A N Z E I G E

Welcher Klub wird der 57. Bundesligaverein?

  • Es wird gesucht: Der nächste BuLi-Debütant! 66

    1. 1. FC Heidenheim (20) 30%
    2. Holstein Kiel (24) 36%
    3. SSV Jahn Regensburg (4) 6%
    4. FC Erzgebirge Aue (2) 3%
    5. SV Sandhausen (0) 0%
    6. VfL Osnabrück (5) 8%
    7. SV Wehen Wiesbaden (1) 2%
    8. 1. FC Magdeburg (3) 5%
    9. Hallescher FC (0) 0%
    10. Würzburger Kickers (0) 0%
    11. FSV Zwickau (0) 0%
    12. SV Meppen (1) 2%
    13. FC Carl Zeiss Jena (0) 0%
    14. SG Sonnenhof Großaspach (0) 0%
    15. Chemnitzer FC (0) 0%
    16. FC Viktoria Köln (1) 2%
    17. Türkgücü München (9) 14%
    18. SV Rödinghausen (0) 0%
    19. SV Elversberg (0) 0%
    20. Vereinsneugründung nach dieser Umfrage (2) 3%
    21. ein Anderer (welcher?) (1) 2%

    VORAB GESAGT: Dieser Thread soll weder Anfeindungen, noch Kommerz vs. Tradition-Diskussionen heraufbeschwören, sondern sachlich bleiben. Danke!



    Hätte mir einer gesagt, dass eine Neuauflage dieses Threads bereits 3 Jahre nach RB Leipzigs erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga geschehen wird, ich hätte es ihm nicht geglaubt... doch nun TATSÄCHLICH! Der 1. FC Union Berlin ist der 56te Verein der Bundesligahistorie und spielt ab August erstmals im Oberhaus!


    Union ist quasi das fehlende Puzzleteil für viele Statistiken, die lange frei blieben. Erstmals spielt seit Energie Cottbus im Jahre 2009 spielt wieder ein ehemaliger DDR-Klub im Oberhaus. Erstmals ist auch das ehemalige Ost-Berlin Bundesliga-Territorium. Und erstmals seit über 40 Jahren gibt es in der Bundesliga wieder ein Berliner Stadtderby! Und es ist der erste Debütant aus dem Bundesland Berlin seit dem Aufstieg von BW 90 Berlin im Jahre 1986!


    Doch die letzten Versionen dieses Threads haben gezeigt, dass ihr Union hinter den Dosenkickern stets am ehesten zugetraut habt, diesen Sprung zu schaffen! Ohne das Energy-Franchise als Konkurrenz führte Union die letzte Umfrage im Jahre 2016 klar an mit 37,66%, es handelt sich somit um einen Favoritensieg würde ich mal sagen. Dahinter folgten die Würzburger Kickers mit 14,29%, der 1. FC Heidenheim mit 12,99%, SG Sonnenhof Großaspach mit 7,79% und dem VfL Osnabrück mit 3,90%.


    Nun werden die Karten wieder völlig neu gemischt, was kommt nach Union, wer wird der 57te Bundesligaverein der Historie? Bin gespannt, wie eure Tipps lauten und ob ihr richtig liegt :)


    So wirklich hat schließlich noch kein deutscher Proficlub ohne Erstligajahr vom Rest des Feldes den Plan "Erstligaaufstieg in ... Jahren" in den Mund genommen... Könnte auf jeden Fall ein breit gefächertes Ergebnis rauskommen diesmal.


    Schaffen es vielleicht sogar 2 neue Klubs ZUSAMMEN, erstmals aufzusteigen? Mehrfachauswahl ist möglich :)


    Namentlich genannt sind alle (aufstiegsberechtigten) Teams in Liga 2 und 3, die noch nie 1. Bundesliga gespielt haben (sortiert nach Abschluss-Tabellenständen 2018/19), sowie der (aufgrund von Investoren) aufstrebenden Klubs Türkgücü München und SV Rödinghausen, welche derzeit noch auf Regionalliganiveau kicken... hatte einen Platz zuviel, deshalb hab ich noch den SV Elversberg mit reingeschmissen weil die ja eigentlich auch seit Jahren in den Profifußball wollen. Außerdem gibt es auch diesmal die Option "Vereinsneugründung nach Erstellung dieser Umfrage", vielleicht haben die Panikmacher vor einigen Jahren ja doch recht und es kommt in einigen Jahren wieder etwas Großes auf die BuLi zu.


