MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Deluxe Talk
Seiten: [1] 2 3 
50 Jahre Tod in Dallas - Der Mord an John Fitzgerald Kennedy

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von Andelko:
In diesen Tagen genau gesagt am kommenden Freitag jährt sich der Mord am 35. US - Präsidenten zum 50.Mal. Aus diesem Grund lief gestern eine XXl Doku bei VOX, heute um 14.00 Uhr bei Phoenix gibts zu dem Thema "Historische Ereignisse.Freitag und Sonntag zeigt die ARD bzw. das Bayrische Fernsehen JFK - Tatort Dallas.

Mich interessiert aber eure Meinung.Mich packt das Thema jedesmal.Es gibt viele offene Fragen.Die ganze sache ist noch heute voller Rätsel.An einen Einzeltäter habe ich nie geglaubt.Das Oswald kurz nach der Festnahme erschossen wurde macht das ganze noch rätselhafter. Die Sache gibt Verschwörungstheoretikern eine Menge Munition.Gott was für ein dämlicher Wortwitz.

Wie seht ihr die Sache?
Beitrag von Taktlo$$:
Schwierig. Allerdings kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass der Kerl es geschafft haben soll in kürzester Zeit so viele Schüsse (inkl. nachladen) auf eine fahrendes Objekt abzufeuern und jedesmal zu treffen.

Ich glaube weiterhin, dass die 2. (mind) Schützentheorie der Wahrheit entspricht und man damals Kennedy entsorgen wollte.

Wer das wollte? Vermutlich die Regierung (BZW Sicherheitsdienste wie CIA und co) . Warum? Da gibt es viele Möglichkeiten. Die Öffnung zu den Farbigen damals, die sehr offene Art das Land zu regieren.

Lyndon B. Johnson war danach z.B. auch das komplette Gegenteil von Ihm. (Und das als Vize) Desweiteren glaube ich, dass der Warrenreport gequirrlte Scheiße war. Das wären einfach viel zu viele Zufälle auf einmal. Deshalb, auch wenn ich nicht so der Verschwörungshansel bin, glaube ich weiterhin daran, dass man ihn damals "loswerden" wollte.
Beitrag von Andelko:
Zitat:
Lyndon B. Johnson war danach z.B. auch das komplette Gegenteil von Ihm. (Und das als Vize) Desweiteren glaube ich, dass der Warrenreport gequirrlte Scheiße war. Das wären einfach viel zu viele Zufälle auf einmal. Deshalb, auch wenn ich nicht so der Verschwörungshansel bin, glaube ich weiterhin daran, dass man ihn damals "loswerden" wollte.


Damit sprichst du mir aus der Seele.Sehe ich nämlich genauso.Man hat krampfhaft versucht die Einzeltäter - Theorie zu untermauern.

Es wird seine Gründe haben weshalb das eine Video das zeigt das Kennedy von vorne getroffen wurde so lange unter Verschluss gehalten wurde
Beitrag von CokeZeroFreak:
Zitat:
Original geschrieben von Andelko:
Mich packt das Thema jedesmal.

So ist es und ein sehr tolles Thema :)

hier übrigens die LIVE Webcam aus dem 6. Floor Museum in Dallas: http://www.earthcam.com/u...as/dealeyplaza/

und wer nicht ganz so damit vertraut ist: http://de.wikipedia.org/w...John_F._Kennedy

Gibt kaum etwas was einem immer wieder Gänsehaut vermittelt wenn man die Bilder sieht.

Es wird in viele eine Verschwörungstheorie hineininterpretiert wie z.B. auch bei 9/11 aber ich denke gerade bei diesem Fall und wenn man mal alles in allem sieht ist es sehr sehr sehr unwahrscheinlich zu glauben dass es wirklich so war wie die Warren Commission es offiziell "recherchiert" hat.

Es wird von vielen immer wieder gesagt, dass der Beweis wäre, dass bis heute keiner (auf dem Sterbebett oder wo auch immer) irgendwas an die Öffentlichkeit gegeben hat was auf etwas anderes schließen könnte.

Ich finde es sollte jeden stutzig machen, dass so gut wie alle WICHTIGEN Beweise auf mysteriöse Weise verschwunden sind oder plötzlich später irgendwo auftauchen.

z.B.

- die Magic Bullet ... die nachdem sie Kennedy und Connelly durch den Körper gejagd wurde erst nicht gefunden und dann "plötzlich" in Neuzustand auf einer Trage gefunden wird. Die Kugel wird offiziell als echt angesehen.

