MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: [1] 2 
[NB] IMPACT WRESTLING-Report vom 30.11.2012

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 

Beitrag von Hijo:
iMPACT! Wrestling
29.11.2012
Universal Studios, Orlando Florida
Kommentar: Mike TeNAy, Todd Keneley & Taz


Es ist Championship Thursday und damit herzlich willkommen zum dieswöchigen iMPACT! Report! Im Rückblick sehen wir nochmal den Gut Check, die Attacken der Aces And Eights (A&E) auf Eric Young und die Affäre zwischen Bully Ray und Brooke Hogan, welche freundlicherweise durch Austin Aries aufgedeckt wurde.

In der Halle begibt sich Hulk Hogan zum Ring und stellt klar, dass er zwar diese Show leite, jedoch auch ein Vater sei und seine Welt letzte Woche beinahe kollabiert wäre. Er wolle die Wahrheit genau jetzt wissen und ruft deswegen Bully Ray zum Ring. Dessen Musik ertönt auch sogleich und er stellt sich dem Hulkster. Ray beschwert sich, dass Hulk ihm nicht vertraue, aber ihm jetzt Rechenschaft ablegen und Fragen beantworten soll? Hogan fragt ihn nocheinmal. Bully fragt ob Hogan tatsächlich die Antwort haben wolle, wer der Nummer 1 Mann im Leben von Brooke sei, als die Musik der Hogantochter ertönt. Sie kommt zum Ring während Hogan und Ray ein bisschen Trash Talk halten. Sie beschwert sich, dass sie keine 18 mehr sei und ihr Vater sich nicht einmischen soll. Hulk macht klar, dass er Brooke bestimmt nicht mit Ray sehen wolle, als auf dem Titanthron Austin Aries mit Kenny King, Kid Kash und Zema Ion erscheint. Er winkt allen im Ring Stehenden heiter zu und genießt, wie die schmutzige Wäsche der Hoganfamilie im Fernsehen saubergewaschen werden soll. Jedoch sei er, während Hogan mit seinem Privatleben kämpft, gerade jetzt in dessen Office und er werde sich jetzt auf seinen Schreibtisch legen und warten, bis Hulk endlich zurückkommt, um sich um die Geschäfte zu kümmern. Die Kamera zoomt zurück und tatsächlich macht es sich Aries auf dem Tisch des Hulks bequem, natürlich nicht ohne ein "Gott, ist der Tisch hart, man kann kaum darauf liegen. Brooke, wie schaffst du das?" rauszuhauen. Ein genialer Moment. Hulk macht sich langsam aber bestimmt auf den Weg backstage, während die Kommentatoren uns nochmals zu iMPACT! willkommenheißen.

Heute Abend wird Rob Van Dam seinen X-Division Titel gegen entweder Aries, King, Ion oder Kash verteidigen und es wird ein Tag Team Match zwischen Daniels und Kazarian gegen Storm und Styles geben. Up next gibt es aber erstmal Knockout-Action!

Knockout's Match
Gail Kim vs. Mickie James


Kim beginnt das Match mit einem schnellen Einroller, James kann sich befreien, endet jedoch wieder am falschen Ende eines Holds von ihrer Gegnerin und wird zu Boden geworfen. Mickie will jetzt schnell kontern, aber Gail rettet sich in die Seile. Danach hält sie Mickie an der Hand fest und verdreht diese, jedoch kann Hardcore Country mit einem Radschlag diese Aktion beenden. Kim geht wieder aggressiv nach vorne, bringt Mickie abermals auf die Matte und hält sie in einer Beinschere. Zunächst ein Submissionhold, wenig später kann sie aber auch Tritte zeigen und slamt Mickie mit dem Kopf auf die Matte. Das folgende Cover unterbricht Mickie mit einer Bridge, stößt Gail in die Ringecke und zeigt den Flap Jack auf die Matte, steigt auf die Ringecke aber wird von einem Dropkick von Gail zu auf die Matte getreten. Gail will das Cover zeigen, legt ihre Füße dabei auf die Seile, was Referee Terell jedoch bemerkt und das Cover unterbricht. Es folgt eines der wohl auffälligsten Callings der jüngsten Wrestlinggeschichte als Kim Mickie etwas ins Ohr sagt und daraufhin von ihr niedergestreckt wird. Mickie versucht ein Cover, aber Gails Beine sind außerhalb des Ringes, deshalb wird das Cover nicht gezählt. Zurück auf den Beinen wird Mickie in die Ringecke gestoßen, Gail versucht sie dort zu schlagen, aber wird per Hurricanrana ausgekontert. Nach zwei Dropkicks zeigt Mickie den Neckbreaker, aber das folgende Cover geht nur bis zwei. Gail kontert den Mickie-D-T, fängt sich jedoch den direkt im Anschluss folgenden und zwar vom zweiten Seil. Das Cover ist Formsache.

Siegerin: Mickie James

Backstage sind wir bei James Storm und AJ Styles. Storm beschwert sich, dass er seine eigenen Entscheidungen treffe und damit gut leben kann. Wenn jedoch jemand, der nichts über seine Familie und seine Tochter weiß, anfinge darüber zu reden, dann habe er sehr wohl ein Problem damit. AJ beschwert sich widerum, dass er ein Jahr lang auf den nächsten Title Shot warten dürfe und dies auch keine zu tolle Situation sei. Beide einigen sich darauf, die Vergangenheit jetzt ruhen zu lassen und sich auf ihr Tag Team Match zu konzentrieren.

Hulk Hogan stürmt in sein Büro, vertreibt Aries erstmal vom Schreibtisch und möchte dann von jedem der vier Bewerber für das X-Division Titelmatch wissen, warum sie es denn verdient hätten. Kenny King sagt er habe richtig Eindruck in der X-Division gemacht während Hulk mit den A&E zu kämpfen hatte. Zema Ion bezeichnet sich als "Natural Choice", da er nunmal die X-Division lebe und der Beste hier sei. Das ruft Kid Kash auf den Plan, der bemerkt, dass er die X-Division gegründet habe und zweimaliger Champion sei. Aries pöbelt daraufhin, dass Kash den Titel öfter verloren habe als er aber Hogan geht dazwischen. King könne gehen, mit dem Rest, den er wenig später auch rausschmeißt, werde er sich später nochmal unterhalten.

