MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr.

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.de Forum CyBoard > CyBoard Archive > II. Community & Sport Foren > Free & Fun
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 
Jugendliche prügeln 50-Jährigen zu Tode auf S-Bahnhof in München

[ TIPP: Diesen Beitrag komplett im MOONSAULT.de Forum anzeigen ]


   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 

Beitrag von Mrrrrrr. Kennedy:
Soeben gelesen, was da gestern Abend wieder Unmögliches passiert sein soll:
http://nachrichten.t-onli..._19944004/index

Einen Kandidaten bei Schlag den Raab traut man sich gemeinsam fertig zu machen, aber bei sowas hat keiner Zivilcourage und geht dazwischen. Wie mich diese heuchlerische deutsche Gesellschaft manchmal ankotzt. :urg:

Bitte nur Diskusionen zum Thema und keine zu Schlag den Raab!


Bitte diesen etwas übertriebenen Vergleich zu entschuldigen, aber sowas kotzt mich einfach an.
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von Mrrrrrr. Kennedy:


Bitte nur Diskusionen zum Thema und keine zu Schlag den Raab!

Was bringst den unnötigen Vergleich dann überhaupt?

@topic Naja, nichts neues.. die auffällige Weglassung jeglicher Beschreibung der "Jugendlichen" lässt auch deren Hintergrund wieder leicht erraten. :rolleyes:
Gottseidank haben die Polizisten nicht abdrücken müssen, sonst müssten sie wegen solchem Geschmeiss wieder unzählige Verhandlungen über Polizeibrutalität und ähnlichem Schmuh über sich ergehen lassen.
Beitrag von dj_ddt:
ja...es ist eigentlich völlig egal, ob man alleine ist oder ob viele menschen in der nähe sind...sicher ist man in beiden fällen nicht! leider!
Beitrag von Andy B. Rocha:
Ist leider Gang und Gebe,d ass man lieber wegschaut. Wenn auch noch passiert, dass einer mit Zivilcourage tödlich verletzt wird (wie in diesem Fall), macht es die Gesellschaft auch nicht mutiger.

Wobei man anmerken muss, dass sonst Fälle von Zivilcourage nicht an die Öffentlichkeit geraten...
Beitrag von Bier gewinnt:
Ist leider so, dass in der Gesellschaft lieber weggeschaut wird. Regt mich auf, aber ich weiß nicht ob ich die Eier hätte in so eine Situation einzugreifen.

Aber es sind auch die Medien, denn ich habe nirgends jemals einen Bericht gesehen darüber dass ein Angriff durch Zivilcourage abgewehrt wurde. Die Medien greifen sich halt lieber Sachen zum Drauftreten.
Beitrag von Herb Dean:
Zitat:
Original geschrieben von Andy B. Rocha:
Wenn auch noch passiert, dass einer mit Zivilcourage tödlich verletzt wird (wie in diesem Fall), macht es die Gesellschaft auch nicht mutiger.



Das war auch mein erster Gedanke. Da müsste man schon in ner Gruppe versuchen dazwischen zu gehen, oder so.
Beitrag von DonQ:
Warum wird die Zivilcourage kritisiert? In dem Bericht werden Zeugen in der S-Bahn doch gar nicht erwähnt? Und als es draussen zur Sache ging , wurde sofort die Polizei verständigt!

Es geht doch hier eher um gezeigte Zivilcourage , die tödlich endete.

Und da muß man sich eher fragen , ob es in der heutigen Zeit klug ist alleine dazwischenzugehen bei einer Gruppe und Zivilcourage zu zeigen.

Ich persönlich würde das wahrscheinlich nicht machen wenn ich nachts in einer U Bahn wäre und es gäbe ernsthaften Streit wenn mehrere agressive Leute in Streit verwickelt sind . Handy An , Notruf .... mehr kann und sollte man in unserer Zeit IMO nicht mehr tuen !
Beitrag von Andy B. Rocha:
Zitat:
Original geschrieben von Bier gewinnt:
Die Medien greifen sich halt lieber Sachen zum Drauftreten.



Eben so ist es. Geschichten mit Happy End bringen keine Ratings oder verkaufen Zeitungen. Schade...
Beitrag von Mrrrrrr. Kennedy:
Zitat:
Original geschrieben von Andy B. Rocha:
Wobei man anmerken muss, dass sonst Fälle von Zivilcourage nicht an die Öffentlichkeit geraten...



