A N Z E I G E

WWE 2K18 - Universe Mode Thread

  • SmackDown Live 5 - Tage bis Battleground


    Die letzte Show vor Battleground beginnt mit einem kurzen Rückblick auf die Geschehnisse der letzten Woche und des gestrigen Abends. Nach dem anschließenden Intro folgt das Eröffnungsfeuerwerk, ehe das Kommentatorengespann die Zuschauer begrüßt und über den kommenden PPV spricht. Da es die beiden nicht auf die Card für Battleground geschafft haben, werden sich Jack Gallagher und Elias im heutigen Main Event in einem No Disqualification Match gegenüberstehen. Außerdem hat General Manager Kurt Angle ein Match zwischen Enzo Amore und Mr. Money in the Bank Dean Ambrose angesetzt.


    Den Anfang macht The Revival, die unter vielen Buhrufen den Ring betreten und sich mit einem Mikrofon bewaffnen. Scott Dawson & Dash Wilder sprechen über ihre aktuelle Situation, denn so wie es aussieht, wird das beste Tag Team der Geschichte bei Battleground kein Match bestreiten, obwohl Kurt Angle mehrere Möglichkeiten hatte den Top Guys diesen Spot zu geben. Angle hat jedoch nur Augen für sich und American Alpha, denen er nicht nur ein Title Match schenken möchte, sondern auch ein weiteres Match gegen The Revival versprach. Sie fragen sich allerdings wo dieses Match bleibt, denn auch sie wollen Jordan & Gable ein für alle mal hinter sich lassen. Dash Wilder kündigt nun an, dass The Revival Battleground nicht verpassen wird, nur weil Angle es nicht für nötig hält ihnen ein Match zu geben, denn dann werden sie einfach ihren guten Freund John Bradshaw Layfield in dessen Kampf gegen Tye Dillinger unterstützen, der am Sonntag hoffentlich das letzte Mal zu sehen ist. Diese Worte rufen nun American Alpha auf den Plan. Jason Jordan & Chad Gable werden lautstark bejubelt und kommen ebenfalls in den Ring. Gable ist überrascht darüber, dass Dawson & Wilder ebenfalls ein weiteres Match gegen sie bestreiten möchten, ehe Jordan grinsend anfügt, dass The Revival nur eine weitere Niederlage kassieren wird. Auch sie sind etwas verwundert über den GM, der in letzter Zeit sehr viel zu tun und mit Kevin Owens einen harten Gegner vor sich hat. Da, wie es Dawson & Wilder schon richtig sagten, sie bei Battleground kein Match haben werden, werden sie wiederum Tye Dillinger unterstützen, denn sie sind eher daran interessiert JBL seinen finalen Auftritt zu verpassen. Die 4 Kontrahenten geraten nun aneinander und stehen Kopf an Kopf, doch bevor etwas passieren kann, ertönt das Theme des General Managers Kurt Angle, dessen Marsch zum Ring von den typischen „You suck“-Chants begleitet wird. Angle bittet sie alle kurz runterzukommen, ehe er sagt, dass keiner von ihnen JBL oder Tye Dillinger unterstützen wird, denn sie sind alle vom Ring verbannt. Mit dieser Ankündigung sorgt Angle nicht nur bei Dawson & Wilder, sondern auch bei Jordan & Gable für Verwunderung. Der GM lässt sich jedoch nicht beirren und erklärt, dass er mit einem finalen Match der beiden Teams plant, für das bei Battleground jedoch nicht genügend Zeit zur Verfügung stehen wird, weshalb es das Match bei Raw after Battleground gibt. Die beiden Teams zeigen sich eher weniger zufrieden, denn sie hätten das Match lieber beim PPV bestritten, doch Angle fügt hinzu, dass der Kampf ein Two out of Three Falls Match sein wird und dass das siegreiche Team beim darauffolgenden PPV definitiv ein Title Match erhalten wird, egal welches Team bis dato die Tag Team Titles trägt. Diese Worte gefallen The Revival und American Alpha natürlich schon besser und Angle hofft, dass er sie alle damit zufriedenstellen kann. Gable & Jordan bestätigen das, während The Revival sich ebenfalls zufrieden zeigt. Die beiden können es jedoch nicht bleiben lassen und schicken noch eine weitere Drohung an Angle und American Alpha, die sie nächsten Montag gleich zweimal besiegen werden und für Angle hoffen sie nur, dass er danach Wort hält und sie nicht verarscht. Angle erwidert kurz, dass er sein Wort halten wird, ehe er mit American Alpha das Seilgeviert verlässt, womit es in die erste Werbepause geht.


    Nach dieser wird es auch schon Zeit für das erste Match, weshalb The New Day zum Ring kommt, wobei das Trio ihr typisches Gute-Laune-Ding durchzieht und die Fans in der Halle begrüßt. Da Battleground ohne ihre „Power of Positivty“ klarkommen muss, werden sie nun versuchen SmackDown mit dieser Kraft zu füllen, indem sie gleich die Colóns besiegen und die Fans zufrieden nach Hause schicken werden. Sie fragen sich nur, wer von ihnen gegen Primo & Epico antreten soll, woraufhin sie gemeinsam mit den Fans das typische „Who? Who? Who?...“ anstimmen. Nun werden sie von den eben angesprochenen Colóns unterbrochen. Die beiden kommen zu relativ wenig Reaktionen zum Ring, wo sie dem Trio erstmal erklären, dass sie niemanden mit positiver Energie nach Hause schicken werden, denn dies ist nicht der Main Event, sondern der Opener der Show. Außerdem ist es völlig egal wer von ihnen in den Ring steigt, sie sollten einfach anfangen und diesen Mist bleiben lassen, für den sich sowieso niemand interessiert. Big E sieht das natürlich etwas anders und legt fest, dass er in den Ring steigt, um die beiden von der Power of Positivity zu überzeugen. Kofi Kingston & Xavier Woods unterhalten sich kurz, ehe sich Xavier Woods als Partner vorstellt.


    Tag Team Match
    The New Day (w/ Kofi Kingston) besiegt The Colóns via Pinfall nach der Midnight Hour gegen Primo [9:43 Min.]


    Im Backstage-Bereich sind Enzo Amore & Carmella zu sehen, wobei sich Enzo für das Match gegen Dean Ambrose vorbereitet, während ihm Carmella gut zuspricht. Sie gibt zu, schon ein bisschen stolz auf ihn zu sein, denn Enzo ist endlich der, der er eigentlich schon immer war und der, der sich nicht mehr für die Fans verstellt. Zuerst Big Show und nun Dean Ambrose, das ist ein kometenhafter Aufstieg für sie und ihn. Enzo stimmt ihr zu und sagt, dass er schon am Überlegen ist was nach Ambrose kommt, woraufhin ihnen der Gedanke kommt, dass Enzo danach ein weiteres Match gegen Ambrose fordern wird, in dem dessen Koffer auf dem Spiel steht. Am Ende schwelgen die beiden in Gedanken und schwärmen von Enzo als WWE World Heavyweight Champion, womit die Kameras weiterschalten.


    The Miz & Maryse steigen gerade aus ihrem Wagen und laufen durch den Parking Lot. Den erstbesten Backstage-Mitarbeiter fragt The Miz, wo sich Kurt Angle befindet, woraufhin dieser ihm die Antwort gibt, dass der gleich einen Termin mit einer ihm nicht bekannten Person hat. The Miz sagt daraufhin, dass er wichtiger ist als eine unbekannte Person, schließlich ist er weltberühmt. Er bedankt sich bei dem Mitarbeiter für die nette Unterstützung und begibt sich auf den Weg in Richtung des General Managers.


    Im Ring befindet sich nun Titus O'Neil, der neben einem aufgebauten Tisch steht und die Zuschauer begrüßt. Er bewirbt das Title Match seiner Klienten Rich Swann & Cedric Alexander und da es die erste Titelverteidigung bei einem PPV ist, hat er dafür die erste offizielle Vertragsunterzeichnung in der monumentalen Geschichte von Titus Worldwide organisiert. Er tritt einen Schritt zur Seite und zeigt auf den Tisch und die 4 Stühle, ehe er noch einen weiteren Schritt zur Seite geht. Nun ist ein schwarzes Tuch zu sehen, das sich Titus krallt und wegzieht, woraufhin ein Aufsteller zum Vorschein kommt, der die Form der On-Screen-Grafik für Titus Worldwide vs. The Usos hat. Titus setzt sein Million-Dollar-Lächeln auf und präsentiert stolz den eigens kreierten Aufsteller, ehe er seine Schützlinge zum Ring bittet. Rich Swann & Cedric Alexander kommen zur Freude der Fans in die Halle und werden im Ring von Titus mit einer kurzen Umarmung begrüßt, ehe er sie bittet sich zu setzen. Danach fordert er die Usos auf ebenfalls dazuzukommen und einen Moment später erscheinen die Brüder auf der Stage. Sie scheinen keine große Lust auf Titus' Aktion zu haben und lassen sich eine Menge Zeit bis sie im Seilgeviert angekommen sind. Der Gründer von Titus Worldwide möchte ihnen die Hand reichen, doch die beiden schlagen den Handshake aus und mustern stattdessen die amtierenden Champions, die den Usos ihre Gürtel zeigen. Einen Moment später setzen sich die beiden ebenfalls, weshalb Titus erneut das Wort ergreifen will, doch Jimmy Uso sagt, dass er die Klappe halten soll, denn sie sind nicht hier um sein Gelaber anzuhören. Jey Uso bestätigt das und hängt an, dass sie bei Raw die offiziellen Number One Contender geworden sind und nur hier sitzen, weil sie den Vertrag unterzeichnen wollen. Sie haben keine Lust Titus zuzuhören und haben auch keine Lust mit Swann & Alexander abzuhängen, denn sie wollen am Sonntag einfach nur die Titel gewinnen und die beiden besiegen. Titus möchte eine Antwort darauf liefern, doch Cedric Alexander kommt ihm zuvor und meint, dass es ihnen ähnlich geht. Sie haben das Match gestern ebenfalls aufmerksam verfolgt und sie wissen wie hart es bei Battleground wird, denn im Gegensatz zu The Miz & Dolph Ziggler sind die Usos ein richtiges Team. Jey korrigiert ihn, denn sie sind nicht nur ein Team wie es Cedric & Rich vielleicht sind. Sie sind Brüder und verbrachten schon ihr ganzes Leben zusammen. Sie wissen immer was der andere tut und sie können sich blind aufeinander verlassen. Sie standen schon dort wo sich Swann & Alexander gerade befinden und sie setzen alles daran am Sonntag wieder dahin zu kommen. Alexander soll die Klappe halten und die Respektsbekundungen lassen, denn auch das wird ihm und Swann nichts bringen. Rich Swann sagt daraufhin, dass Jimmy & Jey - wahrscheinlich zurecht - ziemlich große Töne spucken. Für ihn wird es nun aber an der Zeit den Vertrag zu unterzeichnen, damit sie sich endlich auf das Wesentliche am Sonntag konzentrieren können. Nachdem er unterschrieben hat, unterschreibt auch Cedric Alexander, ehe dieser den Vertrag zu den Usos schiebt. Diese beiden starren die Champions noch einen Moment lang an, ehe auch sie unterschreiben. Titus freut sich über den bisher reibungslosen Ablauf und möchte den Vertrag an sich nehmen, doch Jey Uso hält ihnen einen Moment zurück, ehe er diesen Titus auf die Brust drückt. Alle 4 Kontrahenten stehen nun auf und Jimmy schiebt den Tisch zur Seite, damit sie kein Hindernis mehr zwischen sich haben. Titus O'Neil möchte allerdings nicht, dass die Vertragsunterzeichnung eskaliert, weshalb er sich dazwischen schiebt. Eine Diskussion und eine kleine Schubserei kann er trotzdem nicht verhinden und zu allem Überfluss ist er derjenige, der am Ende gegen den Aufsteller fliegt, der deshalb in mehrere Einzelteile zerfliegt. Die Usos treten einen Augenblick später zufrieden und ohne die Blicke von den Champions zu lassen den Rückzug an, während Titus trauernd neben dem Aufsteller sitzt. Rich Swann & Cedric Alexander präsentieren unterdessen noch einmal ihre Gürtel und es geht in eine weitere Werbepause.


    The Miz & Maryse sind nach dieser erneut zu sehen, die Kurt Angle gerade treffen, welcher sich mit einem Mann unterhält, dessen Rücken nur zu sehen ist und der ein schwarzes Cap trägt, weshalb sein Gesicht ebenfalls nicht zu erkennen ist. The Miz beachtet den Mann gar nicht und meint zu Angle, dass er Vorrang hat, was der GM allerdings nicht so sieht. The Miz interessiert sich jedoch nicht für die Meinung seines Bosses und beschwert sich über den Ablauf von MizTV am gestrigen Abend. Er hasst Japan dank Nakamura seit gestern Abend und verlangt von Angle ein Match, am besten gegen einen Japaner wie z.B. Funaki, damit er Nakamura zeigen kann, was er mit Japanern anrichtet. Angle und der bisher unbekannte Mann schauen sich an, was The Miz natürlich bemerkt. Er dreht sich ein Stück und schaut den Mann an, den er nicht zu kennen scheint. Allerdings merkt er, dass er asiatischer Abstammung ist und meint zu Angle, dass er einfach gegen diesen Kerl in den Ring steigen will. Danach laufen er und Maryse weiter, während Kurt Angle den beiden hinterher schaut. Dann wendet er sich an den Unbekannten, reicht ihm die Hand und meint, dass es so aussieht als ob er heute, am Tag seiner Vertragsunterzeichnung für Raw und SmackDown, auch gleich ein Match haben wird. Ohne die Auflösung zu erfahren wer der unbekannte Mann ist, schalten die Kameras zurück in die Halle, denn es wird Zeit für das nächste Match des Abends.


    Aus diesem Grund begeben sich Enzo Amore & Carmella unter einigen Buhrufen zum Ring, wobei Enzo zuerst sich selbst und dann natürlich auch seine Begleitung ankündigt. Auch wenn die Fans die beiden nicht mögen, sie lieben es an dieser Stelle mitzusprechen. Als die beiden im Seilgeviert ankommen nimmt Carmella Enzos getragene Weste an sich, der einen Moment später durch den Ring tänzelt und etwas Schattenboxen zelebriert. Im Gegensatz zu den beiden macht sich Dean Ambrose ohne große Umschweife auf den Weg in den Squared Circle, in dem er seine Lederjacke auszieht und seinen Money-in-the-Bank-Koffer ablegt. Kaugummi kauend zeigt er Enzo an, dass er ihn für dessen Beleidigungen gegenüber seiner Frau Renee Young so richtig vermöbeln möchte, was Carmella jedoch nicht auf sich sitzen lässt und sich deshalb vor Ambrose aufbaut, um ihm ein paar Takte zu sagen. Der bleibt allerdings gelassen und wartet gemütlich, bis der Referee Carmella anweist den Ring endlich zu verlassen.


    Singles Match
    Dean Ambrose besiegt Enzo Amore (w/ Carmella) via Pinfall nach dem Dirty Deeds DDT [5:22 Min.]
    - Carmella lenkte den Referee mehrfach ab und so konnte Enzo seinem Gegner tatsächlich einen Schlag mit dem Koffer verpassen, doch Ambrose schaffte den Kickout und das Comeback, ehe er Enzo locker abfertigte.


    Nach Ambrose' Siegesfeier schalten die Kameras in den Lockerroom, in dem sich Jack Gallagher befindet, der sich gerade ein Tape ums Handgelenk wickelt. Auf einmal taucht The Brian Kendrick auf, was Gallagher sehr überrascht und weshalb er diesen fragt, was er für ihn tun kann. Kendrick erwähnt, dass er Jack heute gemeinsam mit Mustafa Ali gesehen hat, was Gallagher sehr wohl bestätigt und seinem Gegenüber mitteilt, dass sie heute zusammen angereist sind. Kendrick gibt Gallagher den gut gemeinten Tipp, dass dieser sich besser zweimal überlegen sollte mit wem er da unterwegs ist und mit wem er sich abgibt. Gallagher ist natürlich nicht dumm und versteht diese Drohung. Trotzdem hält er nicht damit zurück, dass er von Mr. Ali begeistert ist. Etwas, was er von Mr. Kendrick und Mr. Corbin nicht gerade behaupten kann, wenn er auf die letzten Wochen und im Falle von Corbin Monate zurückblickt. Kendrick hat sich wahrlich nicht wie ein Gentleman verhalten und Gallagher gibt nun wiederum Kendrick den Tipp, dass dieser seine Drohungen besser bleiben lassen sollte.


    Die Kameras zeigen, wie Charlotte Flair bei einem Fotoshooting ist, in das plötzlich General Manager Kurt Angle reinplatzt, der von Charlotte wissen möchte, ob sie wisse wo sich Sasha Banks befindet. Die Tochter Ric Flairs schaut den GM ungläubig an und möchte im Gegenzug wissen, wieso ausgerechnet sie wissen sollte wo sich Sasha befindet? Sie glaubt kaum, dass diese nach den Attacken von Nia Jax überhaupt noch laufen kann und fragt sich, ob sie es überhaupt bis Battleground am Sonntag schafft. Angle antwortet, dass es eben genau darum geht und seiner Meinung nach hätte es durchaus sein können, dass Charlotte weiß wo Sasha ist, schließlich wollen sich die beiden ständig an die Gurgel. Er bittet Charlotte sich zurückzuhalten, falls sie Sasha doch noch über den Weg läuft, denn er hatte eine Nachricht auf seinem Handy, dass Sasha heute noch im Ring stehen möchte.


    In der Halle geht es auch schon weiter mit dem nächsten Match, weshalb sich The Miz & Maryse unter vielen Buhrufen zum Ring begeben. The Miz ist unglaublich locker drauf und er freut sich mittlerweile regelrecht auf sein Match gegen den unbekannten Mann, da er nicht davon ausgeht, dass dieser ihm Schwierigkeiten bereiten könnte. Einen Moment später wird er jedoch stutzig, denn sein Gegner kommt einfach nicht zum Ring. Aus diesem Grund ergreift er das Wort und beschwert sich darüber, dass er hier so lange warten muss und für ihn ist es sowieso unverständlich, wieso er als Erster zum Ring kommt. Die „Local Talents“ warten meistens auf den Star, wieso also nicht bei ihm? Er hat keine große Lust weiter auf diesen Niemand zu warten, doch jetzt startet plötzlich das Theme seines Gegners, der auf der Stage erscheint und sich als Akira Tozawa herausstellt, der ein Teilnehmer des Cruiserweight Classic Tournaments war. Tozawa erntet vereinzelt Jubel und während er in Richtung des Ringes läuft, klatscht er immer wieder mit einigen Fans in der ersten Reihe ab und animiert die Zuschauer noch etwas lauter zu werden. The Miz ist nicht mehr ganz so locker, doch er ist sich noch immer sicher, dass er das Match gewinnen wird.


    Singles Match
    The Miz (w/ Maryse) besiegt Akira Tozawa via Pinfall nach dem Scull Crushing Finale [11:59 Min.]
    - Tozawa stand nach seinem Snap German Suplex kurz vor dem Sieg, doch Maryse griff entscheidend ein, sodass Miz kurz darauf seinen Finisher ins Ziel brachte und somit gewinnen konnte.


    The Miz sitzt keuchend in der Mitte des Ringes, denn er hat nicht mit so viel Gegenwehr und solch großen Schwierigkeiten für ihn gerechnet. Sein Blick wird allerdings schnell wütend und einen Moment später geht er erneut auf Tozawa los, während er immer wieder brüllt, dass Shinsuke Nakamura genau zuschauen sollte. Er schnappt sich Tozawa und nimmt ihn nochmal in den Ansatz zum Scull Crushing Finale, doch bevor er seinen Finisher durchziehen kann, ertönt das Theme von Nakamura, der auf der Stage erscheint und The Miz mit aufgerissenen Augen anstarrt. The Miz stößt Akira Tozawa von sich und fordert Nakamura auf in den Ring zu kommen um zu kämpfen. Das lässt sich der Japaner natürlich nicht zweimal sagen und einen Moment später liefern sich die beiden einen Schlagabtausch im Ring. Wie aus dem Nichts taucht plötzlich Dolph Ziggler auf, der sich hinter Nakamura befindet und ihm den Zig Zag verpasst! Die Fans buhen, während Ziggler fies grinst und The Miz anzeigt, dass er ihn unterstützen wird. Zusammen packen sie sich Nakamura und fertigen ihn mit der kombination aus Sweet Chin Music und Scull Crushing Finale ab. Direkt im Anschluss suchen sie schnell das Weite, denn Titus Worldwide stürmt zum Ring, um Nakamura vor weiterem Schaden zu bewahren.


    Die bezaubernde Renee Young hat nun Dean Ambrose bei sich stehen, dem sie zu seinem Sieg gegen Enzo Amore gratuliert und ihn zu seinen Plänen befragt. Ambrose grinst und meint augenzwinkernd zu seiner Frau, dass sie diese Förmlichkeiten lassen sollte. Er hat für heute seinen Soll erfüllt, alles Weitere ist ihm egal. Er hat Lust auf einen Drink mit ihnen beiden. Renee schaut verdutzt und fragt ihren Mann wieso er von „ihnen beiden“ spricht? Daraufhin zeigt Ambrose auf seinen Koffer und antwortet, dass Renee, er und der Koffer nun einen schönen restlichen Abend verbringen werden. Renee wirft noch ein, dass die Show noch nicht zu Ende ist und sie noch ein Interview zu führen hätte, doch dem Lunatic Fringe ist das egal, der seiner Frau nun seinen Koffer in die Hand drückt und sie auf die Arme nimmt, ehe er mit ihr verschwindet und ankündigt einen schönen Abend zu haben. Er tritt locker eine Tür zum Parking Lot auf und weg sind Renee, Dean und der Koffer...


    Dasha Fuentes lächelt über das eben Gesehene und wünscht ihrer Kollegin einen schönen Abend, an dem sie weiter übernehmen wird. Sie befindet sich vor dem Lockerroom der Frauen, denn sie hat die Hoffnung gleich mit WWE Women's Champion Sasha Banks zu sprechen. Bevor allerdings irgendjemand aus der Garderobe kommt, ist plötzlich Noam Dar zu sehen. Er lächelt Dasha schleimig an, die wiederum etwas verängstigt und angeekelt aussieht. Dar sagt, dass er heute für kein Match oder etwas anderes vorgesehen ist, doch er ist extra für Dasha zu SmackDown gekommen, um mit ihr in Kontakt zu treten. Dasha hat keine Lust darauf und teilt ihm mit, dass sie Sami Zayn die Daumen am Sonntag drücken wird. Dar freut sich über diese Provokation des „unartigen Mädchens“ und möchte ihr etwas näher kommen. Auf einmal geht die Tür des Lockerrooms auf, doch statt Sasha Banks kommen Emma und Dana Brooke heraus, die Dasha und Dar verwundert anschauen. Dasha Fuentes ergreift die Situation und meint zu Emma, dass sie auf diese und Dana gewartet hat. Emma wirkt überrascht und zugleich erfreut, doch bevor sie etwas sagen kann, mischt sich Noam Dar erneut ein. Emma und Dana schreiten allerdings ein und verscheuchen ihn, denn er weiß gar nicht wie er mit so starken Frauen umzugehen hat. Als Dar weg ist, legt Emma plötzlich los und zieht über Bayley her, die nur mit Glück gegen Dana Brooke gewonnen hat. Dana fügt an, dass Bayley sie leider auf dem falschen Fuß erwischt hat, aber sie weiß, dass sich Emma nicht so einfach besiegen lässt. Emma stimmt zu und läuft dann weiter, denn sie hat gleich ein Match zu bestreiten.


    Nach einem Spot zum WWE Network, sprechen die Kommentatoren über Battleground und die Card des PPVs, während sich Emma und Dana Brooke zum Ring begeben. In diesem steht schon eine unbekannte Jobberin, die den Namen Layla Fitz trägt und ein Local Talent aus der Umgebung ist.


    Singles Match
    Emma (w/ Dana Brooke) besiegt Layla Fitz via Submission im Emma Lock [2:27 Min.]


    Titus Worldwide ist im Backstage-Bereich zu sehen. Titus O'Neil sieht besorgt aus, denn der Tag verläuft nicht wie von ihm geplant. Zuerst der kaputte Aufsteller und dann die Attacke gegen Shinsuke Nakamura. Nebenbei wuselt er immer wieder um den Japaner herum, der sein Gesicht mit einem Eisbeutel kühlt. Rich Swann & Cedric Alexander versuchen Titus zu beruhigen, doch der ist im Moment nicht mehr ganz so guter Dinge und meint zu ihnen, dass sie alles für den Erfolg am Sonntag tun müssen, doch er ist sich sicher, dass die beiden die Usos schlagen werden. Dann möchte er sich weiter um den Japaner kümmern, doch der hat nun genug von Titus und meint bestimmt zu diesem, dass es ihm gut geht. Titus soll sich keine Sorgen machen, denn er wird The Miz und zur Not auch Dolph Ziggler sein Knie ins Gesicht rammen. Diese Worte beruhigen Titus tatsächlich etwas, der dann zu den amtierenden Tag Team Champions sagt, dass er den Wagen bereit macht und alles Weitere in die Wege leiten wird, damit Titus Worldwide so erholt und frisch wie möglich zu Battleground fährt. Er verlässt den Raum, Swann & Alexander belächeln Titus und meinen, dass er ganz schön Lampenfieber hat, woraufhin Nakamura anzeigt, dass Titus definitiv nicht mehr alle beisammen hat.


    Ein ausführliches Video Package beleuchtet den Aufbau der Elimination Chamber, die am Sonntag den Main Event bilden wird. Dabei werden die einzelnen Teilnehmer beleuchtet und wie sie in dieses Match gekommen sind. Außerdem wird ein Tweet vom COO Triple H eingeblendet, der dem WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins alles Glück der Welt wünscht, jedoch nicht davon ausgeht, dass er die Chamber überleben wird, denn Rollins wird keine Kammer betreten, sondern das Match als Nummer 1 beginnen! Sollte Rollins unerwarteterweise gewinnen, dann wird er jedoch der erste Gratulant im Ring sein. Allen anderen Teilnehmern wünscht er ebenfalls viel Glück und Erfolg.


    In der Halle wird es nun Zeit für den Main Event, weshalb Elias zum Ring kommt und sich mit seiner Gitarre in die Mitte des Squared Circles setzt. Er begrüßt die Zuschauer und ist sehr erfreut darüber, dass sein großer Auftritt heute im Main Event zu sehen ist, obwohl das keiner von ihnen verdient hat. Trotzdem wird er spielen und nach dem typischen „Who wants to walk with Elias?“ beginnt er seinen Song über die anhaltende Rivalität mit Jack Gallagher zu singen, wobei er Gallagher und dessen Niederlage durch seinen Regenschirm etwas auf die Schippe nimmt. Elias darf heute tatsächlich fertig spielen und wird nicht unterbrochen, was natürlich zu einem Gentleman wie Gallagher passt. Dieser kommt kurz darauf mit seinem Regenschirm in der Hand in die Halle. Fokussiert, aber trotzdem mit dem ein oder anderen netten Lächeln für die Fans, läuft er entschlossen in den Ring, wo der Main Event einen Moment später starten kann.


    No Disqualification Match
    Elias besiegt Jack Gallagher via Pinfall nach dem Drift Away Neckbreaker [17:46 Min.]
    - Relativ zügig verlagerte sich das Match nach draußen, wo Elias gegen die Absperrung musste und mit dem Gentleman's Dropkick über diese befördert wurde. Im Anschluss lieferten sich die beiden einen Brawl durch die Zuschauermenge. Als sie später wieder im Seilgeviert waren, bekam Elias einen harten Schlag mit dem Regenschirm zu spüren, ehe er von Gallagher verknotet wurde. Elias wurde wütend und zog Gallagher einen Stuhl über, ehe er einen Tisch aufbaute und seinen Gegner mit einer Powerbomb durch diesen beförderte. Kurz vor dem Ende ging es hin und her, doch auf einmal tauchte The Brian Kendrick auf, der Gallagher abfing und den Sliced Bread #2 zeigte, was in diesem Match völlig legal war. Elias konnte einem weiteren Dropkick Gallaghers somit entgehen und zeigte den Drift Away zum Sieg.


    Nach dem Match feiert Elias seinen Triumph in der Mitte des Ringes, während Gallagher geschlagen daneben liegt. Kendrick, der den Pinfall zufrieden vom Apron aus verfolgte, kommt nun zurück in diesen und tritt auf Gallagher ein. Das gefällt wiederum Elias, der für Gallagher ebenfalls noch ein paar Tritte übrig hat. Das wiederum ruft Mustafa Ali auf den Plan, der gestern bei Raw sein Debüt feierte und gegen Kendrick gewann. Er will den Save für Jack Gallagher machen, doch bevor er großartig etwas ausrichten kann, steht Baron Corbin neben ihm. Diesmal kommt Ali nicht davon und schon wird er mit dem End of Days geplättet. Am Ende stehen Kendrick, Elias und Corbin triumphierend im Ring, während sie von den Fans in der Halle lautstark ausgebuht werden.


    Eine letzte Werbepause steht noch an, ehe sich WWE Women's Champion Sasha Banks unter riesigem Jubel zum Ring begibt. Bevor sie auf Sonntag zu sprechen kommt, macht Sasha erstmal klar, dass sie die amtierende Women's Championesse ist, weshalb sie die Show auch beenden wird. Sie ist sichtlich gezeichnet von den Attacken durch Nia Jax, was sie einen Moment später auch zugibt. Sie weiß nicht, ob sie jemals schon so angeschlagen zu einem Match fahren musste. Weiter kommt Sasha allerdings auch nicht, denn schon taucht Kurt Angle zu lauten „You suck“-Chants in der Halle auf. Besorgt kommt er in den Ring und sagt, dass Sasha sich ruhig hätte vorher zeigen können, denn er machte sich Sorgen um ihren Zustand. Er fragt, ob sie es zu Battleground schafft oder ob er das Match verschieben muss. Sasha lächelt und antwortet, dass er sich keine Sorgen machen müsse und nein, das Match wird ebenfalls stattfinden. Sie möchte Alexa Bliss und Nia Jax diese Genugtuung nicht geben und auch Charlotte Flair möchte sie endlich hinter sich lassen. Kurt ist noch nicht überzeugt, denn er hat Angst dass er Sasha den Titel nach ihrem Match aberkennen muss, falls sich ihre Verletzung verschlimmern sollte. In diesem Moment kommt die eben angesprochene Charlotte Flair in die Halle, die noch während sie zum Ring läuft sagt, dass sich Kurt keine Gedanken machen müsse, denn nach Battleground ist sie sowieso Women's Champion. Dann muss er auch nicht überlegen ob es die Queen der Women's Division irgendwohin schafft oder nicht. Im Anschluss macht sich Charlotte über Sasha Banks lustig, die sich mal selbst sehen müsste. Sasha wirkt gereizt und sie springt auf die ständigen Prvokationen ihrer Gegnerin an. Sie möchte am liebsten auf Charlotte losgehen, was diese wiederum absolut witzig findet, denn Sasha soll froh sein, dass sie sich überhaupt auf den eigenen Beinen halten kann. Nicht dass es sonst anders wäre, aber Sasha hätte heute nicht den Hauch einer Chance. Es folgen weitere Provokationen seitens Charlotte, weshalb Sasha kurzerhand zu einem Schlag ausholen möchte. Dieser wird jedoch von General Manager Kurt Angle abgefangen, der Sasha bittet dies zu unterlassen. Diese kurze Diskussion nutzt wiederum Charlotte Flair aus, die Sasha nun selbst einen Schlag verpasst, der die Championesse tatsächlich auch zu Boden bringt. Nun fängt Kurt an mit Charlotte zu diskutieren, die ein paar Schritte rückwärts geht und die Arme hebt. Sie verlässt dann auch den Ring und ruft Sasha zu, dass es bei Battleground genauso laufen wird. Sasha sitzt wütend auf dem Boden des Ringes, während Charlotte in Richtung Stage läuft und Kurt Angle steht dazwischen, in der Hoffnung dass sich beide nicht doch nochmal an die Gurgel wollen. Mit diesen Bildern endet SmackDown Live und somit die letzte Show vor Battleground.


    _____


    Finale Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena


    United States Championship
    Bray Wyatt © vs. Braun Strowman


    WWE Women's Championship
    Sasha Banks © vs. Charlotte Flair


    Non Title Match
    Kevin Owens © vs. Kurt Angle


    Singles Match
    The Miz vs. Shinsuke Nakamura


    Singles Match
    Becky Lynch vs. Mickie James


    Loser leaves WWE Match
    Tye Dillinger vs. John Bradshaw Layfield


    WWE Tag Team Championship
    Titus Worldwide © vs. The Usos


    Singles Match (Preshow)
    Sami Zayn vs. Noam Dar


    _____


    @EoL: So viel schon mal insgesamt zu SmackDown: Hat mir sehr, sehr, sehr gut gefallen! Ganz besonders das beschriebene Segment mit SAnitY und der Wyatt Family. Das konnte ich mir bildlich vorstellen und habe mich schon beim Lesen wie in einem Horrorfilm gefühlt. Big Show als 2. Leader von Harper und Rowan passt einfach wie Arsch auf Eimer finde ich. Das hätte ich nie gedacht. So hast du Strowman wesentlich passender Ersetzt und diesem bei Raw trotzdem seinen Push gegeben. Somit ist wirklich allen geholfen. Auch ist Big Show so glaubhaft in dieser Rolle, dass es Wyatt gar nicht benötigt. Dessen Kurzauftritt in einer Kammer hat nach MitB ebenfalls gepasst. Dieses Segment war echt das Highlight und gehört mit zum Besten was ich hier bisher lesen durfte.


    Kurt Angle bei SmackDown ein Schocker, dazu noch als 2. GM, der laut Bryan sogar gleichberechtigt ist. Da sind mir sofort ein paar Gedanken durch den Kopf gegangen: Wird das wirklich auf Bryan vs. Angle hinauslaufen und turnt einer der beiden deshalb sogar Heel? Oder ist Angle nur im Auftrag von Stephanie hier, die das Raw-vs.-SD-Ding noch etwas ziehen will? Wobei ich das eher nicht glaube. Und die Frage nach der Führungskraft bei Raw ist ja auch immer noch offen.


    Bryan etwas ungewohnt bösartig im Umgang mit The Miz, der sich hier tatsächlich unfair behandelt fühlen darf. Die Niederlage im Handicap Match geht in Ordnung, ebenso die Titelverteidigung etwas später. Hat für einen guten roten Faden innerhalb der Show gesorgt.


    Finde es immer noch überraschend, wie gut z.B. Heath Slater bei dir rüber kommt, obwohl er trotzdem meistens nur Punching Ball für andere, wie hier Hideo Itami ist. Das Rematch ist folgerichtig und dort wird dann wohl auch der Sieg für Nakamura kommen.


    Backstage hast du auch wieder gute Sachen gezeigt. Revival und die AoP war kurz und knackig, Jericho ist immer wieder amüsant und dessen Charakter mit seiner List of Jericho beschreibst du immer wieder herausragend. Natalya und C-TV finde ich ebenfalls nach wie vor sehr interessant. Sogar Nikki Bella und Carmella finde ich simple, aber trotzdem sehr gut aufgebaut. Dazu dann noch solche Kleinigkeiten wie ein Bryan mit Babygeräuschen oder ein verwirrter Heath Slater, der mich definitiv zum Schmunzeln brachte. Hier hat echt alles gestimmt muss ich sagen.


    Becky mit dem Koffer gefällt, besonders mit der Interaktion zwischen ihr und Sami Zayn, der neben John Cena als Erzfeind viel zu tun hat und sehr präsent in den Shows ist, was mir sehr gut gefällt. Auch hierfür kann ich nur loben, ebenso wie für den Eingriff von Bo Dallas und JBL. Dallas ein weiteres Positivbeispiel in deinen Shows. Sau, er wirkt im Fatal 4-Way kein bisschen Fehl am Platz und ich freue mich auf sein erstes Match im Main Event eines (Übergang)-PPVs. Das nur kurze Statement von Styles am Ende war ebenfalls passend, denn hier standen eindeutig andere im Mittelpunkt. Daumen hoch für diese Show!

  • A N Z E I G E
  • Papa Shango


    Durch deine Strebsamkeit mit einer weiteren Show die Rückmeldung erst heute ^^


    Für das Wyatts vs. SAnitY Haus-Segment hat mich Texas Chainsaw Massacre (1974) inspiriert. Dachte Teile vom Haus dort passen ganz gut zu solchen Typen wie die Wyatt Family.


    Ringside-Ticket eine sehr gute Möglichkeit JBL unbehelligt in die Halle spazieren zu lassen. Eine sehr gut Idee und hat man gleich wieder die Verbindung mit The Revival. Wie JBL in der ersten Reihe aufsteht und grinsend in die Menge winkt kann ich mir bildlich auch sehr gut vorstellen. Dachte mir schon bei Revival muss wieder etwas mehr kommen und mit RAW nach Battleground ist das dann auch so.


    Gute und nachvollziehbare Kevin Owens Promo. Kommt mit seinen Argumenten auch besser rüber als Angle, der dafür die körperliche Oberhand hat. Von daher passt das hier alles wie du es durchgeführt hast.


    Sieg von Shelton im Match der alten Hasen geht klar, zumal Matt’s Hauptaugenmerk wohl sowieso im Tag Team Bereich mit Bruder Jeff liegen dürfte. Und Shelton brauchte nach der Comeback-Niederlage natürlich auch einen relativ guten Sieg.


    Finde ich gut, dass Ziggler & Miz nicht sofort getrennte Wege gehen und dass vorerst offen gelassen wird. Ganz gut wenn Miz da nicht nur eine Flamme am Köcheln hat. Niederlage von Tozawa ging durch diese Art und Weiße beim Debut auch klar.


    Auch wenn Mustafa Ali keine Maske trägt passt er in das kleine Typen Hass-Schema von Corbin ganz gut hinein. Weil mir Ali bei 205 auch immer besser gefällt finde ich es gut, dass er auch bei dir mit dabei ist. Bei mir warte ich noch etwas bis ich den passenden Spot für ihn habe.


    Oh ha mit einem Loser Leaves WWE Match hätte ich jetzt nicht gleich gerechnet, wobei es da natürlich auch da Wege gibt, dass für den wahrscheinlichen Verlierer JBL zu umgehen.


    Usos vs. Titus Worlwide jetzt nicht der Mega-Aufbau, Usos gehen als erste Titelverteidigung für die Champions aber natürlich klar. Das ich mit Tony Nese nicht so viel anfangen kann hatte ich ohnehin schon mal erwähnt. Titus mit seinem Aufsteller nebenbei eine ganz nette Idee.


    Mickie vs. Becky und Strowman vs. Wyatt solide Fehden, wobei es nicht zu Strowman passt sie bei Angle zu entschuldigen auch wenn es als großer Teddybär erklärt wurde. Carmella & Enzo sind als Trash-Talk überwiegend Aufbaugegner ganz gut eingesetzt. Zum Ambrose passt es ganz gut mit seiner Frau einfach abzuhauen bevor die Show vorbei ist.


    Nach anfänglicher Skepsis mit Nakamura bei Titus Worldwide finde ich das jetzt doch nicht so übel. Gibt den King of Strongs Style etwas mehr Profil und Titus wirkt irgendwie wichtig. Gehe mal davon aus, dass Nakamura gegen Miz gewinnt, aber mal schauen ob es dann auch so eintreten wird.


    Danke für das Charlotte Fotoshooting. Hatte gerade erst die maskulinen ESPN Fotos von Charlotte aus dem Kopf bekommen ;)


    Das Segment mit Sasha Banks mit das Stärkste deiner Frauen-Division in letzter Zeit. Lässt eine Hintertür offen ob Banks verlieren könnte weil sie doch zu sehr angeschlagen ist.


    Etwas wenig Noam Dar dieses Mal, hin und her mit Dasha aber weiter fortgesetzt. Match in der Pre-Show passt, für mehr ist die Fehde gegen Zayn bisher zu kurz gekommen. Emma mit einem leichten Sieg gegen die erfundene Jobberin kann man mal machen.


    Elias gewinnt erwartungsgemäß gegen Jack Gallagher, der wohl nun genauso wie einige andere Kendrick & Corbin an gegen sich hat.


    Manche Fehden etwas mehr vertragen können (Dar vs. Zayn, Tirtus Worlwide vs. Usos). Insgesamt aber gute Shows die Vorfreude auf Battleground machen.

