MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > Classic & WWE Network Forum
 
Sind Stable die Problemlösung der WWE?

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


    

Beitrag von German Suplex:
Sind Stable wie sie die DX, NOD, Nexus oder Ministy of Darkness waren die Lösung des momentanen booking problems der WWE. Im Stable können mehrere Wrestler ihre Schwächen kaschieren und auch größere Fehden bieten im Wechsel mit anderen Mitgliedern.
Bestes Beispiel die Wyatt Family mit einem gegen stable wäre weitaus mehr als heiße Luft aus den Promos drin. Die League of Nation ist auch so ein Parade Beispiel von den Leuten top besetzt aber von Roman Reigns zerstört.
Beitrag von Death Clutch:
Zuletzt hat man einfach irgendwelche Leute in Stables / Gruppen gepackt, für die man keine anderen gescheiten Ideen hatte. League of Nations, Cosmic Wasteland, Social Outcast etc. Irgendwann wird man wohl oder übel eine WWE Bulletclub Version bringen. Gehe aber auchbhier nach einem ersten Impact von iner Zerstörung durch Topcarder aus (siehe Nexus). Am besten durch Cena oder Reigns
Beitrag von Shogun:
Das beste Stable bringt niemanden etwas wenn es nicht konsequent gebookt wird. Man siehe sich nur die Wyatts an. Mittlerweile hätte Bray längst ein World Champion sein können/müssen. Tatsache ist, dass die Wyatt Family mittlerweile eine Witzfraktion ist.
Beitrag von holu:
nein
Beitrag von Saft in Dosen:
Schlechtes Booking kann nicht durch Stables ausgeglichen werden, weil letztendlich dann einfach nur die Stables unter dem schlechten Booking leiden.

In der Attitude-Era hat man das meiner Meinung nach gut gemacht. Da hatten selbst Undercarder ein Stable, bei dem man genau wusste was sie stark macht. Die Truth Commission beispielsweise waren die disziplinierten Freaks mit der irren Kampfmaschine Kurrgan als Aushängeschild und das Stable rund um Savio Vega waren die mit allen Wassern gewaschenen Straßenkämpfer. So konnte man eben zahlreiche Undercarder schnell und einfach dem Publikum näherbringen ohne sie weiterhin wie Undercarder aussehen zu lassen. Heutzutage ist es halt leider so, dass beispielsweise die Social Outcasts trotz Stable weiterhin wie Undercarder rüberkommen. Hat also gar nichts gebracht. Und über die League of Nations müssen wir nicht weiter reden.
Beitrag von Crossfacer:
ja
Beitrag von J-Man:
Zitat:
Original geschrieben von Shogun:
Tatsache ist, dass die Wyatt Family mittlerweile eine Witzfraktion ist.

Tatsache ist auch das heutzutage zu viel zu schnell abgeschrieben wird.

Nur weil sie nicht durchgängig eine Storyline haben ist es keine Witzfraktion. Heutzutage ist alles schnellebiger.

Dean Ambrose als US Champion war ein Witz, doch wen interessiert es. Künftig wird man nur noch davon reden dass er gut 1 Jahr lang US Champion war....
Beitrag von Rasslin' Randy:
Er hat aber recht.Die Wyatts sind ein Witz.Sie wurden aks große Bedrohung aufgebaut und haben dann jedes wichtige Match verloren.
Wenn man doch nur die Eier gehabt hätte, Bray wirklich das New Face of Fear werden zu lassen statt das Face of whatever.

    


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.