    Als alter Statistiker habe ich euch auch ein paar Randnotizen mitgebracht: (angepasst & ergänzt zur letzten Umfrage)


    - Mit Schleswig-Hostein, Sachsen-Anhalt und Thüringen gibt es 3 Bundesländer, die noch keinen einzigen Vertreter in der Ewigen Tabelle der 1. Fußball-Bundesliga vorweisen können.


    - Top 50 der Ewigen Tabelle der 2. Bundesliga, die noch nie erstklassig waren (Quelle: Wiki)
    1. VfL Osnabrück
    2. SG Union Solingen
    3. FSV Frankfurt
    4. SpVgg Bayreuth
    5. FC Erzgebirge Aue
    6. SV Meppen
    7. KSV Hessen Kassel
    8. Eintracht Trier
    9. FC Carl-Zeiss Jena
    10. Rot-Weiss Ahlen
    11. Chemnitzer FC
    12. Wormatia Worms
    13. SV Sandhausen
    14. Holstein Kiel
    15. Freiburger FC
    16. 1. FC Heidenheim
    17. SSV Jahn Regensburg
    18. FC Bayern Hof
    19. Westfalia Herne
    20. Wacker Burghausen
    21. VfB Oldenburg
    22. Schwarz-Weiß Essen
    23. FC Remscheid
    24. 1. SC Göttingen 05
    25. SV Röchling Völklingen
    26. VfR Bürstadt
    27. SC Herford
    28. FV 04 Würzburg
    29. SV Arminia Hannover
    30. VfB Lübeck
    31. SC Viktoria Köln
    32. Rot-Weiß Lüdenscheid
    33. FSV Zwickau
    34. Wacker 04 Berlin
    35. TuS Koblenz
    36. SSV Reutlingen 05
    37. FK Pirmasens
    38. 1. FC Schweinfurt 05
    39. FC Gütersloh
    40. KSV Baunatal
    41. Viktoria Aschaffenburg
    42. VfR Aalen
    43. SpVgg Erkenschwick
    44. DSC Wanne-Eickel
    45. 1. FC Bocholt
    46. MTV Ingolstadt (während es beim anderen Fusionsklub ESV Ingolstadt-Ringsee keinen Fußball seit dem Zusammenschluss mehr gibt, hat der MTV Ingolstadt seit 2009 wieder eine Fußballabteilung)
    47. 1. FC Mülheim
    48. DJK Gütersloh
    49. OSC Bremerhaven
    50. OSV Hannover


    - Top 50 der größten deutschen Städte Deutschlands (nach Einwohnerzahl Stand 2017 statt der bisherigen von 2014), die noch nie einen Fußball-Erstligisten stellten (Quelle: Wiki)
    1. Bonn
    2. Wiesbaden
    3. Kiel
    4. Chemnitz
    5. Halle (Saale)
    6. Magdeburg
    7. Lübeck
    8. Erfurt
    9. Kassel
    10. Hagen
    11. Hamm
    12. Potsdam
    13. Ludwigshafen am Rhein
    14. Mülheim an der Ruhr
    15. Oldenburg
    16. Osnabrück
    17. Heidelberg
    18. Solingen
    19. Herne
    20. Neuss
    21. Regensburg
    22. Würzburg
    23. Heilbronn
    24. Pforzheim
    25. Göttingen
    26. Bottrop
    27. Reutlingen
    28. Koblenz
    29. Bremerhaven
    30. Recklinghausen
    31. Bergisch Gladbach
    32. Erlangen
    33. Jena
    34. Remscheid
    35. Trier
    36. Salzgitter
    37. Moers
    38. Siegen
    39. Hildesheim
    40. Gütersloh
    41. Witten
    42. Hanau
    43. Schwerin
    44. Gera
    45. Esslingen am Neckar
    46. Ludwigsburg
    47. Iserlohn
    48. Düren
    49. Tübingen
    50. Zwickau


