A N Z E I G E

James Bond 007 - Film 25: No Time To Die [02.04.2021]

  • James Bond will return... am 8.11.2019 wie heute angekündigt wurde:


    Zitat

    Einst schwor der britische Schauspieler Daniel Craig, er werde sich eher umbringen, als noch einmal die Rolle des Agenten 007 zu spielen - nun soll der 49-Jährige amerikanischen Medien zufolge doch wieder schwach geworden sein. Craig werde 2019 abermals als James Bond auf Verbrecherjagd gehen, berichtete die „New York Times“ am Dienstag unter Berufung auf zwei nicht genannte Insider-Quellen.


    Der Deal für den 25. Streifen über den wohl berühmtesten Geheimagenten der Filmgeschichte sei perfekt, hieß es weiter. Schon am Montag hatten die Produktionsfirmen Eon Productions und Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) verkündet, dass Bond am 8. November 2019 auf die Leinwand in den Vereinigten Staaten zurückkehren werde; der Kinostart in Großbritannien und dem Rest der Welt solle wie immer etwas früher sein. Zu Besetzung und Regisseur äußerten sie sich nicht.


    Ich bin mal gespannt, ob sie den Weg von Spectre weitergehen und den neuen Blofeld als neuen langfristigen Schurken beibehalten oder ob das ganze ein neues Abenteuer wird. Denn eigentlich haben sie nun ein Problem, wenn sie jemanden wie Christoph Waltz in einer Rolle haben, die eigentlich eher im Hintergrund die Fäden ziehen soll. Geschweige der ganzen großen MI6-Namen, die auch alle Screentime wollen. ^^

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Da bin ich echt mal auf die Story gespannt. Die Filme mit Daniel Craig waren ja mehr oder weniger ein eigener Bond-Kosmos, welcher einen neuen Bond zeigte und dessen Geschichte eigentlich erzählt wurde. Daran anknüpfen finde ich schwierig und dürfte zwangsläufig zu meinem nächsten persönlichen Flop führen.


    Ich persönlich würde mir sowas wie Sag niemals nie wünschen :)


    Naja, ist ja noch ein bisschen bis dahin ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von space1980a:
    Da bin ich echt mal auf die Story gespannt. Die Filme mit Daniel Craig waren ja mehr oder weniger ein eigener Bond-Kosmos, welcher einen neuen Bond zeigte und dessen Geschichte eigentlich erzählt wurde. Daran anknüpfen finde ich schwierig und dürfte zwangsläufig zu meinem nächsten persönlichen Flop führen.


    Ich persönlich würde mir sowas wie Sag niemals nie wünschen :)


    Naja, ist ja noch ein bisschen bis dahin ^^


    Also ein Remake eines anderen Bondfilms?


    Persönlich konnte ich mit den Bondfilmen Craigs nie viel anfangen. Die letzten beiden fand ich zwar dennoch gut, habe sie allerdings nicht so richtig mit Bond asoziert. Ich glaube aber gar nicht, dass die Interpretation Craigs mein Problem ist.
    Vielmehr spiegeln diese "zeitgemäßen Bonds" eben nicht das wieder, was ich unter Bond verstehe. Das war zuletzt bei "TWINE".

    "Ich habe nicht gesagt, dass ich Ihnen nicht traue und ich sage nicht, dass ich Ihnen traue, aber ich traue Ihnen nicht."

  • Zitat

    Original geschrieben von Richie McCaw:
    Also ein Remake eines anderen Bondfilms?


    Persönlich konnte ich mit den Bondfilmen Craigs nie viel anfangen. Die letzten beiden fand ich zwar dennoch gut, habe sie allerdings nicht so richtig mit Bond asoziert. Ich glaube aber gar nicht, dass die Interpretation Craigs mein Problem ist.
    Vielmehr spiegeln diese "zeitgemäßen Bonds" eben nicht das wieder, was ich unter Bond verstehe. Das war zuletzt bei "TWINE".

    Yupp, ich würde Craig mal gerne sehen, ob er auch den klassischen Bond spielen kann. Seine Filme waren ja ein Prequel und zeigten wie ein junger Agent zu einem 00 Agenten wird, daher wie Bond entstanden ist. Idee war nett, aber die Umsetzung war nicht so mein Fall. Dabei würde ich es mir wünschen das es mir Craig beweist und am besten geht das halt im direkten Vergleich.


