MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: [1] 2 3 
iMPACT! Wrestling Report vom 11.04.2013

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 3 

Beitrag von SmartMarc:
iMPACT! Wrestling
11.04.2013
American Banks Center, Corpus Christi, TX
Kommentar: Mike TeNAy, Todd Keneley & Taz


Die heutige Ausgabe von iMPACT! startet natürlich wieder mit einem Rückblick auf die Ereignisse der letzten Wochen. Es geht hierbei um AJ Styles, der zwischen den Aces & Eights (A&E) und Hulk Hogan steht, um das Tag Team Match zwischen Roode und Aries gegen Chavo und Hernandez, um Gail Kim mit ihrer Fehde gegen Taryn Terrell und natürlich dem Full Metal Mayhem World Title Match zwischen Bully Ray und Jeff Hardy, welches heute Abend stattfinden wird!

Jeff Hardy ist backstage, kommt gerade in der Halle an. Hogan spricht ihm Mut zu, denn dies sei Hardy's Match.

Nach dem Introclip begrüßen uns die Kommentatoren in der Halle und hypen den Main Event, Gail Kim vs. Taryn Terrell sowie die Entscheidung zwischen A&E und Hogan, die AJ heute treffen muss.

Two Out Of Three Falls World Tag Team Championship - If Hernandez & Chavo lose, they have to split up
Hernandez & Chavo Guerrero vs. Bobby Roode &Austin Aries (C)


Die Champions verlieren keine Zeit und unterbrechen die Mexikaner direkt bei deren Entrance. Roode befördert Hernandez in die Ringstufen, Aries tut es ihm mit Chavo gleich, daraufhin schleppen sie Chavo in den Ring und das Match kann offiziell starten. Aries und Roode machen mit ihrer Dominanz gegen Chavo weiter und der erste Pin des Matches geht direkt mal durch.

Hernandez/Chavo 0:1 Roode/Aries

Während Chavo noch am Boden ist positionieren sich die Champs um ihn herum, die Glocke läutet das Match wieder an und Aries zeigt einen Frogsplash von der Ringecke, dem Guererro jedoch ausweichen kann. Blitzschnell rollt er Aries ein und holt den Pin!

Hernandez/Chavo 1:1 Roode/Aries

Hernandez ist weierhin draußen an den Ringstufen und kann sich nur langsam berappeln, während Roode in der Ringecke Chavo zusammentritt. Von außen hilft ihm Aries dabei fleißig. Roode pinnt, aber Chavo kickt heraus. Aries wird wieder eingewechselt und die Heels feiern ihre totale Dominanz. Nach ein bisschen Prügel wird wieder Roode eingewechselt und fängt sich einen Tornado DDT. Chavo verschafft sich damit Luft, nur kann er nicht taggen, da Hernandez weiter groggy ist. Langsam kriecht er jetzt heran, Chavo taggt ihn schließlich ein und Hernandez springt in den Ring, natürlich nicht ohne dabei Roode per Shoulderblock abzuräumen. Hernandez dominiert beide Gegner nach Belieben und kann auch einen Air Mexiko ins Ziel bringen. Nach einer kurzen Werbung ist Hernandez außerhalb des Ringes und Aries springt von der Ringecke heran. Wenig beeindruckt begibt sich Hernandez in den Ring und covert den dort liegenden Roode, jedoch geht das Cover nicht durch. Roode befreit sich und hält Hernandez in einem Armlock, taggt Aries ein, der mit dem Top Elbow heranrauscht, das folgende Cover aber auch nicht durchbringen kann. Hernandez kämpft sich zurück, aber Roode behält vorerst die Oberhand, bis er die Champs wieder per Double Clothesline auf die Matte bringt. Der Wechsel mit Chavo folgt, dieser kommt mit einem Slingshot ins Match, zeigt Head Scissors und zum Schluss einen Cross Body Block nach draußen auf Roode und Aries. Zurück im Ring sollen die Three Amigos gegen Aries folgen, aber Roode unterbricht, fängt sich dafür jedoch selbst diesen Move. Aries steigt auf die Seile, splasht Chavo, Roode rollt ihn ein und... Kickout! Roode setzt den Crossface an, aber Hernandez macht den Save. Hernandez zeigt einen weiteren Air Mexiko, haut dabei jedoch versehentlich Chavo um, Roode wirft Big Supermax aus dem Ring, covert Chavo und... erneuter Kickout! Aries und Roode werden frustriert, zumal Chavo einen Wirkungstreffer gegen Roode landet, ihn covert, aber Aries ist da und rettet seinen Partner. Aries setzt Chavo auf die Ringecke, aber von hinten eilt Hernandez heran, greift sich Aries, aber Roode hilft ihm. Beide wollen einen Double Supplex gegen Hernandez zeigen, diesem gelingt jedoch der Supplex, Chavo frogsplasht von der Ringecke auf Aries, covert und der Pin geht durch!

