MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 
TNA wechselt zu Pop TV - Live Show am 5. Januar!

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 

Beitrag von Enigmatrica:
Dafür hat man bei ROH größere und abwechslungsreiche Crowds.
Beitrag von 2OldForWrestling:
Zitat:
Original geschrieben von Stinger:
Werden aber von weit weniger Zuschauern gesehen, national.


Das ist falsch.
Beitrag von Stinger:
Dann schieb mal die Zahlen rüber.
Beitrag von 2OldForWrestling:
ROH laeuft auf vielen lokalen SBG-Stationen. Die Zuschauerzahlen werden auf mehrere 100.000 Zuschaeuern geschaetzt. Meltzer schaetzt die Zuschauerzahlen auf 500.000. Selbst wenn es nur die Haelfte davon ist, hat man garantiert nicht "weit weniger Zuschauer als TNA". Eine gesicherte Zahl gibt es allerdings: Im SBG-Jahresbericht von 2013 steht, dass man im Juni 2013 im Mittel 180.000 Zuschauer nur in Texas hatte. Und das war wohlgemerkt vor der Zusammenarbeit mit NJPW und bevor Leute wie AJ Styles wieder ins Roster eingestiegen sind.
Beitrag von prokopis:
Also ich hoffe, dass man nächstes Jahr einfach auf Organisch simple Stories aufbaut und nix Rushen muss.

Da kann ich auch ganz auf PPVs verzichten wenn man bei Impact konzentriert spannende Stories erzählt,man hat es ja in den UK shows mit EC3 vs Spud zum beispiel gut gemacht finde ich.

Ich will das Gefühl wieder haben mich auf eine Impact show zu freuen.
Beitrag von Stinger:
Anders als bei TNA gibt es eben keine aktuellen gesicherten Zahlen, außer eben den niedrigeren Zahlen bei DA von ROH. ;) Ist auch nicht wirklich wichtig, aber sich bei TNA zu präsentieren, ist (noch immer) eine viel größere Plattform als bei den Indy-Ligen.
Beitrag von FK Sarajevo:
Kommt mal wieder zum Thema zurück.Keine Lust wieder so einen Mist hier zu Lesen.
Beitrag von 2OldForWrestling:
Zitat:
Original geschrieben von Stinger:
Anders als bei TNA gibt es eben keine aktuellen gesicherten Zahlen, außer eben den niedrigeren Zahlen bei DA von ROH. ;)


Dass die Zuschauerzahlen "nicht gesichert" sind, bedeutet aber nicht, dass sie nicht existieren. Es gibt, wie oben beschrieben, Abschaetzungen. Mehr noch sind diese Abschaetzungen, auch wie oben beschrieben, nicht aus der Luft gegriffen, sondern besitzen ein Fundament. Da hilft auch kein Zwinkersmiley.
Zitat:
Original geschrieben von Stinger:
Ist auch nicht wirklich wichtig, aber sich bei TNA zu präsentieren, ist (noch immer) eine viel größere Plattform als bei den Indy-Ligen.


Der Massen-Exodus der Wrestler dieses Jahr laesst fuer mich den Schluss zu, dass die vielen ehemaligen Angestellten das anders sehen.
Beitrag von Stinger:
Das lag schlicht am geringen Budget. Wenn ich als Wrestler anderswo mehr Gehalt bekomme, muss ich natürlich dorthin gehen, egal ob ich mich anderswo vllt. besser präsentieren kann. Eventuell sieht das mit dem Wechsel zu Pop-TV ja anders aus.

