MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
 
Ausgebeutet vom Ex-Arbeitgeber - Was tun?

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


    

Beitrag von Kliqer:
Ich fasse mich kurz: Ich habe vor 2 Wochen ein Praktikum beendet, indem unter anderem das Verfassen von Pressetexten und Bandbeschreibungen für das Programmheft eines lokalen Musikfestivals zu meinen Aufgaben gehörte. Dieses Programmheft ist nun erschienen, erwähnt mich weder im Impressum, noch an anderer Stelle mit nur einer Silbe und das obwohl alle Texte, abgesehen vom Grußwort der Schirmherrs und des Veranstalters, von mir zusammengestellt wurden. Viel mehr werden dort drei Menschen erwähnt die maximal etwas mit der Anordnung der Texte zutun haben, nicht aber mit dem Schreiben der Texte. Wie gesagt, dass war einzig und allein meine Aufgabe. Auf den ersten Blick wurden die Texte auch scheinbar Wort für Wort übernommen.

Das ich als Praktikant kein Geld dafür bekommen habe, ist klar, habe ich auch nicht erwartet. Da ich dieses Programmheft aber sehr gerne für spätere Bewerbungen im journalistischen Bereich nutzen wollte, ist es sehr ärgerlich, dass ich dort nicht erwähnt bin und somit der offizielle Beweis für mein Mitwirken fehlt.

Jetzt meine Frage: Was soll ich tun? Soll ich einfach den Verantwortlichen anschreiben und nachfragen warum ich nicht erwähnt wurde? Wie mache ich es am besten, weil mir auch für die Zukunft des entgeltliche Verfassen weitere Texte dieser Art versprochen wurde und ich es mir deshalb nicht verscherzen möchte? Wie gehe ich am besten daran um doch irgendwie einen Beleg für mein entscheidendes Mitwirken an der Entstehung des Heftes zu bekommen?

Ich bin auf dem Gebiet noch etwas unsicher, deswegen verzeiht die vielleicht blöde Frage und seid nicht zu hart mit mir. ;)
Beitrag von Toblerone Driver:
Kann Dir zwar nicht weiter helfen, aber das ist schon ein starkes Stück :nene:
Beitrag von ONeil:
So direkt kritisieren würde ich den Arbeitgeber nicht, denn du willst da ja in Zukunft noch was machen.

Aber du könntest doch darum bitten, dass sie dir ein Praktikumszeugnis ausstellen, in dem sowas steht wie: "Unterstütze uns maßgeblich bei der inhaltlichen Ausarbeitung des Programmheftes XY."

Das Zeugnis könntest du dann bei späteren Bewerbungen beilegen und evtl. das Programmheft noch gleich dazu.
Beitrag von Kampfsau Balaban:
Vielleicht können sie dir im Nachhinein noch ein Leistungsbescheinigung ausstellen.
Beitrag von Kliqer:
Zitat:
Original geschrieben von ONeil:
So direkt kritisieren würde ich den Arbeitgeber nicht, denn du willst da ja in Zukunft noch was machen.

Aber du könntest doch darum bitten, dass sie dir ein Praktikumszeugnis ausstellen, in dem sowas steht wie: "Unterstütze uns maßgeblich bei der inhaltlichen Ausarbeitung des Programmheftes XY."

Das Zeugnis könntest du dann bei späteren Bewerbungen beilegen und evtl. das Programmheft noch gleich dazu.



Das habe ich bereits. Mir wurde zum Glück ein sehr gutes Praktikumszeugnis ausgestellt, indem auch erwähnt wurde, dass ich beteiligt an dem Verfassen von Texten war. Aber so ein voll ausgearbeitetes Programmheft, unter dem der eigene Name steht - und das als Praktikan (!) - ist m.E mindestens genauso wertvoll wie ein gutes Zeugnis.

Zitat:
Vielleicht können sie dir im Nachhinein noch ein Leistungsbescheinigung ausstellen.


Hmm. Ja. Das wäre optimal. Im Prinzip müsste ich ja auch das Recht haben, dass ich namentlich odre zumindest mit Kürzel erwähnt werde. Aber sieht so eine nachträgliche Leistungsbescheinigung nicht irgendwie..naja..."blöd" aus oder ist sowas gängig?
Beitrag von NFC-NCW:
edit
Beitrag von Jess:
(so, nochmal vom richtigen Account)

Ich denke da wirst Du nicht viel machen können. Ich habe hier mehrere wissenschaftliche Arbeiten liegen, bei denen ich auch nur in den Danksagungen erwähnt werde. Die Studentin aus meiner Arbeitsgruppe, die nur einen Bruchteil der praktischen Arbeit geleistet hat, von dem was ich geleistet habe, steht als Herausgeberin ganz groß auf der ersten Seite. Das sind einfach die Nachteile wenn man Praktikant ist, oder eben kein wissenschaftlicher Mitarbeiter sondern nur "Handlanger"
Beitrag von Sebulon:
Das Ganze hat einfach was mit der Haftung und der Verantwortlichkeit zu tun. Als Praktikant hast du letztere nicht und muss nach Außen hin geschützt werden. Wenn du genannt werden würdest, wärst du auch in der Verantwortung - deshalb wird das vermieden, aus rechtlichen Gründen.

Ich verfasse auch eigenverantwortlich [intern] Steuerschreiben, teilweise mehrere Seiten lang, die am Ende mein Chef unterschreibt und rausschickt, so dass der Mandant den Eindruck hat, dass es mein Chef geschrieben hat. Eben weil er die Verantwortung für den Inhalt trägt und auch tragen muss.
Beitrag von Toblerone Driver:
@ Sebulon: Was spricht aber dagegen, ihn wenigstens im Impressum zu erwähnen? Das bedeutet ja nicht, dass er die gesamte Ausgabe zu verantworten hat, aber zumindest wäre seine Mitarbeit nach außen hin dokumentiert.
Beitrag von Peter Zwegat:
Also...Ich stimme Toblerone Driver da zu. Wozu gibts denn den Verantwortlichen im Sinne des Presserechts? ;)
Beitrag von Kliqer:
Ich habe ihm eben mal 'ne Email geschickt und es kam direkt eine Antwort. Es täte ihm Leid, er hätte mich erwähnen müssen, hat es einfach vergessen und stellt mir nun eine Art Leistungsbescheinigung aus, damit ich die Hefte für spätere Bewerbungen auch nutzen kann. Wunderbar. :-)
Beitrag von Berlin Brawler:
Freut mich, dass es zu so einer unproblematischen und für dich guten Lösung gekommen ist. :)
Beitrag von NeGrObUtChEr:
haha

    


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.