A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Spunke:
    Dann sollten sie bei den Männern aber auch nicht mehr mitmachen dürfen. Das würde ja alles ab absurdum führen.


    Definitiv,macht ja sonst keinen Sinn.

    Meine Träume sind größer als Geld;sie sind größer als der Ruhm. (Kenny Omega)


    Tippspielsieger : Premier League 2020/2021,Europa League 2021/2022

  • A N Z E I G E
  • Habe mich vom Hype anstecken lassen und zum allerersten Mal ein Dart Spiel verfolgt.
    War ordentlich spannend. Ich fand beide Kontrahenten sehr sympathisch, hätte Fellon Sharrovk aber - rein aus Prinzip - den Sieg gegönnt. Wenn ich das Spiel richtig durchschaut habe, hat Dobey aber verdient gewonnen. Die ganzen 180er waren schon stark.
    Alles in allem eine nette Beschäftigung für diesen nachweihnachtlichen Sofa-Tag vor einer Nachtschicht. Könnte sein, dass ich zur Endphase des Turniers mal wieder reinschaue.

    Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie mit Butter bestreicht!

  • Zitat

    Original geschrieben von Kenny Omega:
    Definitiv,macht ja sonst keinen Sinn.


    Das würde doch alles erreichte ad absurdum führen. Fallon hat bewiesen, dass es im Darts 0,0 Gründe für eine Geschlechtertrennung gibt. Kein Geschlecht ist in irgendeiner Form bevor- oder benachteiligt. Entscheidend ist letztlich nur, dass weibliche Spielerinnen bisher halt wesentlich weniger Aufmerksamkeit bekommen haben.


    Ich würde eine Art Frauen-WM der PDC zwar auch befürworten, allerdings eher im Sinne einer Frauen-Qualifikation. So wie es ein Quali-Turnier für Spieler aus Südostasien und Nordamerika gibt. Wer wie Fallon nachweißt, dass sie im PDC-Betrieb mithalten kann, sollte auch dann ohne Einschränkungen mitwirken können. Einen Anlass zu kompletter Segregation sehe ich da überhaupt gar nicht. Warum soll jemand in einen qualitativ schlechteren Bereich, wenn sie nachgewiesen hat, dass sie Top 32-Spieler schlagen kann? Zumal die Preisgelder bei einer Damen PDC-WM einfach wesentlich niedriger liegen würden, da muss man kein Prophet seinö.

  • Zitat

    Original geschrieben von saito`:
    Erst tut es dir leid und dann bist du froh? What?


    Seine Intention ist glaub ich, dass er nichts gegen sie persönlich hat, aber der mediale Hype halt wieder bis zum Geht nicht mehr ausgereizt wird. Habe fast jede Session geguckt und mehr als 50 Hype Videos zu ihr gesehen. Irgendwann wird es anstrengend ;) da kann sie selbst noch so sympathisch und authentisch sein :) die Kuh wird gemolken!

  • Zitat

    Original geschrieben von JoMo:
    Seine Intention ist glaub ich, dass er nichts gegen sie persönlich hat, aber der mediale Hype halt wieder bis zum Geht nicht mehr ausgereizt wird. Habe fast jede Session geguckt und mehr als 50 Hype Videos zu ihr gesehen. Irgendwann wird es anstrengend ;) da kann sie selbst noch so sympathisch und authentisch sein :) die Kuh wird gemolken!


    Genau das. Ihr selbst habe ich das durchaus gegönnt. Es hat aber langsam genervt.

  • Super Turnier von Fallon und schade, dass der Hype jetzt vorbei ist. Es ist wunderbar zu sehen, wie solche Momente auch leute von außerhalb dazu bringen, sich für Darts zu interessieren. Zumal der ganze Hype auch berechtigt war, wenn man sich die Geschichte anguckt. Darts ist seit jeher ein Herrensport und es gab kaum Möglichkeiten, sich als Frau in diesem Sport behaupten zu können. Fallon hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass diese Denkweise der Vergangenheit angehört und die PDC gerne schauen darf, wie sie auch mehr Frauen in den Dartsport bekommt. Eventuell über eine eigene kleine Frauentour oder 2 Tourcards für weiblicher Spielerinnen.


    Zitat

    Original geschrieben von Fletcher Cox:
    Das würde doch alles erreichte ad absurdum führen. Fallon hat bewiesen, dass es im Darts 0,0 Gründe für eine Geschlechtertrennung gibt. Kein Geschlecht ist in irgendeiner Form bevor- oder benachteiligt. Entscheidend ist letztlich nur, dass weibliche Spielerinnen bisher halt wesentlich weniger Aufmerksamkeit bekommen haben.


    Richtig. Deshalb ist es wichtig, den weiblichen Spielerinnen eben diese Aufmerksamkeit zu geben. Und auch die Leistungen der BDO in dieser Hinsicht zu würdigen.

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

  • Zitat

    Original geschrieben von Fletcher Cox:
    Das würde doch alles erreichte ad absurdum führen. Fallon hat bewiesen, dass es im Darts 0,0 Gründe für eine Geschlechtertrennung gibt. Kein Geschlecht ist in irgendeiner Form bevor- oder benachteiligt. Entscheidend ist letztlich nur, dass weibliche Spielerinnen bisher halt wesentlich weniger Aufmerksamkeit bekommen haben.


