A N Z E I G E

2020: Neues Jahr - Neue Stars, wen sollte man im neuen Jahr auf dem Schirm haben?

  • So, nachdem HumanSuplexArmy den Thread nach fast einem Jahr aus der Versenkung geholt hat, würde ich vorschlagen, dass wir das Spiel noch einmal machen nur eben für das kommende Jahr 2020.
    Auch hier birgt sich reichlich Potential.
    Egal ob WWE, AEW, New Japan....überall gibt es Kandidaten, die im neuen Jahr strahlen können.
    Im letzten Jahr lagen meine Tipps auf Becky Lynch, Bandido, Mustafa Ali, Jordynne Grace und Killer Kross .
    Während ich bei Lynch und Bandido zwei Treffer hatte, verfehlte ich bei meinen anderen drei Prognosen das Ziel.


    Nun denn, neues Jahr, neue Stars. Hier meine Prognosen:


    ★ Jacob Fatu (MLW)


    Der aktuelle MLW World Heavyweight Champion hat schon in diesem Jahr einige Blicke auf sich ziehen können. Und das zurecht. Mit seinen Kumpanen, auch CONTRA UNIT genannt, hat er im Sturm die MLW dominieren können und zeigte zudem, dass er seinem Familienstammbaum gerecht wird.
    Mit Beweglichkeit, Tempo und Power im Ring liefert er in seinen Matches ab und zeigt zudem auch solide Promos.
    Sein Talent ist bereits WWE und auch AEW aufgefallen doch Fatu verlängerte mit der MLW. Doch egal ob beim Marktführer oder in der Major League; 2020 sieht vielversprechend aus.



    ★ Alex Hammerstone (MLW)


    Und wieder jemand, aus der MLW und wieder jemand, der bereits jetzt schon Gold um die Hüften trägt.
    Die Rede ist vom aktuellen National Openweight Champion Alexander Hammerstone.
    Als Teil der Dynasty (zusammen mit MJF & Richard Holliday) hat auch er einen deutlichen Eindruck hinterlassen. Sein Eindruck beschränkt sich aber nicht nur auf die USA. Auch in Japan durfte das Powerhouse Erfahrungen sammeln und die MLW repräsentieren.
    Hammerstone hat in diesem Jahr eine tolle Entwicklung hinter sich, die mit dem Gewinn des National Openweight Titel gekrönt wurde.
    Wenn es im kommenden Jahr so weitergeht, dürften wohl die größeren Ligen bald an der Tür klopfen.



    ★ Brian Pillman Jr. (MLW)


    Und schon wieder jemand, aus der Major League. Fans aus den 90ern werden den Namen Pillman sicherlich noch kennen. Und ja, es handelt sich um den Sohn des verstorbenen Brian Pillman.
    Schon beim ersten Blick lässt sich die Ähnlichkeit zum Vater erkennen. Doch nicht nur das, auch das Potential Pillman's zeigt sich schnell.
    An der Seite von Teddy Hart und Davey Boy Smith Jr. eroberte er die Herzen der MLW-Fans und ist mittlerweile ein absoluter Fanliebling.
    Zwar merkt man ihm noch an, dass er noch viel lernen muss aber ähnlich wie Alex Hammerstone entwickelt sich Pillman Jr. von Monat zu Monat.
    Mit wachsendem Fortschritt, den Fans im Rücken und dem Vermächtnis seines Vaters sollte dem Youngster nichts im Wege stehen.



    ★ Ricky Starks (NWA)


    Noch bevor die NWA mit ihrem Format Powerrr in eine neue Ära startete, verkündete man die Verpflichtung von Ricky Starks.
    So mancher Fan hatte bis dato nichts von diesem Namen gehört bzw. gesehen. Und auch ich wusste nicht, was mich erwarten wird.
    Doch bereits nach kürzester Zeit konnte mich Starks überzeugen. Schlagfertig am Mikrofon und unterhaltsam im Ring, dazu motiviert und hungrig auf Erfolg. Wenn NWA-Chef Billy Corgan genauso viel Potential in Starks sieht wie ich, dürfte er im nächsten Jahr noch weitere Fans von sich überzeugen können.



    ★ Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (AEW)


    A boy and his dinosaur ; ein Satz, der nicht nur prägend- sondern auch treffend ist. Bereits in kürzester Zeit konnte dieses unterhaltsame Duo die Herzen der Fans erobern. Und selbst AEW-Feind Jim Cornette ist Fan der beiden.
    Zusammen mit Marko Stunt werden sie auch 2020 die Fans begeistern und hoffentlich bald an der Spitze der AEW Tag Team Division stehen.



