MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 
Der Thread rund ums Auto

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 

Beitrag von Kaleta:
So, da ich so einen ähnlichen Thread noch nicht gefunden hab und einige Fragen zum Thema Auto hab, hab ich mir einfach mal die Freude gemacht, einen Thread für Auto & Co zu öffnen.

Der Sinn eines solchen Threads soll es natürlich sein, hier sein eigenes Auto vorzustellen, welche Auto habt ihr bereits gehabt, welches Auto besitzt ihr und welche Erfahrungen habt ihr beim Autofahren schon erzielt? Natürlich sind Fotos eurer Autos nicht verboten, seit stolz auf euer Auto und zeigt paar Pics ;). Desweiteren können natürlich auch Fragen zu bestimmten Autos, eigene Berichte, Versicherungsfragen und weiteres gestellt werden.

Und jetzt zur meiner Geschichte. Also, da ich im Januar 18 geworden bin, hab ich natürlich vor, mir ein eigenes Auto zu kaufen. Da ich auch sehr wählerisch bin, habe ich meine Auswahl auf BMW, Audi und VW einschränkt. Da das bekanntlich die bekanntlich wohl besten Autos sind, ist dementsprechend die Versicherung teuer, dazu kommt natürlich noch, dass ich mit 18 Fahranfänger bin, aber mein Führerschein schon fast 1 Jahr besitze. Als ich dann ein passendes Auto gefunden hatte, dacht ich mir, ich ruf doch einfach mal bei der Versicherung an und frag die, was denn die Versicherung kosten würde, doch als die mir dann sagte, dass ich im Jahr 3600+ zahlen müsse, fragte ich sie, von was das abhängig sei. Die Frau meinte dann, dass das alles vom Fahrzeugschlüssel abhängig ist, die widerum von der PS-Anzahl, Marke... des Fahrzeug abhängig ist. Als ich dann die These in den Raum warf, dass das Auto auf meinen Pa zugelassen werden soll und ich praktisch der Zweitnüzer bin, meinte sie trotzdem, dass es sich auf 240% der Versicherungskosten belaufen würde.

Meine Fragen dazu: An welchem Fahrzeugschlüssel erkenn ich denn, ob die Versicherung sehr teuer ist oder nicht so teuer? Ich will nich bei jedem potentiellem Wagen bei der Tusse anrufen und den Schlüssel durchgeben, das nervt sie und mich auch. Gibt es noch andere Finanzierungsmöglichkeiten, wie z. B. Leasing? Wäre in meinem Fall Leasing vorteilhaft oder eher nicht? Gibts denn keine andere Möglichkeit die Kosten für die Versicherung zu senken? Klar, BMW, Audi & VW sind teure Autos, aber ich will kein 20-Jährigen VW, den mein Uropa gefahren ist, ein 3er-BMW der 8-10 Jahre alt ist, reicht vollkommen und hält auch noch eine Zeit. Versicherungen heutzutage sind auch nur noch reinste Abzocke, oder? Ich mein, wenn man bei Fahranfängern mehr Versicherung verlangt, ist ja verständlich, aber 240%+ mehr verlangen, das is doch ne Frechheit, oder?
Beitrag von Jesse:
Zitat:
Original geschrieben von Kaleta:
Als ich dann ein passendes Auto gefunden hatte, dacht ich mir, ich ruf doch einfach mal bei der Versicherung an



Schon falsch. ;) DIE Versicherung gibt es nicht. Dafür sind die Preisunterschiede viel zu groß. Du solltest ein Wunschauto nicht deshalb aufgeben, weil es bei EINER Versicherung teuer ist. Auch wenn natürlich die Typklasse überall gleich ist.

Zitat:
Als ich dann die These in den Raum warf, dass das Auto auf meinen Pa zugelassen werden soll und ich praktisch der Zweitnüzer bin, meinte sie trotzdem, dass es sich auf 240% der Versicherungskosten belaufen würde.


