A N Z E I G E

WWE Rating Sammelthread 2020


  • Da TV selbst nur noch Nische ist, passt das ja dann. Deshalb sehe ich auch von Vergleichen der Zahlen zu früher ab und suche nach anderen Erklärungen.


    Letztlich bestätigst du aber auch nur exakt das, was ich geschrieben habe. Wrestling lässt sich bequem in Schnipselform verfolgen. Das funktioniert bei Filmen und Serien eben nur bedingt. Sport hingegen hat den Live-Competition-Aspekt, den ein gescripteter Kampf eben auch nicht wirklich ersetzt.


    Ich sage auch nirgendwo, das die Zahlen schlecht sind, sondern, dass man offenbar eine Grenze nach oben bereits mehr oder weniger erreicht hat. Man ist in den Top 5 eines aussterbenden Mediums. Das ist mMn für ein Business, das alles andere als im Trend ist, nicht unbedingt ein gutes Zeichen für die Zukunft.

    Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Griese:
    Wie man die Änderung des TV-Markts in den letzten 20 Jahren bei der Betrachtung der Ratings immer so hart ignoriert und auf die blanken Zahlen von damals verweist, ist mir absolut schleierhaft.


    Ich ignoriere das doch nicht. Dass sich der Markt geändert hat, bestreitet doch niemand. Dennoch befindet sich Wrestling jedweder Form seit 20 Jahren auf dem absteigenden Ast. Sinkende Ratings, leere Hallen (also auch außerhalb von 2020), sinkende Abo-Zahlen beim Network und keinerlei Enthusiasmus mehr. Man zehrt davon, dass man vor 25 Jahren groß war und Teil des Mainstream wurde und genau darauf ruht man sich aus. Heute vegetiert man einfach nur vor sich hin. Wo ist der Hype, den die ein oder andere Netflix-Serie entfacht? Wo ist denn der Kick, den man sonst nur beim Live-Sport bekommt?


    All das existiert doch nicht mehr. Die Ratings sind da doch nur ein Teil der Geschichte


    Und nebenbei, wenn man die Ratings mal weg lässt, so hatte man damals dennoch mehr Zuschauer insgesamt, bei einer kleineren Bevölkerung. Heute schauen 1% der Amerikaner Wrestling der beiden großen Ligen. Das ist doch unabhängig vom aussterbenden Medium ein Alarmsignal. Zumal ich nicht einmal sicher bin wie sehr sich da die Sehgewohnheiten wirklich verlagert haben bzw warum das als Argument herhalten soll. Klar, früher hattest du kein Netflix und kein YouTube. Dafür gibt es heute keine VHS mehr und auch DVDs sind auf dem absteigenden Ast. Videospiele gab es auch damals schon. Einfach nur zu sagen, dass die Leute heute andere Sehgewohnheiten haben, greift da doch zu kurz. Warum schafft man es denn nicht mit Sports Entertainment, was die beiden besten Dinge von TV und Live-Sport vereint, Zuschauer zu binden, die sich ihre Netflix-Serien auch zu jeder anderen Tageszeit anschauen könnten?


    Das Produkt ist einfach dermaßen uninspiriert, dass es viele nicht einmal einschalten würden, wenn die einzige Alternative das Testbild wäre. Das alles hat doch nichts mit den anderen Angeboten zu tun, sondern der Frage, warum man selbst so unattraktiv ist.


    Vielleicht und nur vielleicht, ist ja einer der Gründe dafür eben genau die Tatsache, dass man sich komplett davon verabschiedet hat, sich als Wettkampf zu präsentieren und eben nur noch auf die Bad Comedy setzt. Das bekommt der Zuschauer eben zur Genüge woanders und besser, aber den Live-Sport, der auch sonst gute Quoten holt, den verbindet man nicht mehr mit Wrestling.

    ...:::GIMMICK CHANGE:::...
    ...:::Kröd Mändoon formerly known as Victoria-Mark:::...

