MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
Militärputsch in der Türkei

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 

Beitrag von Kir Royal:
Zitat:
Original geschrieben von Jack Beauregard:
Tja, wenn es dir lediglich darum geht, was du davon hast, bewegst du dich auf einer völlig anderen Ebene als ich, und die Diskussion ist sinnlos, da mich und die meisten anderen diese Frage überhaupt nicht interessiert.
Mir geht es einzig und allein um die Menschen in der Türkei, wo ich auch einige persönliche Bekannte habe (die übrigens anders als die Mehrheit der Türken Erdogan lieber heute als morgen los wären, aber eben auf demokratischem Weg). Und hier ist aus meiner Froschperspektive die demokratisch legitimierte Regierung einer Militärregierung vorzuziehen.



Naja, ich sehe das nicht (nur) auf persönlicher Ebene, sondern auf der globalen Ebene. Die Türkei ist die zweitgrößte Armee in der Nato. Was wäre passiert, wenn die Türkei mittelfristig ausgestiegen wäre? Was, wenn sich die neue türkische Führung nicht mehr am Krieg in Syrien eingemischt hätte?

Wenn Erdogan bleibt, ändert sich auf keinen Fall etwas zum Guten. Auch nicht für deine Bekannten in der Türkei, denen wir alle das Beste wünschen ...

Auf der einen Seiten wollen wir doch alle mehr Demokratie, mehr Rechte, mehr Freiheit und weniger Gewalt und Kriege. Auf der anderen Seite fürchten wir alle irgendwelche Veränderungen. Nur so wird das nie etwas werden ...
Beitrag von Classicer:
Zitat:
Original geschrieben von Logan:
Hätte nicht gedacht, dass es wirklich jemanden gibt, der hier die tausendfachen pauschalen Richterentlassungen rechtzufertigen versuchen würde. Und dann mit solchen Schwachsinnsargumenten, dass kemalistische Richter ihrer Pflicht nicht nachkommen würden und damit weg müssten (Erdogan würde es Säuberung nennen). Zuerst einmal stand noch keiner wegen des Putschversuchs vor Gericht, also kann auch kein Richter diesbezüglich gegen geltendes Recht verstoßen haben. Dann ist der Kemalismus nicht irgend eine beliebige Ideologie, sondern die verfassungsmäßige Staatsraison in der Türkei. Einem türkischen Richter vorzuwerfen, dass er Kemalist wäre, ist in etwa so, als ob man einem deutschen ein Bekenntnis zur parlamentarischen Demokratie zum Vorwurf machen würden: absurd. Die Sache ist eher so, dass religiöse Einflüsse qua Laizismusverpflichtung keine Rolle spielen dürfen.



Boah, soviel unwissenheit! Tut das nicht weh?
Erstmal standen schon sehr oft Kemalisten vor Gericht. Und ja, auch kemalistische Putschisten von älteren Putschs. Oft wurden sie entweder garnicht verurteilt oder nur unzureichend. 1-2 Jahre Haft, obwohl Sie verantwortlich für Mord an Tausenden Menschen waren. Und doch, der Kemalismus ist nur eine Ideologie von vielen in der Türkei. Sie hat nie eine Mehrheit in der Bevölkerung erreicht. Politisch sind sie auch fast nur durch Gewalt sprich durch einen Putsch an die Macht gekommen. Jedes Putsch in der Türkei wurde von kemalisten durchgeführt. Und nein, die Verfassung der Türkei ist nicht kemalistisch, sie wurde nur von kemalisten entworfen. Aber natürlich so entworfen das die Kemalisten zum großen und ganzen zufrieden damit sind. Aber die Verfassung ansich behauptet nicht das der Kemalismus die Staatsideologie ist. Falls du eine Stelle in der Verfassung kennst, die was anderes sagt, kannst du mich gern korrigieren. Übrigens wurde die aktuelle Verfassung von den Putschisten von 1980 eingeführt. Also von Massenmördern. Die absolute Mehrheit der türken lehnt den Kemalismus ab.
Beitrag von BigCountry:
frage an die nerds: wie schaltet man eigentlich twitter/facebook in einem land ab?

gibts da eine zentrale stelle, die man wie einen tv sender besucht und die techniker dazu zwingt, diverse websiten vom netz zu nehmen?

wenn man nach dem arabischen frühling sieht, wie wichtig die sozialen medien bzw. das internet für/gegen den machterhalt sind, sollte diese stelle dann nicht extrem gut gesichert sein (z.b. auf niveau der geheimdienstzentrale)?
Beitrag von VitoCorleone:
Zitat:
Original geschrieben von Kir Royal:

Hätte das Militär jetzt Erdogan abgesetzt und in ein paar Monaten neu-Wahlen angesetzt, hätte ich damit schon leben können. Den türkischen Bürgern wünschen wir doch alles was "besseres" als Erdogan und seine Regierung :)



