A N Z E I G E

WWE 2K18 - Universe Mode Thread

  • SmackDown Live - 4 Wochen bis Battleground


    SmackDown beginnt mit einem kurzen Rückblick auf No Mercy und Raw, wo die Elimination Chamber für Battleground angekündigt wurde. Im Anschluss folgt das Intro und nach dem krachenden Feuerwerk in der Halle, begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer am heutigen Abend. Sie hypen dabei den Main Event zwischen dem United States Champion Bray Wyatt und dem Herausforderer Cesaro, während die Kameras den Steel Cage zeigen, der unter der Hallendecke hängt.


    Titus O'Neil eröffnet die Show und kommt zum Ring. Er ist bester Laune, denn Cedric Alexander, Rich Swann und Shinsuke Nakamura gewannen ihre Matches, womit No Mercy ein voller Erfolg für Titus Worldwide wurde. Er kündigt an, dass dies noch lange nicht das Ende war, denn das Ziel seiner beiden Schützlinge ist der Gewinn der WWE Tag Team Titles, während Shinsuke Nakamura schon bald an der Spitze stehen wird, denn dort gehört der größte internationale Wrestling Star aller Zeiten hin. Titus findet es jedoch zu schade, dass Triple H den Japaner nicht für die Elimination Chamber berücksichtigte, denn dann hätte es Shinsuke schon bei Battleground bis ganz nach oben geschafft. Als sein Manager wird er deshalb den nächsten Gegner für ihn suchen, doch bis dahin wird er alles daran setzen, den neuen General Manager Kurt Angle davon zu überzeugen, dass Rich Swann und Cedric Alexander ein Title Match erhalten sollten. In diesem Moment wird Titus von The Miz unterbrochen, der gemeinsam mit seiner Frau Maryse unter lauten Buhrufen die Halle betritt. Titus ist erfreut und möchte Miz die Hand reichen, denn er denkt, dass Miz gekommen ist um das Title Match gegen seine Schützlinge zu bestätigen. The Miz aber reagiert gar nicht auf den angebotenen Handshake, nimmt seine Sonnenbrille ab und fragt Titus, ob er sich gerade selbst zugehört hat. Swann und Alexander sollten ein Title Match erhalten? Shinsuke Nakamura sollte an der Spitze stehen und ist der größte Star im Wrestling Business? Titus nickt als The Miz diese Aussagen wiederholt, woraufhin The Miz ihm klarmacht, dass Swann und Alexander überhaupt nichts bekommen, denn die beiden stehen nicht mal im Ansatz auf einer Stufe mit ihm. Er ist amtierender Tag Team Champion, hat eine umwerfende Frau an seiner Seite, ist ein Movie Star und bekannt in Hollywood, er hat vor 2 Tagen nicht nur die Usos, sondern auch die legendären Hardy Boyz in deren Paradedisziplin, einem Ladder Match, besiegt und genau das alles macht ihn zum größten Superstar in diesem Business. Im Vergleich zu ihm ist Shinsuke Nakamura ein Niemand, der da wo es zählt absolut nichts vorzuweisen hat außer ein paar Siege. Titus sieht das natürlich etwas anders, doch The Miz hebt seine Hand und bringt Titus dadurch wieder zum Schweigen. Er betont nochmal, dass er Titus Worldwide nicht leiden kann und Titus nicht in der Position ist, von ihm irgendwas zu verlangen. Auf einmal ertönt das Theme von Kurt Angle und der neue General Manager kommt zu großem Jubel und den typischen „You suck“-Rufen in die Halle. Er bleibt auf der Stage stehen und erklärt Miz, dass sich Titus tatsächlich nicht in einer solchen Position befindet, er allerdings jemanden kennt, der dieses Recht besitzt, womit Angle natürlich sich selbst meint. Seiner Meinung nach hat The Miz den Mund ziemlich voll genommen, weshalb er für später am Abend ein Match zwischen ihm und Titus O'Neil ansetzt. The Miz findet das nicht unbedingt gut und fragt Angle, was er damit bezwecken möchte, denn er hat seinen Gürtel erst vor wenigen Stunden in einem harten Ladder Match verteidigen müssen. Wieso Titus? Wenn er schon in den Ring steigt, dann hätte er ihm auch Nakamura geben können, denn so hätte er der ganzen Welt gezeigt, dass Nakamura im Vergleich zu ihm ein Niemand ist. Angle erwidert, dass The Miz heute definitiv mit Titus in den Ring steigen wird und was nicht ist, kann gegebenenfalls noch werden, fügt er bezüglich Nakamura augenzwinkernd an. Dann sagt er, dass Cedric Alexander & Rich Swann ein Title Match in der nächsten Woche erhalten, sollte The Miz heute gegen Titus O'Neil verlieren. Titus ist hocherfreut über diese Nachricht und zeigt sich kämpferisch, während es The Miz und Maryse kaum fassen können. Er fragt Angle, ob er das gerade ernst gemeint hat, woraufhin der General Manager mit „Oh it's true, it's damn true“ antwortet. Der Gründer von Titus Worldwide tänzelt mittlerweile im Ring etwas umher, wird einen Augenblick später jedoch hinterrücks von The Miz mit dem Titelgürtel attackiert! Titus geht zu Boden, während The Miz ihn anschreit, dass Titus gar nichts gewinnen wird. Unterdessen ist Kurt Angle ein paar Schritte in Richtung Seilgeviert gegangen, um The Miz von weiteren Attacken abzuhalten, was Maryse ihrem Mann signalisiert, woraufhin dieser schnell von Titus ablässt. Mit einem kurzen Staredown zwischen The Miz und Kurt Angle sowie den am Boden liegenden Titus O'Neil geht SmackDown in die erste Werbepause.


    Aus dieser wieder zurück, wird ein Earlier Today gezeigt, in dem Enzo Amore auf Krücken ankommt und von der bezaubernden Renee Young aufgehalten wird. Sie spricht ihn auf seine Verletzung an und fragt ihn, wie es dazu gekommen ist. Enzo zeigt sich geknickt und antwortet, dass er von General Manager Kurt Angle Zeit bekommen hat, um noch heute im Ring darüber zu sprechen, weshalb er im Moment nichts dazu sagen möchte. Renee bedankt sich trotzdem und es geht zurück in die Halle zum aktuellen Geschehen, wo schon alles bereit für das Hardcore Match ist. Zuerst begibt sich Heath Slater zum Ring, der nicht wirklich angetan von dieser ganzen Sache ist, ehe sich Rhyno ebenfalls dazu gesellt. Slater bietet Rhyno an sich einfach auf den Boden zu legen, doch der ehemalige ECW Champion lehnt dieses Angebot natürlich ab und verpasst Slater im Gegenzug eine harte Rechte, weshalb der Referee das Match auch offiziell startet.


    Hardcore Match
    Rhyno besiegt Heath Slater via Pinfall nach dem Gore durch einen Tisch [5:56 Min.]


    Im Backstage-Bereich steht Noam Dar bei der bezaubernden Renee Young, die von der Scottish Supernova erstmal gefragt wird, wo ihre umwerfende Kollegin Dasha Fuentes ist. Renee antwortet, dass Dasha die Arbeit mit ihm dank seiner ekligen, schleimigen Art verweigert hat, ehe sie ihm klarmacht, dass Dar seine Anspielungen heute besser bleiben lassen sollte, denn sonst wird er von ihnen in Zukunft gar keine Plattform mehr bekommen. Dar ist verwundert über diese klare Ansage und meint, dass Renee sowieso nicht sein Typ sei, ehe er sagt, dass er hier ist um über Kalisto zu sprechen, der ihn zu einem Match herausgefordert hat. Er bezeichnet Kalisto als hässlichen kleinen Käfer, der seiner Meinung nach natürlich mindestens genauso hässlich ist wie Gran Metalik, Lince Dorado und sein Partner Sin Cara. Dieser darf Kalisto heute übrigens nicht zum Ring begleiten, denn er möchte nicht, dass es erneut zu unfairen Eingriffen durch einen der Lucha Dragons kommt. Er ist hocherfreut darüber, dass sein Anliegen bei den Offiziellen Gehör gefunden hat. Renee hat die Worte Dars relativ teilnahmslos vernommen und stellt ihm auch keine weiteren Fragen, weshalb Dar das Interview als beendet ansieht. Am Ende sagt er allerdings noch zu Renee, dass sie Dasha von ihm grüßen sollte und dass er hofft, dass sie schon bald wieder mit ihm reden möchte, denn die Scottish Supernova sollte sich niemand entgehen lassen. Er setzt sein schleimiges Grinsen auf, was Renee nur gequält zurück lächeln lässt, womit die Kameras weiter in das Büro des General Managers schalten.


    Dort ist ein aufgebrachter The Miz zu sehen, der sich bei Kurt Angle über dessen Entscheidung aufregt, dass Titus Worldwide ein Title Match bekommt, sollte Titus O'Neil heute gegen ihn gewinnen. Dabei merkt er nochmal an, dass er der Beste und der größte Star in diesem Business ist, woraufhin Angle nur ruhig antwortet, dass Miz sich dann eigentlich keine Sorgen machen müsste. Wenn er wirklich so gut ist, dann dürfte Titus keine Chance gegen ihn haben, Rich Swann & Cedric Alexander bekämen kein Title Match und alles wäre gut. Miz überlegt kurz und bemerkt, dass der General Manager recht hat, ehe er wieder aufgebracht antwortet, dass es ihm hier nur ums Prinzip geht, denn er müsste WWE als Champion anführen und er müsste die Hauptattraktion einer jeden Show sein, nicht irgendein dahergelaufener Japaner wie Shinsuke Nakamura, der sich nur dann blicken lässt wenn er es für nötig hält. Ihm ist er noch nicht über den Weg gelaufen, doch wenn es soweit ist, dann wird Nakamura merken, dass The Miz mehrere Stufen über ihm steht. The Miz dampft ab und Angle merkt zum Schluss noch an, dass Nakamura heute Abend ebenfalls anwesend ist, vielleicht laufen sich die beiden ja doch noch über den Weg.


    In der Halle kommt gerade Lince Dorado zum Ring, ehe das Theme von The Brian Kendrick ertönt, der von Baron Corbin zum Ring begleitet wird. Kendrick macht eindeutige Gesten in Richtung der Zuschauer und seines Gegners, was ihm einige Buhrufe beschert. Bevor Kendrick den Ring betritt, nickt er Corbin nochmal kurz zu, woraufhin dieser außerhalb des Seilgevierts stehen bleibt.


    Singles Match
    The Brian Kendrick (w/ Baron Corbin) besiegt Lince Dorado via Submission im Captains Hook [7:11 Min.]
    - Corbin griff kurz vor dem Finish entscheidend für Kendrick ein als Dorado sich gerade für die Shooting Star Press auf den Turnbuckle begeben wollte. Kendrick nutzte die Diskussion aus und setzte sofort zu seinem neuen Finisher an nachdem er Dorado von der Ringecke beförderte.


    Die Fans in der Halle buhen The Brian Kendrick für dessen unfairen Sieg natürlich aus, was diesem nicht sonderlich gefällt und sie deshalb bittet, sich zu beruhigen. Er geht dann in Richtung Lince Dorado und macht diesem klar, dass der sich durch seine Leistungen den Respekt Kendricks erarbeitet hat. Er hält ihm die Hand hin und hilft ihm auf die Beine, ehe er etwas Applaus für Dorado einfordert. Die Zuschauer in der Halle tun ihm diesen Gefallen dann auch, doch auf einmal steht Baron Corbin im Ring, der Dorado von hinten zu Boden attackiert! Kendrick setzt unterdessen ein fieses Lächeln auf, ehe Corbin den End of Days gegen Dorado zeigt. Der „Man with the plan“ spendet Corbin dafür Applaus, ehe die beiden gemeinsam unter Buhrufen die Halle verlassen.


    General Manager Kurt Angle ist in seinem Büro zu sehen, der mit einem Mitarbeiter über etwas spricht, was für ihn keine guten Neuigkeiten sind. Allerdings ist dabei nicht rauszuhören worum es geht. Angle meint am Ende zu ihm, dass er „ihr“ sagen soll, dass sie die Zuschauer heute im Ring über diese unerfreulichen Neuigkeiten informieren soll. Gerade als der Mitarbeiter das Büro verlässt, steht plötzlich der Intercontinental Champion Kevin Owens in der Tür, der mit dem Mann der Crew fast zusammenstößt und diesen erstmal runterputzt, was Kurt Angle jedoch schnell unterbindet. Er fragt Owens was er von ihm möchte, woraufhin dieser antwortet, dass er mit Angle über die aktuelle Situation sprechen möchte, denn er sieht sich als Intercontinental Champion auch weiterhin als die unangefochtene Nummer 1 und wenn er ehrlich ist, dann sieht er niemandem im Roster, der in der Lage ist ihm den Titel abzunehmen. Angle sieht das nicht ganz so und er vermutet, dass es durchaus den ein oder anderen gibt, der Owens den Titel abnehmen könnte. Owens ist einer der Top Stars der Company, da gibt er ihm recht, doch die Nummer 1 ist und bleibt stets der WWE World Heavyweight Champion. Owens wiederum sieht diese Aussage natürlich anders und wirft Angle vor, dass er ihn auch in die Elimination Chamber hätte stecken können, denn so wäre er nach Battleground nicht nur Intercontinental, sondern auch WWE World Heavyweight Champion. Der GM erwidert daraufhin, dass nicht er, sondern Triple H den Main Event und dessen Teilnehmer festgesetzt hat. Wenn Owens also ein Problem hat, dann sollte er sich an den COO wenden. Owens meint daraufhin, dass er nicht zu Hunter gehen wird, aber er findet es schlimm, dass Angle sich als General Manager gleich so unterbuttern lässt. Wenn Angle jetzt schon damit anfängt, dann wäre besser JBL der GM geblieben. Angle fühlt sich nun angegriffen und fragt Owens dann, ob sie beide ein Problem hätten, was dieser nur mit einem Schulterzucken beantwortet. Angle sagt daraufhin, dass es nun besser ist wenn Owens sein Büro verlässt, doch kurz bevor dieser draußen ist fügt er noch an, dass Owens seinen Titel nächste Woche gegen einen ehemaligen Intercontinental Champion verteidigen müsse. Owens ist verwundert und fragt wen Angle meint, doch dieser sagt, dass Owens sich überraschen lassen sollte.


    Enzo Amore betritt nun unter dem Jubel der Zuschauer mit seinen Krücken die Halle. Er bleibt kurz auf der Stage stehen und setzt zu seiner typischen Ansage an, schüttelt dann jedoch kurz den Kopf und humpelt zum Ring. Er lässt sich von Ringsprecher Greg Hamilton die Seile auseinanderhalten und stellt sich dann in die Mitte des Ringes. Er ergreift das Wort und sagt, dass eine Beinverletzung eine schlimme Sache sei, das ist nicht erst seit jetzt bekannt. Enzo schaut ziemlich bedröppelt, doch auf einmal fängt er an zu grinsen, wirft die Krücken weg und tänzelt wie gewohnt im Ring hin und her, während er ins Mikrofon schreit, dass dies allerdings nicht mit ihm passiert ist. Sein ehemals bester Freund Big Cass liegt im Krankenhaus, Zuhause oder wo auch immer mit einem kaputten Kreuzband, während er hier im Ring steht und seine Karriere vorantreibt. Eine Karriere, die er eigentlich ganz gern mit Cass an seiner Seite fortgesetzt hätte. Dieser große Trottel hat ihn allerdings lieber verraten und in ihrem Match hat er die Quittung dafür bekommen. Enzo geht noch etwas weiter und meint, dass er sich darüber freut und dass er somit höchst selbst für Cass' lange Ausfallzeit verantwortlich ist. Wenn er könnte, dann würde er immer wieder versuchen Cass zu verletzen, denn dieser hat nichts anderes als das verdient. Die zu Beginn noch jubelnden Zuschauer sind von Enzos Worten weniger begeistert, der sich jedoch immer weiter selbst für die Verletzung von Cass feiert. Auf einmal ertönt das Theme von The Big Show, der von den Fans erfreut begrüßt wird, denn der Veteran war seit WrestleMania nicht mehr vor den Kameras. Big Show läuft kopfschüttelnd zum Ring und ergreift in diesem das Wort. Er fragt Enzo, ob dieser seine Worte tatsächlich ernst meint, denn seiner Meinung nach wünscht man niemandem eine Verletzung, schon gar nicht so eine schwere. Unfälle passieren manchmal und in einigen Fällen kann auch eine „Schuld“ zugewiesen werden, doch das was Enzo hier gerade von sich gibt, ist absolut niveau- und geschmacklos. Er hat in seiner Karriere selbst schon mit vielen, mal mehr und mal weniger schweren Verletzungen zu kämpfen gehabt, also weiß er wovon er hier spricht. Er bittet Enzo seine Worte zu überdenken, denn noch kann er von diesem Weg, den er hier gerade betreten hat, zurück. Amore aber denkt überhaupt nicht daran und fragt Big Show, wieso er sich hier reinhängt und ob es vielleicht damit zusammenhängt, dass Cass genauso groß wie Show ist. Er hat allerdings nicht gedacht, dass Show ebenfalls ein so großer Trottel ist. Big Show reißt die Augen auf und meint zu Enzo, dass dieser es besser nicht übertreiben sollte, doch Enzo zeigt keine Furcht und fängt dann auch noch an Big Show weiter zu beleidigen, denn seiner Meinung nach hat dieser schon lange keine Daseinsberechtigung mehr. Auf einmal packt der Riese den kleinen Enzo an der Kehle und drückt ihn einige Schritte zurück, woraufhin Enzo schreit, dass der Fettsack ihn loslassen soll, doch Big Show hat nun endgültig genug und verpasst Amore einen krachenden Chokeslam! Er lässt die Hände jedoch nicht von ihm und hievt ihn wieder auf die Beine. Enzo taumelt hin und her, während Big Show seinen Gegenüber fragt, ob dieser jetzt wieder bei klarem Verstand ist. Enzo nickt und sagt dann, dass er nun weiß, dass Big Show nicht nur fett, sondern auch noch dumm ist. Schneller als er schauen kann packt Big Show nun seinen Knockout Punch aus, mit dem er Enzo endgültig zur Freude der Fans auf die Bretter schickt. Mit diesen Bildern geht es wieder in den Backstage-Bereich.


    Dort sind Dasha Fuentes und Samoa Joe zu sehen, der von Triple H als letzter Mann für die Elimination Chamber bei Battleground angekündigt wurde. Dasha beglückwünscht Joe zur Teilnahme in diesem Match und fragt ihn, ob er vor seinem Debüt gedacht hätte, dass er so schnell in einem solchen Match um den WWE World Heavyweight Title steht. Joe antwortet darauf, dass dies viel zu lange gedauert hat, denn eigentlich wollte er Money in the Bank gewinnen und seinen Koffer sofort einlösen. Doch leider versaute Dean Ambrose diesen Plan, was letztendlich allerdings egal ist, denn jeder hat gesehen was passiert, wenn man sich in seinen Weg stellt. Er hat Ambrose bei Backlash und No Mercy vernichtet, sodass es nur logisch ist, dass Triple H ihn in die Elimination Chamber stellte. Sein Ziel ist es WWE World Heavyweight Champion zu werden und ihm ist es völlig egal wer dieses Ziel noch hat, denn er schaut nur auf sich und auf den Champion. Dasha fragt daraufhin, ob dies der Grund für die Attacke gegen Seth Rollins war, woraufhin Joe antwortet, dass sie das gut kombiniert hat. Seth Rollins ist der amtierende Champion, weshalb dieser eine riesige Zielscheibe auf dem Rücken hat. Er hat keinen Bock auf die Auseinandersetzung zwischen dem Bálor Club, Styles, Rusev und Reigns - er interessiert sich einzig und allein für sich und Rollins, weshalb er überall da sein wird wo Rollins ist und immer wenn er Rollins sieht, dann wird er ihn angreifen. Er wird den Champion nach und nach schwächen, ehe er ihm den Titel abnehmen wird und bei Battleground wird er sein Ziel erreicht haben.


    Singles Match
    Charlotte Flair besiegt Natalya via Submission im Figure Eight [8:03 Min.]


    Nach dem Match löst Charlotte den Griff nicht sofort, weshalb sie vom Referee ermahnt wird, dass dieser ihren Sieg annulliert und Natalya nachträglich zur Siegerin erklärt. Er fängt Flair an anzuzählen und Charlotte lässt auch wirklich erst bei 4 von der Kanadierin ab, die sich sofort angeschlagen aus dem Ring rollt. Charlotte Flair hingegen ist ziemlich wütend, schnappt sich kurz ein Mikrofon und meint zu den Mädels im Lockerroom, dass besser keine von ihnen ihr Vorhaben in Frage zu stellen. Bei Battleground wird sie ihren Titel erneut gewinnen, ganz egal ob Sasha Banks oder Alexa Bliss den Titel hat. Sie hofft allerdings auf Sasha, denn mit ihr ist sie noch lange nicht fertig. Charlotte wirft das Mikrofon weg und verlässt die Halle, womit es in eine kurze Werbepause für das Network geht.


    Nach dieser ist Bray Wyatt zu sehen, der für die Fans in der Halle via Titantron sichtbar ist. Wyatt ist sehr ernst und macht klar, dass Braun Strowman der Grund dafür ist. Er bezeichnet diesen als dumm, nicht auf ihn zu hören und sich somit gegen seinen Meister zu stellen. Gestern Abend hat Braun eine Grenze überschritten als er ihn attackiert und absichtlich geschwächt hat. Dieser Angriff sei für ihn unverzeihlich, weshalb ihn Braun heute Abend und in Zukunft nicht mehr zum Ring begleiten wird, denn Braun entwickelt sich mehr und mehr zum Hindernis für ihn. Braun sei ein Monster und müsse in seinem Tun gestoppt werden, sonst wird er schon sehr bald unkontrollierbar und unaufhaltsam sein. Aus diesem Grund wird er ihn bestrafen und zurück ins Nichts schicken, also dahin von wo er hergekommen ist, bevor er sich ihm und seiner Family anschloss. Er ist fertig mit Braun! Am Ende dieses Monologs hat er noch eine Nachricht für Cesaro, denn dieser wird sich über die Ereignisse freuen und sich nun denken, dass er größere Chancen auf einen Sieg hätte, doch da muss er ihn leider enttäuschen, denn er besitzt Kräfte, von denen Cesaro nicht mal zu träumen vermag. Am Ende des Abends wird er auch weiterhin als United States Champion agieren, während Cesaro Braun Strowman ins Nichts folgen wird. Nach diesen Worten setzt die typische Bildstörung ein und Wyatt ist verschwunden.


    Nach einem Clip zu Battleground und der Elimination Chamber steht Titus O'Neil, diesmal ohne Anzug, zum zweiten Mal an diesem Abend im Ring. Ihm folgen The Miz & Maryse, die von den Zuschauern erneut mit lauten Buhrufen bedacht werden. Er hat schon vor dem offiziellen Match einige Worte für Titus übrig, mit dem er eigentlich gar nicht in den Ring steigen möchte. Titus lässt sich davon allerdings nicht beirren und hat sein Million-Dollar-Lächeln aufgesetzt, ehe er zu Miz sagt, dass der Aufstieg von Titus Worldwide weiter voranschreiten wird, denn in wenigen Augenblicken wird er Miz besiegt und dafür gesorgt haben, dass Rich Swann & Cedric Alexander kommende Woche ein Tag Team Title Match erhalten.


    Singles Match
    Titus O'Neil besiegt The Miz (w/ Maryse) via Pinfall nach einem Roll Up [1:23 Min.]
    - Kurz nachdem das Match begonnen hatte, ertönte das Theme von Shinsuke Nakamura, der sich in seiner typischen Manier in Richtung Ring begab. Er lächelte The Miz dabei die ganze Zeit an, was diesen so ablenkte, dass Titus ihn schnell zum Sieg einrollen konnte.


    Titus O'Neil feiert diesen schnellen und überraschenden Sieg ausgelassen im Ring, während es The Miz nicht fassen kann, dass er hier gerade verloren hat. Er will mit dem Referee diskutieren, doch dieser macht ihm klar, dass seine Schultern definitiv bis 3 auf der Matte waren. Titus feiert mittlerweile bei den Kommentatoren. The Miz wendet seinen Blick dann in Richtung Shinsuke Nakamura, der breit grinsend vor dem Ring steht. Die eine Hälfte der Tag Team Champions schreit nun in Richtung des Japaners, dass dies alles nur seine Schuld sei, woraufhin Nakamura lächelt und nickt. Er slidet kurz darauf in den Ring, doch The Miz verlässt diesen umgehend und zieht sich gemeinsam mit Maryse in Richtung Stage zurück. Nakamura geht daraufhin zur Ringtreppe und die Stufen nach unten. Dabei zeigt er The Miz an, dass dieser dort steht. Dann geht er die Treppe wieder nach oben und macht klar, dass er wiederum auf dieser Höhe steht, was The Miz auf der Stage ziemlich wütend werden lässt. Nakamura ist einen Augenblick später wieder im Ring, wo Titus seinen Dank an den Japaner ausspricht, schließlich bekommt Titus Worldwide nächste Woche ein Title Match. Nakamura zeigt Titus an, dass es da nichts zu danken gibt, ehe er Titus zur Seite scheucht, damit er sich von den Fans noch etwas feiern lassen kann. Nakamuras Theme wird erneut eingespielt und mit diesen Bildern geht es wieder Backstage.


    Dort sind Baron Corbin und The Brian Kendrick zu sehen, denn Corbin möchte am liebsten in den Ring stürmen und auf Nakamura losgehen, doch Kendrick hält ihn ab und meint, dass dies nichts bringen würde. Corbin sollte seiner Niederlage ins Auge sehen. Dieser Satz passt Corbin natürlich gar nicht und nun würde er am liebsten auf Kendrick losgehen, doch Kendrick kann ihn zur Ruhe bringen und erinnert ihn daran, dass er der Mann mit dem Plan ist. Es nützt nichts sich weiter mit Nakamura anzulegen, denn sie müssten gemeinsam die Wurzel allen Übels bekämpfen. Und das sind und bleiben nun mal die kleinen, umherfliegenden Springbohnen wie Dorado, Swann, Kalisto und wie sie alle heißen. Corbin meint daraufhin nur mürrisch, dass er für Kendrick hofft, dass dieser recht hat, woraufhin ihm Kendrick versichert, dass es tatsächlich auch so ist.


    Cesaro steht nun bei der bezaubernden Renee Young, die noch ein paar letzte Worte vor seinem Match gegen Bray Wyatt hören möchte. Der Schweizer sieht seine Chancen gut und wesentlich besser als noch bei No Mercy. Er dankt dem neuen GM Kurt Angle für diese Ansetzung und er ist zuversichtlich, dass er diese Chance nutzen wird. Wyatt wird heute Abend nicht vor ihm flüchten können, sich nicht ausruhen können wie noch vor 2 Tagen und er wird dem Champion keine Chance lassen. Dass dieser und Braun Strowman nun auch noch einen Ehekrach haben, spielt ihm natürlich gut in die Karten, denn so wird Wyatt noch andere Dinge im Kopf haben. Letztendlich ist es allerdings egal, denn er wird den Steel Cage als Herausforderer betreten und als neuer United States Champion verlassen.


    Es folgen einige Wiederholungen zur Auseinandersetzung zwischen Noam Dar und den maskierten Luchadores, ehe das Theme von Kalisto ertönt, der heute ohne seinen Partner Sin Cara und unter dem Jubel der Zuschauer zum Ring kommt. Ihm folgt die Scottish Supernova und Dar bekommt viele Buhrufe zu hören, was er jedoch mit einem schleimigen Lächeln abtut.


    Singles Match
    Kalisto besiegt Noam Dar via Pinfall nach dem Salida del Sol [8:42 Min.]


    Nach dem Match feiert Kalisto seinen Sieg, wird jedoch schnell von Noam Dar unterbrochen, der seinen Gegner niederstreckt. Dar ist wütend über diese Niederlage, hockt sich über Kalisto und prügelt auf diesen ein. Währenddessen schreit er ihn immer wieder an, dass Kalisto einfach nur genauso hässlich wie seine Freunde ist und dass er diese Hässlichkeit nun allen präsentieren wird. Was er damit meint wird schnell ersichtlich, denn er krallt sich nun die Maske Kalistos und will sie ihm vom Kopf reißen! Dazu kommt es allerdings nicht, denn nun kommt Sin Cara zum Ring gestürmt, um den Save für seinen Partner zu machen. Dar lässt, ohne Erfolg zu haben, von Kalisto ab und verlässt den Ring auf der anderen Seite, während Sin Cara neben Kalisto steht und einige wütende Worte in Richtung der Scottish Supernova folgen lässt.


    Es folgt eine weitere Werbepause, ehe Lana allein im Ring steht und eine Ankündigung zu machen hat. Sie wirkt sehr geknickt und bedauert es sehr, den Zuschauern diese Nachricht mitteilen zu müssen, aber aufgrund der Ereignisse einen Tag zuvor bei Raw, als ihr Mann Rusev vom Bálor Club attackiert wurde, kann es sein, dass Rusev für Battleground und somit auch die Elimination Chamber ausfallen könnte. Die Ärzte sagten, dass sie nicht sicher sind, ob Rusev bis dahin wieder fit ist. Sie hofft natürlich, dass ihr Mann antreten und sich in 4 Wochen zum Champion krönen kann, denn das ist etwas, was Rusev schon seit Ewigkeiten verdient. Sie möchte, dass Battleground zum Rusev Day wird und wenn es soweit ist, dann wird es jeder einzelne Zuschauer lieben. Für den Bálor Club hat Lana außerdem eine Warnung übrig, denn weder Bálor, noch Anderson und Gallows sollten ihre Wege je wieder mit ihrem Mann kreuzen. Rusev würde sie einen nach dem anderen ausschalten und im Anschluss werden sie sich wünschen, dass sie sich niemals mit Rusev angelegt hätten. In diesem Moment ertönt das Theme des eben angesprochenen Bálor Clubs, der sich in Form von Karl Anderson & Luke Gallows zum Ring begibt. Die beiden umkreisen Lana mit einem fiesen Lächeln, doch die Frau Rusevs zeigt keine Angst und meint zu den beiden, dass ihr Vorhaben alles nur noch schlimmer machen würde. Gallows und Anderson sind da etwas anderer Meinung und scheinen sich kaum für die Worte Lanas zu interessieren. Sie steigen in den Ring und bedrängen Lana, die für die beiden nur ein paar angewiderte Blicke übrig hat. Anderson fragt sie, was Lana ohne ihren Mann tun möchte, ehe Gallows anfügt, dass sie im Bálor Club noch einen Platz für sie frei hätten. Lana antwortet, dass sie lieber sterben würde als ihren Mann zu hintergehen und Gesindel wie ihnen beizutreten, was Anderson und besonders Gallows ziemlich wütend werden lässt. Die beiden drängen Lana nun in die Ringecke, doch auf einmal kommt Rusev mit seiner stark lädierten Schulter zum Ring gestürmt, um den Save für seine Frau zu machen. Ohne Umschweife geht er auf den Bálor Club los und es scheint so als ob er die beiden vertreiben könnte, doch Gallows und Anderson kommen zurück und bringen den Bulgaren mit dem Boot of Doom zu Boden. Danach schleifen sie Rusev nach draußen, während eine nun verängstigte Lana im Ring sitzt und die beiden bittet von ihrem Mann abzulassen. Der Bálor Club denkt allerdings gar nicht daran und befördert Rusev mit dem Magic Killer durch das Kommentatorenpult! Kurz darauf kommen einige Ärzte hinzu, die Rusev und besonders dessen Schulter sofort untersuchen, während sich Gallows und Anderson zufrieden in Richtung Stage begeben.


    Im Backstage-Bereich sind die Lucha Dragons und kurz darauf auch Lince Dorado sowie Gran Metalik zu sehen, die aufgebracht über Noam Dars Aktion, Kalisto die Maske vom Kopf reißen zu wollen, sprechen. Sie sind ziemlich sauer über diese Respektlosigkeit und sind sich einig, dass Dar dafür bezahlen muss. Sin Cara würde dem Schotten am liebsten sofort in den Arsch treten, doch Kalisto antwortet, dass dies wohl nichts bringen würde. Metalik und Dorado schlagen in die gleiche Kerbe, ehe Metalik meint, dass er Dar wohl nochmal im Ring gegenüberstehen muss, um diesem Respekt einzuflösen. Lince Dorado bittet allerdings darum dies selbst zu tun, denn mit Dar hat er ebenfalls noch eine Rechnung offen, die es zu begleichen gilt. Metalik zeigt sich einverstanden und gewährt Dorado, der im übrigen noch gezeichnet von der Attacke Baron Corbins ist, den Vortritt.


    Ein kurzer Rückblick fasst nun die Geschichte zwischen Cesaro, Bray Wyatt und Braun Strowman zusammen. Einen Moment später ertönen die Sirenen des Schweizers, der sich unter großem Jubel zum Ring begibt und sich in diesem eine Zeit lang feiern lässt. Einen Moment später wird es in der Halle ziemlich dunkel, denn ist Zeit für den United States Champion Bray Wyatt. Wyatt wird von den Fans in der Halle ausgebuht und es ist klar, dass diese heute klar auf der Seite Cesaros stehen. Der bedrohliche Steel Cage wird langsam nach unten gelassen, während der Referee die letzten Vorbereitungen trifft und Ringsprecher Greg Hamilton die Kontrahenten für den Main Event ankündigt.


    United States Championship - Steel Cage Match
    Bray Wyatt © besiegt Cesaro via Escape [15:30 Min.]
    - Das Ende des Matches kam als Braun Strowman die Halle betrat und sich zum Ring begab. Er ging mehrfach um den Käfig herum und blieb kurz darauf an der Tür stehen. Der Referee bat ihn von dieser wegzugehen, was Strowman tatsächlich auch tat. Allerdings nur, um kurz darauf eine komplette Seite des Käfigs aus ihren Angeln zu reißen! Er kletterte darüber in den Ring und schrie einen völlig schockierten Wyatt „I'm not finished with you!“ entgegen, ehe er ihn sich packte und über das oberste Seil auf das herausgerissene Stück Käfig schmiss, von wo aus Wyatt auf den Boden rollte.


    Cesaro, der kurz zuvor von Wyatt zu Boden gebracht wurde, bemerkt nun, was Braun Strowman hier angerichtet hat. Er kommt langsam wieder auf die Beine und hört mit an, wie Wyatt gerade als Sieger des Matches verkündet wird. Braun Strowman hat sich unterdessen seinen ehemaligen Meister geschnappt und verpasst diesem einen Powerslam auf den Käfig. Danach nimmt er sich den United States Title und betritt den Ring, wo er auf Cesaro trifft, der ziemlich sauer über diese genommene Chance ist. Ohne zu zögern bekommt auch der Schweizer einen Running Powerslam zu spüren, ehe sich Strowman den Titel nimmt und mit diesem in der Mitte des Ringes posiert, indem er den Titel und die Arme schreiend nach oben reißt. Nun ist nicht nur das Kommentatorenpult, sondern auch der Steel Cage kaputt und mit diesen Bildern der Zerstörung geht SmackDown in dieser Woche off Air.


    _____


    Bisherige Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. Rusev



    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Noch mal einen Rückblick auf den vergangen PPV fand ich ganz gut, auch dass es keine Chamber Qualifikationsmatches gab. Dafür waren die Teilnehmer in den letzten Wochen zu stark um irgendwelche Alibi Quali Matches zu bestreiten.


    Qualifying Matches wären hier mMn auch völlig unangebracht gewesen, da hier quasi alle Teilnehmer, mit Ausnahme Joes, im Title Picture mitmischen. Ich bin sowieso dafür, dass ein solches Match durch einen besonderen Grund angesetzt wird und nicht weil mir das gerade der Terminkalender sagt. Aber da sind wir uns wahrscheinlich einig.


    Nun mal zu deinen Shows, zu denen ich leider nicht sofort etwas schreiben konnte, da mir irgendwie die Zeit und Ruhe gefehlt hat. Trotzdem fallen die Worte zu den Shows nicht weg und natürlich fange ich mit Raw an.


    Joe vs. Reigns ist eine tolle Fehde um den US Title. Hier könnte man nach Eröffnungs- in der einen und Endsegment in der nächsten Show aber schon fast denken, dass es hier um den größten Titel von Raw geht. Die Promo zu Beginn war ordentlich. Im weiteren Verlauf der Show hätte ich mir allerdings noch etwas Interaktion gewünscht, wie sie sich z.B. nochmal an die Gurgel wollen oder so, ohne dass es wirklich zur Auseinandersetzung kommt. Beim letzten Raw vor MitB war das eine Segment für die Show dann gut so, denn die beiden haben einen tollen Schlusspunkt gesetzt. Joe bringt weiter böses Blut in die Fehde rein und nach Wrestling-Logik würde der Titelwechsel beim PPV kommen. Allerdings sehe ich das Match völlig offen, ohne einen Favoriten zu haben.


    Rollins vs. Owens um den Universal Title ist fast gleich auf mit Reigns vs. Joe, man würde kaum merken, wenn der andere Titel auf dem Spiel steht - und das im positiven Sinne. Nicht ganz so intensiv wie bei den anderen beiden, aber besonders mit der Sache rund um Swagger ganz unterhaltsam. Owens kriegt Angle dazu den Curb Stomp zu verbieten, was wohl ein großer Vorteil ist, der ihm die Verteidigung bescheren könnte. Ansonsten würde ich allerdings auch gerne Rollins als Champion sehen, besonders mit Blick auf den erwähnten Brock Lesnar. Wobei Lesnar vs. Owens ebenfalls gut klingt, allerdings würde ich KO gerne als härteren Burschen sehen, der keine Herausforderung scheut. Hier hast du mit dem Rückzug etwas Ähnliches wie bei Joe und Reigns gebracht. Gerettet hast du es allerdings mit Strowman, der eine mögliche Konfrontation mit seinem Statement unterbindet. Hast du gut hinbekommen, denn so geht keiner der beiden mit einem Vor- oder Nachteil ins Title Match. Und zu der Sache mit Swagger: Klingt auf einmal wie ein Face, was ich allerdings kaum glauben kann, selbst wenn er nicht mehr mit Paige, Ziggler und Christian agiert. Aber das wird wohl egal sein, denn ihn wirst du wohl rausgeschrieben haben, was ich befürworte.


    Charlottes Mädels werden gut präsentiert. Deville und Belair können hier wohl noch viel lernen, aber ich hoffe, dass die beiden nicht all zu lange im Schatten von Flair stehen. Zumindest bei Bianca sehe ich Großes in Zukunft und Deville könnte auch ihre Rolle finden. Asuka als Bunny passt irgendwie zu ihrem verrückten Dasein. Allerdings fände ich es gut, wenn Asuka in Zukunft etwas böser gegenüber Charlotte und Co. agieren würde.


    Aus McIntyre werde ich noch nicht so ganz schlau muss ich sagen. Die Segmente mit den Tag Teams sind ganz witzig, die Dudley Boyz werden wohl nochmal ein Title Match in Zukunft erhalten. New Day und Usos bleibt ein wenig hinter den Erwartungen zurück und zündet nicht so wirklich. Aber das kennen wir ja aus der Realität, dass diese Teams dafür dann umso mehr im Ring abliefern werden. Match mit Ziggler und Orton war auch eher standard, um die beiden auch nochmal zu bringen. Dass sie nicht beim PPV, sondern bei Raw im Anschluss aufeinandertreffen finde ich gut.


    Der Turn von Neville war abzusehen, der Weg dahin war aber auch gut gemacht. Hatte ja schon immer gesagt, dass dieses Team mit Tozawa komisch wirkt. Sehr fein, dass du hieraus den Turn gemacht hast, was wohl auch wieder ein kleiner Push für den Engländer sein dürfte.


    MitB Matches sind beide ordentlich aufgebaut. Gut finde ich, dass dieses Raw vs. SmackDown eher von den oberen Positionen ins Spiel gebracht wurde als von den Wrestlern selbst, die sich mehr auf ihren eigenen Erfolg konzentrieren. Klar, gemeinsame Anreise mit Shane oder gemeinsames Auftauchen bei SmackDown muss es dann wohl oder übel immer mal geben, aber du hast das hier nicht all zu sehr übertrieben mit dem Brand-vs.-Brand-Zeugs, was nach MitB eh wieder Geschichte sein dürfte, bis es im Herbst zu den Survivor Series kommt. Ein Favorit hat sich in meinen Augen in keinem der beiden Matches herauskristallisiert. Strowman braucht den Koffer eigentlich nicht, der ist Monster genug. Cena braucht ihn auch nicht, während Zayn inkl. Heyman eine gute Sache wäre. Bálor, Rusev und besonders Ambrose sehe ich eher weniger als Kofferträger, weshalb ich auf Sami tippe. Bei den Mädels schließe ich Paige aus, Bayley wäre interessant, da so ein Cash In ja schon oft einen Heelturn nach sich gezogen hat. Zu Sasha würde es passen, allerdings ist sie so oder so mit ganz oben anzusiedeln. Ember Moon hätte eine erste spannende Komponente mit dem Koffer, denn ansonsten kam da bisher auch sehr wenig. Bei Becky habe ich keine Ahnung, ob du sie wirklich so groß pushst und Emma schließe ich aufgrund der Realität aus. Ich sag mal Bayley wirds.


    Einfach großartige Story mit Zayn und Cena! Diese Segmente im Hotelzimmer waren einfach herrlich und wie zu besten Zeiten aus der Attitude Era. Wirklich, ich liebte sie. Toller roter Faden, der die Show schon allein deshalb lesenswert machte.


    Der WWE Title mit Styles und Wyatt fehlt im wahrsten Sinne des Wortes, was sich etwas bemerkbar macht. Auf der Card fehlt das Match auch noch, aber ich denke das wird sich noch in der letzten Show ändern, denn ich könnte mir vorstellen, dass der Fokus dann wieder klar auf dem großen Titel liegt. Aber vielleicht ziehst du das auch bis nach MitB durch, um den dortigen Matches das Spotlight zu lassen. Und so läufst du auch nicht Gefahr, dass der WWE Title vielleicht zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Beides möglich und beides fände ich im Endeffekt eine gute Lösung.


    Alles um Itami, Gallagher, Dillinger, Jericho und The Miz ist höchst amüsant. Das ist wirklich eine tolle Midcard und wenn man auch Nakamura dazuzählt, dann ist sie sogar noch besser als sowieso schon. Die Matches untereinander sind wohl immer ziemlich dufte und erinnern an beste SD-Zeiten und der IC Title steht auch stets im Fokus, was diesem weiterhin Wert verleiht. Hierfür kann ich dir nur die Daumen nach oben geben. :thumbup:

  • A N Z E I G E
  • Monday Night Raw - 3 Wochen bis Battleground


    In dieser Woche startet Raw mit einem kurzen Rückblick auf die Geschehnisse der letzten Woche mit der Ankündigung der Elimination Chamber, dem Angriff Samoa Joes gegen den WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins sowie den Attacken des Bálor Clubs gegen Rusev, der zuletzt bei SmackDown durch das Kommentatorenpult befördert wurde. Im Anschluss folgen Intro und Feuerwerk, ehe die Kommentatoren die Zuschauer begrüßen und ebenfalls über die letzten Ereignisse sprechen. Dabei kündigen sie als heutigen Main Event ein Triple Threat Match an, in dem Roman Reigns, Finn Bálor und Seth Rollins gegeneinander antreten werden!


    Passend dazu ertönt auch schon das Theme des Champions und Seth Rollins begibt sich unter dem großen Jubel der Fans zum Seilgeviert. Er lässt sich eine Zeit lang feiern bis er das Wort ergreift und auf letzte Woche zu sprechen kommt. Er gibt erneut zu verstehen, dass er zwar Respekt, aber ganz sicher keine Angst vor der Elimination Chamber hat. In dieser wurden schon viele große Schlachten ausgetragen, doch bei Battleground wird es einen bisher nie dagewesenen Kampf geben, den er siegreich verlassen wird. Triple H hat die Elimination Chamber nicht ohne Grund gewählt, denn der COO weiß selbst am besten wie es ist dieses Match zu bestreiten und zu überstehen. Er selbst und Hunter stehen schon längst nicht mehr auf der selben Seite, was ihn nur noch mehr anspornt, seinen Worten auch Taten folgen zu lassen. Er wird seine 5 Gegner in diesem Match in die Knie zwingen und diese im Rennen um seinen Titel endgültig verstummen lassen. Bis dahin sind es allerdings noch 3 Wochen und wenn er auf letzte Woche zurückblickt, dann scheint es so als ob er mit Samoa Joe einen weiteren Feind hat, der scharf auf seinen Titel ist. Joe kündigte bei SmackDown an, überall da zu sein wo er ist, um ihn zu zermürben und für die Elimination Chamber zu schwächen. Er kündigt Joe hiermit an, dass er das gerne versuchen kann, doch er versichert ihm, dass er das nicht schaffen wird. Rollins hofft, dass Joe sich heute blicken lässt, denn dann könnte er Joe gleich etwas Payback für letzte Woche geben. In diesem Moment wird der Champion von Roman Reigns unterbrochen, der unter etlichen Buhrufen die Stage betritt und sich zum Ring begibt. Dort angekommen, macht er Rollins deutlich, dass dessen Pläne nicht so ganz aufgehen werden. Er (Reigns) hatte bei No Mercy das letzte Wort, er hatte bei Raw in der Vorwoche das letzte Wort, er hat heute Abend das letzte Wort und er wird bei Battleground das letzte Wort haben. Sein Weg zurück zum Titel gestaltet sich vielleicht holpriger als gedacht, aber er hinterlässt einen Pfad der Zerstörung, die bei Battleground ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen wird. Dort wird er Rollins und alle anderen vernichten und sich zum zweifachen Champion krönen. Heute wird er mit Seth und auch Bálor den Boden aufwischen, so wie er es schon beim letzten PPV getan hat. Er gibt Rollins also den Rat, sich besser auf ihn anstatt auf Joe zu konzentrieren, denn er ist derjenige, um den sich Rollins sorgen müsste. Seth Rollins erwidert daraufhin, dass er sich weder um Joe, noch um Reigns oder einen der anderen Teilnehmer sorgt, denn er ist sich sicher, dass er die Chamber als Champion betreten und verlassen wird. Roman könne heute Abend gerne versuchen ihn zu zerstören, doch das wird genauso wenig klappen wie die Pläne Samoa Joes. Wenn Reigns ihm nicht glaubt, dann könnten die beiden das auch gern sofort klären, denn er würde, jetzt wo Roman so vor ihm steht, nichts lieber tun als diesem für seine Taten bei No Mercy in den Arsch zu treten. Die beiden Kontrahenten machen sich schon kampfbereit, doch in diesem Moment ertönt Samoa Joes Stimme, der auf dem Titantron erscheint und die beiden „Ladies“ um seine Aufmerksamkeit bittet. Er geht zuerst auf die Worte des Champions ein und sagt, dass „Joe's gonna kill you“ nicht nur eine leere Phrase ist. Er wird Rollins verfolgen, jagen und überall da auftauchen wo der Champion gerade ist. Rollins wird sich am Ende wünschen, dass er den Titel niemals getragen hätte. Dies sei nichts Persönliches, denn er würde jeden anderen genauso jagen wie er Rollins jagt. Reigns meint daraufhin, dass Joe ihn schon wieder unterbricht und merkt an, dass Joe bald ernste Probleme bekommen könnte, sollte er ihm weiter im Weg stehen. Joe wirkt überrascht und antwortet daraufhin nur gelassen, dass er Reigns gar nicht angesprochen hat, denn Reigns interessiert ihn nicht, schließlich ist er nicht Besitzer des WWE World Heavyweight Titles. Reigns kann noch so oft von einem Pfad der Zerstörung sprechen, doch am Ende wird ihm dieser Pfad nichts bringen, denn dieser Pfad wird so oder so in einer Sackgasse enden, die den Namen Samoa Joe trägt. Die beiden sollten sich nun besser auf ihr Match vorbereiten und Rollins gibt er den gut gemeinten Rat, in Zukunft noch etwas aufmerksamer zu sein, denn sonst könnte es sein, dass er es nicht bis Battleground schafft. Rollins antwortet daraufhin, dass Joe schon längst bei ihm im Ring stehen könnte, wenn er es denn wirklich auf ihn abgesehen hat. Joe steht daraufhin von seinem Stuhl auf und zeigt an, dass er hier in der Halle ist und nur darauf wartet, dass Rollins ihm über den Weg läuft. Der Champion kann darauf allerdings keine Antwort geben, denn in diesem Moment wird er hinterrücks von Roman Reigns attackiert! Reigns zeigt kurz darauf die Empire Powerbomb gegen Rollins, während Samoa Joe ihm etwas spöttischen Applaus spendet. Reigns' Theme setzt ein und mit einem Staredown zwischen diesem und Joe, der noch immer auf dem Titantron zu sehen ist, geht Raw in die erste Werbepause.


    Ein Video, das ein Fan mit dem Handy am Wochenende aufgenommen hat, zeigt The Miz und Dolph Ziggler, die sich in die Haare bekommen haben, denn The Miz war sauer auf seinen Partner, dass dieser nicht bei SmackDown war, er deshalb gegen Titus O'Neil „verlor“ und sie ihre Titel bei SmackDown gegen Titus World Wide verteidigen müssen. Ziggler sah das etwas anders und erinnerte seinen Partner daran, dass dieser von seiner Abwesenheit wusste und er kann schließlich nichts dafür, dass Miz seinen Mund zu weit aufreißt und sich letztendlich von Shinsuke Nakamura reinlegen lässt. Miz funkelte Ziggler daraufhin an und antwortete, dass er dachte er hätte Dolph genug beigebracht. Sie sind die amtierenden Champions und Dolph könnte deshalb ruhig etwas mehr Dankbarkeit zeigen. Ziggler reagierte ziemlich genervt davon, denn wenn es nach Miz geht, dann müsste er ihm ununterbrochen die Füße küssen. Dies waren Zigglers letzte Worte, ehe er The Miz und Maryse entnervt stehen ließ.