  • Zitat

    Original geschrieben von Kröd Mändoon:

    Vielleicht und nur vielleicht, ist ja einer der Gründe dafür eben genau die Tatsache, dass man sich komplett davon verabschiedet hat, sich als Wettkampf zu präsentieren und eben nur noch auf die Bad Comedy setzt. Das bekommt der Zuschauer eben zur Genüge woanders und besser, aber den Live-Sport, der auch sonst gute Quoten holt, den verbindet man nicht mehr mit Wrestling.


    Wobei man den Aspekt in der stärksten Phase Mitte bis ende der 90er auch mehr oder weniger komplett ignoriert hat. Man war aber am Zeitgeist und den heute noch zu erwischen, scheint schwierig. Ich wüsste selber nicht genau, wie der heute aussieht. Mehr Narrative? Doch wieder mehr Richtung Live-Sport? Multiversen bilden? Ich denke, da fehlt halt der Bezug zum Publikum, weil niemand genau weiß, was das eigentlich sehen will.

    Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

  • Ich habe immer Vince McMahon in Schutz genommen.
    Aber gerade mit dem Tod von Pat Patterson, wird mir bewusst das er früher starke Kreative Köpfe Backstage hatte. Deren Ideen er nutzen konnte,so auch bei der Attitude Ära mit Vince Russo.


    Die meisten Wrestler sind verbraucht, es fehlt ein ständig frischer Wind in den Rostern.
    Diese Karte spielt AEW sehr gut aus, was allein duch die Vorstufe NXT kaum Möglichkeiten für Überraschungen bietet.

  • Zitat

    Original geschrieben von christianwwe:

    Die meisten Wrestler sind verbraucht, es fehlt ein ständig frischer Wind in den Rostern.
    Diese Karte spielt AEW sehr gut aus, was allein duch die Vorstufe NXT kaum Möglichkeiten für Überraschungen bietet.


    Verbraucht? Drew McIntyre startet durch als Top Face des RAW Rosters.
    Und Roman Reigns hat durch seinen Heel.Turn frischen Wind in seinem Charakter gebracht.


    Bei AEW ist das Highlight einen 61 jährigen Sting und Shaq, die das hohe Rating brachten und nicht die unverbrauchten Wrestler.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Guru-Kovac:
    Verbraucht? Drew McIntyre startet durch als Top Face des RAW Rosters.
    Und Roman Reigns hat durch seinen Heel.Turn frischen Wind in seinem Charakter gebracht.


    Bei AEW ist das Highlight einen 61 jährigen Sting und Shaq, die das hohe Rating beachten und nicht die unverbrauchten Wrestler.


    Guck dir mal das Video an, was Grissom im AEW Rating Thread gepostet hat. Dort nimmt Chris Harrington, VP von AEW, eine detaillierte Rating Analyse vor und vergleicht in seinen Grafiken konstant das AEW Rating mit den Ereignissen bei NXT. Sowohl zur Gesamtzuschauerzahl als auch der Demo von beiden Shows. Alle Segmente bei AEW haben stark abgeschnitten, unabhängig von den Teilnehmern. Auch der Main Event zw. MJF und Orange Cassidy, der über die gesamte Zeit konstant Zuschauer gewinnen konnte. Der Peak war bei Sting. Das ist richtig. Allerdings als eine Werbepause bei NXT lief. Insgesamt erklärt er dort aber ohnehin gut, dass es nicht so einfach ist Ratings zu interpretieren bzw. Draws auf Anhieb festzumachen.

  • The high point of AEW Dynamite was the end of the Sting segment with 1.201 mil viewers followed by the Shaq segment with 1.177 mil viewers from a minute standpoint.....
    Der Main Event hatte dann unter 1 Millionen Zuschauer, wo der Main Event bereits bekannt war, also kann man schon bewerten, ob der Main Event gezogen hat..


