MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > I. Pro-Wrestling Foren > IMPACT Wrestling
Seiten: [1] 2 
[NB] Mr. Anderson im Interview

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 

Beitrag von Fallen Angel:
In einem Interview mit ESPN Milwaukee gab Mister Anderson nun einige Informationen rund um seinen Vertragsverhandlungen mit TNA zum Besten.
Eigentlich wollte Anderson direkt nach seinem Abgang aus Stamford bei TNA anheuern. Allerdings hatte er Angst, die selben Fehler zu machen, die ihn auch schon in der WWE unglücklich machten.
Zitat:
I had wanted to hopefully sign with TNA immediately after my WWE career ended, but I had to make sure that I wasn't stepping into the wrong situation... I just got out of a relationship [with WWE] that wasn't necessarily good for probably both sides for quite some time and I wanted to make sure I didn't make the same mistakes again and setting myself up for failure.

Seine eigentlichen Verhandlungen mit TNA begannen auf der Tour mit Hogan und Bischoff. Diese waren anders als seine damaligen Verhandlungen mit der WWE. Hieß es dort noch, nimm den Vertrag an oder verschwinde, wurden hier richtige Verhandlungen geführt. Was Anderson sehr entgegen kam.
Er sagte außerdem, dass ihm der Start mit Abyss sehr viel Freude bereitet habe und das ihm der Time Schedule bei TNA deutlich mehr zusagt, als der in der WWE. Hier könne er einen ganzen Monat TV Shows an 4 Tagen aufnehmen. Es wäre eine ganz andere Situation als zu seiner WWE Zeit. Dort war man 52 Wochen im Jahr on the road und hatte 5 Auftritte pro Woche. Anderson meinte auch, dass dies einer der Gründe für seine hohe Verletzungsanfälligkeit gewesen sein könnte.
Quelle: gerweck.net
Beitrag von IronMike:
dann bleibt ja nur zu hoffen, dass er wirjlich von Verletzungen verschont bleibt
Beitrag von Jason Crutch:
Ja, schieben wirs einfach mal auf den Schedule. Andere Wrestler nehmen den extremen Tourstress auch auf sich und hatten nicht mit derlei Verletzungsproblemen zu kämpfen. Ich zähle ebenso zu denen, die sagen, dass Kennedy/Anderson whatever nicht der talentierteste Wrestler ist/Profi genug ist. Und ich gehe davon aus, dass sich seine Verletzungsanfälligkeit in der TNA ebenso fortsetzen wird.
Beitrag von Grimbo:
Zitat:
Original geschrieben von Jason Crutch:
Ja, schieben wirs einfach mal auf den Schedule. Andere Wrestler nehmen den extremen Tourstress auch auf sich und hatten nicht mit derlei Verletzungsproblemen zu kämpfen. Ich zähle ebenso zu denen, die sagen, dass Kennedy/Anderson whatever nicht der talentierteste Wrestler ist/Profi genug ist. Und ich gehe davon aus, dass sich seine Verletzungsanfälligkeit in der TNA ebenso fortsetzen wird.



Ich will Kenne.. äh ich meine Anderson nicht verteidigen oder so, aber mMn ist die hohe Belastung bzw. der Schedule schon ein Problem. Dadurch dass man bis zu 5 Shows in einer Woche hat steigt auch einfach schon die Möglichkeit verletzt zu und die Möglichkeit zu regenerieren werden immer weniger. Da ist halt TNA im Vergleich einfach viel ruhiger und die Möglichkeiten sich zu erholen sind enorm! Außerdem, wenn man von Natur aus ein wenig anfälliger ist, ist natürlich jedes Match mehr eine "Gefahr" sich zu verletzen! Von demher glaub ich ihm das absolut, dass der TNA Schedule einfach besser für ihn ist und wir in Zukunft noch viel von ihm sehen werden!
Beitrag von Jason Crutch:
Zitat:
Original geschrieben von Grimbo:
Ich will Kenne.. äh ich meine Anderson nicht verteidigen oder so, aber mMn ist die hohe Belastung bzw. der Schedule schon ein Problem. Dadurch dass man bis zu 5 Shows in einer Woche hat steigt auch einfach schon die Möglichkeit verletzt zu und die Möglichkeit zu regenerieren werden immer weniger. Da ist halt TNA im Vergleich einfach viel ruhiger und die Möglichkeiten sich zu erholen sind enorm! Außerdem, wenn man von Natur aus ein wenig anfälliger ist, ist natürlich jedes Match mehr eine "Gefahr" sich zu verletzen! Von demher glaub ich ihm das absolut, dass der TNA Schedule einfach besser für ihn ist und wir in Zukunft noch viel von ihm sehen werden!