  • Battleground 2017 - Kickoff


    Die Kickoff Show des Juli-PPVs beginnt mit der bezaubernden Renee Young, die die Zuschauer am heutigen Abend begrüßt und ihre Expertenrunde vorstellt. Diese besteht mal wieder aus Christian, Booker T und Lita, die ebenfalls Hallo sagen und damit beginnen über die kommenden Matches zu sprechen. Natürlich wird dabei alles von der Elimination Chamber überschattet, die kurz darauf von den Kameras eingefangen wird. Bedrohlich hängt sie unter der Hallendecke, doch bevor das Panel über den Main Event spricht, werfen sie zuerst einen Blick auf ein paar andere Matches. Booker T ist der Meinung, dass die Usos heute Tag Team Champions werden, während Renee und die anderen an eine Titelverteidigung glauben. Beim Match um den United States Title sind sie sich einig, dass man eigentlich nicht gegen Bray Wyatt wetten sollte, doch mit Braun Strowman als Gegner tun sie genau das und setzen auf einen Titelgewinn des Monsters.


    Ein Earlier Today zeigt die Ankunft von Noam Dar, der von Charly Caruso abgefangen wird. Auf seine Nachfrage wo denn Dasha Fuentes sei, bekommt er allerdings keine Antwort, denn Charly möchte mit ihm über sein Match gegen Sami Zayn sprechen. Dar ist siegessicher und erklärt nochmal die Vorteile der Scottish Supernova gegenüber Zayns, der perfekt zu Gran Metalik, Lince Dorado und den Lucha Dragons passt. Nur mit dem Unterschied, dass diese 4 über ihr Aussehen bescheid wissen und sich hinter einer Maske verbergen. Das ist etwas, was Zayn besser auch tun sollte. Der angesprochene Kanadier kommt dazu und meint, dass Dar das schleimige Grinsen heute Abend vergehen wird. Es geht hier nicht um Aussehen, sondern um die Respektlosigkeiten Dars, der die Traditionen anderer Leute mit Füßen tritt. Dar sieht das etwas anders, doch auf eine frühzeitige Konfrontation mit Sami hat er wenig Lust, weshalb er sich zurückzieht, während ihm Sami hinterherschaut.


    Das Expertenpanel rund um die bezaubernde Renee Young ist erneut zu sehen, die über das Match zwischen Tye Dillinger und dem ehemaligen General Manager JBL sprechen, denn dieses wird für einen der beiden der letzte Auftritt sein, da Kurt Angle es zu einem Loser leaves WWE Match gemacht hat. Lita und Christian setzen dabei auf die Perfect Ten, während Booker T auf JBL setzt. Renee Young schließt sich Booker an, aber nicht weil sie denkt JBL sei besser, sondern weil sie davon ausgeht, dass er noch ein weiteres Ass aus dem Ärmel schüttelt. Im Anschluss sprechen sie über den Turn von Mickie James gegen Becky Lynch. Lita und Booker T sind sich hierbei einig, dass Mickie das Momentum auf ihrer Seite hat und die Irin eine erneute Niederlage einstecken muss. Sie gehen davon aus, dass Mickie James nach diesem Sieg einen Blick auf das Women's Title Match werfen wird, denn sie machte ihre Ziele klar und deutlich. Bei diesem Match sind sie sich unschlüssig, denn sie wissen nicht genau, in welcher Verfassung sich Sasha Banks befindet, mit der man sonst immer rechnen müsse. Aus diesem Grund sehen alle bis auf Lita die Herausforderin Charlotte Flair vorne, die sich den Titel erneut holen wird. Bevor es zum angekündigten Match in der Preshow kommt, werden die Konfrontationen zwischen GM Kurt Angle und Intercontinental Champion Kevin Owens betrachtet, die letztendlich zu einem Match der beiden am heutigen Abend führten. Dabei werden einige Tweets des Kanadiers eingeblendet, der es sich nicht nehmen ließ in den letzten Tagen fortlaufend gegen seinen Boss zu schießen. Booker T und Christian gehen von einem Sieg des Champions aus, während Renee und Lita denken, dass Kurt Angle seinem Angestellten in den Hintern treten und gewinnen wird.


    Dann wird es auch schon Zeit für das Match zwischen Noam Dar und Sami Zayn, weshalb sich letzterer zur Freude der anwesenden Fans zum Ring begibt. Er klatscht mit einigen Leuten aus den ersten Reihen ab und wartet auf seinen heutigen Gegner. Dar bekommt genau die gegenteiligen Reaktionen Samis, die ihn jedoch nicht sonderlich stören. Mit einem zufriedenen Lächeln betritt er ebenfalls das Seilgeviert, weshalb der Referee die beiden bittet sich für den Kampf bereit zu machen. Noam Dar hat jedoch noch etwas für Sami Zayn, weshalb er dem Ringrichter sagt, dass er noch einen Moment benötigt. Dar grinst mittlerweile über beide Ohren während er seine Jacke öffnet. Einen Augenblick später weiß man auch wieso, denn Dar hat die gestohlenen Masken von Sin Cara und Lince Dorado dabei, die er Sami Zayn zeigt. Er wirft sie hinter sich auf den Boden und tritt auf sie drauf, woraufhin Sami sich sofort auf seinen Gegner stürzen möchte und vom Referee zurückgehalten werden muss.


    Singles Match
    Sami Zayn besiegt Noam Dar via Pinfall nach dem Helluva Kick [14:00 Min.]


    Die Zuschauer feiern Sami Zayn für dessen Sieg, während Dar sich langsam und angeschlagen aus dem Ring rollt. Bevor Zayn die Halle verlässt, fällt sein Blick auf die Masken, die er sich kurzerhand schnappt und mit diesen Backstage geht, wobei er deutlich macht, dass er die Masken an ihre Besitzer zurückgeben wird.


    Das Expertenpanel wird nun von Dolph Ziggler besucht, mit dem die 4 über das Match zwischen seinem Partner The Miz und Shinsuke Nakamura sprechen möchten. Ziggler sieht The Miz natürlich als Sieger, der dem Japaner die erste Niederlage seit seinem Debüt zufügen wird. Die anderen teilen seine Meinung nicht unbedingt, doch Ziggler macht klar, dass The Miz mit Maryse und ihm an seiner Seite überhaupt nicht verlieren kann. Für Booker T und Christian klingt das überzeugend, weshalb sie sich auf Dolphs Seite schlagen. Renee möchte dann auf die Beziehung der ehemaligen Tag Team Champions zu sprechen kommen, da die beiden stets ihre Differenzen hatten, besonders nach dem Titelverlust gegen Titus Worldwide. Ziggler stimmt ihr zu, tut das jedoch als Vergangenheit ab und gibt zu verstehen, dass er The Miz vollends unterstützen wird, denn auf Nakamura liegt momentan der Fokus. Wenn Battleground vorbei ist, dann werden sie sich Swann und Alexander vorknöpfen und die Titel erneut gewinnen, womit Titus Worldwide endgültig Geschichte sein dürfte. Mit diesen Worten beendet Renee das Thema und kommt erneut auf den Main Event zu sprechen. Sie verabschiedet Ziggler, der ihr jedoch mitteilt, dass er für die Besprechung zum letzten Match gerne bleibt, denn er sitzt hier ziemlich bequem... fast so bequem wie in seinem extra angefertigten Sessel im Backstage-Bereich. Nachdem darüber alle gelacht haben wird ein Video Package zur Elimination Chamber eingespielt, die die Geschichte dieses Matches beleuchtet. Auch die Maße dieser Konstruktion werden dabei vorgestellt, ehe Renee Young und die anderen ein letztes Mal zu sehen sind. Booker T sieht Roman Reigns als Sieger, Christian geht mit Samoa Joe, während Renee Young lang hin und her überlegt, ehe sie sich für AJ Styles entscheidet. Ziggler tippt wohl oder übel auf John Cena, was bedeutet, dass weder Finn Bálor, noch Seth Rollins als Favorit der Experten gesehen wird. Booker T findet jedoch, dass man das nicht so stehen lassen kann, weshalb er Bálor als zweiten Favoriten neben Roman Reigns ankündigt. Danach verabschiedet sich Renee Young aus der Preshow und es kann endlich losgehen.


    Battleground 2017


    And now WWE & … presents Battleground! Das krachende Eröffnungsfeuerwerk geht los und die Fans in der Halle machen Stimmung, während die Kameras einen Schwenk über das Publikum machen. Im Anschluss begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer zum heutigen Abend und die Elimination Chamber unter der Hallendecke wird eingeblendet. Ohne große Verzögerung geht es auch schon mit dem ersten Title Match des Abends los, weshalb sich die Usos zu gemischten Reaktionen zum Ring begeben. Während die beiden auf ihre Gegner warten, wird The Revival eingeblendet, die das Match im Backstage-Bereich verfolgen. Titus Worldwide in Form von Titus O'Neil und den amtierenden Champions Cedric Alexander & Rich Swann kommen nun ebenfalls dazu, die von den Zuschauern gut angenommen werden. Die beiden präsentieren stolz ihre vor wenigen Wochen gewonnenen Gürtel, wobei nun American Alpha gezeigt wird, denn Chad Gable & Jason Jordan blicken diesem Match ebenfalls gespannt entgegen.


    WWE Tag Team Championship
    The Usos besiegen Titus Worldwide © (w/ Titus O'Neil) via Submission im Tequila Sunrise von Rich Swann [19:18 Min.] → Titelwechsel!
    - Die Herausforderer versuchten von Beginn an gegen die Beine der Champions vorzugehen, um so deren Athletik zu verschlechtern und die vielen High-Risk-Manöver der beiden zu unterbinden. Damit hatten sie die meiste Zeit des Matches unter Kontrolle, doch die Champions zeigten Kämpferherz und gaben sich nicht geschlagen. Der Knackpunkt war jedoch als Cedric Alexander den Lumbar Check zeigen wollte, denn dabei klappte sein Bein weg, was Jimmy Uso die Möglichkeit für einen Chop Block gab, woraufhin sich Cedric angeschlagen aus dem Ring rollte. Ähnliches erging Swann einen Moment später, denn er benötigte zu lange um den Turnbuckle zu erklimmen, nachdem er Jimmy mit einem Spin Kick traf. Jey Uso brachte daraufhin einen Superplex ins Ziel, ehe Jimmy gedankenschnell den Tequila Sunrise ansetzte. Swann kämpfte dagegen an und Alexander wollte seinem Partner helfen, doch Jey hinderte ihn daran, weshalb Swann keine andere Möglichkeit mehr hatte als abzuklopfen.


    Die Usos feiern den Sieg und ihren ersten Titelgewinn nach knapp 3 Jahren (Anmerkung: sie gewannen ihre bisher einzigen Titel bei WrestleMania 30 von ShowMiz und verloren sie am darauffolgenden Summerslam an die Rhodes Scholars) gemeinsam im Ring, während Titus O'Neil es außerhalb des Seilgevierts kaum glauben kann, dass Titus Worldwide die Titel schon wieder los ist. Cedric Alexander lehnt ebenfalls angeschlagen am Apron und Rich Swann rollt sich mit einem Gesicht voller Schmerz aus dem Ring, wo er schon von Titus O'Neil empfangen wird. Angeschlagen verlassen die nun ehemaligen Champions die Halle, während die Usos noch etwas feiern.


    Backstage ist der amtierende WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins zu sehen, der schon in den Vorbereitungen für den Main Event ist. Ein Raunen geht durch die Zuschauermenge, denn plötzlich steht der COO Triple H neben Rollins. Die beiden starren sich einen Moment lang an, ehe Hunter mit reden beginnt und sagt, dass Seth den Titel heute höchstwahrscheinlich verlieren wird, wenn er gegen 5 der gefährlichsten Männer in diesem Business antritt. Rollins sieht diesen Ausgang natürlich nicht als gegeben und HHH erwidert, dass er der erste Gratulant sein wird, sollte Rollins die Elimination Chamber tatsächlich überleben. Er lächelt den Champion noch ein letztes Mal an, ehe die Kameras wieder in die Halle schalten.


    Dort sprechen die Kommentatoren über den Bruch der Wyatt Family, der schon im Vorfeld zu WrestleMania 33 begann als sich Luke Harper und Erick Rowan gegen Bray Wyatt wendeten, ehe es Braun Strowman den beiden kurz nach No Mercy gleich tat und von da an Jagd auf seinen Meister machte. Der typische Schrei ist kurz darauf zu hören und der Herausforderer Braun Strowman macht sich zu gemischten Reaktionen auf den Weg in den Ring. Dort bleibt der Riese in der Mitte stehen, den Blick direkt auf die Stage gerichtet, auf der einen Moment später Bray Wyatt erscheint. Im Vergleich zu sonst bleibt der United States Champion jedoch vor dem Squared Circle stehen. Strowman kann es jedoch kaum abwarten und klettert deshalb aus dem Ring heraus zu Wyatt, auf den er sofort losgeht und einprügelt. Es dauert nicht lange bis er Wyatt in den Ring schleudert, woraufhin der Referee das Match startet.


    United States Championship
    Braun Strowman besiegt Bray Wyatt © via Pinfall nach dem Running Powerslam [10:04 Min.] → Titelwechsel!
    - Strowman ließ hier kaum etwas anbrennen und Wyatt kaum eine Chance, der selten so chancenlos in einem Match war wie heute. Wyatts Versuche von Psychospielchen blieben wirkungslos und auch der Ansatz zur Sister Abigail verpuffte förmlich.


    Die Fans bejubeln diesen Titelwechsel hin zu Strowman, der den Titel emotionslos in Empfang nimmt und seinen Blick weiter auf Bray Wyatt gerichtet hat. Kurz darauf schaut er sich seinen neu gewonnenen Gürtel doch nochmal genauer an und plötzlich ist ein fast schon niedliches Lächeln auf seinem Gesicht zu sehen. Dieser Blick verfinstert sich jedoch schnell wieder, denn er hat erneut Bray Wyatt im Fokus, der sich langsam wieder zu regen beginnt. Der neue United States Champion stellt deshalb einen Fuß auf den Oberkörper Wyatts und hält den Gürtel schreiend in die Höhe, womit es erneut in den Backstage-Bereich geht.


    Dort sind JBL und The Revival zu sehen, die dem ehemaligen General Manager viel Glück und Erfolg wünschen. Die beiden ärgern sich etwas, dass Kurt Angle sie für heute vom Ring verbannt hat, doch sie glauben trotzdem fest an Bradshaw, der Tye Dillinger heute hoffentlich aus der WWE werfen wird. JBL ist ebenfalls siegessicher, weshalb er sich schon darauf freut, wenn sie alle gemeinsam nach dem morgigen Sieg Revivals im Number One Contender's Match feiern können.


    Andernorts treffen John Cena und AJ Styles aufeinander, die bisher ganz gut gegen den Bálor Club zusammengearbeitet haben. Die beiden nicken sich kurz zu und sind sich einig, dass heute jeder für sich selbst kämpfen wird.


    Die Halle wird nun von Mickie James betreten, die durch die Attacken gegen Becky Lynch mit einigen Buhrufen der Zuschauer begrüßt wird. Die Irin folgt auf Mickie, die die Fans klar hinter sich stehen hat und lautstark bejubelt wird. Auch sie klatscht mit einigen Fans der ersten Reihe ab, ehe sie im Ring ankommt und Mickie anzeigt, dass diese mit ihren Aussagen falsch liegt und dass sie Mickie eines Besseren belehren wird.


    Singles Match
    Becky Lynch besiegt Mickie James via Pinfall nach einem Small Package [13:59 Min.]
    - Mickie wollte gerade zu ihrem DDT ansetzen, doch Becky machte sich schwer und rollte ihre Gegnerin mit einem Small Package ein, was tatsächlich zum Sieg reichte.


    Die Fans feiern Becky Lynch natürlich für deren Erfolg, die jedoch nicht viel Zeit zum Feiern hat, denn die überraschte und frustrierte Mickie James attackiert die Irin plötzlich hinterrücks! Becky versucht sich kurzzeitig zur Wehr zu setzen, doch Mickie kann die Oberhand behalten und nun doch noch den Mickie-DT durchziehen, was die Zuschauer zum Buhen bringt. Danach zieht sich Mickie zurück und die Kameras schalten in den Backstage-Bereich.


    Dort gratuliert Dasha Fuentes gerade Sami Zayn zu dessen Sieg über Noam Dar. Sami ist bester Laune. Nicht nur, weil er das Match gewonnen hat, sondern auch weil er die Masken für Lince Dorado und Sin Cara zurückgeholt hat. Dasha fragt den Kanadier noch wie seine weiteren Pläne sind, doch Sami meint, dass er das so kurz nach seiner Rückkehr noch nicht genau sagen kann. Auf jeden Fall wird sein erster Weg sein, die gestohlenen Masken zurückzugeben.


    Nun ist auch Tye Dillinger zu sehen, der nicht nur American Alpha, sondern auch noch einige andere Leute um sich rum hat, die ihm viel Glück und Erfolg für sein Match gegen JBL wünschen. Dillinger ist guter Dinge und bedankt sich für die großartige Unterstützung, ehe er noch einmal in sich geht, denn das Match ist als nächstes an der Reihe. Aus diesem Grund schalten die Kameras auch schnell wieder in die Halle, wo die Limousine des ehemaligen General Managers vorfährt. Als Bradshaw aussteigt wird er gnadenlos ausgebuht, doch JBL winkt wieder mal ins Publikum und lässt sich davon nicht beirren. Ganz anders sind die Reaktionen natürlich bei der selbsternannten Perfect Ten, denn Tye Dillinger wird von ziemlich lauten „Ten“-Chants begleitet, während er sich in den Squared Circle begibt.


    Loser leaves WWE Match
    Tye Dillinger besiegt JBL via Pinfall nach dem Tye Breaker [7:34 Min.]


    Die Freude ist groß über den Sieg Dillingers, der unfassbar erleichtert ist, endlich seine Niederlagenserie beenden zu können. JBL kann unterdessen kaum glauben, dass er WWE nun verlassen muss, weshalb er sich kleinlaut in Richtung Stage verzieht. Einige Fans stimmen daraufhin „Nananana Nananana Hey Hey Hey Goodbye“ an, was kurz darauf die gesamte Halle mitmacht. JBL hält sich die Ohren zu und fängt dabei an zu schimpfen wie ein Rohrspatz, was wohl die letzten Bilder des ehemaligen General Managers sind...


    Nach diesem emotionalen Ereignis folgt ein Clip zum WWE Network, ehe die Kommentatoren zu sehen sind, die das Network hypen, auf dem mit Judgment Day auch der nächste PPV zu sehen sein wird, ehe sie die bisherigen Ereignisse des Abends revue passieren lassen. Im Anschluss folgt das erste größere Video Package des Abends, das sich mit der Fehde zwischen The Miz und Shinsuke Nakamura beschäftigt. Direkt im Anschluss machen sich The Miz, Maryse und Dolph Ziggler unter lauten Buhrufen auf den Weg zum Ring. The Miz wirkt etwas angespannt und einen Moment später taucht auch schon Nakamura auf. Der Japaner wird heute von Titus O'Neil begleitet, der sich jedoch stark im Hintergrund hält und Nakamura die Bühne überlässt. Als die beiden am Ring ankommen, machen sich die ehemaligen Tag Team Champions über den Titelverlust von Titus Worldwide lustig, was Titus die Laune natürlich verdirbt. Nakamura hingegen lässt sich davon überhaupt nicht beeindrucken und zieht weiter sein Ding durch, bis der Referee das Match startet.


    Singles Match
    Shinsuke Nakamura (w/ Titus O'Neil) besiegt The Miz (w/ Maryse & Dolph Ziggler) via Pinfall nach dem Kinshasa [17:15 Min.]
    - Wie immer wollte sich Maryse in das Match ihres Mannes einmischen, was Titus O'Neil immer wieder verhinderte. Er wurde jedoch mit einem Superkick von Ziggler ausgeschaltet, weshalb Maryse freie Bahn hatte und auf den Apron stieg. Zwischen Miz und Nakamura ging es hin und her, wobei The Miz gegen seine Frau gestoßen wurde. Diese fiel jedoch nicht auf den Boden, sondern direkt in die Arme Zigglers, was The Miz kurzzeitig aus der Fassung brachte. Nakamura hatte so den Vorteil und am Ende leichtes Spiel.


    The Miz rollt sich nach der Niederlage angeschlagen und wütend aus dem Ring, wo er schon von Maryse und Dolph Ziggler erwartet wird. The Miz kann es kaum glauben, dass er durch eine solche Dummheit verloren hat, ehe er Ziggler anschreit, dass dieser nie wieder seine Frau in die Arme nehmen sollte. Ziggler fühlt sich natürlich angegriffen, schließlich hätte er Maryse auch einfach auf dem Boden aufschlagen lassen können, weshalb die ehemaligen Tag Team Champions einmal mehr diskutierend in Richtung Backstage-Bereich laufen. Shinsuke Nakamura lässt sich unterdessen im Seilgeviert feiern und auch Titus O'Neil kann trotz der Niederlage im Opener zumindest wieder im Ansatz lächeln.


    Charly Caruso hat nun Samoa Joe zu Gast, mit dem sie über die Elimination Chamber sprechen möchte. Joe hat natürlich nur ein Ziel und das ist der Titel. Ihm ist dabei völlig egal wer ihm im Weg steht, doch er hofft, dass es einmal mehr Seth Rollins sein wird, damit sie das Kapitel zwischen ihnen ein für alle mal beenden können. Ihm ist auch egal ob er das Match beginnt, die Chamber in der Mitte oder zuletzt betreten wird. Er wird fokussiert sein, er wird brutal sein und er wird skrupellos sein. Doch das Wichtigste ist: Er wird am Ende des Abends WWE World Heavyweight Champion sein!


    Ein weiteres Video Package fasst den Verlauf rund um den WWE Women's Title zusammen, da dieser in letzter Zeit mehrfach gewechselt ist. Zuerst von Emma zu Charlotte Flair und von dieser im Triple Threat Match bei No Mercy zu Sasha Banks, die den Titel heute gegen Charlotte aufs Spiel setzen muss. Dabei werden natürlich auch die Titelverteidigung gegen Alexa Bliss und die Attacken durch Nia Jax gezeigt, weshalb Sasha mit einem großen Handicap in das Match geht. Charlotte Flair begibt sich direkt im Anschluss unter vielen Buhrufen zum Ring, wo sie siegessicher auf die Championesse wartet. Als Sasha Banks die Halle betritt und zu sehen ist, dass sie auch immer noch gehandicapt ist, beginnt Charlotte fies zu lächeln, denn die Tochter Ric Flairs weiß, dass ihre Chancen so gut wie lange nicht mehr sind.


    WWE Women's Championship
    Charlotte Flair besiegt Sasha Banks © via Pinfall nach der Natural Selection [9:22 Min.] → Titelwechsel!
    - Im Gegensatz zu sonst versuchte Charlotte gar nicht den Figure Eight anzusetzen, sondern konzentrierte sich darauf Sasha körperlich zu zerstören, was sie mit mehreren harten Spears und anderen Aktionen untermauerte. Sasha kämpfte tapfer, doch nach dem Finisher ihrer Herausforderin musste sie sich geschlagen geben.


    Charlotte feiert ihren zweiten Titelgewinn zufrieden, aber nicht überschwänglich, in der Mitte des Ringes, während sich der Referee um die geschlagene Sasha Banks kümmert. Mit diesen Bildern schalten die Kameras auch schon zum Expertenpanel rund um Renee Young, die über den bisherigen Abend und ihre abgegebenen Tipps sprechen. Dann geht es auch schon mit der Action im Ring weiter, weshalb das Theme des General Managers Kurt Angle ertönt. Dieser wird lautstark bejubelt und mit den typischen „You suck“-Chants begrüßt, was Angle - wie immer - sichtlich freut. Im Seilgeviert wartet er auf Kevin Owens, der sich nicht lange bitten lässt und seinem Boss folgt. Nach dem anfänglichen Pop für den Intercontinental Champion haben die Zuschauer nur noch Buhrufe für den Mann aus Kanada übrig, der Angle mit abfälligen Blicken mustert und diesem immer wieder klarmacht, dass er Intercontinental Champion ist und Angle diesen Gürtel niemals wieder haben wird.


    Non Title Match
    Kevin Owens © besiegt Kurt Angle via Pinfall nach der Pop-up Powerbomb [18:41 Min.]


    Der amtierende Intercontinental Champion feiert seinen Sieg über die Legende und seinen Boss Kurt Angle ausgiebig im Ring, während sich dieser angeschlagen aus dem Ring entfernt und außerhalb von diesem sofort von einem Arzt gecheckt wird. Angle zeigt jedoch an, dass er keine Hilfe benötigt und allein in den Backstage-Bereich gehen kann, wofür ihm die Fans noch etwas Applaus spenden.


    Backstage verlässt Roman Reigns gerade den Lockerroom, um sich langsam in Richtung Gorilla Position zu begeben. Dabei wird er von Charly Caruso abgefangen, die ein paar letzte Worte vor dem Main Event hören möchte. Reigns sagt, dass die anderen doch schon genug gesprochen haben. Joe hat eine große Klappe, weil er Seth Rollins in den Schlaf würgt, der Bálor Club kann das Maul sowieso nur aufreißen, AJ Styles und John Cena faseln den ganzen Tag etwas von Respekt und Zusammenarbeit. Das alles geht ihm ziemlich auf die Nerven, denn er möchte einfach nur mit keinem von ihnen etwas zu tun haben und die Halle heute als Champion verlassen. Und das wird er, believe that!


    Der Bálor Club befindet sich schon in der Gorilla Position, wobei Karl Anderson & Luke Gallows bester Laune sind, denn Finn Bálor kommt als erstes zum Ring, was wiederum bedeutet, dass er nicht als Nummer 1 oder 2 in der Chamber startet. Es folgt ein letztes Too Sweet des Trios, ehe die Kameras zurück in die Halle schalten. Bedrohlich wird die Elimination Chamber nach unten gelassen, mehrere Referees stehen bereit und einen Moment später begibt sich Finn Bálor zum Ring. Ehrfürchtig bleibt er vor der Konstruktion stehen, ehe er diese betritt und sich in eine der Kammern begibt. Ihm folgt Samoa Joe, der von lauten „Joe! Joe! Joe!“-Rufen begleitet wird und seine Kammer ebenfalls betritt. John Cena ist der dritte im Bunde und kommt zu den typischen, gemischten Reaktionen in die Halle. AJ Styles folgt ihm, was bedeutet, dass Roman Reigns und Seth Rollins das Match beginnen werden. Styles wird frenetisch bejubelt und lässt sich auch in der Chamber feiern, ehe er die letzte freie Kammer betritt. Roman Reigns bekommt viele Buhrufe zu hören als er sich in den Ring begibt, ehe der Jubel wieder riesig wird, denn der amtierende WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins kommt als letzter in die Halle. Entschlossen betritt der Champion die Elimination Chamber, wo er seinen Gürtel an den Referee übergibt. JoJo erklärt nochmal die Regeln des Matches und dann kann der Main Event des Abends endlich beginnen.


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena vs. AJ Styles vs. Roman Reigns
    Seth Rollins und Roman Reigns beginnen das Match als #1 und #2. Wenig später stößt Samoa Joe als #3 dazu, der für kurze Zeit mit Reigns zusammenarbeitet. Einer Eliminierung kann Rollins jedoch entgehen, da sich Joe und Reigns in die Quere kommen und dem Champion somit Zeit zur Erholung geben. Mit AJ Styles als #4 wird das Match wieder etwas schneller, doch auch dem Phenomenal One gelingt es nicht einen seiner Kontrahenten zu eliminieren, weshalb mit Finn Bálor als #5 sein Erzfeind ins Match kommt. Styles ist jedoch nicht der Einzige, der noch eine Rechnung mit Bálor offen hat, denn auch Reigns will sich den Leader des Bálor Clubs vorknöpfen. Dieser kann sich aus vielen Attacken seiner Gegner jedoch rauswinden, weshalb es auch bis John Cenas Auftritt als #6 keine Eliminierung gibt.


    Als Erster muss Roman Reigns die Elimination Chamber nach einer knappen halben Stunde verlassen. Dafür sorgte ein AA John Cenas auf das Stahlgitter außerhalb des Ringes. Reigns ist davon natürlich gar nicht begeistert, weshalb er die Referees, die ihm helfen wollen, unsanft wegstößt. Er kommt zurück in den Ring und verpasst Cena einen harten Spear, der somit KO ist. Samoa Joe setzt mit dem Cover nach, doch Cena schafft den Kickout, während es Reigns (nun mittlerweile in Richtung Backstage-Bereich laufend) nicht fassen kann. Samoa Joe lässt Cena jedoch keine Luft und setzt sofort mit dem Coquina Clutch nach, weshalb Cena tatsächlich abklopft und nur wenige Minuten später ebenfalls eliminiert ist. Im Match bilden sich nun zwei Paare, wobei Styles mit Bálor beschäftigt ist, während Samoa Joe einmal mehr Jagd auf den Champion Seth Rollins macht, der schon etliche harte Aktionen einstecken musste und sich nur noch schwer auf den Beinen halten kann. Dabei können Joe und Bálor jeweils die Oberhand behalten, doch es ist trotzdem der Leader des Clubs, der als nächstes die Segel streichen muss, denn Bálor wollte Joe Anweisungen für ihr weiteres Vorgehen geben, was sich die Samoan Submission Machine natürlich nicht gefallen ließ. Er machte für einen Moment gute Miene zum bösen Spiel, ließ Bálor den Turnbuckle erklimmen und verpasste diesem einen Enzuigiri, ehe er Bálor nach dem Muscle Buster eliminierte.


    Samoa Joe hat nun AJ Styles und immer noch Seth Rollins gegen sich, doch dieser Kampf wird unterbrochen als Finn Bálor die Elimination Chamber verlassen soll, denn währenddessen stürmen Karl Anderson und Luke Gallows in diese! Sie fertigen Joe, Rollins und Styles mit dem Boot of Doom und dem Magic Killer ab, ehe sie die Chamber unter Buhrufen wieder verlassen. Es dauert etwas bis die verbliebenen Kontrahenten wieder auf die Beine kommen, doch wenig später schaffen es Styles und Rollins Samoa Joe mit vereinten Kräften zu eliminieren. Wütend, jedoch ohne weitere Attacken gegen die beiden, verlässt Joe die Halle, ehe es zum großen Showdown zwischen Styles und dem Champion kommt. Die beiden mobilisieren all ihre letzten Kräfte, doch am Ende ist es Rollins, der den Styles Clash auskontern und AJ einrollen kann, womit die Titelverteidigung nach 55 Minuten und 33 Sekunden tatsächlich perfekt ist!


    Die Fans und auch die Kommentatoren können es kaum glauben, dass Seth Rollins die Elimination Chamber überlebt und seinen WWE World Heavyweight Title somit verteidigt hat, obwohl er vor fast einer Stunde das Match beginnen musste. Styles und der Champion liegen beide keuchend auf dem Boden, während die Stahlkonstruktion langsam wieder nach oben gezogen wird. Sie kommen ungefähr gleichzeitig wieder auf die Beine und nachdem Rollins seinen Gürtel in die Hände bekommen hat, folgt ein kurzer Handshake zwischen ihnen. Dann macht sich Styles auf in Richtung Backstage-Bereich zu laufen, um dem Sieger das Feld zu überlassen. Die Zuschauer feiern Rollins, bis das Theme von Triple H ertönt! Der COO macht seine Ankündigung wahr und steht als Gratulant parat. Er hält Rollins die Hand hin, doch der Champion zögert diesen Handshake zu erwidern. Hunter macht ihm klar, dass er Rollins wahrscheinlich falsch eingeschätzt hat, denn er hätte nie gedacht, dass er die Elimination Chamber gewinnen und den Abend als WWE World Heavyweight Champion verlassen wird. Er fordert Rollins noch mehrfach zum Handshake auf, bis dieser tatsächlich darauf eingeht. Die Fans finden das natürlich weniger gut, doch noch viel schlimmer finden sie, dass Triple H dem Champion plötzlich den Pedigree verpasst! Etliche Buhrufe sind nun zu hören, während sich der COO den Gürtel nimmt und diesen auf den Boden wirft. Danach schnappt er sich Rollins und zeigt einen weiteren Pedigree direkt auf den Belt, woraufhin sich bei Rollins eine derbe Platzwunde öffnet, mit der er nicht nur den Boden, sondern auch den Titel einsaut. Triple H schaut verachtend in Richtung Rollins, wird dann jedoch von einer weiteren Musik unterbrochen, die zu Mr. Money in the Bank Dean Ambrose gehört! Ambrose wird mit gemischten Reaktionen empfangen, denn die Zuschauer können sich nicht entscheiden, ob sie das Bevorstehende gut oder schlecht heißen sollen. Dem Lunatic Fringe ist das jedoch herzlich egal und noch während Triple H im Seilgeviert steht, löst er seinen Koffer ein!


    WWE World Heavyweight Championship
    Dean Ambrose besiegt Seth Rollins © via Pinfall nach dem Dirty Deeds Piledriver [0:48 Min.] → Titelwechsel!


    Ambrose feiert seinen Titelgewinn im Ring, während Rollins sich überhaupt nicht mehr rührt und blutüberströmt in der Mitte des Seilgevierts liegt. Triple H beugt sich unterdessen zu dem nun ehemaligen Champion nach unten und sagt zu ihm, dass er wusste, dass Rollins den Abend nicht als Champion verlassen wird. Danach wendet er sich an den feiernden Dean Ambrose, den er ebenfalls zu einem Handshake bewegen möchte, doch Ambrose hat im Moment kein Interesse die Hand seines Bosses zu schütteln, weshalb Battleground mit einem feiernden Dean Ambrose off Air geht.

  • Monday Night RAW - 3. Wochen bis Battleground


    Nach der Entlassung Kurt Angles in der Vorwoche startet RAW in außergewöhnlicher Form. Die Damen und Herren von RAW stehen auf den Mattenrändern des Rings und warten auf die Ankunft des neuen GM. The Crown Jewels unterhalten sich mutmaßlich über Roman Reigns der sie von der anderen Seite des Rings stumm mustert. Es ertönt dann auch sehr schnell die Musik von Stephanie McMahon-Helmsley. Kevin Owens, der als einziger noch außerhalb auf und ab ging steigt daraufhin auch auf den Mattenrand und verlangt von den Ascension dabei etwas Freiraum für sich. Es fehlen dabei u.a Charlotte, Randy Orton nach seinem harten Match gegen Dolph Ziggler in der Vorwoche und Mr. Homevideo Mike Kanellis. Gespann und gleichzeitig angespannt richten sichten die Blicke auf den Entrance Bereich, wo Stephanie stehen bleibt um das Wort an ihre Untergebenen zu richten. Die Buh Rufe der Fans tut sie mit einer gleichgültigen Mimik ab. Die Ära von Kurt Angle als GM von RAW bezeichnet sie als Fehler und er hätte versagt. Sie hat ihn vorgewarnt, doch hat er hingehört? Nein und daraus hat sie ihre Konsequenzen gezogen. Versagen kann sie nicht dulden. Deshalb wäre er vollkommen zu recht entlassen worden. Oh It’s True, it’s damn True! Dafür wird sie natürlich erneut ausgebuht und einige der Worker wie Bayley, American Alpha und Titus Worldwide hören sich das wenig zustimmend an. Natürlich kann sich Stephanie nicht verkneifen, sich darüber lustig zu machen, dass Kurt Angle jetzt bei Smackdown ist. Aber für ihren Bruder wäre es typisch Versager aufzunehmen. B-Männer in einer B-Show. Sie hat jetzt aber schon genug Zeit dafür verschwendet in der A-Show, dem Flagschiff der WWE Monday Night RAW darüber zu sprechen. Deshalb stellt sie jetzt den neuen General Manager von RAW vor. Sie dreht sich zum Eingang und zeigt mit der offenen, flachen Hand hinüber. Im Gegensatz zu Stephanie wir der neue GM unter lautstarken Jubel empfange…der neue GM ist Edge! Ungewohnt für Edge trägt er einen dunkelblauen Anzug, weißes Hemd und schwarze Krawatte. Nickend blickt er bei den „Welcome Back“ Chants zufrieden ins Publikum. Kurz schüttelt er Stephanie die Hand. Sie überreicht Edge das Mikro. Sie überlässt Edge auch die Bühne und geht wieder Backstage. Edge bedankt sich für den herzlichen Empfang, stellt aber gleich klar, dass sein Name nicht Edge ist. Er ist Mr. Copeland. Wenn er schon diesen Anzug trägt sollte es auch förmlich sein. Klingt auch besser als Sexton Hardcastle, wie er hieß als er 1996 sein erstes WWF Show Match gegen Boby Holly bestritten hat. Und nur wenige Tage nach WM 27 musste er seine Karriere beenden. Er freut sich das ein oder andere alte, bekannte Gesichter zu sehen. Mit Leuten mit denen er noch im Ring stand wie Goldust oder Dolph Ziggler. Aber er freut sich auch viele junge und talentierte Gesichter zu sehen.


    Als sich Edge nun von der Rampe auf dem Weg zum Ring begibt steigen die Usos vom Mattenrand um Platz zu machen und blicken Edge dabei etwas argwöhnisch an. Im Ring angelangt möchte Edge aber auch eines klar stellen. Nur weil jemand Talent hat ist das hier kein Freifahrtsschein für Dummheiten. Niemand erhält hier Narrenfreiheit. Ich bin nicht euer Freund, Vater, Onkel, Opa, Priester oder der euch das Händchen hält. Er ist der General Manager von RAW. Er verlangt mit Respekt behandelt zu werden. Wer Ärger macht wird hier keine schöne Zukunft haben. Es interessiert Edge in erster Linie der Erfolg dieser Show. Das heißt er wird nicht immer nur gute Nachrichten übermitteln und die ersten schlechten Nachrichten wird er gleich jetzt folgen lassen. Er wurde nicht ohne Bedingungen zum GM gemacht. Neben der Bedingung Kurt Angles Chaos zu beseitigen bekam er nur den Job wenn er damit einverstanden war den Roster um 5. Person zu verkleinern. Weil er kein Unmensch ist hat er niemanden öffentlich und vor versammelten Roster gefeuert. Die 5. Personen wissen bereits bescheid und wenn ihr euch so umseht wird euch auffallen wer nicht mehr da ist. Big Cass & Enzo Amore wären wegen mangelhafter Arbeitseinstellung entlassen worden. Bei Jack Swagger bedankt er sich. Jack hat von sich aus entschieden nicht mehr zur WWE zurück zu kommen. Dadurch musste er jemand anderes, der noch hier ist nicht entlassen. Wie einigen aufgefallen sein dürfte ist auch Summer Rae nicht mehr hier. Seiner Meinung nach der Weakest Link der RAW Womens Division und so musste auch sie gehen. Danach blickt er noch Goldust an. Er fragt sich vielleicht wo sein Bruder ist. Er hat ihn erst ganz kurz bevor die Show gestartet ist erreicht. Offenbar hat er seine Entlassung nicht so leicht genommen und ist mit quietschenden Reifen abgefahren. Goldust wirft Edge einen bösen Blick zu und fragt Edge wie er das tun konnte. Der bekräftigt noch einmal Mr. Copeland zu sein. Nachdem die Entlassungen offiziell ausgesprochen sind beordert er Elias, Noam Dar, Drew McIntyre & Neville in den Ring zu kommen. Weil sie letzte Woche mitten in der Show abgehauen sind verdonnert er sie zu einer Geldstrafe von jeweils 5.000 Dollar. Elias überlegt schon mit seiner Gitarre auszuholen, doch Neville nimmt sie ihn ab und stellt sie sicherheitshalber zur Seite. Viel mehr als diese Geldstrafe würde die WWE Fans sicher Drew McIntyre’s Handlung letzte Woche interessieren merkt Mr. Copeland an und gibt Drew das Mikro. Als erstes merkt Drew an, dass ihnen die Geldstrafe egal ist, denn ihn Zukunft werden sie mehr Geld verdienen als sie jemals ausgeben können. Mit Respekt hätte er einen guten Punkt angesprochen. Als er zurückgekommen ist wollte er Ratschläge geben, doch einige hier glauben bereits alles zu wissen. Leute wie Rich Swann, Cedric Alexander, Tozawa, die Colons, American Alpha, Titus Worlwide…die Liste geht weiter und weiter. Alle wollten sie nicht zuhören was er zu sagen hat. Mir Drew McIntyre, einen größerer Star als sie jemals sein werden. Edge fragt nach ob das alles ist. Drew schmunzelt. Auch wenn Edge mehrfacher Champion war hat ihn die WWE nie als Aushängeschild gesehen. Das waren vor, zu und nach Edge Zeiten Hulk Hogan, Shawn Michaels, The Rock, Stone Cold Steve Austin, The Undertaker und heute Roman Reigns. Warum wurde Edge nicht das große Aushängeschild der WWE? Er ist kein Amerikaner. Drew behauptet weiter Bret Hart hätte man genau deshalb abgesägt und fragt sich warum nie einen WWE Champion aus United Kingdom gab. Drew siegt darin ein klein halten von United Kingdom. Sheamus & Finn Balor sollten deshalb froh kein Teil von United Kingdom zu sein. Er hat getan was getan werden musste. Den United States Title nachhause in das vereinigte Königreich zu führen. Und jetzt wäre es nur noch eine Frage der Zeit bis er WWE Universal Champion wird und die Barriere der Unterdrückung unterbricht. McIntyre drückt Edge das Mikro wieder in die Hand, als Roman Reigns bereits die Hand ausstreckt. Edge zuckt mit den Schultern und reicht unter mehrheitlich Buh Rufen The Big Dog das Mikro. Was Drew erzählt wäre alles Müll. Wer nicht gut genug ist wird nicht Champion, so einfach wäre das. Drew kann sich außerdem glücklich schätzen, dass er noch nicht rüber gekommen ist und ihn Edge Lieblingsmove, den Spear verpasst hat. Daraufhin ziehen sich McInytre und der Rest seiner Truppe auf den Apron zurück. Edge lässt das jetzt mal so stehen, fügt aber hinzu ein stolzer Kanadier zu sein. Edge kündigt dann für Battleground ein Tag Team Title Match zwischen den Usos & den Dudley Boys an. Das heißt aber nicht, dass die anderen Tag Teams am planlos am Catering herumsitzen müssen. Denn Battleground ist der letzte halt vor dem Summerslam. Dort wird es ein großes 10 Tag Team Gauntlet Match um die Tag Team Titles geben. Er sieht hier einige Teams die er dort ganz sicher sehen wird, andere müssten sich dafür noch etwas anstrengen. Kevin Owens klopft Edge von hinten mit dem Zeigefinger auf die Schulter. Eine Handlung die Edge offensichtlich nicht gefällt, lässt Owensaber zu Wort kommen. Sollte Seth Rollins heute Abend sein Match gegen Rusev verlieren wäre das dafür der Beweiß, dass sich Rollins kein Titel Re-Match verdient und das Match bei Battleground sollte abgesagt werden. Edge erwähnt dann nicht gerne von Kevin Owens berührt zu werden und werde jetzt tatsächlich ein Match absagen. Eigentlich sollte Kevin Owens heute gegen Goldust antreten, doch Edge gibt Goldust die Chance sich vom Schock über die Entlassung seines Bruders zu erholen. Stattdessen ist Owens heutiger Gegner Finn Balor…und das Match startet jetzt gleich! Daraufhin ziehen alle anderen Worker ab.