Bobby Roode macht sich auf den Weg zum Ring und redet davon, dass er letzte Woche ein Statement gemacht habe. Ein klares Statement. In zehn Tagen werde er bei Final Resolutuion neuer World Heavyweight Champion werden. Auch sei letzte Woche Open Fight Night gewesen und Hardy sei von einem Nobody-Gut Check-Rookie herausgerufen worden. Denselben Rookie habe Roode mit einem Move besiegen können, Hardy sei dagegen nahe dran gewesen sein Match zu verlieren. Generell solle sich niemand, der sich in TNA einen Namen machen möchte mit Hardy anlegen. Wenn jemand richtig Eindruck machen wolle, dann soll er Bobby Roode persönlich herausfordern. Die Musik von Christian York ertönt und der Gut Check Sieger kommt zum Ring und stellt sich Roode gegenüber. Roode macht klar, dass niemand ihn einfach so unterbreche, immerhin sei er der am längsten amtierende World Chsampion ever in TNA. York erinnert Roode an seine Worte, dass man ihn herausfordern solle, wenn man Eindruck machen will und genau das werde er jetzt tun. Die Glocke läutet und wir haben ein Match:

Single's Match
Christian York vs. Bobby Roode


Roode startet das Match im kraftvollen Hold, York kann sich befreien, indem er sich Schwung und Kraft aus den Seilen holt. Mit zwei Shoulder Blocks bringt er Roode ins Wanken und bringt ihn mit einem Tritt auf die Matte. Roode rollt sich aus dem Ring, wartet bis York sich nähert und zieht diesen dann nach draußen und wirft ihn gegen den Ring. York wehrt sich, indem er Roode in die Ringtreppen schleudert und wieder in den Ring befördert. York steigt aufs oberste Seil, jedoch schubst Roode den Ref gegen die Seile, sodass York dadurch schwankt und von der Ecke fällt. Roode geht nun wieder humorlos auf seinen Gegner los, zeigt Schläge, Haken und eine Clothesline bevor er den Supplex folgen lässt, auf die Ringecke steigt, aber bei seinem Sprung von York mit einem Schlag ausgekontert wird. Es folgen viele schnelle Aktionen von beiden, ein ausgeglichenes Hin und Her, was York mit einem Slam am Ende für sich entscheiden kann. Von der Ringecke zeigt er danach einen Sprung auf Roodes Rücken und den Dreamscape, das Cover geht jedoch nur bis zwei. Roode ist jetzt wach und will den Payoff durchbringen, wird aber eingerollt und das Cover ist haarscharf am Threecount! Roode will aus dem Ring flüchten, York hindert ihn daran und der Referee versucht beide zu trennen. Dadurch ist York kurz abgelenkt, Roode bringt ihn zu Boden und setzt den Crossface an und York muss tappen.

Sieger: Bobby Roode

Mit einem Stuhl will Roode noch weiter auf York einschlagen aber Jeff Hardy kommt zum Ring und macht den Save. Roode bleibt nichts anderes übrig als sich über die Rampe aus dem Staub zu machen.

Ein Rückblick auf die Attacken der A&E aus den letzten Wochen auf Sting, Brutus Magnus und Eric Young ist zu sehen. Nach einem Gespräch backstage mit seinen Jungs sagt Devon in die Kamera, dass er seinen Television Title zurück haben wolle. Er sei als Champion nie besiegt und der Titel ihm somit gestohlen worden. Nächste Woche möchte er sein Match mit Samoa Joe. Wenn Hogan akzeptiert, werde heute Abend niemand verletzt werden. Wenn nicht, dann wird die Hölle losbrechen.

Wir sind beim Rückblick zum Gut Check Gespräch, in dem Taz versucht Al Snow und Bruce davon zu überzeugen, dass Wes Brisco sich den Contract verdient hat. Kurt Angle wendet sich im folgenden Segment nochmal persönlich an Bruce und versucht zu verdeutlichen, wie sehr sich Wes diesen Vertrag verdient hätte. Bruce sagt seine Entscheidung stehe fest, er sehe die Standpunkte von Angle zwar, aber werde sich nicht mehr umstimmen lassen.

Tag Team Match
Kazarian & Christopher Daniels vs. James Storm & AJ Styles


Nach ein bisschen Trash Talk von Kaz gegen AJ ("Your winner and forever the better man: Christopher Daniels!") starten eben diese beiden das Match. Kaz legt wesentlich besser los, dominiert AJ nach Belieben in der Ringecke und mit technischen Holds am Boden. AJ will einen Dropkick zur Befreiung durchbringen, Kaz weicht jedoch aus und ein sichtlich angeschlagener AJ wird von Storm aus dem Match getaggt. Storm kontrolliert das Geschehen mit harten rechten Schlägen und einem Reverse Neckbreaker als Daniels zu helfen versucht, jedoch ebenfalls von Storm auf die Matte geslamt wird. Storm taggt mit AJ, beide wollen den Double Elbow gegen Daniels zeigen, aber AJ verfehlt und Storm muss ihm daraufhin nochmal mit Gesten klarmachen, wie man diese Aktion ausführt, woraufhin AJ nur unsicher nickt. The Phenomenal One bringt Daniels zwar erst auf die Matte, verfehlt aber sein High Knee und Daniels wechselt schnell wieder Kaz ein und beide zeigen eine sehenswerte Double Team Aktion, an deren Ende der Hiptoss von Daniels mit Kaz auf AJ steht. Per Dropkick wird AJ in seine eigene Ecke befördert, Storm taggt sich ein und zeigt Cross Body Block, Clothesline und Atomic Drop hintereinander. Daniels wird vom Cowboy vom Apron geschlagen und Kaz muss weiter einstecken, bevor ihm durch Ablenkung von Daniels ein Springboard Legdrop gelingt. Daniels kommt wieder ins Match und beide treten Storm in der Ringecke zusammen. Nach einem Scoop Slam von Daniels wird Kaz wieder eingetaggt, trotzdem zeigt der Fallen Angel noch einen Elbowdrop gefolgt von einem Legdrop von Kaz. Das folgende Cover geht nur bis zwei, AJ versucht sich in einer vollkommen missratenen Aktion selbst irgendwie ins Match zu bringen und lenkt dadurch den Referee so sehr ab, dass Kaz und Daniels wieder zusammen auf Storm einprügeln können. Zusammen zeigen die Heels den Gangnam Style und wir erfahren, dass Taz kein großer Psy-Fan ist. AJ wird eingetaggt und ist wie ausgewechselt, als er mit schnellen Slams und Kicks die Kontrolle über den Ring zurückerobert und Kaz und Daniels dabei vollkommen alt aussehen lässt. Ein sehenswerter Neckbreaker und ein Flying Forearm gegen Daniels gehen durch aber anstatt das Cover zu versuchen springt AJ draußen auf Kaz. Daniels räumt Storm aus dem Ring und AJ muss eine Doppelteam Aktion der beiden einstecken, bevor er die nächste auskontern kann. Storm schnappt sich Kaz und haut ihn draußen vor die Ringtreppen, taggt schnell mit AJ, der Last Call Superkick gegen Daniels gelingt und das Cover geht bis drei!

Sieger: James Storm & AJ Styles

Ein Videoband teilt uns den Ort für den gefährlichsten Pay Per View des kommenden Jahres mit: Lockdown 2013 findet in San Antonio, Texas statt.

Wir sind wieder backstage in Hogans Office mit Ion, Kash und Aries. Ion versucht sich einzuschleimen aber Hogan bittet ihn ruhig zu sein. Kash sagt er habe RVD schon auf der ganzen Welt gewrestled, er sei ein toller Champion aber nun sei seine Zeit abgelaufen. Hogan fragt Aries, warum dieser glaubt, das Titelmatch zu verdienen. Aries sagt, dass er die einzig richtige Wahl ist, da er kein junger Trottel wie Ion und kein langweiliger Veteran wie Kash sei. Hogan bemerkt, dass es nur eine Person gäbe, die Aries noch mehr hasst als er selbst: RVD. Damit steht das Match fest, Ion und Kash sind damit ebenfalls eleminiert.