240%?! Weil du das Fahrzeug nutzst? Also das ist utopisch. Es ist klar, dass für dich als Fahranfänger, wenn du's über dich versicherst, der Beitrag erstmal höher ist. Hauptgrund ist da schon mal die Schadensfreiheitsklasse. Wenn dein Vater aber das Auto versichert, dann auch mit seiner Schadensfreiheitsklasse. Natürlich gibt es dann noch Abstufungen danach, ob Personen unterhalb einer gewissen Altersklasse das Fahrzeug nutzen. Das kann auch mal einen nennenswerten Betrag ausmachen. Aber deswegen ist die Versicherung nicht doppelt so teuer. Zumal es Versicherungen gibt, die diesen "kein Fahrer unter 25"-Rabatt überhaupt nicht haben.

Zitat:
Meine Fragen dazu: An welchem Fahrzeugschlüssel erkenn ich denn, ob die Versicherung sehr teuer ist oder nicht so teuer? Ich will nich bei jedem potentiellem Wagen bei der Tusse anrufen und den Schlüssel durchgeben, das nervt sie und mich auch.


Für die Typklasse brauchst du Hersteller- und Typschlüssel (HSN und TSN), beides im Fahrzeugschein zu finden. Aber, um die allgemeinen Versicherungspreise rauszufinden, brauchst du die nicht. Da reicht es wenn du den Fahrzeugtyp weißt. Und bei der Sachbearbeiterin brauchst du auch nicht anrufen, zumal die dir nicht sagen wird, dass die Versicherung bei der Konkurrenz nur die Hälfte kostet.

Es gibt zahlreiche Preisvergleichsseiten für Kfz-Versicherungen im Internet. Da gehst du auf eine oder mehrere dieser Seiten, gibst die entsprechenden Infos an (wie eben einfach den Fahrzeugtyp - oder die Schadensfreiheitsklasse deines Vaters) und hast dann eine Angebotsübersicht mit den günstigsten Angeboten. Also da heißt es ganz klar vergleichen. Und die Unterschiede sind wie gesagt riesig.

Zitat:
Gibt es noch andere Finanzierungsmöglichkeiten, wie z. B. Leasing? Wäre in meinem Fall Leasing vorteilhaft oder eher nicht?


Was meinst du mit "andere Finanzierungsmöglichkeiten"? Was ist denn die jetzige Finanzierungsmöglichkeit? Wenn du einen Neuwagen kaufst, ist es natürlich interessant zu vergleichen, ob ein Kredit oder ein Leasing billiger kommt. Im Vergleich zu einem Barkauf zahlst du bei allen Möglichkeiten erheblich drauf.
Beitrag von Kaleta:
Zitat:
Original geschrieben von Jesse:
Schon falsch. ;) DIE Versicherung gibt es nicht. Dafür sind die Preisunterschiede viel zu groß. Du solltest ein Wunschauto nicht deshalb aufgeben, weil es bei EINER Versicherung teuer ist. Auch wenn natürlich die Typklasse überall gleich ist.



Was meinst du damit? Was hab ich falsch gemacht? Ich hab bei der Versicherung angerufen, bei der unser Erstwagen versichert ist und hab sie gefragt, wie viel ein Zweitwagen kosten würde. Sie meinte ich soll eben Marke, Fahrzeugschlüssel, PS-Zahl durchgeben... durchgeben und dann hat sie mir gesagt, dass es sehr teuer is...

Zitat:
240%?! Weil du das Fahrzeug nutzst? Also das ist utopisch. Es ist klar, dass für dich als Fahranfänger, wenn du's über dich versicherst, der Beitrag erstmal höher ist. Hauptgrund ist da schon mal die Schadensfreiheitsklasse. Wenn dein Vater aber das Auto versichert, dann auch mit seiner Schadensfreiheitsklasse. Natürlich gibt es dann noch Abstufungen danach, ob Personen unterhalb einer gewissen Altersklasse das Fahrzeug nutzen. Das kann auch mal einen nennenswerten Betrag ausmachen. Aber deswegen ist die Versicherung nicht doppelt so teuer. Zumal es Versicherungen gibt, die diesen "kein Fahrer unter 25"-Rabatt überhaupt nicht haben.