- der Wagen wurde obwohl es zur Beweisführung beigetragen hätte kurz nach dem Attentat zwar fotografiert aber dann noch gesäubert damit Präsident Johnson sie nutzen konnte ... ausgerechnet dieses Fahrzeug ? ;) hatten bestimmt kein anderes.

- das Gehirn von Kennedy, was viele Rückschlüsse hätte zulassen können und ein eindeutiger Beweis war, ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Wieso ist das möglich wenn es doch eine eindeutige Entlastung gewesen wäre ?

- wieso wurde auf den Fotos der Obduktion der Schde von Kennedy in Washington wieder zusammengeformt um die Einzeltäterschaft zu stützen obwohl alle Ärzte aus Dallas etwas anderes aussagten und aufgrund des Zapruder Films gar nicht passen konnten.

auch anderes:

- die US Regierung weiß nicht dass sich ein ehemaliger Kommunist mit CIA Vergangenheit im Gebäude befindet, wo der Präsident vorbei fährt, aber 10 Minuten nach dem Attentat wusste man alles von Oswald bis hin zur Körpergröße ?

- viele die eine Auskunft hätten geben können sind die Jahre nach dem Attentat überraschend durch Unfälle verstorben

- wieso gibt es so viele unterschiedliche Aussagen dazu wieviele Schüsse abgegeben wurden und von wo ?

- der Bordstein wo eine Kugel eingeschlagen sein soll wurde später als einziges Stück aus dem Bordstein für "Untersuchungen" entnommen und ist nicht mehr aufzufinden

- egal was man von der Person hält, aber Oswalds Verhalten seit der Festnahme bis zum Tod und wie er reagierte finde ich höchst problematisch

- die Route die die Limo nahm wurde kurz vorher geändert sodass sie am Lagerhaus vorbeifährt..... was wäre gewesen wenn dieses nicht so angeordnet wurde ?

- vielen Hinweisen und Zeugenaussagen ist man zuerst gar nicht nachgegangen weil sie etwas anderes beweisen könnten als es offiziell sein sollte. (z.B. die Landstreicher am Bahnhof hinter dem Zaun).

- es hat bei allen Tests der Rekonstruktion niemand wieder geschafft was Oswald bei dieser angespannten Situation geschafft hat

- Oswald wurde kurz nach den Schüssen im Erdgeschoss gesehen als er sich eine Cola holte und dabei nicht außer Atem war. Auch die Frage mit dem Foto wo Oswald angeblich im Erdgeschoss bei der Tür stand als Kennedy vorbeigefahren war... (Lovelady)

- wieso werden die Akten weiterhin bis 2017 nicht ausnahmslos der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt ?

- es ist komisch, dass Robert Kennedy und Martin Luther King die in die selbe Richtung wie Kennedy gegangen sind ähnlich mysteriös verstorben sind.


Ich wie alle anderen auch kann es mir nicht wirklich erklären, aber ich habe die Vermutung dass zwar Oswald irgendwie beteiligt war, aber nicht den tödlichen Schuss abgegeben hat aber halt als Sündenbock fungieren musste. Ich glaube nicht das Johnson etwas davon wusste oder damit zu tun hatte, aber es waren mächtige einflussreiche Leute der damaligen US Establishments die ein Problem mit der Politik von Kennedy hatten und befürchteten die USA würde sich mit der Sowjetunion verständigen (sowas wie Brandts Ostpolitik) und langsam auch sozialer (man weiß ja was die Meinung der Konservativen zu Obamas gesetzlichen Krankenversicherung ist).
Beitrag von Andelko:
Zitat:
Original geschrieben von CokeZeroFreak:
So ist es und ein sehr tolles Thema :)

hier übrigens die LIVE Webcam aus dem 6. Floor Museum in Dallas: http://www.earthcam.com/u...as/dealeyplaza/

Gibt kaum etwas was einem immer wieder Gänsehaut vermittelt wenn man die Bilder sieht.

Es wird in viele eine Verschwörungstheorie hineininterpretiert wie z.B. auch bei 9/11 aber ich denke gerade bei diesem Fall und wenn man mal alles in allem sieht ist es sehr sehr sehr unwahrscheinlich zu glauben dass es wirklich so war wie die Warren Commission es offiziell "recherchiert" hat.

Es wird von vielen immer wieder gesagt, dass der Beweis wäre, dass bis heute keiner (auf dem Sterbebett oder wo auch immer) irgendwas an die Öffentlichkeit gegeben hat was auf etwas anderes schließen könnte.

