A N Z E I G E

[NB] AEW Fight For The Fallen - Results vom 13.07.2019

  • A N Z E I G E
  • Fand die Show tendenziell etwas schlechter als Fyter Fest - hat sich alles so elend lang dahingezogen - die Matches gefühlt alle etwas zu lang. Hangman Page kaum Over.. da muss noch dran gearbeitet werden.

  • Beim Buy-In wurde zum Glück auf peinliche Comedy-Einlagen verzichtet. Sonny Kiss vs. Peter Avalon war für die kurze Zeit völlig in Ordnung. Das Womens-Tag-Team-Match fand ich dafür nur mäßig. Shoko Nakajima hat mich nicht überzeugt und Bea Priestley konnte auch keine wirklichen Akzente setzen. Beides keine gelungenen Debüts. Britt Baker leider früh angeschlagen und Riho konnte auch nicht wirklich glänzen. Für mich das bisher schwächste Womens-Match bei AEW. Die Hype-Interviews gingen alle in Ordnung. Insgesamt deutlich besser als das Fyter Fest-Buy-In, aber es bleibt genügend Steigerungspotenzial.


    Der Opener der Main Show war dann richtig gelungen. Die Spannungen in den jeweiligen Teams wurden gut verkauft, es war schön zu sehen, wie gut alle 6 bei den Fans schon ankommen, und am Ende gab es auch eine interessante Storyline-Entwicklung, als Shawn Spears im Gegensatz zu Cody einen Sieg gegen Darby Allin einfahren konnte.


    Brandi vs. Allie kam bei mir deutlich besser an, als beim Großteil. Brandi spielt nach ihrer emotionalen Promo im Vorfeld gleich gelungen Mindgames mit Allie, indem sie Awesome Kong an ihre Seite holt. Allie lässt sich davon Anfangs tatsächlich beeindrucken, sie kann die Kontrolle aber schließlich schnell an sich reißen, und auch wenn Brandi sehr bemüht war, war das letztendlich halt doch zu wenig, um alleine gegen Allie bestehen zu können. Nur mit wiederholter Unterstützung von Kong kann Brandi sich doch noch behaupten, was ihr allerdings noch nicht reicht. Sie möchte ihren Sieg richtig auskosten, sie hat die Rechnung aber ohne Aja Kong gemacht, die den Safe für Allie macht. Gelungenes Stoytelling vorm, im und nach dem Match, das von allen gut umgesetzt wurde, womit auch das TT-Match bei All-Out schon gut aufgebaut wurde. Die vorhandene Zeit war hier auch genau richtig gewählt und ausgenutzt. Für mich tatsächlich eins der gelungensten Matches des Abends.


    Das 3-Way Tag Team Match hatte defintiv seine Momente, vor allem als Jungle Boy und Luchasaurus aufgedreht haben (die Aktionen von Marko Stunt fand ich allerdings völlig unnötig), mit Dark Order gab es auch die richtigen Sieger, aber so ganz drin war ich in diesem Match dann doch nicht. Generell gefällt mir das bisherige Booking der TT-Division aber ganz gut.


    Mit Adam Page vs. Kip Sabian folgte für mich dann das Low-Light des Abends. Der Sinn dieses Aufeinandertreffens war mir nicht wirklich klar, der Sieg von Page dagegen umso mehr. Dementsprechend konnte ich nicht wirklich mitfiebern. Letztendlich fand ich von den knapp 20 Minuten nicht eine einzige wirklich mitreißend, womit das Ganze viel zu lang für mich ging. Die Attacke von Chris Jericho fand ich auch eher schwach inszeniert. Dass er mal wieder maskiert angreift, passt zwar zu seinem AEW-Run, hier war es aber schlicht überflüssig, da völlig offensichtlich war, dass er es ist. Bis hierhin war ich für den potenziellen Main-Event von All-Out noch überhaupt nicht gehypt. Mit der Jericho-Promo später wurde es dann etwas besser (selbst wenn sie zum Teil sehr "cheap" war), aber auch wenn Jericho sich hier letztendlich aus dem Ring zurückgezogen hat, wirkte Page auf mich erneut wie der Verlierer des Ganzen. Hier muss über BTE und die Road to-Shows noch einiges nachgebessert werden, bisher ist Page für mich bei weitem noch nicht ausreichend für ein Title-Match geschweige denn den Main-Event aufgebaut.