Hernandez/Chavo 2:1 Roode/Aries

Sieger und neue World Tag Team Champions: Hernandez & Chavo Guererro

Backstage ist Joey Ryan bei Brooke Hogan und entschuldigt sich für die Ereignisse der letzten Wochen. Er habe sein Referee-Shirt dabei und könne heute Abend als Wiedergutmachung ein Knockout's Match leiten. Brooke macht sich jedoch nur über Ryan und dessen Selbstüberzeugung lustig. Sie habe für heute Abend schon einen Gegner für ihn ausgesucht. Gegen diesen könne er beweisen, dass er wirklich der "Bigger Man" sei...

Die A&E kommen auf dem Hof mit ihren Harley's an. Heute sei eine große Nacht für sie, denn es geht um Bully Ray's Title.

Joseph Park kommt zum Ring und wendet sich an die A&E und an Bully Ray. Er werde den Machenschaften dieser Hooligans genau jetzt ein Ende im Sinne der Gerechtigkeit bereiten. Heute Abend werde Bully seinen Titel verlieren, aber nicht nur das: Er habe außerdem ein Dokument dabei, welches das Ende der Ehe zwischen Ray und Hogan bedeute. Devon betritt den Ring und zerreißt besagtes Dokument von Park. Er lässt ihn wissen, dass er zur Familie von Ray gehört und Park sich aus Familienangelegenheiten herauszuhalten habe. Danach schlägt er ihn als Warnung mit einer Kette nieder.

Ein Rückblick auf die Geschehnisse zwischen Gail Kim, Taryn Terrell und Brooke Hogan folgt. Ihr Grudgematch ist up next!

Knockout's Match - Special Referee: ODB
Gail Kim vs. Taryn Terrell


Während Kim sich noch mit den Fans bepöbelt, wird sie von ODB kurzerhand in den Ring gehoben, wo Terrell schon auf sie wartet und angreift. Terrell ist schnell auf den Ringseilen und hat so lange die Oberhand, bis Kim sie von einem Seil herunterreißt und sie auf dem Boden wiederholt tritt. Kim hat viel mehr vom Match, zeigt einen Slam und lässt sich feiern. Mithilfe der Ringseile würgt sie ihre Gegnerin. Sie rollt Terrell schließlich ein, aber ODB zählt keinen Pin, da sich Kim an der Hose ihrer Gegnerin festhalte. Terrell nutzt die kurze Verwirrung, rollt selbst Kim ein und ODB zählt den Pinfall durch.

Siegerin: Taryn Terrell

Nach dem Match jagt ODB die protestierende Gail Kim in den Backstagebereich. Christy Hemme "interviewt" die Siegerin nach dem Match, die sagt, dass sie lange auf eine Gelegenheit gewartet habe, mit Kim "physical" werden zu können. Sie schließt mit den Worten "But who wants to get physical with me?" und ich muss mir ein "Drew McIntyre!" verkneifen.