    - Ranking aller bisherigen Bundesligavereine nach Bundesland (chronologisch sortiert, Debütsaison nach Abschlussplatzierung)
    1. Nordrhein-Westfalen 18
    (1. FC Köln, MSV Duisburg, Borussia Dortmund, FC Schalke 04, Preußen Münster, Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, Rot-Weiss Essen, Alemannia Aachen, Rot-Weiss Oberhausen, Arminia Bielefeld, VfL Bochum, Wuppertaler SV, Fortuna Köln, KFC/Bayer 05 Uerdingen, Bayer 04 Leverkusen, SG Wattenscheid 09, SC Paderborn 07)
    2. Baden-Württemberg 7 (VfB Stuttgart, Karlsruher SC, Waldhof Mannheim, Stuttgarter Kickers, SC Freiburg, SSV Ulm 1846, TSG 1899 Hoffenheim)
    2. Bayern 7 (TSV 1860 München, 1. FC Nürnberg, FC Bayern München, SpVgg Unterhaching, FC Augsburg, SpVgg Greuther Fürth, FC Ingolstadt 04)
    4. Berlin 5 (Hertha BSC, Tasmania Berlin, Tennis Borussia Berlin, Blau-Weiss 90 Berlin, 1. FC Union Berlin)
    5. Hessen 3 (Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach, SV Darmstadt 98)
    5. Niedersachsen 3 (Eintracht Braunschweig, Hannover 96, VfL Wolfsburg)
    5. Saarland 3 (1. FC Saarbrücken, Borussia Neunkirchen, FC 08 Homburg)
    5. Sachsen 3 (Dynamo Dresden, VfB Leipzig, RB Leipzig)
    9. Hamburg 2 (Hamburger SV, FC St. Pauli)
    9. Rheinland-Pfalz 2 (1. FC Kaiserslautern, FSV Mainz 05)
    11. Bremen 1 (Werder Bremen)
    11. Mecklenburg-Vorpommern 1 (Hansa Rostock)
    11. Brandenburg 1 (Energie Cottbus)
    + 3 Bundesländer mit 0 Teams


    Bestplatzierte Vereine ohne Bundesligazugehörigkeit nach Bundesland (Abschlusstabellen Ausgangssituation für Saison 2019/20, ausgeschlossen 2. Mannschaften):
    Nordrhein-Westfalen: FC Viktoria Köln (Aufsteiger in 3. Liga)
    Baden-Württemberg: 1. FC Heidenheim (2. BuLi)
    Bayern: SSV Jahn Regensburg (2. BuLi)
    Berlin: Berliner AK 07 (ReLi Nordost)
    Hessen: SV Wehen Wiesbaden (Aufsteiger 2. BuLi)
    Niedersachsen: VfL Osnabrück (Aufsteiger 2. BuLi)
    Saarland: SV Elversberg (ReLi Südwest)
    Sachsen: Erzgebirge Aue (2. BuLi)
    Hamburg: Altona 93 (Aufsteiger ReLi Nord)
    Rheinland-Pfalz: FK Pirmasens (ReLi Südwest)
    Bremen: Bremer SV (OL Bremen)
    Mecklenburg-Vorpommern: Greifswalder FC (OL NOFV-Nord)
    Brandenburg: SV Babelsberg 03 (ReLi Nordost)
    Schleswig-Holstein: Holstein Kiel (2. BuLi)
    Sachsen-Anhalt: 1. FC Magdeburg (Absteiger in 3. Liga)
    Thüringen: FC Carl-Zeiss Jena (3. Liga)


    Vereine, die sich erfolglos für die erste Bundesligasaison 63/64 bewarben und im Anschluss nie aufgestiegen sind (bis jetzt) nach Oberliga-Staffeln von damals:
    Nord: VfL Osnabrück, Holstein Kiel, Arminia Hannover
    West: Westfalia Herne, SC Viktoria Köln, ETB Schwarz-Weiss Essen, Hamborn 07
    Südwest: FK Pirmasens, Wormatia Worms, SV Saar 05 Saarbrücken, Sportfreunde 05 Saarbrücken
    Süd: VfR Mannheim, FC Schweinfurt 05, Bayern Hof, TSV Schwaben Augsburg, Hessen Kassel


