A N Z E I G E

Allgemeiner Puroresu-Thread für News, Fragen & Antworten und mehr #2

  • Der US Markt wird ziemlich voll. Jetzt wo New Japan auch mit ihrem eigenen Brand in den Staaten starten wird, bin ich gespannt was das für Auswirkungen haben wird mit der Partnerschaft zwischen NJPW und ROH.

  • A N Z E I G E
  • Denke, dass die Partnerschaft von NJPW und ROH somit vorbei ist.
    Rechne aber auch mit einem zeitigen Gegenschlag der WWE. Man plant bereits NXT Japan. Und wenn die größte japanische Promotion in die USA kommt, wird es nicht lange dauern, bis die WWE nach Japan kommt.


    Der Zeitpunkt von NJPW verwundert mich aber schon. Hätten Sie vor einem Jahr noch Omega, Cody und die Bucks als Faces gehabt, sind es jetzt Lance Archer, Juice Robinson usw. Ein Jericho und Moxley dürfen in den USA auch nur für AEW antreten. Ich bin gespannt wie das Alles aussehen soll.

  • Hoffentlich erfährt New Japan Pro-Wrestling of America nicht das gleiche Schicksal wie seinerzeit DGUSA.


    Diese waren mit ihrem japanischen Ansatz anfangs sehr erfolgreich in den Staaten. Nach und nach schwand aber das Zuschauerinteresse.

  • Veröffentlichen Wrestlingligen in Japan regelmäßig Geschäftszahlen?
    Frage nur wegen der Geschichte mit STARDOM, da ich jetzt mal nicht annehme das sie während der Show einblenden lassen das die Liga zum verkauf steht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Exil-Adler:
    Veröffentlichen Wrestlingligen in Japan regelmäßig Geschäftszahlen?
    Frage nur wegen der Geschichte mit STARDOM, da ich jetzt mal nicht annehme das sie während der Show einblenden lassen das die Liga zum verkauf steht.


    Bei Stardom und den anderen Joshi Ligen weiß ich es nicht ob sie die öffentlich machen, New Japan machts auf jeden Fall. In einem Tokyo Sports Artikel hat man den Stardom Umsatz aus dem Jahr 2018 auf ca. 200 Mil. Yen getippt, was ungefähr 1,65 Millionen Euro sind.

  • Saori Anou hat angekündigt AWG am Jahresende zu verlassen und dann als Freelancer tätig zu sein. Wirkliche Indizien gibt es nicht, aber liest man auf Reddit oder Twitter vermuten die meisten entweder Stardom, AEW oder einen AEW/Stardom Deal wie Riho ihn hat.


    Bitter für AWG ihr Ace zu verlieren. Ich hoffe aber das sie nicht bei Stardom und/oder AEW Züge. Stardom braucht sie nicht wirklich und bis keine Besserung kommt sehe ich AEWs Damen Division auch skeptisch.


    - Die Card für die AJPW/Dragon Gate/Wrestle-1/NOAH Joint Show an Silvester ist jetzt auch bekannt:
    https://pbs.twimg.com/media/EK…Ez?format=png&name=medium


    Liest sich erstmal nicht so berauschend, denke das ich der DDT/BJW Silvester Show treu bleibe.

  • Zitat

    Original geschrieben von JoMo:
    Denke, dass die Partnerschaft von NJPW und ROH somit vorbei ist.
    Rechne aber auch mit einem zeitigen Gegenschlag der WWE. Man plant bereits NXT Japan. Und wenn die größte japanische Promotion in die USA kommt, wird es nicht lange dauern, bis die WWE nach Japan kommt.


    Der Zeitpunkt von NJPW verwundert mich aber schon. Hätten Sie vor einem Jahr noch Omega, Cody und die Bucks als Faces gehabt, sind es jetzt Lance Archer, Juice Robinson usw. Ein Jericho und Moxley dürfen in den USA auch nur für AEW antreten. Ich bin gespannt wie das Alles aussehen soll.


    Ich bin auch sehr gespannt, wie das alles aussehen wird bzw. wo das hinführen soll.
    Letztlich ist der Markt doch grade so dermaßen übersättigt, dass ich kaum glaube, dass man da noch ein Produkt erfolgreich platzieren kann.