Samoa Joe ist backstage und geht auf Devons Challenge ein. Zwar habe Devon den Gürtel nie durch Niederlage verloren, jedoch konnte er genausowenig darauf aufpassen, deshalb habe die Samoan Submission Machine eingegriffen. Kommende Woche könne er sein Match gerne haben, jedoch werde er dann besiegt werden.

Single's Match
Douglas Williams vs. Matt Morgan w/ Joey Ryan


Die Geschichte dieses Squashes ist schnell erzählt: Morgan gelingt alles, Williams sieht keinerlei Land und als dann mal der Hauch einer offensiven Aktion des Engländers in der Luft liegt, fängt er sich Chokeslam und Carbon Footprint. Der Ausgang des darauf folgenden Covers ist alles, aber nicht spannend.

Sieger: Matt Morgan

Backstage sind Bruce und D-Lo Brown aufgebracht, weil Al Snow nicht da ist und gleich die Gut Check Entscheidung bevorsteht. Brown sagt er habe das Match von Wes Brisco auch gesehen und sei bei jeder Entscheidung bisher dabei gewesen. Er könne für Snow einspringen. Bruce ist nicht begeistert, merkt aber wohl, dass er keine andere Wahl haben wird, sollte Snow nicht noch auftauchen...

Ein Ausblick auf die letzte iMPACT! vor Final Resolution kommende Woche folgt. Wir werden Devon gegen Joe um den TV-Titel sehen und das Aufeinandertreffen von D.O.C. und Kurt Angle erleben. Als großes Six Man Tag gibt es außerdem Roode, Kazarian & Daniels gegen Hardy, Styles & Storm.

Wir sind beim Gut Check angekommen. Al Snow ist noch immer nicht da und wie vom erdboden verschwunden, deshalb wird D-Lo Brown seinen Spot in der Jury einnehmen. Wes Brisco kommt zum Ring und Bruce entscheidet sich als erstes: Er gibt Wes ein Ja, weil er dessen Familie und die Wrestlingbegeisterung kenne und ihn gerne in TNA haben möchte. Taz entscheiet sich für Nein, da er weiß, dass Wes mehr könne und vielleicht einfach noch nicht fit genug für die große Bühne ist. D-Lo gibt nach langem Zögern letztendlich ein Ja, da Wes es geschäfft haben müsse, wenn Leute wie Bruce und Angle ihm vertrauen. Brisco ist zu Tränen gerührt und Kurt Angle und Garrett Bischoff kommen zum Ring, um mit ihm zu feiern. Durch die Mehrheitsentscheidung der Jury ist er das neueste TNA-Roster-Mitglied.

Backstage ist Bully Ray bei Hulk Hogan. Er fragt, ob Austin Aries ihn beleidigt habe. Ob Austin Aries seine Tochter beleidigt habe. Ob Austin Aries ihn, Bully Ray, beleidigt habe. Ja, ja und ja! Warum also sollte Hogan nicht zu Ray kommen, um ihn auf Aries anzusetzen. Um gemeinsam gegen ihn vorgehen zu können. Er wirft Hogan vor, Geschäft mit Privatleben zu verwechseln. Hogan verneint und gibt genau diesen Vorwurf an Ray zurück.

ODB ist vor der Kamera und redet über die Attacke der A&E gegen Eric Young. Sie wisse genau, dass er gerade mit einem kaputten Fußgelenk im Krankenhaus liege und könne jetzt auch nicht mehr darüber sprechen. Sie dreht sich um und geht.

Wir sehen die bisherige Card für Final Resolution.

Aries macht sich für sein Match bereit und sagt der X-Division Title sei seine realistische Chance, wieder den World Heavyweight Title gewinnen zu können. Dies sei die ganze Zeit sein Plan gewesen und Hogan sei darauf reingefallen. Der Hulkster wünscht ihm viel Erfolg für sein erstes Match überhaupt gegen Rob Van Dam.

X-Division Championship
Austin Aries vs. Rob Van Dam (C)


Ausgeglichener Beginn des Matches, der erste Takedown geht an RVD aber Aries zeigt den nächsten und so geht es munter weiter, bis Aries in die Ringecke gedrängt wird und sich erst wieder ein bisschen Luft verschaffen kann, als RVD mit seinem Dropkick ins Leere springt. Ein Springboardmove soll folgen, aber RVD hält die Beine hoch und kontert so, lässt einen Cross Body Block folgen, wegen dem beide Kontrahenten aus dem Ring fallen. Zurück aus der Werbung tritt Aries gerade RVD aus dem Ring, möchte den Baseballslide hinterherbringen, aber RVD spinkickt ihm rechtzeitig vor den Kopf um die Aktion zu unterbinden. Van Dam legt Aries draußen auf die Guardrail und will den 360° Splash zeigen, Aries sucht aber schnell genug das Weite, sodass RVD auf das Metall knallt. Aries steigt im Zuschauerbereich auf einen Stuhl und haut RVD mit einem unfassbaren Neckbreaker über die Guardrail ebenfalls dorthin, Wahnsinn! RVD ist sichtlich benommen, Aries rollt ihn schnell zurück in den Ring, covert, aber es geht nur bis zwei. Mit Kicks versucht Van Dam zurück ins Match zu finden, wird aber in den DDT gekontert, kann jedoch aus dem folgenden Cover wieder auskicken. Aries zeigt eine Variation des Rolling Thunder und des Frog Splash, verfehlt letztgenannten Move aber und RVD landet einen Springboard Kick. Aries wieder auf der Matte und jetzt zeigt RVD mit beeindruckender Hangtime, wie der Rolling Thunder auszusehen hat, gefolgt vom Split Legged Moonsault und beim folgenden Cover bekommt Aries gerade so die Füße aufs Seil, um den Count zu unterbrechen. Elevated Dropkick von RVD, dann steigt er auf die Ringecke aber wird von Aries hart nach draußen wieder auf die Guardrail befördert. Der Herausforderer rollt RVD darauf hin zurück in den Ring und schnappt sich ein Mikro. Er sagt RVD solle sich ansehen, er liege verschwitzt und mit zerzausten Haaren flach auf seinem Rücken... wie Brooke Hogan. Das ruft Bully Ray auf den Plan, er greift Aries an und damit ins Match ein.

No Contest

Aries kann gerade so aus dem Ring fliehen, auf der Rampe kommt ihm jedoch Hulk Hogan entgegen. Plötzlich geht es überhaupt nicht mehr um Aries, als Hogan und Ray sich einfach nur einen endlosen Staredown liefern. Mit diesen Bildern und Rays "Still don't trust me, huh? What does it take!?" geht iMPACT! off-air.