Glaub mir der großteil der Türken (keine Kamalisten) sind völlig zu Frieden mit Erdogan die Proteste sprechen Bände und sind nicht auf die Besserungswünsche von dir angewiesen wenn sie eh das beste derzeit haben. Wäre der Volk unterdrückt oder am Boden gäbe es längst schon Proteste ect. heißt so schlecht geht es den Volk überhaupt nicht. ABER man weiss nie was im Zukunft passieren wird.
Und was besseres als Erdogan werden sie nicht bekommen wenn ich mir die HDP (die niemals im Leben gewählt wird),CHP (zu viele Muslime im Land) ect. ansehe.
Da halt viele Muslime (obwohl ich die wirklichen Muslime auf 10-20% schätze) dort leben und ihre Meinungen,Ideologien mit der Politik Erdogans kompatibel ist haben die nichts zu meckern erst recht nicht wenn der Typ die Türkei wirtschaftlich wie nie zuvor vorangetrieben hat.
Einzig allein die "Medienzensur" und "Meinungsfreiheit" sind die Kritikpunkte aber da denkt das türkische Volk nicht mal daran. :nene:

Ich weiss nicht ob es hier jetzt relevant ist aber egal ob Kurde,Türke,Lasen,Tscherkessen,Aleviten,
Sunniten,Anhänger vieler Parteien alle sind einig das sie keinen Militärputsch wollen/wollten und wenn man den türkischen Medien glauben darf haben sich viele dieser Gruppen wiedervereinigt um den Putsch zu verhindern. Was enorm Bände spricht.

Das Gülen der Stifter dieses Putsches war ist eine bessere Verschwörungstheorie als das Erdogan wieder dahintersteckt. Auch sehr erstaunend das Verschwörungstheroien wieder ein Thema in den Medien ist. Vor paar Monaten hätten die Medien noch schlapp gelacht wenn jemand mit einer Theorie ankam. :megalol:

@Classicer
du wolltest doch gehen oder?
Und zu deinem Post hätt ich gerne paar Quellen. Danke.
Beitrag von Wölfpack:
Soo schlecht ging es den Deutschen, die rein vom Stammbaum her waren damals auch nicht...

Dass hier solch ein Schmarn von Pro-Erdogan Leuten hier noch groß geduldet oder gar für Toll empfunden wird. Unglaublich. Im Grunde ist das nicht nur Populismus, wie man ihn aktuell bei der AfD z.B. findet, sondern schon Geisteswahn.
Beitrag von Classicer:
Zitat:
Original geschrieben von VitoCorleone:
@Classicer
du wolltest doch gehen oder?
Und zu deinem Post hätt ich gerne paar Quellen. Danke.



Zu was genau? Das Kemalistische Putschisten vor Gericht standen? Gerne:

http://www.spiegel.de/pol...n-a-825666.html

Er war sogar der Kopf des Putches vom 1980. Willst du eine Quelle, das er obwohl für schuldig und zu lebenslangerhaft verurteilt wurde nicht es antretten musste? Gerne:

http://www.spiegel.de/pol...-a-1033029.html

Das die türkische Bevölkerung nicht mehrheitlich kemalistisch war, siehst du an den Wahlen, die es bis jetzt in der Türkei gab. CHP ist die Partei welches sich auf dem Kemalismus beruft. Ihre werte schwanken zwischen 20 und 30%. Seit Jahrzehnten schaffen sie nichtmal mehr die 30%.

Das die Verfassung der Türkei sich als Kemalistisch versteht, musst du mir beweisen.
Beitrag von Classicer:
Hab ausversehen doppelt gepostet. Warum kann man eigendlich diesen Beitrag nicht löschen? Jedenfalls geht das unter Bearbeiten nicht.
Beitrag von space1980a:
Zitat:
Original geschrieben von Classicer:
Das die Verfassung der Türkei sich als Kemalistisch versteht, musst du mir beweisen.

Türkiye Cumhuriyeti, toplumun huzuru, millî dayanışma ve adalet anlayışı içinde, insan haklarına saygılı, Atatürk milliyetçiliğine bağlı, başlangıçta belirtilen temel ilkelere dayanan, demokratik, lâik ve sosyal bir hukuk Devletidir.
Beitrag von Classicer:
Zitat:
Original geschrieben von space1980a:
Türkiye Cumhuriyeti, toplumun huzuru, millî dayanışma ve adalet anlayışı içinde, insan haklarına saygılı, Atatürk milliyetçiliğine bağlı, başlangıçta belirtilen temel ilkelere dayanan, demokratik, lâik ve sosyal bir hukuk Devletidir.



