A N Z E I G E

AEW Women's Division - Diskussionsthread

  • Zitat

    Original geschrieben von Navid:
    Britt Baker am Mic war eine Katastrophe und weder Riho und Shida sprechen ansatzweise ausreichendes Englisch.


    Lass dich von Shida überraschen. Sie spricht eigentlich ganz gutes Englisch.
    Ich glaube da werden noch einige staunen. ^^

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Malibu Al:
    Das ist eh das AEW Problem.
    Es fehlen Interviews und Vignetten um die Leute mal dem Publikum die diese Personen gar nicht kennt näher zu bringen.
    Die können nicht erwarten das jeder deren youtube Kram ansieht.


    Ein paar mehr Interviews, da gebe ich dir Recht.
    ABER:
    Es wird hier immer so getan als wäre das jetzt ein super-krasser Aufwand, sich eine 10-15minütige YouTube-Folge anzusehen.
    Abgesehen davon das die relevante Zielgruppe auf YouTube quasi zuhause ist, wenn mir etwas gefällt, dann suche ich von mir aus nach "mehr". Und wenn der Content gut und unterhaltsam ist, dann beschwere ich mich nicht darüber, das das nicht auch noch in die Sendung gequetscht wurde.
    Der Punkt ist zwar nicht ganz unrichtig, aber eben auch nicht wirklich richtig.
    Die Hardcore-Fanbasis, und wegen denen wurde AEW ursprünglich gegründet, all die Wrestling-Fans die keinen Bock auf WWe haben, sind bereits eine ausreichende Nummer, um diese Liga zu rechtfertigen.
    Klar will man wachsen, aber man hat sich eben auch von Anfang an klar positioniert, man liefert was man versprochen hat.
    Und klar sollte auch sein, wir sehen hier kein fertiges "Produkt", wir haben hier eine lebendige und mit den Fans interagierende Liga, die sich und die TV-Show auch noch ein wenig finden muss.

  • Euch ist aber allen bewusst, dass es erst zwei Dynamite Episoden gab, oder? Das da die Division schon "am Boden" ist etc. sehe ich nicht. Das fehlen von Interviews und Promo-Videos ist eine allgemeines Problem der AEW, was sich eventuell jetzt schon auf die Ratings ausgewirkt hat. Der Wrestlingfan ist wohl so oder so an Bord aber den klassischen Fernsehzuschauer (eventuell Old School WCW) holt man so nicht ab, wenn der sich fragen muss: Wer sind die?


    Ansonsten waren die Womens Matches m.M.n. alle ganz gut. Besonders Riho vs. Nyle. Da gab es auch sehr anständige Reaktionen vom Publikum.

  • Ich finde die Damendivision bisher garnicht so übel... Natürlich ist da noch Luft nach oben, aber AEW ist doch noch ganz am Anfang. Na klar wenn man es mit der Herrendivision oder Tagteamszene vergleicht bei AEW wirkt die Damendivision deutlich schwächer.
    Trotzdem glaube ich, dass die Damendivision noch stärker wird und der Anfang gefällt mir bisher ganz gut. Riho ist meine absolute Favoriten bisher. Britt und Bea finde ich auch super. Selbst Nyla Rose gefällt mir. Awesome Kong mochte ich schon bei TNA und ich hoffe, es kommt noch mehr von ihr. Shida wird bestimmt auch noch abliefern, wenn sie regelmäßig dabei ist und der Rest ergibt sich schon.

  • Zitat

    Original geschrieben von Rainmaker:
    Ansonsten waren die Womens Matches m.M.n. alle ganz gut. Besonders Riho vs. Nyle. Da gab es auch sehr anständige Reaktionen vom Publikum.


    Das stimmt einfach so nicht. Gerade dieses Match war ein ziemliches Upf***-Festival mit einem völlig skurilen Booking. Riho dominiert die locker doppelt soschwere Nyla 70% der Zeit und leitet durch das Match. Üblich ist das der Heel das Match called.

  • Zitat

    Original geschrieben von Rainmaker:
    Euch ist aber allen bewusst, dass es erst zwei Dynamite Episoden gab, oder? Das da die Division schon "am Boden" ist etc. sehe ich nicht. Das fehlen von Interviews und Promo-Videos ist eine allgemeines Problem der AEW, was sich eventuell jetzt schon auf die Ratings ausgewirkt hat. Der Wrestlingfan ist wohl so oder so an Bord aber den klassischen Fernsehzuschauer (eventuell Old School WCW) holt man so nicht ab, wenn der sich fragen muss: Wer sind die?