    Und vor allem hätte ich gerne ein bisschen Trash zurück ^^

  • Für meinen persönlichen Bond-Geschmack ist es eine grandiose Nachricht, dass Craig noch einmal antreten wird - der ist in meinen Rangliste der Bond-Darsteller auf einem geteilten ersten Platz mit Connery (Lazenby und Dalton hatten zu wenig Einsätze, Moores Bond wirkte manchmal so, als würde er sich gleich mit den Bond-Girls ums Make-up prügeln, und Brosnan hat sich nachvollziehbar lustlos durch die stellenweise grottigen und schlecht inszenierten Drehbücher geschleppt).


    Bei Craig hingegen habe ich zwei Top-Bonds (CR, SF) und zwei gute bis sehr gute Bonds (QS, SP). Und vor allem: keine Stinker wie DAF, MR, TWINE oder DAD.


    Von daher gilt für mich persönlich, dass der 08.11.2019 nicht früh genug kommen kann, gerne wieder mit dem Ensemble aus SP inkl. Waltz, Seydoux und Bautista. Aber mal sehen :)

  • Also für mich ist QoS mit gaaanz weitem Abstand der größte Stinker. Gefühlt 3 Schnitte pro Sekunde, viel zu hastig, nervös und unübersichtlich. Dazu der Bond, in dem Craig am wenigsten den klassischen Charakerzügen Bonds entspricht.


    Und das soll im Vergleich zum ebenfalls ganz schwachen DAD schon was heißen.

    "Ich habe nicht gesagt, dass ich Ihnen nicht traue und ich sage nicht, dass ich Ihnen traue, aber ich traue Ihnen nicht."

  • Zitat

    Original geschrieben von Richie McCaw:
    Also für mich ist QoS mit gaaanz weitem Abstand der größte Stinker. Gefühlt 3 Schnitte pro Sekunde, viel zu hastig, nervös und unübersichtlich. Dazu der Bond, in dem Craig am wenigsten den klassischen Charakerzügen Bonds entspricht.


    Und das soll im Vergleich zum ebenfalls ganz schwachen DAD schon was heißen.


    Ja seitdem ist Bond für mich leider gestorben, hatte so gehofft das Craig auffhört, dann würde ich auch wiedermal einen Bond schauen. Aber seitdem ignoriere ich die Bondreihe komplett und das wird sich solange Craig dabei ist auch nicht mehr ändern.

  • Gott wie ich James Blond hasse. Sorry aber das hat für mich nichts mehr mit Bond zu tun und während ich mich durch die 2 ersten Filme quälen musste und Fand das sie ausschließlich von Bonds Gegenspielern gelebt hatten habe ich Teil 3 an der Stelle abgebrochen als die Ubahn durch die Decke schoss. Für mich ist die Serie damit tot solange wie James Blond dort mitwirkt. :)

  • Zitat

    Original geschrieben von Supereric:
    Gott wie ich James Blond hasse. Sorry aber das hat für mich nichts mehr mit Bond zu tun und während ich mich durch die 2 ersten Filme quälen musste und Fand das sie ausschließlich von Bonds Gegenspielern gelebt hatten habe ich Teil 3 an der Stelle abgebrochen als die Ubahn durch die Decke schoss. Für mich ist die Serie damit tot solange wie James Blond dort mitwirkt. :)


    QoS hat vom Gegenspieler gelebt :lol:


    Und auch wenn dir Craig nicht gefällt, haben seine Filme natürlich etwas mit Bond zu tun. Ist halt eine neue Timeline die nicht mit "Bond ist Bond" beginnt, sondern mit "Bond wird Bond". Spätestens mit Spectre ist er in der Rolle angekommen und liefert auch die "Bond-typischen" Elemente wunderbar rüber.


    Zitat

    Original geschrieben von wckilla:
    Naja Daniel Craig ist näher an dem von Flemming gedachten Bond, als es Moore und Co je sein werden.


    und Co exklusive Dalton hoffe ich ^^

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E