A N Z E I G E

WWE 2K18 - Universe Mode Thread

  • Ach, bin ich mit dem PPV jetzt schon zum Antichristen geworden? ^^


    Danke jedenfalls für das kurze Feedback, Shango. Wenn ich mir eure Shows so anschaue traue ich mich ja fast nicht die PPVs nur in Ergebnisform zu posten. Aber da ich persönlich weder ein Freund davon bin, lange Matches zu schreiben noch wirklich gut darin, selbige zu schreiben, beschränke ich mich bei den Match-lastigen Großveranstaltungen ganz gerne auf das Nötigste, also das jeweilige Finish bzw. für Storylineentwicklungen relevante Geschehnisse. Ansonsten sollten aber zumindest die Wochen-Shows etwas ausführlicher werden, wenn es dann erstmal auf die Road to WrestleMania geht.


    Was die Title Changes angeht, so bin ich aktuell erstmal noch dabei vor WM vom WWE Status Quo wegzukommen und die Weichen für das zu stellen, was ich mir dort vorstelle. Daher gibt es hier und da ggf. auch eine gewisse Vielzahl an Titelwechseln.


    Derweil sind mir die Cruiserweights eigentlich ebenfalls sehr wichtig und die Division etwas, was auf lange Sicht mehr Bedeutung bekommen soll. Aber gerade auf den PPV Cards sind die Plätze natürlich doch oft sehr beschränkt, was es schwierig macht, das passende Match für eine "Abschiebung" zur Pre-Show zu finden.


    Besten Dank jedenfalls nochmal für die Rückmeldung. Ist natürlich immer erfreuen zu sehen, dass vielleicht doch mal jemand ein Auge auf die Shows wirft. Ich hoffe das demnächst vielleicht auch mal bei einem deiner Marathon Berichte machen zu können. ;)

  • A N Z E I G E
  • Aaaah sorry, war direkt nach dem Aufstehen und ich hatte gar keine Zweifel an der Richtigkeit. ^^


    Jeder kann es doch machen wie er möchte. Ich störe mich bei den PPVs zum Beispiel gar nicht daran, dass dort nur die Ergebnisse gepostet werden. Und deine Weeklies sind meistens kurz und knackig. Gelesen werden sie natürlich immer.


    Ich spiele derzeit noch Backlash durch, dann dürfte mein erster PPV nach WrestleMania 33 auch endlich den Weg in diesen Thread finden.

  • January, Week 1



    WWE Monday Night RAW


    WWE RAW Tag Team Championship Match
    Dean Ambrose & Seth Rollins besiegten The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) © via Disqualifikation als Samoa Joe in das Match eingriff und gemeinsam mit The Revival auf Ambrose und Rollins losging.


    Im Backstagebereich hatte Charly Caruso Karl Anderson und Luke Gallows als Interviewgäste bei sich, die ihr Bedauern über die vertane Chance ihres Kumpels, Finn Bálor, sich die Universal Championship zurückzuholen zum Ausdruck brachten. Zwar wäre Bálor nach der harten Auseinandersetzung mit Braun Strowman am Tag zuvor nicht in der körperlichen Verfassung, um am heutigen Abend anwesend sein zu können, jedoch würden sie dem Monster Among Men RAW Main Event gegenüberstehen und dabei dafür sorgen, dass Strowman dafür bezahlen müsste, was er Finn angetan hätte.


    In seinem Büro war Kurt Angle zu sehen, als Triple H und Stephanie McMahon hinzukamen, um den RAW General Manager wissen zu lassen, dass am heutigen Abend seine Job Evaluation zum Jahreswechsel anstehen würde.


    WWE Cruiserweight Championship Match
    Johnny Gargano © besiegte Enzo Amore mit dem Superkick.


    In Hörweite von Kurt Angle machten sich Sheamus und Cesaro über dessen anstehende Job Evaluation lustig. Daraufhin klärte der RAW General Manger The Bar darüber auf, dass sie es sicher weniger lustig finden würden, dass Jason Jordan am heutigen Abend nicht nur seine Rückmatchklausel gegen Sheamus geltend machen würde, sondern Cesaro nach seinen vorangegangen Einmischungen für diesen Kampf auch vom Ring verbannt wäre.


    Tag Team Match
    Alexa Bliss & Nia Jax besiegten Asuka & Mickie James nach dem Twisted Bliss gegen Mickie James.


    Backstage fing die Kamera ein, wie Samoa Joe und The Revival im Begriff waren die Halle zu verlassen. Dabei ließ uns Joe wissen, dass Seth Rollins und Dean Ambrose dachten, sie wären die Alphatiere bei WWE Dschungel, heute jedoch gezeigt bekommen hätten, dass es Männer gebe, die in der Nahrungskette deutlich über ihnen stünden.


    WWE Intercontinental Championship Match
    Sheamus © besiegte Jason Jordan als Bray Wyatt auf dem Titan Tron erschien und Jason Jordan ablenkte, was Sheamus zum Brogue Kick nutzen konnte.


    Im Backstage Interview mit Renee Young prahlte The Miz damit, am Vorabend mit seinem Sieg über Rob Van Dam unter Beweis gestellt zu haben, nicht nur in Hollywood zur "A-List" zu gehören, sondern auch im WWE Roster. Dies zu unterstreichen versprach The Awesome One in Form seines ersten Royal Rumble Sieges, nach welchem er erneut im WrestleMania Main Event stehen und an dessen Ende abermals triumphierend die Veranstaltung abschließen würde.


    2-on-1 Handicap Match
    Braun Strowman besiegte Luke Gallows & Karl Anderson nach dem Double Chokeslam gegen beide.


    Zum Ende der Show stand die zuvor angekündigte Job Evaluation für Kurt Angle durch Triple H und Stephanie McMahon an. Erwartungsgemäß fiel diese alles andere als positiv aus, wobei die Authority jede Möglichkeit nutze, um Angle als komplett unfähig darzustellen. Nach mehreren Minuten der verbalen Degradierung wollte Triple H dem olympischen Helden schließlich die schriftliche Version seiner Evaluation überreichen, rutschte dabei jedoch in der zuvor in der symbolisch für Kurts Leistung verschütteten Milch aus und prallte dadurch mit dem Goldmedaillengewinner zusammen. Der reagierte instinktiv und verpasste Hunter daraufhin den Angle Slam. Während Stephanie McMahon fassungslos mitansehen musste, wie ihr Ehemann mit schmerzverzerrtem Geischt am Ringboden lag, fand Monday Night RAW seinen schockierenden Schlusspunkt.



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    WWE SmackDown LIVE


    Zum Star der neusten Ausgabe von SmackDown stellte der WWE Champion AJ Styles klar, dass Jinder Mahal sich gewaltig geirrt hätte, wenn er dachte, ihn vor 2 Wochen ausgeschaltet und damit den Rückgewinn der WWE Championship gesichert zu haben. Nun, da das Gold endlich wieder in seinen Händen wäre, müsste man ihm deutlich mehr antun als alles wozu Mahal im Stande wäre, wenn man ihm den Belt wieder aus selbigen reißen wollte. Nicht nur gedachte der Phänomenale den Maharaja beim Royal Rumble endgültig abzuwehren, sondern in Folge dessen auch als WWE Champion zu WrestleMania fahren, um dort im im Main Event die Show zu stehlen. Bevor AJ weitere Zukunftspläne äußern konnte, wurde er von Rusev und Lana unterbrochen, die ihm nahelegten, sich statt auf die Zukunft lieber auf die Gegenwart zu konzentrieren. Denn, nachdem Styles im heutigen Main Event von Rusev zerschmettert worden wäre, wäre WrestleMania nur noch ein ferner Traum. Diesen leben würde dann der Bulgarische Barbar, der folglich nicht nur den Platz vom Phenomenal One im WWE Championship Match beim Royal Rumble, sondern auch im Hauptkampf der größten Veranstaltung des Jahres einnehmen würde.


    Tag Team Match
    Luke Harper & Erick Rowan besiegten The Hype Bros (Zack Ryder & Mojo Rawley) nach der Discus Clothesline von Harper gegen Ryder.


    Nach dem Match schnappten sich Harper und Rowan Mikrofone und ließen Breezango wissen, dass die Zeit für kindische Spielchen abgelaufen sei. Sie würden ihren Lebensunterhalt damit verdienen, anderen Leuten schlimme Dinge anzutun und nicht zulassen, dass diese Berufung von Clowns wie Breeze und Fandango ins Lächerliche gezogen wird. Daher versprachen die Bartträger, die Fashion Police schmerzhaft daran zu erinnern, dass das was sie tun alles andere als Spaß wäre.


    Backstage kamen die Hype Bros nach ihrer Niederlage enttäuscht zurück in die Kabine, wo Baron Corbin Mojo Rawley vorhielt, dass sich WWE einst, genau wie bei ihm selbst, darum gerissen hätte, den ehemalige Football Profi unter Vertrag zu nehmen. Doch statt diesen Status beizubehalten hätte er begonnen sich mit einem erbärmlichen Verlierer wie Zack Ryder abzugeben, der stehts versuchen müsste, den Wohlwollen des Publikums auf sich zu ziehen, um seinen Gehaltscheck zu rechtfertigen. Das einzige was Rawley dadurch erreicht hätte, wäre ein ebenso großer Loser wie Ryder zu werden, während Corbin selbst bereits innerhalb kürzester Zeit Erfolge wie den Gewinn des US Titles und des Money in the Bank Koffers vorweisen könnte.


    Singles Match
    Randy Orton besiegte Viktor (w/ Konnor) mit dem RKO.


    Im Backstagebereich sprachen Ric Flair, Charlotte und Dolph Ziggler darüber, wie die anstehende SmackDown Womens Championship No. 1 Contender 6-Pack Challenge der erste Schritt für die Flair Familie wäre, endlich wieder ihren rechtmäßigen Platz an der Spitze des Wrestling Geschäfts einzunehmen. Nachdem Charlotte die 6-Pack Challenge für sich entschieden und Naomi im Anschluss den Womens Title abgenommen hätte, wäre es nur noch eine Frage der Zeit bis Dolph Ziggler die Herren Division anführen würde, was sie was sie zum mächtigsten Paar machen würde, das WWE je gesehen hat.


    In seinem Büro telefonierte Daniel Bryan mit Shane McMahon als ein Mitarbeiter hinzukam, um den SmackDown General Manager über einen Vorfall zu informieren. Daraufhin beendete Bryan sein Gespräch und eilte zum Ort des Geschehens, wo ein übel zugerichteter Brian Kendrick am Boden lag, während mehrere Agents Kevin Owens zurückhielten. Owens erinnerte Bryan daran, ihm versprochen zu haben, dass er seine Entscheidung, ihm sein Titelmatch zu verwehren, noch bereuen würde. Nach Shawn Michaels hätte KO nun auch Daniel's ältesten Freund, Brian Kendrick, spüren lassen, dass er ein Mann seines Wortes wäre. Zudem versprach der Prizefighter, seine Übergriffe erst dann zu beenden, wenn Daniel Bryan die Ungerechtigkeit, die ihm angetan wurde, wieder gerade gerückt hätte.


    WWE SmackDown Womens Championship No. 1 Contender 6-Pack Challenge
    Charlotte besiegte Natalya, Becky Lynch, Tamina, Paige & Carmella via Submission von Paige im Figure-Eight Leglock.


    Auf einem öffentlichen Basketballfeld war ein etwa 12 jähriger Junge zu sehen, der vergeblich versuchte, von der Dreierlinie aus Körbe zu werfen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen gab er schließlich auf und machte sich auf, das Feld zu verlassen. In diesem Moment kam Tye Dillinger hinzu, nahm dem Jungen seinen Ball ab und warf ihn aus etwa zehn Metern Enternung mit dem Rücken zum Korb beiläufig in selbigen. Daraufhin ließ Dillinger den Jüngling "that's how a Perfect 10 does it" wissen, bevor er der Kamera seine "10! 10! 10!" Geste entgegenstreckte und die Szenarie wieder verließ.


    Singles Match
    AJ Styles vs. Rusev (w/ Lana) per Disqualifikation als Jinder Mahal in das Match eingriff.


    Im Anschluss gingen Rusev und Mahal gemeinsam auf AJ los, bis Shinsuke Nakamura herbeieilte, um für Chancengleichheit zu sorgen. Gemeinsam gelang es Styles und Nakamura schließlich, die Angreifer abzuwehren, womit SmackDown zu Ende ging.

  • Backlash - Kickoff


    In der Preshow des PPVs nahmen natürlich die Experten rund um die bezaubernde Renee Young den Großteil der Sendezeit ein. Dabei unterhielt sie sich mit Jim Ross, Christian und Lita über die heutige Card. Zwischendurch gab es immer wieder Einspieler, die den Aufbau der Matches beleuchtete. Dasha Fuentes wollte ein Interview mit Dolph Ziggler führen, doch dieser hatte daran kein Interesse und begab sich stattdessen außerordentlich gut gelaunt mit seinem Partner The Miz und dessen Frau Maryse zu ihrer VIP-Loge, von der aus sie Backlash verfolgen werden. Charly Caruso hatte dann schon mehr Glück als ihre Kollegin, denn der neue Hall of Famer Kurt Angle stand gern für ein Interview bereit. Dabei erinnerte er an seinen letzten Einsatz als Special Referee vor etwas mehr 4 Jahren bei WrestleMania 30 als er im Main Event das Match zwischen Batista und Daniel Bryan leitete. Er betonte außerdem, dass er - trotz seiner Sympathien zu American Alpha - das Match fair leiten wird. Kurz vor dem Ende der Preshow kam es dann auch noch zu folgendem Ergebnis:


    Singles Match
    Jack Gallagher besiegt Aiden English via Pinfall nach dem Gentleman's Dropkick [10:49 Min.]


    Backlash 2017


    Das Intro und das große Eröffnungsfeuerwerk leiten den ersten PPV nach WrestleMania 33 ein und die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer zum heutigen Abend. Sie unterhalten sich kurz über die anstehenden Matches, bis dann auch schon das Theme von Hall of Famer Kurt Angle ertönt. Der Mann aus Pittsburgh wird frenetisch gefeiert und mit den typischen „You suck“-Chants begrüßt. Angle läuft lächelnd, aber sichtlich angespannt in seinem Referee Shirt zum Ring, wo er sich noch etwas feiern lässt und auf die Protagonisten des Openers wartet. American Alpha macht den Anfang und werden von den Fans ebenfalls mit lautem Jubel begrüßt. Chad Gable & Jason Jordan klatschen mit einigen Fans in der ersten Reihe ab und begrüßen auch Angle mit einem Handschlag, ehe sich auch The Revival zum Ring begibt. Schon vor dem Match machen sie Angle sofort klar, dass sie ihn nicht leiden können und dass dieser das Match lieber fair leiten sollte. Von diesen Worten und Provokationen lässt sich der Olympiasieger von 1996 allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Er hält eine kurze Ansprache an beide Teams und startet dann das erste Match des Abends.


    Tag Team Match
    Special Referee: Kurt Angle

    The Revival besiegt American Alpha via Pinfall nach der Shatter Machine gegen Gable [14:38 Min.]
    - Wilder & Dawson versuchten sich immer wieder an unfairen Taktiken, die Angle jedoch zum Großteil zu unterbinden wusste. Dies führte zu mehrfachen Auseinandersetzungen zwischen ihm und The Revival, weshalb Angle oft mit sich zu kämpfen hatte nicht parteiisch zu agieren. Dash Wilder stieß Angle sogar fast zu Boden, was dieser natürlich nicht auf sich sitzen lassen wollte. Jordan & Gable kamen ihm dabei jedoch zuvor, weshalb Angle letztendlich doch nicht auf Wilder losging. Das relativ zügig durchgezählte Cover nach dem Grand Amplitude wurde jedoch rechtzeitig von Scott Dawson unterbrochen.
    - Am Ende des Matches nutzte The Revival einen minimalen Fehler American Alphas, was ihnen die Möglichkeit gab Jason Jordan aus dem Ring zu befördern und Chad Gable mit ihrem Finisher auszuschalten. Dabei zählte Angle das Cover nur äußerst widerwillig und vor dem finalen Count zögerte er, ob er diesen tatsächlich durchzählen sollte.


    Nach dem Match feiert The Revival natürlich ausgelassen im Ring. Sie verlangen von Angle, dass er ihre Arme zum Zeichen des Sieges in die Höhe hält, was diesem sichtlich missfällt. Er gibt Dawson & Wilder am Ende jedoch ihren Willen und hält deren Arme für den Bruchteil einer Sekunde in die Höhe, ehe er sich missmutig aus dem Ring rollt und in Richtung Stage läuft, wo sich auch schon American Alpha befindet. Er klopft den beiden auf die Schulter und mit diesen Bildern schalten die Kameras erstmal Backstage.


    Dort sind die Hardy Boyz bei Charly Caruso, die mit den beiden Legenden über das heutige Finale im Tag Team Tournament spricht. Matt & Jeff freuen sich auf das Match gegen den Bálor Club, dem sie nach der Attacke bei SmackDown gerne in den Hintern treten möchten. Sie sind sich einig, dass sie das Match heute gewinnen, ehe sie morgen bei Raw im Title Match gegen Dolph Ziggler & The Miz die neuen Tag Team Champions werden. Ziggler hat am Dienstag einen Fehler begangen und er sollte heute besser ganz genau von seiner Loge zuschauen, denn dann wird er sehen wie Tag Team Wrestling funktioniert. Die Hardy Boyz werden zurück an der Spitze sein und sie freuen sich schon darauf gegen die gesamte neue Generation anzutreten.


    Andernorts stimmt Elias gerade seine Gitarre für das anstehende Konzert. Auf einmal steht Titus O'Neil vor ihm, der meint, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, denn er habe soeben mit Triple H telefoniert, der nicht sonderlich begeistert über die Änderung seitens JBL war. Elias erwidert, dass ihm das völlig egal ist, denn der COO sei gar nicht anwesend, weshalb General Manager JBL das Sagen hat und dieser vorhin nochmal bestätigte, dass es heute zum bisher größten Konzert kommen wird. Elias gibt Titus mit auf den Weg, dass sich dieser doch mit seinem Verlierer-Club Titus Worldwide das Konzert anschauen könnte, woraufhin Titus etwas verärgert reagiert und antwortet, dass Elias das Lachen noch vergehen wird.


    Nach einem Video Package zur Fehde um den Intercontinental Championship ertönt das Theme von Sami Zayn, der unter riesigem Jubel in der Halle erscheint. Er wirkt fokussiert und klatscht auch nur kurz und halbherzig mit den Fans in der ersten Reihe ab, ehe er das Seilgeviert betritt. Dort wartet er mit starrem Blick auf den Entrance-Bereich gerichtet auf Kevin Owens. Nach einem kurzen Pop seitens der Zuschauer wird der Intercontinental Champion jedoch lautstark ausgebuht. Er hat Sami ebenfalls fest im Blick, ohne den gewohnten Trashtalk für seinen Gegner vom Stapel zu lassen. Der Referee nimmt ihm den Gürtel ab und lässt das Match kurz darauf beginnen.


    Intercontinental Championship - No Holds Barred Match
    Kevin Owens © besiegt Sami Zayn via Pinfall nach dem Package Piledriver [17:43 Min.]
    - Sami beförderte Owens mit einem Helluva Kick über die Absperrung. Ihn zurück in den Ring zu ziehen und anschließend zu covern dauerte jedoch zu lang. Einen weiteren Kick konnte Owens mit der Pop-up Powerbomb kontern, doch Sami schaffte tatsächlich als allererster in der WWE den Kickout aus dieser. Direkt vor dem Package Piledriver musste Sami noch einige harte Schläge mit einem Steel Chair einstecken.


    Nach der Siegesfeier des weiterhin amtierenden Intercontinental Champions schalten die Kameras zurück in den Backstage-Bereich zu Dasha Fuentes, die den Bálor Club in Form von Karl Anderson & Luke Gallows bei sich stehen hat. Natürlich ist auch bei diesem Interview das Finale des Tag Team Tournaments das große Thema. Die beiden sprechen von ihrer Dominanz in den letzten Runden, völlig egal wer ihre Gegner waren. So war es ihnen auch egal ob ihre heutigen Gegner 2 angebliche Legenden oder irgendwelche dahergelaufenen Fliegengewichte mit lächerlichem Manager sind. Da es aber nun die Hardy Boyz sein werden, hatten sie den beiden bei SmackDown einen kleinen Vorgeschmack auf das gegeben, was sie heute erwartet. Und die beiden Typen die sich das Match genau anschauen werden, die können sich den Traum vom Gewinn der Tag Team Titles sofort aus dem Kopf löschen, denn der Bálor Club wird am Ende über allen thronen. Too sweet!


    Es soll nun Zeit für das Konzert des Abends werden, weshalb Elias unter lauten Buhrufen zum Ring kommt und sich auf den bereitgestellten Hocker setzt. Zu Beginn kommt er gar nicht groß zu Wort, denn die Zuschauer denken gar nicht daran mit dem Buhkonzert aufzuhören. Irgendwann hat Elias genug und beginnt mit den ersten Klängen auf seiner Gitarre, doch nur wenige Augenblicke später wird er von Titus O'Neil unterbrochen, der gut gelaunt die Stage betritt und die Nachricht für Elias hat, dass dessen Konzert ins Wasser fallen wird. Elias kann es natürlich kaum glauben und ist sichtlich wütend über diese Unterbrechung. Titus fährt fort und meint, dass Elias stattdessen ein Match haben wird. Und zwar gegen seinen neusten Klienten und das neuste Mitglied von Titus Worldwide! Titus heizt die Fans noch etwas an und fragt diese mehrfach, ob sie endlich wissen wollen wer es ist, was diese natürlich bejahen. Titus macht es spannend und lässt die Halle abdunkeln. In der Dunkelheit sieht man eine Person die Stage betreten und ein paar Sekunden später hört man die Klänge einer Geige... die Fans jubeln schon jetzt und als das dazugehörige Theme einsetzt, flippen die Zuschauer komplett heraus. Elias' Gegner und das neuste Mitglied von Titus Worldwide ist Shinsuke Nakamura! Der Japaner kommt zu seinem typischen Entrance zum Ring, während die Fans dieses lautstark mitsingen und den internationalen Superstar und ehemaligen NXT Champion herzlich im Main Roster empfangen.