Naja, wenn das alles ist!

Wenn ich da in München gewesen wäre, dann wären die Jugendlichen aber mit einer angeschwollenen Fresse nach Hause gegangen.
Beitrag von NuBS:
Zitat:
Original geschrieben von Mrrrrrr. Kennedy:
Soeben gelesen, was da gestern Abend wieder Unmögliches passiert sein soll:
http://nachrichten.t-onli..._19944004/index

Einen Kandidaten bei Schlag den Raab traut man sich gemeinsam fertig zu machen, aber bei sowas hat keiner Zivilcourage und geht dazwischen. Wie mich diese heuchlerische deutsche Gesellschaft manchmal ankotzt. :urg:

Bitte nur Diskusionen zum Thema und keine zu Schlag den Raab!


Bitte diesen etwas übertriebenen Vergleich zu entschuldigen, aber sowas kotzt mich einfach an.



Durch den Kommentar mit Schlag den Raab nehm ich dich eigentlich gar nicht mehr ernst..
Aber: Du warst nicht dabei, der Artikel sagt nicht aus, wie schnell das alles ging.
Der Mann kann direkt zu Boden gewuchtet worden sein...sodass ein Eingreifen gar nicht mehr möglich war...die Jugendlichen haben gesehen, dass er sich nicht bewegt und sind abgehauen.
Beitrag von Unregistriert:
Zitat:
Original geschrieben von Mrrrrrr. Kennedy:
Naja, wenn das alles ist!

Wenn ich da in München gewesen wäre, dann wären die Jugendlichen aber mit einer angeschwollenen Fresse nach Hause gegangen.

Oder sie hätten halt nen Cyboardler als Todesfall in den Schlagzeilen gehabt..
Beitrag von Andy B. Rocha:
Zitat:
Original geschrieben von Mrrrrrr. Kennedy:
Naja, wenn das alles ist!



Nein... das ist nicht alles. Ich will keineswegs sagen, dass man die heutige Gesellschaft in Sachen Zivilcourage nicht (!) sensibilisieren sollte. Trotzdem gibt es auch häufig Fälle, die einfach nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Auch aus dem Grund, dass eine Straftat bzw. ein Unrecht abgewendet wird. Darüber wird dann nicht berichtet.
Beitrag von Mrrrrrr. Kennedy:
Zitat:
Original geschrieben von NuBS:
Durch den Kommentar mit Schlag den Raab nehm ich dich eigentlich gar nicht mehr ernst..
Aber: Du warst nicht dabei, der Artikel sagt nicht aus, wie schnell das alles ging.
Der Mann kann direkt zu Boden gewuchtet worden sein...sodass ein Eingreifen gar nicht mehr möglich war...die Jugendlichen haben gesehen, dass er sich nicht bewegt und sind abgehauen.



Ging ganz schnell und völlig unvorhersehbar...

Zitat T-Online-Bericht:
"Am Bahnhof Solln seien alle Beteiligten ausgestiegen, 'die beiden Jugendlichen gingen auf den 50-jährigen Mann los und schlugen auf ihn ein.' "
Beitrag von NuBS:
...die Leute auf dem Bahnhof konnten doch nicht hellsehen oder?
Wie voll war der Zug? Sind viele mit ausgestiegen?
Auf jemanden einschlagen kann auch mal so und mal so aussehen...über die Menge der Schläge steht da nichts, sie können ruckartig und hinterrücks auf ihn eindroschen haben, sodass er direkt zu Boden gerissen wurde oder ähnliches..es kann doch wirklich alles schnell gegangen sein.

Über die Jugendlichen weiß man ja auch nicht wirklich was, Größe, Statur...
So ohne weiteres würde ich ehrlich gesagt auch nicht auf irgendjemanden losgehen, der auch mich niederschlagen könnte..
Außerdem, wieviele waren denn Zeugen?
Dann kommt vielleicht noch das Alter der Zeugen dazu, wenn es Rentner waren, dann ist doch ein Nichteingreifen schon verständlich oder nicht?

Zivilcourage schön und gut aber die eigene Angst und Sicherheit spielt auch eine große Rolle.
Beitrag von Jake Harper:
Kommt nur mir das so vor oder sind solche Vorfälle wirklich oft in München?

   Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 


[ © 2000 - 2020 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.