Beer Money Inc. a.k.a. SmartMarc für TNAFans.de
Beitrag von Saul Goodman:
Schön dass die Aces&Eights schon für Weihnachten schmücken! Vielleicht können wir nächste Woche mit ihnen einen Weihnachtsbaum aussuchen gehen, dann gehen sie Geschenke einkaufen und in drei Wochen essen sie Plätzchen. Ich freu mich drauf!
Beitrag von Count Dackula:
und dann werden Weihnachtslieder gesungen. :)
Beitrag von Nostrademon:
Von den Matches her konnte man sich das gut angucken, wirklich bemerkenswerte Storyline-Entwicklungen gab es aber auch die zweite Woche in Folge nicht.

Austin Aries hat das Opening-Segment gerettet, die No.1-Contender-Auswahl in der X-Division diente dann auch nur als Mittel zum Zweck, also um Hogan und Aries öfter gemeinsam ins Bild zu bringen. Letztendlich war es auch mal wieder egal, wen Hogan da eigentlich ausgewählt hat, da es für die Division keinerlei Bedeutung hatte. Das war bisher glaube ich immer so, allein deshalb zündet das Konzept vom Championship Thursday bei mir nicht. Gegen Ende gab es dann wie letzte Woche einen Staredown zwischen Bully und Hogan. Voran gebracht hat diese Ausgabe hier nichts, lediglich der Spruch von Austin Aries über Brooke Hogan wird in Erinnerung bleiben.

Robert Roode sah gegen Christian York auch nicht besser aus als Hardy letzte Woche, wofür er York nachträglich noch einen Denkzettel verpassen will. Hardy macht aber den Safe - immerhin so etwas wie ein weiterer Aufbau für das Match. Aber halt auch nichts, was zwischen den Beiden irgendetwas verändert hätte.

AJ Styles hat im Match mal wieder nichts gebacken bekommen und so stand am Ende sogar "Der Depp" James Storm besser da als er. Eine Entwicklung, die meine Vorfreude auf das hoffentlich allerletzte Match zwischen AJ und Daniels nicht steigern konnte. Nächste Woche wird diese Matchpaarung dann mit Hardy vs. Roode aufgestockt, was vermutlich auch keine bemerkenswerten Storyline-Entwicklungen bringen wird.

D'Lo verschafft Wes Brisco in Abwesenheit von Al Snow einen Festvertrag bei TNA, was die Vermutungen hinsichtlich der Zugehörigkeit von D'Lo und Brisco zu den Aces & Eights noch eimal bestärkt. Ordentliches Storytelling, die Auwahl im Ring fand ich aber wieder schwach präsentiert.

Ansonsten hat sich bei den Aces & Eights nicht viel getan. Nächste Woche bekommen wir dann ein Match zwischen Angle und DOC, wo ein Turn von Brisco denkbar wäre, und Devon möchte "seinen" TV-Title zurück, wobei ich wieder nicht ganz verstehe, warum er sich mit so einem Midcard-Title begnügen möchte. Die Biker machen aus ihrer "Outlaw"-Stellung weiterhin viel zu wenig.

Gail hatte dieses Jahr zwar schon bessere Matches, aber für eine Weekly haben sie und Mickie hier eine wirklich ordentliche Leistung gezeigt. Leider fehlte auch hier mal wieder jegliche Storyline-Entwicklung, da Tara sich unverständlicher Weise nicht blicken ließ.

Matt Morgan vs. Doug Williams war ein Squash, um zu zeigen, wie gefährlich Matt Morgan ist. Hätte ich nicht gebraucht, da ich das auch schon vorher eingesehen habe. Auch hier verstehe ich nicht, warum man keine weitere Storyline-Entwicklung mit Chavo/Hernandez gebracht hat.

Insgesamt war iMPACT aufgrund der Matchqualität nett anzuschauen, in den Storylines tritt man aber mal wieder unnötig auf der Stelle. Man kann froh sein, wenn sich hier und da mal ein klein wenig bewegt. Das ist dann aber nur so wenig, dass es nicht wirklich dazu beiträgt, die Vorfreude auf die PPV-Matches zu steigern. Im Gesamtbild ist mir das zu wenig.
Beitrag von SmartMarc:
Here you are:


iMPACT! Wrestling
29.11.2012
Universal Studios, Orlando Florida
Kommentar: Mike TeNAy, Todd Keneley & Taz


Es ist Championship Thursday und damit herzlich willkommen zum dieswöchigen iMPACT! Report! Im Rückblick sehen wir nochmal den Gut Check, die Attacken der Aces And Eights (A&E) auf Eric Young und die Affäre zwischen Bully Ray und Brooke Hogan, welche freundlicherweise durch Austin Aries aufgedeckt wurde.

In der Halle begibt sich Hulk Hogan zum Ring und stellt klar, dass er zwar diese Show leite, jedoch auch ein Vater sei und seine Welt letzte Woche beinahe kollabiert wäre. Er wolle die Wahrheit genau jetzt wissen und ruft deswegen Bully Ray zum Ring. Dessen Musik ertönt auch sogleich und er stellt sich dem Hulkster. Ray beschwert sich, dass Hulk ihm nicht vertraue, aber ihm jetzt Rechenschaft ablegen und Fragen beantworten soll? Hogan fragt ihn nocheinmal. Bully fragt ob Hogan tatsächlich die Antwort haben wolle, wer der Nummer 1 Mann im Leben von Brooke sei, als die Musik der Hogantochter ertönt. Sie kommt zum Ring während Hogan und Ray ein bisschen Trash Talk halten. Sie beschwert sich, dass sie keine 18 mehr sei und ihr Vater sich nicht einmischen soll. Hulk macht klar, dass er Brooke bestimmt nicht mit Ray sehen wolle, als auf dem Titanthron Austin Aries mit Kenny King, Kid Kash und Zema Ion erscheint. Er winkt allen im Ring Stehenden heiter zu und genießt, wie die schmutzige Wäsche der Hoganfamilie im Fernsehen saubergewaschen werden soll. Jedoch sei er, während Hogan mit seinem Privatleben kämpft, gerade jetzt in dessen Office und er werde sich jetzt auf seinen Schreibtisch legen und warten, bis Hulk endlich zurückkommt, um sich um die Geschäfte zu kümmern. Die Kamera zoomt zurück und tatsächlich macht es sich Aries auf dem Tisch des Hulks bequem, natürlich nicht ohne ein "Gott, ist der Tisch hart, man kann kaum darauf liegen. Brooke, wie schaffst du das?" rauszuhauen. Ein genialer Moment. Hulk macht sich langsam aber bestimmt auf den Weg backstage, während die Kommentatoren uns nochmals zu iMPACT! willkommenheißen.

Heute Abend wird Rob Van Dam seinen X-Division Titel gegen entweder Aries, King, Ion oder Kash verteidigen und es wird ein Tag Team Match zwischen Daniels und Kazarian gegen Storm und Styles geben. Up next gibt es aber erstmal Knockout-Action!

