MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 [44] 45 46 
Militärputsch in der Türkei

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 [44] 45 46 

Beitrag von edgehead91:
Also ich will Erdogan nichts unterstellen, aber dieser dilettantische "Putschversuch" und seine Folgen erinnern mich stark an den Reichstagsbrand.
Beitrag von Andelko:
Bei Maybritt Illner ist der Putsch auch gerade Thema
Beitrag von BigCountry:
Zitat:
Original geschrieben von Andelko:
Bei Maybritt Illner ist der Putsch auch gerade Thema



war vielleicht nicht so clever, nur einen pro Erdogan vertreter einzuladen. der begibt sich ziemlich agressiv in die opferrolle.
Beitrag von Matrix 3:16:
Ist das net irgendwie lustig?

Donald Trump sagt zu Erdodan: "Jawoll, genau richtig"

http://www.n-tv.de/politi...le18243601.html

Zitat:
Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für dessen Umgang mit dem Putschversuch vom vergangenen Freitag gelobt. Der "New York Times" sagte der 70-Jährige, er halte dem türkischen Staatschef zu Gute, "dass er das wieder unter Kontrolle bekommen hat." Auf die Frage, ob Erdogan die Situation nicht ausnutze, um sich seiner politischen Gegner zu entledigen, antwortete Trump, dass er das türkische Staatsoberhaupt nicht dazu aufrufen werde, Rechtsstaatlichkeit oder westliche Standards in der Justiz einzuhalten.


und Assad kritisiert Erdogan weil er zu extremistisch handelt: http://www.n-tv.de/politi...le18248536.html

Zitat:
Syriens Präsident Baschar al-Assad hat dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan vorgeworfen, den gescheiterten Putschversuch zu seinen Zwecken auszunutzen. In einem Interview mit der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina sagte Assad, Erdogan wolle "sein eigenes extremistisches Projekt umsetzen, das der Muslimbrüder". Das sei "gefährlich für die Türkei und ihre Nachbarländer, einschließlich Syrien".
Beitrag von EvilErnie:
Wow. Der Türkische Pilot der im November einen Russischen Kampfjet abgeschlossen hat wurde jetzt verhaftet weil man schauen will ob man eine Verbindung zu den Puschisten herstellen kann.
Beitrag von Matrix 3:16:
Zitat:
Original geschrieben von Andelko:
Bei Maybritt Illner ist der Putsch auch gerade Thema

Da fand ich interessant, dass der eine Experte da meinte, dass der Putsch eher mit dem Widerstand am 20. Juli 44 zu vergleichen wäre, weil schon vorher die Demokratie stark eingeschränkt wurde.

Vielleicht fand der Putsch auch einfach noch zu früh statt.

Aber zu sagen, militärisch putschen sei immer schlecht finde ich gefährlich, weil man sich so am Ende jeder Diktatur wehrlos aussetzt, da Diktatoren eigentlich IMMER Mittel und Wege finden die Opposition erfolgreich zu unterdrücken. Sonst wären es keine Diktatoren.
Beitrag von MCK:
Ich finde die historischen Vergleiche hier generell eher unglücklich, wobei ich persönlich zugegebenermaßen auch zu wenig über die spezielle türkische Historie bzgl. der verschiedenen Militärputsche weiß.

Gerade sämtliche Vergleiche mit der Nazizeit bei Maybritt Illner fand ich ziemlich unangebracht.

Zudem sind Militärputsche jetzt historisch gesehen eher weniger aus einem Demokratisierungswillen heraus motiviert. Wenn ich mich nicht irre, waren (um auf dein Beispiel vom 20. Juni 44 einzugehen) auch die Widerständler um Stauffenberg eher wenig demokratisch motiviert, sondern eher Verfechter der kaiserlichen Monarchie (Man korrigiere mich bitte, falsch ich das historisch falsch in Erinnerung habe!). Dass ein gelungener Putsch anno 44 mit Sicherheit gegenüber dem weiter andauernden 3. Reich zu bevorzugen gewesen wäre, steht außer Frage.
Dennoch bin ich mir aufgrund obiger Annahme nicht sicher, ob die Konsequenz daraus ein Demokratisierungsprozess gewesen wäre, genauso wenig, wie ich mir sicher bin, dass im Falle eines gelungenen Putsches in der Türkei daraus eine Redemokratisierungsprozess initiiert worden wäre.
Beitrag von BigCountry:
Zitat:
Der Verein für Kriegsdienstverweigerung Vicdani Ret Derneği will Aussagen der am Putsch beteiligten Soldaten unterster Ränge gesammelt haben. Der Verein gründete sich vor drei Jahren in Istanbul, um sich gegen die Strafverfolgung sogenannter "Deserteure" und für ein Recht auf Kriegsdienstverweigerung einzusetzen.

