A N Z E I G E

Spargel - überbewertetes Holz oder Göttergeschenk?

  • Wie oft esst ihr Spargel in der Saison? 123

    1. Mehr als einmal die Woche (4) 3%
    2. Einmal pro Woche (15) 12%
    3. Alle zwei-drei Wochen (15) 12%
    4. Seltener (33) 27%
    5. Esse Spargel das ganze Jahr über (Dose usw) (4) 3%
    6. Spargel? Hau ab, ey! (52) 42%

    Vor einigen Tagen hat Spargel im Mittag-Essenthread die Userschaft gespalten. Aber wie findet das CyBoard denn jetzt Spargel?


    Ist es einfach ein Stück Holz oder die beste Mahlzeit der Woche, für die man auf jeden Fall 15 Euro pro KG bezahlen darf? Wie oft esst ihr Spargel und mit was? Herzhaft? Süß?

  • A N Z E I G E
  • Sicher alles Geschmackssache. Aber für mich einfach nur gekochtes Holz, dass den Urin stinken lässt.
    Dazu auch noch viel zu teuer. 1 Kilo kostet bei uns glaube ich gerade um die 10 Euro. Dafür kann man sich so viele Sachen holen, die auch wirklich schmecken ;)

  • Spargel ist für mich Mittel zum Zweck um eine richtig geile Sauce aus dem Sud der Spargelschale zu kochen und mir die mit Kartoffeln und irgendeinem geilen Schinken reinzupfeifen. Und dann halt noch 1-2 Stangen Spargel dazu. Bin aber froh, dass in meiner Familie alle Spargel so sehr lieben, dass ich damit durchkomme, fast nur Kartoffeln, Sauce und Schinken zu schlemmen. ^^

  • Den weißen Spargel mag ich überhaupt nicht. Aber grüner Spargel kommt ab und zu auf den Tisch. Mit Gnocci, Frühlingszwiebeln und etwas Sahne ist das eine feine Sache.

  • Geschmacksache. Ich kann jeden verstehen, der ihn hasst. Ich liebe ihn 3-5 mal pro Saison.
    Wobei es mE auch entscheidend auf die Art der Zubereitung ankommt. Von zu Hause kannte ich es so, dass meine Oma oder meine Mutter das Zeug gekocht hatten. Das fand ich wirklich widerlich und habe erst als ich etwas älter war, die Methode der Zubereitung im Backofen kennengelernt, was das Geschmackserlebnis auf ein nicht gekanntes Level angehoben hat.
    Aber auch hier natürlich: Geschmackssache.


    Genau wie bei der Sauce.
    Viele schwören auf Hollandaise. Mir wird beim Gedanken daran schlecht.


    Oder beim Schinken.
    Ich esse jetzt gar keinen mehr, aber habe mich schon immer davor gegraut, dass Leute da gekochten Schinken <X zu essen. Daumendicker geräucherter Schinken. Sonst ging nichts.


    Preislich ist die Grenze für mich bei ca 13€ pro Kilo, was ich jetzt dafür, dass da zwei Personen satt von werden, absolut nicht zu teuer finde.
    Ich kaufe grundsätzlich direkt beim Bauern oder auf dem Wochenmarkt. Abgepackten Spargel aus dem Supermarkt, der von werweisswo herkommt, würde ich nicht mit der Kneifzange anfassen.

  • Ab und an mit Schnitzel, Kartoffeln und der richtigen Soße bei der Schwiegermutter ein richtiger Genuss!


    Das mit dem Backofen muss ich mal weiter recherchieren. Das klingt nach einer guten Idee.

  • A N Z E I G E
  • Schmeckt wie Wasser vermischt mit Holzfasern. Ich halte es da, wie Klopapier in Coronazeiten. Wenn zwei Kunden sich den Wagen mit Klopapier vollstopfen, kommt der dritte ins grübeln. Und wenn im Frühjahr überall über Spargelernte und Spargelhelfer berichtet wird, dann MUSS es ja schmecken.

  • Die Frau mags, die Mutter mags und die Schwiegermutter mag ihn besonders. Also gibts zwangläufig ne Menge Spargel für die Männer bei uns. Schmeckt ok, aber das wars dann auch, müsste ich sonst nicht haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E