MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 
Landtagswahl in Sachsen: Umfrage sieht NPD bei fünf Prozent

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 

Beitrag von Apfelmus:
Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Sachsen kann sich die NPD Hoffnung auf einen Wiedereinzug ins Parlament machen. Im ZDF-Politbarometer liegen die Rechtsextremisten bei fünf Prozent.

Die NPD in Sachsen hat gute Aussichten, zum dritten Mal in Folge in den Landtag einzuziehen. Im ZDF-Politbarometer liegt die rechtsextreme Partei zehn Tage vor der Wahl bei fünf Prozent.

Wenn schon am nächsten Sonntag gewählt würde, käme die CDU auf 39 Prozent. Die Linke kommt derzeit auf 20 Prozent, die SPD auf 15 Prozent. Die AfD würde mit sieben Prozent erstmals den Einzug in ein Landesparlament schaffen. Auch die Grünen wären mit sechs Prozent wieder im Landtag vertreten.

Dagegen muss die mitregierende FDP um den Verbleib im Parlament bangen. Das Politbarometer sieht die Liberalen nur bei drei Prozent. Die schwarz-gelbe Koalition in Dresden ist bislang die letzte Landesregierung mit FDP-Beteiligung.
43 Prozent der Sachsen sind unentschlossen

Die große Mehrheit der Sachsen wünscht sich laut der Umfrage, dass CDU-Landeschef Stanislaw Tillich Ministerpräsident bleibt. 62 Prozent der Befragten wollen ihn als Regierungschef, sein Herausforderer von der Linken, Rico Gebhardt, kommt nur auf 14 Prozent. Selbst von den Linken-Anhängern wird Tillich als Ministerpräsident bevorzugt.

Zurzeit wissen 43 Prozent noch nicht sicher, wen und ob sie wählen wollen. Bei der letzten Landtagswahl 2009 waren die CDU auf 40,2 Prozent, die Linke auf 20,6 Prozent, die SPD auf 10,4 Prozent, die FDP auf 10,0 Prozent, die Grünen auf 6,4 Prozent, die NPD auf 5,6 Prozent und die anderen Parteien zusammen auf 6,8 Prozent gekommen.

Die Umfrage wurde von der Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt. Die Interviews wurden in der Zeit vom 18.8. bis 20.8.2014 unter 1072 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten in Sachsen telefonisch erhoben. Die Befragung ist repräsentativ für die dortige wahlberechtigte Bevölkerung. Der Fehlerbereich beträgt bei einem Parteianteil von 40 Prozent gut +/- drei Prozentpunkte und bei einem Parteianteil von zehn Prozent gut +/- zwei Prozentpunkte.

Quelle: http://www.spiegel.de/pol...7-a-987271.html

Was meint ihr zur Wahl?
Ich denke wir kriegen eine große Koaltion nächsten Sonntag.
Beitrag von Josey:
Zitat:
Original geschrieben von Apfelmus:
Was meint ihr zur Wahl?
Ich denke wir kriegen eine große Koaltion nächsten Sonntag.



Danach sieht es ja sehr stark aus, selbst wenn es die NPD nicht schaffen sollte, was natürlich zu hoffen wäre, käme durch eine starke AfD weder Rot-Rot-Grün, noch eine CDU-Alleinregierung zu einer Mehrheit. Und da ich glaube, dass die CDU noch zögert mit der AfD eine Koalition zu bilden läuft es fast zwangsläufig auf eine große Koalition hinaus.
Schwarz-grün wäre zwar auch noch denkbar, aber auch hier gehe ich davon aus, dass das nur zustande kommt wenn die jeweiligen CDU- und SPD-Landesverbände derart diametral an entgegengesetzten Polen ihrer Partei stehen wie dies in Hessen der Fall ist und das scheint mir in Sachsen nicht so stark ausgeprägt zu sein.
Beitrag von Unregistriert:
Ich denke auch das es zu einer großen Koalition kommt. Für Schwarz/Grün würde es wenn überhaupt nur sehr knapp reichen und ob dies dann die CDU noch will ist fraglich wobei ich denen alles zutraue!