Ich will damit natürlich nicht behaupten, dass es im Wrestling keine Verletzungen gäbe, natürlich kommen sie vor. Doch es ist schon auffällig, dass es Anderson in seiner Zeit bei WWE nie richtig geschafft hat, sich zu etablieren, weil er ja tatsächlich ständig verletzt war. Und seien wir ehrlich, sein Stil war jetzt nicht gerade atemberaubend. Von daher liegt es IN MEINEN AUGEN schon auf der Hand, dass er die Feinheiten vielleicht nicht so drauf hat, wie Fallschule, Selling usw. Und in Anbetracht dieser Sichtweise finde ich seine Aussage, das Schedule wäre WOHL daran schuld, ein bißchen billig. Orton wird wohl schon einen Grund gehabt haben, wieso er Anderson als (wie nannte er ihn, bitte korrigieren, falls ich falsch liege!) "unprofessionell", "Fahrlässig" (?) bezeichnet hatte.
Beitrag von Schind220382:
absolut billig wie er hier nach Ausreden sucht ... wie oben schon geschrieben wurde nehmen andere diesen Tourstress ebenfalls auf sich und sind nicht annähernd so verletzungsanfällig ... davon ab ist Kennedy schlicht und ergreifend ein schlechter Worker gewesen in der WWE ... was bei TNA passiert bleibt abzuwarten, sollte er sich relativ schnell verletzen ist alles klar, verletzt er sich nicht hängt es vielleicht wirklich mit dem Schedule zusammen, gibt ja auch Leute die nicht so belastbar sind ...
finde es trotzdem recht schwach das darauf zu schieben, auch wenn er sagt "könnte" . In gewisser Weise versucht er es als Grund anzuführen

das die Verhandlungen bei WWE ein wenig anders ablaufen war eigtl relativ klar, zumindest habe ich mit sowas gerechnet, aber auch hier ebenfalls wie ich finde recht billig da so nachzutreten ....

für mich bleibt er einfach nur am Mic stark, wrestlerisch ist er einfach nix ... zumindest in meinen Augen ... denke mal das es einige gibt die da ne andere Meinung haben ;)

Zitat:
Original geschrieben von Jason Crutch:
Orton wird wohl schon einen Grund gehabt haben, wieso er Anderson als (wie nannte er ihn, bitte korrigieren, falls ich falsch liege!) "unprofessionell", "Fahrlässig" (?) bezeichnet hatte.



SIGN :thumbsup:
Beitrag von HudE:
Versteh nicht was die ganzen Posts jetzt wieder sollen. Wenn er Verletztungsanfällig ist, ist er doch bei diesem Schedule in TNA genau richtig. Hoffentlich bleibt er auch wirklich unverletzt und bekommt einen schönen run.
Beitrag von Flash Borden:
Zitat:
Original geschrieben von Schind220382:
absolut billig wie er hier nach Ausreden sucht ... wie oben schon geschrieben wurde nehmen andere diesen Tourstress ebenfalls auf sich und sind nicht annähernd so verletzungsanfällig ... davon ab ist Kennedy schlicht und ergreifend ein schlechter Worker gewesen in der WWE ... was bei TNA passiert bleibt abzuwarten, sollte er sich relativ schnell verletzen ist alles klar, verletzt er sich nicht hängt es vielleicht wirklich mit dem Schedule zusammen, gibt ja auch Leute die nicht so belastbar sind ...
finde es trotzdem recht schwach das darauf zu schieben, auch wenn er sagt "könnte" . In gewisser Weise versucht er es als Grund anzuführen

das die Verhandlungen bei WWE ein wenig anders ablaufen war eigtl relativ klar, zumindest habe ich mit sowas gerechnet, aber auch hier ebenfalls wie ich finde recht billig da so nachzutreten ....

für mich bleibt er einfach nur am Mic stark, wrestlerisch ist er einfach nix ... zumindest in meinen Augen ... denke mal das es einige gibt die da ne andere Meinung haben ;)



SIGN :thumbsup:



