MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: [1] 2 3 4 
IMPACT WRESTLING Results vom 22.08.2013 (Report folgt)

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 3 4 

Beitrag von nWo_4-Iife:
IMPACT WRESTLING
22. August 2013 (Ausstrahlung)
Aufzeichnung: 15. August 2013
Ted Constant Convocation Center - Norfolk, Virginia
Kommentatoren: Mike Tenay & Taz
Ring Announcer: Christy Hemme


Challenge Tag Team Match:
E.G.O. (Bobby Roode & Kazarian) (w/ Christopher Daniels) besiegen James Storm & Gunner via Roll-Up nach einem Low Blow von Roode an Storm - [9:41]

Singles Match:
Manik besiegt Sonjay Dutt durch Pinfall nach seinem Double Chickenwing Knee Gutbuster - [4:28]

Bound for Glory Series - Streetfight (20 Punkte):
Joseph Park (-3 Punkte) (w/ Eric Young) besiegt Jay Bradley (0 Punkte), Hernandez (7 Punkte) und Christopher Daniels (30 Punkte) durch Pinfall an Bradley nach dem Black Hole Slam im Abyss-Modus. Vorher verstärkte Austin Aries E.G.O., um Daniels zum Sieg zu verhelfen, verpasste Christopher dann aber doch den Brainbuster - [12:20]

Knockouts Singles Match:
Gail Kim besiegt ODB via Crucifix Pin - [6:20]

Ten Man Tag Team Match (The Loser of the Fall is Gone from TNA forever):
The Main Event Mafia (Sting, Quinton "Rampage" Jackson, Samoa Joe, Magnus & AJ Styles) besiegt The Aces & Eights (Mr. Anderson, Devon, Knux, Wes Brisco & Garett Bischoff) durch Pinfall von Styles an Devon nach dem Styles Clash - [16:27]

-----------------------------------------------

Punktestand in der BfG Series:

1. Magnus (39 Punkte)
2. Christopher Daniels (30 Punkte)
3. Bobby Roode (27 Punkte)
4. Samoa Joe (26 Punkte)
5. Jeff Hardy (24 Punkte)
= Mr. Anderson (24 Punkte)
7. Kazarian (22 Punkte)
= AJ Styles (22 Punkte)
9. Austin Aries (21 Punkte)
10. Joseph Park (17 Punkte)
11. Hernandez (7 Punkte)
12. Jay Bradley (0 Punkte)

--> Report kommt erst heute Abend. Hatte ihn fertig und bin dann auf dem falschen Reiter auf "Zurück" gekommen. Jetzt muss ich zur Arbeit. "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß."
Beitrag von Patrick Rain:
Ich hoffe immer noch dass AJ einfach nur so tut als ob er zur Mafia hält und einfach nur die Ace`s als "Konkurrenz" weghaben möchte. Wenn Angle wiederkommt, kann man AJ ja wieder "turnen", und das ganze als Zwischenschritt auf dem Weg zurück in den Main Event erklären.

Tito Oritz am Mikrofon war ganz schlimm, hatte den gar nicht so verschnupft in Erinnerung :D

