A N Z E I G E

[NB] NJPW "G1 Climax 28" Results vom 14.07.-12.08.2018

  • Starker Tag. Bis auf Tama vs. SANADA waren alle Matches richtig toll, sehenswert und jeweils komplett anders.
    Yano schon wieder mit einem guten Match. Was ist denn da los? ^^ Match des Tages war für mich Ishii vs. Naito. Ganz starkes Ding.


    Ich mag die Shows in der Korakuen Hall besonders gerne. Die Atmosphäre ist dort schon speziell. Tag 5 & 6 dann auch in der Korakuen Hall. :)

  • A N Z E I G E
  • Wer schaut sich morgen die Kämpfe an, 11:30 Uhr unserer Zeit gehts los richtig ?
    Falls jemand von euch NJPW Experten schauen sollte, wäre ich mich darüber freuen wenn man über eine Platform (zB Facebook Messenger) sich dabei austauschen könnte und mir die NJPW näher zu bringen.


    Hätte jemand darauf Lust ?

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed.
    Michael Jordan

  • Ein weiterer kleiner Tipp: Bei NJPW World siehst du unter "Schedule" die Startzeiten der Events in JST. Unten läuft eine Uhr, die dir die aktuelle Uhrzeit in JST anzeigt. Bisschen rechnen und man hat die Startzeiten. Letztens erst selbst draufgekommen :P


    Bin zwar kein Experte, würde mich für 'nen Chat aber gerne anbieten. Wobei ich das auf Moonsault machen würd. Hier sollte es nicht nur bei WWE Veranstaltungen abgehen. ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von *Paul*:
    Wer schaut sich morgen die Kämpfe an, 11:30 Uhr unserer Zeit gehts los richtig ?
    Falls jemand von euch NJPW Experten schauen sollte, wäre ich mich darüber freuen wenn man über eine Platform (zB Facebook Messenger) sich dabei austauschen könnte und mir die NJPW näher zu bringen.


    Hätte jemand darauf Lust ?


    Werde sie schauen, aber kannst denke ich besser hier in den Thread schreiben wenn du eine Frage zu irgendwas hast, auch wenn es eher zu NJPW generell statt um den Climax geht.

  • Mal eine Frage an die Leute, die New Japan schon länger verfolgen: Gibt es eigenlich eine offizielle Regelung dafür, was mit dem IWGP Heavyweight Title bei Wrestle Kingdom passiert, wenn der amtierende Champion das G1 gewinnt? Und gibt es für diesen dann irgendeine Belohnung?

  • Zitat

    Original geschrieben von Assen na yo!:
    Mal eine Frage an die Leute, die New Japan schon länger verfolgen: Gibt es eigenlich eine offizielle Regelung dafür, was mit dem IWGP Heavyweight Title bei Wrestle Kingdom passiert, wenn der amtierende Champion das G1 gewinnt? Und gibt es für diesen dann irgendeine Belohnung?


    Dann findet sich halt ein anderer der den Champion bei WK herausfordert. Früher gab es die Belohnung in den Tokio Dome Main Event zu gehen beim Sieg im G1 gar nicht. Das hat Gedo eingeführt.:D


    Der Sieg im G1 ist alleine schon, vom Prestige her, ungefähr mit dem Gewinn des IWGP Titels gleichzusetzen. Außerdem gibt es ne Trophäe.:)

  • Ich muss sagen, das G1 macht wirklich Spaß. Das einzige was mich etwas stört ist, dass mir Yano zu stark dargestellt wird. Ich mag den Kerl, finde ihn sehr unterhaltsam und eigentlich hat er im Roster schon die perfekt Rolle aber es muss wirklich nicht sein, das er plötzlich ein Strike-Duell gegen Ishii gewinnt. Das in den Tama Matches eingegriffen wird, finde ich jetzt nicht so schlimm. Das ist eben mal eine Abwechslung und wird ja auch dahingehend erklärt, dass man wieder zu den Origins des BC zurück möchte. Die Siege gehen klar, fand es auch richtig, das Omega gegen Naito gewonnen hat. Naito ist für mich weiterhin kein (World) Champion Material. Meine MVPs bis jetzt sind ZSJ (genial Introduction von Taka) und Sanada. Nur Okada, macht mich im Moment absolut fertig. Der Rainmaker soll bitte wieder klarkommen ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von *Paul*:
    Wer schaut sich morgen die Kämpfe an, 11:30 Uhr unserer Zeit gehts los richtig ?
    Falls jemand von euch NJPW Experten schauen sollte, wäre ich mich darüber freuen wenn man über eine Platform (zB Facebook Messenger) sich dabei austauschen könnte und mir die NJPW näher zu bringen.