    Bei Lucha Brothers vs. SCU hatte ich die beiden anderen Matches mit Daniels an Stelle von Sky gesehen - da fehlte für mich noch etwas die Chemie im Ring. Es ging dann mit gelungener Crowd-Animation los, Daniels wurde gut ins Geschehen eingebunden und schließlich vom Ring verbannt, und dann wurde halt das gewohnt spektakuläre Choreographie-Feuerweg abgespult, ohne das großartig eine Story erzählt wurde. Als Kaz dann einmal nicht rechtzeitig am richtigen Platz stand, wurde leider auch zu deutlich offenbart, wie wichtig in derartigen Matches so eine Choreographie ist. Das Selling ließ natürlich auch zu wünschen übrig. Gegen Ende kam JR gerade noch dazu zu fragen, wie dieser vom obersten Ringseil eingesprungene DDT gegen Fenix denn verdammt noch mal nicht das Matchende bedeuten konnte, da hüpfte Fenix auch schon wieder munter rum und balancierte für den Legdrop auf dem obersten Ringseil. Die Bedeutung und Wirkung von High-Impact-Moves wird so einfach unnötig gekillt! Die Chemie zwischen den beiden Teams hat so zwar besser funktioniert, als in den beiden Aufeinandertreffen davor, es war auch ein ganz spaßiges Spektakel, wenn man auf Storytelling und Selling wenig Wert legt, aber selbst in solchen Matches darf es für meinen Geschmack schon etwas mehr davon sein.


    Kenny Omega vs. CIMA wurde ja schon vor längerem angekündigt, auf einen Storyline-Bezug hat man trotz der vorhandenen Zeit aber leider verzichtet (ihre Dragon-Gate Zeit hätte doch sicherlich etwas hergegeben, selbst wenn es dort nie zum 1 on 1 Match kam). Dennoch ein ganz unterhaltsames Match im NJPW-Stil, bei dem Kenny von CIMA tatsächlich an den Rande einer Niederlage gebracht wurde. Letztendlich konnte Kenny davon profitieren, dass CIMA's Knie kurz nachgegeben hat, was mir im Match selber zwar zu wenig aufgebaut wurde, womit man aber gelungen Bezug auf die bisherigen AEW-Auftritte von CIMA genommen hat. Es hätte auch hier etwas mehr Storytelling geben können, das Match ging mir auch etwa 5 Minuten zu lang, aber generell war das eine gute Vorstellung von Beiden, auf die gerne noch einmal aufgebaut werden kann.


    Bucks vs. Rhodes hatte einen gelungenen Aufbau, man hat auch ganz gutes Storytelling im Ring geboten, auf die ganze Dauer des Matches konnte mich das allerdings doch nicht fesseln. Weniger wäre hier mehr gewesen. Dass die Zeit dann nach dem Match fehlte und die Leute im Ring offensichtlich nicht einmal wussten, ob man überhaupt noch on-air war, wirkte auch etwas peinlich.


    Insgesamt war "Fight for the Fallen" für mich der bisher schwächste Event von AEW (vor allem wenn man die zweite Hälfte vom Fyter Fest-Buy-In ausklammert), aber im Großen und Ganzen hat mich trotz meiner ganzen Kritikpunkte auch dieser Event wieder gut unterhalten. Als Note würde ich eine 3- geben. Von All-Out erwarte ich wieder eine klare Steigerung, ich habe aber auch keine Zweifel daran, dass dies gelingen wird. Nur bei Jericho vs. Page bin ich wirklich noch skeptisch, ob Page als Babyface wirklich over sein wird.

  • Zitat

    Original geschrieben von Klaus Thomforde:
    Dachte schon, dass ich mit der Meinung alleine bin, weil ich sonst gar nichts dazu gefunden habe. Die Augen waren ja mal komplett glasig und der Schlag scheint Page ja auch voll erwischt zu haben.