    Ich würde eine Art Frauen-WM der PDC zwar auch befürworten, allerdings eher im Sinne einer Frauen-Qualifikation. So wie es ein Quali-Turnier für Spieler aus Südostasien und Nordamerika gibt. Wer wie Fallon nachweißt, dass sie im PDC-Betrieb mithalten kann, sollte auch dann ohne Einschränkungen mitwirken können. Einen Anlass zu kompletter Segregation sehe ich da überhaupt gar nicht. Warum soll jemand in einen qualitativ schlechteren Bereich, wenn sie nachgewiesen hat, dass sie Top 32-Spieler schlagen kann? Zumal die Preisgelder bei einer Damen PDC-WM einfach wesentlich niedriger liegen würden, da muss man kein Prophet seinö.


    Fallon ist ja eine Ausnahme,die meisten Frauen die bei der WM teilnehmen kommen nicht weit.Ob Fallon sich dauerhaft bei den Männern behaupten kann, wird sich zeigen.Das die Frauen so wenig verdienen im Dart Sport,finde ich nicht ok.Das muss sich ändern.Die PDC zahlt ja gut,da können Die Frauen nur profitieren.

    Meine Träume sind größer als Geld;sie sind größer als der Ruhm. (Kenny Omega)


    Tippspielsieger : Premier League 2020/2021,Europa League 2021/2022

  • Zitat

    Original geschrieben von Kenny Omega:
    Fallon ist ja eine Ausnahme,die meisten Frauen die bei der WM teilnehmen kommen nicht weit.Ob Fallon sich dauerhaft bei den Männern behaupten kann, wird sich zeigen.Das die Frauen so wenig verdienen im Dart Sport,finde ich nicht ok.Das muss sich ändern.Die PDC zahlt ja gut,da können Die Frauen nur profitieren.


    Es ist wie in allen anderen Sportarten auch: sollten Frauen das gleiche Zuschauer-/Medieninteresse wecken wie die Männer, dann würden sie auch ähnlich verdienen, siehe Tennis.


    Und das Darts ein Herrensport ist, liegt wohl ausschließlich daran, dass diesen überproportional viele Männer betreiben. Weil es im Darts, ähnlich wie bei Sportarten wie Billard, Snooker, Schach etc. physiologisch und anatomisch keinerlei Gründe geben sollte, dass Männer einen klaren Vorteil haben.

  • Zitat

    Original geschrieben von Kenny Omega:
    Fallon ist ja eine Ausnahme,die meisten Frauen die bei der WM teilnehmen kommen nicht weit.Ob Fallon sich dauerhaft bei den Männern behaupten kann, wird sich zeigen.Das die Frauen so wenig verdienen im Dart Sport,finde ich nicht ok.Das muss sich ändern.Die PDC zahlt ja gut,da können Die Frauen nur profitieren.


    Allerdings hat Fallon bei den Frauen jetzt auch nicht alles gewonnen, sie kam nicht als Ausnahmespielerin zum Turnier. Im Gegenteil, im Vorfeld las man gerne was wie "ich hätte lieber Spielerin XY gesehen, da wäre die Chance größer". Manche Spieler passen sich halt auch unterbewusst dem entsprechenden Niveau an, da hilft es dann natürlich auch, wenn man sich dauerhaft mit anderen Kalibern messen kann. Sherrock hat gezeigt, dass sie keinen "positiven Ausrutscher" hatte. Das waren 3 Matches mit konstantem 90er Average und damit kann man sich mit so manchem namhaften Spieler messen. Das Potential ist da und Fallon hat noch viele Jahre möglicher Entwicklung vor sich. Die Möglichkeiten der Entwicklung sind nun sicherlich auch sehr deutlich gestiegen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Fletcher Cox:
    Das würde doch alles erreichte ad absurdum führen. Fallon hat bewiesen, dass es im Darts 0,0 Gründe für eine Geschlechtertrennung gibt. Kein Geschlecht ist in irgendeiner Form bevor- oder benachteiligt. Entscheidend ist letztlich nur, dass weibliche Spielerinnen bisher halt wesentlich weniger Aufmerksamkeit bekommen haben.


    Ich würde eine Art Frauen-WM der PDC zwar auch befürworten, allerdings eher im Sinne einer Frauen-Qualifikation. So wie es ein Quali-Turnier für Spieler aus Südostasien und Nordamerika gibt.


    Ich gebe Dir zwar beim ersten Punkt recht, aber gilt das nicht auch für eine Frauenqualifikation? Gleiche Chancen für alle und gut is.

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Zitat

    Original geschrieben von DummerZufall:
    Ich gebe Dir zwar beim ersten Punkt recht, aber gilt das nicht auch für eine Frauenqualifikation? Gleiche Chancen für alle und gut is.


    Dachte mir schon, dass der Einwand kommt. Aber irgendwie muss man dann eben auch die bisherigen strukturellen Nachteile ausgleichen. Man kann nicht erwarten, dass die Frauen plötzlich alle auf dem gleichen Niveau spielen können. Daher eben so wie die ganzen regionalen Meisterschaften. Die Spieler aus Kanada/USA/... bekommen ja auch ihren Platz obwohl über lange Sicht gesehen der drölfhundertste britische Kandidat bessere Averages gespielt hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E