A N Z E I G E

AEW Dynamite Report vom 18.03.2020

  • Zitat

    Original geschrieben von Daniel Thioune:
    AEW hat sich aufjedenfall einen bis zwei großartige Momente kaputt gemacht. Ich weiß nicht, ob ich diese Debüts nicht verschoben hätte, andererseits weiß man ja auch gar nicht, wann es wieder "normal" mit Zuschauer weitergehen wird.


    Trotzdem sehr sehr schade. Das wäre mindestens ein sehr sehr großer Gänsehaut-Moment in der noch jungen AEW-Geschichte gewesen 8o


    Ich verstehe deine Aussage. Ich finde es auch sehr schade, denn obwohl die Debüts gut umgesetzt wurden, wäre es mit Zuschauern viel geiler gewesen.


    Allerdings war das Vorgehen alternativlos. Es werden nicht ohne Grund jetzt schon zahlreiche Veranstaltungen für den Mai und den Juni verschoben oder gar abgesagt. Die meisten Virologen rechnen im Sommer, wenn überhaupt, nur mit einer vorübergehenden Entspannung der Situation.
    Man hätte Hardy und Brody nicht bis zum Hochsommer oder gar noch länger parken können.
    Man wird sich erstmal an Sportevents ohne Zuschauer gewöhnen müssen.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Top Secret:
    Ich verstehe deine Aussage. Ich finde es auch sehr schade, denn obwohl die Debüts gut umgesetzt wurden, wäre es mit Zuschauern viel geiler gewesen.


    Allerdings war das Vorgehen alternativlos. Es werden nicht ohne Grund jetzt schon zahlreiche Veranstaltungen für den Mai und den Juni verschoben oder gar abgesagt. Die meisten Virologen rechnen im Sommer, wenn überhaupt, nur mit einer vorübergehenden Entspannung der Situation.
    Man hätte Hardy und Brody nicht bis zum Hochsommer oder gar noch länger parken können.
    Man wird sich erstmal an Sportevents ohne Zuschauer gewöhnen müssen.


    So sieht es wohl leider aus. Wir können froh sein, wenn wir dieses Jahr überhaupt noch einmal eine Show mit einer Crowd sehen werden. AEW hat wirklich das absolute Maximum rausgeholt. Ich hoffe einfach nur, dass die Shows irgendwie weitergehen können. Auf solche Empty Arena Shows hätte ich sogar tatsächlich Bock. Ein bisschen Ablenkung kann aktuell nicht schaden. Nur leider hat sich das zwischen den Zeilen so angehört, als ob das vorerst die letzte Dynamite-Ausgabe gewesen sein könnte. :(

  • Definitiv eine sehr spezielle Ausgabe aber unterhaltsam und kurzweilig, mehr kann man sich doch gar nicht wünschen, gerade unter diesen Umständen! Klar mit Publikum wäre es noch deutlich besser gewesen, gerade für die Debuts von Hardy und Lee aber die Zeiten sind wie sie sind.


    Mir hat die Show gefallen, auch das ganze drum herum mit den anwesenden Wrestlern. Jericho am Kommentatorenpult war wieder Gold wert, auch herrlich wie Taz und JR immer wieder lachen mussten, z.B. als er sagte das Arn Anderson mit seiner "Waffelhaus-Menükarte" unterwegs ist! ^^


    Wirklich, es war gut, deutlich besser als erwartet und ich hoffe das es so weiter geht wenn auch mit eher anderen Umständen zu rechnen ist!

  • Alternativlos - aber trotzdem schade, das wären Publikumsreaktionen gewesen - ewig schad drum...


    Übrigens rechne ich fest damit, dass die AEW das bisschen cleverer abhandelt als TNA, die ja beinahe jeden wechselnden WWE-Midcarder sofort zum Titel gepusht hat, was ja auch vielen hier irgendwann sauer aufgestoßen ist. Ich weiß nicht, was man aus Matt noch machen kann, aber wenn man einen Brodie sich etwas entwickeln lässt, trau ich ihm auf "natürlichem Weg" einen Sprung an die Spitze absolut zu - der Mann bringt sehr viel mit.
    (Bei Matt bitte nicht falsch verstehen: Lasst ihn bitte bitte wieder alles "Deleten", was sich ihm in dem Weg stellt, der Mann hat tolle Ideen und kann super unterhalten - ich sehe ihn halt nicht als "Championship-Material" über einen längeren Zeitraum.)