Knockout's Match
Gail Kim vs. Mickie James


Kim beginnt das Match mit einem schnellen Einroller, James kann sich befreien, endet jedoch wieder am falschen Ende eines Holds von ihrer Gegnerin und wird zu Boden geworfen. Mickie will jetzt schnell kontern, aber Gail rettet sich in die Seile. Danach hält sie Mickie an der Hand fest und verdreht diese, jedoch kann Hardcore Country mit einem Radschlag diese Aktion beenden. Kim geht wieder aggressiv nach vorne, bringt Mickie abermals auf die Matte und hält sie in einer Beinschere. Zunächst ein Submissionhold, wenig später kann sie aber auch Tritte zeigen und slamt Mickie mit dem Kopf auf die Matte. Das folgende Cover unterbricht Mickie mit einer Bridge, stößt Gail in die Ringecke und zeigt den Flap Jack auf die Matte, steigt auf die Ringecke aber wird von einem Dropkick von Gail zu auf die Matte getreten. Gail will das Cover zeigen, legt ihre Füße dabei auf die Seile, was Referee Terell jedoch bemerkt und das Cover unterbricht. Es folgt eines der wohl auffälligsten Callings der jüngsten Wrestlinggeschichte als Kim Mickie etwas ins Ohr sagt und daraufhin von ihr niedergestreckt wird. Mickie versucht ein Cover, aber Gails Beine sind außerhalb des Ringes, deshalb wird das Cover nicht gezählt. Zurück auf den Beinen wird Mickie in die Ringecke gestoßen, Gail versucht sie dort zu schlagen, aber wird per Hurricanrana ausgekontert. Nach zwei Dropkicks zeigt Mickie den Neckbreaker, aber das folgende Cover geht nur bis zwei. Gail kontert den Mickie-D-T, fängt sich jedoch den direkt im Anschluss folgenden und zwar vom zweiten Seil. Das Cover ist Formsache.

Siegerin: Mickie James

Backstage sind wir bei James Storm und AJ Styles. Storm beschwert sich, dass er seine eigenen Entscheidungen treffe und damit gut leben kann. Wenn jedoch jemand, der nichts über seine Familie und seine Tochter weiß, anfinge darüber zu reden, dann habe er sehr wohl ein Problem damit. AJ beschwert sich widerum, dass er ein Jahr lang auf den nächsten Title Shot warten dürfe und dies auch keine zu tolle Situation sei. Beide einigen sich darauf, die Vergangenheit jetzt ruhen zu lassen und sich auf ihr Tag Team Match zu konzentrieren.

Hulk Hogan stürmt in sein Büro, vertreibt Aries erstmal vom Schreibtisch und möchte dann von jedem der vier Bewerber für das X-Division Titelmatch wissen, warum sie es denn verdient hätten. Kenny King sagt er habe richtig Eindruck in der X-Division gemacht während Hulk mit den A&E zu kämpfen hatte. Zema Ion bezeichnet sich als "Natural Choice", da er nunmal die X-Division lebe und der Beste hier sei. Das ruft Kid Kash auf den Plan, der bemerkt, dass er die X-Division gegründet habe und zweimaliger Champion sei. Aries pöbelt daraufhin, dass Kash den Titel öfter verloren habe als er aber Hogan geht dazwischen. King könne gehen, mit dem Rest, den er wenig später auch rausschmeißt, werde er sich später nochmal unterhalten.

Bobby Roode macht sich auf den Weg zum Ring und redet davon, dass er letzte Woche ein Statement gemacht habe. Ein klares Statement. In zehn Tagen werde er bei Final Resolutuion neuer World Heavyweight Champion werden. Auch sei letzte Woche Open Fight Night gewesen und Hardy sei von einem Nobody-Gut Check-Rookie herausgerufen worden. Denselben Rookie habe Roode mit einem Move besiegen können, Hardy sei dagegen nahe dran gewesen sein Match zu verlieren. Generell solle sich niemand, der sich in TNA einen Namen machen möchte mit Hardy anlegen. Wenn jemand richtig Eindruck machen wolle, dann soll er Bobby Roode persönlich herausfordern. Die Musik von Christian York ertönt und der Gut Check Sieger kommt zum Ring und stellt sich Roode gegenüber. Roode macht klar, dass niemand ihn einfach so unterbreche, immerhin sei er der am längsten amtierende World Chsampion ever in TNA. York erinnert Roode an seine Worte, dass man ihn herausfordern solle, wenn man Eindruck machen will und genau das werde er jetzt tun. Die Glocke läutet und wir haben ein Match:

Single's Match
Christian York vs. Bobby Roode


Roode startet das Match im kraftvollen Hold, York kann sich befreien, indem er sich Schwung und Kraft aus den Seilen holt. Mit zwei Shoulder Blocks bringt er Roode ins Wanken und bringt ihn mit einem Tritt auf die Matte. Roode rollt sich aus dem Ring, wartet bis York sich nähert und zieht diesen dann nach draußen und wirft ihn gegen den Ring. York wehrt sich, indem er Roode in die Ringtreppen schleudert und wieder in den Ring befördert. York steigt aufs oberste Seil, jedoch schubst Roode den Ref gegen die Seile, sodass York dadurch schwankt und von der Ecke fällt. Roode geht nun wieder humorlos auf seinen Gegner los, zeigt Schläge, Haken und eine Clothesline bevor er den Supplex folgen lässt, auf die Ringecke steigt, aber bei seinem Sprung von York mit einem Schlag ausgekontert wird. Es folgen viele schnelle Aktionen von beiden, ein ausgeglichenes Hin und Her, was York mit einem Slam am Ende für sich entscheiden kann. Von der Ringecke zeigt er danach einen Sprung auf Roodes Rücken und den Dreamscape, das Cover geht jedoch nur bis zwei. Roode ist jetzt wach und will den Payoff durchbringen, wird aber eingerollt und das Cover ist haarscharf am Threecount! Roode will aus dem Ring flüchten, York hindert ihn daran und der Referee versucht beide zu trennen. Dadurch ist York kurz abgelenkt, Roode bringt ihn zu Boden und setzt den Crossface an und York muss tappen.

Sieger: Bobby Roode

Mit einem Stuhl will Roode noch weiter auf York einschlagen aber Jeff Hardy kommt zum Ring und macht den Save. Roode bleibt nichts anderes übrig als sich über die Rampe aus dem Staub zu machen.

Ein Rückblick auf die Attacken der A&E aus den letzten Wochen auf Sting, Brutus Magnus und Eric Young ist zu sehen. Nach einem Gespräch backstage mit seinen Jungs sagt Devon in die Kamera, dass er seinen Television Title zurück haben wolle. Er sei als Champion nie besiegt und der Titel ihm somit gestohlen worden. Nächste Woche möchte er sein Match mit Samoa Joe. Wenn Hogan akzeptiert, werde heute Abend niemand verletzt werden. Wenn nicht, dann wird die Hölle losbrechen.

Wir sind beim Rückblick zum Gut Check Gespräch, in dem Taz versucht Al Snow und Bruce davon zu überzeugen, dass Wes Brisco sich den Contract verdient hat. Kurt Angle wendet sich im folgenden Segment nochmal persönlich an Bruce und versucht zu verdeutlichen, wie sehr sich Wes diesen Vertrag verdient hätte. Bruce sagt seine Entscheidung stehe fest, er sehe die Standpunkte von Angle zwar, aber werde sich nicht mehr umstimmen lassen.

