A N Z E I G E

Shangos WWE Universe #92 - Monday Night Raw

  • SmackDown Live – 4 Wochen bis King of the Ring


    Nach einem Rückblick auf die Geschehnisse rund um die Elimination Chamber bei Battleground, eröffnet Kevin Owens die Show. Er ist stinksauer auf Robert Roode, der ihm seiner Meinung nach einmal mehr den WWE World Heavyweight Title kostete. Deshalb fordert er Drake Maverick auf etwas dagegen zu unternehmen. Der General Manager lässt sich nicht lange bitten und fragt Owens, was er sich vorstellt. Owens hat mehrere Ideen: Maverick könnte ihm ein weiteres Title Match geben. Maverick sollte ihn als Wild Card am King of the Ring teilnehmen lassen. Maverick könnte dafür sorgen, dass er bei Raw sein kann oder Roode bei SmackDown. Der GM erwidert, dass er über diese Vorschläge nachdenken wird, doch die Wild Card ist bereits vergeben. Der eh schon schlecht gelaunte Owens will eine sofortige Lösung, die ihm Maverick jedoch nicht bieten kann. Daraufhin geht der Kanadier seinem Boss an den Kragen und nimmt ihn in den Ansatz zu einer Powerbomb. Maverick strampelt und versucht sich zu befreien, doch Owens lässt ihn einen Moment später von allein los und entschuldigt sich für sein übergriffiges Verhalten bei seinem schockierten Boss. In diesem Moment wird Owens hinterrücks von EC3 attackiert und mit dem One Percenter außer Gefecht gesetzt. EC3 hat danach noch nicht genug, doch Maverick hält ihn ab und geleitet ihn Backstage.


    Six Men Tag Team Match

    Noam Dar, Tony Nese & Lince Dorado besiegen Gran Metalik, Jack Gallagher & Kalisto via Pinfall nach dem Nova Roller gegen Gallagher (10:27)


    Backstage versucht Kevin Owens das Büro des General Managers zu stürmen, in dem sich Drake Maverick und EC3 befinden. Mehrere Offizielle halten ihn davon ab. Sekunden später öffnet EC3 die Tür und legt sich verbal mit Owens an, doch wieder ist es Maverick, der Carter stoppt und zurückzieht.


    Elias sitzt mit seiner Gitarre im Ring und begrüßt die Zuschauer auf typische Art und Weise, an deren Ende es Walk with Elias heißt. In ein paar Zeilen kritisiert er Drake Maverick und beschwert sich darüber, dass bei Raw das King of the Ring Tournament begonnen hat, während er und seine Freunde bedeutungslose Matches bei SmackDown haben. Erst als das Theme von R-Truth ertönt, unterbricht Elias seinen Song.


    Singles Match

    Elias (w/ Brian Kendrick) besiegt R-Truth via Pinfall nach dem Drift Away Neckbreaker (06:45)


    Der weiterhin amtierende United States Champion Bobby Lashley und MVP begeben sich in den Ring. MVP hebt den Sieg seines Klienten bei Battleground hervor und bezeichnet ihn als unaufhaltsame und dominierende Macht. Er beschwert sich nicht über den King of the Ring und schießt stattdessen gegen Elias‘ Aussagen, denn jeder ist selbst dafür verantwortlich, relevant zu sein und zu bleiben. Ein Match gegen Lashley wäre eine Möglichkeit aus der Bedeutungslosigkeit rauszukommen, weshalb er den gesamten Locker Room auffordert sein Glück an Lashley zu versuchen. Apollo Crews und Titus O’Neil kommen dazu und geben zu verstehen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. MVP fragt Crews, ob er nochmal gegen Lashley verlieren möchte, woraufhin Titus antwortet, dass sie hier sind um die Wurzel allen Übels zu beseitigen. Traut sich MVP nochmal in den Ring oder ist er nur zurückgekommen, um an Lashleys Erfolgen teilzuhaben? Damit trifft Titus einen wunden Punkt und MVP macht klar, dass er in der Lage ist selbst in den Ring zu steigen. Nächste Woche wird es soweit sein.


    Backstage steht Drew Gulak zum Interview bereit, der gerne am King of the Ring teilgenommen hätte und es für all die großartigen Wrestler bei SmackDown schade findet, dass sie keine Chance bekommen. Er hat ein Fünkchen Hoffnung, dass er die Wild Card ist. Chad Gable kommt dazu und scherzt, dass Gulak nicht die beste Wahl wäre, um SmackDown würdig zu vertreten. Gulak stellt klar, dass es für ihn keine Schande ist zuzugeben, dass er bei Battleground gegen Gable verloren hat. Dafür respektiert er Gable, weshalb er sich auch Gables Respekt wünscht. Chad entschuldigt sich für seinen Scherz und es kommt erneut zum Handshake der beiden.


    Singles Match

    Akira Tozawa besiegt Oney Lorcan via Pinfall nach dem Snap German Suplex (08:19)


    Nach dem Match schlägt Lorcan den angebotenen Handshake Tozawas aus. Backstage bereitet sich Jaxson Ryker im Beisein des WWE World Heavyweight Champions The Miz auf den Main Event vor. The Miz spricht seinem Bodyguard gut zu, denn Daniel Bryan ist eine angeschlagene kleine Made, die von Ryker zerquetscht werden muss.


    An anderer Stelle rügt Drake Maverick seinen besten Freund EC3 für dessen Angriff gegen Kevin Owens. Damit trifft er natürlich auf Unverständnis, denn EC3 wollte ihm nur helfen und Owens eine Lektion erteilen. Maverick dankt ihm zwar, würde darauf jedoch zukünftig gern verzichten. Carter verlässt daraufhin angepisst das Büro des General Managers. Im Gegenzug stürmt Jinder Mahal in den Raum, der hofft die Wild Card für den King of the Ring zu sein. Maverick verneint, weshalb es zu einer verbalen Auseinandersetzung kommt.


    Tag Team Match

    The Revival besiegt The Fashion Police via Pinfall nach der Shatter Machine gegen Fandango (09:04)


    Mustafa Ali kommt in den Ring und spricht über Backstage-Gerüchte bezüglich seines nächsten Herausforderers. Ohne ihn klar zu benennen wird deutlich, dass es sich hierbei um Chad Gable handelt. Ali macht klar, dass er für jede Herausforderung bereit ist und seinen Titel immer verteidigen wird. Plötzlich wird der amtierende Champion von Cedric Alexander unterbrochen, der die Gerüchte ebenfalls hörte und es nicht verstehen kann, wieso Gable in aller Munde ist, obwohl er kaum etwas vorzuweisen hat. Cedric sieht die Geschichte zwischen ihnen noch nicht als beendet an und fordert selbst ein Singles Match um den Titel. Ali macht deutlich, dass er liebend gern nochmal mit Cedric in den Ring steigen würde. Jetzt muss Cedric nur noch selbst dafür sorgen, dass er und nicht Gable in aller Munde ist.


    In einem kurzen Einspieler richten die Usos klare Worte an The Bar. Sie laden die Tag Team Champions zu SmackDown ein und kündigen an, dass das kommende Title Match anders als bei Battleground enden wird.


    EC3 verlässt die Arena und wird auf dem Parkplatz von Kevin Owens überrascht, der an der Motorhaube seines Wagens lehnt und auf Carter wartete. Nach etwas Trashtalk entsteht ein Brawl, in dessen Verlauf EC3 mehrfach gegen sein Auto gestoßen wird. Erneut kommen die Offiziellen dazu, die die Beiden voneinander trennen. EC3 flüchtet in seinen Wagen und fährt fluchend davon, während Owens ihm hinterherbrüllt.


    Der WWE World Heavyweight Champion The Miz setzt sich zu den Kommentatoren. Daniel Bryan trägt – wie auch schon am Sonntag – eine große Bandage um den Oberkörper.


    Singles Match

    Daniel Bryan besiegt Jaxson Ryker via Pinfall nach dem Flying Dragon (11:00)


    Nach dem Match legen sich Daniel Bryan und The Miz miteinander an, denn Bryan forderte den Champion auf in den Ring zu kommen. Einen Augenblick später ist Jaxson Ryker wieder auf den Beinen, der gemeinsam mit seinem Boss auf Bryan losgeht. Daraufhin stürmen Drew Gulak und Chad Gable zum Ring, werden jedoch von Karl Anderson und Luke Gallows aufgehalten. Währenddessen muss Bryan den No Remorse auf die Ringtreppe einstecken, ehe er von The Miz mit dem Titelgürtel malträtiert wird. Miz feiert sich für diese Aktionen und befiehlt seinem Bodyguard, Bryan nochmal auf die Beine zu ziehen. In diesem Moment ertönt das Theme von Jeff Hardy, der in den Ring stürmt und Ryker mit dem Twist of Fate ausschaltet. The Miz befindet sich Sekunden später ebenfalls im Ansatz zu diesem wieder, doch er kann sich gerade noch rechtzeitig befreien und den Ring verlassen. Mit diesen Bildern geht SmackDown off Air.

  • A N Z E I G E
  • Monday Night Raw – 3 Wochen bis zum King of the Ring


    Kayla Braxton begrüßt die Zuschauer direkt aus der Tiefgarage der Arena und zeigt auf Samoa Joe, der ein paar Meter weiter anscheinend auf jemanden wartet. Wenige Augenblicke später kommt ein Wagen vorgefahren, aus dem die Usos steigen. Sofort eilt Kayla zu ihnen und stellt die Frage, was Jimmy und Jey bei Raw zu suchen haben. Joe antwortet, dass die beiden die persönlichen Gäste ihres Cousins Roman Reigns sind. Mit Blick auf die bereitstehende Security will Joe keine Zeit verlieren, sie zum aktuellen Intercontinental Champion zu geleiten.


    In der Halle kommen die vier Protagonisten für das erste Match des Abends zum Ring. Währenddessen sprechen die Kommentatoren über die Geschehnisse zwischen Bayley, Sasha Banks, die bei Battleground bereits zum vierten Mal Women's Champion wurde und Sonya Deville, die nur wenige Stunden nach dem Match beim PPV für einen Eklat sorgte, indem sie Banks in einem Nachtclub attackierte und dafür auf unbestimmte Zeit suspendiert wurde. Zudem wird erwähnt, dass Robert Roode und Shelton Benjamin nächste Woche in einem King of the Ring Qualifying Match aufeinandertreffen werden.


    Mixed Tag Team Match

    Bayley & Shelton Benjamin vs. Robert Roode & Sasha Banks (c)

    Unter den buhrufen der Fans, hat Roode Bayley im Ansatz zum Glorious DDT, doch Benjamin ist rechtzeitig zur Stelle und verpasst ihm einen Superkick, durch den Roode aus dem Ring stürzt. Banks legt sich daraufhin mit Benjamin an und stößt ihn von sich weg. Als sie sich umdreht, ist Bayley mit dem Bayley-to-Belly zur Stelle, nach dem sie Sasha tatsächlich bis Drei auf der Matte hält.

    Sieger via Pinfall: Bayley & Shelton Benjamin (11:05)


    Kayla Braxton steht an der persönlichen Umkleide des Intercontinental Champions Roman Reigns und möchte wissen, was er zur Herausforderung von Sheamus sagt. Reigns antwortet etwas pissig, dass Kurt Angle den Kampf schon offiziell machte, weshalb eine Antwort überflüssig ist. Kayla sollte sich das letzte Match gegen Sheamus vor wenigen Wochen anschauen, dann kennt sie das heutige Ergebnis. Kayla möchte wissen, ob der Besuch der Usos mit dem Title Match zu tun hat. Reigns verneint, denn es geht hier um die Zusammenführung der Familie, die in Zukunft wieder an erster Stelle stehen wird. Jimmy und Jey stimmen ihrem Cousin zu und machen klar, dass sie Roman für seine Taten in der Vergangenheit vergeben haben.


    An anderer Stelle sucht Rey Mysterio erneut das Gespräch mit Humberto Carrillo, um ihm Respekt für sein Aufbäumen gegen Andrade Almas und seinen Kampfeswillen zu zollen. Letzte Woche hat das zwar noch nicht ganz gereicht, doch wenn Humberto weiter so macht und sich nicht von Almas instrumentalisieren lässt, dann wird er es weit schaffen. Mysterio bietet seinem Gegenüber einen Handshake an, den dieser zögernd und etwas widerwillig annimmt.


    King of the Ring Qualifying Match

    Big E vs. Rusev (w/ Lana)

    Lana greift immer wieder zu Gunsten ihres Ehemannes ein, ohne dass es der Referee mitbekommt. Zwar versucht Big E ihn darauf hinzuweisen, doch hat damit keinen Erfolg. Auf einmal kommt das B-Team in die Halle, dreht eine Ehrenrunde um den Ring und klatscht mit den Zuschauern in der ersten Reihe ab. Lana beleidigt die beiden Störenfriede, woraufhin Bray und Bo sie zur Freude der Fans vom Ring entfernen und mitnehmen. Rusev rennt ihnen hinterher, kehrt jedoch um und schafft es in letzter Sekunde zurück ins Seilgeviert, wo Big E mit dem Big Ending auf ihn wartet.