Es folgt der Gut Check. Vorher gibt es einen Rückblick auf die bisherigen Ereignisse dieses Formates. Danach steht die Jury bereit um die Bewerber Magno und Adam über ihre Entscheidung zu informieren. Einer von ihnen werde später in den Ring dürfen, um sich seiner Ultimate Gut Check Challenge zu stellen. Die Wahl fällt auf Magno.

Ein Rückblick auf die Veränderung von AJ Styles folgt.

Hogan erklärt zum millionstenmal, dass die Power und Kontrolle über TNA vom World Heavyweight Title abhänge.

Draußen verweigert sich AJ Styles derweil einem Interview der TNA Kameras und wird nochmal von A&E's Mr. Anderson darauf hingewiesen, sich seine Entscheidung gut zu überlegen...

Wir sehen Videohighlights der Bully Ray / Jeff Hardy Fehde.

Hulk Hogan begibt sich zum Ring und ruft AJ Styles heraus. Dieser begibt sich mit seiner A&E Kutte in der Hand in den Ring und Hogan stellt ihm das Ultimatum, sich jetzt endlich entscheiden zu müssen. AJ äußert nur, dass er dann redet wenn er es will, als er von Cowboy James Storm unterbrochen wird. Storm stelle ihm kein Ultimatum oder so, er sei auch nicht hier um Bier zu trinken, er sei für einen Kampf gegen AJ gekommen. Kaz und Daniels kommen ebenfalls heraus. Kaz erklärt, dass Daniels und er nicht kämpfen wollen, sie wollen ihm erklären, dass Storm und Hogan nur dafür da sind ihm davon abzuraten, den A&E beizutreten. Daniels spricht von einer Lose-Lose Situation für AJ und bietet ihm an, sich Kaz und ihm anzuschließen. Dabei wisse er, dass die Sache um Claire Lynch damals unglücklich gelaufen sei, aber es sei doch wohl schlimmer gewesen, als Dixie und die Fans das Vertrauen in AJ verloren haben. Er solle an die Titel denken, die sie zusammen geholt haben, er sei gut aufgehoben bei den beiden, es sei die einzig richtige Wahl. AJ verlässt den Ring und schaut Daniels in die Augen, danach setzt er seinen Weg Richtung backstage fort. Hogan reicht es, kommende Woche bei iMPACT! werde AJ daher gegen Storm antreten müssen.

Joey Ryan macht sich auf den Weg zum Ring.

Kurt Angle spricht über den heutigen Main Event und dass Hardy sich heute Nacht den Titel zurückholen werde. Kommende Woche werde er in einem Handicaped Match gegen die treulosen "Punks" Wes Brisco und Garrett Bischoff stehen, denn dieses Match habe er bei Hogan erbeten.

Single's Match
Joey Ryan vs. Rob Terry


Ein Squash. Wer hätte das gedacht? Tritte, Slams, Ende.

Sieger: Rob Terry

Hogan ist backstage mit seiner Tochter und bittet sie, ihm und seinen Marketingleuten in der Loge dem Main Event beizuwohnen. Diese verneint jedoch, denn sie müsse Ray in die Augen sehen, wenn Hardy ihm den Titel wegnimmt. Matt Morgan kommt hinzu und betreibt ein wenig Eigenwerbung, da Hogan in der Vergangenheit zu viele Fehler gemacht habe und den Titel an die A&E verloren hat, solle er auf den Blueprint setzen. Eines Tages wird er sich nämlich für alles verantworten müssen.

Magno wird in den Ring gerufen, denn jetzt müssen die Judges über sein Schicksal entscheiden. Die Entscheidung geht 2:0 mit "No" verloren. Magno bekommt keinen Vertrag bei TNA.

Bully Ray macht vor seinen Jungs klar, dass er das heute Abend alleine richten muss. Die Gang soll ihm versprechen, dass sie unter keinen Umständen eingreifen soll, damit er seinen Sieg über Hardy noch mehr genießen kann.

Jeff Hardy ist unterwegs zum Ring und wir sind bei unserem Main Event.

