A N Z E I G E

[NB] NJPW "G1 Climax 28" Results vom 14.07.-12.08.2018

  • Zitat

    Original geschrieben von AtzUl:
    Der Bruch bei Chaos, der Fall von Anführer Okada... wird da vielleicht die Storyline für das Comeback des ehemaligen Chaos' Leaders gelegt? Nakamuras Vertrag läuft ja bei der WWE aus. Und NJPW ist angeblich stark an einer Verpflichtung interessiert. Ob und wie weit die Verhandlungen fortgeschritten sein mögen, weiß man nicht.


    Ein Heel Nakamura zusammen mit Switchblade, könnte ich mir vorstellen. Oder Okada macht den Heel-Turn. Neue Fraktion?
    Oder natürlich nicht miteinander zu tun...


    Ich finde es ja auch etwas auffällig dass White praktisch in jedem Match den Tiefschlaf einsetzt..
    Vlt Nakamura Comeback und dann ein Tiefschlag match Nakamura gegen White ;D

  • A N Z E I G E
  • NJPW "G1 Climax 28 - Tag 13"
    02. August 2018
    Fukuoka - 3.580 Zuschauer


    CHAOS (Toru Yano & Gedo) besiegen Henare & Ren Narita (4:53)


    Guerrillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Loa) besiegen CHAOS (Hirooki Goto & YOH) (6:14)


    Juice Robinson & David Finlay besiegen Suzuki-gun (Zack Sabre Jr. & TAKA Michinoku) (6:13)


    CHAOS (Tomohiro Ishii & SHO) besiegen Bullet Club (Kenny Omega & Chase Owens) (6:16)


    Los Ingobernables (Tetsuya Naito & SANADA) besiegen Kota Ibushi & Yujiro Takahashi (6:52)


    G1 Climax 28 - Block A
    Michael Elgin [4] besiegt Bad Luck Fale [6] durch DQ (11:13)


    G1 Climax 28 - Block A
    Hangman Page [2] besiegt Togi Makabe [4] (9:10)


    G1 Climax 28 - Block A
    Jay White [8] besiegt YOSHI-HASHI [2] (9:48)


    G1 Climax 28 - Block A
    Hiroshi Tanahashi [10] besiegt EVIL [8] (12:57)


    G1 Climax 28 - Block A
    Kazuchika Okada [8] besiegt Minoru Suzuki [8] (18:20)



    Stand Glimax 28


    Block A


    Block B


    Michael Elgin, Bad Luck Fale, Hangman Page, Togi Makabe und YOSHI-HASHI können Block A nicht mehr gewinnen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Fabilar84:
    Ich finde es ja auch etwas auffällig dass White praktisch in jedem Match den Tiefschlaf einsetzt..
    Vlt Nakamura Comeback und dann ein Tiefschlag match Nakamura gegen White ;D


    Special Ref Toru Yano


    Book it Vin... ähm Gedo!!!!!!!!!

  • NJPW "G1 Climax 28 - Tag 13"
    02. August 2018
    Fukuoka - 3.580 Zuschauer


    Report und Review zu Tag 13 des G1 Climax 28


    Hallo wieder an alle zusammen zum dritten G1 Tag dieser Woche.
    Es soll wahnsinnig heiß gewesen sein in der Halle.
    Die meisten Wrestler waren bereits nach fünf Minuten komplett durchgeschwitzt.
    Viel Spaß beim lesen.


    G1 Climax 28 - Block A
    Michael Elgin besiegt Bad Luck Fale durch DQ (11:13)


    Ein frustrierendes Match, beide hatten eine gute Chemie und lieferten ein schönes Hin und Her zwischen zwei Riesen. Es kommt jedoch wie es kommen musste. Ref Bumps, Eingriffe von Loa und am Ende sogar die DQ durch den Eingriff von Tama Tonga. Das schlechteste Ende für einen G1 Kampf, gefühlt zum hundertsten Male gezeigt. Sehr schade, die Interaktionen zwischen Fale und Elgin waren gut, das Finish zieht wieder enorm runter. Fale und Elgin sind beide eliminiert aus dem G1. [*1/2]


    G1 Climax 28 - Block A
    Hangman Page besiegt Togi Makabe (9:10)