240% is ein sehr unmoralisches Angebot, ja ;) Geht es eigtl., dass z. B. unser Erstwagen bei Versicherung X versichert ist und der Zweitwagen bei Versicherung Y? Bzw. macht das einen großen Unterschied, falls es geht? Wie sollte ich bei solchen Sachen vorgehen, erst im I-net gucken und vergleichen oder was wäre am Geschicktesten?

Zitat:
Es gibt zahlreiche Preisvergleichsseiten für Kfz-Versicherungen im Internet. Da gehst du auf eine oder mehrere dieser Seiten, gibst die entsprechenden Infos an (wie eben einfach den Fahrzeugtyp - oder die Schadensfreiheitsklasse deines Vaters) und hast dann eine Angebotsübersicht mit den günstigsten Angeboten. Also da heißt es ganz klar vergleichen. Und die Unterschiede sind wie gesagt riesig.


Hört sich brauchbar an, werd ich gleich mal googlen, hoffe, dass sich da was nützliches finden lässt. ;)

Zitat:
Was meinst du mit "andere Finanzierungsmöglichkeiten"? Was ist denn die jetzige Finanzierungsmöglichkeit? Wenn du einen Neuwagen kaufst, ist es natürlich interessant zu vergleichen, ob ein Kredit oder ein Leasing billiger kommt. Im Vergleich zu einem Barkauf zahlst du bei allen Möglichkeiten erheblich drauf.


Stellen wir uns doch vor, ich würde gern ein neues Auto leasen, habe da mal über paar Ecken gehört, dass sowas "günstiger" kommen kann. 200,- im Monat für das Auto + Versicherung und das für einen Zeitraum von paar Jahren. Hab keine Ahnung, ob es sowas wirklich gibt, aber das würde ja für sagen wir mal 2-3 Jahre sicherlich eine Lösung sein. Bevor ich hier bis zu 10.000 fürs Auto ausgebe und dann noch Versicherung zahle, da wär doch eine Leasingrate pro Monat 200-300 für paar Jahre klüger, oder?
Beitrag von crazy_Mafiosi:
Moment ma du musst 240% zahlen obwohl das auto auf deinen vater läuft??? Mein Bruder sein Auto lauft auf meine MUM und der muss 70% zahlen, oder ist das von versicherung zu vesicherung anders???

Übrigens der BMW 3er E36 soll extrem unsicher sein also überlege dir das nochma...
Beitrag von leo21:
Schöne Thread Idee.

Nachdem ich auch am 18ten den Schein in der Tasche hatte, war der Fiat Panda mein erstes Auto. Klar, der macht nicht soviel her, aber er war immer zuverlässig und hat mich treu begleitet. Auch sollte der Wagen erstmal zu eingewöhnen sein, da es äusserst ärgerlich wäre, ein Neuwagen gleich bei der ersten Fahrt einen Kratzer zu verpassen.
4 Jahre hat mich der mich dann ausgehalten und fahrten zur wXw nach Essen im Roxy, oder nach Nürnberg (ich glaub GSW) und 2 mal nach Köln zur WWF mit 2-3 Personen mitgemacht. Na ja, eine Reperatur am Bremssyste, wollte ich dann damals nicht mehr zahlen, das Auto hatte seinen Dienst getan.
Auf dem Bild das ist nicht meiner, nur das Modell, welches ich hatte.

Zweites Auto:
Daihatsu Cuore Meiner war schwarz und hatte ein Faltdachund war 4 Türig. An sich ein cooles Auto gewesen, ein bischen klein, aber trotzdem gut. Verischerung, Verbrauch und Steuern waren sehr günstig, also schon ein kleines Sparwunder. Lange hatte ich den Wagen dann nicht, durch einen kleinen Unfall (BMW fuhr aus ner Einfahrt einfach raus), der am Heck des Wagens einen Blechschaden verursacht hatte und durch meinen Jobwechsel kam dann Nummer 3:
Ford Explorer Diesmal ein Foto von meinem Auto. Ein sehr schöner Wagen, Steuern dank Euro 1 hoch, Verbrauch ca 16l auf 100Km und Versicherung weiss ich nicht mehr, dürfte aber auch höher ausfallen. Insgesamt hatte ich den Wagen ca 1 Jahr, hatte im Winter einen Unfall damit. Ende vom Lied, Blechschaden links und rechts vorne, hinten auf der Fahrerseite teilweise aufgeschlitzt.