    Singles Match
    Shinsuke Nakamura besiegt Elias via Pinfall nach dem Kinshasa [12:14 Min.]


    Nach dem Match feiert Nakamura seinen Sieg, während Titus überglücklich neben ihm steht und die Fans immer wieder auffordert weiter für den Japaner zu jubeln. Danach ist American Alpha im Lockerroom zu sehen, die sichtlich enttäuscht über ihre heutige Niederlage sind. Kurt Angle steht ebenfalls bei ihnen und versucht sie aufzumuntern. Sie hätten alles gegeben, sie haben ihn sogar davon abgehalten Partei für sie zu ergreifen und sie sind in seinen Augen noch immer DIE kommenden Topstars der Tag Team Division. Jeder hat irgendwann schon einmal Fehler gemacht, auch er selbst. Und die beiden sollten ihn anschauen, denn heute ist er trotz einiger Fehler Hall of Famer. Jordan & Gable bedanken sich bei ihm und geben zu verstehen, dass sie trotz der Niederlage nicht aufgeben werden.


    Es folgt ein kurzer Blick in die VIP-Loge von Dolph Ziggler, The Miz & Maryse, die den Abend mit einer Flasche Champagner verfolgen und sichtlich guter Laune sind. Dann wird es auch schon wieder etwas dunkler, denn Erick Rowan & Luke Harper machen sich für das folgende Match auf den Weg zum Ring. Als sie in diesem angekommen sind, werden einige Rückblicke auf das Geschehen rund um die beiden, Braun Strowman und den US Champion Bray Wyatt gezeigt. Die beiden letzteren folgen nur wenig später und das nächste Match, in dem der United States Title auf dem Spiel steht, kann beginnen.


    United States Championship - No DQ Tornado Tag Team Match
    Bray Wyatt © & Braun Strowman besiegen Erick Rowan & Luke Harper via Pinfall nach dem Running Powerslam von Strowman gegen Rowan [11:56 Min.]
    - Das Match glich die meiste Zeit einem riesigen Brawl, den der Champion und Strowman am Ende dank der beeindruckenden Kraft Strowmans klar und deutlich für sich gewinnen konnten. Es machte schon fast den Anschein als ob Braun das Match für sein Team im Alleingang gewinnen konnte.


    Braun Strowman steht nach diesem dominanten Finish mit grimmigem Blick in der Mitte des Ringes, während sich Bray Wyatt seinen Gürtel schnappt und sich sogar ein kleines, fieses Grinsen nicht verkneifen kann. Er tätschelt Strowmans Schulter und fällt mit seinem US Title über der Schulter auf die Knie, wo er sein typisches, diabolisches Lachen mit dem zum Himmel gerichteten Blick nach oben folgen lässt.


    Nach einem Clip zum WWE Network steht Charly Caruso bei AJ Styles, mit dem sie über den heutigen Main Event sprechen möchte. Der Phenomenal One hat dabei nur ein ganz klares Ziel: Den Gewinn des WWE World Heavyweight Titles. Am Dienstag stand er am Ende der Show mit dem Gürtel in seinen Händen da und er erklärt, dass dieses Gefühl ziemlich gut war. Am Ende des heutigen Abends werden die Fans das gleiche Bild sehen, allerdings wird der Titel dann auch wirklich ihm gehören und er weiß jetzt schon, dass das Gefühl simply phenomenal sein wird.


    Ein Video Package fasst die schon mehrere Monate andauernde Fehde zwischen Charlotte und Sasha Banks zusammen. Im Anschluss kommen beide Frauen nacheinander zum Ring, wobei Sasha die Fans klar hinter sich stehen hat. Charlotte bekommt einige Whooos und etliche Buhrufe zu hören, was die Tochter von Ric Flair allerdings kein bisschen stört. JoJo erklärt noch einmal kurz die Regeln des Matches und dann kann dieses auch schon starten.


    Last Woman Standing Match
    Charlotte besiegt Sasha Banks via Stipulation nach der Natural Selection von einer Leiter durch einen aufgestellten Tisch [16:01 Min.]


    Direkt nach dem Ende des Matches sackt auch Charlotte wieder zusammen und hat Mühe sich auf den Beinen zu halten, während Sasha sich vor Schmerzen krümmend auf dem Boden liegt. Wenige Momente später kommt Charlotte als erste wieder auf die Beine und lässt sich als Siegerin des Matches feiern, wobei sie von den Zuschauern ausgebuht wird. Mit diesen Bildern geht es dann nochmal in den Backstage-Bereich, wo die Kameras im Lockerroom von Titus Worldwide sind. Dort sind ein überglücklicher Titus O'Neil und Shinsuke Nakamura zu sehen. Cedric Alexander & Rich Swann sind ebenfalls dabei, um das gelungene Debüt des Japaners zu feiern. Es klopft an der Tür und Charly Caruso möchte ein kurzes Interview mit Nakamura führen, doch Titus drängelt sich vor und preist seinen neusten Klienten und das neuste Mitglied von Titus Worldwide in den höchsten Tönen an. Kurz darauf lässt er Nakamura noch kurz zu Wort kommen, der sich kurz selbst als den King of Strong Style vorstellt. Den Rest habe Titus schon gesagt und Charly könne er versichern, dass dies nur der Anfang für sie war.


    Nach einem weiteren Blick in die VIP-Loge von Ziggler, Miz & Maryse, die gerade einen Mitarbeiter wegen des schlechten Essens zusammenstaucht, wird ein Video Package eingespielt, welches mit dem Debüt von Samoa Joe beginnt und Ausschnitte aus dem Money in the Bank Ladder Match bei WrestleMania 33 zeigt, wo Joe schon wie der sichere Sieger aussah, im letzten Moment jedoch von Ambrose gestoppt wurde. Bilder und Sequenzen aus den letzten Wochen vor Backlash werden ebenfalls eingespielt, ehe sich Samoa Joe auf den Weg zum Ring begibt, wobei die Fans den eigentlichen Heel mit lauten „Joe, Joe, Joe“-Chants empfangen. Dean Ambrose folgt auf die Samoan Submission Machine und der Lunatic Fringe wird dabei lautstark von den Zuschauern bejubelt. Er präsentiert seinen Money-in-the-Bank-Koffer und hält diesen Joe provozierend vor die Nase, was diesem die Wut sofort ins Gesicht treibt.


    Singles Match
    Samoa Joe besiegt Dean Ambrose via Pinfall nach dem Muscle Buster [15:55 Min.]


    Nach der Siegesfeier Samoa Joes folgt etwas Werbung für Sendungen auf dem WWE Network. Im Anschluss ist das Expertenpanel rund um die bezaubernde Renee Young zu sehen, die über den bisherigen Verlauf des Abends sprechen und ihre Tipps für das anstehende Finale des Tag Team Tournaments abgeben. Danach begibt sich auch schon der Bálor Club in Form von Karl Anderson & Luke Gallows zum Ring, wobei die beiden mit vielen Buhrufen begrüßt werden. Ganz im Gegensatz zu den Hardy Boyz, die nicht lange auf sich warten lassen und ebenfalls das Seilgeviert entern. Bevor der Referee das Match startet, ertönt allerdings die Stimme von The Miz, der sich ein Mikrofon geschnappt hat und aus der VIP-Loge heraus über den Club und besonders die Hardyz herzieht. Er ist der Meinung, dass keines der beiden Teams gegen den neuen Dolph Ziggler, seine bezaubernde Frau Maryse und seine Wenigkeit eine Chance hat. Egal ob die Schlägerglatzen oder die alten Herren gewinnen: Es ist ein Fakt, dass sein Partner und er morgen Abend die neuen WWE Tag Team Champions werden, denn sie sind schlicht und einfach awesome!


    Tournament Final
    The Hardy Boyz besiegen den Bálor Club via Pinfall nach der Swanton Bomb gegen Luke Gallows [16:29 Min.]


    Jeff & Matt Hardy feiern den Sieg des unterm Strich hochklassigen und unterhaltsamen Turniers erschöpft und werden dafür natürlich frenetisch bejubelt. Auch das Trio in der VIP-Loge klatscht ironisch und völlig übertrieben Beifall, während sich Gallows & Anderson höchst verärgert zurückziehen. Danach folgt ein kurzer Rückblick auf das Match in der Preshow, wo Jack Gallagher gegen Aiden English mit dem Gentleman's Dropkick gewinnen konnte.


    Ein weiteres Video Package fasst die Ereignisse rund um den Women's Title zusammen, den Emma auch bei WrestleMania 33 verteidigen konnte. Auch Bayleys Debüt am Tag nach WrestleMania wird gezeigt und wie diese sich ein paar Wochen in einem Triple Threat Match gegen Charlotte und Sasha Banks durchsetzen konnte und somit Number One Contender wurde. Im Anschluss an diese Rückblicke ertönt das Theme der Herausforderin und Bayley macht sich glücklich und unter riesigem Jubel auf den Weg zum Ring. Sie klatscht mit etlichen Fans in der ersten Reihe ab und lässt sich im Ring noch etwas feiern, ehe Women's Champion Emma zu ihrer Musik und mit Dana Brooke an ihrer Seite auf der Stage erscheint. Das Duo wird lautstark ausgebuht und macht sich in gewohnter Art und Weise auf den Weg zum Seilgeviert, wo der Referee nur wenig später den Startschuss für das vorletzte Match des Abends gibt.


    Women's Championship
    Emma © (w/ Dana Brooke) besiegt Bayley via Submission im Emma Lock [14:08 Min.]
    - Bayley stand nach ihrem Finisher schon kurz vor dem Titelgewinn, doch Dana Brooke sorgte mit ihrem Eingreifen für die nötige Ablenkung des Referees. Am Ende stieg Dana auf den Apron und wurde von Bayley unsanft von diesem befördert, was den Referee einmal mehr dazu brachte sich kurzzeitig um Dana zu kümmern. Emma nutzte diesen Umstand aus und schlug Bayley mit ihrem Gürtel nieder, ehe sie sofort den Emma Lock ansetzte, in dem Bayley letztendlich aufgeben musste.


    Die Fans buhen nach dieser schmutzigen Titelverteidigung natürlich, doch Emma interessiert sich herzlich wenig dafür, denn die Championesse feiert sich selbst und lässt sich von ihrer Freundin Dana feiern, während sie den Rückzug antreten. Unterdessen hat sich Bayley im Ring hingesetzt und vergräbt ihr Gesicht unter ihren Händen, enttäuscht über diese vertane Chance.


    Die Kommentatoren sprechen nach einem kurzen Werbeclip für Monday Night Raw und SmackDown Live über den bisherigen Verlauf des Abends, ehe sie auf den Main Event zu sprechen kommen. Passend dazu wird ein ausführliches Video Package gezeigt, das am Abend von WrestleMania beginnt, denn dort waren alle 4 Akteure des Main Events siegreich. AJ Styles siegte gegen Finn Bálor, Rusev konnte gegen Brock Lesnar gewinnen und Roman Reigns ging aus dem Match gegen The Rock ebenfalls siegreicht. Der Champion Seth Rollins gewann gegen John Cena und erntete somit dessen Respekt, was letztendlich für den endgültigen Faceturn Rollins' sorgte, der sich immer mehr und mehr von Triple H und JBL loslöste, was besonders letzterem missfiel und deshalb dieses Fatal 4-Way ansetzte. Der Phenomenal One AJ Styles macht nun den Anfang und wird lautstark bejubelt. Er lässt sich ein Stück lang feiern bis das Theme Rusevs ertönt, der gemeinsam mit seiner Frau und Managerin Lana unter lauten Buhrufen zum Ring kommt. Gleiches gilt für Roman Reigns, der die Fans ebenfalls gegen sich stehen hat und mit emotionslosen Blick das Seilgeviert entert. Den Schluss macht WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins, der zwar nicht ganz so sehr wie AJ Styles, allerdings auch von den Zuschauern bejubelt wird.


    WWE World Heavyweight Championship - Fatal 4-Way Match
    Seth Rollins © besiegt AJ Styles, Rusev (w/ Lana) und Roman Reigns via Pinfall nach dem Phoenix Splash gegen Styles [27:49 Min.]
    - Beim Finish wurde es ziemlich chaotisch, denn Rusev und Reigns brawlten außerhalb des Ringes, während Styles den Champion mit dem Phenomenal Forearm traf. Plötzlich tauchten Luke Gallows & Karl Anderson auf und attackierten die beiden, was zu einem großen Brawl auf der Stage führte. Styles bekam das mit und war kurz abgelenkt, was Rollins die Möglichkeit auf ein Comeback gab. Die beiden fanden sich kurz darauf auf dem Turnbuckle wieder und AJ zeigte einen Pele Kick, was Rollins kurzzeitig ausknockte. Doch auf einmal stand Finn Bálor im Ring und zeigte den 1916 gegen Styles! Der Leader des Bálor Clubs verschwand und als Rollins wieder zu sich kam, zeigte er den Phoenix Splash, der nach Bálors Finisher tatsächlich zum Sieg reichte.


    Seth Rollins feiert erschöpft seinen Sieg, ohne überhaupt mitbekommen zu haben, dass nicht nur Gallows & Anderson, sondern auch Finn Bálor in das Match eingriff. Auch die Fans wissen nicht so recht ob sie sich für Rollins freuen oder für Styles ärgern sollen. Doch am Ende des Abends steht die Titelverteidigung für den Champion und mit dessen Theme und der dazugehörigen Siegesfeier geht mit Backlash der erste PPV nach WrestleMania 33 off Air...

  • Hab mir deine Show jetzt mal durchgelesen, Shango. Hat mir ziemlich gut gefallen, gerade auch wie das Ganze durch die Zwischensegmente ein wenig ausgeschmückt wurde, was natürlich vor allem praktisch ist, wenn man nicht in den Storylines drin ist.


    Das Wideraufleben der Tag Team Rivalität zwischen American Alpha und The Revival zu Beginn hinterließ dann direkt einen ebenso positiven Eindruck wie der passende Matchverlauf und die Einbeziehung von Kurt Angle.


    Nicht minder geschichtsträchtig ist natürlich die Rivalität zwischen Kevin Owens und Sami Zayn, die ich um den IC Title auch sehr passend empfinde. Das No Holds Barred Match wirkt dabei so intensiv wie man es von den beiden kennt. Wobei ich schonmal gespannt bin wie es mit Zayn und Owens weitergeht, wenn sie einander erstmal hinter sich lassen. Vor allem auch wo die Reise für Sami hingehen wird, der hier wieder einmal obligatorischerweise den Kürzeren gezogen hat.


    Weniger begeistert war ich auf den ersten Blick von Nakamura bei Titus Worldwide. Zwar ist es generell wohl nicht der schlechteste Ansatz, Shinsuke ein Mouthpiece zu geben, jedoch wirkt Titus doch erstmal wie jemand, durch den er ganz klar in die unteren Bereiche der Card gezogen wird. Und Elias als Gegner bestätigt dieses Bild natürlich gewissermaßen.


    Die Kombination mit Ziggler und The Miz gefällt mir hingegen sehr gut. Selbiges gilt für ihre Präsentation mit der VIP-Loge.


    Auch fand ich es recht ansprechend, den US Title in die generell nicht uninteressante Tag Team Fehde zwischen der Wyatt Family einzubauen.


    Charlotte/Banks ist unterdessen eine Kombination, die ich von WWE einfach zu oft präsentiert bekommen habe und die aus meiner Sicht auch ein wenig überhypt wurde, weshalb ich sie eigentlich nicht wirklich nochmals sehen möchte.


    Alexander und Swann finde ich als Titus Worldwide Mitgleider recht passend, wobei ich es auch durchaus begrüße, dass die Gruppe bei dir ein wenig größer ist als in der Realität. Wobei sich Nakamura dadurch halt unter weiteren absoluten Midcardern einreiht.


    Joe/Ambrose wirkt für mich wie eine gelungene Paarung, die mit Joe auch den richtigen Sieger hatte.


    Bei den Hardyz und dem Balor Club hätte ich hingegen eher mit Gallows und Anderson als Sieger gerechnet, die du glücklicherweise wieder mit Finn Balor zusammengebracht zu haben scheinst, was ihnen direkt eine gewisse Relevanz verschaffft. Wobei ich das Tag Team Turnier und wie es sich als roter Faden durch die ganze Show zog dennoch als eines der besten Elemente des PPVs empfand. Zumal ich auch ein Fan von solchen Tournaments bin.


    Selbiges gilt für Emma, die immer zu meinen Favoritinnen im Womens Roster zählte und bei der ich entsprechend froh bin, dass sie bei dir statt der Entlassungspapiere den Damen Title hält.


    Dass vor dem Main Event nochmal kurz die Hintergründe zusammengefasst wurden ist natürlich ganz nett für mich als Neuleser und lässt für die Teilnehmer auch einen gewissen Aufbau durchblicken, durch den sie in dieser Position gelandet sind. Wobei natürlich gerade Rusev hervorsticht, den ich generell zwar in der realen WWE als unter Wert verkauft ansehe, der hier mit einem Sieg über Brock Lesnar und der Position im World Heavyweight Championship Match dann aber doch einen SEHR starken Push erhält, an den man sich erstmal gewöhnen muss. Ansonsten wird im Match selbst durch den Einbezug des Clubs ein spannender Handlungsbogen erzeugt, der zweifelsohne Interesse daran weckt, zu sehen wie sich die ganze Geschichte weiterentwickeln wird. Und mit Rollins als Champion punktet man bei mir natürlich sowieso.


    Alles in allem wie gesagt eine runde Veranstaltung, die einen ganz netten Einstiegspunkt in deine Stories dargestellt hat.

  • Zitat

    Original geschrieben von The Architect:
    Das Wideraufleben der Tag Team Rivalität zwischen American Alpha und The Revival zu Beginn hinterließ dann direkt einen ebenso positiven Eindruck wie der passende Matchverlauf und die Einbeziehung von Kurt Angle.


    Da mir die Matches der beiden Teams bei NXT schon so gut gefallen haben, hatte ich mich für die erneute Rivalität im Main Roster entschieden. Allerdings auch, weil beide Teams nicht im Finale des Turniers stehen sollten und ich anderen das Spotlight geben wollte. Ein netter Nebeneffekt: Ich konnte Kurt Angle schon mal wieder vor die Kameras bringen, abseits seiner Aufnahme in die Hall of Fame bei WrestleMania (dort verlor The Revival übrigens die Gürtel an die Brothers of Destruction, die daraufhin ihre Karriere beenden mussten, woraus dann das Turnier entstand). Falls du es nicht mitbekommen hast: In der 2. Runde des Turniers konnten Jordan & Gable gegen Dawson & Wilder gewinnen.


    Zitat

    Original geschrieben von The Architect:
    Nicht minder geschichtsträchtig ist natürlich die Rivalität zwischen Kevin Owens und Sami Zayn, die ich um den IC Title auch sehr passend empfinde. Das No Holds Barred Match wirkt dabei so intensiv wie man es von den beiden kennt. Wobei ich schonmal gespannt bin wie es mit Zayn und Owens weitergeht, wenn sie einander erstmal hinter sich lassen. Vor allem auch wo die Reise für Sami hingehen wird, der hier wieder einmal obligatorischerweise den Kürzeren gezogen hat.


    Die beiden bei mir übrigens ohne ihre Rivalität von NXT, da es Sami schon fast von Anfang an bei mir gibt. Kein Kontakt, plötztlich Freunde und dann der Turn von Owens gegen Sami, was zum Match bei WrestleMania führte - das war so der grobe Verlauf. Sami war 24 Wochen Intercontinental Champion, bis er das Gold an Owens abgeben musste. Der Sieg von KO musste hier in meinen Augen kommen, aber Zayn sah mit dem Kickout aus der Powerbomb nun auch nicht ganz so schwach aus. Ich plane auf jeden Fall weiterhin mit beiden in wichtigen Rollen.


    Zitat

    Original geschrieben von The Architect:
    Weniger begeistert war ich auf den ersten Blick von Nakamura bei Titus Worldwide. Zwar ist es generell wohl nicht der schlechteste Ansatz, Shinsuke ein Mouthpiece zu geben, jedoch wirkt Titus doch erstmal wie jemand, durch den er ganz klar in die unteren Bereiche der Card gezogen wird. Und Elias als Gegner bestätigt dieses Bild natürlich gewissermaßen.


    Da ich Titus außerhalb des Ringes ziemlich cool finde, möchte ich ihn sowieso etwas größer präsentieren. Sprich, er soll nicht nur vermeintliche Undercarder managen, sondern auch mal den ein oder anderen großen Fisch an Land ziehen, wie eben hier mit Nakamura. Ich möchte Shinsuke also nicht nach unten ziehen, sondern Titus Worldwide eher nach oben bringen. Und für Nakamura habe ich ebenfalls Pläne und auch er soll eine wichtige Rolle für die Zukunft einnehmen. Da Elias auch noch ziemlich frisch ist und bisher einen Sieg gegen Cesaro auf dem Konto hat, finde ich ihn nun auch nicht so schlecht gewählt. Durch das Vorgeplänkel mit Titus in den Wochen zuvor in meinen Augen auch der passende Gegner für den Japaner.


    Zitat

    Original geschrieben von The Architect:
    Charlotte/Banks ist unterdessen eine Kombination, die ich von WWE einfach zu oft präsentiert bekommen habe und die aus meiner Sicht auch ein wenig überhypt wurde, weshalb ich sie eigentlich nicht wirklich nochmals sehen möchte.