    Direkt im Anschluss an diesen Ausschnitt ist erneut Dolph Ziggler zu sehen, der das Büro des General Managers Kurt Angle betritt und von diesem ein Match gegen die Hardy Boyz fordert, denn er möchte nach ihrer Auseinandersetzung am Wochenende allen beweisen, dass sie nicht durch Zufall Champions sind. Angle lächelt und antwortet, dass man diesen Zufall auch Maryse nennen könnte. Dolph gefällt diese Antwort gar nicht und erwidert, dass sie das beste Team der Division sind und Maryse nicht benötigen um ihre Gürtel zu verteidigen. Er möchte dies unter Beweis stellen und meint zu Angle, dass er Maryse während des Matches gegen die Hardy Boyz vom Ring verbannen soll. Der GM findet diese Idee gar nicht so schlecht, allerdings ist Jeff Hardy noch nicht wieder fit und außerdem ist The Miz noch nicht in der Arena. Aus diesem Grund setzt er Ziggler vs. Matt Hardy für später am Abend an.


    Nach einem kurzen Rückblick auf die Geschichte zwischen Jack Gallagher und Elias sitzt letzterer mit seiner Gitarre im Ring. Er begrüßt die Zuschauer und stellt sich vor, ehe er mit „Who wants to walk with Elias?“ die Frage der Fragen stellt, die die Fans zum Buhen bringt. Elias meint daraufhin, dass sie gerne buhen können, doch das wird nichts daran ändern, dass er das kommende Match gewinnen wird. Er legt seine Gitarre zur Seite und erwähnt, dass er heute nicht spielen wird, denn niemand in der Halle hätte es verdient ihn spielen zu hören. Die Buhrufe der Fans werden erst leiser als das Theme des Gentleman ertönt und Jack Gallagher zum Ring kommt. Auf dem Weg dahin schüttelt er höflich ein paar Hände in der ersten Reihe, ehe er fokussiert das Seilgeviert betritt und den Referee bittet das Match gegen „Mr. Elias“ so schnell wie möglich zu beginnen.


    Singles Match
    Elias besiegt Jack Gallagher via Pinfall nach dem Drift Away Neckbreaker [11:06 Min.]
    - Gallagher schaffte es seinen Gegner zu verknoten und einen Tritt zu verpassen, was diesen so wütend machte, dass er die Halle verlassen wollte. Elias überlegte es sich jedoch nochmal anders und kam zurück in den Ring, wo er seine Gitarre ganz offensichtlich als Waffe einsetzen wollte. Dazu kam es jedoch nicht, denn Gallagher nahm sich in der Zeit seinen Regenschirm, sodass sich die beiden mit den „Waffen“ gegenüberstanden. Der Referee versuchte sie zu beruhigen und bat sie die Gegenstände wegzulegen, was Elias nur äußerst widerwillig tat. Der Ringrichter war kurz darauf noch immer damit beschäftigt Elias' Instrument aus dem Ring zu kriegen, was diesem die Möglichkeit gab Gallagher mit dessen eigenem Regenschirm niederzuschlagen.


    Die Fans buhen natürlich lautstark, während Elias zufrieden im Ring steht und sich für seinen Sieg feiert. Er tippt sich immer wieder auf die Stirn, um den Fans zu zeigen, dass er nicht nur schlauer als sie, sondern auch als Gallagher ist. Mit diesen Bildern geht es in den Backstage-Bereich, wo Tye Dillinger zu sehen ist, der gerade den Lockerroom verlässt. Wenige Meter später lauern ihm Dash Wilder & Scott Dawson auf, die Dillinger bedrängen, denn dank ihm und seiner dämlichen Beschwerde ist JBL nicht mehr General Manager und wie vom Erdboden verschwunden. Dillinger antwortet, dass JBL nur das bekam was er verdient hat und er ist der Meinung, dass dieser The Revival nur benutzte. Die beiden waren zu blauäugig um das zu merken und haben nun noch viel mehr Stress als zuvor. Dawson & Wilder sehen das natürlich anders, weshalb Scott Dawson ihm eine Ohrfeige verpasst und meint, dass Dillinger gleich auf beiden Seiten blauäugig ist. Bevor Dillinger eine Antwort liefern kann, kommt American Alpha hinzu, die sich vor The Revival aufbauen und sagen, dass sie besser keine Hand mehr an Dillinger anlegen sollten. Es entsteht ein kurzes Wortgefecht zwischen den beiden Teams, doch heute Abend hat The Revival anscheinend kein Interesse an einem weiteren Brawl mit Jordan & Gable. Sie drohen Dillinger nochmal, dass sie ihn noch kriegen werden, ehe sie weiterziehen und das Trio zurücklassen. Jordan und Gable fragen bei Dillinger nach, ob alles ok sei, was dieser bestätigt, ehe sie ihn fragen, was er plant. Dillinger meint, dass in seiner Situation nicht viel möglich ist und dass er zum Siegen verdammt sei, woraufhin er von American Alpha gefragt wird, ob sie ihm auf die Sprünge helfen sollen. Sie schlagen ein Six Men Tag Team Match gegen The Revival und Mr. X vor, doch Dillinger lehnt mit der Begründung ab, dass er die beiden nicht runterziehen möchte. Er wird bei Kurt Angle um ein Match gegen Scott Dawson bitten, wo er sich für dessen Ohrfeige revanchieren wird.


    Andernorts steht Bayley bei der bezaubernden Renee Young für ein Interview bereit. Sie kommen auf ihre andauernde Auseinandersetzung mit Emma und Dana Brooke zu sprechen, wobei natürlich auch die letzte Niederlage gegen Dana erwähnt wird. Bayley zeigt sich unzufrieden und sie ist es leid, dass Emma und Dana immer und immer wieder mit ihren Eingriffen von außerhalb durchkommen. Sie hat auf dem Papier natürlich verloren, doch sie fühlt sich deshalb noch lange nicht als Verliererin, denn sie weiß, dass sie Dana und auch Emma besiegen kann. Sie fordert Emma deshalb kurzerhand zu einem Match heraus. Wie es der Zufall so will, haben die beiden angesprochenen Frauen die Worte Bayleys gehört, denn sie befanden sich ganz in der Nähe. Dies hat zur Folge, dass Emma und Dana dazukommen und sich über Bayleys Herausforderung amüsieren. Emma fragt, ob ihr die Niederlage gegen Dana nicht gereicht hat, woraufhin Bayley nur einen funkelnden Blick Richtung Emma wirft. Diese ignoriert das und fährt fort, dass sie keine Lust auf ein Match gegen Bayley hat, denn diese hat es noch nicht mal geschafft Dana zu besiegen. Daraufhin wirft Dana ihrer besten Freundin einen komischen Blick zu, den Emma jedoch ebenfalls ignoriert. Sie sagt, dass Bayley sich wieder melden könne, wenn sie etwas vorzuweisen hat, woraufhin Bayley genervt antwortet, dass dies schneller passieren wird als es Emma recht ist. Sie will ein weiteres Match gegen Dana und sollte sie dies gewinnen, möchte sie ihr Match gegen Emma haben. Diese und Dana lachen, ehe Emma meint, dass Bayley sie beide niemals besiegen wird. Dana stimmt ihrer Freundin zu und zufrieden verlassen die beiden das Bild. Renee Young bedankt sich noch kurz bei Bayley und es geht zurück in die Halle.


    Dort sind die Kommentatoren zu sehen, die den Main Event zwischen Seth Rollins, Roman Reigns und Finn Bálor bewerben. Außerdem hypen sie SmackDown, denn morgen Abend wird es gleich 3 vielversprechende Title Matches geben! Women's Champion Sasha Banks muss ihren Titel gegen Alexa Bliss aufs Spiel setzen, während The Miz & Dolph Ziggler ihre Gürtel gegen Titus Worldwide in Form von Cedric Alexander & Rich Swann verteidigen müssen. Der Intercontinental Champion Kevin Owens wird gegen einen noch unbekannten Gegner antreten müssen, von dem Kurt Angle nur so viel verraten hat, dass dieser ebenfalls schon einmal Intercontinental Champion gewesen ist. Kurz darauf ertönt das Theme der Hardy Boyz, die sich unter riesigem Jubel zum Ring begeben. Ihnen folgt die eine Hälfte der amtierenden Tag Team Champions, Dolph Ziggler, der allein die Halle betritt und vorwiegend mit Buhrufen bedacht wird.


    Singles Match
    Matt Hardy (w/ Jeff Hardy) besiegt Dolph Ziggler © via Pinfall nach dem Twist of Fate [9:39 Min.]


    Nach der Siegesfeier der Hardy Boyz schalten die Kameras in den Backstage-Bereich, wo The Miz & Maryse gerade ankommen und dabei von Charly Caruso aufgehalten werden. Sie spricht die beiden auf die Niederlage Zigglers an, die The Miz erstmal völlig aus der Fassung bringt, denn er kann nicht glauben, dass sein Partner so kurz vor ihrer Titelverteidigung ein Match bestreiten musste. Er wird wütend und meckert, dass Angle sie bestellt hatte, um mit ihnen und Titus O'Neil über die letzten Details für das Title Match zu reden und nicht um sie in ein Match zu stecken. The Miz kündigt an sich Kurt Angle vorzuknöpfen und macht sich auf den Weg in dessen Büro, weshalb er nicht mitbekommt, dass Charly ihm sagen wollte wie das Match zwischen seinem Partner und Matt Hardy zustande kam...


    Nach der Werbepause stehen The Miz und seine Frau schon bei Kurt Angle im Büro und besonders The Miz ist außer sich, dass Angle seinen Partner in ein Match gegen Matt Hardy steckte. Angle möchte darauf antworten, doch The Miz lässt ihn kaum zu Wort kommen und wirft seinem Boss vor, dies absichtlich getan zu haben, da er wusste, dass er und seine umwerfende Frau Maryse noch nicht da sind, während Matt von seinem Bruder Jeff begleitet wurde. Angle möchte anscheinend unbedingt, dass Titus Worldwide bei SmackDown gewinnt, doch er versichert Angle, dass es soweit nicht kommen wird. Auf einmal brüllt der General Manager The Miz an, dass dieser jetzt endlich die Klappe halten soll, ehe er ihm erzählt, dass er Dolph Ziggler nicht einfach so in ein Match gesteckt hat, sondern dass Ziggler auf ihn zukam und eigentlich ein Match gegen die Hardy Boyz wollte. The Miz fragt mit seinem typischen „Really?“, ob Angle ihn veräppelt oder seine Worte ernst meint. Angle antwortet daraufhin mit seinem typischen „It's true, it's damn true!“, woraufhin The Miz wütend das Büro verlässt.


    Zurück in der Halle, kommen Drew Gulak & Tony Nese zum Ring, wobei Gulak das Wort ergreift. Auch er richtet seine Worte an den General Manager Kurt Angle, denn dieser hat ihnen weder ein Title Match, noch einen Kampf gegen seine Lieblinge Jason Jordan & Chad Gable gegeben. Er glaubt, dass Angle Angst davor hat, dass American Alpha verlieren würde. Er würde die beiden am liebsten erneut herausfordern, doch wie der ehrenwerte General Manager ihm schon früher am Abend mitteilte, wird American Alpha heute Abend kein Match bestreiten. Tony Nese bedauert diese Entscheidung ebenfalls, denn mit einem Sieg über Jordan & Gable würde kein Zweifel mehr daran bestehen, dass sie bei Battleground auf die dann amtierenden Champions treffen sollten. Nichtsdestotrotz suchen sie eine Herausforderung für diesen Abend und damit meinen sie nicht solche Clowns wie die Fashion Police oder The Golden Truth. Dies ist das Stichwort für die Usos, die die Stage betreten und ihre beiden Gegenüber fragen, ob dies gerade eine Open Challenge der beiden sei. Gulak & Nese reden mittlerweile seit Wochen darüber keine Lust auf Clowns zu haben, doch bisher standen sie keinen wirklichen Gegnern im Ring gegenüber. Gulak führt den Satz fort und meint, dass sich die Usos dann wahrscheinlich als richtige Gegner ansehen, was Jimmy ihm auch bestätigt. Jey Uso fügt an, dass sie früher selbst solche Clowns waren, in bunten Farben und Gesichtsbemalung durch den Ring sprangen, um die Fans auf ihre Seite zu ziehen. Dieser Mist ist seit ihrer Rückkehr jedoch Vergangenheit und sie sind zurückgekommen, um endlich wieder Tag Team Champions zu werden. So wie es aussieht stehen Gulak & Nese den beiden im Weg, weshalb sie nun in den Ring kommen und ihnen zeigen werden, dass sie noch lange nicht in der Position sind in der sie sich selbst sehen.


    Tag Team Match
    The Usos besiegen Drew Gulak & Tony Nese via Submission im Tequila Sunrise von Nese [10:35 Min.]


    Nach einer weiteren Werbepause ertönt das Theme des General Managers Kurt Angle, der zu den typischen „You suck“-Chants zum Ring kommt und sich etwas feiern lässt, ehe er ein ernstes Thema ansprechen muss, womit er die Attacken des Bálor Clubs gegen Rusev meint. Er ist sehr sauer auf die 3 und er würde Bálor am liebsten aus der Elimination Chamber streichen, doch leider kann er dies nicht tun, denn Karl Anderson & Luke Gallows sind für die Verletzung Rusevs verantwortlich. Die Zuschauer haben richtig gehört, denn Rusev fällt für für Battleground und wahrscheinlich noch länger aus, womit eine Teilnahme an der Elimination Chamber unmöglich für ihn ist. Für Rusev benötigt er natürlich einen geeigneten Ersatzmann. Weiter kommt der General Manager nicht, denn auf einmal wird die Musik von Kevin Owens eingespielt. Der Intercontinental Champion begibt sich unter Buhrufen zum Ring und meint freudig zu Angle, dass der Ersatzmann gerade angekommen ist. Angle sollte nicht weiter überlegen, denn er ist Champion, ist momentan absolut on fire und hat sowieso noch keinen Gegner für Battleground. Er streckt Angle die Hand hin, doch dieser antwortet, dass er schon einen passenden Ersatz gefunden hat. Owens zieht die Hand schnell zurück und fragt wütend, wer denn bitteschön besser als er sein könnte? Er fordert Angle auf ihm den Namen zu verraten, doch der GM antwortet, dass dieser Jemand schon noch früh genug bekannt wird. Allerdings kann er sagen, dass der neue Mann ein absoluter Star des Business ist! Diese Antwort trägt nicht unbedingt dazu bei, dass Kevin Owens bessere Laune bekommt, doch Angle lässt sich nicht beirren und erinnert den Intercontinental Champion daran, dass er seinen Titel morgen Abend aufs Spiel setzen muss. Owens erwidert genervt, dass er seinen Gegner noch nicht mal kennt und dass Angle anscheinend Spaß daran hat, keine Namen zu nennen und jeden zu überraschen. Er macht dem General Manager nochmal klar, dass er ihn nicht leiden kann, lässt dann das Mikrofon fallen und verlässt wütend den Ring.


    Ein kurzer Einspieler zeigt die Rückkehr Big Shows in der letzten Woche, ehe der Riese zum Ring kommt, denn es wird gleich zum Match gegen Enzo Amore kommen. Bevor The Big Show im Seilgeviert ankommt, wird er plötzlich von seinem Geger mit einer Krücke attackiert! Enzo schlägt mehrfach auf die Beine Big Shows ein, wodurch dieser mehrfach in die Knie gezwungen wird. Enzo feiert sich für diese Aktion selbst, doch die Fans reagieren mit Buhrufen für ihn. Er möchte ein weiteres Mal auf Big Show einschlagen, doch dieser hält die Krücke fest und zerbricht sie kurzerhand, weshalb Enzo die Flucht in den Ring sucht. Kurz darauf steht ein leicht angeschlagener Big Show ebenfalls in diesem, weshalb der Referee das Match doch nocht startet.


    Singles Match
    The Big Show besiegt Enzo Amore via Pinfall nach dem Chokeslam [3:28 Min.]


    Nach dem Match lässt sich The Big Show etwas feiern, während Enzo völlig fertig in der Mitte des Ringes liegt. Der Sieger macht sich dann auf die Halle zu verlassen, doch als er die Rampe gerade nach oben läuft, ertönt plötzlich das Theme von Braun Strowman! Dieser kommt in die Halle und begibt sich auf den Weg zum Ring, wobei sich die Blicke der beiden Riesen treffen. Sie liefern sich einen kurzen Staredown, ehe Strowman weiterläuft und das Seilgeviert betritt. Er will das Wort ergreifen, wird jedoch auf den sich regenden Enzo Amore aufmerksam, den er kurzerhand mit dem Running Powerslam abfertigt. Danach schnappt er sich das Mikrofon erneut und brüllt „Bray Wyatt, I'm not finished with you!“ und dieses. Er will Wyatt in einem Kampf bei Battleground um den United States Title herausfordern und er gibt Kurt Angle den Rat, ihm diesen Wunsch zu gewähren. Das war es auch schon wieder von Strowman und die Kameras schalten wieder in den Backstage-Bereich.


    Dort kommen The Miz & Maryse gerade bei Dolph Ziggler an und natürlich kommt es sofort zur Diskussion zwischen den amtierenden Tag Team Champions. The Miz ist außer sich vor Wut, dass Dolph wieder einmal so dumm war und sich ein Match einhandelte. Ziggler kontert, dass The Miz ihm letzte Woche ein gutes Vorbild war als er in wenigen Sekunden gegen Titus O'Neil verlor. Miz will das nicht hören und erinnert seinen Partner daran, dass sie morgen Abend ihre Titel verteidigen müssen und er hofft für Ziggler, dass sie das Match trotzdem gewinnen und nicht wegen seiner Blödheit verlieren werden. Auch hierfür hat Dolph einen Konter parat und meint, dass The Miz selbst aufpassen sollte, sich nicht wieder von Shinsuke Nakamura ablenken zu lassen, denn letzte Woche hat er sich vom Japaner wie ein kleines Kind veräppeln lassen. The Miz schließt daraufhin die Augen und holt tief Luft, ehe er zu Ziggler sagt, dass er den Namen Nakamura nie wieder aussprechen soll. Er blafft Dolph an, dass er sich jetzt erholen sollte, ehe er gemeinsam mit Maryse den Raum verlässt.


    Andernorts ist es etwas hektisch, denn WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins und der Bálor Club sind aufeinandergetroffen. Zwischen ihnen stehen mehrere Leute wie die Hype Bros, die Fashion Police, Bo Dallas und Curtis Axel, die eine Eskalation der Situation verhindern wollen, was ihnen tatsächlich auch gelingt. Anderson & Gallows wünschen dem Champion für später viel Glück, doch Rollins lässt sich davon nicht provozieren und möchte weiter seiner Wege gehen. Die Kameras verfolgen ihn dabei, bis plötzlich wie aus dem Nichts Samoa Joe auftaucht, der Rollins zu Boden bringt und wie wild auf ihn einprügelt. Danach nimmt er ihn in den Coquina Clutch und würgt ihn erneut fast bis zur Bewusstlosigkeit. Nach gefühlt etlichen Augenblicken kommen einige Offizielle hinzu, die Joe dazu bringen von Rollins abzulassen. Dieser gehorcht und bestaunt zufrieden sein angerichtetes Werk, während Rollins am Boden untersucht wird und noch immer nach Luft schnappt.


    Singles Match
    Scott Dawson (w/ Dash Wilder) besiegt Tye Dillinger via Pinfall nach einem DDT [6:41 Min.]
    - The Revival agierte auch hier als eingespieltes Team und überlistete so den Referee, weshalb dieser Wilders Eingriff direkt vor dem Finish nicht mitbekam.


    Die Fans buhen nach der 8. Niederlage in Folge für Tye Dillinger, während Dash Wilder ebenfalls in den Ring steigt, um mit seinem Partner zu feiern. The Revival hat allerdings noch nicht genug, denn auf einmal gehen die beiden erneut auf Dillinger los und wollen ihn mit der Shatter Machine abfertigen, doch dazu kommt es nicht, denn American Alpha stürmt plötzlich in den Ring, um zum zweiten Mal an diesem Abend den Save für Dillinger zu machen!


    General Manager Kurt Angle wird von der bezaubernden Renee Young aufgehalten als er gerade den Raum des medizinischen Personals verlässt. Bevor Renee eine Frage stellen kann meint er wütend, dass Seth Rollins heute Abend nicht mehr in den Ring steigen kann. Er wird den Main Event allerdings nicht absagen, sondern aus dem Triple Threat ein Singles Match zwischen Roman Reigns und Finn Bálor machen. Renee fragt noch nach möglichen Konsequenzen für Samoa Joe, woraufhin Angle allerdings nur antwortet, dass er sich darüber noch keine Gedanken gemacht hat, er sich nun jedoch auf die Suche nach Joe begeben wird.


    Andernorts steht Charly Caruso, sichtlich entspannter als ihre Kollegin, neben AJ Styles. Der Phenomenal One scheint bester Laune zu sein, was damit zusammenhängt, dass er heute dabei zusehen kann, wie sich Roman Reigns und Finn Bálor die Seele aus dem Leib prügeln wollen. Er hat keinen Favoriten für heute Abend, was ihm letztendlich aber auch egal ist, denn um Champion zu werden muss er sowieso an beiden vorbei. Reigns wird mehr Kraft als Bálor besitzen, allerdings hat dieser wieder mal Anderson & Gallows im Rücken, weshalb er Finn sogar bessere Chancen auf einen Sieg einräumt. Auf einmal steht Roman Reigns hinter Styles, der das natürlich ein wenig anders sieht und Styles den Tipp gibt, genau hinzusehen, wie er mit Bálor den Boden aufwischen wird. Styles könnte schon bald der Nächste sein. Styles lächelt und antwortet, dass er schon sehr gespannt ist. Charly Caruso mischt sich wieder ein und fragt AJ, ob er Roman im Kampf gegen den Club zu Hilfe kommen würde, doch eine Antwort von Styles bekommt sie nicht, denn Reigns antwortet, dass er keine Hilfe von Styles benötigt.


    Die Kommentatoren sind nochmal zu sehen, die den heutigen Main Event bewerben. Außerdem verkünden sie, dass Kurt Angle dem Wunsch Braun Strowmans entsprochen hat, weshalb es bei Battleground zum United States Title Match zwischen ihm und Bray Wyatt kommt. Danach ertönt das Theme von Alexa Bliss, die gemeinsam mit Nia Jax unter lautstarken Buhrufen die Halle betritt. Alexa ergreift das Wort und sagt, dass heute der letzte Tag ist an dem sie ohne den WWE Women's Title um ihre Hüften diesen Ring betritt. Morgen wird sie Sasha Banks' Hoffnung, den Titel länger als 2 Wochen zu halten zerstören und gleichzeitig Charlotte Flairs Hoffnung, bei Battleground Rache an Sasha zu nehmen, zunichte machen. Bis letzte Woche rechnete niemand mit „Litte Miss Bliss“ in einem Title Match, doch ihre Siege und ihr Charme gegenüber dem neuen General Manager haben sie in Windeseile dahin katapultiert. Sasha Banks taucht nun ebenfalls in der Halle auf und macht sich unter großem Jubel auf den Weg zum Ring. Sie sagt in Richtung Alexa, dass diese den Mund ganz schön voll nimmt. Dieser wird ihr morgen Abend allerdings nichts nützen, denn sie wird an ihr, dem Boss dieser Division, scheitern. Nia Jax regt sich nun, doch noch bevor sie sich vor Sasha aufgebaut hat, meint Sasha zu ihrer Herausforderin, dass ihr auch Nia Jax im Rücken nichts bringen wird. Alexa erwidert daraufhin, dass sie sich da nicht so sicher wäre und schnipst mit dem Finger, was das Zeichen für Nia Jax ist, die sofort auf die Championesse losgeht. Sasha Banks kann sich einen Moment später jedoch zurück kämpfen und Nia Jax mit einem Dropkick durch die Seile hindurch aus dem Ring befördern. Alexa Bliss sieht nun ihre Chance und zeigt den Snap DDT gegen Sasha, ehe sie ihre morgige Gegnerin anschreit, dass sie sie morgen vom Boss zu ihrer persönlichen Bitch machen wird. Danach nimmt sich Alexa Sashas Titel und posiert mit diesem über der geschlagenen Championesse.


    Nach einem letzten Hype für SmackDown und die 3 kommenden Title Matches begibt sich AJ Styles unter riesigen Pops zu den Kommentatoren, mit denen er über den Main Event und die kommende Elimination Chamber spricht. Danach macht sich der Bálor Club auf den Weg zum Ring, ehe Roman Reigns, ebenfalls von den Fans ausgebuht, folgt. Karl Anderson & Luke Gallows werfen schon einige Drohungen in Richtung Reigns, der jedoch nur schweigend in der Mitte des Ringes stehen bleibt. Finn Bálor lächelt ihm mit überlegenem Blick ins Gesicht und sagt ihm, dass ihm womöglich das gleiche Schicksal wie Rusev ereilt. Der Referee interessiert sich für diese Worte eher weniger und startet das letzte Match des Abends.


    Singles Match
    Finn Bálor (w/ Karl Anderson & Luke Gallows) besiegt Roman Reigns via Pinfall nach dem Coup de Grace [17:12 Min.]
    - Der Bálor Club nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit aus um Reigns zu besiegen. Kurz vor Schluss konnten Gallows & Anderson den Magic Killer außerhalb des Ringes zeigen, ehe Bálor auch noch den 1916 vor dem Finish ins Ziel brachte.


    Der nun im Ring versammelte Bálor Club posiert im Ring und Bálor feiert seinen Sieg, ehe seine Blicke in Richtung AJ Styles schweifen. Sofort machen sich Gallows und Anderson auf den Weg dahin, weshalb sich Styles kampfbereit macht, mit dem Wissen, dass es zu spät für eine Flucht wäre. Er kann den Schlägen der beiden allerdings mehrfach ausweichen, womit er sich jedoch in die Nähe des Ringes begibt. Er slidet kurz darauf in diesen, wo sich Bálor ebenfalls einmischen will, doch auf einmal ertönt das Theme von John Cena! Dieser kommt zu großem Jubel in den Ring gestürmt und macht den Save für AJ Styles, weshalb sich der Bálor Club unzufrieden zurückzieht. John Cena hilft Styles auf die Beine und fordert ein Mikrofon. Einen Augenblick später stellt er sich als Ersatzmann für Rusev und somit als Teilnehmer der Elimination Chamber bei Battleground vor. Mit diesen Bildern und John Cenas Musik endet Monday Night Raw in dieser Woche.


    _____


    Bisherige Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena


    United States Championship
    Bray Wyatt © vs. Braun Strowman

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Letzte Smackdown vor Money in the Bank


    Die allerletzte Smackdown Ausgabe vor Money in the Bank eröffnen die Kommentatoren, die sofort darauf zu sprechen kommen, dass Bray Wyatt heute am AJ Styles zurückbringen muss oder kein Teil mehr von Smackdown Live ist. Außerdem wird der Intercontinental Champion The Miz auf Kalisto treffen. Außerdem gibt es Szenen von einem Vorfall zwischen Nia Jax & Alexa Bliss bei einem Workout. Den Anfang macht hier allerdings ein Mann der ein schwieriges letztes Smackdown hinter sich hat…Sami Zayn. Er trägt nach der Attacke von John Cena tatsächlich eine Halskrause und hat es sich nicht nehmen lassen seine eigene Security mitzubringen. Auf den Shirts der fünf Begleiter steht „Sami Zayns Personal Security“ geschrieben. Als er in den Ring steigt muss dem armen Mann sogar das Ringseil aufgehalten werden. Missmutig blickt er in die Massen und beklagt sich darüber was ihr Hero John Cena angerichtet hat. Seinen Frust über den Verlust von Nikki Bella hat er an ihn, einen unschuldigen Mann ausgelassen. Zayn spricht Cena jede Form von Beherrschung ab und behauptet er hätte sich nicht mehr unter Kontrolle. Das hier wäre das Resultat eines Unmenschen, eines Monsters. Deswegen ist er heute nicht in der Lage gegen Chris Jericho anzutreten. Seine treuen Fans werden um den Genuss gebracht ihn in Action zu sehen. Dafür können sich die Fans bei John Cena bedanken. Smackdown Live Commissioner Shane McMahon möchte sich das nicht weiter anhören und unterbricht den Redebedarf des armen Mannes. Ihm tut Sami Zayn echt leid, aber nicht leid genug um sich das noch einmal anzusehen. Zum Gaudium von Shane und der zahlreich erschienen Fans kommen wir noch einmal in den Genuss zu sehen wie sich John Cena im Hotelzimmer Sami Zayn vorgenommen hat. Zur Belustigung von Shane auch noch einmal in Zeitlupe. Wahnsinnig witzig stellt Sami fest. Auch er macht sich nur über seine unerträglichen Schmerzen lustig? Was für ein Commissioner ist er eigentlich? Shane freut die Frage. Ein Commissioner der Sami Zayn, der ihn darauf hinweist, dass er heute gegen Chris Jericho anzutreten hat oder es gibt für Sami Zayn auch kein Money in the Bank Ladder Match diesen Sonntag. Zayn bezichtigt Shane genauso ein Unmensch zu sein wie John Cena. Das ändert aber nicht daran, dass John Cena Träume und die Träume aller anderen am Sonntag in Rauch aufgehen. Nur einer wird Money in the Bank mit dem Koffer verlassen und das ist Sami Zayn. Shane ist entzückt zu hören, dass Sami Zayn bereit ist…denn sein Match gegen Chris Jericho is Up Next! Zum Unmut von Sami Zayn legt Y2J seinen Entrance hin. Jericho behauptet dabei frech SZ würde nicht für Sami Zayn stehen, sondern für Suckass Zero stehen und nach ihrem Match is Suckass Zero never……ever……bet he same again!


    Singles Match
    Sami Zayn besiegt Chris Jericho mit Hilfe des Seils (16:35)
    - Zayn wird gleich zu Beginn von Jericho die Halskrause herunter gerissen. Zayn setzt sich am Ende durch als er einen Einroller umdreht und dabei mit einer Hand ins Seil greift. Zayn rollt sich ganz schnell aus dem Ring und freut sich einen Ast ab. Jericho beschwert sich vergebens beim Ringrichter. Als er Mike Rome dazu auffordert bekommt Zayn auch seine Halskrause wieder um legt sie sich wieder um


    Aus der Werbung zurück freut sich Sami Zayn Backstage weiter über seinen Sieg und schreit mehrmals „I beat him“ herum. Auch zu Mitarbeitern die Sami über den Weg laufen. Genauso gegenüber Renee Young, die ihn für ein Interview einfangen möchte. Als er dafür bereit ist wird daraus aber nicht. Dean Ambrose ist zur Stelle und verpasst Sami Zayn einfach Dirty Deeds auf den harten Boden. Gegenüber Renee meint er ganz trocken. He is right…i beat him. Im Hintergrund hört man das Gelächter der Fans. Als die Sami Zayn Security heranstürmt läuft Dean Ambrose davon.


    Anderorts streiten Zack Ryder & Mojo Rawley darüber wer heute Abend gegen Big Show antreten soll. Rawley hat keine Lust dazu eine weitere Niederlage einzustecken und auch Zack Ryder glaubt nicht so recht daran gegen Big Show ein Chance zu haben. Alleine schon die Ansetzung wäre absurd. Erneut geben sie Liv Morgan die Schuld, die unbedingt mit Titus sprechen musste. Beide sind sich einig…Liv kann sich einen anderen Dummen suchen der für sie die Prügel bezieht. Sie sind da raus. Liv versucht auf sie einzureden. Sie sind doch ein Team. Ohne uns, sie kann ja selbst gegen Big Show antreten, antworten die Hype Bros und machen sich aus dem Staub. Wenig gehyped das Hype Girl Liv Morgan. Sie muss sich erstmal nach einem Ersatz umsehen.


    Chris Jericho unterhält sich in der Umkleide mit Heath Slater. Hat er das Matchende gesehen? Er hatte Sami Zayn und der hat sich durchgecheatet. Slater redet Jericho nach, dass er ihn hatte bis er betrogen wurde. Jericho bezeichnet sich als First Ever Undisputed Champion und auch hier quatscht Slater einfach nach. Ebenso beim Ayatollah of Rock and Rolla. Als er ihn auch bei Sexy Beast um den Mund reden möchte weißt Jericho Slater ihn darauf hin ihn nie wieder Sexy zu nennen. Weiß Heath Slater was passiert wenn er ihn…weiter kommt der Kanadier nicht. Jinder Mahal, Aiden English & The Brian Kendrick betreten den Raum und mustern die Beiden. Mahal grinst Chris Jericho an. Wenn das nicht der große Chris Jericho ist. Wenn das nicht ein sprechender Haufen ist kontert Jericho. Mahal schüttelt den Kopf. Solche Worte benutzt man nicht bei dem Diener des Herrn. Aiden English möchte mit Ave Maria anfangen…nicht jetzt teilt ihm Mahal mit. Chris Jericho sollten sich ihnen anschließen. Dann kann er wieder zu alter Stärke zurückfinden. Jericho zückt mal wieder seinen Stift und fragt bei dumb, dumber and most stupid idiot nach ob sie wissen was passiert wenn sie ein wichtiges Gespräch zwischen Chris Jericho & Heath Slater. Daraufhin fragt Slater nach ob das Gespräch wirklich wichtig war. Nicht die Zeit dafür ermahnt ihn Jericho und die drei können sich aussuchen wer most stupid idiot ist. Von den Gesichtsausdrücken her alle drei. Mahal, Aiden & Kendrick sehen sich an, fangen an zu lachen. Kurze Zeit später hören sie wieder auf. Wenn es nach Mahal geht wissen sie genau was jetzt passiert…nach einer sekundenlangen, unschönen Stille schlagen Mahal, Aiden & Kendrick auf Jericho & Slater ein. Die versuchen sich natürlich nach Leibeskräften zu währen, sie ziehen gegen die Überzahl den Kürzeren. Man hört den Unterlegenen die Schmerzen an und schließlich hat Aiden English doch ein Lied parat. „We are the Champions! We are the Champions. No time for Losers...beim letzten Wort richten sich die Blicke auf Slater & Jericho.


    Plötzlich gibt es eine Art Unterbrechung im Bild und es steht groß C-TV da. Auch die Kommentatoren zeigen sich darüber verwirrt. In einer geheim aufgenommen Videoaufnahme bei Natalya zuhause spricht diese gerade mit einer ihrer Katzen. In der Aufnahme macht sie sich darüber lustig, dass Daniel Bryan nur aus Mitleid seinen GM Job bekommen hat. Bei Alexa Bliss behauptet sie der IQ wäre genauso klein wie sie selbst, aber Liv Morgan wäre sogar noch dümmer. Sie hasst Becky’s Akzent, Maryse hätte Miz nur wegen des Geldes geheiratet und sie versteht nicht warum Tamina überhaupt noch einen Job hat. Wie alt ist Tamina? 50? Aber wenn Money in the Bank vorbei ist wird ihre Zeit kommen. Auch wenn sie dafür alle manipulieren muss, denn darin ist sie sehr gut. Shane & Daniel werden ihr noch aus der Hand fressen. Natalya grinst und umarmt ihre Katze. Wir geben dann mal in die Werbung.


    Zeit für das zweite Match des Abends. Als sich die Wyatt Family, noch immer ihn Bray Wyatt Abwesenheit auf dem Weg zum Ring macht sehen wir in einem Einspieler erneut die Attacke auf SAnitY als es durch den WMD besonders hart Nikki Cross getroffen hat. Letzte Woche mussten die Hype Bros für die Wyatt Family hinhalten. Man darf gespannt sein wen Liv Morgan auf die Schnelle als Ersatzgegner für Big Show gefunden hat. Wie sich herausstellt ist es Curt Hawkins. Der redet auf dem Weg zum Ring auf Liv ein, dass er Big Show zerstören wird. Mittendrin zeigt sich Liv davon wenig angetan und geht einfach. Hawkins dreht sich zu ihr um und fragt sie was das soll. Liv flüchtet als auch schon Big Show im Anmarsch ist und Hawkins umläuft. Sofort schleift er Hawkins zum Ring und Liv Morgan sorgt dafür so schnell wie möglich hier weg zu kommen.


    Singles Match
    The Big Show besiegt Curt Hawkins durch den WMD (02:01)
    - Show fertigt Hawins hier ohne Problem und praktisch kaum vorhandener Gegenwehr ab. Big Show behauptet nach dem Match Bray Wyatt hätte offensichtlich besseres zu tun. Deshalb ist er hier der Anführer. Harper & Rowan machen auch keine Anstalten etwas dagegen zu sagen. Außerdem bezeichnet er SAnitY als schwach und nicht gleichwertig wie sie. Ein Einspieler auf der Leinwand unterbricht seine Ansprache. Eric Young, Alexander Wolfe & Killian Dain stehen um brennende Mülltonne versammelt. Nach und nach werfen sie Bilder der Wyatt Family in die Tonne. Eric Young brüllt davon, dass der Schlacht dabei ist zu beginnen. Was sie mit Nikki getan haben wird sie nur stärker machen. Sind sie für die Schlacht bereit? Nein…das glaubt er nicht. Er sieht die Angst in ihren Augen. Big Show ist kein Anführer. Wie seine Brüder wird er fallen und verbrennen. Wolfe schlägt sich mit der linken Faust mehrmals selbst gegen den Kopf Wie diese Bilder wird von der Wyatt Family nichts mehr übrig sein. Dain reißt die Augen weit auf…ihre Zeit ist vorbei. Game Over! Die Kamera fährt das flackern des Lichts ein und geht einige Sekunden später in die Pause.


    Laute Geräusche dringen aus Shane McMahon Office nach außen und Dasha Fuentes wagt es nicht anzuklopfen. Muss sie aber auch nicht, denn die Tür wird aufgerissen und eine aufgebrachte Tamina kommt heraus. 50 ha? Sie wird Natalya zeigen warum sie hier einen Job hat und ihre das fiese Grinsen aus dem Gesicht treten. Dasha möchte noch eine Frage stellen wird von Tamina aber zur Seite geschupst bevor eine wütende Tamina geht. Ein tief durchschnaufender Shane verlässt sein Office und ist im Gegensatz zu Tamina für ein Interview bereit. Er wird zu Natalyas Äußerungen befragt. Er zeigt sich nicht überrascht. Natalya’s Unzufriedenheit ist ein offenes Geheimnis. Das war nur die Bestätigung. Das sie sich neue Feinde geschaffen hat ist ihr Problem. Und bevor Dasha fragt beantwortet Vince Sohn auch schon die Frage nach dem geheimen Video. Nein ihm gefällt es nicht, dass hier jemand geheim etwas filmt und er hofft auf keine Wiederholung davon. Garantieren kann er das natürlich nicht. Jetzt müsse sie ihn aber entschuldigen, er muss Natalya noch mitteilen, dass sie jetzt ein Match gegen eine wütende Tamina zu bestreiten hat.


    Die Kameras schalten in die Halle zurück und die erboste Tamina bahnt sich ihren Weg zum Ring. Ungeduldig fordert sie Natalya auf gefälligst in den Ring zu kommen. Die will sich im Streitgespräch mit Shane drücken, der zeigt aber kein Erbarmen. Die Suppe die sie sich eingebrockt hat muss sie jetzt selber auslöffeln. Natalya stampft kurz wütend auf, hat aber keine andere Wahl als dieses Match zu bestreiten.


    Singles Match
    Tamina besiegt Natalya durch einen Superkick (06:30)
    - Tamina muss zurückgehalten werden nicht schon vor Matchbeginn Natalya zu attackieren. Im Anschluss an das Match fängt sich Natalya auch noch den Superfly Splash ein. Die Musik von Tamina ist zu hören und einigermaßen zufrieden verlässt sie den Ring


    Auf einem Monitor sieht sich Gentleman Jack Gallagher die Schluss-Szenen von seinem Match gegen Tye Dillinger letzte Woche an. Tye selbst erscheint und meint Scherzhaft, er hofft Jack hätte nicht zu ausgiebig gefeiert…es war nur ein Disqualifikations-Sieg und er soll nicht vergessen, dass er ihn ein Titelmatch versprochen hat falls…nein nachdem er The Miz besiegt hat. Als Gentleman steht Jack Gallagher zu seinem Wort. Er ist stolz auf Tye und bedankt sich nicht auf Miz leere Worte gehört zu haben. Gallagher streckt Tye die Hand hin. Der freut sich über Jack’s Aussage, meint aber Freunde würden nicht einfach nur die Hände schütteln. Es gibt eine kurze Umarmung. Gallager äußert froh zu sein, dass Tye kein Franzose ist, denn eine Küsserei wäre zu viel. Tye gibt Jack nicht die Garantie keinen Freudenkuss zu geben wenn er diesen Sonntag IC Champion wird. Dann wäre es fast besser zu verlieren meint Gallagher wieder scherzhaft, aber wenn er erst IC Champion wird und sie erneut aufeinander treffen wird das Match eine perfekte 10. Beide nicken sich zu und einigen sich darauf nachher noch Miz Match gegen Kalisto aus nächster Nähe zu beobachten.


    Wie angekündigt bekommen wir einen Vorfall beim einem Workout zwischen Nia Jax & Alexa Bliss zu sehen. Anfangs sehen wir gang normale Szenen eines Nia Jax Trainingsprogramms. Wir sehen sie bei verschiedenen Hantelübungen und wie sie auf eine Holzkiste auf und ab springt. Als sie zu Push Up’s ansetzt bekommt sich plötzlich einen Tritt in die Magengegend und es ist niemand anderes als Smackdown Live’s Womens Champion Alexa Bliss. Als wäre der Tritt noch nicht genug leert sie einen Eimer kalten Wasser über Nia Jax aus und schlägt mit dem Eimer so lange auf Nia ein bis dieser zu brechen beginnt. Jax weiß gar nicht richtig wie ihr geschieht als sie auch noch mit einem Expanderband gewürgt wird. Etwas Glück hat Nia dann doch. Zwei Drittel der Lucha Dragons Grent Metalik & Kalisto kommen angelaufen und retten Nia vor weiteren Attacken. Alexa brüllt die Dragons an, dass sie sich um ihren eigenen Kram kümmern soll und warnt Nia Jax davor bei Great Balls of Fire erst gar nicht aufzutauchen. Erst als auch noch John Cena dazu kommt und laut wird verlässt Alexa Bliss das Geschehen, freut sich aber sichtlich darüber was sie angerichtet hat. Cena und die Dragons kümmern sich um Nia und Cena blickt noch mal über seine Schulter ob Alexa tatsächlich verschwunden ist.


    Sami Zayn ärgert sich in seiner Umkleide darüber, dass Dean Ambrose in so einfach attackieren konnte. Seine Secuirty soll vor der Türe warten und keinen hereinlassen den er nicht gewillt ist zu sehen. Auf ihren Weg nach draußen geht TJP an ihnen vorbei und zu Sami Zayn. Die Türe wird geschlossen und Sami fragt sich ob sie ich, gerade überhaupt zugehört haben. Was will TJP überhaupt hier? Ist er überhaupt bei Smackdown? Schon seit Wochen gibt TJP Auskunft. Wie Sami scheint das aber niemanden aufgefallen zu sein. Erst recht nicht Shane McMahon & Daniel Bryan. Zayn setzt sich und fragt was er will. TJP weiß er ist neu hier und sollte sich nicht gleich Feinde machen. Er versteht Sami’s Unzufriedenheit und sich Paul Heyman an die Seite zu holen war ein zugegebenermaßen ein kluger Schachzug. War es das aber wirklich alles wert? Was er so hört und beobachtet hat will niemand mehr neben Sami Zayn im Bus, Flugzeug oder Auto sitzen. Er weiß Sami ist davon überzeugt diesen Sonntag Money in the Bank zu gewinnen. Dafür gibt es aber keine Garantie und es gibt auch keine Garantie erfolgreich einzucashen. Was aber wenn Sami Zayn nicht gewinnt oder der Cash In daneben geht? Nimmt ihn dann Paul Heyman in den Arm und sagt alles wird gut? Was passiert wenn Sami Zayn verliert? Was hat er dann noch? Leicht genervt steht Sami auf. Er wird nicht verlieren und er hat keine Lust sich die Worte eines Neuling anzuhören, der ist nicht einmal schafft hier einen Spot zu bekommen. Er wird Money in the Bank gewinnen und er wird erfolgreich eincashen. Er sagt jetzt TJP was er allen anderen danach auch sagen wird. I told you so...und TJP soll jetzt besser gehen bevor er nicht mehr so freundlich zu ihm ist. TJP möchte keinen Ärger und verlässt den Raum lieber. Zu denken scheinen die Worte Zayn aber doch gegeben zu haben.


    Letzte Woche konnten sich Blake & Murphy bei Revival rächen und dafür sorgen, dass zumindest die Hälfte der Tag Team Champions ihre Abreibung durch die Authors of Pain abbekamen. Diese Woche sind sie gegen R-Truth & Rhyno selbst in Action zu sehen.


    Tag Team Match
    R-Truth & Rhyno besiegen Blake & Murphy durch den Gore an Blake (08:50)
    - Hinter den Rücken des Ringrichters wird Murphy außerhalb des Rings von Scott Dawson mit dem Tag Team Gürtel niedergeschlagen nachdem Murphy vorher von Dash Wilder provoziert wurde. Die Ablenkung nützt Rhyno zum Sieg aus. Revival sind sichtlich zufrieden und freuen sich über die Niederlage von Blake & Murphy. Truth & Rhyno stört die Art des Sieges wenig und lassen sich von den Fans feiern


    Kurz sehen wir Daniel Bryan & Shane McMahon, die offenbar schon eine Liste durchgehen wer um den WWE Titel antreten könnte wenn Bray Wyatt heute nicht mit dem WWE Champion AJ Styles auftaucht. Direkt danach sehen wir wie sich jemand gerade im Dunklen vor dem Fernseher die Four Horsewomen vereint bei Takeover Brooklyn beobachtet. Die Person drückt auf Standbild und nähert sich dem Fernsehgerät. Erneut ist es die mysteriöse Gestalt mit schwarzen Handschuhen. Nach und nach streicht die Gestalt mit einem roten Stift jeweils mit einem X die Horsewomen durch. Die Kommentatoren zeigen sich darüber verwirrt und fragen sich auch ob es einen Einfluss auf den kommenden PPV hat. 3 der Horsewomen stehen im Money in the Bank Ladder Match und Charlotte Flair tritt gegen Asuka um den RAW Womens Title an. Eine Antwort darauf finden sie jetzt freilich nicht.


    Zumindest eine der Horsewomen kann jetzt Rede und Antwort stehen. Becky Lynch ist bei Dasha Fuentes zu Gast. Zuerst weg, dann wieder da, Sami Zayn, Money in the ank und seltsame Videos über die Horsewomen. Bewegende Wochen für Becky Lynch stellt Dasha Fuentes fest. Sie ist müde von irgendwelchen Spielchen. Wenn jemand ein Problem mit den 4 HW hat spicht sie sicher in den Namen der Anderen. Come at Me Bro. Becky stellt klar, dass ihr Fokus nur auf Money in the Bank liegen kann und darf. Alles andere muss sie ausschalten und zur Seite schieben. Sie reist nicht zu Money in the Bank um ein Teil von History zu sein. Sie reist an um History zu schreiben. Höhnischen Applaus gibt es dafür von Emma, die sich darüber erzürnt, dass es wieder einmal typisch ist die Interview-Zeit an Becky Lynch zu verschwenden und nicht der Siegerin von Money in the Bank zu geben…ihr Emma. Becky verspricht mit Straight Fire dafür zu sorgen, dass es nicht soweit kommt. Becky will Feuer? Plötzlich zückt Emma irgendein Reitzgas und sprüht es Becky in die Augen. Dasha flüchtet während Becky nichts mehr sehen kann. Emma rammt sie gegen einen Tisch. Sie möchte weiter auf Becky losgehen, doch Offizielle und Ember Moon schreiten ein. Finlay ist auch dabei und entwaffnet Emma. Bevor sie geht schreit Emma Becky hinterher, dass sie bei Money in the Bank erst gar nicht auftauchen soll. Ember und ein Referee helfen Becky und sagen ihr, dass sie ihr dabei helfen werden die Augen auszuwaschen.


    Etwas mehr Grund zu jubeln gibt es für die Fans als die Musik von Nikki Bella ertönt und einmal mehr ihren Hintern-Wackel Entrance hinlegt. Im Ring selbst wird sie aber wieder ernst. Carmella nimmt es sich heraus über sie und ihr Privatleben zu urteilen. Warum klären sie das nicht im Ring, jetzt und sofort? Carmella entschließt sich tatsächlich herauszukommen. Mit dabei ist auch ihr Boo Bo Dallas. Carmella bezeichnet Nikki als arme, mit Frust beladene Frau. Sie hat fast schon Mitleid mit ihr. Jetzt wird sie Nikki zeigen was sie von John Cena nicht bekommen aber sie von Bo schon. Gerade soll die Knutscherei wieder losgehen als die Musik von Daniel Bryan losgeht. Erstmals lässt er sich für die YES Chants abfeiern, was Carmella sichtlich nervt. Daniel ist froh bald einen Assistenten zu haben, aber für Momente wie diesen er froh hier zu sein. Er macht es kurz und sweet. Carmella vs. Nikki Bellas startet jetzt! Carmella und Bryan liefern sich ein NO & YES Duell…irgendwann sagt Bryan dann zu Carmella, dass wenn sie jetzt nicht antritt sie und Bo Dallas gar keinen Job mehr in der WWE haben. Widerwillig und nur sehr langsam begibt sich Carmella dann doch zum Ring. Mitten auf dem Weg verkündet Daniel Bryan auch noch, dass Bo Dallas vom Ring verwiesen ist. Das macht Carmella natürlich nur noch stinkiger.