Nummer 4 Ford Probe USA Ausführung. Auf dem Bild nicht meiner, aber genauso sieht er aus. Ein schöner Wagen, schwarz, sportlich, Klappscheinwerfer (da hab ich ne schwäche für, was dann mein jetztiger Wagen beweißt). Sehr teuer im Unterhalt war er nicht und auch die Anschaffungskosten gingen. Je nachdem in welchem Zustand er ist, gibt es nen guten Probe schon für kleines Geld. Geil sind auch die automatischen Anschnallgurte. Sitzt man im Auto und steckt den Schlüssel in das Zündschloss, wird man angeschnallt. Diesen hatte ich ein Jahr, dann wurde er Abgewrackt, damit meine Mutter nen Micra bekommen konnte und da ich meinem Traumauto näher gekommen bin, war das kein Problem.

Auto Nummer 5 und wahrscheinlich das Letzte (es sei denn es kommt noch ein Winterauto):
Pontiac Firebird Auf dem Bild das ist meiner. Mein absoluter Traumwagen, gibt keinen schöneren und in Deutschland ist der auch selten genug um was Besonderes zu sein. Bei uns in Kassel gibt es meines Wissens nach 3-4 Firebirds, damit ist der Wagen auch was für Leute, die was besonderes haben wollen. Steuern sind dank Euro 2 ca 200Euro, Versicherung liegt bei ca 170 im Quatal. Verbrauch liegt je nach fahrweise ca 9-14l. Da ich aber eher ein ruhiger Fahrer bin komme ich mit 10 l auf 100km aus.


Zu deinen Fragen. Nur weil die Autos in der Verischerung teuer sind, heißt das nicht, das das die "bekanntlich besten Autos" sind. Es fahren viele Leuten nen Golf, nen Polo usw. deswegen ist bei den Autos dann auch die Schadensquote hoch, deswegen steigt dann die Versicherungspremie. Beim Firebird zb ist die Schadensquote niedrig, das liegt unteranderem daran das es im Vergleich zum Golf wenig Birds rumfahren und dementsprechend weniger Unfälle passieren.
Ansonsten gibt es bei den Verischerungen meistens einen Kalkulator, da kannst du die Daten eingeben und nervst keine Leute am Telefon ;)
Meinst du eigentlich 3600 Euro Versicherung im Jahr? Für welches Auto soll das denn sein?

Kalkulator
Beitrag von Kaleta:
Zitat:
Original geschrieben von crazy_Mafiosi:
Moment ma du musst 240% zahlen obwohl das auto auf deinen vater läuft??? Mein Bruder sein Auto lauft auf meine MUM und der muss 70% zahlen, oder ist das von versicherung zu vesicherung anders???

Übrigens der BMW 3er E36 soll extrem unsicher sein also überlege dir das nochma...



Grad nochmal nachgefragt bei meiner Ma, sry Jungs, mein Fehler. Wenn ich Fahrzeug allein auf mich zulassen würde, dann würds 240% betragen. Falls sie auf mein Pa laufen würde, 85% und als sie dazu sagte, dass ich der Hauptnutzer bin, dann 125%. Das kllingt auch schon so übertrieben, ich weiß nicht...

Zitat:
Original geschrieben von leo21:
Zu deinen Fragen. Nur weil die Autos in der Verischerung teuer sind, heißt das nicht, das das die "bekanntlich besten Autos" sind. Es fahren viele Leuten nen Golf, nen Polo usw. deswegen ist bei den Autos dann auch die Schadensquote hoch, deswegen steigt dann die Versicherungspremie. Beim Firebird zb ist die Schadensquote niedrig, das liegt unteranderem daran das es im Vergleich zum Golf wenig Birds rumfahren und dementsprechend weniger Unfälle passieren.
Ansonsten gibt es bei den Verischerungen meistens einen Kalkulator, da kannst du die Daten eingeben und nervst keine Leute am Telefon ;)
Meinst du eigentlich 3600 Euro Versicherung im Jahr? Für welches Auto soll das denn sein?