    Kann ich nachvollziehen, wenn man nach den vielen Matches im Original übersättigt ist und keinen Bock auf die Fehde hat. Allerdings gab es diese Matchserie bei mir nie und das ist die erste Fehde der beiden, die sich nun auch schon ein Stück lang zieht. Da ich nun im 5. fortlaufenden Jahr meines Universes bin, darf hier gerne mal ein Auge zugedrückt werden, denn Charlotte vs. Sasha ist bei mir noch frisch. ^^


    Zitat

    Original geschrieben von The Architect:
    Bei den Hardyz und dem Balor Club hätte ich hingegen eher mit Gallows und Anderson als Sieger gerechnet, die du glücklicherweise wieder mit Finn Balor zusammengebracht zu haben scheinst, was ihnen direkt eine gewisse Relevanz verschaffft. Wobei ich das Tag Team Turnier und wie es sich als roter Faden durch die ganze Show zog dennoch als eines der besten Elemente des PPVs empfand. Zumal ich auch ein Fan von solchen Tournaments bin.


    Ja, mit Blick auf die Zukunft wären Gallows & Anderson wohl etwas besser gewesen. Allerdings sind mit Miz & Ziggler die Heels im Title Match bei Raw gesetzt, weshalb ich die Hardy Boyz als bessere Wahl sehe, die seit ihrem Return bei Raw after Mania auch noch ungeschlagen sind und mit ordentlich Schwung in das Title Match gehen werden. Aber es hätten auch genauso gut die Heels werden können, denn bei WM sahen sie schon wie die sicheren Sieger im Gauntlet for the Gold Tag Team Match aus, bis Miz & Ziggler ihnen den Sieg in letzter Sekunde nahmen. Gallows & Anderson sind bei mir eigentlich seit ihrem Debüt relevant. Zuerst mit Styles an ihrer Seite, dann kam auch noch Finn Bálor nach dem Call Up hinzu und dessen NXT-Fehde gegen Hideo Itami gipfelte bei Survivor Series in einem großen Elimination Match, in dem sich Bálor verletzte und erst beim Rumble zurückkehrte, wo sich der gesamte Club gegen Styles stellte und somit zum Bálor Club wurde. Das gipfelte wiederum in einem Match zwischen Styles und Bálor bei WM, was AJ für sich entscheiden konnte. Deshalb auch der Eingriff im Main Event des Abends.


    Zitat

    Original geschrieben von The Architect:
    Dass vor dem Main Event nochmal kurz die Hintergründe zusammengefasst wurden ist natürlich ganz nett für mich als Neuleser und lässt für die Teilnehmer auch einen gewissen Aufbau durchblicken, durch den sie in dieser Position gelandet sind. Wobei natürlich gerade Rusev hervorsticht, den ich generell zwar in der realen WWE als unter Wert verkauft ansehe, der hier mit einem Sieg über Brock Lesnar und der Position im World Heavyweight Championship Match dann aber doch einen SEHR starken Push erhält, an den man sich erstmal gewöhnen muss. Ansonsten wird im Match selbst durch den Einbezug des Clubs ein spannender Handlungsbogen erzeugt, der zweifelsohne Interesse daran weckt, zu sehen wie sich die ganze Geschichte weiterentwickeln wird. Und mit Rollins als Champion punktet man bei mir natürlich sowieso.


    Rusev war bis zum Titelverlust an Sami Zayn 2-facher Intercontinental Champion, sorgte bei Survivor Series für den Titelverlust von Lesnar an Rollins im großen Elimination Match, sorgte dann für Lesnars Niederlage im TLC Match gegen Rollins einen Monat später und bekam sich schon beim Rumble mit diesem in die Haare, wo allerdings auch Bray Wyatt ein Wort mitzusprechen hatte. Bei Fastlane gab es Wyatt vs. Rusev mit der Klausel, dass der Sieger auf Lesnar bei WM treffen wird. Dort verlor Brock das Bewusstsein im Accolade. Der Push ist also von langer Hand geplant gewesen und ich denke das war auch ein ziemlich guter Weg, um Rusev hier glaubhaft in den Main Event zu stellen.


    Danke für das ausführliche Feedback! :thumbup:

  • Raw Week 3 Juni


    Raw startet mit Hunter und Stephanie im Ring . Triple H will das Strowmann sich entschuldigt dafür das er seine Frau letzte Woche bedroht habe . Sollte Strowmann dies nicht tun werde er ihn feuern .


    Braun kommt daraufhin zum Ring doch denkt gar nicht daran sich zu Entschuldigen . hunter könne es sich garnicht leisten ihn zu Feuern, denn dann würde er einfach zu Smackdown gehen . Braun macht allerdings noch einmal klar das die beiden den Falschen schuldigen suchen aber wenn Hunter ihn weiter belästigt werde er bald schuldig sein . Denn er könne dann nicht länger garantieren das Hunter noch lange der Chef von Raw sei wenn er erst mit ihm fertig sei . Hunter stellt klar das er sich nicht bedrohen lässt und heute eine weitere Aufgabe für Braun habe . Er habe letzte Woche Nash besiegt doch diese Woche werde er sich einen anderen Monster stellen müssen . Braun ist das ziemlich egal er werde jeden Zerstören bis er sein Match um den Universal Titel bekommt .



    Als nächstes steht ein 2nd Chance Match an um den Finalen Spot bei MitB .


    Singles Match
    Kevin Owens besiegt Samoa Joe per Popup Powerbomb


    Finn Balor steht Backstage bei Renee . Er werde nächsten Sonntag diesen komischen Typen eine Lektion in Sachen Respekt erteilen . Eventuell kann er sich danach an dessen Namen erinnern doch er glaubt nicht dran . Finn werde sich heute das Match seines Gegners anschauen und sehen ob dieser sich dem Demon stellen kann .


    Tag Match
    The Usos besiegen The Club nach zahlreichen eingriffen von The Revival die beide Teams attackierten .


    Nach den Match setzen The Revival ihre Attacke fort und brechen das Bein von Jey Uso . Sie wollen das selbe mit Jimmy machen werden aber überraschend vom Club abgehalten . Revival verlassen den Ring und machen klar das sie ihre Titel zurück wollen und dafür über Leichen gehen . Sie haben Orton ausgeschaltet und nun eine Hälfte der Usos . Nächste Woche so Dawson werde der Club folgen .



    Ein geplantes Sitdown interview zwischen Asuka und Toni Storm findet nicht statt da Asuka ihre Kontrahentin noch davor Attackiert und mit den Asuka Lock bewusstlos würgt .



    Sanity befinden sich getrennt in den Lockerroomsund verursachen ein Chaos bei den Sachen der Money in the Bank Teilnehmer .


    Tag Match
    Alexa und Paige besiegen Nia und Tamina per Twisted Bliss an Nia


    Nach den Match lässt Nikki sich auf der Stage blicken . Sie können soviel zusammenarbeiten wie sie wollen doch beim PPV werde ihnen das auch nicht helfen . Ihre Egos wären viel zu groß und das werde sie sich zunutze machen . Sie habe kein Ego Problem denn für sie ist jede Frau ein Feind für sie . Beide sollen sich darauf gefasst machen im Chaos unterzugehen .


    Singles Match
    Velveteen dream besiegt Kalisto per Heat Seeking Elbow


    nach den Match will der Dream weiter auf kalisto einschlagen aber Finn kommt zum Ring um ihn zu Stoppen . Finn will auf den Dream losgehen doch dieser kniet sich hin und schleicht zu Finn rüber . Balor ist sichtlich verwirrt und fängt sich dann eine Harte rechte ein und den DVD . Der Dream posiert über Finn und flüstert ihn dessen Namen .


    Es wird backstage geschaltet wo es ein großen Brawl zwischen den MitB Teilnehmern gibt die sich gegenseitig beschultigen ihre Sachen beschädigt zu haben . Stephanie lässt die LEute trennen und setzt für nächste Woche ein großes 8 Man Tag an .


    Bray wird per Tron zugeschaltet . Er wünscht Nakamura viel glück in seinen bevorstehenden Match . Er lädt Shin ein nächste Woche ihn zuhause besuchen zu kommen . Wenn sich der Champ traut solle er eine Welt voller Dunkelheit und Verzweiflung betreten .Bray verspricht das Nakamura danach nie wieder der selbe sein werde .


    Singles Match
    Nakamura besiegt Elias per Kinshasa


    nach den match geht das Licht aus und man hört eine Hysterische lache gefolgt von der erneuten Einladung von Bray . Das Licht geht wieder an und Nakamura ist völlig vonBlut bedeckt . Nakamura nimmt Wutentbrannt das Mikro und nimmt die Einladung von Bray an .



    Main Event
    Braun besiegt Sycho Sid per Standing Choke


    Braun feiert seinen Sieg im Ring während man Backstage erneut Steph und Hunter sieht die immer mehr Panik zu schieben scheinen .


    zurück in der Halle ist Braun auf der Stage angekommen . Mit einen triumphierenden Braun endet Raw .



    --------------------------------------------------------------------------------------


    Smackdown Week 3 Juni


    SDL startet mit der Rückkehr von Shane McMahon . Dieser kommt unter frenetischen Jubel zum Ring begleitet von seinen Bruder .


    Shane sagt zuerst das es toll sei wieder zurück zu sein doch sei es nicht so erfreulich wie er es sich gewünscht habe . Denn heute werden seine Angreifer endlich ausgemacht und das heißt er werde heute so manche Ärsche feuern . Er werde dies allerdings nicht jetzt tun sondern am Ende der Show denn die Leute sollen zuerst eine Aktion geladene Smackdown Show genießen können . Er dankt dann auch nochmal seinen Bruder der SDL ganz gut als GM zusammengehalten hat . Auch wenn er gegen seinen Willen Bobby Roode einen vertrag gab so müsse er anerkennnen das Jason ein gutes Gespür für eine Führungsrolle bewiesen habe und er freut sich darauf zusammen mit seiner Familie SDL zur bedeutsamsten Show aller Zeiten zu machen . Jason dankt seinen Bruder und ist sich sicher das SDL heute abend mit einen großen knall enden wird . Aber genauso werde auch die heutige Show beginnen . Den Aleister Black werde auf den Show Off Dolph Ziggler treffen und zwar jetzt .



    Singles Match
    Black besiegt ziggler per Black Mass


    Backstage unterhalten sich Bayley und Becky mit Jason über Elimination Chamber . Der GM gratuliert Bayley nochmal zu ihrem Sieg als Payton ins Bild kommt . Sie gratuliert Bayley ebenfalls denn diese habe es ja eh nur geschafft weil sie nicht im Match war . Bayley macht deutlich das Payton ja scheinbar nicht wollte . Payton verneint , sie wollte ihr großartiges Äußeres nur nicht in einen Käfig verunstalten lassen . Aber jeder wisse das Bayley den Titel nie gegen sie verteidigen könne. Becky unterbricht denn sie wise was Payton wolle , ein Titelmatch solange Bayley verletzt sei . Payton sagt sie sei nicht Becky und ausserdem weiß sie nur zu gut das Bayley sich sowieso nicht trauen würde den Titel heute aufs Spiel zu setzen.
    Bayley macht klar das sie zwar leichte Verletzungen habe allerdings könne sie Payton trotzdem locker besiegen . Jason greift ein und hält davon nicht viel . Bayley allerdings will ein kämpfender Champion sein und sie nimmt Paytons Herausforderung an . Becky versucht Bayley davon abzuhalten aber kann diese nicht umstimmen . Jason gibt dann nach und setzt das Match als Main Event an . Allerdings wolle er keine Kontroverse weshalb er das Match leiten wird und niemand wird am Ring anwesend sein ausser sie 3 . um das sicher zu stellen gibt er Becky die Nacht frei .



    Singles Match
    Baron Corbin squascht TJP per End of Days


    corbin schnappt sich ein Mikro und sagt das er auf einen Weg der Zerstörung sei . Er habe Sonntag bewiesen das er besser als Seth Rollins sei und er habe gerade einen weiteren Wrestler in Wenigen Sekunden abgefertigt . Er habe das Ziel hier bei SDL Champion zu werden und dieses Ziel werde er nun angehen . Er fordert Strong zu einen US Titel match heraus . Der Lone Wolf fordert dann Strong auf heraus zu kommen . Roddy kommt zum Ring und liefert sich mit Corbin einen Staredown . Er gibt zu das Corbin zurzeit einer der besten hier ist . Allerdings kann er keine Matches ansetzen . Außerdem habe er selber noch ein Titelmatch gegen seinen freund Apollo offen . Baron gibt ein scheiß auf Crews . Er werde diesen einfach nächste Woche besiegen und dann sei er wohl der Legitime herausforderer .
    Baron will den Ring verlassen verpasst dann aber Roddy noch einen Big boot und den End of Days.



    Backstage unterhalten sich Shane und Jason mit Tye Dillinger und Seth Rollins und bitten diese nachher um Unterstützung .


    Ein niedergeschlagener Sami betritt den Ring und bedankt sich zunächst für die Unterstützung der Fans . Er habe letzten Sonntag seinen Titel verloren , das alleine würde er aktzeptieren können . Allerdings kann er nicht aktzeptieren das sich Miz in das Match einmischte . Dieser hat dort nichts zu suchen und so sei Bobby zwar Champion , allerdings wisse jeder das er ein Betrüger und unwürdiger Champion sei . Er habe allerdings wie jeder eine Rückmatch Klausel und werde davon in 4 Wochen bei Slamboree gebrauch machen .


    Bobby komt dann zusammen mit Miz und Maryse in die Halle . Sami solle doch bitte aufhören wie ein Kind nach ausreden zu suchen . Bobby habe gesagt das er ihn besiegt und das habe er getan . Smackdown wird eine Glorreiche Zeit unter seiner Regentschaft erleben .
    Miz meldet sich auch zu Wort . Sami sei nur so niedergeschlagen weil dieser im Gegensatz zu ihnen einfach keine Freunde habe die ihn unterstützen wollen . Aber sie wollen Sami eine Chance geben er könne entweder versuchen einen Partner zu finden oder aber einfacher sich ihnen anschließen . Sami wählt erwartungsgemäß den Kampf und sagt er habe kein Problem damit einen Partner zu finden .


    Bobby sagt Sami habe Zeit bis nach den nächsten Match dann werden sie ihn erneut demütigen .



    Tag Match
    The AOP besiegen DPM per Last Chapter an Jose


    Backstage redet Ruby mit Jojo über die Chamber . Es war ihre erste Chance und sie habe verloren . Aber es werde nicht ihre letzte sein . Sie wird sich dieLeiter rauf kämpfen und Champion werden .
    Taynara kommt ins Bild und macht sich über Riot lustig . Sie habe weder den look noch das können was es als Champion brauche . Im Gegensatz zu ihr , deshalb werde sie nächste Woche mit Ruby kurzen Prozess machen und dann selber ein Titelmatch sich sichern .



    Tag Match
    Bobby und Miz /w. Maryse besiegen Sami und Rollins per DQ nachdem Sami die kontrolle verlor als Miz ihm ins Gesicht spuckte .


    Die Hells flüchten dann auch vor den wütenden Sami während Rollins diesen versucht zu beruhigen .


    Jericho kommt zum Ring und redet über das Finale am Sonntag , Tye habe ihn fair besiegt und er Gratuliere ihm , allerdings zweifelt er selber etwas an sich ob er noch mit der aktuellen Generation mithalten kann . Daru habe er Jason gebeten heute ein Match zu bekommen gegen einen unbekannten Gegner um sich selbst zu zeigen das er es noch drauf hat .


    Singles Match
    Lars Sullivan besiegt Chris Jericho per Freak Incident


    Nach den Match verlässt Jericho mit deutlichen Selbstzweifeln den Ring .



    Backstage befinden sich 3 maskierte Leute bei jojo . Sie sagen das Shane sich selber nicht bemühen soll denn sie werden sich von sich aus zu erkennen geben . Denn alle Puzzleteile seien nun zusammengefügt und nun können sie ihren großen plan in die tat umsetzen .


    Womans Titel match Spezial Ref, Jason McMahon
    Payton Royce besiegt Bayley(c) per rollup ->>>>>>> TITELWECHSEL


    Im Match bereitet Bayley sich gerade vor den Bayley to Belly zu zeigen als sich die maskierten Personen langsam zum Ring begaben . Payton nutzte die Ablenkung und rollte Bayley ein um sich den Titel zu sichern . Allerdings konnte Payton nicht feiern denn die Maskierten kamen langsam zum Ring . Während sie ihn betraten kommen Shane Seth und Tye zum Ring . Jason hält Payton und Bayley zurück als die 3 sich die Maske vom Kopf ziehen und darunter hervor kommen Bobby , Tino und Miz . Plötzlich bricht das Chaos aus denn die 3 gehen sofort auf Tye und Seth los während hinter jasons rücken Payton auf Bayley einschlägt . Shane und Jason ziehen sich zurück auf die Stage während sich Maryse und Billie den 4 im Ring anschließen .


    Bobby ergreift das Wort . Er weiß das Shane den verdacht hatte also haben sie es selber in die Hand genommen . Und falls er sich frage warum nun es war der einfachste Weg für jeden an das zu kommen was gewollt war .


    Marse bekam zumindest ein Titelmatch , Payton und er selber den Titel , Tino einen Vertrag . Und ihr anführer die macht über SDL , Shane schaut sich um zu Jason und wird dann auf einmal von ihm attackiert . Jason befördert seinen Bruder gegen die LED Wand und begibt sich dann zum Ring . Unter einen Müllhagel fallen sich alle beteiligten in die Arme . Jason verkündet das endlichdie nächste Generation die Kontrolle habe . Mit den neuen Heelstable endet SDL .

    Thank you for your irrelavant Opinion .

  • January, Week 2



    WWE Monday Night RAW


    Zur Eröffung von RAW hatten sich Seth Rollins und Dean Ambrose im Ring eingefunden, um Samoa Joe, Dash Wilder und Scott Dawson herauszufordern, sich ihnen von Angesicht zu Angesicht zu stellen, statt sie wie in der Vorwoche hinterrücks zu attackieren. Joe und The Revival ließen nicht lange auf sich warten und erschienen im Eingangsbereich, von wo aus sie von Rollins und Ambrose wissen wollten, ob die beiden vor 7 Tagen nicht gelernt hätten, dass sie chancenlos gegen sie wären. Seth Rollins berichtigte allerdings, dass am vergangenen Montag in einer 3 on 2 Situation unterlegen waren, sie heute Abend jedoch für ausgeglichene Verhältnisse gesorgt hätten. Anschließend ertönte erneut die Musik von The Shield und Roman Reigns begab sich durchs Publikum zu seinen Kollegen in den Squared Circle, wo er sich dafür entschuldigte, ein wenig spät zur Party zu kommen. Hierfür gäbe es jedoch eine einfache Begründung - und die wäre, dass der Big Dog bis eben noch damit beschäftigt war, bei Kurt Angle das heutige Aufeinandertreffen zwischen The Shield und Samoa Joe und The Revival dingfest zu machen.


    WWE Cruiserweight Championship No. 1 Contender Fatal 4-Way Match
    TJP besiegte Cedric Alexander, Akira Tozawa & Rich Swann nach dem Detonation Kick gegen Alexander.


    Im Backstage Interview mit Charly Caruso zeigte sich Braun Strowman unzufrieden mit seinem heutigen Gegner, Rob Van Dam. Das Monster Among Men forderte vom RAW General Manager, Kurt Angle, dass dieser besser "Real Competition" für ihn bereit stellen würde, nachdem er mit RVD durch wäre, "OR ELSE".


    An anderer Stelle bot R-Truth seinem ehemaligen Awesome Truth Tag Team Partner The Miz an, für dessen neuen Film die Titelmusik beizusteuern. Miz konnte über dieses Angebot nur lachen und machte deutlich, dass die Musik für seine Filme stets von A-List Künstlern gestellt werde, während er grundsätzlich nicht mit No Names wie Truth zusammenarbeiten würde. Ein verärgerter R-Truth schlug infolgedessen vor, The Miz solle heute Abend mit ihm in den Ring steigen, sodass er dafür sorgen könnte, dass The Awesome One sich an seinen Namen erinnern würde.


    WWE RAW Womens Championship Match
    Asuka © besiegte Alexa Bliss per Submission im Asuka Lock.


    Hiernach begab sich die Authority zum Squared Circle, um Kurt Angle herauszurufen, der sich für seinen Angriff gegen Triple H in der Vorwoche rechtfertigen sollte. Als Angle sich zu Hunter und Stephanie in den Ring gesellte, gaben die ihm jedoch garnicht erst die Möglichkeit sich zu erklären, sondern drohten direkt damit, ihn nicht nur zu feuern, sondern auch um seinen Gesamten Besitz zu verklagen. Der olympische Held nahm der Autorität jedoch schnell den Wind aus den Segeln, indem er klarstellte, dass der Angriff in der Vorwoche von Triple H ausging und er sich lediglich verteidigt hätte. Wenn sie die Sache also vor Gericht bringen wollten, könnten sie sich nicht nur daruaf einstellen, den Prozess zu verlieren, sondern ebenfalls ihr gesamtes Unternehmen damit der Lächerlichkeit preiszugeben. Was seine mögliche Entlassung anginge, so wäre er im vergangenen April von Vince McMahon gefragt worden, ob er bei RAW aushelfen würde und hätte das Angebot angenommen, weil er WWE lieben würde. Jedoch sei jedoch ein olympischer Goldmedaillengewinner und wäre nicht auf diesen Job angewiesen. Tätsächlich hätte er seit der Rückkehr von Triple H und Stephanie so wenig Handlungsfreiheit, dass er seinen Job nicht mehr zufriedenstellend ausführen könnte und wäre daher ohnehin bereit zu kündigen. Sollten Hunter und Stephanie ihm dabei zuvorkommen, könnten sie auch gleich die Aufgabe übernehmen, Vince zu erklären, warum er sich einen neuen General Manger für RAW suchen müsste.