    ★ Private Party (Kassidy/Quen) (AEW)


    Ähnlich wie beim Jurassic Express handelt es sich hier nicht nur um ein beliebtes Tag Team sondern auch um ein Duo mit reichlich Potential. Mit einem auffallenden Look, waghalsige Aktionen im Ring und reichlich Charisma sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sie sich zu AEW-Stars entwickeln.



    ★ MJF (AEW)


    Wieso MJF? Weil er so verdammt gut ist.




    Ich könnte noch weitere Namen nennen. Darby Allin, Joey Janela und RUSH sind nur ein paar Namen von denen, die ich im Kopf habe. Aber ich möchte eure Prognosen sehen. Wer wird eurer Meinung nach im nächsten Jahr so richtig durchstarten?

  • A N Z E I G E
  • Für mich wird 2019 auch das Jahr von


    Shayna Baszler
    Sie bringt alles mit um ein Top Heel bei den Frauen zu werden. Wenn man so will ein weiblicher Ken Shamrock


    Buddy Murphy
    Er gehört zu den NXT Talenten, die ich schon zu NXT Tag Team Zeiten auf dem Zettel für eine gute Karriere hatt

  • MJF. Egal in welcher Liga - unterhalb WWE - er ist wrestlerisch gut, hat ein gutes Gimmick welcher er glaubhaft rüberbringt und ist noch sehr jung. Kann ihn mir bei Impact, MLW, ROH und sämtlichen Indys vorstellen. Cody und Co sollten ihn sich schnappen, wenn’s kein anderer tut.

    Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
    (aus Russland)


    Madman Fulton Fan Club Member #3

  • EC3 - hat alles, was es braucht, um WWE zu tragen. Sie müssen ihn nur lassen. Hoffe, er folgt als ex-TNAler eher den Spuren von Styles als denen von Roode oder Joe.


    Big E - ok, hier ist eher die Hoffnung der Vater des Gedanken. Auch er bringt alles mit, jede Menge Charisma und ein gutes Micwork. Wenn man es denn endlich mal schaffen würde, The New Day zu splitten...


    Miz - ein Star ist er bereits. Aber ich habe das Gefühl, das er einen langen Run als WWE Champion bekommt und endlich als Main Eventer etabliert wird. Liefert immer ab, over in allem was er tut und stets loyal.

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

  • The Miz würde ich auch gerne wieder als Champion sehen, jedoch als Heel. Habe aktuell wieder das Gefühl, dass er wieder in Richtung Face geht und es die WWE ähnlich wie beim letzten Mal nicht hinkriegen wird, dass er entsprechend anerkannt wird von der Crowd.


    Ansonsten erwarte ich, dass Drew McIntyre dieses Jahr einen guten Push kriegt.


    Mustafa Ali wird wohl in ein paar Wochen wieder die Card heruntergestuft, wie einige ähnliche Fälle vor ihm (z.B. Andrade Cien Almas).


    Adam Cole erhoffe ich mir noch mit einem guten Start im Main Roster.

  • Pete Dunne - ich könnte mir vorstellen, dass er zwischen NXT UK und US bis WM zu sehen ist und dann ins Main Roster kommt. Spätestens im Sommer zu SDL wenns bei FOX losgeht.


    Velveteen Dream - sofern er es sich nicht mit den Offiziellen verscherzt. Obwohl, bei dem Hype und das Potenzial um ihn wird man ihn so schnell nicht entlassen.


    Ansonsten werden ganz sicherlich Ricochet, Adam Cole, Kyle O'Reilly, War Raiders, Keith Lee, Matt Riddle ein gutes Jahr 2019 haben.

  • Im WWE Bereich wird hoffentlich Drew McIntyre den Durchbruch schaffen. Der Kerl hat einfach alles und kann es ganz weit schaffen.


    Bei NXT seh ich das Problem, dass man zu viele potentielle Top Leute hat, die wohl den Call Up bekommen.
    Das Roster wird viel zu voll und einige gehen wohl oder übel unter, oder es gibt mal wieder eine Entlassungswelle. Das letztere wäre mal angebracht, auch wenn ich es keinen wünsche. Aber Black, Ciampa, Gargano, UE kommen wohl alle dieses Jahr ins Main Roster und Platz seh ich für die noch nicht.

  • Eine Shayna Baszler für mich stark davon abhängig wie es mit Ronda Rousey weitergeht. Zu Anfang würde man sie im Main Roster wohl stark pushen, gehört aber mit 38 aber bereits mit zu den ältesten Frauen der WWE und Merch Potential ist da kaum vorhanden.


    Becky sollte bis WM ein Selbstläufer sein. Die entscheidende Phase wird WM und die Zeit danach.


    Bei Mustafa Ali glaube ich, dass die WWE irgendwann nicht mehr weiß was sie mit ihm machen soll.