Kalkulator



Ja, 3600 Euro im Jahr, wenn ich das Auto auf mich zulassen würde. Meine Augen sind zur Zeit auf BMW 316 - 320ci gerichtet, sprechen mich von der Optik sehr an und würden auch in mein Preisschema reinpassen. Wobei ein Audi A3 Sportback /S-line auch interessant wäre, aber optisch nicht so ansprechend ist und für das Budget eher schwer zu bekommen ist. Zu dem Kalkulator: Das werd ich mir mal genauer anschauen, schaut seriös aus, vielleicht hilfts wirklich :)
Beitrag von Jesse:
Zitat:
Original geschrieben von Kaleta:
Was meinst du damit? Was hab ich falsch gemacht? Ich hab bei der Versicherung angerufen, bei der unser Erstwagen versichert ist und hab sie gefragt, wie viel ein Zweitwagen kosten würde. Sie meinte ich soll eben Marke, Fahrzeugschlüssel, PS-Zahl durchgeben... durchgeben und dann hat sie mir gesagt, dass es sehr teuer is...



Nein, das war schon in Ordnung. Nur solltest du daraus nicht schließen, dass die Versicherung generell diesen Preis hat, egal bei welchem Anbieter. Du solltest dir unbedingt mehrere Angebote einholen. Das geht natürlich direkt (und ab und zu ist das auch von Vorteil), aber das ist sehr zeitintensiv. Um dir einen ersten Überblick zu verschaffen, bietet sich eine Vergleichsseite im Internet an.

Zitat:
Geht es eigtl., dass z. B. unser Erstwagen bei Versicherung X versichert ist und der Zweitwagen bei Versicherung Y? Bzw. macht das einen großen Unterschied, falls es geht? Wie sollte ich bei solchen Sachen vorgehen, erst im I-net gucken und vergleichen oder was wäre am Geschicktesten?


Selbstverständlich kannst du zwei Autos bei zwei unterschiedlichen Versicherungen versichern. Es gibt aber natürlich Versicherungen die entsprechende Rabatte anbieten für Zweitwagen, so dass du dann eben einen Rabatt erhältst, den du so nicht hättest. Das heißt aber nicht automatisch, dass der Preis dann mit diesem Rabatt billiger ist, als ohne diesen bei einer anderen Versicherung.

Auch sollte ihr unbedingt die Möglichkeit in Betracht ziehen, auch mit dem Erstwagen die Versicherung zu wechseln.

Da gilt es eben entsprechende Angebote einzuholen. Im Internet ist es halt erstmal am einfachsten sich einen Grobüberblick über die Preisspanne zu verschaffen. Gerade bei Vergleichsseiten, wo ich gleich auf einen Schlag zahlreiche Zahlen auf einen Blick habe. Aber auch direkt über die Homepages der Versicherungen und auch direkt telefonisch sind natürlich Möglichkeiten.

Für's erste würde ich mal, wenn du dich für einen Wagen interessierst, auf Vergleichsseiten schauen, wo sich das Auto in etwa preislich bewegt. Wenn es dann interessant ist, würde ich mir weitere Angebote einholen. Ruhig auch gemeinsame mit dem Erstwagen.

Zitat:
Stellen wir uns doch vor, ich würde gern ein neues Auto leasen, habe da mal über paar Ecken gehört, dass sowas "günstiger" kommen kann. 200,- im Monat für das Auto + Versicherung und das für einen Zeitraum von paar Jahren. Hab keine Ahnung, ob es sowas wirklich gibt, aber das würde ja für sagen wir mal 2-3 Jahre sicherlich eine Lösung sein. Bevor ich hier bis zu 10.000 fürs Auto ausgebe und dann noch Versicherung zahle, da wär doch eine Leasingrate pro Monat 200-300 für paar Jahre klüger, oder?