    Ein sehr unterhaltsames kurzes Match. Page holt endlich seinen ersten Pinfall-Sieg im G1 und zeigt weiterhin, dass er hart arbeitet und alles gibt. Er hat eine gute Verbindung zum Publikum und bekommt mittlerweile sehr schöne Reaktionen. Ein Sieg über Makabe bringt ihn jetzt nicht unmittelbar ins Gespräch um einen Titel, hat aber durchaus Wert im G1. Es ist sein erster regulärer Sieg in einem G1 und Makabe ist in Japan ein Star, auch wenn seine Zeiten im IWGP Heavyweight Championship Bereich zu Ende sind. Beide sind zwar bereits aus dem G1 eliminiert, ich freue mich aber noch auf die letzten beiden Matches von Page. [***]


    G1 Climax 28 - Block A
    Jay White besiegt YOSHI-HASHI (9:48)


    Jay White gewinnt ein ordentliches Match, jedoch nichts sehr gutes. Jay White verbleibt im Rennen um den Blocksieg, für mich persönlich hat er nach seinem heißen Start jedoch nachgelassen. Seine letzten Matches waren mir alle etwas zu sehr nach immer dem gleichen Muster. Ref Bump, Low Blow und Blade Runner zum Sieg. Heel Gimmick hin oder her, es sorgt dafür, dass er nicht als echte Bedrohung wahr genommen wird. Es hat super funktioniert um Siege gegen Legenden wie Okada und Tanahashi einzustreichen, es jedoch in jedem Match sehen zu müssen, selbst gegen einen YOSHI-HASHI, fühlt sich einfach faul und unbeeindruckend an. Das Publikum zeigt auch kaum Interesse an ihm hier. Vielleicht wechselt er ja wirklich irgendwann in eine andere Gruppierung, dass er CHAOS zu Fall bringt wirkt jedenfalls so im Moment absolut unwahrscheinlich. [**3/4]


    G1 Climax 28 - Block A
    Hiroshi Tanahashi besiegt EVIL (12:57)


    Beide beginnen mit einem schönen Hin und Her. Das Match ist geprägt von sehr schönen Near Falls und das Publikum ist voll dabei. Jeder kann hier gewinnen und eine Niederlage EVILs hätte dessen Eliminierung zur Folge. Diese Spannung hat dem Match und der Atmosphäre sehr gut getan. Tanahashi kontert Darkness Falls, wird aber sofort mit einem grandiosen Lariat zu Boden gebracht für einen tollen Near Fall. Am Ende kontert Tanahashi Everything Is Evil und bringt seinerseits Everything Is Evil durch. Es folgt High Fly Flow zum Sieg. Tanahashi führt damit weiterhin den A Block an und eliminiert EVIL aus dem G1. Das Match war kein Must-See, jedoch sehr gut mit einem super Publikum und toller Chemie zwischen den beiden. [***3/4]


    G1 Climax 28 - Block A
    Kazuchika Okada besiegt Minoru Suzuki (18:20)


    Suzuki und Okada haben eine grandiose Chemie miteinander. Ihr Match letztes Jahr im G1 war für mich ein Klassiker mit fünf Sternen. Sie erreichen diese hohe Messlatte nicht ganz, da dieses Match hier leider in dem Moment endet, wo es letztes Jahr erst richtig in die heiße Phase ging. Trotzdem war das hier ein Must-See Match und für mich ganz klar das Match des Abends. Das Publikum wirkte ein wenig ausgebrannt und war nicht ganz dabei, dass kann zu diesem Zeitpunkt aber auch die Hitze gewesen sein. Okada und Suzuki waren bereits nach ihrem kurzen Brawl im Publikum klatschnass. Suzuki verpasst Okada im Ring seine typisch harten Forearms. Okada ist knallrot im Gesicht, leicht geschwollen und durch und durch nass geschwitzt. Jeder Treffer lässt den Schweiß durch den Ring fliegen. Erst hatten beide bei Suzukis 30th Anniversary Show dieses grandiose Match im Regen, und nun stehen sie sich in brütender Hitze gegenüber. Es ist der Atmosphäre des Matches wirklich dienlich, auch wenn ich es mir extrem anstrengend vorstelle. Am Ende kontern beide ihre Signature Moves aus. Okada zeigt den Sleeper Hold und will den Gotch Piledriver bringen. Suzuki kontert jedoch und will seinerseits zum Tombstone ansetzen. Okada kontert jedoch erneut und zeigt eine Kombination aus Gotch Piledriver und Tombstone. Es folgt der Spinning Rainmaker und ein normaler Rainmaker zum Sieg. Suzuki ist damit ebenfalls eliminiert aus dem G1. Ein wirklich großartiges Match, auch wenn die Schlussphase gerne etwas länger hätte gehen dürfen. Es hätte nicht wieder ein Draw werden müssen, das Ende kam aber doch etwas schlagartig. Mit fünf Minuten mehr Zeit und einem intensiveren Finale hätte das hier eines der besten Turniermatches werden können. Das ist aber zum Glück jammern auf hohem Niveau. Das Match war fantastisch und ein Must-See. [****1/4]