    6-Man Tag Team Match
    The Shield (Roman Reigns, Seth Rollins & Dean Ambrose) besiegten Samoa Joe & The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) nach den Dirty Deets von Ambrose gegen Wilder.


    Backstage suchte Michael Hayes Kurt Angle in dessen Büro auf, um ihn an die Drohung Braun Strowmans zu erinnern. Der RAW General Manager wäre mit seinen Gedanken nach der Konfrontation mit der Authority zwar sicherlich anderweitig beschäftigt, jedoch müsste man unbedingt verhindern, dass Strowman ausrasten würde, da das Monster Among Men in diesem Zustand komplett unberechenbar wäre. Angle beruhigte Hayes und versicherte, trotz der Auseinandersetzung mit Triple H und Stephanie bereits dafür gesorgt zu haben, dass ein alter Freund hier wäre und sich um Strowman kümmern würde. Anschließend begann das Licht in Angles Büro verdächtig zu flackern...


    Andernorts überraschte Heath Slater seinen Tag Team Partner Rhyno mit einem Geschenk, das sich als ein Schubkarren voller Salzcracker entpuppte. Das begeisterte Man Beast stürzte sich sofort auf die Cracker, als Sheamus und Cesaro hinzukamen. Die bizarre Szenarie veranlasste die beiden, einen Kommentar darüber abzugeben, wie traurig es doch sei, was als Rhyno geworden ist. Während der ehmalige ECW Champion einst ein Bad Ass wie sie war, sei er heute nichts weiter als eine Lachnummer. Die von dieser Bemerkung alles andere als begeisterte War Machine forderte The Bar daraufhin für die kommende Woche zu einem Tag Team Match heraus, in dem sie feststellen würden, dass er noch immer das selbe Bad Ass wie eh und je wäre.


    Singles Match
    The Miz besiegte R-Truth mit dem Skull Crushing Finale.


    Als nächstes kam Jason Jordan zum Ring und sprach ohne Umschweife Bray Wyatt an, der ihn in der Vorwoche sein Match gegen Sheamus gekostet hatte. Zwar hätte Jordan keine Ahnung was Wyatt Beweggrund dafür war, sich in seine Angelegenheiten einzumischen, dies würde für ihn aber letztlich auch keine Rolle spielen. Wenn der Eater of Worlds ein Problem mit ihm hätte, wäre er gerne bereit dieses im Ring aus der Welt zu schaffen. Dies veranlasste Bray Wyatt einmal mehr, auf dem Titan Tron zu erscheinen, von wo aus er Jordan wissen ließ, nur zu gut verstehen zu können wie es sei in Fußstapfen zu treten, die unmöglich auszufüllen wären. Mit dem Gewinn des Intercontinental Titels hätte Jordan gedacht diesem Ziel einen Schritt näher gekommen zu sein, jedoch schnell lernen müssen, dass es nur einen Moment bräuchte, um all das, wofür man so hart gerarbeitet hat, wieder zu verlieren. Bray hätte allerdings ein Angebot für ihn, das ihm etwas bringen würde, was von längerer Dauer wäre. Jason Jordan wollte davon allerdings nichts wissen und forderte Wyatt auf, zum Ring zu kommen und sich ihm zu stellen. Das New Face of Fear entgegnete, dass Jordan einen großen Fehler begangen hätte, indem er sein Angebot ausschlug, welchen er noch bereuen würde.


    Non-Title Match
    Braun Strowman © besiegte Rob Van Dam mit dem Running Powerslam.


    Hiernach forderte das Monster Among Men wie angekündigt von Kurt Angle, ihm "Real Competition" zu liefern. Daraufhin tat sich hinter Strowman ein Loch in der Ringmatte auf, aus welchem sogleich der Undertaker hervorstieg. Als sich der Universal Champion schließlich umdrehte und mit Erstaunen den Deadman hinter sich bemerkte, verpasste dieser ihm ohne Umschweifle seinen pattentierten Tombstone Pilvedriver, um RAW damit eindrucksvoll abzuschließen.



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    WWE SmackDown LIVE


    In dieser Woche begann die Show mit dem United States Champion, Sami Zayn der seinen Unmut darüber äußerte, trotz seines Titelgewinns bei Armageddon nicht bei der SmackDown Ausgabe vor 7 Tagen eingesetzt worden zu sein. Daher sah sich Zayn gezwungen, sich mit einem Paukenschlag zurückzumelden und SmackDown mit der Rückkehr der US Open Challenge zu eröffnen. So forderte der Underdog from the Underground den gesamten Locker Room heraus, sich mit ihm zu messen. Daraufhin ertönte die Musik von Chad Gable, der die Challenge offensichtlich annahm. Als Greg Hamilton mit der Ring Introduction begann und das Aufeinandertreffen als United States Championship Match ankündigte, unterbrach ihn Sami jedoch, um klarzustellen, zwar eine Offene Herausforderung ausgesprochen zu haben, allerdings nie gesagt zu haben, dass er dabei seinen Titel aufs Spiel setzen würde...


    Singles Match
    Sami Zayn besiegte Chad Gable nach einem Griff ins Auge, gefolgt vom Helluva Kick.


    Backstage war Brian Kendrick bei Daniel Bryan in dessen Büro zu sehen, wo er den SmackDown General Manager um ein Match gegen Kevin Owens und somit die Möglichkeit, sich für dessen hinterlistige Attacke aus der Vorwoche zu rächen, bat. Bryan verwies mit Bedauern darauf, Kendrick als RAW Superstar nicht in Matches booken zu können. Der Man With a Plan machte sienem Namen jedoch alle Ehre und erklärte, bereits mit Kurt Angle gesprochen zu haben, der Verständnis für seine Situation gezeigt und ihm die Freigabe erteilt hätte, um am heutigen Abend bei SmackDown in den Ring steigen zu können. Daraufhin kam Daniel Bryan zum Schluss, dass dem Match damit wohl nichts mehr im Weg stünde. Jedoch warnte Bryan seinen Kumpel, sich vor Owens' miesen Tricks vorzusehen. Kendrick beschwichtigte jedoch, indem er daran erinnerte, bereits miese Tricks angewandt zu haben, bevor Owens überhaupt gelernt hatte, wie man Wrestling-Stiefel schnürt.


    An anderer Stelle bedankte sich AJ Styles bei Shinsuke Nakamura für dessen Hilfe gegen Jinder Mahal und Rusev in der Vorwoche und versicherte, keine Zweifel daran zu haben, dass sie die beiden im heutigen Tag Team Match ebenso zur Schnecke machen würde wie 7 Tage zuvor. Nakamura stellte klar, dass es ihm eine Freude war, AJ unter die Arme zu greifen und auch heute Abend wieder erfolgreich mit ihm zusammenarbeiten zu wollen. Nachdem er beim Royal Rumble sein Ziel verwirktlicht und die 30-Mann Battle Royal für sich entschieden hätte, würden die beiden bei WrestleMania jedoch nicht als Partner, sondern als Gegner miteinander im Ring stehen.


    In einem Video Einspieler war ein Mann auf einem Goldplatz zu sehen, der mehrfach erfolglos versuchte, einen Golfball zu treffen und schließlich resigniert seinen Schläger zu Boden warf. Infolgedessen kam Tye Dillinger ins Bild, hob den Schläger auf und schlug damit locker ein Hole-in-One. Anschließend ließ Dillinger den erfolglosen Nachwuchsgolfer "that's how a Perfect 10 does it" wissen, bevor er der Kamera seine "10! 10! 10!" Geste entgegenstreckte und die Szenarie wieder verließ.


    Singles Match
    Kevin Owens besiegte Brian Kendrick mit der Pop-Up Powerbomb.


    Doch der bloße Sieg war für Kevin Owens jedoch noch nicht genug. So verpasste er Kendrick im Anschluss eine weitere Powerbomb auf den Ringrand. Während ein scheinbar verletzter Brian Kendrick abtransportiert wurde schnappte sich Owens ein Mikrofon und fragte, wie lange dieser Feigling Daniel Bryan noch mitansehen würde, wie seine Freunde den Preis für seine Verfehlungen bezahlen müssten. Daraufhin erschien ein sichtlich aufgebrachter Daniel Bryan im Eingangsbereich und war augenscheinlich bereit, in den Ring zu stürmen, um es mit KO aufzunehmen. Bevor es dazu kommen konnte kam allerdings Shane McMahon hinzu, um den SmackDown General Manager zurückzuhalten und stattdessen eine Gruppe von Sicherheitskräften zu beauftragen, sich um Owens zu kümmern.


    Derweil waren Tyler Breeze und Fandango in ihrer Kabine unschlüssig, wie sie Luke Harper und Erick Rowan gegenübertreten sollten, von denen die Tag Team Champions 2 Wochen zuvor nach ihrer erfolgreichen Titelverteidigung überraschend attackiert wurden. Während die Stimmung am Tiefpunkt angekommen zu sein schien packte Fandango der Ehrgeiz und so begann er mit einer motivierenden Ansprache, in der er seinen Partner Tyler daran erinnerte, dass sie nicht dadurch Tag Team Champions geworden wären, "gorgeous" zu sein, sondern weil sie auch richtig harte Hunde wären. Und genau das würde man diesen Uggos Harper und Rowan auch zeigen, die durch ihre zahlreichen Fashion-Fauxpas ohnehin eine gehörige Abreibung verdient hätten.


    Andernorts gratulierte ein Backstagemitarbeiter Chris Jericho zu seinem neuen Fozzy Album, von welchem er meinte, es seit dem Erscheinen rauf und runter gehört zu haben. Der erfreute Y2J versprach dem Mitarbeiter daraufhin Freikarten für sein nächstes Konzert zukommen zu lassen.


    Singles Match
    Baron Corbin besiegte Zack Ryder mit dem End of Days.


    Nach dem Match wollte Corbin seinen bereits geschlagenen Gegner weiter attackieren. Bevor es dazu kommen konnte eilte allerdings dessen Tag Team Partner Mojo Rawley herbei, was den Lone Wolf zum Rückzug bewegte.


    In der Umkleidekabine ließ Rusev Jinder Mahal wissen, dass er ihm in der letzten Wochen zwar geholfen hätte, AJ Styles das Maul zu stopfen, jedoch nicht glücklich darüber wäre, dadurch die Möglichkeit genommen bekommen zu haben, Styles in ihrem Match auszuschalten und sich so dessen Platz im WWE Championship Match beim Royal Rumble zu sichern. Mahal beschwichtigte den Bulgarischen Barbaren, indem er ihm zusicherte, dass er der erste wäre, der einen Title Shot erhalten würde, nachdem sich Jinder das Gold zurückgeholt hätte. Dafür müsste er dem Maharaja allerdings dabei behilflich sein, AJ im heutigen Tag Team Match derart zuzusetzen, dass der Rückgewinn des WWE Titels beim Rumble nur noch Formsache wäre.


    Als nächstes kam Chris Jericho für ein Interview mit Renee Young zum Ring. Bevor dieses stattfinden konnte, wurde Y2J jedoch hinterrücks von Aiden English mit einem Mikrofonständer niedergeschlagen. Anschließend gab der Artiste einen Song zum besten, in dem er Jericho's neues Album als Lärmbelästigung und seine Band Fozzy als Schande für die Musik bezeichnete.


    Tag Team Match
    AJ Styles & Shinsuke Nakamura besiegten Jinder Mahal & Rusev (w/ Lana) nachdem Styles Rusev nach dem Phenomenal Forearm pinnen konnte.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • January, Week 3



    WWE Monday Night RAW


    Zu Beginn von Monday Night RAW begab sich Roman Reigns zum Ring, um die Fans über seine Pläne zu informieren, in zwei Wochen abermals den Royal Rumble gewinnen und bei WrestleMania nicht nur erneut im Main Event stehen, sondern dort ebenfalls die Universal Championship erringen zu wollen. Hiernach wurde Reigns von Samoa Joe unterbrochen, der den Big Dog wissen ließ, dass er vor hätte, seinen Plänen, die 30 Mann Battle Royal gewinnen zu wollen, im Weg zu stehen und selbst plane, den Sieg davonzutragen. Reigns war hiervon jedoch wenig beeindruckt und forderte Joe auf, dass er, wenn er tatsächlich denken würde, sich mit ihm messen zu können, heute mit ihm in den Ring steigen sollte und sich dabei schonmal einen kleinen Vorgeschmack holen könnte, was ihn beim Royal Rumble erwarten würde. Die Samoan Submission Machine entgegnete, es wäre ihr eine Freude, nicht bis zum Rumble warten zu müssen, um Roman die Tracht Prügel zu verpassen, die er sich so redlich verdient hätte.


    Singles Match
    Bray Wyatt besiegte Jason Jordan mit Sister Abigail.


    In dessen Büro war ein aufgebrachter Paul Heyamn bei Kurt Angle. Der Vertreter Brock Lesnars wollte vom RAW General Manger wissen, was es mit dem WWE Championship Match zwischen Braun Strowman und dem Undertaker beim Royal Rumble auf sich hatte, das in Folge der vergangenen RAW Ausgabe angekündigt wurde. Nachdem Angle bestätigte, dass es beim Rumble zu diesem Match kommen würde, verwies Heyman auf den ausstehende Rükkampf um den Titel, der seinem Klienten vertraglich zugesichert wäre. Der olympische Held erinnerte Heyman daran, dass diese Vertragsklausel lediglich für die Dauer von 30 Tagen nach dem Titelverlust Gültigkeit hätte und somit mittlerweile abgelaufen wäre. Während Heyman kaum glauben konnte was er da hörte, tröstete ihn Angle damit, dass Brock beim Royal Rumble die Möglichkeit hätte, sich im Rahmen der 30 Mann Battle Royal einen weiteren Titelshot zu erarbeiten.


    Andernorts plädieren Bayley, Sasha Banks, Dana Brooke, Emma, Nia Jax und Alexa Bliss vor Stephanie McMahon dafür, die nächste Frau zu sein, die gegen Asuka um den RAW Womens Title antritt, wobei Bliss die Paldauers der anderen Damen abfällig kommentierte und anschließend Stephanie klarzumachen versuchte, dass es einzig sie sein könnte, die es abermals mit der Empress of Tomorrow aufnimmt. Der RAW Commissioner stimmte zu und gab an, dass Bliss dies mit dem Gewinn der in der kommenden Woche stattfindenden No. 1 Contender 6-Pack Challenge unter Beweis stellen könnte.


    WWE Cruiserweight Championship Match
    Johnny Gargano © besiegte TJP via Submission im Gargano Escape.


    Als nächstes kam Triple H zum Ring, um Kurt Angle ein Angebot zu unterbreiten, nachdem es sich gezeigt hätte, dass sie so nicht weiter zusammenarbeiten könnten. So forderte The Game Angle heraus, beim Royal Rumble gegen ihn in den Ring zu steigen. Sollte der RAW General Manager dieses Match gewinnen, würde die Authority ihm zukünftig komplett freie Hand lassen und sich nicht länger ins Day-to-Day-Geschäft bei RAW einmischen. Würde jedoch der King of Kings gewinnen, müsste Kurt zukünftig ohne Wenn und Aber den Anweisungen folgen, die ihm von Hunter und Stephanie vorgegeben werden. Angle ließ nach dieser Ansage natürlich nicht lange auf sich warten und erklärte, dass die Handpuppe der Autorität zu werden zwar so ziemlich das Schlimmste wäre was er sich vorstellen könnte, er jedoch genug Vertrauen in seine Fähigkeiten hätte, um zu wissen dass er Triple H schlagen könnte. Und die Aussicht, den Cerebral Assassin und seine Frau endgültig loszuwerden wäre Grund genug für ihn, sich die Stiefel noch einmal zu schnüren, weshalb er die Herausforderung annehmen würde... oh it's true, it's damn true.


    Singles Match
    Finn Bálor besiegte Big Show nach dem Coup de Grâce.


    Nach dem Match schnappte sich Finn ein Mikrofon und erklärte, dass die Niederlage gegen Braun Strowman bei Armageddon niederschmetternd gewesen wäre, er sich davon jedoch nicht unterkriegen lassen würde. Egal wie oft er zu Boden ginge, Bálor würde immer wieder aufstehen. Nichts könnte ihn von seinem Ziel abbringen, sich die Universal Championship zurückzuholen. So versprach der Ire, beim Royal Rumble die 30 Mann Battle Royal für sich zu entscheiden und sich somit eine weitere Chance auf zu das Gold zu sichern, die er nicht nochmals ungenutzt lassen würde.


    Backstage sicherte Seth Rollins Roman Reigns zu ihm, trotz der Abwesenheit des sich auf Promotion Tour befindenden Dean Ambrose, heute Abend in seinem Match gegen Samoa Joe den Rücken freizuhalten. Reigns bedankte sich für das Abgebot, lehnte es aber mit der Begründung ab, alleine mit Joe und allen anderen, die sich ihm in den Weg stellen wollten, fertig zu werden.


    Tag Team Match
    Heath Slater & Rhyno besiegten The Bar (Sheamus & Cesaro) nach dem Gore von Rhyno gegen Sheamus.


    Hiernach hielt der Undertaker seinen beeindruckenden Einzug, bevor er Braun Strowman wissen ließ, dass er mit seiner Forderung nach "Competition" diesesmal ein Stück abgebissen hätte, das zu groß für ihn wäre und der Taker beim Royal Rumble dafür sorgen würde, dass Braun in Frieden ruhen würde. Daraufhin erschien Strowman im Eingangsbereich, um dem Undertaker vorzuhalten, er wäre zwar der Deadman, aber damit immernoch nur ein Mann. Derweil gäbe es einen Grund, warum man Braun als Monster Among Men bezeichnen würde, den der Taker beim Royal Rumble am eigenen Leib zu spüren bekäme.


    Singles Match
    Samoa Joe besiegte Roman Reigns via Disqualifikation.
    Nachdem er Roman Reigns in Coquina Clutch nehmen konnte, es dem aber gelang, sich in die Seile zu retten, schnappte sich frustrierter Samoa Joe einen Stuhl und platzierte diesen um Reigns' Nacken. Bevor Joe schlimmeres anrichten konnte stürmte allerdings Seth Rollins zum Ring, um die Samoan Submission Machine mit dem Jumping High Knee auszuschalten. Dies führte natürlich dazu, dass Roman Reigns disqualifiziert wurde und Joe den Sieg zugesprochen bekam. Als sich der Big Dog wieder erholt hatte und diese Tatsache realisierte konfrontierte er aufgebracht Seth Rollins. Während man die Spannung zwischen den beiden Shield Mitgliedern förmlich in der Luft spüren konnte endete die neuste Ausgabe von Monday Night RAW.



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    WWE SmackDown LIVE


    Zum Start von SmackDown hatte sich Chris Jericho im Ring eingefunden, um auf den Angriff durch Aiden English in der Vorwoche zu sprechen zu kommen. English würde sich selbst als Artiste bezeichnen, jedoch hätte noch nie jemand auch nur einen müden Cent bezahlt, um ihn singen zu hören. Stattdessen würde er Woche für Woche bei SmackDown auftauchen und das Publikum nötigen, seine schrecklichen Songs zu ertragen. Nicht nur hätte der sich damit einen Platz auf der List of Jericho verdient, sondern auch eine gewaltige Tracht Prügel, die ihm Y2J für ihr heutiges Aufeinandertreffen versprach.


    Singles Match
    Baron Corbin besiegte Mojo Rawley nach dem End of Days.


    Backstage zeigte sich Brie Bella besorgt ob der zunehemenden Spannungen zwischen Daniel Bryan und Kevin Owens und verwies ihren Ehemann darauf, im Sinne ihrer gemeinsamen Tochter, an seine Gesundheit zu denken. Bryan versicherte seiner Gattin jedoch, dass er die Situation unter Kontrolle hätte und sie sich keien Sorgen zu machen bräuchte. So bräuchte Brie heute Abend nichts weiter zu tun als sich ins Publikum zu setzen und die Show zu genießen, die Daniel zusammengestellt hatte.


    Hiernach kam Sami Zayn zum Ring, um, nach dem überwältigenden Erfolg seiner US Open Challenge in der Woche zuvor, selbige auch heute wieder auszurufen. Angenommen wurde die offene Herausforderung dieses mal von Tye Dillinger, nach dessen Einzug Greg Hamilton sogleich mit der Ring Introduction begann. Dabei warf Zayn dem Ringsprecher einen vielsagenden Blick zu, sodass dieser garnicht erst auf die Idee kam, den Kampf nochmals als Titelmatch anzukündigen...


    Singles Match
    Sami Zayn besiegte Tye Dillinger mit einem Einroller, bei dem er sich am Ringseil festhilet, um so die Hebelwirkung zu verstärken.


    Als nächstes stand eine Ansprache von Jinder Mahal auf dem Programm, der darüber berichtete wie er nach seinem Titelgewinn in Indien zum Volkshelden aufstieg und das Land durch seinen Titelrun in einen monatelangen Ausnahmezustand versetzte, während dem jeder Tag ein Feiertag gewesen sei. Doch mit seinem Titelverlust wäre dieser Traum rapide ausgeträumt gewesen und der harte Alltag zurückgekehrt. Beim Royal Rumble hätte Maharaja allerdings die Chance, 1.5 Milliarden Menschen das Glück in ihr Leben zurückzubringen und würde ganz sicher nicht zulassen, dass sich AJ Styles ihm bei der Umsetzung dieses Vorhabens in den Weg stellt. Infolgedessen begab der angsprochene Styles zu Mahal ins Seilgeviert, um klar zu stellen, dass der Titelrun Jinders für ihn vielleicht wie ein Traum gewesen wäre, für die Menschen rund um den Globus jedoch einen Albtraum dargestellt hätte. Nun, wo AJ endlich das Erwachen sorgen konnte, würde er alles daran setzen, eine Wiederholung zu verhindern. Während dem verbalen Schlagabtausch hatte sich derweil Rusev hinterrücks an Styles herangeschlichen und wollte diesen mit einem Superkick niederstrecken, was der Phänomenale jedoch rechtzeitig bemerkte, um der Aktion auszuweichen, wodurch der Bulgarischen Barabren mit seinem Kick Jinder Mahal traf. Blitzschnell ließ AJ den Styles Clash gegen Rusev folgen, wonach er den Ring triumphierend verlassen konnte, während seine beiden Kontrahenten niedergeschlagen in selbigem lagen.