Das sind ja irgendwo Äpfel und Birnen. Im einen Fall kaufst du einen Gebrauchtwagen, im anderen Fall least du einen Neuwagen. Am Ende hast du im einen Fall ein Auto nach der Zeit, im anderen Fall gibst du's wieder her. Und wenn du jetzt einen Gebrauchtwagen kaufst, kannst du diesen ja auch nach 2-3 Jahren wieder weiterverkaufen und der Verlust wird wahrscheinlich deutlich geringer sein, als bei einem neuen Leasingwagen. Dazu kommt natürlich die Frage, ob du das Geld für den Gebrauchtwagenkauf hast oder ob du das auch per Kredit finanzieren müsstest. Wenn du es hast, dann kommt es mit Sicherheit im identischen Fall (Rückgabe des Wagens) deutlich billiger. Dafür fährst du im einen Fall einen Neuwagen und im anderen einen alten. Das sind also alles irgendwie gar keine vergleichbaren Größen.

Auch versicherungstechnisch ist es ja eine ganz andere Geschichte. Einen neuen Leasingwagen wirst du Vollkasko versichern (und damit erheblich teurer), während du ein 7 Jahre altes Auto Teilkasko versichern wirst.
Beitrag von crazy_Mafiosi:
Ach ihr habts gut ich muss noch ein jahr warten bis ich mein führerschein bekomme,

hab schon ein paar autos angeschaut und... theoretisch könnte ich bis 3000 lappen gehen allerdings sind versicherung und unterhalt wohl viel zu groß.

http://suchen.mobile.de/f...de&pageNumber=1 :cool:

Ein Traum:

http://suchen.mobile.de/f...de&pageNumber=1


Bleiben wir bei was erschwinglicherem:

Bis auf die Kilometerzahl eigentlich top:

http://suchen.mobile.de/f...de&pageNumber=2


Was sind eure traumautos???
Beitrag von Kaleta:
So Jungs, hab mal ne ernste Frage, aber erst mal die Vorgeschichte:

Hab vor gut ner Woche ein schönes Auto bei mobile.de gesehen. Dachte mir, das Auto gefällt mir und is relativ billig. Hab die Anbieterin angeschrieben, dass ich an dem Auto interesse hätte und gern kommen würde, um mir das Auto anzuschauen. Ein Tag später ist das Auto also von mobile.de verschwunden, ich bekam keine Nachricht und war schon bisschen traurig, dass das Auto weg war.

Gestern bekam ich plötzlich ne e-mail, dass sie viel Arbeit hat und sich deswegen erst knapp 4-5 Tage später gemeldet hat. Alles schön und gut, ihr Deutsch war bisschen arg schlecht und sie meinte, es wäre einfacher für sie, englisch zu schreiben. War für mich kein Problem, hab sie auf englisch gefragt, wann sie Zeit hätte, dass ich das Auto anschau, da sie ja so beschäftigt sei mit der Arbeit.

Dann bekam ich einen Text von ihr, indem sie mir sagte, dass das Auto in Griechenland steht, weil sie vor paar Monaten von Deutschland wegen der aktuellen Lage wieder nach Griechenland zurück ist und das Auto mitgenommen hat. Doch in Griechenland sei es wohl nicht so einfach, ein Auto aus dem Ausland zu importieren und es anzumelden und aus diesem Grund verkaufe sie das Auto wieder. Sie meinte auch dazu, dass sie die Speditionskosten für das Schiff und Zug übernehmen wird, sprich, dass das Auto bis vor meine Haustür kommt. Danach habe ich 3-5 Tage Zeit, das Auto auf Mängel inspizieren zu lassen und Testfahrten zu machen. Erst danach, wenn ich mich entschieden habe, soll ich ihr das Geld wieder überweisen. Diese Frau hat mir auch zu 100% versichert, dass meine totalen Kosten bei 7600 € für das Auto liegen und sonst für nix.