Tag Team Match
Kazarian & Christopher Daniels vs. James Storm & AJ Styles


Nach ein bisschen Trash Talk von Kaz gegen AJ ("Your winner and forever the better man: Christopher Daniels!") starten eben diese beiden das Match. Kaz legt wesentlich besser los, dominiert AJ nach Belieben in der Ringecke und mit technischen Holds am Boden. AJ will einen Dropkick zur Befreiung durchbringen, Kaz weicht jedoch aus und ein sichtlich angeschlagener AJ wird von Storm aus dem Match getaggt. Storm kontrolliert das Geschehen mit harten rechten Schlägen und einem Reverse Neckbreaker als Daniels zu helfen versucht, jedoch ebenfalls von Storm auf die Matte geslamt wird. Storm taggt mit AJ, beide wollen den Double Elbow gegen Daniels zeigen, aber AJ verfehlt und Storm muss ihm daraufhin nochmal mit Gesten klarmachen, wie man diese Aktion ausführt, woraufhin AJ nur unsicher nickt. The Phenomenal One bringt Daniels zwar erst auf die Matte, verfehlt aber sein High Knee und Daniels wechselt schnell wieder Kaz ein und beide zeigen eine sehenswerte Double Team Aktion, an deren Ende der Hiptoss von Daniels mit Kaz auf AJ steht. Per Dropkick wird AJ in seine eigene Ecke befördert, Storm taggt sich ein und zeigt Cross Body Block, Clothesline und Atomic Drop hintereinander. Daniels wird vom Cowboy vom Apron geschlagen und Kaz muss weiter einstecken, bevor ihm durch Ablenkung von Daniels ein Springboard Legdrop gelingt. Daniels kommt wieder ins Match und beide treten Storm in der Ringecke zusammen. Nach einem Scoop Slam von Daniels wird Kaz wieder eingetaggt, trotzdem zeigt der Fallen Angel noch einen Elbowdrop gefolgt von einem Legdrop von Kaz. Das folgende Cover geht nur bis zwei, AJ versucht sich in einer vollkommen missratenen Aktion selbst irgendwie ins Match zu bringen und lenkt dadurch den Referee so sehr ab, dass Kaz und Daniels wieder zusammen auf Storm einprügeln können. Zusammen zeigen die Heels den Gangnam Style und wir erfahren, dass Taz kein großer Psy-Fan ist. AJ wird eingetaggt und ist wie ausgewechselt, als er mit schnellen Slams und Kicks die Kontrolle über den Ring zurückerobert und Kaz und Daniels dabei vollkommen alt aussehen lässt. Ein sehenswerter Neckbreaker und ein Flying Forearm gegen Daniels gehen durch aber anstatt das Cover zu versuchen springt AJ draußen auf Kaz. Daniels räumt Storm aus dem Ring und AJ muss eine Doppelteam Aktion der beiden einstecken, bevor er die nächste auskontern kann. Storm schnappt sich Kaz und haut ihn draußen vor die Ringtreppen, taggt schnell mit AJ, der Last Call Superkick gegen Daniels gelingt und das Cover geht bis drei!

Sieger: James Storm & AJ Styles

Ein Videoband teilt uns den Ort für den gefährlichsten Pay Per View des kommenden Jahres mit: Lockdown 2013 findet in San Antonio, Texas statt.

Wir sind wieder backstage in Hogans Office mit Ion, Kash und Aries. Ion versucht sich einzuschleimen aber Hogan bittet ihn ruhig zu sein. Kash sagt er habe RVD schon auf der ganzen Welt gewrestled, er sei ein toller Champion aber nun sei seine Zeit abgelaufen. Hogan fragt Aries, warum dieser glaubt, das Titelmatch zu verdienen. Aries sagt, dass er die einzig richtige Wahl ist, da er kein junger Trottel wie Ion und kein langweiliger Veteran wie Kash sei. Hogan bemerkt, dass es nur eine Person gäbe, die Aries noch mehr hasst als er selbst: RVD. Damit steht das Match fest, Ion und Kash sind damit ebenfalls eleminiert.

Samoa Joe ist backstage und geht auf Devons Challenge ein. Zwar habe Devon den Gürtel nie durch Niederlage verloren, jedoch konnte er genausowenig darauf aufpassen, deshalb habe die Samoan Submission Machine eingegriffen. Kommende Woche könne er sein Match gerne haben, jedoch werde er dann besiegt werden.

Single's Match
Douglas Williams vs. Matt Morgan w/ Joey Ryan


Die Geschichte dieses Squashes ist schnell erzählt: Morgan gelingt alles, Williams sieht keinerlei Land und als dann mal der Hauch einer offensiven Aktion des Engländers in der Luft liegt, fängt er sich Chokeslam und Carbon Footprint. Der Ausgang des darauf folgenden Covers ist alles, aber nicht spannend.

Sieger: Matt Morgan

Backstage sind Bruce und D-Lo Brown aufgebracht, weil Al Snow nicht da ist und gleich die Gut Check Entscheidung bevorsteht. Brown sagt er habe das Match von Wes Brisco auch gesehen und sei bei jeder Entscheidung bisher dabei gewesen. Er könne für Snow einspringen. Bruce ist nicht begeistert, merkt aber wohl, dass er keine andere Wahl haben wird, sollte Snow nicht noch auftauchen...

Ein Ausblick auf die letzte iMPACT! vor Final Resolution kommende Woche folgt. Wir werden Devon gegen Joe um den TV-Titel sehen und das Aufeinandertreffen von D.O.C. und Kurt Angle erleben. Als großes Six Man Tag gibt es außerdem Roode, Kazarian & Daniels gegen Hardy, Styles & Storm.

Wir sind beim Gut Check angekommen. Al Snow ist noch immer nicht da und wie vom erdboden verschwunden, deshalb wird D-Lo Brown seinen Spot in der Jury einnehmen. Wes Brisco kommt zum Ring und Bruce entscheidet sich als erstes: Er gibt Wes ein Ja, weil er dessen Familie und die Wrestlingbegeisterung kenne und ihn gerne in TNA haben möchte. Taz entscheiet sich für Nein, da er weiß, dass Wes mehr könne und vielleicht einfach noch nicht fit genug für die große Bühne ist. D-Lo gibt nach langem Zögern letztendlich ein Ja, da Wes es geschäfft haben müsse, wenn Leute wie Bruce und Angle ihm vertrauen. Brisco ist zu Tränen gerührt und Kurt Angle und Garrett Bischoff kommen zum Ring, um mit ihm zu feiern. Durch die Mehrheitsentscheidung der Jury ist er das neueste TNA-Roster-Mitglied.

Backstage ist Bully Ray bei Hulk Hogan. Er fragt, ob Austin Aries ihn beleidigt habe. Ob Austin Aries seine Tochter beleidigt habe. Ob Austin Aries ihn, Bully Ray, beleidigt habe. Ja, ja und ja! Warum also sollte Hogan nicht zu Ray kommen, um ihn auf Aries anzusetzen. Um gemeinsam gegen ihn vorgehen zu können. Er wirft Hogan vor, Geschäft mit Privatleben zu verwechseln. Hogan verneint und gibt genau diesen Vorwurf an Ray zurück.

