch nicht. Casting-Shows sind doch seit Jahren in Deutschland auf dem absteigenden Ast.


    Man müsste eigentlich den Mut mal aufbringen, wirklich sowas wie San Remo oder Melodifestivalen zu etablieren. Dass am Anfang nicht die bekanntesten Musiker mitmachen werden oder nicht so viele Leute zuschauen werden, sollte absolut kein Hindernis sein. Man muss klein anfangen und irgendwann wird es dann schon größer werden. Man kann nicht von heute auf morgen erwarten, dass das sofort eine riesige Show wird mit den größten Stars. Erstmal muss man es schaffen, dass sich die Stimmung in Deutschland ändert und dann wollen vielleicht auch größere Sänger automatisch mitmachen. Das ganze wird aber ein jahrelanger Prozess sein und benötigt einen langen Atem. Christer Björkman hat letztens in einem Interview erzählt, wie hart es war, das Melodifestivalen zu dem zu machen, was es heute ist und wie lange das gedauert hat. Also brauchen wir nur jemanden mit einer Idee, der einen langen Atem hat und den man auch machen lässt. Ob es den beim NDR oder überhaupt in Deutschland gibt, kann man durchaus anzweifeln.

    Rookie Award 2013
    Nickname Award 2014

    Fußball: FC Schalke 04, UD Las Palmas. American Football: New England Patriots

  • Es ist doch ja auch so, dass viele Länder, die teilnehmen, das Ding auch gar nicht gewinnen wollen. Vor allem, weil eine Ausrichtung inzwischen finanzielle Dimensionen angenommen hat, die viele nicht mehr stemmen wollen.


    In Österreich hat man seit Jahren das Gefühl, man schickt Acts, die ja nichts mit dem gewinnen zu tun haben, nur damit man den Auftrag erfüllt hat, dabei war und den Event nicht im Jahr darauf veranstalten muss. Ein ähnliches Gefühl hat man auch bei den deutschen, britischen usw. Acts, wenn man sich ansieht, was da in den letzten Jahren ins Rennen geschickt wurde.


    Warum also groß investieren in einen Event, den man dann sowieso nur ungern selbst austrägt

  • Die Briten sind sein ganz spezieller Fall mittlerweile. Die suchen ja gerne lieber die Schuld bei den anderen als sich einzugestehen, dass sie einfach mal selbst was besseres machen müssen. Sie versuchen es zumindest schon ein wenig, arbeiten mit durchaus guten Leuten zusammen, aber solange ein richtiges Konzept fehlt und die Stimmung auch dementsprechend ist, wird das auch nichts. Spanien hat nochmal ganz andere Probleme.


    Österreich war zwischen 2014 und 2018 richtig gut und hat dementsprechend ordentliche Platzierungen eingefahren? Ich glaube nicht, dass viele Länder vor einem Sieg zurückschrecken. Malta und Zypern sind doch gute Beispiele, dass sogar kleine Länder mit wenig Geld unbedingt gewinnen wollen.


    Am Ende muss Deutschland auch keinen Song schicken, der gewinnen muss, aber Songs, die einfach ordentliche Platzierungen einsammeln wären doch schon gut. Da könnten auch mehr Deutsche dahinter stehen, als hinter einem Song, bei dem eh klar ist, dass der um die letzten Plätze mitspielt.

    Rookie Award 2013
    Nickname Award 2014

    Fußball: FC Schalke 04, UD Las Palmas. American Football: New England Patriots

  • Zitat

    Original geschrieben von ZackRyder:
    Es ist doch ja auch so, dass viele Länder, die teilnehmen, das Ding auch gar nicht gewinnen wollen. Vor allem, weil eine Ausrichtung inzwischen finanzielle Dimensionen angenommen hat, die viele nicht mehr stemmen wollen.


    In Österreich hat man seit Jahren das Gefühl, man schickt Acts, die ja nichts mit dem gewinnen zu tun haben, nur damit man den Auftrag erfüllt hat, dabei war und den Event nicht im Jahr darauf veranstalten muss. Ein ähnliches Gefühl hat man auch bei den deutschen, britischen usw. Acts, wenn man sich ansieht, was da in den letzten Jahren ins Rennen geschickt wurde.