    Sieger via Pinfall: Big E (09:47)


    Backstage bereiten sich KC² auf ihr heutiges Match gegen die IIconics vor. Dabei bekommen sie moralische Unterstützung von Natalya und Mickie James, die den beiden viel Erfolg wünschen. Kayden Carter und Kacy Catanzaro bedanken sich und meinen flapsig, dass der Sekt kalt gestellt werden soll, denn nachher werden sie ihren ersten Sieg feiern können.


    Im Büro des General Managers befinden sich Kurt Angle und Paul Heyman, die darüber disuktieren, ob Sonya Deville weiterhin suspendiert sein sollte oder nicht. Auch wenn er ihr Verhalten nicht gutheißt, so muss sie Heymans Meinung nach unverhältnismäßig lange Zuhause bleiben. Angle ist außerdem sauer auf die Aktionen des Universal Champions im Anschluss an den Main Event der letzten Woche. Er macht Heyman den Vorschlag, dass Nakamura nächste Woche in einem Triple Threat Match auf Sami Zayn und Randy Orton trifft. Sollte einer der beiden gewinnen, bekommt derjenige ein zukünftiges Title Match. Sollte Nakamura gewinnen, dann hebt er Devilles Suspendierung umgehend auf. Heyman akzeptiert.


    Singles Match

    Kairi Sane besiegt Ruby Riott (w/ Liv Morgan & Sarah Logan) via Pinfall nach dem Insane Elbow (11:28)


    Nach dem Match geht die Riott Squad auf die Siegerin los, wobei Ruby Riott mit einem Stuhl auf den seit Wochen angeschlagenen Arm von Kairi Sane einschlagen will. Auf einmal rennt Becky Lynch in den Ring, um den Save für die Japanerin zu machen. Die Squad behält die Oberhand, weshalb das Theme von Ronda Rousey ertönt, die Sekunden später das Seilgeviert entert und gemeinsam mit ihrer Partnerin die Oberhand gewinnt. Die Riott Squad zieht sich zurück, während sich die Tag Team Champions feiern lassen.


    Rusev rennt durch die Gänge und ist auf der Suche nach seiner Frau. Brother Bo stellt sich ihm entgegen und will mit ihm sprechen, doch Rusev knallt ihn mehrfach mit dem Kopf voran gegen eine Wand. Sekunden später steht er vor Brother Bray, vor dem er anscheinend etwas mehr Respekt hat. Bray teilt ihm mit, dass es seiner Frau gut geht und ihr kein Haar gekrümmt wurde. Sie befindet sich hinter der nächsten Tür auf der linken Seite. Rusev stößt Bray zur Seite, doch bevor er zu Lana eilt, ruft er Bray hinterher, dass es seinem Bruder überhaupt nicht gut geht. Bray murmelt bösartige Drohungen in Richtung Rusev, bis er von Big E gerufen wird, der Bo zusammen mit den Street Profits fand. Brays Wesen verändert sich schlagartig, der sich nun besorgt um seinen Bruder kümmert.


    King of the Ring Qualifying Match

    Rey Mysterio vs. Buddy Murphy

    In der heißen Phase möchte Shane Thorne für seinen Partner eingreifen, woraufhin Humberto Carrillo zum Ring stürmt und Thorne daran hindern will. Der Referee schickt Thorne Backstage, weshalb Murphy mit dem Offiziellen diskutiert. Mysterio bedankt sich bei Carrillo für die Hilfe, der jedoch mit einem Low Blow antwortet, nach dem Mysterio zu Boden geht. Murphy zeigt seinen Finisher und qualifiziert sich damit für den King of the Ring!

    Sieger via Pinfall: Buddy Murphy (10:00)


    Nach der Werbung kommt Brock Lesnar zum Ring, der den anwesenden Braun Strowman erneut herausfordert, denn er hat Lust zu kämpfen. Stattdessen ertönt das Theme von Drew McIntyre, dem es nicht gefällt, wie respektlos sich Lesnar verhält. Außerdem stellte er sich die Frage, ob Lesnar ihn ignoriert, weil er Angst vor ihm hat? Und wenn er Angst hat, wieso provoziert er ihn dann ständig? Eine Antwort erhält McIntyre nicht, denn Andrade Almas, Zelina Vega, Dolph Ziggler und Sin Cara betreten die Stage. Almas ist der Meinung, dass sich McIntyre besser auf den King of the Ring konzentrieren sollte. Er fände es schade, wenn er im Falle eines Kampfes extrem leichtes Spiel mit dem Schotten hat, nur weil dieser unkonzentriert ist und sich in Dinge einmischt, die ihn nichts angehen. Drew ist sichtlich genervt und will zum verbalen Gegenschlag ausholen, doch in diesem Moment ertönt das Theme von Braun Strowman! Dieser stößt Ziggler und Sin Cara unsanft aus dem Weg und begibt sich in Richtung Seilgeviert. Dort wird McIntyre von Lesnar weggestoßen, der sich direkt auf Strowman stürzt. Die beiden Schwergewichte brawlen quer durch die Arena. McIntyre macht Anstalten sich Almas vorzuknöpfen, der das jedoch rechtzeitig mitbekommt und mit Zelina Vega das Weite sucht. Lesnar und Strowman sind mittlerweile in den für Fans zugängigen Bereich der Katakomben angekommen und werfen sich alle möglichen Gegenstände um die Ohren. Lesnar blutet mittlerweile an der Lippe und am Ohr, doch er ist von diesen Verletzungen nur noch mehr angestachelt. Etlichen Offiziellen gelingt es jedoch – sehr zum Unmut der Fans – ihn von Strowman abzuschirmen und die beiden voneinander zu trennen.


    Mandy Rose setzt sich für das folgende Match zu den Kommentatoren.


    Tag Team Match

    The IIconics besiegen KC² via Pinfall nach dem Sick Knee from Sidney (06:14)


    Es geht zu Kayla Braxton, die Baron Corbin und Cesaro bei sich stehen hat. Die beiden treffen nächste Woche in einem King of the Ring Qualifying Match aufeinander und bekommen eine Chance etwas dazu zu sagen. Corbin hat die große Klappe und freut sich auf den heutigen Main Event, in dem Sheamus den Arsch versohlt bekommt. Cesaro sollte sich dieses Match anschauen und sich darauf vorbereiten, nächste Woche das Gleiche zu erleben wie sein Partner. Cesaro macht sich keine Sorgen um Sheamus und gibt Corbin mit auf den Weg, dass er mehr als eine große Klappe haben muss um ihn zu schlagen.


    Während Sheamus für sein zweites Title Match binnen weniger Wochen zum Ring kommt, kündigen die Kommentatoren für nächste Woche ein Six Women Tag Team Match der Riott Squad gegen Kairi Sane, Becky Lynch und Ronda Rousey an. Zudem kommt es mit Robert Roode vs. Shelton Benjamin und Baron Corbin vs. Cesaro zu zwei weiteren King of the Ring Qualifying Matches. In der Gorilla Position diskutieren General Manager und Kurt Angle und Roman Reigns, denn Angle verbietet den Usos ihren Cousin zum Ring zu begleiten, da sie bei SmackDown und nicht bei Raw unter Vertrag stehen. Reigns ist wütend über diese Entscheidung und will das Match am liebsten sausen lassen, doch Samoa Joe schafft es ihn zu beruhigen.


    WWE Intercontinental Championship Match

    Roman Reigns (c) (w/ Samoa Joe) vs. Sheamus

    Kurz vor Schluss weicht der Herausforderer dem Spear aus und trifft Reigns mit dem Brogue Kick. Dabei wird versehentlich der Referee zu Boden befördert. Samoa Joe will mit dem Titelgürtel zuschlagen, was Cesaro auf den Plan ruft, der jedoch von Baron Corbin attackiert wird. Sheamus verpasst auch Joe den Brogue Kick, doch auf einmal sind die Usos zur Stelle und schicken den Iren mit einem Double Superkick ins Land der Träume. Reigns ist wieder zur Stelle und setzt einen Guillotine Choke an, aus dem sich Sheamus nicht mehr befreit.

    Sieger via Submission: Roman Reigns (17:39)


    Der Intercontinental Champion feiert seinen Sieg gemeinsam mit den Usos und Samoa Joe im Ring, was von General Manager Kurt Angle angefressen über einen Bildschirm beobachtet wird. Mit diesen Bildern geht Monday Night Raw in dieser Woche off Air.

  • SmackDown Live – 3 Wochen bis zum King of the Ring


    Kevin Owens eröffnet, wie schon vergangene Woche, mit einem Mikrofon bewaffnet die Show. Sein Match gegen EC3 sollte eigentlich der Main Event sein, doch er hat keine Lust solange zu warten, weshalb er Carter auffordert seinen Arsch in den Ring zu bewegen. EC3 lässt sich nicht lange bitten und meint, dass Owens selbst Schuld ist, denn niemand legt Hand an seinen besten Freund Drake Maverick. Nach diesen Worten gehen die beiden schon außerhalb des Seilgevierts aufeinander los und brauchen ein Stück, bis sie in diesem angekommen sind.


    Singles Match

    Kevin Owens besiegt EC3 via DQ nach einem offensichtlichen Low Blow (07:53)


    EC3 ist diese Niederlage völlig egal. Unter Buhrufen verpasst er Owens einen Chairshot und anschließend den One Percenter auf den Stuhl. Erst als ihn der Referee von Owens wegzieht, verlässt er zufrieden die Halle.


    Letzte Woche ging SmackDown mit einem triumphierenden Jeff Hardy off Air. Es werden Bilder gezeigt, die die Zuschauer am TV nicht mehr zu sehen bekamen. Jaxson Ryker versuchte Hardy nochmal zu attackieren, wurde jedoch mit einem zweiten Twist of Fate und der Swanton Bomb abgefertigt.


    The Miz, seine Frau Maryse, Jaxson Ryker, Luke Gallows und Karl Anderson befinden sich in der Umkleide des Champions, der nach dem heftigen Beatdown gegen Daniel Bryan eigentlich bester Laune sein könnte. Miz ärgert sich massiv über Jeff Hardy und die anderen Störenfriede. Anderson verspricht, dass sich der Club später um Chad Gable und Drew Gulak kümmern wird. The Miz will, dass sich Ryker Hardy vorknöpft, doch Ryker erinnert ihn daran, dass er aufgrund Problemen mit den Rippen keine Ringfreigabe erhalten hat. The Miz muss sich wohl selbst um Hardy kümmern. In diesem Moment klopft Riddick Moss an die Tür und stellt sich beim Champion vor. Er bewundert The Miz und bietet ihm an, heute gegen Hardy zu kämpfen.


    Tag Team Match

    The Usos besiegen Heavy Machinery via Pinfall nach dem Uso Splash gegen Tucker (09:49)


    Nach dem Match ergreifen die Usos das Wort und fordern The Bar auf zu ihnen in den Ring zu kommen, denn sie wissen, dass die Champions anwesend sind. Besonders Sheamus ist nach den Ereignissen bei Raw nicht gut auf die beiden zu sprechen und will sich am liebsten auf sie stürzen, doch Cesaro hält ihn vorerst zurück. Jimmy und Jey belustigen sich darüber und wiederholen nochmal, dass sie es auf die Tag Team Titles abgesehen haben und das Title Match beim King of the Ring wollen. Cesaro erwidert, dass er dort höchstwahrscheinlich schon verplant ist, denn bei Raw wird er Baron Corbin besiegen. Jey hält Cesaro vor, sich zuletzt als einen der besten Wrestler der Welt bezeichnet zu haben. Wenn er wirklich so gut ist wie behauptet, dann dürfte Cesaro kein Problem damit haben mehrere Matches an einem Abend zu bestreiten. Jimmy gibt außerdem zu bedenken, dass Cesaro am Montag unter gewissen Umständen verlieren könnte, so wie es Sheamus zuletzt tat. Der Ire hat daraufhin genug und stürmt in den Ring, doch die Usos suchen schnell genug das Weite und freuen sich, The Bar mit ihren Provokationen getroffen zu haben.


    Es gibt eine große Ankündigung: SmackDown Live wechselt nach dem King of the Ring PPV den Sendeplatz und wird zukünftig wieder am Freitag ausgestrahlt. „Friday Night SmackDown is back!“


    Kevin Owens ist noch nicht fertig für heute, doch mehrere Offizielle rund um Fit Finlay können ihn davon überzeugen sich zu beruhigen und die Arena zu verlassen. An anderer Stelle prahlt EC3 vor Tony Nese und Noam Dar mit seinem Beatdown an Kevin Owens. Plötzlich steht sein bester Freund und General Manager Drake Maverick neben ihm, doch anstatt sich zu freuen oder zu bedanken, macht er Carter klar, dass er dessen Taten verurteilt. EC3 hat die Chance sich zu beweisen nicht genutzt und den einfachen Ausweg gesucht. Nächste Woche wird es das nicht geben, denn dort wird es keine DQ und kein Count Out geben. EC3 versteht die Welt nicht mehr und ist ziemlich bedient.