    Singles Match
    Kevin Owens besiegt Finn Balor durch den Pop Up Powerbomb (13:16)
    - Owens nützt am Ende die Ablenkung als Dolph Ziggler Musik gespielt wird zum Sieg. Owens rollt sich nach dem Match aus dem Ring, blickt Ziggler verschnauft an und geht anschließend. Ziggler hat mit einem Mikro bewaffnet ein paar Worte für Balor. Ziggler gibt zu, dass seine Warnung letzte Woche Balor solle sich nicht mit Becky von der Konkurrenzshow unterhalten nur ein Vorwand war. In Wirklichkeit macht es ihn krank wie Balor immer wieder darüber spricht wie er der erste Universal Champion war. Er ist viel länger hier und hat viel mehr Titel als Balor gewonnen. Trotzdem wird er von diesen ignoranten Fans bejubelt. Er ist ja nur Dolph Ziggler. Er hat es nicht mehr. Er kann The Big One nicht mehr gewinnen. Und wo tut das Finn Balor? Ziggler behauptet Balor hatte nur Glück und auch ohne die Verletzung hätte er den Titel gleich wieder verloren. Das hätten die Rückschläge nach dessen Rückkehr unter Beweis gestellt. Er hat letzte Woche Randy Orton besiegt und er soll ES nicht mehr haben? Er wird beweißen das er ES noch hat und Balor ES nie hatte. Ziggler öffnet die Hand und das Mikro fällt zu Boden. Mit dem Blick auf Balor gerichtet verlässt Ziggler den Ort des Geschehens.


    The New Day haben sich ein Platz gesucht um für sich zu sein und albern laut mit ihren Pfannkuchen herum. Etwas leiser wird es als der neue GM Edge sich ihnen widmet. Das Angebot an Pfannkuchen und Booty-O’s lehnt er dankend ab. Eine 5 Second Pose möchte er ebenso nicht. Er und Christian haben damals auch eine Menge Unsinn gemacht, doch irgendwann wird es Zeit erwachsen zu werden und erfolgreich zu sein oder sie können weiter die Kinder von RAW sein. Ob sie damit ihr volles Potential ausschöpfen hält Edge für äußerst fraglich. Big E. erwähnt wie oft sie Tag Team Champions waren, Kofi 4x IC Champion, 3x US Champion. Das wäre zwar beeindruckend, doch den größten Preis den es im Wrestling gibt hat noch keiner von ihnen gewonnen. Woods meint Freundschaft und Loyalität wären wichtiger. Edge antwortet, dass man im Leben viele Freund haben kann. Ein Universal Title Gewinn käme man für eine Ewigkeit in die Geschichtsbücher. Doch erst ist nicht hier um sie auseinander bringen zu wollen. Es war nur ein Gedankenanstoß um das hier vielleicht etwas ernster zu nehmen. Kofi steht auf und stellt sich Edge gegenüber. Im Ring wären sie ernst genug. Wenn er ihnen nicht glaubt könnten sie jederzeit das Gegenteil beweißen. Er hofft sie sind fokussiert, denn heute Abend werden sie ein Match gegen Neville, Elias & Drew McIntyre bestreiten. Das werden sie gewinnen erwidert Kofi, noch immer mit ernster Miene vor Edge stehend. Because….fängt Big E. an. Nicht jetzt unterbricht ihn Kofi und Edge wünscht New Day viel Glück für ihr Match.


    Es folgt ein Einspieler zu Ruby Riott’s Debut, als sie gemeinsam mit Paige Sasha Banks & Bayley besiegen konnte. Nach diesem Einspieler sind wir auch direkt bei Paige & Ruby, die sich das über einen Monitor zufrieden angesehen haben. Ein guter Start wie Paige findet und erst der Anfang ihrer Dominanz wenn es nach Ruby geht. Die Lärmfrequenz steigt als Alicia Fox lautstark auf Ruby zukommt und sich über ihrer Attacke letzte Woche beschwert. Ruby hätte sich ihr Match gestohlen. Laut Ruby war Alicia einfach nur zu schwach…wie schon ihre gesamte Karriere gegenüber, wenn man das eine Karriere nennen kann. Alicia Fox wird darauf hin wütend und schüttend daraufhin Ruby kalten Kaffee ins Gesicht, den hier irgendjemand auf einem kleinen Tisch nebenan abgestellt hatte. Fox fordert Ruby sofort auf in den Ring zu kommen und das dort zu erledigen. Ruby wischt sich den kalten Kaffee aus dem Gesicht und bezeichnet Alicia Fox als eine tote Frau.


    Singles Match
    Ruby Riott besiegt Alicia Fox durch den Riott Kick (03:33)
    - Im Anschluss an das Match wirft Ruby Fox aus dem Ring und richtet eine Warnung an den RAW Locker Room. Niemand ist sicher von einem Riott…


    Im Office von Edge beweihräuchern Titus, Dana Brooke & No Way Jose den neuen GM, der sich das wenig interessiert anhört. Das Bunny steht sowieso nur daneben und gibt gar nichts von sich. Nach einiger Zeit fragt er bei Titus nach ob No Way Jose jetzt auch ein Mitglied von Titus Worldwide ist. Titus bestätigt das voller Freude und Titus Worldwide würde immer größer und besser werden. Als es an der Türe klopft und Baron Corbin eintritt sinkt die Laune bei Titus Worldwide schlagartig. Corbin entschuldigt sich, dass sich Edge mit diesen Spinnern herumschlagen muss. Am besten sollte er noch 5. Leute entlassen und dann wären diese 4 hier schon mal eine leichte Wahl. Ihm Gegensatz Lone Wolf bringen sie der WWE kein Geld ein. Deshalb ist er auch hier. Es gibt keine bessere Idee als ihn ein Titelmatch gegen Noam Dar zu geben. Dann wäre ein Mann mit richtiger Größe und eine Money Maschine Champion. Edge eigentlich andre Pläne für den US Title und Noam Dar. Doch er hat eine Idee. Wenn Baron Corbin ein Mitglied von Titus Worldwide besiegen kann bekommt er nächste Woche sein Titelmatch gegen Dar. Zufrieden möchte Corbin schon gehen. Das wäre aber nicht alles, hält ihn Edge auf. Verliert er darf er sich als das neueste Mitglied von Titus Worldwide bezeichnen. Corbin überlegt kurz und ist sich dann sicher alle von denen besiegen zu können. Als er weg ist zeigt sich Titus Worldwide wenig begeistert. Keiner von ihnen möchte Baron Corbin als Mitglied von Titus Worlwide sehen. Ihre Entscheidung sieht das Edge ganz locker. Sie müssen das Match ja nicht gewinnen. Während die Titus Worldwide Mitglieder miteinander diskutieren geht es in die Werbung.


    Bei RAW zurück sehen wir Mike Kanellis in einem weiteren Einspieler in die Kamera grinsen und wie er sich nochmals vorstellt. Der Einspieler endet abrupt als Edge im Production Truck das Video unterbrechen lässt. Wir geben kein Geld für Leute aus, die nur zuhause herumsitzen. Das ist die WWE nicht Amerikas lustigste Heimvideos. Wenn Kanellis hier seinen Spot möchte hat er bei der Arbeit zu erscheinen. Irgendwer der seine Nummer hat soll ihn anrufen und Kanellis das mitteilen. Beim verlassen des Trucks läuft Edge Primo & Epico über den Weg. Beide sind sich ihrer Sache sicher einen Spot im Gauntlet Match beim Summerslam zu haben. Edge sieht das etwas anders. Ihre Verwandtschaft mit Carlos Colon und Carlito wäre noch kein Grund im Match zu stehen. Wenn sie einen Spot in dem Match wollen sollte sie heute besser ihr Match gegen Rich Swann & Cedric Alexander gewinnen. Er sagt nicht, dass es für sie mit dem Summerslam vorbei ist wenn sie verlieren…dann sieht es aber nicht gut aus. Primo meint zu Epico sie sollen gehen. Wird zeit um ein paar Loser zu besiegen.


    An anderer Stelle und im Locker Room stimmt McIntyre Neville & Elias für ihr Match ein, während sich Noam Dar in einem Spiegel selbst bewundert. Sie werden New Day zeigen wer das dominante Team von RAW ist. Sie werden Edge zeigen wer die Gegenwart und Zukunft ist. Neville nickt. Sie werden lernen was Respekt ist, stimmt er McIntyre in seinen Worten zu. Elias spielt „New Day sucks“ auf seiner Gitarre und die drei machen sich auf den Weg. Noam Dar bleibt mit seinem Spiegel zurück als es kurz darauf klopft und Dar die Tür öffnet weil er klaubt jemand seines Teams hätte etwas vergessen. Zu seiner Überraschung ist es Charly Caruso. Mit ruhiger und leiser Stimme gibt sie Dar zu verstehen, dass er jetzt seinen Siegeskuss den er letzte Woche unbedingt haben wollte bekommen hat. Dar ballt vor Freude die Fäuste und stößt ein lautes YES aus. Vorher schmiert sich Dar seinen Lippen ein, damit sie nicht zu trocken sind. Charly meint er solle für seine große Überraschung die Augen schließen. Der lässt sich nicht zweimal bitten. Das war aber ein Fehler. Den ohne ein Geräusch zu machen betritt Roman Reigns den Raum und packt Dar an den Lippen. Der hat natürlich jetzt die Augen offen. Von Reigns erfährt er, dass es ein Fehler war sich mit ihn anzulegen und wenn sie sich das nächste Mal im Ring sehen wird das Einzige was Dar küsst der Ringboden sein wird. Reigns stößt Dar zu Boden. Reigns lässt von Dar ab. Dar ist erleichtert. Kaum ist Roman aus dem Bild kommt er angelaufen und schickt Dar mit einem Spear zu Boden. Reigns blickt auf Dar, schüttelt den Kopf und geht. Charly Caruso ist zurück und fragt den bewusstlosen Dar ob er kein Interview geben möchte. Als sie dem US Champion das Mikro hinhält bekommt sie natürlich keine Antwort.


    Noam Dars Crown Jewels Partner haben von der Attacke nichts mitbekommen als sie dabei sind ihren Entrance zu vollführen. Beim New Day Entrance macht sich Big E. darüber lustig, dass die Leute Drew nicht zugehört hätten. Sie haben einfach nur kein Wort von dem verstanden was er gesagt hat. Laut Woods würde McIntyre auch niemand zuhören wollen. McIntyre & Co hören sich das aber nicht länger an und attackieren New Day bereits vor dem Match.


    Tag Team Match
    The Crown Jewels besiegen The New Day durch Red Arrow an Big E. (14:33)
    - Als es zum Hot Tag mit Kofi kommen soll wird der durch Elias vom Apron geworfen. Nach dem Claymore von McIntyre und dem Red Arrow von Neville ist hier Schicht im Schacht.


    Noam Dar kommt etwas wackelig der Umkleide und wird dort direkt von Samoa Joe gepackt und in den Coquina Clutch genommen. Als Dar erneut das Bewusstsein verliert löst Joe die Aktion und geht in die Umkleide. Er schnappt sich den US Title. Er kommt wieder heraus und legt den Gürtel auf Noam Dar. Joe schreit Dar an, dass er für Dars Titel kommen wird. Das Dar hier attackiert wurde scheint niemand zu kümmern. Charly Caruso und Renee Young tun so als würden sie den ausgeknockten Noam Dar nicht sehen und steigen über ihn drüber als wäre er gar nicht da. Erst als McIntyre, Neville & Elias auftauchen bekommt Dar Hilfe und wird zurück in die Umkleide geschleift.


    In sein Office hat Edge Sasha Banks & Bayley gerufen. Auf die Frage was passiert ist wissen sie keine Antwort und nicht einmal was die Frage zu bedeuten hat. Sasha Banks bei NXT? Bayley bei NXT? Noch einmal…was ist passiert? Was ist hier bei RAW passiert. Wo ist die Bayley, die über sich hinausgegangen ist. Die Bayley, die in einem der größten NXT Matches aller Zeiten Sasha Banks besiegt hat? Die Bayley, die Nia Jax in London zur Aufgabe gezwungen hat. Was er hier sieht ist keine entschlossene Frau. Was er hier sieht ist ein kleines Mädchen. Will sie zurück in ihre kleine und heile NXT Welt? Will sie dort der große Fisch sein weil sie es hier nicht packt? Er braucht nur kurz bei William Regal anrufen. Es gibt genug andere Frauen die ihren Spot liebend gerne haben würden. Nein aber…da unterbricht Edge sie sofort. Kein aber…und bis er Leistung sieht ist es besser wenn sie wieder unten anfängt. Sie soll sich gleich mal zum Ring machen, sie hat die passende Gegnerin für sie. Nach einem kurzen Blickkontakt mit Sasha verlässt Bayley verunsichert das Office. Edge wendet sich nun Banks zu. Was er hier sieht ist nicht The Boss. Er sieht ein Cry Baby. Sie hält sich für Touch ist aber das Gegenteil. Sie will ein Match gegen Asuka? Ernsthaft? Aktuell hätte sie sich nicht einmal ein Match gegen Funaki verdient. Natürlich widerspricht Banks Edge und behauptet niemand hätte es sich mehr verdient gegen Asuka anzutreten wie sie. Edge sieht keinen Titel bei Sasha, er sieht auch nicht den Money in the Bank Koffer bei ihr. Er sieht eine Sasha Banks mit großer Klappe, die aber nicht abliefert. Für sie ist es aber Zeit die Klappe zu halten und zu zeigen warum sie der Boss war und es wieder sein sollte. Und jetzt soll sie sein Office verlassen. Mit verzogener Miene und zähneknirschend folgt Sasha seiner Anweisung.


    Gute Miene zum bösen Spielt macht hingegen Bayley und lässt sich bei ihrem Entrance so wenig wie möglich anmerken. Nach einigen Sekunden folgt Bayley’s Gegnerin CJ Lunde und sich alle zurecht WHO?! fragen


    Singles Match
    Bayley besiegt CJ Lunde durch Belly to Bayley (01:31)
    - Keine Problem für Bayley das Match schnell zu gewinnen. Zu feiern ist ihr allerdings nicht zumute. Dafür wäre auch wenig Zeit geblieben, da Sonya Deville & Bianca Belair ihre Aufwartung machen. Die ehemalig großartige Bayley stellt Belair fest. Former NXT Womens Champion, Former RAW Womens Champion fügt Sonya hinzu. Alles bei Bayley ist ehemalig. Wenn sie wollten könnten sie jetzt rauskommen und Bayley verprügeln…aber wozu der Aufwand? Bayley zu verprügeln ist keine Leistung. Es ist wie einem kleinen Kind den Lutscher oder einem Blinden den Stock zu klauen. Belair merkt noch an, wenn Bayley dann heute Backstage sitzt und heult soll sie immer daran denken, dass alles nur noch schlimmer für sie werden wird. Belair & Deville klatschen miteinander ab während Bayley wie ein Häufchen Elend im Ring steht.


    Die Usos platzen bei Edge ohne anzuklopfen herein als der gerade am telefonieren ist. Dadurch muss er seinen Gesprächspartner abwimmeln. Jimmy Uso beklagt sich darüber, dass sie bei Battleground ihre Titel gegen Dick & Doof verteidigen müssen. Als wäre das noch nicht genug in einem 10 Tag Team Gauntlet Match beim Summerslam? Wenn sie dort noch Champion sind fügt Edge hinzu. Für Jey Uso steht das außer Frage und wenn sie schon in so einem Match antreten müssen sollten sie als das letzte Team ins Match gehen. Edge merkt an, dass es sich um eine zufällige Reihenfolge handeln wird. Aber er wünscht ihnen trotzdem viel Glück. Plötzlich hören sie von draußen einen Schrei und Jimmy merkt sofort, dass es sich nur um seine Frau handeln kann. Usos & Edge eilen nach draußen, wo Naomi behauptet Bubba Ray hätte versucht sie zu begrapschen. Der streitet das natürlich ab und Naomi würde es merken wenn ein richtiger Mann sie anfassen würde. Das bringt Jimmy natürlich in Rage und Edge muss die beiden Teams voneinander trennen. Jimmy ruft Bubba hinterher, dass sein fetter Arsch ihm gehört. Der antwortet, dass ihn seine Frau gerne für sich hätte. D-Von kommt inzwischen verwundert aus dem Klo und weiß gar nicht was hier gespielt wird. Nachdem alle weg sind hat Edge vorerst seine Ruhe, bis er kurz vor seinem Office von Cesaro aufgehalten wird und auf Nummer sicher gehen möchte, dass er und Sheamus einen Spot im Summerslam Gauntlet Match haben werden. Edge sieht die Chancen als sehr gut an und betritt dann sein Office, wo mit American Alpha bereits das nächste Tag Team wartet. Sie sollen nichts sagen. Für sie gilt das Selbe wie für Cesaro & Sheamus. Die Chancen für sie im Summerslam Tag Team Gauntlet Match zu stehen sind sehr gut und nein er kann ihnen keine niedrige Nummer versprechen. American Alpha zeigen sich damit einigermaßen zufrieden und lassen den GM in Ruhe.


    Bevor es zum nächsten Match kommt folgt ein Rückblick auf die Summerslam Anfrage der Colons bei Edge. Auf ihrem Weg zum Ring haben beide eine kleine Blume in der Hand die sie grinsend an weibliche Fans verteilen. Ihre Gegner sind nicht alleine gekommen und haben Akira Tozawa als Unterstützung mitgebracht.


    Tag Team Match
    Rich Swann & Cedric Alexander besiegen The Colons via Phoenix Splash von Swann an Epico (05:08)
    - Ein herber Rückschlag für die Colons. Swann & Alexander Chancen beim Summerslam im Gauntlet Match zu stehen dürften damit gestiegen sein. Primo versucht nach dem Match den Frust über die Niederlage an den Siegern abzulassen, doch Tozawa hat aufgepasst, verhindert die Attacke und befördert Primo schnell aus dem Ring.


    Die Kamera fährt nahe an eine Umkleide heran, wo man groß Rusev entziffern kann und Charly Caruso klopft an um ein Interview zu bekommen. Statt Rusev kommt aber nur Drew Gulak heraus. Bevor sie noch fragen kann sagt Gulak von sich aus Rusev wäre nicht zu sprechen. Er hat sich auf ein wichtiges Match vorzubereiten und darf dabei nicht gestört werden. Wenn das so ist möchte Charly von Gulak wenigstens erfahren was für eine Beziehung er, Rusev und Lana zueinander haben. Das würde sie gar nichts angehen fährt er Caruso forsch an. Lana macht dann kurz die Türe auf. Rusev ist es vor der Tür zu laut und das Interview soll deshalb beendet werden. Gulak blickt Charly kurz an. Sie hat gehört was Lana gesagt hat und was Rusev Frau zu sagen hat gilt. Charly bekommt vor der Nase die Türe zugeschlagen und ist so klug wie zuvor. Als sie bereits abgeben möchte steht ein wenig freundlich dreinblickender Drew McIntyre vor ihr. Zu ihrem Glück ist aber auch Roman Reigns in der Nähe und sie kann sich hinter Reigns vorbei aus dem Staub machen. Wenn es nach Reigns geht hat Noam Dar bekommen was er verdient und er sieht niemanden, der ihn darin jetzt hindert das Selbe mit Drew zu tun. Als sich Reigns kampfbereit macht ist aber gerade der GM in Hörweite. Hier wird sich jetzt niemand prügeln. Und wer soll mich daran hintern verkündet der ebenfalls hinzukommende Samoa Joe. Er, der Mann der dafür sorgen kann, dass sie alle suspendiert werden. Hier wird sich jetzt niemand prügeln. Reigns findet das ok. Er kann damit warten Drew den Kopf abzureißen. Als er geht stößt er McIntyre mit der Schulter ein Stück weg. Als Reigns weg ist hat auch Joe an der Situation kein Interesse mehr und geht. McIntyre beklagt sich bei Edge dann darüber, dass Reigns ungestraft Noam Dar attackiert hat. Edge sieht das entspannt. Sie hätten es herausgefordert und wenn sie schon bei Herausforderungen sind. Kofi Kingston war gerade bei ihm und möchte nächste Woche ein Match gegen eines der Crown Jewels Mitglieder. Um zu zeigen wie unaufhaltsam er ist kündigt McIntyre sofort an das Match selbst zu bestreiten. Und nein Edge braucht ihm kein Glück zu wünschen…das hat er nicht notwendig. Hatte er auch nicht vor entgegnet Edge.


    Finn Balor packt schon mal für die spätere Abfahrt seine Sache zusammen und wird dabei von Karl Anderson & Luke Gallows aufgesucht. Gallows weiß Finn Balor hat schon mehrmals erwähnt nicht ihre Hilfe zu wollen, doch wenn sie auf einer Seite sind kann das funktionieren. Anderson empfindet das genauso. Sie sind Freunde und er kann ihnen vertrauen. Heute hätte einmal mehr gezeigt, dass Balor Hilfe brauchen kann. Wären sie da gewesen wäre gar nichts passiert und Ziggler hätte auf sein Maul bekommen. So einfach wäre das. Balor glaubt noch immer sich selbst einen Namen machen zu müssen, aber ihre Argumente sind nicht von der Hand zu weisen und deshalb wird er darüber nachdenken, auch wenn sie sich noch nicht zu viel davon versprechen sollten. Balor fragt dann nach ob sie eigentlich in diesem Gauntlet Match dabei sein werden. Laut Gallows wisse das niemand zu richtig. Edge mache daraus noch ein ziemliches Geheimnis. Und wenn sie Tag Team Champions sind und er an ihrer Seite…weiter lässt Balor Anderson nicht sprechen. Sie sollen ihn nicht bedrängen. Schon gut stimmt Anderson Balor durchaus zu.


    Ohne weitere Umschweife geht es in den Ring zurück wo bereits feststeht wer gegen Baron Corbin antreten wird. Offenbar hat man sich dazu durchgerungen das Bunny antreten zu lassen. Corbin scheint von sich so überzeugt zu sein, dass es bei seinem Entrance keinerlei Einfluss hat. Im Ring nimmt er das Bunny auch nicht ernst.


    Singles Match
    No Way Jose besiegt Baron Corbin via School Boy (00:03)
    Der Ref will das Match eigentlich schon starten als man zwischen Titus und Bunny doch noch einmal tauscht. Das Spiel betreibt man auch noch einmal zwischen Jose und Titus und zu allem Überfluss auch noch einmal zwischen Jose und dem Bunny. Etwas sauer wird Corbin als Titus bei Dana Brooke nachfragt ob sie nicht will und verlangt vom Ref das verdammte Match zu starten, damit er dieses dumme Bunny zerlegen kann. Der Ref hebt den Finger und gerade noch bevor das Match startet spricht das Bunny aus dem Ring. Das Match wird allerdings angeläutet und von hinten kommt No Way Jose und rollt Baron Corbin ein. Im Ring sitzt ein geschockter Baron Corbin. Titus Worlwide tanzt um den Ring herum. Allerdings nur bis Corbin sauer wird und aufsteht. Dann geben sie Fersengeld. Corbin greift sich an den Kopf, steigt aus dem Ring, tritt gegen die Ringtreppe und stößt aus Zorn den Timekeeper um. Kein guter Einstand als Titus Worldwide Mitglied.


    Nach einem Werbebreak finden das Rich Swann, Cedric Alexander & Akira Tozawa mit Corbin in einer Wiederholung auf einem Monitor ziemlich witzig. Sie sehen dann aber Roman Reigns aus dem Office von Edge kommen und wollen den Bog Dog seine Hilfe gegen The Crown Jewels anbieten, nach all dem was sie auch ihnen angetan haben. Reigns sagt das er keine Hilfe möchte. Cedric versucht Reings gut zuzureden, doch Reigns packt sich dann Cedric und drückt ihn gegen die Wand. Er soll sich aus seinen Angelegenheiten heraushalten und das Selbe gilt für die beiden Anderen gleichermaßen. Tozawa & Swann trauen sich keine Widerworte zu geben, fragen sich aber was in Roman Reigns gefahren ist. Reigns lässt von Cedric ab und wirft bei seinem Abgang Swann & Cedric noch böse Blicke zu. Samoa Joe kommt nur Sekunden später aus dem Office und schlägt ein Loch in eine Wand. Offenbar keine guten Nachrichten. Edge der ebenfalls nur Sekunden später erscheint hat mit dem Frust seiner Angestellten offenbar kein Problem. Renee Young würde allerdings gerne in Erfahrung bringen was Roman Reigns & Samoa Joe so aggressiv gemacht hat. Wie wir von Edge erfahren hat er für Battleground ein Tag Team Matcn angesetzt. Noam Dar & ein Mitglied seines Stables gegen Samoa Joe & Roman Reigns….pinnt Samoa Joe einen der beiden Gegner wird er US Champion, pinnt Roman Reigns einen seiner Gegner wird er US Champion. Einer verblüffte Renee Young fragt sicherheitshalber noch einmal nach. Roman Reigns & Samoa Joe als Tag Team? Ja, warum nicht? Reigns vs. Joe hätten wir schon oft genug. Jetzt wird es Zeit sie mal als Tag Team zu sehen. Am Gesicht von Renee Young ist abzulesen, dass sie das für keine gute Idee hält.


    Nun wird es aber auch Zeit für den Main Event. BURNING DOWN hallt es aus den Lautsprecherboxen und die Fans sind über Seth Rollins erscheinen ziemlich begeistert. Auch er selbst scheint überaus motiviert zu sein. Bevor sein Gegner herauskommt erscheinen Lana und Drew Gulak, der Rusev Koffer präsentiert. Lana kündigt ihren Göttergatten als Mr. Money in the Bank und zukünftigen WWE Universal Champion an. The Bulgian Brute Rusev. Nachdem er erschienen ist nicht er Lana & Gulak kurz zu. Anschließend gehen sie zum Ring. Dabei streckt Gulak den Koffer ständig in die Höhe. Bevor der Main Event starten kann hat Mr. Copepland noch eine Ansage zu machen. Eigentlich sind es zwei. Der Curb Stomp von Seth Rollins ist nicht mehr illegal. Diese Sperre ist hiermit aufgehoben. Und um für einen sauberen und fairen Kampf zu sorgen wird dieses Match einen Special Guest Referee haben. Rollins & Rusev blicken den GM fragend an. BRAUNNNNNN hallt es aus den Lautsprechern. Damit hat keiner von beiden gerechnet. Als erste Handlung verweist er Drew Gulak vom Ring. Der will davon nichts wissen. Also packt ihn sich Braun einfach und wirft in locker über das oberste Seil nach draußen.


    Singles Match - Special Guest Referee: Braun Strowman
    Seth Rollins besiegt Rusev durch den Frog Splash (15:43)
    - Rusev erwischt mit dem Matschka Kick am Ende unabsichtlich Braun. Der lässt sich das natürlich nicht bieten und verpasst Rusev den Running Powerslam. Das wiederum nützt Rollins um direkt im Anschluss via Frog Splash den Sieg abzustauben. Rollins hat kein Interesse auch noch mit Strowman aneinander zu geraten und rollt sich nach dem Match schnell aus dem Ring. Als seine Musik verklungen ist entfern Strowman die Träger seines Oberteils und verpasst Rusev einen weiteren Powerslam. Mit einem lauten BRAUN Ausruft reißt er die Arme nach oben. Seine Musik wird nun gespielt und er steigt über das oberste Seil nach draußen um sich zurückzuziehen. Lana steigt vorsichtig in den Ring um nach ihrem Mann zu sehen. Braun dreht sich noch einmal um und lacht bevor er endgültig Backstage verschwindet. Mit diesen Bildern endet RAW auch für diese Woche.


    Battleground Card


    WWE Universal Championship
    Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins


    RAW Tag Team Championship
    The Usos (c) vs. Dudley Boys


    Tag Team Match - WWE United States Championship
    Noam Dar (c) & ? vs. Samoa Joe & Roman Reigns


    Papa Shango


    Für das Kick Off Match der noch ein klein wenig notwendige Aufbau. Sieger war zu erwarten und geht natürlich so klar. Dar steht (noch) unter Zayn. Lässt sich durch die Maskenentwendung natürlich alles noch weiter spinnen.


    Bei der Besprechung zu Miz vs. Nakamura hätte Ziggler auch verbittert sein können kein Re-Match mit Miz um die Tag Team Titel gehabt zu haben. War er interessanterweise nicht. Durch den Matchausgang droht da aber schon mal weiterer Ärger und das Programm der Beiden geht weiter. Gut so.


    Für mich zu diesem Zeitpunkt überraschender Titelgewinn der Usos, was ich keinesfalls schlecht fand, weil ich mit Titus Worldwide als Champions zumindest aktuell ohnehin nicht so viel anfangen konnte.


    Auch mit dem Titelgewinn von Strowman nicht unbedingt gerechnet, eher mit irgendeinen unklaren Finish. Am Ende auch sehr deutlich. Mal schauen was das für Bray Wyatt bedeutet.


    Becky vs. Mickie geht dann wohl weiter, was auch ok ist. Inhaltlich kann man da noch etwas mehr rausholen.


    Für die ziemlich zeitaufwendige Fehde ein relativ kurzes Match zwischen Dillinger & JBL. Dadurch das die anderen Matches ziemlich lang waren aber auch irgendwie logisch. Ob es das jetzt wirklich mit JBL war bin ich mir noch immer nicht ganz schlüssig, für Dillinger nach den ganzen Niederlagen ein wichtiger Sieg.


    Wie ich schon etwas erwartet hatte verliert Sasha Banks weil zu angeschlagen. Kann ich gut mit leben. Der größte Banks Fan werde ich nie und als Face dank der WWE schon gar nicht.


    Kevin Owens der richtige Sieger in einer Übergangs-Fehde bis er wieder einen ernsthaften Contender bekommt. Alles richtig gemacht. Owens gegen Angle zu seiner Prime hätte ich sehr gerne mal gesehen. Wie so einige Angle Matches gegen heutige Performer.


    Reigns als erster raus finde ich auf die Art und Weiße gut, abklopfender Cena ist eher wenn Scheine fliegen. Joe wurde sehr stark dargestellt. Dean Ambrose dank Triple H Champion. Ambrose als Triple H Guy kann ich mir irgendwer schwer vorstellen, aber mal schauen wie du das lösen willst. Ist aber sehr interessant, weil nebenbei auch noch Renee Young seine Frau ist. Insgesamt ein PPV der für mich durch die Bank die richtigen Sieger hatte und viele Fragen offen lässt. Damit ist schon mal gut für viel Material in der Zukunft gesorgt.

  • Schön, dass dir mein PPV gefallen hat. :thumbup:


    Da ich wieder mal so meine Problemchen mit dem weiteren Verlauf meiner Shows habe und ich mir gerade einen Kopf mache, ob ich die Elimination Chamber nicht etwas anders hätte booken sollen, schreibe ich einfach mal etwas zu deiner neusten Show, die mir eigentlich auch ganz gut gefallen hat.


    Mit Edge eine schöne Überraschung, denn ich würde Mr. Copeland auch im echten Leben gerne wieder vor den Kameras sehen. Wäre wahrscheinlich sogar meine erste Wahl auf die Nachfolge Daniel Bryans geworden. In der ersten Show darf er auch gerne mal so überpräsent sein wie es hier der Fall war. Auf jeden Fall eine gute Lösung dich von Swagger, Stardust, Summer Rae, Enzo und Cass zu trennen. Bei Enzo & Cass hat es mich etwas gewundert, dass du hier schon den Schlussstrich ziehst, aber das finde ich völlig in Ordnung. Wobei die beiden eventuell auch nochmal bei SmackDown anheuern könnten. Für die anderen 3 dürfte es das endgültig gewesen sein.


    Dann macht er auch gleich mal den Kurt und setzt ein Match right now an. Owens mit einem wichtigen Sieg über Bálor, der wohl noch ein Match gegen Ziggler verlieren wird, ehe er sich für Anderson und Gallows entscheidet. Ein möglicher Heelturn würde den Iren auch deutlich interessanter machen.


    Nette Story um Titus Worldwide und Corbin, dessen Geschichte mit No Way Jose ebenfalls noch weitergeht. Für die Undercard gefällt mir das sehr gut, besonders weil Corbin nun Teil der Gruppierung ist, ohne dass das die anderen wollen. Aber ein Title Match für Corbin wäre auch nicht unbedingt das gewesen was sie wollten.


    Das Gauntlet Match mit den Tag Teams ist das Title Match für den SummerSlam, sehe ich das richtig? Die Usos werden wohl als Champions dahin fahren, da ich nicht von einem Sieg der Dudleyz ausgehe, die nach den Siegen folgerichtig bei Battleground auf die Champions treffen. Bin gespannt welche Teams es schaffen werden.


    Lustige Geschichte auch mit Noam Dar und Roman Reigns. Allgemein gefallen mir die Kronjuwelen ziemlich gut, wo sich McIntyre als quasi inoffizieller Anführer herauskristallisiert. Bin gespannt ob du ihn wirklich zum Main Event Player machst, was mir ganz gut gefallen würde.


    Wie schon gesagt, die Segmente mit Edge haben mir allesamt ganz gut gefallen. Egal ob Bayley und Sasha, das Unterbrechen von Mike Kanellis oder mit den Tag Teams. Als neuer Boss macht er sich mit seiner seriösen und konsequenten Art recht gut muss ich sagen.


    Strowman als Special Referee wirkt auf den ersten Blick erstmal etwas random, war aber eine gute Möglichkeit Rusev gegen Rollins verlieren zu lassen, ohne ihm zu schaden. Rollins hätte halt auch nicht verlieren dürfen, schließlich steht er erneut im Title Match des PPVs. Gulak, Lana und Rusev sind übrigens ein unterhaltsames Trio.

  • Monday Night Raw - 4 Wochen bis Judgment Day


    Ein Rückblick fasst die Ereignisse der gestrigen Großveranstaltung in ein paar Bildern zusammen, ehe das Intro Monday Night Raw einleitet. Nach dem krachenden Feuerwerk in der Halle begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer, die ebenfalls über den PPV sprechen. Gleiches hat auch General Manager Kurt Angle vor, der ohne große Umschweife zum Ring kommt, wobei es natürlich das typische „You suck“ der Fans zu hören gibt. Angle sagt, dass gestern Abend sehr viel passiert ist. Gleich 4 Titelwechsel haben stattgefunden obwohl der WWE World Heavyweight Title sogar in der Elimination Chamber verteidigt werden konnte. Außerdem hat Tye Dillinger seine Niederlagenserie beendet und bleibt weiterhin Bestandteil von Raw und SmackDown. Bei Sasha Banks hingegen, die ihren Titel an Charlotte Flair verloren hat, hat er noch keine genauen Informationen über ihren Gesundheitszustand, doch er geht davon aus, dass sie zumindest kurzzeitig ausfallen wird. Die wohl größte Überraschung war wohl der Cash In von Dean Ambrose, der die Gunst der Stunde nutzte und seinen Koffer kurz nach Ende der Elimination Chamber gegen Seth Rollins einlöste, der heute Abend übrigens nicht anwesend sein wird. Dafür wird Dean Ambrose später am Abend noch einige Worte zu diesem Thema verlieren. Angle verrät außerdem, dass er beim nächsten PPV Judgment Day gerne Dean Ambrose vs. Seth Rollins um den WWE World Heavyweight Title sehen würde, was nach dem Titelwechsel folgerichtig wäre. Doch im Laufe des heutigen Tages hat er eine Nachricht von Triple H bekommen (laute Buhrufe sind zu hören), dass er mit einer Ankündigung des Main Events warten soll, da der COO selbst noch etwas dazu sagen möchte, was wiederum bedeutet, dass Triple H heute Abend ebenfalls anwesend ist. Von einem Main Event zum anderen, weshalb Angle auf das anstehende Two out of Three Falls Match zwischen The Revival und American Alpha zu sprechen kommt, auf das er sich sehr freut. Dabei erwähnt er außerdem, dass die Sieger dieses Matches ein WWE Tag Team Title Match bei Judgment Day bekommen. Weiter kommt Kurt Angle nicht, denn das Theme des Intercontinental Champions Kevin Owens ertönt, der unter vielen Buhrufen die Stage und einen Moment später den Ring betritt. Owens sieht ziemlich selbstzufrieden aus, doch ihm passt es überhaupt nicht, dass Angle über Battleground spricht, jedoch kein Wort über ihr Match verliert, das Angle klar verloren hat. Owens findet es dafür umso erwähnenswerter, schließlich hat er die „Legende“ Kurt Angle klar und deutlich besiegt. Er fragt Angle, ob er eine Belohung bekommt oder ob Angle wenigstens die Größe besitzt ihm zu gratulieren? Der GM zögert für einen Moment, sagt dann allerdings, dass Owens recht hat. Er gratuliert Owens deshalb zu seinem klaren Sieg bei Battleground und er erkennt die starken Leistungen des Intercontinental Champions an. Owens setzt ein breites Grinsen während dieser Worte auf und redet dem GM immer wieder rein, dass er solch lobenden Worte niemals erwartet hätte. Kurt Angle fügt kurz darauf jedoch an, dass er sich allgemein etwas mehr Respekt von Owens wünschen würde, denn das würde ihn noch besser machen als er sowieso schon ist. Diese Worte wiederum hört der Kanadier weniger gern, doch er gibt Angle zu verstehen, dass er dessen Meinung akzeptiert und eventuell darüber nachdenken wird. Angle ist erfreut das zu hören und meint, dass ihr Match anscheinend doch eine positive Wirkung hatte, was Owens genauso sieht. Er bietet dem GM deshalb einen Handshake an, den Angle dann tatsächlich auch annimmt. Wie aus dem Nichts lässt Owens eine Clothesline gegen seinen Boss folgen, ehe er sich seinen Gürtel schnappt und Angle einen Schlag mit diesem verpasst. Danach sagt er zu ihm, dass er lange genug über Angles Worte nachgedacht hat und diese als absoluten Schwachsinn ansieht. Er respektiert die Leute die er will und die sich seinen Respekt verdient haben, doch Angle, der noch nicht mal ein Wort über ihr Match verliert, gehört ganz sicher nicht dazu. Owens zieht Angle nun wieder auf die Beine und lässt die Pop-up Powerbomb folgen, ehe er die Halle unter etlichen, lauten Buhrufen verlässt.