Das die AfD die 5%-Hürde locker schafft bin ich mir absolut sicher. Ich gehe von 6-8% aus vielleicht knacken sie auch die Grünen und landen vor denen.

Ich denke aber auch das die NPD es noch knapp schaffen wird. In den Umfragen ist sie kontinuierlich in den letzten Monaten von 2-3% auf 5% gestiegen und Wahlforscher sehen gerade bei der Partei immer Potenzial nach oben, da sich die wenigsten Sympathisanten in Umfragen offen zu ihr bekennen!

Nur für die FDP sieht es wie überall so richtig mau aus!
Beitrag von Josey:
AfD bei 10% nach der ersten Prognose und trotzdem auch die NPD bei 5% :nene:. Damit läuft es nun aber wirklich auf CDU-SPD oder CDU-AfD Koalition hinaus...
Beitrag von Rated M:
AfD bei 10 % :urg: Die CDU soll bloß nicht auf die Idee kommen, mit denen ne Koalition zu bilden...
Beitrag von 's Chefle:
AfD 10% :D NPD hat es wohl leider gepackt.

CDU 39,0
Linke 19,0
SPD 12,5
AfD 10,0
Grüne 6,0
NPD 5,0
FDP 3,5
Beitrag von Downfall of Gaia:
Hoffentlich reicht es für die NPD nicht, aber AFD bei fast 10%, autsch. Hoffentlich kommen die in Thüringen bald nicht so viele Stimmen..
Beitrag von Stingray:
So manches ist eben Resultat einer geringen Wahlbeteiligung. Schade.
Beitrag von Respektschelle:
Hoffentlich schaffen es die NPD-H*rensöhne nicht. Sowas kann man doch nicht wählen. :nene:
Beitrag von Stephen Curry:
Vielleicht will Putin ja Sachsen haben?! Heute zum Toppreis zu verkaufen.
Beitrag von BigCountry:
und so beginnt es...

so wie die SPD das dauerproblem LINKE hat, bekommt die CDU jetzt wohl ihre AFD.
Beitrag von Stingray:
Zitat:
Original geschrieben von BigCountry:
und so beginnt es...

so wie die SPD das dauerproblem LINKE hat, bekommt die CDU jetzt wohl ihre AFD.

Das muss man erstmal abwarten. Der Vergleich mit der Linken passt nicht ganz, weil die im Osten auf einer etablierten Partei aufgesetzt haben. Die AfD ist neu - und daher gibt es nicht viele Vergleiche. Die einzig andere neue Partei, die in letzter Zeit eine Bedeutung hatte, waren die Piraten. Und die sind - obwohl sie auch in Parlamente eingezogen sind - relativ schnell auch wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Die AfD ist sicher eine andere Partei als die Piraten, aber was passiert, wenn die Neuartigkeit vorbei ist, muss man eben trotzdem abwarten.
Beitrag von Unregistriert:
So lange insbesondere die EU auf solche Ideen wie eine europäischen Arbeitslosenversicherung kommt oder den Kapitalismus durch den Sozialismus retten will, wird die AfD weiterbestehen. Von der Schwäche der FDP mal ganz abgesehen - falls das überhaupt noch eine Schwäche ist.
Beitrag von Wölfpack:
Wie hoch war denn die Wahlbeteiligung? Über die AfD ließe sich von mir aus noch streiten, aber wie man nicht wählen kann und somit die NPD stärkt, erschließt sich mir nicht.

SPON sagt irgendwas um die 49%. Heftig. Warum gehen die im "Osten" denn nicht wählen? Kann mir das einer erklären, der dort herkommt?? :confused:
Beitrag von Respektschelle:
Glaube, gehört zu haben, dass in Leipsch jeder 6. gewählt hat und in Dresden immerhin jeder 5.

Zitat:
Original geschrieben von Wölfpack:
SPON sagt irgendwas um die 49%. Heftig. Warum gehen die im "Osten" denn nicht wählen? Kann mir das einer erklären, der dort herkommt?? :confused:



Das frage ich mich auch und ich bin aus dem tiefsten Osten, fast Polen. Ich weiß nicht, warum viele nicht wählen gehen.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 


[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.