    Wie schon in der vergangenen Woche, beehrt The Miz die Kommentatoren während des nächsten Kampfes.


    Singles Match

    Jeff Hardy besiegt Riddick Moss via Pinfall nach der Swanton Bomb (06:37)


    Backstage steht Cathy Kelly bei Akira Tozawa und spricht ihn auf die Unstimmigkeiten mit Oney Lorcan an. Viel kann er dazu nicht sagen, denn auf einmal wird Tozawa hinterrücks von einer vermummten Person attackiert! Der Japaner ist völlig überrumpelt und geht zu Boden. Erst als einige Offizielle und Oney Lorcan dazukommen, flüchtet der Angreifer.


    Titus Worldwide in Form von Apollo Crews und Titus O'Neil befinden sich im Ring und werden überraschend von Brian Kendrick, Jinder Mahal, Scott Dawson, Dash Wilder, Lince Dorado, Lars Sullivan, Tony Nese, Noam Dar und Elias unterbrochen, die sich erneut darüber beschweren, dass der King of the Ring ausschließlich bei Raw stattfindet und sie um eine große Chance gebracht wurden. Elias bezeichnet sie als all die großartigen Wrestler, von denen Drew Gulak letzte Woche sprach. Mahal fügt an, dass SmackDown zu einem schlechten Ort wurde, seitdem Drake Maverick General Manager ist. Nach diesen Worten kommen Bobby Lashley und MVP dazu, der genug von den Klagen hat und sich an Elias wendet, der seiner Meinung nach die Chance verpasste, sich für SmackDown unverzichtbar zu machen als er den US Title sang- und klanglos an Lashley verlor. Sie sollten verschwinden, denn es ist an der Zeit Titus O'Neil in den Hintern zu treten. Tony Nese und Jinder Mahal wollen sich das nicht bieten lassen, doch als sich Lashley vor ihnen aufbaut, verlassen sie zusammen mit dem Rest die Halle. Nachdem etwas Ruhe eingekehrt ist, fällt MVP auf, dass sein Gegner einen Anzug trägt. Titus stellt klar, dass es letzte Woche nicht um ihn, sondern ausschließlich um MVP ging. Dieser findet das zwar gar nicht lustig, kneift allerdings auch nicht vor Apollo Crews und fordert den Referee deshalb auf das Match zu starten.


    Singles Match

    Apollo Crews (w/ Titus O'Neil) besiegt MVP (w/ Bobby Lashley) via Pinfall nach einer Powerbomb (05:51)


    Der Sieger macht anschließend deutlich, dass er gern ein weiteres Match gegen Lashley hätte, der sich daraufhin einen Staredown mit Crews liefert und seinen Gürtel in die Höhe hält.


    Bei Otis herrscht Unzufriedenheit über die Niederlage gegen die Usos. Sein Partner Tucker sieht das Ergebnis weniger tragisch und meint, dass er einen Tisch im nächstgelegenen Steakhouse reserviert hat. An Wrestling sollte Otis später denken, denn jetzt geht es erstmal um die wirklich wichtigen Dinge im Leben.


    Chad Gable ist gerade auf dem Weg in Richtung Gorilla Position. Dabei wird er von Cedric Alexander aufgehalten und zu einem Match in der kommenden Woche herausgefordert. Alexander weiß, dass Ali letzte Woche von Gable sprach, doch er ist noch nicht fertig mit dem Cruiserweight Champion. Alexander wünscht Gable viel Erfolg für das anstehende Match, denn wenn er dieses gewinnt, dann ist sein Sieg über Gable gleich noch etwas mehr wert. Gable nimmt diese Herausforderung natürlich an.


    Vor dem Main Event wird nochmal der Sendeplatzwechsel von Dienstag auf Freitag und die damit verbundene Rückkehr von Friday Night SmackDown beworben.


    Tag Team Match

    Drew Gulak & Chad Gable besiegen The Club via Submission im Ankle Lock von Anderson (12:44)


    Der WWE World Heavyweight Champion The Miz kommt gemeinsam mit Jaxson Ryker zum Ring und ist ziemlich angepisst aufgrund der heutigen Ergebnisse. Er versucht den Sieg von Gulak und Gable klein zu reden und droht ihnen sie zu verprügeln. Die beiden zeigen sich wenig beeindruckt, befinden sich einen Moment später jedoch in klarer Unterzahl, denn Gallows und Anderson sind wieder auf den Beinen. Daraufhin ertönt das Theme von Jeff Hardy, der mit einem Steel Chair bewaffnet zum Seilgeviert stürmt. The Miz und seine Männer verlassen diesen umgehend und ziehen sich zurück. Hardy klatscht mit Gable und Gulak ab, ehe er eindeutige Zeichen in Richtung des Champions macht. Damit geht Smackdown diese Woche off Air.

  • Monday Night Raw – 2 Wochen bis zum King of the Ring


    Nach einem kurzen Rückblick auf die vergangene Woche, dem Intro und dem obligatorischen Feuerwerk beginnt die Show direkt mit der Action, weshalb sich Publikumsliebling Sami Zayn, Randy Orton und Universal Champion Shinsuke Nakamura zum Ring begeben. Paul Heyman wird das Match kommentieren und erwähnt gleich zu Beginn, dass Nakamura nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Klientin Sonya Deville gewinnen wird.


    Non Title Triple Threat Match

    Shinsuke Nakamura (c) vs. Sami Zayn vs. Randy Orton

    Kurz vor Schluss liefern sich der Champion und Zayn einen Schlagabtausch, den Sami mit einem Exploder Suplex in die Ecke für sich entscheidet. Er macht sich für den Helluva Kick bereit, doch Orton fängt ihn mit dem RKO ab! Das Cover wird von Nakamuras Kinshasa unterbrochen, durch den Randy aus dem Seilgeviert befördert wird. Der Pinfall gegen Zayn ist anschließend nur noch Formsache.

    Sieger via Pinfall: Shinsuke Nakamura (17:02)


    Heyman springt jubelnd von seinem Platz auf, überreicht dem Champion seinen Gürtel und gemeinsam verlassen die beiden feiernd die Halle. Randy Orton ist außer sich vor Wut und tritt gegen die Ringtreppe, während Sami Zayn langsam wieder auf die Beine kommt. Orton stellt ihn zur Rede und bezeichnet ihn als schwach. Als Sami versucht ihn zu beruhigen, fängt er sich einen weiteren RKO ein! Orton verlässt den Ring, kehrt allerdings nochmal zurück und positioniert sich hadernd in der Ringecke. Dann verpasst er Zayn tatsächlich den Punt Kick, woraufhin dieser regungslos am Boden liegenbleibt.


    Backstage wird Humberto Carrillo von Andrade Almas zur Seite genommen, der ihn für seine Aktion gegen Rey Mysterio in der letzten Woche lobt. Zudem stellt er die Frage, wo Humberto war als Braun Strowman keinen Respekt zeigte. Carrillos Erklärung möchte Almas nicht hören, denn er weiß, dass Humberto eine weitere Lektion lernte und ein nötiges Opfer brachte. Carrillo schuldet ihm dafür jedoch einen Gefallen. Er wird später mit Sin Cara dafür sorgen, dass Strowman zukünftig Respekt zeigt. Almas klopft Carrillo auf die Schulter und gibt ihm abschließend den Tipp, sich immer an gelernte Lektionen zu erinnern.


    Die Kommentatoren kündigen ein Tag Team Title Match zwischen The Bar und den Usos beim King of the Ring an. Sie sprechen dabei über eine mögliche Mehrfachbelastung Cesaros, der später die Chance hat sich für das Turnier zu qualifizieren. Außerdem bewerben sie den heutigen Main Event, in dem Kairi Sane, Becky Lynch und Ronda Rousey auf die Riott Squad treffen werden. Das B-Team taucht in der Halle auf und klatscht erneut mit einigen Fans in den vordersten Reihen ab. Dann setzt sich Bray zu den Kommentatoren, die nicht wissen wie sie reagieren sollen und erstmal überfordert mit der Situation wirken, während Bo im Ring auf seinen Gegner Rusev wartet, dessen Frau Lana heute nicht dabei ist.


    Singles Match

    Rusev besiegt Brother Bo via Submission im Accolade (03:52)


    Rusev löst seinen Griff auch nach dem Ende nicht, was Bray dazu veranlasst in den Ring zu kommen, um seinen Bruder zu schützen. Rusev verlässt das Seilgeviert auf der anderen Seite und ruft Bray dabei zu, dass er auch noch drankommen wird. Während sich Bray um Bo kümmert, murmelt er in seinen Bart, dass Rusev seine Familie nie wieder anfassen wird.


    Die IIconics prahlen gackernd mit ihrem Sieg über Kacy Catanzaro und Kayden Carter. Natalya ist ziemlich genervt davon und fordert sie auf die Klappe zu halten. Peyton Royce fragt Natalya provozierend, was sie dagegen tun will, denn sie ist in der Unterzahl. Die Kanadierin antwortet, dass sie Peyton auch ohne ihre Partnerin in den Hintern treten wird.


    Im Parking Lot werden die Usos von der Security und diesmal auch von Kurt Angle und weiteren Offiziellen aufgehalten. Der Intercontinental Champion Roman Reigns kommt ebenfalls dazu und will wissen, wieso Angle seinen Gästen den Weg versperrt. Der General Manager macht klar, dass so etwas wie letzte Woche nicht noch einmal vorkommen wird. Wenn er Zeit mit ihnen verbringen will, kann Roman die Arena gern mit seinen Cousins verlassen, doch die beiden werden keinen Schritt weitergehen. Die Usos wollen sich das nicht bieten lassen, aber Roman weist sie an sich zu beruhigen und wieder zu verschwinden. Zu Angle meint er außerdem, dass dieser sich besser nicht mit den falschen Leuten anlegen sollte.


    King of the Ring Qualifying Match

    Robert Roode besiegt Shelton Benjamin via Pinfall nach dem Glorious DDT (10:36)


    Auf dem Weg zu seinem Wagen wird Rusev von Kayla Braxton abgefangen, die wissen möchte, wieso Lana heute abwesend ist. Rusev erinnert Kayla daran, dass seine Frau letzte Woche von zwei Irren entführt wurde und traumatisiert ist. Das ist nach Stephanie McMahon bereits die zweite Frau, die durch Bray Wyatt entführt wurde. Doch diesmal hat Wyatt die falsche Frau ausgewählt...


    Women's Champion Sasha Banks begibt sich in den Ring und ergreift das Wort. Sie erwähnt, dass Bayley nach ihrem glücklichen Pinfall, die ganze Woche nichts anderes tat als bei Kurt Angle nach einem Rematch beim King of the Ring zu betteln. Sasha lehnt das ab, denn ein solcher Zufall sollte nicht mit einem Title Match belohnt werden. Die angesprochene Bayley kommt dazu und denkt, dass Sasha Angst davor hat den Titel direkt wieder zu verlieren. Sasha wirft an dieser Stelle ein, dass Bayley aus eigener Erfahrung spricht. Bayley kontert, indem sie an Sashas Fehde mit Charlotte im letzten Jahr erinnert. Dann wiederholt sie, dass sie Banks beim King of the Ring nochmal besiegen wird, doch Sasha lehnt die Herausforderung erneut ab. Bayley verlässt daraufhin das Seilgeviert und zieht eine Leiter unter diesem hervor, die sie Sekunden später im Ring aufstellt und Sasha fragt, was diese davon hält, den Titel beim King of the Ring in einem Ladder Match auszukämpfen. Um sie zu sticheln fügt sie an, dass Sasha bei dieser Stipulation keine Angst haben muss, schon wieder bis drei auf der Matte liegen zu bleiben. Nach einem Moment der Überlegung nimmt Banks die Herausforderung an und verlässt den Ring. Bayley ist zufrieden, das Title Match in der Tasche zu haben.


    Singles Match

    Natalya besiegt Peyton Royce (w/ Billie Kay) via Submission im Sharpshooter (09:50)


    Backstage bereitet sich Cesaro auf sein anstehendes Match gegen Baron Corbin vor. Sein Partner Sheamus sitzt nachdenklich neben ihm. Cesaro findet es gut, dass Kurt Angle die Usos nicht in die Halle gelassen hat, denn so sollte sichergestellt sein, dass er Corbin in den Hintern tritt und sich für den King of the Ring qualifiziert. Als er keine Antwort bekommt, fragt er Sheamus, ob dieser nicht an ihn glaubt. Der Ire glaubt an seinen Partner, allerdings denkt er noch mehr an The Bar und ihre Tag Team Titles, weshalb er sich nicht sicher ist, ob mehrere Matches an einem Abend die beste Idee sind. Cesaro ist davon allerdings weiter überzeugt und macht sich auf den Weg in Richtung Gorilla Position. Sheamus möchte ihm folgen, doch auf einmal steht Samoa Joe neben ihm, der die Usos als überaus gefährliche Gegner bezeichnet.


