MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 
Abmahnung von Bushido wegen Download

A N Z E I G E

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

A N Z E I G E

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 

Beitrag von addY:
hi,
mich hat eben eine Freundin angerufen, sie habe einen Brief von einem Anwalt bekommen.
Darin steht, die hätte via Filesharing eine Bravo Hits CD downgeloadet, auf der ein Lied von Bushido war.

Nun soll sie 350 € Strafe bezahlen.

Ich hab auf die schnelle im Netz recherchiert und gesehen dass das kein Einzelfall ist.
Hat jemand von Euch auch schon soetwas bekommen und weiß was man nun am besten tun kann?
Beitrag von NuBS:
Hat sie es denn wirklich getan?
Beitrag von Daniel Stendel:
http://www.urheberrecht.j...ung/bushido.htm

Dort stehen auch gleich zahlreiche Hinweise was man tun kann.
Beitrag von Dysfunction:
am besten sie wartet erstmal ab.....viele begehen nur angst macherei......schreiben fix und auf gut glück nen schreiben und einige zahlen aus angst sofort......w#
wie gesagt erstmal abwarten.....manchmal verläuft sich sowas......
Beitrag von crazy_Mafiosi:
Also ich würd mal im Netz nachschauen ob andere betroffene das geld bezahlt haben, denn wenn die wissen das sie einen titel von der bravo hits cd gezogen hat dann wissen sie auch ganz schnell das sie das ganze Album hat. Ich würde lieber 350 Lappen hinblättern als vors Gericht zu gehen, und danach könnte es sein das du z.B das 10 fache zahlen musst. Kam ja schonmal in der Computer Bild
Beitrag von Tony Almeida:
ich denke, dass der fall im grunde geklärt ist, weil in dem link von ds alles detailliert erklärt ist!
mehr auskunft wird hier auch keiner geben können!
Beitrag von 2. Vorsitzende:
Auch hier:
Mal eben zu, aufräumen.
Dann wieder auf, Thema.
Und einige tun nachher gut daran, ihre PMs zu checken.
Beitrag von Pegasus:
Auf gulli.com stehen auch zahlreiche Hinweise speziell zur modifizierten UE. Diese auf jeden Fall zurückschicken. (Modifiziert und NICHT so, wie die Anwälte es wollen.)

Ansonsten Finger weg von e-mule, edonkey, torrents... In Videotheken gibts die Alben für wenig Geld, ausleihen, CD kopieren (geht easy über legale Programme) oder mp3s über Windows Media Player erstellen. Ist billig und man hat keine Abmahnanwälte im Nacken.

Falls sie Wlan hat: Definitiv absichern, damit sich von draußen keiner einhacken kann. Es gilt sonst die Störerhaftung.
Beitrag von Michael Kelso:
Zitat:
Original geschrieben von Pegasus:

In Videotheken gibts die Alben für wenig Geld, a




Sowas gibts? :eek:
Beitrag von Tony Almeida:
Zitat:
Original geschrieben von Michael Kelso:
Sowas gibts? :eek:



in größeren städten haben zumindest die bibliotheken cds im angebot(und auch sehr neue cds!) - für eine geringe jahresgebühr!
Beitrag von Jesse:
Ganz klare Sache: Zum Anwalt gehen.

Eine Abmahnung wegen des Downloads (selbst mit gleichzeitigem P2P-Upload) eines einzigen Songs, darf keine 350 EUR kosten. Das ist ein Fall für den die relativ neue Deckelung nach §97a UrhG greift, wonach die Abmahnkosten in solchen Fällen höchstens 100 EUR betragen dürfen. Entsprechend ist von einer ungerechtfertigten oder missbräuchlichen Abmahnung auszugehen. Gegen solche kann man auch negative Feststellungsklage erheben. Aber das gehört dann wirklich in die Hände eines fachkundigen Anwalts. Nichtstun ist in diesem Fall auch nicht richtig. Die strafbewehrte Unterlassungserklärung sollte unbedingt abgegeben werden. Evtl. je nach Form der beigefügten Erklärung in einer modifizierten Form (geringere Vertragsstrafe, geringerer Umfang). Aber auch das nicht unbedingt sofort und bedingungslos, da ja evtl. der Fall eines klassischen Abmahnungsmissbrauchs vorliegt. Also in diesem Fall kann ich wirklich nur unbedingt den Gang zum Anwalt empfehlen.
Beitrag von Pegasus:
Deshalb sind die Gebühren ja auch nicht mehr höher. Es kommen zu den 100 Euro noch Anwaltskosten zu und wegen der Unterlassungserklärung auch nochmal Gebühren. ;)
Beitrag von Jesse:
Oder vereinfacht ausgedrückt Abmahngebühren. ;) Es gibt keine Abmahngebühr als Strafe o.ä. Alles was man bei einer Abmahnungen verlangen darf, sind die dafür entstandenen Kosten nach den Grundsätzen der Geschäftsführung ohne Auftrag (juristisch höchstfragwürdig, aber aktuelle Rechtslage). Und wenn das Gesetz sagt 100 Euro, dann heißt das 100 Euro und nicht 350. :p
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von Jesse:
Ganz klare Sache: Zum Anwalt gehen.

Eine Abmahnung wegen des Downloads (selbst mit gleichzeitigem P2P-Upload) eines einzigen Songs, darf keine 350 EUR kosten. Das ist ein Fall für den die relativ neue Deckelung nach §97a UrhG greift, wonach die Abmahnkosten in solchen Fällen höchstens 100 EUR betragen dürfen. Entsprechend ist von einer ungerechtfertigten oder missbräuchlichen Abmahnung auszugehen. Gegen solche kann man auch negative Feststellungsklage erheben. Aber das gehört dann wirklich in die Hände eines fachkundigen Anwalts. Nichtstun ist in diesem Fall auch nicht richtig. Die strafbewehrte Unterlassungserklärung sollte unbedingt abgegeben werden. Evtl. je nach Form der beigefügten Erklärung in einer modifizierten Form (geringere Vertragsstrafe, geringerer Umfang). Aber auch das nicht unbedingt sofort und bedingungslos, da ja evtl. der Fall eines klassischen Abmahnungsmissbrauchs vorliegt. Also in diesem Fall kann ich wirklich nur unbedingt den Gang zum Anwalt empfehlen.



Mal eine Frage dazu, angeblich war der Download ja eine ganze CD. Wenn die Betroffene nun einen Anwalt einschaltet für diesen Bushido Song, gibt sie damit doch auch gleichzeitig die ganzen anderen Songs zu und kann dementsprechend für alle verklagt werden?
Beitrag von Pegasus:
Zitat:
Original geschrieben von Jesse:
Oder vereinfacht ausgedrückt Abmahngebühren. ;) Es gibt keine Abmahngebühr als Strafe o.ä. Alles was man bei einer Abmahnungen verlangen darf, sind die dafür entstandenen Kosten nach den Grundsätzen der Geschäftsführung ohne Auftrag (juristisch höchstfragwürdig, aber aktuelle Rechtslage). Und wenn das Gesetz sagt 100 Euro, dann heißt das 100 Euro und nicht 350. :p



Abmahngebühr für Klienten
Anwaltskosten für die Arbeit

;)

Ansonsten interessiert es die Anwälte nicht wirklich. Die meisten lassen sich einschüchtern und informieren sich nicht, selbst wenn sie nichts getan haben. Gibt ja auch Fälle, wo jemand reingehackt hat ins Wlan oder die IP falsch zugeordnet wurde...

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.