    Warum also groß investieren in einen Event, den man dann sowieso nur ungern selbst austrägt


    Österreich, Deutschland und GB wollen es nicht finanziell stemmen und Italien aber doch? Denke kaum, dass das die Ursache ist.

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

  • Ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe die detaillierten/vollständigen Votings analyisiert, d.h. ich habe geguckt: Wie wäre es, wenn alles Votings gleichwertig zählen würden.


    Quelle: https://eurovision.tv/event/ro…and-final/results/albania


    In Albanien wäre Deutschland auf 13 bei den Jurys und auf 15 beim Televoting gewesen. Wenn man nun für alle 38 Wertungen die Platzierungen notiert, diese addiert und durch 38 teilt erhält man durchschnittlichen Platz, den man insgesamt erreicht hat. Das Ergebnis ist recht interessant, denn - so die erste Überraschung - nicht Italien, sondern Frankreich hätte den ESC 2021 gewonnen!


    Hier mal die einzelnen Ergebnisse:


    JURYS


    Platz / Platz beim offiziellen Juryvoting / durchschnittlicher Platz


    1 1 Schweiz 5,05
    2 2 Frankreich 5,63
    3 3 Malta 6,11
    4 5 Island 6,95
    5 4 Italien 7,16
    6 6 Bulgarien 9,05
    7 7 Portugal 9,29
    8 9 Ukraine 10,74
    9 8 Russland 11,11
    10 11 Finnland 11,29
    11 12 Israel 12,16
    12 13 Belgien 12,55
    13 10 Griechenland 12,61
    14 17 Schweden 12,79
    15 14 Litauen 13,74
    16 16 Zypern 14,18
    17 23 Niederlande 16,61
    18 19 Aserbaidschan 16,71
    19 18 San Marino 16,84
    20 22 Norwegen 17,79
    21 20 Albanien 17,82
    22 21 Serbien 18,00
    23 15 Moldavien 18,53
    24 24 Spanien 18,89
    25 26 UK 20,24
    26 25 Deutschland 20,63


    Bei den Jurys konnte Deutschland also überhaupt nicht überzeugen!


    Die größten Abweichungen zum offiziellen Juryergebnis sind:


    Moldawien => Statt auf 15 nur Platz 23
    Niederlande => Statt Platz 23 Platz 17
    Griechenland => Statt Platz 10 nur Platz 13
    Schweden => Statt Platz 17 Platz 14
    Norwegen => Statt Platz 22 Platz 20


    Alle sonstigen 14 Abweichungen betreffen immer nur einen Platz.

  • TELEVOTING


    Platz / Platz beim offiziellen Televoting / durchschnittlicher Platz


    1 1 Italien 3,24
    2 2 Ukraine 4,39
    3 3 Frankreich 4,71
    4 4 Finnland 5,53
    5 7 Schweiz 6,79
    6 5 Island 7,16
    7 6 Litauen 7,76
    8 8 Russland 9,45
    9 11 Schweden 10,87
    10 13 Norwegen 11,08
    11 14 Malta 11,45
    12 10 Griechenland 12,79
    13 17 Aserbaidschan 13,63
    14 18 Bulgarien 13,66
    15 15 Zypern 13,97
    16 9 Serbien 14,55
    17 19 Portugal 15,11
    18 12 Moldavien 16,58
    19 23 Deutschland 17,21
    20 20 Israel 17,37
    21 21 San Marino 18,05
    22 16 Albanien 18,24
    23 22 Belgien 19,29
    24 23 Spanien 22,95
    25 23 Niederlande 23,21
    26 23 UK 23,42


    Hier sieht es schon besser für Deutschland aus, dass immerhin vor Israel, San Marino oder Belgien platziert gewesen ist!