Full Metal Mayhem World Heavyweight Championship
Jeff Hardy vs. Bully Ray (C)


Der Titel hängt über dem Ring, wer in greift, der gewinnt dieses Match. Hardy zeigt als allerersten Move den Twist Of Fate und dominiert Ray mit Tritten und einem Steel Chair. Dann holt er die Leiter in den Ring, stellt sie in die Ringecke und schickt Ray hinein! Während Bully noch an der Leiter steht folgt ein Legdrop über einen von Hardy aufgestellten Stuhl, bevor Hardy zum ersten Mal die Leiter erklimmt um nach dem Gold zu greifen. Ray hindert ihn daran und schmeißt ihn über das oberste Seil nach draußen mit dem Rücken voran auf die Entrance Rampe. Ray greift sich eine Kette und wirft sie auf Hardy, der den Champion im Anschluss gerade noch daran hindern kann, seinen Titel von der Leiter aus zu greifen und somit das Match für sich zu entscheiden. Ray rächt sich mit einem Superplex von der Leiter und wir machen kurz Werbepause. Wieder in der Halle muss Ray auf der Ringecke sitzend einen Schlag mit dem Steel Chair einstecken, Hardy holt einen Tisch heran und stellt die Leiter falschherum auf. Ray kämpft sich zurück und schmeißt Hardy in die nach oben geöffnete Leiter! Brooke Hogan versucht ein bisschen zu pöbeln, aber das Charisma reicht leider nicht aus während Ray mit Stuhlschlägen gegen Hardy weitermacht. Der Herausforderer ist jetzt platt und Ray holt eine zweite Leiter in den Ring. Er will Hardy aufheben, aber dieser kämpft sich per Atomic Drop zurück. Beide treffen sich mit Stuhlschlägen und sind erstmal benommen. Außerhalb des Ringes geht die Schlacht weiter und Ray lässt sich stark von Brooke Hogan ablenken, die ihm eine Ohrfeige verpasst und Hardy schlägt Kapital aus der Situation und Ray auf die Ringtreppen. Daraufhin holt er einen weiteren Tisch und stellt ihn vor dem Ring auf, Bully hat sich aber erholt und kontert, läuft dann jedoch in einen weiteren Twist Of Fate und landet auf dem Tisch. Hardy steigt auf die Ringecke und landet eine Swanton Bomb auf Bully durch den Tisch während Spike HD die berechtigten "Holy Shit" Chants zensiert. Hardy schleppt sich zum Ring und Taz reicht Ray den Hammer zur Ringglocke, beide steigen auf die Leiter und als Hardy eine Hand am Gürtel hat schlägt Ray mit dem Hammer zu und hängt den Titel ab, während Hardy von der Leiter durch einen Tisch nach unten fällt!

Sieger und weiterhin World Heavyweight Champion: Bully Ray

Ray feiert mit der Gang, die nun in den Ring gestürmt kommt. Ray bittet darum die Music zu cutten um zu erklären, dass er der Heavyweight Champ ist und er niemals allein sein werde, da er Mitglied der A&E ist. Mit den feiernden Bikern geht iMPACT! für diese Woche off-air.

SmartMarc a.k.a. Beer Money Inc. für TNAFans.de
Beitrag von Stinger:
Erstmal hatte ich ja schon Angst bekommen, da Gerüchte von schlechten Ticketverkäufen die Runde machten, aber sah schön voll aus. :)

Die Show an sich war gut, auch so Kleinigkeiten wie das Ankommen der A&E kommen gut an.