    Singles Match
    Nikki Bella besiegt Carmella via Count Out (07:55)
    - Als Nikki den Elbow Smash angebracht hat ist JBL zur Stelle und zieht Carmella aus dem Ring. Die will etwas mitgenommen zurück in den Ring. Layfield sorgt aber dafür, dass das nicht passiert und so gewinnt hier Nikki Bella durch auszählen. Die ist mit dieser Art von Sieg alles andere als begeistert, nimmt es aber widerwillig in Kauf


    Zeit sich damit länger zu beschäftigen bleibt aber nicht denn Shinsuke Nakamura tänzelt sich seinen Weg zum Ring. Natürlich wird er sich zu seinem Match bei Money in the Bank gegen Hideo Itami äußern. Im Ring angelangt geniest er die Nakamura Chants. Erstaunlicherweise ist er Hideo dankbar. Weil er ihn so gereizt hat wird Itami das Beste in ihn herauskitzeln. Die Fans wollen das sehen. Für Hideo Itami selbst ist das eine schlechte Nachricht. Weiter kommt Nakamura in seiner Ansprache nicht. Hinterrücks wird er vom angesprochen Itami mit einem weiteren Mikro niedergeschlagen. Itami schlägt mit den Händen mehrmals wild auf Nakamura ein. Itami rollt sich aus dem Ring und zieht Nakamura mit den Beinen an die Ringtreppe. Mehrmals rammt er das linke Bein gegen den Ringpfosten. Zwei Referees können Itami natürlich nicht von seinen Aktionen abhalten. Er löst die Ringtreppe und klemmt das Bein seines Widersachers darin ein. Als ein 3er Referee dazu stößt scheinen sie Itami in Zaum halten zu können. Aber nur für kurz. Mit einem Tritt gegen die Ringtreppe verursacht er dem eingeklemmten Bein von Nakamura hörbare Schmerzen. Ein weiterer Referee schreitet ein. Erst jetzt lässt er von Nakamura ab. In einem Replay sehen wir noch einmal die Attacken. Itami ist danach gegangen und Nakamura muss auf seinem Weg Backstage gestützt werden. Nach einem kurzen Hype für Money in the Bank sehen wir Nakamura auch schon im Doctors Room liegen und man ist sich unsicher ob es Nakamura zu Money in the Bank schaffen wird.


    Mitten im Entrance von The Miz ertönt die Musik von Gentleman Jack Gallagher, der sich gemeinsam mit Tye Dillinger zu den Kommentatoren setzt. Empört nimmt der IC Champion seine Sonnenbrille ab und redet mitten im Ring auf Ring Announcer Greg Hamilton ein. Der „darf“ The Miz als Intercontinental Champion und Mann der Jack Gallagher besiegen wird ankündigen. Dafür bekommt Miz überwiegend Buh Rufe zu hören. Wenig beeindruckt zeigt sich Miz über die Ankunft seines Gegner Kalisto und hält sich bei den „Lucha! Lucha!“ Chants die Ohren zu.


    Singles Match
    Kalisto besiegt The Miz durch den Salida Del Sol (10:34)
    - Miz wird während es Matches mehrfach abgelehnt. Tye ruft die Fans dazu auf 10 zu chanten, Gallagher steht auf und liest am Mikro von einem Zettel Gegner ab gegen die Miz alle verloren hat und am Ende schnappt er sich sogar noch den IC Title und posiert damit vor den Fans. Das nützt Kalisto schlussendlich um hier den Sieg einzufahren. Die Lucha Dragons feiern Kalisto’s Sieg während Tye Dillinger applaudiert und Jack Gallagher vor Miz Augen dessen IC Title in die Luft reckt. Ein ziemlich angepisster Miz liegt im Ring und blickt auf Jack Gallagher


    Bevor wir zu Frage kommen ob Bray Wyatt & AJ Styles heute Abend hier sind wird John Cena von Dasha Fuentes zum Interview gebeten. Dasha fragt nach wie wichtig John Cena dieses Match ist noch einmal Champion zu werden. John antwortet Money in the Bank schon einmal gewonnen zu haben und es dann sein Glück auf den fairen Weg versucht hat. Das hat nicht funktioniert, doch würde er es wieder tun? Vielleicht. In diesem Money in the Bank sind laut John Cena großartige Athleten. Jeder kennt die Vergangenheit zwischen ihm und Rusev und wie er dessen Siegesserie beendet hat. Braun Strowman ist ein wahres Monster, doch er hat schon viele Monster kommen und gehen gesehen. Finn Balor war der aller erste Universal Champion und ist hungrig nach mehr. Dean Ambrose ist immer unberechenbar und dann ist da Sami Zayn. Bei allen Respekt vor den anderen Männern in diesen Match, sein Hauptaugenmerk liegt auf Sami Zayn. Dabei merkt man auch wie die Stimme von Cena aggressiver wird. Er bezeichnet Zayn als Lügner, Manipulator und dumm. Warum dumm? Weil er sich mit dem falschen Typen angelegt hat. Sami Zayn muss bei Money in the Bank gewinnen, doch das passiert nur über seine Leiche. Er ist kein schlechter Mensch, doch sein Hauptziel bei Money in the Bank ist nicht der Koffer. Sein Hauptziel ist den Sieg von Sami Zayn zu verhindern. Er kann und darf es nicht zulassen, dass Sami Zayn Mr. Money in the Bank wird. Vielleicht gibt das Sami den Wake Up Call den er braucht. Er kam mit Ruthless Aggression in die WWE. Diese wird Sami Zayn am Sonntag spüren und sich wünschen nie geboren zu sein. Mit einem ernsten Blick und leichten Nicken Richtung Dasha beendet er damit dieses Interview.


    Die Kommentatoren haben gar nicht die Zeit groß auf John Cena’s Interview einzugehen, denn nun ist es Zeit herauszufinden was mit Bray Wyatt & AJ Styles abgeht. Entsprechend hat Shane McMahon nicht die Laune mitgebracht bei seinem Entrance groß rumzutänzeln. Trotzdem lässt er es sich nicht nähmen für den herzlichen Empfang bei den Fans zu bedanken. Wie er richtig anmerkt ist seine Arbeit nicht immer Fun und eben oft Arbeit. Mit Money in the Bank steht diesen Sonntag ein großer PPV an und dort muss der größte WWE Titel verteidigt werden. Der WWE Champion ist aber zusammen mit Bray Wyatt seit Wochen verschwunden und so wird ihm nichts anderes übrig bleiben AJ Styles den WWE Titel abzuerkennen und ihn bei Money in the Bank neu auszukämpfen. Er versteht den Unmut der Fans darüber, aber es ist die einzige Lösung. Plötzlich ertönt ein lautes Lachen und auf der Leinwand sehen wir Bray Wyatt, der irgendwo in einem dunklen Wald mit seiner Lampe steht und darüber spricht, dass er den Willen von AJ Styles gebrochen hat und der sich bei Money in the Bank für ihn hinlegen wird. Er ist jetzt sein Meister und AJ Styles wird ihn den WWE Titel übergeben. Das macht ihn zum Meister der gesamten WWE. Shane kann nicht so wirklich glauben was er da hört. Wie hören Wyatt erneut lachen und sehen dann verschiedene kurze Szenen. AJ, der in der Hütte an einem Tisch gefesselt sitzt und der Kopf nach unten gesenkt ist. In einer weiteren Szene sehen wir wie Wyatt den Kopf vom AJ mehrmals in eine ziemlich veraltete Badewanne eintaucht. Wäre das noch nicht genug sehen wir AJ mit gefesselten Händen, mit einem Seil an den Füßen an einem Baum aufgehängt baumeln. Es wird wieder zu Wyatt zurückgeschaltet, der den WWE Gürtel bereits auf Kaminsims platziert hat und „He’s got the whole world in his hands“ singt. Einige Fans singen mit. Wyatt warnt Shane, er soll dieses Match genehmigen oder er sieht AJ Styles und den Titel nie wieder. Nur ganz zögerlich und langsam bringt Shane die Worte „You have your Match“ heraus. Nickend blickt Wyatt erneut auf den Gürtel am Kaminsims. Mit einer Nahaufnahme auf den WWE Belt geht die letzte Show vor Money in the Bank zu Ende.


    Money in the Bank Card


    WWE Universal Championship
    Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins


    WWE Championship
    AJ Styles (c) vs. Bray Wyatt


    Men's Money in the Bank Ladder Match
    Sami Zayn vs. John Cena vs. Rusev vs. Dean Ambrose vs. Finn Balor vs. Braun Strowman


    Women's Money in the Bank Ladder Match
    Ember Moon vs. Sasha Banks vs. Bayley vs. Becky Lynch vs. Emma vs. Paige


    WWE RAW Women's Championship
    Asuka (c) vs. Charlotte Flair


    WWE Intercontinental Championship
    The Miz (c) vs. Jack Gallagher


    WWE RAW Tag Team Championship
    The Usos (c) vs. The New Day


    Steel Cage - WWE United States Championship
    Samoa Joe (c) vs. Roman Reigns


    Singles Match
    Hideo Itami vs. Shinsuke Nakamura


    Papa Shango



    Smackdown habe ich gelesen. RAW den Beginn. Sollte sich bis morgen die Rückmeldung ausgehen.

  • Papa Shango


    Auch wenn ich mit dem Wrestler Titus recht wenig anfangen kann, als Charakter funktioniert er bei dir definitiv. Fand die Ansetzung mit Titus auch besser als Miz gegen einen der beiden anderen Cedric oder Swann antreten zu lassen. Nakamura finde ich bei Titus Worldwide gewöhnungsbedüftig, ist für mich eher ein Einzelgänger. Aber mal schauen was bei dir da noch kommt. Sieg für Titus ging auf diese Art und Weiße schon klar.


    Mit Noam Dar und den WWE Interviewerinnen haben wir es irgendwie. Mal schauen ob es bei dem Geplänkel bleibt oder in welche Richtung auch immer sich das entwickelt. Mit den Maskierten hat er weiterhin eine ordentliche Fehde am Start. Niederlage durch die Attacke anschließend nicht weiter schlimm.



    Brian Kendrick & Baron Corbin muss ich an Kendrick & Ezekiel Jackson zurückdenken. Geht so in Ordnung und finde Corbin an der Seite von Kendrick ganz ok aufgehoben.


    Gefällt mir das im Segment mit Owens & Kurt Angle auch Triple H erwähnt wird, dessen genau noch sehr undurchsichtig sind, was gefällt, genauso wie ein Überraschungsgegner für Kevin Owens.


    Segment mit Big Show hat Enzo’s großes Maul ganz gut wieder gegeben und musste das ein oder andere Mal schmunzeln. Als die ganz große Fehde brauche ich es nicht, aber ganz nett um Big Show wieder in die Shows zu bringen. Mit dem klaren Sieg sollte das Ding aber eigentlich auch durch sein.


    Charlotte vs. Natalya war halt da. Bei Natalya geht es dir wohl wie mir, dass du nicht sooo viel mit ihr anfangen kannst.


    Etwas überraschend unklarer Sieg Wyatt’s über Cesaro. So bleibt der zumindest im Titel Dunstkreis, was jetzt nicht das Schlechteste ist. Wyatt vs. Strowman schön langsam aufgebaut und scheint jetzt richtigerweise in Fahrt zu kommen.


    Durch den hohen Promoanteil zu Beginn von RAW war es in Ordnung, dass Rollins einstecken muss. Für mich gibt es zwei Favoriten bei der Chamber, mal schauen ob es einer der beiden wird von denen ich es glaube. Ob der dabei ist gehe ich dann ein wenn es soweit war.


    Elias vs. Gallagher ganz witzige Fehde, die gerne noch ein paar Wochen gehen kann.


    Bayley vs. Emma & Dana war ein gutes Segment. Das es nicht gleich das Re-Match gegen Dana gab passt schon. Leichter Hinweis auf zukünftige Differenzen zwischen Dana & Emma. Spricht mich im Moment irgendwie mehr an als das Titelgeschehen der Damen. Da fehlt mir irgendwie etwas…hmm…


    Ziggler will ein Re-Match ohne Maryse am Ring kann man zwiespältig sehen. Einerseits großes Selbstbewusstsein, gewinnen wir sowieso. Andererseits möchte ein Heel eigentlich so einen großen Vorteil nicht freiwillig abgeben.


    Positiv herauszustreichen, dass die Weekyls bei dir jetzt auch immer mehr Bedeutung bekommen, mit gleich 3 Titelmatches bei SD. Anfangs war es noch ein sehr auf die PPV an sich hinarbeiten.

  • Ich antworte mal noch, bevor du MitB bringst und bevor ich mit SmackDown weitermache, da ich sicherlich noch ein Stück benötige, bis die Show fertig ist.


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Auch wenn ich mit dem Wrestler Titus recht wenig anfangen kann, als Charakter funktioniert er bei dir definitiv. Fand die Ansetzung mit Titus auch besser als Miz gegen einen der beiden anderen Cedric oder Swann antreten zu lassen. Nakamura finde ich bei Titus Worldwide gewöhnungsbedüftig, ist für mich eher ein Einzelgänger. Aber mal schauen was bei dir da noch kommt. Sieg für Titus ging auf diese Art und Weiße schon klar.


    Mit Titus geht es mir ähnlich - im Ring nicht zu gebrauchen, aber Unterhaltungswert hat der Kerl definitiv. Und diesen konnte er mMn mehr mit Miz ausspielen als es Swann oder Alexander je hätten tun können. Und für Titus ist so ein kleiner Erfolg abseits seines Manager-Daseins ja auch mal nicht ganz verkehrt. Miz hat in letzter Zeit viele Siege eingefahren, weshalb eine Niederlage in der Form wohl erstmal nicht weh tun wird, auch wenn er das selbst natürlich anders sieht. Zu Nakamura: Für ihn habe ich schon grobe Pläne bis Frühling nächsten Jahres (also so WM 34 rum), allerdings noch nicht bis ins Detail geplant. Ich sehe ihn allerdings auch eher als Einzelgänger, so wie du es tust. Aber ich denke das wird auch deutlich, denn er ist ja nicht Titus "unterstellt" (so wie in etwa CA & RS), sondern Titus ist froh, dass er Dinge für einen Star wie Nakamura tun darf, was dieser wiederum gerne mitnimmt, ohne zu viel mit Titus abzuhängen.


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Mit Noam Dar und den WWE Interviewerinnen haben wir es irgendwie. Mal schauen ob es bei dem Geplänkel bleibt oder in welche Richtung auch immer sich das entwickelt. Mit den Maskierten hat er weiterhin eine ordentliche Fehde am Start. Niederlage durch die Attacke anschließend nicht weiter schlimm.


    Wenn man gegenseitig so viele Shows voneinander liest, dann schaut man sich vielleicht auch mal Dinge ab oder findet sie so passend, dass sie vielleicht unbewusst sehr ähnlich eingesetzt werden. ^^ Zumindest finde ich es bei Dar passend, da dieser einfach eine solch schleimige Art hat, die er bei den Mädels "die sich nicht wehren können" eben am besten einsetzen kann. Weiß noch nicht ob das mal eine richtige Fehde nach sich ziehen wird, aber wie du selbst siehst, hat er die gerade mit den Maskenmännern.


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Brian Kendrick & Baron Corbin muss ich an Kendrick & Ezekiel Jackson zurückdenken. Geht so in Ordnung und finde Corbin an der Seite von Kendrick ganz ok aufgehoben.


    Ja, ich denke der Vergleich ist ganz passend. Hier möchte ich mit Kendrick eben einen weiteren Cruiserweight zurückbringen, der eben mit einem Grund wiederkommt und nicht einfach in einem Match debütiert. Kendrick ist ja der "Man with the plan", der Corbins Hass auf die Kleinen eben für sich nutzen möchte. Corbin der Zerstörer und Kendrick der Mann mit dem Hirn - passt also zu TBK und Big Zeke. ^^


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Charlotte vs. Natalya war halt da. Bei Natalya geht es dir wohl wie mir, dass du nicht sooo viel mit ihr anfangen kannst.


    Ja, da bin ich ehrlich. Ich kann mit Nattie überhaupt nichts anfangen und ohne spoilern zu wollen, aber diese Frau wird bei mir wohl nie wieder einen großen Spot bekommen. Ich denke das könnte unser weiblicher Randy Orton sein, für den wir meistens ebenfalls relativ planlos sind.


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Ziggler will ein Re-Match ohne Maryse am Ring kann man zwiespältig sehen. Einerseits großes Selbstbewusstsein, gewinnen wir sowieso. Andererseits möchte ein Heel eigentlich so einen großen Vorteil nicht freiwillig abgeben.


    Gebe dir recht, ein Heel verzichtet eigentlich nicht auf seinen Vorteil. Allerdings streube ich mich noch etwas, DZ so richtig 110% zum Heel zu machen, wie es z.B. The Miz ist. Das würde wahrscheinlich auch die Differenzen der beiden minimieren, die ich in meiner Geschichte allerdings benötige.


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Positiv herauszustreichen, dass die Weekyls bei dir jetzt auch immer mehr Bedeutung bekommen, mit gleich 3 Titelmatches bei SD. Anfangs war es noch ein sehr auf die PPV an sich hinarbeiten.


    Aber sollten Weeklies nicht auch auf die PPVs hinarbeiten? Zumindest sehe ich das so, was natürlich nicht heißt, dass Raw und SmackDown irrelevant sein sollen. Title Matches gab es ja immer mal schon, wenn eine Zwischenstation eingebaut werden musste oder so. Ich vermute die gleich 3 Title Matches in einer Show sind eher Zufall. ^^


    Bei SmackDown haben mit Sami Zayn, Chris Jericho und Co sehr gut gefallen. Shane McMahon fand ich zu Beginn etwas unpassend und eher nervig als witzig. Den Part hätte Y2J vielleicht lieber selbst einnehmen sollen, der mehr Sinn für Humor hat. Das hat er Backstage mit Slater, Mahal, English und Kendrick einmal mehr bewiesen. Sehr lustiges Segment! Überhaupt gefällt es mir, dass die Midcard so eng miteinander verstrickt ist.


    Wie ich schon beim letzten Mal sagte, denn Gallagher, Dillinger und The Miz kann man ja auch noch mit dazu packen. Hier habe ich übrigens das erste Mal den Verdacht geschöpft, dass Tye gegen den Gentleman turnen könnte. Zu sehr haben sie auf dicke Kumpels gemacht und von einem möglichen Match geschwärmt. Das wäre auf jeden Fall eine gute nächste Fehde für beide, Gallagher wäre nicht geschwächt und Miz behält den Titel.


    C-TV? Erinnert mich an Eric Bischoff, der Kameras im Lockerroom der Mädels hatte im Jahr 2002. ^^ Mal sehen ob es diesbezüglich eine Auflösung gibt, wer dahinter steckt. Vielleich Tyson Kidd, den du nicht gänzlich aus den Shows nehmen willst? Müsste ja jemand sein, der eng mit Nattie verbunden ist. Den Sieg für Tamina hätte es dann mMn nicht unbedingt gebraucht, da ich sie noch langweiliger als Natalya finde. ^^


    Segment zwischen Bliss und Jax war mal etwas anderes und hat mich an die Segmente bei NXT aus dem Performence Center erinnert. Aber das gefällt mir! Positiv auch, dass mit John Cena sogar ein richtig großer Name dabei war, was dem Ganzen Wichtigkeit verleiht. Fand es cool, dass er laut wurde und eine Respektsperson spielen durfte.


    SAnitY gegen die Wyatt Family ging in die nächste Runde ich muss sagen: Auch wenn mir Harper vielleicht etwas zu kurz kommt, so finde ich Big Show in dieser Rolle richtig gut. Der Mann hat es am Mikrofon drauf und ist ein Veteran, dem man diese Rolle auch abnimmt. Optisch passt er mit dem Bart ja gut dazu. Was ich auch gut finde, dass er sich anscheinend mittlerweile aus freien Stücken der WF angeschlossen hat und nicht irgendeine Trance spielen muss. Zumindest bekommt man davon nichts mit, was man später aber auch den Kräften Wyatts zuschreiben könnte, sollte dieser sogar AJ Styles dazu bringen seinen Titel kampflos abzugeben. Krasse Szenen im Übrigen, die du hier beschrieben hast.


    Die Tag Teams sind ok, auch wenn ich The Revival immer noch einige Stufen über den anderen sehe und Nikki in einer Fehde gegen Carmella und Bo Dallas finde ich auch in Ordnung. Besonders dass sich Bryan nun einschaltet, da Cena gerade anderweitig beschäftigt ist und da auch noch eine Story vorhanden ist, gefällt mir sehr gut, da man das von Schwager und Schwägerin wohl auch im echten Leben erwarten dürfte.


    Abschließend noch meine Tipps: KO verteidigt, Wyatt schafft es tatsächlich den Titel zu bekommen indem sich Styles hinlegt, Sami Zayn und Becky Lynch holen sich die Koffer, Asuka verteidigt trotz der Überzahl an Gegnerinnen, The Miz verteidigt dank eines Turns von Dillinger, die Usos verteidigen einfach so, Nakamura siegt gegen Itami against all odds (aufgrund der Attacke bei SD hat Hideo ja eigentlich den klaren Vorteil) und Joe ist siegreich im Steel Cage.

  • SmackDown Live - 3 Wochen bis Battleground


    SmackDown wird mit einem kurzen Video eingeläutet, das die 3 heute stattfindenden Title Matches bewirbt. Danach folgt das bekannte Intro und die Kommentatoren begrüßen die Zuschauer, nachdem das krachende Eröffnungsfeuerwerk vorbei ist. Auch sie sprechen über die angekündigten Matches, werden jedoch zügig vom Theme des Intercontinental Champions unterbrochen. Kevin Owens begibt sich unter lauten Buhrufen zum Ring, wo er sofort das Wort ergreift und den Zuschauern erzählt, dass SmackDown heute wieder mal unter dem Banner der Kevin Owens Show läuft, denn er wird seinen Titel in wenigen Momenten gegen irgendeinen Ex-Champion verteidigen, der ihm wahrscheinlich nicht mal im Ansatz das Wasser reichen kann. Er merkt im Anschluss an, dass er General Manager Kurt Angle nicht leiden könne und dass er eine Antwort auf dessen Frage habe: Ja, sie haben ein Problem! Owens wird nun etwas wütender, denn für ihn ist es absolut unverständlich, dass er seinen, den Intercontinental Title im Opener von SmackDown verteidigen muss. Er vermutet, dass Kurt Angle nicht so schlau ist wie er selbst, weshalb er dem GM erklärt, dass Kevin Owens Show auch gleichzeitig Main Event bedeutet. Er würde gerne eine einzige, logische Begründung Angles hören, wieso er seinen Gürtel nicht im Main Event verteidigen darf. Owens beantwortet die Frage dann allerdings selbst damit, dass Angle ihn nicht leiden kann und persönliche Vorlieben für andere Leute hat. Und wenn Angle ihn nicht leiden kann, dann kann er Angle auch nicht leiden, weshalb er erneut zu dem Schluss kommt, dass die beiden ein ernsthaftes Problem miteinander haben. Er verspricht Angle allerdings, dass er all die Dinge, die Angle ihm in seiner kurzen Amtszeit schon angetan hat, nicht einfach so auf sich sitzen lassen wird. Er wiederholt nochmal, dass er und nicht John Cena, der zuletzt bei WrestleMania 33 gegen Seth Rollins verlor, in der Elimination Chamber stehen und dass sein Intercontinental Title heute im Main Event verteidigt werden sollte. Nach diesen Sätzen wird Kevin Owens allerdings von der Stimme des General Managers unterbrochen, der auf dem Titantron zu sehen ist und Owens mitteilt, dass nun mittlerweile jeder seine Hasstirade mitbekommen habe. Owens könne gerne zu ihm ins Büro kommen, wenn er ein Problem mit ihm hat und sie können gerne unter 4 Augen darüber reden. Doch Owens sollte sich lieber auf seine anstehende Titelverteidigung konzentrieren, sonst wird er schneller ein Ex-Champion sein als es ihm lieb ist. Nach diesen wenigen Sätzen verschwindet Angle vom Titantron, was Owens noch einen Ticken wütender werden lässt. Er schreit dem General Manager hinterher, dass er mittlerweile in ein Büro kommen muss wenn er ein Problem mit Angle hat?! Danach läuft er einige Male im Ring hin und her, während er immer wieder ruft, dass sein Gegner nun herauskommen und sich seine Tracht Prügel abholen soll. Es vergehen die Momente in denen nichts passiert, bis auf einmal das Theme des früheren Champions Shelton Benjamin ertönt! Der Großteil der Fans freut sich über die Rückkehr des ehemaligen „Gold Standards“, der gut gelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht die Halle und kurz darauf den Ring betritt.


    Intercontinental Championship
    Kevin Owens © besiegt Shelton Benjamin via Pinfall nach der Pop-up Powerbomb [14:10 Min.]


    Backstage stehen Dolph Ziggler, The Miz und Maryse bei der bezaubernden Renee Young, die mit den amtierenden WWE Tag Team Champions über die anstehende Titelverteidigung gegen Cedric Alexander und Rich Swann von Titus Worldwide sprechen möchte. The Miz zeigt sich sauer darüber, dass es überhaupt soweit gekommen ist, nur weil er im Stich gelassen wurde. Ziggler wiederum hält seinem Partner, wie schon bei Raw, vor, dass dieser sich durch Shinsuke Nakamura hat ablenken lassen. Miz möchte erneut etwas dagegen sagen, lässt es jedoch, denn er weiß, dass Dolph mit seinen Worten nicht ganz unrecht hat. Nichtsdestotrotz kann er sich den Vorwurf nicht verkneifen, dass Ziggler mit seinem Alleingang gegen die Hardy Boyz ihr Title Match gefährdet, denn nun ist er ganz sicher nicht mehr so frisch in den Knochen wie vorher. Diese 10 Minuten und dann dazu noch eine Niederlage (!) gegen Matt Hardy hätte sich Dolph einfach nur sparen können. An dieser Stelle hakt Renee nochmal ein, die wissen möchte, ob sie auch etwas zu ihrem Match zu sagen haben, woraufhin The Miz sie genervt fragt, ob Renee nicht merkt, dass sie hier gerade diskutieren. Um Renee jedoch die Erledigung ihres Jobs zu ermöglichen, gibt er ihr nun eine Antwort: Ganz egal ob sein Partner Dolph Ziggler ihr Match gefährdet hat, sie sind noch immer das beste Tag Team dieses Planeten, welches bei No Mercy die Usos und die Hardy Boyz in einem Ladder Match (!) besiegt hat. Heute Abend treffen sie außerdem nicht auf Legenden dieser Division, sondern auf Titus Worldwide in Form von Cedric Alexander und Rich Swann. Nun bittet The Miz die bezaubernde Renee, dass sie sich den Ausgang dieses Matches bitte selbst denken kann, denn jeder weiß, dass die beiden nicht in einer Liga mit ihm spielen. Renee denkt kurz nach und gibt dann zu bedenken, dass die beiden jedoch 2 außergewöhnliche Wrestler sind, die man nicht unterschätzen sollte, was bei Miz jedoch auf Unverständnis stößt. Er will Renee nun anmeckern, dass diese nur hier steht, um Titus Worldwide zu pushen, doch weiter kommt er nicht, denn in diesem Moment wird er von einem Lachen unterbrochen, was zu Shinsuke Nakamura gehört. The Miz reißt die Augen weit auf und weiß nicht so recht, ob er auf den Japaner losgehen oder sich lieber verstecken soll. Nakamura ist guter Laune, verzieht einige Male sein Gesicht und meint, dass The Miz besser nicht weiter sprechen sollte. Danach hält er Miz vor, dass sich dieser mit einem einfachen Trick hat ablenken lassen, weshalb er zweifelt, dass Miz ein genauso großer Star wie er selbst ist. The Miz möchte nun loslegen, doch Shinsuke hält ihm den Zeigefinger vor den Mund und will, dass The Miz schweigt. Er möchte die Antwort heute im Match gegen Titus Worldwide sehen, wofür er den Champions außerordentlich viel Glück und Erfolg wünscht. Er hofft, dass sich The Miz nicht erneut so einfach ablenken lässt. Danach winkt Nakamura zum Abschied und lässt den Rest einfach so stehen. The Miz und Dolph Ziggler schauen sich an und sind sich plötzlich in einer Sache einig. Sie rennen Nakamura hinterher und attackieren diesen hinterrücks! Der Japaner kann sich kurz zur Wehr setzen, doch Ziggler trifft ihn mit einem harten Superkick im Gesicht, sodass Nakamura zu Boden geht. Weitere Prügel muss er jedoch nicht einstecken, denn Cedric Alexander, Rich Swann und Titus O'Neil kommen hinzu, die den Save für den King of Strongstyle machen. Zwischen den Champions und den Herausforderern entsteht noch ein kurzes Wortgefecht, während sich die Titelverteidiger zurückziehen. Titus möchte Nakamura unterdessen auf die Beine helfen, doch dieser deutet an, dass er von selbst auf die Beine kommt und keine weitere Hilfe benötigt. Er schaut den Champions ebenfalls hinterher und setzt zur Verwunderung von Titus ein Lächeln auf.


    Andernorts ist Baron Corbin zu sehen, der sich gerade seine Stiefel schnürt. The Brian Kendrick kommt dazu und erzählt ihm, dass sie heute ein Match gegen die Lucha Dragons haben. Corbin horcht kurz auf und es hat den Anschein als hätte er nur wenig Interesse, was Kendrick natürlich nicht entgeht und zu seinem neuen Partner sagt, dass sie so die Chance haben zwei weitere kleine Springbohnen zu eliminieren. Er erinnert an die Verbindung zwischen den beiden und Gran Metalik, mit dem Corbin auch seine Vergangenheit hat, was den Lone Wolf dazu bringt seine Fäuste wütend zu ballen. Er antwortet, dass er nicht länger warten möchte, doch Kendrick beruhigt ihn und sagt, dass er natürlich nicht ohne Plan an diesem Abend ist. Er hat mit Kurt Angle gesprochen, denn er wollte, dass das Match etwas später am Abend stattfindet, da sie noch etwas Vorbereitungszeit benötigen. Corbin will wissen wieso sie sich auf Kalisto und Sin Cara vorbereiten sollten, woraufhin Kendrick antwortet, dass sie das nicht tun müssen und dass dies nur ein Vorwand war. Sie können nun erstmal entspannt dabei zuschauen, wie sich die Dragons, Metalik und auch Lince Dorado mit Noam Dar beschäftigen werden, was ihnen wiederum nur von Vorteil sein kann. Corbin ist von Dar genervt und er würde ihn am liebsten ebenfalls zerquetschen, doch Kendrick ist der Meinung, dass der Schotte vielleicht noch nützlich sein könnte und Corbin mit seiner Zerstörungswut noch etwas warten sollte. Er gibt Corbin allerdings recht, denn Dar ist nichts weiter als ein nerviger, kleiner Schleimbeutel.


    Der eben angesprochene Noam Dar kommt nach einem Clip zu Battleground und dem Network auch schon zum Ring, während ihn die Fans mit Buhrufen begrüßen. Das hält ihn jedoch nicht davon ab sein schleimiges Grinsen aufzusetzen. Er lässt sich ein Mikrofon geben und sagt, dass er darum gebeten hatte ein Interview mit Dasha Fuentes vor seinem Match zu führen, doch wie er gehört hat, hat sie dieses leider abgelehnt. Während dieser Worte wird ein Splitscreen gezeigt, auf dem Dasha Fuentes und Renee Young zu sehen sind, die sich Dars Worte kopfschüttelnd und leicht angewidert mit anschauen. Dar ist Dasha allerdings nicht sauer, denn er hatte schon viele Frauen, die Zeit benötigten, um mit einer Scottish Supernova klarzukommen. Dasha bekommt von ihm alle Zeit der Welt und er möchte dass sie weiß, dass er auf sie warten wird. Sie sollte ihm nun ganz genau zuschauen, wenn er die Hässlichkeit von Lince Dorado der ganzen Welt zeigen wird. Dar wird nun vom Theme seines Gegners unterbrochen, der Gran Metalik an seiner Seite hat. Beide sind über Dars Worte und Taten sichtlich aufgebracht und kommen direkt zum Ring. Der Schotte stellt sich schützend hinter den Referee und meint zu diesem, dass er ein Match gegen Dorado hat und Metalik hier nichts zu suchen hätte. Er erinnert daran wie gefährlich wütende Luchadores sein können und dass sie ihn schon einmal in Überzahl attackieren wollten, weshalb er den Ringrichter förmlich anfleht, dass dieser Metalik aus der Halle wirft. Dieser überlegt einen kurzen Moment, gibt Dar letztendlich recht und erklärt Gran Metalik unter Buhrufen, dass dieser die Halle wieder verlassen muss. Metalik kann es kaum glauben, doch Dorado zeigt seinem Kumpel an, dass er Dar auch allein schaffen wird.


    Singles Match
    Noam Dar besiegt Lince Dorado via Pinfall nach dem Nova Roller [7:11 Min.]
    - Kurz vor dem Ende versuchte Dar seinem Gegner die Maske vom Kopf zu reißen, was diesen sichtlich irritierte. Der Referee ging dazwischen, doch als sich Dorado die Maske wieder richtete, zeigte Dar seinen Finisher zum Sieg.


    Die Fans buhen Dar natürlich für die Aktion mit der Maske aus, während dieser seinen Sieg im Ring feiert. Lince Dorado versucht unterdessen langsam wieder auf die Beine zu kommen, was Dar bemerkt und seinen Gegner erneut mit dem Shining Wizard niederstreckt. Er schnappt sich Dorados Kopf und zeigt an, dass er nun dessen Maske vom Kopf reißen und Dorados Gesicht entblößen wird, was ihm natürlich weitere Buhrufe einbringt. Diese respektlose Tat kann Dar nicht vollenden, denn seine Aktionen rufen Gran Metalik und die Lucha Dragons auf den Plan, die in den Ring stürmen, was wiederum dazu führt, dass Dar schnell das Weite sucht und über die Absperrung springt, um durch die Zuschauer zu flüchten. Während sich Kalisto um Dorado kümmert, schauen Sin Cara und Metalik dem Schotten hinterher, der in der Ferne ein letztes Mal sein schleimiges Lächeln aufgesetzt hat und den Luchadores winkt.


    Backstage ist Kevin Owens zu sehen, der auf dem Weg zum Büro des General Managers ist. Er klopft nicht an, sondern reißt die Tür sofort auf und knallt mit der Faust auf den Tisch Kurt Angles. Mit lauter Stimme sagt er, dass er nun hier ist und so wie es aussieht, haben sie ein großes Problem. Angle erwidert, dass dies wohl offensichtlich ist, so wie sich Owens aufführt, woraufhin dieser erneut mit erhobener Stimme meint, dass er ganz sicher nicht der Auslöser dafür gewesen ist. Angle war es, der lieber John Cena in die Elimination Chamber setzte und nicht ihn. Angle war es, der Shelton Benjamin ein Title Match bei seiner Rückkehr in den Rachen steckte, in der Hoffnung, dass er (Owens) den Intercontinental Title verliert. Angle wirft ein, dass er keinen Wunsch hatte, wie das Match endet und Shelton Benjamin eine Möglichkeit geben wollte mit einem Knall zurückzukommen. Owens antwortet darauf, dass das Angle ähnlich sieht. Erst setzt er John Cena in die Elimination Chamber nachdem Cena ihn in die Hall of Fame eingeführt hat, dann spuckt er große Töne und stellt seinen Buddys von American Alpha ein Tag Team Title Match in Aussicht und nun schenkte er seinem alten Kumpel ein Title Match. Owens bezeichnet den General Manager nun als Heuchler, der sich nicht an seine eigenen Worte hält und aus einer Laune raus über das Schicksal seiner Angestellten entscheidet. Er wünscht sich, dass JBL noch General Manager wäre. Kurt Angle schreit nun, dass er genug hat. Er gibt Owens recht, vielleicht hätten andere das Title Match mehr verdient gehabt als Shelton Benjamin und er gibt ihm auch recht, dass Cena in seinem letzten Match verloren hat, während Owens auf einer Welle des Erfolges schwimmt. Allerdings möchte er, dass Owens den Fokus auf den Intercontinental Title legt und nicht auf den Gewinn des WWE World Heavyweight Titles. Für Owens ist das unverständlich, denn er möchte alles gewinnen was möglich ist, denn falls Angle es noch immer nicht verstanden hat: Das hier ist die Kevin Owens Show, in der sich alles um ihn dreht und nicht um Angle und seine Freunde. Der GM findet, dass Owens das falsch sieht, aber das weiß Owens wahrscheinlich eh selbst und er versucht nur ihn zu provozieren. Owens kann darüber nur noch mit dem Kopf schütteln und wiederholt nochmal, dass sie definitiv ein Problem miteinander haben. Er wünschte sich, dass Angle nicht als GM, sondern in einer anderen Rolle zurückgekehrt wäre, denn so hätte er ihm schon längst in den Arsch getreten. Kurt sagt daraufhin, dass sich Owens nun langsam zügeln und vorsichtig mit seinen Wünschen sein sollte. Die beiden liefern sich über Angles Schreibtisch hinweg einen Staredown, ehe der Intercontinental Champion das Büro verlässt.


    Andernorts begrüßt die bezaubernde Renee Young die Frau, die heute eine Chance auf den WWE Women's Title bekommen wird: Alexa Bliss. Diese hat natürlich Nia Jax an ihrer Seite und zeigt sich wahrscheinlich aus diesem Grund außerordentlich selbstbewusst für das heutige Match gegen Sasha Banks. Sie sagt, dass im Moment alle nur davon sprechen, ob Sasha oder Charlotte an der Spitze stehen sollten, doch dabei vergisst jeder, dass es ab heute Abend keiner von beiden sein wird, denn sie besiegt Sasha und wird das Zeitalter der Alexa Bliss einläuten. Wahrscheinlich vergisst sie jeder, weil sie nicht die Größte im Ring ist. Allerdings hat sie dafür mehr Grips als alle anderen zusammen und weiß, was sie für ihren Erfolg tun muss. Das haben schon einige der Mädels aus dem Lockerroom gespürt und sie fügt an, dass Renee doch mal bei Becky Lynch nachfragen kann. Und sollte heute doch etwas nicht ganz nach ihrem Plan laufen, dann hat sie mit Nia Jax immer noch ein „großes“ Ass im Ärmel. Die beiden lächeln sich nun an und Renee bedankt sich für die Zeit Alexas.


    Im Lockerroom der Männer geraten Neville und der vom Kampf gegen Big Show gezeichnete Enzo Amore aneinander, denn laut Enzo hat sich Neville zu sehr ausgebreitet und er hätte keinen Platz mehr. Neville sieht darin kein größeres Problem und rutscht ein wenig zur Seite, doch Enzo reicht das nicht und er regt sich weiter auf. Neville hat nun genug, denn er steht auf und drückt Amore gegen die Wand. Er warnt ihn, dass er es nicht übertreiben sollte, denn sonst wird er das mit Enzo tun, was Big Show gestern Abend schon mit ihm getan hat. Er lässt Enzo los, der sich ein Lachen nicht verkneifen kann und etwas gegen Neville sagen will, was diesen wiederum dazu bringt, auf Enzo losgehen zu wollen. R-Truth, Goldust, Curt Hawkins, Zack Ryder und Mojo Rawley gehen dazwischen, um die Situation zu entschärfen. Auch Fandango und Tyler Breeze mischen mit, die scherzen, dass die (Fashion) Police des Lockerrooms wohl auch noch einschreiten müsste. Für diese Worte werden sie von den anderen nur verwirrt angeschaut, ehe aus dem Hintergrund die Stimme von Jinder Mahal ertönt, der den Raum gerade mit den Singh Brothers betreten hat und über die „Witzfiguren“ nur den Kopf schütteln kann. Enzo stimmt Mahal zu, wofür er sich einen Faustschlag Nevilles einfängt. In der Garderobe entsteht daraufhin eine wüste Schlägerei zwischen allen Beteiligten. Enzo schafft es irgendwie aus dem Chaos zu entkommen und die Tür hinter sich zu schließen. Er ist glücklich darüber und trifft auf Dean Ambrose, der verwundert über die Lautstärke hinter der Tür ist. Er fragt Enzo, was dort los sei, woraufhin dieser meint, dass eine Schlägerei zwischen einem Haufen Irrer stattfindet. Ambrose reißt die Augen auf und verpasst Enzo einen Schlag mit seinem Koffer, ehe er die Tür öffnet und Enzo hinter sich herschleift. Der amtierende Mr. Money in the Bank springt in die sich prügelnde Masse und die Kameras schalten weiter.


    In der Halle läuft gerade das Theme von Charlotte Flair, die sich zu den Kommentatoren setzt, um das zweite Title Match des Abends live am Ring zu verfolgen. Einen Augenblick später machen sich Alexa Bliss und Nia Jax auf den Weg zum Ring, die von den Zuschauern lautstark ausgebuht werden. Die heutige Herausfordererin interessiert das allerdings kaum und sie zeigt Charlotte sofort an, dass sie den Abend als Champion verlassen wird. Die Tochter Ric Flairs steht deshalb schon zum ersten Mal von ihrem Platz auf, doch Nia Jax stellt sich bedrohlich zwischen Bliss und Flair, sodass letztere sich wieder hinsetzt und anzeigt, dass Alexa ruhig erstmal machen sollte und sie nur hier ist um das Match zu beobachten. Danach ertönt die Musik von WWE Women's Champion Sasha Banks, die als einzige der anwesenden Frauen großen Jubel erntet und wie gewohnt zum Ring kommt. Der Referee möchte ihr den Gürtel abnehmen, doch Sasha wirft ihm einen bösen Blick zu, denn sie hat noch etwas zu sagen. Sie grüßt Charlotte, die das Glück hat ihre Titelverteidigung live miterleben zu dürfen, ehe sie ihre Worte direkt an Alexa Bliss richtet und auf deren Aussagen von vorhin eingeht. Sie sagt, dass Alexa recht damit hat, denn zur Zeit spricht tatsächlich jeder darüber, ob Charlotte oder sie selbst an der Spitze der Division stehen. Diese Frage wird sich nach Battleground erledigt haben, denn dort wird sie Charlotte ein weiteres Mal besiegen. Alexa Bliss spielt bei diesen Fragen keine Rolle. Allerdings nicht weil Alexa so klein ist, sondern weil sie schier irrelevant ist und sich jemanden wie Nia Jax an ihre Seite holen muss, um gefährlich zu wirken. Dazu hatte sie anscheinend etwas Glück, dass der neue Boss Kurt Angle in Geberlaune war und ihr ein Title Match gewährte. Pech für Alexa ist jedoch nur, dass der wahre Boss gerade hier im Ring steht und dass Alexa keine Chance haben wird, den Gürtel heute zu gewinnen. Die Kontrahentinnen funkeln sich nun böse an, ehe Sasha ihren Titel an den Ringrichter übergibt, der einen Moment später das Match starten lässt.


    WWE Women's Championship
    Sasha Banks © besiegt Alexa Bliss (w/ Nia Jax) via Submission im Bank Statement [15:46 Min.]
    - Charlotte hielt sich komplett zurück, denn sie wird bei Battleground auf die Siegerin des Matches treffen. Somit hatte Nia Jax mehrfach freie Hand Sasha zu attackieren, während Alexa den Referee ablenkte. Am Ende schaltete sich Jax jedoch selbst aus, nachdem Sasha einem Big Splash ausweichen konnte, sodass Nia außerhalb des Ringes gegen den Turnbuckle krachte.


    Die Fans feiern Sasha Banks für ihre Titelverteidigung, während sich Alexa Bliss angeschlagen aus dem Ring rollt. Auch Nia Jax kommt mittlerweile wieder auf die Beine und schaut ungläubig in den Ring zu Sasha. Sie wird zornig und will erneut den Ring entern, doch die Championesse hat das auf dem Schirm und zeigt sich kampfbereit, sodass es Nia Jax beim Versuch belässt und sich Alexa zuwendet, um dieser außerhalb des Seilgevierts auf die Beine zu helfen. Sasha Banks schaut den beiden zufrieden, aber auch erschöpft hinterher und bekommt so nicht mit, wie sich Charlotte Flair von ihrem Platz erhoben und in den Ring begeben hat. Als sich Sasha umdreht bekommt sie einen harten Spear zu spüren, woraufhin die Fans für die Tochter Ric Flairs viele Buhrufe übrig haben. Sie schaut zufrieden und nimmt sich kurzzeitig den Women's Title, ehe sie sich mit diesem in den Händen nach unten zu Sasha beugt und dieser klarmacht, dass sie den Gürtel bei Battleground zurück erobern wird, denn sie ist die Königin dieser Division. Danach posiert Charlotte unter Buhrufen noch etwas im Ring und die Kameras schalten zurück in den Backstage-Bereich.


    Dort weist ein etwas aufgebrachter Kurt Angle gerade Bo Dallas, Curtis Axel, The Ascension, Heath Slater, Rhyno und die Colóns an, die anscheinend noch immer bestehende Prügelei im Lockerroom zu lösen, was ihnen - abgesehen von Rhyno - nicht sonderlich zusagt. Dallas meint, dass Kurt einfach hoffen (bolieven) sollte dieser Brawl löst sich von selbst, was der GM natürlich nicht hören will. Er sagt sie sollen voran gehen, er holt weitere Jungs von der Security. Rhyno ist Feuer und Flamme für diese Idee und begibt sich auf den Weg in die Garderobe...


    … während Kurt Angle weiter auf die Suche nach der am Eingang stehenden Security geht, doch er wird nun von den Lucha Dragons, Lince Dorado und Gran Metalik aufgehalten, die noch immer wütend über die Aktionen Noam Dars sind. Sie reden von Respektlosigkeiten und Schandtaten, was Angle natürlich auch gut verstehen kann. Trotzdem vertröstet er sie damit, dass er gerade ein anderes „kleines“ Problem hat und er ihnen im Moment nicht weiterhelfen kann. Die Luchadores sind natürlich aufgebracht, doch Angle versichert ihnen, dass er über diese Aktionen und die Konsequenzen nachdenken wird, sobald er den Kopf dafür frei hat.


    Dasha Fuentes begrüßt nun den heute zurückgekehrten Shelton Benjamin, von dem sie ein paar Worte zu seinem Comeback hören möchte. Der ehemalige Intercontinental Champion sagt, dass er schon länger in Verhandlungen über eine Rückkehr in den Ring mit WWE stand, diese sich aufgrund einer Verletzung jedoch etwas gezogen haben. Doch er ist nun wieder fit und beide Seiten konnten sich auf einen Deal einigen, es fehlte also nur noch ein passender Zeitpunkt. Kurt Angle hatte einige Pläne für ihn, nachdem er den Posten als General Manager übernommen hat. Nach der Konfrontation mit Kevin Owens warf er diese allerdings über den Haufen und entschied, dass er sein Comeback heute Abend feiern sollte. Dasha fragt daraufhin, ob ihm nach der Niederlage noch nach feiern ist, woraufhin er antwortet, dass dies ein toller Tag sei. Zwar ist es schade, dass er sich Kevin Owens geschlagen geben musste und den Intercontinental Title nicht gewinnen konnte, doch er ist sich sicher, dass dies nicht die letzte Chance gewesen ist. Er wird alles daran setzen, auch in Zukunft Erfolg zu haben, denn er ist nicht zurückgekommen um irgendwo ganz weit unten auf der Card zu landen, sondern um sich noch einmal Gold um die Hüften zu schnallen.


    In der Halle ertönt das Theme der Lucha Dragons, die ohne Umschweife zum Ring kommen. Den beiden merkt man an, dass sie noch immer aufgebracht über die neuerlichen Aktionen Noam Dars sind. The Brian Kendrick folgt den beiden mit zufriedenem Blick im Gesicht, in dem Wissen, dass sein Plan gar nicht so schlecht war. Er wartet vor dem Seilgeviert bis Baron Corbin an seiner Seite steht. Das Duo wird von den Fans lautstark ausgebuht und Kendrick zeigt seinen Gegnern schon an, dass diese besser auf ihre Masken aufpassen sollten. Kalisto & Sin Cara wollen deshalb sofort auf Kendrick losgehen, doch der Referee hält die beiden zurück, ehe er das Match dann offiziell starten lässt.


    Tag Team Match
    The Brian Kendrick & Baron Corbin besiegen The Lucha Dragons via Pinfall nach dem End of Days gegen Sin Cara [6:14 Min.]


    Inzwischen ist Kurt Angle auf dem Weg zurück in den Lockerroom, in dem schon viel zu lange Chaos herrscht. Dabei meint er zur Security, dass diese unbedingt Ordnung reinbringen müssen. Auf dem Weg dahin laufen sie an Kevin Owens dabei, der für dieses Problem des General Managers nur ein Lachen übrig hat, denn er selbst wäre Angles viel größeres Problem. Angle zeigt sich leicht genervt, ignoriert Owens jedoch und läuft weiter, was dem Intercontinental Champion so gar nicht gefällt. Er ruft dem GM hinterher, dass er es bereuen wird ihn zu ignorieren, aber selbst auf diese Drohung geht Angle nicht ein. Er kommt mit seinen Männern vor der Garderobe der Männer an, vor der sich auch schon einige der Frauen versammelt haben, die über das kindische Gehabe der Männer sprechen. Angle schickt die Security rein und meint zu den Mädels, dass das Chaos nun hoffentlich gleich ein Ende findet. Einen Moment später wird ihm klar, dass er falsch gedacht hat, denn die Tür geht auf und die Security fliegt im hohen Bogen aus dem Lockerroom. Angle schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, während Alicia Fox, Tamina, Natalya und Naomi nur noch die Augen rollen. Angle schaut sich nach Hilfe suchend um und es wird klar, dass sein Blick auf jemanden gefallen ist, der ihm wahrscheinlich helfen könnte. Er meint zu den anderen, dass diese hier warten sollen, ehe er davon läuft. Am Ende hört man nur noch, wie Angle nach „Braun“ ruft...


    Mickie James kommt nun in den Ring, wo sie das Wort ergreift und über ihr Comeback spricht, was noch nicht all zu lange her ist, doch ihrer Meinung nach ist ihre Rückkehr alles andere als optimal verlaufen. An der Seite von Becky Lynch hatte sie gehofft gegen Alexa Bliss und Nia Jax zu gewinnen, um dann sofort ins Titelrennen eingreifen zu können. Leider ist daraus nichts geworden und wenn sie ehrlich zu sich selbst ist, dann spricht wohl kaum noch einer von ihrer Rückkehr vor einigen Wochen. Es wird Zeit für sie etwas zu ändern, doch bevor sie ihre neuen Ziele ins Auge fasst, möchte sie sich bei Becky Lynch persönlich bedanken, weshalb sie diese nun bittet in den Ring zu kommen. Die Irin lässt nicht lange auf sich warten und betritt unter großem Jubel die Halle. Sie klatscht mit einigen Fans ab und gesellt sich zu Mickie in den Ring. Dort kommt es zu einer kurzen Umarmung der beiden, ehe sich Mickie dafür bedankt, dass sie an der Seite Beckys kämpfen durfte und diese somit ihr Comeback ermöglichte. Becky weist den Dank ab und bedankt sich selbst bei Mickie für ihre Unterstützung im Kampf gegen Alexa und Nia. Leider war ihr Match bei No Mercy nicht von Erfolg gekrönt, aber sie ist sich sicher, dass dies nicht ihre letzte Chance gewesen ist. Mickie stimmt ihr zu, betont allerdings nochmal, dass sie sich das etwas anders vorgestellt hatte. Sie fragt Becky dann, ob sie ein neues Ziel ins Auge gefasst hat, denn die Niederlage bei No Mercy hat sie wohl weiter vom Titel weg als hin getrieben. Becky antwortet darauf, dass das wohl stimmt und dass es nun an der Zeit ist sich zurück zu kämpfen, um weiter oben mitspielen zu können. Irgendwann wird die Zeit kommen und sie machen den Titel unter sich aus. Mickie meint daraufhin, dass sie keine große Lust hat einfach weiter zu kämpfen, um „irgendwann“ um den Titel gegen Becky anzutreten. Sie hat Becky nach ihren Zielen gefragt, um sich wirklich sicher zu sein. Becky weiß nicht was Mickie meint und fragt sie deshalb, worin sie sich sicher sein möchte. Mickie wartet kurz mit einer Antwort, ehe sie erwidert, dass es dabei um die Ziele ging, die eindeutig keine Gemeinsamkeiten haben. In diesem Moment schnellt Mickie James nach vorn und verpasst Becky einen harten Schlag mit dem Mikrofon, sodass diese zu Boden geht! Die Fans beginnen zu buhen, während Mickie James eine weitere Attacke startet und Becky weitere Schläge verpasst. Als sie genug hat, schaut sie abfällig auf die geschlagene Becky Lynch und verlässt ohne weitere Erklärungen und unter Buhrufen die Halle.