    Singles Match
    Luke Harper (w/ Erick Rowan) besiegte Tyler Breeze (w/ Fandango) nach der Discus Clothesline.


    In der Umkleidekabine gratulierten Dolph Ziggler und Ric Flair Charlotte dazu, sich den No. 1 Contender Spot auf die SmackDown Womens Championship gesichert zu haben. Gleichzeitig gaben sie an, sich sicher zu sein, dass Charlotte Naomi beim Royal Rumble schlagen und damit endlich wieder Gold in die Flair Familie holen würde. Ebenso versicherte Dolph, beim Rumble die 30 Mann Battle Royal für sich entscheiden zu wollen, sodass sie nach WrestleMania auch offiziell als das "Golden Couple" anerkannt würden, das sie bereits heute wären.


    Singles Match
    Chris Jericho besiegte Aiden English mit dem Codebreaker.


    Im Anschluss kam Kevin Owens zum Ring, um sich einmal mehr über die Ungerechtigkeit zu beklagen, die ihm von Daniel Bryan angetan wurde. Schließlich begab sich Owens an die Zuschauerabsperrung und richtete er seine Worte an die in der ersten Reihe sitzende Brie Bella, von der er wissen wollte, wie es sich anfühle, mit einem Lügner und Feigling wie Bryan veheiratet zu sein, von dem sie wüsste, dass er nicht mehr Manns genug sei, um sie oder ihr gemeinsames Kind zu beschützen. Wutentbrannt sprang Bella daraufhin über die Guarding Rail und wollte Owens eine Ohrfeige verpassen. Der fing den Schlag jedoch ab und brachte Brie am Apron in die Powerbomb-Position. Unverzüglich stürmte Daniel Bryan herbei, was Kevin Owens animierte durch die Zuschauerränge die Flucht anzutreten. Ein entzürnter Daniel Bryan schnappte sich derweil ein Mikrofon, um KO wissen zu lassen, dass er endgültig die Grenze überschritten hätte und Bryan nun so weit wäre, dass es für ihn keinen anderen Ausweg gäbe, als die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und Owens in einem Match die Konsequenzen für sein Handeln spüren zu lassen.

  • So, nachdem die neue Hearthstone Expansion ausgiebig getestet ist, geht es endlich weiter:


    SmackDown - August, Woche 2


    Nach einem kurzen Rückblick auf die vergangene Woche macht sich der Intercontinental Champion The Miz, gemeinsam mit Ehefrau Maryse und Eva Marie auf den Weg zum Ring. Dort angekommen spricht The Miz über seine “The Miz Intercontinental Championship World Tour“, die in der letzten Woche gestartet ist und seitdem die ganze Zeit in den weltweiten Twitter Trends war. Ohne große Umschweife möchte er der Welt deshalb ein neues Trending Topic bieten und erklärt die nächste Intercontinental Championship Open Challenge für eröffnet. Es ertönt aber die Musik von Neville woraufhin sich der ehemalige Intercontinental Champion auf den Weg zum Ring macht. The Miz ist alles andere als erfreut über die Störung, schließlich hat Neville bereits in der letzten Woche den perfekten Moment zerstört, außerdem ist Neville garantiert kein Local, sodass er für die Open Challenge auch nicht qualifiziert ist. Der Brite beruhigt The Miz, denn er ist nicht hier um die Intercontinental Championship Open Challenge anzunehmen. Er ist nur gekommen um mitzuteilen, dass er beim Summerslam seine Re-Match Klausel in Anspruch nehmen wird. Außerdem wird es heute auch keine Open Challenge geben, denn… Plötzlich verpasst Neville The Miz einen Spin Kick in die Magengegend, woraufhin der A-Lister auf die Knie sackt. Neville nutzt die Chance und lässt einen Snap DDT folgen. Als er sich gerade in Position für den Red Arrow begeben möchte, erscheint aber plötzlich Eva Marie am Ring, die Neville vom Top Rope stößt, der daraufhin ziemlich unsanft auf dem Hallenboden landet. Im Ring kümmert sich Maryse derweil um ihren Ehemann, der langsam wieder auf die Beine kommt und klarstellt, sich von Neville nicht aufhalten zu lassen. Die Open Challenge ist noch immer offen, deshalb fordert The Miz seinen Gegner auf, jetzt zum Ring zu kommen. Heraus kommt ein Mann, der sich als Brad Tommy vorstellt, woraufhin das erste Match des Abends beginnen kann.


    Intercontinental Championship
    The Miz (w/ Maryse & Eva Marie) (c) besiegt Brad Tommy via Pin nach dem Skull Crushing Finale (0:43)


    The Miz, Maryse und Eva Marie feiern anschließend noch ein wenig die erfolgreiche Titelverteidigung im Ring.


    John Cena und Nikki Bella kommen ins Büro von Mick Foley. Cena möchte, dass sein Tag Team Partner Apollo Crews endlich wieder an seine eigenen Fähigkeiten glaubt, deshalb bittet er den General Manager um eine weitere Chance auf die WWE Tag Team Championship. Foley stellt klar, dass er zwar keine Titelmatches verschenken wird, allerdings gibt er Cena und Crews sehr gerne die Chance, sich ein weiteres Titelmatch zu verdienen. Im heutigen Main Event werden John Cena und Apollo Crews auf The New Day treffen. Die Sieger werden beim Summerslam The Revival um die WWE Tag Team Championship herausfordern. Cena und Bella scheinen mit dieser Ansetzung zufrieden zu sein, bedanken sich und verschwinden.


    Nach einem kurzen Rückblick auf das Ende der vergangenen Raw Ausgabe macht sich Mickie James auf den Weg zum Ring. Dort angekommen möchte sie nun gerne ihre Beziehung zu Alexa Bliss erklären. Vor etwa vier Monaten erhielt sie einen Anruf von NXT General Manager William Regal. Dieser war auf der Suche nach einer Mentorin für Alexa Bliss, da diese kurz vor ihrem Aufstieg ins Main Roster stand, Regal allerdings der Meinung war, dass sie noch jemanden braucht, der Alexa intensiv auf diese Aufgabe vorbereitet. Regal’s erste Wahl fiel dabei auf Mickie James, da es wohl kaum eine andere Wrestlerin mit so viel Erfahrung gibt. Als Gegenleistung stellte er ihr ein Match um die NXT Women’s Championship in Aussicht. Da James es liebt mit neuen Talenten zusammenzuarbeiten, nahm sie das Angebot nur zu gerne an. Aus dem kolportierten Titelmatch wurde allerdings nichts, da Mickie wenige Wochen später auch von Mick Foley kontaktiert wurde, der sie für eine Vollzeit Rückkehr in die Hauptshows gewinnen wollte. Selbstverständlich nahm sie dieses Angebot nur zu gerne an, nicht zuletzt auch, weil sie dadurch noch besser und enger mit Alexa Bliss zusammenarbeiten konnte. Das Training im Vorfeld zu Alexa’s Main Roster Debüt war intensiv und unterm Strich auch erfolgreich, allerdings wurde dabei schon deutlich, dass Bliss’ arroganter Charakter zum Problem werden könnte. Mickie mahnte sie deshalb immer wieder dazu, den Respekt vor dem Business und ihren Gegnerinnen nicht zu verlieren. Durch Bliss’ kometenhaften Aufstieg an die Spitze der Women’s Division verlor sie aber endgültig die Bodenhaftung. Deshalb sieht es James nun als ihre Aufgabe an, Alexa wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzubringen. Aus diesem Grund hat sie sich am vergangenen Montag auch dazu entschlossen, die Zusammenarbeit mit Bliss zu beenden und dafür zu sorgen, dass Alexa ihren Titel wieder verliert. Aus nicht ganz uneigennützigen Gründen möchte Mickie aber gerne selbst diejenige sein, die Alexa den Titel schließlich abnimmt.
    Plötzlich ertönt die Musik von Emma, die gemeinsam mit Dana Brooke heraus kommt. Mit ironischer Stimme meint Emma, dass sie Mickie’s Geschichte gespannt angehört hat und wirklich hofft, dass es am Ende auch ein Happy End gibt. Doch Spoiler Alert: wird es nicht. Als ehemalige Championesse hat noch immer Emma das Recht, Alexa Bliss als Nächste herauszufordern. “Oma“ Mickie soll sich schön hinten anstellen und darauf warten, bis sie an der Reihe ist. Falls Mickie bis dahin überhaupt noch lebt, schließlich ist sie älter als Mae Young und The Fabulous Moolah zusammen und die sind beide schon tot. Mickie James hat für Emma’s Worte nur müdes Lachen übrig. Stattdessen möchte die “alte Lady“ den beiden “jungen Gören“ lieber zeigen, was noch alles in ihren alten Knochen steckt und fordert Emma zu einem Match heraus. Emma akzeptiert die Herausforderung auch, allerdings im Namen von Dana Brooke. Dana wirkt ziemlich überrumpelt, zeigt aber an, dass sie es mit Micke James locker aufnehmen wird.


    Singles Match
    Mickie James besiegt Dana Brooke (w/ Emma) via Pin nach dem Mick-Kick (7:28)


    Backstage berichtet John Cena seinem Partner Apollo Crews von seiner Errungenschaft. Während John und Nikki dies für eine großartige Gelegenheit halten, wirkt Crews eher skeptisch, da er der Meinung ist, dass dies nur eine weitere Gelegenheit ist, wie er mal wieder als Rookie vorgeführt werden kann. Deshalb verzichtet er lieber darauf und empfiehlt John, sich für das heutige Match einen neuen Partner zu suchen. Mit gesenktem Kopf geht Crews davon. Cena möchte ihm nachlaufen, doch Nikki hält ihn auf. John fragt seine Lebensgefährtin, ob sie glaubt, dass Crews auftauchen wird, was diese ihm bestätigt.


    Zack Ryder und Mojo Rawley machen sich nun gemeinsam auf den Weg zum Ring. Dabei erklärt Mojo wie hyped er doch ist, dass die Hype Bros. nach seinem Debüt in der vergangenen Woche nun endlich wieder vereint bei Raw und SmackDown auftreten können. Zack Ryder kann die Aufregung seines Partners offensichtlich nicht ganz teilen, doch auch er scheint sich über das Main Roster Debüt der Hype Bros. zu freuen.


    Tag Team Match
    The Hype Bros. (Zack Ryder & Mojo Rawley) besiegen The Colóns (Primo & Epico Colón) via Pin von Ryder an Primo nach dem Hype Ryder (6:31)


    Mick Foley unterhält sich in seinem Büro gerade mit einem Mitglied der Produktionscrew, als plötzlich Emma hereingeplatzt kommt und den Mitarbeiter davonjagt. Foley ist ziemlich genervt über die Störung und möchte wissen, was Emma will. Emma ist ziemlich wütend über Dana Brooke’s Niederlage und fordert den General Manager auf, das Re-Match zwischen ihr und Alexa Bliss endlich fix für den Summerslam zu machen, bevor Mickie James auf die Idee kommt, noch weitere Forderungen zu stellen. Foley stellt klar, dass Emma sich noch ein wenig gedulden muss, denn Foley hat für den kommenden Montag eine große Ankündigung bezüglich des Women’s Championship Matches geplant. Genervt verlässt Emma das Büro und knallt die Türe zu. Dabei brüllt sie, dass Mick Foley der schlechteste General Manager aller Zeiten ist.


    John Cena und Nikki Bella kommen nun für den heutigen Main Event zum Ring. Dort angekommen warten sie mit angespannten Minen darauf, ob Apollo Crews auftauchen wird oder nicht. Eine Zeit lang geschieht nichts, dann ertönt die Musik von The New Day, die gewohnt gut gelaunt zum Ring kommen. Enttäuscht deutet Cena an, das Match abzusagen und will gerade schon den Ring verlassen, da ertönt plötzlich doch noch die Musik von Apollo Crews, der herauskommt, um das Match zu bestreiten.


    #1 Contender’s Match
    John Cena & Apollo Crews (w/ Nikki Bella) besiegen The New Day (Kofi Kingston & Big E w/ Xavier Woods) via Pin von Crews an Kingston nach einem Einroller (14:28)
    - Xavier Woods spielte außerhalb des Rings wie immer fröhlich auf seiner Posaune. Als er sich dabei zu nah an die Barrikade begab, tauchten plötzlich die Usos in der Crowd auf und nahmen Woods in einen Chokehold. Kofi lies sich davon ablenken und wurde von Crews eingerollt.


    John Cena und Nikki Bella möchten im Ring gemeinsam mit Apollo Crews feiern, dieser ist aber nicht so richtig in Feierlaune und zeigt an, dass sein Sieg ohne die Ablenkung nicht zustande gekommen wäre. Währenddessen kümmern sich Big E und Kofi Kingston außerhalb des Rings um Xavier Woods, der röchelnd am Boden liegt. Dabei diskutieren sie mit den Usos, die sich ihr Werk zufrieden aus der Ferne ansehen. Plötzlich werden John Cena und Apollo Crews hinterrücks auch noch von The Revival attackiert. Die Champions verpassen zunächst Crews und anschließend auch Cena die Shatter Machine. Während sich Nikki Bella, die sich die Attacke aus nächster Nähe anschauen musste, besorgt um die Beiden kümmert, feiern die Champions gemeinsam im Ring. Mit diesen chaotischen Bilden endet SmackDown schließlich.
    _____


    Aktuelle Summerslam Card:


    WWE World Heavyweight Championship
    AJ Styles (c) vs. Brock Lesnar


    Intercontinental Championship
    The Miz (c) vs. Neville


    United States Championship
    Kalisto (c) vs. Sheamus


    WWE Tag Team Championship
    The Revival (c) vs. John Cena & Apollo Crews
    _____


    Shango: Ich hab es jetzt endlich mal geschafft, alle deine Shows seit Wrestlemania nachzuholen, sodass ich jetzt endlich wieder auf dem laufenden bin. Ich werd mich mal ein bisschen an der Backlash Card entlang hangeln um so meinen Eindruck zum Geschehen loszuwerden.


    Wie es zum Zusammenschluss von Aiden English und Jack Gallagher kam, hab ich leider nicht so richtig mitbekommen, allerdings fand ich die Entwicklung seit Mania sehr gut. Schön zu sehen, dass auch eine Undercard Story ordentlich Zeit und Aufbau bekommen hat. Curt Hawkins und Heath Slater dienten hier wohl eher als Mittel zum Zweck, was aber auch keine Rolle spielt. Der Sieg von Gallagher geht in Ordnung, auch wenn ich erstmal nicht sehe, dass er demnächst in irgendeiner Form ins Titelgeschehen eingreifen wird, es sei denn du bringst die Cruiserweight Division.


    Mit der Neuauflage von American Alpha vs. The Revival kann man erstmal nicht viel Falsch machen. Dass The Revival hier gewonnen haben deutet für mich erstmal auf einen Sieg der Hardys hin, da sich die Top Guys ihre Titel vermutlich so schnell wie möglich zurückholen wollen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das letzte Wort mit AA noch nicht gesprochen wurde. Interessant fand ich auf jeden Fall die Rolle von Kurt Angle, obwohl ich eigentlich nicht hoffe, dass er der Manager von AA wird, da diese das aus meiner Sicht nicht nötig haben. Etwas störend fand ich hier übrigens die Rolle von William Regal, der als NXT General Manager nicht einfach so in den Hauptshows auftauchen sollte, außer er hat eine wirklich wichtige Ankündigung.


    Dass Owens bei Wrestlemania den Titel von Zayn gewinnt war zu erwarten. Durch die anschließende Auszeit von Sami kam diese Fehde danach leider etwas kurz. Owens war zwar präsent in den Shows, sein ständiges Gerede von der Kevin Owens Show, ohne dass aber wirklich etwas passiert ist, fand ich dann aber eher ein bisschen nervig.


    Elias hatte bisher eine gute Rolle in den Shows, auch der Sieg gegen Cesaro zeigt, dass er durchaus einen größeren Part einnehmen könnte. Titus Worldwide fand ich dagegen etwas überpräsent und es wirkte teilweise sehr aufgezwungen. Nakamura passt für mich leider auch überhaupt nicht zu TWW. Selbst wenn du daraus eine größere Nummer machen möchtest, bleibt Titus Worldwide für mich einfach eine Comedy Nummer, was auf Nakamura nunmal nicht zutrifft.


    Ich muss zugeben, dass ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm hatte, was bei den Wyatts im Vorfeld zu Wrestlemania alles passiert ist, deswegen finde ich es schwer hier viel zu sagen. Ich kann mich noch erinnern, dass die Harper, Rowan und Strowman zu SmackDown geschickt wurden und dass Harper den US Titel von Cena gewonnen hat. Wie es dann aber dazu kam, dass Strowman wieder auf der Seite von Wyatt steht, weiß ich nicht mehr. Die Stipulation dieses Matches war auf jeden Fall besonders, aber sowas bringst du ja gerne mal. Auch dass Strowman hier den Sieg quasi im Alleingang eingefahren hat, zeigt, dass er durchaus noch eine größere Rolle einnehmen könnte.


    Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die Fehde zwischen Sasha und Charlotte nach Wrestlemania beendet ist und Sasha als nächstes gegen Emma antreten wird. Ich weiß zwar nicht mehr, wie es jetzt in der Fehde steht, aber eigentlich müsste es jetzt nochmal weitergehen. Ich weiß auch nicht, was nach Falls Count Anywhere und Last Woman Standing noch kommen kann, außer vielleicht einem Hell in a Cell Match. Auch bei dieser Fehde hatte ich das Gefühl, dass sie nach Wrestlemania eher auf Sparflamme lief, weshalb ich hoffe, dass hier nochmal richtig Feuer reinkommt, sollte es noch weitergehen.


    Ambrose als Kofferträger verliert sein erstes großes Match, was ja inzwischen fast Tradition ist :P . Für Joe war der Sieg aber natürlich sehr wichtig und ich hoffe, dass er bald ins Titelgeschehen eingreifen wird, bzw. dass für ihn auch bald ein Titlereign drin ist, vielleicht in Richtung Summerslam.


    Ich bin ja eigentlich kein Fan davon, dass Veteranen ihre Karrieren mit einem Sieg beenden, im Falle der BoD ging es aber vollkommen klar. Durch das daraus resultierende Turnier hatte der Monat einen schönen roten Faden und daraus ergaben sich auch einige interessante Konstellationen. Mit den Hardys als Sieger kann ich leben, auch wenn mir der Club besser gefallen hätte, was aber ein Heel vs. Heel Match ergeben hätte. Die Rollen von Ziggler und The Miz haben mir im übrigen auch sehr gut gefallen, auch wenn es mir am Ende dann doch etwas zu schnell ging, dass die beiden plötzlich auf der gleichen Seite stehen.


    Auch das zweite Women's Match auf der Card kam mir im Aufbau etwas zu kurz. Bayley hatte bisher leider noch kaum Profil und wurde direkt zum Herausforderer, deshalb ist es nur richtig, dass sie den Titel nicht gewonnen hat. Viel mehr kann ich hierzu auch leider gar nicht sagen.


    Dann kommen wir also zum Main Event. Dass Rusev, Reigns und Styles nach ihren Siegen bei Wrestlemania Ansprüche auf den Titel stellen werden war klar, weshalb das Fatal 4 Way nur logisch war. Der Aufbau war typisch für ein Multi Man Match mit viel gebrawle und Tag Team Matches. Die Einbeziehung von Joe, Ambrose, Zayn und Owens fand ich aber gut, weil diese Matches dadurch einen höheren Stellenwert erhalten haben. Ebenso fand ich die Andeutung von Rollins vs. Owens sehr verheißungsvoll. Dass Rollins hier verteidigt war zu erwarten, auch der Eingriff von The Club kam nicht ganz überraschend. Bálor vs. Styles wird also noch ein wenig weitergehen, was ich sehr gut finde. Wie es für Reigns und Rusev weitergeht weiß ich aktuell noch nicht. Eine Fehde würde zwar naheliegen, allerdings müsste dann einer der beiden turnen, was ich aktuell nicht unbedingt sehe. Etwas unglücklich an dieser Ansetzung fand ich übrigens das Pacing, dass das Fatal 4 Way nach dem Triple Threat, welches eigentlich das #1 Contender's Match sein müsste, angekündigt wurde.


    Insgesamt fand ich den Monat aber sehr gelungen, auch das Debüt von Nia Jax, die bei dir wohl ebenfalls mit Alexa Bliss zusammenarbeiten wird, sowie die Geschichte um #sawft und Carmella, haben mir sehr gut gefallen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Papa Shango:
    [...]