    Ansonsten waren die Womens Matches m.M.n. alle ganz gut. Besonders Riho vs. Nyle. Da gab es auch sehr anständige Reaktionen vom Publikum.


    Deshalb sagen wir ja auch, dass sie übergreifend bisher nicht funktionieren. Sie finden auch in BTE nicht statt. Und bei den bisherigen PPVs gabs auch nur Multi Women Matches. Da sticht noch nicht wirklich jemand heraus. Selbst die Titelträgerin nicht. Da muss halt bald mal was passieren, sonst wirds schwierig, dafür noch Interesse zu generieren. Statt jede Woche 10 Minuten Matches, reichen dann auch mal 8 und die anderen 2 Minuten kann man denen dann mal ein Mikrofon ins Gesicht halten. Ist ja nun auch keine Raketenphysik.

  • Zitat

    Original geschrieben von Rainmaker:
    Der Wrestlingfan ist wohl so oder so an Bord aber den klassischen Fernsehzuschauer (eventuell Old School WCW) holt man so nicht ab, wenn der sich fragen muss: Wer sind die?


    Ansonsten waren die Womens Matches m.M.n. alle ganz gut. Besonders Riho vs. Nyle. Da gab es auch sehr anständige Reaktionen vom Publikum.


    Auch als Wrestlingfan bin ich bei den AEW-Damen noch nicht an Bord, weil auch als Wrestlingfan möchte ich folgende Fragen beantwortet haben, wenn jemand zum Ring kommt: Wer ist das? Was will der? Beide Fragen lassen sich durch Hype-Videos, Backstage-Szenen, In-Ring-Promos, Aussagen der Kommentatoren und Aktionen der Wrestler im Ring "relativ" schnell beantworten und müssen dann auch nicht mehr jedes Mal in aller Ausführlichkeit wiederholt werden, da regelmäßige Zuschauer irgendwann wissen, woran sie sind. Als dritte Frage käme dann noch: Warum sollte mich das interessieren? Die ist etwas schwieriger zu beantworten, dafür braucht es dann immer die richtige Kombination aus Hype-Videos, Backstage-Szenen, In-Ring-Promos, Aussagen der Kommentatoren und Aktionen der Wrestler im Ring.


    AEW leistet da zum Teil schon ganz gute Arbeit, für meinen Geschmack konzentrieren sie sich bei Dynamite aber zu sehr auf Aussagen der Kommentatoren und Aktionen der Wrestler im Ring. Aussagen direkt von den Wrestlern in Hype-Videos, Backstage-Szenen und In-Ring-Promos sind meistens effektiver (und dafür reichen auch schon kurze Wortmeldungen). Bei Riho vs. Nyla gab es das abseits von Dynamite ja auch, was sicherlich ein Großteil des anwesenden Publikums gesehen hat. Dann gibt es auch anständige Reaktionen. Man muss diese Antworten allerdings auch direkt bei Dynamite liefern, weil man nicht davon ausgehen darf, dass sich alle jeden irgendwo verfügbaren AEW-Content anschauen. Und bei den meisten Damen im Roster ist noch nicht einmal beantwortet worden, wer das eigentlich ist. Da tauchen immer mal wieder neue Joshis und US-Wrestlerinnen auf, die im Vorfeld nicht vorgestellt wurden, und selbst von regelmäßig anwesenden Wrestlerinnen wie Baker oder Priestley weiß man bisher so gut wie nichts. Vorm Title-Match nächste Woche zwischen Riho und Baker sollte es daher erst mal eine ausführliche Vorstellung von den Beiden geben, damit man als Zuschauer beantwortet bekommt, warum einen das Match interessieren sollte.

  • LostInWeb: Na, lies dir die Kommentare mal durch. Da ist die AEW Womens Division zum Teil schon tot. Und darauf bin ich eingegangen.


    Nostrademon: Ich als Wrestling Fan, schaue mir Wrestling übergreifend an, Indys, BTE usw. und kenne fast alle Worker damit schon. Die MÜSSEN mir also nicht unbedingt vorgestellt werden. Wer die sind was die wollen weiß ich also aus Shows, Interviews etc. Man muss aber eben auch den den Mainstream (WWE und damals vielleicht noch WCW) Fan abholen und das hat man wohl eher nicht geschafft. Das meine ich damit.