Ich finde es sollte jeden stutzig machen, dass so gut wie alle WICHTIGEN Beweise auf mysteriöse Weise verschwunden sind oder plötzlich später irgendwo auftauchen.

z.B.

- die Magic Bullet ... die nachdem sie Kennedy und Connelly durch den Körper gejagd wurde erst nicht gefunden und dann "plötzlich" in Neuzustand auf einer Trage gefunden wird. Die Kugel wird offiziell als echt angesehen.

- der Wagen wurde obwohl es zur Beweisführung beigetragen hätte kurz nach dem Attentat zwar fotografiert aber dann noch gesäubert damit Präsident Johnson sie nutzen konnte ... ausgerechnet dieses Fahrzeug ? ;) hatten bestimmt kein anderes.

- das Gehirn von Kennedy, was viele Rückschlüsse hätte zulassen können und ein eindeutiger Beweis war, ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Wieso ist das möglich wenn es doch eine eindeutige Entlastung gewesen wäre ?

- wieso wurde auf den Fotos der Obduktion der Schde von Kennedy in Washington wieder zusammengeformt um die Einzeltäterschaft zu stützen obwohl alle Ärzte aus Dallas etwas anderes aussagten und aufgrund des Zapruder Films gar nicht passen konnten.

auch anderes:

- die US Regierung weiß nicht dass sich ein ehemaliger Kommunist mit CIA Vergangenheit im Gebäude befindet, wo der Präsident vorbei fährt, aber 10 Minuten nach dem Attentat wusste man alles von Oswald bis hin zur Körpergröße ?

- viele die eine Auskunft hätten geben können sind die Jahre nach dem Attentat überraschend durch Unfälle verstorben

- wieso gibt es so viele unterschiedliche Aussagen dazu wieviele Schüsse abgegeben wurden und von wo ?

- der Bordstein wo eine Kugel eingeschlagen sein soll wurde später als einziges Stück aus dem Bordstein für "Untersuchungen" entnommen und ist nicht mehr aufzufinden

- egal was man von der Person hält, aber Oswalds Verhalten seit der Festnahme bis zum Tod und wie er reagierte finde ich höchst problematisch

- die Route die die Limo nahm wurde kurz vorher geändert sodass sie am Lagerhaus vorbeifährt..... was wäre gewesen wenn dieses nicht so angeordnet wurde ?

- vielen Hinweisen und Zeugenaussagen ist man zuerst gar nicht nachgegangen weil sie etwas anderes beweisen könnten als es offiziell sein sollte. (z.B. die Landstreicher am Bahnhof hinter dem Zaun).

- es hat bei allen Tests der Rekonstruktion niemand wieder geschafft was Oswald bei dieser angespannten Situation geschafft hat

- Oswald wurde kurz nach den Schüssen im Erdgeschoss gesehen als er sich eine Cola holte und dabei nicht außer Atem war. Auch die Frage mit dem Foto wo Oswald angeblich im Erdgeschoss bei der Tür stand als Kennedy vorbeigefahren war...

- es ist komisch, dass Robert Kennedy und Martin Luther King die in die selbe Richtung wie Kennedy gegangen sind ähnlich mysteriös verstorben sind.


Ich wie alle anderen auch kann es mir nicht wirklich erklären, aber ich habe die Vermutung dass zwar Oswald irgendwie beteiligt war, aber nicht den tödlichen Schuss abgegeben hat aber halt als Sündenbock fungieren musste. Ich glaube nicht das Johnson etwas davon wusste oder damit zu tun hatte, aber es waren mächtige einflussreiche Leute der damaligen US Establishments die ein Problem mit der Politik von Kennedy hatten und befürchteten die USA würde sich mit der Sowjetunion verständigen (sowas wie Brandts Ostpolitik) und langsam auch sozialer (man weiß ja was die Meinung der Konservativen zu Obamas gesetzlichen Krankenversicherung ist).



Das kann ich so unterschreiben.

Gänsehaut krieg ich ja auch bei den Bildern von Kennedy auf dem Seziertisch. Auch da vermutet man ja irgendwelche Manipulationen.

Beängstigend auch was Kennedy kurz vor seinem Tod zu seinem Assistenten gesagt hat.