    Kayla Braxton führt ein Interview mit Drew McIntyre, der für viele als der große Favorit im King of the Ring gilt. McIntyre fühlt sich geschmeichelt, doch bis zum Sieg ist es noch ein langer Weg. Er ist bereit diesen Weg zu gehen, denn Brock Lesnar ignoriert ihn und kneift vor einer Konfrontation. Deshalb wird er sich von jetzt an zu 100% auf das Turnier konzentrieren. Lesnar wird er sich vorknöpfen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.


    Vor dem nächsten Match wendet sich Baron Corbin an den eh schon nachdenklichen Sheamus und versucht ihm einzureden, dass Cesaros Teilnahme am King of the Ring den Titelverlust für The Bar bedeuten würde.


    King of the Ring Qualifying Match

    Cesaro (w/ Sheamus) besiegt Baron Corbin via Pinfall nach dem Neutralizer (10:04)


    Die Street Profits sind unzufrieden mit dem Verlauf der letzten Wochen, denn sie hatten sich mehr ausgerechnet als auf schlechten Partys abzuhängen. Damit soll jetzt Schluss sein, weshalb sie die offene Rechnung mit den Authors of Pain begleichen wollen und diese zu einem Match in der kommenden Woche herausfordern.


    Braun Strowman kommt in die Halle und wartet ungeduldig auf seine Gegner. Sin Cara und Humberto Carrillo werden von Zelina Vega und Andrade Almas begleitet, die sich allerdings noch auf der Stage verabschieden. Sekunden bevor das Match beginnt, steigt Carrillo vom Apron und geht ebenfalls in Richtung Stage. Sin Cara versteht die Welt nicht mehr, doch in diesem Moment wird er schon von der menschlichen Dampframme Strowman aus dem Weg geräumt.


    Singles Match

    Braun Strowman besiegt Sin Cara via Pinfall nach dem Running Powerslam (01:26)


    Carrillo schaute sich die Zerstörung seines Partners an und verlässt die Halle. Bevor Braun Strowman das Wort ergreift, verpasst er Sin Cara einen weiteren Powerslam und befördert diesen in hohem Bogen aus dem Ring. Er will die Sache zwischen ihm und Lesnar endgültig beenden, weshalb er Brock zu einem ultimativen Last Man Standing Match herausfordert!


    Ein Splitscreen zeigt die beiden Teams des anstehenden Main Events in ihren letzten Vorbereitungen.


    An anderer Stelle hat Dolph Ziggler noch ein paar Worte zu SmackDowns bisher unbekannter Wildcard übrig. Er zählt seine größten Erfolge auf, neben denen sich ein Turniersieg mit anschließendem Titelgewinn beim Summerslam sehr gut machen wird. Ihm ist egal, wer sein Gegner ist, denn der Show Off kann es mit jedem aufnehmen.


    Six Women Tag Team Match

    Kairi Sane, Becky Lynch & Ronda Rousey besiegen die Riott Squad via Pinfall nach dem Insane Elbow (15:43)


    Das Theme von Charlotte Flair ertönt, die sich mit Mandy Rose in Richtung des Seilgevierts begibt, in dem sich die Siegerinnen feiern lassen. Becky hält den beiden die Ringseile auseinander, doch auf einmal werden die Drei hinterrücks von der Riott Squad attackiert. Es folgt ein Beatdown gegen die Faces, weshalb Kayden Carter und Kacy Catanzaro zum Ring stürmen. Die beiden werden jedoch in kürzester Zeit abgefertigt. Am Ende wird Rousey in den Figure Eight von Flair genommen, während der Rest von Rose und der Squad in Schach gehalten wird. Mit diesen Bildern geht Monday Night Raw off Air.


    _____


    Bisherige Card für den King of the Ring:


    King of the Ring Tournament

    Qualifizierte Teilnehmer: Drew McIntyre, Big E, Buddy Murphy, Cesaro, Andrade Almas, Robert Roode + Samoa Joe oder Sami Zayn + Dolph Ziggler oder SmackDown Wildcard


    WWE Women's Championship - Ladder Match

    Sasha Banks (c) vs. Bayley


    WWE Tag Team Championship Match

    The Bar (c) vs. The Usos

  • SmackDown Live – 2 Wochen bis zum King of the Ring



    Die Show beginnt mit einer kurzen Zusammenfassung der aktuellen Geschehnisse. Dann begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer und bewerben den heutigen Main Event, sondern auch das Debüt von NXT Wrestler Ricochet! Viel mehr können sie jedoch nicht sagen, denn es geht direkt mit der Action im Ring los.


    Number One Contender's Match for the Cruiserweight Championship

    Chad Gable vs. Cedric Alexander

    Bei einem Tope Con Hilo verletzt sich Alexander leicht am Bein, weshalb er in einer der Ringecken vom Referee untersucht und gefragt wird, ob er weiterkämpfen kann. Unterdessen tauchen Karl Anderson und Luke Gallows auf, die Gable den Boot of Doom verpassen und anschließend zurück in den Ring schieben, wovon weder der Referee, noch Alexander etwas mitbekommen. Nur wenige Sekunden zeigt Alexander den Lumbar Check, der natürlich zum Sieg reicht.

    Sieger via Pinfall: Cedric Alexander (13:37)


    Jeff Hardy kommt in den Ring und wirft einen Blick zurück auf seinen letzten Run als WWE Champion im Jahr 2009. Er würde alles dafür tun, dieses Gefühl noch einmal erleben zu können. Hardy fordert The Miz zu einem Title Match heraus, ehe der amtierende Champion zusammen mit Maryse und Jaxson Ryker die Halle betritt. The Miz erinnert Hardy daran, dass dessen Run gute zehn Jahre zurückliegt und sich die Zeiten geändert haben. Er sagt, dass Jeff ein alternder und in der Vergangenheit hängengebliebener 'has been' ist. Da er keinen einzigen Grund sieht, wieso er Hardy ein Title Match gewähren sollte, fordert er diesen auf, ihm einen Grund zu nennen. Laut Jeff muss The Miz damit klarkommen, Angst vor einem sogenannten 'has been' zu haben. Der Champion weiß, dass Hardy ihn solange provozieren möchte, bis er dem Title Match zustimmt. Plötzlich flüstert ihm seine Frau etwas ins Ohr, woraufhin The Miz ebenfalls einen Ausflug ins Jahr 2009 macht und Jeff an das Steel Cage Match gegen CM Punk erinnert, nach dem er WWE verlassen musste. Wenn Hardy das Title Match wirklich möchte, dann sollte er den Einsatz etwas erhöhen und seine WWE-Karriere aufs Spiel setzen. Hardy gibt zu verstehen, dass er in seiner gesamten Karriere alle möglichen Risiken eingegangen ist und das an dieser Stelle wieder tun wird.


    Nochmal die Erinnerung: nach dem King of the Ring heißt es wieder Friday Night SmackDown!


    Tag Team Match

    The New Day besiegt Heavy Machinery via Pinfall nach dem Trouble in Paradise gegen Tucker (04:58)


    Backstage wird Chad Gable von Drew Gulak aufgemuntert, der mit seinen motivierenden Worten tatsächlich Erfolg hat und Chad davon überzeugen kann, auch weiterhin nach vorn zu blicken. Gable stimmt ihm ohne Vorbehalt zu, denn er will nie wieder in eine Situation wie vor seiner Pause geraten.


    An anderer Stelle führen MVP und Titus O'Neil ein erneutes Streitgespräch über das leidige Thema. Dabei ist ihnen völlig egal, dass sie später Seite an Seite in einem Eight Man Tag Team Match stehen werden. Etwas entfernt von ihnen im Hintergrund bereiten sich Apollo Crews und Bobby Lashley auf das besagte Match vor, ohne sich um die Reibereien ihrer Manager zu kümmern.


    Mit den passenden Tweets unterlegt, fassen die Kommentatoren die Geschichte zusammen, die zum Debüt von Ricochet führte: Dieser reagierte unter der Woche auf einen Beitrag des Cruiserweight Champions Mustafa Ali mit einem vielsagenden Blick auf dessen Gürtel. Kurz darauf sprach Ali eine Einladung für SmackDown aus. In Folge dessen mischte sich Kalisto in die Konversation ein, woraufhin Ricochet ein Match gegen den Lucha Dragon vorschlug, welches sich Ali genaustens anschauen sollte, um zu wissen, was auf ihn zukommen wird.


    Singles Match

    Ricochet besiegt Kalisto via Pinfall nach der 630 Senton (11:00)


    Während sich Ricochet feiern lässt, kommt Mustafa Ali in die Halle. Er wird jedoch noch auf der Stage von Cedric Alexander aufgehalten, der dem Cruiserweight Champion klarmacht, dass er der Number One Contender ist und sich dieser Typ (er zeigt dabei auf Ricochet) hinten anstellen muss. Ali sollte sich auf ihr Match konzentrieren, denn ihre Geschichte ist noch nicht vorbei. Ricochet beobachtet das Geschehen zufrieden aus der Ferne.


    Im Locker Room ärgert sich Otis über die erneute Niederlage, während Tucker von den wirklich wichtigen Dingen im Leben spricht und seinen Partner mal wieder zum Essen einlädt. Da sie in einer viertel Stunde dort sein müssen, bewegt sich Tucker schon in Richtung ihres Wagens. Otis will ihm folgen, wird jedoch von Drew Gulak und Chad Gable aufgehalten, der Otis als alten Freund bezeichnet, den er schon viele Jahre kennt. Sie sehen Otis' Unzufriedenheit und Gable versucht sich als Motivator, bleibt an dieser Stelle jedoch ohne Erfolg, denn Otis lässt die beiden einfach stehen, da er ein paar Steaks mit Tucker vernichten muss.


    Bei Cathy Kelly hypt EC3 hypt den Main Event, wo er einige unschöne Worte in Richtung Owens fallen lässt.


    Im Ring befinden sich Tony Nese, Brian Kendrick, Lars Sullivan, Jinder Mahal und Elias, der mit seiner Gitarre auf einem Hocker in der Mitte des Seilgevierts sitzt. Er begrüßt die Zuschauer und stimmt das typische „Walk with Elias“ an, ehe er sich in ein paar Zeilen über den desolaten Zustand SmackDowns beklagt, seitdem Drake Maverick General Manager ist.


    Eight Men Tag Team Match

    Titus Worldwide, MVP und Bobby Lashley (c) besiegen Jinder Mahal, Tony Nese, Brian Kendrick und Lars Sullivan (w/ Elias) via Pinfall nach der Spin-out Powerbomb von Crews gegen Kendrick (10:14)


    Bobby Lashley und Apollo Crews verlassen nach dem Match genervt die Halle, denn Titus O'Neil und MVP bekommen sich trotz des Sieges schon wieder in die Haare. Auch im Team der Verlierer gibt es Unstimmigkeiten, denn Mahal macht Sullivan für die Niederlage verantwortlich. Dabei drückt er seinen Zeigefinger auf Sullivans Brust, der daraufhin ausrastet und Jinder den Freak Accident verpasst. Elias sucht rechtzeitig das Weite und muss mit ansehen, wie Sullivan auch Kendrick und Nese abfertigt.


    Auch Kevin Owens zieht Backstage über seinen Gegner vom Leder und bezeichnet diesen als lästige Zwischenstation und nerviges Anhängsel des General Managers, ohne den Carter nicht mal hier sein würde.


    Ganz überraschend kommt Jeff Hardy zum Ring, der nochmal in sich ging und über das Title Match nachdachte. Es könnte sein letztes Match für WWE sein, weshalb er The Miz auffordert, den Einsatz ebenfalls zu erhöhen und einem Match zuzustimmen, für das er steht wie kein zweiter: TLC! Der amtierende Champion kommt dazu und fragt sich, ob Hardy völlig durchgeknallt ist und wieso er dieser Stipulation zustimmen sollte. Hardy wiederholt nochmal, dass Miz die Chance hat, ihn in seiner eigenen Spezialität zu schlagen. Diese Vorstellung gefällt dem Champion, der auf einmal darüber philosophiert wie es wäre Hardy aus der WWE zu schmeißen. The Miz stimmt dem Vorschlag tatsächlich zu und gibt Hardy noch eine Sache mit auf den Weg. 2009 hat Jeff den Titel in einem TLC Match verloren und musste WWE nach einem Cage Match verlassen. Diesmal wird es bei einem Match bleiben, um Jeff zu demütigen und zu verbannen. Miz bezeichnet diesen Plan und sich selbst als awesome, ehe er das Mikrofon wegwirft und Jeff noch ein letztes Mal die Bühne überlässt.


    Der Streit zwischen MVP und Titus O'Neil hat sich mittlerweile in den Parking Lot verlagert. Crews und Lashley fordern ihre Manager auf endlich die Klappe zu halten. Nächste Woche wird Lashley seinen Titel erneut gegen Crews aufs Spiel setzen und die beiden sind sich einig, dass sie weder MVP, noch Titus dabei haben wollen.


    Der „Messiah of the Backbreaker“ Roderick Strong ist nächste Woche bei SmackDown!