    Zitat

    Original geschrieben von Navid:
    Das stimmt einfach so nicht. Gerade dieses Match war ein ziemliches Upf***-Festival mit einem völlig skurilen Booking. Riho dominiert die locker doppelt soschwere Nyla 70% der Zeit und leitet durch das Match. Üblich ist das der Heel das Match called.


    Was stimmt jetzt nicht? Das mir das Match gut gefallen hat? ^^ Doch stimmt sehr wohl! Dass das Match in der Halle sehr gut angekommen ist, ist ebenfalls ein Fakt. Was "üblicherweise" (WWE?) der Fall ist, ist doch völlig latte. Ich bewerte das was mir serviert wird und mir hat das Match eben gefallen, hatte gute Spots, die richtige Siegerin etc. Bekommt in der Regel auch überall zwischen *** und **** im Netz und so bei *** 1/2 würde ich es auch einordnen.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Rainmaker:
    Nostrademon: Ich als Wrestling Fan, schaue mir Wrestling übergreifend an, Indys, BTE usw. und kenne fast alle Worker damit schon. Die MÜSSEN mir also nicht unbedingt vorgestellt werden. Wer die sind was die wollen weiß ich also aus Shows, Interviews etc.


    Das mache ich übrigens auch so, abgesehen von PP habe ich bisher jeden AEW-Wrestler schon vorher verfolgt. Ich möchte allerdings trotzdem noch einmal beantwortet haben, wer das ist, was der will und warum mich das interessieren sollte. Zwischen "den Wrestler kennen und mögen" und den "Charakter in der jeweiligen Promotion kennen und verstehen" besteht für mich ein Unterschied. Kenny Omega ist z.B. nicht mehr "der Cleaner" (oder doch?), aber wer ist er dann, was treibt ihn jetzt an, warum sollte mich das interessieren? Jon Moxley ist nicht mehr Dean Ambrose, aber was unterscheidet ihn von Ambrose, was will er bei AEW und so weiter. Auch für Wrestling-Fans wie uns sollten im Grunde die gleichen Fragen beantwortet werden, wie für den "Mainstream".


  • Du weißt ja, heute ist alles gleich granate oder Müll. Dazwischen gibts nicht mehr viel.
    Ich gucke nebenbei auch ein wenig Indies und BTE, aber von den Frauen kenne ich bisher trotzdem nur 2 und das ist dann schon arg wenig, um wirklich Begeisterung dafür aufzubringen, wenn AEW dabei nicht hilft.


    Das Titelmatch fand ich nebenbei auch ganz nett, das hatte aber auch ein wenig Aufbau. Und das erste Titelmatch war es auch. Warum mich aber zum Beispiel Baker gegen Riho nächste Woche tangieren soll, muss mir AEW eigentlich noch erklären.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Rainmaker:
    LostInWeb: Na, lies dir die Kommentare mal durch. Da ist die AEW Womens Division zum Teil schon tot. Und darauf bin ich eingegangen.


    Genau einer schreibt das die Division (fast) tot sei, der allgemeine Ton ist aber das der Division aktuell noch was fehlt. Wenn dir die Division gefällt freut mich das für mich, aber abstreiten lässt sich es nicht das dort noch nicht alles rund läuft. Klar man hat erst zwei TV-Episoden gehabt und da kann noch was kommen, aber kritisieren darf man das schon in meinen Augen.


    So ein Veteran mit soliden Micwork und Ringskills der die anderen mit beiden Over bringen kann fehlt da einfach. Auch Promos/Interviews/Hypevideos zu den Damen fehlen, denn bis auf Brandi hat da so gut wie niemand richtig Profil (weil man zu Brandi auch schon Promo-/Hypevideos gemacht hat).