    Drew McIntyre kommt es darauf an wo er nach dem Shakeup ist. Bei RAW wird es wahrscheinlich nicht zum großen Titel reichen, bei Smackdown durchaus.


    Würde man die Riott Squad in irgendeiner Form splitten könnte die ein oder andere davon profitieren.


    Mandy Rose könnte den selben Weg wie Carmella einschlagen und Money in the Bank gewinnen.


    Tommaso Ciampa hat das Potential auch zum Top Heel in den Main Shows, Gargano sie dafür zu weich und brav aus.

  • So, ich krame das hier mal wieder aus der Versenkung.


    Welche Stars haben es denn 2019 geschafft?


    Bandido hat das äußerst prestigeträchtige BOLA gewonnen und auch in den indys immer abgeliefert. Kann man so sagen dass dies sein Jahr gewesen ist.


    Wer EC3 hier genannt hat, äh ja ^^

    The King they need, the King they deserve


    Rey vs Prince Puma:
    “You’re still a prince, but I am El Rey.”


  • Stimmt...Bandido hat ganz starke Sachen gezeigt in diesem Jahr.
    Er hat auch gegen Will Ospreay zwei der besten Matches des Jahres gezeigt!!


    Apropo...
    Will Ospreay selbst ist sicher der Burner des Jahres!!
    Na gut...das war eigentlich keine Überraschung. Aber das er dann doch solche Spitzenmatches in solch einer Häufung bringt...Respekt und hohe Anerkennung :thumbup:


    Den Durchbruch hat auch ganz klar Shingo Takagi vollzogen. Klar hat man auch hier um sein Potential gewusst, aber dass er so gut sein kann hatte zumindest ich nicht erwartet.
    Seine Matches gegen Naito und Ishii waren ganz großes Kino und das BOSJ Finale gegen den schon angesprochenen Will Ospreay ganz klar eines der Top 3 Matches des Jahres!!!


    Ganz sehr überrascht und vor allem nun etabliert in die Reihe der wirklich ernsthaft guten Worker hat sich für mich Taichi!
    Ja wirklich...ohne Gag.
    Ich hab ihn auch bisher immer als...sagen wir kurios bis nervend empfunden.
    Aber er hat nen sehr guten G1 geliefert und ich hab das Gefühl, dass man ihn auch insgesemt weitaus ernsthafter rüber bringt.
    Gerade zur Zeit macht er bei World Tag League wieder ne richtig gute Figur (:D ).
    Bin gespannt, wie das bei ihm nächstes Jahr weiter geht.


    Und zuletzt auch noch lobend erwähnt sei SHO.
    Aus meiner Sicht auch ein Junge mit riesen Potential, was man in den Matches gegen Will Ospreay und Shingo Takagi bewundern konnte. Ich denke sogar, dass er das Zeug hat, mal ganz nach oben zu kommen iund in nicht all zu ferner Zukunft einer DER Top-Leute zu werden :thumbup:

  • ...ahh...Lance Archer hatte ich noch vergessen!
    Auch bei ihm hat man es geschafft, von nem eigentlich eher Mitläufer den Sprung zu schaffen zu einem ernsthaften Top-Man.
    Außerdem finde ich ihn unglaublich unterhaltsam und hoffe, dass er 2020 vielleicht sogar noch mehr Rampenlicht bekommt.

  • So, nachdem HumanSuplexArmy den Thread nach fast einem Jahr aus der Versenkung geholt hat, würde ich vorschlagen, dass wir das Spiel noch einmal machen nur eben für das kommende Jahr 2020.
    Auch hier birgt sich reichlich Potential.
    Egal ob WWE, AEW, New Japan....überall gibt es Kandidaten, die im neuen Jahr strahlen können.
    Im letzten Jahr lagen meine Tipps auf Becky Lynch, Bandido, Mustafa Ali, Jordynne Grace und Killer Kross .
    Während ich bei Lynch und Bandido zwei Treffer hatte, verfehlte ich bei meinen anderen drei Prognosen das Ziel.


    Nun denn, neues Jahr, neue Stars. Hier meine Prognosen:


    ★ Jacob Fatu (MLW)


    Der aktuelle MLW World Heavyweight Champion hat schon in diesem Jahr einige Blicke auf sich ziehen können. Und das zurecht. Mit seinen Kumpanen, auch CONTRA UNIT genannt, hat er im Sturm die MLW dominieren können und zeigte zudem, dass er seinem Familienstammbaum gerecht wird.
    Mit Beweglichkeit, Tempo und Power im Ring liefert er in seinen Matches ab und zeigt zudem auch solide Promos.
    Sein Talent ist bereits WWE und auch AEW aufgefallen doch Fatu verlängerte mit der MLW. Doch egal ob beim Marktführer oder in der Major League; 2020 sieht vielversprechend aus.