Mainer war speziell, leider 1,2 Botches aber dafür ein rasantes Spotfestival - mir gefallen solche Matches, weil einfach mehr los ist und ich demzufolge auch mehr unterhalten werde. Bully dazu weiter Champ.:cool:

Einen Abstrich gibts wie jetzt schon seit einigen Monaten für die Kommentatoren: Ziemlich schwach was die drei da momentan bieten.
Beitrag von shadowrush:
Erklärt mir jemand den Sinn Aries und Roode nun die Titel abzunehmen bitte??? Nur um Chavo und Hernandez als Team zu halten? Dann booke ich sowas vorher nicht. Was will man nun mit AA und BR machen? Turn von einem und Fehde? Main Event? ist blockiert. Wieder wechsel um die Fehde noch weiter zu ziehen weil man sonst keine Gegner hat? Ich verstehs nicht.
Beitrag von The Venom:
Zitat:
Original geschrieben von shadowrush:
Erklärt mir jemand den Sinn Aries und Roode nun die Titel abzunehmen bitte??? Nur um Chavo und Hernandez als Team zu halten? Dann booke ich sowas vorher nicht. Was will man nun mit AA und BR machen? Turn von einem und Fehde? Main Event? ist blockiert. Wieder wechsel um die Fehde noch weiter zu ziehen weil man sonst keine Gegner hat? Ich verstehs nicht.


Naja, ich fand den Titelwechsel auch nicht gut, aber logisch betrachtet macht das schon Sinn: Man braucht ein Face-TT mit den Gürteln, da die TT-Division relativ tot ist und man eigentlich nur Heel-Teams im Angebot hat.
Bad Influence, ein A&8´s Team, z.B. Brisco/Bischoff, das wars dann ja auch schon fast mit Tag Teams...
iMPACT! hat mir gefallen, bis auf ein paar Kleinigkeiten war es recht kurzweilig und bis auf die Crowd bei weitem besser als die RAW-Sendungen der letzten Zeit. ;)
Beitrag von Nostrademon:
Die Ausgabe wurde dem großen Hype im Vorfeld nicht wirklich gerecht. Teilweise lag es an der Crowd, die nicht besser wirkte als in der Impact Zone und in die sich offenbar ähnlich viele Zuschauer verirrt hatten, die mit dem TNA-Produkt nicht wirklich vertraut waren und lediglich die großen Stars aus anderen Ligen kannten. Zum Großteil lag es aber an der eigenen Leistung, die einfach nicht gestimmt hat.

Die ersten 2 Falls im Opener gingen mir zu schnell und wirkten dadurch unglaubwürdig. Ab dem dritten Fall hat mir das Match aber sehr gut gefallen. Als Hernandez bei seinem zweiten Dive von draußen in den Ring seinen eigenen Partner getroffen hat, hatte ich schon befürchtet, TNA würde ihr einziges Face-Team trennen, nachdem sie (zumindest in den Hallen) endlich gute Reaktionen ziehen. Aber zum Glück war das nicht Fall. Ich kann mit dem Titelwechsel leben, da die Titel mit einer Überzahl an Heel-Teams auch wohl besser bei Faces aufgehoben sind. Vorerst hätte ich aber auch gut mit einem DQ-Finish durch Eingriff von Bad Influence leben können, allein um sicher sein zu können, dass die Beiden noch länger am Titelrennen teilnehmen werden.

Dass Joseph Park teilweise ausgebuht wurde, schiebe ich mal darauf, dass die Fans ihn wohl ganz einfach nicht kannten und einen Typen im Anzug unsympatisch fanden. Beim Kreativteam sollten hier aber dennoch die Alarmglocken leuten, nicht dass die Stimmung generell gegen ihn umschlägt, weil es um seinen Charakter zu wenig Storyline-Entwicklung gibt. Das kurze Segment mit Devon hat mir nicht viel gegeben, eine Fehde um den TV-Title hätte aber mal wieder etwas. Allerdings würde ich lieber Magnus oder Joe in dieser Position sehen

Das KO-Match hatte durch eine gute Story zwar einen gelungenen Aufbau, hat mir aber nicht wirklich gefallen. Das lag vor allem an Taryn Terrell, die mich hier in ihrem ersten Singles-Match für TNA nicht überzeugt hat. Dass sie bereits hier den Sieg geholt hat, finde ich auch seltsam gebookt. Und ODB bräuchte ich auch nicht auf Dauer als KO-Ref. Auf das Match kommende Woche freue ich mich aber, sollte bei den Beiden besser werden, als das heutige. Und vor allem kann man sich wohl auf einen baldigen Heel-Turn in der KO-Division freuen, wenn zwei Faces um ein Titelmatch gegen die Face-Championesse antreten. Fragt sich nur, wer turnen wird.