Aber okay, zurück zum Thema.
Beitrag von 2 Tuff K:
Wer hat TNA dieses Jahr verlassen:
James Storm (hat alles erreicht bei TNA) (war noch World Series Title dabei)
Samoa Joe (hat alles erreicht bei TNA)
Austin Aries (hat alles erreicht bei TNA) (war noch World Series Title dabei)

Um neue Talente aufzubauen, muss an der Spitze Wrestler gehen, um dort Platz zu machen.
Mir fallen auch keine großartigen Fehden ein, die man mit diesen genannten Wrestler noch machen kann.
Beitrag von Tracy'Smothers:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Pop mehr Geld zahlt als DA. Und auch die abgesagte Indientour ist kein gutes Signal an die Wrestler. Nun quetscht man alles aus den Julitapings raus und hofft auf die Liveausgabe im Januar. Sowas gabs schonmal, allerdings war damals die Aufbruchsstimmung deutlich grösser.

Persönlich glaube ich an irgendwelche Massentapings Anfang Januar und bei der UK Tour. Da wird man wieder Monatelang von zehren und auf neue Wunder hoffen.
Beitrag von Heisenberg:
Ich sehe übrigens objektiv immer noch nichts, was TNA besser aussehen lässt, als andere Indy Ligen. Denn, selbst wenn man argumentieren würde, dass TNA in den USA mehr Zuschauerzahlen hätte (international halte ich für etwas irrelevant: was bringt es Wrestler XY, wenn ihn in Indien Menschen sehen, er aber in den USA gebookt werden möchte?), dann bleibt für mich immer noch die Frage: ist TNA heute noch eine gute Anlaufstelle für Wrestler?

Warum frage ich das so provokant? Aus dem Grund, dass TNA in den letzten Jahren eigentlich ziemlich viel an die Wand gefahren hat. Positiv bleibt recht wenig in Erinnerung. Erst die Geschichte um Spike, dann Destination America und das Handling der ganzen Sache (denn im Grunde ist genau das eingetreten, was Dave Meltzer schon Mitte 2015 berichtete), alle Abgänge von TNA und die Tatsache, dass man mit Ausnahme der Wolves kaum jemand neues mit Namen verpflichten konnte. Sprich: die Frage ist, ob TNA wirklich noch so lukrativ ist, wie vor zwei oder drei Jahren. Und da sehe ich, wie eingangs schon geschrieben objektiv eigentlich nichts, wo ich zum Schluss kommen würde: ja, sind sie. Argumentativ wurde ich hier auch noch nicht wirklich davon überzeugt.

TNA hat im Grunde kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Sie sind weder Marktführer, noch heben sie sich groß von anderen Indyligen ab. Man wird auf einer Auftrittsbasis bezahlt, wie überall anders auch.
Beitrag von space1980a:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Ich sehe übrigens objektiv immer noch nichts, was TNA besser aussehen lässt, als andere Indy Ligen.

Und im Umkehrschluss bedeutet das dann das TNA genau die Wrestler booken, die auch sonst überall auftreten und das dürften dann so 99%. Und auf die 1% worunter sich dann Goldberg, RVD etc. befinden kann ich persönlich eh verzichten ;)
Beitrag von 2 Tuff K:
Anlaufstelle als Wrestler bedeutet doch, wo kann man als Wrestler viel Geld verdienen? Reicht es aus nur bei TNA zu arbeiten und einige Indy Shows oder unterschreibt man bei RoH, die mit New Japan zusammenarbeiten.

Hängt natürlich auch zusammen, wie oft man im Ring stehen möchte.
TNA bringt den Vorteil, das man weniger Tour Stress hat und nicht zuviele Shows. Das ist vorteilhaft für den Körper und für die Familie. Außerdem kann man auch andere Nebenprojekte anstreben.
Ob das Geld ausreicht, ist die andere Frage.
Beitrag von Count Dackula:
Ist jetzt auch mal an TNA wieder attraktiver zu werden. Und dazu muss man erstmal wieder stabil werden. Man hatte, bis auf die Anfangszeit, bei DA nie das Gefühl das es mit TNA wieder bergauf geht.
Man muss und kann wieder attraktiver weren. Man hat es mal wieder selbst in der Hand und ich hoffe man macht was drauß....

   Seiten: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.