A N Z E I G E

Der Fitness- & Ernährungsthread #3

  • Bei mir wurde auch erstmal das Studio geschlossen. In BW vorerst sogar bis Mitte Juni. 180 Euro an Gebühren nun für nichts. Auf der einen Seite sehr ärgerlich, aber werde ich dann am Ende wohl weiterhin zahlen (selbst wenn ich einen Anspruch haben sollte, das zurückzufordern). Ist ein kleines, aber sehr gut ausgestattetes Studio. Da möchte ich dann auch gerne in der Zeit weiterhin unterstützen, damit die Mitarbeiter ihre Löhne bekommen.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.

  • A N Z E I G E
  • Da es ja doch immer wieder Thema ist (nicht nur hier), mal meine Sichtweise auf das „Studioproblem“:


    ich finde man sollte klar unterscheiden welches Ziel man hat. Kann man jetzt weiter schwer heben oder beugen ohne Home Gym? Nein. Muss man das überhaupt? Für sechs Wochen? Das ist die große Frage in meinen Augen. Wer jetzt gerade in einer Bühnenvorbereitung für den Herbst ist, hat sicherlich ein gewisses Problem bzw. muss jetzt einen Diet Break machen.


    Jemand, der ins Training geht, weil er Spaß daran hat, auch ambitioniert ist aber aktuell keine Wettkämpfe oder ähnliches hat? Der kann völlig entspannt an die Sache herangehen.


    Unterteilt es in folgende Bereiche (wie auch beim sonstigen Training auch):


    Horizontale Drückbewegung (Liegestütze)
    Vertikale Drückbewegung (Überkopf)
    Horizontaler Zug (Ruderbewegung)
    Vertikaler Zug (Klimmzug)
    Quaddominat (Kniebeuge)
    Hip Hinge (RDL)


    Daraus kann man sich jetzt mit Zusatzlast (was auch einfach ein bepackter Rucksack sein kann, den man wiegt und ggf. mit mehr Inhalt füllt sein) einen Trainingsplan basteln.


    Rudern an einem Tisch bspw. Ggf. einen günstigen schlingentrainer kaufen, wenn man das möchte. Widerstandsbänder.


    Dazu hat man die Möglichkeit auf unilaterale Übungen zu setzen. Bspw Bulgarian split squats. Da braucht es auch nicht zu viel Zusatzgewicht. Mit entsprechender Kadenz arbeiten. 3-1-0 Tempo. Drei Sekunden exzentrisch, 1 Sekunde halten - konzentrisch explosiv beschleunigen.


    Immer ans akute Muskelversagen trainieren. Dann ist man sicher, dass die Intensität ausreichend war. Zum Muskelerhalt reicht es allemal und vielleicht bleibt auch eine Übung hängen für die Zukunft.

  • Bin immer pro Home Gym :D


    Es braucht so wenig Volumen (also ausgehend von dem was man bisher gemacht hat) um Muskulatur zu erhalten. Wie sagte Lyle McDonald mal so schön: don’t eat like an asshole und es passt schon. Genug Proteine, keinen wirklichen Überschuss in der Zeit, fertig :)

  • Ist schon passiert. :D Ein Kumpel hatte tatsächlich noch n Set mit Bank, was er los werden wollte. Die Bank selbst, 1 Langhantel, zwei Kurzhanteln, paar 10er Scheiben, paar 5er und ein paar 2,5er. Sollte zum aufrecht erhalten erstmal reichen. Geht gleich los im Keller... ;)

  • Ich lehne gerade auch ganz gewaltig in Richtung alte Dreckskurzhanteln durch welche mit 50er Aufnahme plus Gewichte zu ersetzen. Irgendeine billige Bank und dann nach und nach ausbauen :D


    Und bei Megafitness im Auge behalten, wann das ATX 520 wieder zu haben ist, dürfte bezogen auf preis-Leistung das beste Rack auf dem Markt sein. Es ist zumindest das beste mir bekannte.

  • Das Home Gym Business boomt jetzt. Teilweise schon richtig cool wie viele jetzt Platz schaffen ohne Lebensqualität einzubüßen (sofern der Platz vorhanden ist).


