A N Z E I G E

Der große Frage- und Antwortsammelthread Part II

  • bzgl. Heel kann ich das Buch The Pro Wrestling Hall of Fame: The Heels von Greg Oliver empfehlen.
    Ist keine plumpe Aufzählung sondern es gibt zuerst einen kleinen Überblick über die Karriere mit Zitaten/Kommentare vom Wrestler. Das Traurige ist, was der Wrestler aktuell macht und wie sein körperlich Zustand ist. Ist nicht immer ein Happy End, wie man sich denkt.


    Der "Forgein Heels" ist zum Teil recht interessant, das sie gar nicht aus dem Land stammen sondern nur die Rolle übernehmen.
    Yokozuna war nicht erste bekannte Fall.


    Glaubwürdig fand ich Ivan und Nikita Koloff, da hätte ich nicht getippt das Ivan Koloff aus Kanada stammt und Nikita Koloff aus den USA.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Nate Diazepam:
    Sag bloß?


    Und warum sollte er dann aussehen sollen wie ein Japaner, wenn er nicht mal einen Japaner darstellt?

  • Zitat

    Original geschrieben von ...:
    Ich denke man kann davon ausgehen, dass es in den gefühlt 25731 Indy-Ligen der USA genug "Nordkoreanische" Heels gibt.


    Es gibt keinen.


    Es gibt kaum koreanische Wrestler die man als akzeptabel abstempeln kann - überhaupt ist deren Szene gleich null, also kann beispielsweise eine Verpflichtung dieser seitens WWE ausschließen. Schaut man dann in Richtung des japanischen Raums wird einem sofort klar, dass Japaner sehr viel Stolz in ihrer Herkunft ziehen. Es gibt nicht umsonst, obwohl dies auch umgekehrt in Südkorea der Fall ist, Überfälle von Japanern auf Koreaner in Japan. Sehr unwahrscheinlich also dass ein Japaner daher eine andere Nation bzw. speziell einen Koreaner verkörpert. Vom weiteren asiatischen Raum wollen wir erstmal gar nicht anfangen, die sind Entwicklungsländer.

    Alexa Bliss, Billie Kay, Io Shirai, Rhea Ripley & Xia Li > You
    CyBoard-Original Ziggler-Hater

  • Danke, Zwen. Ich kenne mich mit Asiawrestling nicht aus und mir ist zwar der Stolz der Menschen geläufig aber nicht der Punkt, dass ein Japaner nicht, zwecks Entertainment, einen Nordkoreaner spielen würde. Ansonsten hätte man das in den großen japanischen Ligen schon längst gebracht und selbst Wrestlingfans die Japan nicht verfolgen, hätten das mitbekommen. Das ist wohl aber ein Tabu und nicht umsetzbar im Mainstream, ähnlich wie ein Hitlergimmick. Ich gehe aber trotzdem davon aus, dass es dein ein oder anderen Ami gibt der in irgendeiner unbekannten Liga (so mit einer Handvoll an Zuschauern und Handyvideos) einen übergelaufenen Nordkorea Sympathisanten verkörpert. Aber das ist ja nicht ernst zu nehmen.

  • In Südkorea gibt es durchaus Wrestling, aber natürlich nicht auf dem Niveau der japanischen Nachbarn. Die Sprachbarriere sorgt dafür, dass die Berichterstattung über dortige Events kaum nach außen dringt. Matt Sydal hielt dort vor ein paar Jahren einen World Title.

  • Ja, es war dem Namen nach ein World Title. Der Kampf fand bei der PWF statt, die neben der PLA die wichtigste Liga des Landes ist. Die Promotions erinnern von den Veranstaltungen her an kleinere deutsche Ligen. Die Wrestler machen einen guten Eindruck, teilweise trainieren sie in Japan, z.B. im Kaientai Dojo. Aber das Niveau ist natürlich nicht mehr so hoch wie zu Kim Ils Zeiten.


    https://www.youtube.com/watch?v=OHK8qQYE8sg

  • wenn die WWF videos, die ich mir damals auf irgendwelchen Seiten angesehen habe, auch nur halbwegs ein Indikator für die Qualität gewesen sind, war diese ziemlich mies.


    (ich erinnere mich auch noch, daß die damals zumeist mit dem RealAudio Player abgespielt werden mußten)

  • Zitat

    Original geschrieben von Nate Diazepam:
    Da ich gerade an einem kleinen Text über ausländische Heels bzw. entsprechende Stereotypen im Wrestling schreibe: Kann mir jemand verraten, warum es nie einen nordkoreanischen Bösewicht gab? Oder habe ich da einen vergessen?


    Vielleicht denkt man, zumindest aktuell, an den Muhammad Hassan-Charakter damals. Könnte ich mir zumindest vorstellen.

  • Zitat

    Original geschrieben von obimankenobi:
    Und warum sollte er dann aussehen sollen wie ein Japaner, wenn er nicht mal einen Japaner darstellt?


    In meiner Erinnerung wurde er als Japaner verkauft. Fuji hatte doch auch immer die japanische Flagge dabei. Irre ich mich etwa?


    BTW: Hätte jemand Vorschläge für ein nordkoreanisches Gimmick? Atomic Kim? :megalol:

    »I'm not surprised motherfuckerzzzZZZzzZzz...«


    GIB IHM! – der neue YouTube-Kanal für MMA, Wrestling und Action-Nerds. Ab 21. März auf Youtube!


    Hier ein Trailer zum »Beifall Clutchen«.

  • Naja irren wäre etwas übertrieben. Der Charakter selbst stammt aus Polynesien und er ist für Japan angetreten, deshalb auch die japanische Flagge usw.
    Hat man sich wohl so zurechtgedreht, weil er halt nicht wie ein Japaner aussah.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E