    In einem kurzen Splitscreen ist zu sehen, wie sich die Tag Team Champions auf der einen und Titus Worldwide auf der anderen Seite für den kommenden Main Event bereitmachen. Dabei ist zu erkennen, dass die Herausforderer von ihrem Manager Titus O'Neil ordentlich heiß gemacht werden, während The Miz sich von seiner Frau Maryse massieren lässt.


    Es wird wieder zu Kurt Angle und den Frauen geschaltet, die noch immer vor dem Lockerroom der Männer stehen, in dem es mehrere Male laut knallt und kracht. Naomi fragt den General Manager, ob dies wirklich eine gute Idee war, woraufhin Angle antwortet, dass er keine Ahnung hat, aber eine Lösung des Problems her musste. Einen Augenblick später ist es hinter der verschlossenen Tür komplett still geworden, woraufhin Kurt zufrieden sagt, dass seine Idee wohl nicht ganz schlecht gewesen ist. Die Tür öffnet sich und Braun Strowman kommt zum Vorschein. Er wirft Kurt Angle einen Blick zu und nickt, ehe er sagt, dass dies erledigt sei. Angle bedankt sich, doch Strowman möchte keinen Dank hören. Er sagt allerdings zu Angle, dass er ihm nicht nochmal aus der Patsche helfen wird und dass Angle seine Probleme lieber in den Griff kriegen sollte, sonst wird er bald ein noch viel größeres Problem bekommen. Ab jetzt soll er ihn in Ruhe lassen, denn sein Fokus liegt auf der Zerstörung Bray Wyatts und damit verbunden dem Gewinn des United States Titles. Als Braun aus dem Türrahmen getreten ist, schauen Angle, Naomi, Tamina, Natalya und Alicia in den Raum. Überall liegen sich mehr schlecht als recht regende Körper von denjenigen, die sich wild geprügelt hatten. Auch einige Schränke liegen auf dem Boden, eine Lampe baumelt von der Decke und ein großes Loch ist in einer der Wände. Nur Dean Ambrose sitzt keuchend, aber sichtlich zufrieden, auf einer der Bänke und meint in Richtung Angle, dass er lange nicht mehr so viel Spaß gehabt hat.


    It's Main Event Time, weshalb sich Rich Swann & Cedric Alexander unter dem Jubel der Zuschauer zum Ring begeben. An ihrer Seite haben sie natürlich ihren Manager Titus O'Neil. Der Gründer von Titus Worldwide animiert die Fans seine Schützlinge anzufeuern, was ihm durchaus gut gelingt. Im Anschluss betritt Dolph Ziggler zu einigen Buhrufen die Halle, ehe ihm The Miz gemeinsam mit Maryse folgt. The Miz legt sich sofort mit Titus O'Neil an, der sich die Laune jedoch nicht verderben lässt und kurz darauf den Ring verlässt. Der Referee hält die Gürtel in die Höhe, während Greg Hamilton die Herausforderer und die Champions ankündigt.


    WWE Tag Team Championship
    Titus Worldwide (w/ Titus O'Neil) besiegen Dolph Ziggler & The Miz (w/ Maryse) via Pinfall nach dem Lumbar Check gegen The Miz [13:59 Min.] → Titelwechsel!
    - Maryse wollte mehrfach ins Match eingreifen, doch Titus O'Neil konnte dies meistens verhindern. Kurz vor dem Ende verpasste sie ihm allerdings eine schallende Ohrfeige, was den Champions einen Vorteil verschaffte, denn als Rich Swann Maryse von Titus wegziehen wollte, wurde er von Ziggler mit einem Wurf gegen die Ringtreppe ausgeschaltet. Im Anschluss wollten Miz & Ziggler ihre Kombination aus Scull Crushing Finale und Sweet Chin Music zeigen, doch in diesem Moment tauchte Shinsuke Nakamura in der Halle auf. Zu seiner Musik tänzelte er zum Ring, was The Miz so ablenkte, dass er den Griff an Cedric Alexander lockerte, sodass dieser sich befreien konnte. Der Superkick traf somit Ziggler, der dadurch ebenfalls aus der Fassung gebracht wurde. Alexander warf Ziggler aus dem Ring, wo Rich Swann auf ihn wartete, ehe er seinen Finisher an The Miz zum finalen Pinfall zeigte.


    Die gesamte Halle jubelt, während Greg Hamilton die neuen Tag Team Champions ankündigt. Titus O'Neil dreht eine Ehrenrunde um den Ring, schnappt sich die beiden Gürtel und gesellt sich zu Swann & Alexander, die sich noch in den Armen liegen und ihren ersten Titelgewinn feiern. Shinsuke Nakamura steht ebenfalls im Ring und verbeugt sich vor den beiden Champions, während Maryse außerhalb des Seilgevierts den Tränen nahe ist und sich um The Miz kümmert. Titus O'Neil reißt dann die Arme seiner Schützlinge nach oben, die in den anderen Händen die Gürtel halten. Neben ihnen steht Nakamura und freut sich für seine Verbündeten, weshalb SmackDown in dieser Woche mit Titus Worldwide in Feierlaune off Air geht.


    _____


    Bisherige Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena


    United States Championship
    Bray Wyatt © vs. Braun Strowman


    WWE Women's Championship
    Sasha Banks © vs. Charlotte Flair

  • Money in the Bank


    Zum Start des Kickoff sehen wir die Schlange an Fans die sich ihren Weg ins innere der Halle bahnen. Wie immer führt Renee Young durch die Kickoff Show. Mit dabei hat sie dieses Mal David Otunga, Lita & Booker T. Nach etwas dümmlichen Gequatsche inklusiver Booker T’s typischer Lache. In der Social Media Lounge begrüßt uns einmal mehr Charly Caruso, die später in der Kickoff Show Finn Balor zur Gast haben wird. In einem Hype Clip wird auf Kevin Owens vs. Seth Rollins zusammengefasst. Booker T ist der Meinung, dass von Kevin Owens große Töne kommen, er es heute Abend gegen Seth Rollins beweißen muss, was er nicht glaubt. David Otunga sieht es etwas anders und glaubt an einen neuen Champion Kevin Owens, während Lita daran erinnert, dass auch der Kofferträger Money in the Bank als Universal Champion verlassen könnte. In weiterer Folge wird auch noch das RAW Tag Team Titel Match besprochen. Booker T sieht New Day als Sieger, Otunga & Lita eine Titelverteidigung.


    Nun muss aber in den Ring geschaltet werden, denn dort tut sich etwas. Noam Dar steht mit seinem schleimigen Grinsen im Ring. Eigentlich sollte er im Money in the Bank Leiter Match stehen. Das ist aber nicht der Fall und so wünscht er seinem ehemaligen Tag Team Partner alles Gute für dieses Match. Eigentlich sollte er auch mit Charly Caruso in der Social Media Lounge sitzen…denn das ist ihr innigster Wunsch und nicht ein Interview mit einem ständig grinsenden Finn Balor zu führen. Ein Money in the Bank PPV braucht ihn, denn Noam Dar ist Money und ein Teil der Crown Jewels. Er weiß dort draußen sitzen einige die wie er heute Abend kein Match haben. Deswegen spricht er eine offene Herausforderung aus. Wer möchte von Noam Dar berühmt gemacht werden? Dar merkt noch an, dass er seinen Sieg Charly Caruso widmen wird. Dar braucht nicht lange zu warten. Mit Akira Tozawa erscheint jemand der noch eine Rechnung mit The Crown Jewels offen hat.


    Singles Match
    Noam Dar besiegt Akira Tozawa durch den Nova Roller (06:29)
    - Mitten im Match kamen Neville & Elias zum Ring. Sie wurden dann aber von Rich Swann & Cedric Alexander vertrieben. Als sich das Geschehen nach draußen verlagert hatte rollte Tozawa Dar wieder in den Ring zurück. Unter dem Ring griff eine Hand nach Tozawa. Akira konnte die Hand abschütteln. Dar konnte die Ablenkung allerdings zum Sieg nutzen


    Ember Moon macht sich für das Money in the Bank Match fertig als Becky Lynch hinzukommt und sich für ihre Hilfe bei Smackdown bedankt. Sie merkt an, dass heute Abend ein großer Abend ist. Heute ist ihre Chance zurück On the Top zu kommen, wo sie auch hingehört. Trotz ihrer Hilfe heißt es Every Woman for themselves. Alles was sie sieht ist der Koffer und sie kann keine Rücksicht auf Ember Moon nehmen. Ember nickt. Sie freut sich, dass Becky es so sieht, denn der Eclipse hat auch ihren Namen einprogrammiert. Sie ist nicht nur das neueste Mitglied er Smackdown Frauen Division. Vor sich sieht Becky auch die neueste Championess. Sie sehen sich da draußen und Ember Moon mit dem Koffer in ihren Händen. Ember zwinkert Becky noch kurz zu und verlässt dann den Raum. Becky ruft Ember noch Straight Fire Baby hinterher. Booker T geht darauf ein, dass er Ember Moon trainiert hat und bekräftigt, dass Ember Moon eine zukünftige Championess sein wird und rechnet ihr gute Chance ein Ms. Money in the Bank zu werden. Lita glaubt an Becky, während David Otunga die Zeit von Emma gekommen sieht. Renee meint man solle Bayley nicht unterschätzen und Sasha Banks wäre wie gemacht für so ein Match.


    In der Social Media Lounge haben wir dann auch Finn Balor bei Charly Caruso zu Gast und wird danach befragt was es ihm bedeutet Money in the Bank zu gewinnen und Champion zu werden. Er antwortet einen guten NXT Title-Run gehabt zu haben und er war der allererste Universal Champion. Durch seine Verletzung hatte er nicht wirklich einen Run und es dürstet ihn nach mehr. Money in the Bank ist die Chance wie und wann er will Champion zu sein. Zum Zeitpunkt wann und gegen wen er will. Charly hakt nach, was ihn so sicher macht heute Abend Mr. Money in the Bank zu werden. Balor weißt, dass es keine Garantien gibt und es geht heute Abend nicht darum der best mögliche Wrestler zu sein. Es geht nur darum diese verdammte Leiter hochzuklettern und diesen Koffer abzuhängen. Er weiß The Luck of the Irish ist dafür nicht genug. Doch seine Sinne sind geschärft und er ist motivierter als jemals zuvor. Diese Augen sind auf den Koffer fokussiert. Nur Teil der Geschichte zu sein ist keine Option. Er ist hier um die Geschichte zu sein. Er ist nicht hier um der 2nd Place Guy zu sein. Und wenn er diesen Koffer erst hat….weiter kommt Balor nicht, denn aus dem Hinterhalt stürmt Rusev heran und verpasst Balor den Matschka Kick. Balor fällt vom Stuhl. Charly ist schon längst geflüchtet. Mitten am Boden setzt Rusev auch noch den Accolade an, bis Jamie Noble mit Hilfe von Kurt Angle, Arn Anderson und anderen Offiziellen Rusev davon abhält die Aktion noch viel länger durchzuziehen. Angle ermahnt Rusev von hier verschwinden soll und nun kümmert er sich zusammen mit den anderen um Balor. Booker T bezeichnet die Aktion im Anschluss als Smart. Einen Gegner vor einem intensiven Match wie Money in the Bank zu schwächen wäre einfach intelligent. Fair? Nein, aber Rusev hat hier Hirn gezeigt. Niemand wagt es dann auch noch auf Balor als Sieger zu setzen. Booker T glaubt sogar an Rusev. Lita setzt wie Renee Young auf Braun Strowman, während David Otunga der Meinung ist Sami Zayn wird es tatsächlich schaffen. Unschlüssig sind sie sich was AJ Styles & Bray Wyatt betrifft. Booker T & David Otunga glauben tatsächlich, dass sich AJ für Bray hinlegen wird. Renee & Lita schließen das nicht aus wollen es beide aber nicht sehen. Uneinig ist man sich bei Charlotte vs. Asuka. Insbesondere die Anwesenheit von Bianca Belair & Sonya Deville könnte die Streak in große Gefahr bringen. Mit diesen Eindrücken verlassen wir den Kickoff und begeben uns in die Hauptshow.


    Im Intro sehen wir Rückblicke auf verschiedenste Money in the Bank Ladder Matches und natürlich kommen auch einige andere Matches im Hype nicht zu kurz. Eröffnet wird die Show durch ein bombastisches Feuerwerk. Die Kommentatoren sind richtig gehyped und es kann losgehen. Die Stimmung steigt denn The New Day machen den Anfang. Mit ihren typischen Entrance kündigt sie Big E. als zukünftige Tag Team Champions an. Die Überzahl hat New Day heute aber nicht. Die Usos haben Jimmy’s Frau Naomi im Schlepptau. Für die New Day treten hier Big E. & Kofi Kingston an.


    WWE RAW Tag Team Championship
    The Usos (c) besiegen The New Day durch den Tequila Sunrise von Jey Uso an Kofi (11:21)
    - Big E. wurde mitten im Match durch den Usos Splash von Jimmy durch das Kommentatorenpult geschickt. Woods wollte Big E. noch dabei helfen rechtzeitig in den Ring zurückzukehren. Doch es war zu spät und Kofi musste aufgeben. Die Usos feiern gemeinsam mit Naomi ihre Titelverteidigung während sich Woods & Big E. schützend über Kofi beugen


    Backstage wird der GM von Kurt Angle von Renee Young zu Finn Balor befragt. Kurt Angle bestätigt den angeschlagen Zustand von Balor nach Rusev’s Attacke. Trotzdem wird Finn Balor an diesem Match teilnehmen. Selbst wenn er nicht bei 100% ist. Ihm gefällt es natürlich überhaupt nicht, dass Rusev mit Balor’s auch RAW’s Chancen geschmälert hat Money in the Bank zu gewinnen. Trotzdem wird RAW Smackdown heute Abend in den Hintern treten. Oh it’s true…it’s damn true! Eigentlich ist Kurt Angle mit seinem Interview fertig wird aber von einem grinsenden Noam Dar unterbrochen. Hat Kurt gesehen was er mit Akira Tozawa gemacht hat? Was er gesehen hat war ein Eingriff und…er hat gewonnen unterbricht Noam Dar Angle’s Aussage. Er hat gewonnen, Akira verloren. Er Sieger, Akira LOSER! Angle fragt ungeduldig nach was Dar überhaupt von ihm will. Dar zuckt kurz mit der linken Augenbraue. Charly Caruso’s Telefonnummer, aber als erstes verlangt er morgen bei RAW ein Match gegen Roman Reigns. Er will den Big Dog zum zahmen Hündchen machen. Angle sieht Dar etwas verwirrt an. Hat Noam einen Death Wish? However, er hat nichts dagegen zu sehen wie Roman Noam zerlegen wird. Er soll sein Wunschmatch haben. Good Luck with that. Dar nickt zufrieden und behauptet Roman Reigns wäre derjenige der Glück braucht.


    Das zweite Match des Abends ist ein weiteres Titelmatch und es geht um den IC Title. Die Fans freuen sich Jack Gallagher zu sehen und hoffen in der Mehrzahl auf einen Titelgewinn des jungen Mannes aus dem Vereinigten Königreich. Weniger erfreut zeigt sich die Crowd bei der Ankunft des Titelverteidigers The Miz, der seine Sexy Frau Maryse mitgebracht hat.


    WWE Intercontinental Championship
    The Miz (c) besiegt Jack Gallagher nach einem Schlag mit Maryse Stiefel (14:48)
    - Maryse stürzte während es Matches vom Apron und verstauchte sich scheinbar den Knöchel. Miz versucht die Ablenkung zu nutzen um mit dem IC Belt zuzuschlagen. Gallagher konnte ausweichen und seinerseits zuschlagen. Miz kickte aber gerade noch aus. Als der Ref den Gürtel Greg Hamilton nach draußen reichte schlug Miz mit dem von Maryse gereichten Stiefel zu und konnte Gallagher pinnen. Nach dem Match sollte es auch noch das Skull Crushing Finale gegen Gallagher geben. Doch Tye Dillinger kam zur Rettung und beförderte Miz mit einer Clothesline über das oberste Seil nach draußen.


    Erneut sehen wir Renee Young im Einsatz. Dieses Mal mit Charlotte, Bianca Belair & Sonya Deville gleich drei Gäste am Start. Charlotte wird nach ihrem Matchplan befragt. Matchplan? The Queen braucht keinen Matchplan. Sie ist Charlotte Flair und nach heute Abend wieder zurück auf ihrem Thron. Bianca behauptet Asuka wäre die letzten Monate etwas weich geworden und deshalb heute verlieren. Sonya stellt die Behauptung auf sie wären nicht hier weil Charlotte sie brauchen würde. Sie sind hier um von der Besten zu lernen und das ist nun einmal Charlotte Flair und nicht diese tanzende Japanerin. Young fragt nach wie das Match ein möglicher Cash In beeinflussen könnte falls Charlotte gegen Asuka erfolgreich ist. Erstens stellt sich die Frage nicht ob sie Asuka besiegt. Sie wird siegreich sein. Und wer auch immer den Koffer gewinnt soll nicht so dumm sein und versuchen gegen sie einzucashen. Niemand möchte freiwillig Ärger mit ihr und mehr als ein Versuch würde es nicht werden. Mit wenig begeisternden Blicken auf Renee Young verlassen die drei Damen den Interview bereich.


    Zurück bei den Kommentatoren hypen diese das folgende Womens Money in the Bank Ladder Match als History Making. Im Hype Clip sehen wir noch einmal wie das Match angekündigt wurde und sich die Damen für das Match qualifiziert haben. Zusätzlich spricht jede noch einmal an warum gerade sie Money in the Bank gewinnen wird. Sein typisches ‚It’s Boss Time!“ kann Michael Cole beim Entrance von Sasha Banks anbringen. Ihr folgt eine entschlossen dreinblickende Paige. Nicht weniger Siegessicher wirkt Emma bei ihrem Einzug während sie Sasha Banks dabei genau im Auge behält. Als nächstes folgt Becky Lynch die bei ihrem Entrance irgendwo zwischen fröhlich und angespannt wirkt und spätestens als sie Emma erblickt am liebsten gleich loslegen würde. Alle Blicke der bisherigen Teilnehmerinnen richten sich dann auf Ember Moon, die schon mal mit dem Finger nach oben auf den Koffer zeigt. Bevor die letzte Teilnehmerin überhaupt schon da ist attackiert Emma schon mal Becky und Paige stürzt sich auf Sasha Banks. Erst nach einigen Sekunden ertönt auch die Musik von Bayley. Keine Zeit für Umarmungen. Schnell stößt sie in das Match hinzu.


    Womens Money in the Bank Ladder Match
    Becky Lynch besiegt Bayley, Sasha Banks, Emma, Paige & Ember Moon (18:19)
    - Emma & Paige arbeiteten kurzfristig zusammen bis sich Paige gegen Emma stellte. Auch die Horsewomen arbeiteten mehrmals zusammen, während Ember die ganze Zeit auf sich alleine Gestellt war. Banks versucht Paige aus dem Match zunehmen, in dem sie die Engländerin außerhalb in Banks Statement nahm und sie anschließend über das Kommentatorenpult beförderte. Becky schwächte Emma extrem durch den Disarmer mit Hilfe der Leiter. Selbst musste Becky den Eclipse einstecken, als sie gerade ein paar Stufe der Leiter hinaufstieg. Durch den Belly to Belly von der Leiter an Ember schwächte sich Bayley auch selbst. Banks & Bayley stiegen gleitzeitig die Leiter hoch, wurden aber beide durch einen von Emma mühsam aufgebauten Tisch außerhalb des Rings befördert als Paige die Leiter umstieß. Als Ember Paige danach den Eclipse verpasste und Paige aus dem Ring rollte stieg Moon die Leiter hoch, während Emma mit ihrem nur noch einen brauchbaren Arm versuchte einzugreifen. Ember konnte Emma von der Leiter stoßen, sah sich dann aber Becky Lynch im Schlagabtausch gegenüber. Die Zeit reichte um Emma unter Schmerzen eine weitere Leiter aufzustellen, hochzuklettern und Ember Moon mit einem Pfefferspray außer Gefecht zu setzen. Dabei viel allerdings nicht nur Moon von der Leiter. Im Fallen riss Ember auch den Spray mit nach unten. Becky war dann nah am Koffer, während Emma sie an den Haaren packte. Becky schaffte es Emma am angeschlagenen Arm zu packen und diesen gegen die Leiter zu schlagen. Emma schrie vor Schmerzen und nachdem sie auch noch mit dem Kopf gegen die Leiter gehämmert wurde viel auch Emma von der Leiter. Sasha kroch noch langsam in den Ring zurück und Richtung Leiter, während sich Paige mühsam die Leiter hochzog, doch der Sieg der Iren war nicht mehr zu verhindern. Unter Freudentränen nahm Becky den Koffer ab und blieb erschöpft und unter dem Jubel der Fans auf der Leiter sitzen. Ein Ref kümmert sich anschließend um Ember Moon, während Sasha Banks enttäuscht in einer Ecke hockt, Paige entkräftet an der Leiter hängt, Emma sich ihren Arm hält und Bayley erst jetzt einigermaßen zu sich kommt.


    Bevor es zu einem Backstage Interview kommt gratuliert Charly Caruso Becky Lynch zu ihrem Sieg. „Good for her“ hört man schon aus etwas Entfernung von Lana. Dafür interessiert sich aber niemand fügt sie hinzu. Denn niemand spricht mehr davon wenn ihr Mann Rusev heute Abend Mr. Money in the Bank wird. Auf die Frage warum Rusev Finn Balor attackiert hat rechtfertigt Lana diese Aktion als Wahrung für alle Teilnehmer. Jeder Einzelne wird den Matschka Kick spüren, doch es gibt nur einen Koffer und auf dem steht nur ein Name und der lautet Rusev. Wenn sie ihr nicht glauben werden sie später den Beweiß mit den eigenen Augen sehen. Heute ist der bisher größte Tag in Rusev’s Karriere. Niemand kann Rusev stoppen und er wenn Rusev erst Champion ist, dann ist er auch der König und sie die Königin. Charly möchte Good Luck…einwerfen, kommt aber nicht dazu es ganz auszusprechen. Lana unterbricht sie. Rusev braucht kein Glück, er hat das Können.


    Zurück bei den Kommentatoren sprechen die über das nächste Match zwischen Hideo Itami und Shinsuke Nakamura. Wer ist der dominierende Japaner in der WWE? Ohne groß eine Miene zu verziehen erscheint Hideo Itami. Stimmungsvoller läuft es bei Shinsuke Nakamura ab. Trotz der Attacken seines Gegners scheint er fast besser gelaunt zu sein als Itami.


    Singles Match
    Hideo Itami besiegt Shinsuke Nakamura durch Matchabbruch (09:58)
    - Kinshasa fällt aus, denn das bei Smackdown und auch in diesem Match von Itami attackierte Bein gibt nach. Trotz mehrmaligen Widerspruch von Nakamura bricht Charles Robinson das Match ab und ernennt Hideo Itami zum Sieger. Der geniest seinen Sieg in aller Stille und nach einem verächtenden Blick auf Nakamura verlässt er den Ring. Shinsuke verweigert die Hilfe von Charles Robinson und auch von weiteren zwei Ringrichtern. Erst als er außerhalb des Rings umknickt nimmt er sie widerwillig an


    Die Kickoff Moderatoren besprechen das bisher Gesehene als die Musik von Smackdown Commissioner Shane McMahon ertönt. Shane war auch schon mal besserer Laune und das kann man auch aus dem Gesicht ablesen. Shane reflektiert damals Smackdown übernommen zu haben um es zu einem besseren Ort zu machen. The Land of of Opportunity. Doch Bray Wyatt hat das mit den Füßen getreten und versucht ihm auf der Nase herumzutanzen. So sollte nicht mit Smackdown, AJ Styles und schon gar nicht mit dem WWE Title umgegangen werden. Bevor Shane weiter ausholen kann geht das Licht aus. Nach einigen Sekunden sind wir wieder hell und Bray Wyatt steht im Ring. Das aber nicht alleine. An einer Hundeleine ist AJ Styles angebunden. Shane und alle anderen müssen feststellen, dass er verwahrlost und wie ein gebrochener Mann aussieht. Auf Shane, der ihn ansprechen möchte reagiert er gar nicht. Bray lacht und behauptet Shane hat keine Chance. Er ist AJ’s Meister und in wenigen Augenblicken der Herrscher von ganz Smackdown. Bray löst AJ von der Leine und auf Wyatt’s Befehl legt sich AJ auf die Matte. Bray weißt dem Ref an das Match offiziell zu starten und stellt einen Fuß auf den Brustkorb von AJ. Als der Ringrichter das Match starten lassen möchte holt Shane zum Schlag gegen Wyatt aus. Bray lacht darüber und und verpasst Shane Sister Abigail. Wyatt wiederholt seine Aufforderung dem Ringrichter gegenüber und Charles Robinson startet das Match. Erneut stellt Bray seinen Fuß auf AJ Styles Brust. Widerwillig beginnt Charles Robinson zu zählen…1…2…Smackdown General Manager Daniel Bryan zieht Robinson aus dem Ring und schickt ihn weg. Daniel Bryan steigt in den Ring und warnt Bray davor auch ihn zu attackieren oder er wird hier nie auftreten. Bray blickt Bryan ernst an und beginnt dann zu lachen. Daniel Bryan zückt ein Foto von AJ Styles Frau und versucht ihn damit aus seinem Zustand zu befreien. Auch darüber kann Wyatt nur lachen. Er nimmt Daniel Bryan das Foto ab. Er zerknüllt es und isst es auf. Er dreht sich zu AJ und bückt sich zu ihm runter. Der verpasst Bray plötzlich einen Schlag ins Gesicht und kommt wieder auf die Beine. Er setzt zum Styles Clash an und zieht ihn durch. Daniel Bryan lässt das Match starten zählt den Pin durch.


    WWE Championship
    AJ Styles (c) besiegt Bray Wyatt durch den Styles Clash (00:03)
    - Shane kam auch wieder langsam zu sich und ruft Sanitäter herbei. Daniel Bryan holte den WWE Belt und legte ihn auf AJ Styles. Der den Wyat’s Strapazen ausgesetzte AJ Styles wurde auf eine Trage gelegt. Wie man aus den Gespräch zwischen Shane & Daniel heraushören konnte sollte AJ Styles im Krankenhaus gründlich untersucht werden. Als alle bis auf Bray Wyatt aus der Halle verschwunden waren, sah sich der verstört um und konnte nicht glauben was hier geschah. Wyatt sank auf die Knie und riss sich selbst einige Haare aus…mit diesen wirren Szene ging es zu einem Werbeclip über


    Becky Lynch sitzt alleine auf einer Kiste und umarmt ihren Koffer als würde sie ihn nie wieder loslassen wollen. Ein begeisterter Sami Zayn kommt vorbei und brüllt mehrmals „You did it“…und fügt hinzu, dass es bald „We did it“ heißt. Becky blickt auf ihren Koffer und zurück auf Sami Zayn. Becky klopft auf ihren Koffer. Es gibt kein „We“ und jetzt muss sie gehen, denn das Match zwischen Asuka vs. Charlotte erfordert ihr höchstes Interesse. Sami Zayn murmelt, dass es nach heute Abend sehr wohl ein „We“ gibt. Als sich Zayn umdreht ist sein Mentor Paul Heyman im schicken Anzug und zu großen Pops zu sehen. Paul Heyman fragt Sami ob er für das Highlight seiner Karriere bereit ist. Ob er bereit ist den Gipfel zu erklimmen und ob er bereit ist Mr. Money in the Bank zu sein. Jedes Mal antwortet Sami mit YES. Paul Heyman will noch mehr Entschlossenheit sehen. Wer wird Mr. Money in the Bank?! Noch stimmgewaltiger antwortet Sami Zayn, dass niemand eine Chance gegen Sami Zayn hat und Sami Zayn Mr. Money in the Bank wird. Genau das will Paul Heyman hören Paul überlegt sich kurz Sami zum umarmen, klopft ihn dann aber auch die Schulter und auf seine Anweisung gesehen sie.


    Es folgt ein Rückblick auf den Titelgewinn von Charlotte Flair, auf die Ankunft von Asuka, ihren Titelgewinn im Four Way mit Bayley & Sasha, als Bayley und nicht Titelverteidigerin Charlotte gepinnt wurde, Charlotte’s umstrittene Niederlage im One on One Match und Charlotte’s neue Truppe mit Bianca Belair und Sonya Deville. Die Queen vollführt ihren Entrance und mit etwas Respektanstand folgen Belair & Deville. Natürlich schleichen sich wieder einige Wooooo Rufe in den Entrance mit ein. Es folgt die Titelverteidigerin Asuka, die trotz der numerischen Unterzahl nicht besorgt wirkt.


    WWE RAW Womens Championship
    Asuka (c) besiegt Charlotte Flair durch Aufgabe im Asuka Lock (19:22)
    - Nach einer Ablenkung von Belair wurde diese vom Ring verbannt. Charlotte nutzte die Ablenkung zum Big Boot, doch Asuka kickte aus. Nach einem Einroller griff Charlotte zu Deville’s Hand, doch nach zwei sah das der Ringrichter ebenfalls. Er brach das Cover ab und schickte auch Deville weg. Auch Natural Selection wollte nicht reichen, also griff Charlotte zum Figure-Eight Leglock. Asuka weigerte sich aber aufzugeben, die Kräfte gaben nach und Asuka schien das Bewusstsein zu verlieren. Der Ref zählte bis zwei, kurz vor drei riss Asuka die Schulter nach oben und schaffte es doch noch ins Seil. Deville schlich sich wieder heran und reichte Charlotte versteckt einen Schlagring. Charlotte wollte zulangen. Asuka konnte aber ausweichen und Charlotte landete im Asuka Lock. Im Anschluss zog Deville Charlotte aus dem Ring und half der Queen auf die Beine. Mit Tränen in den Augen zog sich die Queen zurück während eine sichtlich erschöpfte Asuka ihre Titelverteidigung und das Weiterbestehen der Streak feiert


    Backstage sitzen auf einigen Stühlen Bayley, Sasha, Ember Moon, Dana Brooke, Alicia Fox, Summer Rae, Breezango, Drew McIntyre, Mojo Rawley und Heath Slater vor einem Monitor. Slater meint die Frauen können auf diesen Abend wirklich stolz sein. History Making stellt er fest. Sasha Banks will das offenbar nicht hören. Sie steht genervt auf und gibt einen was weißt du schon Kommentar gegen Slater ab. Sie behauptet keinen dummen Koffer zu brauchen um Asuka’s Streak zu beenden. Nach einen bösen Blick Richtung Slater geht die junge Frau. Slater scheint es locker zu nehmen und schiebt die Schuld dafür auf die Wechseljahre. Alle anderen Frauen sagen Slater gleichzeitig, dass er die Klappe halten soll während McIntyre heimlich grinst. Slater möchte noch etwas sagen. Doch Mojo greift Slater von hinten auf die Schulter. Slater neigt den Kopf zu Mojo. Rawley schüttelt den Kopf und Slater versteht jetzt besser nichts mehr zu sagen.


    Nun steht aber mit dem zweiten Money in the Bank Match ein weiteres wichtiges Match auf dem Programm. Den Anfang macht hier mit Lana allerdings eine Frau. Im kurzen Rock präsentiert sie sich. Noch einmal bekräftigt sie Rusev als zukünftigen Mr. Money in the Bank and the only man that can have her. Bein seinem Entrance blickt Rusev kurz zu seiner Frau rüber und dann marschieren sie zum Ring. Ihm folgt der angeschlagene Finn Balor, der sich entsprechend langsam in den Ring begibt. Rusev steigt inzwischen nach draußen und geht dort auf und ab. Next in Dean Ambrose, der seinen Gürtel von der Hose schnallt und ihn um die Faust legt. Offenbar plant er ihn als Waffe einzusetzen. The Monster Among Men Braun Strowman stapft mit einem grimmigen Blick zum Ring und hat hier große Lust aus seinen Gegnern Kleinholz zu machen. Wie gewohnt gemischt fallen die Reaktionen auf John Cena aus. Cena läuft zum Ring und blickt nach oben auf den Koffer. Zu guter letzt folgt Sami Zayn. Kaum ist er auf der Entrance Stage angekommen läuft Cena auf ihn zu und schlägt auf Zayn ein


    Money in the Bank Ladder Match
    Rusev besiegt Sami Zayn, Dean Ambrose, Finn Balor, Braun Strowman & John Cena (24:12)
    - Während Zayn & Cena außerhalb zu tun hatten wurde der angeschlagene Balor recht schnell von Braun Strowman abgefertigt. Rusev & Ambrose machten kurzfristig gemeinsame Sache gegen Strowman, doch beide konnte er abschütteln. Strowman würgt Ambrose mit dessen eigenen Gürtel durch die Leiter hindurch, bis der Gürtel zerriss und sich Strowman über das schlechte Material beklagte. Danach mussten beide noch den Running Powerslam einstecken. Außerhalb des Ring sollte es den Matschka Kick gegen Ambrose geben, der wich aber aus und verpasste Rusev Dirty Deeds auf die Ringtreppe. Nachdem Zayn Cena etwas entkommen konnte knockte er Balor und John Boy mit dem Ring Gong aus. Als er auf die Leiter kletterte wurde er von Strowman mit einem Chokeslam nach unten befördert. Cena wollte Balor mit dem AA auf die Leiter schicken, Balor kam aber auf den Beinen auf und Cena landete mit Sling Blade selbst im Tal der Schmerzen. Um Strowman loszuwerden machten seine Gegner dann erneut gemeinsame Sache. Nach zwei Matscha Kicks, dem Helluva Kick und AA folgte der Coup de Grace von der Leiter. Direkt nach dem Coup de Grace packte sich Zayn Balor und rammte ihn gegen den Ringpfosten. Zayn lief in den AA hinein, damit hatte Cena aber nicht genug und setzt den STFU an. Nun versuchte Paul Heyman mit einem Stuhl auf Cena einzuschlagen, doch Cena bekam das rechtzeitig mit. Er packte sich Heyman und dem viel der Stuhl aus den Händen. Das nutzte wiederum Rusev aus und schlug mit einem Stuhl auf Cena ein. Zeit genug um für Paul Heyman aus dem Ring zu flüchten. Danach ging Rusev die Leiter hoch, doch auch Ambrose war zur Stelle. Nicht lange, denn Lana klammerte sich am Bein von Ambrose fest. Ambrose stieg wieder nach unten und drohte Lana mit Dirty Deeds sollte Rusev weiter Richtung Koffer gehen. Rusev stieg ein paar Stufen nach oben als Strowman zurück war und Ambrose einen Dropkick verpasste. Balor der wieder zurück war fing sich noch einen Running Powerslam ein, während Rusev schon nahe am Koffer war. Noch gerade rechtzeitig war Braun zur Stelle und prügelte sich auf der Leiter mit Rusev. Zayn versuchte über Strowmans Körper Richtung Koffer zu klettern, doch auch John Cena war wieder da und knallte den von Rusev vorher eingesetzten Stuhl an den Rücken von Zayn. Sami viel von der Leiter auf Cena. Auch an Strowman ging der Schlag nicht spurlos vorbei und bevor er noch Rusev aufhalten konnte griff der sich den Koffer und fiel mit diesem von der Leiter. Rusev. Mit Freudentränen in den Augen blickte Rusev auf dem Koffer und umarmte seine Frau. Strowman hing noch an der Leiter, Ambrose stützte sich außerhalb des Rings mit einem Arm an der Apron auf, Cena lag angeschlagen in einer Ecke, Balor lag nach dem Powerslam KO am Boden. Sami Zayn wirkte vollkommen geschockt und wollte es nicht wahrhaben. Er forderte Paul Heyman flehte Paul Heyman an, der aber natürlich auch nichts mehr machen konnte


    Was für ein Match stellt Mike Rome fest bevor er nun Smackdown Womens Champion Alexa Bliss zu Gast hat. Natürlich wird sie auch zur Money in the Bank Siegerin befragt. Sarkastisch meint endlich könnte Becky Lynch ihren Träumen folgen und wieder an die Spitze der WWE zurückkehren. Alexa erinnert daran was das letzte Mal passiert ist als Becky Lynch Champion war. Alexa Bliss ist passiert, The Goddess of WWE ist passiert. Ihr allererster Titelgewinn ist passiert. Darum ist es keine Option für Becky Lynch gegen sie einzucashen, denn am Ende ist Becky die Loserin…verstanden? However sagt Rome, ein Satz gar nicht gefällt und das Gesicht verzieht. Doch Rome kommt dann auf Nia Jax zu sprechen und fragt bei Alexa nach ob die Attacke bei Nia’s Fitness Programm wirklich eine gute Idee war. Wenn er sie wäre würde er nicht die Wut von Nia spüren wollen. Alexa stellt fest, dass er zum Glück nicht sie ist. Warum muss sie sich wiederholen? Langsam auch für Mike Rome…GODDESS OF WWE! Sie hat Nia attackiert um ihr zu zeigen, dass sie keine Angst vor ihr hat. Mike sagt darauf schnell…Hy Nia. Schockiert dreht sich Alexa um, es steht da aber niemand. Genervt wendet sich Bliss wieder Mike Rome zu, der es nicht schafft sich das Lachen zu verkneifen. Das hält aber nicht lange. Bliss ohrfeigt Mike Rome. Der hält sich seine schmerzende Wange, während Bliss feststellt, dass dieses Interview so was von vorbei ist.


    Weiter im Programm geht es mit dem Co-Main Event und United States Title Match zwischen den Champion Samoa Joe und seinem Herausforderer Roman Reigns. Wie die Kommentatoren noch einmal erwähnen wird es egal wer gewinnt kein Re-Match geben. Der Käfig wird heruntergelassen und unter vermehrt Buh Rufen ist es Zeit für den Big Dog. Langsam kommt er in den Käfig und blickt sich dort genau um. Es folgt der amtierende United States Champion Samoa Joe, der mit „Joe! Joe! Joe!” Rufen einen besseren Zuspruch für sich beanspruchen kann.


    WWE United States Championship - Steel Cage Match
    Roman Reigns besiegt Samoa Joe (c) durch verlassen den Käfigs (17:48) TITELWECHSEL
    - Das Ende kam hier als beide am Käfig saßen. Reigns verpasste Joe mehrere Heasdbutts und nachdem Joe mit dem Kopf auch noch gegen den Käig musste viel er in den Ring zurück, was Reigns dazu nutzen konnte aus dem Ring zu klettern und erneut United States Champion zu werden. Reigns bekam seinen Gürtel und streckte ihn demonstrativ vor den Augen Joe’s in die Luft. Der blieb mit knirschenden Zähen und ohne Gürtel im Ring zurück


    Eigentlich wollten die Kommentatoren auch schon auf den Main Event zu sprechen kommen, doch die Musik von Drew Gulak wird eingespielt und das selbsternannte Kontrollorgan von Recht und Ordnung hat noch etwas zu sagen. Im Anzug erschienen behauptet er RAW hätte schon vor dem Universal Title Match wieder einmal bewiesen, dass es die A Show und das Flaggschiff der WWE ist. So eine Katastrophe wie im WWE Title Match wird es im Main Event nicht geben und RAW hat das Männer Money in the Bank Match gewonnen und wie jeder weiß sind Männer Frauen immer schon überlegen gewesen. Es heißt nicht umsonst das starke Geschlecht. Das gefällt einigen Fans natürlich nicht. Trotzdem bedankt sich Drew Gulak für den (angeblichen) Applaus und wünscht noch einen schönen Main Event. Er winkt in das Publikum und die sind wie die Kommentatoren auch froh, dass jetzt der Main Event kommt. Davor folgt noch ein Rückblick auf die Fehde, als Seth Rollins zurückkam weil Kurt Angle Hilfe gegen die inzwischen ausgestorbene Gruppierung um Paige, Christian, Dolph Ziggler & Jack Swagger benötigte und Rollins dafür sein Titelmatch bekam. Natürlich macht das Video auch keinen Hehl daraus wie unfair Kevin Owens das alles fand. Und das Video geht auch darauf ein, dass Seth Rollins Curb Stomp verboten wurde als sich Swagger danach verletzte. BURN IT DOWN! rufen die Fans mit als der Herausforderer sich seinen Weg zum Ring bahnt. Rollins ist sichtlich motiviert einmal mehr Universal Champion zu werden. Mit dem Gürtel um die Schulter erscheint der „etwas“ schwerere Champion Kevin Owens und erfährt weit weniger Zuspruch der Fans. Das zeigt sich dann auch noch einmal als die beiden vor dem Match von JoJo angekündigt werden.


    WWE Universal Championship
    Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins endet in einer Double DQ (13:45)
    - Nach einem beinahe zusammenprall mit dem Ringrichter nutze das Owens für einen Tieftritt und zur Pop-Up Powerbomb. Owens konnte es nicht fassen als Rollins bei zwei auskickte. Er packte den Ref beim Kraken als Rollins heranstürmte. Owens wich aus und der Ref ging KO. Nach einer zweiten Pop-Up Powerbomb dauerte es einige Sekunden bis ein Ersatzringrichter einschritt und Rollins kickte erneut aus. Aus Zorn schlug Owens den Ringrichter nieder. Owens war mit dem Universal Belt zur Stelle und wollte damit zuschlagen. Rollins wich aus und es folgte der Pedigree. Der erste Ringrichter war wieder zur Stelle. Doch dieses Mal kickte Owens aus. Der Ref wollte Rollins davon abhalten den Universal Title einzusetzen. Im Handgemenge schlug Rollins den Ref aus Versehen nieder. Schlussendlich schlug Rollins auch noch Owens mit dem Belt nieder und coverte ihn. Mike Chioda lief zum Ring, doch anstatt durchzuzählen brach er das Match ab und disqualifizierte beide Männer für ihre Ringrichter Attacken. Daraufhin sollte es auch noch den Pedigree gegen Chioda geben, doch ein herbei geeilter Kurt Angle konnte Rollins davon abhalten. Owens kroch inzwischen mit dem Universal Belt davon. Wütend sah das Rollins und zerrte Owens in den Ring zurück. Dort fing sich Owens einen Pedigree ein. Die Musik von Rollins wurde gespielt und als er fast am Ende des Entrance angekommen war lauter Jubel, denn die Musik von Rusev ertönte und er war mit seinem Koffer bereit. Ohne Rollins eines Blickes zu würdigen marschierte er Richtung Ring. Rollins schüttelte den Kopf, rannte hinterher, riss Rusev den Koffer aus den Händen und schlug in damit nieder. Das sorgte für gemischte Reaktionen. Mit Kurt Angle, der sich mit inzwischen weiteren Offiziellen um seine Ringrichter kümmert, Owens angeschlagen im Ring, Rusev KO kurz vor dem Ring und Seth Rollins der sich am Entrance selbst feiert geht Money in the Bank zu Ende.


    Papa Shango
    Meinung zu deinem Smackdown zwischen Freitag und Samstag

  • Papa Shango


    Opener eine gute Titelverteidigung für Owens und mit Shelton Benjamin unterstreicht das den Vorwurf von Owens an Angle der Bevorzugung durchaus. Benjamin bekommt wohl eine typische Midcard-Rolle was soweit auch ok ist. Wichtig das er sich später noch äußern durfte. Kurt Angle vs. Kevin Owens passt soweit auch und hatte einen roten Faden.


    Nakamura braucht keine Hilfe bzw. will keine. Sehe ich auch so. Das er trotz der Attacke noch lächelt passt durchaus auch zum Charakter.


    Gute Verbindung zu Corbin & Dar. Finde ich gut wenn Corbin nicht einfach nur Face „Zwerge“ hasst. Langsam aufgebaute Fehde von Dar vs. Maskenmänner gefällt weiter gut.


    Neville ist das schon eher Enzos Kragenweite. Das Amore dann von Ambrose auf die Fresse bekommt passt auch zu dessen Charakter. Ebenso sein Kommentar nach der Braun Zerstörung. War nette Auflockerung.


    Gute Titelverteidigung auch für Banks. Re-Match gegen Charlotte für den PPV geht so klar.


    Etwas sehr früher Turn von Mickie James. Beide hatten aktuell aber auch nichts anderes, von daher irgendwie wieder logisch. Mal schauen was dann Bliss & Nia machen, nach der Bliss Niederlage.


    Titus Worldwide als Tag Team Champions…hmmm…weiß ich noch nicht ob ich das so gut finde. Ziggler & Miz fand ich als Champions doch interessanter, auch wenn zuletzt nicht mehr die ganz große Entwicklung dabei war.


    Insgesamt fand ich die Show besser als letzten.

  • Nun möchte ich mal einige Worte zu Money in the Bank verlieren, bevor du mit der nächsten Road to X weitermachst und der aktuelle PPV Schnee von gestern ist. Mit meiner Raw Show wird es wohl noch etwas dauern, ich hänge momentan etwas fest.


    Im Kickoff hätten Dar und Tozawa gerne etwas mehr Zeit bekommen können. Zuerst Neville und Elias, dann Swann und Alexander → könnte ein Six Men Tag Team Match geben. Das Interessante wird aber wohl die Hand sein, die noch nicht zugeordnet wurde. Vermutungen habe ich bisher auch noch nicht. War insgesamt in Ordnung, aber wie gesagt, etwas mehr Zeit wäre schön gewesen für die Cruiserweights. Dar dann auch noch größenwahnsinnig mit der Forderung nach einem Match gegen Reigns.


    Bei New Day und den Usos lag ich mit meinem Tipp genau richtig, wobei das auch relativ einfach war. Der Spot mit dem Kommentatorenpult dürfte wohl das Highlight in einem actionreichen Match gewesen sein. Dass Jimmy & Jey verteidigen ist in meinen Augen richtig so. Nun dürfen gerne neue Gegner und eine etwas gängigere Fehde her.


    The Miz verteidigt seinen Titel auch, was ich ebenfalls getippt hatte. Von Tye Dillinger allerdings keine Spur weit und breit zu sehen, was aber auch ok ist. War ja auch nur ein Gedankenspiel meinerseits mit dem Turn. Finish mit dem Stiefel schadet Gallagher nicht und passt zu Miz, der einen guten IC Champion abgibt. Von daher auch hier absolut nichts zu meckern.


    Mit Becky Lynch habe ich immerhin einen Koffer in den richtigen Händen gesehen. Das freut mich, denn sonst hätte es die Irin wohl schwer gehabt wieder in Richtung Titel und Main Events zu kommen. Auch fein, dass sich Sami Zayn im Anschluss blicken ließ und Becky einmal mehr umgarnte. Wäre auch zu schade gewesen, hättest du diese Verbindung gar nicht mehr eingebaut. Mal sehen ob Becky beim Einlösen des Koffers Heel turnt und sich vielleicht doch noch Zayn (und Heyman) anschließt. Ich denke das wäre ein sehr unterhaltsames Duo bzw. Trio.


    Doch kein Upset-Sieg Nakamuras, so wie ich es vermutet hatte. Finde ich gut! Das Finish passt natürlich zur Vorgeschichte und bringt Hideo Itami mehr als dass es Shinsuke irgendwie schadet. Der wird seine Revanche schon noch bekommen, aber erstmal darf sich Itami in seinem Ruhm wälzen, den angeblich besten Japaner besiegt zu haben. Wäre The Miz nicht Champion, wäre er spätestens nach diesem Sieg ein Kandidat für den Intercontinental Title.


    Fast hätte ich auch bei Styles und Wyatt richtig gelegen, doch Bryan und Shane machten hier einen Strich durch die Rechnung. Cooles Segment, was Spannung bringt, wie es in der ganzen Sache weitergeht. Die Autoritätspersonen mischen sich ein, mit AJs Frau kommt eine weitere persönliche Note hinzu und Bray Wyatt dürfte sichtlich wütend über all das hier sein. Dazu lauert irgendwo auch noch SAnitY, auch wenn sie eher mit Show, Rowan und Harper zu tun haben. AJ weiter Champion und auch hier ist es spannend, wie er aus dieser Sache rausgeht. Wird er wieder schnell zum Phenomenal One oder bleibt er erstmal "broken"? Nein, ist keine Anspielung auf die Hardyz. Segment fand ich sogar besser als ein normales Match der beiden, da es einfach mal was anderes war und du hier die Geschichte weiter voran getrieben hast.


    Asuka verteidigt trotz der Überzahl an Gegnerinnen, genau wie ich es also getippt habe. Aber da es die Japanerin ist, ist das auch absolut ok so. Charlotte hat auch so genug Standing und wird diese Niederlage trotz Belair und Deville an ihrer Seite verkraften und gut wegstecken. Aus dem Titelrennen wird sie wohl sein und es wäre wichtig für sie, wenn sie ihre nächste Fehde gewinnt. Oder aber sie fährt sich kurz etwas zurück und lässt ihren Gefährtinnen etwas Spotlight.


    MitB = Rusev Day! Du hast es offiziell gemacht und wer weiß, vielleicht hast du ja den kommenden Sonntag gespoilert!? Freut mich für ihn und Lana. Mal sehen wie lange es bis zum Cash In dauert, denn eigentlich sollte MitB gleich zweifacher Rusev Day werden, was Rollins allerdings verhinderte. Zu Rusevs Jähzorn würde es passen, wenn er eine Gelegenheit nach der anderen sucht und den Titel so schnell wie möglich haben möchte.