    Nach einer kurzen Werbepause ist es Zeit für das erste Match, weshalb Neville und Akira Tozawa nacheinander zum Ring kommen. Dabei erinnern die Kommentatoren nochmal daran, dass der Japaner letzte Woche sein Debüt feierte, sich jedoch The Miz nach dem Scull Crushing Finale geschlagen geben musste.


    Singles Match
    Akira Tozawa besiegt Neville via Pinfall nach dem Snap German Suplex [12:57 Min.]


    Die Fans spenden den Protagonisten auch nach dem Match massig Applaus für dieses hochklassige, temporeiche Match, das Tozawa knapp für sich entscheiden konnte. Tozawa lässt sich eine kurze Zeit lang auf dem Turnbuckle feiern, während Neville noch immer in der Mitte des Ringes liegt. Der Japaner wendet sich einen Augenblick später an Neville und hilft ihm auf die Beine zu kommen, doch Neville stößt seinen Gegner leicht weg und macht ihm klar, dass er dessen Hilfe nicht benötigt. Tozawa hat damit nicht gerechnet, bietet dem Engländer aber noch einen Handshake an, den dieser allerdings ablehnt. Tozawa versteht es nicht und schaut Neville schulternzuckend hinterer, während sich dieser sauer in Richtung Backstage-Bereich begibt.


    Dort ist Kurt Angle zu sehen, der sich noch immer den Rücken hält, dem medizinischen Personal jedoch mitteilt, dass er keine weitere Hilfe benötigt. Plötzlich kommt American Alpha hinzu und Chad Gable bietet dem GM an, dass sie sich um Kevin Owens kümmern werden. Angle lehnt das Angebot jedoch ab, denn die beiden haben heute ein viel wichtigeres Match gegen The Revival zu bestreiten. Er wird sich selbst um diese Sache kümmern und sich etwas einfallen lassen. Für sie gilt es sich auf das Two out of Three Falls Match zu konzentrieren. Drew Gulak, der ohne seinen Partner Tony Nese auftaucht, stimmt dem General Manager mit einem etwas sarkastischen Unterton zu. Jason Jordan fragt Gulak daraufhin ob er irgendein Problem hat, was Gulak wiederum verneint und ihn ein weiteres Mal an The Revival erinnert. Kurt Angle sieht das ähnlich und redet auf American Alpha ein, woraufhin Jordan und Gable weiter ihrer Wege gehen. Angle fragt Gulak dann was er von ihm möchte und dieser antwortet, dass der GM das nur zu gut wisse. Der Olympiasieger von 1996 erinnert Gukak an die beiden Niederlagen gegen die Usos, den Titelwechsel bei Battleground und den kommenden Main Event, weshalb er keine Möglichkeit für Gulak und Nese sieht ein Title Match zu bekommen. Drew hört das natürlich weniger gern, weiß als schlauer Mann jedoch, dass Angle nicht ganz Unrecht hat. Deshalb ändert er seine Meinung und schlägt ein Match zwischen ihnen beiden vor. Angle lacht und lehnt das kategorisch ab. Wieso sollten sie gegeneinander kämpfen? Er ist der General Manager und Gulak hat mit Tony Nese einen Partner, mit dem er nach den Tag Team Titles greifen wollte. Gulak will davon nichts wissen und erwidert, dass Angle ihm die Antwort auf ein Title Match bereits gab. Dank Tony haben sie sich diesen Weg selbst verbaut, weshalb er hier gerade auf sich und nicht auf Nese schaut. Angle kämpfte gestern noch gegen Kevin Owens und nun möchte er ein Match gegen Angle. Der GM bleibt jedoch dabei und lehnt die Herausforderung ab, Gulak sollte sich keine weiteren Hoffnungen machen. Er sollte sich lieber auf das heutige Tag Team Match gegen Zack Ryder und Mojo Rawley vorbereiten. Dann entschuldigt sich Angle, denn er hat dank Kevin Owens noch etwas anderes zu tun. Angle verschwindet und Gulak ist sichtlich unzufrieden. Ein Match gegen die Hype Bros anstatt gegen Kurt Angle? Gulak wird diese Clowns plattmachen...


    Im Parking Lot sind einige Fotografen und Reporter zu sehen, die die Ankunft des neuen WWE World Heavyweight Champions Dean Ambrose kaum erwarten können. Dieser steigt gemeinsam mit seiner bezaubernden Frau Renee Young aus dem Auto und hat sofort eine Traube Journalisten um sich, die er jedoch zügig abschüttelt. An Charly Caruso kommen die beiden allerdings nicht vorbei, die sich etwas abseits vom Rest aufhielt und Renee lächelnd begrüßt, wobei sie zu ihr sagt, dass sie schon glaubte Renee erscheint heute gar nicht mehr zur Arbeit. Bevor Renee eine Antwort geben kann sagt ihr Mann, dass sie eine lange, wilde Nacht hatten und ordentlich feierten. Er zeigt dabei grinsend auf seinen Gürtel, den er über der Schulter hängen hat. Charly versteht das natürlich und möchte deshalb gar keine weiteren Worte über die verspätete Ankunft verlieren, weshalb sie Ambrose fragt, ob er sein Vorhaben geplant hat. Der Lunatic Fringe gibt ihr darauf keine Antwort und macht ihr klar, dass er sich dahingehend noch heute Abend im Ring äußern wird. Dann drückt er Renee noch einen dicken Kuss auf die Wange und wünscht ihr viel Spaß bei der Arbeit, ehe er weiterläuft.


    In der Halle ertönt das Theme von Tye Dillinger, der unter lauten „Ten! Ten! Ten!...“ zum Ring kommt und sichtlich gut gelaunt ist. Er macht klar wie erleichtert er nach dem gestrigen Abend war als er JBL besiegen konnte, der WWE daraufhin verlassen musste. Er war sich sicher, dass seine Streak brechen wird und er war sich auch sicher, dass JBL seine gerechte Strafe kriegen wird. Nun kann er endlich wieder nach vorn blicken und er macht deutlich, dass er Ziele hat, die er erreichen möchte. Er fühlt sich heute so als ob er jeden schlagen könnte, egal wer sich ihm in den Weg stellt. Weiter kommt die selbsternannte Perfect Ten allerdings nicht, denn Enzo Amore und Carmella betreten unter lauten Buhrufen die Halle. Enzo macht große Augen und kann kaum glauben, dass Tye Dillinger hier steht und über das Ende einer Niederlagenserie spricht, die nur endete, weil er einen Mann besiegt hat, der seit Jahren nicht mehr im Ring stand und deshalb kein Maßstab sein kann. Dillinger zeigt sich überrascht und erinnert an JBLs Matches vor wenigen Wochen, die Enzo jedoch nicht zählen lässt, denn zu diesen Matches wurde JBL dank Dillinger gedrängt. Dieser sieht das im Falle James Ellsworth zwar etwas anders, meint dann aber augenzwinkernd, dass selbst Enzo gegen Ellsworth gewinnen konnte und dieser damit auch kein Maßstab sei. Enzo und Carmella sind nach diesen Worten total auf der Palme, doch Dillinger bleibt ruhig und meint, dass er bereit wäre ein Match zu bestreiten. Enzo hat nichts dagegen, denn er möchte Dillinger die Feierlaune verderben und aufzeigen, dass dessen Sieg gegen JBL nichts zu bedeuten hat.


    Singles Match
    Tye Dillinger besiegt Enzo Amore (w/ Carmella) via Pinfall nach dem Tye Breaker [4:31 Min.]


    Nach der kurzen Siegesfeier Dillingers wird erneut in den Parking Lot geschaltet, wo gerade COO Triple H eintrifft, der schon von Kurt Angle empfangen wird. Zwischen den beiden herrscht etwas Spannung, denn Angle ist von Hunters Attacke gegen Seth Rollins nicht begeistert, während Triple H über die Niederlage Angles gegen Kevin Owens nur schmunzeln kann. Nach diesem kurzen, verbalen Schlagabtausch fragt Angle seinen Boss nach den Plänen für Dean Ambrose und Seth Rollins, die HHH allerdings noch nicht offenbaren möchte. Er kann Angle mehr darüber in dessen Büro mitteilen, weshalb sich die beiden nun auf den Weg in dieses machen.


    Die bezaubernde Renee Young steht nun bei The Revival und es geht natürlich um den heutigen Main Event, den Dash Wilder & Scott Dawson selbstverständlich gewinnen wollen, schließlich sind sie das beste Tag Team der Geschichte. Außerdem spricht Renee mit ihnen über den Abgang JBLs, der für die beiden sicherlich nicht leicht sein dürfte, schließlich waren sie die gesamte Zeit über Unterstützer des ehemaligen General Managers. Zu Renees Überraschung antworten sie jedoch, dass sie der Abgang Bradshaws nicht weiter interessiert. Ja, sie haben ihn unterstützt, doch sie wollten im Gegenzug etwas, was sie nie bekommen haben, was wiederum bedeutet, dass er sie nur ausgenutzt hat. Durch JBL haben sie bei No Mercy gegen Kurt Angle und American Alpha verloren. Durch JBL haben sie ihr großes Ziel, die WWE Tag Team Titles, schon viel zu lange aus den Augen verloren und durch JBL sehen sie viele nicht mehr als die Top Guys an, die sie eigentlich sind, da JBL sie seit Wochen und Monaten nach unten gezogen hat. Renee ist beeindruckt von diesen deutlichen Worten, woraufhin Scott Dawson anfügt, dass diese Worte genauso deutlich wie ihr heutiger Sieg gegen American Alpha ist. Es ist ihnen egal ob normales Tag Team Match oder nicht, denn heute werden sie Gable und Jordan einfach zweimal besiegen, indem sie „No flips, just fists“ sprechen lassen. Und mit diesen Worten sind die beiden Top Guys dann auch out.


    John Cena begibt sich nun zu den typischen, gemischten Reaktionen zum Ring. Dort angekommen spricht er über die Elimination Chamber, die er leider nicht gewinnen konnte. Er hat zwar Roman Reigns eliminiert, doch dieser war ein schlechter Verlierer und er musste sich dadurch Samoa Joe geschlagen geben. Außerdem gratuliert er Seth Rollins zur großartigen Leistung, den Titel als #1 trotzdem zu verteidigen, auch wenn sich Rollins von seinen Glückwünschen nichts kaufen kann, denn Rollins steht nach Battleground genauso mit leeren Händen da wie er selbst. Unterbrochen wird Cena nun von den Klängen einer Gitarre, was nur bedeuten kann, dass Elias einen Auftritt hat! Dieser erscheint einen Augenblick später unter einigen Buhrufen auf der Stage und entschuldigt sich für die Unterbrechung, doch er sieht die Worte Cenas als unwichtig an. Er hat am heutigen Tag ein Lied geschrieben, dass sich mit den Geschehnissen bei Battleground befasst, welches er den Fans gerne näher bringen möchte. Aus diesem Grund folgt die typische Frage: „Who wants to walk with Elias?“ Die Fans buhen Elias (nachdem sie die Frage laut mitgesprochen haben) lautstark aus, während Cena schweigend im Ring steht und Elias gewähren lässt. Dieser beginnt seinen Song mit der Elimination Chamber, wobei er nicht nur über Seth Rollins, sondern auch auffallend oft über den „gescheiterten“ John Cena singt. Diesem reicht es einen Moment später, weshalb er Elias mitten ins Lied quatscht und diesem klarmacht, dass keiner seinen Mist hören möchte. Wenn Elias etwas zu sagen hat, dann sollte er zu ihm in den Ring kommen, damit sie das hier klären können. So aber kann er einen singenden Volltrottel nicht ernst nehmen. Schon gar nicht wenn er sich über Seth Rollins und dessen großartigen Leistungen lustig macht, obwohl er (Elias) vor wenigen Wochen gegen jenen Rollins verloren hat. Dieser Seth Rollins hat auch ihn bei WrestleMania 33 und nun auch bei Battleground besiegt, weshalb er Elias einfach nicht ernstnehmen kann. Elias ist nun ziemlich wütend auf Cena. Zum Ersten, weil er seinen Song unterbrochen hat und zum Zweiten, weil Cena meinte er kann ihn nicht ernstnehmen. Aus diesem Grund schwört Elias seinem Gegenüber, dass dies schon bald anders sein wird. Er wird sich an Rollins für die Niederlage rächen und auch Cena wird bald merken, dass es keine gute Idee war sich mit ihm anzulegen. Der vielfache World Champion hält Elias nun die Ringseile auseinander und bittet ihn in den Ring zu kommen, doch Elias tut ihm diesen Gefallen nicht und tritt unter Buhrufen den Rückzug an.


    Es folgt ein Rückblick auf das Tag Team Title Match zwischen Titus Worldwide und den Usos, in dem sich Letztere durchsetzen konnten, was den ersten Titelgewinn seit ca. 3 Jahren für die Brüder bedeutete. Nach diesem Rückblick sind Tweets der Titus-Worldwide-Mitglieder Rich Swann, Cedric Alexander und Titus O'Neil zu sehen, die Raw heute von der Couch aus gemeinsam verfolgen und besonders gespannt auf den Main Event sind, denn sie wollen ihre Gürtel zurück und bei Judgment Day auf The Revival oder American Alpha treffen.


    Im Anschluss schalten die Kameras zurück in die Halle, in der gerade die Hype Bros zum Ring kommen. Den beiden folgen Tony Nese & Drew Gulak, wobei Gulak nicht sonderlich begeistert ist. Nese hingegen ist heiß auf das Match, was er seinem Partner immer wieder vermittelt, denn so wären sie seiner Meinung nach wieder einen Schritt näher an den Tag Team Titles dran. Gulak argumentiert nicht weiter dagegen, zeigt jedoch auch keine positive Regung, sondern lässt seinen Partner einfach machen, der kurz darauf im Ring posiert und seine Muskeln präsentiert. Die Kommentatoren erwähnen unterdessen, dass Gulak Zack Ryder & Mojo Rawley als Clowns bezeichnete und dass bisher alle Teams die er so bezeichnete keine Chance gegen ihn und Tony Nese hatten.


    Tag Team Match
    Tony Nese & Drew Gulak besiegen The Hype Bros via Submission im Gu-Lock von Ryder [6:09 Min.]


    Gulak löst seinen Griff sofort mit dem Ende des Matches, ehe er nach einem Mikrofon verlangt. Während er dieses in die Hand gedrückt bekommt, kümmert sich Mojo Rawley außerhalb des Ringes um seinen angeschlagenen Partner. Gulak richtet seine Worte an General Manager Kurt Angle und fordert diesen noch einmal zu einem Match heraus, was wiederum Tony Nese verwundert, der von den Plänen seines Partners bisher noch nichts wusste. Gulak lässt sich davon jedoch nicht beirren und wiederholt seine Forderung erneut mit etwas Nachdruck, ehe er das Mikrofon fallen lässt und in Richtung Backstage-Bereich läuft. Ein immer noch leicht irritierter Tony Nese folgt ihm dabei.


    In diesem ist der eben angesprochene Kurt Angle zu sehen, der die Aussage in seinem Büro über den Bildschirm mitbekommen hat. Von COO Triple H ist keine Spur zu sehen. Angle wirkt nachdenklich und schüttelt über Gulaks Worte nur mit dem Kopf, bis plötzlich Braun Strowman vor ihm steht, der kaum durch die Tür des Büros passt und sich kurz abducken musste. Über seiner Schulter hängt der United States Title, den er gestern Abend im Match gegen Bray Wyatt gewinnen konnte. Kurt Angle ist beeindruckt und gratuliert Braun zu dessen Titelgewinn. Dieser lächelt kurz, setzt dann jedoch einen ernsten Blick auf und meint, dass er unaufhaltsam sei. Angle antwortet, dass das durchaus möglich sei und dass das die Zukunft zeigen wird. Wegen einer Zukunftsbesprechung ist Strowman auch hier, denn er sieht niemanden gegen den er antreten kann. Allerdings ist er hungrig nach Kampf und Zerstörung, weshalb er von Angle einen Vorschlag hören möchte. Angle ist überrascht, denn er hätte mit einer solch klaren Forderung nicht gerechnet. Er hat aus dem Stehgreif keine adäquate Antwort für Braun bereit, weshalb er ihm die Gegenfrage stellt, was er denn gerne hätte. Strowman antwortet, dass er Kurt seine Wünsche gerade mitgeteilt hat - Kampf und Zerstörung. Der General Manager nickt und versucht den neuen US Champion auf nächste Woche zu vertrösten, wo er ihn über die neusten Pläne unterrichten wird. Bis dahin könne sich Braun etwas ausruhen und schonen. Strowman bekommt große Augen und macht seinem Boss klar, dass ein Braun Strowman keine Schonung benötigt. Allerdings gibt er sich zufrieden mit Angles Vorschlag und meint zum Abschluss, dass sie sich nächste Woche sehen werden. Braun duckt sich erneut ab und verschwindet durch die Tür des Büros, woraufhin Angle zu sich selbst sagt, dass man als GM echt ziemlich viel zu tun hat.


    Die Kameras sind mal wieder im Parking Lot, doch diesmal kommt niemand an. Im Gegenteil, denn der Intercontinental Champion Kevin Owens möchte die Arena gerade verlassen. Dabei wird er von Charly Caruso abgefangen, die mit Owens über die erneute Attacke gegen Kurt Angle sprechen möchte. Owens zeigt sich leicht genervt beim Thema Angle, der seiner Meinung nach nur Unsinn redet, schwach und eine Fehlbesetzung als General Manager ist. Angle forderte von ihm Respekt, doch in all den Wochen vor Battleground zeigte er keinen Respekt dem Intercontinental Champion gegenüber. Das gleiche Spiel gab es heute als Angle über den PPV sprach, dabei allerdings kein einziges Wort über ihr Match verlor, in dem Angle keine Chance gegen ihn hatte. Selbst nachdem er Angle erneut powerbombte, beschäftigte sich Angle lieber mit anderen Dingen als mit ihm. Schon allein aus diesem Grund wird er dem General Manager keinen Respekt gegenüber bringen. Angle könne tun und lassen was er wolle, aber er wird nichts daran ändern können, dass Raw und SmackDown auch weiterhin die Kevin Owens Show bleibt. Nach diesen Worten schmeißt er seine Tasche auf den Beifahrersitz und verlässt den Parking Lot im Eiltempo.


    Die Kommentatoren sprechen kurz über den bisherigen Verlauf des Abends, ehe sie für SmackDown ein Match zwischen Bayley und Emma ankündigen. Direkt im Anschluss ertönt das Theme von AJ Styles, der unter riesigem Jubel und noch sichtlich gezeichnet vom gestrigen Main Event die Halle und einen Moment später den Ring betritt. Er lässt sich eine ganze Zeit lang feiern, ehe er das Wort ergreift und den Fans für ihre Unterstützung dankt. AJ zeigt mit den Fingern an wie knapp er vor dem Titelgewinn stand, ehe er zugibt, dass Rollins das bessere Ende für sich hatte. Mit Blick auf den Cash In von Dean Ambrose hat ihm dieses bessere Ende jedoch nicht viel gebracht und er (Styles) ist nun froh, dass diese Variable wegfällt, denn somit kann ihn nicht das gleiche Schicksal ereilen, wenn er endlich den WWE World Heavyweight Title gewonnen hat. Die Fans jubeln Styles für dessen Vorhaben, den Titel immer noch gewinnen zu wollen, natürlich zu. Dieser Jubel ändert sich jedoch schlagartig in viele Buhrufe, denn Finn Bálor taucht schlecht gelaunt auf. Von der Stage aus sagt er, dass Styles über das Schicksal gesprochen hat, doch wie es das Schicksal so will, kreuzen sich ihre Wege gerade eben erneut. Styles wird von einem Schicksal wie Rollins es erlebt hat nur träumen können, denn jenes von AJ wird wesentlich schlimmer sein. Styles hat für diese Drohungen nur ein müdes Lächeln übrig, ehe er Bálor an sein Ausscheiden durch Samoa Joe erinnert. Bálor erwidert, dass Styles sich darum keine Gedanken machen müsse, ehe er weiter in Richtung des Seilgevierts läuft. Er deutet an dieses zu betreten, doch als sich AJ kampfbereit macht, zuckt er noch einmal zurück. Wie aus dem Nichts tauchen nun mit Karl Anderson & Luke Gallows die restlichen Mitglieder des Bálor Clubs auf, die Styles gemeinsam mit Bálor umkreisen. Styles greift Anderson an, muss kurz darauf jedoch den Beatdown durch den Club über sich ergehen lassen. Der Boot of Doom soll folgen, doch in diesem Moment will sich John Cena auf den Weg zum Ring begeben, um den Save für Styles zu machen. Weit kommt er allerdings nicht, denn er wird von Elias und einem Schlag mit dessen Gitarre aufgehalten, was die Fans erneut zum Buhen bringt. Elias und der Club starren sich einen Moment lang an, wobei sich wohl beide Seiten an ihre letzte Begegnung erinnern, ehe Elias sich weiter Cena vorknöpft und diesem weitere Schläge verpasst. Bálor tut das Gleiche mit seinem Erzfeind AJ Styles, während sich Luke Gallows einen Steel Chair schnappt und Karl Anderson unter dem Ring nach einem Tisch sucht. In der Mitte des Ringes bekommt Styles einen Schlag mit dem Stuhl ab, ehe Gallows einen Chokeslam auf diesen folgen lässt. In dieser Zeit baute Anderson den Tisch neben dem Apron auf. Gemeinsam hieven sie Styles auf diesen, von wo aus Bálor den 1916 durch den Tisch gegen Styles zeigt, der danach völlig reglos neben dem Ring liegt. Es folgen einige „Too Sweet“ des Trios und mehrere Ärzte kümmern sich um Styles, womit es in eine weitere Pause geht.


    Aus dieser wieder zurück, kommt gerade Natalya zum Ring. Währenddessen werden ein paar vorher aufgezeichnete Worte der Kanadierin eingeblendet. Dabei sagt sie, dass sie froh über den Titelwechsel von Sasha Banks hin zu Charlotte Flair ist, da sie mit letzterer noch eine Rechnung offen hat. Mit ihrem heutigen Sieg gegen Alexa Bliss möchte sie sich ein Title Match sichern. Auf Natalya folgt also Alexa Bliss, die wieder mal von Nia Jax begleitet wird. Die beiden haben die Fans in der Halle klar gegen sich stehen, weshalb es sogar vereinzelte Chants für Natalya zu hören gibt. Alexa interessiert das herzlich wenig. Sie lässt sich ein Mikrofon geben und richtet ihr Wort direkt an Charlotte Flair, die nun genau hinschauen sollte, denn das was mit Natalya gleich passiert wird auch mit ihr passieren, wenn sie auf Alexa Bliss trifft.


    Singles Match
    Alexa Bliss (w/ Nia Jax) besiegt Natalya via Pinfall nach dem Snap DDT [10:14 Min.]
    - Während des Matches lenkte Charlotte die Aufmerksamkeit auf sich, denn ihre Musik wurde eingespielt, sie betrat die Halle und setzte sich zu den Kommentatoren.


    Alexa Bliss, die einer Niederlage gerade so entkommen konnte, richtet ihren Blick sofort in Richtung Charlotte Flair und verlangt erneut das Mikrofon. Sie möchte loslegen, doch bevor sie zu Wort kommt wird ihr das Mikrofon von Nia Jax abgenommen. Alexa schaut ihren eigentlichen Bodyguard mit großen Augen an und kann kaum glauben, dass sie einfach so in ihrem Tun unterbrochen wird. Nia Jax nimmt das gar nicht wahr, denn sie hat nur Augen für Charlotte Flair. Dann wendet sie sich allerdings doch noch an Alexa, der sie zu verstehen gibt, dass diese ihre Chance erst gegen Sasha Banks hatte. Danach meint sie in Richtung Charlotte, dass diese nur dank ihr den Gürtel trägt, womit sie natürlich an die Attacken gegen Sasha Banks im Vorfeld zu Battleground erinnert. Aus diesen 2 Gründen verlangt sie ein Title Match gegen Charlotte. Diese hat nun genug gehört, weshalb sie von ihrem Platz aufsteht, das Kommentatorenpult erklimmt und ihren Titel in die Höhe streckt. Dabei zeigt sie Nia Jax an, dass ihr niemand den Titel abnehmen kann.


    Neville verlässt gerade schlecht gelaunt den Lockerroom der Männer und es ist klar ersichtlich, dass es in diesem einen Streit gab, denn Nevilles Kumpel und Partner des Gauntlet Matches bei WrestleMania 33 The Big Show versucht ihn aufzuhalten. Neville hat darauf jedoch keine Lust, wird einen Moment später jedoch von der bezaubernden Renee Young aufgehalten, die schon auf ihn gewartet hat. Sie möchte vom Engländer wissen, wieso er die Respektsbekundungen Tozawas ignorierte und ablehnte, denn eigentlich ist man anderes von Neville gewohnt. Neville sagt daraufhin leicht erbost, dass er nun mal gegen Akira Tozawa verloren hat und dass man eine Niederlage nicht immer gleich vertragen könnte. Er hofft Renee ist das Antwort genug, denn im Moment hat er keine Lust auf weitere Fragen. Soll sie doch Tozawa interviewen oder so... er schultert seine Sporttasche erneut und lässt Renee einfach stehen.


    Es wird nun Zeit für den Main Event, doch bevor es soweit ist, sprechen die Kommentatoren noch einmal über die Situation in der Tag Team Division. Passend dazu werden Tweets der neuen WWE Tag Team Champions eingeblendet, die zusammen mit Jimmys Frau Raw verfolgen. Auf dem geposteten Bild präsentieren sie mit einem netten Gruß an Titus Worldwide ihre neuen Gürtel. Die Kommentatoren sprechen über die Provokation der Champions, bis sie vom Theme American Alphas unterbrochen werden. Jason Jordan & Chad Gable werden lautstark bejubelt und lassen sich deshalb ein ganzes Stück feiern, ehe The Revival unter lauten Buhrufen die Halle betritt.


    Two out of Three Falls Number One Contender's Match
    American Alpha vs. The Revival
    - Den ersten Fall entscheidet Chad Gable mit der Chaos Theory aus der Ringecke heraus für sein Team, indem er Scott Dawson covert, der zuvor noch einen harten Spear Jason Jordans einstecken musste. [14:58 Min.]
    - The Revival schafft den Ausgleich kurz darauf als sie Chad Gables Bein in die Mangel nahmen und dieses sogar mit der Ringtreppe bearbeiten konnten, ehe sie Jason Jordan in Überzahl mit der Shatter Machine abfertigten. [21:36 Min.]
    - Das Match ging noch etliche Minuten weiter, indem The Revival weiter auf die Beine ihrer Gegner losgingen, weshalb der Grand Amplitude in die Hose ging. Einen weiteren Einsatz der Shatter Machine konnte American Alpha jedoch auch verhindern. Kurz vor Schluss hatten Dawson & Wilder die Oberhand, doch Jason Jordan schaltete sich und Dawson mit einem eigentlich für Big E typischen Spear durch die Ringseile aus, während Wilder auf den Wechsel seines Partners wartete. Dies irritierte ihn so sehr, dass Chad Gable die Situation nutzen und ihn mit einem Small Package überraschen konnte. [30:07 Min.]


    Chad Gable reißt noch am Boden liegend den Arm zum Zeichen des Triumphs in die Höhe, während Dash Wilder völlig geschockt daneben sitzt. Jason Jordan kommt auch noch dazu und gemeinsam feiert American Alpha diesen großen Sieg, wofür die Zuschauer in der Halle nichts als anhaltenden Applaus übrig haben. The Revival zieht sich unterdessen angeschlagen zurück und überlässt den Siegern das Feld, womit die Show in eine letzte Werbepause geht.


    Nach dieser wird es Zeit für den neuen WWE World Heavyweight Champion Dean Ambrose sich zum Ring zu begeben. Dabei sind jedoch nicht alle Fans auf seiner Seite, da Seth Rollins als Champion am Ende äußerst beliebt war. Ambrose zeigt sich von den gemischten Reaktionen wenig beeindruckt und präsentiert stattdessen seinen Titel ausführlich auf jedem der 4 Turnbuckles. Als er dann endlich das Wort ergreift, kommt er natürlich auf das Ende von Battleground zu sprechen als er seinen Money-in-the-Bank-Koffer einlöste und zum ersten Mal WWE World Heavyweight Champion wurde. Er hat schon länger mit einem Cash In nach der Elimination Chamber geliebäugelt, weshalb er nach der Verkündung des Main Events die Füße still und sich im Hintergrund hielt. Er hat seine erstbeste Gelegenheit genutzt und sich den Gürtel gesichert. Dabei macht Ambrose klar, dass dies nichts Persönliches gegen Seth Rollins gewesen sei, denn er hätte den Cash In auch bei Cena, Reigns, Bálor, Joe oder Styles durchgezogen. Für seinen alten Freund und Feind Seth ist das natürlich besonders ärgerlich nach der Titelverteidigung, aber was solls, shit happens. Für ihn zählt nur, dass er endlich Champion ist und alles andere sei ihm egal. Ihm ist auch egal, dass er von nun an eine riesige Zielscheibe auf seinem Rücken trägt. In diesem Moment dreht sich Ambrose um und auf seiner Lederjacke ist eine selbst aufgemalte Zielscheibe zu sehen, die er vorsorglich mitgebracht hat. Im Anschluss geht er auf die Worte des General Managers zu Beginn der Show ein und meint, wenn Angle gerne Ambrose vs. Rollins bei Judgment Day sehen möchte, dann kann er dieses Match gerne bekommen. Auf einmal ertönt das Theme von Triple H und der COO begibt sich unter massiven Buhrufen zum Ring, wo er jedoch etwas Abstand zum neuen Champion hält. Dann ergreift er das Wort und fragt sich, wieso Ambrose so undankbar sei. Zuerst verweigert er gestern Abend den angebotenen Handshake und nun verliert er nicht ein Wort über ihn, Triple H. Der, der ihm den Weg zum Titel ebnete, indem er Seth Rollins abfertigte. Ambrose macht seinem großen Boss gleich mal klar, dass er nicht sein Lakai, sondern Champion ist. Sein Plan vom Cash In hatte er sowieso, da brauchte er keine Vorarbeit Hunters. Aus diesem Grund weiß er wirklich nicht, was HHH hier überhaupt und vorallem von ihm wolle. Triple H erwidert daraufhin, dass Ambrose etwas Vorsicht walten lassen sollte, ehe er den neuen Champion daran erinnert, was mit dem alten Champ passiert ist als er sich gegen Triple H stellte. Ambrose meint daraufhin jedoch, dass Vorsicht so gar nicht zu ihm passt. Allerdings hat er kein Interesse an einem Konflikt mit Hunter und er versteht nicht wieso Hunter versucht ihr Aufeinandertreffen schon wieder zu einem Problem zu machen. Er wollte einen anderen Champion als Seth Rollins und nun hat er ihn hier vor sich stehen. Der COO beobachtet Ambrose unterdessen genau und wartet mit einer Antwort, doch gerade als er diese dem Champion liefern möchte, spricht dieser ihm einfach rein. Ambrose sagt, dass er merkt wie viel Triple H an diesem Handshake liegt, weshalb er ihm diesen Wunsch erfüllen möchte. Er geht direkt auf Hunter zu und schüttelt ihm etwas überschwänglich die Hand, was die Fans natürlich nicht so toll finden. Hunter scheint jedoch nicht ganz zufrieden, denn er erwartet bei Ambrose keinen einfachen Handshake. Als er merkt, dass Ambrose doch nichts anderes vorhat, wirkt er sofort entspannter und zum Zeichen des Triumphes reißt er Ambrose' Arm in die Höhe, der in der anderen seinen Titel hält und lächelt. Das bringt die Fans tatsächlich zum Buhen und mit diesen Bildern geht Monday Night Raw off Air.

  • WWE Smackdown Live - Letzters Ausgabe vor Great Balls of Fire


    Zu Beginn der letzten Smackdown Ausgabe vor Great Balls of Fire hypen die Kommentatoren die heutige IC Titel Verteidigung von The Miz gegen Kalisto. Außerdem werden die 4 Teilnehmer des WWE Titelmatches in einem Tag Team Match aufeinander treffen: AJ Styles & John Cena gegen Bo Dallas & Sami Zayn. Eröffnet wird die Show allerdings von der Goddess of Smackdown Live Alexa Bliss. Die auf sie gemischten Reaktionen zeigen auch, dass sie einige Befürworter im Publikum befinden. Im Ring angelangt wird sie nicht müde erneut zu erwähnen wie unfair ihr Match gegen Nia Jax ist. Jax würde sich kein Titelmatch verdienen und als Champion sollte sie sich die Stipulation aussuchen dürfen. Sie bezeichnet das Vorgehen als Schikane von Shane McMahon & Daniel Bryan. Laut ihr ist Daniel Bryan ein kleines frustriertes Männchen welches ihr den Erfolg nicht gönnt weil seine Karriere vorbei ist. Auch zu seiner Spitzenzeit war er niemals der Beste. Das unterscheidet sie beide. Sie ist an der Spitze und nicht nur die Beste von Smackdown. Sie ist die Beste der gesamten WWE. Besser als Charlotte Flair, besser als Asuka, besser als Sasha Banks, Bayley…weiter kommt sie in ihrer Aufzählung nicht denn Nia Jax möchte sich das nicht länger anhören und macht sich auf dem Weg zum Ring. Eingeschüchtert verlässt Bliss selbigen und bleibt draußen stehen. Nia findet es amüsant wie Alexa hier nur Frauen von RAW aufgezählt hat, im wissen das sie alle nicht hier sind. Smart genug Daniel Bryan nicht zu beleidigen ist sie aber nicht und das wird ihr noch auf den Kopf fallen. Außerdem überrascht es Nia nicht, dass Alexa von ihr davonläuft. Darin wäre Alexa extraklasse. Doch das ändert sich diesen Sonntag. Alexa hat keine Möglichkeit sich auszählen oder disqualifizieren zu lassen. Es ist sie beide gegeneinander und wenn man sie fragt gibt es keinen anderen Weg als das sie Great Balls of Fire als neuer Smackdown Womens Champion verlässt. Alexa sieht das natürlich anders. Wenn sie redet lässt sie Taten folgen und deshalb hat sie das Gold. Deshalb ist sie The God…Nia unterbricht Alexa und bittet sie verdammt noch mal den Mund zu halten. Sonntag, in diesem Last Woman Standing Match wird sie nicht nur Geschichte schreiben. Wenn sie mit Alexa fertig ist wird diese Geschichte sein. Entschlossen über ihre Ankündigung verlässt Nia den Ring und geht. Sie dreht sich auch nicht um als Alexa weiter auf sie einquatscht, dass sie Jax eine Lektion erteilen wird und geht Backstage. Mitten im Redeschwall dreht Alexa auch noch jemand das Mikro ab. Wütend darüber stapft Alexa erbost davon und trifft Backstage auf Kurt Angle & Curt Hawkins. Letzteren scheucht sie weg und beklagt sich darüber wie man ihr nur das Mikro abdrehen kann. Angle findet aber wir haben genug von ihr gehört und er will ihr nicht weiter zuhören. Alexa empfindet die Behandlung als sehr unhöflich und geht wütend ihres Weges. Angle blickt hinterher und möchte Little Bitch sagen, verkneift sich aber nach dem B die anderen Buchstaben.


    Nach einer kurzen Werbung erfahren wir von den Kommentatoren, dass Dean Ambrose bei einer Radioshow zu Gast war und sich kritisch zu seinem Standing in der WWE geäußert hat. Laut seiner Aussage ist er nicht gerade das was man hier haben will und er muss einen Weg finden damit umzugehen. Vorerst aber weiter im Programm mit dem Opener, der gleichzeitig das IC Title Match ist. Bei ihrem Einzug animieren die Lucha Dragons die Fans zu den typischen „Lucha! Lucha!“ Chants. The Miz lässt es sich beim Einzug mit seiner Sexy Frau Maryse nicht nehmen noch ein paar Worte an seinen Herausforderer zu richten. Das wird die erste und letzte Titelchance für Kalisto, denn er wird ihn klar besiegen und dann können sie in ihre Höhle zurück kriechen aus der sie hergekommen sind.


    WWE Intercontinental Championship
    The Miz (c) besiegt Kalisto durch das Skull Crushing Finale
    - Maryse streitet sich außerhalb mit Gran Metalik & Sin Cara. Dabei ohrfreigt sie dann Sin Cara und alle drei werden vom Referee vom Ring verwiesen. Nach einem Beinahe Zusammenstoß zwischen Kalisto & dem Ref duckt sich der Ref kurz weg, was Miz zum einen Tieftritt nutzen kann und seinen Gegner nach dem Skull Crushing Finale besiegt. Offenbar möchte Miz an Kalisto ein Exempel statuieren und es soll ein weiteres Skull Crushing Finale folgen. Der Ref ermahnt Miz das zu tun, soweit kommt es aber nicht. Tye Dillinger ist nämlich zur Stelle und verpasst Miz den Tye Breaker. Tye kümmert sich um Kalisto während die Fans 10 chanten und sich Miz außerhalb den brummenden Schädel hält.


    Natalya steht vor dem GM Office. Als sie gerade klopfen möchte öffnet sich die Türe und Daniel Bryan kommt heraus. Nicht sie schon wieder wirkt er etwas genervt. Ja er weiß, sie ist die Katzenlady und nein er kann nichts gegen C-TV machen und ja sie kann ein weiteres Match haben. Zufrieden? Wenn er den C-TV Macher nicht findet muss sie das übernehmen und gegen wen hat sie ein Match. Wer auch immer die Herausforderung annimmt. Daniel Bryan wirkt ungeduldig und will sich nicht länger mit der Kanadierin aufhalten. Wenn sie jetzt fertig sind geht er. Goodbye und noch ein schönes Leben wünscht er Natalya. Sie versichert noch im Selbstgespräch, dass sie dieses Mal einen Sieg mit nachhause bringen wird.


    Dean Ambrose packt gerade seine Tasche aus als Jinder Mahal hinzukommt und bei Ambrose nachfragt ob er an ein Leben nach dem Tod glaubt. Ambrose möchte erst einmal wissen ob Mahal dann auch dort ist. Wenn dem so ist fährt er freiwillig zur Hölle. Oder nochbesser er überredet den Herrn der Finsternis Mahal in die Hölle zu schicken. Hat den Vorteil, dass Mahal dort niemanden mehr zu Tode langweilen kann. Diese ganzen Aussagen schmecken Mahal gar nicht. Er bestreitet die Existenz des Herrn der Finsternis und bezichtigt Ambrose ein frevelhafter Mensch zu sein. Doch wenn er sich ihm anschließt könnte seine Seele gerettet werden. Ambrose steckt sich einen Kaugummi in den Mund und überlegt kurz. Nope…bekommt Mahal als Antwort und fügt noch hinzu, dass er nicht glaubt seine Seele würde einen all zu hohen Preis erzielen. Mehr als ein Maulesel wäre dafür nicht drinnen. Mahal glaubt schön langsam Ambrose nimmt ihn nicht ernst. Ach wirklich fragt Ambrose sarkastisch nach. Das könne Mahal ihn nicht so durchgehen lassen und Ambrose muss seine Strafe erhalten. Er verlangt ein Match und Ambrose stimmt zu. Er kann es sich nicht verkneifen zu sagen, dass er überrascht ist, dass Mahal als der Gutmensch keine Titel gewonnen hat. Als Mahal davon anfängt das materielle Güter nicht wichtig sind hat Ambrose sein Interesse an der Unterhaltung verloren. Er soll mit der Wand sprechen. Die hört ihm sicher gerne zu. Nachdem Ambrose gegangen ist verweilt Mahal noch etwas in der Umkleide und durchwühlt Ambrose Tasche. Dabei findet er eine ganze Reihe an Kondomen. Die wird er wie er sagt vernichten. Als er den Raum verlässt begegnet er direkt Liv Morgan. Mahal ist es sichtlich peinlich die Kondome in der Hand zu halten. Liv schüttelt den Kopf: Nicht mit mir und macht sich schleunigst davon, bevor Mahal aufklären kann was er mit dem Verhütungsmittel vorhatte.