    Vereine, die zwischen 1963-1974 erfolglos an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga teilnahmen (die damaligen Playoffs der Regionalligabesten zur BuLi) und im Anschluss nie aufgestiegen sind (bis jetzt):
    Hessen Kassel, FK Pirmasens, SSV Reutlingen, Holstein Kiel, Wormatia Worms, FC Schweinfurt 05, ETB Schwarz-Weiss Essen, Arminia Hannover, Bayern Hof, Göttingen 05, TuS Neuendorf (heute TuS Koblenz), SV Alsenborn, Freiburger FC, Hertha Zehlendorf, VfB Lübeck, VfL Osnabrück, Wacker 04 Berlin, Röchling Völklingen


    Vereine, die seit 1974/75 mindestens einmal einen Platz unter den ersten 5 in einer Abschlusstabelle der 2. Liga belegt haben (unabhängig vom Abstand zu den Aufstiegsrängen) u im Anschluss nie aufgestiegen sind (bis jetzt):
    FK Pirmasens, 1. FC Schweinfurt 05, FC Bayern Hof, SpVgg Bayreuth, Westfalia Herne, Wormatia Worms, SC Viktoria Köln, Hessen Kassel, Union Solingen, VfB Oldenburg, Chemnitzer FC, Carl Zeiss Jena, FSV Zwickau, FC Gütersloh, Erzgebirge Aue, FSV Frankfurt, Holstein Kiel, SSV Jahn Regensburg, 1. FC Heidenheim


    Deutsche Fußballmeister bis 62/63, die nie Bundesliga gespielt haben:
    Freiburger FC, Holstein Kiel, Dresdner SC, VfR Mannheim
    Sowie aus der ehem. DDR: FSV Zwickau, BSG Chemie Leipzig, Turbine Halle, Rot-Weiß Erfurt, (SC Wismut Karl-Marx-Stadt), 1. FC Frankfurt (Nachfolgeklub von ASK Vorwärts Berlin), Carl-Zeiss Jena, Chemnitzer FC, 1. FC Magdeburg, BFC Dynamo

    Ich fordere den sofortigen Einstieg von Kentucky Fried Chicken beim KFC Uerdingen 05!!! ^^

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Diesmal ist es wirklich verdammt schwer... hab mich mal für Türkgücü entschieden, weil deren Ambitionen von meiner Warte aus am klarsten definiert sind im Moment...

    Ich fordere den sofortigen Einstieg von Kentucky Fried Chicken beim KFC Uerdingen 05!!! ^^

  • Türkgücü München.


    Ist zwar noch ein weiter Weg, aber traue ich ihnen definitiv zu. Aus der zweiten Liga sehe ich auf Anhieb jetzt keinen neuen Erstligist. Zumindest nicht zur nächsten Saison dann.

  • Zitat

    23. Heilbronn


    Ich bin dort geboren worden und kenne die Stadt seit mehr als 20 Jahren. Und bis heute ist Fußball etwas, was dort nicht funktioniert. ^^


    Zur Umfrage: entschieden habe ich mich für 1. FC Magdeburg und SV Sandhausen .
    Beides Sympathie-Vereine, die nicht einmal so schlecht sind. Vor allem dem 1. FCM würde ich den Sprung nach oben zutrauen.

  • Zitat

    Original geschrieben von €ZAKI:
    Ich bin dort geboren worden und kenne die Stadt seit mehr als 20 Jahren. Und bis heute ist Fußball etwas, was dort nicht funktioniert. ^^


    Gabs in den 90ern nicht einmal Pläne mit Einstieg von EnBW usw. beim VfR Heilbronn mit Ziel Bundesliga, was bis zur Pleite des VfR nicht funktionierte? Hab was gehört, dass der Klub vor kurzem wieder ins Leben gerufen wurde... dürfen die dort im alten Schmuckkästchen spielen oder irgendwo auf einem Dorfplatz? :)