Weil andere Wrestler sich auf der Schedule nicht dauernd verletzten ist es unmöglich, dass es bei Kennedy der Fall ist? Du und Jason Crutch, ihr seid schon en bisschen ignorant. Cena und Co sind ja auch dauernd verletzt, aber bei denen ist das ja nur Pech, kein Selbstverschulden, die sind schließlich bei der WWE...
Beitrag von Goldeneye:
Mit Sicherheit kommt Mr.Anderson die geringere Intensität der Schedule von TNA entgegen. Wobei dies natürlich dauerhaft darauf hinausläuft, dass TNA an der derzeitigen Vorgehensweise festhalten wird. Eigentlich war ja aber durchaus geplant auf Liveshows umzustellen, entweder Donnerstags oder gleich Montags gegen RAW. Dies würde aber die Schedule verändern und somit einige Vorteile nehmen, die derzeit dazu führen dass man gewisse Stars verpflichten kann.
Beitrag von IronMike:
Ich weiß garnicht woher denn jetzt schonwieder dieser scharfe Ton gegenüber Kennedy kommt.

er sagt doch nur das die Vertragsverhandlungen bei der WWE nicht nach seinen Vorstellungen waren. Wenn mir jemand sinngemäß sagen würde "Friss oder Stirb" dann würde ich mir auch ne Alternative suchen. Völlig Übertrieben hier von "nachtreten" zu sprechen.

Über seine Verletzungsanfälligkeit können wir hier wohl nur Spekulieren aber wenn er wirklich Anfällig für so etwas ist und ich Ihm kein Fehlverhalten im Ring unterstellen will, dann ist ein weniger straffer Zeitplan doch genau das richtige um sich von Matchblessuren zu kurrieren

Außerdem bin ich mir sicher dass selbst so unglaublich unprofessioneller Wrestler wie Kennedy daran arbeiten würde sein "Fallschule" zu verbessern wenn er dadurch Verletzungen vermeinden kann.
Beitrag von figure-4-leglock:
Zitat:
Original geschrieben von Jason Crutch:
Ja, schieben wirs einfach mal auf den Schedule. Andere Wrestler nehmen den extremen Tourstress auch auf sich und hatten nicht mit derlei Verletzungsproblemen zu kämpfen. Ich zähle ebenso zu denen, die sagen, dass Kennedy/Anderson whatever nicht der talentierteste Wrestler ist/Profi genug ist. Und ich gehe davon aus, dass sich seine Verletzungsanfälligkeit in der TNA ebenso fortsetzen wird.

ehrm... schon stochastik (<=> wahrscheinlichkeitsrechnung) in mathe gehabt?
nein?!
ok:
vorher (WWE): 20x im monat ein auftritt
nachher (TNA): 4x im monat ein auftritt

die wahrscheinlichkeit sich bei TNA zu verletzen beträgt für anderson nur noch 1/5 der wahrscheinlichkeit, sich bei WWE zu verletzen...

um es krasser auszudrücken, verletzt sich anderson z.b.: 1x im jahr bei WWE, aber nur alle 5 jahre 1x bei TNA...
Beitrag von Xellien:
Zitat:
Original geschrieben von figure-4-leglock:
ehrm... schon stochastik (<=> wahrscheinlichkeitsrechnung) in mathe gehabt?
nein?!
ok:
vorher (WWE): 20x im monat ein auftritt
nachher (TNA): 4x im monat ein auftritt

die wahrscheinlichkeit sich bei TNA zu verletzen beträgt für anderson nur noch 1/5 der wahrscheinlichkeit, sich bei WWE zu verletzen...

um es krasser auszudrücken, verletzt sich anderson z.b.: 1x im jahr bei WWE, aber nur alle 5 jahre 1x bei TNA...



Genau!!!!!!!!!!!! :thumbsup:
Beitrag von Stingray:
Abgesehen davon, dass die Verletzungsgefahr in der Tat proportional zu der Anzahl der Auftritte ist: Mehr Zeit sich zu regenerieren schützt auch vor Verletzungen.

Was hat das denn mit Ausreden zu tun, wenn Anderson einfach nur sagt, dass seine vielen Verletzungen auch durch die hohe Belastung gekommen sein könnten? Nur weil andere Wrestler bei der gleichen Belastung weniger verletzt waren heißt das ja nicht, dass es bei ihm nicht so sein kann. Jeder Körper ist eben ein bisschen anders. Und es ist durchaus möglich, dass Andersons Physis einfach nicht so viel Belastung verträgt wie z.B. die von Jeff Hardy (der z.B. wirklich selten verletzt war).
Beitrag von EvilErnie:
Jeder Körper reagiert eben anders.
Beitrag von figure-4-leglock:
Zitat:
Original geschrieben von Stingray:
Abgesehen davon, dass die Verletzungsgefahr in der Tat proportional zu der Anzahl der Auftritte ist: Mehr Zeit sich zu regenerieren schützt auch vor Verletzungen.(...)

diesen faktor hatte ich noch gar nicht berücksichtigt!
zusätzlich gibts dazu noch den faktor pech! :)

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.