    The Miz heult auf dem Rückweg von seinem Match seiner Frau die Ohren voll wie sehr er Tye Dillinger hasst. Als sie sehen wie sich Daniel Bryan nähert hört er damit schnell auf. Daniel Bryan zeigt sich verwundert. Möchte The Miz gar nicht mit seinem Sieg angeben und erzählen was für ein guter Intercontinental Champion er ist. Miz bleibt ruhig und blick Bryan wortlos an. Nichts was er über Tye Dillinger loswerden möchte? Miz bleibt weiter stumm. Daniel Bryan findet es schön, dass The Miz gegen Dillinger nichts Negatives zu sagen hat. Dann wird es am Sonntag ein freundschaftliches Match wenn er Tye, wenn er seinen Titel auf Spiel setzt. Jetzt platz es dann doch aus Miz heraus. Er war doch ruhig und hat Daniel dieses Mal nicht provoziert. Das sieht der GM als Verbesserung, allerdings muss der von Miz so prestigeträchtig gemachte Titel bei einem PPV natürlich verteidigt werden. Das wird er doch einsehen?! Bevor Miz noch weiter etwas dagegen sagen kann wünscht Daniel Bryan Miz und seiner Frau noch einen schönen Abend und überhört Miz dagegen reden mit voller Absicht. Weil Daniel nicht mehr da ist jammert sich Miz weiter bei seiner Frau aus, die aber meint man könne nichts dagegen machen. Miz denkt schon. Sie soll Kurt Angle bezirzen und ihm das Match ausreden. Sie hat doch sicher ein sexy Kleid mit und dann…Maryse blickt ihren Mann genervt an und geht. Miz folgt mit etwas Abstand und fragt ob das ein Ja war.


    Nach einem weiteren Werbeblock steht bereits Natalya im Ring und ihre Musik klingt aus. Sie wundert sich zuerst als keine Gegnerin erscheint, bis unter dem Ring und wie aus dem Nichts Nikki Cross erscheint. Natalya weiß nicht was sie von Nikki halten soll und wirkt etwas verwirrt.


    Singles Match
    Nikki Cross besiegt Natalya via Swinging Fisherman Neckbreaker (04:59)
    - Natalya schafft es dieses Mal auch ohne Ablenkung nicht zu gewinnen. Direkt nach dem Match stürmen Harper & Rowan in den Ring. Harper legt die zappelnde Nikki Cross über seine Schulter. Als Eric Young, Killian Dain und der von letzter Woche besonders mitgenommene Alexander Wolfe zum Ring stürmen geht das Licht aus. Nach wenigen Sekunden sind wir wieder erläutet. SAnitY hilft das nicht weiter. Harper & Rowan sind mir ihr verschwunden.


    Die Kameras führen uns zu AJ Styles der bei seiner Matchvorbereitung von John Cena aufgesucht wird. Cena sagt gleich von sich aus, dass sie keine Freunde sind, aber sich respektieren und er würde gerne von AJ wissen warum er sich freiwillig dem Fatal 4 Way am Sonntag aussetzt. Bray Wyatt hat versucht ihn zu brechen, fast wäre es ihm auch gelungen, doch sein Wille war stärker. Er ist unverwüstlich und es zeigt, dass er nichts zu fürchten hat. Wenn er Brays Spielchen überwunden hat ist es für ihn ein Leichtes Bo, Sami und ihn hinter sich zu lassen. John Cena erinnert AJ daran, dass nicht irgendwer im Match ist. Er steht in diesem Match und falls es AJ noch nicht aufgefallen ist…er muss nicht gepinnt werden um den Titel zu verlieren. AJ’s Stimme wird etwas lauter. Als wüsste er das nicht. Wenn er etwas nicht ist dann ein Idiot. Er weiß das, aber er bleibt dabei. Niemand kann ihn jetzt mehr aufhalten. Kein John Cena alleine und auch drei oder mehr Männer nicht. Und was heute betrifft. Wenn er ihm nicht die in Quere kommt ist alles cool und sie gehen nach ihrem Sieg einfach wieder getrennte Wege. Aber wenn nicht…na ja das werden sie dann sehen.


    An anderer Stelle erhebt sich Carmella aus einem Stuhl nachdem sie optisch entsprechend hergerichtet wurde und findet sich selbst megaspitze. Die für ihre Optik verantwortliche Mitarbeiterin stimmt einfach nickend zu ohne groß von sich zu geben. Plötzlich stößt Carmella ein lautes „YOU!“ aus und die Kameras fangen James Ellsworth ein. Sie packt ihn am Ohr und fragt wie sich die Schmerzen anfühlen. Sicher nicht gut. Schmerzen die sie gefühlt hat als er ihr letzte Woche in ihr wunderschönes Gesicht getreten hat. Ellsworth windet sich und Carmella lässt sein Ohr nicht los. Er soll froh sein, dass sich Bo auf sein Match vorbereitet. Sonst würde er ihn in den Hintern treten. Für Nikki Bella war das Geschrei unüberhörbar und als sie dazukommt lässt Carmella Ellsworth los. Ellsworth fühlt sich jetzt durch Nikki’s Anwesenheit offenbar sicher und bestätigt, dass der Kick eine Rache für seine Mutter und für sich selbst war. Und ja, er würde es genauso wieder tun. Außerdem würde er ganz schnell etwas Besseres als Carmella finden. Carmella glaubt natürlich, dass es nichts Besseres als sie gibt während Ellsworth meint Nikki würde mit ihm ausgehen, was diese allerdings sofort verneint. Sie ist nur hier weil sich Carmella in Dinge eingemischt hat die sich nichts angehen würde. Ellsworth Kommentar, dass er der Mack Daddy von Smackdown ist ignorieren beide. Carmella könnte Nikki zur jeder Zeit locker niederstrecken, aber heute Abend hat sie dazu keine Lust. Außerdem wären ihre seelischen Wunden durch Ellsworth Kick noch nicht ausgeheilt. Nicht zu vergessen o braucht heute ihre Unterstützung. Im Gegensatz dazu John Cena Nikkis nicht. Nikki möchte daraufhin auf Carmella losgehen. Ellsworth hält Nikki zurück. Carmella macht sich aus dem Staub. Nikki stößt Ellsworth von sich. Er soll sie nie wieder mit seinen widerlichen Händen anfassen. Mit einem bösen Blick lässt sie Ellsworth stehen. Der versteht das nicht und ist davon überzeugt, dass es genug Frauen gibt die von ihm angefasst und von seiner milchigen Schokolade naschen wollen.


    Kurt Angle ist auf der Suche nach Heath Slater. Mehrere Mitarbeiter haben ihn nicht gesehen und Buddy Murphy will ihn erst gar nicht sehen. Angle bedankt sich bei Murphy für die „tolle“ Auskunft findet Slater aber schließlich selbst. Der ist bester Laune und möchte mit Kurt High Five machen. Laut Kurt kein guter Zeitpunkt. Er hat mit Daniel Bryan gesprochen und den Ärzten gesprochen. Sie alle finden es keine gute Idee wenn Heath heute gegen Hideo Itami antreten würde und die Antwort ist deshalb nein. Slater ist enttäuscht. Er ist kein kleines Kind auf das man aufpassen muss. Er will sein Match und er will es heute Abend. Sie haben die letzten Wochen gesehen wie gefährlich Hideo ist und halten das für keine gute Idee. Um Heath aber zu zeigen, dass sie ihn wertschätzen bekommt er ein Match gegen Aiden English, einer der Männer von denen er und Chris Jericho vor 2 Wochen attackiert wurden. Er hält das für einen fairen Kompromiss. Slater wäre nach wie vor lieber gegen Itami angetreten, nimmt aber was er kriegen kann. Er darf sein Ziel bis Ende des Jahres einen Titel zu gewinnen nicht aus den Augen verlieren. Nicht nur für sich, auch für alle anderen die wie er ein Außenseiter sind. Kurt gefällt seine Einstellung und wünscht Slater bei seinem Traum viel Glück.


    Von Heath Slater geht es weiter zum Match zwischen Dean Ambrose & Jinder Mahal. Dean Ambrose wird überrascht als mitten in seinem Entrance die Musik von Chris Jericho ertönt. Vor 2 Wochen wurden er und Heath Slater von Mahal, Kendrick & English attackiert. Letzte Woche konnte er The Brian Kendrick in einem Match besiegen. Dieses Match will er sich offensichtlich nicht entgehen lassen. Ambrose sieht aber alles andere als glücklich aus mitten im Einzug von Jericho unterbrochen worden zu sein. Weniger überrascht das Mahal nicht alleine kommt und The Brian Kendrick & Aiden English mitgebracht hat.


    Singles Match
    Dean Ambrose besiegt Jinder Mahal via Dirty Deeds (07:13)
    - Bei Jericho gegen Kendrick & English bricht außerhalb ein Brawl aus. Mahal macht den Ref aufmerksam sich um das Match zu kümmern und fängt sich Out of Nowhere Dirty Deeds ein. Nach dem Match rollt Ambrose nach draußen, sieht sich den Brawl kurz an. Er schüttelt aber den Kopf, winkt ab und geht einfach weg. Gegen die Übermacht hat Jericho keine Chance und wird hart gegen die Ringabsperrung befördert. Finlay, Jamie Noble & Co stellen sich schützend vor Jericho und können weitere Attacken verhindern


    Zurück bei Smackdown stellt Ambrose fest, dass ihm seine Kondome abhanden gekommen sind. Im Selbstgespräch überlegt er wer hier ein großer Sexprotz sein könnte wird dann aber schnell von Chris Jericho konfrontiert. Der verlangt zu wissen was das gerade eben war. Warum hat er ihn in Strich gelassen und diesen Pennern überlassen? Ambrose stellt eine Gegenfrage. Warum musste sich Jericho bei seinem Match so in den Vordergrund spielen. Natürlich weil er Chris Jericho ist. Ein Mann mit einem riesengroßen Ego. Er hat das große Ego? Wer heult seit Tagen herum? Daniel Bryan & Kurt Angle haben mich nicht lieb mähhhh mähhh. Ambrose droht Jericho gleich zum heulen zu bringen. Dazu kommt es nicht, denn Heath Slater schreitet ein. Sie sollen sich beruhigen. Sie sind schließlich Partner. Warum sollten sie Partner sein fragt Jericho nach. Heath teilt ihnen mit, dass er gerade Daniel Bryan über den Weg gelaufen ist. Diesen Sonntag werden sie drei ein Match gegen Jinder Mahal, The Brian Kendrick & Aiden English. Deshalb sollten sie sich zusammenreißen. Er braucht sie in seinem Match gegen Aiden English als moralischen Beistand. Slater hält die flache Hand nach vorne. Einer für alle, alle für einen. Jericho hält davon gar nichts und geht einfach. Ambrose bezeichnet das als Schwachsinn und verpisst sich ebenfalls. Bleibt Slater nur noch übrig mit seiner zweiten Hand auf seine eigene einzuschlagen.


    R-Truth & Rhyno haben das über einen Monitor verfolgt und Truth fand das sehr motiviert. Rhyno blickt Truth fragend an. Das ging doch komplett nach hinten los. Jericho & Ambrose haben ihn einfach stehen lassen. Truth dachte sie gingen schon voraus zu Slaters Match. Wie soll das gehen? Sie sind im nächsten Match. Truth dachte sie gehen einfach langsam. Truth freut sich aber über ihren letzten Sieg gegen Murphy & Curt Hawkins. Rhyno muss seinen Partner aufklären, dass es Murphy & Blake waren und Truth fragt noch einmal extra nach ob sich Rhyno sicher ist. Das spielt laut Truth aber auch keine Rolle. Sie haben gewonnen und das werden sie heute gegen die Authors of Pain auch. Danach gehen sie zu Battleground und werden Tag Team Champions. Erneut muss Rhyno Truth berichtigen. Erstens treten sie heute gegen The Revival an. Zweitens ist diesen Sonntag Great Balls of Fire und nicht Battleground. Und drittens sind sie nicht im Titelmatch. Truth fragt erneut nach ob sich Rhnyo sicher ist. Vielleicht hat er nur nicht aufgepasst. Rhyno ist sich erneut sicher und fragt bei Truth nach ob er mal gegen eine Wand gelaufen ist. Nein gegen eine Wand gelaufen ist er nicht. Er hat nur mal einen Baseball gegen den Kopf bekommen. Jetzt sollten sie aber gehen meint Truth. Authors of Pain warten. Als Truth voraus geht wiederholt Rhyno verzweifelt, dass es The Revival sind und fragt sich ob es helfen würde wenn Truth noch einmal einen Baseball gegen die Birne bekommen würde.


    Tag Team Match
    The Revival besiegen Rhyno & R-Truth durch Shatter Machine an Truth und Pin von Dawson (04:34)
    - Kaum ist das Match zu Ende gegangen wird direkt die Musik der Authors of Pain gespielt. Zuerst erscheint Paul Ellering, kurz nach ihm seine Schützlinge. Ein Sieg gegen dieses Team würden Akam & Rezar nicht beeindrucken. The Revival selbst sollen diese Minuten in Erinnerung behalten. Es war ihr letztes Match als Smackdown Tag Team Champions. Diesen Sonntag schließen die Authors of Pain das Kapitel Revival und ein Neues mit ihnen als Tag Team Champions beginnt. Das nicht zu stoppende können sie nicht aufhalten. Trotz dieser Ansagen strecken die Champions ihre Gürtel in die Höhe und liefern sich noch einen Staredown mit ihren Herausforderern.


    Emma & Mandy Rose sind auf ihrem Weg zum Ring und begegnen dabei James Ellsworth. Emma ist sofort abweisend. Die Brücke für einen Troll ist nicht hier und seine Anwesenheit würde ihren Augen schmerzen. Dann wendet sich James Ellsworth Mandy zu. Sie würde ihn aber ganz bestimmt attraktiv finden. Die sexuelle Spannung zwischen ihnen beiden wäre direkt greifbar. Mandy Rose gibt Ellsworth Recht und nähert sich ihm an. Hektisch sucht Ellsworth nach seinem Atemspray kann ihn aber offenbar nicht finden. Emma schleicht an Ellsworth vorbei und öffnet den Deckel eine Mülltonne. Gemeinsam stoßen sie Ellsworth hinein und schließen die Tonne. Was für ein Idiot stellt Mandy fest und beide lachen über diesen Nerd. So lassen sie Ellsworth zurück. Der ruft um Hilfe. Er steckt in einer Mülltonne und kann nicht mehr alleine heraus. Hallo? Ist da jemand? Scheint aber gerade niemand in Sicht. Tamina kommt dann doch vorbei. Sie hat die Hand schon am Deckel, überlegt es sich dann aber doch anders und geht auch einfach weiter. Aus dem inneren der Mülltonne hören wir noch von Ellsworth, dass es hier ziemlich dunkel ist.


    Nach einer kurzen Werbepause ertönt dann auch schon Emmas Musik, die gemeinsam mit ihrer neuen besten Freundin Mandy Rose auf der Bildfläche erscheint. Bester Laune machen sie sich auf dem Weg zum Ring. Emma steigt als erste in den Ring als plötzlich aus der Zuschauermenge Becky Lynch angelaufen kommt und Mandy Rose mit dem Gesicht voran gegen den Ringpfosten schleudert. Emma bleibt kurz wie versteinert im Ring stehen als Becky in den Ring kommt um auch auf sie loszugehen. Emma tritt die Flucht an und versucht über die Absperrung zu flüchten. Als Becky sie zu fassen bekommt soll der Pfefferspray wieder zum Einsatz kommen. Doch auch Mandy Rose ist wieder oben auf und als sich Becky wegducken kann bekommt Mandy die volle Ladung ab. Die Ablenkung kann Emma für sich nutzen um endgültig abzuhauen. Endlich kommen Offizielle herbei um Mandy zu helfen und für Becky scheint sie schon genug gestraft zu sein. Sie geht einige Schritte auf die Rampe hoch. Sie dreht sich aber noch einmal um, wir sehen wütende Gesichtszüge, sie stürmt zurück und nimmt Mandy in den Dis-Armher. Erst nach einigen Sekunden lässt sie von Mandy ab und stapft ohne sich noch einmal umzudrehen wütend davon, während wir ihre Musik hören. Als Becky zurückkommt begegnet sie Sami Zayn, der ihr für Aktion applaudiert. Als er etwas sagen möchte antwortet sie „Not tonight!“ mit bestimmenden Ton in der Stimme. Zayn hebt beide Arme als Zeichen einverstanden zu sein. Dash Fuentes nähert sich Sami Zayn, der ihr gleich sagt, dass das die Aggressionen sind die er sehen will und das es ihm ein klein wenig erregt. Dasha blickt ihn etwas fragend an, doch Zayn behauptet keine Zeit mehr zu haben, er muss sich noch mit Bo Dallas vor ihrem Match unterhalten.


    An anderer Stelle sitzt eine gefesselte und geknebelte Nikki Cross auf einem Stuhl. Sieht wie nach einem Keller bei minimaler Beleuchtung aus. Die Versuche herumzubrüllen helfen Nikki dabei nicht weiter. Als sich langsam jemand nähert sehen wir, dass es sich um Erick Rowan handelt, der den Knebel löst. Er bekommt aber schnell einen leichten Schlag auf dem Hinterkopf von Luke Harper, der Cross wieder zum Schweigen bringt und offenbar nicht möchte, dass sie hier irgendwelche Laute von sich gibt. Cross blickt Harper & Rowan an, sieht dabei aber alles andere als ängstlich aus und fängt so gut es geht an zu lachen. Rowan würde ihr am liebsten daraufhin eine Ohrfeige verpassen. Harper packt den großen Roten aber am Arm und schüttelt den Kopf. Langsam, aber mit lauten Schritten kommt nun auch der selbsternannte Anführer Big Show herein. Mit dem Gesicht geht er Nahe an Cross heran und merkt die nicht vorhanden Furcht an. Er fragt sie dann wie es ihr gefallen würde wenn sie ihr die Haare abrasieren würden und sie mit einen Brandmal markieren. Um eine Antwort zu bekommen löst er nun den Knebel und wird sofort angespuckt. Harper packt sie nun am Hals. Show deutet aber an das zu lassen. Auf irgendeiner Art und Weiße mag er diese Verrückte. Sie werden sie mit nachhause nehmen. SAnitY wird es nicht gefallen wenn sie etwas haben das ihnen gehört. Cross versucht Rowan zu beißen als der ihr durch ihr ungewaschenes Haar fährt. Nicht jetzt erhebt Big Show das Wort. Er kann später mit ihr spielen. Nun bringen wir sie nachhause. Eine Lampe wird abgedreht und es wird ganz dunkel. Man hört nur noch die drei Männer der Wyatt Family lauthals lachen. Ob ihnen diesen Sonntag das Lachen im Halse stecken bleibt?


    Nach diesem düsteren Segment bekommt nun Heath Slater sein Match gegen Aiden English. Im Gegensatz zu Slater ist Aiden nicht auf sich alleine gestellt und hat Jinder Mahal & The Brian Kendrick mit am Start.


    Singles Match
    Aiden English besiegt Heath Slater durch den Director’s Cut (03:33)
    - Man merkt Slater an, dass er nicht voll fit ist. Das macht sich Aiden zu nutze und kann dieses Match recht schnell gewinnen. Zu unserer Begeisterung sind Aiden noch, dass er Sieger in diesem Smackdown Match der Double You Double You Eee ist.


    Backstage in der Umkleide streiten sich Sami Zayn & Bo Dallas darüber wer was im Main Event zu tun hat. Bo Dallas meint Sami bracht nur zuzusehen wie er AJ Styles oder John Cena pinnt und kann dabei gemütlich in der Ecke stehen. Zayn besteht darauf noch eine Rechnung mit Cena offen zu haben. Mitten im Streit platzt JBL herein und wird laut. Nur wenn sie heute eine geschlossene Einheit bilden können sie Bo Dallas & John Cena besiegen. Gemeinsam ist das Schlüsselwort. Um sich gegenseitig zu zerfleischen haben sie am Sonntag zeit. Deswegen sollen sie sich jetzt die Hand geben. Widerwillig geben sie sich die Hand und nach nachdem Bo erwähnt, dass ihm Samis Kappe gefällt nimmt er sie ab um sie Bo zu schenken. Dazu kommt es aber nicht als das Paul Heyman im letzten Moment verhindert. Bo Dallas verdient diese Kappe nicht, genauso wenig würde Bo verdienen Sonntag im Titelmatch zu stehen. Er hat einfach nur Glück, dass AJ Styles so naiv war diesem Match zuzustimmen. JBL verlangt, dass Paul nicht so mit seinem Klienten spricht. Ist das so? fragt Heyman nach. Es ist ein Land mit freier Meinungsäußerung und seiner Meinung nach braucht Sami Bo’s Hilfe nicht. In diesem Tag Team Match nicht und schon gar nicht am Sonntag wenn jeder Mann für sich selbst kämpft. Tag Team Wrestling wäre keine Wissenschaft und ziemlich einfach. Match startet, Partner einwechseln, Partner auswechseln…das wiederholt sich ein paar Mal.....ein Team gewinnt. Ende der Gesichte. Sie brauchen keine Taktik. Die Taktik ist zu gewinnen…verstanden? JBL sagt offen Heyman nicht zu mögen. Laut Heyman beruht das auf Gegenseitigkeit und Sami soll seine Kappe aufsetzen und gehen. Als würde er sie wie mit Kleber wo befestigen wollen drückt Sami seine Kappe fest auf sein Haupt und zusammen mit JBL zieht er sich zurück. JBL scheint das alles relativ locker zu sehen. Bo müsse sich keine Sorgen machen. Aus Paul Heyman würde viel heiße Luft kommen.


    Bei Dasha Fuentes erfahren wir, dass Mojo Rawley ein Interview verlangt hat. Nachdem es auch zuletzt nicht mit den Hype Bros geklappt hat ist Mojo ziemlich aufgebracht. Alles wäre fein gewesen bis sich Liv Morgan eingemischt hätte. Liv’s Schuld ist es, dass die Hype Bros zerstritten sind, doch er wird einen letzten Versucht wagen um Zack Ryder zu Vernunft zu bringen. Als er weiters prechen möchte lässt er das aber als unerwartet TJP offensichtlich etwas zu melden hat. Er möchte mit Mojo unter vier Augen reden. Der hat darauf keine Lust und versteht auch nicht warum er sich mit einem Neuling wie JTP unterhalten sollte. Leicht genervt nickt TJP und korrigiert Rawley in seiner falschen Aussprache. Rawley kann hier den Arsch raushängen lassen und nichts erfahren oder er hört einfach zu. Widerwillig fordert Rawley TJP auf zu sagen was er überhaupt will. Er weiß das Zack zu Mojo gesagt hat er wäre heute nicht hier. Das wäre eine Halbwahrheit gewesen. Er hat Zack Ryder heute schon vor der Show gesehen und dabei wirkte er mit Liv Morgan ziemlich vertraut…wenn Mojo Rawley weiß was er meint. Luder vor Bruder stellt Rawley fest. Er bezeichnet Ryder als verlogenes Stück Dreck. Ein Fehler den Zack Ryder noch bereuen wird. Schlussendlich bedankt sich Rawley dann doch für TJP’s Tipp. Eigentlich wäre er gar kein so übler Kerl und wird auf ihn zurückkommen. Beide nicken sich zu bevor Rawley. Dasha fragt bei TJP noch einmal nach was er genau gesehen hat. Vielleicht viel, vielleicht auch gar nichts gibt er ihr keine richtige Auskunft. An beiden läuft dann ein hektischer Curt Hawkins vorbei und sucht Shinsuke Nakamura, der gerade dabei ist für ein paar Bilder zu posieren. Hawkins teilt Nakamura mit man müsse das Fotoshooting schnell abbrechen. Er weiß nichts genaues, aber seine Mutter liegt in Japan offenbar im Krankenhaus. Nakamura senkt kurz den Kopf, folgt dann aber Hawkins. Ein Fahrer der Nakamura zum Flughafen bringt würde bereit stehen. Schnell eilen sie zu dem besagten Wagen. Als Nakamura die Türe öffnet um einzusteigen bekommt er einen schwarzen Baseballschläger über den Kopf gezogen. Wenig überraschend steigt Hideo Itami aus und schlägt in die Magengegend seines Widersachers ein weiteres Mal zu. Er lehnt den Schläger kurz gegen das Auto um Curt Hawkins für seine Mithilfe ein paar Doller zuzustecken. Der zählt kurz nach und verschwindet dann auch von diesem Geschehen. Itami bezeichnet Nakamura als naiv. Er muss keine Angst haben. Seiner Mutter ergeht es bester Gesundheit. Das trifft auf ihren Sohn nicht zu. Dessen Karriere wäre diesen Sonntag in großer Gefahr. Itami kniet sich über Nakamura und drückt den Baseballschläger auf dessen Hals. Diesen Sonntag ist er ein für alle mal fertig mit Nakamura und seine Mutter kann seine Einzelteile nach Japan holen. Hideo Itami lässt los. Während Nakamura nach Luft ringt richtet sich Hideo seinen Anzug wieder zurecht. Gut er hat sich nicht mit Blut besudelt stellt er erleichtert fest. Wäre ärgerlich gewesen den Anzug wechseln zu müssen. Den Baseballschläger kann er behalten. Itami öffnet die Fahrertür seines Wagens und steigt gemütlich ein. Die Reifen quietschen und Hideo fährt davon. Langsam und mit knirschenden Zähnen richtet sich Nakamura auf. Er hebt den Baseballschläger auf und wirft ihn wütend durch die Gegend. Ein Mitarbeiter wäre fast getroffen worden und muss ausweichen.


    Nach einem ereignisreichen Abend stehen noch der Main Event vor der Türe. Den Anfang machen Bo Dallas, Carmella & JBL. Zuerst steigt JBL aus seiner Limousine. Es folgen Arm in Arm Bo & Carmella. Sehr durchwachsen wird Sami Zayn begrüßt, der bei seinem Einzug noch einige Instruktionen von Paul Heyman mit auf dem Weg bekommt. Gemischte Reaktionen trifft es auch bei John Cena ganz gut. Die „John Cena sucks“ Rufe dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Herzlicher fällt es beim WWE Champion AJ Styles aus, der durch die Bank bejubelt wird.


    Tag Team Match
    Bo Dallas & Sami Zayn besiegen John Cena & AJ Styles durch einen Roll Up von Bo an Styles (16:10)
    - Zayn zieht Bo Dallas von AJ weg als der gerade den Styles Clash zeigen möchte. Einer Clothesline gegen Zayn weicht der aus und AJ erwischt Cena. Die Ablenkung nützt Bo um AJ einzurollen. JBL zieht Cena aus den Beinen aus dem Ring, was der Ref aber nicht mitbekommt. Erst nach dem Match befördert JBL Cena gegen die Ringtreppe. Nach dem Match springen Bo, Carmella & JBL gemeinsam außerhalb des Rings in einem gemeinsamen Kreis herum. Zayn & Heyman etwas schlichter. Heyman streckt einfach nur den Arm von Zayn in die Luft. Im Ring bleibt ein alles andere als glücklicher AJ Styles zurück, der auf dem neben der Ringtreppe angeschlagenen John Cena blickt. Trotzdem lässt sich AJ den WWE Titel geben und macht unverständlich klar, dass noch immer er der Champion ist. Mit dem Bildern klingt die letzte Ausgabe vor Great Balls of Fire aus.


    Great Balls of Fire Card


    WWE Championship
    AJ Styles (c) vs. John Cena vs. Sami Zayn vs. Boi Dallas


    WWE Intercontinental Championship
    The Miz (c) vs. Tye Dillinger


    WWE Smackdown Womens Championship - Last Woman Standing
    Alexa Bliss (c) vs. Nia Jax


    WWE Smackdown Tag Team Championship
    The Revival (c) vs. The Authors of Pain


    6 Man Tag Team Hardore Match
    The Wyatt Family vs. SAnitY


    Singles Match
    Becky Lynch vs. Emma


    Singles Match
    Hideo Itami vs. Shinsuke Nakamura


    Kickoff - 6 Man Tag Team Match
    Dean Ambrose, Chris Jericho & Heath Slater vs. The Brian Kendrick, Jinder Mahal & Aiden English


    Papa Shango zu RAW komme ich die nächsten 1,2 Tage

  • Hallo. Ich habe auf der 2 Seite gelesen, dass es gar nicht wichtig ist, dass man im Universe Mode spielt, sondern das es auf die Storys ankommt. Nun meine Frage, wäre es nicht sinnvoller den Thread um zu nennen? Also das das WWE2K18 weg kommt. In z.B Fantasy Booking. Wäre für Mitglieder, die vielleicht schreiben wollen, das Spiel aber nicht besitzen, auch ganz hilfreich. Nur ein Vorschlag.

  • Nun ja, es ist sicherlich nicht schlimm wenn man das Spiel nicht hat und trotzdem hier postet. Ich habe auch keine Ahnung ob die anderen stets am Nachspielen sind, aber ich für meinen Teil spiele jedes Match auch nach, was wohl auch der einzige Grund ist das aktuelle Spiel überhaupt zu kaufen. Für Fantasy Wrestling gibt es außerdem noch eigene Threads. Wer aber was wo postet ist wohl jedem selbst überlassen. Der Titel des Themas sollte allerdings so bleiben, da wir im entsprechenden Bereich sind und mit jedem neuen Teil ein weiterer Thread kommt.

  • Papa Shango Anfangssegment gute Zusammenfassung über den PPV. Triple H späteres auftreten sorgt für Spannungsaufbau für die Show. Kevin Owens fertigt Kurt Angle ab ist in Ordnung, wobei ich kein weiteres Match der Beiden gegeneinander brauche. Match gegen Gulak angeteast. Ob ich das jetzt gut oder schlecht finden soll weiß ich noch nicht so recht. Mal schauen wie da auch ein Tony Nese als Gulaks Partner hineinpasst. Richterweise wird Gulak mit einem Sieg gestärkt.


    Neville turnt also wohl bald gegen Tozawa. Kommt mir von irgendwo bekannt vor ;) Passt schon, Neville als Heel deutlich besser aufgehoben.


    Das Renee Young bei der Ankunft relativ Neutral dargestellt wurde fand ich ganz gut. Ambrose Darstellung passte auch soweit. Zu einem gewissen Zeitpunkt sollte sich dann vielleicht klare Stellung beziehen, was man aber auch langsam aufbauen kann.


    Tye Dillinger nach der Niederlagenserie jetzt zumindest vorerst mit einem Umschwung und Sieg gegen den nicht ganz so wichtigen Enzo geht klar.


    Finde ich gut wenn John Cena vorerst mit in den Shows bleibt. Mit Elias ein guter Gegner, auch für dessen Etablierung. Läuft offenbar auf AJ & Cena gegen den Club & Elias hinaus. Mal schauen ob da AJ & Cena noch Unterstützung bekommen.


    So gefällt mir die Strowman Darstellung schon besser und das Angle ihm quasi selber fragt was er will, weil er selber unvorbereitet nicht so recht weiß was er Strowman geben soll kann man auch so machen.


    Sasha Banks wohl wie Rollins etwas in der Pause. Geht bei Charlotte vs. Bliss klar, vielleicht kommt dann später auch noch ein 3 Way zu Stande.


    30 Minuten für den Main Event schöne Sache, Plus ein Finish, dass auch die Verlierer noch stark wegkommen lässt. Gut so.


    Nettte Idee mit der Lederjacke bei Ambrose und allgemein hat mir das Segment sehr gut gefallen, weil nicht vollkommen klar ist ob sich Triple H & Dean Ambrose so 100%ig grün sind.



    Zum Thema Thread Titel. Ich für meinen Teil spiele auch so gut wie alles im Universe Modus nach. Für die eigene Spannung auch nützlich wenn mal ein überraschendes Ergebnis zustande kommt, was gerade bei Multi Person Matches nicht ganz so unwahrscheinlich ist. Ausnahmen sind die vereinzelten Jobbermatches wie eines Bayley beim meinem letzten RAW hatte. Vereinzelte PPV Matches im Exhibition weil es natürlich mal das ein oder andere Match zu viel wird. Beim Summerslam und WM verteile ich das Ganze einfach auf 2 Tage.

  • WWE Great Balls of Fire


    Zum Start der Kickoff Show sehen wir einige Fans die in die Kameras jubeln und winken, bevor in die Halle geschaltet wird. Dort begrüßen uns Renee Young, Peter Rosenberg und David Otunga. Nach etwas Smalltalk gibt Renee in die Social Media Lounge ab, wo bereits Charly Caruso sitzt und uns darüber informiert, dass die Fans später Fragen an The Revival stellen können und diese vielleicht gestellt werden. Infolge wird ein Video zur Fehde zwischen Shinsuke Nakamura & Hideo Itami eingespielt. Rosenberg glaubt, dass Itami übers Ziel hinausgeschossen ist und dafür heute seine Strafe bekommen wird. Otunga sieht es etwas anders und glaubt das Itami Nakamuras Nummer hat und ihn erneut besiegen wird. Nach einem kurzen Werbeeinspieler hat Dasha Fuentes Heath Slater & Chris Jericho zu Gast und fragt gleich nach wo sich Dean Ambrose aufhält, weil er nicht bei ihnen ist. Laut Chris Jericho wissen sie nicht wo dieser „Stupid Idiot“ ist und wenn er nicht schon auf seiner Liste wäre würde er ihn sofort draufsetzen. Slater findet es nicht gut wie Jericho über ihren Partner spricht. Jericho blickt Slater unerfreut an. Ist Dean Ambrose hier? Nein! Will Heath selbst auf die Liste? Jericho zückt drohend seinen Stift und Slater senkt schweigend den Kopf. Dasha möchte wissen wie schwierig es für beide wird wenn es zum Handicap Match werden würde. Während Slater den Kopf weiter unten hält sieht sich Jericho alleine besser als Mahal, Kendrick und der Kastrat zusammen. Wenn es hart auf hart kommt könnte sie für sie antreten. Wie heißt sie eigentlich? Spielt keine Rolle namenlose Mikrophon-Halterin. Slater flüstert leise, dass sie Dasha heißt, was Jericho aber absichtlich zu überhören scheint. Sie möchte dann aber doch noch mit Heath Slater sprechen und nachfragen wie fit er nach seinem Match am Dienstag gegen Aiden English ist. Slater hebt den Kopf um etwas zu sagen, wagt es aber von Jericho eingeschüchtert offenbar nicht. Jericho klopft Slater grinsend auf die Schulter und behauptet mal Slater würde es ausgezeichnet gehen, er ist offenbar nur schüchtern. Wenn man neben so einer Schönheit steht wäre das aber auch nicht weiter verwunderlich. Dasha wird etwas rot, sie war aber nicht gemeint. Jericho spielt natürlich auf sich selbst an. Jetzt müssen sie aber gehen und herausfinden ob sich Ambrose doch noch hier irgendwo aufhält Dada Fluentes. Slater zuckt mit den Schulter Richtung Dasha und folgt Jericho. Die lässt das Mikro verzweifelt sinken und gibt etwas traurig von sich, dass sie Dasha Fuentes heißt.


    TJP unterhält sich Backstage locker mit Curt Hawkins als Zack Ryder dazu stößt und von Curt Hawkins verlangt sich zu verpissen. Laut Hawkins wäre das nicht sehr Major Brothers like. Ryder ist genervt und behauptet die Major Brothers waren Mist. Hawkins schüttelt den Kopf und lässt beide alleine. Ryder beklagt sich darüber was TJP letzte Woche gesehen haben will. Zwischen ihm und Liv Morgan wäre nichts gelaufen, wie TJP gegenüber Mojo Rawley behauptet hat und verlangt eine Klarstellung. TJP sieht das aber locker. Leute sehen was sie sehen wollen und Leute glauben was sie glauben wollen. Er hat Zack & Liv im Wagen gesehen. Den Rest hat er sich gedacht. Schließlich ist er ein intelligenter junger Mann. Ryder beschuldigt TJP die Hype Bros kaputt zu machen. Darüber kann der nur schmunzeln. Er macht die Hype Bros kaputt? Die waren schon lange kaputt…genauso wie seine Karriere. Er kann sich nicht daran erinnern wann dieser das letzte Mal etwas Erwähnenswertes getan hat. Jetzt möchte er sich aber auch nicht länger mit Zack Ryder beschäftigen. Denn er ist so langweilig, dass er fast im stehen eingeschlafen wäre. Ryder verlangt von TJP das im Ring zu klären. TJP nimmt Ryder aber nicht ernst und lacht ihn einfach aus, bevor er sich zurückzieht. Ryder ärgert sich, sagt aber auch, dass es noch lange nicht vorbei ist.


    Nach einer kurzen Unterhaltung über das IC Title Match, wo sich alle einig sind beeindruckt zu sein wie lange The Miz schon die Titel hält, hat sich Carmella offenbar selbst eingeladen und moonwalked durchs Bild. Sie wird deshalb auch von Renee befragt was sie hier möchte. Es gibt laut ihr zwei gute Gründe warum sie hier ist. Erstens möchte sie über ihren Boo Bo reden, denn der wird heute WWE Champion. Sie sollen das Video abspielen. Das Kickoff Team hat keine Ahnung worüber Carmella spricht, doch dann sehen wir ein Video bei dem der NXT Titelgewinn von Bo über Big E. gezeigt wird. Der Rest besteht größtenteils aus irgendwelchen Zärtlichkeiten zwischen ihr und Bo Dallas, was bei den bisher anwesenden Fans für wenig Begeisterungsstürme sorgt. Carmella bejubelt das Video, alle anderen zeigen sich wenig begeistert. Rosenberg hofft ihr zweiter Grund hier zu sein ist besser. Nachdem ihr Boo Bo heute WWE Champion wird hat sie auch vor Smackdown Womens Champion zu werden und dann sind sie das dominierende Paar hier. Doch offenbar hat nicht nur Carmella Titelansprüche, denn auch Ember Moon lässt sich blicken, was bei Carmella nur dazu führt die Augen zu verdrehen. Sie war nahe dran und knapp davor Money in the Bank zu gewinnen. Emmas Spray kam dazwischen. Sie hofft Emma wird heute von Becky ihre Strafe erhalten, doch das Last Woman Standing Match zwischen Alexa & Nia interessiert sie fast noch mehr. Sie ist bei Smackdown um die Beste zu sein. Carmella mit der Andeutung sich den Finger in den Hals zu stecken, weil sie am liebsten kotzen würde. Niemand will sie als Champion sehen. Alle sind gekommen um sie als Champion zu sehen. Nach einem kurzen Streitgespräch kommt auch noch Nikki Bella dazu. Carmella will Champion werden, wagt sich aber nicht einmal gegen sie in den Ring. Carmella versucht abzulenken und behauptet Bo werde ihren Ex-Fast Mann fertig machen. Nikki wiederum sieht es so kommen, dass Cena Bo Dallas zum weinen bringen wird und Ember beklagt sich darüber, dass sie eigentlich gerade im Gespräch mit Carmella war. Das laute Durcheinander-Gequatsche löst sich erst auf als James Ellsworth in Radlerhosen erscheint und von allen Frauen angewidert erblickt wird. Ja, sie sollen sich seine festen Schenkel und seinen knackigen Hintern ansehen. Das ist es was den Frauen schlaflose Nächte besorgt und wovon sie träumen. Ellsworth wackelt mit seinem Po herum, woraufhin alle, auch die Männer die Flucht antreten. Damit hat Ellsworth den Kickoff plötzlich für sich alleine. Er fragt wo er hier zu Dasha oder Charly schalten kann. Sie würden sich gerne seinen Hintern anfassen, bekommt auf seine Frage aber keine Antwort. Schnell geben die Kameras zu den Kommentatoren, die nun bereit für das Kickoff Match sind und versuchen auf James Ellsworth erst gar nicht weiter groß einzugehen.


    6 Man Tag Team Match
    Dean Ambrose, Chris Jericho & Heath Slater besiegen The Brian Kendrick, Jinder Mahal & Aiden English durch Dirty Deeds an English und Pinfall von Slater (12:51)
    - Mahal & Co erscheinen als erstes, während ihre Gegner das Match tatsächlich in Unterzahl beginnen müssen. Erst am Ende taucht der Lunatic Fringe Dean Ambrose auf und verpasst Aiden English Dirty Deeds. Daraufhin legt er Slater auf English und nachdem das Match gewonnen ist macht sich Ambrose sofort wieder aus dem Staub. Als Slater wieder halbwegs bei sich ist kann er der fast gar nicht glauben, dass sie gewonnen haben und war sogar noch in kampfbereiter Stellung. Er möchte Jericho am liebsten vor Freude anspringen, überlegt es sich aber wieder, worüber auch Jericho auch sichtlich erleichtert ist.