  • Zitat

    Original geschrieben von Supereric:
    spätestens beim Matt Hardy Debut konnte man sehen, dass Wresttling ohne Zuschauer nicht funktioniert.


    Klar wäre die Reaktion der Fans episch gewesen und wertet sowas natürlich extrem auf, aber ich bin froh, das AEW gestern nochmal so eine Show rausgehauen hat und ich für meinen Teil saß nachts um 3 vor dem Fernseher und habe DELETE DELETE DELETE gechantet. ^^ 8)
    Ganz viel Liebe für AEW, man merkt die Liebe der beteiligten Personen fürs Wrestling und deswegen bekommen sie für diese Liebe auch Support und entsprechende Live-Reaktionen zurück. Es war eine strange Show, aber sehr unterhaltsam und erfrischend furcht- und kompromisslos.


    PS:
    Kein Shoot, aber die picture-in-picture-Werbung war unterhaltsamer als RAW/SD/NXT.
    Ganz großes Kino was besonders MJF und Spears abgezogen haben. Die beiden würde ich gerne zusammen in einem Stable sehen.
    Und die Einblendung bei Brandi. ^^
    Perfekter Ersatz für Justin Roberts. :thumbup:

  • Sobald sie wieder Fans haben, und diese zum ersten Mal live Hardy bei AEW sehen, wird es auch gute Reaktionen geben. Vielleicht nicht 100% ausgenützt, aber 80% und es wird auch geil sein. Schade, aber passiert. Und das werden ja nicht die letzten Überraschungen bei AEW sein, während andere das vielleicht einmal im Jahr erzwingen können durch einen Rückkehrer nach jahrelanger Verletzung.

  • Ich denke auch das Harper und Hardy groß gefeiert werden, wenn sie das erste Mal vor den Fans stehen. Der Überraschungseffekt mag zwar weg sein, aber nicht deren Beliebtheitsstatus. Da würde ich mir jetzt weniger sorgen machen.


    BTW: Kann mir einer das Gimmick von Lance Archer etwas erklären? Bei dem Video, ich weiß nicht wie ich ihn einschätzen kann. Für mich wird er gerade (noch) von Roberts überschattet. Er sitzt da im Stuhl mit einer Zigarette und strahlt eine Aura aus wie kein 2ter.

  • Archer wirkt auf mich eben wie der größte und stärkste der Misfits, der als Auftrags"killer" angesetzt wird, um Caesars blondes babyface Ding zu brechen, um zu zeigen, dass die dunklere Seite der Macht besser ist. So quasi. ;)

  • All Elite Wrestling: Dynamite
    18.03.2020
    Dailys Place, Jacksonville, Florida



    Die Show beginnt mit Cody, der in der leeren Halle steht und über die Corona-Krise auf der ganzen Welt spricht, in der die Menschen - mit etwas Abstand - zusammenhalten müssen. Im Anschluss kommt er auf Bloods & Guts zu sprechen. Dort braucht er seine Freunde dringender als je zuvor. Er mahnt Matt Jackson und Hangman Adam Page für ihr Verhalten und fordert, dass sie sich auf ihre Stärken konzentrieren sollten. Außerdem benötigt er neben den beiden noch Kenny Omega an seiner Seite, denn auch dieser ist sein Freund, obwohl sie nicht immer einer Meinung waren. Matt Jackson und Kenny Omega begeben sich zu Cody in den Ring. Dort hält Kenny noch eine kurze Ansprache und betont ebenfalls, dass man zusammenstehen müsse. Er will trotz allen Umständen nächste Woche als The Elite in den Ring steigen. Matt Jackson hinterfragt wo Adam Page schon wieder steckt, woraufhin Page mit einem Glas Whiskey die Stage betritt. Er nickt ihnen zu, hebt sein Glas und verschwindet wieder, nachdem Matt Jackson ihn fragte, ob er trotz ihrer Probleme der letzten Wochen Seite an Seite mit ihnen kämpfen wird. Kenny Omega wendet sich zum Abschluss direkt an die Zuschauer vor den Bildschirmen, bevor ein riesiges Feuerwerk zündet.


    Ein Video Package beleuchtet die Fehde zwischen den Best Friends inklusive Orange Cassidy und dem neu formierten Death Triangle.


    Tony Schiavone interviewt MJF, der mit Shawn Spears und einigen anderen Wrestlern um den Ring herum sitzt und heute Zuschauer ist. Er wird mit Spears auf die Matches der "Undercard" wetten, denn den Leuten aus dieser Card-Region überlässt er heute das Seilgeviert.