    Block A liefert endlich mal wieder ein Must-See Match mit einem fantastischen Main Event. In Anbetracht der Hitze-Bedingungen in der Halle muss man das ganz klar anerkennen. Des Weiteren werden mit EVIL und Minoru Suzuki zwei große Namen aus dem G1 eliminiert. Es verbleiben Hiroshi Tanahashi, Kazuchika Okada und Jay White. Das Duell zwischen Okada und Tanahashi an Tag 17 wird wohl über den Blocksieg entscheiden. Jay White könnte auch an beiden vorbei ins Finale ziehen, da er über beide den Tiebreaker hält. Vorstellen kann ich es mir nicht, aber man hält viel auf ihn in New Japan. Der B Block am Samstag verspricht mit Naito vs. Ibushi und Omega vs. Ishii absolut großartig zu werden. Nicht nur, dass die beiden Matches entscheidenden Einfluss auf die Standings haben werden, auch qualitativ ist die Erwartungshaltung hier enorm hoch. Bis Samstag.

  • Zitat

    Original geschrieben von Mark Sanchez:
    Michael Elgin, Bad Luck Fale, Hangman Page, Togi Makabe und YOSHI-HASHI können Block A nicht mehr gewinnen.


    Nachdem ich gerade alle möglichen Szenarien durchgegangen bin, kann man wohl auch Suzuki auf diese Liste setzen. Die Best Case Szenarien für Suzuki sind ein 3er Stechen gegen Tanahashi und White bzw. ein 5er Stechen gegen Tanahashi, Okada, White und EVIL. In diesen Fällen hätten wir eine Patt-Situation, die Entscheidungskämpfe nach sich ziehen würde. Da New Japan wohl kaum auf ein solches Szenario zurückgreifen wird, ist Suzuki faktisch ebenfalls ausgeschieden.


    Zitat

    Original geschrieben von DS_:
    Des Weiteren werden mit EVIL und Minoru Suzuki zwei große Namen aus dem G1 eliminiert. [/B]


    EVIL ist weiterhin im Rennen. Er würde ein 4er Stechen gegen Tanahashi, Okada und White gewinnen. Der erste Tiebreaker geht in diesem Szenario an White und EVIL (2-1 vs. 1-2) und durch einen direkten Sieg über White würde auch der zweite Tiebreaker für EVIL sprechen.

    New York Jets - Rebuilding since 1969

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Vielen Dank für den Hinweis. :)
    Das 4er Stechen habe ich nicht berücksichtigt bei EVIL.
    Es ist sehr unwahrscheinlich, rein rechnerisch aber möglich.
    Ich entschuldige mich für die mögliche Verwirrung.
    Suzuki sollte aber wirklich raus sein.

  • Da ich knapp eine Woche kein Internet zuhause hatte, konnte ich mir die Shows leider nicht mehr alle ansehen. Dazu fehlt die Zeit und bei der Bullenhitze auch die Lust.


    Beim Block A sieht es für mich irgendwie wieder nach Okada aus. Man testete bei White mal aus, wie er bei den Zuschauern als Heel ankommt. Das ist aber noch nicht auf dem Niveau eines Main Eventers. An Tana als Sieger glaube ich nicht.


    In Block B stellt sich mir eigentlich nur die Frage, ob Kota am Schlusstag Kenny entweder das perfekte Turnier zerstört oder ob er Naito damit zum Sieg im G1 verhilft.
    Für mich wird Kenny oder Naito das Turnier gewinnen. Es macht aktuell noch keinen Sinn, bei WK direkt nochmal KO vs KO zu booken, außer Kenny verlässt NJPW (was hier wohl keiner will) und man will Okada dann als Champ.
    Aber die Story mit Kenny als Sieger, der sich dann Kota als Gegner für WK selber nimmt, weil er ihm die einzige Niederlage im G1 zugefügt hat, hätte für mich den größten Charme, auch wenn Naito so unglaublich over ist, dass man ihm den Titel eigentlich mal wieder geben muss.