Edit: Grad mal auf Youtube die Ausschnitte nochmal gesehen...wie die Leute sich freuen dass AJ einfach so turnt und der Top Comment "Best Face Turn Ever" ist...
Beitrag von tnafan1000:
sehr mies da kommt aj mit seinen theme raus und dann auf einmal die alte musik wozu das ganze ,der rest ging so devon ist raus und wird road agent,tess bei den aces and eigts das hig der show
Beitrag von Unregistriert:
verstehe nicht warum aj zu der mafia geht. warum nicht sabin?? das würde viel mehr sinn machen - das würde sabin auch weiterhin ein gutes standing geben nach seinem kurzen run. mit aj hat man ein gimmick einfach so fallen gelassen, das monatelang aufgebaut wurde und das in einem finalen highlight hätte enden müssen. aber nicht einfach so bei impact der mafia beitreten. völlig unnötig.
und die a&8s: finde das stable an sich ja sehr mies, die besetzung ist außer bully, devon und anderson irrelevant. und jetzt fehlt auch noch devon... ich weiß nicht, wo das hinfürhen wird. zumindest tess ist ein guter neuzugang!
für mich momentan am schönsten mitanzusehen: bad influence und bobby roode! ein schönes anfangssegment und ein schöner angle mit austin aries.
Beitrag von RatedRKO:
Irgendwie war der AJ-Entrance weitaus "belangloser" als das in den Taping-Reports stand. Schade.
Beitrag von Nostrademon:
Eine Ausgabe mit einigen Längen, vor allem was die Midcard betrifft, die Storys rund um E.G.O. und MEM vs. Aces & Eights wurden aber interessant voran gebracht. Nach der letzten Ausgabe war vor allem die Frage offen, wen man jetzt eigentlich bei BfG gegen Bully Ray stellen möchte, und da wurden heute zum Glück gleich mehrere Möglichkeiten präsentiert. Einmal gibt es Unstimmigkeiten zwischen Bully und Mr. Anderson, was auf einen baldigen Turn von Mr. Anderson schließen lassen könnte - aber selbst wenn, sehe ich ihn nicht als geeigneten Gegner von Bully und Retter von TNA. Dafür ist er über Monate zu skrupellos gegen die Faces vorgegangen. Robert Roode und E.G.O. machten am Anfang auch gleich deutlich, dass Bully jetzt ein Fadenkreuz auf dem Rücken hat, wobei klar sein sollte, dass es nicht auf so ein Heel vs. Heel Match hinauslaufen wird. Aber immerhin wurde Robert Roode so der Wind nicht völlig aus den Segeln genommen. Dann bekam auch noch Jeff Hardy ein rührseeliges Hype-Video, wo noch einmal sein Gewinn der BfG-Series aus dem Vorjahr gezeigt wurde. Aber gerade weil es dieses Szenario bereits letztes Jahr gab, glaube ich nicht, dass man es dieses Jahr schon wieder bringen wird. Am wahrscheinlichsten erscheint für mich jetzt ein Match zwischen Bully Ray und AJ Styles, nachdem dieser Bully's Bruder den Job gekostet hat. Den Gerüchten um AJ's möglichen Abgang schenke ich dabei keinen großen Glauben, denn wenn man nicht fest mit ihm planen würde, hätte man ihn hier nicht derart in den Fokus gestellt. Da hätte man auf Chris Sabin, Jeff Hardy, Magnus oder Samoa Joe gesetzt.

Mit AJ scheint man also den Gegner für Bully Ray gefunden zu haben, und ich bin aus mehreren Gründen ganz zufrieden mit dieser Entscheidung. Einmal ist AJ damit sein "No One"-Gimmick wieder los, mit dem er einfach nicht ankam. So hat man größeren Schaden von ihm abgewendet, denn als "Phenomenal One" wird er schlagartig wieder in der Gunst der Fans steigen. Zumal keiner dermaßen für TNA steht, wie AJ Styles, weshalb er perfekt in der Storyline mit Bully Ray funktionieren wird. Man hat auch gleich einen Aufhänger gefunden, mit dem die Fehde persönlicher wird, indem AJ Bully's Bruder den Job gekostet hat. Der Turn vom “No One“ zum "Phenomenal One" kam auch völlig aus dem nichts, was einige natürlich kritisieren werden, ich finde aber auch das sinnvoll, da man hiermit mal wieder einen Must-See-Moment geliefert hat, der ordentlich für Aufsehen gesorgt hat. Was das angeht, hat man die letzten Wochen eh deutlich bessere Arbeit geleistet, als während der gesamten Prichard-Zeit. Durch den schnellen Turn hat man jetzt auch noch genügend Zeit, AJ über die kommenden Wochen entsprechend in Position zu bringen. Dadurch werden für mich auch die letzten Series-Matches noch einmal interessanter, vor allem bin ich auf die Reaktion von Magnus und Joe gespannt, da sie ja Beide der Meinung waren, dass man überhaupt keine weitere Unterstützung benötigt hätte, und außerdem haben sie ja auch noch beste Chancen auf den Series-Sieg. Von daher muss sich jetzt zeigen, ob sie über AJ's Turn überhaupt glücklich sind. Und zu guter Letzt darf man in den kommenden Wochen nun auch darauf gespannt sein, wie AJ diesen plötzlichen Turn zum "Phenomenal One" erklären wird. Offen ist dabei auch noch, ob er nun tatsächlich festes MEM-Mitglied wird, oder ob er vielleicht doch ganz andere Absichten verfolgt. Es gibt also viele Gründe, weshalb ich der Meinung bin, dass TNA hier alles richtig gemacht hat. Lediglich die Inszenierung des Turns hätte besser sein können, vor allem die Beleuchtung, als AJ auf der Rampe zum "Phenomenal One" wurde, ließ zu wünschen übrig.