ODB ist vor der Kamera und redet über die Attacke der A&E gegen Eric Young. Sie wisse genau, dass er gerade mit einem kaputten Fußgelenk im Krankenhaus liege und könne jetzt auch nicht mehr darüber sprechen. Sie dreht sich um und geht.

Wir sehen die bisherige Card für Final Resolution.

Aries macht sich für sein Match bereit und sagt der X-Division Title sei seine realistische Chance, wieder den World Heavyweight Title gewinnen zu können. Dies sei die ganze Zeit sein Plan gewesen und Hogan sei darauf reingefallen. Der Hulkster wünscht ihm viel Erfolg für sein erstes Match überhaupt gegen Rob Van Dam.

X-Division Championship
Austin Aries vs. Rob Van Dam (C)


Ausgeglichener Beginn des Matches, der erste Takedown geht an RVD aber Aries zeigt den nächsten und so geht es munter weiter, bis Aries in die Ringecke gedrängt wird und sich erst wieder ein bisschen Luft verschaffen kann, als RVD mit seinem Dropkick ins Leere springt. Ein Springboardmove soll folgen, aber RVD hält die Beine hoch und kontert so, lässt einen Cross Body Block folgen, wegen dem beide Kontrahenten aus dem Ring fallen. Zurück aus der Werbung tritt Aries gerade RVD aus dem Ring, möchte den Baseballslide hinterherbringen, aber RVD spinkickt ihm rechtzeitig vor den Kopf um die Aktion zu unterbinden. Van Dam legt Aries draußen auf die Guardrail und will den 360° Splash zeigen, Aries sucht aber schnell genug das Weite, sodass RVD auf das Metall knallt. Aries steigt im Zuschauerbereich auf einen Stuhl und haut RVD mit einem unfassbaren Neckbreaker über die Guardrail ebenfalls dorthin, Wahnsinn! RVD ist sichtlich benommen, Aries rollt ihn schnell zurück in den Ring, covert, aber es geht nur bis zwei. Mit Kicks versucht Van Dam zurück ins Match zu finden, wird aber in den DDT gekontert, kann jedoch aus dem folgenden Cover wieder auskicken. Aries zeigt eine Variation des Rolling Thunder und des Frog Splash, verfehlt letztgenannten Move aber und RVD landet einen Springboard Kick. Aries wieder auf der Matte und jetzt zeigt RVD mit beeindruckender Hangtime, wie der Rolling Thunder auszusehen hat, gefolgt vom Split Legged Moonsault und beim folgenden Cover bekommt Aries gerade so die Füße aufs Seil, um den Count zu unterbrechen. Elevated Dropkick von RVD, dann steigt er auf die Ringecke aber wird von Aries hart nach draußen wieder auf die Guardrail befördert. Der Herausforderer rollt RVD darauf hin zurück in den Ring und schnappt sich ein Mikro. Er sagt RVD solle sich ansehen, er liege verschwitzt und mit zerzausten Haaren flach auf seinem Rücken... wie Brooke Hogan. Das ruft Bully Ray auf den Plan, er greift Aries an und damit ins Match ein.

No Contest

Aries kann gerade so aus dem Ring fliehen, auf der Rampe kommt ihm jedoch Hulk Hogan entgegen. Plötzlich geht es überhaupt nicht mehr um Aries, als Hogan und Ray sich einfach nur einen endlosen Staredown liefern. Mit diesen Bildern und Rays "Still don't trust me, huh? What does it take!?" geht iMPACT! off-air.

Beer Money Inc. a.k.a. SmartMarc für TNAFans.de
Beitrag von AcE:
Wie auch schon die letzten Wochen eine ordentliche Ausgabe, der nur das gewisse etwas fehlt...

Interessante Stories, gute Matches, logischer Aufbau... alles vorhanden.

Aber streng genommen hat sich halt auch nichts weiterentwickelt, viele Matchausgänge konnte man vorher sehen. Man hat so ein bisschen das Gefühl, nach BvG sei die Zeit stehen geblieben. Ich meine es laufen ja schon immer einige Storylines gleichzeitig... zumindest eine davon sollte man jede Woche signifikant vorran treiben.
Beitrag von TNAlberto delRio:
Brook i dont know how you do that :D
Habe nach 2 Monaten mal wieder TNA geguckt,und das war echt groß
Aber Hardy ist ja Champion,und Garett ist immernoch da :(
Beitrag von BigBadBully:
Zitat:
Original geschrieben von Nostrademon:
Von den Matches her konnte man sich das gut angucken, wirklich bemerkenswerte Storyline-Entwicklungen gab es aber auch die zweite Woche in Folge nicht.

Austin Aries hat das Opening-Segment gerettet, die No.1-Contender-Auswahl in der X-Division diente dann auch nur als Mittel zum Zweck, also um Hogan und Aries öfter gemeinsam ins Bild zu bringen. Letztendlich war es auch mal wieder egal, wen Hogan da eigentlich ausgewählt hat, da es für die Division keinerlei Bedeutung hatte. Das war bisher glaube ich immer so, allein deshalb zündet das Konzept vom Championship Thursday bei mir nicht. Gegen Ende gab es dann wie letzte Woche einen Staredown zwischen Bully und Hogan. Voran gebracht hat diese Ausgabe hier nichts, lediglich der Spruch von Austin Aries über Brooke Hogan wird in Erinnerung bleiben.

Robert Roode sah gegen Christian York auch nicht besser aus als Hardy letzte Woche, wofür er York nachträglich noch einen Denkzettel verpassen will. Hardy macht aber den Safe - immerhin so etwas wie ein weiterer Aufbau für das Match. Aber halt auch nichts, was zwischen den Beiden irgendetwas verändert hätte.

AJ Styles hat im Match mal wieder nichts gebacken bekommen und so stand am Ende sogar "Der Depp" James Storm besser da als er. Eine Entwicklung, die meine Vorfreude auf das hoffentlich allerletzte Match zwischen AJ und Daniels nicht steigern konnte. Nächste Woche wird diese Matchpaarung dann mit Hardy vs. Roode aufgestockt, was vermutlich auch keine bemerkenswerten Storyline-Entwicklungen bringen wird.

D'Lo verschafft Wes Brisco in Abwesenheit von Al Snow einen Festvertrag bei TNA, was die Vermutungen hinsichtlich der Zugehörigkeit von D'Lo und Brisco zu den Aces & Eights noch eimal bestärkt. Ordentliches Storytelling, die Auwahl im Ring fand ich aber wieder schwach präsentiert.

Ansonsten hat sich bei den Aces & Eights nicht viel getan. Nächste Woche bekommen wir dann ein Match zwischen Angle und DOC, wo ein Turn von Brisco denkbar wäre, und Devon möchte "seinen" TV-Title zurück, wobei ich wieder nicht ganz verstehe, warum er sich mit so einem Midcard-Title begnügen möchte. Die Biker machen aus ihrer "Outlaw"-Stellung weiterhin viel zu wenig.