  • Ich denke es sollte sogar relativ klar sein, dass Ibushi den B-Block gewinnt. Omega ist bisher viel zu dominant gewesen, das ist ein typisches Gedo Ding eben. Ich denke das Kenny gegen Ishii verlieren wird (Ishii bekommt dann "wieder" mal ein unbedeutendes Titelmatch in den USA oder wieder bei KOPW) und auch gegen Yano per Count-Out oder DQ stolpern wird. Kota gewinnt am finalen Tag gegen Kenny, Naito holt sich seine NJ-Cup Niederlage gegen Zack zurück und landet auf Platz zwei hinter Ibushi. Wer wirklich an Kota-Kenny glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Das verschwendet man doch nicht im G1, wenn man das erste NJPW-Aufeinandertreffen der beiden im Dome hätte machen können? C'Mon.


    Da die Magie vom ersten Kota-Kenny Match eh schon verflogen ist, kann ich mir auch eine Titelverteidigung von Kenny gegen Kota bei KOPW vorstellen. Oder Gedo macht den Gedo und lässt Kenny den Belt halt bei KOPW droppen, die ersten Titelregentschaften waren ja in den letzten Jahren nie lang (Naito, AJ, Okada bspw.)

  • Damit Kota den B-Block noch gewinnt, müsste Naito aber auch noch zweimal verlieren. Im direkten Vergleich liegt Naito ja vorne.
    Omega wird auch niemals gegen Yano verlieren, gegen Ishii könnte ich es mir vorstellen.
    Man kann auch schlecht alle am Ende mit 14 Punkten den geteilten Platz1 belegen lassen, denn dann wäre man in den direkten Vergleichen ja auch 1:1 bei allen.
    Daher glaube ich weit eher an einen Sieg Ibushis über Kenny, Kenny endet aber 8:1 und gewinnt den G1 mit einem Finalsieg gegen Okada (so dass die Story erst mal zu Ende ist), so dass er sich dann Ibushi für WK selber als Gegner wählt.


    Aber schön, dass man so wild spekulieren kann:D

  • Ja Naito wird von SANADA besiegt werden, davon geh ich aus, schreibt sich ja auch von selbst.


    Warum sollte Omega "niemals" gegen Yano verlieren? Er muss ihn nicht pinnen oder zur Aufgabe zwingen? Ein Sieg per Count-Out ist ebenfalls eine Niederlage. Du brauchst auch einen KOPW Main Event, wenn Ishii Kenny besiegt dann hast du den halt. Da KOPW schon ausverkauft ist, ohne das ein einziges Match ankündigt worden ist, kann man im Hauptkampf auch als Herausforderer booken wen man will.


    Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass Kenny Omega mit 3:1 gegen Okada in Einzelkämpfen dann führen wird;) Das er jetzt schon 2:1 führt ist schon eine Aussage, die (spätestens) 2019 mit Sicherheit von Okada egalisiert werden wird.

  • Ich kann mir aber wiederum nicht vorstellen, dass man jetzt schon Okada vs Omega V für WK plant. Das kommt später. Man kann das letzte Match nicht mehr toppen, weil kein Ergebnis einen AHA-Effekt liefert. Ibushi schließt Du ja als Sieger aus, weil er dann im Normalfall gegen Kenny bei WK antreten würde. Oder Ibushi wählt selber einen Titelkampf um den IC-Belt, weil er als bester Freund Kenny nicht herausfordern möchte. Dann könnte man ein Jahr lang die Story aufbauen fürs nächste WK.


    Klar geht eine Niederlage durch Countout gegen Yano. Aber man lässt doch nicht den IWGP Champ gegen den Punktelieferanten verlieren. Das würde den Titel abwerten und Gedo war immer daran interessiert, dass sein Titelträger dem Gürtel großen Wert gibt.
    Gefühlt passiert das einfach nicht, dagegen sträubt sich bei mir alles.