Falls man jetzt doch nicht mit AJ vs. Bully bei BfG plant, wäre das Ganze natürlich so mit das Dämlichste, was TNA sich in den letzten Jahren geleistet hat.

Mit Devons Abgang kann ich ansonsten gut leben, da er für mich die Shows nicht mehr wirklich bereichert. Über die Rückkehr von Brooke Tessmacher freue ich mich dafür, und ich bin auch guter Hoffnung, dass sie als Heel an Bullys Seite gut funktionieren wird. Außerdem hoffe ich, dass die KO's so auch Teil der Aces & Eights Story werden, was auch eine Verpflichtung von Ivelisse wahrscheinlicher werden lässt.

E.G.O. haben gleich zu Beginn wieder ordentlich Spotlight bekommen, und Roode konnte im unterhaltsamen TT-Match einen weiteren schmutzigen Sieg verbuchen. Ob man dafür die TT-Champs jobben lassen musste, weiß ich nicht, aber immerhin hat James Storm so auch mal wieder etwas Mic-Zeit bekommen, und vielleicht resultiert daraus ja noch eine Titelfehde zwischen Storm/Gunner und Bad Influence, wenn die Series erst einmal beendet ist. Auf Roode wartet jetzt wohl eine Fehde mit Austin Aries, nachdem dieser E.G.O. eine klare Abfuhr erteilt hat. Die beiden werden sich vermutlich irgendwie gegenseitig den Series-Sieg kosten. Vielleicht ließen sich diese Fehden auch kombinieren, wobei ich glaube, dass Roode vorher tatsächlich gegen seine neuen "Partner" turnt.

Der Street-Fight war ganz nett anzusehen, hat für Aries "Antwort" auf E.G.O.'s Angebot einen guten Rahmen geliefert, und auch mit dem Sieg von Joseph Park kann ich leben, da er keine wirklichen Auswirkungen hat und seine Story ein klein Wenig voran gebracht hat. So langsam sollte EY ihm aber auch mal klar machen, wer er eigentlich ist.

Das KO-Match war auch ganz ordentlich, gegen eine Fehde mit ODB und Gail Kim habe ich auch nichts, aber ohne zusätzliche Promos und Segmente ist das alles nicht sonderlich interessant. Es wirkt auch mehr wie ein Lückenfüller, weil man nicht genau weiß, was man jetzt für BfG aufbauen möchte.

Das X-Division-Match hat Spaß gemacht, beide haben hier einen guten Eindruck hinterlassen, nur leider ist auch hier noch keine neue Story in Hinblick auf BfG in Sicht. War wohl auch nicht mehr, als ein Lückenfüller.

Insgesamt eine unterhaltsame Show, auch wenn ich bei der TT-, KO- und X-Division keinen wirklichen Plan erkennen kann. Der Turn von AJ gefällt mir dafür wie gesagt ganz gut, sofern man jetzt auch wirklich mit einem Titelmatch zwischen Bully und AJ plant. Ansonsten hätte man hier besser Chris Sabin nehmen können, der mir nach seinem verlorenen Titelmatch eh zu kurz kam.
Beitrag von RatedRKO:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Der Turn vom “No One“ zum "Phenomenal One" kam auch völlig aus dem nichts, was einige natürlich kritisieren werden, ich finde aber auch das sinnvoll, da man hiermit mal wieder einen Must-See-Moment geliefert hat, der ordentlich für Aufsehen gesorgt hat.



