A N Z E I G E

Beste Heels

  • Da die Grenzen zwischen Face und Heel mit zunehmender Smartheit verschwimmen und man (zumindest ich) vor dem Fernseher/Monitor/in der Halle sitzt und sich an wunderbaren Regelverstößen erfreut, würde mich einfach mal interessieren, welche Heels tatsächlich noch als solche funktionieren. Bei wem landet man immer wieder im Markmodus und freut sich wie ein kleines Kind darüber, wenn sie nach Strich und Faden verprügelt werden? Wrestler_innen bei denen man genervt ist, wenn sie angekündigt werden, sind hier ausdrücklich nicht gemeint.


    Mir fallen da mal spontan ein (zeitalterübergreifend):


    Die Nasty Boys
    Inzwischen dürften sie eher in die Kategorie X-Pac-Heat fallen, aber in meiner Kindheit habe ich diese beiden Ekeltypen mit ihren Abstaubersiegen einfach nur gehasst.


    Jerry Lawler
    Ein derart guter Heel, dass man sich sogar dann die Tracht Prügel feiert, wenn er als Babyface unterwegs ist (zumindest bei dem Memphis-Klassiker gegen Austin Idol) erging es mir so. Eigentlich hätte bei seiner WWF-Fehde gegen Bret Hart irgendwann der Mitleids-Modus angehen müssen, da er ja nun als deutlich unterlegen dargestellt wurde. Klappte aber nicht, dazu war er einfach zu unsympathisch.


    Jun Akiyama
    Die nie aufgesetzt wirkende Mischung aus Sadismus und Arroganz mit der er in der Burning-vs.-Sternness-Fehde bei Noah zunächst Kentaro Shiga und später Makoto Hashi als Fußabtreter benutzte (teilweise sogar im wörtlichen Sinne) und sich nach Shigas Turn in Tag-Matches regelmäßig auswechseln ließ, weil es unter seiner Würde war, mit diesem im Ring zu stehen, war derart beeindruckend ekelhaft, dass ich es nicht einmal mehr als gelungenes Heelwork bewundern konnte.


    Jushin Liger
    Hauptsächlich kennt man ihn ja als den großen Junior Heavyweight, der irgendwie Respekt verdient hat, aber in der NJPW-vs-Noah-Fehde war er ein derart übler Scheißkerl, dass ich echt mit offenem Mund vor dem Monitor saß.



    Und jetzt ihr!

    Einmal editiert, zuletzt von H2SO4 ()

  • A N Z E I G E
  • Meine Favoriten:


    The Heavenly Bodies: Verdammt schade, dass die in den 90er Jahren keinen größeren Push bekamen. Für mich das perfekte Heel-Team was Ausstrahlung, Mimik etc. betrifft, dazu noch Cornette als Manager. Außerdem hatten sie auch im Ring was drauf.


    Heel-Doink: Jeder Entrace von ihm war einfach gruselig. Dazu die Psychospielchen... leider war das Gimmick für die damalige Ausrichtung der WWF zu extrem und wurde zugunsten von Face-Doink fallen gelassen.


    Ludvig Borga: Privat eine sehr seltsame Person, aber als Heel fand ich ihn großartig. Etwas mehr Tiefgang und ein paar längere Storylines, dann hätte es noch was werden können. Carsten Schaefer hat damals auch immer gut kommentiert ("er boxt schon wieder") ^^



    Noch ein paar nennenswerte Namen zum Abschluss: Adam Bomb (ja, das Gimmick war trash aber als Kind hatte der Typ einfach eine faszinierende Ausstrahlung auf mich), Bobby Heenan (bester Heel-Kommentator aller Zeiten), Orient Express & Mr. Fuji + Yokozuna (quasi die Asien-Fraktion, fand aber alle in ihren Rollen immer überzeugend).



    Leute wie Austin, Owen Hart, nWo-Mitglieder etc. lasse ich jetzt mal außen vor, da es für mich keine klassischen Heel-Gimmicks waren (auch wenn sie wohl in diese Richtung geplant wurden). Für mich waren das eher immer Tweener.

  • Jim Cornette
    In früheren Zeiten wusste er schon die Leute gegen sich auf zu bringen und bis heute hat er das nicht verlernt, auch wenn sein Schandmaul manchmal übers Ziel hinaus schießt.


    Owen Hart
    Seine Fehde mit Bret, wo er den neidischen kleinen Bruder rausließ, also das komplette gegenteil von dem war, was er in der Realität war oder auch als Mitglied von Camp Cornette, später bei der Hart Foundation oder nachdem Screwjob, war er oft eher Tweener.


    Christopher Daniels
    Bei seinem ersten Run bei ROH, der erste der den Code of Honor brach und Low Ki um den ROH World Title brachte, auch wenn er ihn lieber selbst errungen hätte, als Xavier.


    Steve Corino
    Seine Fehde mit Homicide sorgte für taube Ohren, Stacheldraht und Riots.