Ich kann da nirgendwo kemalistisch finden. Da steht was von Atatürks Nationalismus. Laut türkischer Wikipedia ist Atatürks Nationalimus nicht gleichzusetzen mit Kemalimus. Es ist ein gegenbegriff zu Turanismus, wonach man ehtnisch türke sein muss um wirklich auch türke zu sein. Atatürks Nationalismus bedeutet, das jeder türke ist, solange er sich dazugehörig fühlt.

https://tr.wikipedia.org/...C3%A7ili%C4%9Fi
Beitrag von space1980a:
Es geht um Laizismus oder muss man dir das auch noch erklären?
Beitrag von Classicer:
Zitat:
Original geschrieben von space1980a:
Es geht um Laizismus oder muss man dir das auch noch erklären?



Anscheinden muss man dir erklären das der Kemalismus mehr ist als nur Laizismus. Die Kemalisten sind auch nicht die einzigen in der Türkei, die den Laizismus vertretten. Was kann ich dafür, wenn du Wörter benutzt, von dem du die Bedeutung nicht kennst.
Beitrag von Logan:
Zitat:
Original geschrieben von Classicer:
Boah, soviel unwissenheit! Tut das nicht weh?
Erstmal standen schon sehr oft Kemalisten vor Gericht. Und ja, auch kemalistische Putschisten von älteren Putschs. Oft wurden sie entweder garnicht verurteilt oder nur unzureichend. 1-2 Jahre Haft, obwohl Sie verantwortlich für Mord an Tausenden Menschen waren. Und doch, der Kemalismus ist nur eine Ideologie von vielen in der Türkei. Sie hat nie eine Mehrheit in der Bevölkerung erreicht. Politisch sind sie auch fast nur durch Gewalt sprich durch einen Putsch an die Macht gekommen. Jedes Putsch in der Türkei wurde von kemalisten durchgeführt. Und nein, die Verfassung der Türkei ist nicht kemalistisch, sie wurde nur von kemalisten entworfen. Aber natürlich so entworfen das die Kemalisten zum großen und ganzen zufrieden damit sind. Aber die Verfassung ansich behauptet nicht das der Kemalismus die Staatsideologie ist. Falls du eine Stelle in der Verfassung kennst, die was anderes sagt, kannst du mich gern korrigieren. Übrigens wurde die aktuelle Verfassung von den Putschisten von 1980 eingeführt. Also von Massenmördern. Die absolute Mehrheit der türken lehnt den Kemalismus ab.



Die Türkei ist laut Verfassung ein Rechtsstaat und eine demokratische, laizistische, soziale Republik, die dem „Wohl der Gemeinschaft, der nationalen Solidarität und Gerechtigkeit, den Menschenrechten und dem Nationalismus Atatürks“ dient. Das entspricht dem Kemalismus, dass in der Verfassung nicht wortwörtlich steht "Kemalismus ist Staatsideologie" ist klar, das wäre auch wenig aussagekräftig. Die Behauptung, dass eine Mehrheit in der Türkei den Kemalismus ablehnen würde, also gegen die vorgenannten Punkte wäre, musst du schon nachweisen.

Edit: Wenn wirklich nur 20-30% der Wähler Kemalisten sind, hätte man die Verfassung doch schon längst mal ändern können. Dazu braucht es nur 60%.
Beitrag von VitoCorleone:
Zitat:
Original geschrieben von space1980a:
Es geht um Laizismus oder muss man dir das auch noch erklären?



Nur weil da etwas über Laizismus steht muss es nicht heißen das es Kemalistisch ist!
Es ist mehr als nur Laizismus ABER es enthält alle sechs Pfeile des Kemalismus von daher ist alles richtig was du sagst.

@Logan die die Erdogan nicht wählen sind die Verfechter des Kemalismus.
Kein Kemalist würde Erdogan wählen und wenn doch nur ein ganz kleiner Bruchteil. Jeder Türke derbisschen Ahnung hat von Politik weiss das. Von daher würde ich es auf 0-40% schätzen.
Beitrag von space1980a:
Zitat:
Original geschrieben von Classicer:
Anscheinden muss man dir erklären das der Kemalismus mehr ist als nur Laizismus.

Also akzeptierst du das die türkische Verfassung kemalistische Züge aufweist. Geht doch, warum nicht gleich so? ;)

Finde ich gut das du auch endlich mal einen Fehler eingestehst!
Beitrag von RB Leipzig:
Naja, es gibt ja in der Türkei die CHP, die ja als DIE kemalistische Partei gesehen wird, während, die anderen halt anderen "Ideologien" folgen, wahrscheinlich will er auf sowas hinaus: https://de.wikipedia.org/...et_Halk_Partisi
Also muss es rein von der Logik her, wenn es kemalistische Parteien gibt, auch nicht-kemalistische Parteien geben.

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.