A N Z E I G E

Der Fitness- & Ernährungsthread #3

  • Dann lass das Kreuzheben raus und mach dir die Vorteile des RDLs bewusst. Eine exzentrische Bewegungskomponente, große Dehnung auf der Rückseite dadurch, lange isometrische Spannung auf dem Lat. Eine klare Bewegungsamplitude: wo startet der Lift, wo endet er. Nämlich da, wo deine persönliche maximal Dehnung der hinteren Oberschenkelmuskulatur einsetzt. Für einen "Bodybuilder" ist der RDL gleichwertig, wenn nicht sogar ein bisschen besser als das klassische Kreuzheben (je nachdem wie man es ausführt).


    Ich frage das deshalb, weil das Ziel den Weg vorgeben muss. Ich kann nicht ein besserer Tennisspieler werden wollen und dann Badminton spielen. Dementsprechend muss dem Trainierenden auch klar sein, dass es Übungen gibt, die zu seiner/ihrer Statur passen oder eben nicht. Wenn jemand lange Beine und einen vergleichsweise kurzen Oberkörper hat, wird er nie so gute Kniebeugevoraussetzungen wie jemand mit kurzen Beinen. Aber wenn er die Kniebeuge ausführen muss (Sportart), dann muss er da durch.


    Will die Person jetzt aber "nur" Muskeln aufbauen, dann muss sie sich die Frage stellen, ob eine andere Übung nicht mehr Spannung auf die Muskulatur bringt. Und dann ist eventuell eine andere Form der Kniebeuge/Maschine für diese Person besser als die "Königsübung Kniebeuge".


    Oder ganz einfach: wer sich bei einer Übung dauerhaft weh tut und verletzt, der sollte dann auch einsehen, dass die Übung wahrscheinlich nicht so gut geeignet ist für diese Person. Das ist natürlich der Worst Case aber passiert eben auch. Dass Menschen sich durch eine Übung quälen, weil sie meinen die muss gemacht werden.

  • A N Z E I G E
  • Prima! Danke! Also klare Empfehlung von dir: Bei den RDL bleiben! Find ich ernsthaft super und werde das dann so weiter machen.


    Wie gesagt rein vom Kopf her für mich eh besser, denn klass. KH wird bei mir wohl leider immer mit den Hexenschüssen verbunden bleiben, aber das war wie gesagt mein Fehler. Will hier nicht den Eindruck erwecken, dass die Übung klass. KH in irgendeiner Weise schlechter ist. Wie du es klar sagst: Hängt immer mit den Voraussetzungen und dem Ausführenden zusammen... ;)

  • Ich glaube das kommt auch nicht so an. Ich habe nur schon so oft erlebt, dass die Meinung vorherrscht, man müsse bestimmte Übungen ausführen wenn es um Muskelaufbau geht. Und das ist so nicht ganz richtig. Ja, die großen Übungen, Kniebeuge, Kreuzheben, Bankdrücken, Klimmzüge, haben alle ihre Berechtigung und wer sie kann, sollte sie unbedingt ausführen. Aber wer es nicht kann oder damit nicht zurecht kommt, sollte eben eine Alternative machen, die es erlaubt ebenso hohe Spannungszustände zu schaffen.


    Sprich: Kniebeuge nicht mit dem Beinstrecker ersetzen aber Kniebeuge durch Hack Squats + Beinpresse zu ersetzen ist in den meisten Fällen eine gute bis sehr gute Idee.

  • Kann man auch. Keine Frage. War jetzt mehr der Bro in mir nach dem Motto: mehr ist immer besser ^^


    Natürlich kann man das. Ich würde da nur schauen, dass du wirklich ausreichend Knievorschub hast um nicht am Ende nur den Hintern zu treffen. Bestes Ding dazu: Belt Squat. Hat leider kaum ein Studio aber wer Zugang dazu hat: absoluter Quad-Killer bei absolut null Rückenbelastung. Würde ich nur machen, wenn ich Zugang dazu hätte. Habe eine Zeit lang rum mcgyvert und mir was aus der T-Bar und einem Gürtel gebaut aber das ist so zeitaufwendig, dass ich lieber mehr an der Beinpresse mache.

  • Okay, dann bin ich beruhigt ^^ Hatte bisher nämlich im Freundeskreis immer das Ersetzen durch Hacksquats empfohlen (wenn es Schwierigkeiten gab), eben weil es 1zu1 geht ^^


    Aber das merke ich doch auch in der Übung. Also ob der Quad brennt oder der Hintern (oder beides). Und eine Belt-Squat haben wir leider nicht, gibt es meines Wissens nichtmal im AKV (Kraftsportverein in Aachen), wobei ich mir da nicht sicher bin.


    Ich hab mir gerade nochmal die ATX-Belt-Squat angeguckt: Eigentlich wäre das mit einer ungestützten T-Bar doch gar nicht so heftig macgyvert, oder übersehe ich was?^^

  • Na ja doch, weil du keinen Entriegelmechanismus hast und du brauchst etwas woran du dich festhalten kannst. Sonst macht es den ganzen Sinn dahinter zu Nichte. Deshalb sind Hatfield Beugen mit einer Safety Bar auch so geil. Aufsatteln und ab geht’s.