  • Tanahashi hat, wohlgemerkt, in seiner rekordträchtigen Titelregentschaft beim G1 gegen Yano per Pinfall verloren. Das nur als Info. Ich würde es nicht kategorisch ausschließen auf jeden Fall;)


    Ich gehe auch nicht von Okada-Kenny bei WK aus. Das habe ich auch nirgendwo geschrieben. Ich habe einzig und allein beschrieben, was ich vermute für den B-Block. Ibushi kann ins Finale kommen, wie ich schrieb, wird aber nicht das Ding holen. Wir wissen weiterhin nicht wie die vertragliche Situation bei ihm ist, und man bookt das Ding nicht in nem G1 einfach. Klar, man musste Budokan füllen, aber die Magie vom "ersten Mal" ist damit futsch.


    Falls Naito nicht gegen SANADA verliert, kann Naito ja auch bei WK Rache nehmen an Kenny Omega und Ibushi-Kenny könnte der KOPW Main Event sein in diesem Jahr (gg.falls Ibushi besiegt Omega im G1). Ebenfalls halte ich die Option auch weiter für möglich, wie ich eben schrieb, dass Kenny den Belt halt bei KOPW droppt, weil eben die letzten erstmaligen Titelregentschaften allesamt kurz waren (siehe Okada, AJ oder Naito).


    Im A-Block würde ich mir einen Sieg von Hiroshi Tanahashi wünschen. Falls wir vom Stand jetzt ausgehen, wäre Kenny-Tana eine frische Paarung, welche uns damals durch Tanas Verletzung genommen wurde (Elgin sprang für Tana im Laddermatch dann ein). Tanahashis letztes Hurra und damit, vermutlich letztmalig, dass Tana irgendwo vor Okada liegt (Eben mit den G1-Siegen, wo Tana bei drei wäre und Okada bei zwei).

  • Tanahashi könnte auch gegen Jinder Mahal verlieren und es würde ihm nicht schaden;) . Der hatte zu dem Zeitpunkt auch ein anderes Standing, würde ich mal behaupten.


    Yo, es wäre kein erstes mal mehr, aber es wäre wiederum eine Storyline, die alle bewegt. Der Champ gibt dem besten Freund die Chance seines Lebens. Die Frage ist halt, ob Ibushi bei NJPW langfristig unterschreibt oder schon unterschrieben hat.
    Sonst gibt man ihm ja nicht den Main Event von WK, denke ich.


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Kenny den Titel schon bei KOPW abnehmen wird. Der Kerl ist unfassbar over, man will in Nordamerika Fuß fassen und er zeigt auch immer Top Matches, da wird man ihn als Aushängeschild nicht vor WK absägen wollen (Ausnahme: es ist sicher, dass er zur WWE geht).


    Ibsuhsi und Naito wären vor dem G1 meine Siegertipps gewesen. Naito zieht wohl die meisten Reaktionen, den wollen die Fans ja gerne als Champ haben.


    Tanahashi als Sieger hätte natürlich etwas Nostalgisches. Gönnen würde ich es ihm, selbst den Titelgewinn bei WK von Kenny, sollte der zur WWE wechseln. Tana wird immer ein glaubwürdiger Champion sein.

  • Ich habe die letzten Tage mal beim G1 aufgeholt, aufgrund der Temperaturen und des Bildschirm-Overkills dank der Fußball-WM hatte ich einfach mal keine Lust auf TV gucken für ne Woche und hab dank Urlaub nachts nun aufgeholt.


    Alle Wrestler liefern nach ihren Möglichkeiten ab, außer Fale und Tama Tonga, bei deren Matches Writing und Booking echt beleidigend für de Intelligenz sind. Warum darf Tanga Loa immer noch zum Ring, warum raffen die Refs öfters nichts, warum bringen die Gegner nur selten Stablemates mit zum Ring?


    Am besten haben mir bisher Naito, Omega, Ibushi, Tanahashi & ZSJ gefallen. Yano bringt mich immer noch zum Lachen, egal wie oft die gleiche Gags kommen. Ishii muss mir zu oft verlieren. Elgin ist auch noch sehr gut drauf. Okadas Gimmick ist momentan sehr unterhaltsam, er steigert sich immer mehr. Highlight trotzdem wie er Rocky Romero den Ballon übern Kopf haut :lol: und Kevin Kelly später so "I think you're still concussed" zu Rocky sagt ^^

    NJPW G1 Climax 2017 - 17.07. - 13.08.2017 LOVE



    It used to be AEW, NWA, MLW, NXT, NJPW - atm only AEW is left


    AEW und Jim Cornette helfen mir durch die Lockdowns, Pandemie usw. Danke!

  • WOW was ein fight...WOW.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed.
    Michael Jordan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E