    Tag Team Match
    The Lucha Bros besiegen Best Friends via Pinfall mit der Kombination aus Package Piledriver und Diving Double Footstomp [ca. 14 Min.]
    - vor dem Finish kassierte Trent einen Low Blow


    Nach dem Match fängt Schiavone die Best Friends auf der Stage ab, wo Chuck Taylor das Death Triangle zu einem Street Fight im Parking Lot für nächste Woche herausfordert.


    Fatal 4-Way Match
    Hikaru Shida besiegt Riho, Penelope Ford und Kris Statlander via Pinfall nach einem Running Knee Strike gegen Ford [ca. 6 Min.]


    Tony Schiavone steht nach dem Match bei Colt Cabana, der über den eben gesehenen Kampf spricht und darüber, wie toll es ist bei AEW zu sein. Dabei gerät er mit Superbad Kip Sabian aneinander, dem er sogar eine Ohrfeige verpasst.


    Ein "Earlier Today" zeigt erneut Tony Schiavone, der den AEW World Champion Jon Moxley auf dem Parkplatz abfing. Moxley hat auch für heute keine Ringfreigabe behalten und kann die Arena deshalb nicht betreten. Stattdessen fährt er eine Runde mit seinem Ford GT, doch vorher versichert er, dass er Blood & Guts nicht verpassen wird.


    Tag Team Match
    The Jurassic Express besiegt The Butcher & The Blade via Pinfall nach einem Facebuster an The Blade [ca. 12 Min.]


    Die Dark Order begibt sich in den Ring, wo Evil Uno über den Exalted One spricht. Unterbrochen wird er dabei von SCU und Christopher Daniels meint, dass es keinen Exalted One gibt. Evil Uno erzählt seit Monaten Müll und langweilt jeden damit, denn der Exalted One existiert nicht. Via Titantron wird Daniels von genau diesem Exalted One unterbrochen, der sich nach einigen Worten als Brodie Lee enttarnt. Kurz darauf steht der ehemalige Luke Harper direkt hinter Daniels. Gemeinsam mit seinen Anhängern fertigt er SCU ab.


    Mit Jake Roberts und Lance Archer hat Tony Schiavone seine nächsten Gäste neben dem Seilgeviert parat stehen. Roberts übernimmt für seinen Klienten das Wort und meint, dass Cody seine Warnung gekonnt ignorierte, doch langsam wird es Zeit, dass er sich mit Archer und ihm beschäftigt. Passend dazu wird ein Video eingespielt, welches auf der Murderhawk Mansion gefilmt wurde. Dort steht ein kleiner Wrestling Ring mit allerlei verrückten Typen darum. Der kleinwüchsige Ringsprecher fragt, wer bereit ist gegen Lance Archer zu kämpfen. Nach und nach fertig "Murderhawk" Archer all seine Gegner ab. Zum Abschluss kassiert eine Person einen heftigen Chokeslam auf eine Motorhaube.


    Vor dem Main Event gibt es einen Ausblick auf nächste Woche. Neben Blood & Guts kommt es zum Street Fight zwischen den Best Friends und dem Death Triangle. Außerdem kämpfen Luchasaurus und Wardlow in einem Lumberjack Match aufeinander. Chris Jericho begibt sich für den letzten Kampf des Abends zu den Kommentatoren, während Sammy Guevara sein Theme lautstark mitsingt und sogar MJF zum Lachen kriegt.


    Six Men Tag Team Match
    The Inner Circle (Jake Hager, Santana & Ortiz) besiegt The Elite (Cody, Matt Jackson & Adam Page) via Pinfall nach einem Roll Up von Santana an Matt Jackson [ca. 20 Min.]
    - Direkt vor dem Ende wollten Matt Jackson & Adam Page den Indytaker gegen Santana zeigen, doch Page zögerte einen Moment zu lange, weshalb er im Sprung von Hager vom Apron gezogen wurde. Die Verwirrung nutzte Santana aus um Matt einzurollen.