    No DQ, No Countout Match

    Kevin Owens besiegt EC3 via Pinfall nach der Pop-up Powerbomb auf mehrere aufgestellte Stühle (12:58)


    Owens schickt noch eine Botschaft an Robert Roode und lässt sich feiern, womit SmackDown off Air geht.


    _____


    Bisherige Card für den King of the Ring:


    King of the Ring Tournament

    Qualifizierte Teilnehmer: Drew McIntyre, Big E, Buddy Murphy, Cesaro, Andrade Almas, Robert Roode + Samoa Joe oder Sami Zayn + Dolph Ziggler oder SmackDown Wildcard


    WWE Women's Championship - Ladder Match

    Sasha Banks (c) vs. Bayley


    WWE Tag Team Championship Match

    The Bar (c) vs. The Usos

  • Monday Night Raw – 6 Tage bis zum King of the Ring


    Intro und Feuerwerk stimmen die Fans vor den Bildschirmen und in der Halle auf den heutigen Abend ein, der direkt mit einem Match zwischen vier Teilnehmern des King of the Ring Tournaments beginnt. Außerdem werden die Authors of Pain und Universal Champion Shinsuke Nakamura in einer Skybox gezeigt, die die Show von dort verfolgen werden.


    Fatal 4-Way Match

    Robert Roode besiegt Buddy Murphy, Big E und Andrade Almas (w/ Zelina Vega) via Pinfall nach einem Schlag mit dem Money in the Bank-Koffer gegen Big E (13:33)


    Während Robert Roode seinen Sieg auf der Stage feiert, kommt Paul Heyman in die Halle. Trotz des Koffers und der ständigen Gefahr des Cash Ins, geben sich die beiden die Hand und tauschen ein paar Worte aus. Kurz darauf ergreift Heyman ein Mikrofon und preist Nakamura an, der erst letzte Woche verdeutlichte, dass er ein großartiger Champion ist und dass ihn auch der zukünftige King of the Ring nicht von seinem Thron stoßen kann. Anschließend lenkt Heyman seine Worte auf die Rückkehr seiner Klientin Sonya Deville, deren Suspendierung – Nakamura sei Dank – endlich aufgehoben wurde.


    Singles Match

    Sonya Deville (w/ Paul Heyman) besiegt Carmella via Submission im Kimura Lock (06:58)


    Kayla Braxton führt ein Interview mit Samoa Joe und berichtet ihm, dass die Ringfreigabe seines Gegners Sami Zayn nach dem Punt Kick von Randy Orton noch nicht endgültig geklärt wurde. Joe ist egal, ob Sami bei 10, 50, 100 oder 120 Prozent ist. Der Turniersieg wird nur über ihn führen, weshalb er heute kurzen Prozess machen wird. Sollte Sami antreten können, wird er sich nach ihrem Match wünschen, dass Orton noch härter zugetreten hätte.


    Kurt Angle ist gerade dabei sein Büro zu verlassen, wird jedoch von Nikki Cross aufgehalten. Der General Manager weicht ein paar Schritte zurück und bittet Nikki ruhig zu bleiben. Völlig überraschend stellt diese klar, dass sie die Ruhe in Person ist und ganz normal sprechen kann. Sie will eine Veränderung in ihrer Karriere und benötigt dafür seine Unterstützung. Nikki zieht ein Foto aus ihrer Tasche und gibt es ihrem Boss mit der Bitte, sich darum zu kümmern.


    Ein Video wirft einen Blick auf das erste Match zwischen Brock Lesnar und Braun Strowman bei Vengeance, dem letzten PPV des vergangenen Kalenderjahres. In seinem ersten World Title Match gewann der damals frisch gebackene Newcomer des Jahres den Universal Title, nachdem Alexa Bliss die Eingriffe Paul Heymans für seinen damaligen Klienten verhinderte.


    Singles Match

    Brother Bray besiegt Rusev via Pinfall nach der Sister Abigail (09:11)


    Nach dem Match liegt der geschlagene Rusev im Arm seines Gegners, der ihm etwas ins Ohr flüstert und dann zu lachen beginnt. Mit diesen Bildern geht es Backstage, wo Sami Zayn gerade beim letzten Check des medizinischen Personals ist. Sie werden Sami nicht verbieten in den Ring zu steigen, doch sie empfehlen ihm noch eine Woche zu warten. Zayn will davon nichts hören, denn in einer Woche ist der King of the Ring Geschichte. Er meint zum ebenfalls anwesenden Kurt Angle, dass dieser keinen Ersatz benötigt, denn er wird sich nicht davon abbringen lassen, später gegen Samoa Joe zu kämpfen.


    Die Kommentatoren bewerben die Auslosung des Turnierbaums und den Main Event zwischen Dolph Ziggler und der immer noch unbekannten SmackDown Wildcard. Die Street Profits kommen in den Ring und wenden sich an die Authors of Pain, die ihnen noch immer keine Antwort auf ihre Herausforderung gaben und stattdessen ihre Ärsche in der Skybox noch breiter sitzen. Paul Heyman, der nun ebenfalls anwesend ist, liefert sich in den folgenden Minuten ein Verbalduell mit den Street Profits. Kurz darauf schickt er Akam und Rezar in den Ring, damit die beiden den vorlauten Profits eine Lektion erteilen.


    Tag Team Match

    The Street Profits besiegen The Authors of Pain via Pinfall nach einem Roll Up (07:02)


    Es herrscht große Unzufriedenheit bei Team Heyman, während die Street Profits ihren eher glücklichen Sieg auf der Stage feiern. Damit geht es wieder Backstage zu Kayla Braxton, die diesmal Rey Mysterio bei sich stehen hat. Dieser will ein weiteres Match gegen Humberto Carrillo, dessen Verhalten er zutiefst verabscheut. Es wird Zeit ihn wieder zur Vernunft zu bringen, weshalb er nächste Woche ein härteres Geschütz auffahren wird, welches den Namen „Familie“ trägt. Während des Interviews waren Natalya und Kurt Angle im Hintergrund zu sehen, deren Worte jedoch nicht zu hören waren. Mitten in deren Gespräch wurde der General Manager von einem Angestellten ans Telefon geholt. Der Anruf schien wichtig zu sein, denn Angle verschwand sofort und ließ die genervte Natalya zurück.


    Im zweiten Teil der Zusammenfassung wird gezeigt, wie Brock Lesnar die Konfrontation zwischen Braun Strowman und Goldberg beim 25. Jubiläum von Monday Night Raw unterbrach, den F-5 gleich dreimal gegen den neuen Universal Champion zeigte und ein Rematch für Fastlane forderte, welches kurz darauf zu einem No Holds Barred Match gemacht wurde. Lesnar holte sich den Titel zurück, nachdem sich Heyman „opferte“ und wurde somit zweifacher Universal Champion.


    Die Kommentatoren erwähnen, dass Kurt Angle einen Anruf von Commissioner Shane McMahon erhielt, der den General Manager aufforderte morgen Abend bei SmackDown anwesend zu sein. Sie sind gespannt worum es geht und ob es etwas mit dem Sendeplatzwechsel zu tun hat. Sie betreiben zudem etwas Werbung für SmackDown, wo es zum TLC Match zwischen The Miz und Jeff Hardy kommt, in dem nicht nur der WWE World Heavyweight Title, sondern auch Hardys WWE-Karriere auf dem Spiel steht.


    King of the Ring Qualifying Match

    Samoa Joe besiegt Sami Zayn via Submission im Coquina Clutch (08:59)


    Der vorher schon angeschlagene Sami Zayn wird vom medizinischen Personal aus der Halle begleitet.


    Der total aufgebrachte Rusev steigt gerade in sein Auto, wird aber im letzten Moment von Kayla Braxton aufgehalten, die wissen möchte, was los ist. Rusev schreit sie regelrecht an, ob sie wirklich wissen möchte was ist, was Kayla verunsichert bestätigt. Rusev sagt, dass Bray Wyatt absolut irre ist, denn der flüsterte ihm ins Ohr, dass er nun seine Frau holen und es auf sie abgesehen hat. Auf eine solche Horrorshow haben sie keine Lust, weshalb er soeben fristlos kündigte! Nach diesen Worten schlägt er die Tür zu und fährt aus der Tiefgarage.


    Ein Video mit Kommentaren von Bayley und Sasha Banks hypt das Ladder Match um den Women's Title beim King of the Ring in wenigen Tagen.


    Tag Team Match

    Charlotte Flair & Mandy Rose besiegen KC² via Submission im Figure Eight an Kayden Carter (07:00)


    Nach dem Match bekommt Kacy Catanzaro noch einen Kniestoß von Mandy Rose zu spüren. Charlotte Flair ergreift das Wort und spricht von einem Tag Team Title Match beim King of the Ring. Das war zwar nicht ihr eigentlicher Plan, doch das ist anscheinend die einzige Möglichkeit, um an Ronda Rousey ranzukommen. Becky Lynch unterbricht Flair und legt sich mit ihr an, denn sie findet Charlotte respektlos. Auf einmal wird Lynch hinterrücks von Rose niedergeschlagen, doch die Irin weiß sich zu wehren. Flair verpasst ihr daraufhin einen Big Boot und einige Schläge am Boden. Das Theme von Ronda Rousey ertönt, die sich langsam zum Ring begibt. Flair verlässt deshalb das Seilgeviert auf der anderen Seite. Rousey checkt kurz ihre Partnerin, ehe sie sich an Charlotte wendet und dieser klarmacht, dass sie nun ihre Aufmerksamkeit hat. Sie verspricht ihr die Tracht Prügel ihres Lebens am Sonntag.


    Die Street Profits sind bestens gelaunt und bieten Kayla Braxton einen Drink an. Obwohl diese dankend ablehnt, bleiben Dawkins und Ford guter Dinge. Der erste Schritt ist getan, doch es gibt noch immer offene Rechnungen zu begleichen. Deshalb fordern sie Samoa Joe und Roman Reigns zu einem Tag Team Match in der kommenden Woche heraus!


    In Teil Drei der Zusammenfassung werden die Wochen nach WrestleMania beleuchtet, wo sich die Wege von Brock Lesnar und Braun Strowman erneut kreuzten als sie Jagd auf den amtierenden Universal Champion Shinsuke Nakamura machten. Sie besiegten diesen und die Authors of Pain gemeinsam mit Goldberg bei Backlash, doch die Jagd endete für beide erfolglos bei No Mercy, wo Nakamura den Titel in einem Fatal 4-Way Match verteidigte. In diesem Match wurde Lesnar mit einem Powerslam von der Stage durch mehrere Tische befördert. Erst bei Battleground kehrte Lesnar zurück und kostete Strowman das Match gegen Drew McIntyre. Im Laufe der letzten Wochen wurde deshalb das Last Man Standing Match angesetzt, welches einen Tag nach dem King of the Ring stattfinden wird.


    In der Zwischenzeit haben sich alle qualifizierten Teilnehmer des King of the Rings sowie Kurt Angle und Dolph Ziggler in den Ring begeben. Der General Manager bittet sie alle, es nicht eskalieren zu lassen, denn sie sollten ihre Kräfte für Sonntag aufsparen, um den Fans den stärksten King of the Ring aller Zeiten zu präsentieren. Zwischenzeitlich wird mehrfach Universal Champion Shinsuke Nakamura eingeblendet, der sich noch immer in seiner Skybox befindet. Aus einer Lostrommel zieht Angle die Kugeln, woraus sich folgende Erstrunden-Matches ergeben: Cesaro vs. Andrade Almas, Big E vs. Samoa Joe, Robert Roode vs. Drew McIntyre und Buddy Murphy vs. Dolph Ziggler oder die SmackDown Wildcard. Die Kontrahenten stellen sich gegenüber und liefern sich einen Staredown oder tauschen einige Worte aus. Ziggler unterbricht sie großkotzig und meint, dass er das Turnier gewinnen wird. Er fordert sie auf genau zuzuschauen, wie er mit der Wildcard den Boden aufwischt. In genau diesem Moment ertönt das Theme des angesprochenen SmackDown Wrestlers. Ziggler schläft das Gesicht ein, denn es handelt sich um den 'Phenomenal One' AJ Styles!


    King of the Ring Qualifying Match

    AJ Styles besiegt Dolph Ziggler via Pinfall nach dem Styles Clash (17:25)


    Der viel umjubelte und siegreiche Styles klettert nach dem Match auf den Turnbuckle und schickt eine Botschaft in Richtung seines alten Rivalen Shinsuke Nakamura. Währenddessen wird Buddy Murphy eingeblendet, dessen Laune sich deutlich verschlechtert hat, denn am Sonntag wird er in der ersten Runde auf den ehemaligen WWE World Heavyweight Champion treffen. Mit diesen Bildern und der nochmaligen Ankündigung, dass Kurt Angle und Shane McMahon morgen bei SmackDown sind, geht Monday Night Raw off Air.