    Gerade bei den Vorschau zu den Sendungen kann man schon sehen, ob das Interesse da ist für die Show, da das Überraschungsmoment nicht großartig gegeben ist.
    Oft sehe ich die Vorschau einer Show, wo ich schon weiß, wer die Matches gewinnt und bin zum Teil nicht großartig motiviert die Show anzuschauen.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Höre es dir doch einfach an was er zu sagen hat, da er alles erklärt und aufschlüsselt. Jede einzelne Minute unter Einbezug von NXT. Alles Segmente haben stark performt. Das Shaq Segment war konstant, was stark war. Stings Segment war stark, hatte einen sichtbaren Anstieg durch eine Werbepause bei NXT. Sting hatte aber auch einen Buzz kreiert und Harrington konnte das Interesse von Werbekunden spüren. Der Main Event begann tiefer und gewann konstant über die Länge des Matches Zuschauer hinzu, was für Chris Harrington ein starker Indikator ist, dass ein Segment besonders stark performt hat. Die Demo ist ihm hierbei auch wichtig, die ebenfalls angestiegen ist. Es geht nicht immer um Gesamtzuschauerschaft, sondern auch, ob sich Zuschauerzahlen über die Länge eines Segments verbessern, was der Main Event getan hat. Das ist ein Erfolg und gutes Zeichen.


    Höre es dir einfach an, bevor du es dir einfach machst, denn genau das ist bei Ratings nicht möglich. Eine Show hat keine Aussagekraft. Es braucht 15-20 Shows um annähernd zu erkennen, ob jemand ein Draw ist oder nicht und selbst hier ist es schwer eine wirkliche Analyse vorzunehmen, da sich Ratings dynamisch gestalten.

  • Zitat

    Original geschrieben von Cyberwarrior:
    [B]Erstens diese Nische sorgt immer für mindestes Top5 und AEW zuletzt Platz 2 im Kabel. SmackDown oft auch Nummer 1, den im Werbemarkt zählt die Gesamtzuschauerzahl nicht, nur die werberelevanten Zielgruppe. Also schon eine sehr große Nische 😉
    [B]


    Klar, es gibt Zielgruppe wo die Kohle etwas lockerer sitzt. Aber welche Zielgruppe ist denn nicht irgendwie werberelevant? Lese das hier immer wieder mal, woher kommt der Gedanke?

  • Zitat

    Original geschrieben von EdgeGF:

    Höre es dir einfach an, bevor du es dir einfach machst, denn genau das ist bei Ratings nicht möglich. Eine Show hat keine Aussagekraft. Es braucht 15-20 Shows um annähernd zu erkennen, ob jemand ein Draw ist oder nicht und selbst hier ist es schwer eine wirkliche Analyse vorzunehmen, da sich Ratings dynamisch gestalten.


    "Every Promoter and every booker has to accept this, when a card does not draw, the reason is that audience did not care."
    (Larry Mattysik, hat im Wrestling Geschäft gearbeitet)
    Da braucht man keine 15-20 Shows um so was zu erkennen.


    Da sind wir wieder bei Kröd Mändoon Aussage, da ein Großteil sich für Wrestling einfach nicht interessiert.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Dakaay:
    Hör. dir. das. Vi. deo. an.


    Hört.auf.zu.versuchen.mit.dem.Guru.eine.Diskussion.zu.führen.

    Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von Guru-Kovac:
    Verbraucht? Drew McIntyre startet durch als Top Face des RAW Rosters.
    Und Roman Reigns hat durch seinen Heel.Turn frischen Wind in seinem Charakter gebracht.


    Bei AEW ist das Highlight einen 61 jährigen Sting und Shaq, die das hohe Rating brachten und nicht die unverbrauchten Wrestler.


    Drew McIntyre ist nach seiner Rückkehr noch keine 3 Jahre in den großen TV Shows!


    Roman Reigns bringt frischen Wind nach seinem Wandel, aber er hatte doch schon gegen fast jeden größeren Superstar eine Fehde! Würden jetzt neue Superstars auf Reigns treffen, würden diese relativ schnell over kommen können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E