Aus Interesse: Wieso ist das ein Must-See-Moment, wenn a) wie du selbst sagst die Inszenierung vollkommen langweilig ist und b) das Hauptaufsehen - mit einigen Ausnahmen - doch weniger "Wow da TNA ja mal wieder was rausgehauen" als vielmehr "Wow, schafft es TNA mal wieder nicht eine Sache konsequent durchzuziehen" zu sein scheint.
Beitrag von ChosenSlapnut:
Ich finde, dass die jenigen, die sich Impact gespoilert angesehen haben, sich den AJ Angle selbst versaut haben. Es war nicht so superspektakulär, aber die Überraschung machte es meiner Meinung nach aus. Ich hätte da einige erwartet. Sabin oder (vorallem nachdem genau davor das Hardy Video lief, was inhaltlich absolut nicht dahinpasste) Hardy hätte ich mir gut vorstellen können, evt. nach dem Ärger mit Ortiz noch einen Turn Andersons (was entweder Mist oder grandios gewesen wäre), aber mit AJ habe ich wirklich nicht gerechnet.

Klar, als Smartmark sagt man jetzt: "Die haben es einfach nicht geschafft das durchzuziehen mit AJ als Lonewolf. Eh schafft es TNA nicht irgendwas durchzuziehen." Aber mal ganz ehrlich: TNA hat etwas versucht und es hat nicht ganz geklappt. Und damit aber unfreiwillig AJ als Top Babyface aufgebaut. Die Fans haben einfach nach dem alten AJ verlangt, an dem Sie sich noch vor einem knappen Jahr sattgesehen haben. Und AJ als Face gegen Bully zu stellen, macht den BfG Main Event auf den es hinausläuft (alles andere wäre wirklich eine herbe Enttäuschung) viel interessanter.

Zu Devon: Gibt es da irgendwelche Hintergründe? Lief der Vertrag aus oder wird er nun hinter den Kulissen eingesetzt? Hätte fest mit Knux als Verlierer gerechnet.
Beitrag von RatedRKO:
Wie ich Smartmark-Argumente liebe. Vor allem wenn danach selber eine Smartmark-Argumentation kommt. ;)

Für mich - als Fan, nicht als irgendeine von Fans erfundene Kategorie - war es eine Enttäuschung, dass man eine interessante Storyline abgebrochen hat. Und das man hier irgend etwas abgebrochen hat, hat man nicht erst durch diesen Turn sondern durch die inspirationslosen Einsätze und Entwicklungen des neuen Charakters von AJ Styles gemerkt. Wenn man nach den ersten Auftritten nichts macht und die offenen Fragen gar nicht mehr stellt, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Fans sich abwenden.
Beitrag von Conway:
- Wer sich gestern die TNA Impact-Ausgabe angeschaut hat, wird sich bestimmt noch an den Main Event erinnern. Dort traf die Main Event Mafia auf die Aces & Eights in einem 8-Mann-Tag-Team-Match. Durch den Ausfall von Kurt Angle war man gezwungen, einen Ersatz zu finden und dieser entpuppte sich dann als AJ Styles.

- Derweil feierte ein Knockout an diesem Abend seine Rückkehr. Unter Ankündigung von Bully Ray (vor dem angesprochenen Main Event) ertönte die Musik von Brooke Hogan, doch es kam Brooke Tessmacher hinaus, die nun fortan offenbar als Bully Rays Freundin in die Shows zurückkehrt.

- Doch zurück zum Main Event: Am Ende war es AJ Styles, der den Sieg für die MEM einfahren konnte, indem er Devon nach dem Styles Clash pinnte. Da der Gepinnte die Company verlassen sollte, hat Devon nun auch seinen Hut genommen und bereits entsprechend via Twitter reagiert: "I would like to thank the TNA wrestlers for 8 great years. You guys are truly my family"

(Quellen: Impact Wrestling / <a href="https://twitter.com/TestifyDevon" target="_blank" rel="nofollow">Devon auf Twitter</a>)
Beitrag von Nostrademon:
Zitat:
Original geschrieben von RatedRKO:
Aus Interesse: Wieso ist das ein Must-See-Moment, wenn a) wie du selbst sagst die Inszenierung vollkommen langweilig ist und b) das Hauptaufsehen - mit einigen Ausnahmen - doch weniger "Wow da TNA ja mal wieder was rausgehauen" als vielmehr "Wow, schafft es TNA mal wieder nicht eine Sache konsequent durchzuziehen" zu sein scheint.