    Er ist halt alt geworden. War aber sicher nicht betrunken. Auf der PK nach dem Event vollkommen klar und zielgerichtet.

  • Er hat die gleiche "Krankheit" wie Scott Steiner. Und nein, ich meine nicht die Steroiden ^^
    Die Brustmuskulatur erschlafft, im wahrsten Sinne des Wortes und jegliches Training ist für'n Arsch. Sie wird nicht mehr straff. Hab die offizielle Bezeichnung vergessen.

  • Als Jericho Page maskiert angegriffen hatte, da habe ich mich zwar gefragt, ob dass nicht Jericho ist, aber er sah doch schon sehr stämmig aus. Davon war ich wirklich überrascht, weil mir das so extrem vorher noch nicht aufgefallen war. Trotzdem war ich mir natürlich relativ sicher, dass es Jericho sein musste.


    Im Endeffekt ist es für sein Erscheinungsbild natürlich suboptimal, aber solange er es noch schafft gute Matches abzuliefern, dürfte es noch ganz ok sein. Kritisch wird es erst, wenn er den Punkt verpasst zurückzutreten, bevor seine In-Ring Fähigkeiten zu stark nachlassen. Das beste Beispiel dafür ist wohl der Undertaker. Seine Legacy kann er natürlich nicht zerstören, aber wäre er zum richtigen Zeitpunkt abgetreten, so wären ihm einige Peinlichkeiten erspart geblieben, wenn man es mal so sagen darf.


    Von daher hoffe ich einfach, dass Jericho den Absprung rechtzeitig hinbekommt. Zunächst geht es noch und von daher hoffe ich, dass er das Beste aus seinen letzten Jahren herausholen kann.

  • Zitat

    Original geschrieben von nicam:
    Ich auch nicht wirklich. Omega ist gut, das steht auch nicht zur Debatte, aber dieses Weltklasse , bester Wrestler des Planeten? Ich weiß nicht.


    Er hat zumindest mal bei diesem PPV das beste Match des Abends gezeigt ;)

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von egge:
    Wobei saggy tits kaum aufzuhalten sind in dem Alter. ;)
    Bierbauch auf jeden Fall gut durch Muskeln bedeckt. ^^ Tiefes Fett ist leider das Ungesunde. :/


    Zeigt mal Bilder von euren Astralkörpern und lasst euch belächeln ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von EdgeGF:
    Als Jericho Page maskiert angegriffen hatte, da habe ich mich zwar gefragt, ob dass nicht Jericho ist, aber er sah doch schon sehr stämmig aus. Davon war ich wirklich überrascht, weil mir das so extrem vorher noch nicht aufgefallen war. Trotzdem war ich mir natürlich relativ sicher, dass es Jericho sein musste.


    Im Endeffekt ist es für sein Erscheinungsbild natürlich suboptimal, aber solange er es noch schafft gute Matches abzuliefern, dürfte es noch ganz ok sein. Kritisch wird es erst, wenn er den Punkt verpasst zurückzutreten, bevor seine In-Ring Fähigkeiten zu stark nachlassen. Das beste Beispiel dafür ist wohl der Undertaker. Seine Legacy kann er natürlich nicht zerstören, aber wäre er zum richtigen Zeitpunkt abgetreten, so wären ihm einige Peinlichkeiten erspart geblieben, wenn man es mal so sagen darf.


    Von daher hoffe ich einfach, dass Jericho den Absprung rechtzeitig hinbekommt. Zunächst geht es noch und von daher hoffe ich, dass er das Beste aus seinen letzten Jahren herausholen kann.


    Ich gehe eh davon aus das der Dreijahres Vertrag mit AEW sein letzter ist & er danach die Schuhe an den Nagel hängt. Mit Ablauf des Vertrages ist er 51. Man kann es DDP verdanken das Jericho noch im Ring ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von Patrick Rain:
    Zeigt mal Bilder von euren Astralkörpern und lasst euch belächeln ;)


    Noch mache ich kein Geld damit. ;)


    Ging mir doch auch eher um seine Augen. Ich weiß, dass es nicht hilft sowas zu vermuten, aber wenn sich Page dann auch noch verletzt...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E