    Danke für das ausführliche Feedback! :thumbup:


    Wie du siehst sind meine Eindrücke natürlich generell erstmal stark von denen aus der Realität geprägt, wodurch man sich dann an der ein oder anderen Stelle ohne den entsprechenden Hintergrund erstmal schwer tut, bestimmte Dinge anders einzuordnen. Aber allgemein will auf lange Sicht ich in vierlei Hinsicht auch deutlich von dem wegkommen, was WWE so macht. Und bei der langen Laufzeit deiner Shows ist diesbezüglich logischerweise schon einiges passiert, wo man sich natürlich erstmal reinfinden muss. Umso aufschlussreicher sind dann die von dir hier nochmal aufgeführten Hintergrundinformationen. :thumbup:

  • January, Week 4



    WWE Monday Night RAW


    RAW startete in dieser Woche mit Roman Reigns, der Seth Rollins aufforderte, zum Ring zu kommen und sich dafür zu rechtfertigen, trotz Reigns' expliziter Anweisung, dies nicht zu tun, bei der letzten RAW Ausgabe in sein Match gegen Samoa Joe eingegriffen zu haben. Seth kam der Aufforderung seines Shield Kollegen nach und wollte von diesem wissen, ob er es vorgezogen hätte, wäre Rollins einfach Backstage geblieben, um mitanzusehen wie Joe Reigns' Karriere beendet. Der Big Dog versicherte allerdings, die Situation unter Kontrolle gehabt zu haben, was wiederum Samoa Joe animierte im Eingangsbereich aufzutauchen und seine Zweifel an dieser Äußerung zu bekunden. Zudem brachte die Samoan Submission Machine ihren Unmut darüber zum Ausdruck, vor 7 Tagen hinterrücks von Seth Rollins attackiert worden zu sein. Rollins entgegnete, dass, wenn Joe ein Problem mit ihm hätte, sie die Sache gerne im Ring klären könnten. Der Destroyer versicherte, dass Rollins diese Entscheidung am Ende des Abends bereuen würde und ihm heute das selbe Schicksal bevorstünde wie Roman Reigns in der Woche zuvor.


    WWE Intercontinental Championship Match
    Sheamus © (w/ Cesaro) besiegte Rhyno (w/ Heath Slater) mit dem Brogue Kick.


    Backstage wurde Braun Strowman von Kurt Angle über sein heutiges Match gegen Kane informiert. Strowman zeigte sich erfreut darüber, vor dem Undertaker am Sonntag heute Abend schonmal dessen Bruder abfrühstücken zu dürfen und forderte gleichzeitig von Angle, beim Royal Rumble ohne Einschränkungen seine Urgewalt gegen den Taker entfalten zu dürfen. Der RAW General Manager entgegnete, dass dies sicherlich auch im Sinne des Deadmans wäre und machte auf dem Aufeinandertreffen kurzerhand ein Extreme Rules Match.


    Als nächstes stand eine weitere Ausgabe von MizTV auf dem Programm, in der The Miz seinen Gast als Top-Favoriten des am kommenden Sonntag stattfindenden Royal Rumble Matches bezeichnete. Schließlich enthüllte der A-Lister den angesprochene Gast als niemand anderen als sich selbst. Daraufhin wurde die Show von Finn Bálor unterbrochen, der klarstlelte, dass die Welt, in der Miz der Favorit auf den Rumble Sieg wäre, wohl die selbe Traumwelt sein müsste, in der er als Hollywood Star, statt als schlechter B-Movie Darsteller gelte. Zudem erinnerte Bálor den Awesome One daran, was passierte als sie zum letzten mal miteinander im Ring standen. Ebenso so wie bei der Survivor Series würde Finn auch am kommednen Sonntag beim Rumble über wieder The Miz triumphieren und am Ende seinen Sieg feiern.


    Tag Team Match
    Jack Gallagher & Noam Dar besiegten Gran Metalik & Kalisto nach Pin von Gallagher an Metalik.


    Im Anschluss schnappte sich der Gentleman ein Mikrofon und beklagte sich zunächst darüber, vor zwei Wochen kein Teil des Cruiserweight Championship No. 1 Contender Matches gewesen zu sein. Daher forderte er Johnny Gargano, der den Kampf als Gastkommentator begleitet hatte, für die kommende RAW Ausgabe zu einem Cruiserweight Championship Match heraus, welches der Titelträger nur zu gerne annahm.


    Backstage ließ Roman Reigns Seth Rollins wissen, dass er nicht zu denken bräuchte, die Sache zwischen ihnen sei ausgestanden, nur weil ihre vorherige Konfrontation von Samoa Joe unterbrochen wurde. Rollins antwortete, es in diesem Fall wohl mit Reigns aufnehmen zu müssen, nachdem er mit Joe fertig wäre. Der hinzukommende Dean Ambrose versuchte seine Shield Kollegen zu beruhigen, indem er daran erinnerte, dass sie, wenn sie auf der selben Seite stünden, die dominanteste Fraktion von WWE wären. Roman Reigns erwiderte allerdings, dass es vielleicht an der Zeit wäre herauszufinden wem sie dies zu verdanken hätten.


    Non-Title Match
    Braun Strowman © vs. Kane endete in einem No Contest als Strowman nach dem Running Powerslam das Cover abbrach und den Ring verließ, um das Kommentatorenpult freizuräumen, woraufhin bei seiner Rückkehr ins Seilgeviert plötzlich Blitze in die Ringpfosten einschlugen und der Squared Circle begann sich mit Rauch zu füllen. Als sich selbiger wieder verzogen hatte, lag das Monster Among Men ausgeknockt auf der Ringmatte, während Kane verschwunden war.


    Hiernach stand die Vertragsunterzeichnung für das Match zwischen Triple H und Kurt Angle beim Royal Rumble an, in dem es darum gehen sollte, ob Angle zukünftig als RAW General Manager komplette Handlungsfreiheit erhalten würde oder ohne Widerrede den Vorgaben der Authority folgen müsste. Genau daran erinnerte Hunter Kurt nochmals, bevor dieser seine Unterschrift unter den Vertrag setzen konnte, um somit sicherzustellen, dass der olympische Held sich darüber auch vollends im Klaren war und es nach dem Rumble keine Ausreden geben würde. Angle stellte klar, ganz genau zu wissen worauf er sich einlässt, jedoch ebenso das Wissen zu besitzen, Hunter besiegen zu können. Gleichzeitig bezweifellte der Goldmedaillengewinner, dass The Game wirklich realisiert hätte, was es bedeuten würde, wenn er nach seiner Niederlage von der Seitenlinie zusehen müsste wie Angle RAW leitet, ohne ihm in irgend einer Form reinreden zu können. Der King of Kings hatte dafür jedoch nur ein müdes Lächeln übrig und forderte Angle auf, dass er, sollte er wirklich daran glauben, ihn schlagen zu können, den Vertrag zu unterzeichnen sollte. Sogleich kam Kurt dieser Aufforderung nach, wurde, nachdem er den Stift niedergelegt und seinen Blick wieder vom Papier gerichtet hatte, jedoch unverzüglich von Triple H mit einem Pedigree empfangen. Im Anschluss holte der der Cerebral Assassin einen Slegehammer unter dem Ring hervor und schlug Kurt Angle, als dieser wieder auf die Beine kam, damit erneut nieder. Während der RAW General Manager regungslos auf der Ringmatte lag, teilte ihm Triple H mit, dass ihn genau das am Sonntag genau das selbe Schicksal erwarten würde.


    WWE RAW Womens Championship No. 1 Contender 6-Pack Challenge
    Bayley besiegte Sasha Banks, Dana Brooke, Emma, Nia Jax & Alexa Bliss nach dem Bayley-to-Belly Suplex gegen Dana Brooke.


    In einem Einspieler kündigte Bray Wyatt an, am kommenden Sonntag den Royal Rumble gewinnen und im Anschluss im Main Event von bei WrestleMania den Moment rauben zu wollen, dem all die Schäfchen im WWE Universum solch monumentale Bedeutung zumessen würden. Ganz egal wem er dabei gegenüberstünde, seinem früheren Anhänger, Braun Strowman, der noch immer unter seiner Kontrolle stünde, oder dem Undertaker, der nur noch ein Schatten des Mannes sei, mit dem er einst bei WrestleMania zu tun hatte - eines sei sicher, am Ende würde Wyatt die ganze Welt in seinen Händen halten.


    Anschließend kündigte ein Promo Package für die kommende Woche die sehnsüchtig erwartete Rückkehr des 16 fachen WWE Heavyweight Champions, John Cena, an.


    Singles Match
    Seth Rollins besiegte Samoa Joe
    Wie schon in der Vorwoche schnappte sich Samoa Joe nach einem Referee Bump einen Stuhl, mit welchem er seinen Gegner attackieren wollte. Genau wie Seth Rollins 7 Tage zuvor eilte dieses mal Roman Reigns herbei, um den Angriff zu verhindern. Als Reigns Joe nach einem Schlagabtausch mit dem Spear zu Boden bringen wollte, konnte der der Aktion jedoch ausweichen, sodass der Big Dog damit Seth Rollins traf. Nachdem Samoa Joe den geschockten Reigns aus dem Ring befördert und den Ringrichter wieder zur Besinnung gebracht hatte, konnte sich Rollins allerdings vor dem 3-Count aus dem Cover befreien und die Schultern der Samoan Submission Machine anschließend nach dem Jumping High Knee.selbst bis 3 auf der Matte halten.


    Nach dem Match gab es allerdings abermals eine hitzige Konfrontation zwischen Seth Rollins und Roman Reigns, die kurz davor stand physisch zu werden, als Dean Ambrose hinzukam. Mühevoll versuchte Ambrose die beiden Streithähne auseinanderzuhalten, während die finale RAW Ausgabe vor dem Royal Rumble ihr Ende fand.



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    WWE SmackDown LIVE



    Zur Eröffnung der neusten Ausgabe von SmackDown ließ die Trägerin des Womens Titels, Naomi ihre Nr. 1 Herausforderin, Charlotte wissen, sie zwar dafür zu bemitleiden, von Dolph Ziggler dafür benutzt zu werden, seine stagnierende Karriere wieder in Schwung zu bringen, sich von diesem Mitleid beim Royal Rumble jedoch nicht davon abhalten zu lassen, alles zu tun was nötig wäre, um ihr Gold zu verteidigen. Der angesprochene Dolph Ziggler erschien daraufhin im Eingangsbereich und warf Naomi vor, Charlotte ihre Bilderbuchliebesgeschichte vermiesen zu wollen, weil neidisch darauf wäre, dass er sich nicht für sie entschieden hätte. Während Dolph ergänzte, dass Naomi beim Royal Rumble nach ihm auch ihren Titel an Charlotte verlieren würde, schlich sich Charlotte hinterrücks an das ehemalige Funkadactyl heran und schlug sie mit einem harten Schlag nieder. Infolgedessen wollte die Queen den Figure-Eight Leglock ansetzen. Bevor es dazu kommen konnte stürmte jedoch Becky Lnych zum Ring, was Charlotte dazu bewegte die Flucht anzutreten. Dabei ließ Lnych die Queen allerdings noch wissen, dass sie sicher freuen würde zu hören, dass sie später am Abend zusammen mit Tamina einem Tag Team Match Naomi und Becky selbst gegenübertreten müsste.


    Singles Match
    Fandango (w/ Tyler Breeze) besiegte Erick Rowan (w/ Luke Harper) per Disqualifikation als sich Luke Harper in das Match einmischte.


    Im Anschluss entstand ein Brawl zwischen den beiden Teams, die schließlich von Sicherheitskräften getrennt wurden.


    In der Umkleidekabine bereitere sich AJ Styles auf den Main Event vor, in dem er in Rahmen eines 6-Mann Tag Team Matches auf Jinder Mahal, Aiden English und Rusev treffen sollte. In diesem Moment kamen seine Partner für diesen Kampf, Shinsuke Nakamura und Chris Jericho, hinzu, die AJ versicherten, heute Abend mit ihm zusammenarbeiten zu wollen, jedoch ebenfalls vor zu haben, am kommenden Sonntag den Rumble Sieg mit nach Hause zu nehmen und Styles im Anschluss im Main Event von WrestleMania die WWE Championship abzunehmen,


    In einem Video Einspieler spielten 2 Männer in einer Bar gegeneinander Billiard. Nachdem einer der beiden eine Runde nach der anderen, wie auch sein ganzes Geld verloren hatte kam Tye Dillinger hinzu, schnappte sich das Billard-Queue und lochte mit einem Stoß alle Kugeln ein. Anschließend ließ Dillinger den erfolglosen Spieler "that's how a Perfect 10 does it" wissen, bevor er der Kamera seine "10! 10! 10!" Geste entgegenstreckte und die Szenarie wieder verließ.


    Tag Team Match
    Tamina & Charlotte (w/ Dolph Ziggler & Ric Flair) besiegten Naomi & Becky Lynch via Submission von Lynch im Figure-Eight Leglock.


    Backstage hatte Renee Young Randy Orton als Interview Gast bei sich. Die Viper erinnerte daran, im Vorjahr das Royal Rumble Match für sich entscheiden und anschließend bei WrestleMania den WWE Title gewonnen zu haben. Weiterhin gab der Apex Predator an, vorzuhaben diesen Erfolg auch dieses Jahr wiederholen und sich somit seinen 14. Heavyweight Titel zu sichern.


    Andernorts machte Jinder Mahal Aiden English und Rusev klar, wie wichtig der Sieg über das Team von AJ Styles und das damit verbudene Momentum hinsichtlich des WWE Championship Kampfes am kommenden Sonntag beim Royal Rumble für ihn wäre. So versprach er, dass es sich für seine Partner lohnen würde, sollten die es schaffen, ihn dabei zu unterstützen das Match zu seinen Gunsten zu entscheiden und AJ Styles im Rahmen dessen möglichst viel mitzugeben, was ihn beim Rumble bei seiner Titelverteidigung einschränken würde.


    Als nächstes kam Sami Zayn zum Ring, um abermals seine US Open Challenge auszusprechen. In dieser Woche wurde die offene Herausforderung von Kofi Kingston angenommen, der mit seinen New Day Kollegen zum Ring tanzte. Bevor das Match starten konnte tauchte allerdings Shane McMahon im Eingangsbereich auf und erinnerte Sami Zayn daran, dass er seinen United States Title nun seit über 30 Tagen nicht mehr verteidigt hatte und daher die Wahl hätte, das Gold entweder am heutigen Abend im Rahmen seiner Open Challenge aufs Spiel zu setzen oder es vakantieren zu lassen. Ein verärgerter Sami Zayn stimmte dem Titelmatch notgedrungen zu, welches sogleich startete...


    WWE United States Championship Match
    Sami Zayn © besiegte Kofi Kingston (w/ Big E & Xavier Woods) nach einem Irish Whip gegen den entblößten Turn Buckle, gefolgt vom Helluva Kick.


    In seinem Büro war Shane McMahons zusammen mit Daniel Bryan zu sehen. Der SmackDown Commissioner äußerte seine Bedenken über Bryan's Pläne, beim Royal Rumble mit Kevin Owens in den Ring steigen zu wollen. Bryan selbst konnte diese zwar verstehen, brachte aber zum Ausdruck, dass Owens ihm keine andere Wahl gelassen hätte und Shane wie auch WWE von jeder Verantwortung hinsichtlich möglicher Folgen freigesprochen wären, nachdem er das entsprechende Hold Harmless Agreement unterzeichnet hätte. Shane-O-Mac ergänzte allerdings, dass er selbst auf die harte Tour hätte lernen müssen, dass es keine gute Idee für jemanden in einer Führungsposition wäre, sich in aktive Rivalitäten mit Angestellten verwickeln zu lassen. Daher müsste er darauf bestehen, dass Daniel, sollte er tatsächlich gegen KO antreten wollen, nicht nur das Hold Harmless Agreement unterzeichnen, sondern auch seinen Rücktritt als SmackDown General Manager einreichen müsste. Bryan entgegnete, wenn es das sei, was nötig wäre, würde er sich auch davon nicht abhalten lassen.


    6-Man Tag Team Match
    Jinder Mahal, Aiden English & Rusev besiegten AJ Styles, Shinsuke Nakamura & Chris Jericho nach dem Khallas von Mahal gegen Jericho.

  • Puuuh, mit Shows direkt nach einem PPV tu ich mich aber auch echt schwer...


    Monday Night Raw - 4 Wochen bis No Mercy


    Die ersten Bilder zeigen den gesamten Bálor Club in Form von Finn Bálor, Karl Anderson und Luke Gallows, die durch die Gänge des Backstage-Bereiches streifen. Während der Leader des Clubs schweigend und mit fiesem Lächeln vorweg läuft, haben Anderson & Gallows trotz ihrer Niederlage im Tag Team Tournament sichtlich gute Laune. Als sie an ein paar Mitarbeitern der Crew vorbeikommen, stoßen sie diese einfach zur Seite und machen sie rund, was Bálor unkommentiert lässt und einfach nur wartet, bis seine beiden Kumpanen fertig mit der Schikane sind.


    Nach dem Intro und dem obligatorischen Feuerwerk zur Eröffnung der Show, begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer einen Tag nach Backlash, wo das Fatal 4-Way Match um den WWE World Heavyweight Title vom eben gesehenen Bálor Club gecrasht wurde. Außerdem thematisieren sie das Finale des Turniers, in dem sich die Hardy Boyz gegen Anderson & Gallows durchsetzen konnten. Eine passende Grafik zeigt dabei an, dass die Hardyz heute die Chance bekommen werden, WWE Tag Team Champions zu werden, wenn sie im Main Event des Abends auf The Miz & Dolph Ziggler treffen.


    Das Theme von Dolph Ziggler ertönt gleich zu Beginn, der im feinen Zwirn die Stage betritt und sich unter einigen Buhrufen zum Ring begibt. Dort wartet er einen Moment ab, ehe er das Wort ergreift und meint dann, dass sicherlich viele Leute wissen wollen wieso er sich The Miz angeschlossen hat und „gegen“ sie, die Fans, geturnt ist. Im Laufe seiner Karriere hatte er schon viele Wandel hinter sich. Mal wurde er bejubelt, mal wurde er gehasst. Mal hatte er Erfolg, mal hatte er keinen. In letzter Zeit war es so, dass er von den Fans gemocht wurde und keinen Erfolg hatte, was er nur den Fans zu verdanken hat. Anscheinend konnten sie sich mit ihm identifizieren, denn in den letzten Monaten war er unterm Strich ein Verlierer ohne Erfolg, auch wenn er den ein oder anderen Sieg erringen konnte. Lieber jubeln sie ihm zu, während er sich mit anderen Losern wie Goldust oder R-Truth abgibt, anstatt ihn zu bejubeln wenn er Erfolg an der Seite von The Miz hätte. Doch gegen Miz hegen sie ebenfalls eine Abneigung, denn The Miz verkörpert Erfolg, Reichtum und „A-List“ - also etwas, was die Zuschauer niemals selbst erreichen werden. Ja, auch er selbst war nicht begeistert von Miz' Ansichten, doch ihm wurden die Augen geöffnet. Mit seiner bisherigen Einstellung, den Fans zu geben was sie wollen, würde er nicht weit kommen. Aus diesem Grund hat er sich dazu entschieden auf sie alle zu pfeifen und nur noch das zu tun, was für ihn am besten ist. Und das Beste für ihn ist The Miz als Partner zu haben, denn schon heute Abend kann er einen Erfolg feiern, der ihm wohl ohne Miz verwehrt bleiben würde. Schon am Ende des Abends wird er Recht behalten und einen der WWE Tag Team Titles in die Höhe strecken, während die Zuschauer die Halle als normale Verlierer, wie sie es immer waren, sind und sein werden, verlassen. Nach einigen Buhrufen der Fans machen sich The Miz & Maryse ebenfalls auf in den Ring zu kommen, was die Fans natürlich noch weiter zum Buhen bringt. Es folgt eine Umarmung zwischen den beiden und Ziggler, ehe The Miz das Wort ergreift und sagt, dass ihn Zigglers Worte beinahe zu Tränen rühren. Dieser hat es nicht nur seit einer Woche begriffen, sondern endlich auch ausgesprochen. Niemand bräuchte die Fans. Sie bräuchten einfach nur sich und schon wird der Erfolg von allein eintreten. Miz fügt an, dass sie heute jedoch eine gute Sache für die Zuschauer tun werden: Sie werden verhindern, dass die Hardy Boyz WWE Tag Team Champions werden, denn dies wäre wohl das Schlimmste, was nach dem Titelgewinn der Brothers of Destruction passieren könnte. Niemand möchte nach dem Taker und Kane 2 weitere alte Eisen mit den Gürteln sehen, obwohl die Gürtel durch 2 der heißesten Eisen der WWE getragen werden könnten. In diesem Moment wird das Trio vom Theme der Hardy Boyz unterbrochen, die unter großem Jubel die Halle betreten. Matt fragt, ob die beiden wirklich glauben, dass sie zum alten Eisen gehören, obwohl sie ein gesamtes Turnier für sich entscheiden konnten, während Miz & Ziggler einen Sieg für ihre heutige Chance abstaubten. Natürlich bejahen Miz & Ziggler, was Matt dann wohl hinzunehmen scheint. Was die Hardyz allerdings nicht hinnehmen wollen, ist die Attacke aus der letzten Woche, weshalb Jeff ankündigt, dass es am besten schon jetzt die Zeit für Rache ist. Die Veteranen lassen die Mikrofone fallen und stürmen in den Ring, aus dem sich Maryse, Miz & Ziggler allerdings schnellstmöglich verziehen. Das Trio tritt den Rückzug an, während sich die Hardy Boyz noch etwas feiern lassen.


    Singles Match
    Cesaro besiegt Jinder Mahal (w/ The Singh Brothers) via Pinfall nach dem Neutralizer [7:05 Min.]


    Nach dem Match wollen Samir & Sunil Singh noch auf Cesaro losgehen, doch der Schweizer kann sich zur Wehr setzen und die beiden mit harten European Uppercuts zu Boden bringen, sodass er sich schnell wieder Jinder Mahal zuwenden kann, der sich gerade eben von hinten anschleichen wollte. Mahal fühlt sich ertappt und stoppt seine angedeutete Attacke, was Cesaro allerdings nur dazu veranlasst Mahal zu provozieren, dass dieser ihn ruhig angreifen könnte. Mahal aber geht auf diese Gesten jedoch nicht ein und rollt sich aus dem Ring, wo sich die angeschlagenen Singh Brothers befinden. Während sich Cesaro für seinen Sieg feiern lässt, staucht Mahal seine beiden Begleiter auf dem Weg in Richtung Backstage-Bereich ordentlich zusammen.