Als ich mich letzte Woche selbst gespoilert habe, war mir sofort klar, dass ich dieses Match unbedingt sehen will, allein um den Turn bewerten zu können. Wenn ich ungespoilert gewesen wäre, wäre ich wie ChosenSlapnut völlig überrascht gewesen und hätte mich gefreut, dass ich diesen Moment miterlebt habe. Und auch wenn ich davon erst im Nachhinein erfahren hätte, hätte ich mir Impact auf jeden Fall angesehen, weil mich ganz einfach interessiert hätte, wie das Ganze umgesetzt wurde. Das war also ein Must-See-Moment - selbst wenn man die Inszenierung nicht gelungen fand. Auch die kommende Woche ist für mich hierduch ein Must-See, da ich jetzt wissen will, wie AJ diese Unterstützung für die MEM begründen wird. So viel Interesse hatte ich am AJ-Charakter schon lange nicht mehr. Daher kann ich mich auch nicht darüber beklagen, dass TNA hier "mal wieder eine Sache nicht konsequent durchgezogen hat". Im Gegenteil, ich bin sogar froh darüber.

Außerdem weiß man auch noch gar nicht, ob AJ nun tatsächlich wieder komplett vom "No One" zum "Phenomenal One" geturnt ist. Wenn die MEM ihn um Mithilfe gebeten hätte und er nach etwas Zaudern tatsächlich geholfen hätte, müsste man davon ausgehen. Hier hatte die MEM sich allerdings schon darauf geeinigt hat, dass sie gar keine weitere Unterstützung benötigen, vor allem weil es alle anderen eh nicht wert wären, sie um Hilfe zu bitten. AJ ist also aus freien Stücken in dieses Match gegangen, und es steht noch offen, ob er das aus reiner Nächstenliebe getan hat, oder weil er doch ganz andere Pläne verfolgt. Ich halte es durchaus für möglich, dass TNA noch dabei ist, die AJ-Story konsequent durchzuziehen.
Beitrag von armin00:
Bully hatte recht, jetzt hatte er wirklich die "hot Brooke". Passt super zu den Aces und war echt heiß in dem Outfit :D
Beitrag von DeepThroat:
Um vorab nochmal auf die AJ Thematik einzugehen. Ich hab es woanders schon geschrieben. Für mich war der "No One-Lone Wolf" Charakter abgeschlossen. Der Wandel begann 2012 und nach seiner Rückkehr dieses Jahr war er eben jener den wir seit letzter Woche noch kannten. Ein Einzelgänger mit dem Ziel die BFG Series zu gewinnen und anschließend den World Title zu holen. Das war zwangsläufig darauf ausgelegt das er sich fest läuft. Denn was soll er sonst noch tun außer die BFG Series zu bestreiten und dann zu warten wie es für ihn dort läuft. Was soll man da hinzufügen? Ich kritisiere jetzt viel mehr das man ihn überhaupt dahin gewandelt hat als jetzt diesen plötzlichen Turn. Denn ich habe es gerade gesehen und es hat mir gefallen. Und darum geht es ja schließlich. AJ ist Face, AJ ist Mr.TNA und AJ wird diese Rolle nur verlassen können in dem man ihn dramatisch zum Heel wandelt. Was aber wohl im Falle AJ auch schwierig wird. Denn er ist als Wrestler und Charakter einfach zu beliebt in dieser Rolle.

Die Gerüchte das AJ gehen könnte nehme ich jetzt auch nicht mehr für voll. Zu 99 % bin ich mir sicher das der BFG Series Main Event dieses Jahr Bully Ray vs. AJ Styles um den TNA World Title sein wird. Ich habe die Ausgabe gerade eben gesehen und man hat in dieser Ausgabe den richtigen Aufhänger dafür gebracht. Nämlich das AJ sich einschaltet und dafür sorgt das Devon TNA verlassen muss. Darauf kann man AJ vs. Bully jetzt aufbauen, Denn Bully wird das sicherlich nicht gefallen und er wird darauf reagieren. Er wird sein Probleme mit ihm haben. Und wichtig wird es jetzt auch noch wie AJ sich selbst dazu äußert. Bevor ich jetzt wieder den Teufel an die Wand male warte ich erstmal ab.