Beim Promo-Segment um AJ Styles hat man am deutlichsten bemerkt, dass viele Fans mit dem TNA-Produkt nicht vertraut waren. Hogan hat die Eigengewächse hier ziemlich in den Schatten gestellt. Ansonsten fand ich es gar nicht schlecht, dass AJ hier noch einmal mit den 3 Wrestlern im Ring stand, die quasi für seine Probleme verantwortlich sind. Insgesamt hat mir das Segment aber zu wenig Entwicklung gebracht und dafür vor allem unnötig viel Zeit in Anspruch genommen. Hoffentlich passiert nächste Woche im Match zwischen AJ und Storm mal etwas mehr.

Joey Ryan hatte ein gutes Backstage-Segment mit Brooke Hogan, sein Squash-Match gegen Rob Terry hätte ich aber nicht gebraucht. Das war zwar eine der überzeugensten Leistungen, die Rob Terry bisher gebracht hat, aber irgendwie wirkt mir das zu gezwungen. So als wolle TNA unbedingt sein Gegenstück zu Ryback oder ähnlichen Wrestlern haben. Ich brauche sowas nicht!

Beim Gutcheck fand die Jury Adam Pearce also schlechter, als seinen Gegner, obwohl der auch mit zwei klaren “No“ nach Hause geschickt wird. Deutlicher konnte man wohl nicht zeigen, dass dies Teil einer Storyline ist, in der dann hoffentlich auch wieder Ivelisse Velez und Brian Cage auftauchen werden. Und ich hoffe mal, damit wartet man nicht zu lange, die 3 interessieren mich nämlich mehr, als einige Wrestler, die regelmäßig TV-Zeit bekommen. Den Gutcheck sollte man bei der Gelegenheit am Besten auch abschaffen, so wie heute war das nämlich wieder eine ziemliche Zeitverschwendung.

Garett und Wes sind zwei der Wrestler, die mir zu viel TV-Zeit bekommen. Bei allen anderen 2 Mitgliedern der Aces & Eights hätte ich mich auf ein Match gegen Kurt Angle gefreut. So aber nicht.

Den FMM fand ich bis zur Pause richtig stark, danach hat das Match aber leider unter zwei materialbedingten Botches gelitten. Und irgendwie ging es mir nach der Pause dann auch zu schnell zu Ende, bei einem PPV hätte das ohne Unterbrechung wohl anders gewirkt. Mit der Titelverteidigung kann ich aber gut leben, und auch dass Brooke Hogan den Matchausgang nicht beeinflusst hat, finde ich gut. Übers ganze Match gesehen waren auch einige unterhaltsame Spots dabei, und vor allem Hardy muss man hier zu Gute halten, dass er mal wieder vollen Körpereinsatz gezeigt hat. Falls er mit dem Ende in eine Pause geschrieben werden soll, dann gönne ich ihm die Auszeit. Ich hatte mir etwas mehr von diesem Match erhofft, als am Ende dann die feiernden Aces & Eights im Ring standen, war ich aber doch ganz zufrieden. Jetzt mal gucken, wer der nächste Herausforderer wird. Vielleicht wird Hulk Hogan nun ja doch auf Matt Morgan setzen, der mir in seinem kurzen Segment wieder gut gefallen hat.