    In diesem ist Hall of Famer Kurt Angle zu sehen, der gerade an die Bürotür des General Managers klopft und eintritt. JBL begrüßt ihn übertrieben freundlich, ehe Angle sofort zur Sache kommt und fragt, wieso Bradshaw ihn ins Büro bestellt habe. Dieser antwortet, dass es ihm um seinen Einsatz als Special Referee im Match zwischen American Alpha und The Revival geht. Er wollte ihn eigentlich dafür ermahnen, dass er ganz klar pro American Alpha gehandelt habe, doch am Ende hatte sich Angle doch noch für das Richtige entschieden und The Revival konnte den Sieg davontragen. Angle sieht das natürlich ein wenig anders und meint, dass das Richtige wohl eher eine Tracht Prügel für Wilder & Dawson für deren Respektlosigkeiten gewesen wäre. JBL möchte darauf gar nicht weiter eingehen, kann sich jedoch nicht verkneifen, dass Angle bis auf einmal als Special Referee überhaupt nichts zu sagen hat und nichts weiter als ein alternder Hall of Famer ist. Angle und der GM liefern sich daraufhin einen Staredown, ehe Angle meint, dass er lieber das ist als ein schlechter General Manager, wie JBL einer sei. Jeder könne den Job besser machen als Bradshaw, der nichts weiter als eine Marionette und Möchtegern-Autoritätsfigur ist. Mit diesen Worten dreht sich Angle um schlägt die Tür hinter sich zu, während JBL ihm hinterher ruft, dass niemand seinen Job besser machen könne als er.


    Andernorts begrüßt die bezaubernde Renee Young die Zuschauer, die einen Mann neben sich stehen hat, den sie als Noam Dar vorstellt. Sie erklärt, dass Dar Teilnehmer im letztjährigen Cruiserweight Classic Tournament war und dort bis ins Halbfinale kam. Heute ist Dar der Gegner von Gran Metalik, dessen Debüt über Wochen hinweg angekündigt wurde. Dar bedankt sich für die Vorstellung und meint zu Renee, dass er auch „Scottish Supernova“ genannt wird, wovon sie sich heute gerne selbst ein Bild machen könne. Dabei setzt er einen schleimigen und anscheinend verführerisch gemeinten Blick auf, was Renee dazu bringt einen Schritt zurück zu gehen. Dar meint weiter, dass Metalik im CWC vielleicht im Finale stand und er nur im Viertelfinale, doch Metalik hatte dabei einfach nur Glück, dass sie nicht aufeinander getroffen sind, denn dann wäre Metalik niemals bis ins Finale gekommen. Heute wird er (Dar) zeigen, dass er mit dieser Aussage recht hat, denn er wird Metaliks großes Debüt zu seinem eigenen, großen Auftritt machen. Er versucht einen weiteren Annäherungsversuch bei Renee, die das jedoch mitbekommt und lieber schnell zu ihrer Kollegin weitergibt.


    Charly Caruso befindet sich vor dem Lockerroom der Frauen und hat Becky Lynch sowie Naomi bei sich stehen. Die beiden werden im Laufe des Abends auf Alexa Bliss und Nia Jax treffen, weshalb Charly fragt, wie sie dieses Match angehen wollen. Naomi meint, dass sie Alexa Bliss nach letzter Woche einfach eine Abreibung verpassen möchte und Becky fügt an, dass dieser Schachzug Alexas ziemlich schlau war, denn Nia Jax ist eine beeindruckende Naturgewalt, die wahrscheinlich nur sehr schwer zu Fall zu bringen ist. Davon lassen sie sich allerdings nicht unterkriegen und am Ende werden sie ohne irgendwelche Tricks triumphierend im Ring stehen. Plötzlich taucht Alexa Bliss auf, die die Worte von Becky und Naomi mitbekommen hat und sich darüber lustig macht. Kein Mensch setzt auch nur einen Cent auf die beiden, denn jeder weiß, dass sie Alexa Bliss und Nia Jax nicht schlagen können. Im Gegensatz zu Becky setzt sie einen klugen Schachzug nach dem anderen, was auch den Unterschied zwischen ihnen ausmacht. Becky merkt gar nicht, wie sie in ihr Verderben rennt, während andere und in diesem Fall sie (Alexa) an ihr vorbeiziehen. Becky und Naomi fühlen sich durch diese Worte tatsächlich etwas angegriffen, doch nun taucht auch noch Nia Jax hinter Alexa auf, die sich bedrohlich aufbaut und den beiden böse Blicke zuwirft. Becky und Naomi lassen deshalb jede weitere Konfrontation und meinen, dass sie sich später im Ring sehen werden, ehe sie den Lockerroom wieder betreten. Alexa setzt ein zufriedenes Lächeln auf und die Kameras schalten zurück in die Halle.


    Dort ertönt das Theme von Enzo Amore & Big Cass, die unter großem Jubel auf der Stage erscheinen. Auf dem Weg zum Ring kündigt Enzo sich und seinen Partner in seiner unnachahmlichen Art und Weise an. Er kommt auf das für sie allgegenwärtige Thema Carmella zu sprechen, wegen der sie nur noch Ärger und die WWE Tag Team Titles komplett aus den Augen verloren haben. Der Bruch zwischen ihnen und Carmella war sehr schwer für sie, doch Carmella sei es eigentlich gar nicht wert, dass man über sie spricht. Trotzdem will er es sich nicht nehmen lassen und hat einiges an Trashtalk für sie übrig. Carmella hat sich seit ihrer Trennung zu einem absoluten Witz gemacht, denn bevor sie sich gegen Cass und ihn stellte, hatte sie wenigstens den Fame und stand gemeinsam mit ihnen im Rampenlicht. Nun aber hat sie von all dem gar nichts mehr und muss sich von Typen wie Blake & Murphy „beschützen“ lassen, um überhaupt etwas Aufmerksamkeit zu bekommen. Enzo möchte noch etwas weiter über Carmella herziehen, wird nun jedoch von Big Cass unterbrochen, der Enzo an seine eigenen Worte erinnert, dass Carmella es doch gar nicht wert sei. Und wenn sie ehrlich sind, dann wissen sie doch, dass sie sowieso nur mit einem einzigen Wort zu beschreiben ist. Weiter kommt Cass jedoch ebenfalls nicht, denn das Theme der Colóns ertönt nun, die genug vom Trashtalk der beiden haben und Carmella versuchen in Schutz zu nehmen. Enzo & Cass lassen sich jedoch nicht davon abbringen und legen sich sofort verbal mit den beiden an. Die Colóns haben genau eine Stärke und diese sei, im Backstage-Bereich ein paar Äpfel zu zerkauen, die sie an ihre verschollene Liebe Carlito erinnern. Und aus diesem Grund sind auch Epico & Primo mit nur einem Wort zu beschreiben, was auch für Carmella gilt... und Cass wird es ihnen nun buchstabieren: S-A-W-F-T... saaaaawft!


    Tag Team Match
    The Colóns besiegen Team #sawft via Pinfall nach einer Kombination aus Powerbomb und Backstabber gegen Enzo Amore [6:58 Min.]
    - Kurz vor dem Ende kam Carmella zum Ring und legte sich verbal mit ihren ehemaligen Partnern an, was besonders Enzo zur Palme brachte. Da er sich auf Carmella konzentrierte, merkte er nicht, wie Primo & Epico seinen Partner hinterrücks ausschalteten und gegen die Ringtreppe beförderten. Kurz darauf hatte er keine Chance gegen die Überzahl der Colóns.


    Primo & Epico feiern ihren Sieg im Ring, während sich Carmella zum geschlagenen Enzo in den Ring begibt. Sie beugt sich zu diesem herunter und hat einige unschöne Worte für ihn übrig, ehe sie ihm eine schallende Ohrfeige verpasst. Die Colóns schauen sich das Ganze an und wenden sich dann an Carmella, die den beiden den Auftrag gibt, Enzo auf die Beine zu ziehen. Die beiden gehorchen und geben Carmella so die Möglichkeit, Enzo einen harten Tritt in dessen Weichteile zu verpassen, was erneut für einige Buhrufe seitens der Zuschauer sorgt.


    Backstage ist Renee Young vor dem Lockerroom von Titus Worldwide zu sehen. Als sie anklopft öffnet ein fantastisch gelaunter Titus O'Neil die Tür. Er bedankt sich bei Renee, dass sie seiner Anfrage nach einem Interview nachgekommen ist und beginnt sofort damit, den gestrigen Auftritt des neuen Superstars von Titus Worldwide zu hypen, der Backlash zu etwas ganz Besonderem gemacht hat. Shinsuke Nakamura ist ebenfalls etwas ganz Besonderes, wie vielleicht schon einige wissen, die dessen Karriere in Japan und bei NXT verfolgt haben. Mit ihm, dem wahrscheinlich besten Manager weltweit, wird sich dieser Trend fortsetzen und er kann schon jetzt garantieren, dass es der King of Strong Style auch hier bis an die Spitze schaffen wird. Renee fragt, ob Nakamura heute Abend anwesend sei, was Titus bestätigt. Sein Klient wird heute Abend jedoch kein Match bestreiten, sondern Backstage eine exklusive Autogrammstunde für die Gewinner des Gewinnspiels auf wwe.com geben, welches er gestern organisiert hat. Freudig fügt er an, dass dies das Gewinnspiel mit der höchsten Teilnehmerzahl nach 24 Stunden war, das es jemals gab. Auf einmal tauchen Jinder Mahal und die Singh Brothers auf. Mahal meint, dass er Titus' Geschwätz nicht ertragen könne, woraufhin Titus erwidert, dass Mahal seinen Frust nicht an ihm auslassen bräuchte, denn für die Niederlage gegen Cesaro kann nur Jinder selbst etwas. Außerdem vermutet er, dass Mahal noch immer frustriert darüber sei, kein Teil von Titus Worldwide zu sein. Jinder hat nun genug, denn er schnellt nach vorn und drückt Titus wütend gegen die Wand. Die Singh Brothers übernehmen und halten Titus fest, woraufhin Mahal Titus verprügeln möchte. Plötzlich geht die Tür vom Lockerroom auf, aus dem Rich Swann & Cedric Alexander kommen, weshalb die Singh Brothers und Mahal von Titus ablassen und verschwinden.


    Der United States Champion Bray Wyatt macht sich nun gemeinsam mit Braun Strowman auf den Weg zum Ring. Dort angekommen, ergreift er das Wort und spricht über das Tag Team Match gegen ihre ehemaligen Brüder Luke Harper & Erick Rowan, das sie gestern für sich entscheiden konnten. Er dankt Braun für dessen Einsatz und gibt zu, dass dieser den Sieg für ihr Team geholt hat. Harper & Rowan könnten ebenfalls an Brauns Stelle stehen, doch im Gegensatz zu diesem stellten sie sich lieber gegen ihn (Wyatt) und wurden somit zu normal Sterblichen. Was passiert, wenn man sich Bray Wyatt anschließt, könne jeder an Braun Strowman sehen, der eine absolute Naturgewalt sei. Das Kapitel Harper & Rowan sei nun abgeschlossen, weshalb ihr Weg weiter nach oben gehen wird. Strowmans Weg als Zerstörer wird sich fortsetzen, während er den United States Title für immer in den Händen halten wird, so wie er es mit der ganzen Welt tut. Noch nicht jeder hat verstanden, dass er ein guter Mann sei, weshalb er nun dafür sorgen möchte, dass sich dies ändert. Aus diesem Grund möchte er jemandem die Chance geben, ein ganz besonderes Match zu bestreiten. Wyatt wartet einen Moment ab, ehe er weiterreden möchte, doch in diesem Moment ertönt das Theme der Hype Bros, die auf der Stage erscheinen. Mojo Rawley hat ein Mikrofon dabei und schreit in dieses, dass er die Chance nutzen wird, dieses ganz besondere Match zu gewinnen. Er wird Wyatt den US Title abnehmen und dann wird der Hype Train erst so richtig durchstarten! Mojo rennt in den Ring, dicht gefolgt von seinem Partner Zack Ryder. Er stellt sich vor Wyatt und meint erfreut, dass er für das Match gewappnet sei, doch Wyatt geht daraufhin einige Schritte zurück und rollt sich aus dem Ring. Von dort aus ergreift er das Wort und sagt, dass Rawley ein dummer Mensch sei, denn er hat ihn nicht ausreden lassen. Das besondere Match sei kein Title Match, sondern ein Match gegen Braun Strowman. Rawley hat damit natürlich nicht gerechnet, doch nun ist es zu spät, denn der Referee startet das Match.


    Singles Match
    Braun Strowman (w/ Bray Wyatt) besiegt Mojo Rawley (w/ Zack Ryder) via Pinfall nach dem Running Powerslam [3:42 Min.]


    Nach dem Match möchte sich Zack Ryder um seinen angeschlagenen Partner kümmern, doch Strowman hat noch nicht genug, packt sich auch Ryder und fertigt diesen ebenfalls mit dem Powerslam ab. Danach kommt Bray Wyatt ebenfalls wieder in den Ring und kniet sich hinter die am Boden liegenden Hype Bros. Er beginnt verrückt zu lachen und die Kameras schalten wieder Backstage.


    Dort ist Charly Caruso bei Kurt Angle, mit dem sie über die Auseinandersetzung mit General Manager JBL sprechen möchte. Angle ist sauer auf diesen, denn seiner Meinung nach macht Bradshaw seinen Job einfach nicht gut. Er bevorzugt seine Lieblinge und ist nichts weiter als das Schoßhündchen von Triple H. Ja, auch er ist klar für American Alpha, wenn er sich für jemanden entscheiden müsste, aber dies hält ihn nicht davon ab ein Match fair zu leiten, weshalb er auch den Pinfall für The Revival durchgezählt hat. Niederlagen gehören nunmal dazu, doch er weiß, dass sich Gable & Jordan davon nicht unterkriegen lassen. Da es nun 1:1 nach Matches steht, hofft Angle außerdem, dass es zu einer weiteren Auflage dieses Matches kommen wird. Dort wird er vielleicht nicht als Special Referee fungieren, aber er würde in der Ecke American Alphas stehen, um zu verhindern, dass das Match durch unfaire Taktiken endet. Denn damit müsse man bei Dawson & Wilder immer rechnen und mit JBL haben diese auch noch den großen Befürworter hinter sich, der diese Taktiken durchgehen lässt. Und genau deshalb ist JBL ein schlechter General Manager.


    Die Kommentatoren sind nun zu sehen, die den heutigen Main Event hypen und auch nochmal daran erinnern, dass der Bálor Club anwesend ist. Dann kommen sie auf das Debüt von Gran Metalik zu sprechen, welches nach der Werbepause stattfinden wird. Bevor es allerdings in diese Pause geht, wird noch einmal ein Video Package zu Metalik eingespielt, welches viele seiner spektakulären Aktionen während des Cruiserweight Classics zeigt. Nach dem Break kommt dann auch schon der vorhin vorgestellte Noam Dar zum Ring, ehe das Theme von Gran Metalik ertönt. Die mexikanische Sensation betritt die Stage und will sich ebenfalls auf den Weg zum Ring begeben, doch noch bevor er überhaupt dort angekommen ist, wird Metalik plötzlich von Baron Corbin attackiert! Die Fans buhen, während der Lone Wolf seine Attacke fortsetzt und Metalik gegen den Apron befördert. Danach rollt er Metalik in den Ring und verhöhnt diesen, wo denn seine spektakulären Aktionen bleiben, ehe er ihm den End of Days verpasst und damit endgültig ausschaltet. Noam Dar hat sich das Ganze aus der Entfernung angeschaut und geht applaudierend auf Corbin zu, dem er für diese Tat gratulieren möchte. Corbin hat jedoch nur einen abfälligen Blick für den ebenfalls sehr kleinen Dar übrig und macht diesem klar, dass er sich sofort verziehen sollte, sonst endet er genauso wie Metalik.


    Im Büro des General Managers befindet sich der Bálor Club. Karl Anderson & Luke Gallows stehen wie zwei Bodyguards an der Tür, während Bálor auf dem Tisch des GMs sitzt und ein Title Match gegen Seth Rollins fordert. JBL ist noch nicht sonderlich begeistert von dieser Idee, denn Bálor hat bei WrestleMania gegen Styles verloren und war einen Monat nicht zu sehen, ehe er gestern einfach das Fatal 4-Way Match crashte. Bálor meint, dass ihm das völlig egal sei. Styles hat mit einer großen Portion Glück gewonnen und hatte, ebenso wie Rusev & Reigns, seine Chance auf den Titel. Er ist nun an der Reihe und es sei für jeden das Beste, wenn er seinen Willen bekommt. JBL meint daraufhin, dass diese Drohung angekommen sei und gibt zu verstehen, dass er sich Bálors „Vorschlag“ durch den Kopf gehen lässt.


    Tag Team Match
    Alexa Bliss & Nia Jax besiegen Naomi & Becky Lynch via Pinfall nach dem Samoan Drop von Nia gegen Naomi [7:51 Min.]


    Gran Metalik ist Backstage zu sehen, wie er vom medizinischen Personal untersucht wird. Plötzlich stehen Titus O'Neil, Rich Swann und Cedric Alexander neben ihm, woraufhin es zum Handshake kommt. Titus sagt, dass sie Metalik willkommen heißen möchten. Er steckt ihm außerdem eine seiner Visitenkarten zu und meint, dass er sich an ihn wenden könne und wenn Metalik weiterhin Probleme mit Corbin oder anderen Leuten hat, dann kann ihm Titus Worldwide zur Seite stehen.


    Im Lockerroom der Männer herrscht unterdessen eine hitzige Diskussion zwischen Blake & Murphy auf der einen und den Colóns auf der anderen Seite, denn die Erstgenannten sind nicht glücklich darüber, dass sich die Colóns in „ihre“ Angelegenheiten einmischen und Carmella beschützten. Die Colóns sehen das natürlich etwas anders, denn sie haben ihr nur einen kleinen Gefallen getan. Die beiden Teams bekommen sich deshalb immer mehr in die Haare, bis plötzlich Tyler Breeze & Fandango auftauchen. Die Fashion Police geht dazwischen und möchte den Streit schlichten. Das geht jedoch ziemlich nach hinten los, denn auf einmal sind sich diese anscheinend einig und gehen gemeinsam auf die Fashion Police los!


    Das Theme von Tye Dillinger ertönt nun, der mit einem Mikrofon bewaffnet zum Ring kommt und auf JBLs neuste Idee zu sprechen kommt, dass er bei 10 Niederlagen in Folge entlassen werden würde. Er gibt zu, dass er sich das alles etwas anders vorgestellt hat, nachdem er so erfolgreich im Main Roster gestartet ist. Allerdings ist Dillinger der festen Überzeugung, dass er seine Niederlagenserie stoppen kann, bevor sie die magische Zahl 10 erreicht. Er hat 2 Niederlagen gegen Samoa Joe und eine weitere im Tag Team Gauntlet Match auf dem Konto, wobei es auch bleiben wird. Auf einmal wird Dillinger vom Bálor Club unterbrochen, der unter vermehrten Buhrufen zum Ring kommt. Bálor ignoriert den überraschten Dillinger und ergreift selbst das Wort, um über seine Forderung zu sprechen, ein Title Match gegen Seth Rollins zu bekommen. Er hofft ganz stark für JBL, dass er sich diesen Vorschlag schon durch den Kopf hat gehen lassen, denn sonst wird es zu einem Chaos kommen, wie man es noch nicht gesehen hat. Auf einmal mischt sich Tye Dillinger ein, der sich nicht einfach so abspeisen lassen möchte, doch Anderson & Gallows stellen sich einschüchternd vor Dillinger, damit Bálor fortfahren kann. Bálor wiederholt seine Forderung nach einer Entscheidung für das Title Match bei No Mercy in 4 Wochen, doch eine Antwort bekommt er noch nicht, denn Tye Dillinger drängelt sich an Gallows & Anderson vorbei, um Bálor direkt gegenüber zu stehen. Er sagt, dass Bálor sein Anliegen gerne vortragen könne wenn er fertig sei, doch nur weil er etwas höhere Ansprüche als er selbst hat, heißt das noch lange nicht, dass er ihn einfach so unterbrechen kann. Finn Bálor ist nun sichtlich genervt und schaut zu seinen beiden Kumpels, die Dillinger direkt in die Mangel nehmen und verprügeln. Während dies geschieht, möchte sich Bálor wieder seiner Forderung widmen, doch auf einmal ertönt das Theme des WWE World Heavyweight Champions Seth Rollins, der auf der Stage erscheint und sichtlich erbost darüber ist, dass Bálor, Anderson & Gallows den gestrigen Main Event crashten. Er habe davon in diesem Moment gar nicht so viel mitbekommen, doch als er die Wiederholungen sah war ihm klar, dass er den Bálor Club dafür zur Rechenschaft ziehen wird. Ihm wurde nachgesagt, dass er seinen Titel nur durch andere verteidigen konnte, was auch stimmte, doch bei WrestleMania hat er John Cena fair in diesem Ring besiegt. Diesen Weg wollte er weitergehen und 3 der besten Männer in diesem Business besiegen, doch der Bálor Club machte ihm diesen Plan zunichte. Nun taucht auch noch AJ Styles auf, der der Leidtragende gestern Abend war und den Pinfall einstecken musste. Styles schaut Rollins an und meint, dass die Sache zwischen ihnen noch nicht vorbei ist und dass er derjenige sei, der ihm den Titel irgendwann abnehmen wird. Doch im Moment haben sie nicht nur den gleichen Gegner, sondern auch den gleichen Feind. Die beiden stürmen deshalb gemeinsam in den Ring und es kommt zu einem Brawl mit dem Bálor Club! Tye Dillinger mischt sich ebenfalls ein, doch Bálor, Gallows und Anderson können die Oberhand behalten und ihre Gegner ausschalten. Der Bálor Club verzieht sich nach getaner Arbeit zurück auf die Stage, wo Bálor den WWE World Heavyweight Title nimmt, ihn anstarrt und mit einem Lächeln wieder zu Boden wirft.


