MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 
Eskalation im Nahen Osten!

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 

Beitrag von Natsu:
Zitat:
Der militärische Schlagabtausch zwischen Israelis und Palästinensern wird immer heftiger. Im Gazastreifen ist die Zahl der Toten durch israelische Luftangriffe auf 36 gestiegen. Der Raketenbeschuss hat auch Tel Aviv und Jerusalem erreicht.

TEL AVIV – Erstmals seit dem Gaza-Krieg Ende 2012 haben militante Palästinenser wieder Jerusalem und Tel Aviv mit Raketen angegriffen. Dort heulten am Dienstagabend und am Mittwoch die Sirenen. Sogar knapp 120 Kilometer vom Gazastreifen entfernt schlug ein Geschoss ein, so weit hatten militante Palästinenser nie zuvor eine Rakete geschossen.

Gleichzeitig stieg die Zahl der Toten im Gazastreifen bei massiven israelischen Luftschlägen auf mindestens 36, darunter auch Kinder. 260 Menschen seien verletzt worden. EU und USA warnten vor einer weiteren Eskalation der Gewalt und forderten die Konfliktparteien zur Mäßigung auf. Ziel müsse eine Waffenruhe sein.

Israel will mit der in der Nacht zum Dienstag gestarteten Offensive «Zuk Eitan» (Fels in der Brandung) den ständigen Raketenbeschuss seiner Städte unterbinden. Insgesamt seien rund vier der acht Millionen Menschen in Israel durch Raketen aus dem Gazastreifen bedroht, sagte ein Armeesprecher. Berichte über Opfer in Israel gab es bislang nicht.

Zum ersten Mal schlug in Chadera nördlich von Tel Aviv eine Rakete ein - die Küstenstadt ist knapp 120 Kilometer vom Gazastreifen entfernt. Dies sei der Raketenangriff mit der bisher größten Reichweite gewesen, sagte eine Armeesprecherin. In der Vergangenheit waren vor allem Orte in einer Entfernung bis 40 Kilometer zum Gazastreifen angegriffen worden.

Die israelische Armee setzte in der Nacht zum Mittwoch ihre massiven Angriffe im Gazastreifen fort. Insgesamt seien 160 Ziele beschossen worden, teilte das Militär mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Nacht zuvor hätten Luftwaffe und Marine 435 Ziele angegriffen. Militante Palästinenser im Gazastreifen hätten in diesem Zeitraum 225 Raketen auf Israel abgefeuert. Davon habe die Raketenabwehr rund 40 abgefangen.

Krisensitzung gefordert

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas kündigte für Mittwoch ein Krisentreffen seiner Regierung an. Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi habe Abbas am Telefon zugesichert, sein Land werde sich für eine Waffenruhe zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas einsetzen, berichtete der israelische Rundfunk weiter. Die Arabische Liga forderte den UN-Sicherheitsrat in New York auf, eine Dringlichkeitssitzung wegen der Lage in Nahen Osten abzuhalten.

Die EU reagierte extrem beunruhigt auf die eskalierende Gewalt in Nahost. «Wir verfolgen die sich rasch verschlechternde Lage im Süden Israels und im Gazastreifen mit schwerer Besorgnis», erklärte ein Sprecher der EU-Außenbeauftragten. Alle Seiten müssten «äußerste Zurückhaltung» walten lassen und alles an eine sofortige Waffenruhe setzen.


Die USA verurteilten die Raketenangriffe militanter Palästinenser auf Israel. Israel habe ein Recht auf Selbstverteidigung, sagte Regierungssprecher Josh Earnest. Er zeigte sich zugleich besorgt über die Sicherheit von Zivilisten auf beiden Seiten. Washington hoffe, dass Israel einen «Kanal für Diplomatie» geöffnet lasse, um auf eine Waffenruhe oder eine Deeskalation der Lage hinzuwirken. Friedensgespräche zwischen beiden Seiten unter US-Vermittlung waren im April gescheitert.

US-Präsident Barack Obama betonte, dass die USA weiterhin eine Zweistaatenlösung für den einzigen Weg zu dauerhaftem Frieden in Nahost halten. «Die einzige Lösung ist ein demokratischer jüdischer Staat, der in Frieden und Sicherheit lebt, Seite an Seite mit einem existenzfähigen, unabhängigen Palästinenserstaat», schrieb er in einem Beitrag, der am Donnerstag in der Wochenzeitung «Die Zeit» erscheint. Die amerikanische Unterstützung für Israel bezeichnete Obama als nicht verhandelbar.