    Joe verliert den Titel. Habe ich anders erwartet, ist aber auch völlig in Ordnung so. Zu Reigns passt der US Championship auch ganz gut. Ich denke auch diese Fehde sollte nun beendet sein und auch für Joe wird es wichtig sein, dass er im nächsten Programm stark aussieht. Mal sehen wer nun auf Roman Reigns Jagd macht.


    Main Event leider etwas kurz. Ich denke mit Rollins und Owens wäre hier ein längeres Match möglich gewesen. Das Finish könnte für einen PPV erstmal unbefriedigend aussehen, allerdings geht hier keiner der Kontrahenten geschwächt aus dem Match. Rollins hätte nicht klar verlieren dürfen und Owens mit dem Titelverlust hätte ihn auch deutlich geschwächt, weshalb das also ebenfalls passt und eine gute Sache ist. Mit Rusev hast du ja auch hier gleich eine weitere Komponente eingebaut, die mir sehr gefällt.


    All in all: Habe nur Kleinigkeiten auszusetzen und MitB hat mir ziemlich gut gefallen. :thumbup:

  • Monday Night Raw - 2 Wochen bis Battleground


    Raw beginnt mit einem Rückblick auf letzte Woche, in dem die Attacken von Samoa Joe gegen Seth Rollins, die Rückkehr John Cenas sowie die Szenen im Main Event zwischen Finn Bálor und Roman Reigns gezeigt werden. Danach folgt das übliche Intro und nach dem Eröffnungsfeuerwerk begrüßen die Kommentatoren die Zuschauer am heutigen Abend. Sie sprechen ebenfalls über die Elimination Chamber, die in 2 Wochen bei Battleground stattfinden wird als auch schon das Theme des letzte Woche zurückgekehrten John Cena ertönt, der zu den für ihn typischen Reaktionen zum Ring kommt, wobei die Jubelrufe die Buhrufe langsam aber sicher verstummen lassen. Cena ergreift das Wort und sagt, dass es schön ist wieder hier zu sein, denn nach WrestleMania benötigte er eine kleine Pause. Mit Battleground steht in wenigen Wochen die nächste Großveranstaltung an und es ist eine Ehre für ihn, dass er dort in der Elimination Chamber antreten darf, wofür er General Manager Kurt Angle danken möchte. Dass für dieses Match eigentlich Rusev und nicht er vorgesehen war, stört ihn nicht und falls er den Titel bei Battleground gewinnen sollte, dann wird Rusev auf der Liste der Gegner stehen, gegen die er seinen Gürtel verteidigen möchte. Ihm ist außerdem klar, dass sich nicht jeder Fan auf dieser Welt und nicht jeder seiner Kollegen im Lockerroom über seine Rückkehr und seinen Einsatz in der Elimination Chamber freut, was er mit Hinblick auf seine Niederlage bei WrestleMania durchaus verstehen kann. Cena meint weiter, dass er nicht laut „Hier hier hier“ gerufen hat als Angle auf der Suche nach einem geeigneten Ersatz war, sondern das Management auf ihn zugekommen ist. Und da er das Wrestling nach wie vor über alles liebt und dies seine Leidenschaft ist, musste er nicht lange überlegen und nahm das Angebot an. Die kritischen Stimmen ihm gegenüber ist er gewohnt, doch er möchte diese nicht einfach ignorieren, sondern eines Besseren belehren. Aus diesem Grund fordert er den Intercontinental Champion Kevin Owens heute Abend zu einem Match heraus, denn Owens ist derjenige, der ebenfalls an der Elimination Chamber teilnehmen wollte, auf Kurt Angle und unter Garantie auch auf ihn sauer ist. Er möchte Owens und allen anderen beweisen, dass er den Platz in der Chamber zurecht bekommen hat, indem er Owens heute in diesem Ring besiegen wird. Owens wollte etwas, also sollte er kommen um es sich zu holen. Cena läuft nun im Seilgeviert auf und ab, wartend auf eine Antwort des Intercontinental Champions. Doch stattdessen ertönt das Theme des Bálor Clubs, der in Form von Bálor, Anderson und Gallows auf der Stage erscheint. Die Fans buhen lautstark und Finn Bálor ergreift das Wort. Er sagt, dass ihm völlig egal sei, ob nun Cena oder Owens in der Elimination Chamber stehen, denn am Ende werden sie sowieso nur ein Opfer von ihm werden, denn bei Battleground wird er den WWE World Heavyweight Title gewinnen. Ihm ist allerdings nicht egal, dass sich Cena bei seiner Rückkehr letzte Woche sofort in seine und somit auch in die Angelegenheiten des Bálor Clubs einmischte. Cena hat anscheinend noch nicht mitbekommen, dass es hier mittlerweile etwas anders läuft, denn niemand legt sich ungestraft mit dem Bálor Club an. Karl Anderson fügt an, dass Cena froh sein kann, dass er überhaupt noch im Ring steht, denn eigentlich hätten sie ihn schon längst plattmachen können, doch sie wollten sich erst einmal anhören, was Cena zu sagen hat. Luke Gallows meint, dass sich Cena keine Sorgen um Kevin Owens oder einen der anderen Teilnehmer, sondern ausschließlich um sie machen sollte, denn nach heute Abend wird er sich wünschen er hätte das Angebot abgelehnt und würde noch immer Zuhause auf der Couch neben Nikki Bella sitzen. Cena wirft nun ein, dass er noch nie vor jemandem weggerannt oder einer Konfrontation aus dem Weg gegangen ist, ganz egal wer vor ihm stand. So wird es auch hier sein, denn die 3 können ihm noch so viel drohen, er bleibt in diesem Ring stehen und wird kämpfen. Gallows und Anderson schauen sich lachend an und Bálor meint, dass Cena am Ende des Abends anders denken wird. Er soll auf letzte Woche schauen als er Roman Reigns besiegt hat, denn das Gleiche möchte er heute mit Cena wiederholen. Cena antwortet darauf, dass er, wenn er auf letzte Woche blickt, einen wegrennenden Bálor Club sieht, während er triumphierend im Ring steht. Er hat kein Problem seine Kritiker mit einem Sieg über Bálor statt über Owens verstummen zu lassen. Er versichert, dass sich das Bild wiederholen wird, denn am Ende des Abends wird er siegreich in diesem Ring stehen, während sich Bálor schützend hinter Gallows und Anderson verstecken wird. Nach heute Abend wird niemand mehr daran zweifeln, dass er zurecht in der Elimination Chamber steht. Cenas Musik ertönt nun, während sich Bálor und Cena einen Staredown aus der Ferne liefern.


    Nach der ersten Werbepause sind im Backstage-Bereich General Manager Kurt Angle, Tye Dillinger und American Alpha zu sehen. Sie sprechen über die immer noch bestehende Streak Dillingers und über The Revival, denn jeder von ihnen weiß, dass Scott Dawson in der letzten Woche nur durch die Hilfe seines Partners gewonnen hat. Angle möchte nicht, dass das in Tyes heutigem Match gegen Dash Wilder erneut passiert, weshalb er Chad Gable & Jason Jordan dazugeholt hat, die für das Fernbleiben Dawsons sorgen sollen. Dillinger bedankt sich für die Unterstützung, doch es ist ihm auch irgendwie unangenehm, wenn die beiden ihre eigenen Ziele aus den Augen verlieren, nur um ihn zu unterstützen. Jason Jordan antwortet, dass Dillinger sich darum keine Gedanken machen sollte, denn ihr Hauptaugenmerk liegt nach den letzten Wochen und Monaten sowieso noch immer auf The Revival, auch wenn ihr großes Ziel nach wie vor der Gewinn der WWE Tag Team Titles ist. Angle findet das gut und merkt an, dass sich ihr Handeln später noch auszahlen wird und er versichert, dass er ihnen The Revival geben wird.


    Die Kommentatoren verkünden nun, dass es im heutigen Main Event zu Finn Bálor vs. John Cena kommen wird. Außerdem treffen Tye Dillinger und Dash Wilder aufeinander, weshalb sie sich kurz über die 8 Niederlagen in Folge für die selbsternannte Perfect Ten unterhalten. Dann werden sie auch schon von Neville unterbrochen, der zur Freude vieler Fans die Halle und den Ring betritt. Unterdessen werden einige Ausschnitte vom riesigen Brawl im Lockerroom bei SmackDown gezeigt, den am Ende Braun Strowman auflösen konnte. Auf Neville folgt Enzo Amore, der von den Zuschauern zu Beginn lautstark ausgebuht wird. Als er sich selbst ankündigt, sprechen sie trotzdem mit. Als Enzo im Seilgeviert ankommt, beginnt er über Neville herzuziehen, der sich das Ganze eine Zeit lang anhört und Enzo anzeigt, dass er hier ist um gegen ihn zu kämpfen. Der Referee erinnert Enzo ebenfalls daran, dass er das Match beginnen möchte, woraufhin Enzo den Ringrichter zur Seite stößt und auch noch über diesen herziehen möchte. Nun hat Neville genug, denn er verpasst Enzo einen harten Schlag, sodass dieser zu Boden geht. Der Referee sieht das als eine gute Gelegenheit und lässt die Ringglocke läuten.


    Singles Match
    Neville besiegt Enzo Amore via Pinfall nach dem Red Arrow [4:53 Min.]
    - Neville ließ seinem Gegner kaum eine Chance und egal was Enzo auch versuchte, Neville war ihm einen Schritt voraus und ließ Enzo mit seinen Angriffen ins Leere rennen. Als Neville kurz darauf ernst machte, war das Match auch so schnell vorbei wie es begonnen hat.


    Die Fans bejubeln Neville, der sich auf dem Turnbuckle feiern lässt. Unterdessen rollt sich der angeschlagene Enzo Amore aus dem Ring, um einen Kendostick unter dem Ring hervorzuholen. Er klettert zurück in den Ring, doch Neville hat schon längst mitbekommen was Enzo im Schilde führt. Er steigt vom Ringpfosten herab und stellt sich direkt vor Amore, der den Kendostick schwingt und dabei tänzelt, wie es einst Shane O'Mac in der Attitude Era tat. Kurz darauf setzt Enzo zum Schlag an, doch Neville weicht locker aus und streckt Enzo mit einer Kombination aus harten Kicks erneut nieder. Im Anschluss setzt er eine Submission an, die die Kommentatoren als Rings of Saturn bezeichnen. Diesen Griff löst Neville erst als der Referee ihn mehrfach dazu aufgefordert hat. Mit diesen Bildern geht es zurück in den Backstage-Bereich.


    Dort stehen Emma & Dana Brooke bei Charly Caruso, die mit ihnen über Bayley sprechen möchte, denn heute Abend wird es erneut zu einem Match zwischen dieser und Dana kommen. Die beiden zeigen sich genervt, dass Kurt Angle noch immer ein offenes Ohr für Bayley zu haben scheint, denn sonst hätte er kein weiteres Match zwischen ihr und Dana angesetzt. Emma ist sich sicher, dass Dana heute wieder gewinnen wird und sie hofft, dass Bayley dann endlich Ruhe gibt, damit sie sich wieder auf den WWE Women's Title konzentrieren kann. Dana Brooke sieht das ähnlich, denn sie ist nicht hier um heute gegen Bayley zu verlieren. Sie hat es Bayley schon letztes Mal angekündigt und gezeigt: „Playtime is over!“ und das wird sie heute wieder tun. Dana lächelt und auch Emma wirkt zufrieden mit dem Auftritt ihrer Freundin.


    Andernorts ist General Manager Kurt Angle an seinem Schreibtisch zu sehen, wobei er einige Dokumente durchforstet. Es klopft an der Tür, ehe Drew Gulak und Tony Nese den Raum betreten. Angle fragt die beiden was er für sie tun kann, woraufhin Nese antwortet, dass ihm das doch klar sein müsste. Gulak dreht sich zu seinem Partner um und meint, dass er sprechen sollte, ehe er sich an Angle wendet und diesem noch einmal mitteilt, dass sie ein Tag Team Title Match haben möchten, denn nur mit ihnen als Champion können Raw und SmackDown zu einem besseren Ort werden. Abgesehen von ihrem Match gegen die Usos konnten sie in den letzten Wochen ihre Kämpfe gewinnen und er sieht es nur als gerechtfertigt an, wenn sie für ihre Leistungen ein Match gegen Titus Worldwide bekommen. Angle hört Gulak zu und nickt nebenbei immer wieder nachdenklich, merkt dann jedoch an, dass die Titel bei SmackDown gewechselt sind, was zur Folge hat, dass er über ein Rematch bei Battleground nachdenkt. Nese möchte daraufhin schon antworten, doch Gulak hält ihn mit einer Handbewegung davon ab und meint, dass sie seine Männer für das erste Title Match nach Battleground sind. Und sollte Kurt Zweifel daran haben, dann sollte er ihnen endlich ein Match gegen American Alpha geben. Der GM antwortet, dass er darüber nachdenken wird und ihr Anliegen zur Kenntnis genommen hat, weshalb Gulak & Nese das Büro verlassen. Daraufhin klingelt das Telefon des General Managers, der zu seiner Überraschung The Miz in der Leitung hat und diesem unverzüglich mitteilt, dass er natürlich mit einem Rematch bei Battleground plant, Miz sollte sich darüber keine Sorgen machen und all ihre Nerven schonen. Angle bekommt allerdings nicht die Antwort die er erwartet hat, weshalb er nochmal ungläubig nachfragt, ob Miz wirklich auf sein Rematch verzichten möchte. The Miz bestätigt, da er andere Pläne für Battleground hat. Nach dem Telefonat sagt Kurt zu sich selbst, dass er wohl ein paar Dinge neu planen muss, ehe es wieder in die Halle geht.


    Tye Dillinger begibt sich nun unter großem Jubel zum Ring, wobei die Fans immer wieder lautstark nach der selbsternannten Perfect Ten rufen. Dillinger zeigt an, dass er bereit ist die Streak heute mit dem Match gegen Dash Wilder zu beenden. The Revival betritt ebenfalls die Halle und nachdem sie mit den Buhrufen der Fans eingedeckt wurden, ergreift Wilder das Wort und erklärt auf dem Weg zum Ring, dass er Dillinger heute besiegen wird. Es wird ihm eine Genugtuung sein das zu tun, was sein Partner letzte Woche mit Dillinger getan hat. Wenn er gegen ihn, Mitglied des besten Tag Teams und Top Guy, verloren hat, dann fehlt nur noch eine Niederlage, bis Dillinger Geschichte ist. Dawson nickt zustimmend während der Worte seines Partners, doch zu ihrer Überraschung werden die beiden von der Stimme Chad Gables unterbrochen, der gemeinsam mit Jason Jordan die Halle betritt. Er sagt, dass Dash Wilder es gerne versuchen könne, doch „leider“ wird er auf Scott Dawson verzichten müssen, denn dieser wird jetzt mit ihnen Backstage kommen. The Revival ist natürlich anderer Meinung und Dawson meint, dass er einen Teufel tun wird und ganz sicher nicht mit American Alpha mitkommt. Jordan und Gable kündigen daraufhin an, dass sie ihm dann wahrscheinlich wehtun müssen, denn egal wie es kommt, Dawson wird nicht an diesem Ring bleiben. Dawson & Wilder beraten sich nun kurz und zur Überraschung aller verlässt Dawson ohne weiteres Murren den Ring. Er geht einfach an American Alpha vorbei, die Dawson mit etwas Abstand folgen. Auf der Stage dreht sich Dawson noch einmal lachend um und meint, dass Dillinger auch sein Fehlen nichts nützen wird, denn er wird sich auch Wilder geschlagen geben müssen... da ist er sich zu 100% sicher. Dann verlässt er gemeinsam mit Gable & Jordan die Halle, woraufhin der Referee das 2. Match des Abends beginnen lässt.


    Singles Match
    Dash Wilder besiegt Tye Dillinger via Pinfall [7:12 Min.]
    - Kurz vor dem Ende tat Wilder so als habe er sich etwas getan, weshalb er sich aus dem Ring rollte und vom Referee verlangte das Match kurz zu unterbrechen. Dieser wies Dillinger an im Ring zu verweilen, während er nach Wilder sah. In diesem Moment tauchte plötzlich der ehemalige General Manager JBL auf und verpasste Dillinger die Clothesline from Hell! Unter etlichen Buhrufen rollte sich Bradshaw wieder aus dem Ring, woraufhin es Wilder urplötzlich besser ging und er nur noch den Pinfall ansetzen musste.


    Wilder feiert seinen Sieg, während Tye Dillinger geschlagen in der Mitte des Ringes liegt und seine 9. Niederlage in Folge noch immer nicht realisiert hat. Die Buhrufe der Fans werden lauter als JBL erneut den Ring betritt und ein paar abfällige Worte für Dillinger übrig hat. Er hält Wilders Arm zum Zeichen des Sieges nach oben, ehe er gemeinsam mit diesen auf Dillinger losgeht und auf ihn eintritt. Es dauert nicht lange bis American Alpha und einige Männer der Security zum Ring gerannt kommen, um Wilder und Layfield zu stoppen. Am Ende wird der ehemalige General Manager mit den Händen auf dem Rücken aus der Halle geleitet, womit die Kameras wieder Backstage schalten.


    Im Lockerroom der Luchadores herrscht schon wieder Aufregung, denn anscheinend sind die Masken von Lince Dorado und Sin Cara verschwunden, weshalb die beiden ihre Gesichter unter Handtüchern verbergen. Gran Metalik und Kalisto suchen unterdessen aufgeregt nach den Masken und stellen Noam Dar unter Verdacht, der wahrscheinlich Angst hat mit ihnen im Ring zu stehen. Die 4 diskutieren einen Moment lang über ihr weiteres Vorgehen und kommen zu dem Entschluss, dass die Masken unbedingt gefunden werden müssen. Gran Metalik und Kalisto begeben sich deshalb auf die Suche nach ihnen und Noam Dar. Die beiden trennen sich allerdings, um Dar schneller finden zu können. Als sich die beiden entfernt haben, fängt die Kamera einen grinsenden Brian Kendrick ein, der sich in einer dunklen Ecke versteckt und anscheinend etwas mit der Sache zu tun hat...


    Der amtierende WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins begibt sich nun unter großem Jubel zum Ring, um das Wort an Samoa Joe zu richten, der ihn letzte Woche attackierte und somit daran hinderte am Triple Threat Match gegen Roman Reigns und Finn Bálor teilzunehmen. Er hat die Spielchen Joes jetzt schon satt und er weiß, dass Joe genau das bezwecken möchte. Joe will, dass er die Fassung verliert, eingeschüchtert in Richtung Battleground schaut und einen Fehler macht. Doch da hat sich Joe geschnitten, denn er hat Joe so satt, dass er ihn am liebsten sofort in einem Match gegenüberstehen möchte. Er fordert Joe deshalb zu einem Match heraus und er erwartet eine Antwort der Samoan Submission Machine, die mit großer Sicherheit anwesend ist, schließlich sagte Joe einst, dass er überall da sein wird wo er (Rollins) sich befindet. Da sich heute Bálor und Cena im Main Event bekämpfen werden, schlägt er SmackDown morgen Abend als Zeitpunkt für ihr Match vor. So könnte Joe auch nicht sagen, dass er keine Zeit hatte sich vorzubereiten. Der angesprochene Samoa Joe lässt sich nicht zweimal bitten und zu seinem Theme betritt er die Halle, während viele der anwesenden Fans seinen Entrance mit lauten „Joe, Joe, Joe“-Chants begleiten. Seth Rollins macht sich für den Kampf bereit, doch Joe scheint heute kein Interesse an einem Fight zu haben, denn er stellt sich mit verschränkten Armen vor den Champion und starrt ihn einfach nur an. Rollins breitet die Arme aus und sagt, dass er hier vor Joe steht und dieser ihn attackieren solle, doch der Samoaner denkt gar nicht daran und bleibt einfach nur stehen. Rollins lächelt und sagt, dass Joe schon wieder Spielchen spielen möchte, um ihn unerwartet attackieren zu können, doch das wird ihm heute Abend nicht gelingen. Er will das Match bei SmackDown haben und wenn Joe lieber hier steht, schweigt und seine Herausforderung ausschlägt, dann wird er zu Kurt Angle gehen und das Match gegen Joe verlangen. Rollins setzt erneut zur Frage nach Joes Antwort an, doch mitten im Satz meint Joe plötzlich, dass Rollins ihm einen Grund nennen sollte, wieso er auf die Herausforderung eingehen sollte. Rollins darf den Titel nicht aufs Spiel setzen und dies ist das Einzige was ihn interessiert. Zwischen ihm und Rollins gibt es nichts anderes von Relevanz, weshalb er keinen einzigen Grund sieht, wieso Seth und er morgen Abend in den Ring steigen sollten. Der Champion sieht das natürlich etwas anders und erinnert Joe an seine Attacken, die er wiederum persönlich nimmt. Joe antwortet daraufhin nur cool, dass das nicht sein, sondern Rollins' Problem sei. Wenn Rollins ihm nichts zu bieten hat, dann wird er nun wieder gehen und lieber auf den passenden Moment warten, um Rollins erneut zu schwächen. Rollins bezeichnet Joe nun als Feigling und Heuchler, der genauso wie alle anderen Großmäuler den Mund aufreißt und die Taten vermissen verlässt, wenn es darauf ankommt. Joe kündigte groß an ihn zu Kleinholz verarbeiten zu wollen, doch nun hat er die Chance und verzichtet lieber, da er kein Risiko eingehen möchte, selbst geschwächt in Richtung Battleground zu fahren. Joe zuckt nur mit den Schultern und erwidert, dass es dann wahrscheinlich so ist, doch Rollins wird an seiner Meinung nichts ändern, denn es ist ihm völlig egal was er von ihm denkt. Ihm geht es um den WWE World Heavyweight Title und er setzt alles daran diesen zu gewinnen. Und da dies nicht bei SmackDown passieren kann, wird dieser Moment in der Elimination Chamber bei Battleground kommen. Joe lässt nun das Mikrofon fallen und dreht Rollins den Rücken zu, um den Ring zu verlassen. Rollins knirscht mit den Zähnen und wird langsam wütend, weshalb er Joe kurzerhand einen Schlag mit dem Gürtel an den Hinterkopf verpasst! Joe geht zu Boden und Rollins stürzt sich auf ihn, um ihn mit weiteren Schlägen einzudecken. Joe kann sich kurz zur Wehr setzen und selbst auf die Knie kommen, wird jedoch mit einem Superkick niedergestreckt, nach dem er sich aus dem Seilgeviert rollt. Er muss sich am Apron festhalten um auf den Beinen zu bleiben, während Rollins erneut das Wort ergreift und Joe fragt, ob er ihm nun einen Grund geliefert hat. Joe schüttelt zuerst mit dem Kopf, doch als er sich den Mund abwischt und bemerkt dass er aus diesem und an der Lippe blutet, ändert er seine Meinung und gibt dem Champion zu verstehen, dass er sein Match bei SmackDown haben kann. Seth Rollins ist zufrieden. Sein Theme setzt erneut ein und nur wenige Momente später geht es in eine weitere Werbepause.


    Nach dieser ist John Cena im Backstage-Bereich zu sehen, der sich auf sein Match gegen Finn Bálor vorbereitet. Plötzlich steht AJ Styles neben ihm und die beiden schauen sich einen Moment lang tief in die Augen. Styles bietet Cena den Handshake an, den Cena auch annimmt. Der Phenomenal One sagt nun, dass er Cena begrüßen und ihm für letzte Woche danken wollte. Er meint, dass mit Bálor, Gallows und Anderson nicht zu spaßen ist, aber das wird Cena wahrscheinlich schon mitbekommen haben. Er bietet Cena deshalb seine Unterstützung für heute Abend an bevor bei Battleground jeder für sich allein kämpfen wird. Doch wenn sie Bálor und dem Club freie Hand lassen und nicht zusammenarbeiten, dann wird Bálor am Ende leichtes Spiel mit ihnen haben, denn er wird Anderson und Gallows immer im Rücken haben, egal was kommt. Cena wirkt nachdenklich und erwidert, dass er eigentlich lieber für sich allein kämpft und Styles' Angebot ablehnen würde, doch wahrscheinlich hat AJ recht, weshalb er sein Angebot annimmt. Allerdings würde er sich wünschen, dass Styles vorerst nicht mit am Ring ist, sondern nur zur Stelle ist wenn der Bálor Club eingreift. AJ gibt sein ok, auch wenn er Bedenken hat, dass es dann womöglich zu spät ist, doch das sollte Cena selbst entscheiden.


    Andernorts ist Baron Corbin zu sehen, der einem Boxsack einige Schläge verpasst. The Brian Kendrick kommt dazu und hält zu Corbins Überraschung den Sack fest, was dem Lone Wolf eher weniger gefällt. Kendrick sagt, dass der Große ruhig bleiben sollte, denn er hat Neuigkeiten für ihn. Kendrick erzählt ihm von den verschwundenen Masken und dass er derjenige war, der sie den Springbohnen entwendet hat. Kendrick ist erfreut, dass sie Noam Dar verdächtigen und er zwinkert Corbin zu, dass Dar nützlich sein kann, so wie er es schon einmal sagte. Corbin schaut Kendrick grimmig an und fragt, was er nun damit zu tun hat, woraufhin Kendrick antwortet, dass Kalisto und Gran Metalik jeweils allein unterwegs sind. Corbin nickt, denn er versteht was das bedeutet. Er schlägt noch einmal kräftig gegen den Boxsack und verschwindet.


    Die Kommentatoren sind zu sehen, die für morgen Abend ein Non Title Match zwischen Seth Rollins und Samoa Joe als Main Event ankündigen. Außerdem sprechen sie über die Geschehnisse rund um die verschwundenen Masken, denn dies könnte zur Folge haben, dass das angedachte Six Men Tag Team Match zwischen Kendrick, Corbin und Dar auf der einen sowie Kalisto, Gran Metalik und Sin Cara auf der anderen Seite ausfallen wird. Doch jetzt wird es erstmal Zeit für ein anderes Match, für das sich die Fashion Police in Form von Fandango und Tyler Breeze zum Ring begibt. Aus den Zuschauerrängen ist etwas Fandagoing zu vernehmen, was besonders Fandango erfreut. Im Anschluss ertönt das Theme von Jinder Mahal, was die Fans natürlich zum Buhen bringt. Mahal ist allerdings nur die Begleitung für die Singh Brothers, die das Match zu bestreiten haben. Dabei sprechen die Kommentatoren noch einmal über den riesigen Brawl bei SmackDown, weshalb es zu diesem Match kommen wird.


    Tag Team Match
    The Fashion Police besiegt The Singh Brothers (w/ Jinder Mahal) via Pinfall nach dem Diving Legdrop gegen Samir Singh [5:41 Min.]


    Fandango und Tyler Breeze können sich nicht all zu lange über ihren Sieg freuen, denn die beiden werden sofort von einem wütenden Jinder Mahal attackiert, der beide zügig mit dem Khallas abfertigt. Danach schubst er die Singh Brothers durch den Ring und meckert sie an, dass sie wieder mal sang- und klanglos verloren haben und dass auf sie kein Verlass ist. Wenn sie weiter so agieren wird es Konsequenzen für die beiden geben und er wird sich neue Untertanen suchen. Mahal läuft wütend in Richtung Stage und weist die Singhs an ihm wortlos zu folgen, was die beiden dann auch tun.


    Die Kameras schalten in den Eingangsbereich der Arena, wo Tumult herrscht, denn die Security hat den ehemaligen General Manager JBL der Halle verwiesen, was wiederum The Revival sauer aufstößt. Auch Tye Dillinger, American Alpha und General Manager Kurt Angle sind dabei, wobei letzterer versucht die Situation zu beruhigen. Während Bradshaw fluchend vor der Halle steht, haben Fit Finlay und Jamie Noble alle Hände voll zu tun The Revival und American Alpha auseinanderzuhalten. Auch Tye Dillinger ist wütend über den Eingriff JBLs, weshalb er diesem am liebsten aus der Arena folgen und verprügeln würde. Kurt Angle redet immer wieder auf Dillinger ein, was kurz darauf auch tatsächlich zum Erfolg führt, denn Dillinger macht sich vom Acker. Angle weist dann die Security an JBL vom Gelände zu bringen, was diese dann auch tut. Dabei dreht sich Layfield nochmal um und ruft Angle hinterher, dass er Dillingers Karriere beenden wird. Und wenn es das Letzte ist was er tut!


    Die bezaubernde Renee Young hat nun Enzo Amore bei sich stehen, der gleich mal lospoltert, dass er nicht verloren hat weil Neville besser war, sondern weil Neville unfair agierte und außerdem den Vorteil hatte. Renee fragt welchen Vorteil Enzo meint, woraufhin dieser den Brawl bei SmackDown anspricht und sagt, dass Neville ihm den ersten Schlag verpasste. Renee erwidert, dass Enzo dies unmöglich ernst meinen könnte, schließlich war Neville am Ende der Prügelei ebenfalls am Boden. Enzo zieht die Augenbraue hoch und bezeichnet Renee als dumm. Natürlich meinte er nicht den Schlag Nevilles, aber dank ihres behämmerten Mannes Dean Ambrose wurde er überhaupt in diese Sache wieder reingezogen. Renee findet es nicht so gut wie Enzo über ihren Mann spricht, doch auf einmal taucht Carmella auf, die das Interview unterbricht. Sie schaut abwechselnd Renee und Enzo an, der nicht weiß wieso Carmella hier steht. Ein peinlicher Moment des Schweigens, ehe Carmella Enzo ein kurzes Lächeln zuwirft, mit dem Finger schnipst und ihm anzeigt ihr zu folgen. Enzo wirkt misstrauisch, doch nachdem er Renee einen letzten bösen Blick zuwirft, folgt er Carmella ohne weitere Nachfragen...


    Charly Caruso und Bayley sind zu sehen, die in wenigen Momenten auf Dana Brooke treffen wird. Charly möchte ein paar letzte Worte hören, in denen sich Bayley außerordentlich siegessicher zeigt. Sie hat keine Angst vor Dana und Emma, denn die beiden werden sie heute nicht so einfach überrumpeln können, da sie ihre Hausaufgaben gemacht und sich vorbereitet hat. Heute wird sie Dana Brooke besiegen und wenn sie das getan hat, dann ist Emma an der Reihe, die sich ein erneutes Eingreifen in das Rennen um den WWE Women's Title abschminken kann.


    Das Theme von Emma und Dana Brooke ertönt nun, die unter vielen Buhrufen zum Ring kommen und etwas genervt auf Bayley warten. Diese kommt gut gelaunt, aber auch mit fokussiertem Blick zum Ring, wobei sie mit einigen Fans in der ersten Reihe abklatscht. Als sie im Seilgeviert ankommt, beginnen Emma und Dana sofort damit verbal auf Bayley loszugehen, doch diese lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Emma möchte den Ring am liebsten gar nicht verlassen, doch der Referee weist sie mehrfach darauf hin, dass er sie sonst aus der Halle schmeißen wird. Schmollend und mit einigen Worten für den Ringrichter verlässt Emma den Ring, woraufhin das Match gestartet wird.


    Singles Match
    Bayley besiegt Dana Brooke (w/ Emma) via Pinfall nach dem Bayley to Belly [9:08 Min.]


    Die Fans feiern Bayley für ihren Sieg, während sich Dana Brooke geschlagen aus dem Ring rollt. Zuerst meckert Emma mit ihrer Freundin, besinnt sich dann jedoch und hilft ihr auf die Beine. Gemeinsam treten die beiden den Rückzug an, während Bayley noch immer im Ring feiert. Sie dreht sich am Ende nochmal zu den beiden und kündigt Emma an, dass sie die Nächste sein wird.


    Backstage ist Gran Metalik noch immer auf der Suche nach Noam Dar und den verschwundenen Masken. Auf einmal ist ein Schrei zu hören und ein wilder Baron Corbin taucht auf, der Metalik mit einem harten Schlag zu Boden bringt. Der Lone Wolf tritt weiter auf Metalik ein und schleudert diesen mehrmals gegen eine Wand und über mehrere Kisten. Metalik ist hier ohne jegliche Chance und kann sich überhaupt nicht wehren. Corbin lässt auch nicht von ihm ab, sondern prügelt immer weiter und weiter auf ihn ein, bis einige Offizielle dazukommen und Corbin zurückziehen. Dieser gehorcht und geht zufrieden seiner Wege, während sich die anderen um den vor Schmerzen schreienden Metalik kümmern.


    In der Halle ertönt das Theme von Braun Strowman, der einige Pops erhält und sich zum Ring begibt. In diesem ergreift er das Wort und kommt zu allererst auf SmackDown zu sprechen. Er sagt in Richtung Kurt Angle, dass er nun etwas gut bei diesem hat. Doch da er Bray Wyatt schon bei Battleground in die Finger bekommen wird, lässt er sich noch etwas Zeit und kommt darauf zurück wenn er es braucht. Angle sollte ihm besser nicht widersprechen, denn eigentlich ist es so, dass er sich immer nimmt was er möchte. Danach kommt er auf Bray Wyatt zu sprechen und kündigt an, dass er Wyatt in weniger als 2 Wochen zerstören wird. Und damit meint er nicht besiegen, sondern tatsächlich zerstören. Er wird Wyatt vernichtend schlagen, sodass sich dieser nie wieder erholen wird. Es hat lange gedauert bis er gemerkt hat wie Wyatt ihn benutzt und manipuliert hat. Doch er hat seine Augen geöffnet, denn er ist mehr als nur ein Werkzeug für jemanden wie Wyatt. Er ist ein unbändigendes Monster, das sich von niemandem etwas sagen lässt und alles nimmt was es will. Er wird Wyatt bei Battleground nicht nur den United States Title, sondern auch alles andere nehmen. Strowman ist nun fertig mit Worten und kündigt an, dass dies die letzten Worte waren, die Wyatt von ihm hören wird. Er reißt nun die Arme nach oben und gibt einen mächtigen Schrei von sich, doch in diesem Moment wird er von Bray Wyatt unterbrochen, der auf dem Titantron erscheint. Wyatt wirkt etwas anders als sonst. Weniger selbstsicher, dafür nervös und durcheinander. Er meint, dass Strowmans Worte nach einer Drohung klingen, doch Braun sollte daran denken, dass er ohne ihn ein Niemand war. Er hat ihn zu dem gemacht was er ist. Er ist sein Werkzeug der Zerstörung und kein Monster, denn das eigentliche Monster ist er (Wyatt). Strowman redet davon ihn zu vernichten, doch Bray Wyatt kann nicht einfach vernichtet werden. Braun mag gegen andere stark aussehen und Beeindruckendes tun, doch bei Battleground wird er auf seinen wahren Meister treffen und merken, dass er ohne Wyatt ein Nichts ist. Braun steht unterdessen unbeeindruckt im Ring, was Wyatt auch bemerkt, der es nicht gewohnt ist, dass seine Worte an seinem Gegner abprallen. Er beginnt wie wild zu lachen und nach der typischen Bildstörung ist Wyatt vom Titantron verschwunden.


    Nach einem Clip zum WWE Network und Battleground kommt Noam Dar zum Ring, der anscheinend keinen blassen Schimmer von allem hat und auf seine beiden Partner wartet. Er ist schon etwas verwundert als nichts passiert. Er schaut sich fragend um und wird nun von Kalisto unterbrochen, der zu seinem Theme die Halle betritt und Dar des Diebstahls beschuldigt. Dar weiß von nichts und fragt, was Kalisto mit seinen Partnern getan hat. Kalisto hat keine Lust auf Dars Lügen und meint, dass er damit nicht durchkommen wird. Metalik ist zwar ausgeschaltet, Sin Cara und Dorado fehlen die Masken, doch er steht noch immer hier. Kurt Angle hat ihr Six Men Tag Team Match zu einem Singles Match gemacht, was bedeutet, dass er Dar nun ein weiteres Mal in den Hintern treten wird. Kalisto rennt nun in den Ring und geht sofort auf den immer noch leicht verwirrten Dar los, weshalb der Referee das Match startet.


    Singles Match
    Noam Dar besiegt Kalisto via Submission im Kneebar [6:40 Min.]
    - Kalisto dominierte zu Beginn und Dar konnte sich nur mit einigen unfairen Aktionen im Match halten. Er versuchte immer wieder Kalisto die Maske vom Kopf zu reißen, was ihm kurz vor Schluss auch fast gelang. Kalisto konnte jedoch mit einem Kick kontern, ehe er sich die Maske gerade rückte. Er wollte eine eigene Attacke starten, doch Dar nutzte den Moment aus und nahm Kalisto überraschend in den Kneebar, in dem dieser aufgeben musste.


    Noam Dar feiert sich für diesen weiteren Sieg, während er von den Fans ausgebuht wird. Er schaut sich um, wo sich Kalisto gerade befindet, doch dieser hat sich schon längst aus dem Ring gerollt, um weiteren Attacken zu entgehen. Mit diesen Bildern geht es ein weiteres Mal in den Backstage-Bereich, wo der Bálor Club zu sehen ist. Anderson & Gallows schwören Finn Bálor auf dessen Match gegen John Cena ein. Die beiden sind sich sicher, dass Bálor siegreich sein wird, genauso wie er es letzte Woche gegen Roman Reigns war. Bálor nickt zustimmend und nach einem Two Sweet verlässt das Trio den Raum, um sich auf den Weg in Richtung Gorilla Position zu machen.


    Vorher sind allerdings nochmal Baron Corbin und Brian Kendrick zu sehen. Kendrick meint, dass Corbin gute Arbeit gemacht hat, denn so schnell wird sich Metalik nicht mehr erholen. Auch Noam Dar hat sich als nützlich erwiesen, obwohl er gar nichts davon wusste. Wie Corbin also sehen kann, ist er tatsächlich der Mann mit dem Plan und wenn sie weiter so gut zusammenarbeiten, dann wird sein Plan von vorne bis hinten aufgehen und am Ende werden sie an der Spitze stehen. Corbin meint, dass der Anfang sicherlich gut war, doch wenn er ehrlich ist, dann fragt er sich schon wie Kendrick sie beide an die Spitze bekommen möchte, denn dafür braucht es schon etwas mehr als die lästigen Springbohnen zu beseitigen. Kendrick lächelt fies und meint, dass ein guter Plan auch Zeit benötigt und dass Corbin ihn nur mal machen lassen sollte.


    Es ist nun Zeit für den Main Event, weshalb sich der eben gesehene Bálor Club unter Buhrufen zum Ring begibt. Dort warten sie alle 3 auf John Cena, der zu den typischen, gemischten Reaktionen zum 2. Mal an diesem Abend die Halle betritt. Auch jetzt überstimmt der Jubel die vereinzelten Buhrufe und Cena begibt sich in Richtung des Seilgevierts. Ganz untypisch für einen Gegner des Bálor Clubs slidet er wie immer in den Ring und zieht unbeeindruckt sein Ding durch, während der Referee damit zu tun hat, Karl Anderson und Luke Gallows zurückzuhalten. Finn Bálor beobachtet Cena in Ruhe und weist seine Kumpels an sich neben dem Ring zu positionieren.


    Singles Match
    John Cena besiegt Finn Bálor (w/ the Bálor Club) via Pinfall nach dem Avalanche AA [21:07 Min.]
    - In diesem Match kam es zu einigen Eingriffen des Bálor Clubs, gegen die sich Cena jedoch immer wieder wehren konnte. Irgendwann rief das AJ Styles auf den Plan, der sich mit Gallows und Anderson anlegte. Zur Überraschung aller bekam er kurz darauf Unterstützung durch Roman Reigns, der Gallows mit einem krachenden Spear durch die Barrikade schickte. Nachdem Styles auch Anderson ausschalten konnte, gingen Reigns und er aufeinander los, denn Reigns stieß AJ unsanft zu Boden. Der Referee ermahnte die beiden die Halle zu verlassen und bemerkte so nicht, dass er ungünstig stand. Die Folge war, dass er von einem Kick Bálors getroffen wurde und zu Boden ging. Cena zeigte daraufhin den AA, doch der Referee konnte das Cover nicht zählen. Auf einmal tauchte der Intercontinental Champion Kevin Owens auf, der Cena mit dem Gürtel attackierte und somit für dessen Niederlage sorgen wollte, doch General Manager Kurt Angle legte einen Sprint zum Ring hin und verpasste Owens den Angle Slam! Bálor legte sich nun mit dem General Manager an und verpasste diesem einen Dropkick, ehe er sich auf dem Turnbuckle feiern ließ. John Cena hatte somit genug Zeit sich zu erholen und sprang plötzlich auf, um Bálor in den Rücken zu schlagen. Er stieg selbst auf den Turnbuckle und zeigte den AA, ehe der wieder genesene Referee den Pinfall zählte.


    John Cena lässt sich erschöpft im Ring feiern, während Finn Bálor geschlagen in einer Ecke des Ringes liegt. Der General Manager Kurt Angle betritt den Ring und spendet Cena etwas Applaus für dessen Leistung. Er sagt, dass nun wohl niemand mehr daran zweifelt, dass Cena der richtige Mann für die Elimination Chamber sei. Weiter kommt Angle allerdings nicht, denn plötzlich ist Kevin Owens wieder da, der dem GM hinterrücks einen Schlag verpasst. John Cena mischt sich allerdings ein und sorgt dafür, dass Owens schnell das Weite sucht und sich in Richtung Stage begibt. Er hilft Kurt Angle auf die Beine, der kurzerhand ein Mikrofon fordert und für Battleground ein Match zwischen ihm und Kevin Owens festsetzt. Mit dieser Ankündigung und einem triumphierenden John Cena geht Monday Night Raw in dieser Woche off Air.


    _____


    Bisherige Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena


    United States Championship
    Bray Wyatt © vs. Braun Strowman


    WWE Women's Championship
    Sasha Banks © vs. Charlotte Flair


    Singles Match
    Kevin Owens © vs. Kurt Angle

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • SmackDown Live - 2 Wochen bis Battleground


    SmackDown beginnt mit einem kurzen Rückblick auf die aktuellen Geschehnisse. Danach folgen Intro und Eröffnungsfeuerwerk, ehe die Kommentatoren die Zuschauer am heutigen Abend begrüßen und über den Main Event zwischen WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins und Samoa Joe sprechen. Dabei werden sie von The Miz unterbrochen, der gemeinsam mit seiner Frau Maryse unter lauten Buhrufen die Halle betritt und sich auf den Weg zum Ring macht. Er ist sichtlich schlecht gelaunt und die Kommentatoren erinnern daran, dass The Miz und Dolph Ziggler nicht mehr die amtierenden Tag Team Champions sind. The Miz schnauft kurz durch und sagt dann klar und deutlich, dass er Shinsuke Nakamura will. Der Japaner ist letzte Woche einen Schritt zu weit gegangen und muss dafür bezahlen. Alles Andere ist ihm egal, weshalb er hiermit noch einmal bestätigt, dass er auf sein Rematch bei Battleground verzichten wird. Stattdessen fordert er Shinsuke Nakamura zu einem Match heraus und deshalb möchte The Miz, dass dieser nun zum Ring kommt und seine Herausforderung annimmt. Statt Nakamura kommt dessen Manager Titus O'Neil in die Halle, der gut gelaunt ist und ebenfalls den Ring betritt. The Miz fragt ihn, was so lustig sei, woraufhin Titus antwortet, dass er nichts lustig findet, sondern einfach nur erfreut darüber ist, dass seine Jungs Rich Swann und Cedric Alexander WWE Tag Team Champions sind und dass er für seinen Klienten Shinsuke Nakamura einen neuen Gegner gefunden hat, falls The Miz seine Herausforderung wirklich ernst meint. The Miz schaut etwas ungläubig und fragt Titus, ob er wirklich so aussieht als ob er Witze macht, ehe er ihm den Tipp gibt sein dämliches Grinsen sein zu lassen, sonst würde er Titus O'Neil seine Faust ins Gesicht rammen. Urplötzlich verschwindet das Lachen aus Titus' Gesicht, allerdings nur, weil er The Miz nun tief in die Augen starrt und daran erinnert was beim letzten Mal passiert ist als sie sich im Ring begegnet sind. Miz erinnert sich natürlich an diese Niederlage vor 2 Wochen und geht deshalb einen Schritt zurück, woraufhin Titus sein Million-Dollar-Lächeln erneut aufsetzt. Dann sagt er, dass The Miz sein Match gegen Nakamura bei Battleground haben kann, wenn er ihm schriftlich bestätigt, dass er auf sein Rematch gegen Swann und Alexander verzichtet. Ihm reicht ein Dreizeiler, den er Kurt Angle vorlegen wird, damit dieser auch wirklich ohne The Miz im Tag Team Title Match planen kann. Miz zeigt sich leicht genervt über diese Formalie, stimmt dieser Forderung allerdings zu. Dies ruft Dolph Ziggler auf den Plan, der überhaupt nicht damit einverstanden ist was The Miz hier abzieht, was er diesem auch sofort klarmacht. Nicht nur The Miz war Champion, sondern auch er, was wiederum bedeutet, dass nicht nur Miz eine Entscheidung über ihr Rematch treffen kann. The Miz erwidert, dass er der Anführer ihres Teams war und Ziggler überlegen sollte, wer ihn zu einem Champion gemacht hat. Deshalb ist auch nur wichtig was er entscheidet. Und er entscheidet, dass sie auf ihr Rematch bei Battleground verzichten und er gegen Shinsuke Nakamura antreten wird. Ziggler kann darüber nur mit dem Kopf schütteln und antwortet, dass The Miz sich wahrscheinlich niemals ändern wird. Von ihm aus kann Miz gerne gegen Nakamura antreten, doch das heißt noch lange nicht, dass er auf sein Rematch verzichten wird. Er ruft nach General Manager Kurt Angle, der einen Moment später auch unter den typischen „U suck“-Chants zum Ring läuft. Ziggler teilt dem GM mit, dass er das Rematch noch heute haben möchte, woraufhin Kurt Angle sagt, dass sich Ziggler und Miz erst einmal einig werden sollten. Ziggler versucht es deshalb nochmal und redet auf seinen eigentlichen Partner ein, doch Miz blockt ab und antwortet, dass seine volle Konzentration Shinsuke Nakamura gilt. Angle sieht das als endgültigen Beschluss und teilt Ziggler mit, dass es dann wohl kein Rematch geben wird, doch Dolph gibt nicht auf und meint, dass er einen anderen Partner findet, mit dem er gegen Titus Worldwide antritt. Der General Manager überlegt einen kurzen Moment und stimmt letztendlich zu, was bedeutet, dass Rich Swann & Cedric Alexander ihre Titel heute noch gegen Dolph Ziggler und einen noch unbekannten Partner seiner Wahl verteidigen müssen. Außerdem gewährt er The Miz den Wunsch nach einem Match gegen Shinsuke Nakamura bei Battleground, weshalb er diesen und Titus bittet ihn in sein Büro zu begleiten, damit sie den Vertrag aufsetzen können. Ziggler gibt er den Tipp sich schnell nach einem Partner umzuschauen. Sein Theme wird erneut eingespielt und mit der Musik des General Managers geht es in die erste Werbepause.


    Nach dieser befindet sich schon The Ascension im Ring, die das erste Match des Abends bestreiten werden. Auf Konnor & Viktor folgen Luke Harper & Erick Rowan, die hier einen ihrer derzeit seltenen Auftritte haben. Während die beiden ehemaligen Mitglieder der Wyatt Family den Ring betreten, erwähnen die Kommentatoren, dass die beiden ihr letztes Match noch unter der Führung JBLs hatten und dabei sogar gegen American Alpha gewinnen konnten. Harper & Rowan verlieren kein einziges Wort und liefern sich einen kurzen Staredown mit ihren Gegnern, ehe sie anfangen die beiden mit Schlägen einzudecken, weshalb der Referee das Match startet.


    Tag Team Match
    Luke Harper & Erick Rowan besiegen The Ascension via Pinfall nach der Double Cruzifix Powerbomb gegen Viktor [5:14 Min.]


    Harper und Rowan nehmen diesen Sieg relativ emotionslos hin, während Konnor die beiden aus sicherer Entfernung beobachtet. Aus diesem Grund schalten die Kameras zügig in den Backstage-Bereich, wo Dolph Ziggler von Curtis Axel, Curt Hawkins und Bo Dallas umzingelt ist, die alle sein Partner für das heutige Tag Team Title Match sein möchten. Ziggler lehnt jedoch umgehend ab, da er die Titel gewinnen und keine Loser an seiner Seite haben möchte. Er läuft weiter und lässt die 3 stehen, die noch etwas über Zigglers Aussage diskutieren.


    Andernorts steht Mickie James bei Dasha Fuentes zum Interview bereit, die mit Mickie über ihren Angriff gegen Becky Lynch sprechen möchte. Mickie erklärt ihre Beweggründe damit, dass sie nicht mehr an der Seite einer Verliererin wie Becky stehen wollte. Ihr Plan war es mit einem Knall zurückzukehren und erneut für Furore in der Women's Division zu sorgen. Sie sah neben Becky eine gute Gelegenheit ein ordentliches Comeback abseits des Titelgeschehens hinzulegen, doch dies stellte sich als Fehler heraus. Trotz ihrer Siege sprach niemand wirklich über sie und ihre Rückkehr. Zu allem Überfluss verloren sie auch noch gegen Alexa Bliss und Nia Jax, wobei Mickie hier die Schuld einmal mehr auf Becky Lynch schiebt, die es niemals an die Spitze schaffen und immer im Schatten der anderen stehen wird. Das ist etwas worauf sie keine Lust hat, weshalb sie die Chance ergriff und Becky attackierte. Sie hat geschafft was sie wollte, denn nun steht Dasha hier neben ihr und gibt ihr eine Plattform zum Reden, denn jeder wollte wissen wieso sie Becky so plötzlich attackierte. Der Angriff war der erste Schritt und der zweite Schritt wird sein, Becky in einem Match zu besiegen, ehe sie im dritten Schritt nach dem Titel greifen möchte. Nach diesen Sätzen wird Mickie von Naomi unterbrochen, die den Sinneswandel der Rückkehrerin natürlich nicht gut heißt und meint, dass Mickie sich mit dieser Attacke vielleicht etwas in den Fokus gerückt hat. Doch viel wichtiger ist, dass sie sich dadurch einige Feinde machte. Mickie scheint nicht sonderlich beeindruckt und fragt Naomi ob sie sich selbst meint und falls ja, dann ist ihr das völlig egal, denn Naomi ist in der gleichen Kategorie wie Becky einzuordnen. Naomi fühlt sich dadurch provoziert und meint, dass Mickie dann wohl gleich von mehreren Frauen „dieser Kategorie“ einen Dämpfer verpasst bekommt. Mickie tut diese Aussage mit einem Lächeln ab, woraufhin Naomi mit „mark my words“ antwortet, ehe sie sich umdreht und gehen will. Mickie James nutzt diese Gelegenheit aus und attackiert Naomi hinterrücks! Sie prügelt auf Naomi ein und schleudert diese mehrfach gegen eine Tür, bis sie genug hat und nach etwas Trashtalk in Richtung Naomi weiter ihrer Wege geht.