    _____


    Finale Card für den King of the Ring:


    King of the Ring über drei Runden

    AJ Styles vs. Buddy Murphy

    Drew McIntyre vs. Robert Roode

    Andrade 'Cien' Almas vs. Cesaro

    Big E vs. Samoa Joe


    WWE Women's Championship - Ladder Match

    Sasha Banks (c) vs. Bayley


    WWE Tag Team Championship Match

    The Bar (c) vs. The Usos


    WWE Women's Tag Team Championship Match

    Becky Lynch & Ronda Rousey (c) vs. Mandy Rose & Charlotte Flair

  • SmackDown Live – 5 Tage bis zum King of the Ring


    Die Show beginnt in der Tiefgarage, wo sich die Usos eine hitzige Diskussion mit der Security liefern, da ihrem Cousin Roman Reigns der Eintritt in die Arena verwehrt wird. Plötzlich kommt eine schwarze Stretchlimousine neben ihnen zum Stehen, in der sich Commissioner Shane McMahon befindet. Obwohl Reigns zu Raw gehört, gibt er sein Okay für die Anwesenheit des Intercontinental Champions, denn er ist sich sicher, dass dieser keine Probleme bereiten wird.


    In der Halle geht es direkt mit einem von zwei Title Matches des heutigen Abends los. Herausforderer Apollo Crews und Champion Bobby Lashley kommen, wie von beiden angekündigt, ohne ihre Manager zum Ring. Titus O'Neil und MVP verfolgen den Kampf gemeinsam Backstage und sind sichtlich angespannt.


    United States Championship Match

    Bobby Lashley (c) besiegt Apollo Crews via Submission in einem Full Nelson (16:00)


    Commissioner Shane McMahon kommt in den Ring, gratuliert dem weiterhin amtierenden Champion zum Sieg und hat auch ein paar aufmunternde Worte für Apollo Crews übrig, ehe er Drake Maverick und Kurt Angle in den Ring bittet, die nicht lange auf sich warten lassen. Shane bewirbt den Sendeplatzwechsel und die Rückkehr zu Friday Night SmackDown in der kommenden Woche. Dann erinnert er an die Zeit nach dem Summerslam des vergangenen Jahres, wo er zum Commissioner ernannt wurde, in Folge dessen den Rostersplit zurückbrachte und ankündigte, sich die Umsetzung bis WrestleMania anzuschauen. Shane ist der Meinung, dass das Konzept ein voller Erfolg war, doch in den letzten Wochen und Monaten beobachtete er immer größer werdende Probleme. Er nennt die Usos und Roman Reigns bei Raw, Kevin Owens und Robert Roode in beiden Shows oder die Unzufriedenheit bei SmackDown über die Vergabe des King of the Rings. Deshalb kündigt er an, dass der Rostersplit nach dem PPV am Sonntag aufgehoben ist! Da er Angle und Maverick vertraut, möchte er die Zusammenarbeit mit ihnen fortsetzen, doch er wird nicht zögern sie zu entlassen, sollten sie sich nicht an seine wenigen Vorgaben halten können. McMahon will keinen Krieg, kein SmackDown vs. Raw und keine Machtspielchen. Er will, dass die beiden gemeinsame Pläne schmieden und das Maximum aus ihrem Roster herausholen. Die General Manager sind zwar ziemlich überrascht, doch sie freuen sich auf die Zusammenarbeit, weshalb es am Ende zu Handshakes zwischen allen Beteiligten kommt.


    Ein Blick auf heute Nachmittag zeigt Tucker, der bei General Manager Drake Maverick ein Match gegen Drew Gulak und Chad Gable forderte, da sich die beiden in die Angelegenheiten von Heavy Machinery einmischten und sie deshalb sogar zu spät zum Essen kamen.


    Tag Team Match

    Drew Gulak & Chad Gable besiegen Heavy Machinery via Submission im Ankle Lock an Tucker (07:21)


    Die Sieger helfen ihren Gegnern anschließend auf die Beine. Während Otis und Gable ein paar Worte wechseln, wird Gulak von Tucker weggestoßen, der wütend und humpelnd die Halle verlässt. Kurz darauf folgt der nachdenkliche Otis seinem Partner.


    Der letzte Woche angekündigte Roderick Strong begrüßt Backstage einige seiner neuen Kollegen. Akira Tozawa und R-Truth freuen sich über seine Ankunft bei SmackDown. Strong scherzt, dass sein Exklusivvertrag mit dem blauen Brand direkt wieder veraltet ist. Das Gespräch wird von Riddick Moss unterbrochen, der Strong auf den Weg gibt, sich besser an Siegertypen wie ihn zu halten. Truth und Tozawa rätseln, ob Moss überhaupt schon ein Match gewonnen hat. Dieser kündigt an, dass sein erster Sieg gegen Tozawa sein wird.


    Wenige Meter vor der Gorilla Position gibt Sheamus ein Interview bei Cathy Kelley. Er ist immer noch nicht glücklich über die Tatsache, dass sein Partner am Sonntag mindestens zwei Matches bestreiten wird, denn der Fokus sollte auf ihren Tag Team Titles liegen. Er kündigt an, Jey Uso gleich so viel Schaden wie möglich zuzufügen, um dieses Handicap ein wenig auszugleichen.


    Ricochet, der letzte Woche sein Debüt auf spektakuläre Art und Weise gegen Kalisto gewann, wird mit einer Vignette vorgestellt. 'The One and Only' ist jemand, der nicht viele Worte verliert und die Leute stattdessen mit seinen Aktionen begeistert. Dieser Stil machte ihn bekannt und brachte ihm viele Erfolge, weshalb er sich nicht verändern wird. Sein großes Ziel ist es, auch bei WWE Gold zu gewinnen.


    Singles Match

    Sheamus (w/ Cesaro) besiegt Jey Uso (w/ Jimmy Uso) via Pinfall nach dem Brogue Kick (09:46)


    Nach dem Match geraten beide Teams verbal aneinander, doch die Diskussion artet schnell in einen Brawl aus, denn Jimmy Uso streckt Sheamus mit einem Superkick nieder. Im Gegenzug landet Cesaro einige Uppercuts gegen die Usos. Plötzlich läuft Roman Reigns entspannt die Rampe in Richtung Seilgeviert herunter, weshalb Cesaro sein Augenmerk auf den Intercontinental Champion legt. Dieser zeigt jedoch an, dass er Shane McMahon nicht enttäuschen wird und nur Zuschauer ist. Diesen Moment nutzen die Usos, um Cesaro zu Boden zu bringen. Sie befördern Sheamus mit einem Double Superkick aus dem Ring, während Reigns einen Steel Chair in den Ring schiebt. Dort bekommt Cesaro mehrere Stuhlschläge zu spüren, ehe sich die Usos und Reigns triumphierend über ihn stellen.


    Roderick Strong wird Backstage von Kofi Kingston und Xavier Woods begrüßt. Nach kurzem Smalltalk geht der 'Messiah of the Backbreaker' weiter und trifft auf Jeff Hardy, der später die Chance hat WWE World Heavyweight Champion zu werden, sollte er das TLC Match gegen The Miz gewinnen. Strong wünscht ihm viel Erfolg und hofft, dass Jeff seine Karriere fortsetzen darf.


    An anderer Stelle hält Elias eine Ansprache vor Jinder Mahal, The Revival, Noam Dar und Lince Dorado. Er sagt ihnen, dass die Aufhebung des Rostersplits einzig und allein ihr Verdienst ist. Sie besaßen den Mut die Missstände anzuprangern und hätten sie das nicht getan, wäre diese Entscheidung niemals getroffen worden. Elias hat in den letzten Minuten ein paar Zeilen vorbereitet, die er den anderen gern vortragen würde. Noch vor dem ersten Ton wird Elias von einem Mann mit E-Gitarre unterbrochen. Es ist Rick Boogs, der in den letzten Wochen und Monaten immer mal Backstage war und eigentlich bei NXT in der Ausbildung ist. Boogs spielt ein kurzes Solo und stiehlt Elias damit die Show, was diesen ziemlich wütend macht. Boogs sucht schnell das Weite, während Elias von Dawson und Wilder zurückgehalten wird.


    Singles Match

    Riddick Moss vs. Akira Tozawa

    Nach wenigen Minuten bringt Tozawa seinen Finisher ins Ziel, doch vor dem Cover entdeckt er den maskierten Mann, der ihn vor zwei Wochen attackierte. Tozawa legt seinen Fokus ausschließlich auf ihn, weshalb Moss genügend Zeit hat wieder auf die Beine zu kommen. Er bringt einen Neckbreaker ins Ziel, den die Kommentatoren Punchline nennen und gewinnt damit tatsächlich sein erstes Match.

    Sieger via Pinfall: Riddick Moss (05:13)


    Moss feiert seinen Sieg und überlässt dem maskierten Mann die Bühne. Oney Lorcan eilt in den Ring und stellt sich zwischen den Unbekannten und Tozawa. Der Japaner hat genug und will sich mit seinem Angreifer prügeln, doch wie aus dem Nichts kassiert er eine heftige Lariat von Lorcan! Während dieser auf Tozawa einprügelt, zieht der Angreifer seine Maske vom Kopf. Zu eher verhaltenen Reaktionen kommt Danny Burch zum Vorschein, mit dem Lorcan vermehrt bei NXT und zuletzt im Gauntlet Match bei WrestleMania teamte. Sie zeigen ihre Variante des DDTs gegen Tozawa und verlassen die Halle danach unter einigen Buhrufen.


    Mustafa Ali kommt in den Ring und ruft seinen ständigen Widersacher Cedric Alexander zu sich, der dem Ruf des Cruiserweight Champions wenige Sekunden später folgt. Ali weiß, dass Cedric die Niederlage bei WrestleMania noch immer ärgert und Cedric keine Ruhe geben wird, bis er ihn endlich geschlagen hat. Alexander ist der Meinung, dass Ali zweimal mehr Glück als Verstand hatte. Bei WrestleMania überraschte er ihn und im Triple Threat Match bei No Mercy vor zwei Monaten staubte Ali den Sieg ab, obwohl er (Alexander) Mark Andrews nur noch hätte pinnen müssen. Ali erwidert, dass er nun sagen könnte, niemanden interessiert auf dem Papier wie ein Match gewonnen wird, doch so ein Typ ist er nicht, weshalb er nichts lieber täte als Cedric klar und deutlich zu besiegen. Beide sind sich einig, dass das Match so schnell wie möglich stattfinden sollte, weshalb Ali vorschlägt, Friday Night SmackDown zu eröffnen und allen die Show zu stehlen. Alexander ist damit einverstanden, denn er hat keine Lust darauf, sich das Spotlight mit der nächsten ach so wilden Attraktion wie Ricochet zu teilen. Am Ende folgt ein Handshake zwischen Champion und Herausforderer.


    Auf dem Weg zum Auto wird der weiterhin amtierende United States Champion Lashley von Lars Sullivan attackiert und mit dem Freak Accident auf eine in der Nähe stehende Kiste befördert. MVP ist außer sich, doch insgeheim sicher froh darüber, dass Sullivan nichts von ihm wissen will. Kurz nachdem Sullivan verschwunden ist, rappelt sich Bobby Lashley von selbst wieder auf.


    Die Kommentatoren sprechen nun ausführlich über die Stipulation des Main Events, in dem nicht nur der Titel, sondern auch die WWE-Karriere von Jeff Hardy auf dem Spiel steht. Sie gehen davon aus, dass das letzte Match von SmackDown Live am Dienstag, all das halten wird was es verspricht.


    WWE World Heavyweight Championship – Tables, Ladders and Chairs Match

    The Miz (c) vs. Jeff Hardy

    Der Champion liegt zwischen einer Leiter eingeklemmt im Ring und Hardy hat freie Bahn zum Titel, doch statt diesen abzuhängen, springt er rückwärts von den Sprossen mit dem Whisper in the Wind auf die Leiter! Daraufhin eilen Maryse und Jaxson Ryker herbei, die The Miz aus der Leiter befreien können. Ryker zeigt den No Remorse gegen den Herausforderer auf eine Leiter, aber nun sind Chad Gable und Drew Gulak zur Stelle, die Hardys Karriereende verhindern. In Folge dessen bekommt The Miz weitere Unterstützung des Clubs, weshalb das blanke Chaos rund um den Ring ausbricht. Gable befördert Ryker nach einem Dropkick von Hardy mit einem German Suplex vom Apron durch einen Tisch, wird jedoch einen Augenblick später von Luke Gallows mit einem Chokeslam auf eine zwischen Ring und Apron liegende Leiter geschmissen. Hardy und Gulak schaffen es trotz der Unterzahl, Gallows und Anderson auf mehreren Tischen zu positionieren, ehe Jeff mit seiner berühmten Swanton Bomb von einer Leiter auf die beiden springt. The Miz versucht das auszunutzen, aber Gulak hindert ihn daran die Leiter hochzuklettern. Nach einem Low Blow von Maryse, wird Gulak von The Miz und dessen Frau durch einen Tisch befördert. Jeff Hardy ist wieder zur Stelle und ein Kampf auf der Leiter beginnt. Maryse unterstützt ihren Mann erneut, doch diesmal eilt Roderick Strong zum Ring und entschärft die Situation. Kurz darauf geht eine Plan des Ehepaares nach hinten los und statt Hardy fallen sie gemeinsam durch einen Tisch. Strong stellt die Leiter auf und peitscht Hardy nach vorn, der unter dem Jubel der Zuschauer nach oben klettert. Wie aus dem Nichts zieht Strong den Herausforderer wieder nach unten und zeigt im gleichen Atemzug einen seiner berüchtigten Backbreaker! Er lässt seinen Finisher The End of Heartache folgen, zieht The Miz auf die Beine und treibt ihn an sich zu beeilen. Und tatsächlich: während Hardy von Strong in Schach gehalten wird, hängt The Miz seinen Gürtel ab.