    Bryan Danielson
    als Cocky ROH World Champion der um sich selbst gegen Samoa Joe einen Vorteil zu verschaffen ROH fast die Niederlage im CoD Match gegen CZW kostete.


    CM Punk
    Ob am Anfang seiner Straight Edge Geschichte oder später bei seinem Titelgewinn bei DBD samt anschließender Promo, wo alle dachten er würde die Liga verlassen.


    Nigel McGuinness
    Mit Bügeleisen hat er zum ersten mal sein Charisma gezeigt, während Collyer auch nach seinem Heelturn immernoch farblos und langweilig war, ging es für Nigel von diesem Zeitpunkt steil bergauf.


    Ted Dibase, Bobby Heenan, Roddy Piper, Jake Roberts oder auch King Kong Bundy (zumindest in den Achzigern) Gary Hart war auch noch ein guter oder Tully Blanchard, die Russians, die Andersons usw. Da bin ich aber jetzt zu faul für Kommentare. ^^

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Diese Idee von "Bossman/X-Pac heat" ist doch mittlerweile in gewisser Weise passé.


    ich meine das so, daß die meisten heels die nur "in kayfabe" "gehaßt" werden (sollen), doch eigentlich durch die Bank gemischte Reaktionen bekommen.


    zumindest anhand der (zugegebenermaßen sehr spärlichen) WWE Ausschnitte, die ich zuletzt gesehen habe (wobei das bereits seit mehreren Jahren so ist) würde ich behaupten, daß selbst die heels, die die fiesesten Dinge tun, noch von vergleichsweise vielen ZuschauerInnen angefeuert werden, bspw. die Fehde zwischen Samoa Joe und AJ Styles, bei der die Familie des Zweitgenannten von Ersterem mit einbezogen wurde.


    "richtige" heat im Sinne von "(fast) die ganze Halle buht denjenigen aus" bekommen doch hauptsächlich die worker, die vielen fans "in echt" nicht gefallen (Corbin, wahrscheinlich mittlerweile auch Shane McMahon, ....).

  • Ravishing Rick Rude Naja muss wohl nicht viel zu gesagt werden einfach ein Megaheel.


    MJF absoluter Topheel und das mit 23. :)


    Midnight Express. Bestes Heel Tag Team ever.


    Big Van Vader. Ein absolutes Monster und als Heel einfach absolut glaubwürdig.


    Rowdy Roddy Piper. Auch so ein Natural Heel der schon beim Entrance mit seinem Dudelsack die Fans zur Weißglut brachte. Dazu die Promos


    Tully Blanchard. Da stimmte einfach alles. Vermutlich einer der besten Heels of all Time.


    Jimmy Hart. Als Gegenspieler von Jerry Lawler im Memphis der Top Heel. Großartig wie er die Menschen gegen sich aufgebracht hat.


    Und wo wir bei Memphis sind darf natürlich Andy Kaufman nicht fehlen. Der Mann hat mit so wenig so viel Heat gezogen. Schade das er so früh verstorben ist. Sein Program mit Jerry Lawler ist Wrestling Geschichte.


    Ole Anderson. Ich sag nur der Turn gegen Dusty im Omni in Atlanta. 30 Minuten pure Riot. So ein großartiger Oldscoolheel


    Und last but not least The Original Sheik. 30 Jahre lang Detroit dominiert. 30 Jahre lang gedrawt wie kein zweiter.

  • Ich bin ja eher ein WCW-Kind gewesen, und da ist es einfach in den 90ern sehr wild hin und her gegangen. Aber wenn ich wirklich zurück denke, wer die echt guten Heels waren, wird es eigentlich sehr dünn, da es außer "Hollywood" Hogan wenig gab.


    Jeff Jarett ist mir gerade am Ende doch in Erinnerung geblieben. Eigentlich wusste man genau was kommt, nämlich einer bekommt die Gitarre über den Kopf. Dem ganzen hat man dann mit "Planet Jarett" und dem "King of the Mountain" in TNA dann die Krone aufgesetzt.


    Bobby Roode war, gerade nach seinem Run mit Beer Money, als er als "It-Factor of Pro Wrestling" aufgetreten ist, vielleicht das absolute Top-Heel-Paket, dass im modernen Wrestling möglich war.


    In der neueren Geschichte war es dann wohl EC3, der als Heel komplett überzeugen konnte. Auch bei ihm ist schade, dass er genau wie Bobby nicht an seine TNA-Zeit anknüpfen konnte, nachdem er zum Marktführer gewechselt ist.


    The Miz. Er ist, wenn ich jetzt die WWE betrachte, der konstanteste und beste Heel, den man in den letzten Jahren erleben durfte. Immer on spot, immer perfekt in seiner Rolle. Das man ihn jetzt aus der Rolle rausgenommen hat, und wie sehr ihm das akutell schadet, zeigt nur noch einmal, wie sehr er auf die "arroganter Heel"-Rolle geeicht ist. Rückblickend war sein Titelrun, und sein Wrestlemania-Match gegen Cena vielleicht der beste pure "Heel vs. Face"-Showdown, der dann leider für The Rock vs. Cena geopfert wurde.