    Nach diesen Szenen wird in den Kickoff zurückgegeben. Als dort noch immer James Ellsworth erblickt wird und offenbar niemand das Vorhaben hat ihn Sendezeit zu geben gibt man schnell zu Charly Caruso in die Social Media Lounge ab. Die ist eigentlich noch gar nicht bereit für das Interview und wird auf dem falschen Fuß erwischt. Aus dem Off kommt eine Stimme. Sie soll die Zeit überbrücken, alles wäre besser als James Ellsworth. Sie könnte einen Witz erzählen meint sie sich etwas unter Druck gesetzt fühlend. Zu ihrem Glück erscheinen dann aber The Revival und sie ist erleichtert weil ihr kein Witz eingefallen wäre. Darauf springen The Revival gleich an. Sie will einen Witz hören? fragt Dawson nach. Der Witz ist, dass sie ihre Tag Team Titel gegen Dumm und Dümmer verteidigen müssen und laut Wilder werden sie heute beweisen, dass sie das unangefochtene WWE Team Nummer 1 sind. Ja sie hat Richtig gehört, nicht Smackdown, der gesamten WWE…Hell auf der ganzen Welt und nun soll sie ihre Fragen stellen. Die Frage wie sie sich auf die AoP vorbereitet haben gefällt ihnen nicht. Dawson ist der Ansicht diese Frage müsste ihren Herausforderern gestellt werden und Wilder nickt bei dieser Aussage zustimmend. Das beste Tag Team muss sich nicht auf ein Team vorbereiten. Auch die Frage was ihr Traummatch wäre gefällt ihnen nicht. Sie sind sich einig, dass man sie dafür klonen müsste. Revival vs. Revival wäre das einzige Traummatch für sie. Was sind das hier überhaupt für Fragen. Die Frage was sie für Tipps für aufstrebende junge Wrestler haben lassen sie das Interview ganz beenden. Dawson schreit noch herum, was sie sich für kleine Rotznasen interessieren sollten. Das schlechteste Interview ever fügt Wilder hinzu. Weil auch Charly Caruso etwas genervt ist gibt sie einfach zurück in den Kickoff.


    Zurück im Kickoff sitzt neben Ellsworth nun immerhin wieder Peter Rosenberg. Ellsworth behauptet, dass gerade gesehene wäre toll gewesen. Rosenberg zuckt mit den Augenbrauen und versteht das nicht. Das Interview war eine Katastrophe. Das konnte wirklich jeder sehen. Welches Interview fragt Ellsworth nach? Er hat nur gesehen wie gut Charly aussah und ihr Körper würde perfekt zu seinem passen. Rosenberg muss sich zusammenreißen Ellsworth nicht auszulachen und fragt nach ob das alles hier sein ernst ist. Das ist die WWE und kein Stand Up Komiker Programm. Seit er im Mülleimer gelandet ist war sein Blick noch nie so klar. Er wird sich eine Frau beschaffen und das noch bevor der Abend zu Ende ist oder sein Name ist nicht James Ellsworth Morris. Rosenberg meint er sollte es vielleicht mit einer aufblasbaren Frau versuchen wünscht Ellsworth bei seinem Vorhabend dann aber doch viel Glück und zu guter letzt gibt es noch eine Vorschau auf das 6 Man Hardcore Tag Team Match. Ellsworth hat danach nichts Besseres zu tun als darüber zu sprechen wie Nikki Cross besser behandelt hätte als SAnitY oder die Wyatt Family. Bei ihm wäre sie nie verrückt geworden. Auf die Frage wer das Match gewinnt antwortet er damit, dass ihm das egal ist, Hauptsache Nikki Cross kommt frei…wobei ihm der Gedanke an eine gefesselte Frau nicht ganz missfällt. Das würde seine Phantasie unglaub anregen. Peter Rosenberg ist dann unheimlich froh, dass die Kickoff Show zu Ende ist und schüttelt einfach nur noch den Kopf. James Ellsworth verabschiedet sich laut eigener Angabe mit einem Augenzwinkern für die Ladies und einen Handkuss in die Kamera lässt er sich auch nicht nehmen. Rosenberg lässt den Kopf in die Hände sinken und der Kickoff geht zu Ende.


    Das Intro zum eigentlichen PPV zeigt einen Schmalfilmkamera und eine Leinwand auf der die Highlights der Fehden durchgegangen werden. Im Hauptfokus steht dabei das WWE Titelmatch. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Kommentatoren hören wir auch schon „AWESOME“ aus den Lautsprechern. Der IC Champion streckt den Belt in die Luft und küsst beim Entrance seine sexy Frau Maryse. Aber auch Tye Dillinger kommt während der „10! 10! 10!“ Rufe nicht alleine und hat seinen Freund Jack Gallagher mitgebracht. Will man ihn als eigenen Charakter zählen ist auch noch Regenschirm William the 3th mit am Start.


    WWE Intercontinental Championship
    The Miz (c) Tye Dillinger durch das Skull Crushing Finale (13:32)
    - Mitten im Match ohrfeigt Maryse Gallagher nach einem Wortgefecht und Miz Frau wird dafür vom Ring verbannt, während Gallagher bleiben darf. Nach dem Tye Breaker bekommt Miz ein Bein ins Seil. Außerhalb des Rings wird Tye mit einem Bein gegen die Ringtreppe befördert. Das führt kurze Zeit später dazu, dass Tye’s Bein beim zweiten Tye Breaker Versuch nachgibt und Miz das Match für sich entscheiden kann. Miz feiert eine weitere Titelverteidigung und knutscht seine Frau ab, die ihm auf der Entrance entgegen kommt. Im Ring hilft Gallagher seinen Buddy wieder auf und hilft ihm gemeinsam mit dem Ringrichter durch die Seile nach draußen. Sie stützen Tye bei seinem Abgang, der von einigen Fans mit Applaus verabschiedet wird.


    Es folgt ein Einspieler, der uns zeigt wie die 4 Teilnehmer des WWE Titelmatch in der Halle ankommen sind. Bo mit Carmella & JBL im Zwiegespräch, Sami Zayn stumm und zusammen mit Paul Heyman, John Cena & AJ Styles alleine. Von Cena sehen wir wie er noch ein paar Autogramme gibt und sich fotografieren lässt. AJ wird noch bei einen Interview für einen kleinen Sender gezeigt. Nach diesem Einspieler kommt The Miz von seiner erfolgreichen Titelverteidigung zurück und läuft mal wieder Daniel Bryan über den Weg. Miz ist mit sich selbst zufrieden. Erneut hat er einen von Daniel Bryan ausgesuchten Gegner besiegt. So wie alle anderen Gegner zuvor. Es wird höchste Zeit, dass Daniel Bryan anerkennt was für ein großartiger Athlet und Champion ist. Daniel Bryan stimmt The Miz überraschend zu. Bei Smackdown wird er The Miz den Respekt zollen den er verdient. Als Daniel Bryan an Miz & Maryse vorbeigeht setzt er ein dickes und fettes Grinsen auf. Nach einem kurzen Blickkontakt mit seiner Frau verschwindet das aber wieder aus seinem Gesicht und sie trauen dem Braten nicht so wirklich.


    Weiter im Programm geht es mit dem ersten der Beiden Damen Matches des heutigen Abends zwischen Becky Lynch & Emma. The Irish Lass Kicker macht den Anfang und klatscht von der breiten Masse umjubelt mit einigen Fans ab. Natürlich hat sie auch ihren Money in the Bank Koffer dabei. Ein Problem haben offenbar Emma & Mandy Rose, denn bevor Emma zum Ring kommt sehen wir über C-TV wie Emma in ihren Sachen wühlt und den ihren Pfefferspray nicht finden kann. Offenbar wurde er gestohlen. Mandy versicht ihr aber, dass ihre Hilfe genug sein sollte. Gesagt, getan kommt Emma mit etwas Verzögerung mit Mandy Rose heraus.

    Singles Match
    Becky Lynch besiegt Emma via Roll Up (10:03)
    - Beim Ansatz zum Disarm-Her zieht Mandy Emma ein Stück zum Seil und verhindert so die Aufgabe. Als sie den Money in the Bank Koffer zum Einsatz bringen möchte wird sie vom Ref erwischt. Bevor er sie vom Ring verweisen kann rollt Emma Becky ein und hat dabei eine Hand im Seil. Das fällt den Ref aber auf und unterbricht das Cover. Das nützt wiederum Becky um Emma einzurollen. Hier erkennt der Referee nicht wie Becky Emma dabei an der Hose festhält. Emma & Mandy protestieren sofort gegen die Niederlage. Das nützt wiederum Becky um sich schnell aus dem Ring zu rollen und dabei auch ihren Koffer wieder an sich zu nehmen. Der Ringrichter nimmt seine Entscheidung natürlich nicht zurück und nach einer kurzen Diskussion begibt er sich zu Becky um ihre Hand als Zeichen des Sieges in die Höhe zu stemmen. Emma & Mandy bleiben verärgert im Ring zurück


    Nach einer kurzen Werbung erscheint JBL und verteilt Photos von Bo Dallas in den ersten Reihen. Darauf ist Dallas mit einem fetten Grinsen und dem ausgestreckten Daumen zu sehen. Die Fans sollen sich laut JBL das Foto genau ansehen. So sieht ihr nächster WWE Champion aus. Und wenn Bo Dallas später zu seinem Match erscheint erwartet JBL, dass die Leute hier das Foto nach oben halten. Sie sollen ihrem neuen WWE Champion den Respekt zollen den er verdient hat. Corey Graves findet das eine tolle Idee, die anderen Kommentatoren sind weniger begeistert.


    Backstage klopft Dasha Fuentes inzwischen an der Tür von Sami Zayn, statt Zayn erscheint aber in seinem dunklen Anzug Paul Heyman und beklagt sich über den Lärm den sie hier veranstaltet. Paul hebt den Zeigefinger.. ah ah…Sami Zayn ist für kein Interview bereit, doch Paul Heyman hat einen Spoiler für Dasha und das WWE Universe. 4 Männer gehen in das Match. Einer davon ist AJ Styles, doch er verlässt diesen Ort nicht als Champion. Der Champion ist in diesem Raum. Sami Zayn ist die Zukunft dieser Industrie. Für AJ Styles & John Cena wird es Zeit zurückzustecken und Sami Zayn seinen rechtmäßigen Platz zu überlassen. Dasha möchte natürlich auch noch eine Meinung zu Bo Dallas. Who? Ach, dieser andere Typ. Bo hätte noch nie etwas Nennenswertes getan und nach heute Abend ist er nur eine Fußnote hinter dem Titelgewinn von Sami Zayn. Geschichte wird von den Siegern geschrieben, nicht vom Zweitplatzierten und schon gar nicht von Typen wie Bo Dallas. Eine letzte Frage hat Dasha aber noch. Wann wird Brock Lesnar wieder auftauchen. Heyman weißt Dasha daraufhin, dass wir uns hier bei einem Smackdown PPV befinden und deshalb wird er diese Frage nicht beantworten. Heyman geht zurück in den Raum und untersagt Dasha oder jeden anderen, der ein Mikro in der Hand hält ausdrücklich noch einmal zu klopfen.


    Die Kommentatoren unterhalten sich kurz über gesehenes als dann auch schon die Musik der Authors of Pain zu hören ist. Natürlich sind sie mit dem Kopf der Gruppe, Paul Ellering erschienen und wirken bereit es mit The Revival aufzunehmen. Die bedienen sich bei deren Einzug einen Tricks und erscheinen nicht auf der Entrance. Sie greifen die AoP hinterrücks an.


    WWE Smackdown Tag Team Championship
    The Authors of Pain besiegen The Revival (c) durch The Last Chapter an Wilder (04:50)
    Titelwechsel
    - Dash Wilder landet früh im Match unglücklich zwischen Ringpfosten und Treppe. Er muss außerhalb des Rings behandelt werden. Trotzdem wechselt er sich noch ein, gegen die Übermacht sind die 1 ½ Mann aber schließlich chancenlos und wir haben neue Champions. Nach dem Match wird Wilder weiter außerhalb behandelt während die neuen Champions mit ihren Gürteln posieren.


    Daniel Bryan sieht sich das mit Dash Wilder besorgt über einen Monitor an, als es an der Tür klopft und er herein sagt, aber eigentlich noch auf das Geschehen auf dem Monitor fokussiert ist. Kurt Angle ist zu sehen und er hat eine großartige Neuigkeit für Daniel Bryan. Aus einem Reflex heraus fragt Bryan ob The Miz plötzlich schwer krank ist? Nein sagt Angle mit bestimmter Stimme. Er hat eine tolle Neuigkeit was die Tag Team Szene von Smackdown betrifft. Es soll aber einen Überraschung sein und flüstert es Bryan ins Ohr. Der scheint erstaunt und erfreut zu gleich. Das wird ganz wichtig für Smackdown und er weiß jetzt schon was er dazu sagen soll. Er auch nickt Angle. Oh it’s true…Bryan unterbricht Angle. Nein so geht das: YES! YES! YES! Angle zuckt mit den Schultern und macht dann einfach mit.


    Es folgt ein Einspieler zur Fehde zwischen Alexa Bliss & Nia Jax. Nachdem dieser gelaufen ist hören wir aber weder die Musik von Alexa noch von Nia. Stattdessen ist es die von R-Truth. Nach seinem üblichen Entrance sagt er, dass er bereit für das Tag Team Titel Match ist. The Revival haben keine Chance gegen ihn und Rhyno. Truth macht sich bereit und fordert The Revival auf zu kommen. Es ist dann an Charly Caruso Truth mitzuteilen, dass er nicht im Tag Team Titel Match steht und The Revival ihre Titel bereits an die Authors of Pain verloren haben. So viel sie weiß ist Rhyno heute Abend auch nicht hier und als nächstes steht das Smackdown Womens Title Match auf dem Programm. Truth bezeichnet Charly als Crazy. Er ist keine Frau und tritt auch gegen keine Frau an. Wer auch immer dieses Match angesetzt hat ist nicht Richtig im Kopf und deswegen wird er jetzt gehen! Auf seinem Weg zurück wird er für seinen Auftritt lautstark bejubelt. Danach kann Nia Jax endlich herauskommen. Sie hat schon lange genug gewartet. Ganz so viel Jubel wie Truth bekommt sie nicht zu hören. Etwas von Nia eingeschüchtert wirkt Alexa Bliss bei ihrem Einzug.


    Last Woman Standing WWE Smackdown Womens Championship
    Alexa Bliss (c) besiegt Nia Jax (12:26)
    - Den körperlichen Nachteil versucht Alexa mit einem Kentostick und Stuhlschlägen auszugleichen. Das reicht aber nicht ganz. Genauso wenig kommt es nicht zum 10 Count, als Alexa ausweicht und Nia gegen die Ringtreppe landet. Nach dem Samoan Drop von Nia kann sich Alexa noch einmal aufrappeln. Offenbar war sie es, die den Pfefferspray von Emma gestohlen hat und ihn gegen Nia zum Einsatz bringe möchte. Die Ladung bekommt aber der Ringrichter ab und so kommt er nichts bis 8 nachdem Nia Bliss mit einem weiteren Samoan Drop vom Seil befördert hat. Nia hat nun aber genug und legt Bliss in die Ringecke. Dort klemmt sie sie mit einem Stuhl ein und nimmt Anlauf. Als sie auf Bliss zuläuft ist plötzlich James Ellsworth zur Stelle und sprüht Nia mit dem Pfefferspray ein. Er hilft Alexa auf die Beine und Bliss schlägt mehrere Male mit dem Stuhl auf Nia ein. Ellsworth feuert sie an Twisted Bliss zu zeigen und danach schafft es Nia tatsächlich nicht mehr bis 10 auf die Beine. Ellsworth reißt dem Ref den Belt förmlich aus den Händen. James überreicht den Gürtel Alexa und umarmt sie innig. Die ist davon alles andere als begeistert. Nachdem Ellsworth seine Umarmung gelöst hat lässt sie sich davon allerdings nichts anmerken und macht eine gute Miene. Auf dem Weg aus dem Ring gibt es einen Klaps auf den Po. Das gefällt Bliss offensichtlich gar nicht, versucht es dann aber zu ignorieren und freut sich über ihre Titelverteidigung.


    Nach einem kurzen Spot für das WWE Network wird Kurt Angle in der Interview-Zone von Renee Young zum gerade gesehenen Match befragt und was er & Daniel Bryan gegen James Ellsworth unternehmen wollen. Für 5. Minuten fand er James Ellsworth witzig, doch er ist über das Ziel hinausgeschossen. Bei Smackdown werden sie sich James vornehmen. Das wird aber nicht das einzig wichtige für die Smackdown Frauen Division sein. Er kann Zuwachs Live in der nächsten Smackdown Ausgabe versprechen. Young versucht einen Hinweis aus Angle herauszubekommen, der lässt sich darauf aber nicht ein. Würde er etwas verraten wäre es keine Überraschung mehr. Renee bleibt hartnäckig und fragt nach, ob es vielleicht jemand von NXT ist. Angle überlegt kurz, sagt nur vielleicht und zwinkert Renee kurz dabei zu.


    Die Kommentatoren unterhalten sich kurz über die Bewegung die in Smackdown hineinkommt, was sie zu Hideo Itami vs. Shinsuke Nakamura bringt, wo es ebenfalls viel Bewegung gab. Auch hierzu sehen wir einen längeren Einspieler. Kaum ist der beendet sind die Kameras auch schon bei Itami & Nakamura, die sich schon vorzeitig zum Ring prügeln.


    Singles Match
    Shinsuke Nakamura besiegt Hideo Itami durch Kinshasa (14:18)
    - In einem intensiven Match versucht Itami erneut Nakamuras Bein zu schwächen. Diese Taktik geht dieses Mal aber nicht auf und am Ende ist Itami der Unterlegene. Erschöpft rappelt er sich am Ende noch einmal nach oben und schreit „COME ON!“ Richtung Nakamura, während er schon leicht am Mund blutet. Nach diesem Ruf vollstreckt Nakamura Kinshasa und kann dieses Match für sich entscheiden.


    Der in sechs Wochen stattfindende Summerslam wird beworben und dann wird es skurril, denn niemand anderes als der Honky Tonk Man macht hier seine Aufwartung. Bei einem PPV wie diesen dürfe er nicht fehlen und hat natürlich auch eine Gitarre mit dabei. Er ist hier um für gute Stimmung zu sorgen und man soll mit ihm mitsingen. Tatsächlich hören wie er „I am Honky Tonk Man“ singt, aber nur bis er von Aiden English unterbrochen wird. Er beklagt sich darüber einen schlimmen Tag gehabt zu haben und die Fans wären noch immer deprimiert weil sie darauf gezählt haben ihn siegen zu sehen. Was sie jetzt nicht brauchen ist den schlechten Gesang eines alten, fetten Möchtegernmusikanten zu hören, der in Wahrheit noch nie gut war. Außerdem bezichtigt er Jericho der Lüge. Er war, ist und wird nicht ein Kastrat sein. Um kommt dann aber wieder auf den Honky Tonk Man zurück. Er soll sich anhören wie ein wahrer Künstler das macht. Deutlich langsamer und ruhiger singt English „I am the Honky Tonk Man“. Davon hat der schnell genug. Er backt Aiden am Arm. Aiden dreht sich um und fängt sich die Gitarre ein. Die Gitarre zerbricht über Aidens Kopf und er sinkt zu Boden. Der Honky Tonk Man nimmt es mit Humor und meint, dass Geräusch als die Gitarre auf Aidens Kopf zerbrochen ist war Musik in seinen Ohren. Erneut wird „I am the Honky Tonk Man“ eingespielt und der Alt Star feiert noch etwas mit den Fans.


    Eigentlich wollten uns die Kommentatoren auch noch einen Clip zur SAnitY gegen Wyatt Family Fehde zeigen, doch SAnitY möchte offenbar nicht länger warten und sie bekommen bereits über unterschiedliche Wege durch die Fans. An einer Leine führt die Wyatt Family ihre Gefangene Nikki Cross zum Ring. The Big Show kündigt an sie zu behalten nachdem sie SAnitY zerstört haben und sie nicht länger in der Lage sein werden bei Smackdown anzutreten.


    6 Man Hardcore Tag Team Match
    SAnitY besiegen The Wyatt Family nach einem Big Splash von Dain an Rowan durch einen Tisch (18:55)
    - Nikki Cross an der Leine zu führen wird Big Show zum Verhängnis. Sie kann das ausnutzen um Big Show mit der Leine in den Seilen zu würgen. Das verhilft SAnitY dazu Big Show mit gleich zwei Handschellen an den Ring zu fesseln und dadurch kann dieser nicht mehr in das Match eingreifen. In 2 gegen 3 Unterzahl wird die Unterlegenheit der Wyatt Family offensichtlich und nachdem Harper durch das Kommentatorenpult fliegt ist Rowan das hilflose Opfer, dass durch dem im Ring aufgebauten Tisch muss und von Dain gepinnt wird. Big Show kann sich nach dem Match von einer der Handschellen befreien bekommt dann aber einen Tritt von Nikki Cross in die Weichteile, die nun wieder mit ihrem Stable vereint ist.


    Es folgt ein Rückblick auf das Kickoff 6 Man Tag Team Match und wir sehen dann Heath Slater, der herumschreit, dass er nach Disney World geht und auf dem Weg zur Spitze ist. Er umarmt mehrere Mitarbeiter. Auf dem Weg zur Toilette wird er dann allerdings von Jinder Mahal attackiert und gegen die Klotüre geworfen. Mahal beugt sich über Slater und schlägt mehrere Male auf dessen Kopf ein. Offizielle schreiten ein und Mahal lässt von seinem Opfer ab. Aber nur kurz, dann stürmt er erneut auf Slater zu und schlägt wieder auf ihn ein. Braucht dann drei Leute um Mahal von Slater wegzubekommen. Mahal ruft Slater noch nach, er soll seinen Sieg feiern…viele werden nicht mehr dazukommen.


    Jetzt wird es Zeit für den Main Event. In einem letzten Clip am heutigen Abend folgt ein Rückblick wie dieses Match zustande gekommen ist. Die Kommentatoren bedanken sich danach noch kurz bei allen Fans die heute eingeschaltet haben. Den Anfang der 4. Männer macht Bo Dallas, der in der JBL Limousine vorfährt. Arm in Arm steigt er mit seiner Carmella aus. Tatsächlich halten zumindest einige Fans das Bo Dallas Foto in die Höhe, worüber sich dieser sichtlich erfreut zeigt. Als nächstes folgt Sami Zayn. Im Gegensatz zu Bo & Carmella kommen er und Paul Heyman natürlich nicht Arm in Arm herein. John Cena hat noch ein paar Worte für die Kamera bei seinem Einzug und teilt uns mit, dass hier der Platz ist wo er unbedingt sein möchte. Zu guter letzte folgt der WWE Champion Himself AJ Styles, der den meisten Zuspruch der Fans bekommt.


    Fatal 4 Way WWE Championship
    AJ Styles (c) besiegt Bo Dallas, Sami Zayn & John Cena durch den Styles Clash an Bo Dallas (18:02)
    - John Cena schafft es jeden im Match in den STF zu nehmen, doch jedes Mal kann einer der weiteren Matchteilnehmer das Ende verhindern. Nach dem Bo-Dog hat Dallas AJ am Rande der Niederlage, doch Cena rettet in letzter Sekunde. Nach dem Styles Clash an Cena wirft Zayn AJ aus dem Ring, doch Cena kickt aus. Am Ende weicht Cena den Helluva Kick aus und verpasst Zayn den AA. Bo Dallas mit dem Bo-Dog an Cena, doch bevor er Cena pinnen kann kommt AJ mit dem Phenomenal Forearm geflogen und kann so seinen Titel erfolgreich verteidigen. Heyman schlägt verärgert gegen den Mattenrand. Carmella & JBL ziehen den geschlagenen Bo aus dem Ring. Mit einem erneut erfolgreichen AJ Styles geht Great Balls of Fire zu Ende.

  • Bei mir hängt es momentan nach wie vor, SmackDown will mir nicht so recht gelingen, wenn ich überhaupt mal dazu komme drüber nachzudenken, geschweige denn etwas weiter zu schreiben. Ich hoffe, dass ich diese Woche auch mal weitermachen kann. Damit du aber nicht länger warten musst, werde ich jetzt schon mal etwas zu Great Balls of Fire (immer noch ein bescheuerter Name) schreiben. Auch so viel: SmackDown hat den PPV nochmal Feuer unterm Hintern (haha) gemacht und gut aufgebaut. Allgemein gefällt mir SmackDown richtig gut und ich würde es im Moment auch vor Raw einordnen. GBoF hat Dem keinen Abbruch getan, eher weniger. Aber der Reihe nach:


    Das war wohl der beste Kickoff, der bei dir sowieso immer sehr lesenswert ist. Guter Aufbau mit Slater und Jericho, der mich immer wieder zum Lachen bringt und dessen Charakter du jedes Mal sehr gut umschreibst. Dazu der fehlende Ambrose, der das Ganze hier nicht wirklich ernst nimmt?! Passt natürlich gut, dass er dann im Match nur kurz vorbeischaut, den Sieg klarmacht (den Pinfall überlässt er Slater, dem das sehr gut tut) und dann wieder verschwindet. Ich hoffe Dada Fluentes hat gut zugeschaut!


    TJP gefällt mir bisher ebenfalls sehr gut muss ich sagen. Hier wird wohl ein Match für SmackDown aufgebaut worden sein, was hoffentlich Perkins gewinnt. Eine klare Verstärkung für die sowieso schon gute Midcard bei SmackDown.


    Highlight dann ganz klar alles rund um James Ellsworth, auch wenn der Rest des Kickoffs echt ziemlich gut war. Das stelle ich mir echt alles bildlich vor und komme aus dem Lachen nicht raus. DAS würde eine normale Kickoff Show tatsächlich mal sehenswert und relevant machen. DAS wäre Comedy, die mir im Wrestling gefällt. Dafür echt schon mal Hut ab!


    The Miz erneut im Opener... wird Zeit, dass er auch das bei Daniel Bryan anprangert. Übrigens toll, wie du die beiden immer wieder verbindest, auch wenn DBry (noch?) nicht im Ring stehen kann. Aber mal schauen was SmackDown bringt, du hast auf jeden Fall Vorfreude geschürt. Dillinger guter Gegner gewesen, ebenso wie es Gallagher zuvor war. Nach dem Match habe ich übrigens nur drauf gewartet, dass der Gentleman seinen Freund attackiert, das hat sich irgendwie so angefühlt. Zum Glück hast du hier keinen Turn gebracht.


    Die Ankunft der Protagonisten des Main Events hat mir nochmal klar gemacht, wie gut du Bo Dallas mit Carmella und JBL eigentlich darstellst. Der Mann kann hier locker im Main Event stehen und füllt diese Rolle wunderbar aus, ebenso das Duo Heyman und Zayn. Klar, Cena und Styles sind unangefochten noch eine Kategorie weiter oben, aber dies in Kombination gefällt mir einfach sehr gut. Dass Dallas dann die Niederlage einstecken muss, schadet ihm kein bisschen. Für Styles geht der Run als Champion weiter, was ich ebenfalls befürworten kann. Mal sehen ob Sami diesen Schritt irgendwann noch geht oder ob es trotzdem nicht zum WWE Champion reicht. Ebenfalls interessant wohin es nun für Dallas geht, der im Moment sehr prominent eingesetzt wird. Bitte mehr davon!


    Becky gewinnt etwas unfair, aber da Emma (und Mandy) auch so agieren, ist das absolut ok und nachvollziehbar. C-TV gut eingebaut und Alexa Bliss stiehlt das Pfefferspray, was eine gute Verbindung der Geschehnisse darstellte. Nia Jax schadet diese Niederlage natürlich nicht. James Ellsworth macht seine Ankündigung aus dem Kickoff wahr und sucht sich eine Frau, der er sogar auf den Hintern klopfen "darf". Ich denke Alexa wird ihm schon bald diesen Zahn ziehen, denn sie war einfach nur froh den Titel verteidigt zu haben. Bei den Frauen hast du echt eine sehr gute Lösung gefunden!


    The Revival verliert in weniger als 5 Minuten... oha! Hätte ich nun nicht gedacht und ist schade für die beiden, unterstreicht jedoch die Stärke der Authors of Pain, für die ich mir nun SAnitY als Gegner vorstellen könnte. War das ein Verletzungs-Angle bei Wilder oder hast du das nur gemacht um die beiden etwas zu schützen? Achja: R-Truth ist witzig, das muss man ihm lassen!


    Nakamura revanchiert sich für die Niederlage bei Money in the Bank, was so zu erwarten und richtig war. Itami schadet es nicht und Shinsuke hilft der Sieg, um wieder voll durchzustarten. Hier könnte ich mir aber auch noch ein Rubber Match vorstellen, nachdem es nun 1:1 steht. Würde auch zum aggressiven Itami passen, der sein Versagen nicht wahr haben möchte und Nakamura weiter attackiert bei SmackDown oder so.


    Der Honky Tonk Man mit Aiden English eine nette Auflockerung für zwischendurch, um den Fans noch etwas Ruhe vor dem großen Hardcore Match zu geben. Das war einfach nur perfekt aufgebaut, jeder hatte seine Rolle und das Match war grandios gebookt. Fing mit Nikki an der Leine an, ging über den mit Handschellen festgeketteten Big Show weiter und endete mit dem Spot durch den Tisch. Das wird es wohl mit dieser tollen Fehde gewesen sein, was fast schon etwas schade wäre. Aber wie ich schon weiter oben schrieb, könnte ich mir Young, Wolfe und Dain nun auch gegen die AoP vorstellen, was auch relativ hart werden könnte. Aber insgeheim hoffe ich auf eine kleine Fortführung, auch wenn man aufhören soll wenn es am schönsten ist. Hier hat einfach nur alles gestimmt, wie eigentlich sonst auch überall. Einziger Wehrmutstropfen die schnelle Niederlage für The Revival, aber darüber kann ich hinwegsehen, da die AoP mega gestärkt wurden. Grandioser PPV, den ich mit ner fetten 1+ bewerten würde!

  • SmackDown Live - 4 Wochen bis Judgment Day


    Bevor die eigentliche Show beginnt, wird ein Earlier Today eingespielt, das The Miz, Maryse und Dolph Ziggler zeigt wie sie im Parking Lot der Arena ankommen. Allerdings getrennt voneinander, denn die ehemaligen Tag Team Champions haben Battleground im Streit verlassen. Sofort entsteht eine neuerliche Diskussion zwischen Ziggler und Miz, denn letzterer macht Dolph auch weiterhin für die Niederlage gegen Shinsuke Nakamura verantwortlich, was Ziggler natürlich etwas anders sieht, schließlich stieg Maryse auf den Apron und genau diese Aktion ging mächtig nach hinten los. The Miz möchte diese Aussage so nicht stehen lassen, doch Maryse geht dazwischen, denn mittlerweile hat sie genug vom Streit der beiden. Zum Entsetzen ihres Mannes pflichtet sie Ziggler bei, denn sie war der Grund für die Niederlage und hätte Dolph sie nicht aufgefangen, dann würde sie nicht hier stehen und womöglich im Krankenhaus liegen. Ihrer Meinung nach sollten sie weiter gemeinsam an einem Strang ziehen, denn dann werden sie den größten Erfolg haben. Diese Worte finden tatsächlich Einsicht und Zustimmung auf beiden Seiten, weshalb sich das Trio am Ende gemeinsam in Richtung Umkleide begibt. The Miz lässt es sich trotzdem nicht nehmen, nochmal zu betonen, dass Dolph seine Frau nie wieder anfassen sollte. Ein letzter Blick seitens Maryse lässt jedoch auch ihn verstummen...


    Im Anschluss folgen Intro und Eröffnungsfeuerwerk, ehe die Kommentatoren die Zuschauer am heutigen Abend begrüßen, über die aktuellen Ereignisse sprechen und das Match zwischen Bayley und Emma bewerben. Einen Augenblick später werden sie auch schon vom Theme des Japaners Shinsuke Nakamura unterbrochen, der von den Fans frenetisch bejubelt wird als er die Halle betritt und sich ohne jegliche Begleitung zum Ring begibt. Er lässt sich im Seilgeviert noch ein ganzes Stück feiern, ehe er das Mikrofon erhebt, während er ein dickes Grinsen im Gesicht hat. Dann erinnert er an seinen Sieg über den „Star“ The Miz, dem er das gegeben hat, was er ihm versprach: Knee fo Face! Bei diesen Worten jubeln die Zuschauer einmal mehr. Nakamura macht sich etwas über das Trio lustig, denn er hofft natürlich, dass es Maryse gut geht, wobei er da keine Bedenken hat, schließlich ist sie in den starken Armen Zigglers gelandet. Für Nakamura ist die Sache mit The Miz beendet, weshalb er sich zu neuen Ufern begeben möchte, schließlich konnte ihn noch niemand seit seiner Ankunft besiegen. Zur Erläuterung seines Plans kommt der King of Strongstyle allerdings nicht, denn er wird in diesem Moment von Dolph Ziggler unterbrochen. Dieser macht klar, dass es zwischen Nakamura und ihnen noch nicht vorbei ist, auch wenn der Japaner es gerne so hätte. Er möchte persönlich dafür sorgen, dass sich Nakamura seine Pläne in die Haare schmieren kann, denn nach ihrem Match heute Abend wird er nicht mehr unbesiegt sein. Nakamura, der sich Zigglers Worte lächelnd angehört hat, fragt nochmal nach, ob Ziggler ihn gerade zu einem Match am heutigen Abend herausgefordert hat, was Dolph nochmal bestätigt. Nakamuras Reaktion darauf ist ein Finger in seinem Ohr, ehe er sich zu Ziggler dreht und sich dafür entschuldigt so schlecht Englisch zu verstehen, weshalb er Dolph bittet seine Worte nochmal zu wiederholen. Ziggler ist mittlerweile ziemlich genervt und möchte die Herausforderung ein weiteres Mal aussprechen, doch mitten im Satz wird er von Nakamura unterbrochen, der Ziggler damit klar macht ihn auf die Schippe genommen zu haben. Dann bringt er sein typisches „Come ooon“, denn er möchte auch Ziggler das Knie ins Gesicht rammen. Dolph, der bis jetzt noch immer auf der Stage stand, zieht sich seine Weste aus und möchte sich zum Ring begeben, doch in diesem Moment ist die Stimme des General Managers zu hören. Kurt Angle ist auf dem Titantron zu sehen und zeigt sich begeistert ein solches Match bei SmackDown zeigen zu können. Allerdings möchte er die beiden im Main Event des heutigen Abends sehen, weshalb er sie bittet sich noch etwas zu gedulden. Ziggler und Nakamura liefern sich noch einen kurzen Staredown aus der Ferne, wobei Nakamura weiterhin lächelt, während Ziggler einen ernsten Blick aufgesetzt hat. Mit diesen Bildern geht es in die erste Werbepause.


    Nach dieser ertönt auch schon das Theme von Bayley, die lautstark bejubelt wird und auf ihrem Weg zum Ring mit etlichen Fans in der ersten Reihe abklatscht. Ihr folgen Emma und Dana Brooke, die von den Fans in der Halle mit vielen Buhrufen begrüßt werden. Das Duo hat die für Bayley typischen Bänder an den Armen und macht Anstalten, ebenfalls mit den Fans in der ersten Reihe abklatschen zu wollen. Kurz vorher ziehen die beiden jedoch ihre Hände zurück, reißen die Armbänder ab und treten auf diese, während sie ihre Gesichter vor lauter „Ekel“ verziehen. Bayley steht unterdessen in der Mitte des Ringes und findet das gar nicht gut, wartet jedoch und lässt die beiden gewähren. Im Ring starten Emma und Dana schon etwas Trashtalk in Richtung Bayley, die sie einmal mehr als naives Dummerchen bezeichnen. Doch auch davon lässt sich die fokussierte Bayley nicht beirren. Sie zeigt Dana im Gegenzug an sich aus dem Ring zu verziehen, da sie Emma nun endlich in die Finger kriegen möchte. Ihr Wunsch geht einen Moment später in Erfüllung, denn der Referee verweist Dana des Seilgevierts und lässt das Match beginnen.


    Singles Match
    Bayley besiegt Emma (w/ Dana Brooke) via Pinfall nach dem Bayley-to-Belly [16:01 Min.]


    Die Zuschauer sind hocherfreut und feiern eine sichtlich erleichterte Bayley, während Emma auf dem Weg in den Backstage-Bereich von ihrer Freundin Dana gestützt werden muss. Die Kameras schalten dann auch gleich in diesen, wo The Brian Kendrick, Baron Corbin und Noam Dar zu sehen sind. Corbin ist schlecht gelaunt, denn er weiß nicht wieso sich Dar in seiner Nähe befindet. Der Schotte hingegen versucht Corbin etwas Honig ums Maul zu schmieren, allerdings mit mäßigem Erfolg. Kendrick ignoriert das und möchte mit den beiden über den heutigen Abend sprechen, denn er und Corbin werden auf Sami Zayn und Lince Dorado treffen. Er hätte allerdings lieber ein Rematch gegen Mustafa Ali bekommen, doch da es Kurt Angle anders wollte, hält er (Kendrick) es für eine gute Idee wenn Dar gegen Ali antritt. Die Scottish Supernova muss Kendrick enttäuschen, denn nach dem Match gegen Zayn bei Battleground benötigt er noch ein paar Tage Ruhe. Kendrick traut seinen Ohren kaum, während Corbin zu fluchen beginnt. Retter in der Not scheint jedoch Curt Hawkins zu sein, der das Gespräch der 3 mitgehört hat. Er bietet sich an gegen Mustafa Ali zu kämpfen, mit dem er laut eigenen Aussagen keine Probleme haben wird. Kendrick, dem in diesem Moment wohl nichts Besseres einfällt, findet dieses Angebot super und scheucht Hawkins davon, denn dieser soll Kurt Angle informieren.


    Shinsuke Nakamura ist nun zu sehen, der zufrieden durch die Gänge schlendert. Ihm kommt der Rest von Titus Worldwide entgegen, wobei Titus O'Neil ziemlich aufgeregt ist nachdem er vom Match des Japaners gegen Dolph Ziggler erfahren hat. Nakamura steht schweigend da, weshalb Titus vorsichtig nachfragt ob er langsamer reden soll, da Shinsuke vielleicht nicht alles versteht. Nakamura reißt die Augen etwas auf und kneift sie einen Moment später wieder zusammen, ehe er dem Gründer von Titus Worldwide klarmacht, dass er einen Witz gemacht hat und Ziggler auf die Schippe nahm. Titus ist erleichtert und möchte über einen Plan reden, doch Nakamura lehnt ab und sagt, dass er mit Dolph alleine fertig wird. Titus, Rich Swann und Cedric Alexander sollten sich eher darauf konzentrieren die Tag Team Titles zurück zu holen. Die beiden Ex-Champions halten das für eine gute Idee, weshalb sich Titus etwas beruhigt und Nakamura mitteilt, dass sie ihn trotzdem unterstützen werden falls er Hilfe benötigt. Nakamura tut so als ob er Titus nicht verstanden hat, weshalb er seine Worte wiederholen möchte, doch Shinsuke beginnt zu lachen und zeigt, dass er Titus auch nur veralbert hat.


    In ihrem Lockerroom sind Sami Zayn, Lince Dorado und die Lucha Dragons zu sehen. Sie alle danken Sami, der nicht nur gegen Noam Dar gewonnen, sondern ihnen auch ihre Masken zurückgebracht hat. Der Kanadier fragt daraufhin wie es Gran Metalik nach den Attacken Corbins geht, woraufhin Kalisto antwortet, dass sich Metalik noch immer nicht gänzlich erholt hat. Einen Augenblick später taucht auch noch Mustafa Ali auf, der soeben von einem Mitarbeiter die Information bekam, dass er heute noch gegen Curt Hawkins antreten wird. Sie sind sich alle ziemlich sicher, dass Ali mit Hawkins wenig Probleme haben wird, denn Größe sei nicht alles und Ali sei wesentlich besser als Hawkins. Der sieht das ähnlich und antwortet, dass er sie im Nachgang gegen Corbin und Kendrick unterstützen kann. Als Kendricks Name fällt meint Zayn, dass sie trotz ihrer Überzahl aufmerksam sein müssen, denn Kendrick wird mit Sicherheit einen Plan haben.