    Sieger via Stipulation: The Miz (22:54)


    Damit steht fest, dass Jeff Hardy einmal mehr seine WWE-Karriere beenden muss, wodurch vielen Fans in der Halle der Schock ins Gesicht geschrieben steht. The Miz feiert seinen Sieg erschöpft mit seiner Frau und kann kaum glauben, dass er Hilfe von Roderick Strong erhalten hat. Die Kommentatoren sprechen aufgebracht über die Folgen dieses Matches, hypen nochmal den King of the Ring, das Ende des Rostersplits und die Rückkehr von Friday Night SmackDown in der kommenden Woche. Währenddessen liegt Hardy mit den Händen vorm Gesicht in der Mitte des Seilgevierts. Mit diesen völlig unterschiedlichen Enden für die Beteiligten geht SmackDown Live ein letztes Mal am Dienstag off Air.


    _____


    Finale Card für den King of the Ring:


    King of the Ring über drei Runden

    AJ Styles vs. Buddy Murphy

    Drew McIntyre vs. Robert Roode

    Andrade 'Cien' Almas vs. Cesaro

    Big E vs. Samoa Joe


    WWE Women's Championship - Ladder Match

    Sasha Banks (c) vs. Bayley


    WWE Tag Team Championship Match

    The Bar (c) vs. The Usos


    WWE Women's Tag Team Championship Match

    Becky Lynch & Ronda Rousey (c) vs. Mandy Rose & Charlotte Flair

  • Papa Shango

    Hat den Titel des Themas von „Shangos WWE Universe #90 - SmackDown Live“ zu „Shangos WWE Universe #91 - King of the Ring“ geändert.
  • King Of The Ring


    Der PPV beginnt mit einem Blick auf die Geschichte des King of the Ring. Nach dem Eröffnungsfeuerwerk begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer und SmackDown Wildcard AJ Styles, der sich bei Raw mit einem Sieg über Dolph Ziggler qualifizierte, kommt zum Ring. Ihm folgt Buddy Murphy, der sein Match gegen Rey Mysterio mit etwas Unterstützung von Shane Thorne und Humberto Carrillo vor rund drei Wochen gewann.


    King of the Ring First Round Match

    AJ Styles besiegt Buddy Murphy via Submission im Calf Crusher (14:57)


    In einer Skybox sitzen WWE World Heavyweight Champion The Miz und Maryse. Während die beiden von der Kamera eingefangen werden, kommen Paul Heyman, Sonya Deville, die Authors of Pain und Universal Champion Shinsuke Nakamura dazu. The Miz ist erschrocken, doch nach einem kurzen Austausch mit Heyman setzen sich die anderen dazu. Nakamura würdigt The Miz dabei keines Blickes.


    Die Kommentatoren erwähnen, dass sich Robert Roode und Drew McIntyre mit Siegen gegen Shelton Benjamin und Shane Thorne für das Turnier qualifizieren konnten. Zudem trafen die Kontrahenten vor rund zwei Monaten bei No Mercy aufeinander. Damals setzte sich der amtierende Mr. Money in the Bank durch, da McIntyre von Baron Corbin mit einem Stahlrohr attackiert wurde.


    King of the Ring First Round Match

    Robert Roode vs. Drew McIntyre

    Das Match dauert bei Weitem nicht so lang wie der erste Kampf des Abends, denn Roode wird überraschend von einem Kameramann außerhalb des Seilgevierts angegriffen. Roode geht zu Boden und schleppt sich nach dem Schlag mit der Kamera zurück in den Ring, wo der Schotte schon mit dem Claymore auf ihn wartet.

    Sieger via Pinfall: Drew McIntyre (06:02)


    Nach dem Match stellt sich heraus, dass Kevin Owens der Angreifer war. Zufrieden darüber, Roode das Turnier gekostet zu haben, verlässt er die Halle. Drew McIntyre, der die Attacke gar nicht gesehen hat, nimmt diesen schnellen Sieg natürlich gern mit und lässt sich feiern.


    Mit einem Einspieler wird das Last Man Standing Match zwischen Braun Strowman und Brock Lesnar beworben, welches morgen bei Monday Night Raw stattfinden wird. Die Kommentatoren erinnern daran, dass sich Samoa Joe mit einem Sieg über den angeschlagenen Sami Zayn qualifizierte. Big E schaffte den Sprung ins Turnier mit einem Sieg gegen Rusev, der vor zwei Wochen seine Kündigung einreichte, nachdem seine Frau kurzzeitig vom B-Team entführt wurde.


    King of the Ring First Round Match

    Big E besiegt Samoa Joe via Pinfall nach dem Big Ending (09:44)


    Vor dem nächsten Match wird ein Mann namens LA Knight in der ersten Reihe eingeblendet. Dann begibt sich The Bar zum Ring, doch das Title Match gegen die Usos wird erst später stattfinden. Cesaro besiegte Baron Corbin, um ins Turnier zu kommen. Sein Gegner Andrade Almas, der von Zelina Vega begleitet wird, qualifizierte sich als erster Teilnehmer mit einem Sieg über Humberto Carrillo.


    King of the Ring First Round Match

    Andrade Almas (w/ Zelina Vega) besiegt Cesaro (w/ Sheamus) via Pinfall nach dem El Idolo (13:55)


    Cesaro ist völlig erschöpft, denn nach dem Angriff der Usos bei SmackDown schien er sowieso nicht bei 100% zu sein. Während ihm Sheamus auf die Beine hilft, ertönt das Theme der Herausforderer, die das Title Match gegen The Bar hier und jetzt haben wollen. Sheamus lehnt das ab, doch Cesaro macht klar, dass er nicht kneifen wird, da es egal ist, ob er den Usos jetzt oder in einer halben Stunde in den Hintern tritt.


    WWE Tag Team Championship Match

    The Usos besiegen The Bar (c) via Pinfall nach einem 3D gegen Cesaro (07:17) → Titelwechsel!


    Während die Usos diesen Coup und ihren Titelgewinn feiern, sitzt Sheamus frustriert neben dem Ring. Wenige Augenblicke später kommt Drew McIntyre zum Ring, da es direkt mit der zweiten Turnierrunde weitergeht. Er wartet im Seilgeviert auf seinen Gegner, doch die Kameras schalten in die Gorilla Position, denn dort wurde Big E von Samoa Joe attackiert! Mehrere Referees versuchen den Coquina Clutch zu lösen, doch es gelingt ihnen nicht sofort. Der Schaden ist angerichtet, aber Big E will weitermachen und nicht kampflos ausscheiden.


    King of the Ring Second Round Match

    Drew McIntyre besiegt Big E via Pinfall nach dem Future Shock DDT (06:35)


    Nach dem Match hilft McIntyre dem sichtlich angeschlagenen Big E auf die Beine und muss diesen stützen, während die beiden ein paar Worte austauschen. Dann verlassen sie zusammen die Halle und treffen dabei auf Andrade Almas, der sich schon auf den Weg zum Ring begibt.


    King of the Ring Second Round Match

    AJ Styles besiegt Andrade Almas (w/ Zelina Vega) via Pinfall nach dem Styles Clash (14:00)


    Damit steht das Finale zwischen Styles und McIntyre fest! Einer der beiden wird Shinsuke Nakamura beim Summerslam um den Universal Title herausfordern. Vor dem nächsten Title Match des Abends werden Johnny Gargano und Candice LeRae von NXT in der ersten Reihe eingeblendet.


    WWE Women's Tag Team Championship Match

    Ronda Rousey & Becky Lynch (c) vs. Mandy Rose & Charlotte Flair

    Flair ist völlig davon besessen, Rousey in die Finger zu kriegen, doch diese weiß sich natürlich zu wehren. Rose gerät im Laufe der Zeit mit Candice LeRae aneinander, denn sie fühlt sich von deren Blicken provoziert. Charlotte ist davon genervt, weshalb es zusätzlich zu einer Diskussion zwischen ihr und Mandy kommt. Die Champions nutzen die Situation und schalten Flair außerhalb des Seilgevierts aus. Danach haben sie leichtes Spiel mit Rose, die im Armbar von Rousey aufgibt.

    Sieger via Submission: Ronda Rousey & Beck Lynch (13:32)


    Flair ist außer sich vor Wut, hält sich jedoch von den Champions fern und schnauzt stattdessen ihre Partnerin an. Dann bemerkt sie, dass sich Gargano und LeRae sichtlich amüsieren, weshalb sie zu den beiden geht und Candice eine schallende Ohrfeige verpasst. Diese will daraufhin über die Absperrung springen und sich mit Charlotte prügeln, doch ihr Mann hält sie zurück.


    Der neue Sendeplatz und die damit verbundene Rückkehr von Friday Night SmackDown wird beworben. Die erste Show wird mit einem Cruiserweight Title Match zwischen Champion Mustafa Ali und Herausforderer Cedric Alexander eröffnet, die sich schon bei WrestleMania One on One gegenüberstanden.


    WWE Women's Championship – Ladder Match

    Sasha Banks (c) vs. Bayley

    Nach nur wenigen Minuten kommen Handschellen ins Spiel, mit denen Sasha ihre Gegnerin an den Ringseilen anketten will, was Bayley jedoch verhindern kann. Die Minuten vergehen und die Handschellen geraten in Vergessenheit. Ein Highlight ist ein Elbow Drop Bayleys von einer Leiter auf Sasha, die auf einer anderen Leiter liegt. Kurz vor Schluss liefern sie sich neben dem Ring einen Schlagabtausch und gehen beide zu Boden. Sie kommen ungefähr gleichzeitig wieder auf die Beine und in diesem Moment merkt Bayley, dass sie mit den Handschellen an eine Leiter gekettet ist. Sasha verpasst ihr einen Tritt gegen den Kopf und geht zurück ins Seilgeviert, wo sie sofort die mittig stehende Leiter erklimmt. Bayley will ihr hinterher, doch mit der Leiter am Arm hängend kommt sie nicht gleich im ersten Versuch durch die Seile. Das gibt Banks die Möglichkeit den Gürtel in Ruhe abzuhängen und zu verteidigen.

    Sieger via Stipulation: Sasha Banks (18:41)


    Mit dem Summerslam steht in vier Wochen schon der nächste PPV vor der Tür. Dann sprechen die Kommentatoren über den bisherigen Verlauf des Abends und das ereignisreiche Turnier. Auch die beiden Champions in der Skybox werden nochmal eingeblendet, ehe sich AJ Styles und Drew McIntyre auf den Weg zum Ring begeben. Dabei erwähnen die Kommentatoren, dass McIntyre zwei wesentlich kürzere Matches hinter sich hat als Styles, der über sich hinausgehen muss, um den Schotten zu besiegen.


    King of the Ring Tournament Final Match

    AJ Styles vs. Drew McIntyre

    McIntyre ist die meiste Zeit im Vorteil, denn die zwei langen Matches stecken Styles tatsächlich etwas in den Knochen. Trotzdem lässt sich Styles nicht einfach abfertigen und kann immer wieder Nadelstiche setzen. Nach dem Phenomenal Forearm kickt McIntyre rechtzeitig aus, findet sich Sekunden später allerdings im Calf Crusher wieder, mit dem Styles die erste Runde beendete. Auf einmal rennt Andrade Almas zum Ring, weshalb AJ den Griff löst. McIntyre kommt wieder auf die Beine und verpasst dem auf dem Apron stehenden Almas den Claymore, denn AJ ging rechtzeitig einen Schritt zur Seite. Styles reagiert gedankenschnell und zieht seinen Gegner mit einem School Boy auf die Matte, mit dem er McIntyre tatsächlich bis Drei untenhält!

    Sieger via Pinfall: AJ Styles (20:38)


    Völlig erschöpft feiert Styles seinen Turniersieg, während McIntyre kaum glauben kann den Kickout nicht rechtzeitig geschafft zu haben, was er auch mit dem Referee diskutiert. Styles klettert auf den Turnbuckle und richtet seinen Blick in Richtung Shinsuke Nakamura, der nicht sonderlich begeistert aussieht. Währenddessen regnet es Konfetti von der Decke und auf der Stage gibt es ein kleines Feuerwerk. Die Kommentatoren sprechen begeistert vom damit feststehenden Title Match zwischen Styles und Nakamura beim Summerslam und bewerben die Krönung des King of the Rings bei Raw, womit auch dieser PPV ein Ende findet.