    Nach dem Main Event ergreift Chris Jericho, der mit seinem Inner Circle auf der Stage feiert, das Wort. Dynamite wird solange ohne Zuschauer stattfinden, bis es Le Champion wieder erlaubt. Außerdem belustigt er sich darüber, dass der Circle aus fünf Mitgliedern besteht, während er bei der Elite nur vier Männer zählen kann. Auf einmal schwebt eine Drohne in der Halle herum, die kurz darauf im Ring landet. Es ist Vanguard-1, woraufhin Matt Jackson nun erwidert, dass sein Bruder Nick zwar nicht da ist, doch es gibt einen alten Freund, der ihr 5. Mann bei Blood & Guts wird. Klaviertöne sind daraufhin zu hören, bevor die Kameras Matt Hardy einfangen, der hoch oben auf den leeren Zuschauerrängen erscheint. Jericho und seine Männer sind schockiert, während Hardy mehrfach die Delete-Geste zeigt. Damit geht Dynamite diese Woche off Air.

  • sehr gute Ausgabe aber leider stimme ich zu, es haben Fans gefehlt vor allem bei den beiden Debüts.
    Was mein persönliches Highlight war: das Video zu Murderhawk. Sehr cool gemacht wobei Jake Roberts das eigentliche Highlight darstellte. Wie er das Treiben von weitem beobachtet wirkte ziemlich badass. 8)
    Langsam gefällt mir der Veteran immer mehr!

  • Gute Show.
    Zum Glück haben sie Hardy nicht an die Dark Jobber Order vergeudet. Die können Midcard schön gegen SCU gehen und Hardy auf die große Bühne!

    Every time I try to fly I fall - Without my wings - I feel so small - I guess I need you baby

  • Mir hat die Show extrem gut gefallen. Wenn man noch dran denkt wie es gewesen wäre, wäre die Halle voller wild gröglender Zuschauer gewesen, dann wäre das wieder mal ein absoluter Traum gewesen. Für die Debüts von Hardy und Lee ist es natürlich etwas schade, aber ich finde es sehr positiv, dass man das trotzdem durchgezogen hat. Aber gut, durchgezogen haben sie wirklich von der ersten bis zur letzten Sekunde, weshalb man die Qualität der Show nicht hoch genug bewerten kann. Ich bin einfach nur froh, dass AEW nochmal zeigen durfte (wer weiß ob sie nächste Woche noch dürfen), wie kreativ eine Wrestling Show sein kann.

  • ++ Drumherum bei Dynamite mit den Wrestlern im Publikum war wirklich gut ( MJF und Spears Wetten war ein Highlight )
    + Veterane werden gut eingesetzt ( Jake Roberts, Arn Anderson, Tully Blanchard ) Grandios von AEW diese Leute als Manager einzusetzen.
    ++ Die zwei Neuzgänge werten das Roster enorm auf. Ich denke Hardy wird ähnlich wie Dustin Rhodes seine Zeit bekommen,. Er wird aber auch Talente pushen ähnlich wie Dustin.Sehe Hardy so im oberen Mittelfeld bei AEW, auch weil er seinen Namen mitbringt. Lee dagegen traue ich durchaus zu im Mainevent und Wordheavychampion zu sein, wenn er eine ähnlich gute Entwicklung wie Moxley macht. Lee hat enormes Potenzial.


    - AEW kann zwar nichts dafür, aber Publikum fehlt einfach an gewissen Stellen wie z.B. bei den Debüts.


    Insgesamt wieder eine gute Ausgabe, in der die Geschichten weitererzählt werden. AEW macht weiter Spaß.

  • Zitat

    Original geschrieben von max37:
    Danke, ich wollte auch grad schreiben, dass (vereinfacht gesagt) die WCW die Main Eventer aus der WWE geholt hat,

    Das ist aber auch immer so eine Sache.


    Savage war zur Zeit, als er abgeworben wurde, Kommentator, Hall ein Midcarder und Hogan im Ruhestand. Auch Lex Luger war zu der Zeit auch alles andere als ein Main Eventer in der WWE.


    Direkte Main Eventer hat man höchstens mit Nash und später Hart abgeworben, wobei Nash bei der WWE schon wieder auf dem absteigenden Ast war und zu der Zeit eher in der upper midcard unterwegs war.


    Anonsten waren es entweder Altstars (an die die WWE scheinbra nicht mehr so richtig geglaubt hat) oder eben Midcarder wie Hall.


    Zudem hat die WCW - bei aller Kritik - Hall und Nash zu größeren Stars gemacht, als sie es vorher jemals waren. Zudem haben sie Hogan, Luger und Savage einen zweiten Frühling beschert.


    Diesen Narrativ, dass man einfach die Leute von ganz oben weggekauft hat, halte ich für falsch.

    Choo Choo.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E