  • Zitat

    Original geschrieben von Nostrademon:
    Das mache ich übrigens auch so, abgesehen von PP habe ich bisher jeden AEW-Wrestler schon vorher verfolgt. Ich möchte allerdings trotzdem noch einmal beantwortet haben, wer das ist, was der will und warum mich das interessieren sollte. Zwischen "den Wrestler kennen und mögen" und den "Charakter in der jeweiligen Promotion kennen und verstehen" besteht für mich ein Unterschied. Kenny Omega ist z.B. nicht mehr "der Cleaner" (oder doch?), aber wer ist er dann, was treibt ihn jetzt an, warum sollte mich das interessieren? Jon Moxley ist nicht mehr Dean Ambrose, aber was unterscheidet ihn von Ambrose, was will er bei AEW und so weiter. Auch für Wrestling-Fans wie uns sollten im Grunde die gleichen Fragen beantwortet werden, wie für den "Mainstream".


    Ich verstehe was du meinst, nur haben die Wrestler eben heute nicht mehr so ein Profil bzw. Unterscheiden diese sich nicht groß von den Indys/NJPW. Ich meine wer war Kenny Omega jetzt wirklich bei NJPW? Einfach ein guter Wrestler der sich "the Cleaner"/BestBoudMachine nennt, Moxley ein durchgeknallter Typ usw. In den Shows sollte jetzt aber nach und nach natürlich noch mehr Charakterentwicklung passieren um wirklich interessant zu sein/bleiben.


    Zitat

    Original geschrieben von LostInWeb:
    Du weißt ja, heute ist alles gleich granate oder Müll. Dazwischen gibts nicht mehr viel.


    Ja, das ist leider so.


    Zitat

    Original geschrieben von LostInWeb:
    Warum mich aber zum Beispiel Baker gegen Riho nächste Woche tangieren soll, muss mir AEW eigentlich noch erklären.

    Da gebe ich dir ebenfalls recht. Ich sage ja auch, da passiert JETZT, also in den Shows, noch zu wenig. Vor allem kommt dieses Match auch zu früh. Danke aber das Priestley da eingreift.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Road To schauen zeitlich ausreichend (also bevor die Story weitergeht) vllt. 200-300k, Being the Elite sind noch weniger. Selbst wenn man nur die Zahlen gegeneinanderstellt... schaut eine Million wohl nur die TV-Show. Die eigenen Kanäle pushen und beibehalten schön und gut, aber das Ganze muss man dann auch der anvisierten TV-Zielgruppe direkter anbieten. Ich persönlich finds auch nervig, dass ich mir hier und da irgendwas zusammen suchen müsste, um das komplette Bild zu haben. Keinen Bock auf den Clip bei Twitter, jenen Ausschnitt in einer Youtube-Folge, dazu Aussagen aus PKs usw., damit ich das komplette Bild habe.


    Man kann ja auch bspw. etwas Wichtiges aus ner BTE-Episode in 30 Sekunden zusammenfassen in der TV-Show. Vorausgesetzt die Qualität ist nicht so katastrophal, daher wohl eher Road To Folgen.


    ---


    Und abseits von Einspielern und Micwork etc., das ganze braucht man an sich nicht, wenn die Wrestler stark im Ring sind und mit ihrem Auftreten genügend erzählen. Da fehlt es aber noch stark an Qualität im Roster, deswegen parallel auch die Idee noch ein paar wichtige Wrestlerinnen dazu zu holen, um dem Standard hochzusetzen.


    PS: Nyla gegen Riho fand ich auch gut. Wie sie am Berg Nyla zerklatscht mit ihren Attacken etc.
    Klar gibts dann auch ein paar unrealistischere Dinge, aber Riho ist ja auch Champion-Material (so aufgebaut), also muss sie dagegen halten können irgendwie. Würde das Match nicht als Fixpunkt nehmen, gefiel mir weitaus besser als das Tag Match diese Woche bspw.

  • Riho vs Rose fand ich auch stark und die Fans sind bei dem Match auch gut mitgegangen. Riho als ersten Champion finde ich auch gut gelungen. Nur danach fehlt mir wie bereits geschrieben der Bezug. Und da würde ich mir wünschen dass AEW in den nächsten Wochen auch noch die Charaktere vorgestellt werden. Und ich habe BTE und die Road to Ausgaben verfolgt. So ein Clip wie bei Riho würde mir für den Anfang schon reichen.

    Einmal editiert, zuletzt von Goro Majima ()

  • Der Titel muss erstmal definitiv wechseln. Sorry aber Riho ist keine die die Womens Division anführen kann. Kaum Ausstrahlung, da halt einfach zu schüchtern. Ich will eine Championese die auch mal eine starke Promo abliefern kann. Wo ist eigentlich Kong? Ewig nichts von ihr gehört.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E