  • Monday Night Raw – 4 Wochen bis zum Summerslam


    Die erste Show nach dem PPV beginnt mit einem Rückblick auf den King of the Ring. Dann folgt das obligatorische Eröffnungsfeuerwerk und die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer. Sie sprechen über die erneute Abschaffung des Rostersplits und werfen einen Blick auf den Summerslam, für den schon das Universal Title Match zwischen Champion Nakamura und Herausforderer AJ Styles, der noch heute offiziell zum King of the Ring gekrönt wird, feststeht. Zudem bewerben sie das Last Man Standing Match zwischen Braun Strowman und Brock Lesnar.


    Kevin Owens betritt die Stage und hält die Kamera in der Hand, mit der er Robert Roode gestern Abend attackierte. Owens findet es großartig, wieder bei Raw sein zu können, denn dadurch wurde seinem Landsmann die Möglichkeit genommen sich zu verstecken. Roode kostete ihm seinen WrestleMania Moment und schwächte ihn kurz vor der Elimination Chamber, weshalb er sich beim King of the Ring revanchierte. Er will endlich ein Match gegen Roode, welches beim Summerslam stattfinden soll. Da er vom Okay der General Manager ausgeht, hat er heute keine Eile und setzt sich stattdessen zu den Kommentatoren.


    Owens' vorübergehende Kollegen sprechen über Rey Mysterio und Humberto Carrillo, der das erste Match vor etwas weniger als zwei Monaten für sich entscheiden konnte. Damals wurde er von seiner Managerin Zelina Vega vor dem 619 bewahrt, ehe er sich den entscheidenden Vorteil mit einem Stich in die Augen und den Sieg mit dem Aztec Press holte.


    Singles Match

    Humberto Carrillo (w/ Zelina Vega) vs. Rey Mysterio

    Carrillo befindet sich in der perfekten Position für den 619, doch wieder ist Vega zur Stelle, die erneut auf den Apron klettert und sich schützend vor Humberto wirft. Mysterio hat jedoch aus seinem Fehler gelernt und zögert diesmal nicht. Vega weicht in letzter Sekunde aus, doch Carrillo wird mit voller Wucht getroffen.

    Sieger via Pinfall: Rey Mysterio (13:00)


    Der angeschlagene Humberto Carrillo und Zelina Vega treten den Rückzug an, doch Mysterio fordert sie auf zu warten, denn er hat eine Überraschung parat. Daraufhin kommt Angel Garza in die Halle, der seinen Cousin zur Vernunft bringen soll. Garza hat jedoch ausschließlich Augen für Zelina, macht ihr einige Komplimente und überreicht ihr eine Rose. Mysterio wirkt wütend und verzweifelt zugleich, als die Drei wenige Augenblicke später zusammen die Halle verlassen.


    Die IIconics finden im Locker Room einen Briefumschlag am Platz von Natalya und wollen diesen öffnen. Tamina, die keinen Streit in „ihrem Revier“ möchte, hält die beiden auf und will den Umschlag haben. Natalya kommt ebenfalls dazu, doch noch bevor sie wirklich weiß worum es geht, ergreifen die IIconics die Flucht mitsamt dem Umschlag.


    An anderer Stelle führt Kayla Braxton ein Interview mit MVP und spricht mit diesem über den Angriff von Lars Sullivan gegen den United States Champion Bobby Lashley. Er kündigt an, dass dieser seinen Titel bei SmackDown freiwillig aufs Spiel setzen wird. Nach Kaylas Nachfrage macht er deutlich, dass sich Sullivan dieses Title Match keineswegs verdient hat, doch am Freitag wird jeder sehen, dass es nicht ausreicht, seinen Klienten hinterrücks zu attackieren, da Lashley der dominanteste Champion aller Zeiten ist.


    Es werden Bilder vom Women's Title Match beim King of the Ring gezeigt, wo Bayley durch den Einsatz von Handschellen daran gehindert wurde, rechtzeitig zurück im Seilgeviert zu sein, wodurch Sasha Banks keine Mühe hatte die Leiter zu erklimmen und den Gürtel abzuhängen. Anschließend begibt sich die heute ausnahmsweise schlecht gelaunte Bayley in den Ring und macht deutlich, dass das letzte Wort zwischen ihr und Sasha noch nicht gesprochen ist. Am liebsten würde sie Sasha hier und jetzt in die Finger kriegen, doch diese kneift natürlich. Aus diesem Grund startet sie eine Open Challenge, da sie heute kämpfen und all ihren Frust rauslassen möchte. Sekunden später ertönt das Theme der Riott Squad, die den Ring umzingelt und Bayley angreifen will. Daraufhin stürmt Carmella in den Ring und stellt sich an Bayleys Seite.


    Tag Team Match

    Bayley & Carmella besiegen The Riott Squad (w/ Liv Morgan) via Pinfall nach dem Bayley-to-Belly (08:47)


    Nach der Niederlage herrscht Uneinigkeit auf Seiten der Squad. Dann geht es Backstage zu Rey Mysterio, der Angel Garza konfrontiert, da sich dieser nicht an ihre Absprache hielt. Garza sieht das weniger tragisch und gibt zu verstehen, dass er Mysterios Einladung nur angenommen hat, um sich endlich Zelina Vega vorzustellen. Außerdem ist Humberto seine Familie, gegen die er sich nicht stellen wird. Mysterio antwortet erzürnt, dass Garza wieder verschwinden kann. Wie aus dem Nichts streckt Garza seinen Gegenüber mit einer Clothesline nieder! Dann macht er Mysterio klar, dass dieser ihm gar nichts zu sagen hat und er nirgendwo hingehen wird.


    An anderer Stelle gratuliert Kairi Sane, die später auf Alexa Bliss treffen wird, den auch weiterhin amtierenden Women's Tag Team Champions. Als sich Becky Lynch bedankt, fügt Kairi an, noch immer Champion werden zu wollen, denn das ist ihr großer Traum. Vielleicht bedeutet das aber auch, irgendwann nochmal gegeneinander zu kämpfen. Becky hätte damit kein Problem, sollte Kairi die passende Partnerin finden. Ronda Rousey ist nicht so freundlich und droht Kairi, ihr zur Not auch den Arm zu brechen, sollte sie damit ihre Titel verteidigen. Lynch bezeichnet die Aggressivität an dieser Stelle unangebracht, aber Rousey will davon nichts hören und verlässt den Raum.


    Elias sitzt mit seiner Gitarre auf einem Hocker in der Mitte des Ringes und ist glücklich, endlich nicht mehr bei SmackDown gefangen zu sein. Die Fans sollten ihm danken, denn nun kann er seine Konzerte auch kostenlos bei Raw geben. Heute wird er sich nicht von einem zweitklassigen Gitarrenspieler unterbrechen lassen, dessen Name er nicht einmal kennt. Elias räuspert sich und stellt die alles entscheidende Frage, bevor er anfängt zu singen: „Who wants to walk with Elias?“ Daraufhin ertönt das Theme von Ricochet, der sich ebenfalls bei Raw präsentieren und die wertvolle Zeit aller Anwesenden nicht mit schlechter Musik vergeuden will.


    Singles Match

    Ricochet besiegt Elias via Pinfall nach einer Shooting Star Press (07:51)


    Die Street Profits wurden von Kurt Angle in dessen Büro bestellt, denn ihr Match gegen Intercontinental Champion Roman Reigns und Samoa Joe fällt aus, da sich Joe gestern verletzte. Er hat mit The Revival jedoch einen anspruchsvollen Ersatz für Dawkins und Ford organisiert. Auf einmal kommt ein Backstage-Mitarbeiter in den Raum, der den General Manager bittet mitzukommen.


    Daraufhin schalten die Kameras zurück zum Kommentatorenpult, wo Kevin Owens und Robert Roode aufeinander los gegangen sind, aktuell jedoch von mehreren Offiziellen auseinandergehalten werden. Sekunden später kommt Kurt Angle am Ort des Geschehens an und geleitet Roode aus der Halle. Owens hingegen muss seinen Platz bei den Kommentatoren räumen und wird von Fit Finlay beruhigt.


    Singles Match

    Kairi Sane besiegt Alexa Bliss via Pinfall nach dem Insane Elbow (08:02)


    Während Randy Orton zum Ring kommt, sprechen die Kommentatoren über das Triple Threat Match vor zwei Wochen, nach dessen Ende Sami Zayn mit dem Punt Kick ausgeschaltet wurde. Orton, der bis heute freigestellt gewesen ist, versucht sich zu erklären und sagt, dass er noch nie gut darin war, seine Emotionen im Griff zu haben und obwohl es nicht seine Art ist, entschuldigt er sich aufrichtig bei Sami. Nach diesen Worten wird er von Brother Bo unterbrochen, der eine Runde um den Ring dreht und anschließend ein paar gut gemeinte Ratschläge und Tipps für Orton übrig hat. Außerdem bietet er Randy die Hilfe des B-Teams an, um mit seinen Problemen klarzukommen. Als Bo seinem Gegenüber den typischen Daumen nach oben zeigt, antwortet dieser mit dem RKO! Dann verlässt Orton den Ring, doch wenige Sekunden später kehrt er um und verpasst auch Bo den gefürchteten Punt Kick.


    Bei der Riott Squad herrscht schlechte Stimmung, da sich ihre Negativ-Serie mit der Niederlage gegen ein zusammengewürfeltes Team vergrößerte. Besonders zwischen Ruby Riott und Sarah Logan kracht es, während Liv Morgan versucht zu schlichten. Dabei wird sie jedoch unsanft zur Seite gestoßen, weshalb sie traurig und wütend zugleich davonrennt.


    Die nun dreifachen Tag Team Champions Jimmy & Jey Uso setzen sich zu den Kommentatoren.


    Tag Team Match

    The Revival besiegt The Street Profits via Pinfall nach der Shatter Machine gegen Ford (13:16)


    Die Usos sorgten mit einem entscheidenden Eingriff kurz vor Schluss für die Niederlage der Street Profits und attackieren diese nach dem Match. Sie bezeichnen diesen Angriff als Nachricht ihres Cousins, der es nicht akzeptiert, dass Witzfiguren wie Dawkins und Ford respektlos über ihn sprechen. Sie werfen die Profits aus dem Ring und feiern sich für ihre Taten, während The Revival – zufrieden über den eigenen Sieg – den Angriff von der Stage aus beobachtete.


    Backstage ist Drew McIntyre auf der Suche nach Andrade Almas, weshalb er einen Raum stürmt, an dessen Tür 'Vega Enterprises' steht. Statt Almas findet er Zelina Vega und Paul Heyman vor, die sich gerade über etwas austauschen und sofort aufhören zu sprechen. McIntyre macht Vega klar, dass sie für Almas' Anwesenheit bei SmackDown sorgen soll.


    Es werden Bilder vom TLC Match zwischen Jeff Hardy und The Miz bei SmackDown gezeigt, nach dem Hardy seine WWE-Karriere beenden musste. Die Kommentatoren kündigen den weiterhin amtierenden WWE World Heavyweight Champion und Roderick Strong für Friday Night SmackDown an. Zudem bewerben sie das United States Title Match zwischen Lars Sullivan und Bobby Lashley sowie das Cruiserweight Title Match zwischen Cedric Alexander und Mustafa Ali.


    Last Man Standing Match

    Brock Lesnar besiegt Braun Strowman via Stipulation nach drei aufeinanderfolgenden F5 (18:30)


    Nach einem Rückblick auf das King of the Ring-Turnier, werden Paul Heyman, Universal Shinsuke Nakamura und die Authors of Pain gezeigt, die wie schon am gestrigen Abend in einer Skybox sitzen. In der Mitte des Seilgevierts steht ein Thron auf einem roten Teppich und AJ Styles betritt unter großem Jubel die Halle. AJ legt den Umhang an, setzt seine Krone auf und nimmt sein Zepter in die Hand, ehe er sich als King Styles vorstellt, für den es nichts Größeres gibt, als ein Match zweier Könige beim Summerslam. Er lässt sich feiern, doch dann wirft er seine königlichen Utensilien aus dem Ring und macht klar, dass das eben Gesagte Bullshit ist und er keinen albernen König mimen wird! Nakamura kniff nach seinem Rumble-Sieg vor ihrem dritten Match, doch beim Summerslam wird er nicht kneifen können. Viele werden denken, dass es ihm nur darum geht, doch Styles hat noch einen weiteren Grund, warum er unbedingt King of the Ring werden musste. Nakamura war der Angreifer, der ihn bei Battleground attackierte, ihm die Teilnahme an der Elimination Chamber und somit die Chance auf den WWE World Heavyweight Title kostete. Laut Styles wird dieser Angriff nun wie ein Boomerang auf Nakamura zurückfallen, denn beim Summerslam wird er ihm den Universal Title abnehmen. Mit einem letzten „Shinsuke, I'm coming for you!“ des King of the Rings geht Raw in dieser Woche off Air.


    _____


    Bisherige Card für den Summerslam:


    WWE Universal Championship Match

    Shinsuke Nakamura (c) vs. AJ Styles

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E