Der israelische Historiker und Publizist Tom Segev warnte vor einer weiteren Radikalisierung von Israelis und Palästinensern. Schon seit Jahren beobachte er mit wachsender Sorge, «dass es in beiden Gesellschaften sehr legitim geworden ist zu hassen», sagte Segev im Deutschlandradio Kultur. Er sei deshalb hinsichtlich der Chancen für einen Frieden sehr pessimistisch. Viele Israelis sind nach Einschätzung Segevs desillusioniert und entfernen sich von der Politik. «Die warten, dass die palästinensischen Raketen irgendwo anders fallen und gucken Fußball.»

Kurz nach den massiven Raketenangriffen auf israelische Städte versammelten sich am Dienstagabend Fußballfans am Strand von Tel Aviv, um das Spiel zwischen Deutschland und Brasilien zu verfolgen. Mehrere Bars entlang der Strandpromenade bieten Public Viewings an. (dpa)



Quelle: http://www.fr-online.de/p...6,27757438.html

_______

--> Die Situation im Nahen Osten ist schlimmer als je zuvor. Und wieder müssen unschuldige Menschen darunter leiden. :(

Ist ein eigener Thread okay? Wenn es einen ähnlichen Thread gibt, bitte schließen!
Beitrag von Natsu:
https://petitions.whiteho...eoples/CjmPSCsG

Zitat:
The purpose of my petition is to raise awareness of the plight of the Palestinian peoples under the Apartheid Regime in Israel.I seek recognition by my government that without our American tax dollars Israel could not conduct such criminal acts against the civilian population of Palestine.

Beitrag von Heisenberg:
Was soll denn dieses zweite Propaganda Posting?
Beitrag von Berlin Brawler:
Tolle Petition, wo mal wieder die wiederholten Raketenangriffe schön verschwiegen werden und man wieder nur eine Seite als Übel verdammt.

Aber bei dem Thema steht man sich hier eh unversöhnlich gegenüber und dort nutzt es auf beiden Seiten nur den Hardlinern...

"Apartheitsregime" ist mindestens ebenso dumm, wie den Palästinensern zu unterstellen alle bestritten das Existenzrecht Israels und warten nur darauf die Juden endlich ins Mittekmeer zu treiben.


Und mal ehrlich... die arabische Bevölkerung und die Nachbarn haben mehrere Kriege gegen Israel ngefangen... da gewinnt der Sieger nun mal Land. Oder will einer die Abtrennungen nach dem ersten oder zweiten Weltkrieg hier infrage stellen?


edit.... okay, danke reicht auch so :)
Beitrag von Natsu:
Zitat:
Original geschrieben von Heisenberg:
Was soll denn dieses zweite Propaganda Posting?



Propaganda Posting? War nicht so beabsichtigt.

Mir ging es eher darum, dass die USA auch mal zu diesen Dingen (die bewusste Bereitstellung von Waffen an Israel) genaustens Stellung nimmt.
Das die USA beim Nahost- Konflikt nicht gerade unparteiisch ist, ist wohl kein Geheimnis.

Edit: Das Angriffe seitens Palästina oder besser gesagt der Hamas stattfinden, bestreite ich mit dem Link ja nicht. Beide Seiten tragen Schuld! Mir geht es hier um die Rolle der USA in diesem Konflikt!
Beitrag von space1980a:
Die USA würden kaum so harmlos reagieren wie Israel, wie man in der Vergangenheit schon öfters gesehen hat, also warum sollten die USA daher Stellung beziehen? Oder noch besser, es sogar verurteilen? :D

Im Gegenteil, man könnte auch sagen das Deutschland und die EU die Terroristen der Fatah jahrzehntelang finanzierten und sich den Frieden für Europa erkauften.

Aber dann sind wir wieder bei der Schuldfrage die für die Lösung des Problems eher hinderlich ist.
Beitrag von Berlin Brawler:
@ Natsu:
Ich verstehe deine Intention schon, aber der Link disqualifiziert sich eben in meinen Augen nicht nur durch die einseitige Betrachtung, sondern allein schon wegen Terminologien wie "Apartheitsregime".