    Dolph Ziggler ist noch einmal zu sehen, der noch immer sauer auf The Miz und auf der Suche nach einem neuen Partner für heute ist. Dabei spricht er mit sich selbst, dass er keinen Bock auf solche Idioten wie gerade eben hat. Einen Augenblick später kommt ihm Heath Slater über den Weg, was Ziggler ein sofortiges Nein entlockt, noch bevor Slater ihn überhaupt angesprochen hat. Slater schaut überrascht und erinnert Dolph dann daran wie Hardcore er doch sei. Ziggler winkt nur ab und meint, dass Slater ihm nicht auf die Nerven gehen soll. Mit diesen Bildern geht es zurück in die Halle.


    Dort begeben sich Carmella und Enzo Amore gemeinsam zum Ring. Es ist leicht verwirrend, denn die beiden sehen so aus als ob es nie einen Streit zwischen ihnen gegeben hätte. Auch kündigt Enzo nicht nur sich an, sondern auch seine Begleitung Carmella als die Princess of Staten Island. Carmella hat unterdessen ein breites Lächeln aufgesetzt. Im Seilgeviert wartet unterdessen schon Enzos Gegner James Ellsworth, der die Fans in diesem Falle wohl hinter sich hat.


    Singles Match
    Enzo Amore (w/ Carmella) besiegt James Ellsworth via Pinfall nach dem JawdonZo [3:00 Min.]


    Nach dem Match feiert sich Enzo für diesen Sieg und auch Carmella klatscht neben ihm Applaus. Zu ihnen gesellt sich nun die bezaubernde Renee Young, die ein kurzes Interview mit ihnen führen möchte. Das bringt Enzo dazu die Augen zu verleiern, ehe er Renee fragt was sie hier zu suchen hat und wieso sie ihm schon wieder auf die Nerven geht. Renee zeigt sich irritiert und leicht verletzt, antwortet jedoch schnippig, dass sie hier ist um ihren Job zu erledigen. Carmella wirft ein, dass sie wohl nicht die Beste in ihrem Job ist, doch das lässt Renee nun unkommentiert. Sie fragt die beiden wie es dazu kommt, dass sie nach ihrem riesigen Streit und ihrer Trennung wieder zusammen unterwegs sind. Enzo Amore schaut etwas fragend in Richtung Carmella, die daraufhin antwortet, dass ihr Enzos neue Attitude gefällt. Viel zu lang hat er Frauen wie ihr (Renee) nur hinterher geglotzt anstatt ihnen die passende Antwort zu geben, wie er es heute getan hat. Viel zu lange hat er den Good Guy mit der großen Klappe gespielt, der er eigentlich gar nicht ist, um die Fans zum Mitsprechen zu bewegen. Doch mittlerweile schreckt ihr Enzo vor nichts mehr zurück und legt sich sogar mit Riesen wie The Big Show an. Ihr gefällt das, weshalb sie Enzo für sein Verhalten vergeben kann. Enzo, der anscheinend bisher selbst nicht wusste was Sache ist, nickt zustimmend und fragt Renee, ob ihr die Antwort passt, was Renee mit einem Ja beantwortet. Sie bedankt sich mehr oder weniger bei den beiden und die Kameras schalten wieder Backstage.


    Dort kommen Kurt Angle, Titus O'Neil und The Miz gerade aus dem Büro des General Managers, vor dem schon Dasha Fuentes wartet. Kurt schüttelt beiden die Hände, wobei The Miz hämisch sagt, dass er Angle nun wahrscheinlich danken müsse. Angle antwortet, dass Miz das tatsächlich tun könnte, denn ein Dankeschön wäre angebracht. The Miz lächelt gequält und dankt dem GM für das Match gegen Nakamura, ehe er die Augen verleiert und sich verzieht. Titus hat schon wieder sein Million-Dollar-Lächeln aufgesetzt und dankt Angle für einen neuen Gegner seines Klienten. Titus müsse ihm nicht danken, antwortet Angle, denn schließlich möchte auch er die bestmögliche Card für Battleground zusammenstellen. Titus verabschiedet sich auch und Angle wendet sich an Dasha Fuentes, die schon mitbekommen hat, dass es beim nächsten PPV Shinsuke Nakamura vs. The Miz heißt. Dasha möchte allerdings über sein Match gegen Kevin Owens sprechen. Angle meint, dass ihn gestern Abend seine Emotionen gepackt haben, weshalb er das Match angesetzt hat. Owens ist einen Schritt zu weit gegangen und da er sich in bester körperlicher Verfassung befindet, ist es an der Zeit die Dinge nicht mehr nur mit Worten zu klären. Dasha fragt ob es also möglich ist, dass es nach Battleground einen neuen Intercontinental Champion namens Kurt Angle gibt, doch darauf gibt der GM keine Antwort. Er lächelt nur kurz und bedankt sich bei Dasha, der er einen großartigen Job bescheinigt, ehe er zurück in sein Büro geht.


    Im Lockerroom taucht nun Dolph Ziggler auf, der anscheinend noch immer keinen Partner gefunden hat. In diesem befinden sich die Usos, Apollo Crews, Shelton Benjamin, die Hype Bros, Drew Gulak, Tony Nese, Neville und Rhyno. Besonders Gulak, Nese und die Uso-Brüder sind an Zigglers Partner interessiert, denn beide Teams wollen noch immer ein Tag Team Title Match haben, am liebsten natürlich bei Battleground. Ziggler teilt ihnen mit, dass er noch keinen Partner hat, doch vielleicht hat Rhyno ja Lust Alexander und Swann zu verprügeln. Rhyno ist am Überlegen, doch so richtig überzeugt ist er von Ziggler als Partner nicht. Shelton Benjamin hätte anscheinend Interesse, woraufhin Drew Gulak meint, dass Benjamin in seinem 2. Match kein 2. Title Match verdient hat. Ziggler sieht das ähnlich und lehnt ihn deshalb ab. Er verlässt den Lockerroom daraufhin wieder, in dem noch eine kurze Diskussion zwischen den Usos auf der einen sowie Drew Gulak & Tony Nese auf der anderen Seite entsteht, wer von ihnen das nächste Title Match bekommen sollte. Die Kameras fangen noch ein wie Zack Ryder & Mojo Rawley dazwischen gehen, ehe es zurück in die Halle geht.


    Dort kommt Noam Dar unter Buhrufen in den Ring. Zufrieden stellt er sich in die Mitte des Seilgevierts und ergreift das Wort. Als Erstes schickt er einen Gruß an Dasha Fuentes, die er leider noch nicht angetroffen hat, von der er allerdings weiß, dass sie heute hier ist. Danach kommt er auf Monday Night Raw und die verschwundenen Masken zu sprechen. Er hat keine Ahnung wie das passiert ist, aber er hat auf dem Weg hierher etwas in seiner Sporttasche gefunden, was den ein oder anderen hässlichen Maskenmann interessieren könnte. Dar öffnet nun seine Jacke und holt eine ganze Hand voll Masken hervor, die zu Lince Dorado und Sin Cara gehören. Er grinst fies, während er von einigen Fans dafür ausgebuht wird. Er fragt in die Runde, was er mit diesen Teilen tun sollte. Einfach in den Müll werfen, im Klo runterspülen oder doch lieber gleich verbrennen? Er unterbreitet außerdem den Vorschlag, dass sie ihre Masken zurück kriegen können, wenn sie ihre hässlichen Gesichter der ganzen Welt präsentieren. Dies sind seine Optionen und er hofft, dass er von ihnen eine Antwort bekommt. Plötzlich wird es laut in der Halle und großer Jubel brandet auf, denn es ertönt das Theme von Sami Zayn! Dieser kommt mit ernstem Blick auf die Stage und sagt in Richtung Dar, dass er von ihm angewidert ist. Dar ist eine fiese kleine Ratte, die einen gehörigen Tritt in den Allerwertesten benötigt. Und da kommt er ins Spiel, denn er wird diesen Job übernehmen. Dar kann nicht verstehen was Sami hier will, schließlich geht ihn die ganze Sache nichts an, doch Sami antwortet, dass es darum gar nicht geht. Vor langer Zeit trug er selbst eine Maske, bevor er zu WWE kam und er weiß, was die Masken für den ein oder anderen Luchador bedeuten und wie heilig diese sein können. Dar tritt das Wrestling Business mit Füßen, wenn er so mit dem Eigentum der anderen umgeht und über maskierte Wrestler spricht. Und da er weiß wie es ist eine solche Maske zu tragen, wird er sich Dar im Namen aller Luchadores vorknöpfen und die Masken zurückholen. Bei ihm wird Dar das Spielchen nicht spielen können, denn er hat seine eigene Maske vor langer Zeit abgelegt und ist fokussierter denn je. Dar ist noch immer etwas irritiert über Samis Ansprache, fängt sich jedoch und meint, dass Sami die Maske lieber aufbehalten hätte. Jetzt reicht es Zayn, der nun einen Sprint zum Ring hinlegt, doch noch bevor er sich Dar schnappen kann, hat dieser schon das Weite gesucht. Er zieht sich zurück und lässt den Blick nicht von Sami Zayn, der sich von den Fans im Ring feiern lässt.


    Dolph Ziggler ist Backstage noch immer auf der Suche nach einem Partner. Er hört die Klänge einer Gitarre und folgt diesen, was ihn natürlich zu Elias bringt, der das Instrument gerade stimmt. Ziggler erklärt Elias seine Situation, woraufhin Elias meint, dass er darüber schon längst bescheid weiß. Dann sagt er, dass er gerne Zigglers Partner sein würde, denn auch er hegt einen Groll gegen Titus Worldwide. Ziggler ist erfreut und meint zu Elias, dass dieser nach ihrem Sieg einen Song über sie schreiben könnte. Natürlich findet auch Elias diese Idee sehr gut, doch auf einmal mischt sich eine weitere Person in diese Unterhaltung ein, die sich als Jack Gallagher herausstellt. Ziggler und Elias schauen sich genervt an, ehe Elias den Störenfried fragt, ob dieser nicht endlich genug hat. Er erinnert an seinen Sieg über Gallagher und wie er diesen mit seinem eigenen Regenschirm verprügelt hat, was Elias und Ziggler zum Lachen bringt. Gallagher bleibt ruhig und antwortet, dass es ihn sehr erfreut wenn Mr. Elias und Mr. Ziggler ihren Spaß haben. Er fragt sich dann, ob die beiden auch noch Spaß haben werden wenn er Elias während des Tag Team Title Matches verprügelt, denn er ist noch nicht fertig mit ihm. Diese Aussage lässt Ziggler aufhorchen und plötzlich nimmt er von Elias als Partner Abstand, denn er ist nicht daran interessiert sein Title Match durch Gallagher zu riskieren. Er entschuldigt sich bei Elias und sagt, dass er sich weiter umschauen wird, ehe er weitergeht. Gallagher ist hochzufrieden, während Elias unendlich wütend ist und einige Drohungen in Richtung Gallagher wirft, dass er ihm das noch heimzahlen wird. Gallagher findet das gut und meint nur, dass sich Elias gern an Mr. Angle wenden sollte, denn auch er (Jack) ist an einem weiteren Match interessiert.


    Singles Match
    Mickie James besiegt Naomi via Pinfall nach dem Mickie-DT [7:27 Min.]


    Backstage unterwegs sind Carmella und Enzo Amore, die sich noch immer über den Sieg gegen James Ellsworth freuen und dabei über die lausige Arbeit Renee Youngs herziehen. Plötzlich taucht Dean Ambrose auf, der mit ernstem Blick vor den beiden stehenbleibt. Kaugummi kauend fragt er, ob er gerade richtig gehört hat oder ob ihm seine Ohren einen Streich gespielt haben. Enzo und Carmella tun so als ob sie nicht wissen würden worum es geht, ehe Carmella kleinlaut sagt, dass Ambrose sich sicherlich verhört hat. Ambrose nickt und gibt zu, dass er dieses Phänomen seit dem Hardcore Match gegen Samoa Joe schon mehrfach bemerkt hat. Er klopft kurz auf seinen Money-in-the-Bank-Koffer und schüttelt dann mit dem Kopf, denn er ist sich sicher, dass er in diesem Falle richtig gehört hat. Aus diesem Grund verpasst er Enzo einen kräftigen Schlag mit dem Koffer, wodurch dieser sofort zu Boden geht. Dann gibt er Carmella den Tipp, besser nie wieder auch nur ein schlechtes Wort über seine Frau zu verlieren, sonst würde es Enzo bald noch schlechter gehen.


    Andernorts ist General Manager Kurt Angle ist zu sehen, der gerade im Gespräch mit Dolph Ziggler ist. Dieser hat noch immer keinen Partner für sein heutiges Tag Team Title Match gefunden und Kurt gibt ihm zu verstehen, dass er nicht mehr viel länger warten könne, denn das Match ist als nächstes an der Reihe. Ziggler wirkt ein wenig verzweifelt, doch auf einmal steht Aiden English neben ihm. Er stellt sich als Partner für Dolph vor und hat seiner Meinung nach 2 ausschlaggebende Argumente. Erstens, könnte er nach ihrem Sieg ebenfalls einen Song für sie komponieren und zweitens, verfügt er als ehemaliger NXT Tag Team Champion über jahrelange Erfahrung in der Tag Team Division. English lächelt selbstzufrieden und hält Ziggler die Hand hin. Der schaut Kurt Angle an, der daraufhin nur mit den Schultern zuckt und sagt, dass es Dolphs Entscheidung sei. Ziggler geht auf den Handshake ein und deshalb ist es nun offiziell, dass Titus Worldwide die Titel gegen Dolph Ziggler und Aiden English aufs Spiel setzen müssen.


    WWE Women's Champion Sasha Banks begibt sich nun unter riesigem Jubel zum Ring. Sie lässt sich einen Moment lang feiern ehe sie das Wort ergreift, denn sie möchte ein paar Worte über Charlotte Flair und ihr erneutes Title Match bei Battleground verlieren. Dies kann erst jetzt passieren, denn erst jetzt hat sie die den Kopf dafür frei, schließlich musste sie sich bis letzte Woche noch mit Alexa Bliss und dem völlig unnötigen sowie überflüssigen Title Match herum ärgern. Sie beginnt über die bisherigen Matches und Schlachten gegen Charlotte zu sprechen, die sie sich nun schon seit mehreren Monaten liefern und sie ist sich sicher, dass es bei Battleground zu einem erneuten Höhepunkt zwischen ihnen kommen wird. Allerdings hat sie kein großes Interesse diese Match-Serie gegen Flair noch lange fortzusetzen, denn sie ist der Meinung, dass es nun an der Zeit ist diese zu beenden und Charlotte ein für alle Mal aus dem Titelrennen zu werfen. Weiter kommt Sasha nicht, denn nun ertönt die Musik von Alexa Bliss, die auf der Stage erscheint und es kaum glauben kann, dass Sasha sie als überflüssig und unnötig bezeichnet. Sie kündigt Sasha an, dass diese dafür bezahlen wird, doch davor hat Sasha keine Angst. Sie bestätigt Alexa noch einmal, dass diese total irrelevant sei und ihre Chance niemals nutzen können wird. Alexa ist da etwas anderer Meinung und einen Moment später ist auch zu erkennen wieso sie sich da so sicher ist, denn auf einmal steht Nia Jax im Ring, die Sasha Banks hinterrücks attackiert! Banks wird überrumpelt, kann sich jedoch kurzzeitig zurück kämpfen. Doch nun ist Alexa Bliss da, die Sasha von außerhalb des Ringes am Bein festhält, was Nia Jax die Möglichkeit gibt die Championesse mit einem Stinger Splash zu plätten. Jax zieht Sasha dann auf die Beine und verpasst ihr einen Samoan Drop, ehe sie gleich 3 Leg Drops folgen lässt. Banks zeigt inzwischen keine Gegenwehr mehr und krümmt sich vor Schmerzen auf dem Boden, während Alexa zufrieden neben dem Seilgeviert steht. Nia Jax hat noch nicht genug, denn sie packt sich Sasha Banks erneut und wirft sie aus dem Ring. Dort räumt sie eines der Kommentatorenpulte ab und positioniert Sasha auf diesem. Danach klettert sie auf das zweite Pult und springt von dort mit einem weiteren Legdrop auf Sasha. Durch die Wucht bricht das Pult zusammen und Sasha bleibt regungslos liegen. Nia Jax setzt sich lachend auf und geht zur Seite, denn Alexa Bliss kommt hinzu, die Sasha mitteilt, dass diese sie nie nie nie wieder als irrelevant, überflüssig oder unnötig bezeichnen soll. Sie wünscht Sasha viel Spaß im Match gegen Charlotte Flair, falls sie es überhaupt bis Battleground schafft.


    Backstage steht Dasha Fuentes beim WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins, mit dem sie über den heutigen Main Event sprechen möchte. Rollins zeigt sich zufrieden darüber, dass er Joe gestern so sehr provozieren konnte, dass er diesem Match zustimmt. Joe hat den Krieg mit ihm begonnen, also sollte er ihn auch zu Ende führen. Klar hatte er in den letzten Wochen oftmals das Nachsehen gegenüber Joe, doch dort hatte Joe das Überraschungsmoment auf seiner Seite, welches er heute Abend in diesem offiziellen Match nicht haben wird. Heute wird es ausnahmsweise mal nicht um die Elimination Chamber, den Bálor Club, John Cena, AJ Styles oder Roman Reigns gehen. Heute Abend geht es nur um Samoa Joe und Seth Rollins. Heute Abend geht es darum sich an Joe zu rächen und er verspricht Dasha, dass er dies tun und am Ende des Abends als triumphierender Champion im Ring stehen wird.


    Nun wird es Zeit für das einzige Title Match des Abends, weshalb sich Aiden English unter vermehrten Buhrufen zum Ring begibt und dort auf seinen heutigen Partner Dolph Ziggler wartet. Dieser ist nicht 100%ig überzeugt, doch English gibt ihm zu verstehen, dass sie Titus Worldwide in wenigen Minuten besiegen werden. Den beiden folgen Rich Swann & Cedric Alexander, die natürlich Titus O'Neil an ihrer Seite haben, der seine beiden Klienten ein letztes Mal heiß macht und motiviert, bevor der Referee ihnen die Gürtel abnimmt und wenige Augenblicke später das Match startet.


    WWE Tag Team Championship
    Titus Worldwide © (w/ Titus O'Neil) besiegen Aiden English & Dolph Ziggler via Pinfall nach dem Lumbar Check gegen English [16:13 Min.]


    Die Champions feiern diese Titelverteidigung gemeinsam mit ihrem Manager, während Dolph Ziggler das Gesicht in den Händen verbirgt und wütend neben dem Ring sitzt. Swann, Alexander und O'Neil begeben sich langsam in Richtung Stage und Aiden English kommt auch wieder auf die Beine. Als er sich umschaut wird er jedoch von einer Sweet Chin Music Zigglers getroffen, der im Anschluss noch weiter auf English losgeht, sich über ihn beugt und weitere Schläge verpasst. Dabei schreit er immer wieder, dass English ihm die Titel gekostet hat. Der Referee geht dazwischen und ermahnt Ziggler, der den Ringrichter jedoch zur Seite stößt, danach allerdings von Aiden English ablässt und wütend die Halle verlässt.


    Es folgt ein Spot zum WWE Network, ehe das Theme des General Managers zum 2. Mal an diesem Abend ertönt. Erneut sind die typischen „U suck“-Chants zu hören, während sich Kurt Angle zum Ring begibt. Er verkündet, dass er nach diesem großartigen Match eine Entscheidung bezüglich des Tag Team Title Matches bei Battleground getroffen hat, die er den Fans nun mitteilen möchte. Die aktuelle Tag Team Division ist so stark wie selten zuvor und es gibt gleich mehrere Teams, die ein Title Match verdient hätten oder sich in einer Position befinden, die ein Title Match rechtfertigen würde. Weiter kommt Angle nicht, denn Drew Gulak & Tony Nese kommen nun zum Ring, wobei Gulak schon das Mikrofon bereithält und auf Angles Worte eingeht. Zuerst sagt er, dass er dem GM schon klarmachte, dass sie seine Männer für ein Title Match nach Battleground sind, doch die aktuellen Umstände lassen ihn zu dem Entschluss kommen, dass sie seine Männer für Battleground sind. Angle sagte schon richtig, dass sich einige Teams diese Chance verdient hätten, womit er eigentlich nur sie meinen könnte. Gulak nimmt an, dass Angle mit „in einer Position befinden, die ein Title Match rechtfertigen würde“ American Alpha meint, da diese beiden Typen seine Lakaien und Trainingspartner sind. Bevor Angle sich dazu äußern kann sagt Tony Nese, dass er ihnen endlich das Match gegen Jordan & Gable geben sollte, falls er noch immer an ihnen zweifelt, denn sie sind besser als American Alpha. Kurt Angle hat nun genug und fährt die beiden an, dass sie ihn doch einfach mal ausreden lassen sollten. Es ist durchaus möglich, dass sich American Alpha in einer solchen Position befindet, doch aktuell ist er der Meinung, dass ihnen ein Title Match nichts bringen würde, solange sie noch nicht mit The Revival abgeschlossen haben, weshalb er Gable & Jordan kein Title Match für Battleground geben wollte. Er dachte bei seinen Aussagen tatsächlich an Drew Gulak & Tony Nese, allerdings auch an die Usos, die seit ihrem Comeback unheimlich stark sind, gute Leistungen zeigen und auch gegen sie (Gulak & Nese) gewinnen konnten. Aus diesem Grund setzt er für nächste Woche bei Monday Night Raw ein #1 Contender's Match zwischen diesen beiden Teams an, wobei die Sieger des Matches auf Titus Worldwide bei Battleground treffen werden. Gulak & Nese finden diese Ankündigung ok und nicken, doch damit ist noch nicht Schluss, denn die Usos bahnen sich ihren Weg zum Ring. Die beiden können mit der Entscheidung Angles leben und sind sich sicher, dass das Match bei Raw das gleiche Ende nehmen wird wie zuletzt. Gulak & Nese sind vielleicht gut, doch sie sind das beste Team das es gibt und sie werden den beiden nicht den Hauch einer Chance lassen. Ihre Gegner sehen das natürlich etwas anders und es entsteht Spannung zwischen den 4 Männern, während sie von Kurt Angle beobachtet werden. Zu einer physischen Auseinandersetzung kommt es allerdings nicht und das Segment endet mit einem Staredown der beiden Teams.


    Im Parking Lot fährt gerade ein Krankenwagen vor, der kurz darauf eine verletzte Sasha Banks, die sich allerdings weigerte auf einer Trage transportiert zu werden und auf ihren eigenen Beinen steht, aus der Arena in Richtung Krankenhaus fährt. Danach zeigen die Kameras noch einen kurzen Splitscreen mit Samoa Joe und Seth Rollins, die sich beide auf den gleich kommenden Main Event vorbereiten. Doch vorher ist noch einmal Dasha Fuentes zu sehen, die Sami Zayn an ihrer Seite begrüßt. Zayn zeigt sich erfreut darüber wieder zurück zu sein und findet erneut deutliche Worte für Noam Dar, mit dem auch Dasha ihre Probleme hat. Dasha bestätigt und sagt, dass Dar sie schon mehrfach belästigt hat, was Zayn mindestens genauso verabscheut wie seine Aktionen gegen die Luchadores. Er verspricht ihr Dar auch in ihrem Namen in den Hintern zu treten, was Dasha natürlich erfreut. Sami kündigt an sich auf den Weg zu Kurt Angle zu begeben, damit dieser das Match zwischen ihm und Dar ansetzt.


    In der Halle begibt sich Samoa Joe unter lauten „Joe, Joe, Joe“-Rufen zum Ring. In diesem läuft er wie ein Raubtier hin und her, den Blick stets in Richtung Stage gerichtet. Dann ertönt das Theme des WWE World Heavyweight Champions und Seth Rollins betritt unter riesigem Jubel die Halle. Nach einem lauten „Burn it down“ rennt er zum Seilgeviert, wo er sofort auf Samoa Joe losgeht. Dieser kann sich zur Wehr setzen und der Referee lässt keine weiteren Sekunden verstreichen um den Main Event zu starten.


    Non Title Match
    Seth Rollins © besiegt Samoa Joe via DQ, da Joe den Coquina Clutch nicht löst, obwohl Rolling die Hand am Seil hat [12:57 Min.]


    Auch nach dem Match löst Joe den Griff nicht. Da hilft kein Rütteln und kein Schütteln des Referees, der Joe von Rollins wegziehen möchte. Der Champion ringt unterdessen noch immer nach Luft, doch kurz darauf schwinden auch die letzten Kräfte, sodass Joe sein Ziel erreicht und Rollins arg geschwächt hat. Irgendwann lässt er von Rollins ab und scheucht den Referee zur Seite, ehe er sich aus dem Ring rollt und den WWE World Heavyweight Title schnappt. Danach geht er zurück zu Rollins, der regungslos im Ring liegt. Er stellt den Fuß auf die Brust des Champions und posiert mit dessen Gürtel in der Mitte des Ringes, womit SmackDown in dieser Woche off Air geht.


    _____


    Bisherige Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena


    United States Championship
    Bray Wyatt © vs. Braun Strowman


    WWE Women's Championship
    Sasha Banks © vs. Charlotte Flair


    Singles Match
    Kevin Owens © vs. Kurt Angle


    Singles Match
    The Miz vs. Shinsuke Nakamura

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • RAW - 4. Wochen bis Battleground


    RAW startet mit einem umfassenden Rückblick auf die Geschehnisse bei Money in the Bank. Anschließend sehen wir die zahlreichen Fans in Publikum mit ihren mitgebrachten Schildern & Merch. Die Kommentatoren hypen noch einmal den PPV und stimmen schon mal für das No Holds Barred Match zwischen Randy Orton & Dolph Ziggler ein. Der erste Wrestler der den Fans seine Aufwartung macht sorgt für wenig Begeisterung. Es ist der neue United States Champion, The Big Dog Roman Reigns. An seiner Miene kann man wieder nicht ablesen wie sein gestriger Abend verlaufen ist. Er hat gesagt er wird Samoa Joe besiegen und he just did. Jetzt ist er der United States Champion und Joe kann gar nichts dagegen tun. Sekunden später verzieht Roman Reigns dann doch eine Miene, denn der schmierige Noam Dar unterbricht die Ansprache. Obwohl er den unbeliebten Reigns unterbrochen hat bekommt er nicht viel mehr Zuspruch als sonst. Dar bleibt auf der Rampe stehen und gratuliert Roman Reigns zum Titelgewinn. Um Samoa Joe muss sich Roman Reigns nun wirklich keine Sorgen mehr machen. Seine nächste Herausforderung wartet schon. The Scottish Supernova Noam Dar. Er hat Kurt Angle gestern um ein Match bei RAW gebeten weil er sehr intelligent ist. Er hat darauf vertraut, dass Roman United States Champion wird. Dar findet es gibt nichts Besseres als wenn Roman Reigns seinen Titel hier und heute Abend gegen ihn aufs Spiel setzt. Man sieht Reigns an wie wenig ernst er Dar nimmt und stimmt gelassen zu. Dar fragt Reigns was er dazu sagt wenn es ein No DQ Match ist?! Auch damit hat der Big Dog kein Problem. Dar freut sich kopfnickend und meint man würde sich später sehen…als Dar bereits gehen will erscheint auf der Leinwand ein C-TV Symbol. In einem Einspieler vor der Show fühlten sich Noam Dar, Neville & Elias unbeobachtet und sprechen darüber, dass Dar Roman Reigns zu einem No DQ Match um den US Title überreden sollen. Dann greifen Neville & Elias ein und Noam Dar wird neuer US Champion. Sie sind der Meinung, dass dieser Plan gar nicht schief gehen kann. Als der Einspieler vorbei ist dreht sich Dar mit einem schlecht geschauspielten Grinsen zu Reigns um. Dar überlegt sich etwas zu sagen, doch dann ertönt bereits unter lautem Jubel die Musik von RAW GM Kurt Angle. Mit den „You Suck“ Chants wird er einmal mehr begrüßt. Noam Dar hat Pläne, aber auch er hat einen Plan. Noam Dar wollte das Match, jetzt kann er es haben. Das ist die gute Nachricht für Noam. Die schlechte Nachricht ist, Neville & Elias sind vom Ring gebannt. Sollten sie in das Match eingreifen wird Noam vielleicht…und das ist ein sehr großes vielleicht United States Champion, aber dann sind beide entlassen. Und noch was…Good Luck Noam…ach nein da war noch etwas anders…das Match startet jetzt! Im Gesicht von Roman Reigns sieht man ein leichtes Lächeln. Bei Dar sieht es natürlich ganz anders aus.


    WWE United States Championship
    Noam Dar besiegt Roman Reigns (c) durch mehre Stuhlschläge und dem Claymore von Drew McIntyre (07:26) Titelwechsel
    - Reigns spielt sich mit Dar mehrmals in dem Match und der Herausforderer versucht auch immer wieder zu flüchten. Nach dem Spear von Reigns zieht Samoe Joe den Ref aus dem Ring. Das bringt Kurt Angle zurück, der mit Hilfe mehrere Offizielle Samoa Joe versucht vom Ring zu schicken. Als Dar das erneut zur Flucht nutzen will wartet Drew McIntyre mit einem Stuhl und treibt ihn zum Ring zurück. Nah an den Seilen zieht Reigns ihm am Kopf nach oben. Plötzlich ist aber McInytre da und zieht Reigns den Stuhl über. Reigns wankt durch den Ring und nach einem weiteren Stuhlschlag pinnt Dar Reigns, der aber noch einmal auskickt. McIntyre schüttelt den Kopf und nachdem Reigns noch mal auf die Beine wankt setzt es den Claymore. McInytre wirft Dar auf Reigns und das reicht um Noam Dar zum neuen United States Champion zu machen. Einige Fans jubeln, andere sind geschockt. Auf der Rampe, war Joe fast schon weg und lacht sich jetzt eins. Kurt Angle läuft zum Ring und kann es kaum glauben wie er sieht, dass McIntyre Noam Dar den US Belt hinstreckt. Auch Dar kann es kaum glauben, freut sich dann aber euphorisch während McIntyre grinsend auf Angle herabblickt. Auf McIntyre’s Anweisung verlassen beide den Ring und feiern weiter. Kurt Angle steigt in den Ring und blickt auf den zerstörten Roman Reigns. Die Kommentatoren stehen auch noch unter Schock und es geht erstmal in die Werbung.


    Wieder zurück feiern Noam Dar, Drew McIntyre, Neville & Elias Backstage lautstark den Titelgewinn. Charly Caruso hat das Pech, dass eigentlich ein Interview mit American Alpha vorgesehen war, sie aber in die Szene hineingeraten ist. Dar ist ihre Anwesenheit natürlich nicht entgangen und fragt bei dem „Horny Bitch“ nach was sie jetzt dazu sagt?! Die kann weder glauben was sie hört und sieht. Drew McIntyre bietet ihr zu allem Überfluss auch noch eine gemeinsame Siegerdusche an. Dar & McIntyre diskutieren dann kurz darüber wer zuerst mit ihr duschen geht, bis Neville sie nach mehrmaligen Einspruch darauf hinweist, dass Charly Caruso bereits gegangen ist. Daraufhin entschließt man sich anzutrinken und woanders ein paar Frauen aufzureißen. Elias stimmt „We are the Champions“ an und alle singen mehr oder weniger gut mit. Gemeinsam steigen sie in einen Wagen und fahren davon.


    Wieder im Ring zurück steht dort noch immer Kurt Angle. Er hält ein Mikro in den Hände, weiß aber wohl selbst nicht was er jetzt dazu sagen soll. Muss er aber auch nicht, denn sein Boss Stephanie McMahon-Helmsley beglückt uns mit ihrer Anwesenheit. Vermeintlich freundlich winkt sie bei ihrem Entrance noch ins Publikum. Nicht ganz so freundlich wirkt sie im Ring angekommen. Stephanie fragt Kurt direkt was das war? 4 RAW Superstars spazieren so einfach aus der Halle und fahren mitten in der Show davon? Das wäre laut Stephanie aber nicht das Allerschlimmste. Sie hat Kurt Angle gewarnt sie nicht bei Money in the Bank zu enttäuschen. RAW hat das Womens Money in the Bank Match verloren…Kurt merkt den Rusev Sieg an, Stephanie findet das aber nicht gut genug. Es würde seinen Fehler nicht ausgleichen. Wie hat Money in the Bank geendet? Erneut im Kurt Angle Chaos. Oder das Kurt Angle zugelassen hat Drew Gulak den selbsternannten Sittenwächter zu spielen. Kurt Angle irgendeinen Bunny, welches mit Titus Worlwide herumläuft einen WWE Vertrag gegeben zu haben. Selbst für die Verletzung von Jack Swagger gibt Stephanie Kurt Angle die Schuld. Stephanie bezeichnet Kurt Angle als großartigen Athleten, aber als lausigen General Manager. Deswegen hat sie für Kurt Angle die Lieblingsworte ihres Vaters: „Kurt Angle…you’re fired!“ Kurt Angle wirkt gefasst. Er blickt noch einmal ins Publikum und zurück auf Stephanie McMahon. Die fordert Kurt Angle auf ihren Ring zu verlassen. Kurt Angle kommt der Aufforderung nach und schüttelt beim Abgang noch einige Hände. Stephane meint noch, er soll das genießen. Das wäre das letzte Mal, dass man Kurt Angle in der WWE sieht. Stephanie muss sich sogar einige Slut und Asshole Chants anhören. Stephanie geht darauf erst gar nicht ein. Nächste Woche wird sie höchstpersönlich einen neuen GM einstellen. Was den Rest der heutigen Show betrifft wird sie das übernehmen. Stephanie wird weiter ausgebuht. Die Kameras schalten Backstage wo sich Kurt Angle von einigen Mitarbeitern, American Alpha, den Dudleys, New Day, Akira Tozawa, Rick Swann & Cedric Alexander verabschiedet. Von Bayley bekommt er auch noch eine Umarmung. Weniger herzlich läuft beim Universal Champion Kevin Owens ab, der auf die Ausgangstür zeigt. Ohne mit Owens ein Wort zu wechseln verschwindet Kurt Angle durch die Hintertür.


    Nachdem hier wieder etwas Ruhe eingekehrt ist sehen wir noch ein Statement von einer verschwitzten Charlotte Flair kurz nach ihrem gestrigen Match gegen Asuka. Dort sagt sie alles gegeben zu haben und auch alles versucht zu haben. Alles hat nicht geholfen. Asuka war die bessere Frau. Sie weiß nicht wer Asuka überhaupt besiegen soll. Wo es jetzt für sie hingeht? Darüber muss sie erstmal etwas nachdenken und sich neue fokussieren. Mit Charlotte die sich langsam ihrer Stiefel entledigt geht dieses Statement auch zu Ende.


    Es folgt ein Rückblick auf das Money in the Bank Match der Männer. Direkt danach steht Primo im Ring, der von seinem Partner Epico motiviert wird und es mit einem der Money in the Bank Teilnehmer zu tun bekommt. Auch wenn es gestern nicht ganz gereicht hat wird Finn Balor nicht weniger kraftvoll empfangen.


    Singles Match
    Finn Balor besiegt Primo durch den Coup de Grace (04:27)
    - Nach dem Match wird Balor noch im Ring von Renee Young interviewt. Ein Sieg für Finn Balor, aber wo führt sein Weg nach Money in the Bank hin? Einige wird es überraschen, aber er hat etwas von Rusev gelernt. Ja, eigentlich sollte er auf Rusev sauer sein. Doch Rusev hat wirklich alles getan um den Koffer zu gewinnen. Vielleicht sollte er sich eine Scheibe davon abschneiden. Young hakt nach ob er seine Einstellung ändern möchte. Das werden wir sehen gibt Balor keine befriedigende Antwort, lässt sich dann aber weiter noch etwas von den Fans feiern


    Stephanie lässt bereits einige Gegenstände aus Kurt Angle’s ehemaligen Office entfernen. The Bar kommen vorbei und gratulieren Stephanie zu ihrer klugen Entscheidung. Sheamus schleimt auch noch herum wie toll Stephanie heute aussieht. Nicht nur heute bessert Cesaro aus. Stephanie kann auf diese Speichenleckerei verzichten und fragt bei The Bar direkt nach was sie wollen. Sie behaupten die Dudleys waren ihnen gegenüber letzte Woche respektlos und möchten ein Match gegen sie…sie wundervolle Stephanie…Stephanie warnt Cesaro noch einmal das Geschleime zu unterlassen, stimmt dem Match aber zu. Das ist gleichzeitig auch ihre Chance den neuen GM zu beeindrucken und nein sie wird ihnen jetzt nicht sagen wer es wird. The Bar sind zufrieden und sind sich sicher, dass der neue GM nur besser als Kurt Angle sein kann.


    In der Halle angekommen öffnet Rusev den Kofferraum seines Wagen und holt den Money in the Bank Koffer heraus. Er küsst den Koffer und stellt ihn vorsichtig ab. Kein Grund auf den Koffer eifersüchtig zu sein meint Rusev gegenüber Lana. Sie hätte Qualitäten die der Koffer nicht erfüllen kann. Eigentlich soll es zu einem Kuss mit Lana kommen doch Gulak beglückwünscht Rusev zu seinem Erfolg und streckt den Bulgaren die Hand hin. Rusev überlegt ein paar Sekunden und nimmt den Handschlag an. Gulak behauptet es hätte keinen besseren Sieger geben können. Rusev freut sich über diese Respektsbekundung. Lana wirkt weniger begeistert über den Anzugträger. Wenn er sich weiter mit ihnen unterhalten will muss er ihr Gepäck tragen. Gulak sieht darin kein Problem und übernimmt sich beinahe bei der großen Last, die er Lana & Rusev hinterher schleppt. Sie gehen Richtung Umkleide und Gulak setzt dabei seine Lobhudelei fort und ohne den Eingriff von Seth Rollins wäre Rusev heute schon Champion. Gulak muss erst das Gepäck abstellen, die Türe öffnen und dann das Gepäck reinschleppen. Rusev kratzt sich kurz am Kinn und zeigt sich von Gulak’s Hingabe beeindruckt. Deswegen darf er an der heutigen Rusev Celebration mit dabei sein. Lana fragt dagegen wie es jetzt mit einem Kuss wäre. Das Gulak seine Lippen schon gespitzt hat bekommen Lana & Rusev zu seinem Glück nicht mit und so reckt er den Daumen mit einem freundlichen Grinsen nach oben, nachdem Lana ihrem Göttergatten einen Kuss gegeben hat.


    An anderer Stelle ist Bayley traurig über Kurt Angle’s Abgang. Sasha Banks behauptet, dass es nicht wichtig wäre. Sie haben gleich ein Match gegen Paige & Alicia Fox. Das wäre viel wichtiger. Ihr Ziel ist es Asuka’s Streak zu beenden und auf diesen Weg kann sie sich keine Niederlage erlauben. Bayley soll sich auf das Match konzentrieren und darauf zu gewinnen. Danach kann sie Kurt Angle so viel nachtrauern wie sie möchte. Bayley wirkt etwas genervt von Sasha. Um aber keinen Streit auszulösen stimmt sie ihrer besten Freundin zu. Sasha Banks geht voraus und Michael Cole darf einmal mehr „IT’S BOSS TIME!“ schreien. Die Crowd Reaktionen stimmen dann Bayley doch wieder fröhlich. Paige unterbricht auf eigene Anweisung dann ihr Theme. Wenn jemand die Streak von Asuka brechen wird ist das sie und nun sollen sie ihre Partnerin rausbringen. Foxy’s Musik wird gespielt doch die erscheint nicht. Also versucht man einen weiteren Anlauf, doch wieder nichts. Die Kameras schalten Backstage wo eine kreischende Alicia Fox sich ihr Bein hält weil sie offenbar von jemanden attackiert wurde. Die Kameras schalten zurück in die Halle, wo es danach aussieht als müsste Paige ein Handicap Match bestreiten. Doch plötzlich hören wir die Musik von Ruby Riott, die es offenbar war, die Alicia Fox Backstage attackiert hat und hier ihren Platz einnehmen möchte. Paige scheint das nicht weiter zu stören.


    Womens Tag Team Match
    Paige & Ruby Riott besiegen Bayley & Sasha Banks durch den Riott Kick an Bayley (10:13)
    - Bayley siegt den Tag zwischen Paige & Riott nicht und nach dem Belly to Bayley an Paige verliert sie das Match. Sasha Banks kommt zu spät um das Cover zu unterbrechen und wirkt nach dem Match einmal mehr genervt. Ruby hilft Paige auf die Beine und sie feiern ihren Sieg


    Sonya Deville & Bianca Belair haben sich das Match über einen Monitor aus angesehen. Über Ruby’s Ankunft machen sie sich keine großen Sorgen. Deville meint wenn Charlotte erst zurück ist werden sie RAW übernehmen. Und bis dahin werden sie die Show alleine aufmischen fügt Belair hinzu. Titus Worldwide in Form von Titus O’Neil, Dana Brooke & dem Bunny gehen lautstark an ihnen vorbei, was sie gar nicht leiden können. Oh it’s Titus, mit einem Bunny…und einer Ente macht sich Belair über die Gruppierung lustig. Deville verlangt, dass Titus seine Animal Farm hier wegbringt. Niemand will diesen Mist sehen. Dana Brooke warnt Deville davor so mit ihnen zu sprechen. Belair & Deville lachen Dana nur aus. Deville fragt was Dana dagegen tun will. Erneut von ihnen aufs Maul bekommen? Belair sieht das ganz locker. Die sind es nicht wert. Deville stimmt zu und sie gehen. Dana hasst sie und Titus beruhigt sie. Ihre Zeit wird kommen.


    Im inzwischen fast leeren Ex-Angle Office klopft Apollo Crews an die geöffnete Türe. Er möchte Stephanie nicht belästigen, aber er wurde schon seit Wochen nicht eingesetzt und er hat es satt seit Wochen nur hierher zu kommen um vom Catering zu naschen. Stephanie bezeichnet sich selbst als ehrliche Person und Apollo Crews nicht einzusetzen war kein Kurt Angle Fehler. Sie betitelt Apollo als Langweiler und die Leute wären froh wenn er nicht da ist. Apollo wirkt sehr enttäuscht. Er kann ihr gerne das Gegenteil beweisen, doch sie glaubt nicht daran. Er soll rausgehen und sie sucht schnell einen Gegner für Apollo. Sie ist sich sicher jemand zu finden, der in unter 5. Minute mit Apollo fertig ist. Apollo wettet 5000 Dollar dagegen. Wenn er Geld verschenken möchte…natürlich nimmt sie die Wette an und Apollo macht sich auf dem Weg zum Ring. Dort muss er dann doch einige Zeit warten, bis BRAAAAUNNNNN aus den Lautsprechern hallt und man kann sehe wie Apollo das Herz in die Hose rutscht.


    Singles Match
    Braun Strowman besiegt Apollo Crews durch den Running Powerslam (03:22)
    - Der Frust über die Money in the Bank Niederlage hat sich bei Braun aufgestaut und so muss Crews dafür büßen. Weitere drei Running Powerslam muss er über sich ergehen lassen. Erst dann lässt Braun von seinem Opfer ab und steigt über das oberste Seil nach draußen


    In einem Rückblick kehren wir zum Beginn von RAW zurück als Noam Dar mithilfe von Drew McIntyre United States Champion wurde. Nach den Szenen sind wir bei Cedric Alexander, Rich Swann & Akira Tozawa. Dieser Typ ist US Champion regt sich Cedric auf. Zuerst das mit Neville und dann das hier. Rich Swann siegt es etwas positiver. Er sieht es als Chance. Noam Dar US Champion heißt gleichzeitig auch, einer von ihnen kann Dar den Titel wieder abnehmen. Wenn nicht gleichzeitig 3 bis 4 Leute eingreifen gibt Cedric zu bedenken. Sie fragen Akira wie er das sieht. Die sind zu viert, aber sie haben Roman Reigns sauer gemacht und niemand will Roman Reigns sauer erleben. Cedric hält fest, dass Akira sagen möchte, dass sie Roman’s Zorn für sich nutzen sollten. Akira nicht Cedric zu und Rich Swann glaubt auch nicht, dass Roman etwas dagegen hat wenn sie ihm helfen den 4 in ihre Crown Jewels zu treten.


    Wir sehen Ruby Riott noch mit Paige abklatschen bevor Paige geht. Charly Caruso möchte dann Ruby Riott direkt für ein Interview einfangen. Charly fragt nach was Ruby zu RAW gebracht hat. Ruby mustert Charly etwas. Auf jeden Fall nicht das Selbe wie Charly. Sie ist anders. Sie kann mehr als ein Mikro halten und dumme Fragen stellen, während sie Männer angieren. Sie ist auch nicht wie Bayley. Sie ist nicht hier um Leute zu umarmen, Freundschaften zu schließen und nett zu sein. Sie ist auch nicht wie Sasha Banks, die nur noch von ihrem vergangen Hype lebt. Sie ist anders als alle anderen. Sie passt sich niemanden an und ordnet sich niemanden unter. Das hier ist das Gesicht eines Future Womens Champion, verstanden? Gut! Ja so einfach ist es. Sie ist hier um Champion zu werden und niemand wird sie daran hindern. Riott blickt Caruso noch einmal verachtend an bevor sie dieses Interview beendet.
    Wie früher in der Show angekündigt kommt es nun zu The Bar gegen die Dudley Boys


    Tag Team Match
    The Dudley Boys besiegen The Bar via School Boy von D-Von an Cesaro (11:44)
    - Cesaro hat den Tag zwischen D-Von und Bubba nicht mitbekommen und als er zum Neutrolizer an Bubba ansetzen will wird er eingerollt. Mit offenem Mund sitzt Cesaro im Ring. Die Dudleys rollen sich aus dem Ring und feiern ihren Sieg.


    Dolph Ziggler macht sich auf den Weg zu seinem Match gegen Randy Orton und sieht wie sich Finn Balor mit Becky Lynch unterhält, die ihren Koffer natürlich mit dabei hat und Balor darüber sichtlich begeistert ist. Ziggler hat das mitbekommen und überhörbar sagt er lautstark, dass Becky von Smackdown ist und mit dem Feind unterhält man sich nicht. Er glaubt nicht, dass es dem neuen General Manager gefallen wird. Ohne den beiden Iren weiter groß Beachtung zu schenken geht Ziggler weiter seines Weges. Balor & Becky schütteln nur ihre Köpfe, nehmen Dolph Ziggler nicht wirklich ernst und unterhalten sich im Hintergrund offenbar trotzdem weiter.


    Es folgt eines vor der Show aufgezeichnetes Segment. Baron Corbin kam in einer Limousine in der Halle an. Selbstverliebt stieg der große Mann aus. Ein schüchterner Junge hielt einen Zettel in der Hand und fragte sehr kleinlaut nach einem Autogramm. Corbin nahm das Blatt Papier aus den Händen des kleinen Jungen. Corbin unterzeichnende das Papier. Bevor das Kind den Zettel an sich nehmen konnte wurde es vor seinen Augen zerrissen. Dem Kind blieb der Mund offen stehen. Corbin behauptete Kinder zu hassen und ganz besonders ihn! Selbstzufrieden ging Corbin. Das Kind hatte dann aber doch etwas Glück. Denn No Way Jose und seine Tanztruppe kam vorbei. Jose gab dem Kind eine Umarmung und es durfte bei der seiner Tanztruppe mitmachen.


    Weiter geht es mit einem weiteren Einspieler. Wir sehen eine kleine Villa mit Terrasse, die im ruhigen Grünen gelegen ist. Die Kameras schalten schnell ins Innere und fängt das große Wohnzimmer ein. Ein ganz normal eingerichtetes Zimmer mit einem Glastisch und einen schwarzen Ledergarnitur. Mike Kanellis dreht sich um uns begrüßt uns. Er öffnet mit einem Brieföffner ein Kuvert und holt langsam den Inhalt heraus. Dieser Brief ist von Jake aus Iowa. Seine Tipps hätten sein Leben verändert. Liebe hätte sein Leben verändert. Er wäre Mike Kannelis zu tiefen Dank verpflichtet. Kanellis versucht sich eine Träne rauszudrücken, man merkt aber wie das Ganze aber ziemlich gespielt wirkt und seine Rührung nicht authentisch rüberkommt. Er öffnet einen weiteren Brief und stellt begeistert fest, dass er eine Steuerrückzahlung von 2000 Dollar erhalten hat. Das wäre nur dank seiner positiven Energie passiert. Mike behauptet durch die Liebe würde immer und überall alles gut werden. Er stellt dann erfreut fest, dass im Übergeschoss die Dusche eingeschaltet wurde. Wir müssen ihn jetzt entschuldigen. Seine Frau wartet auf seine Liebe. Kanellis grinst und richtet seinen Blick schon Richtung Obergeschoss.


    Für das No Holds Barred Match erscheint The Show Off Dolph Ziggler als erstes, wird bei seinem Weg aber schon bereits von The Viper Randy Orton attackiert.