    Nach einer letzten Werbepause sprechen die Kommentatoren aufgeregt über die Forderungen Finn Bálors und den Zusammenschluss von AJ Styles und Seth Rollins. Im Anschluss wird erneut das Tag Team Tournament thematisiert, wozu passend ein ausführliches Video Package mit einigen Highlights, allen Eliminierungen und Ausschnitten aus dem Finale gezeigt werden. Im Anschluss ertönt das Theme von The Miz, der gemeinsam mit seiner Frau Maryse unter lauten Buhrufen zum Ring kommt. Ihnen folgt Dolph Ziggler, der ebenfalls mit Buhrufen bedacht wird. Nachdem die Hardy Boyz ebenfalls im Seilgeviert angekommen sind, präsentiert der Referee die noch vakanten WWE Tag Team Titles und startet kurz darauf den Main Event des heutigen Abends.


    WWE Tag Team Championship
    The Miz & Dolph Ziggler (w/ Maryse) besiegen The Hardy Boyz via Pinfall nach einer Kombination aus Superkick und Sweet Chin Music gegen Jeff Hardy [19:18 Min.] → Titelwechsel!
    - Die Hardyz standen schon kurz vor dem Sieg, nachdem den Twist of Fate, gefolgt von der Swanton Bomb gegen The Miz ins Ziel bringen konnte, doch Maryse sorgte einmal mehr dafür, dass ihr Mann und Ziggler im Match blieben.


    Mit dem Titelgewinn der neuen Champions endet Monday Night Raw an diesem Abend...


    _____


    @Architect und nicht Antichrist: Deine Shows machen auf jeden Fall Spaß zu lesen. Bei Raw gefällt mir besonders das Geschehen um The Shield und von Strowman als Champion bin ich ebenfalls ein großer Fan. Gegen den Undertaker wird hoffentlich eine Titelverteidigung folgen. Ebenfalls groß im Mittelpunkt stehen Angle und Triple H, wo ich gespannt bin wer hier gewinnen wird. Würde mir einen Sieg Angles wünschen, von dem ich auch ausgehe. Gut auch, dass du das Match schon beim Rumble bringst und somit Platz bei WrestleMania schaffst. Bei den Cruiserweights dürfte gerne noch etwas mehr kommen. Du setzt hier zwar auf viele, sicherlich gute Matches, aber so ganz ohne es sehen zu können, bringt das halt nicht sooo viel. Etwas mehr als Contender Matches oder eine kleine Herausforderung wie jetzt bei Gallagher darf es dann doch sein, zumal es bei Gargano sicherlich einfach wäre, ein paar gute Segmente zu zaubern. Achja, Samoa Joe ist für mich auch jedes Mal ein Highlight. Etwas schade, dass er nochmal so kurz vor dem Rumble gegen Rollins verloren hat. Ich bin gespannt ob meine Spekulation auf ein erneutes Shield Triple Threat wahr werden oder ob einer von ihnen den Rumble gewinnt. Wenn letzteres eintritt, dann wird es wahrscheinlich Reigns, um nochmal das gute Reigns vs. Strowman zu bringen, da ich nicht glaube, dass du nochmal Reigns vs. Taker bei WM bringen wirst.


    Bei SmackDown ist natürlich die wahrscheinliche Rückkehr Daniel Bryans in den Ring eine große Überraschung, aber der Weg dahin mit Owens, HBK, Kendrick, Brie etc. hat mir sehr gut gefallen und wäre absolut nachvollziehbar. Die Ankündigung Shanes sorgt natürlich nochmal für etwas Spannung, ob Bryan tatsächlich seinen Posten als GM aufgibt oder ob er es sich vielleicht doch nochmal anders überlegt.


    Sami mit ein paar Siegen und der nicht mehr ganz so neuen Idee, eine Open Challenge abzuhalten, die aufgrund seines neuen Heel-Charakters ganz unterhaltsam ist. Mal sehen wie lange das so weitergeht. Die Einspieler mit Tye Dillinger sind übrigens ganz großes Kino und ich bin mir noch nicht so sicher, ob die Perfect Ten Heel oder Face sein wird. Ist bestimmt an Mr. Perfect angelehnt oder? Ist auf jeden Fall ne geile Idee. Etwas random verläuft hingegen Styles vs. Mahal mit deren Anhängseln, was mich doch noch sehr stark an das reale Geschehen erinnert, wo Nakamura ebenfalls nur nebenbei agiert anstatt einen Star zu verkörpern.


    Zitat

    Original geschrieben von PaigeTurner:
    Wie es zum Zusammenschluss von Aiden English und Jack Gallagher kam, hab ich leider nicht so richtig mitbekommen, allerdings fand ich die Entwicklung seit Mania sehr gut. Schön zu sehen, dass auch eine Undercard Story ordentlich Zeit und Aufbau bekommen hat. Curt Hawkins und Heath Slater dienten hier wohl eher als Mittel zum Zweck, was aber auch keine Rolle spielt. Der Sieg von Gallagher geht in Ordnung, auch wenn ich erstmal nicht sehe, dass er demnächst in irgendeiner Form ins Titelgeschehen eingreifen wird, es sei denn du bringst die Cruiserweight Division.


    Aiden English tauchte im Vorfeld zu WrestleMania und kurz nach der Entlassung von Simon Gotch auf, der Mist baute als ein paar Tag Teams die Brothers of Destruction ausschalten sollten. Gallagher wollte English helfen wieder in die richtigen Bahnen zu kommen, weshalb sie auch am Gauntlet Match teilnahmen. Und ja, Slater/Hawkins waren hier mehr Mittel zum Zweck und konnten so zumindest mal wieder einen Sieg davontragen. Eine CW Division ist geplant, allerdings benötigt es dafür noch etwas Zeit und Aufbau. Da habe ich aber schon etwas geplant.


    Zitat

    Original geschrieben von PaigeTurner:
    Mit der Neuauflage von American Alpha vs. The Revival kann man erstmal nicht viel Falsch machen. Dass The Revival hier gewonnen haben deutet für mich erstmal auf einen Sieg der Hardys hin, da sich die Top Guys ihre Titel vermutlich so schnell wie möglich zurückholen wollen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das letzte Wort mit AA noch nicht gesprochen wurde. Interessant fand ich auf jeden Fall die Rolle von Kurt Angle, obwohl ich eigentlich nicht hoffe, dass er der Manager von AA wird, da diese das aus meiner Sicht nicht nötig haben. Etwas störend fand ich hier übrigens die Rolle von William Regal, der als NXT General Manager nicht einfach so in den Hauptshows auftauchen sollte, außer er hat eine wirklich wichtige Ankündigung.


    Ich denke du wirst in den kommenden Shows erkennen, wohin der Weg führen könnte. Ich werde sie alle noch etwas zusammenlassen, aber ich kann jetzt schon sagen, dass Angle keine Manager-Rolle für American Alpha einnehmen wird. William Regal ist bei mir ja eher selten zu sehen, weshalb ich das jetzt gar nicht als so schlimm betrachtet habe. Es ging hier schließlich um seine NXT-Jungs, die er ins Turnier gebracht hat (genauso wie Swann/Alexander). Außerdem habe ich das gleich noch mit Titus/HHH verknüpft, um den Deal für Nakamura klarzumachen.


    Zitat

    Original geschrieben von PaigeTurner:
    Elias hatte bisher eine gute Rolle in den Shows, auch der Sieg gegen Cesaro zeigt, dass er durchaus einen größeren Part einnehmen könnte. Titus Worldwide fand ich dagegen etwas überpräsent und es wirkte teilweise sehr aufgezwungen. Nakamura passt für mich leider auch überhaupt nicht zu TWW. Selbst wenn du daraus eine größere Nummer machen möchtest, bleibt Titus Worldwide für mich einfach eine Comedy Nummer, was auf Nakamura nunmal nicht zutrifft.


    Ja, da ist der Eindruck des echten Lebens wohl bleibend, auch wenn du recht hast, dass einige der Backstage-Segmente viel Comedy beinhaltet haben. Ich möchte den Versuch trotzdem starten und Nakamura bei Titus Worldwide bringen.


    Zitat

    Original geschrieben von PaigeTurner:
    Insgesamt fand ich den Monat aber sehr gelungen, auch das Debüt von Nia Jax, die bei dir wohl ebenfalls mit Alexa Bliss zusammenarbeiten wird, sowie die Geschichte um #sawft und Carmella, haben mir sehr gut gefallen.


    Danke für das wirklich ausführliche Feedback! Ich hoffe, dass ich zum Großteil auch im nächsten Monat bis No Mercy wieder punkten kann, auch wenn mir meine erste Show nach Backlash nicht sonderlich zusagt. Aber damit hatte ich - wie schon gesagt - schon immer meine Schwierigkeiten.


    Zu deiner Show: Neville gegen Miz wird gut aufgebaut. Wenn ich mich recht entsinne, war Eva Marie mal kurzzeitig an der Seite Nevilles, nur um dann gegen ihn zu turnen und sich den A-Listers anzuschließen. Gefällt mir auf jeden Fall gut. Ebenso, dass Miz seinen Titel trotz der Attacke heldenhaft gegen Brad Tommy aufs Spiel setzt.


    Promo von Mickie James hat mir ebenfalls super gefallen und mit Dana/Emma hat sie nochmal gute Gegner, um sich für ein Title Match gegen Alexa Bliss in Position zu bringen.


    Geschichte mit Cena und Crews bleibt ebenfalls interessant und ich bin weiterhin gespannt wohin die Selbstzweifel bei Apollo führen. Nun erstmal das Title Match gegen Revival, was eventuell zum endgültigen Bruch der Herausforderer führen könnte. Ein Heelturn wäre auf jeden Fall passend und würde Crews interessant halten.

  • Shango:


    Wundert mich ein wenig, dass die Hardyz ihr Titelmatch direkt bei RAW erhalten, nachdem selbiges mit einem Turnier-Finale beim PPV aufgebaut wurde. Aber das Ende lässt ja durchaus ein Rückmatch zu. Und der Set-Up im Opening Segment wusste ebenfalls zu gefallen.


    Die Idee, Carmella als Heel gegen Enzo und Cass zu stellen gefällt mir, auch wenn ich von Blake & Murphy als Team an ihrer Seite erstmal nur bedingt überzeugt bin.


    Als Prügelknaben für Strowman sich die Hype Bros wunderbar geeignet, allerdings hoffe ich nicht, dass die beiden eine längere Fehde mit Strowman und Wyatt erhalten werden.


    Die Segmente mit JBL und Angle mochte ich ebenfalls, ebenso wie Layfield in der Rolle als "Handlanger" von Triple H. Und die beiden Tag Teams da einzubinden gibt deren Fehde natürlich direkt nochmal mehr Bedeutung.


    Gran Metalik mag ich eigentlich ziemlich und dass er in der realen WWE unter Wert verkauft wird dürfte wohl außer Frage stehen. Wie du hier sein Debüt von Corbin zerstört werden lässt ist natürlich eine nette Fehdengrundlage, die auch direkt entsprechend Heat generiert. Wobei ich schwer hoffe, dass er die Rvalität am Ende für sich entscheiden darf und nicht wie sein mexikanischer Landsmann Sin Cara vor kurzem in der Realität den Job machen muss.


    Auch das nachgeschobene Segment mit Titus ist durchaus interessant, mit dessen Gruppierung ich nach dieser Show bereits etwas wärmer geworden bin.


    Bei den Tag Teams riecht das dann wohl nach einem Set Up für ein 8-Mann Tag Team Match mit den Colóns, Blake und Murphy auf der einen und der Fashion Police sowie Enzo und Cass auf der anderen Seite...


    Die Storyline rund um Dillinger mit den 10 Niederlagen ist durchaus einfallsreich. Mal sehen wie das ganze letztlich verlaufen wird und ob es erwartungsgemäß zum letzten Match kommen wird, das er dann gewinnen kann, oder ob es vielleicht doch in eine andere Richtung geht.


    Ansonsten ist der Bálor Club als Heel Fraktion ein absolutes Highlight der Show. Und gerade auch dass sie es mit Rollins und Styles zu tun haben ist dann eine Kombination, die absolut zu überzeugen weiß. Wobei der Zusammenschluss von Styles und Rollins gegen AJs alte Kollegen vom Club natürlich sehr nach einem möglichen Turn riecht, den ich aber durchaus begrüßen würde und der auch die Möglichkeit mitbringen würde, noch weitere Personen auf der Face Seite in diese Geschichte einzubauen.


    Alles in allem hast du viele spannende Storylines am laufen, bei denen man direkt merkt, dass es überall eine längere Hintergeschichte gibt und wirklich wissen will, wie sich das alles weiterentwickelt. Gerade das also, was WWE in der Realität heut zu Tage oftmals fehlt. :thumbup:


    Zu deinen Kommentaren zu meinen Shows sei noch angemerkt, dass die nächsten beiden Cruiserweight Fehden einen persönlicheren Fehden-Aufbau bekommen werden, ich diese allerdings aufgeschoben habe, da die Rumble Card leider schon zu überfüllt war, um da noch ein Cruiserweight Match unterzubringen und ich die genannten Fehden nicht einfach für einen RAW Pay Off starten wollte.


    Segmente wie die von Dillinger, wo man einem Midcarder ein wenig Persönlichkeit geben kann, sind eigentlich etwas, was ich besonders gerne mag. Bei Aiden English habe ich zuletzt ja schonmal etwas ähnliches versucht und auch für einige andere Leute noch ein paar Ideen für die Zukunft. An die damaligen Mr. Perfect Einspieler sind die natürlich ganz bewusst angelehnt, wobei ich hier noch ein wenig stärker auf den Comdey Faktor zu setzen versuche und Tye daher auch, trotz mitunter arrogant wirkendem Auftreten, als Face sehe.


    Die Styles/Mahal Fehde bzw. deren Fortführung ist derweil tatsächlich ein wenig aus der Not geboren. So ist die SmackDown Main Event Riege nicht unbedingt sonderlich dicht besetzt, weshalb sich leider nicht wirklich viele Paarungen angeboten haben, die ich beim Rumble noch vorwegnehmen konnte. Zumal die Card ohnehin schon mehrere prominetne Matches beinhaltet, neben denen eine Top Paarung zwischen zwei absoluten SmackDown Top Stars so oder so ein wenig untergegangen wäre. Daher musste ich Mahal's Rückmatch dann etwas länger hinauszögern als ursprünglich geplant. Und dass ich, durch die zwei PPVs im Dezember, 6 Wochen zwischen dem letzten SmackDown Event und dem Rumble zu überbrücken hatte half dem Ganzen natürlich auch nicht unbedingt.


    Was Nakamura angeht so leidet er unter Umständen ein wenig darunter, dass er momentan noch in Wartestellung für den Begin seiner WrestleMania Fehde ist und beim Aufbau des Rumbles natürlich nicht unbedingt der große Fokus auf One on One Rivalitäten liegt, wodurch er vielleicht etwas besser in Szene gesetzt worden wäre.


    Ansonsten natürlich besten Dank für das erneute Feedback! :)

  • Raw Week 4 Juni


    Raw startet diese Woche mit einigen Skits zu den Money in the Bank Teilnehmern . Dort sagt jeder warum er das Match gewinnen werde . Es folgt nochmal eine Einblendung zum heutigen 8 Man Tag Match . Raw startet dann offiziell mit Ringaction .



    Tag Match
    The Club besiegen The Revival per Magic Killer


    Während des Matches kamen Slater und Rhyno raus um Revival abzulenken was auch funktionierte .
    Nach den Match gehen Dash und Dawson auf den Club los und wollen erneut jemand das Bein brechen . Allerdings stürmen die Champs in den Ring um den Safe zu machen .



    Asuka steht bereit zum Interview . Sie wird auf die Attacke letzte Woche befragt . Asuka macht klar das Toni lediglich ihr nächstes Opfer sei und sich am ende nicht mit ihr messen kann . Darum habe sie auch das Sitdown Interview letzte Woche abgelehnt da Toni einfach keine großen Worte wert sei . Plötzlich wird Asuka von Storm angegriffen und verprügelt . Toni befördert ihre Gegnerin durch ein Tisch im Backstage Bereich und gibt Asuka den Rat sich besser auf sie vorzubereiten .



    Tag Match
    Paige und Alexa besiegen 2 Jobberinnen per Twisted Bliss


    Nach den Match kommt Cross auf die Stage und gibt zu die beiden haben bisher gut zusammen gearbeitet doch das wird am Sonntag ein Ende haben wenn sie beide besiegt . Danach können sie sich ganz hinten anstellen denn beide werde ganz sicher kein Rückmatch erhalten . Paige fordert Nikki auf zum Ring zu kommen wird dann aber von Alexa angegriffen und abgefertigt . Bliss macht klar das hiermit ihre zusammen Arbeit beendet sei . Sie warnt Nikki noch das sie sich am Sonntag ihren Titel zurück holen wird und ein weiteres mal über Raw herrschen wird . Nikki lacht nur auf der Stage .



    Video: Nakamura kam der Einladung von Bra nach und besucht ihn in dessen zuhause. Shin betritt langsam ein ziemlich runtergekommenes Haus. Als er den ersten raum betritt knallt hinter ihm die Tür zu und man hört Bray , der Nakamura in der Hölle willkommen heißt .



    Zurück in der Halle betritt Samoa Joe den Ring . Er habe sich lange an die Ratschläge von Hunter gehalten , er habe seine Gewaltätige Natur unterdrückt , doch das habe ihn nirgendwo hingeführt . Er ist nichtmal auf der Card von Money in the Bank. Doch jetzt habe er die Schnauze voll . Er werde uns jetzt allen den Joe zeigen der einst so gefürchtet wurde und egal wer sich in seinen weg stellt wird Zerstört . Er macht keinen unterschied zwischen Freund und Feind , obwohl er aus seiner sicht sowieso nur Feinde habe . Er leite heute Abend einen neuen Weg der Zerstörung ein und sein Gegner werde sein erstes Opfer auf diesen Weg sein.


    Singles Match
    Samo Joe besiegt Tozawa per Cochina Clutch



    Video: Nakamura irrt noch immer durch das Haus von Wyatt . Er wagt sich nur langsam vor während es Blut von der Decke tropft . Er sicht auf einmal hinter sich Bray und schlägt auf diesen ein zerstört allerdings nur einen Spiegel . Erneut hört man die lache von Bray und es gehen mehrere Lichter an und Bray befindet sich in mehreren Spiegeln gleichzeitig . Nakamura fängt an ein paar davon zu zertreten wird dann allerdings von Bray attackiert .



    Tag Match
    TM61 besiegen Dark Breed per DQ



    Video: Zurück im Haus von Bray befindet sich Shin in einen weitern Raum mit mehreren Pfeilen und Türen . Nakamura folgt der Tür mit Aufschrifft Hölle und betritt einen Raum mit einen Sarg . Shin öffnet diesen und sieht eine verwesende Puppe von sich selber . Nakamura schließt den Sarg und dieser fängt Feuer . Nakamura verlässt das Haus während dieses feuer fängt . Auf einer Anhöhe im Hintergrund steht Bray und schaut sich alles amüsiert an . Es folgt eine Nahaufnahme von Bray und dieser prophezeit das ende Nakamuras als Champion .



    Elias sitzt im Ring und bringt ein Ständchen über seinen Werdegang und Finn Balor . Er besingt den Sieg vom Dream am Sonntag und wie Finn genauso untergehen werde wie sein heutiger Gegner .



    Singles Match
    Elias besiegt Bam Beno per Driftaway



    Triple H betritt die Umkleide von Braun Strowmann . Das Monster habe sich die letzten 2 Wochen eindrucksvoll durchgesetzt und am Sonntag werde wohl der härteste Kampf in Hunters Karriere . Doch er wolle wissen was Braun meinte er sei nicht der Hauptschuldige . Braun gibt zu das er schon daran Schuld sei as Nikki passierte allerdings handelte er nicht aus eigen Interesse . Bray verprach ihm ein Titelmatch sobald dieser Champion sei. Doch hunter habe ihn angepisst und müsse am Sonntag den Preis bezahlen . Hunter Bietet ihm allerdings an neuen No.1 Contender zu werden sollte er sich Sonntag für ihn hinlegen . Braun schnappt sich seinen Boss und fragt ihm ob er wirklich glaube das er sich freiwillig besiegen lässt . Er werde so oder so seine Chance erhalten . Egal wer nach Sonntag Champion ist , ist es nur eine Frage der Zeit. Doch darüber brauche sich Triple H keinen Kopf machen den er sei schon am Sonntag fällig.



    8 Man Tag
    Eric Young /Owens/ RVD / Big E vs AJ / Ohno / Ambrose und Drew endet im No Contest nachdem ein riesiger Brawl ausbrach .



    Nach den Match brawlen sich alle 8 beteiligten in und ausserhalb des Ringes . es folgen einige Attacken mit Leitern und anderen Gegenständen . Am Ende erklimmen AJ und Owens beide gleichzeitig die Leiter. Sanity kommt dann ebenfalls zum Ring und fertigen mit Eric die restlichen ab . Danach begeben sie sich in den Ring und werfen die Leiter um . Mit einen Triumphierenden Eric Young endet Raw .

    Thank you for your irrelavant Opinion .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E