    Hätte jemand darauf Lust ?

    Es gibt allgemein einige ordentliche bis gute YouTube Videos (english), die erste Einblicke in die Historie der NJPW, die Hintergründe der Fraktionen und einzelner Wrestler (aktuellen Storylines) geben.

  • Zitat

    Original geschrieben von Rainmaker:. Nur Okada, macht mich im Moment absolut fertig. Der Rainmaker soll bitte wieder klarkommen ^^

    Ich könnte mir vorstellen, dass sie das Gimick noch etwas durchziehen, mit einigen klaren Augenblicken, sie wollen ihn mittel- bis langfristig wieder so oder bringen, wie es Naito zur Zeit ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von AtzUl:
    Es gibt allgemein einige ordentliche bis gute YouTube Videos (english), die erste Einblicke in die Historie der NJPW, die Hintergründe der Fraktionen und einzelner Wrestler (aktuellen Storylines) geben.


    Kennt ihr vielleicht einen Podcast der die NJPW näher erklärt ?
    Da ich gerne laufe wäre das einfacher als dabei YouTube zu schauen.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed.
    Michael Jordan

  • Zitat

    Original geschrieben von *Paul*:
    Kennt ihr vielleicht einen Podcast der die NJPW näher erklärt ?
    Da ich gerne laufe wäre das einfacher als dabei YouTube zu schauen.


    Ich finde es ja gut, dass du so ein reges Interesse zeigst, aber ich muss jetzt auch mal sagen: Es ist eine Wrestlingshow. Guck sie 3-4 Wochen und du hast 80% verstanden. Wir reden hier nicht vom Star Wars Universum, so komplex ist es nicht. Die Feinheiten kommen dann mit der Zeit. Ich habe das auch so gemacht. Ich habe einfach mal angefangen zu schauen und mir war relativ schnell alles klar. Dabei habe ich noch nicht einmal YouTube-Shows wie Being the Elite oder dergleichen geschaut. Hier und da googlet man ein bisschen und dann wird das schon.
    Es ist sogar ratsam sich die Show ohne tausend Vorurteile von Podcasts, Foren usw. anzuschauen, da dein Blick dann viel ungetrübter ist.
    Ich fand z.B. sofort Ibushi und Takahashi genial. Omega und Cody kamen danach. Mit Naito musste ich erst warm werden. Dazu kam, dass ich Tama Tonga unglaublich cool fand und musste schnell feststellen, dass der jetzt nicht so Everbodys Darling ist ^^


    Hier mal ein kleiner Versuch der Erklärung, damit du grob klar kommst:


    Im Grund genommen hast du bei NJPW die Mentalität, dass niemand alleine in der Welt überleben kann; daher ist so gut wie jeder in einem Stable (hat also Freunde). Anders als in amerikanischen Ligen hat also selbst der coolste Supertyp Freunde.


    Die Stables sind Chaos, Suzuki Gun, Bullet Club und Los Ingobernables de Japon.
    Jedes Stable hat so seine kleine Story. Derzeit im Fokus:


    Bullet Club: Cody versuchte Kenny als Anführer zu stürzen. Die Mitglieder mussten sich entscheiden, zu wem sie halten. Status quo: Cody akzeptiert Kenny derzeit als Anführer. Das wiederum wollen bestimmte Mitglieder nicht akzeptieren, die nun die Firing Squad bilden. Außerdem entstand aus dem Bullet Club die Golden Elite (Omega, Ibushi als Golden Lovers Tag Team und die Young Bucks als Tag Team). Der Bullet Club nennt sich eben auch The Elite, daher die Namensmischung zu Golden Elite. Die Golden Lovers gehen zurück auf ein Tag Team aus der Anfangszeit von Omega und Ibushi, die zusammen dieses Tag Team bildeten. Dementsprechend ist das Ganze unendlich emotional, da die beiden wieder zusammenfanden als der Bullet Club sich gegen Kenny stellte (Ibushi als Retter). Die Young Bucks stellten sich auch auf Omegas Seite, nach langem hin und her. Leute wie Hangman Page und Marty Scurll positionieren sich noch.
    Der Bullet Club ist wohl das bekannteste Stable der Wrestlingwelt und hat dementsprechend auch am meisten Entwicklung, Splitter-Gruppierungen usw. Hier gibts öfters mal Turns, neue Abtrünnige usw.


    Chaos: Hier ist derzeit Okada, der Anführer, interessant. Dieser war lange Zeit unbesiegbar und DER Heavyweight Champion überhaupt. Kenny besiegte ihn nach einer mehrjährigen Fehde in einem über 1-stündigen Match, dass sämtliche Fehdeninhalte der beiden aufnahm (wahrscheinlich das beste Wrestlingmatch, dass wir in unserer Lebenszeit sehen können, also das Match unserer Generation). Der Titlewechsel ist eine unfassbare Sensation, da Okada mit dem Title verwachsen war und Prestige ohne Ende genoß. Dadurch haben wir sowas wie einen gebrochenen Okada, der derzeit alles verliert und nicht mehr als "König" auftritt, sondern als sonderbarer Typ, der nicht weiß wo oben und unten ist.
    Derzeit steht hier im Fokus, wie Jay White (ein Aufsteiger), dass Stable an sich reißen will. Er nutzt Okadas Situation also aus.


    Los Ingobernables de Japon: Dieses Stable orientiert sich an mexikanischer Kultur. Naito, der Anführer, wrestlete einst in Mexiko und brachte die Mentalität der Mexikaner nach Japan, indem er dieses Stable gründete. Das Stable besteht aus eher düsteren Gimmicks.


    Suzuki Gun: Derzeit gibt es hier nichts spannendes zu erzählen. Hier stehen Suzuki selber und Zack Sabre Jr. im Mittelpunkt.


    Wichtigste Wrestler:


    Tanahashi: Sowas wie der Hulk Hogan von Japan. Übermenschlich over, Ausstrahlung eines Löwen, die ultimative aktive Legende.


    Okada: Auf dem besten Wege Tanahashi abzulösen. Er ist aber noch nicht auf seine Rolle als neuer Hogan festgelegt, wie man jetzt an seinem "Broken"-Gimmick sehen kann. Er ist also als komplett Aktiver anzusehen, der aber bereits durch seinen langen Championship-Run als Face of NJPW angesehen wird. Er war der ungeschlagene König und fiel nach der Niederlage gegen Omega tief. Außerdem könnte man ihm nachsagen, dass er selbst mit einem Senfglas ein 5-Sterne Match hätte. Es fällt ihm sehr schwer kein 5-Sterne Match zu zeigen (überspitzt gesagt).


    Kenny Omega: Das Gesicht von NJPW für den europäischen und amerikanischen Markt. Sein Aussehen erinnert an Albert Wesker aus Resident Evil oder den Terminator. Er gilt als Wrestlingmaschine und lehnt sein Gimmick an Videospielcharaktere an. Wirklich definieren kann man ihn nicht, da er kein richtiges Gimmick hat. Ein bisschen crazy, ein bisschen der "Cleaner", indem er immer versucht der beste Wrestler zu sein, ein bisschen der charismatischen coole Freund. Er ist derzeit zwar definitiv Face, tritt aber sehr selbstbewusst auf und hat auch heelische Züge.


    Naito: Könnte man am ehesten mit Stone Cold vergleichen. Ihm ist alles egal, er ist tranquillo (übersetzt: ruhig). Naito fing an als Wrestler, der überhaupt nicht bei den Fans klickte, bis er aus Mexiko zurückkam und dann halt dieses "Alles Egal"-Haltung anwendete. Nun ist er over wie fast keiner.