Dem großen Hype wurde diese Ausgabe nicht wirklich gerecht, dafür gab es zu viele Matches und Promos, die nicht genug geliefert haben. Schlecht war die Ausgabe deshalb aber nicht.
Beitrag von thehellblazer:
Die Gutcheck-Segmente sind sowas von überflüssig und langweilig.
Und wenn man mit Adam Pearce noch was vorhätte, hätte man ihn doch gleich bei der Entscheidung Magno attackieren lassen können oder sowas.
Das waren einfach wieder ein paar Segmente, die nirgendwo hinführen. Gefällt mir nicht.
Beitrag von Nostrademon:
Pearce hat Prichard immerhin als "Damn Fool" bezeichnet, das hat bestimmt noch ein Nachspiel.
Beitrag von Liontamer:
Zitat:
Original geschrieben von Stinger:
Erstmal hatte ich ja schon Angst bekommen, da Gerüchte von schlechten Ticketverkäufen die Runde machten, aber sah schön voll aus. :)



Bitte? Die Halle sah meiner Meinung nach einer etwas größeren Impact Zone aus und dazu war die Seite hinter der Kamera vollkommen leer. Dazu kommt, dass die dann anwesenden Zuschauer meiner Meinung nach auch nicht gerade die beste Stimmung gemacht haben.
Das habe ich dieses Jahr schon besser gesehen.

Inhaltlich wurde diese Show ihrem Aufbau in meinen Augen absolut nicht gerecht. Das fing mit einem verbookten 2 out of 3 Falls Match an, in dem man in der ersten Minute gleich die ersten beiden Falls raushaut, wodurch der Sinn dieses Matches für mich ad absurdum geführt wird und hörte mit einem Full Metal Mayham auf, das mit viel zu hohem Tempo begann, um dieses zu halten von Spot zu Spot hangelte und dabei sehr konstruiert und teilweise fast schon dämlich wirkte. Wie Hardy nen Kilometer läuft, um den zweiten Tisch zu holen und Bully sich behutsam auf diesen setzt und legt, ist für mich jetzt schon der Moment des Jahres. Da hätte nur noch die Zudecke gefehlt. Wobei die natürlich nichts dafür können, dass der erst Tisch nicht mitmacht.

Was ich gut fand, war das Segment mit AJ Styles. Ich hätte hier ehrlich gesagt nicht mit Daniels und Kaz gerechnet und auch wenn ich mich immer noch frage, welche denn diese Seite sein soll, die sie darstellen, gibt man AJ damit eine mögliche Übergangsstory, die seine letztliche Entscheidung pro TNA oder pro A&E noch herauszögern könnte. Ich war jedenfalls sehr froh, dass es hier keine wirkliche Antwort gegeben hat und finde auch die Ansetzung für nächste Woche gelungen.

Das Problem ist, dass es das dann auch schon war. Joseph Park, der ein Blatt Papier zerrissen bekommt(das er scheinbar leider nicht mehr neu aufsetzen kann) und der Gutcheck waren für mich Zeitverschwendung pur und im speziellen Falle von Adam Pearce fast schon eine Frechheit. Das Squash Match war unansehnlich, wie erwartet, die Knockouts ok und meine Hoffnungen liegen weiterhin auch auf Matt Morgan.:)
Beitrag von Stinger:
Na ja, gegenüber der Kameraseite sah es gefüllt aus (außer oben) und gegenüber vom Entrance waren die Plätze doch auch besetzt, oder?

So leer sah es nun wirklich nicht aus, auch wenn man dieses Jahr natürlich schon größere Crowds hatte,:confused:
Beitrag von Liontamer:
Zitat:
Original geschrieben von Stinger:
Na ja, gegenüber der Kameraseite sah es gefüllt aus (außer oben) und gegenüber vom Entrance waren die Plätze doch auch besetzt, oder?

So leer sah es nun wirklich nicht aus, auch wenn man dieses Jahr natürlich schon größere Crowds hatte,:confused:



Wenn ich mir ansehe, wie die Halle eigentlich aussieht und dann sehe, was davon gestern noch übrig war, ist das für mich ziemlich mau und nicht "schön voll", sorry.