    In der Halle sind gerade Goldust & R-Truth im Ring angekommen, wobei letzterer versucht die Fans noch etwas in Stimmung zu bringen. Im Anschluss ertönt das Theme von Jinder Mahal, der gemeinsam mit den Singh Brothers unter lauten Buhrufen die Halle betritt. Mahal, der heute einen Turban trägt, wird von seinen Begleitern noch auf der Stage als der Modern Day Maharaja angekündigt, ehe sich das Trio zum Ring begibt.


    Tag Team Match
    Goldust & R-Truth besiegen The Singh Brothers (w/ Jinder Mahal) via Pinfall nach den Shattered Dreams gegen Samir Singh [4:43 Min.]
    - Während des Matches kam die Fashion Police in Form von Tyler Breeze & Fandango zum Ring, die sich Jinder Mahal zuwendeten, da dieser immer wieder für die Singh Brothers eingriff. Sie versuchten ihm den Turban vom Kopf zu nehmen, weshalb dieser damit begann auf Breeze einzuschlagen. Der Referee war davon so abgelenkt, dass Goldust dem Singh ohne weitere Konsequenzen zwischen die Beine treten konnte, wovon dieser sich nicht mehr erholte.


    Die beiden Oldies feiern ihren Sieg über die Singh Brothers und auch die Fashion Police ist angetan von diesem Ergebnis, während Mahal außerhalb des Ringes tobt, da die Singhs trotz seiner Hilfe nicht gewinnen können. R-Truth möchte mit seinem Partner noch ein paar mal „What's up“ ins Mikrofon rufen, doch dieser scheint abgelenkt zu sein... er verlässt wortlos den Ring und nähert sich einem Fan, der ein Plakat von NXTs Mandy Rose in den Händen hält. Er betrachtet es eine ganze Weile und läuft erst weiter als R-Truth neben ihm steht und meint, dass es an der Zeit ist ihren Sieg noch etwas im Backstage-Bereich zu feiern.


    In diesem ist die bezaubernde Renee Young zu sehen, die an der Bürotür des General Managers klopft. Als dieser öffnet, möchte sie mit ihm über den möglichen Main Event von Judgment Day sprechen. Angle ist etwas skeptisch, schließlich dürfte das ihr Mann Dean Ambrose wohl sogar etwas besser wissen als er, nachdem Ambrose COO Triple H die Hand reichte. Renee antwortet, dass sie nichts damit zu tun hat. Sie hat sich zwar riesig über den Titelgewinn ihres Mannes gefreut, doch ansonsten ist sie hier um ihre Arbeit zu machen. Deshalb weiß sie auch nicht wie er oder Triple H für den PPV planen. Angle entschuldigt sich kurz für seinen harschen Ton und erklärt, dass er schon davon ausgeht, dass Hunter ein Match zwischen Ambrose und Rollins ansetzt. Allerdings ist das nur seine Vermutung, denn Triple H möchte in diesem Fall höchstpersönlich entscheiden. Eine Ansetzung auf eigene Faust liegt in diesem Falle nicht in seiner Macht. In diesem Moment räuspert sich Drew Gulak, der hinter Renee Young erscheint. Er begrüßt Renee, nimmt ihren Arm und hält somit das Mikrofon unter seinen Mund, ehe er sein Wort an Kurt Angle richtet. Dieser hätte vielleicht nicht die Befugnis den Main Event von Judgment Day anzusetzen, doch es liegt in seinen Händen ein Match zwischen ihnen festzulegen. Angle grinst, denn er wusste dass sowas kommen würde. Jedoch muss er Drew Gulak erneut enttäuschen, denn es wird kein Match zwischen ihnen geben. Gulak ist sauer und meint, dass Kevin Owens mit all seinen Aussagen über Angle recht hatte. Der GM horcht auf und findet es gut, dass Gulak den Intercontinental Champion erwähnt hat. Die beiden passen anscheinend gut zueinander und da er sowieso vorhatte Owens seinen Titel verteidigen zu lassen, setzt er für Raw ein Match zwischen ihm und Gulak an. Drew sieht nicht unbedingt begeistert aus, doch Angle lässt ihn ohne ein weiteres Wort stehen.


    Samoa Joe kommt nun zum Ring. Dabei gibt es natürlich die typischen „Joe! Joe! Joe!“-Rufe der Fans zu hören. Die Laune des Samoaners ist nicht die beste, schließlich konnte er die Elimination Chamber nicht gewinnen, obwohl er sogar John Cena zum Abklopfen brachte, Finn Bálor besiegte und es gleich 2 Leute brauchte um ihn zu eliminieren. Da er die Situation realistisch einschätzen kann, lohnt es sich im Moment nicht den Champion anzugreifen, da Seth Rollins nach dem Titelwechsel den Vorzug erhalten dürfte. Das bedeutet jedoch nicht, dass seine Jagd nach dem Titel vorbei ist. Er kündigt an direkt nach Rollins' Rematch erneut anzugreifen. Ihm ist egal ob Rollins den Titel gewinnt um ihn dann direkt wieder an ihn abzugeben oder ob Ambrose den Gürtel behält, denn er ist in der Lage beide zu schlagen und zu vernichten, wie er schon mehrfach unter Beweis gestellt hat. Der Summerslam ist sein Ziel und um dieses Ziel zu erreichen, wird er alles tun und sich von niemandem aufhalten lassen. Dies ist das Stichwort für Roman Reigns, der unter vielen Buhrufen die Halle betritt und sich zu Samoa Joe in den Ring gesellt. Die beiden starren sich einen Moment lang finster an, wobei Joe seinen Gegenüber fragt was er hier will. Reigns meint, dass Joe ziemlich große Töne spuckt, woraufhin Joe erwidert, dass er das im Gegensatz zu Roman auch tun könne, schließlich musste er die Chamber nicht als Erster verlassen. Punkt für Joe gibt Reigns zu, doch wenn Joe wirklich so schlau ist wie er vorgibt zu sein, dann müsste er auch realistisch einschätzen, dass er John Cena niemals ohne seine Hilfe eliminiert hätte, denn er war es, der Cena den Spear verpasste. Joe ist sich dabei nicht so sicher, denn er könnte Cena genauso ausschalten wie er Ambrose und Rollins bereits ausgeschaltet hat. Gleiches könnte er auch mit Reigns tun, falls dieser ihm weiter im Weg stehen will, denn seine Worte, sich auf dem Weg zum Summerslam nicht aufhalten zu lassen, meint er vollkommen ernst. Reigns scheint ebenfalls Bock auf eine weitere Konfrontation zu haben, weshalb er Joe anzeigt ihn doch anzugreifen. Kurz bevor es zwischen den beiden zum Knall kommt, steht der gesamte Bálor Club am Ring, wobei Luke Gallows und Karl Anderson sofort in den Ring stürzen und auf Reigns sowie Joe losgehen. Finn Bálor schnappt sich unterdessen einen Steel Chair und folgt den beiden, weshalb der Club einen Moment später auch die Oberhand gewinnt. Joe und Reigns müssen mehrere Schläge mit dem Stuhl einstecken, ehe Luke Gallows einen Chokeslam auf diesen gegen Reigns zeigt. Danach tritt er weiter auf Reigns ein und Finn Bálor zieht unterdessen Joe wieder auf die Beine, nur damit ihm Karl Anderson den Gun Stun auf den Stuhl verpassen kann. Kurz darauf verlässt der Bálor Club unter massiven Buhrufen die Halle, während Joe und Reigns geschlagen in und außerhalb des Ringes liegen.


    Dasha Fuentes fängt Dolph Ziggler vor der Umkleide ab und möchte mit ihm über die aktuelle Situation sprechen, wobei sie natürlich gleich zu Beginn wissen möchte, ob zwischen ihm und The Miz wirklich wieder alles ok ist. Dolph bestätigt das und auch wenn die beiden nicht immer einer Meinung sind und es einige Missverständnisse in der Vergangenheit gab, so haben sie verstanden, dass sie zusammen den größten Erfolg haben werden. Dasha fragt nach ihren Plänen für Dolphs Match gegen Shinsuke Nakamura, doch noch bevor er ihr eine Antwort geben kann, werden sie von The Miz unterbrochen. The Miz macht Dasha klar, dass es hier nicht um ihre, sondern um Dolphs Pläne geht, denn sein Partner wird Nakamura allein besiegen, genauso wie er es vorgestern getan hätte, wäre er in seinem Finish nicht unterbrochen worden. Man merkt Ziggler an, dass er The Miz in dieser Hinsicht am liebsten unterbrechen würde, doch er er schweigt, weshalb Miz fortfährt und sagt, dass er nicht hier ist um im Ring zu stehen. Nein, seine umwerfende Frau und er haben einen Termin für ein Fotoshooting, da sie mehrere Angebote für verschiedene Reality-Serien vorliegen haben. Dasha zeigt sich interessiert, doch Ziggler hakt an dieser Stelle ein und erinnert daran, dass sein Main Event gegen Nakamura im Fokus steht und nicht Miz' zweite Karriere als Schauspieler. The Miz entschuldigt sich, stimmt seinem Partner zu und wünscht ihm viel Erfolg für das Match gegen den Japaner, ehe er weiterläuft. Ziggler kündigt am Ende nochmal seinen Sieg über Nakamura an und mit diesen Bildern geht es zurück in die Halle.


    Dort steht Curt Hawkins bereits im Ring, wo er auf seinen Gegner Mustafa Ali wartet, der einen Augenblick später zur Freude der Fans die Halle betritt. Ali, der letzte Woche bei Raw sein Debüt feierte und gegen The Brian Kendrick gewinnen konnte, klatscht mit einigen Fans in der ersten Reihe ab und lässt sich von diesen einen Moment lang feiern, ehe der Referee das Match startet.


    Singles Match
    Mustafa Ali besiegt Curt Hawkins via Pinfall nach dem 054 [7:22 Min.]
    - Ali stand relativ zügig kurz vor dem Sieg, doch das Auftauchen Brian Kendricks verhinderte einen schnellen Pinfall. Kendrick machte jedoch klar, dass er nur hier ist um das Match zu kommentieren. Hawkins konnte diese Ablenkung nutzen und überraschte Ali mit einem Roll Up, doch diese Aktion führte nicht zum Sieg. Kurz darauf stand Kendrick von seinem Platz auf und kletterte auf den Apron, was wiederum die Aufmerksamkeit des Referees auf sich zog. Hawkins wollte Ali daraufhin gegen den kurz zuvor freigelegten Turnbuckle stoßen, doch dieser konterte erneut und schickte Hawkins dagegen. Der Inverted 450 Splash war nur noch Formsache.


    Ali sitzt zufrieden in der Mitte des Ringes und kommt gerade auf die Beine als auch schon ein sichtlich unzufriedener Brian Kendrick das Seilgeviert betritt. Zu einer Attacke kommt es allerdings nicht, denn nun kommen die Lucha Dragons zum Ring, die Kendrick dazu bringen den Rückzug anzutreten. Ali bedankt sich bei Kalisto und Sin Cara, die ihn auffordern sich für seinen Sieg feiern zu lassen.


    Nach einer kurzen Werbepause begeben sich die Usos zum Ring. Die neuen WWE Tag Team Champions präsentieren ihre Gürtel und beginnen ihre Rede mit dem für The Rock typischen „finaly“, ehe sie erklären, dass sie endlich wieder Champions sind und dass die Titel endlich wieder bei den Typen sind, die sie am meisten verdienen. Seit ihrem Comeback haben sie alles getan um heute hier zu stehen. Sie haben darauf gepfiffen ob ihre Taten immer gut waren oder nicht. Sie haben auf Sympathien für andere gepfiffen und sie haben nur auf sich selbst geschaut. Das war der einzig richtige Weg, nachdem sie Jahre lang nur auf die Fans schauten und alles dafür taten, anderen zu gefallen. Das klappte vielleicht am Anfang, doch irgendwann brachte dies keinen Erfolg mehr. Doch heute stehen sie erneut hier, tragen die Gürtel um ihre Hüften und können endlich ganz sie selbst sein. Jeder der hier Anwesenden könne selbst entscheiden, ob er in ihnen die Good Guys oder die Bad Guys sieht. Das ist in ihren Augen völlig egal, denn sie sind die Usos und die Tag Team Division gehört endlich wieder ihnen. Sie erkennen an, dass Titus Worldwide ihnen einen harten Kampf abverlangte, doch das hat ihnen auch nichts gebracht, denn es braucht schon etwas mehr um sie aufzuhalten. Bei Battleground haben sie sich zu Champions gemacht, doch schon bei Raw gestern Abend haben sich mit American Alpha ihre ersten Contender herauskristallisiert. Jordan und Gable sind ohne Zweifel stark, womöglich sogar eines der besten Tag Teams der Gegenwart, doch sie sind sich sicher, dass das nicht reichen wird. Sie kennen die beiden bisher nur aus ein paar losen Unterhaltungen aus dem Backstage-Bereich und haben sie einige Male im Ring gesehen, weshalb sie American Alpha kennenlernen möchten und diese deshalb auffordern sich zu ihnen zu gesellen. Jimmy unterbricht seinen Bruder an dieser Stelle und korrigiert ihn, denn nicht sie wollen ihre Gegner kennenlernen, sondern American Alpha sollte die Usos kennenlernen. Einen Moment später tauchen jedoch nicht Chad Gable und Jason Jordan, sondern Titus O'Neil auf. Der Gründer von Titus Worldwide entschuldigt sich kurz für die Unterbrechung, doch er muss die Usos enttäuschen, denn die beiden werden American Alpha nicht jetzt kennenlernen. Titus präsentiert nun Cedric Alexander & Rich Swann, die genauso wie ihr Manager im Anzug die Stage betreten. Danach fährt Titus fort und sagt, dass American Alpha ein Title Match bei Judgment Day erhält, doch das bedeutet nicht, dass Titus Worldwide auf ihr zugesichertes Rematch verzichten wird. Seine beiden Jungs werden das Ergebnis von Battleground schon bald egalisieren, denn wenn sie auf die Usos treffen, dann werden die Titel schnell wieder in die Reihen von Titus Worldwide zurück wechseln. Jimmy & Jey sind wenig beeindruckt von diesen Worten, denn ihrer Meinung nach werden sie gegen jedes Team gewinnen und sie haben nichts dagegen dies in einem Rematch unter Beweis zu stellen. O'Neil, Alexander und Swann stehen nun vor dem Ring und da die Usos anscheinend nichts gegen ein Rematch einzuwenden haben, fragt Titus, ob er das Seilgeviert betreten darf, damit sie über den Zeitpunkt des Kampfes reden können. Auch dagegen haben die Usos nichts, weshalb Titus den Ring betritt. Gerade als ihm seine Männer folgen wollen, taucht plötzlich The Revival hinter ihnen auf, die sofort auf Swann & Alexander losgehen. Diese sind total überrascht und kommen deshalb nur schwer in die Gänge, was für Dawson & Wilder jedoch zu wenig ist. Titus wirkt verzweifelt und bittet die Champions einzugreifen, doch diese antworten mit einem Double Superkick gegen ihn! Die beiden schauen The Revival noch weiter zu, wie diese gegen Titus Worldwide vorgehen, doch lange können sie nicht weitermachen, denn nun taucht doch noch American Alpha auf, um den Save für die ehemaligen Champions zu machen. Dawson & Wilder ziehen sich lachend zurück, während sich Gable & Jordan kurz um Swann & Alexander kümmern. Die Usos stehen abwartend im Ring und fordern American Alpha auf sich auch noch zu ihnen in den Ring zu gesellen, doch die beiden machen deutlich, dass sie ihr Treffen verschieben sollten.


    Backstage ist erneut ein wütender Baron Corbin zu sehen, der aufgebracht über Brian Kendricks Aktion ist, denn er kann dessen Alleingang nicht verstehen. Er fragt sich wieso Kendrick dort auftaucht, denn so ist doch klar, dass sie Zayn und Dorado nicht ungestört abfertigen können. Kendrick gibt zu, dass sein Verhalten etwas unglücklich war, doch Curt Hawkins war einfach zu schwach. Er versuchte Ali durch ein paar Kopfspielchen abzulenken und er ist sich sicher, dass er dies mit seinem Auftauchen erreicht hat. Corbin sollte sich etwas beruhigen und statt sauer zu sein sollte er sich lieber freuen, wenn Ali oder die Lucha Dragons später auftauchen, denn so könnte er sie direkt heute schon in die Finger kriegen. Corbin beruhigt sich tatsächlich etwas und hofft - nicht nur für sich, sondern auch für Kendrick - dass dessen Plan mal nicht nach hinten losgeht. Kendrick lächelt etwas gequält und erinnert daran, dass er nicht für umsonst der „Man with the Plan“ genannt wird.


    Dasha Fuentes hält The Revival auf, die trotz ihrer Niederlage am Vortag sichtlich zufrieden sind. Sie möchte mit den beiden über deren Attacken auf Titus Worldwide sprechen. Dawson & Wilder liefern ihr schnell die Gründe, denn nach gestern wollten sie ein kurzes Statement setzen. Außerdem können sie Titus Worldwide nicht ausstehen und sie betrachten es als Farce, dass diese überhaupt Champions waren. Die Usos wollten American Alpha kennenlernen, doch stattdessen lernten sie heute The Revival kennen. Dies sei ihrer Meinung nach viel wichtiger, denn die Top Guys werden es sein, die den Usos früher oder später die Titel abnehmen werden. Dasha fragt anschließend, ob sie American Alpha bei Judgment Day nicht lieber siegen sehen wollen, denn so könnten sie sich bei Jordan und Gable revanchieren, falls sie irgendwann nochmal ein Title Match erhalten sollten. Wilder fragt ungläubig, ob Dasha das wirklich in Frage stellt. Nicht irgendwann, sondern direkt nach Judgment Day werden sie ins Titelrennen eingreifen. Dawson ruft „zur Hölle mit Alpha“ rein, ehe er seinen Partner auffordert mit ihm zu kommen.


    Erneut kommt „The Man with the Plan“ The Brian Kendrick unter Buhrufen zum Ring. Ihm folgt ein missmutig dreinblickender Baron Corbin, ehe Lince Dorado und Sami Zayn, der von den Zuschauern besonders laut bejubelt wird, die Halle betreten. Corbin fällt es schwer nicht sofort auf die beiden loszugehen, doch Kendrick hält ihn zurück und bittet ihn abzuwarten.


    Tag Team Match
    The Brian Kendrick & Baron Corbin besiegen Lince Dorado & Sami Zayn via Pinfall nach dem End of Days gegen Dorado [11:37 Min.]


    Baron Corbin zuckt nach diesem Erfolg tatsächlich ein kurzes Lächeln über das Gesicht, während Kendrick sofort zu ihm gestürzt kommt und auf ihn einredet, denn genau so sollte es laufen. Sami Zayn kümmert sich unterdessen um seinen angeschlagenen Partner. Corbin bemerkt das und möchte, dass auch Sami weitere Schmerzen zu spüren bekommt, weshalb er umgehend auf den Kanadier losgeht. Dabei wird er von Kendrick unterstützt. Das wiederum ruft die Lucha Dragons und auch Mustafa Ali auf den Plan, die zum Ring stürmen und den Save für ihre Freunde machen möchten. Aufgehalten werden sie dabei jedoch von Noam Dar, der sich nun doch dazu entschlossen hat Kendrick (und Corbin) zu unterstützen. Gemeinsam schafft es das Trio sogar Ali, Kalisto und Sin Cara zu überstehen, weshalb sich Kendrick einen Stuhl schnappt, mit dem er auf ihre Widersacher einschlagen möchte. Doch dazu kommt es nicht, denn nun mischt sich mit Apollo Crews ein weiterer Wrestler ein, der nicht mit ansehen möchte wie Corbin, Kendrick und Dar ihre Gegner zerstören. Kendrick weist Dar an sich Crews zu stellen, was der Schotte nur widerwillig tut. Er stürmt auf Crews los, der Dar jedoch direkt in eine harte Clothesline rennen lässt. Crews springt ohne zu zögern auf den Apron, was Kendrick wiederum dazu bringt das Seilgeviert auf der anderen Seite zu verlassen. Crews und Corbin stehen sich nun gegenüber, wobei der Lone Wolf zum ersten Schlag ausholt. Crews blockt diesen jedoch und verpasst Corbin einen klatschenden Enzuigiri, nachdem sich dieser schnell aus dem Ring rollt. Wütend tritt er den Rückzug in Richtung Stage an, wo Kendrick schon auf ihn wartet. Auch Noam Dar steht mehr oder weniger taumeld bei ihm. Apollo Crews schnappt sich unterdessen ein Mikrofon und sagt, dass er von Corbin nun endgültig genug hat. Dieser verprügelt anscheinend gern körperlich Unterlegene, doch damit wird nun genug sein, denn nun ist er hier und wenn Corbin etwas gegen die anderen unternehmen möcht, dann sollte er sich erstmal mit ihm messen. Für diese Worte erntet Apollo Crews den Zuspruch der Fans und auch Zayn, Dorado, Ali sowie die Lucha Dragons freuen sich über die unerwartete Unterstützung.


    Der General Manager Kurt Angle ist Backstage zu sehen, denn er möchte sich bei den Ärzten über den Zustand von Samoa Joe und Roman Reigns erkunden. Als er den Raum betritt sieht er das medizinische Personal, das alle Hände voll zu tun hat. Nicht weil die beiden so schwer verletzt sind, sondern weil sie die Hilfe ablehnen und sich am liebsten weiter an die Gurgel wollen. Angle geht dazwischen und fragt nach ihrem Befinden, woraufhin Reigns kurz lacht und sagt, dass ihn eine solche Attacke nicht aufhalten kann, auch wenn es schmerzhaft war. Angle sollte sich lieber um Joe kümmern, der anscheinend mehr abbekommen hat als er. Diese Worte machen Joe nur noch wütender, weshalb Angle ihn nun persönlich stoppen muss. Joe schreit, dass er genug hat. Er möchte Reigns aus dem Weg räumen und wenn ihm Bálor, Anderson und Gallows über den Weg laufen, dann wird er auch sie plattmachen. Angle teilt den beiden mit, dass sie sich bitte beruhigen sollten, denn er wird sich etwas überlegen, damit sie am Ende alle zufrieden sind. Joe wirft ein, dass er erst zufrieden ist wenn er WWE World Heavyweight Champion ist, was Reigns nochmal zum Lachen bringt. Joe ist erneut zornig, was Angle nun dazu bringt Reigns aus dem Raum zu verbannen. Reigns tut wie ihm geheißen, doch er lässt es sich nehmen, Angle zu drohen, dass dieser seine Zunge besser etwas zügeln sollte. Angle fragt was sonst passiert, woraufhin Reigns ihm jedoch keine Antwort liefert. Stattdessen verlässt er den Raum und fügt noch an, dass sich Angle besser um Joe kümmern sollte, der anscheinend noch immer Hilfe benötigt. Er schlägt die Tür zu und verlässt mit dem Kameramann den Raum. Die Kameras zeigen im Hintergrund einen telefonierenden Drew Gulak, bei dem zu hören ist, dass er im Moment nicht an Angle rankommt, doch vor Raw sollten „sie“ sich nochmal treffen. Die Kamera schwenkt wieder weg von Gulak und am Ende ist zu hören, dass Samoa Joe hinter der Tür immer noch herumwütet...


    In der Halle wird es wieder laut, denn Publikumsliebling Becky Lynch begibt sich zum Ring. Die Frau aus Irland zeigt sich froh über den Sieg gegen Mickie James bei Battleground, auch wenn sich diese erneut als sehr schlechte Verliererin entpuppte. Am Sonntag hat sie Mickie Lügen gestraft, die zuvor immer wieder behauptete, dass sie durch Becky ausgebremst wurde und ihr Comeback somit verpuffte. Ihrer Meinung nach ist Mickie jedoch selbst Schuld daran, denn nur weil man einmal verliert, bedeutet das nicht, dass die Fans sofort das Interesse an einem verlieren. Was soll sie denn sagen? Sie wurde schon so oft betrogen und hat desöfteren den Kürzeren gezogen, doch sie steht noch immer hier, mit einem Sieg im Rücken und wird von all ihren Fans bejubelt. Dieses positive Gefühl treibt sie sogar soweit, dass sie Attacken Mickies nicht weiter beachtet und lieber ein Auge auf den WWE Women's Title werfen möchte. Und diesem Ziel ist sie nur wieder so nahe, weil sie ihr Match gegen Mickie James gewonnen hat. Aus diesem Grund dankt sie ihr sogar dafür, sich gegen sie gestellt zu haben. Sie steht hier im Ring, während Mickie nun tatsächlich von ihr ausgebremst wurde, so wie sie es vor ihrem Match fälschlicherweise behauptete. Gestern stellten Alexa Bliss und Nia Jax ebenfalls Ansprüche auf ein Title Match und ihrer Meinung nach ist es Zeit für eine Revanche! Die Fans jubeln Becky bei dieser Kampfansage lautstark zu, die ankündigt die beiden zu stoppen, ehe sie Charlotte Flair um den Titel herausfordern möchte. Sie bedankt sich noch einmal bei den Fans und verlässt dann den Ring.


    Während die Kommentatoren über den in wenigen Minuten anstehenden Main Event sprechen, werden Bilder aus der Umkleide von Titus Worldwide sowie dem Fotoshooting mit The Miz und Maryse eingeblendet. Die beiden letztgenannten posieren gerade, während sich O'Neil, Swann und Alexander mit einigen Kühlakkus in ihrer Nähe von den Attacken The Revivals erholen...


    Backstage läuft Becky Lynch durch die Gänge und trifft dabei auf Bayley. Die beiden umarmen sich kurz und gratulieren sich gegenseitig zu ihren Siegen bei Battleground beziehungsweise am heutigen Abend. Bayley zeigt sich froh, dass sie Emma endlich in die Finger bekommen hat und dass sie diese besiegen konnte. Sie hat Beckys Rede aufmerksam verfolgt und sie wünscht sich für Becky, dass diese so schnell wie möglich um den Titel antritt. Der Women's Title ist auch ihr Ziel und sie findet die Vorstellung cool, dass sich die beiden im Ring gegenüberstehen und um den Titel antreten werden. Becky gefällt diese Vorstellung auch, erinnert Bayley aber auch daran, dass diese Träume nicht immer Realität werden müssen. Bayley weiß das natürlich und erinnert an ihre NXT-Geschichte und daran, dass sie auch hier schon eine Chance auf den Titel hatte, weshalb sie sehr wohl weiß, dass sich Träume nur durch harte Arbeit erfüllen lassen. Sie wollte Becky einfach nur die Vorstellung schmackhaft machen und daran erinnern, dass sie beide noch einen weiten Weg bis an die Spitze vor sich haben. Danach wünscht Bayley Becky bei ihrem Vorhaben viel Glück und sagt, dass sie auf ihre Unterstützung zählen kann, falls Becky diese benötigt. Die Irin bedankt sich bei ihrer Freundin und antwortet, dass das die nächsten Wochen zeigen werden.


    Die bezaubernde Renee Young steht nun gemeinsam mit Apollo Crews vor dem Lockeroom, mit dem sie über sein heutiges Auftauchen sprechen möchte. Crews meint, dass er heute einfach eingreifen musste. Er weiß, dass er nicht der Erste ist der das sagt, doch auch er hat genug von den Aktionen Corbins und Kendricks. Besonders Baron Corbin ist ihm ein Dorn im Auge und er weiß ehrlich gesagt nicht einmal, was dieser mit seinem Hass auf die angeblichen „Kleinen“ bezwecken möchte. Das soll nicht böse klingen, aber er wird sich nun vordrängeln und möchte Corbin noch vor allen anderen eine Lektion erteilen. Renee zeigt sich leicht beeindruckt von den Worten Crews' und sagt, dass dieser ambitionierte Pläne hat, denn Corbin wird höchstwahrscheinlich nicht allein agieren. Crews lächelt und fragt, ob Renee die Gruppe vergessen hat, die sich schon gegen Corbin, Kendrick und Dar gestellt hat. Natürlich nicht antwortet sie, weshalb Crews zum Abschluss sagt, dass er sich deshalb überhaupt keine Sorgen um Kendrick macht. Er öffnet die Tür des Lockerrooms, in dem die anderen schon auf ihn warten. Er winkt Renee nochmal zu und verschwindet, weshalb die Kameras zurück in die Halle schalten.


    Dort wird es Zeit für den Main Event, weshalb sich Dolph Ziggler unter einigen Buhrufen zum Ring begibt. Einen Augenblick später taucht Shinsuke Nakamura auf, dessen Theme von den Fans wie üblich lautstark mitgesummt wird. Er zieht seine übliche Show ab, was Ziggler ziemlich nervt. Deshalb meint er schon vor dem Match zu seinem Gegenüber, dass er nach ihrem Match auf dem Krankenbett liegen wird und nicht mehr so dämlich herumzappeln kann. Shinsuke ignoriert Ziggler kurz, was diesem sehr missfällt. Dann fragt der Japaner seinen Gegner allerdings doch noch, ob er etwas zu ihm gesagt hat, woraufhin Dolph seine Worte wiederholen möchte. Einen Bruchteil einer Sekunde später bemerkt er allerdings, dass Nakamura ihn schon wieder verarscht hat. Ziggler ist wütend und will dass das Match sofort losgeht, während der Japaner herzlich über seinen Witz lacht.


    Singles Match
    Shinsuke Nakamura besiegt Dolph Ziggler via DQ [8:59 Min.], da The Miz auftaucht und ohne zu zögern auf den Japaner einprügelt.


    Nach dem Läuten der Ringglocke schlägt The Miz weiter auf Nakamura ein, während Dolph Ziggler nicht unbedingt glücklich über das Ende dieses Matches wirkt. Er kommt jedoch nicht dazu seinen Partner zur Rede zu stellen, denn dieser möchte, dass Ziggler ihn bei seinem Beatdown unterstützt. Zuerst ist er etwas zögerlich, doch kurz darauf ist auch Ziggler voll dabei. The Miz zieht Nakamura einen Augenblick später auf die Beine und die ehemaligen Tag Team Champions lassen ihre Kombination aus Sweet Chin Music und Scull Crushing Finale folgen, mit der sie Nakamura endgültig ausschalten. Danach feiern sich die beiden für ihre Aktion, während sie von den Fans lautstark mit Buhrufen bedacht werden. Diese Bilder sind es auch, mit denen SmackDown in dieser Woche off Air geht.

  • Monday Night Raw - 3 Wochen bis Judgment Day


    Ein kurzer Rückblick fasst die aktuellen Geschehnisse zusammen, ehe das Intro gezeigt wird und das krachende Eröffnungsfeuerwerk die Fans in der Halle anheizt. Die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer ebenfalls und sprechen über den heutigen Abend, an dem der Intercontinental Title von Kevin Owens auf dem Spiel stehen wird, wenn dieser auf Drew Gulak trifft. Da General Manager Kurt Angle das Match angesetzt, bleiben sie gleich bei ihm, denn United States Champion Braun Strowman wollte schon letzte Woche wissen wie es für ihn weitergeht.


    Viel weiter kommen sie allerdings nicht, denn ein bekanntes Theme setzt ein und spätestens nachdem die ganze Halle „Burn it down“ mitgebrüllt hat, ist klar, dass sich Seth Rollins auf den Weg zum Ring begibt. Der ehemalige Champion wird von den Fans bejubelt, doch nach feiern ist ihm nicht zumute, denn das ihm Wichtigste, der WWE World Heavyweight Title um seine Hüften, fehlt ihm. Er bedankt sich für den Zuspruch der Fans, doch er ist hier um über Battleground zu sprechen. Dort hat er das fast Unmögliche möglich gemacht, denn er ist als Erster in die Elimination Chamber gegangen und hat sie siegreich als letzter Mann verlassen. Dass er trotzdem ohne Titel hier steht... das ist Pech für ihn. Er gratuliert Dean Ambrose für diesen großen Schachzug, den er einst selbst so ähnlich spielte und Champion wurde. Er nimmt Ambrose den Cash In nicht persönlich, denn er hätte wohl auch die Chamber abgewartet und den Koffer im Anschluss eingelöst. Persönlich nimmt er jedoch die Attacken des COO, Triple Hs! Rollins möchte Hunter in die Finger kriegen und ihn für seine Taten büßen lassen, vorher wird er nicht zur Ruhe kommen können. Die Fans sind auf Rollins' Seite und feuern den ehemaligen Champion an, der in diesem Moment jedoch vom amtierenden Champion unterbrochen wird. Dean Ambrose hat mit gemischten Reaktionen der Zuschauer zu kämpfen, die hier klar hinter Seth Rollins stehen. Die beiden starren sich an und Ambrose dreht einige Runden im Ring um Rollins herum, ehe er das Wort ergreift und sagt, dass er enttäuscht von Rollins ist. Rollins zeigt Verständnis für ihn? Rollins gratuliert ihm? Er dachte Rollins möchte alles daran setzen den Titel zurück zu gewinnen, doch stattdessen steht er hier und kündigt an Jagd auf einen Sesselfurzer zu machen. Rollins hat sein Rematch noch nicht mal erwähnt, was er Rollins natürlich ohne zu zögern gewähren würde, denn er möchte Rollins noch einmal in einem richtigen Match besiegen, wobei es ihm egal ist, ob der Kampf heute Abend oder bei Judgment Day stattfindet. Der Champion zieht seine Lederjacke, auf der natürlich immer noch die Zielscheibe ist, schon mal aus, doch zu einem Kampf zwischen den beiden kommt es nicht, denn die Musik von Triple H ertönt! Der COO wird lautstark ausgebuht und Rollins muss sich zügeln, nicht sofort den Ring zu verlassen und auf Hunter loszugehen. HHH bemerkt das und lächelt Rollins zufrieden zu, der kurz darauf genug hat, doch auf seinem Weg von Dean Ambrose aufgehalten wird, der ihm klarmacht, dass er die Hände von Triple H lassen soll. Dieser ergreift dann das Wort und kündigt an, dass es bei Judgment Day zum Title Match zwischen den beiden kommt, weshalb es mit dem Rematch heute nichts wird. Stattdessen werden sich die beiden im Main Event des heutigen Abends in einem Tag Team Match gegenüberstehen, denn Dean Ambrose teamt mit Elias, während Seth Rollins an der Seite von John Cena kämpfen wird! Beide Protagonisten im Ring zeigen sich nicht unbedingt zufrieden, denn Rollins hätte lieber Triple H in die Finger bekommen, während Ambrose keine Lust auf Elias hat. Hunter ist das egal, denn er verlässt die Stage ohne ein weiteres Wort. Seth Rollins möchte ihm wieder hinterher, doch Ambrose macht ihm klar, dass er sich gefälligst auf ihn konzentrieren sollte, sonst wird es böse für Rollins enden. Mit dieser Ankündigung geht Raw in die Werbung.


    Nach dieser geht es weiter mit dem ersten Match des Abends, weshalb R-Truth in die Halle kommt und die Fans mit ein paar Cheap Pops über die Stadt und „What's up?“ ordentlich anheizt. Sein Partner Goldust und die Fashion Police in Form von Tyler Breeze und Fandango folgen ihm, ehe das Theme von Jinder Mahal ertönt, der von den Singh Brothers erneut als der Modern Day Maharaja angekündigt wird. Mahal macht seinen Untergebenen schon auf dem Weg zum Ring klar, dass sie sich zusammenreißen sollen, während sich Fandango und Tyler Breeze beratschlagen, wie man den Style Mahals ins Positive verändern könnte. Mahal will davon allerdings gar nichts wissen und stößt Breeze deshalb unsanft zur Seite. R-Truth und Goldust müssen Fandango nun zurückhalten, der seinen Partner verteidigen möchte. Die Augen aller Beteiligten richten sich einen Moment später auf die Stage, denn Sheamus ist heute der Partner Mahals und der Singhs. Große Lust mit dem Trio im Ring zu stehen scheint er nicht zu haben, weshalb er sich sofort an Mahal und die Singh Brothers wendet, die ihm nicht im Wege stehen sollten. Mahal möchte so nicht mit sich reden lassen und faselt etwas von seinem Status als Maharaja, doch der Celtic Warrior winkt nur ab und drängelt sich in den Ring, denn er möchte das Match beginnen.


    Eight Men Tag Team Match
    Jinder Mahal, The Singh Brothers & Sheamus besiegen R-Truth, Goldust & The Fashion Police via Pinfall nach dem Brogue Kick gegen R-Truth [9:37 Min.]
    - Sheamus verweigerte immer wieder den Wechsel zu den Singh Brothers, die so gut wie gar nicht zum Zug kamen. Kurz vor Schluss griffen die beiden die Fashion Police hinterrücks an. R-Truth stand unterdessen direkt vor dem Hot Tag zu Goldust, der in diesem Augenblick den gleichen Fan wie schon bei SmackDown zu Gesicht bekam, der ein Poster von Mandy Rose in die Höhe hielt. Goldust sprang vom Apron und starrte das Poster an, weshalb Mahal und Sheamus leichtes Spiel mit R-Truth hatten.


    Die Fans buhen die Sieger des Matches aus, die nebenbei auch noch das Treiben außerhalb des Ringes beobachten. Breeze und Fandango haben mittlerweile die Singh Brothers ausgeschaltet und kümmern sich um den angeschlagenen R-Truth, während Goldust noch immer wie hypnotisiert vor dem Poster steht. Der Fan lacht und erst als er das Poster beiseite legt wendet sich Goldust wieder von ihm ab. Er wirkt so als ob er selbst nicht weiß was gerade passiert ist. Im Ring verpasst Sheamus seinem Partner Mahal noch einen Klaps auf die Brust und gibt diesem den Tipp, sich neue Leute zu suchen die für ihn arbeiten, denn mit den Singhs ist wahrlich nicht viel anzufangen. Danach verlässt auch er den Ring und die Kameras schalten in den Backstage-Bereich.


    Dort ist General Manager Kurt Angle in seinem Büro zu sehen. Ohne große Vorankündigung kommt Braun Strowman in den Raum, der Angle mit großen Augen anstarrt, denn er möchte von Angle wissen ob er Pläne für ihn hat. Der GM bleibt heute unbeeindruckt, denn er bittet den United States Champion sich zu setzen. Der kann diese Antwort kaum glauben und sagt, dass er lieben stehen bleibt, ehe er seine Forderung wiederholt. Angle teilt Strowman mit, dass Strowman heute auf einen der größten Superstars der Wrestling-Geschichte treffen wird, nämlich auf The Big Show! Strowman bleibt einen Moment lang wortlos, woraufhin Angle lachend meint, dass Strowman eine Herausforderung wollte und sie mit Big Show auch bekommt. Nun lacht auch Braun, der diese Ansetzung toll findet und es ist schon etwas süß von Angle, dass er Big Show als Bedrohung für ihn sieht. Dann verlässt er das Büro wieder, natürlich nicht ohne sich am Türrahmen abzuducken.


    Charly Caruso begrüßt WWE World Heavyweight Champion Dean Ambrose bei sich, mit dem sie über seine Beziehung zu Triple H und den Main Event bei Judgment Day gegen Seth Rollins sprechen möchte. Ambrose stellt erstmal die Gegenfrage, welche Beziehung zu Triple H sie meint, denn die einzige Beziehung die er führt ist zu Charlys Kollegin, wie sie weiß. Charly versucht zu erklären was sie meint, doch Ambrose fällt ihr ins Wort und sagt, dass er natürlich weiß wie sie es meinte. Da gibt es jedoch nichts zu berichten. Er hat Triple H die Hand gereicht und das wars. Er freut sich auf das Match bei Judgment Day, denn... weiter kommt Ambrose nicht, denn ein Gitarre spielender Elias kommt dazu, der Ambrose in seinen ersten Zeilen zum Titelgewinn gratuliert. Er möchte ihm im Anschluss ein 2. Mal gratulieren, denn Ambrose hat Glück, dass er mit ihm in einem Match Seite an Seite steht. Er hält dem Lunatic Fringe ebenfalls die Hand hin, doch Ambrose geht auf den Handshake nicht ein und erwidert, dass er Elias nicht leiden könne. Er hat auch keine Lust auf ein Tag Team Match, denn Elias ist ihm nur ein Klotz am Bein. Er hat die Befürchtung Cena und Rollins werden Elias in der Luft zerreißen. Diese Worte machen Elias natürlich wütend, der Ambrose klarmacht, dass er so nicht mit sich reden und umgehen lässt. Er wird ihm zeigen, dass er sich keinen besseren Partner wünschen könnte, wenn er Rollins und Cena heute ausschalten wird.