    No Holds Barred Match
    Dolph Ziggler besiegt Randy Orton durch den Famouser auf die Ringtreppe (15:56)
    - Mitten im Match soll es den RKO auf das Kommentatorenpult geben, doch Orton fängt sich einen Cheapshot ein. Den RKO gibt es dafür auf den Hallenboden, der aber nicht zum Sieg reicht. Auch der ZigZag auf einen Stuhl ist zu wenig, nachdem Ziggler aber den RKO abblockt reicht der Famouser auf die Ringtreppe. Ein angeschlagener Ziggler kann sich über seinen Sieg nur mit Schmerzen freuen, kommt damit aber besser weg als ein blutender Randy Orton


    Mit überwiegend Jubel wird das Erscheinen von Asuka wahrgenommen. Auf ihrem Weg zum Ring stoppt sie kurz ab, denn in der ersten Zuschauerreihe steht Becky Lynch mit ihrem Koffer. Es kommt zu einem kurzen Staredown, doch dann nicken sich beide zu. Asuka steigt auf den Turnbuckle und lässt sich weiter abfeiern. Sie lässt sich das Mikro von JoJo reichen. Als die Musik zu spielen aufhört gibt es noch einmal Extra-Applaus. Laut Asuka hat sie Charlotte Flair zurück in die Realität geschickt und durfte sich gemeinsam mit vielen anderen ins Tap Out Zimmer gesellen. Charlotte war nicht ready for Asuka…niemand ist ready for Asuka. Das ruft Sonya Deville & Bianca Belair auf den Plan. Sonya behauptet Asuka’s Sieg wäre Glück gewesen und Charlotte ist noch immer The Queen. Das wird auch Asuka früher oder später merken. Nur weil Charlotte heute nicht hier ist heißt es nicht Asuka dürfe ihr großes Maul aufmachen, sie soll nicht vergessen, dass sie noch immer hier sind. Bianca Belair behauptet Asuka würde hier großartiges Talent vor sich sehen und eines Tages werde Asuka darüber stolpern. Offenbar möchten nicht nur Sonya & Bianca etwas von Asuka, denn auch Ruby Riott erscheint noch einmal. Ruby interessiert sich nicht für Talent. Ruby interessiert sich dafür Asuka eine Abreibung verpassen zu können und wenn sie sich nicht verzählt hat sind sie drei und Asuka ist alleine. Sonya, Bianca & Ruby lassen die Mikros fallen und stürmen zum Ring um auf Asuka loszugehen. Die drei nützen die Überzahl bis Bayley zum Ring stürmt. Nicht nur sie. Auch die Kofferträgerin Becky Lynch steigt über die Absperrung um mitzumischen. Sie steht hinter Asuka mit dem Koffer. Nein, sie schlägt Asuka aber nicht damit nieder. Sie stößt Asuka zur Seite und schlägt mit dem Koffer auf Sonya ein. Schlussendlich können sich hier Asuka, Bayley & Becky durch. Becky hilft Asuka auf die Beine, die aber einen bösen Blick aufsetzt als sie Becky mit dem Koffer sieht. Becky deutet an hier nichts mit dem Koffer zu planen und Bayley möchte, dass sich beide umarmen. Asuka lässt sich darauf aber nicht ein und verlässt unter vereinzelnden Buh-Rufen den Ring. Dafür gibt es noch einen Umarmung zwischen Bayley & Becky in der Umarmung auf Asuka blickt, die auch ihren Blick von Becky nicht ablässt, bevor sie Backstage verschwunden ist.


    Zurück aus der Werbung verteilen New Day gerade Pancakes und Booty-Os unter den Fans in der Halle, als das muntere Treiben von Stephanie McMahon-Helmsley unterbrochen wird. Es wäre schön zu sehen wie wenig New Day ihre Niederlage bei Money in the Bank runtergezogen hat. Und ja sie ist immer für einen Spaß zu haben. Sie hat etwas für The New Day und für das gesamte WWE Universum. Ein ganz besonderes Geschenk. Wer möchte ein Match mit The New Day sehen? Die Fans jubeln natürlich und Xavier Woods fragt nach wer ihre Gegner sind…Who? Who? Who?! Stephanie macht ihnen klar, dass sie etwas falsch verstanden haben. Ja, wir sehen The New Day in Aktion…aber gegeneinander. Ein Referee soll rausgeschickt werden, denn es gibt jetzt ein Triple Threat Match…Kofi Kingston gegen Xavier Woods gegen Big E. Damit ist die Partystimmung dahin, während Stephanie etwas sarkastisch „New Day Rocks!“ anstimmt.


    Triple Threat Match
    Big E. besiegt Xavier Woods & Kofi Kingston durch Big Ending an Xavier Woods (10:30)
    - Am Ende wirft Big E. Kofi vom Top Rope nach draußen und Woods bekommt den Finisher ab. Nach dem Match gibt es zwischen den dreien aber kein Problem und es folgen gegenseitige Umarmungen.


    Bubba Ray Dudley gönnt sich nach dem erfolgreichen Abend ein Sandwich und geht dann ein paar Schritte. Dabei fällt sein Blick auf Naomi bei einem Photoshooting. Als Naomi ihre Vorzüge bewegt verschluckt er sich etwas und beginnt laut zu husten. Das ist Naomi natürlich nicht entgangen und geht entschlossenen Schrittes auf Bubba zu. Der hält ihr sein Sandwich hin. Sie schlägt es aus seiner Hand und beschwert sich darüber, wie Bubba ihr Photoshoot unterbrechen konnte. Außerdem bezichtigt sie ihn als perversen Spanner. Bubba behauptet es wäre nichts schlechtes daran ein Spanner oder pervers zu sein. Das liegt in der Natur. Daraufhin bekommt er eine schallende Ohrfeige verpasst. Auch Wut liegt in der Natur behauptet Naomi bevor sie wieder geht. Bubba hält sich sein Gesicht. D-Von hat Bubba schon gesucht. Bubba setzt einen bösen Blick auf und meint sie brauchen einen Tisch mit Naomi’s Namen darauf. Bevor sie gehen hebt Bubba sein Sandwich auf und verbeißt sich darin, während sich Naomi im Hintergrund darüber streitet ob sie das Photoshooting fortsetzen soll oder nicht. Als Naomi mit dem Photographen im Streit auseinander geht stellen sich einen Breezango hin und werfen sich in Pose.


    Zurück am Ring wird uns Lana von JoJo angekündigt. Im ihren kurzen Kostüm erscheint und dreht sich die Ravishing Russian. Das ist der Besitz des Mr. Money in the Bank und zukünftigen Champions…und der einzige Mann der sie haben kann…RUSEV. Bevor aber Rusev erscheint kommt Drew Gulak heraus und rollt für Rusev einen roten Teppich aus. Gulak streicht ihn glatt und erst dann ertönt die Musik des Bulgaren. Er hält seinen Koffer in die Höhe und zu dritt marschieren sie zum Ring. Wie Gulak trägt auch Rusev einen feinen Anzug. Die Reaktionen auf den Kofferträger fallen gemischt aus. Er hebt den Zeigefinger weil er Ruhe möchte. Er befragt das Publikum wer eine Live Sex Celebration sehen möchte, bekommt dann aber gemeinsam mit Lana einen Lachanfall und spotten über das Publikum, die das tatsächlich geglaubt haben. Dafür werden sie nun ausgebuht, doch Rusev findet eine Celebration muss mit Anstand und Klasse stattfinden. Zu ehren des Mr. Money in the Bank und seiner Frau werden als erstes die Hymne Bulgariens und dann seiner Frau gespielt. Lana, Gulak & Rusev machen sich bereit als die Hymne gespielt wird. Gulak lässt sich von Mike Rome zwei kleine, bulgarische Fahnen reichen und schwenkt sie euphorisch. Das gefällt natürlich Rusev sehr, doch Rusev’s Stimmung singt als „BURNING DOWN“ die bulgarische Hymne verklingen lässt. Wütend wie ein Rohrspatz schimpft der Bulgare während Seth Rollins seinen Einzug und den begeisterten Fans genießt. Bevor Rollins sich am Ringseil hochzieht überlegt er es sich noch einmal. Er ist kein Idiot hier reinzukommen und sich in Unterzahl verprügeln zu lassen. Also spricht er von außerhalb weiter. Wie er es sieht hat er den Fans einen gefallen getan die bulgarische Hymne zu unterbrechen und die russische erst gar nicht hören zu müssen. Das ist Amerika, the Land of the Free…nicht Bulgarien und schon gar nicht Russland. Er versteht auch nicht was Rusev hier feiert. Gratulation er hat einen Koffer gewonnen, doch hat er einen Titel? Nein…und wer ist dafür verantwortlich? Rollins blickt sich um und stellt fest, dass er selbst daran „schuld“ ist. Es war nicht einmal etwas Persönliches oder er Rusev nicht leiden können würde. Im Gegenteil, er findet Rusev und seinen Sidekick ganz witzig…und Lana…not bad…man…not bad. Rusev verlangt, dass Rollins seine Frau nicht anstarren soll. Macht das Rusev wütend? Seine Frau ist so heiß…Rollins überlegt es dann aber wieder. Weißt du was Rusev? Ich habe kein Problem mit dir. Es war einfach ein Fall von falscher Ort, falsche Zeit. Wenn jemand Kevin Owens den WWE Universal Title abnimmt ist das er…Seth Freakin Rollins. Nicht Rusev, nicht Roman Reigns, kein Samoa Joe und schon gar nicht Brock Lesnar! Egal wer auch immer der neue GM von RAW wird. Er oder sie soll besser keinen Fehler machen und das Re-Match gegen Kevin Owens ansetzen. Der lässt sich nicht zwei Mal bitten. Der bleibt direkt auf der Rampe stehen und sieht es gar nicht nein warum es zu einem Re-Match kommen sollte. Er hat nicht verloren und Seth Rollins nicht gewonnen. Sie sollten ihrer Wege gehen. Rusev soll seinen Koffer bei Smackdown eincashen und Seth Rollins kann Noam Dar herausfordern. Wenn er länger darüber nachdenkt ist der genau Rollins Krakenweite. Das sollte Rollins Ziel sein. Die Jagd auf Noam Dar und seinen Buddy Roman gegen die Engländer, Schotten oder was auch immer die sind unterstützen. Seth Rollins sieht das sicher auch so und wünscht deshalb allen eine gute Nacht. Als Owens schon abhauen möchte wird zu seiner Verwunderung Stephanie McMahon-Helmsley Musik gespielt. Owens freut sich, dass Stephanie ihm zu seiner Titelverteidigung gratulieren möchte. Die ausgestreckte Hand nimmt Stephanie nicht an. Ja, er ist noch immer Champion, doch genauso wie Seth Rollins hat er bei Money in the Bank Mist gebaut. Und ja sie hat Kurt Angle heute gefeuert. Doch davor hat Kurt Angle bereits ein Match für Battleground angesetzt…besser gesagt ein Re-Match. Owens weiß was kommt und schließt wenig begeistert seine Augen, als Stephanie ein Re-Match zwischen Kevin Owens & Seth Rollins für Battleground ankündigt. Owens beschwert sich darüber wie unfair doch das alles ist. Doch Stephanie meint zu Seth Rollins er braucht gar nicht so selbstzufrieden grinsen. Denn nächste Woche wird er bei RAW auf den Mr. Money in the Bank Rusev treffen! Rollins zeigt sich wenig beeindruckt. Gulak schnappt sich dann einfach Rusev Koffer. Er steigt aus dem Ring und damit auf Rollins einzuschlagen. Der weicht flink wie er ist aus und befördert Gulak gegen die Ringtreppe. Die Ablenkung kann dafür Rusev nutzen und Rollins den Matschka Kick verpassen. Rusev nimmt seinen Koffer wieder an sich und reckt ihn unter Buh-Rufen in die Höhe. Mit der Musik von Rusev und einen wenig erfreuten Kevin Owens endet RAW für diese Woche.


    Battleground Card


    WWE Universal Championship
    Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins


    Papa Shango
    Danke fürs die Money in the Bank Rückmeldung. Nun zu deinen beiden Weeklys.


    Solide Cena Promo zu Beginn. Reicht dann auch als Erklärung warum Johnny Boy in der Chamber steht, wobei ich jetzt nicht davon ausgehe, dass Cena in der Chamber ein Siegerkandidat ist. Vollkommen Richtig auch AJ Styles mitten in den Club vs. Cena Aufbau einzubinden. Niederlage schadet Balor nicht groß. Gerade durch die Art und Weiße. Rollins vs. Joe mit DQ Finish optimal.


    American Alpha sollen für das Fernbleiben von Scott Dawson sorgen klingt etwas heelisch für einen Face GM, kann aber natürlich auch nur Auffassung sein, dass es wie kloppt den zusammen wirkt. JBL zurück finde ich dann sehr gut und hatte ich mir auch erhofft.


    Neville gegen Enzo etwas überraschend dominant, wobei es mich nicht einmal stört. Der größte Enzo Fan war ich ohnehin nie. Für Neville ist es dagegen eine starke Darstellung. Strange das Segment mit Carmella, so ganz viel konnte ich mit der Erklärung anfangen, kam doch etwas sehr plötzlich. Aber besser als wenn beide irgendwie in der Luft hängen würden. Segment mit Ambrose musste ich dann auch etwas schmunzeln.


    Interessantes Segment mit Kurt Angle, Nese, Gulak & Miz. 100% warm werde ich mit dem Team Nese/Gulak noch nicht, was aber wohl daran liegt, dass Nese bei 205 ein eher Random Jobber ist. Interessant das Miz vor allem freiwillig auf das Re-Match verzichten möchte, wobei er für mich langfristig auch kein Tag Team Wrestler sein sollte. Anfangssegment bei SD dann sehr gut gelöst, dass Ziggler einen neuen Partner bekommt. Guter Hype für das Tag Team Title Match, wobei das Segment mit Axel, Hawkins und Bo Dallas etwas länger hätte sein können, wobei sich das in der Laufe der Shows immer mehr gesteigert hat und dann nicht weiter schlimm ist. Hatte dann auch einen schönen roten Faden. Titelverteidigung geht klar, Titelwechsel hätte ich hier auch nicht gebraucht.


    Feines Segment mit dem Maskendiebstahl. Das hier Noam Dar sofort unter Verdacht ist war klar. Das mit Brian Kendrick hätte man noch bis zum Segment mit Corbin offen lassen können, ist aber auch so ok und nur eine Kleinigkeit. Die Masken-Kollegen können Kalisto dann auch nicht helfen. Guter, roter Faden. Zayn in der Fehde hat mich doch sehr überrascht. Mal schauen. Kann man für beide etwas Nützliches heraus schöpfen.


    Bei Wyatt gegen Strowman rechne ich irgendwie mit einem unklaren Finish. Würde mich zumindest überraschen wenn Strowman bereits im ersten Aufeinandertreffen Champion wird.


    Naomi geht als Aufbaugegnerin für Mickie James irgendwie klar. Für mehr war Naomi bisher zu wenig präsent in den Shows bzw. wenn zu unauffällig. Von daher und mit dem offensichtlich klaren Sieg dürfte das auch schon vorbei zu sein. Damen-Title Picture hat mir dann diese Woche besser gefallen. Dachte schon Nia & Alexa bekommen irgendetwas anders, werden aber Hot gehalten. Alles in allem recht runde Shows.

  • Monday Night Raw - 6 Tage bis Battleground


    Heute beginnt die Show mit einem Earlier Today, das den ehemaligen General Manager JBL am Einlass der Arena zeigt. Um ihn herum sind viele Zuschauer, die ebenfalls in die Halle wollen, wobei einige von ihnen nach einem Autogramm fragen. Natürlich lehnt JBL ab. Als er dran ist wollen ihm die Ordner den Eintritt verwehren, was zu einer Diskussion mit dem aufgebrachten Ex-GM führt. Einer der Ordner geht los um Kurt Angle zu holen, doch unterdessen taucht The Revival auf, die die Ordner bestimmt zur Seite schieben und JBL sein Ringside-Ticket überreichen. Der kann nun wieder lächeln und bedankt sich bei Dawson und Wilder, die ihm sagen, dass sie alles Weitere regeln werden.


    Danach folgt das Intro und das obligatorische Feuerwerk bringt die Menge in der Halle zum Toben. Noch bevor die Kommentatoren zu sehen sind, wird JBL eingeblendet, der schon auf seinem Platz in der ersten Reihe sitzt. Als er bemerkt dass er im Bild ist, steht er auf, lächelt und winkt den Leuten in der Halle zu, die JBL jedoch lautstark ausbuhen. Die Kommentatoren sprechen kurz über JBL und wie dieser letzte Woche in das Match zwischen Tye Dillinger und Dash Wilder eingriff, ehe sie ein Six Men Tag Team Match als heutigen Main Event ankündigen, in dem es der Bálor Club mit AJ Styles, John Cena und Roman Reigns zu tun bekommt. Außerdem erinnern sie an das bei SmackDown festgelegte Number One Contender's Match, in dem die Usos auf Drew Gulak & Tony Nese treffen werden.


    Der Intercontinental Champion Kevin Owens macht sich gleich zu Beginn auf den Weg in den Ring. Er ergreift das Wort und grüßt JBL, zu dem er sagt, dass er einen wesentlich besseren Job machte als Kurt Angle es aktuell tut. Er ist natürlich hier, um über genau diesen zu sprechen, denn Angle zeigte letzte Woche einmal mehr, dass er als GM eine absolute Fehlbesetzung ist. Zuerst holt er John Cena zurück und gibt ihm einen Spot in der Elimination Chamber, statt ihm diesen freien Platz zu geben. Dann schenkt er seinem alten Buddy Shelton Benjamin ein Title Match, in der Hoffnung, dieser würde ihm (Owens) den Titel entwenden. Dabei merkt Owens an, dass Shelton ihm vielleicht die Schuhe putzen, aber ganz sicher nicht seinen Titel abnehmen kann. Und letzte Woche setzte Angle dem Ganzen die Krone auf, indem er einen aktiven Wrestler - nämlich ihn, seinen eigentlich größten Star - grundlos attackierte und sogar ein Match für Battleground zwischen ihnen ansetzte. Angle drängte sich schon bei No Mercy auf die Card und auch bei Battleground schenkt er sich diesen Spot. Wahrscheinlich träumt er davon noch einmal Intercontinental Champion zu werden, damit er sich den Gürtel auf seinen Schreibtisch stellen kann. Owens wiederholt nochmal, dass Angle ein schlechter Boss sei und er wollte den Posten als GM nur, damit er genau diese Entscheidungen selbst treffen kann, denn Angle weiß ganz genau, dass ihn kein Boss der Welt dauerhaft in den Ring gestellt hätte. In diesem Moment ertönt das Theme des General Managers, der zu lauten „You suck“-Rufen die Halle betritt und von den Fans gefeiert wird. Owens wirkt nicht überrascht, zeigt mit der Hand auf Angle und kündigt ihn mit ironischem Unterton an. Kurt Angle wirkt angepisst und genervt, weshalb er Owens gleich mal sagt, dass er die Klappe halten sollte. Er kommt ebenfalls in den Ring und baut sich vor dem Intercontinental Champion auf, der seinen Boss provozierend fragt, was er nun tun möchte. Angle antwortet, dass er Owens am liebsten sofort in den Hintern treten würde, doch deshalb ist er nicht hier. Angle fängt nun an sich zu erklären und sagt, dass Cena der größte Name überhaupt ist und sich letzte Woche gegen Finn Bálor bewiesen hat, weshalb er zurecht in der Elimination Chamber steht. Shelton Benjamin hatte schon längst einen Vertrag unterschrieben und er (Angle) gibt zu, dass Owens von ihm eine Lehrstunde erteilt bekommen sollte. Owens fängt an zu lachen und antwortet, dass dieser Plan richtig gut funktioniert hat. Angle geht auf diese Provokation nicht ein und antwortet nun trocken, dass er ja jetzt dafür da ist. Owens poltert daraufhin los, dass Angle ein Sesselfurzer werden wollte und seine Position nun ausnutzt, um sich auch noch die wichtigen Spots zu sichern. Er will das Match doch nur, weil er noch einmal Gold haben und wissen möchte wie es ist ein Champion zu sein. Angle schüttelt mit dem Kopf und erwidert, dass er bestens weiß wie es ist ein Champion zu sein. Das Match möchte er jedoch, weil er Kevin Owens von seinem hohen Ross runterholen und ihm eine Lektion erteilen möchte, denn Owens ist einfach nur respektlos und mittlerweile einen Schritt zu weit gegangen. Deshalb wird der Gürtel bei Battleground nicht auf dem Spiel stehen. Owens wirft ein, dass das eine sehr gute Entscheidung ist, denn Angle hätte sich ein Title Match überhaupt nicht verdient. Danach fragt er den General Manager, wie es nun weitergehen soll, denn eigentlich würde er seinem Gegner so kurz vor einem PPV Schaden zufügen wollen, doch wie er Angle kennt, würde er die Security oder American Alpha rufen, um ihn aus der Halle entfernen zu lassen. Angle lächelt daraufhin und meint, dass dies nicht der Fall sein wird und Owens es gerne versuchen darf. Die beiden stehen nun mit den Köpfen ganz nah zusammen, während Angle den Intercontinental Champion immer wieder auffordert ihn zu schlagen. Owens aber löst den Staredown auf und begibt sich zu den Ringseilen, denn ihm reicht es, wenn er Angle am Sonntag verprügeln kann. Owens verlässt den Ring und die Musik des General Managers wird eingespielt, der sich etwas im Ring feiern lässt. Auf einmal kommt Owens zurück in den Ring und will Angle attackieren, doch der reagiert blitzartig, fängt Owens ab und zeigt einen Belly-to-Belly-Suplex, woraufhin sich Owens gleich wieder aus dem Ring rollt und fluchend den Rückzug antritt. Mit diesen Bildern geht es in die erste Werbepause.


    Nach dieser wird es laut in der Halle, denn die Hardy Boyz kommen zum Ring, wobei die Kommentatoren erklären, dass Jeff Hardy nach dem Ladder Match bei No Mercy noch immer nicht antreten kann, weshalb Matt allein in den Ring steigen wird. Sie erinnern, dass auch das erfolgreich laufen kann, denn zuletzt konnte er den damals amtierenden Tag Team Champion Dolph Ziggler besiegen. Sein heutiger Gegner ist Shelton Benjamin, der sich bei seinem Comeback dem eben gesehenen Intercontinental Champion Kevin Owens geschlagen geben musste. Die Kontrahenten schauen sich einen Moment lang an und lächeln, ehe der Referee das erste Match des Abends starten lässt.


    Singles Match
    Shelton Benjamin besiegt Matt Hardy (w/ Jeff Hardy) via Pinfall nach dem Paydirt [8:49 Min.]


    Nach dem Match kommt es zu einem Handshake zwischen Benjamin und den Hardyz, ehe die Kameras in den Backstage-Bereich schalten, wo John Cena und die bezaubernde Renee Young zu sehen sind. Die beiden sprechen über den heutigen Main Event, den Cena als schwierig bezeichnet, denn der Bálor Club ist eine Einheit, die alles dafür tun würde um es Bálor in der Elimination Chamber einfacher zu machen. Er denkt, dass es zwischen ihm und AJ Styles kein Problem gibt, auch wenn sie keine Freunde sind. Mehr Sorgen macht er sich allerdings über Roman Reigns, der keine Rücksicht nimmt, zwischen Freund und Feind nicht unterscheiden kann und in seinen Augen absolut nicht teamfähig ist. Auf einmal kommt AJ Styles dazu, der Cena beipflichtet und meint, dass es wohl an ihnen hängen bleibt, denn Roman Reigns können sie nicht trauen. Cena fragt, ob er AJ trauen kann, woraufhin dieser antwortet, dass das zumindest für ihr heutiges Tag Team Match der Fall ist, denn er wird alles daran setzen Bálor, Anderson und Gallows endlich loszuwerden. Für Cena klingt das nach einem guten Plan, doch so ganz möchte er Reigns nicht außen vor lassen, weshalb er Styles und Renee Young mitteilt, dass er Reigns nun suchen wird, um mit ihm zu reden. Cena verschwindet und AJ ruft ihm hinterher, dass Cena sich die Zeit sparen könne.


    Andernorts ist The Miz zu sehen, der sich gerade in Schale wirft und mit seiner Frau Maryse über MizTV spricht, wofür er Shinsuke Nakamura als Gast eingeladen hat. Er hat die große Hoffnung, dass der Japaner alleine und ohne den nervigen Titus O'Neil erscheint. Auf einmal steht Dolph Ziggler neben den beiden, der seinen Partner (?) fragt, was er von ihm wolle. Miz freut sich über die Anwesenheit Zigglers und ist der Meinung, dass sie ihre Differenzen vergessen sollten, weshalb er sich für sein Verhalten bei SmackDown sogar entschuldigt. Natürlich hätten sie sich die Tag Team Titles zurückholen können, wäre er nicht so egoistisch gewesen, doch Dolph sollte verstehen, dass sein Fokus auf Nakamura und Battleground liegt. Ziggler wirft sarkastisch ein, dass er das „natürlich“ versteht, ehe er The Miz vorhält, dass er auch trotz eines Matches bei SmackDown das Match gegen Nakamura bei Battleground hätte haben können. The Miz zeigt sich überraschenderweise einsichtig, ehe er zu Ziggler sagt, dass sie ihre Chance nochmal bekommen werden. Doch da in 6 Tagen Battleground und sein Match gegen Nakamura ansteht, hofft er auf Dolphs Unterstützung und Anwesenheit bei MizTV. Ziggler überlegt einen Moment, lehnt jedoch ab und erwidert, dass Miz seinen Alleingang gegen Nakamura fortsetzen sollte. Danach lässt er seinen Partner stehen und die Kameras schalten zurück in die Halle.


    Dort kommen gerade Baron Corbin und The Brian Kendrick zum Ring. Kendrick ergreift das Wort und kommt auf letzte Woche zu sprechen als es für die Lucha Dragons und deren Freunde ein paar böse Überraschungen gab. Erst die verschwundenen Masken, dann die Verletzung Gran Metaliks und am Ende auch noch die Niederlage für Kalisto. Für Kendrick klingt das nach einer gebrauchten Woche. Nun wendet er sich an Corbin und sagt, dass der erste Teil ihres Plans aufgegangen sei, denn von den kleinen Springbohnen ist schon jetzt nichts mehr zu sehen. In diesem Moment erklingt in der Halle eine Musik, die bei Raw noch nie eingespielt wurde. Die Fans in Chicago jubeln allerdings lautstark, denn mit Mustafa Ali, den einige wohl aus dem Cruiserweight Classic Tournament kennen werden, betritt ein Mann aus eben jenem Chicago die Halle. Der heutige Hometown Hero wird bejubelt und lässt sich auf der Stage ein wenig feiern, während Corbin genervt mit Kendrick diskutiert, wieso sie unterbrochen werden. Ali stellt sich kurz vor und gibt nochmal zu verstehen, dass er aus Chicago ist, ehe er das Vorhaben von Kendrick und Corbin als schlechten Plan bezeichnet. Er verachtet die beiden für ihre Taten und ihr Vorhaben, wobei er dabei besonders Kendrick hervorhebt, der genauso ein Cruiserweight ist wie Kalisto, Metalik, Dorado und auch er, Mustafa Ali. Er fordert Kendrick deshalb zu einem Match heraus, wo er ihm zeigen möchte, dass Kendricks Plan am Ende nicht aufgehen wird. Kendrick zeigt sich siegessicher, da er Baron Corbin an seiner Seite hat und nimmt deshalb an, weshalb es nun zum Debüt-Match des Mannes aus Chicago kommen wird.


    Singles Match
    Mustafa Ali besiegt The Brian Kendrick (w/ Baron Corbin) via 054 [7:02 Min.]


    Ali lässt sich für seinen Sieg feiern, während sich Kendrick angeschlagen aus dem Ring rollt, wo schon Baron Corbin auf ihn wartet. Ungläubig fragt er Kendrick, was hier eben passiert sei, woraufhin Kendrick seinen Partner anschreit, dass Ali ihn auf dem falschen Fuß erwischt hat. Corbin sollte außerdem keine weiteren Fragen stellen, sondern lieber dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passieren wird. Corbin wirft Kendrick einen grimmigen Blick zu, ehe er in den Ring steigt und Ali attackiert. Er whippt ihn in die Seile und will den End of Days zeigen, doch Ali kann sich mit einer Drehung aus dem Ansatz befreien und slidet direkt im Anschluss aus dem Ring, ehe er wieder in Richtung Stage läuft, wo er sich noch etwas feiern lässt. Corbin steht unterdessen noch immer im Ring und ist unfassbar wütend, weshalb die Kameras wieder Backstage schalten.


    Dort machen sich Tony Nese und Drew Gulak gerade für ihr heutiges Match warm, bis sie von Charly Caruso unterbrochen werden. Die beiden sind sich einig, dass sie es heute Abend besser machen werden als bei ihrem letzten Match gegen die Usos. Diese sind ohne Frage gut, doch sie sind besser. Besser wird auch WWE sein, wenn sie Titus Worldwide bei Battleground besiegen und neue WWE Tag Team Champions werden. Wenn sie Champions sind, dann werden sie solche Lachnummern wie eine Modepolizei, einen in Gold angemalten Opa, einen weiteren älteren Herren mit einem unsichtbaren Freund oder 2 Typen, die ihrem großen Idol Kurt Angle nacheifern, aus der Tag Team Division eliminieren und verbannen, womit der nächste Schritt für eine bessere Tag Team Division gemacht wäre. Zuerst werden sie sich ihre Division vornehmen, ehe sie die gesamte Company zu einem besseren Ort machen werden.


    Andernorts ist Kurt Angle in seinem Büro zu sehen, der gerade sein Telefon zur Seite legt als es an der Tür klopft. Tye Dillinger betritt den Raum und wirkt aufgebracht, denn er will JBL in die Finger kriegen. Angle kann das verstehen und auch er fühlt sich mit dem Ringside-Ticket provoziert, doch genau das möchte JBL doch erreichen. Er denkt es sei besser, wenn sie die Füße still halten, doch Dillinger will davon nichts wissen und antwortet, dass er sich nun zum Ring begeben wird. Angle geht ihm hinterher und versucht ihn aufzuhalten, doch Dillinger ist entschlossen und die Kameras folgen ihm bis zur Gorilla Position. Sein Theme wird eingespielt und Dillinger kommt ohne große Umschweife zum Ring, wobei immer wieder John Bradshaw Layfield eingeblendet wird, der zufrieden lächelt. Im Seilgeviert angekommen ergreift Dillinger das Wort und spricht über seine Losing Streak, die mittlerweile bei 9 steht. Eine Chance hat er noch ein Teil von WWE zu bleiben und seinen großen Traum weiter zu leben. Er schwört, dass er diese Chance nutzen und nicht verlieren wird, denn dieses magische 10. Match wird ein Wendepunkt werden. Er zeigt auf JBL und meint zu diesem, dass er als ehemaliger General Manager alles dafür getan hat, um es ihm schwer zu machen. JBL hat zuletzt sogar dafür gesorgt, dass er überhaupt nur noch eine finale Chance hat. Aus diesem Grund fordert er JBL zu einem Match heraus, denn so hätte es Bradshaw selbst in der Hand ihn aus der WWE zu werfen. JBL steht von seinem Platz auf und lacht, ehe er Dillinger zuruft, dass er sich die Hände nicht selbst schmutzig machen müsste, denn Dillinger wird so oder so gefeuert werden. Aus diesem Grund lehnt er ein Match ab, doch die selbsternannte Perfect Ten lässt nicht locker und erinnert JBL daran, dass er der Grund für die Beschwerde des Lockerrooms war und dass er somit der Ausgangspunkt für JBLs Abstieg war. JBL erinnert sich natürlich daran und reagiert wütend, ehe er erste Anzeichen macht die Herausforderung anzunehmen. Dillinger möchte, dass JBL den Ring betritt, doch die Ordner wollen verhindern, dass JBL von seinem Platz aus in den Ring kommt. Daraufhin geht Dillinger dazwischen und sorgt dafür, dass Layfield freie Bahn hat. Die beiden stehen sich nun im Ring gegenüber, ehe Dillinger nochmal wiederholt, dass er mit daran beteiligt war JBL von seinem Posten zu entfernen, bevor er nochmal die Forderung nach einem Match ausspricht. In diesem Moment begibt sich der aktuelle General Manager Kurt Angle zum Ring, der die beiden darauf hinweist, dass JBL kein Teil von WWE sei, weshalb das Match zwischen ihnen nicht einfach so angesetzt werden kann. Dillinger kontert, dass Kurt Angle ebenfalls bei Battleground in den Ring steigt, obwohl er GM und kein aktiver Wrestler ist. Außerdem sollte JBL im Training stehen, schließlich stand er bei No Mercy selbst im Ring, weshalb er Angle bittet das Match anzusetzen. Auch JBL möchte das Match mittlerweile haben, denn er möchte sich an Dillinger rächen und diesen ein für alle Mal aus der Company werfen. Angle überlegt einen Moment und erwidert, dass die beiden gute Argumente haben. Für Dillinger möchte er klare Verhältnisse und von JBL möchte er nicht weiter genervt und provoziert werden, weshalb es bei Battleground für beide ein Finale geben wird. Angle verkündet nun für den PPV ein Loser leaves WWE Match zwischen den beiden an, wofür er von den Fans gefeiert wird.


    Die Kameras schalten noch einmal zu John Cena, bevor es zum Number One Contender's Match kommen wird. Dieser ist noch immer auf der Suche nach Roman Reigns, den er kurz darauf auch findet und mit dem er über den kommenden Main Event sprechen möchte. Reigns hat darauf allerdings weniger Lust und teilt Cena mit, dass er auf diesen und Styles pfeift. Er benötigt kein Teamwork, denn er will einfach nur Bálor und dessen Club in die Finger kriegen. Nur deshalb steht er heute an ihrer Seite und wenn er mit dem Bálor Club fertig ist, dann wird er sich Styles, Cena und Rollins vorknöpfen. Cena erwidert, dass Roman dies gerne versuchen könne, doch er versichert ihm, dass dies nicht so einfach sei wie er es sich vorstellt. Er hätte ebenfalls Lust Reigns zu verprügeln und er freut sich schon auf Sonntag, wenn er die Gelegenheit dazu bekommt, doch bis dahin sind es noch 6 Tage und heute Abend kämpfen sie Seite an Seite, weshalb er Reigns den Tipp gibt, ihn und AJ nicht zu hintergehen. Reigns fragt provokant was dann passieren würde, woraufhin Cena antwortet, dass er das noch früh genug sehen wird und er ist sich sicher, dass Roman seine Taten bereuen würde. Reigns lächelt arrogant, doch Cena lässt sich nicht provozieren und geht weiter seiner Wege.


    In der Halle wird es nun Zeit für das nächste Match, weshalb sich die Usos, Drew Gulak und Tony Nese nacheinander zum Ring begeben. Titus O'Neil sitzt unterdessen bei den Kommentatoren, um die PPV-Gegner seiner Schützlinge Rich Swann & Cedric Alexander zu beobachten.


    Number One Contender's Match
    The Usos besiegen Tony Nese & Drew Gulak via Pinfall nach einem Roll Up gegen Nese [14:33 Min.]


    Drew Gulak hängt fassungslos über diese erneute Niederlage am Apron, während Tony Nese mindestens genauso überrascht in einer Ecke des Ringes sitzt. Die Usos feiern unterdessen ihren Sieg, wobei die Kommentatoren verkünden, dass es bei Battleground zum Tag Team Title Match zwischen ihnen und Titus Worldwide kommen wird. Titus spendet den Herausforderern etwas Applaus, die sich daraufhin in seine Richtung wenden und ankündigen, dass sie sich die Gürtel am Sonntag holen werden.


    Kurt Angle wird erneut in seinem Büro unterbrochen. Diesmal ist es Jack Gallagher, der ein Anliegen hat und ein weiteres Match gegen Elias fordert, am liebsten natürlich bei Battleground. Angle hat diesbezüglich eine gute, aber auch eine schlechte Nachricht für den Gentleman, der die schlechte Nachricht zuerst hören möchte. Angle teilt ihm mit, dass er für Battleground bereits mit Becky Lynch vs. Mickie James und Noam Dar vs. Sami Zayn plant, weshalb leider keine Zeit für ein weiteres Match ist. Die gute Nachricht ist allerdings, dass Jack das Match schon im morgigen Main Event bekommt und da der letzte Kampf gegen Elias nicht ganz sauber endete, wird dieses Match ein No Disqualification Match sein! Gallagher scheint zufrieden und attestiert Mr. Angle einen guten Job zu machen, ehe er das Büro des General Managers verlässt.


    Im Lockerroom der Männer sind Jinder Mahal und die Singh Brothers zu sehen, wobei Mahal die beiden mal wieder runderneuert, denn er ist noch immer sauer über deren Niederlage bei SmackDown gegen Tyler Breeze und Fandango. Er meint, dass er sich wahrscheinlich bald andere Untertanen suchen muss, sollten die beiden weiterhin solche Schwächlinge bleiben. Nach diesen Worten ist ein Lachen zu hören, was zu Goldust und R-Truth gehört. Die beiden amüsieren sich über Mahals Worte und darüber, dass er Samir und Sunil Singh als Untertanen bezeichnet. Mahal meint genervt, dass das die beiden gar nichts angeht und falls sie sich weiter in seine Angelegenheiten einmischen sollten, dann werden sie ihn, den Modern Day Maharaja, kennenlernen. Goldust und R-Truth tun nun so als ob sie Respekt vor ihm hätten und treten den Rückzug an, während sie sich bei ihrer „Majestät“ entschuldigen.


    Jetzt begibt sich Samoa Joe zum Ring, der mit lauten „Joe, Joe, Joe“-Rufen bedacht wird. Er ergreift das Wort und kommt einmal mehr auf Seth Rollins und sein Match gegen diesen zu sprechen. Joe ist es völlig egal, dass er auf dem Papier via DQ verloren hat, denn dieser Kampf ist völlig irrelevant. Am Sonntag zählt es und bei Battleground wird er nicht nur Sieger auf dem Papier, sondern auch im Ring sein. Bei SmackDown hat er den Champion bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und erneut der ganzen Welt gezeigt, dass er nicht hier ist um zu scherzen. Im Gegensatz zu Seth Rollins steht er nun hier im Ring, während sich Rollins Zuhause die Wunden leckt. Er hat Rollins die Grenzen aufgezeigt und bei Battleground wird er einfach damit weitermachen. Auf einmal wird Joe von AJ Styles unterbrochen, der zu riesigem Jubel in den Ring kommt. Er begrüßt Joe, denn sie haben sich schon länger nicht mehr zu zweit in einem Ring befunden, ehe er dessen Leistungen anerkennt und meint, dass Joe das Zeug zum Champion hat. Das Problem an der Sache ist nur, dass Joe bei Battleground nicht nur Rollins, sondern auch ihn und diverse andere Großkaliber aus dem Weg räumen muss um Champion zu werden. Joe macht klar, dass er das selbst weiß und dass er kein Problem damit hat. Er fragt sich was AJ überhaupt hier möchte, obwohl er heute ein ach so wichtiges Tag Team Match gegen den Bálor Club zu bestreiten hat. Styles antwortet, dass er Joe nur diese Nachricht überbringen wollte, denn trotz seines Kampfes gegen den Bálor Club ist er noch immer auf den WWE World Heavyweight Title fokussiert. Da Joe das gleiche Ziel hat, wollte er diesem nur nochmal zeigen, dass der Weg zum Titel weitere Hürden für Joe parat hat. Joe bleibt gelassen und antwortet mit „cool“, ehe er zu AJ sagt, dass dieser ihn keinen Deut interessiert, denn AJ ist weder jetzt der Champion, noch wird er es am Sonntag werden. Styles sollte sich lieber darauf konzentrieren, dass Cena und Reigns ihm nicht in den Rücken fallen. Er wird sich das Match gemütlich anschauen und dabei zusehen, wie sich Reigns, Cena, Bálor und Styles selbst schwächen werden. Styles erwidert daraufhin, dass das typisch für Joe sei, der sich immer nur den einfachen Weg suchen möchte, denn am Ende des Tages ist der harte Hund doch nur eine Fassade, wie man letzte Woche gesehen hat als sich Joe von Rollins hat provozieren lassen. Styles denkt nun einen wunden Punkt getroffen zu haben, doch Joe winkt ab und meint zum letzten Mal, dass er kein Interesse an AJ Styles hat, ehe er den Ring und einen Moment später die Halle verlässt.


    Backstage sind Charly Caruso und Mustafa Ali zu sehen, die den Newcomer bei Monday Night Raw begrüßt und ihm für seinen Sieg in seinem Debüt-Match gratuliert. Ali bedankt sich bei ihr und sagt, dass er mit großen Zielen angekommen ist. Natürlich hat er die Shows in letzter Zeit verfolgt und somit hat er auch die Rückkehr Brian Kendricks und dessen Zusammenschluss mit Baron Corbin gesehen. Nach all den Wochen konnte er nicht anders als hier einzugreifen, auch wenn das nicht sein anfänglicher Plan war, da er nicht hier ist um den Rächer oder Unterstützer zu spielen. Er ist hier um sich einen Namen zu machen, aber er kann den Lucha Dragons, Gran Metalik und Lince Dorado sagen, dass sie im Kampf gegen Kendrick und Corbin einen Verbündeten haben werden.


    Becky Lynch begibt sich nun unter großem Jubel in den Ring. Die Irin schnappt sich ein Mikrofon und kommt auf Mickie James zu sprechen, die sie vor 2 Wochen aus dem Nichts heraus hintergangen hat. Becky sagt, dass sie das wegstecken kann, denn sie ist hinterhältige Attacken dank Emma, Alexa Bliss und Nia Jax gewohnt. Dank ihr (Becky) hat Mickie James also angeblich zu wenig Aufmerksamkeit erhalten? Soweit sie sich erinnert, bekam Mickie erst dank ihr und ihrem Match bei No Mercy die Chance überhaupt Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch all das spielt keine Rolle, denn sie ist nicht hier um eine Schlammschlacht auszutragen und um über Mickie James herzuziehen, für die sie bis vor wenigen Wochen unglaublich viel Respekt hatte. Sie ist heiß auf das Match bei Battleground, wo sie Mickie in ihren Hintern treten wird. Sie will sich auf den PPV vorbereiten, weshalb sie hier und jetzt einen Kampf will, ganz egal gegen wen! Sie hofft dass Mickie zuschaut, denn Battleground wird anders als No Mercy laufen. Becky Lynch lässt das Mikrofon fallen und wendet sich in Richtung Stage, um auf ihre Gegnerin zu warten. Daraufhin ertönt die Stimme von Enzo Amore, der die Halle betritt, sich mit seiner typischen Ansprache vorstellt und Carmella ankündigt. Die Princess of Staten Island zeigt ihren Moonwalk, ehe sie sich zum Ring begibt. Gemeinsam mit Enzo schießt sie verbal in Richtung Becky, die Enzo gleich mal klarmacht, dass sie auch vor ihm keinen Halt machen wird. Enzo bleibt deshalb lieber außerhalb des Seilgevierts stehen und der Referee gibt das Startzeichen.


    Singles Match
    Becky Lynch besiegt Carmella (w/ Enzo Amore) via Submission im Dis-arm-her [2:57 Min.]


    Carmella, die sich überraschend schnell in Beckys Finisher befand, rollt sich vor Schmerzen aus dem Ring, wo Enzo kurz nach ihrem Arm schaut, ehe er sich zu Becky in den Ring begibt und eine Diskussion entstehen lässt. Es sieht so aus als ob es handgreiflich zwischen beiden wird, doch auf einmal taucht Mickie James auf, die Becky hinterrücks attackiert! Sie tritt auf die Irin ein und auch Enzo sieht so aus als hätte er große Lust mitzumachen, doch Carmella drückt ihn zur Seite und unterstützt Mickie James. Auf einmal passiert etwas Unerwartetes, denn das Licht in der Halle geht aus und nach der typischen Bildstörung steht plötzlich Bray Wyatt in der Mitte des Ringes! Die Fans jubeln deshalb einen Moment lang, denn Wyatt starrt die Angreifer an, die deshalb von Becky ablassen und verängstigt den Rückzug antreten. Der United States Champion beachtet das Trio einen Moment später schon gar nicht mehr, sondern ergreift das Wort, indem er sagt, dass nun Schluss mit dem Theater sei. Er beginnt über Strowman zu sprechen und wiederholt in etwa seine Worte, dass dieser seine Kreation und seine Erschaffung sei. Bei Battleground heißt es Monster gegen Meister und da er die heuchlerischen Stimmen aller hier Anwesenden hören kann, denkt jeder, dass das Monster gegen den Meister gewinnen wird. Er ist anderer Meinung, denn der Meister wird sein Monster vernichten. Weiter kommt Wyatt nicht, denn ein Schrei ist nun zu hören, ehe die Musik des angesprochenen Monsters ertönt. Braun Strowman kommt ohne jegliche Worte zum Ring und es ist klar, dass er Wyatt an die Gurgel will. Bevor er bei diesem angekommen ist, geht das Licht jedoch erneut aus und einen Moment später steht Wyatt neben dem Ring, während sich Strowman in diesem befindet. Wyatt beginnt zu lachen und breitet die Arme aus, doch Strowman hat noch nicht genug. Er klettert ihm hinterher, doch wieder geht das Licht aus und als die Halle wieder erhellt ist, steht Wyatt lachend auf der Stage. Strowman geht erneut hinterher, doch das gleiche Spiel noch einmal und Wyatt steht wieder im Seilgeviert. Strowman scheucht nun die Kommentatoren auf, nimmt sich einen Stuhl und wirft ihn in Richtung des Ringes, ehe er wieder in den Ring rennt. Natürlich bekommt er Bray auch jetzt nicht zu fassen, doch diesmal ist Wyatt nur noch auf dem Titantron zu sehen, der Strowman mitteilt, dass er ihn besiegen wird. Heute hat er Strowman im Kopf besiegt und bei Battleground wird er ihn im Ring besiegen. Danach ist das Monster Braun Strowman Geschichte. Die typische Bildstörung ist erneut zu sehen und es geht in eine Werbepause.


    Aus dieser wieder zurück, ist ein wütender Braun Strowman im Backstage-Bereich zu sehen, der alle möglichen Gegenstände durch die Gegend wirft. Neben ihm ist General Manager Kurt Angle zu sehen, der versucht Braun zu beruhigen. Dieser hebt ihn hoch und fragt, wieso er sich beruhigen sollte. Angle kann ihm nichts anhaben und er kann tun und lassen was er will. Angle bittet Strowman ihn loszulassen und tatsächlich gehorcht dieser. Er entschuldigt sich für seine Entgleisung und sagt zum Abschluss, dass er Wyatt am Sonntag zerstören wird. Danach lässt er Angle stehen und geht weiter, der Strowman hinterherschaut und mit dem Kopf schüttelt. Er sagt noch zu Finlay und Noble, die in der Zwischenzeit ebenfalls dazu gekommen sind, dass er nicht mit einer Entschuldigung gerechnet hätte und dass man manchmal meinen könnte Strowman sei ein riesiger Teddybär. Noble und Finlay sehen das etwas anders und fragen Angle was in ihn gefahren ist und ob er Strowman nicht sanktionieren möchte, doch Angle schüttelt mit dem Kopf und meint abschließend, dass sie diese Szene besser alle vergessen sollten.


    Nach einem Clip zu Battleground besprechen die Kommentatoren die Card für den kommenden PPV am Sonntag, ehe sich The Miz & Maryse unter lauten Buhrufen zum Ring begeben, denn es ist Zeit für MizTV. Miz begrüßt die Zuschauer zu seiner Show, die natürlich most must see ist, genauso wie seine umwerfende Frau. Nach dieser typischen Einleitung küssen sich die beiden, ehe The Miz erklärt, dass er bei Battleground auf Shinsuke Nakamura treffen wird, weshalb er den Japaner heute Abend eingeladen hat, denn er hofft, dass sie sich etwas über ihren Kampf unterhalten können, falls Nakamura überhaupt versteht was er sagt. The Miz möchte deshalb gar keine Zeit verlieren und bittet den Japaner deshalb zum Ring zu kommen, doch Nakamura lässt sich nicht blicken. Stattdessen ertönt das Theme von Titus O'Neil, der gut gelaunt die Halle betritt. Titus trägt einen Anzug, auf dem überall kleine Bilder Nakamuras inkl. der japanischen Flagge zu sehen sind. The Miz ist sichtlich genervt und erbost über diese erneute Unterbrechung O'Neils. Als Titus im Ring ankommt, fragt The Miz mehrfach nach, ob der Anzug Titus' Ernst sei, was dieser bestätigt, denn Nakamura sei der heißeste Star in diesem Business, der auch noch für Titus Worldwide antritt. Und deshalb muss er alles Nötige tun um seinen Schützling so gut es geht zu vermarkten. The Miz hat genug gehört und meint zu seinem Gegenüber, dass sie sich ja nun schon öfter unterhalten haben und hätte er Interesse an einem weiteren Gespräch, dann hätte er ihn eingeladen und nicht Nakamura. Mit dem konnte er bis dato noch nicht weiter sprechen, denn Nakamura hat sich nur sehen lassen, wenn er (Miz) ein Match zu bestreiten hatte. Titus lacht und meint belustigt, dass er sich daran erinnern kann, was The Miz und Maryse ziemlich auf die Palme bringt. Danach wird Titus jedoch etwas ernster und sagt, dass Miz' Wunsch in Erfüllung gehen wird. Er wendet sich nun zur Stage und kündigt Nakamura als den größten Star von Titus Worldwide, den größten Star im Wrestling Business und King of Strongstyle an, ehe das Theme von Shinsuke Nakamura eingespielt wird. Dieser kommt in rot-schwarzer Ledermontur in seiner typischen Art und Weise zum Ring, wo er sich ebenfalls noch etwas feiern lässt. The Miz möchte nun mit Nakamura sprechen, doch Titus geht erneut dazwischen und meint, dass Nakamura zwar hier sei, doch er wird für seinen Klienten sprechen. The Miz ist wütend darüber und pöbelt rum, dass Nakamura ihn wahrscheinlich nicht vertehen kann und zu dumm ist um der englischen Sprache mächtig zu sein. Titus will antworten, doch Nakamura schiebt sich dazwischen und sagt, dass er jedes Wort versteht und für sich selbst sprechen wird. The Miz zeigt sich zufrieden und macht klar, dass er Nakamura bei Battleground besiegen wird. Danach kann er zurück in sein kleines Japan fliegen, wo anscheinend jeder ein Star sein kann. Doch der größte Star in der USA und in diesem Business ist immer noch er, The Miz! Nakamura lächelt und ist der Meinung, dass The Miz in Japan keinen Fuß auf den Boden bekommen würde. Allerdings spielt das auch keine Rolle, denn sie sind nicht in Japan und für ihn heißt es nicht Japan vs. USA. Nakamura gibt zu verstehen die USA zu mögen, sonst wäre er gar nicht hier, allerdings kann er den angeblich größten Star der USA nicht leiden, weshalb er für Miz nur eines Übrig hat: Knee to Face! Titus O'Neil ist begeistert von Nakamuras Worten und ballt die Fäuste als Zeichen des Sieges, während auch Nakamura lacht. The Miz dreht sich einen Moment weg und möchte dem Japaner kurz darauf einen Schlag verpassen, doch Nakamura weicht aus. Titus O'Neil will dazwischen gehen, doch das gelingt ihm nicht. Nakamura kann allerdings auch dem zweiten Angriff ausweichen und einen Moment später kassiert The Miz den Kinshasa! The Miz rollt sich geschlagen aus dem Ring in die Arme seiner Frau, während O'Neil und Nakamura im Ring feiern und MizTV wieder mal ohne Erfolg für The Miz enden lassen.