    Aus meiner Sicht stehen da wahrscheinlich zwei Überlegungen im Vordergrund:


    -erstens will man wohl frühzeitig Talente sichten und vor allen vertraglich an NJPW binden


    -und man will wohl auch Workern aus den USA, Canada, Mexiko usw. die Möglichkeit bieten für regelmäßig für NJPW zu arbeiten, ohne das diese gleich nach Japan ziehen müssen

  • Zitat

    Original geschrieben von atlantis:
    Hoffentlich erfährt New Japan Pro-Wrestling of America nicht das gleiche Schicksal wie seinerzeit DGUSA.


    Diese waren mit ihrem japanischen Ansatz anfangs sehr erfolgreich in den Staaten. Nach und nach schwand aber das Zuschauerinteresse.

    Wenn man als Fan ein Jahr warten muss um die Show zu sehen, dann ist es kaum verwunderlich.



  • Dafür gibt es ja den LA Dojo, dessen Talente ja jetzt schon mit auf Tour sind (Fredericks, Connors usw.) und die Lion's Break Project Veranstaltungen. Da sind dann die eigenen Talente zu sehen und sie worken untereinander Matches.

    Zitat

    NJPW
    While the LA Dojo has existed solely as a Dojo up to now, it will now see a full office environment that is designed to support business in the States, as well as to support talent. Perhaps wrestlers who have what it takes and have a passion for NJPW, but for whatever reason are unable to perform in Japan, will be able to represent NJPW in America. At the same time, tryouts and camps will ensure new talent is discovered, developed and trained to the point where they can perform in both America and Japan. This will lead to a deeper roster of talent and better matches and events going forward.
    https://www.njpw1972.com/63157



    Das Ganze wird auch von Kalifornien aus geführt und ist somit vor Ort, als Phase 3


    Zitat

    NJPW
    Phase one: discovering new wrestlers in markets outside Japan and developing talent through the LA Dojo.
    Phase two: run events in the US, including at Madison Square Garden and Dallas this year, both independently, and with the assistance of other promotions.
    Phase three: establish a company within the US, and be ingrained in the everyday fabric when it comes to fans’ wrestling consciousness.
    https://www.njpw1972.com/63157



    + man will sich langsam etablieren und sich somit verankern


    Zitat

    NJPW
    hbari went on to explain what had to come next as NJPW of America moves forward. Growing a footprint and increased consciousness in America will become a key factor, especially as competing cash rich promotions are being established. Ohbari explained that fans of NJPW are strongly invested in the concepts of Strong Style and the high level of wrestling that New Japan provides and is farmed by Dojos in Noge and LA. The majority of fans surveyed during the recent Dallas event stated that they watched other wrestling besides NJPW, and that they still expressed a preference to the different style and approach that New Japan presents.
    To those ends, NJPW of America will be putting live events at the core of its business within the US. Just like fans in Japan currently, the goal will be for American fans to experience NJPW up close and in person on a regular basis. This will all happen under the name and branding of New Japan Pro-Wrestling, maintaining the brand that fans know and love as-is.
    https://www.njpw1972.com/63157




    + ist es erstmal nur ein "kleiner" Tourplan:


    The touring structure for NJPW of America will see events being run in five key areas:
    WEST: 6 cities across 4 states
    MID: 7 cities across 6 states
    TEXAS: 4 cities
    SOUTH EAST: 6 cities across 4 states
    EAST: 4 cities across 3 states
    With this in mind, the plan will be for the majority of the US fanbase- some 70% according to market research- to be able to attend an NJPW event and see New Japan action near to them.

  • A N Z E I G E
  • Die Tokyo Sports Awards 2019 wurden vergeben:


    - MVP: Kazuchika Okada (NJPW)
    - Joshi: Mayu Iwatani (Stardom)
    - Tag Team: Suwama & Shuji Ishikawa (AJPW)
    - Best Bout: Kazuchika Okada (c) vs SANADA (NJPW King of Pro Wrestling 2019)
    - Technique: Kota Ibushi (NJPW)
    - Fighting Spirit: Kaito Kiyomiya (NOAH)
    - Outstanding Performance: Kento Miyahara (AJPW)
    - Rookie: Strong Machine J (Dragon Gate)
    - Lifetime Achievement: Atsushi Aoki


  • Tag Team, Best Bout und besonders Rookie kann man wohl deutlich in Frage stellen, der Rest geht aber OK.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!