Und wenn es nur um Geld und Waffenlieferungen ginge:
Dann muss man aber auch mal die Länder zur Stellungnahme zwingen, die die Hamas mit Geld und Waffen genauso versorgen, um den Krieg gegen Israel zu führen. Genau wie den Fakt, den mein Vorposter genannt hat.


Aber wie schon im gestrichenen Part gesagt, ich glaube in der Frage steht man sich hier wie dort unversöhnlich gegenüber. Dazu kommen dann ddie Leute, die aus irgendwelchen Gründen, die nichtmal den Konflikt an sich betreffen, mitmachen, weil es ja gegen "die USA", "Israel", "radkiale muslimische Gruppen" oder sonstiges geht...
Aber vielleicht bin ich da auch zu pessimistisch aus den Erfahrungen hier...
Beitrag von ale:
Ach wie schwierig es doch ist im Westen sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Schlägt man sich auf die Seite der Palästinenser heißt man gleich den Hamas Terror gut (und propagandiert dazu noch pfui :rolleyes: ) und ist man auf israelischer Seite heißt man quasi einen (falls es so weiter geht) "Genozid" gut (und eine Siedlungspolitik die jeder Rechtmäßigkeit trotz, aber lassen wir das). Leider ist dieses Thema viel zu komplex und in den deutschen Medien viel zu einseitig dargestellt um neutral zu bleiben.
Wenn man allerdings versucht die Opferpropaganda der Palästinenser und Israelis auszublenden bleibt da etwas was einem nicht verborgen bleiben darf: Die Unverhältnismäßigkeit dieser sinnlosen israelischen Offensive. Ich werde nie verstehen warum man in Israel billigend den Tod von Zivilisten, Frauen und Kindern in Kauf nimmt. Will man in Israel nicht als die Weiseren, Überlegenen gelten (seitens der Regierung).

Verdammte Religionen, wie oft wurden die schon vorgeschoben um Leid über die Menschen zu bringen, nur weil einer nicht an das selbe glaubt wie der andere :mad: :nene:

-----------------------------------------------
Über den Begriff eines Apartheidregime will ich mich nicht äußern, ein vielleicht falsch gewählter Begriff um die israelische Regierung zu umschreiben, obwohl man ihr solche Tendenzen nicht absprechen kann.
Beitrag von Berlin Brawler:
Naja, sicher scheint die reguläre Armee schon sehr übertrieben, aber durch die Raketen sterben genauso Zivilisten. Da geht es ja nichtmal mehr um Ziele, da sind alle "Juden" der Feind...

Und wenn die aktuelle demokratisch gewählte Regierung in Israel solche Tendenzen haben sollte, wie würdest du das Hamas Regime im Vergleich bezeichnen? ;)

Aber ich merke schon, es wird bei diesem Konflikt von meiner Seite aus schnell sehr emotional....und daher tue ich jetzt das beste für mich und zocke einfach was.
Beitrag von ale:
Zitat:
Original geschrieben von Berlin Brawler:
Und wenn die aktuelle demokratisch gewählte Regierung in Israel solche Tendenzen haben sollte, wie würdest du das Hamas Regime im Vergleich bezeichnen? ;)

Aber ich merke schon, es wird bei diesem Konflikt von meiner Seite aus schnell sehr emotional....und daher tue ich jetzt das beste für mich und zocke einfach was.



Bestimmt nicht anders, die Hamas ist nunmal der Kleine der sich durch Terror versucht Gehör zu verschaffen, völlig falsche herangehensweise aber das ist ja quasi die Definiton von Terror. Radikale gibt es leider überall, das schlimme ist, dass sie ausgerechnet in Israel und in Palästina das Sagen haben.