    Ich fordere den sofortigen Einstieg von Kentucky Fried Chicken beim KFC Uerdingen 05!!! ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von Kriz:
    Gabs in den 90ern nicht einmal Pläne mit Einstieg von EnBW usw. beim VfR Heilbronn mit Ziel Bundesliga, was bis zur Pleite des VfR nicht funktionierte? Hab was gehört, dass der Klub vor kurzem wieder ins Leben gerufen wurde... dürfen die dort im alten Schmuckkästchen spielen oder irgendwo auf einem Dorfplatz? :)


    Über die Pläne bezüglich EnBW und dem VfR weiss ich nichts, da kann ich leider mit keiner Info dienen.
    Was ich aber weiss: ja, der Verein wurde im letzten Jahr wieder ins Leben gerufen. Sowohl von neuen- als auch alten Figuren der Geschichte. Sponsoren scheint man auch zu haben und wenn man dem Trainer Celik glaubt, soll ein Etat von 30.000€ zur Verfügung stehen.
    Da man in HN und Umgebung viel Insider-Wissen mitbekommt, kann ich bestätigen, dass da anscheinend gut Geld schlummert.
    Soweit ich weiss, spielt man im eigenen Frankenstadion. Es haben aber auch schon "Heimspiele" in Bad Friedrichshall stattgefunden.



    Ich persönlich sehe keine Zukunft in diesem Projekt. In den letzten Jahren gab es viele Pläne bzw. Wiederbelebungsversuche aber es scheiterte immer wieder. Mal war es eine Frage des Geldes, mal war es interne Politik und und und.

  • Zitat

    Original geschrieben von Sam N. Spender:
    Türkgücü München.


    Ich habe bis vor 2 Minuten noch nie von diesem Verein gehört. ^^


    Ansonsten wären meine Tipps tatsächlich Holstein oder Heidenheim. Finanziell und personell gut aufgestellt und in den letzten beiden Saisons gut dabei gewesen. Ich hoffe nur, dass hier am Ende nicht der SV Wehen Wiesbaden der richige Treffer ist. Der mit Abstand ödeste Verein Deutschlands hat aber natürlich genügend Reserven, wenn der Sponsor seine Filter ( ;) ) größer macht.

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

  • Ich habe für Kiel gestimmt, aber ich räume Heidenheim auch Chancen ein. Die steigern sich immer weiter und spielen eine gute Rolle in der 2.Liga.

    Interesse für Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Kriz:
    Ich helfe dir gerne, mein Lübecker Freund, eine bekannte Stimme von WWE hat bereits ein Review zu diesem Verein gemacht :) : Erklärung: Was ist Türkgücü München?


    Danke für den Link, den Verein habe ich hier im Thread zum ersten Mal überhaupt wahrgenommen.


    Selbst wenn Türkgücü München das schaffen sollte, denke ich nicht dass die #57 sind, da dürfte mindestens ein anderer Verein schneller sein.


    Mein persönlicher Tipp ist Heidenheim, dort wird seit Jahren sehr gute Arbeit gemacht und mit etwas mehr Konstanz sollte hier in den nächsten Jahren der Aufstieg drin sein.

  • Ich tippe auf Holstein Kiel.


    Kannte den Verein vom Namen her zwar, wusste aber nicht dass Türkgücü München so ambitioniert ist.

    Brock Lesnar, RAW vom 16.04.2012:
    "What's running through John Cena's mind? I don't give a crap what's running through his mind. What's more important is what's running down his leg. Piss!"
    Brock Lesnar, RAW vom 04.08.2014:
    "I'm going to leave him in a pile of blood and urine and vomit."

  • Zitat

    Original geschrieben von Kane:
    Selbst wenn Türkgücü München das schaffen sollte, denke ich nicht dass die #57 sind, da dürfte mindestens ein anderer Verein schneller sein.

    Ja, selbst wenn Türkgücü jetzt steil gehen sollte, müssen sie bis zur 1. Liga ja dann doch einige Aufstiege verbuchen. Und selbst Leipzig ist ja damals nicht jedes Jahr aufgestiegen (und da waren logischer Weise noch ganz andere Summen im Spiel).


    Realistisch wird es also, wenn es überhaupt passieren sollte, noch mehr als 5 Jahre dauern, bis Türkgücü in die erste Liga vordringt. Bis dahin sollte es jemand anderes geschafft haben. Da tippe ich auch viel eher auf z.B. Kiel oder Heidenheim.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E