    Nach einer weiteren Werbepause ist der Bálor Club nur wenige Augenblicke vor dem Main Event zu sehen. Danach schalten die Kameras zurück in die Halle, wo nacheinander John Cena, Roman Reigns und AJ Styles zum Ring kommen. Während sich Cena und Styles verstehen und heute als Team arbeiten wollen, bleibt Reigns mit finsterem Blick etwas abseits stehen. Er macht den beiden klar, dass sie ihm ja nicht in den Weg kommen sollten. Cena wiederum wiederholt seine Worte von vorhin, doch bevor sich die beiden weiter auseinandersetzen können, macht sich der Bálor Club in Form von Finn Bálor, Karl Anderson und Luke Gallows auf den Weg in den Ring. Roman Reigns will keine Zeit verlieren und geht dem Trio entgegen, weshalb diese sofort auf Reigns einschlagen. Styles und Cena können nicht anders als Reigns zu unterstützen, weshalb es zu einem Brawl vor dem Matchbeginn kommt. Es dauert einige Zeit bis sich das Chaos etwas lichtet und AJ Styles sowie Karl Anderson im Ring befinden, um das Match für ihr Team zu starten.


    Six Men Tag Team Match
    John Cena, Roman Reigns & AJ Styles besiegen den Bálor Club via DQ [18:43 Min.], da Samoa Joe eingreift und Styles in den Coquina Clutch nimmt.


    Sofort nach Ende des Matches bricht erneut das Chaos aus, wobei der Club die Oberhand gewinnen kann, denn Samoa Joe hat kein Interesse an einer Auseinandersetzung mit dem Trio. Er zieht den Rückzug an und überlässt Cena und Reigns das Feld, die in Unterzahl jedoch letztendlich keine Chance haben. Samoa Joe schaut zufrieden von der Stage auf den geschlagenen AJ Styles, der noch immer reglos neben dem Seilgeviert liegt sowie die abgefertigten Cena und Reigns, während der Bálor Club ein Too Sweet folgen lässt. Es scheint als ob die Show ein Ende nimmt, doch auf einmal taucht der WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins auf, der Samoa Joe auf der Stage attackiert! Die beiden prügeln sich und diesmal ist es Rollins, der den Vorteil behalten kann. Er wirft Joe gegen die LED-Wand, woraufhin dieser in den Backstage-Bereich flüchtet. Nun liefern sich Rollins und der Bálor Club einen Staredown aus der Ferne, wobei das Trio um Bálor ihre Hände zu Pistolen formen, mit denen sie auf Rollins zeigen. Mit diesen Bildern geht Raw in dieser Woche off Air.


    _____


    Finale Card für Battleground:


    WWE World Heavyweight Championship - Elimination Chamber Match
    Seth Rollins © vs. AJ Styles vs. Roman Reigns vs. Finn Bálor vs. Samoa Joe vs. John Cena


    United States Championship
    Bray Wyatt © vs. Braun Strowman


    WWE Women's Championship
    Sasha Banks © vs. Charlotte Flair


    Non Title Match
    Kevin Owens © vs. Kurt Angle


    Singles Match
    The Miz vs. Shinsuke Nakamura


    Singles Match
    Becky Lynch vs. Mickie James


    Loser leaves WWE Match
    Tye Dillinger vs. John Bradshaw Layfield


    WWE Tag Team Championship
    Titus Worldwide © vs. The Usos


    Singles Match (Preshow)
    Sami Zayn vs. Noam Dar




    Feedback folgt noch, EoL. :)

  • Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    American Alpha sollen für das Fernbleiben von Scott Dawson sorgen klingt etwas heelisch für einen Face GM, kann aber natürlich auch nur Auffassung sein, dass es wie kloppt den zusammen wirkt. JBL zurück finde ich dann sehr gut und hatte ich mir auch erhofft.


    Hier dürfte es deine Auffassung gewesen sein. Sie sollten wirklich nur dafür sorgen, dass Dawson nicht mit am Ring ist. Mehr haben sie ja auch nicht getan und dass JBL überraschend zurückkehrt kann ja keiner ahnen...


    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Neville gegen Enzo etwas überraschend dominant, wobei es mich nicht einmal stört. Der größte Enzo Fan war ich ohnehin nie. Für Neville ist es dagegen eine starke Darstellung. Strange das Segment mit Carmella, so ganz viel konnte ich mit der Erklärung anfangen, kam doch etwas sehr plötzlich. Aber besser als wenn beide irgendwie in der Luft hängen würden. Segment mit Ambrose musste ich dann auch etwas schmunzeln.


    Neville ist zwar mittlerweile nicht mehr da, aber ich fände es einfach schade ihn gar nicht mehr einzusetzen. Zumal ich ja sowieso erst im Juni 2017 bin, da war Neville noch aktiv. Und da der Gute zuletzt fast ausschließlich Niederlagen einstecken musste, durfte er hier mal wieder einen klaren Sieg einfahren. Dass er Enzo quasi vorführt und dominiert war für mich passend, da Neville doch klar besser ist und Enzo nur von seiner großen Schnauze lebt. Das mit Carmella habe ich tatsächlich schon etwas länger geplant, allerdings erst während der Split-Story von Enzo und Cass. Ich muss auch sagen, dass mir die reale Verletzung von Cass ganz gelegen kam, um Enzo zum Heel zu machen, was der Grundstein für eine erneute Zusammenarbeit mit Carmella ist. Wie du schon sagtest, beide würden alleine wohl noch viel mehr in der Luft hängen, weshalb ich die beiden nochmal ohne Cass haben möchte, solange Enzo noch da ist. In 2k19 wird er ja wahrscheinlich sowieso nicht mehr vorhanden sein. Und Enzo ist zwar niemand für die PPVs, aber immer für das ein oder andere Segment bei Raw und SmackDown zu haben. Und Carmella kann mit der Zeit auch immer weiter in den Vordergrund rücken, wenn es Richtung Enzos Abschied gehen sollte. Ist zwar nun fast ein Spoiler, aber meine Handhabe ist hier ja mittlerweile bekannt und bis es soweit ist, dauert es ja auch noch ein ganzes Stück.


    Nun zu Raw after Money in the Bank:


    Opening fand ich gut und es freut mich, dass du Noam Dar tatsächlich zum US Champion machst. Für Angle typisch startet das Match natürlich "right now". Eingriff von Joe war passend, denn ein Samoa Joe lässt sich nicht einfach so den Titel abnehmen, ohne eine Reaktion darauf zu zeigen. Bezüglich Joe wird es nochmal interessant wenn man auf ein mögliches Rematch blickt, was ja nun auch Reigns haben sollte. Dieses C-TV hat auch hier wieder seinen Zweck erfüllt. Bahnt sich ein neues Stable mit Dar, Elias und Neville an oder ist es nur ein kurzes Bündnis? Welche Rolle spielt McIntyre, der für mich noch einen etwas konfusen Charakter hat? Gehört er zu Dar und den anderen oder wollte er nur Angle ärgern und die anderen sind ihm egal? Auf jeden Fall Spannung pur!


    Nach Angles "right now" dann gleich mal das typische "you're fired" von Stephanie an Kurt, was wohl gleich die nächste faustdicke Überraschung ist. Mal sehen was du hier vor hast, denn ich glaube kaum, dass es das für Angle vor den Kameras schon wieder gewesen ist. Auf ein Match gegen Triple H hätte ich allerdings eher weniger Lust, aber vielleicht baust du hier ja auch Angle vs. Sittenwächter Gulak auf? Wobei mir Gulak hier noch zu wenig im Fokus gewesen ist und noch viel Aufbauarbeit nötig wäre. Auf jeden Fall ein Schocker und auch hier bleibt es spannend, besonders da nächste Woche der neue GM kommen soll... übergangsweise könnte auch hier Gulak der passende Mann sein.


    Charlotte Flair ist demütig und ich vermute, dass sie bei ihrer Rückkehr einen Faceturn hinlegt und gegen Deville/ Belair kämpft, die vielleicht ihr Ding "im Namen Charlottes" durchziehen solange sie weg ist, was Mrs. Flair wiederum gar nicht passen könnte. Das lässt mich zumindest deren Reaktion nach der Niederlage gegen Asuka vermuten. Eine Pause für die Queen ist aber wohl auch mal angebracht.


    Bálor besiegt Primo... ist quasi wayne, aber immerhin ein unbedeutender Sieg nach MitB. Interessanter ist da der angeteaste Sinneswandel, der mMn dann auch kommen sollte, um Bálor interessant zu gestalten. Als Face geht er irgendwie auch hier unter und kommt eher langweilig rüber.


    The Bar und Stephanie sowie Rusev, Lana und Gulak waren lustige Segmente, besonders die gespitzten Lippen Gulaks waren zum Lachen.


    Paige & Ruby sind optisch ein recht passendes Team. Bei Bayley und Sasha wirkt alles ein wenig wie im realen Leben. Bisher nichts Halbes und nichts Ganzes. Dank dem Schwachsinn bei Raw habe ich im Moment allerdings weniger Lust auf eine Fehde der beiden Mädels. Aber dafür kannst du halt nichts.


    Armer Apollo Crews kann ich nur sagen! Für Strowman war es eben auch der übliche Sieg nach dem gescheiterten Versuch Mr. MitB zu werden. Die 3 Powerslams im Anschluss sind ja auch fast schon Standard. ^^


    Dudley Boyz over The Bar ist auch eine kleine Überraschung. Könnte auch hier auf eine baldige Trennung der Europäer hindeuten, während Bubba und D-Von so langsam ins Titelrennen eingreifen könnten.


    Ich bin ein Fan von den Einspielern für Mike Kanellis. Mal schauen ob hier mehr kommt als das, aber eine große Rolle kann ich mir einfach nicht wirklich vorstellen. Wohl auch eher einer der quatscht, in den Videos gut rüberkommt und Charakter aufbaut, am Anfang den ein oder anderen Sieg bekommt, aber für mehr wird es dann nicht reichen. Aber das wäre bei Mike auch in Ordnung so.


    Mit Ziggler als Sieger gegen Orton hätte ich auch nicht gerechnet, aber DZ bringt der Sieg wohl mehr als die Niederlage Orton schadet. Mit Orton wirst du wohl genauso wenig wie ich vorhaben, aber das kennen wir ja alle nicht anders. ^^ Mal sehen wohin es für Ziggler geht. World Title kann ich mir auch nicht mehr vorstellen, der Zug sollte abgefahren sein.


    Becky bei Raw als Mrs. MitB finde ich eine gute Sache, da das wohl bedeutet, dass der/ die Kofferträger/in wohl in beiden Shows eincashen kann, was das Ganze spannender macht. Ruby als Heel passt, Belair und Deville mit etwas Spotlight. Dazu Asuka, die etwas Arroganz raushängen lässt und keine Lust auf ihre Unterstützung hat.


    Ende der Show war auch nochmal gelungen. Rusev und Lana gut am Mikrofon, Drew Gulak absolut herrlich und der heimliche Star, Rollins auch schön provozierend. Nur Owens fand ich nicht ganz so stark, da ich lieber den harten KO habe anstatt den Owens, der fast alle Kämpfe scheut. Auch überraschend dass sofort das Rematch für Battleground angekündigt wird. Bin gespannt ob es wirklich dazu kommt oder ob ein Cash In oder der neue GM das alles ändert. Da auch hier wieder Lesnar erwähnt wird, könnte ich mir auch Paul Heyman als GM vorstellen. Genauso wie im US Title Picture ist alles offen und spannend, was mir zusagt.

  • Smackdown - 2. Wochen bis Great Balls of Fire


    Smackdown startet mit einem Rückblick auf die beiden Money in the Bank Matches und AJ Styles Titelverteidigung über Bray Wyatt. Nachdem in die Halle geschaltet wird bereits Greg Hamilton im Ring und kündigt uns den General Manager von Smackdown Daniel Bryan an. Jubel brandet auf und mit einem breiten Grinsen schüttelt er einige Hände im Publikum. Er steigt auf das Top Rope und gibt das Zeichen zum YES Chant. Er applaudiert und steigt in den Ring. Er heißt und bei Smackdown willkommen oder wie der WWE Champion sagen wurde: The House that AJ Styles Built! Er gratuliert Becky Lynch den Frauen Money in the Bank Koffer zu Smackdown gebracht zu haben. Weil es sich gehört gratuliert er auch Rusev für den Koffergewinn für RAW. Doch nach Money in the Bank ist vor Great Balls of Fire in nur zwei Wochen. Gleichzeitig Smackdowns letzter PPV vor dem Summerslam. Bei Great Balls of Fire wird Alexa Bliss ihren SD Womens Title gegen Nia Jax in einem Last Woman Standing Match verteidigen. Die Smackdown Tag Team Titel werden auf den Spiel stehen, wenn die Champions Revival gegen die Authors of Pain verteidigen. Außerdem wird Shinsuke Nakamura ein Re-Match gegen Hideo Itami bekommen. Doch das ist nicht alles. In einem 6 Man Hardcore Tag Team Match treffen die Wyatt Family und SAnitY aufeinander. Doch da ist auch noch der wichtigste Titel…nicht nur von Smackdown, von der gesamten WWE. Sie müssen einen neuen Nr. 1 Contender für AJ Styles finden. Deshalb wird der Sieger des heutigen Main Event AJ Styles bei Great Balls of Fire herausfordern. Im Main Event treffen aufeinander: Sami Zayn & John Cena! Bryan nickt als die YES-Chants erneut ertönen, doch eine wichtige Ankündigung hat er noch. Shane hat ihm gestattet sich eine Hilfe für seine GM Tätigkeiten zu holen. Dafür spricht er Shane McMahon seinen Dank aus. Er hat lange darüber nachgedacht wen er dafür nehmen soll. Bei RAW ist jedoch etwas passiert, dass ihm die Entscheidung leicht gemacht hat. Ja, die Fans hören richtig wenn er Stephanie McMahon-Helmsley dafür dankt und das wird nicht mehr all zu oft passieren. Er hat die Chance erkannt und nun ein herzliches Yes….nein ein herzliches „YOU SUCK“ für das neueste Mitglied von Smackdown Live Kurt Angle! War Kurt Angles vor gut 24. Stunden noch am Boden sieht man den Amerian Hero den Stimmungsaufschwung an. Die „YOU SUCK“ Chants bleiben natürlich nicht aus. Im Ring schüttelt er Bryan die Hand und bedankt sie bei den Fans für den herzerwärmenden Empfang. Nach verrückten Tagen ist er froh hier zu sein, auch wenn er sich erstmal darauf einstellen muss jetzt an Smackdown und nicht mir an RAW zu denken. Außerdem dankt er Daniel Bryan für die Chance oft hofft, dass es eines Tages wieder möglich ist ein Match Kurt Angle vs. Daniel Bryan zu sehen. Die Aussage gefällt Bryan offensichtlich. Bryan sagt Kurt, dass er sich als gleichberechtigten Partner sehen soll und der Glatzkopf bedankt sich erneut. Die gute Stimmung endet als sie von Hideo Itami unterbrochen werden. Was für ein nettes, altes Ehepaar meint er sarkastisch als er zum Ring kommt. Dort angekommen meint er man müsse über die wirklich wichtigen Dinge sprechen…wie Hideo Itami. Im Gegensatz zu John Cena & Sami Zayn hat er bei Money in the Bank gewonnen. Wo ist sein Nr. 1 Contender Match? Und ein Re-Match für Nakamura. Den Mann den er klar und fair besiegt hat? Warum? Wie Daniel Bryan feststellt ist Hideo erst ein paar Wochen hier. Dafür stellt er zu große Ansprüche. Ja John Cena & Sami Zayn haben nicht gewonnen. In einem brutalen Money in the Bank Match, mit 6 Leuten, welches nur 1 Mann gewinnen konnte. Hideo hat einen angeschlagenen Gegner durch Matchabbruch besiegt. Wenn Hideo von sich so sehr überzeugt ist wird er ja wohl kein Problem damit haben Nakamura noch einmal zu besiegen oder? Ja, das wird er nickt Itami zustimmend. Kurt Angle hat dann noch eine Idee. Wenn Hideo von sich selbst so überzeugt ist, warum geht er jetzt nicht Backstage und holt den nächstbesten Superstar heraus um gegen Hideo Itami anzutreten. Daniel stimm Kurt zu und als sich Angle bereits auf den Weg machen möchte erfüllt die Musik von Heath Slater die Halle. Auch der ist mit einem Mikro bewaffnet und bezeichnet sich als nächstbesten Superstar und gleichzeitig den Mann der Hideo Itami besiegen wird. Itami nimmt Slater nicht wirklich ernst, doch Daniel Bryan verlangt nach einem Referee und das Match kann starten.


    Singles Match
    Heath Slater besiegt Hideo Itami durch DQ (08:22)
    - Eigentlich ein Sieg für Hideo Itami durch den GTS. Itami attackiert Slater nach dem Match aber weiter und nach mehrmaliger Ermahnung durch den Referee wird er disqualifiziert. Itami scheint das nicht weiter zu stören und stachelt das nur weiter an. Deswegen holt er sich auch noch einen Stuhl und zieht ihn Slater über. Er schlägt weiter auf Slater ein bis Nakamura zum Ring humpelt. Bis Nakamura da ist steigt Itami gemütlich aus dem Ring und bevor er geht grinst er seinen Widersacher noch hämisch an. Jinder Mahal, The Brian Kendrick & Aiden English haben die Attacken an Slater über einen Monitor wohlwollend wahrgenommen und stellen fest, dass Chris Jericho heute gegen sie alleine ist wenn The Brian Kendrick auf ihn treffen wird.


    Auf ihren Weg zum Office unterhalten sich Daniel Bryan & Kurt Angle bestens als sie The Miz über den Weg laufen. Daniel meint Kurt soll schon mal vorgehen und Miz Blick war ohnehin auf den GM gerichtet. Nette kleine Ansprache stellt Miz fest, bevor er seine Sonnenbrille abnimmt. Doch auf ihn den größten IC Champion aller Zeiten hat er vergessen. Er, der Jack Gallagher wie mit einem Fingerschnippen besiegt hat. Bryan entgegnet, dass Miz nicht der aller größte IC Champion ist, nur sein Ego wer das Größte. Und viel mehr war es ein Stiefel als ein Fingerschnippen das Jack Gallagher besiegt hat. Was Gallagher besiegt hat spielt keine Rolle meint Miz. Der Fakt ist er trägt das Gold um die Hüfte und nicht Mr. Tea Time. Wenn er wollte könnte er Jack Gallagher noch mal besiegen oder dessen Buddy Tye Dillinger. Er könnte beide gleichzeitig besiegen wenn er wollten würde. Die Herausforderung steht behauptet Bryan und Miz fragt nach welche Herausforderung? Miz gegen Jack Gallagher & Tye Dillinger gleichzeitig…in einem Handicap Match gibt ihn Bryan wie selbstverständlich als Antwort. Miz beschwert sich wie unfair das ist. Daniel Bryan stimmt zu…sehr unfair gegenüber Jack Gallagher & Tye Dillinger, weil Miz ja beide gleichzeitig besiegen kann. Vielleicht sollte er Gallagher & Dillinger noch einen dritten Partner zur Seite stellen…nein, die schaffen das auch so. Ach ja, er gibt Miz 5. Minuten Zeit sich fertig zu machen, dann hat er sein Match. Miz möchte sich weiter beschweren als der GM auf die Uhr blickt. Die Zeit läuft und Miz sollte das jetzt auch tun. Miz entscheidet sich dann doch auf zu machen und Bryan ruft Run Mike Run hinterher. Manchmal liebe ich meinen Job fügt Daniel Bryan hinzu und macht sich dann auch auf den Weg.


    Anderorts wird Liv Morgan von Dasha Fuentes zu ihren Problemen mit ihren Schützlingen, den Hype Bros befragt. Wenn es nach Liv Morgan geht gibt es für jedes Problem auch eine Lösung. Dasha ist von dieser Aussage wenig überzeugt und Liv stellt die Gegenfrage was Dasha eigentlich will? Hören das alles bestens ist? Sie wird nicht lügen. Nein, es läuft nicht gut, doch das können sie ändern. Wie? Anfangen Matches zu gewinnen und am besten gleich heute gegen zwei der Lucha Dragons. Mit einer Siegesserie geht es wieder aufwärts. Die Hype Bros sind dann auch zur Stelle und fordern Liv auf mitzukommen um die Strategie zu besprechen. Siegerinterviews gibt es später verspricht Mojo gegenüber Dasha.


    Nach der Werbung kommt ein wütender The Miz zum Ring und schimpft dabei wie ein Rohrspatz. Ihm folgen als erstes Tye Dillinger, wobei sich Miz über die 10 Chants genervt zeigt. Viel besser wird es nicht als Gentleman Jack Gallagher mit seinem Schirm auftaucht.


    Handicap Match
    Jack Gallagher & Tye Dillinger besiegen The Miz durch den Gentlemans Dropkick (08:10)
    - Mitten im Match kommt Maryse zum Ring. Erneut sollte der Stiefel zum Einsatz kommen. Der Ref sieht das allerdings und gibt den Stiefel nach draußen. Die Ablenkung nützt Dillinger zu einem Schlag mit dem Regenschirm und Gallagher zum Sieg nach seinem Finisher. Die Sieger feiern während ein Miz nach dem Match außerhalb des Rings wütend auf den Boden schlägt.


    Chris Jericho kommt aus der Umkleide als er im Abgang noch jemanden hinterher ruft niemandes die Hilfe zu brauchen. Wessen Hilfe braucht er nicht fragt gleich Renee Young nach, die vor Chris Jericho auftaucht. Wir er sagte niemandes Hilfe und sind Renee Young und die andere Dunkelhaarige, deren Namen er vergessen hat wie Motten die ans Licht fliegen so bald ein Superstar in der Nähe ist? Für Renee Young ist das ihr Job und ihre Kollegin heißt Dasha Fuentes. Wen interessiert das fragt Jericho nach…bedankt sich dann aber doch, weil er Dasha damit auf seine Liste setzen kann. Jericho stellt fest mehr Papier für seine Liste zu brauchen und was war noch einmal die Frage? Wessen Hilfe hakt Renee nach. Jericho fragt sich ob er spanisch spricht. Noch einmal für Renee zum Mitschreiben. Niemandes Hilfe. Und wenn sie schon bei Niemand sind. The Brian Niemand. Sein Gegner heute Abend…was will Renee das nicht mitschreiben falls sie es wieder vergisst? Sie wird sich bemühen es zu behalten. Wie er schon sagte ist Brian Niemand, doch er ist Chris Jericho. Und dieser Niemand wird Will NEVER….EVER….FORGET his Name AGAIN! Die Crowd freut sich über Jerichos Promo als Curt Hawkins aus dem Lockerroom kommt und Jericho feststellt, dass die Familie Niemand hier sehr weit verbreitet sein muss.


    Die Crowd bleibt guter Laune als wir Becky Lynch mit ihrem gewonnen Koffer sehen. Sie wird sich nun gleich zum Ring begeben, wird aber vorher von Sami Zayn aufgehalten. Er möchte sie auf ihren Weg nicht stören, er hat nur ein Geschenk für sie. Er holt hinter seinem Rücken eine kleine längliche Schachtel hervor und reicht sie ihr. Die Iren weiß nicht was sie davon halten soll und will ihm fast das Geschenk zurückgeben. Doch Sami behauptet plötzlich keine Zeit zu haben weil er sich auf sein Match vorbereiten muss und läuft weg. Becky schüttelt den Kopf und wirft das Geschenk in einen Mülleimer. Sie geht ein paar Schritte, bleibt dann aber stehen und holt das Präsent doch aus dem Mist zurück. Sie öffnet das kleine Schächtelchen und es kommt eine Uhr zum Vorschein. Auf der Seite der Uhr steht „First Ms. Money in the Bank“. Mit etwas zögern legt Becky die Uhr an und geht weiter. Nach einem kurzen Werbespot wird Ms. Money in the Bank auch gewohnt euphorisch vom Publikum empfangen. Sie bedankt sich für die viele Tweets und Nachrichten bei Instagram nach ihrem Sieg bei Money in the Bank und freut sich doch wieder zurückgekehrt zu sein. Eines Tages ergibt alles wieder einen Sinn und dieser Tag war diesen Sonntag. Weiter kommt die Irin mit ihrer Ansprache nicht. Emma lässt es sich nicht nehmen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und unterbricht sie. Emma behauptet Becky hätte einfach nur Glück gehabt. In einem normalen Match hätte Becky gegen sie keine Chance gehabt. Becky ist davon überrascht wie mutig Emma ist…normalerweise ist sie das nur mit ihrem Pfefferspray. Und wenn sie so mutig ist kann sie hierher kommen und sich aussuchen welchen Arm sie gebrochen haben will! Emma scheint unerschrocken und geht langsam zum Ring. Becky macht sich kampfbereit und Emma zieht sich langsam am Ringseil nach oben…doch plötzlich wird Becky von hinten attackiert. Die Kommentatoren fragen sich kurz wer das ist und stellen fest, dass Mandy Rose hier Becky attackiert hat. Nun steigt auch Emma in den Ring und gemeinsam schlagen sie auf Ms Money in the Bank ein. Zu allem Übel wird die Frau aus Dublin auch noch mit ihrem eigenen Koffer niedergeschlagen. Die von Sami Zayn geschenkte Uhr wollen sie ihr auch noch abnehmen, doch das lässt sich Sami Zayn höchstpersönlich nicht gefallen. Er läuft in den Ring und nimmt Emma höchstpersönlich die Uhr wieder ab. Mit bestimmter Stimme verjagt er Emma & Mandy Rose. Sami legt Becky die Uhr wieder an und bevor er ihr hoch hilft umarmt er sie noch mehrmals. Eine seltsame Freundschaft oder was auch immer das sein soll stellen die Kommentatoren fest.


    Kurt Angle & Daniel Bryan schlürfen im Office einen Kaffee und Daniel Bryan würde von Kurt Angle gerne hören wie er Jimmy Crack Corn singt. Ohne Gitarre ganz schlecht versucht sich Kurt zu weigern. Es klopft dann aber auch an der Tür. Zum Missfallen von Angle & Bryan tritt Miz ein und beschwert sich noch einmal über das unfaire Match und wie unfair er auch noch verloren hat. Zur Überraschung von Kurt Angle & The Miz selbst stimmt Daniel Bryan zu. Zwei gegen einen war wirklich nicht fair. Um es wirklich fair sein zu lassen wird The Miz heute noch einmal antreten. Weil es fair sein soll One on One gegen den Mann, der ihn heute gepinnt hat…Jack Gallagher. Und eins noch…es geht um den IC Title! Miz blickt auf seinen kostbaren Gürtel und stellt fest Daniel Bryan sogar noch mehr zu hassen als früher. Daniel Bryan bleibt ganz locker. In Urlaub würde er mit The Miz auch nicht fahren. Als The Miz gegangen ist stellt Angle fest, dass hier nicht weniger los ist als bei RAW und kaum hat er das gesagt hat klopft es erneut. Beide hoffen es ist nicht schon wieder The Miz…mit Bo Dallas & JBL sind sie aber auch nicht glücklicher. Bo Dalls möchte verbal loslegen, doch JBL möchte das regeln. Wie kommt es, das Bo Dallas bei Money in the Bank kein Match hatte und wie kommt es, dass zwei Money in the Bank LOSER um den Nr. 1 Contender Spot antreten. Wo ist Bo Dallas Chance. War das hier nicht mal Land of Opportunity? Angle stellt fest, dass er neu bei Smackdown ist, aber Land of Jackass ist es ganz sicher nicht, auch wenn die Bezeichnung auf JBL & Bo Dallas sehr gut zutrifft. Es folgt ein Streitgespräch, wo JBL Angle fragt was er sich einbildet hier große Töne zu spucken, während sich Kurt darüber lustig macht wie Rey Mysterio JBL’s Wrestling Karriere beendet hat. Daniel Bryan hat irgendwann genug und schreit ganz laut „ENOUGH!“. Kurt soll leise sein und die anderen Beiden sollen sofort sein Office verlassen oder sie sind gefeuert. Bo Dallas macht noch groß den Mund auf, wie Kurt & Daniel das alles noch bereuen werden. JBL muss dann dafür sorgen, dass er Bo aus dem Office schafft bevor Daniel Bryan seine Drohung wahr macht. Jackasses stellt Kurt noch einmal fest. Assholes sind es für Daniel Bryan…


    Weiter im Programm geht es mit dem bereits früher angekündigten Tag Team Match zwischen 2/3 der Lucha Dragons und den Hype Bros.


    Tag Team Match
    Kalisto & Gran Metalik besiegen The Hype Bros durch Salida Del Sol an Rawley (07:55)
    - Mitten im Match geraten Liv Morgan & Sin Cara aneinander. Als Rawley auf Sin Cara einschlagen möchte trifft er mit dem ausgestreckten Ellbogen unabsichtlich Liv Morgan. Während sich Zack Ryder um Liv Morgan kümmert nützt Kalisto die Verwirrung zum Sieg der Lucha Dragons. Nach dem Match feiern die Dragons im Ring. Außerhalb kümmert sich Zack Ryder weiter um Liv Morgan. Mojo gefällt das gar nicht. Er gibt Ryder einen Stoß. Ryder geht kurz zu Boden. Rawley winkt ab und geht anschließend frustriert.


    Bei Dasha Fuentes wird Ember Moon zu ihrem Match bei Money in the Bank befragt und wie sehr sie enttäuscht ist nicht gewonnen zu haben. Sie war nahe dran, doch Emma hat ihr den Sieg gestohlen. Zum Glück hat Emma wenigstens das Match dann nicht gewonnen und ist auch noch so dumm freiwillig mit ihr und Becky Probleme haben zu wollen. Ihre Einscheidung, dummer Fehler. Emma und bei allem Respekt vor Becky, niemand wird Ember Moon auf ihren Weg zum Smackdown Wome…weiter kommt Ember nicht als sie Alexa Bliss erblickt. Für Ember wäre es wirklich besser gewesen zu RAW zu gehen. Denn überall wo The Goddess Alexa Bliss ist hat sie keine Zukunft als Champion…verstanden Ember?! Ember lächelt, was Alexa auch zu verunsichern scheint. Alexa muss ihren Titel in einem Last Woman Standing Match verteidigen und Becky Lynch könnte jede Zeit mit einem Koffer eincashen…und sie ist es die besser bei RAW sein sollte? Und selbst wenn sie das irgendwie durch ein Wunder überstehen sollte ist da noch immer etwas das auf sie wartet…WAS?! fragt Alexa mit böser Miene nach…Eclipse, sagt dann Ember nur noch und lächelt Alexa weiter an bevor sie geht. Um die wird sie sich kümmern wenn sie mit Nia fertig ist behauptet Alexa gegenüber Dasha. Als sich Alexa umdreht steht sie direkt vor Nia. Alexa bemüht sich nicht schnell zu bewegen. Zuerst schreit Nia, dann Alexa und Bliss versucht wegzulaufen. Nia packt sich aber Bliss und schleudert sich gegen einen Tisch. Nia packt sich Alexa mit beiden Händen und wirft sie durch den Tisch. Danach soll sie bis 10 wieder aufstehen fügt Nia hinzu. Tye Dillinger hat den Lärm gehört und bezeichnet den Wurf durch den Tisch als eine perfekte 10.


    Daniel Bryan telefoniert an einem scheinbar ruhigen Ort mit Tochter Birdie und macht niedliche Babygeräusche nach. Trotzdem wird er von Natayla gefunden und spricht dann kurz mit Brie bevor er auflegen muss. Natayla schleimt etwas herum wie toll Kinder doch sind, genauso wie Katzen. Bryan hat aber nicht den ganzen Tag Zeit und will wissen was sie wirklich möchte. Natalya verlangt von Daniel Bryan etwas gegen die C-TV Person zu unternehmen. Das würde er gerne, auch weil er Neugierig ist, zaubern kann er aber nicht. Natayla fühlt sich wie Freiwild nachdem sie ein paar andere im Affekt beleidigt hat. Bryan sieht das schon als Vorsatz und jetzt müsse Natalya eben damit leben. Natalya sieht das aber nicht ein und schüttelt wie wild an Daniel Bryan herum. Bryan reißt sich los. Die hysterische Frau soll sie wieder einkriegen. Schließlich hat sie später noch ein Match gegen Carmella. Ok, sie wird tief ein und ausatmen. Ja, bitte woanders merkt Daniel Bryan an. Ich atme ein und ich atme aus sagt Natalya noch ein paar Mal als sie weggeht und nun hat der GM wieder Zeit zu telefonieren.


    The Man with the Plan The Brian Kendrick hat wenig überraschend Aiden English & Jinder Mahal auf seinem Weg zum Ring für sein Match gegen Chris Jericho dabei. Y2J blickt sich bei seiner Ankunft genau um wo wer der drei Männer steht um nicht schon vor dem Match attackiert zu werden.


    Singles Match
    Chris Jericho besiegt The Brian Kendrick durch den Lionsault (10:30)
    - Jinder Mahal wird am Ende mit einem Dropkick durch Jericho vom Apron befördert und Aiden kann nicht mehr eingreifen weil kurz vorher einfach Dean Ambrose zum Ring kommt Aiden English Dirty Deeds verpasst und so schnell wie er gekommen war auch wieder verschwindet. Während Jericho im Ring feiert und seine Musik gespielt wird fragt Dasha bei Ambrose nach warum er eingriffen hat. Er war auch im Money in the Bank Match. Aus irgendeinem Grund bekommt er aber kein Nr. 1 Contender Match. Schiebt er deshalb Frust…nein. Er sucht sich eine Aufgabe und verprügelt Idioten. Dasha fragt bei Ambrose nach ob sie da leichte Kritik an Daniel Bryan’s GM Entscheidung heraushört. Ambrose antwortet darauf aber nicht und geht wieder Backstage.


    Von Renee Young erfahren wir, dass es heute Abend noch einen Einspieler zwischen der Wyatt Family und SAnitY geben wird. Mehr wollte uns Young auch nicht mitteilen als Mojo Rawley sich quasi selbst zum Interview einlädt. Dabei beklagt er sich über Liv Morgan & Zack Ryder. Bevor sie aufgetaucht ist wäre alles in Ordnung gewesen. Doch jetzt kann sie zusammen mit Zack Ryder straight to Hell gehen. Er braucht beide nicht und kommt völlig alleine klar. Young fragt sicherheitshalber noch einmal nach ob es das jetzt mit den Hype Bros war. Was denkt sie wohl? Die Hype Bros sind tot und Mojo Rawley ist endlich frei. Mit einem fragenden „Thank you?“ beendet Young das Interview.


    Sami Zayn ist auf der Suche nach Mandy Rose & Emma. Offenbar will er eine Entschuldigung für Becky einfodern. In einer Art Abstellkammer entdeckt er Bray Wyatt, der mit leerem Blick und ziemlich müde wirkend nach vorne starrt. Auf die Frage ob er Mandy Rose & Emma gesehen hat bekommt er wenig überraschend keine Antwort, also schlägt er wieder die Türe zu. Er fragt dann einen Mitarbeiter und der hat die Beiden offenbar gerade in den Womens Lockerroom gehen gesehen. Vor der Tür bleibt er stehen, überlegt ein paar Sekunden und tritt dann einfach ein. Lautes Geschrei tritt aus dem Inneren nach außen und Sami Zayn wird rausgeworfen. Kurze Zeit später kommen tatsächlich Emma & Mandy Rose heraus und stellen ihn zu Rede. Er behauptet nichts gesehen zu haben. Emma meint das wäre auch besser so. Mandy dagegen lächelt Sami zu und meint bei ihr gebe es viel zu sehen. Sami Zayn kommt ins Schwitzen, erinnert sich dann aber wieder daran was er hier wollte und verlangt die Entschuldigung. Becky hätte laut Emma bekommen was sie verdient. Mandy gibt zu ein bösen Mädchen gewesen zu sein und ob sie Sami nicht bestrafen will. Ob er nicht mit hinein kommen will und die Strafe besprechen will? Emma geht hinein, zerrt Mandy mit hinein und es wird von innen abgesperrt. Sami fragt sich dann selber was das gerade eben war und schreit kurz „DAMN!“ aus als er sich daran erinnert, dass er heute noch ein Match gegen John Cena zu bestreiten hat und sich dabei mit der flachen Hand gegen die Stirn schlägt.


    Singles Match
    Carmella besiegt Natalya via Small Package (05:55)
    - Mitten im Match erscheint wieder C-TV auf der Leinwand und es gibt erneut Aufnahmen aus Natalya’s Haus. Dieses Mal ist es aber Tyson Kidd den wir sehen und hören. Er beklagt sich wie schief er nach den Äußerungen seiner Frau Backstage angesehen wird und die Leute Gespräche abbrechen wenn er in der Nähe ist. Dadurch ist Natayla beim Versuch den Sharpshooter anzusetzen nicht mehr richtig konzentriert und wird eingerollt. Am liebsten würde Natalya nach dem Match auf Carmella losgehen, doch bevor es dazu kommt ist James Ellsworth in den Ring gestürmt und hat Carmella die No Chin Music verpasst. Schnell flutscht Ellsworth wieder aus dem Ring und verschwindet durch die Fanmassen. Natalya entschließt sich Carmella dann doch auf die Beine zu helfen…nur um ihr die Beine wegzuziehen und sich doch noch in den Sharpshooter zu nehmen. Nachdem Carmella abgeklopft hat löst Natayla die Aktion und verlässt frustriert den Ring.


    Heath Slater kommt mit einem Kopfverband zum Office von Daniel Bryan und klopft an der Tür. Als sich nichts tut legt er ein Ohr an die Tür um zu hören ob er Stimmen wahrnehmen kann. Offenbar nicht. Er legt sich dann flach auf den Boden um unter die Tür zu blicken. Hilft offenbar auch nicht. Also entschließt er sich einfach einzutreten, muss aber feststellen das verschlossen ist. Dann erschrickt Slater als Bryan hinter ihm auftaucht und eine Hand auf seine Schulter legt. Scherzhaft fragt er Slater ob er ihn stalked, bittet ihn dann aber in sein Office bevor er die Türe mit einem Schlüssel öffnet. Im Office angelangt hofft Bryan Slaters Kopf ist in Ordnung. Slater meint alles ist fein und er will ein Re-Match gegen Heath Slater..quatsch das ist er ja selbst. Er will ein Re-Match gegen Hideo…I…Hideo I…Itami fürgt Bryan hinzu. Ja, gegen genau den. Daniel Bryan schlägt Heath Slater vor seinen Kopf doch noch einmal besser begutachten zu lassen und er wird über das Re-Match nachdenken. Slater bedankt sich. Er und Nikki wären ein tolles Paar und hätten tolle Söhne. Als Slater geht merkt man Bryan’s verwirrtes Gesicht an und Bryan murmelt zu sich selbst mal besser Slater zu folgen.


    Carmella kommt von ihrem Match mit schmerzen zum Doctors Room. Davor wartet schon Nikki Bella und meint das schlechte Karma hätte heute zurückgeschlagen. Wenn sie nicht so angeschlagen wäre würde sie Nikki gleich, hier an dieser Stelle in den Hintern treten. Am Gesicht von Nikki kann man ablesen wie wenig sie diese Aussage beeindruckt. Carmella soll sich nur ausruhen. Sie kann warten bis Carmella ihre kleinen Blessuren behandelt hat lassen. Daniel Bryan wird sicher nichts gegen ein Re-Match zwischen ihr und Carmella einzuwenden haben. Carmella kann es kaum erwarten Nikki in die Finger zu kriegen…so wie John Cena früher. Mit einem sich überlegen fühlenden Blick wendet sich Carmella von Nikki ab um den Doctors Room aufzusuchen, wird aber Hinterrücks von Nikki attackiert und gegen die Wand neben die Tür geworfen. Jetzt wird sie wirklich einen Arzt brauchen. Bevor Nikki geht macht sie mit Damen und Zeigefinger noch das Loser-Zeichen auf ihrer Stirn. Carmella richtet sich langsam auf und blickt Nikki verbittert nach.


    Nun wird es aber Zeit für Miz Titelverteidigung gegen Jack Gallagher. Der Herausforderer hat schon wie im Handicap Match seinen Regenschirm als Mitbringsel dabei. The Miz erscheint mit einer Mischung aus Wut und Entschlossenheit.


    WWE Intercontinenatal Championship
    The Miz besiegt Jack Gallagher durch das Skull Crushing Finale (11:38)
    - Am Ende knallt Gallagher gegen den von Miz freigelegten Turnbuckle und muss sich durch den Finisher geschlagen geben. The Miz feiert seine Titelverteidigung kurz, wirft dann aber seinen Blick erneut auf Jack Gallagher und ein zweites Skull Crushing Finale soll folgen. Dazu kommt es aber nicht als Tye Dillinger den Save macht und The Miz verjagt. Der wagt sich nicht in den Ring zurück und schnappt sich noch seinen Gürtel bevor er das Weite sucht. Backstage angekommen trifft er sofort auf Daniel Bryan. Was sagt Daniel Bryan jetzt? So sieht ein Champion aus. Er wollte dafür sorgen, dass er seinen Titel verliert und das ging nach hinten los. Denn er ist der größte IC Champion aller Zeiten. Daniel Bryan gratuliert The Miz zu seiner Titelverteidigung. Das freut auch Kalisto…was hat der damit zu tun wundert sich The Miz. Daniel Bryan erinnert The Miz an die Niederlage gegen Kalisto in der Vorwoche. Als Greatest IC Champion of all Time hat The Miz sicher nichts dagegen sein Titel nächste Woche gegen Kalisto zu verteidigen. Hat er nicht behauptet Miz mit entschlossener Stimme. Der wird aber genauso versagen und der danach auch und der danach auch. Kein Gegner den er vorgesetzt bekommt wird ihn besiegen. Because i am The Miz and i am awesome!!!


    Bei Dasha Fuentes sind im Anschluss die Smackdown Tag Team Champions The Revival zu Gast und werden zu ihrem PPV Match gegen die Authors of Pain befragt. Scott Dawson findet es einen Fehler des Smackdown Management Akam & Rezar jetzt schon ein Titelmatch zu geben. Im Gegensatz ziu ihnen, die sich die Titel hart erarbeitet haben bekommen die Authors of Pain das Titelmatch geschenkt. Dash Wilder fragt sich warum das wohl so ist. Weil sie groß und breit sind? Weil sie einen bösen Blick aufsetzten, Daniel Bryan dann die Hosen voll hat und sich vor ihnen fürchtet? Gegen jedes andere Tag Team würden er auf die Authors of Pain setzten doch nicht gegen das beste Tag Team der WWE…The Revival. Dawson bestätigt diese Annahme als Paul Ellering mit einem Buch in der Hand ins Bild kommt. Dieses Buch würde den Anfang vom Ende von Revival beschreiben und den Beginn der Zerstörung durch die Authors of Pain. Dawson warnt Ellering davor zu viel aufzuschreiben, denn diese Behauptung würde nicht eintreffen und diese Seiten müsse Ellering dann herausreißen. Außerdem würden sie das Buch gerne mal sehen. Ellering schlägt es dann aber zu und als sich die Revival Ellering nähern erscheinen Rezar & Akam hinter Ellering. Das veranlasst die Tag Team Champions schließlich zum Rückzug.


    Wie von Renee Young angekündigt folgt jetzt der Mitschnitt einer Konfrontation zwischen SAniTY und der Wyatt Family. Im Dunklen fährt vor einem herunter gekommen wirkenden Haus ein Van vor. Die Türe wird aufgezogen. Nach und nach steigen Alexander Wolfe, Killian Dain und Eric Young aus und stehen ein paar Sekunden wie angewurzelt vor dem Haus. Young klopft zuerst Dain dann Wolfe auf die Brust und dann nähert man sich dem Haus. Im Hintergrund sieht man wie sich eine Holzschaukel durch die kalte Luft bewegt und der Wind raschelt durch die Blätter der Bäume. Vor der Eingangstür befinden sich ein paar Stufen die sie gehen müssen. Vor dem Haus findet Alexander Wolfe einen Zahn. Den wirft er wieder weg und man öffnet langsam die weiße, knarrende und durchsichtige Tür. Offensichtlich wurde die schon lange nicht mehr geputzt. Hinter dieser befindet sich eine weitere Türe. Eine braune Treppe führt nach oben und von den Wänden fällt teilweiße schon der Verputz. Hinter einer offen stehenden Türe hängen Jagdtrophäen an der Wand. Wolfe möchte die Treppe hinaufgehen, doch Eric Young findet man sollte sich nicht trennen. In den Raum mit den Trophäen wirft Wolfe einen kurzen Blick, sonst ist da aber nichts weiter zu sehen. Links daneben befindet sich ein Durchgang und man kommt zu einem weiteren Raum, der durch zwei zugezogene Vorhänge verborgen ist. Langsam schiebt Eric Young einen der Vorhänge zur Seite und man macht sich kampfbereit. Darin ist der Boden mit Zeitungspapier ausgelegt und man kann verschiedenste Tierknochen wahrnehmen. Außerdem noch Federn und Tierfälle. Auf einem kleinen Tisch steht ein Grammophon welches die Aufmerksamkeit von Killian Dain auf sich zieht. Wolfe glaubt es ist besser das nicht anzufassen, doch Dain lässt sich nicht abschrecken und als er es anstellt hören wir eine Kinderstimme „He’s got the whole world in his hands“ singen. Man hat keinen Bedarf diesen Raum weiter zu durchsuchen und kehrt zurück wo man herkam. Young greif auf die Wand mit den Trophäen und es öffnet sich eine Geheimtür. Langsam schleicht man sich in den Raum. Dort befinden sich auf einem Tisch einige vertrocknete braune und rote Flüssigkeiten. Auf einem behelfsmäßig angebrachten Regal befinden sich nicht mehr wahrnehmbare Flüssigkeiten. Von der Decke hängen mehrere Fleischerhaken. Neben den besagten Tisch liegt ein Fleischwolf wo noch nicht näher definierbare Reste zu sehen sind. Auf einem kleinen Herd liegen ein paar Dosen herum. In der Ecke steh eine Tiefkühltruhe, die aber nicht am Strom angeschlossen zu sein scheint. Auf drei öffnet man die Truhe doch die ist leer. Weg hier meint Young und nun blickt man doch zur Treppe. Langsam schleicht man nach oben. Dort angekommen geht es nach links weiter. Die erste Tür ist geöffnet, die Nächste offen. Also schleicht man sich zur offenen Tür als die verschlossene aufgestoßen wird, Harper & Rowan Alexander Wolfe packen und ihn in das Zimmer ziehen. Die Türe fällt ins Schloss. Keine Chance für Young & Dain sie zu öffnen. Also bleibt ihnen nichts anderes übrig als durch die bereits offene Tür zu gehen. Dort hockt in einem Schauckelstuhl Big Show und grinst die Eindringlinge an. Killan Dain geht auf voran als sich eine Falltüre öffnet und Killan Dain hindurch fällt. Big Show erhebt sich langsam als Eric Young so schnell wegläuft wie ihn seine Füße tragen. Dabei stolpert er beinahe über die Stufen der Treppe, schafft es aber aus dem Haus. Dort findet er Killan Dain neben dem Haus liegen, der durch die Falltüre in einen Haufen Unrat gelandet ist. Sie hören Glas splittern und Alexander Wolfe schreien. Der wurde offenbar durch ein Fenster nach draußen geworfen. Wolfe kriecht langsam und blutend heran und seine SAnitY Mitglieder müssen ihn aufsammeln. Sie legen Wolfe in den Van. Dain steigt zu Wolfe hinten ein. Young setzt sich ans Steuer und fährt davon. Dabei sieht man wie Big Show hinter einem Fenster nach draußen auf sie herab blickt.


    Die Kommentatoren verwirrt das Gesehene sehr und geben deshalb in der Werbung. Aus dieser zurück gibt es noch einmal einen Rückblick auf die Attacken von Mandy Rose & Emma gegen Becky Lynch. Wie uns Byron Saxton verkündet und in der Matchgrafik zu sehen ist wird Becky Lynch bei Great Balls of Fire auf Emma treffen. Nach dieser Ankündigung wird es Zeit für den Main Event. Sami Zayn macht den Anfang. Der heute bereits schwer beschäftigte wird mit gemischten Reaktionen zu seinem Match begrüßt. Bevor sein Gegner kommt beginnen bereits einige Fans zu buhen. Gerade bei Frauen und Kinder überwiegt die Freude als John Cena sich seinen Weg zum Ring bahnt.


    WWE Championship Nr. 1 Contender Match
    Samy Zayn vs. John Cena endet im No Contest (13:16)
    - Nach dem AA durch das Kommentatorenpult rollt Cena Zayn in den Ring. Als er dazukommt dringen JBL & Bo Dallas in den Ring ein. Bo attackiert Zayn und JBL geht auf Cena los. Für Zayn gibt es den Bo-Dog, Cena muss sich die Clothesline from Hell gefallen lassen. Als JBL & Bo Dallas den Ring verlassen schalten die Kameras in das Office zu Daniel Bryan & Kurt Angle. Daniel flucht über JBL & Bo Dallas. Er wird sich beide vornehmen. AJ Styles platzt herein und verlangt alle drei bei Great Balls of Fire. Daniel Bryan fragt bei AJ nach ob er sich sicher ist. Er ist der Champion und er ist sich sicher. Er soll das Match ansetzen. Wenn das sein Wunsch ist soll es so sein. Die Kameras schalten noch einmal in die Halle wo sich JBL & Bo Dallas feiern.


    Great Balls of Fire Card


    WWE Championship
    AJ Styles (c) vs. John Cena vs. Sami Zayn vs. Boi Dallas


    WWE Smackdown Womens Championship - Last Woman Standing
    Alexa Bliss (c) vs. Nia Jax


    WWE Smackdown Tag Team Championship
    The Revival (c) vs. The Authors of Pain


    6 Man Tag Team Hardore Match
    The Wyatt Family vs. SANitY


    Singles Match
    Becky Lynch vs. Emma


    Singles Match
    Hideo Itami vs. Shinsuke Nakamura



    Papa Shango


    Mein RAW Wortmeldung am morgigen Samstag

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E