Was die Emotionalität angeht geb ich dir Recht, ich muss da auch immer erst zweimal überlegen was ich jetzt sage oder schreibe sonst wirds zu hitzig ;)
Beitrag von bdbjorn:
Zitat:
Original geschrieben von ale:
Was die Emotionalität angeht geb ich dir Recht, ich muss da auch immer erst zweimal überlegen was ich jetzt sage oder schreibe sonst wirds zu hitzig ;)



Wobei das bei diesem Thema auch ganz schwierig ist. Bei der Gewalt, die von beiden Seiten ausgegangen ist, ist es leider sehr schwierig, wirklich sachlich und objektiv zu bleiben. Solange man nicht in ein einfaches Schwarz-Weiß-Denken verfällt, ist das ja schon ein Erfolg. Ich erinnere mit Schrecken an diese Talkshows, wo "Vertreter" beider Seiten sitzen und einfach nur undifferenziert diskutieren.

Und das die USA in diesem Konflikt nicht neutral sind, ist doch nichts neues. Aber welches Land ist das in diesem Konflikt schon? Hier spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass es gar nicht möglich ist, zu einer Lösung zu finden, die beide Seiten zufriedenstellt. Von daher wird es wohl leider so weitergehen, bis auf beiden Seiten Leute sitzen, die wirklich den Frieden wollen, oder bis einer der beiden Staaten "verschwindet". So bitter das auch ist, aber hier habe ich echt kein gutes Gefühl bei der Sache.
Beitrag von BigBadBully:
Zitat:
Original geschrieben von bdbjorn:
Von daher wird es wohl leider so weitergehen, bis auf beiden Seiten Leute sitzen, die wirklich den Frieden wollen, oder bis einer der beiden Staaten "verschwindet".



Rechnest du wirklich damit, dass es irgendwann zu einer solchen Lösung kommt?
Ich selber rechne damit definitiv nicht mehr und bin der Meinung, dass man sich schon bald an den Krieg in Israel/Westjordanland/Gazastreifen gewöhnen muss, so traurig es auch klingt.
Beitrag von bdbjorn:
Zitat:
Original geschrieben von BigBadBully:
Rechnest du wirklich damit, dass es irgendwann zu einer solchen Lösung kommt?



Leider nicht, aber man soll ja nie die Hoffnung aufgeben. Wenn zur richtigen Zeit die richtigen Leute im Amt sind, könnte ich es mir schon vorstellen. Nur dürfte das noch ein paar Jahre dauern, bis eine neue Generation von Politikern sich dort für den Frieden einsetzen könnte. Von daher bin ich wohl bei deinem zweiten Satz :(
Beitrag von Skyclad:
Dass Israel maßlos übertreibt, sollte jedem klar sein.
Auf Raketenangriffe von Extremisten mit zwei ermordeten Opfern folgen Luftangriffe mit 20 ermordeten Opfern.
So eskalieren beide Seiten immer schön weiter.

Israel gilt als Demokratie und sollte besonnener agieren.
Von der Hamas erwarte ich das ja gar nicht.

Die einzige Lösung wäre ein Zweistaatenplan, der mit Hilfe von UN-Truppen umgesetzt wird.
Aber solange die Machthaber in Israel und Palästina verblendete Ideologen sind, solange werden weiter umsonst Menschen sterben und der Hass und staatliche Hassindoktrination gehen in die nächste Runde.

Übrigens kann man sehr wohl von Apartheid sprechen, wenn man über Israel redet. Ich rede ja nicht mal von Palästinensern, auch israelische Araber werden täglich diskriminiert; es gibt z. B. Städte mit zwei Buslinien - eine für Juden, die andere für Araber - UND DAS IN EINEM DEMOKRATISCHEN STAAT. Wir schreiben das Jahr 2014.
(Hier mal eine Quelle: http://www.wsj.de/article...br /> 282.html. Diese Geschichte wurde mir auch schon persönlich von einer Studentin bestätigt, sonst würde ich es auch nicht wissen.)


Wer sich mal mit Lichtblicken auseinandersetzen will, sollte sich mal mit der israelischen Prog Metal-Band Orphaned Land auseinandersetzen. Sowohl musikalisch, textlich als auch auf Konzerten und politisch wirbt die Band für Frieden in der Region und war letztens erst mit einer palästinensischen Band auf Tour.
Es ist also nicht alles verloren.
Beitrag von space1980a:
Zitat:
Original geschrieben von Skyclad:
Dass Israel maßlos übertreibt, sollte jedem klar sein.

Man könnte meinen Israel hätte einen neuen Sechstagekrieg begonnen und den Gazastreifen besetzt.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.