  • Als überzeugendste Heels fallen mir auch vorrangig erstmal nur Wrestler der alten Garde ein. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich damals als Mark einfach noch nicht alles durchblickt habe und da war es natürlich einfacher, die Bösen zu hassen, wenn sie unfair zu den Guten waren.
    Meine ersten Gedanken:
    - Million Dollar Man Ted DiBiase
    - Goldust
    - Papa Shango
    - Jerry Lawler
    - Bob Orton


    Später (zu Smartzeiten) fand ich auch den Heel-Hitman von Bret Hart sehr überzeugend und war sehr unsicher, ob sein Hass auf USA wirklich nur gespielt oder echt war.

  • Chris Jericho ist meiner Meinung nach auf jeden Fall Top 3 der besten Heels ever (wenn nicht sogar der beste). Egal ob WCW als Luchador-Killer oder in der Fehde mit Malenko und denn "1004 Holds" über Y2J hin über den Anzugtragenden Serious Jericho bis hin zur List of Jericho. Kaum ein anderer hat es so gut geschafft sich immer wieder neu zu erfinden und damit nie langweilig zu wirken, wie Jericho. Dazu kommt noch dass er ein unglaublich guter Wrestler und Worker ist. Rundum ein geniales Gesamtpaket.
    Als Face auch immer super, aber als Heel war er immer noch ein Stück besser. Ich mein: wer außer Jericho kommt auf die Idee auf Merch-Einnahmen zu verzichten, weil er nunmal Heel ist und deshalb keiner mit Jericho-Merch herumlaufen sollte?


    The Rock[7b] darf auch nicht unerwähnt bleiben. Als Corporate Rock/Champion einfach nur zum hassen. Gerade in Kombination mit Vince & Shane


    [b]Triple H: Gerade um die Jahrtausenwende einfach der Top Heel. Hat zwar auch mal schwache Fehden, aber insgesamt weiß er eben einfach was er tut.


    Vicky Guerrero: Man mag von ihr halten was man will. Aber mit einem einzigen Wort konnte sie die gesamte Halle zum Kochen bringen. Sie hat sich innerhalb kürzester Zeit in diese Rolle hineingearbeitet und ist darin total aufgegangen.


    The Miz: Quasi der Dauer-Heel der WWE. Kaum ein Wrestler hat seine Gesinnung so lange gehalten wie The Miz und diese auch immer wieder etwas abgeändert. Starke Promos und gute bis sehr gute Matches. Keine großen Ausfallzeiten. Sehr sicherer Worker. Mike Mizanin hat sich vom Reality TV-Star zu einem der besten Heels entwickelt. Das ist schon beeindruckend.


    Hollywood Hogan war ein super Heel. Promos konnte er sowieso. Im Ring kann er mit den anderen in der Liste nicht mithalten (von Vicky mal abgesehen). Aber er war ein klasse Worker. Natürlich war er auch eine Primadonna der seine Position Backstage nicht nur einmal ausgenutzt hat. Aber als Heel vor der Kamera war er Top, das kann man nicht bestreiten.


    Vince McMahon in der Fehde gegen Austin. Immerhin hat er es mit dieser Vorstellung selbst geschafft die WWE wieder an die Spitze zu bringen. Sicherlich war das nicht der einzige Grund, aber definitiv ein wichtiger.

  • A N Z E I G E


  • Viel mehr wurde Matt Borne leider entlassen und deswegen war das Gimmik dann eh hinfällig.


    Aber sonst geb ich dir recht, ohne den Evil Clown, hätte ich wahrscheinlich Wrestling so nicht verfolgt, wie ich es eben tat und immer noch tue.

  • Zitat

    Original geschrieben von Wicked Ninja:


    The Miz: Quasi der Dauer-Heel der WWE. Kaum ein Wrestler hat seine Gesinnung so lange gehalten wie The Miz und diese auch immer wieder etwas abgeändert. Starke Promos und gute bis sehr gute Matches. Keine großen Ausfallzeiten. Sehr sicherer Worker. Mike Mizanin hat sich vom Reality TV-Star zu einem der besten Heels entwickelt. Das ist schon beeindruckend.


    [/B]


    :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Für mich einer der besten Heels ever!!! Ich bete das er noch einen Titelrun als Heel Champ erhält... Ich habe den Cash In so gefeiert gg Orton!
    Und die Promo gg Cena und Rock... Oder die Story mit AwesomTruth....
    Herrlich... Er ist für mich unter den Top 3 der besten Mic Worker aller Zeiten!!!

  • Randy Orton - Ab 2005 bis 2010 einfach Großartig als Heel.


    Rick Martel - Man habe ich ihn gehasst. Diese Arroganz hat mich zur Weißglut gebracht.


    Shawn Michaels - Spricht für sich selber, denke ich. Armer Jannetty :(


    Sonst fällt mir auf die schnelle auch keiner ein, der nicht schon genannt wurde.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E