Ich hoffe übrigens, dass man Roode und Aries die Titel wieder schnell zurückgibt. Chavo und Hernandez sind die absolut falschen Champions, auch wenn ich den gestrigen Titelwechsel durch die Klausel für Los Stereotipicos nachvollziehen konnte. TNA muss sich im Tag Team Bereich nicht noch mehr kastrieren, eher im Gegenteil.
Sollten Chavo und Hernandez aber nur dazu dienen, um den Aces die Tag Title weiterzugeben, soll es mir auch recht sein, wobei ich mich allerdings trotzdem frage, was man jetzt mit Roode und Aries vor hat.
Beitrag von nWo_4-Iife:
Zitat:
Original geschrieben von Stinger:
Na ja, gegenüber der Kameraseite sah es gefüllt aus (außer oben) und gegenüber vom Entrance waren die Plätze doch auch besetzt, oder?

So leer sah es nun wirklich nicht aus, auch wenn man dieses Jahr natürlich schon größere Crowds hatte,:confused:



Vielleicht täusche ich mich auch aber ab der Hälfte gegenüber des Entrances bis zur Kameraseite sah das bis auf den Floor komplett unbesetzt aus...
Beitrag von A Double:
Unabhängig davon, wie viele Zuschauer jetzt genau vor Ort waren: Wie kann man bitte das American Bank Center von der Optik her mit der IMPACT Zone vergleichen? :nene:

Das gestern sah mMn größer aus als in Jonesboro, auch wenn man da einen Sell Out hatte, von dem man hier (leider) weit entfernt war.
Beitrag von nWo_4-Iife:
Ich hoffe ja fast, dass Wichita Falls ähnlich wird, damit sich Texas vielleicht erstmal erledigt hat. Dass TNA den Nordosten vernächlässigt, ist groß fahrlässig. Fast ausschließlich dort haben sie regelmäßig vernünftige Houseshow-Crowds. Impacts werden sicherlich auch nicht übel. Vor allem wurden meine Hoffnungen auf ein Open Air-Impact im MCU Park zerschmettert. Ab September wird es dort wohl zu kalt.
Beitrag von A Double:
Zitat:
Original geschrieben von nWo_4-Iife:
Ich hoffe ja fast, dass Wichita Falls ähnlich wird, damit sich Texas vielleicht erstmal erledigt hat. Dass TNA den Nordosten vernächlässigt, ist groß fahrlässig. Fast ausschließlich dort haben sie regelmäßig vernünftige Houseshow-Crowds. Impacts werden sicherlich auch nicht übel. Vor allem wurden meine Hoffnungen auf ein Open Air-Impact im MCU Park zerschmettert. Ab September wird es dort wohl zu kalt.


Man quetscht den Texanischen Markt im Moment wirklich arg aus.
Texas ist ja durchaus ein guter Wrestlingmarkt (siehe Slammiversary 2012 und Lockdown 2013), aber irgendwann ist es auch mal too much!

Dass man keine Shows im Nordosten veranstaltet, stimmt ja so nicht, oder wo würdest du Boston einordnen? :p
Zwei Orte die wohl noch großartige Crowds mit sich bringen würden, wären zum einen NY/NJ und zum anderen Toronto.
Ich hoffe nach wie vor, dass BFG in NYC stattfinden wird!

Als man 2011 On The Road war für einige IMPACT's konnte man die damals gewählten Hallen doch auch gut füllen oder nicht?
Wieso geht man nicht wieder dort hin?
Beitrag von nWo_4-Iife:
In Boston ist aber kein Impact. Slammiversary wird sicher toll, keine Frage. Ich meine aber nicht nur NY/NJ, auch zum Beispiel in Maryland zieht man fast immer gute Crowds.

Von den 2011er-"on the Road"-Geschichten waren eigentlich nur Fayetteville, NC und Knoxville, TN gut besucht. Ersteres hat man ewig gehypt (Stings Rückkehr, Jarrett-Hochzeit, usw.), zweiteres war wohl nur so voll, weil das die letzte Show vor BfG war und die Fans nochmal Hogan sehen wollten, der ja seinen "Rücktritt" erklärt hatte, ehe Sting seine Posse dort auffliegen ließ.

   Seiten: [1] 2 3 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.