Die Aktivisten erklären in ihrem Statement, viele Soldaten hätten gar nicht gewusst, dass sie an einem Putschversuch teilnahmen.

Einfache Soldaten sperrten auf Anweisung ihrer Generäle in dieser Nacht die Bosporus-Brücke und den Atatürk-Flughafen in Istanbul; sie sollen gedacht haben, dass es sich um eine Übung handelt, so der Verein. Als sie diesen Irrtum realisierten, seien einige desertiert. (Imc TV)

(bento)

Beitrag von BigCountry:
Zitat:
Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei sind Medienberichten zufolge 42 Haftbefehle gegen Journalisten erlassen worden. Wie die Fernsehsender NTV und CNN-Türk mitteilten, ist unter anderem Nazlı Ilıcak betroffen. Ilıcak war 2013 wegen kritischer Berichterstattung über einen Korruptionsskandal von der regierungsnahen Zeitung Sabah entlassen worden. Ob es bereits Festnahmen gab, war zunächst unklar.

Wie die Zeitung Hürriyet berichtete, wurden die Haftbefehle vom Büro des Istanbuler Anti-Terror-Staatsanwalts Irfan Fidan erlassen. Seinen Angaben zufolge hat bereits ein Polizeieinsatz begonnen, um die Journalisten festzunehmen. Ilıcak wurde demnach nicht in ihrer Wohnung in Istanbul angetroffen. Möglicherweise sei sie an der türkischen Mittelmeerküste im Urlaub. Die dortige Polizei wurde den Angaben zufolge bereits alarmiert.
(zeit)

Beitrag von Stinger:
Hoffentlich ist sie schon außer Landes...
Beitrag von Skyclad:
Wenn ich sowas wie "des Istanbuler Anti-Terror-Staatsanwalts" lese, würde ich den Kerl gerne als "Terror-Anwalt" und "Foltergehilfen" bezeichnen. Tue ich natürlich nicht, aber der Gedanke kommt einem schon ...

Zum Thema "militärischer Putsch nie gut" - fragt mal Portugiesen danach, denn dort hat ein (recht unblutiger) Militärputsch 1974 die faschistische Diktatur beendet.
Beitrag von Gore!Gore!Gore!:
Das Chatprotokoll der Putschisten: Klick
Beitrag von BigCountry:
Erdogan im ARD exclusiv interview. jetzt in den Tagesthemen.

zusammenfassung: http://www.tagesschau.de/...erview-107.html
Beitrag von Taktlo$$:
Und nun komplett in der ARD.

Noch eindeutiger konnte sich Erdogan nicht pro Todesstrafe aussprechen. Inklusive Unverständnis der EU gegenüber, dass diese die Todesstrafe nicht hat.

Und ob "Die EU hat uns belogen und wir haben bisher kein Geld für Flüchtlinge erhalten" der richtige Weg ist, dürfte auch bezweifelt werden.
Beitrag von Matrix 3:16:
Noch Fragen, warum nicht unbedingt NUR das Volk das Sagen haben sollte?

Zitat:
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat eine mögliche Wiedereinführung der Todesstrafe infolge des Putschversuches mit dem Volkswillen begründet. "Wenn wir uns in einem demokratischen Rechtsstaat befinden, hat das Volk das Sagen. Und das Volk, was sagt es heute? Sie wollen, dass die Todesstrafe wieder eingeführt wird", sagte er der ARD. Die Regierenden dürften nicht einfach sagen, dass interessiere sie nicht.


Es ist eigentlich schon ganz gut wie unser System hier ist und nicht irgendwelche Volkstribune die nur populistische Meinungen vor sich hertragen.

Ob das Volk das in der Türkei wirklich will sei mal da hingestellt, aber es ist schon gefährlich Demokratie so zu verstehen, dass die gröhlende Masse alles das bekommt was sie will und die AfDs und Trumps und Erdogans dieser Welt sich diese populistisch für sich gewinnen.

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 [44] 45 46 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.