Und unabhängig davon was man alles liest, ob Entlassungen, weitere mögliche Entlassungen oder sonst was....Die beiden letzten Shows haben mir verdammt gut gefallen.

Bis auf den Opener, der nicht viel hergab, als Match aber solide war habe ich nicht viel zu meckern. Im Street Fight war viel los. Die Action stimmte. Wenn TJ und Sonjay im Ring ein Match worken, habe ich sowieso kein Grund zu meckern und auch der Main Event wusste zu gefallen. Auch die Knockout Matches gefallen mir in Regelmäßigkeit immer wieder gut. Man kann an der Anzahl der Knockouts rumjammern wie man will und schreien das es zu wenig sind. Aber die Knockouts liefern im Ring dieses Jahr gute Leistungen die ich mir gerne ansehe. Bei 10 Minuten die Woche und 4 PPV´s im Jahr brauche ich persönliche keine 10 Knockouts, wenn die die da sind immer ihre Leistungen bringen.

Brooke Tessmacher an der Seite von Bully gefällt mir. Kann beiden nur helfen. Selbst die ganze Tito Ortiz und Rampage Jackson Sache die hier so verteufelt wurde stört mich absolut nicht. Denn man bringt es dahin wo es hin soll. Und möglicherweise führt es mich sogar dazu das ich mir den Fight am 2. November ansehe. Auch wenn ich mit MMA nicht soviel anfangen kann.

Bei Aries wird es interessant wie es für ihn weiter geht. Auf die Reaktion seitens E.G.O. bin ich gespannt. In meinen Augen läuft das auf Roode vs. Aries bei BFG hinaus. Aber das schreibe ich auch nicht zum ersten mal. Jeff Hardy hält man mit einem schönen Promo Video im Spiel und auch seitens Sabin wird wohl noch was kommen. Was Hogan noch vor hat wird man nächste Woche sehen und wie es mit Anderson bei den Aces & Eights weitergeht bleibt auch abzuwarten. Da baut man wohl langsam die ersten Konflikte ein und Bully wird auch auf ihn eingehen. Mit dem Hintergrund das Anderson im 5 on 5 versagt hätte.

Jetzt muss man noch sehen das man eine ordentliche Fehde um den Knockouts Titel aufbaut. Mir wäre es lieber wenn Mickie James nicht daran beteiligt ist.

Zudem braucht es noch eine Fehde in Richtung BFG für die X Division. Ich hoffe da noch auf Zema Ion, der ja vor knapp 2 Wochen auch ankündigte bald wieder da zu sein. Wenn es dort keine Fehde und stattdessen ein 4 oder 6 Man Ultimate X gibt habe ich da aber auch keine Probleme mit. Die X Division lebt bei mir durch die Action im Ring.

Ich fand letzte Woche insgesamt noch ein wenig besser, aber auch diese Woche fühlte ich mich trotz des Wissens der Ergebnisse sehr gut unterhalten. Und ich bekomme auch immer wieder den Drang nächste Woche wieder die nächste Episode zu schauen.

Btw: Bully Ray, es ist ein Genuss diesem Mann zuzusehen und zuzuhören.
Beitrag von Stinger:
So gut mir die Main Story um Bully, Brooke und der MEM auch gefällt, ist mir zuwenig in der Mid und Uppercard los, da fehlt es mir an einer richtig persönlichen Story, an härteren Gimmick Matches und auch an lustigen Segmenten, die leider seit dem Auszug aus der Zone Mangelware wurden. Wenn man das hinbekommt und gleichzeitig das Niveau der Haupt-Story beibehält, bleibt auch die gesamte Show interessant.
Beitrag von Kevin F'N Steen:
Schön, dass die "hot Brooke" wieder da ist:knuddel:

   Seiten: [1] 2 3 4 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.