    ★ Alex Hammerstone (MLW)


    Und wieder jemand, aus der MLW und wieder jemand, der bereits jetzt schon Gold um die Hüften trägt.
    Die Rede ist vom aktuellen National Openweight Champion Alexander Hammerstone.
    Als Teil der Dynasty (zusammen mit MJF & Richard Holliday) hat auch er einen deutlichen Eindruck hinterlassen. Sein Eindruck beschränkt sich aber nicht nur auf die USA. Auch in Japan durfte das Powerhouse Erfahrungen sammeln und die MLW repräsentieren.
    Hammerstone hat in diesem Jahr eine tolle Entwicklung hinter sich, die mit dem Gewinn des National Openweight Titel gekrönt wurde.
    Wenn es im kommenden Jahr so weitergeht, dürften wohl die größeren Ligen bald an der Tür klopfen.



    ★ Brian Pillman Jr. (MLW)


    Und schon wieder jemand, aus der Major League. Fans aus den 90ern werden den Namen Pillman sicherlich noch kennen. Und ja, es handelt sich um den Sohn des verstorbenen Brian Pillman.
    Schon beim ersten Blick lässt sich die Ähnlichkeit zum Vater erkennen. Doch nicht nur das, auch das Potential Pillman's zeigt sich schnell.
    An der Seite von Teddy Hart und Davey Boy Smith Jr. eroberte er die Herzen der MLW-Fans und ist mittlerweile ein absoluter Fanliebling.
    Zwar merkt man ihm noch an, dass er noch viel lernen muss aber ähnlich wie Alex Hammerstone entwickelt sich Pillman Jr. von Monat zu Monat.
    Mit wachsendem Fortschritt, den Fans im Rücken und dem Vermächtnis seines Vaters sollte dem Youngster nichts im Wege stehen.



    ★ Ricky Starks (NWA)


    Noch bevor die NWA mit ihrem Format Powerrr in eine neue Ära startete, verkündete man die Verpflichtung von Ricky Starks.
    So mancher Fan hatte bis dato nichts von diesem Namen gehört bzw. gesehen. Und auch ich wusste nicht, was mich erwarten wird.
    Doch bereits nach kürzester Zeit konnte mich Starks überzeugen. Schlagfertig am Mikrofon und unterhaltsam im Ring, dazu motiviert und hungrig auf Erfolg. Wenn NWA-Chef Billy Corgan genauso viel Potential in Starks sieht wie ich, dürfte er im nächsten Jahr noch weitere Fans von sich überzeugen können.



    ★ Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (AEW)


    A boy and his dinosaur ; ein Satz, der nicht nur prägend- sondern auch treffend ist. Bereits in kürzester Zeit konnte dieses unterhaltsame Duo die Herzen der Fans erobern. Und selbst AEW-Feind Jim Cornette ist Fan der beiden.
    Zusammen mit Marko Stunt werden sie auch 2020 die Fans begeistern und hoffentlich bald an der Spitze der AEW Tag Team Division stehen.



    ★ Private Party (Kassidy/Quen) (AEW)


    Ähnlich wie beim Jurassic Express handelt es sich hier nicht nur um ein beliebtes Tag Team sondern auch um ein Duo mit reichlich Potential. Mit einem auffallenden Look, waghalsige Aktionen im Ring und reichlich Charisma sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sie sich zu AEW-Stars entwickeln.



    ★ MJF (AEW)


    Wieso MJF? Weil er so verdammt gut ist.




    Ich könnte noch weitere Namen nennen. Darby Allin, Joey Janela und RUSH sind nur ein paar Namen von denen, die ich im Kopf habe. Aber ich möchte eure Prognosen sehen. Wer wird eurer Meinung nach im nächsten Jahr so richtig durchstarten?

  • @ZAKI: Setz das Update mal bitte unten dran. War gerade komplett verwirrt. ;)


    Über Fatu müssen wir nicht reden. Star. Leider in der falschen Liga.


    Hammerstone wird imo noch grösser, sobald er mal ohne Stable unterwegs ist.



    Meine Tipps für 2020:


    -Richard Holliday : ich liebe ihn am Mic. Den Look hat er auch. Hoffe wie bei Hammerstone, das ihn jemand aus MLW rausholt.


    -Rhea Ripley: so jung, voller überpowernder Energie. Kann der weibliche Brock Lesnar werden.


    -Big E: spätestens wenn Xavier Woods zurückkommt, wirds Zeit für den Split.


    -EC3 - irgendwann muss der WWE Vertrag doch zu Ende gehen ;)

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E