    Dazu kommt, dass der Belt Squat so beladen werden kann wie man möchte, während bei der T-Bar die 20er Scheiben meist dafür Sorgen, dass die Tiefe nicht ausreicht. Dann musst du was unterlegen und dann geht das Gebastel schon los. Und die Aufhängung des Gürtels spielt natürlich auch eine Rolle. Je nachdem wo man einhakt, verändert sich ja der Hebelarm.

  • Interessanterweise fällt es mir leichter auf dem Ergometer zu trainieren wenn Leichtathletik in der Glotze läuft als wenn es Radsport wäre. Ich denke solange die WM läuft werde ich mein Hausfahrrad ordentlich quälen.

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • But wait, there‘s more:


    https://www.hsph.harvard.edu/n…lines-red-processed-meat/


    +


    https://www.wcrf.org/int/lates…Be1OinwBwH860LFrK0H1rKPH4



    Wenn ich einfach mal wieder das A*schloch sein darf ^^


    Anstatt auf rotes Fleisch, nicht rotes Fleisch, gelbes, grünes oder blaues Fleisch zu schauen: einfach mal genug Gemüse und Obst essen, dann ist das Fleisch auch nicht das Problem.

  • Hey there,


    gibt es hier Leute, die ab und zu Soylent-Produkte konsumieren oder sich in irgendeiner Form damit auseinandersetzen?


    Die Idee dahinter war, eine trinkbare Ernährungsalternative herzustellen mit der alle möglichen Nährstoffe aufgenommen werden und die als Ersatz zu richtigem Essen dient.


    Die Zielgruppe sind entweder Leute, die beispielsweise morgens keine Zeit oder keinen Appetit haben, Frühstück zu machen oder Menschen für die Essen allgemeinen keinen hohen Stellenwert hat, bzw. die manchmal keine Zeit dafür haben. Häufig war (oder ist) auch die Rede davon, globale Mangelernährung durch eine stärkere Verbreitung von Soylent einschränken zu können, wobei ich keine Ahnung habe in wieweit das realistisch ist. Ursprünglich wurde auch viel davon gesprochen, die komplette Ernährung darauf umzustellen, wobei das wohl wenig Anklang gefunden hat.


    Der Klassiker ist die Marke "Soylent" aus Kalifornien:


    - Soylent


    Da das Rezept Open-Source ist, gibt es verschiedene europäische Ableger, die aber teilweise andere Inhaltsstoffe haben:


    - Queal
    - Huel
    - Jimmy Joy

    Better try MLW


    "Während das Argument demokratisch sich gebärdet, ignoriert es, was die Welt aus ihren Zwangsmitgliedern macht."

  • Das kannst du eher im Ernährungsthread posten.


    Ich kannte es bisher nicht, mal kurz drüber geschaut und macht in meinen Augen absolut keinen Sinn. Die Dosierungen sind nicht hoch genug was die Mikros angehen, da schafft es jedes gute Multi (TNT Micronutrients zB) im Preis/Leistungsverhältnis zu gewinnen.


    Dazu: 400kcal für 420ml. Mit 400kcal bekommt man über ein Kilogramm Gemüse und Obst locker in den Tagesbedarf. Und wenn man keine Zeit hat, dann macht man sich den Shake selbst mit Tiefkühlobst und Gemüse und einem günstigen Whey Pulver (MyProtein).


    Das macht wirklich in allen Belangen wenig Sinn.

  • Zitat

    Original geschrieben von Heisenberg:
    Selbstverständlich macht man sich schmutzig oder kannst du danach einfach weiter trainieren ohne die Hände zu waschen? ;)


    Also das Anlegen ist ja nun absolut easy. Mal ehrlich, das geht immer und überall. In der Regel nutzt man Zughilfen ja auch bei anderen Zugbrwegungen. Sonst wird der Griff immer limitieren und das macht, wenn man ihn wie beim Wettkampf nicht braucht, für das Training keinen Sinn.



    Ich hake nochmal in das Thema ein und würde mal fragen, ob du (tendenziell) eher Klimmzughaken oder solche Schlaufen empfehlen kannst.

  • Hey Leute,


    ist ja so ruhig hier geworden.....
    Werde mich am 01.11 diesen Jahres nun auf meine kleine Reise zum Strandkörper 2020 begeben.
    Ich dachte mir, sofern es niemanden stört regelmäßige Updates (wöchentlich oder alle 2 Wochen) zu posten. Mit Zeugen fällt es schwerer abzubrechen :)


    Bin aktuell schon fleißig im Homegym am arbeiten, nur die richtige Ernährung fällt mir noch etwas schwer. Hoffe das ist OK für euch?!

    “Hard work pays off, dreams come true. Bad times don’t last, but BAD GUYS do.” - Scott Hall ,

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E