Alles soweit sogut, doch allerdings kommt mir das ganze Paket ein bisschen komisch vor. Meine Ma meinte, dass sie sowas mal im Fernseher gesehen habe und sowas ein Betrug sei. Die Vorgehensweise seie, dass ich das Auto kriege, mich für das Auto entscheide und das Geld überweise, danach wird mir das Auto mit einem Zweitschlüssel geklaut. Das war jetz mal grob gesagt, natürlich hab ich meine Zweifel, meine Fragen dazu jetzt:

Wie soll ich da vorgehen?
Soll ich zur Polizei gehen und fragen, ob das Auto vielleicht geklaut is? Fotos vom Auto hab ich natürlich und das Auto war schon mal in Deutschland zugelassen
Weiß einer vielleicht was über ähnliche Fälle, die Homepage der Spedition lautet www.high-spedition.com vielleicht hat einer was im Fernseher gesehen oder kann mir was dazu sagen?
Sollte ich vielleicht nach Erhalt und Überweisung des Geldes das Autoschloss austauschen, damit es kein "Dritter" klauen kann? Das Auto würde dann vor dem Haus stehen, ich lebe hier zwar in nem "Wohngebiet" aber in der Nacht herrscht hier Totenstille.
Sollte ich vielleicht den Deal noch abbrechen, sprich einfach sagen, dass mir das Auto nich gefällt, weil ich habe nicht wirklich Lust 7600,- zu verschenken ;)

Hoffe, dass mir irgendwer nen Erfahrungsbericht liefern kann oder dass mir Jesse, wie schon oben, seinen Rat geben kann, danke dafür schon mal. :)
Beitrag von renol2007:
Also ich würde dir davon abraten. Habe das auch mal im TV gesehen.

Was für ein Auto ist das denn? Muss ja was gutes sein wenn du dir das antun willst. ;)
Beitrag von Volli:
Opel Astra G ins schwarz. 1,6 Liter mit 85 PS. Das war mein erstes und bisher einziges Auto. Fahr ich nun seit 6 Jahren und bis heute gabs keine Probleme. Circa 73000 km hat er nun mittlerweile runter.
Beitrag von Sabu3:16:
Zitat:
Original geschrieben von Kaleta:
SSoll ich zur Polizei gehen



Ja mach das und kauf es auf keinen Fall.
Beitrag von Kaleta:
Zitat:
Original geschrieben von Sabu3:16:
Ja mach das und kauf es auf keinen Fall.



Was soll ich denen da genau sagen, die werden ja eigtl. auch nicht viel tun können, oder?
Beitrag von Adam Impact:
Würde dir sicherlich davon abraten das Auto zu kaufen! Sowas kommt mir wirklich ziemlich komisch vor, und die Begründung ist auch etwas absurd.

Wenn ich dich wäre würde ich ihr einfach sagen, dass du schon was anderes gefunden hast oder so. Ich würde nicht unbedingt zur Polizei gehen, da dass dir nur weitere Umstände bringt, und wenn wirklich Betrüger dahinterstecken, hast du vielleicht noch grössere Probleme wenn du zur Polizei gehst.
Beitrag von 2. Vorsitzende:
Das ist ganz klar ein Betrugsfall, und zwar ein ganz klassischer.
Lass die Finger davon, das Auto wirst Du nie zu Gesicht kriegen.
Wenn Du ein bißchen googelst findest Du hunderte, tausende solcher Fälle mit genau der gleichen Masche. Jedes Mal steht das Auto im Ausland (meistens England) und es wird die Spedition angeboten. Das Geld geht dann via Western Union, Scheck oder ähnlichen Dingen weg, Du kannst es nicht zurückbuchen, und das wars dann.
Die andere Masche lautet, dass man Dir sagt, dass Du das Geld erst später überweisen musst. Plötzlich kommt dann aber die Nachricht, dass Du das Geld für die Spedition schonmal bezahlen musst. Das würde man Dir dann vom Kaufpreis abziehen oder Dir das Geld nachher überweisen. Auch das passiert natürlich nicht. Sogar die europäische Verbraucherzentrale warnt davor:

http://www.evz.de/UNIQ126...7/doc1110A.html
http://forum.deine-tierwe...46-seite-4.html
etc etc etc
Lass es sein. Wenn Du Dich gar nicht mehr meldest, werden sie noch 2-3 Mails schicken und das wars dann.

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.