    Die größten Abweichungen zum offiziellen Televotingergebnis sind:


    Serbien => Statt Platz 9 nur auf 16
    Moldavien => Statt Platz 12 nur auf 18
    Albanien => Statt Platz 16 nur auf 22
    Aserbaidschan => Statt Platz 17 auf Platz 13
    Bulgarien => Statt Platz 18 auf Platz 14
    Deutschland => Statt Platz 23 auf 19
    Norwegen => Statt Platz 13 auf Platz 10
    Malta => Statt Platz 14 auf Platz 11
    Schweiz => Statt auf 7 auf Platz 5
    Schweden => Statt auf 11 auf Platz 9
    Griechenland => Statt auf 10 auf Platz 12
    Portugal => Statt auf 19 auf Platz 17


    Niederlande und UK waren ja mit 0 Punkten zusammen mit Deutschland und Spanien auf Platz 23. Beide wären auch hier ganz unten auf 25 und 26.

  • Wenn man nun beide Wertungen addiert und durch 2 teilt kommt folgendes Endergebnis heraus:


    Platz / Platz beim ESC / durchschnittlicher Platz


    1 2 Frankreich 5,17
    2 1 Italien 5,20
    3 3 Schweiz 5,92
    4 4 Island 7,05
    5 5 Ukraine 7,57
    6 6 Finnland 8,41
    7 7 Malta 8,78
    8 9 Russland 10,28
    9 8 Litauen 10,75
    10 11 Bulgarien 11,36
    11 14 Schweden 11,83
    12 12 Portugal 12,20
    13 10 Griechenland 12,70
    14 16 Zypern 14,08
    15 18 Norwegen 14,43
    16 17 Israel 14,76
    17 20 Aserbaidschan 15,17
    18 19 Belgien 15,92
    19 15 Serbien 16,28
    20 22 San Marino 17,45
    21 13 Moldavien 17,55
    22 21 Albanien 18,03
    23 25 Deutschland 18,92
    24 23 Niederlande 19,91
    25 24 Spanien 20,92
    26 26 UK 21,83


    Es wäre verdammt eng gewesen, aber Frankreich hätte tatsächlich gewonnen!
    Die größten Abweichungen zum offiziellen Endergebnis sind:


    Moldawien => auf Platz 21 statt auf 13
    Serbien => auf Platz 19 statt auf 15
    Schweden => auf Platz 11 statt auf 14
    Griechenland => auf Platz 13 statt auf 10
    Norwegen => auf Platz 15 statt auf 18
    Aserbaidschan => auf Platz 17 statt auf 20
    Zypern => auf Platz 14 statt auf 16
    San Marino => auf Platz 20 statt auf 22
    Deutschland => auf Platz 23 statt auf 25


    Alle anderen 10 Abweichungen betreffen nur einen Platz. UK wäre auch hier auf Platz 26 gewesen!
    FAZIT: Im großen und ganzen sehr ähnliche Ergebnisse, aber die Feinheiten sind schon gewaltig: Frankreich hätte gewonnen! Und ein Land wie Moldawien, die in einigen Ländern groß Punkten, aber im Großteil dann doch ziemlich abgewatscht werden, wäre ganz schön abgerutscht.


    Das ganze ist eine Spielerei. Aber wäre es so nicht gerechter?

  • "Immer diese Punkteschieberei der Ex-Jugoslawen und Russen...."


    So hat Ex-Jugoslawien bei den Jurys gewertet:


    1 Italien
    2 Serbien
    3 Frankreich
    4 Island
    5 Schweiz
    6 Ukraine
    7 Russland
    8 Finnland
    9 Malta
    10 Albanien
    11 Schweden
    12 Zypern
    13 Griechenland
    14 Israel
    15 Aserbaidschan
    16 Bulgarien
    17 Portugal
    18 Litauen
    19 Norwegen
    20 Belgien
    21 San Marino
    22 Moldavien
    23 UK
    24 Deutschland
    25 Spanien
    26 Niederlande


    Und so Ost-Europa bei den Jurys:


    1 Italien
    2 Schweiz
    3 Malta
    4 Frankreich
    5 Island
    6 Portugal
    7 Ukraine
    8 Bulgarien
    9 Finnland
    10 Israel
    11 Griechenland
    12 Belgien
    13 Russland
    14 Schweden
    15 Zypern
    16 Litauen
    17 Aserbaidschan
    18 Serbien
    19 Moldavien
    20 Norwegen
    21 San Marino
    22 Niederlande
    23 Spanien
    24 Albanien
    25 Deutschland
    26 UK


    Doch nicht so schlimm die "Punkteschieberei" oder?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E