MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: [1] 2 
Werde nach der Ausbildung nicht übernommen! Frage dazu

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]

   Seiten: [1] 2 

Beitrag von StanHansen:
Werde im Juni meine Ausbildung beenden und nicht übernommen. Kriege dann knapp 300 Euro Arbeitslosengeld. Wieviel darf ich dann noch dazu verdienen, weil ich zwei kleine Nebenjobs bereits jetzt habe, gibt das Probleme dann?

Danke
Beitrag von road dog:
musst dich mal auf dem Arbeitsamt informieren
als ich damal Arbeitslos war hab ich knapp 1000 euro arbeitslosengeld bekommen und durfte glaub ich 197 euro dazu verdienen

aber bei 300 ocken :confused:
Beitrag von DonQ:
Schon interessant . Das ist noch 6 Monate hin .

Lieber erst mal fragen wie viel Geld man dazuverdienen kann , anstatt sich um eine Stelle in einem halben Jahr zu bewerben und optimistisch denken das man die dann auch bekommen wird :D
Beitrag von BJ Penn:
Zitat:
Original geschrieben von road dog:
musst dich mal auf dem Arbeitsamt informieren
als ich damal Arbeitslos war hab ich knapp 1000 euro arbeitslosengeld bekommen und durfte glaub ich 197 euro dazu verdienen

aber bei 300 ocken :confused:



Das ALG wird vom letzten Gehalt abgeleitet, wenn du 1000 Euro bekommen hast, hast du wohl fürstlich verdient.

Muss aber DonQ zustimmen...wie wärs primär was neues zu suchen als primär das ALG auszurechnen ? Helfen tut dir das ALG nix, das Stellen suchen schon.
Beitrag von Kane:
Zitat:
Original geschrieben von BJ Penn:
Das ALG wird vom letzten Gehalt abgeleitet, wenn du 1000 Euro bekommen hast, hast du wohl fürstlich verdient.



Kommt darauf an, was man unter fürstlich versteht ;)

Ich musste es zum Glück noch nicht in Anspruch nehmen, aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe, bekommt man (ohne Kinder) 60% des letzten Nettogehalts, also hat er in dem Fall 1.666 Euro verdient.

Ansonsten kann ich mich den anderen anschließen, es ist zwar verständlich wissen zu wollen, wie viel Geld man im Fall der Fälle bekommen würde, aber der Fokus sollte vor allem darauf liegen einen neuen Job zu finden.
Beitrag von BJ Penn:
Zitat:
Original geschrieben von Kane:
Kommt darauf an, was man unter fürstlich versteht ;)

Ich musste es zum Glück noch nicht in Anspruch nehmen, aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe, bekommt man (ohne Kinder) 60% des letzten Nettogehalts, also hat er in dem Fall 1.666 Euro verdient.

Ansonsten kann ich mich den anderen anschließen, es ist zwar verständlich wissen zu wollen, wie viel Geld man im Fall der Fälle bekommen würde, aber der Fokus sollte vor allem darauf liegen einen neuen Job zu finden.



Ich rede von der Ausbildung. Ich kenne niemand der in der Ausbildung soviel bekommen hat :)

Nach der Ausbildung hab ich auch erst nur 300€ bekommen vom ALG.....danach hatte ich dann Zeitarbeitszeug für nen Monat, da wars auchnet sehr viel mehr.

Aber selbst Zeitarbeit ist besser als sich schonmal auszurechnen was ich mim ALG machen kann. Lücken im Lebenslauf sind böse...
Beitrag von Kane:
Stimmt, für eine Ausbildung wäre das wirklich sehr viel.
Beitrag von Riot:
Junge, bis Juni ist noch lange hin, fang doch schonmal an, dich in anderen Betrieben zu bewerben, mit ein wenig Glück brauchst du dir dann überhaupt keine Gedanken übers ALG zu machen ;)
Beitrag von Krümel:
Gibt auf jeden Fall sogar einen Text dazu auf der Homepage der Agentur.
Ansonsten: Nicht mehr als 15 Stunden in der Woche und wenn ich mich recht entsinne nicht mehr als 180€ im Monat.
Wobei man schon mehr als 180€ verdienen kann, dies aber dann mit dem ALG verrechnet wird. Ein Grund, warum ich während meiner Arbeitslosigkeit keinen Nebenjob gemacht habe, da man dann quasi für 3€ die Stunde (60 Stunden im Monat / 180 €) gearbeitet hätte.
Beitrag von Sonnenwirt:
Warum wird ihm denn autom-. unterstellt sich keinen Job zu suchen?
Beitrag von DonQ:
Zitat:
Original geschrieben von Sonnenwirt:
Warum wird ihm denn autom-. unterstellt sich keinen Job zu suchen?



Keiner hat ihm das unterstellt . So eine Frage ist eben 6 Monate vorher ein wenig komisch ;) Da ist die Gefahr des Verlusts des Nebenjobs ja eher noch ein Thema fg. Weiß nicht ob man mit Nebenjobs 6 Monate im Voraus planen kann ;)
Beitrag von MagicM:
Zitat:
Original geschrieben von Krümel:
Gibt auf jeden Fall sogar einen Text dazu auf der Homepage der Agentur.
Ansonsten: Nicht mehr als 15 Stunden in der Woche und wenn ich mich recht entsinne nicht mehr als 180€ im Monat.
Wobei man schon mehr als 180€ verdienen kann, dies aber dann mit dem ALG verrechnet wird. Ein Grund, warum ich während meiner Arbeitslosigkeit keinen Nebenjob gemacht habe, da man dann quasi für 3€ die Stunde (60 Stunden im Monat / 180 €) gearbeitet hätte.



Schonmal daran gedacht, dass man mitnichten für nur 3,- Euro arbeiten würde sondern vielmehr der Gesellschaft, der du ohne Frage auf der Tasche lagst, ein klein wenig hätte zurück geben können? Wenn ich sowas lese, wird mir schlecht...
Beitrag von Sonnenwirt:
Zitat:
Original geschrieben von DonQ:
Keiner hat ihm das unterstellt .



Zitat:
Lieber erst mal fragen wie viel Geld man dazuverdienen kann , anstatt sich um eine Stelle in einem halben Jahr zu bewerben


Allein du machst es in deinem ersten Posting.
Beitrag von Fuck_Luck:
Hallo, beim Arbeitslosengeld I liegt der Freibetrag bei 165,00 Euro. Du darfst natürlich auch mehr verdienen, dies wird jedoch dann angerechnet. Wichtig ist, dass du bei deiner Nebenbeschäftigung unter 15 Std. die Woche bleibst, denn ansonsten bist du nicht mehr Arbeitslos im Sinne des Gesetzes und hast demnach kein Anspruch mehr auf ALG-I.

Gruß
ein "Arbeitsamtler" :P
Beitrag von Peter Zwegat:
Ich stell mal meine Frage hier:

Ich bin Zivi, das aber nur noch bis Ende Jan. Das Arbeitslosengeld, wird das dann aus meinem letzten Zivigehalt (dem sogenannten Entlassungsgeld) oder aus dem letzten Gehalt meiner Arbeit, die ich vor dem Zivildienst hatte, berechnet?

   Seiten: [1] 2 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.