Zitat:
„Wenn jemand wirklich den Präsidenten der Vereinigten Staaten erschießen wollte, wäre das keine schwierige Arbeit: Man müsste nur eines Tages mit einem Gewehr mit Zielfernrohr auf ein hohes Gebäude hinauf, niemand könnte etwas gegen einen solchen Anschlag unternehmen.“
Beitrag von Stephan Bonnar:
Finde es auch ein verdammt interessantes Thema. Was für gute Dokus gibt es denn noch zu dem Thema?
Beitrag von CokeZeroFreak:
Zitat:
Original geschrieben von Stephan Bonnar:
Finde es auch ein verdammt interessantes Thema. Was für gute Dokus gibt es denn noch zu dem Thema?

Da gibt es sicherlich so einige, aber ich finde am besten die ohne Kommentar wo alle originalen Videoaufnahmen von damals aneinandergereit aufgespult werden auch von Oswalds Zeit auf dem Polizeirevier .... finde ich leider gerade nicht bei youtube .... geht aber 3 Stunden und ist in 3 Teile unterteilt....

aber zum Einstieg finde ich http://www.youtube.com/wa...h?v=nm-cdG0_an0 ganz gut.
Beitrag von Andelko:
Auf Phoenix läuft gerade im Rahmen der Sendung "Historische ereignisse" Drei Schüsse auf JFK und danach kommt noch Die Geheimnisse des JFK
Beitrag von Blackmunk:
Die wahrscheinlichste Theorie ist für mich die Mafia-Verbindung. Kennedy wollte stark gegen das organisierte Verbrechen vorgehen, diese hätten auch die Mittel und Wege gehabt, ein solches Attentat durchzuführen. Dazu kommen auch noch Jack Rubys Verbandelungen mit der Mafia.

Vielleicht erfährt man ja 2017 mehr ;)
Beitrag von HEELZiggler:
Zitat:
Original geschrieben von Blackmunk:
Die wahrscheinlichste Theorie ist für mich die Mafia-Verbindung. Kennedy wollte stark gegen das organisierte Verbrechen vorgehen, diese hätten auch die Mittel und Wege gehabt, ein solches Attentat durchzuführen. Dazu kommen auch noch Jack Rubys Verbandelungen mit der Mafia.

Vielleicht erfährt man ja 2017 mehr ;)



Ganz davon abgesehen das ich die Mafia-Theorie ebenfalls für die wahrscheinlichste halte oder eben die von Taktlo$$ beschriebene Theorie das die CIA oder sonstige Regierungsbehörden da hinter stecken, was ist denn 2017? Außer das Kennedy dann 100 Jahre alt geworden wäre.
Beitrag von 's Chefle:
Die Sperrfrist der Geheimakten der ermittelnden Behörden endet, das heißt diese werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Beitrag von Stephan Bonnar:
Zitat:
Original geschrieben von CokeZeroFreak:
Da gibt es sicherlich so einige, aber ich finde am besten die ohne Kommentar wo alle originalen Videoaufnahmen von damals aneinandergereit aufgespult werden auch von Oswalds Zeit auf dem Polizeirevier .... finde ich leider gerade nicht bei youtube .... geht aber 3 Stunden und ist in 3 Teile unterteilt....

aber zum Einstieg finde ich http://www.youtube.com/wa...h?v=nm-cdG0_an0 ganz gut.



Danke, werd mal reinschauen
Beitrag von HEELZiggler:
Zitat:
Original geschrieben von 's Chefle:
Die Sperrfrist der Geheimakten der ermittelnden Behörden endet, das heißt diese werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.



Danke dir.

Da kann man dann ja wirklich gespannt sein ob man da wirklich was neues erwährt, falls überhaupt irgendwas an die Öffentlichkeit gelangt, nicht das CIA, NSA oder sonst irgendjemand die Dokumente schon vorher irgendwie vernichtet z.B. durch ein "ausversehen" ausgebrochenes Feuer.
Beitrag von ImmortalTech:
Zitat:
Original geschrieben von Blackmunk:
Die wahrscheinlichste Theorie ist für mich die Mafia-Verbindung. Kennedy wollte stark gegen das organisierte Verbrechen vorgehen, diese hätten auch die Mittel und Wege gehabt, ein solches Attentat durchzuführen. Dazu kommen auch noch Jack Rubys Verbandelungen mit der Mafia.

Vielleicht erfährt man ja 2017 mehr ;)



Halte ich auch für die wahrscheinlichste Theorie. Mafia in Verbindung mit dem CIA.
Beitrag von Unregistriert:
Ich halte von den ganzen Verschwörungstheorien nichts.

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.