Gail hatte dieses Jahr zwar schon bessere Matches, aber für eine Weekly haben sie und Mickie hier eine wirklich ordentliche Leistung gezeigt. Leider fehlte auch hier mal wieder jegliche Storyline-Entwicklung, da Tara sich unverständlicher Weise nicht blicken ließ.

Matt Morgan vs. Doug Williams war ein Squash, um zu zeigen, wie gefährlich Matt Morgan ist. Hätte ich nicht gebraucht, da ich das auch schon vorher eingesehen habe. Auch hier verstehe ich nicht, warum man keine weitere Storyline-Entwicklung mit Chavo/Hernandez gebracht hat.

Insgesamt war iMPACT aufgrund der Matchqualität nett anzuschauen, in den Storylines tritt man aber mal wieder unnötig auf der Stelle. Man kann froh sein, wenn sich hier und da mal ein klein wenig bewegt. Das ist dann aber nur so wenig, dass es nicht wirklich dazu beiträgt, die Vorfreude auf die PPV-Matches zu steigern. Im Gesamtbild ist mir das zu wenig.



Danke, du ersparst mir das Schreiben.
Hier nur noch einmal ein paar kurze Gedanken:
-Bully ist immer noch nicht ganz zu durchschauen, was ich auch gut so finde
-A Double ist wirklich großartig, ich freue mich richtig, dass TNA ihn erst kürzlich mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet hat
-Daniels und Kaz sind genial, wie immer
-AJs Darstellung hat mir ganz gut gefallen
-mit Storm kann ich nicht mehr wirklich etwas anfangen
-dass Brisco unter Vertrag genommen wurde, stand für mich spätestens fest, als D Lo als Judge auftauchte
Beitrag von space1980a:
Och, ich war eigentlich ganz zufrieden mit der Ausgabe und bis auf die Aces & Eights - wo alles nach dem üblichen TNA verarscht die Marks oder doch am Ende die Smarks - hat mir das alles recht gut gefallen. Vor allem die Maineventfehde Hardy vs. Roode die ein bisschen aus dem Mainevent - denn da darf es nur Hogan geben *hust* - geschoben wurde, die find ich mit der Einbeziehung eines Rookies doch echt mal interessant. Hoffentlich kann York am Ende wirklich nachhaltig davon profitieren.

Und auch der neue AJ Styles ist grossartig, da entwickelt sich was. Agiert wie ein zerstreuter Rookie, aber haut dann zwischendurch Moves raus, mein lieber Herr Gesangsverein. Hoffentlich hat man da wirklich schon einen Plan für ihn und James Storm wirkte daneben einfach wie DER Tag Team Veteran :)
Zu Daniels und Kaz brauch man nichts weiter sagen, sie verstehen einfach ihr Handwerk. Durch und durch Unterhaltung pur und ich Depp hab endlich auch mal verstanden was die getapten Finger bei Daniels bedeuten :D

Unverständlich finde ich nur was TNA da mit Kenny King macht. Für die paar Sekunden (gefühlt) hat man sein Comeback, oder wie man es auch nennen mag, gebracht? Und kein Joey Ryan? Hallo, der wollte mal vor nicht allzulanger Zeit das X-Division Gold von RVD haben, erinnert sich da noch jemand dran? Auch wenn er jetzt auf Tag Team macht, da man wohl wieder nichts mit Matt Morgan anzufangen weiß, so hätte es doch nicht wehgetan Joey Ryan zu bringen und dafür Zema Ion oder auch Kenny King wegzulassen.

Und Austin Aries mit einem ganz eigenen Level, absoluter MVP dieser Ausgabe. Da hat alles, aber auch absolut alles gepasst und Nebenbei hat er die alten Männer noch viel älter aussehen lassen :cool:
Beitrag von Der Regler:
Ach komm, Aries. Da gibst du ungeschlagen den X-Title ab um World Champion zu werden und nur weil er Hardy nicht besiegen konnte, geht er jetzt wieder zurück? Gefällt mir nicht. Der soll bitte auch weiterhin im WHC-Picture bleiben.
Beitrag von Fella:
Aries hatte es doch erklärt: Wenn er wieder X Division Champion werde würde, dann könnte er ja bei Destination X wieder um den World Title antreten.

Anyway.....eine recht kurzweilige, aber sehr vorhersehbare Ausgabe, wenn man den Gut Check und den Ausgang des ME als Beispiel nimmt.
Beitrag von Hijo:
Ganz unterhaltsame Ausgabe mit zwei guten Matches, und ich durfte sogar drei Mal lachen. Einmal, als Aries den Spruch "Wie machst du das nur, Brooke" auf dem Tisch brachte -kam auch in der Halle scheinbar gut an-, einmal bei Wes Briscos Gut Check-Rede, die wunderbar scheinheilig rüberkam, und dann noch... irgendwo anders :hase:

Der Gut Check solllte wohl D'Lo's Turn aufbauen, die A&E gehen auf Nummer Sicher und plazieren einen ihrer Leute bei den Ringrichtern, aber irgendwie seltsam. Wusste nicht, dass der ersetzte Snow so gegen Brisco ist, und Taz' Ablehnung kam dann auch etwas gewollt rüber. Ich hatte weniger den Eindruck, D'Lo würde hier das Falsche machen sondern eher Taz. Ob das der Sinn war, glaube nicht.

Bei Mickie und Tara hätte ich mir durchaus noch eine Konfrontation gewünscht, bei Matt Morgan bleibt abzuwarten, ob der Hogan-Mantel nicht vielleicht das Spannendste an der Geschichte bleiben wird.

Der Rest wie gewohnt, konservativer Aufbau für ein paar Matches bei nem B-PPV.
Beitrag von Grandmaster-C:
Ich fands wieder einmal furchtbar langweilig. Und die ganze Geschichte um Bully Ray, Austin Aries, Brooke und Hulk Hogan will mich auch so rein gar nicht interessieren.
Beitrag von AX Murda:
Zitat:
Original geschrieben von space1980a:
Hoffentlich kann York am Ende wirklich nachhaltig davon profitieren.




Wenn er denn mal an seinem Micwork arbeiten würde...ich mag York im Ring, aber wenn der den Mund aufmacht wirkt er wie ein aufgepumpter Hardy Affe.
Match gegen Roode hat mir gefallen. Nur würde ich mir wünschen das der endlich von diesem Flair Gedächnis Style ablässt. Soll er doch einfach Roode sein. Kein HHH Light, kein Hennig, kein Rude. Der Wegfall der Robe ist schon mal ein Anfang. Fehlt nur noch das letzte Quentchen It Factor.

Ansonsten muss ich ja zugeben dass ich Bully & Aries selbst in dieser grottigen Fehde unfassbar unterhaltsam finde, was für die Beiden spricht.

Aries ist einfach ein kleines gemeines Frettchen. :D
Beitrag von shadowrush:
,,Das Fehlen von Al Snow ergibt Sinn: Die Aces & Eights haben ihn ausgeschaltet, damit D-Lo Brown, ein Mitglied der Gruppierung, für einen anderen Mann der Gruppierung stimmen kann: Wes Brisco. So konnte man verhindern, dass Brisco keinen Vertrag bekommt´´

Von wo anders zitiert, aber genauso gedacht

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.