    Wenn es ein Power Rack sein soll ist das wirklich cool. Wenn es nur ein Rack sein soll, gibt es noch kompaktere. Da man diese auch nicht am Boden verschrauben kann gehts wirklich nur um Power Rack oder nicht :)

  • Da ich kein Fitnessstudio besuche ändert sich durch die aktuelle Krise bei mir eigentlich nichts. Ich habe zwar einige Gewichte mache aber meistens Liegestütze(5x 10 verschiedener Ausführung) und Sit-ups(5x20 verschiedener Ausführung, zu sehen in Sheamus´s Celtic Warrior Workout Video mit Deville/Rose). Außerdem quäle ich am liebsten den Heimtrainer.
    Ist gerade jetzt ungeheuer wichtig, Sport setzt Glückshormone frei und beim Radeln zuhause ziehe ich mir auch noch motivierende Musik rein, das fetzt und macht gute Laune :)

  • Ich benutze zum Drinnen laufen Wii/ Wii U Sports und höre nebenbei Musik oder schaue Film/Serie an. Habe auch eine Lauf Matte.
    Zum motivieren lese ich aktuell "Die Heilkraft der Bewegung." von Jörg Blech.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Also ich hab mir jetzt auch mal solche Wiederstandsbänder geholt. Dazu habe ich noch ein Fahrrsdergometer. Für mich geht's hauptsächlich darum nicht faul zu werden und wenn die Studios wieder aufmachen gleich wieder durchstarten zu können. Oberkörperfrei zu trainieren bei lauter Musik hat aber auch was :D

    Honestly, Bananas are an overrated Source of potassium. The Real MVP is the Potato, Coming in at an impressive 941 mg of potassium each, easily dwarfing the Banana at 422mg of potassium. Lot of fresh veggies (Brokoli, Spinach) are better sources for potassium. But for some Reason the Banana takes all of tue Credit.

  • Zitat

    Original geschrieben von Smue:
    Ich lehne gerade auch ganz gewaltig in Richtung alte Dreckskurzhanteln durch welche mit 50er Aufnahme plus Gewichte zu ersetzen. Irgendeine billige Bank und dann nach und nach ausbauen :D



    Mehr Glück als Verstand :D Durch richtig gutes Timing ne gebrauchte Bank preislich 1 zu 1 gegen meine 10kg Hanteln getauscht und ein neues Set geholt mit zwei mal bis zu 41 kg. Kostenpunkt: 100 Euro glatt :D Das ist so unfassbar wenig bezogen aufs Gewicht, ich komme noch nicht ganz aus dem Grinsen raus :D

  • Fix und alle ist man auf jeden Fall, aber mach danach noch Zugübungen (es sei denn, sie haben die Workouts massiv überarbeitet).


    Ich hatte es mir mal angeschaut, aber da es sehr drucklastig und stark auf Kraftausdauer ausgerichtet war, habe ich mich damals für YAYOG entschieden. Heute weiß ich zwar, dass die vorgefertigten Pläne auch nicht so pralle sind und ich hab schon damals begriffen, dass ich besser keine Klimmzüge an einer Tür mache, aber die Übungen sind gut und es wird Zug und Druck ausgeglichen trainiert :)


    Edit: Das Buch ist aber für die Tonne! Die App war früher für 1,60 zu bekommen, keine Ahnung, was sie heute kostet.

  • Zumindest habe ich angegeben, dass eine Klimmzugstange zur Verfügung steht. Da erwarte ich ein paar Zugübungen.
    Ich habe den Trainingsplan Explosive Strength gewählt (2/3 Muskeln, 2/3 Cardio), da ich die gymfreie Zeit endlich dafür nutzen möchte, mehr Cardio zu machen.


    Zahle jetzt für 3 Monate 17,50, da kann man ja echt nicht meckern. Um ein Fazit zu ziehen, dauert es aber noch, heute Abend mache ich das erste Training der Assessment Week, aufgrund derer Ergebnisse werden dann die Pläne der nächsten Wochen erstellt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Guru-Kovac:
    Ich benutze zum Drinnen laufen Wii/ Wii U Sports und höre nebenbei Musik oder schaue Film/Serie an. Habe auch eine Lauf Matte.
    Zum motivieren lese ich aktuell "Die Heilkraft der Bewegung." von Jörg Blech.


    Wie läufst du denn drinnen? Immer auf einer Stelle? :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E