    In der Halle wird nun das Intercontinental Title Match von JoJo angekündigt, weshalb Drew Gulak und Tony Nese zum Ring kommen. Auf die beiden folgt der Champion Kevin Owens, der heute mit einem leichten Lächeln im Gesicht das Seilgeviert betritt. Die eigentlichen Kontrahenten nicken sich kurz zu, ehe Owens seinen Gürtel etwas widerwillig an den Referee übergibt. Der hält ihn in die Höhe und lässt das Match beginnen. Doch statt zu kämpfen machen Gulak und Owens einfach nichts. Der Referee fordert sie mehrfach auf, woraufhin er vom Intercontinental Champion zur Seite gestoßen wird. Tony Nese zieht den Ringrichter dann aus dem Ring und reicht ein Mikrofon nach drinnen. Drew Gulak richtet das Wort dann an General Manager Kurt Angle, der bei SmackDown dachte er könnte ihn und Kevin Owens mit einem Match gegeneinander bestrafen. Dem ist nicht so, denn er hat kein Interesse gegen seinen Freund Kevin zu kämpfen. Er möchte etwas anderes, was Owens schon hat, nämlich einen Sieg gegen Kurt Angle! KO fährt die gleiche Schiene, denn auch er hat kein Interesse daran Drew Gulak in einem Match zu besiegen. Schon gar nicht weil Kurt Angle sie gegeneinander ausspielen will. Die beiden machen sich noch weiter über den General Manager lustig, der einen Moment später die Halle unter großem Jubel betritt. Angle gibt zu, dass er mit der Zusammenarbeit der beiden nicht gerechnet hat. Danach macht er beiden klar, dass es ihnen jedoch nichts bringt sich zu weigern, denn Gulak wird auch dadurch kein Match gegen ihn bekommen. Er gibt ihm hier die Chance auf den Intercontinental Title und er wirft sie einfach weg, weil er lieber gegen den General Manager kämpfen möchte? Angle zeigt wenig Verständnis dafür und meint zu Gulak, dass er ihm eine solche Chance so schnell nicht wieder geben wird. Und wenn Owens sich weigern sollte hier anzutreten, dann kann er ihm hier und jetzt den Intercontinental Title überreichen, denn er möchte einen Champion haben, der seinen Titel aufs Spiel setzt wenn es an der Zeit ist. Danach überlegt Angle laut, dass er über ein Champion vs. Champion Match zwischen Owens und Braun Strowman nachdenkt, sollte sich Owens weiterhin querstellen, was dem Kanadier natürlich weniger gefällt. Der GM scheint die richtigen Worte gefunden zu haben, denn plötzlich diskutieren Gulak und Owens flüsternd im Ring, was von Angle zufrieden verfolgt wird. Owens fordert Gulak nun auf sich einfach für ihn hinzulegen, was dieser natürlich nicht unbedingt tun möchte. Im Gegenzug fordert Gulak Owens auf sich doch selbst hinzulegen, der Gulak allerdings den Vogel zeigt und darauf hinweist, dass er seinen Titel nicht freiwillig abgibt. Die beiden diskutieren noch eine ganze Weile, bis sie sich auf einen Double Pinfall einigen. Zaghaft legen sie sich hin und covern den anderen mit jeweils einer Hand. Kurz bevor der Referee bis 3 zählt, reißen beide die Schulter nach oben. Sofort entsteht eine neuerliche Diskussion zwischen beiden, die sich vom jeweils anderen hintergangen fühlen. Kurt Angle weiß nicht ob er weinen oder lachen soll, denn auch wenn er den Disput zwischen ihnen ganz witzig findet, möchte er seine Zeit nicht weiter verplempern. Kurz darauf wird Tony Nese in den Ring geholt und gefragt, ob er eine Idee hat. Der selbsternannte Premier Athlete bestätigt das und verpasst beiden Kontrahenten eine saftige Ohrfeige, woraufhin sich Owens und Gulak wie vom Blitz getroffen auf den Boden schmeißen. Bevor der Referee etwas tut, schaut er zu Kurt Angle, der ihm anzeigt das Match zu beenden, welches schließlich als No Contest gewertet wird. Angle meint, dass dieses Schauspiel für heute beendet sei, ehe er sich bei den Fans für diese No Show seiner Angestellten entschuldigt. Er möchte einen Werbeblock haben und verschwindet Backstage.


    Neville steht nun im Ring, der erneut auf Akira Tozawa treffen wird. Während der Japaner in die Halle kommt, sprechen die Kommentatoren über letzte Woche als sich Neville seinem Widersacher knapp geschlagen geben musste und am Ende den Handshake verweigerte. Der Engländer lässt Tozawa, der sich noch etwas auf dem Turnbuckle feiern lässt, nicht aus den Augen und signalisiert ihm kurz darauf, dass das Ergebnis heute ein anderes sein wird als letzte Woche. Tozawa setzt ein dickes Grinsen auf und meint, dass er sich schon darauf freut.


    Singles Match
    Neville besiegt Akira Tozawa via Pinfall nach einem Tornado DDT [8:51 Min.]
    - Das Ende kam überraschend, denn Tozawa hätte wohl den Kickout geschafft, hätte Neville beim Cover nicht die Beine aufs Seil gelegt, was vom Referee nicht gesehen wurde.


    Neville feiert sich für diesen Sieg und hat ein fieses Grinsen aufgesetzt, während die Zuschauer nicht wirklich mit seiner Aktion einverstanden sind. Tozawa sitzt angeschlagen, aber auch etwas überrascht neben ihm, denn er kann nicht glauben, dass ihn der DDT so ausgeknockt hat, dass er die Schulter nicht hoch bekam. Er redet mit dem Referee, der Tozawa den Three Count bestätigt, ehe er Neville erblickt, der sein Grinsen noch immer im Gesicht hat. Neville meint zum Japaner, dass er ihm den Sieg vorher ankündigte und sein Versprechen wahr gemacht hat. Aus diesem Grund hält er Tozawa nun die Hand zum Handshake hin, den dieser etwas widerwillig und knapp annimmt, Neville im Anschluss jedoch nochmal zum Sieg gratuliert.


    Seth Rollins befindet sich auf der Suche nach COO Triple H, den er zumindest Backstage in die Finger kriegen möchte, wenn er ihn schon nicht in einem Match bekommt. In seinem Büro ist Hunter nicht, weshalb Rollins damit beginnt sich bei einigen Mitarbeitern der Crew sowie einigen Wrestlern durchzufragen. Naomi und Tamina Snuka haben den großen Boss allerdings ebenso wenig gesehen wie Shelton Benjamin, Curtis Axel und die Hype Bros. Einen Augenblick später läuft er John Cena über den Weg, der Rollins bittet seiner Suche nicht weiter nachzugehen, denn seiner Meinung nach sollte er sich lieber auf ihr Tag Team Match gegen Elias und Dean Ambrose konzentrieren. Rollins fällt diese Entscheidung sichtlich schwer, aber er stimmt Cena zu, denn mit Triple H im Hinterkopf stehen ihre Chancen schlechter. Cena möchte mit Rollins über dessen alten Kumpel Dean Ambrose sprechen, doch Rollins erklärt erneut, dass er Ambrose den Cash In nicht übel nimmt, denn er hätte andersrum genauso gehandelt. Was zwischen Dean und Triple H läuft, weiß er auch nicht, doch er hofft für Dean, dass er nicht mit Hunter unter einer Decke steckt.


    Zum wiederholten Male ertönt das Theme des General Managers Kurt Angle, der sich diesmal in den Ring begibt und sich bei den Zuschauern scherzend entschuldigt, dass er sie schon wieder belästigen muss. Sein Auftritt vorhin kam ungeplant, doch was er nun zu sagen hat, das hatte er sich von Beginn an vorgenommen. Er ruft nun WWE Women's Champion Charlotte Flair zu sich in den Ring, die mit ihrem Gürtel um die Hüften, einem arroganten Lächeln im Gesicht und unter vielen Buhrufen die Halle betritt. Angle sagt, dass er die zweifache Championesse ihren Titel nächste Woche verteidigen lässt. Diese zeigt sich erst einmal unbeeindruckt und fragt, wer dafür in Frage kommt, woraufhin Angle Alexa Bliss und Nia Jax erwähnt, die letzte Woche beide Ansprüche auf einen Title Shot stellten. Aus diesem Grund möchte er auch die beiden im Ring haben, die auf ihrem Weg zum Ring ebenfalls mit lauten Buhrufen begrüßt werden. Angle sagt, dass er noch keine Entscheidung getroffen hat, wer von ihnen nächste Woche auf Charlotte treffen sollte, weshalb er ihnen die Möglichkeit gibt selbst zu Wort zu kommen. Nia Jax möchte dieses ergreifen, doch Alexa drängelt sich vor und stellt sich als die beste Frau der Women's Division dar, die jederzeit in der Lage ist Charlotte Flair zu besiegen. Sie wird nächste Woche den Titel gewinnen und dann kann Nia ihre Chance immer noch wahrnehmen. Jax ist von den Worten Alexas weniger begeistert, weshalb sie ihre Aussagen von letzter Woche wiederholt. Alexa hatte erst ihre Chance gegen Sasha Banks und da sie selbst noch ohne Niederlage ist, sollte sie nun an der Reihe sein. Sie erinnert Charlotte dann daran, dass diese nur dank ihr so leichtes Spiel mit Sasha hatte, denn ohne ihre Attacken vorher wäre Battleground vielleicht anders verlaufen. Charlotte sieht das anders und erwidert, dass sie Sasha immer schlagen kann, denn sie ist einfach besser. Mit Jax wird sie ebenfalls keine Probleme haben und mit diesen Worten geht sie ein paar Schritte auf Nia zu. Kurt Angle hakt ein und meint, dass doch vieles auf Nia Jax vs. Charlotte Flair hindeutet, was wiederum Alexa Bliss total unfair findet. Angle versteht das und möchte Alexa eine Chance geben, weshalb er für später Alexa Bliss vs. Nia Jax ansetzt und die Siegerin dieses Matches bekommt nächste Woche ein Title Match. Jax scheint zufrieden, während Bliss der Arsch auf Grundeis geht. Plötzlich ändert sie ihre Meinung und möchte Nia den Vortritt lassen. Wenn sie den Titel gewinnt, dann kann sie ihr noch immer ein Match geben, doch heute wird das leider nichts. Angle zeigt sich auch damit einverstanden und fragt nochmal in die Runde, ob alle zufrieden sind. Als Antwort ertönt nun das Theme von Becky Lynch! Die Frau aus Irland erntet riesigen Jubel als sie die Halle betritt und sagt, dass sie ein Problem damit hat, nach ihrem Sieg über Mickie James übersehen zu werden. Bliss lässt ihre Titelchance weg, weil sie Angst vor Nia Jax hat? Sie hingegen hat weder Angst, noch wird sie Chancen liegen lassen, weshalb sie Alexas Platz einnehmen möchte. Kurt Angle überlegt einen Moment, während Alexa Bliss wütend neben ihm schmollt. Dann sagt er zu Charlotte, dass diese nächste Woche entweder auf Becky Lynch oder Nia Jax trifft, was wiederum bedeutet, dass einem Match der beiden später am Abend nichts mehr im Wege steht.


    Nach einem Spot zum WWE Network stehen schon zwei Typen im Ring, die als die Bishop Brothers angekündigt werden. Jeremy und James treffen nun auf die Hardy Boyz, die ihren ersten gemeinsamen Kampf seit dem Ladder Match bei No Mercy bestreiten werden. Besonders Jeff wird bei seinem In-Ring-Comeback lautstark bejubelt.


    Tag Team Match
    The Hardy Boyz besiegen The Bishop Brothers via Pinfall nach der Swanton Bomb gegen James Bishop [2:58 Min.]
    - Matt & Jeff spulten ihre typischen Moves ab und ließen ihren Gegnern keine Chance.


    Nach diesem kurzen Match der Hardyz geht es zurück in den Backstage-Bereich, wo sich The Big Show schon auf sein Match gegen Braun Strowman vorbereitet. Er ist alleine im Lockerroom, in dem eine Sekunde später das Licht ausgeht. Zur Überraschung aller steht Big Show auch noch als das Licht wieder an ist, doch nun ist der Riese nicht mehr alleine, denn Bray Wyatt sitzt auf einer Bank ein paar Meter weit weg. Er lächelt Big Show wortlos an, der Wyatt mitteilt, dass er keine Lust auf dessen Spielchen hat. Wyatt antwortet, dass Strowman ihm gehört, genauso wie der United States Title. Big Show witzelt, dass Wyatt beim letzten Mal keine Chance gegen Braun hatte und erklärt, dass das heutige Match gar kein Title Match ist. Doch wenn er Strowman heute besiegt hat, dann wird er ein Title Match fordern und dann könne Wyatt sich gerne an ihm versuchen. Bray zeigt nur wenig Interesse an Big Show, dem er einfach nur einen Besuch abstatten wollte. Er steht dann auf und läuft langsam an dem Hünen vorbei, denn dieser mag bekanntlich keine Spielchen. Big Show schnappt sich Wyatt jedoch dabei und drückt ihn gegen die Wand, denn er soll ihm besser nicht in die Quere kommen. Selbst jetzt schwindet Wyatt das Lächeln nicht aus dem Gesicht, denn wieder findet das Licht-an-Licht-aus-Spiel statt, ehe Big Show mit leeren Händen an der Wand steht und von Bray Wyatt jede Spur fehlt.


    Andernorts kann es Alexa Bliss noch immer nicht fassen, dass sie kein Title Match gegen Charlotte erhält. Nia Jax wirkt leicht genervt und gereizt, weshalb sie Alexa antwortet, dass diese ihre Chance selbst hat liegen lassen. Doch sie kann Alexa beruhigen, denn selbst wenn sie heute ein Match gehabt hätten, dann hätte Alexa nächste Woche trotzdem nur zugeschaut. Sie verspricht Becky Lynch heute genauso zum Zuschauen zu verdonnern, denn sie wird der Irin keine Chance lassen. Alexa hat allerdings schon das Interesse verloren, weshalb sie Nia nur knapp antwortet, dass sie diese nicht mit zum Ring begleiten wird.


    Charly Caruso hat nun R-Truth, Goldust und die Fashion Police bei sich stehen. Sie möchte mit dem Quartett über die Niederlage und den Grund für diese sprechen, womit sie natürlich Mandy Rose meint, diesen Namen jedoch bewusst nicht ausspricht. Goldust zeigt eher wenig Interesse an diesem Interview, doch R-Truth und Fandango sind sich einig, dass sie Mahal, die Singhs und Sheamus hätten schlagen müssen. Der Grund ist für sie ein einfacher, doch Fandango möchte diesen nicht namentlich benennen. R-Truth steht etwas auf dem Schlauch und erinnert 'Dango daran, dass es hier um das Poster von Mandy Rose geht. Fandango verleiert die Augen und plötzlich hat auch Goldust ein großes Interesse an diesem Gespräch. Charly fragt, was es mit Mandy auf sich hat, doch Goldust kann diese Frage leider nicht beantworten, denn er kennt diese Mandy gar nicht. Tyler Breeze erklärt ihm, dass Mandy Rose bei NXT antritt. Goldust fragt völlig entgeistert ob sie eine Wrestlerin ist, was Tyler bestätigt. Goldust springt vor Freude in die Lüfte und geht davon. R-Truth meint abschließend, dass er langsam wirklich davon ausgeht, dass nicht er, sondern Goldust der Verrückte von ihnen ist.


    Ein Blick von Außen zeigt die Halle, um die herum eine Baustelle ist, auf der ein riesiger Kran steht. Danach werden nochmal Bilder eingeblendet, wie Bayley ihrer Freundin Becky Lynch viel Glück für ihr gleich stattfindendes Match wünscht. In der Halle macht sich dann Nia Jax auf den Weg zum Ring, wobei die Kameras WWE Women's Champion Charlotte Flair bei den Kommentatoren einblenden. Auf der Stage werfen sich Charlotte und Nia einige Blicke zu, ehe Nia ihren Weg zum Ring weiter fortsetzt. Becky Lynch wird wieder mal lautstark bejubelt und auch ihre Blicke treffen die Charlottes, ehe sie entschlossen das Seilgeviert betritt.


    Number One Contender's Match
    Nia Jax besiegt Becky Lynch via Pinfall nach dem Leg Drop [12:36 Min.]
    - Alexa Bliss blieb dem Match tatsächlich fern. Nicht so jedoch Mickie James, die einen Knockout des Referees durch einen daneben gegangenen Stinger Splash Nias ausnutzte, zum Ring kam und Becky mit dem Mickie-DT ausschaltete. Jax setzte mit dem Samoan Drop und ihrem Finisher nach, weshalb Becky keine Chance mehr auf einen Kickout hatte.


    Die Fans buhen nach dem Ende des Matches natürlich lautstark. Charlotte Flair steht unterdessen von ihrem Platz auf und präsentiert ihren Gürtel vom Kommentatorenpult auf der Stage aus, während Nia Jax entschlossen in Richtung Flair schaut. Die durchs Publikum aufgetauchte Mickie James stürzt sich wenige Augenblicke später erneut auf Becky, der sie etliche Schläge verpasst und immer wieder brüllt, dass Becky nicht gut genug sei. Nia Jax interessiert das Ganze wenig, denn sie hat noch immer nur Augen für Charlotte, die mittlerweile in der Mitte der Stage steht. Auf einmal taucht Bayley auf, die einfach an Charlotte vorbei rennt, Mickie von ihrer Freundin Becky wegzieht und Mickie dann aus dem Ring befördert, damit sie sich um die Irin kümmern kann.


    Ein kurzer Rückblick auf SmackDown beleuchtet das Geschehen rund um die WWE Tag Team Titles sowie den Main Event zwischen Dolph Ziggler und Shinsuke Nakamura. Im Anschluss unterhalten sich die Kommentatoren über die Ereignisse, bei denen besonders die Mitglieder von Titus Worldwide ziemlich heftig einstecken mussten. Sie zeigen sich gespannt wie Titus O'Neil und seine Mannen darauf reagieren werden. Dann werden sie vom Bálor Club unterbrochen, der in Form von Finn Bálor, Karl Anderson und Luke Gallows unter lauten Buhrufen zum Ring kommt. Karl Anderson ergreift als erster das Wort und kommt auf die vergangene Woche zu sprechen, in der sie wieder mal eindrucksvoll bewiesen haben, dass sie trotz Rückschlägen nicht aufzuhalten sind. Mit AJ Styles, Roman Reigns und Samoa Joe haben sie 3 der aktuell besten Wrestler in diesem Business innerhalb von nicht mal zwei Tagen ausgeschaltet. Luke Gallows fügt an, dass dies hoffentlich eine Warnung für alle anderen ist, denn wenn sich ihnen jemand in den Weg stellt, dann wird es genauso laufen wie letzte Woche. Finn Bálor ist dann an der Reihe, der noch immer unzufrieden mit dem Verlauf der Elimination Chamber ist. Nichtsdestotrotz wird er weiter das Ziel verfolgen den Bálor Club auch in Form von Gold an die Spitze zu bringen, was ihnen noch mehr Respekt im Lockerroom einbringen wird. Die Fans von Seth Rollins und Dean Ambrose sollen ihre Lieblinge solange sie noch können bestaunen, denn schon bald wird deren Zeit mit dem Titel vorbei sein. Das Trio wird nun vom heute wieder extrem viel beschäftigten General Manager Kurt Angle unterbrochen, der sich via Titantron zu den Aussagen des Clubs äußert. Bálors Ziel, der WWE World Heavyweight Title, ist wahrscheinlich noch weiter entfernt als die Tag Team Titles für Anderson und Gallows. Mit willkürlichen Attacken gegen verschiedene Wrestler des Rosters werden diese Ziele auch nicht näher kommen, so viel kann er ihnen schon mal versprechen. Diese Angriffe bleiben nicht ohne Folgen, weshalb er für morgen Abend ein Six Men Tag Team Match zwischen dem Bálor Club und Samoa Joe, Roman Reigns sowie AJ Styles ansetzt! Die Fans jubeln bei dieser Ankündigung natürlich und Angle zeigt sich gespannt, ob der Club nach diesem Match noch immer große Töne spucken wird.


    Die bezaubernde Renee Young hat nun Akira Tozawa bei sich stehen, mit dem sie über das Match gegen Neville sprechen möchte, wobei sie natürlich wissen will, wie er zum unfairen Finish seitens Neville steht. Tozawa ist überrascht, denn er davon noch nichts gehört. Renee fragt daraufhin einen Mitarbeiter der Crew, ob die Szenen noch einmal eingeblendet werden können. Tozawa reagiert sauer als er Nevilles Zuhilfenahme der Seile sieht und jetzt ist ihm auch klar wieso der Engländer die ganze Zeit gelächelt und ihm den Handshake angeboten hat. Er kündigt bei Renee an, dass das Folgen haben wird, ehe er meint sich schon jetzt auf die Suche nach Neville begeben zu wollen. Renee teilt dem Japaner allerdings mit, dass dieser die Arena schon verlassen hat.


    The Big Show kommt nun zum Ring, der den typischen Veteranen-Pop der Fans erhält und auch sonst einige Fans hinter sich hat. Im Anschluss taucht Braun Strowman auf, der ebenfalls vorwiegend Jubel erntet. Der United States Champion geht unbeeindruckt von Big Show und selbstbewusst ins Seilgeviert, wo er seinen Gegner kaum Beachtung schenkt, sondern lieber seinen Gürtel schreiend in die Luft hält und präsentiert. Danach wendet er sich doch nochmal an The Big Show, dem er sogar ein leichtes Grinsen zuwirft, welches von Big Show jedoch nicht erwidert wird. Der hat auch weiterhin kein Bock auf Spielchen und zeigt allen Beteiligten an, dass das Match endlich starten soll.


    Non Title Match
    The Big Show vs. Braun Strowman © endet im Double Countout [5:11 Min.]
    - Während des Matches tauchte Bray Wyatt auf, der immer wieder versuchte den Fokus auf sich zu lenken, indem er nicht nur Strowman, sondern auch Big Show verbal attackierte. Letzterer konnte Strowman kurz darauf aus dem Ring befördern, wo Wyatt seinen ehemaligen Begleiter attackieren wollte. Strowman fing Wyatt jedoch ab und schleuderte ihn über die Absperrung. Dies hatte zur Folge, dass sich Wyatt den US Title krallte und damit langsam die Stage nach oben ging. Strowman bemerkte das und folgte Wyatt, Big Show wiederum folgte Strowman ebenfalls.


    Die Kameras verfolgen das Trio weiterhin. Strowman nimmt weiterhin die Verfolgung Wyatts auf, während The Big Show dem US Champion hinterher ruft, dass er sich nicht so abspeisen lässt und dass die Sache zwischen ihnen noch nicht vorbei ist, schließlich wollte Strowman ein Match haben. Die Verfolgungsjagd geht in den nächsten Momenten quer durch den Backstage-Bereich, wo nicht nur einige Mitarbeiter der Crew aus dem Weg geräumt werden. Auch Heath Slater, Bo Dallas, die Singh Brothers und The Ascension werden im Vorbeigehen weggestoßen. Alexa Bliss kommt Strowman ebenfalls über den Weg, doch bei Bliss zuckt der Riese kurz zusammen und geht vorsichtig an ihr vorbei. Diese Szene nutzte Wyatt aus und griff Strowman mit dem Gürtel an, nur um danach erneut die Beine in die Hand zu nehmen. The Big Show hat die Verfolgung Strowmans mittlerweile aufgegeben. Kurz darauf ist Strowman außerhalb der Arena auf der Baustelle angekommen. Er schaut sich um und sucht weiterhin nach Wyatt. Diesen findet er allerdings nicht. Stattdessen sieht er seinen Gürtel in einem großen Container liegen und ohne zu zögern betritt er diesen. Das ist der Moment für Wyatt, der die Tür des Containers zuschlägt und Strowman in diesem einsperrt. Wyatt lacht lautstark, während Strowman wie ein Irrer gegen die Wände hämmert. Wyatt flüstert dem US Champion zu, dass er schon immer nur ein dummes Monster mit Muskeln war. Danach treffen seine Blicke den Kran, in den er sich kurzerhand setzt und mit dem er den Container in luftige Höhen hebt! Mittlerweile sind etliche Offizielle wie Kurt Angle, Fit Finlay, Joey Mercury und Jamie Noble dazu gekommen, die Wyatt von weiteren Taten abhalten wollen. Der denkt jedoch nicht dran und nach einigen Sekunden der Drohungen lässt er den Container samt Inhalt nach unten fallen! Der Container ist ziemlich demoliert und sofort versuchen die Offiziellen diesen zu öffnen, während Wyatt aus dem Lachen nicht mehr rauskommt.


    Die Kommentatoren zeigen sich schockiert über diese Bilder und gehen davon aus, dass Strowman das Schlimmste passiert sein könnte. Ganz egal ob man ein solcher Riese ist oder nicht: Einen solchen Fall kann man nicht unbeschadet überstehen. Doch das Programm muss weitergehen, weshalb John Cena nun zu den typischen, gemischten Reaktionen in den Ring kommt. Ihm folgt Seth Rollins und besonders bei „Burn it down“ gehen die Fans wieder mal voll mit. Im Seilgeviert warten sie auf Elias, der seine Gitarre natürlich dabei hat, auf ein weiteres Spiel jedoch verzichtet. WWE World Heavyweight Champion Dean Ambrose kommt, genauso wie Cena, zu gemischten Reaktionen in den Ring, wobei er einfach an seinem Partner Elias vorbeigeht. Im Ring positioniert er sich provozierend vor Rollins, den er nicht nur bei Judgment Day, sondern auch heute besiegen wird. Er gibt Rollins den Tipp Elias zu ignorieren, denn er ist derjenige, mit dem er sich beschäftigen sollte. Der Referee möchte den Main Event einen Augenblick später starten, doch zur Überraschung aller ertönt das Theme von Triple H! Der COO kommt unter lauten Buhrufen zum Ring und gesellt sich in die Ecke des Champions, der sich jedoch nicht sonderlich erfreut über das Auftauchen seines Bosses zeigt.


    Tag Team Match
    Elias & Dean Ambrose © (w/ Triple H) besiegen John Cena & Seth Rollins via Pinfall nach dem Drift Away Neckbreaker gegen Cena [13:27 Min.]
    - Kurz vor dem Ende verpasste Cena dem Champion und Elias den AA, doch der Triple H zog den Referee aus dem Ring! Dieser wollte sich mit Hunter anlegen, der jedoch schnell klarmachte, dass er der Boss ist und dass das Match weitergeht. Der Referee wollte das trotzdem nicht durchgehen lassen und den COO der Halle verweisen, der darüber nur lachen konnte und den Ref ausknockte. Er ging in den Ring und verpasste Seth Rollins den Pedigree, womit er diesen aus dem Match nahm. Danach forderte er einen weiteren Referee an, der den Pinfall gegen Cena zählte, der gegen Elias und Ambrose in Unterzahl keine Chance mehr hatte.


    Etliche Buhrufe hallen durch die Arena, während sich Elias für diesen Erfolg feiern lässt. Auch Triple H steht applaudierend im Ring. Nur Dean Ambrose wirkt nicht sonderlich begeistert, doch Hunter möchte, dass er mit ihm und Elias feiert. Ambrose lässt sich dafür jedoch viel Zeit, doch den erneut angebotenen Handshake des COOs nimmt er trotzdem an. Nur den Handschlag mit Elias verweigert er, was Elias ziemlich auf die Palme bringt. Hunter ergreift dann noch einmal das Wort und meint, wie sehr ihm Dean Ambrose als Champion gefällt, was er vor Kurzem selbst noch nie für möglich gehalten hätte. Damit bei Judgment Day alles fair verläuft und kein Referee seine Pflichten missachtet, hat er folgende Ankündigung für den Main Event des nächsten PPVs zu machen: Er wird der Special Referee! Die Fans buhen erneut, während Hunter zufrieden lächelt und Ambrose' Hand in die Höhe hält. Wie aus dem Nichts verpasst der Champion seinem Boss den Dirty Deeds DDT, was für diesen Moment einen lautstarken Jubel entfacht. Elias wird ebenfalls aus dem Ring befördert und mit diesen Bildern verabschiedet sich das Geschehen in der Halle...


    … doch Raw ist noch nicht zu Ende. Die Kameras filmen noch immer das Wrack des Containers und wie die Offiziellen rund um Kurt Angle versuchen Braun Strowman aus diesem zu befreien. Auch das medizinische Personal sowie einige Feuerwehrmänner sind zu sehen, die den Container kurz darauf öffnen können und das Schlimmste erwarten. Doch schon fast zum Entsetzen aller steigt Braun Strowman auf eigenen Beinen aus dem Container! Er hat seinen Gürtel in den Händen und nur einige blutende Schrammen, doch sonst scheint es dem United States Champion gut zu gehen. Er lehnt ärztliche Hilfe ab und meint, dass es ihm gut geht. Kurt Angle scheint froh zu sein, dass es Strowman gut geht, denn er wirkt ziemlich erleichtert. Strowman meint abschließend zum General Manager, dass er nun selbst weiß wie es für ihn weitergeht. Er will Bray Wyatt endgültig zerstören. Strowman lässt noch einen lauten Schrei folgen und mit diesen Bildern geht Monday Night Raw endgültig off Air.


    _____


    Bisherige Card für Judgment Day:


    WWE World Heavyweight Championship
    Special Referee: Triple H

    Dean Ambrose © vs. Seth Rollins

  • Zur Info: Meine Show geht nicht konform mit der echten WWE, aber ich starte meine eigene Geschichte mit Oldschool-Wrestlern. Dabei spielt es keine Rolle, ob jetzt z. B. bei WrestleMania I Jim Duggan schon unter WWE-Vertrag war. Ihr versteht?


    WrestleMania I


    Die Show beginnt mit Howard Finkle im Ring, der uns live zur ersten WrestleMania begrüßt. Sofort leitet er auch über in das erste Match und kündigt die Leute an.


    Single Match
    Hacksaw Jim Duggan (face) vs The Iron Sheik (/w Nikolai Volkoff) (heel)


    Im ersten Match des Abends setzt sich der Patriot und US-Amerika-Fahne schwenkende Jim Duggan, sehr zur Freude der anwesenden Fans natürlich, gegen den Iron Sheik durch. Volkoff greift mehrfach ein, aber am Ende geht ein Eingriff schief, Duggan stößt Sheik gegen den am Apron stehenden Volkoff und kann anschließend nach der Three-Point-Stance-Clothesline pinnen. Ein völlig geglückter Auftakt im Opener der ersten WrestleMania.


    Howard Finkle steht im Ring. Er erklärt uns, dass die neu gegründeten WWF-Tag-Team-Titel in einem Kurzturnier ausgekämpft werden. Dabei werden wir mit zwei Halbfinals beginnen. Per Münzwurf wurde vorher entschieden, wer zuerst ran muss. so The Fink. Und so geht es nun los.


    Tag-Team-Turnier-Halbfinale um den vakanten WWF-Tag-Team-Championtitel
    Demolition (Ax & Smash) (/w Mr. Fuji) (heel) vs Rock'n'Roll Express (Ricky Morton & Robert Gibson) (face)


    Im ersten Halbfinale setzen sich die verhassten Demolition durch, indem Mr. Fuji im Rücken des Referee Ricky Morton mit dem Gehstock ausknockt. Ax & Smash ziehen in die nächste Runde ein.


    Tag-Team-Turnier-Halbfinale um den vakanten WWF-Tag-Team-Championtitel
    Fabulous Freebirds (Michael Hayes & Jimmy Garvin) (/w Buddy Roberts) (face) vs Dream Team (Greg Valentine & Brutus Beefcake) (/w Jimmy Hart) (heel)


    Jimmy Hart versucht, als der Ringrichter k.o. geht, entscheidend einzugreifen, wird aber von Buddy Roberts egalisiert. Die Freebirds setzen sich durch und ziehen ins Finale ein.


    Single Match
    Tito Santana (face) vs Roddy Piper (heel)


    Mit seinen unfairen Tricks setzt sich Roddy Piper durch.


    Im Ring empfängt nun Howard Finkle den Besitzer der WWF, Vince McMahon sr. und seinen Sohn Vince McMahon jr. Der Junior trägt den neu geschaffenen WWF-Heavyweight-Championgürtel in Händen. Der Senior erzählt von seiner Vision, die er vor vielen Jahren hatte, nämlich die größte Wrestlingveranstaltung der Welt auszurichten und so sind wir nun hier: WrestleMania! Die Besten der Besten werden um Ruhm und Ehre antreten, und natürlich um Gold. Sein Sohn Vince jr. trage den Championtitel hier, um den es im Main Event gehen würde. Dabei werden sich zwei Männer gegenüberstehen, die von ihm selbst, Vince sr., ausgewählt wurden. Später werde er die beiden Männer präsentieren, die sich um den großen Titel streiten, um den ersten Champion der WWF zu krönen. Nun aber wolle er die Fans einladen zu dem nächsten Match, das Vince sr. höchstpersönlich als Ringsprecher ankündigt. Danach setzen sich Vince sr. und Vince jr. an den Ring, um den Rest von WrestleMania anzuschauen.


    Single Match
    Jake "The Snake" Roberts (heel) vs Randy Savage (/w Ms. Elizabeth) (face)
    Das Match endet mit einem Unentschieden, als sich beide außerhalb des Rings so lange beharken, bis sie ausgezählt werden. Doch auch danach ist noch nicht Schluss. Die beiden prügeln sich, bis Ms. Elizabeth dazwischengeht. Dabei bekommt sie von Jake Roberts aus Versehen einen Wischer ab, so dass sie zu Boden geht. Als Savage das bemerkt, wird er noch zorniger und er und Jake Roberts prügeln sich in den Backstage-Bereich.


    Dort steht Mean Gene Okerlund und interviewt Hulk Hogan bzgl. dem Match um den vakanten WWF-Heavyweight-Championtitel. Der Hulkster ist völlig motiviert und freut sich gleich auf die Bekanntgabe, wer denn nun um den vakanten Titel antreten darf und sich erster WWF-Champion nennen darf. Er weiß, dass Vince sr. sehr große Stücke auf ihn hält und ihn schon einmal als "die Zukunft des Wrestling" bezeichnet habe. Deswegen gehe er stark davon aus, dass er dabei sein wird.


    Tag-Team-Turnier-Finale um den vakanten WWF-Tag-Team-Championtitel
    Demolition (Ax & Smash) (/w Mr. Fuji) (heel) vs Fabulous Freebirds (Michael Hayes & Jimmy Garvin) (/w Buddy Roberts) (face) TITELWECHSEL


    Einmal mehr greift Mr. Fuji ein. Dieses Mal aber verletzt er Buddy Roberts außerhalb des Rings mit seinem Gehstock. Als wäre das noch nicht genug, blendet er Michael Hayes mit einem Salzwurf und sorgt somit für den Sieg der Demolition. Ax & Smash damit die ersten WWF-Tag-Team-Champions.


    (Single Match
    Ravishing Rick Rude (/w Bobby Heenan) (heel) vs Superfly Jimmy Snuka (face)


    Für Rick Rude ist es ein leichtes, sich Jimmy Snukas zu entledigen. Völlig ohne Mithilfe seines Managers besiegt Rude seinen Gegner via Rude Awakening.


    Vince McMahon sr. und Vince McMahon jr. begeben sich ein zweites Mal in den Ring. Der Junior trägt wieder brav den Gürtel in Händen, während Howard Finkle Vince sr. das Wort überlässt. Der bittet jetzt alle Wrestler, die er für heute eingeladen hat, sich im Ring zu versammeln. Dabei sind auch all diejenigen, die heute bereits angetreten sind, wobei es wohl gelungen ist, Jake Roberts und Randy Savage voneinander zu trennen und zu beruhigen, auch wenn es immer wieder Sticheleien unter den beiden gibt und sie auf zwei unterschiedlichen Seiten des Ringes stehen.


    Vince McMahon sr. kündigt nun an, wer sich gleich im Main Event um den vakanten Championtitel gegenübersteht. Doch der erste, für den er sich entschieden hatte, stand für ihn schon länger fest, nämlich niemand Geringerer als The Immortal Hulk Hogan ! Die Fans in der Halle freuen sich natürlich riesig, dass der Hulkster um den größten Gürtel antreten darf. Hogan tritt auch gleich nach vorne und feiert mit den Fans etwas. Dann beteuert Vince sr. nochmal, er habe es sich nicht leicht gemacht und viele schlaflose Nächte zugebracht, gegen wen Hogan denn nun antreten sollte. Auch sein eigener Sohn Vince jr. habe ihn immer wieder mit einem Namen gelöchert und eben diesen ins Spiel gebracht. Vince sr. sagt aber, dass er sich letztlich für jemand anderen entschieden habe. Und diese Aussage lässt die Gesichtsszüge von Vince jr. entgleisen. Der Gegner von Hulk Hogan ist der ebenfalls beliebte
    Andre the Giant !


    Die Fans sind natürlich völlig aus dem Häuschen, dass diese beiden Publikumslieblinge und enge Freunde aufeinander treffen. Vince jr. hingegen ist nicht gerade erfreut und beginnt abseits des Mikrofons eine Diskussion mit seinem Vater. Plötzlich tritt auch aus dem Pulk der anderen Wrestler, die sich langsam aber sicher aus dem Ring entfernen, ein Mann mit seinem Manager hervor, der lautstark klarmacht, dass er mit der Entscheidung nicht einverstanden ist, nämlich der junge Curt Hennig und Bobby Heenan


    Bobby Heenan macht klar, dass das so nicht vereinbart war. Vince McMahon jr. höchstselbst hätte ihm zugesagt, dass sein Schützling "Mr. Perfect" Curt Hennig im Main Event um den neuen Title antreten werde. Es wurde ihm versprochen, weil Vince jr. in Curt Henning die "Zukunft des Wrestlings" sehen würde. Das führt zu vorwurfsvollen Blicken Vince sr. zu seinem Sohn. Auch Mr. Perfect tobt wütend und sagt, dass er doch nicht den ganzen Weg hierher gefahren sei, nur, um dann nicht anzutreten. Vince sr. bleibt in Gentleman-Manier und sagt, dass Heenan und Mr. Perfect sich doch bitte beruhigen sollten. Immerhin habe nicht er ihn eingeladen. Perfect sagt aber, sein Sohn schon! Vince sr. entgegnet, dass sein Sohn gar nicht in der Position sei, derlei Versprechungen zu tätigen, weil er alleine die Entscheidungsgewalt habe. Aber dies hier sei kein Ort für solche Diskussionen. Man werde über die Angelegenheit sprechen. Jetzt wolle man erst einmal Platz machen für den Main Event von WrestleMania! Dennoch gibt es immer noch regen Redebedarf zwischen allen Parteien. Ja, es werden sogar Drohungen unter Mr. Perfect und Hulk Hogan ausgesprochen. Mittendrin der arme Vince sr., der so einen Tumult nicht gewollt hatte. Letztlich aber entfernen sich Curt Hennig und sein Manager aus der Halle. Aber sogar Vince McMahon jr. ist so wütend, dass er den Ringbereich verlässt und seinen enttäuschten Vater allein am Ring zurücklässt. Nun ist es Zeit für den Main Event!


    Single Match um den vakanten WWF-Heavyweight-Championtitel
    Hulk Hogan (face) vs Andre the Giant (face) TITELWECHSEL


    Mehrere Male versucht Hulk Hogan einen Bodyslam an Andre the Giant, aber es will ihm einfach nicht gelingen. Gegen Ende des Matches schafft Hogan aber den Big Boot und will gerade seinen Legdrop zeigen, als sich Curt Hennig und Bobby Heenan zum Ring schleichen und ihn ablenken. Mr. Perfect hält sogar im Rücken des Ringrichters das Bein Hogans fest, so dass dieser stolpert. Als sich Hulk Hogan aufrichtet und sich Mr. Perfect und Bobby Heenan zuwendet, steht Andre wieder auf. Er überlegt, wie er reagieren soll. Letztlich aber entscheidet er sich dazu, seinen Freund Hulk Hogan hinterrücks zu plätten. Die Fans sind entsetzt, weil Andre, anstatt sich an die Seite seines Freundes Hulk Hogan gegen Bobby Heenan und Hennig zu positionieren, die Ablenkung ausnutzt und dann mittels Sitdown Splash das Match und den Titel gewinnt. Schadenfroh ziehen Mr. Perfect und sein Manager ab. Was für ein Schocker am Ende von WrestleMania!


    Vince McMahon sr. betritt den Ring und ist ebenso entsetzt, dass Andre the Giant so reagiert hat. Dennoch bleibt ihm nichts anderes übrig, als Andre the Giant den Championgürtel zu überreichen und von Howard Finkle verkünden zu lassen, dass er der erste WWF-Heavyweight-Champion der Geschichte ist.


    Damit ist WrestleMania zu ende.

    CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
    Nur der VfL Borussia!

    Einmal editiert, zuletzt von ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E