    Suzuki: alter Veteran, der für seine Härte bekannt ist. Ziemlich over, beim Entrance singen alle mit. Er ist grimmig, stiff und seine Aktionen tun weh. Er zeigt quasi den Jungen was Wrestling der alten Schule bedeutet.


    Will Ospreay: Der High Flying Gott. Seine Matches sind spektakulär. Er hat den "junger unschuldiger Neuling"-Charme, der sich immer beweisen will und alles rausholt.


    Young Bucks: DAS Tag Team überhaupt. Im 80er Look unterwegs. Ansonsten zeichnen sie sich durch viel Herz und Emotion aus und durch ihren Zusammenhalt.


    Juice Robinson: Ähnlich einem HBK aus dessen Anfangszeit. Wilde Kostüme, ein bisschen das Boyhood Dream-Gimmick.


    Jay White: Der düstere Kopfgeldjäger, der über Leichen geht. Guter Heel.


    Kota Ibushi: Babyface durch und durch. Der treue, sympathische Kämpfer, der immer fair ist.


    Zack Sabre Jr.: Submission-Monster, der den arroganten Engländer spielt. Er meint er ist unantastbar und lässt alles im Ring ganz locker aussehen.


    Chris Jericho: Oberheel, Rockstar, der die größten Namen von NJPW angreift, erst Omega, dann Naito. Derzeit Intercontinental Champion. Er bringt das R-Rating in die Liga.


    Darüber hinaus gibt es halt zig Charaktere wie Yano (Comedy), Evil (düster), Sanada (schweigender Jäger), Takahashi (exzentrischer Künstler), Ishi (Pitbull) usw. Das findet man schnell raus.


    usw.


    Was man sonst wissen muss: Jeder Title bei NJPW hat unendlich viel Prestige und es gibt keinen Title, der an irgendeinen Comedy Charakter geht. Hat man einen Title ist man auch wer. Chicken-Heel Champions gibt es nicht.


    Bei NJPW steht das Wrestling im Vordergrund. Die Storys werden dementsprechend meist über die Matches erzählt. Das erfordert viel Feingefühl, aber die Booker und Wrestler kriegen das hin.


    Turniere sind der New Japan Cup (führt zu einem Championship Match bei Sakura Genesis) und das G1 Climax, was aktuell läuft (Gewinner geht in der Regel bei Wrestle Kingdom gegen den Champion).


    Wrestle Kingdom ist das WrestleMania von NJPW, immer im Januar.


    NJPW kooperiert mit der Liga ROH. Deswegen gibt es hier und da Events, die in Amerika stattfinden und bei denen auch ROH Wrestler teilnehmen.


    Die meisten NJPW Veranstaltungen finden über mehrere Tage statt. Vor jedem PPV gibt es außerdem "Road to ..." - Shows. Diese haben oft Houseshow-Charakter, oft genug passieren aber selbst hier storytechnische Dinge.


    kleiner Tipp: Man muss nicht jede Show von NJPW anschauen. Wie gesagt ist vieles auch einfach HouseShow-Zeugs, dass einfach mit aufgenommen und gesendet wird. Es ist ja auch eigentlich nicht möglich, sich alle "Road to ..." Shows anzuschauen, da diese immer 3 Stunden gehen. NJPW nimmts halt auf und stellt es online, ist ganz nett, oft sind da aber nur die Main Events richtig gut.


    Gaijin = Nicht-Japaner, wie Omega (größter Gaijin derzeit)
    Yoshi = Newcomer, Nachwuchs, junge Wrestler.



    Ich denke damit hast du mehr als genug Grundlage, um klar zu kommen. Ich empfehle dir aber, es einfach zu schauen. Spätestens nach dem G1-Turnier hast du genug Einblick in die ganze Sache. Und dann folgst du einfach den Storys und guckst was dir beliebt.

  • Wow, ich bin sprachlos, tausend Dank für die vielen Infos, wow. Wahnsinn.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed.
    Michael Jordan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E